Aufrufe
vor 4 Jahren

VI-Objektorientierte-Analyse-mit-UML-Teil-2 - Gruppe ...

VI-Objektorientierte-Analyse-mit-UML-Teil-2 - Gruppe ...

VI-Objektorientierte-Analyse-mit-UML-Teil-2 - Gruppe

Vorlesung Software Engineering VI. Objektorientierte Analyse mit UMLTeil 2 Email Prof. Dr. Jens Grabowski Tel. 39 14 690 grabowski@cs.uni-goettingen.de Inhalt • Produktdatenmodellierung mit UML Class und Object Diagrammen • Ablaufmodellierung mit UML Activity Charts • Aufbau und Funktion des Pflichtenheftes SoftwEng (SS 06) VI(2)-1 SoftwEng (SS 06) Objektorientierte Analyse mit UMLTeil 2 VI(2)-2 Tätigkeiten und Produkte in der Anforderungsanalyse (revisited) Produktdatenmodellierung Analytiker Programmierer • Aufgabe: • Ausgehend von den Produktdaten im Lastenheft oder einer Fließtextbeschreibung des Softwareprodukts und den Anwendungsfällen wird ein konzeptuelles Datenmodell (Domänenmodell) des Anwendungsbereiches erstellt. Es handelt sich dabei nicht um das interne Datenmodell des später realisierten Softwareproduktes! Grundlagen beschreiben Systembeschreibung u. Begriffsverzeichnis Akteure Anforderungen Anforderungen beschreiben finden beschreiben Aktorliste Anwendungsfall Anwendungsfall Diagramm Beschreibung Domäne modellieren Domänen Modell Analyseprototyp entwickeln Analyse Prototyp • Vorgehensweise: • Bestimmung von Objekt- bzw. Klassenkandidaten mit verschiedenen Methoden (Unterstreichungen im Text, CRC-Karten, Akteure, Glossar). • Bestimmung wichtiger Assoziationen (Beziehungen) und Attribute zu den identifizierten Klassen. • Ggf. können zunächst konkrete Objektdiagramme und danach abstrakte Klassendiagramme erstellt werden. • Meist werden noch keine Operationen bei Klassen festgelegt. • Alle gefundenen Klassen (& Beziehungen) sollten auch im Glossar des Pflichtenheftes aufgeführt werden! SoftwEng (SS 06) Objektorientierte Analyse mit UMLTeil 2 VI(2)-3 SoftwEng (SS 06) Objektorientierte Analyse mit UMLTeil 2 VI(2)-4 Von der realen Welt zum Klassendiagramm 1(5) Einschub: Einfaches UML-Klassendiagramm • Ursprung: Entity-Relationship-Modell • UML-Klassendiagramme legen die Objekt- und Beziehungsarten (Assoziationen) des Anwendungsbereichs mit ihren wichtigsten Attributen fest. • Klassen werden in dieser Phase (meist) ohne Operationen definiert SoftwEng (SS 06) Objektorientierte Analyse mit UMLTeil 2 VI(2)-5 SoftwEng (SS 06) Objektorientierte Analyse mit UMLTeil 2 VI(2)-6 1

Wohnbau barrierefrei Studie Teil 2 Bautechnische Analyse und ...
Objektorientierte Modellierung mit UML Motivation für Analyse und ...
Objektorientierter Softwareentwurf mit UML - Grundlagen ... - RRZN