März/April 2012 - Schwäbisches Tagblatt

tagblatt.de

März/April 2012 - Schwäbisches Tagblatt

Nr. 3/4 ISSN 0948-0021 19. Jahrgang, März/April 2012 www.die-kleine-zeitschrift.de

Lesen Sie mehr über

● Fitness und Golf

● Gärten und Gartenmessen

● Kultur, aktuelle Filme...

● ...Theater, Ausstellungen

● Passion für Grenzen

● Bergsteigen

Foto: Concorde Filmverleih , näheres Seite 7

die kleine

Zeitschrift für Mut beim älter Werden

Feiglinge Bette Davis

zum Mitnehmen und Weitergeben

Älter Werden ist nichts für


Das letzte Exemplar

erwischt?

Foto: M. Niethammer

...Glück

gehabt.

Abonnieren auch Sie!

Näheres Seite 41 “die kleine“ Zeitschrift, Hegwiesenstraße 10, 72764 Reutlingen, 07121-24 04 59, www.die-kleine-zeitschrift.de


Leihgroßeltern

Editorial

Foto: Haas

Metzingen

Mobile

Vermittlungsbüro für

Bürgerengagement

Am Klosterhof 13

t. 07123 - 38 14 94

Reutlingen

Kinderschutzbund

Lederstraße 90

Helga Wolff

t. 07121-34 61 06

und 5 27 81

Tübingen

Wunschgroßeltern

Kinderschutzbund Tü e.V.

t. 0 70 71 - 6 13 34

„In meinem Berufsalltag fällt mir

auf, wie viele Menschen sich mit

Hilfe der ‘kleinen‘ Zeitschrift informieren“,

berichtet eine Beraterin

für Ältere. Das freut mich sehr. ”die

kleine“ ist zur Institution geworden.

Nach jedem 15. im ungeraden Monat

finden 15.000 Exemplare in Windeseile

zu ihren Leserinnen und Lesern.

Und ausgerechnet jetzt geht die Herausgeberin

auf die Rente zu, denkt

daran, an dynamischere, jüngere

Leute abzugeben. Bernd Ulrich

Steinhilber berichtete kürzlich im

Schwäbischen Tagblatt darüber.

Eine Herausforderung beim älter

Werden: „Zwei bis fünf Jahre sollte

man sich Zeit nehmen, wenn man einen

Betrieb abgeben will“, lässt die

IHK Neckar-Alb verlauten. Keine

Angst also, es geht weiter. Aber auch

ich werde älter, möchte darauf gut

vorbereitet sein, und auch mir fällt

das nicht leicht. Doch es gibt spannende

Aspekte.

In den letzten beiden Monaten hatten

wir eine Praktikantin. Selina Kalbfell

will Kommunikation studieren.

Sie hat unser Team bereichert und

belebt. Das zeigte wieder einmal:

Das Projekt, das ich vor 18 Jahren

auf den Weg gebracht habe, lebt von

den Impulsen der jüngeren Menschen,

gerade weil es sich mit dem

älter Werden auseinander setzt.

Meine ”kleine“ ist groß geworden.

Ich würde sie jetzt gerne loslassen,

in gute Hände abgeben. Natürlich

könnte ich mit dem bestehenden,

wundervollen Team auch in der Rente

”die kleine“ weiter betreiben. Aber

das täte weder ihr noch mir noch der

Sache gut. Lassen Sie uns also mit

diesem Frühjahr, wenn alles neu beginnt,

auch neue Impulse finden.

Herzlich Ihre

Gabriele Heyd

Ihr Gärtner

vor den Toren der Stadt ...

GEMÜSE

FRÜCHTE

PFLANZEN

FEINKOST

www.gaertnerei-hespeler.de

Wannweil, Lachenäcker 1

Fon 07121 - 57330

Reutlingen, Markthalle

Fon 07121 - 3018989

Mössingen, „Delicasa“

Fon 07473 - 9541440


4

Leserbriefe zu ”die kleine“ Ausgabe 1/2.2012

Vertrauen Sie dem Fachmann

Ihr Altgold ist

Geld wert!

Danke für die Weiterleitung

der Stellungnahme von Frau

Prof. Heilmann.

Sehr interessant! Sie ist vermutlich

die angenehmere

Route gegangen, wo man

in Hütten übernachtet. Ich

gehe mit einer Gruppe und

Führern die Machame Route,

die keinesfalls bequem

ist. Die Gruppe besteht aus

Personen 60plus und auch

jüngeren. Ich wurde Anfang

Januar 72 Jahre alt.

Beste Grüße

Margareta Thill

Scheiblwies, Österreich

Einen ausführlichen Leserbrief

von Liselotte Zeller

zum Beitrag „Wege des Engagements“,

in unserer Ausgabe

1/2 - 2012 finden Sie

auf Seite 37.

Heilpraktikerschule

Ute Ludwig-Freundt

neue Kurse

ab März 2012

jetzt auch samstags

optimierte Prüfungsvorbereitung

Coaching für die mündliche

HP-Prüfung

Tel. 07121-670582

www.hp-schule.info

Bewahren

Sie sich

Ihren Traum!

Lassen Sie sich vom

unabhängigen

Diplom-Theologen

zur Kupfernen,

Silbernen oder

Goldenen Hochzeit

begleiten:

Peter Kessner

Sieben-Höfe-Straße 83/2

72072 Tübingen

peter-kessner@t-online.de

Fon 07071 / 760 732

Kilimanjaro

Ich wünsche Margareta Thill viel Erfolg

und glaube auch, dass sie es schaffen kann.

Ich war in den 70-er Jahren, also in meinen

40-ern auf dem Kilimanjaro, es war anstrengend,

aber als lebensgefährlich habe

ich es nie empfunden. In den 70-er Jahren

gab es zum Übernachten übrigens neue, von

Norwegen gespendete und gebaute kleine

Holzhütten, die sehr angenehm waren, aber

inzwischen (so nicht erneuert) verrottet

sein dürften; nur die letzte Nacht vor dem

Gipfelaufstieg verbrachte man in der alten,

steinernen Kilimanjaro-Hütte. Am anstrengendsten

fand ich den Vulkanschutt bei der

letzten Etappe ab zwei Uhr nachts: Steil

bergauf, man ging drei Schritte nach oben

und rutschte zwei wieder zurück, beim Abstieg

konnte man wie in einem Schneefeld

in den Alpen quasi abfahren. Und natürlich

ist die Luft dünn, der Berg steil und die Kälte

beim Nachtaufstieg wenig angenehm.

Prof. Dr. Heidi Heilmann, Überlingen

BildeRTanz

Herzliche Einladung zur Eröffnung der „Bildertanz”-

Ausstellung mit Frühschoppen am Sonntag, 18. März

2012, von 11 bis 13 Uhr im Foyer der Volksbank

Reutlingen, Gartenstraße 33.

www.volksbank-reutlingen.de

Barankauf bei

JUWELIER UHRMACHERMEISTER

EIGENE GOLDSCHMIEDE

Metzgerstraße 3 · 72764 Reutlingen

Telefon 07121 / 32 90 43 · Fax 07121 / 33 01 16

Überregional

Diesmal war ich sehr angenehm überrascht:

So viele nicht lokalbezogene, allgemein interessierende

Beiträge gab es schon lange

nicht mehr!

Ich habe diesmal länger an der kleinen zu

lesen gehabt und habe sie ausgesprochen

beglückt danach weggelegt (sammeln tu

ich nicht mehr, einfach zu wenig Platz, außerdem

möchte ich das, was meine Kinder

mal entsorgen müssen, in engen Grenzen

halten).

Prof. Dr. Heidi Heilmann, Überlingen

Die längste

Ausstellung

Reutlingens in den

Schaufenstern der

Innenstadt.

Bunter Mode-Frühling

1/2.12

Über den Modeartikel in der

letzten Zeitschrift habe ich

mich sehr gefreut. Ihre Kleidungsvorschläge

fand ich toll,

da man sich auch im Alter flott

und typgerecht kleiden kann.

Solche Artikel sind informativ

und anregend.

Irma Lüllig, Reutlingen

Blühen und Gedeihen

Gertrud und Heiner Gölz

sind von Reutlingen nach

Freiburg umgezogen. Sie

schrieben uns:

Das Blühen und Gedeihen

der ”kleinen” Zeitschrift

werden wir im Internet verfolgen,

haben wir doch von

Anfang an ihren Werdegang

mit Sympathie verfolgt.

Gertrud und Heiner Gölz,

Freiburg


Inhalt

Täglich frisch gekochte Menüs frei Haus

Mobiler Essensdienst Ulbig (0 71 21) 6 89 00











Spargelzeit ab Mitte April

Neuhauser Str .32 • Metzingen - Glems

Tel.: 07123 - 9635 0 • Dienstag Ruhetag

www.gasthof-waldhorn-metzingen.de







Editorial 3

Leserbriefe 4

Neues vom Film und Theater 6

Golf- vielseitige Sportart 8

Menschen und ihre Passionen

Sammelleidenschaft - Ostereiervielfalt 10

Fotoportrait 11

Wenn der Kilimanjaro ruft - Fortsetzung 13

In Bewegung bleiben

Reisen 14

Fit in den Frühling 16

Schritt halten 17

Bücher und Geschichten

Ruth Broda berichtet über Versäumnisse 19

Für Sie gehört und gelesen 20

Die erste Liebe – Aus der Reportageschule 21

Auto und Fahrrad

Gute Reifen, sichere Fahrt 22

Abenteuer Autokauf 23

Frühjahrscheck für das Fahrrad 25

Ab in die Natur

Jubiläen und mehr 26

Ausflüge zu schönen Orten 27

Gartenmärkte und -messen 28

Kräuter züchten und verarbeiten 29

Lecker gekocht 30

Lässig Gärten planen und pflegen 31

Gönninger Tulpenblüte 33

Abschied

Kreislauf und Neubeginn 34

Baumbeisetzungen 35

Nachrufe 36

Bürgerschaftliches Engagement

Wege des Engagements 37

Hier können Sie sich engagieren 38

Über ”die kleine“

So können Sie ”die kleine“ abonnieren 41

Auslagestellen und Impressum 42

Rätselhaftes

Gehirnjogging 44

Preisrätsel 45

Sechs Seiten Termine 46

Kleinanzeigen 52

Humor 54


6

Harold und Maude

Wer den Kultfilm kennt, wird die

Produktion der Tonne lieben.

In der unkonventionellen Liebesgeschichte

voll schwarzen

Humors und voller

Lebensweisheit inszeniert

der 20-jährige Harold

auf kreativste Art immer

wieder seinen

Selbstmord, um

endlich ein bisschen

Interesse an

seiner Person zu

ergattern. Doch

seine Mutter

versucht, sein

Leben nach ihren

Plänen zu

organisieren.

Wie man Freude

leben kann, beobachtet Harold an Maude,

einer alten unkonventionellen Frau.

Lebendig und dynamisch sind Harald und

Maude, kühl, zurückgenommen, fast stilisiert

die Mutter und alle anderen Personen.

- Eindrucksvolle Leistung von Regie und

Schauspielern.

Regie und Bühne: Enrico Urbanek,

Mit: Kathrin Becker, Galina Freund, Yvonne

Lachmann, Jan Paul Werge, Lukas Armbruster.

Spielort: Planie 22; Do. 15. + Fr. 16. März,

20 Uhr; Sa. 17. + So. 18. März, 18 Uhr.

März/April 2012 die kleine

Pompinien

LTT am 12. Mai, 13. Juni und 15. Juni um 20 Uhr

Eine Trennung ist nicht

leicht und sich entscheiden

zu müssen unvermeidlich.

Das Stück über Fernweh

und Abschied ist mitreißend,

phantasievoll und entwickelt

ein ungeheures

Tempo. Ein Muss für alle,

die die Seniorinnentheatergruppe

Purpur schätzen.

Im blauen Mond September

Der Name ist Programm: Jontef – ein Festtag!

Das Quartett begeistert sein Publikum mit einer in

Deutschland einzigartigen Verbindung von virtuoser

Klezmermusik und großem Erzähltheater.

Mit seinem neuen Programm ist Jontef am Sonntag,

13. Mai, 17 Uhr im Haus des Überganges, Rilling &

Partner, Tübingen.

Heimat im Eimer

Für die 13-Jährige Marie ist Heimat virtuell geworden weil

ihre Eltern beruflich viel umziehen müssen.

Das neue Stück des Generationentheaters Zeitsprung hat am

Fr. 16. März, 20 Uhr, Premiere.

Spieltermine: So. 18. + 25.3., 18 Uhr;

Do. 19.4., 20 Uhr und So. 6. + Mi. 23.5., 20 Uhr

Ort: Landestheater Tübingen


die kleine März/April 2012

7

Die eiserne Lady

Meryl Streep wird zu Margaret Thatcher

Erzählperspektive ist der Rückblick der

ehemaligen Premierministerin Großbritanniens,

Margaret Thatcher, die inzwischen

Mitte Achtzig ist und in ihrer Wohnung in

London lebt.

Mit der Erinnerung leben

Und daher ist der Film nicht nur ein Film über

den Weg einer bekannten Politikerin, sondern

auch ein Film über eine alte Dame, die mit

ihren Erinnerungen lebt. Ihr Mann, obwohl

seit Jahren tot, hat einen festen Platz in ihrem

Leben und ist für sie immer noch ganz real

existent. Und hier erzählt der Film dann auch

eine Liebesgeschichte, denn im Rückblick

erinnert sie sich mit viel Zärtlichkeit an den

Beginn ihrer Beziehung und ihre lange, gemeinsame

Zeit. Er war wohl ein Gegenpol

zu ihrer Härte und ihrem Ehrgeiz und obwohl

auch das Privatleben unter ihrer Karriere litt,

war er immer loyal und liebevoll. Er stand

ihr immer zur Seite, besonders als sie von

ihrem Amt zurück treten musste.

Mutter-Kind-Beziehung

Die Gedankenwelt der Mutter und deren

Halluzinationen verstören ihre Tochter, die

sich um die geistige Gesundheit der Mutter

Sorgen macht. Und jetzt erhält der Film

noch eine weitere, völlig unpolitische Ebene,

nämlich die Beziehung einer Mutter zu ihren

Kindern. Die Mutter ist nicht immer erfreut

über die Einmischung der Tochter in ihre

Angelegenheiten, wenn diese zum Beispiel

einen Arzttermin über ihren Kopf hinweg

vereinbart. Und man sieht,wie Margaret Thatcher

als Mutter darunter leidet, dass der Sohn

weit weg in Südafrika lebt. Es ist also auch

ein Film, der den Mutter-Kind Aspekt und

den Prozess des älter Werdens thematisiert.

Allein auf Grund seiner sensiblen Vielschichtigkeit

hat der Film das Prädikat sehr gut

verdient. Durch die herausragende schauspielerische

Leistung von Meryl Streep, für die

sie einen „Oscar“ und einen „Golden Globe“

erhalten hat, wird er zu einem grandiosen

Kinoereignis. Verpassen Sie es nicht!

- Andrea Rogg -

Bin ich‘s? LEONARDO MA(H)L IN SZENE

Zum 560. Geburtstag Leonardo

Da Vincis will die evangelischen

Kirche in Reutlingen dessen berühmtes

Wandgemälde vom letzten

Abendmahl in Szene setzen. Die

Männerstimmen der Capella Vocalis

unter der Regie von Tonne-Intendant

Enrico Urbanek beleben die von

Casa Magica beleuchtete Szene. Der

Aufführungsort, die Baustelle des

Reutlinger Konzerthauses, führt die

stark betonten Architekturelemente

des Bildes weiter.

Nicht nur gregorianischer Gesänge

Seit März im Kino; GB

2012, 105 Min, ab 6 J.,

Drama/Biographie

Foto: Concorde- Film

Ebenso unser Titelbild

übernehmen die Männer von Capella

Vocalis, auch die Rollen der

Jünger, die individuell und bewegt

aus dem Bild treten und sich als

Menschen in allen Ängsten und

Hoffnungen des Menschseins entpuppen.

-Wolfgang Jauch-

Termine:

Do. 5. und Sa. 7. April

jeweils 17 und 18.30 Uhr

Anmeldung beim Theater

unbedingt erforderlich.

Tel. 07121-93770


8

März/April 2012

die kleine

Golf - vielseitige Sportart

Mehr und mehr entwickelt sich Golf

zum Breitensport

Foto: Golfclub Reutlingen/Sonnenbühl

Clubs in der Region

Schloss Kressbach,

Tübingen;

Hammetweil;

Schloss Weitenburg,

Starzach;

Schönbuch;

Reutlingen-Sonnenbühl

Hechingen

Einstieg in den Golfsport

Gerade im Frühjahr ist das Interesse an Außensportaktivitäten

wie Golfen sehr groß, da

es reizvoll ist, sich an der frischen Luft zu

bewegen. Schön, wenn ein Golfplatz sich in

der Nähe befindet. In der Region Neckar-

Alb ist das Angebot umfassend (siehe links).

Golfneulinge entscheiden sich auch gerne für

das breit gefächerte Angebot der Golf Tours

St. Andrews, weil sie erst einmal in Ruhe

herausfinden möchten, ob dieses exklusive

Hobby wirklich ihren Neigungen entspricht.

Dafür brauchen sie keine Investitionen zu

tätigen. Seit vielen Jahren vermittelt Golf

Tours Mitgliedschaften in preiswerten, aber

auch in noblen Golfclubs in Deutschland,

Europa und Amerika.

Sport für jedes Lebensalter

Ob jung, alt, sportlich oder untrainiert – mehr

Golf-Start

preiswert & einfach

Architektin Dipl. Ing. (FH)

Karen Preuss

- Energieberater

- Planung

- Modernisierung

Architektin Dipl. Ing. (FH)

Karen Preuss

GOLF-CLUB-Mitgliedschaft

in Deutschland, Europa od. USA

ab E 129,- Jahresbeitrag.

Inkl. Hcp-Verwaltung & subsidiäre

Golf-Haftpflichtversicherung

Attraktive Golfreisen,

z.B. St. Andrews/Schottland oder

Nordzypern ab E 659,- p.P.

Weitere Infos auf

www.golftour.de

Foto: Rainer Sturm, pixelio.de

auch kl. Bild Titelseite

Mittnachtstr. 5

72760 Reutlingen

info@architektur-preuss.de

Telefon 071 21 37 14 94

Kolberger Telefax Straße 071 21 433 77 05

72760 Reutlingen

Telefon 07121 371494

Telefax 07121 337705

Mobil 0170 3 441758

karen.preuss@t-online.de

Golf Tours St. Andrews GmbH

Stäblistraße 10 B, 81454 München

Tel. 0 89-74 87 97-40, Fax 0 89-74 87 97 46

info@golftour.de


die kleine März/April 2012

9

****Golfen hält gesund und fit!*****

Tü direkt an der B27, info@topspingolf.de

07071/977550 www.topspingolf.de

**Anfänger oder Profi, testen Sie uns!**

als jede andere Sportart eignet sich Golf für

jedermann und verfügt über viele positive

Trainingseffekte:

Fettverbrennung: Eine 18-Loch-Runde

dauert in der Regel vier Stunden und kostet

den Körper mindestens 1.200 Kalorien. Sie

ist auch für Menschen mit Bluthochdruck

geeignet, weil die niedrige, aber konstante

Belastung ideal für Herz und Kreislauf ist.

Muskeltraining: Bei einem korrekten

Abschlag spannen sich 124 von insgesamt

434 Muskeln – Training von Kopf bis Fuß.

Stressabbau: Entspannung und Bewegung

in der Natur sind gut fürs Gehirn. Während

unser Alltag das Nervensystem überfordert,

fördert das Golfen eine Erhöhung der Leistungsbreite

des Gehirns.

Konzentrationsfähigkeit: Mentale Stärke

ist für einen Golfer ungemein wichtig. Hitzköpfe

werden zwangsläufig gekühlt, weil mit

Erregung kaum ein Ball ins Loch rollt. So ist

jeder Schlag und jede Runde auch ein gutes

Training für die Psyche.

Prävention und Therapie

Der Golfsport zählt zu den Sportarten, die

auch in gehobenem Alter erfolgreich praktiziert

werden können. Jedoch muss man

auch hier seine Grenzen im Auge behalten.

Angetrieben von dem Gedanken, es auch noch

mit jungen Sportler aufnehmen zu wollen,

kann es zu Überbelastungen des Bewegungsapparates

kommen. Zu den golfspezifischen

Beschwerden zählen Schmerzen im unteren

Wirbelsäulenbereich, Ellbogen- und Handgelenk.

Golfphysiotherapeuten haben sich

aufgrund der hohen Nachfrage darauf spezialisiert,

solche Beschwerden zu therapieren

und gleichzeitig Präventionsarbeit zu leisten.

Krafttraining und ausgiebiges Aufwärmen

vor einer Partie helfen aber, Verletzungen

zu vermeiden.

Foto: Golf Tours St. Andrews


10

Das ganze Jahr Ostern

Herta Seidel aus Hirschau sammelt seit über 50 Jahren Ostereier

März/April 2012

die kleine

Ostern naht mit Riesenschritten, und

da liegen sie dann in aller Munde:

Die Ostereier. Doch die Hirschauer

Sammlerin Herta Seidel widmet sich

den ausgeblasenen und kunstvoll

verzierten Kunstobjekten das ganze

Jahr über. Seit über 50 Jahren sammelt

die 83-Jährige Ostereier, und

hat mittlerweile über 2500 Objekte.

Ein Haus wie ein Eierbecher

Vieles findet sich da in Vitrinen, etwa

Repliken kostbarer Fabergé-Eier. In

eines davon ist sogar eine Spieluhr

eingebaut. In Herta Seidels unglaublich

reichhaltiger Sammlung von Ostereiern

zu schwelgen macht Freude.

Bestaunt werden können Ostereier

aus 45 Gegenden der Welt. Aus der

Lausitz stammen zum Beispiel Eier

mit Kratztechnik, und in Rumänien

ist die Bossiertechnik beliebt, bei

der Stecknadeln in Wachs getaucht

werden, um die Tupfen auf das Ei

aufzubringen. Zu jedem dieser Eier

kennt Seidel ein Geschichte.

Unterschiedlichste Techniken

So erzählt sie, weshalb ungarische

Hufschmiede kleinste Hufeisen

durch Eierschalen trieben. Dies sollte

zeigen, dass sie auch eine zarte Seite

haben und ihre Geliebte so zart wie

ein rohes Ei behandeln. Erstaunlich

auch die Eier von Kesselflickern –

sie umschlangen die ausgeblasenen

Eier mit Drahtmustern, fein ziseliert

entstanden so kleine Kunstwerke.

In Tiffany-Technik bearbeitete Eier

zeugen von der Kunstfertigkeit ihrer

Hersteller. Rosen findet man auf Herta

Seidels Eiern ebenso wie Motive

aus der berühmten „Häschenschule“,

der die Sammlerin eine ganze Vitrine

gewidmet hat.

Religion auf dem Ei

Sogar das Brauchtum des Glaubens

wird gezeigt, etwa russische Eier mit

Ikonen oder eingerichtete Eier mit

Osterlämmern und Kreuzigungsszenen.

Selbst das letzte Abendmahl

passt in ein Ei hinein. Zudem finden

Weihnachts- und Osterszenen auf den

Kunstwerken Platz.

Ausgefallenes

In Seidels Sammlung sind so manche

Kuriositäten zu finden. So zum Beispiel

ein Gänse-Ei, in dem sich ein

drehendes Hühner-Ei befindet. Ein

weiters Gänse-Ei wurde mit einer

Schublade ausgestattet und einem

Rosenkranz gefüllt. Selbst ein Ei mit

einem eingearbeiteten Poesiealbum

ist zu bestaunen. Zudem besitzt die

Sammlerin Krüllarbeiten, besonders

ist hier ein handgefertigtes Lämmchen.

Unter anderem wurde auch ein

Wedgewood-Ei mit der sixtinischen

Madonna geschmückt. Besonders

filigran muten jene Eier an, die mit

Kreuzstichen verziert wurden. Hier

künden zerbrochene Exemplare von

der Geduld und Fingerfertigkeit, die

notwendig ist, um Eier mit Kreuzstichtechnik

zu schmücken. Dabei

werden Löcher mit einem winzigen

Bohrer vorgebohrt, anschließend

wird das Kreuzstichmuster mühevoll

aufgebracht. Schön sind auch die

Kalligrafie-Eier, die Verse von Erich

Kästner und sogar das Vaterunser

auf die Schale bringen. Jedes Jahr

kommen neue Eier dazu, erzählt die

Seniorin, die ihren kranken Mann

pflegt. Sie komme höchstens mal

zum Einkaufen raus, sagt sie selbst

und so freut sie sich umso mehr an

ihrer Sammlung und neuen Errungenschaften.

-Text und Fotos: Angela Baum, Tübingen-

Nah- und Fernumzüge

• Montage, Verpackung, Dübelarbeiten

• Küchenmontage, Sanitär- und Elektroanschlüsse

• Schreinerarbeiten aller Art, Umzugsshop

• Entsorgung, Entrümpelung, Einlagerungen

• Ausführliche Umzugsberatung vor Ort

• Umzüge für Senioren

info@alan-umzuege.de

www.alan-umzuege.de

Gartenstraße 24

72764 Reutlingen

Tel.: 07121 / 34 66 37

Fax.: 07121 / 31 03 84

!"#$%"&'$("&$)(*#"(+,

'(#$&-./$+0.1*$2"($'0304%,

3"*$5#-'61*(&$06%$'(#$7(8"-&,

3"*$9"(+($6&'$9("'(&%./0:*

!"#$%&%'()*&+,*&-.

;(4*(&%*#?@?A$B&8%*"&8(&

C#-./*(4:"&8(#%*#?@?A$B&8%*"&8(&

E#"('#"./F9"%*FG*#?@JH 9"./*(&%*("&

G./"(K80%%($?,$>?@?J$L&'"&8(&

///0123$4&50-%

Betriebe in Selbstverwaltung

Alan Umzüge GmbH

Hoffmannstr. 12

72770 Reutlingen

Telefon 07121/95 56-31

Fax 07121/95 56-66


die kleine März/April 2012

11

Sie geht ihren Weg

Anneliese Goth (87), Tübingen, 33 Jahre lang war sie verheiratet.

Mit 50 - als ihre fünf Kinder erwachsen waren - ließ sie sich

scheiden. Sie machte eine Ausbildung zur Altenpflegerin und

arbeitete in der Arbeitstherapie in Rappertshofen. Mit 63 ging

sie in Rente und besuchte fünf Jahre lang die Freie Kunstschule

in Nürtingen.

Kunstreisen aber auch

Gruppenreisen durch

China und Ägypten

begeistern sie. Europa,

Deutschland sind ihr

genau so wichtig. Polen,

Petersburg waren schön.

Mecklenburg und Uckermark

hat sie 2011 genossen.

Weben, mit den Händen

arbeiten, Gestalten – die

Beziehung zu Menschen.

Anneliese Goth pflegt ihre

Interessen.

Bodenständig, kantig,

lebendig vertritt sie ihre

Meinung - und sie eckt auch

hin und wieder damit an.

In Theatergruppen

am LTT ist sie aktiv.

Bei der Frauentheatergruppe

Purpur ist sie seit

mehr als zehn

Jahren dabei,

beim Generationentheater

Zeitsprung

fast eben

so lange.

Sie wohnt ganz oben in einem Mehrfamilienhaus in

Lustnau: „Ich geh aus Tübingen erst weg, wenn ich

gar nicht mehr Theater spielen kann.“ Aber sie hat das

schon mit ihrem Sohn und seiner Frau geklärt. Die

beiden haben eine Einliegerwohnung, in die Anneliese

Goth dann ziehen kann. Text und Fotos: Gabriele Heyd


12

März/April 2012

die kleine

Reinhold Messner

„Passion for Limits“

21. März, 20 Uhr

Thalia-Theater Albstadt

Passion für eigene Grenzen

Reinhold Messner ist seit über 30 Jahren einer der erfolgreichsten Bergsteiger der Welt

Keiner ist so oft an das Limit gegangen wie

Reinhold Messner (67). Im Fels, an den

Achttausendern und in den Eiswüsten dieser

Erde. Aber Reinhold Messner ist auch

ein politischer Mensch, Museumsbetreiber

und Bergbauer. In diesem Vortrag erzählt er

aus seiner Jugend in den Dolomiten, vom

Himalaja, dem Nordpol, Grönland und seinen

Berg-Museen. Er zeigt den Gletscher-

schwund und wagt, ein Bild von der Zukunft

der Alpen zu zeichnen. Dazu zeigt er

Bilder und Filmausschnitte. Ein großartiges

Erlebnis. Reinhold Messner hat bei 3500

Bergfahrten etwa 100 Erstbegehungen

durchgeführt, alle 14 Achttausender bestiegen,

zu Fuß die Antarktis, Grönland der

Länge nach, Tibet, die Wüsten Gobi und

Takla Makan durchquert.

Zickler Immobilien e.K.

Annenweg 2 – 72762 Reutlingen

Telefon 07121/1644-0

www.zicklerimmobilien.de

Sie legen Wert auf einen individuellen

und persönlichen Service?

Von der Bewertung bis zur Schlüsselübergabe

– wir kümmern uns um Ihre

Immobilie. Vertrauen Sie auf über

35 Jahre Erfahrung in der Region.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Die Natur bringt zahlreiche Wunder und

Schönheiten hervor –

wir fügen Sie zusammen

Unikate aus unserem

Goldschmiedemeisteratelier

Juwelier Depperich Wilhelmstr. 123

72764 Reutlingen www.depperich.de


die kleine März/April 2012 13

Kilimanjaro – 5.895 Meter

Der Berg ruft - Margaretha Thill (72) erfüllt sich einen Lebenstraum. Fortsetzung

Die Vorbereitungen für das Unternehmen

Kilimanjaro laufen auf Hochtouren.

Neben dem Ausdauertraining dürfen die

Impftermine nicht verpasst werden. Dann

ist da noch die lange Liste mit den Ausrüstungsvorschlägen.

Das Wichtigste sind die

Schuhe. Zwei Paar habe ich im Laufe der

Zeit zurück geschickt, weil sie mir schon

beim Probetragen im Haus weh getan haben.

Ein weiteres Paar musste ich dehnen

lassen, hat aber nicht wirklich geholfen.

Die zur Zeit im Einsatz befindlichen Bergschuhe

haben schon einige Märsche bestanden.

Viele Ausrüstungsartikel konnte ich mir leihen.

Ich weiß ja nicht, ob ich zum Beispiel

einen Schlafsack (Komfortbereich bis minus

15 Grad) noch einmal brauchen werde.

Ein bewegender Abend war das Kennenlernen

der Bergführer und Teilnehmer, sowie

der Film und Vortrag zur bevorstehenden

Expedition.

„Meist schaffen es nicht alle und genau die,

von denen man es nicht annehmen würde,

müssen schlussendlich aufgeben“, erklärte

mir die Bergführerin, die zum siebenten

Mal auf den Kilimanjaro geht.

„Unser größter Feind am Berg sind die

Höhe, die Kälte und der Wind. Im Regenwald

kann es bis zu 30 Grad Hitze haben

und in der Gipfelregion bis minus 20 Grad

kalt werden“, sagte sie.

Es wurde viel geredet, gelacht und manche

entwickelten einen regelrechten Galgenhumor.

Nicht alle Teilnehmer sind 60plus.

„Das Alter sagt über den Erfolg gar nichts

aus. Junge Leute müssen wegen der Höhenkrankheit

absteigen und Siebzigjährige

stehen am Gipfel“, erklärte der Bergführer,

und wir lauschten ihm gespannt.

Euphorisch schulterte ich meinen eben erworbenen

Trosssack und machte mich auf

den Heimweg. Die Gedanken überpurzelten

sich: Gelbfieberimpfung im Tropeninstitut

oder beim Amtsarzt, ansonsten keine

Einreise. Einmal noch Hepatitis A + B-Impfung,

Höhenmesser, Gletscherbrille, Thermomatte

und Fernglas fehlen noch …

Ich konnte nicht einschlafen. Der Film über

Tansania mit Gipfelsturm Kilimanjaro beschäftigte

mich fast die ganze Nacht. Immer

sicherer wurde ich, dass ich zu jenen

gehören würde, die den höchsten Punkt,

den „Uhuru Peak“ erreichen werden.

Mein Motto bleibt: Scheitern ist, es gar

nicht zu versuchen!

Lesen Sie weiter in unserer Mai-Ausgabe

„... und vor ihnen, soweit er

sehen konnte, so weit wie

die ganze Welt, groß, hoch

und unvorstellbar weiß in

der Sonne war der flache

Gipfel des Kilimandscharo.

Und dann wusste er, dorthin

war es, wohin er ging.“

Ernest Hemingway: Schnee

auf dem Kilimandscharo

”die kleine“ Zeitschrift

Ausgabe 3/4. 2012

90 x 91 mm =173,70 €

schwarz/weiß

plus MwSt.


14 März/April 2012 die die kleine

14

Der Urlaub naht

Trotz Behinderung oder Pflegebedürftigkeit unterwegs sein - beachtlich, wieviele Möglichkeiten es gibt.

Foto: Riehle

Ursula Riehle begleitet

Menschen jeden Alters

und mit jeder Behinderung

oder Krankheit. Sie

ist Krankenschwester und

Palliativ-Fachkraft.

Näheres:

www.cumtempore2010.de

Ursula Riehle

Rathausstrasse 23

72649 Wolfschlugen

Tel. 0172-9392828

Ein Urlaub in die Vergangenheit

Im Juni letzten Jahres fuhr ich mit meiner

Kundin Herta Esters (81 Jahre) auf die Insel

Usedom. Seit drei Jahren war Sie nicht

mehr dort und hatte große Sehnsucht nach

der Ostsee. Hier verbrachte sie früher die

Sommerferien. Gut geplant und vorbeireitet,

mit Rollator, Rollstuhl und Medikamenten

für vier Wochen starteten wir mit

meinem Auto Richtung Norden.

Die Ferien auf der Insel waren sehr erholsam.

Wir besuchten viele Sehenswürdigkeiten.

Vom Cap Arkona bis zum Ozeaneum

in Stralsund. Mit diesen Orten verbindet

meine Reise-Kundin schöne Erinnerungen.

Auch ein Ausflug mit der Fähre nach Bornholm

war abenteuerlich. Auf der Rückreise

machten wir einen Abstecher in die Geburtsstadt

von Frau Esters, und es hat mich

sehr berührt zu sehen, wie sie sich freute,

ihr Elternhaus, die Schule oder die Kirche,

in der sie konfirmiert wurde, wieder zu sehen.

Am Ende der Reise meinte sie: „Es

war so schön, nächstes Jahr fahren wir zwei

Monate.“

Wir haben seitdem schon viele Unternehmungen

gemacht, denn ich begleite die alte

Dame zweimal in der Woche. Wir waren

am Bodensee, in Baden-Baden, auf Schloss

Elmau bei Mittenwald. Aber auch kleinere

Ausflüge wie der Kunstverein, die Staatsgalerie

oder das Lindenmuseum tragen zur

Kurzweil bei und lassen meine Reise-Kundin

jeden Tag ihres Alters genießen.

-Ursula Riehle, Wolfschlugen-

Gute Aussichten

In bester Wohnlage inmitten des

jungen Wohngebietes Unterm

Georgenberg, idyllisch und ruhig

gelegen, hat die RAH Reutlinger

AltenHilfe gGmbH die Pflegeeinrichtung

Haus Georgenberg in Betrieb

genommen.

Die Architektur des Gebäudes fügt

sich perfekt in die Bebauung und

in das landschaftliche Bild ein.

Die Zimmer ermöglichen einen

„Rundumblick“ auf die Hausberge

Achalm und Georgenberg sowie auf

Tagespflege und Tagesbetreuung für Senioren

Daheim wohnen, tagsüber betreut sein

ganz Reutlingen. Bei guter Sicht sogar

bis nach Tübingen.

Etwas ganz besonderes sind die 17

Kurzzeitpflegeplätze im Dachgeschoss,

ebenfalls alles Einzelzimmer

mit eigenem Bad und zum Teil

mit Balkon. Hier wird der Sonnenuntergang

besonders herrlich zu beobachten

sein.

Näheres:

RAH Haus Georgenberg,

Herr Vollmer, Tel. 07121 / 93 008 -10

www.rah-reutlingen.de

Geselligkeit, Gespräche,

Hilfen im Alltag, abwechslungsreiche

Angebote und

gute Bewirtung...

Seniorenzentrum

am Markwasen

Ringelbachstraße 225

72762 Reutlingen

Telefon 07121 278-308

Teil haben. Teil sein.

www.bruderhausdiakonie.de

Wir beraten Sie gerne

und bieten Ihnen einen

Schnuppertag an.

Seniorenzentrum

Gönningen

Lichtensteinstraße 48

72770 Gönningen

Telefon 07072 60044-150

Bahnhofsmission Tübingen

Viele Menschen brauchen beim Zugfahren

Begleitung. Das können alleinreisende Kinder,

aber auch Mütter oder Väter mit mehreren

Kindern, ältere Menschen und Menschen

mit Behinderungen sein. Begleitung

und Unterstützung und zwar nicht nur am

Bahnsteig, sondern während der gesamten

Reise bietet die Bahnhofsmission. Eine

nachhaltigere und umfassendere gesellschaftliche

Teilhabe ist die Folge.

Die Bahnhofsmission Tübingen erweitert

ihre bestehende Kooperation mit der Ammertalbahn.

Sie sucht für das Projekt “Du

reist nicht allein” weitere ehrenamtliche

ReisebegleiterInnen.

Mit diesem Reisebegleitdienst

werden hilfsbedürftige Personen

auf Reisen im Regionalverkehr

der Bahn in ganz Baden-Württemberg

unterstützt.

Näheres:

Sylvia Takacs

Bahnhofsmission Tübingen

Europaplatz 13

Tel. 07071 / 33556

Tuebingen@Bahnhofsmission.de

www.Bahnhofsmission.de


die kleine März/April 2012

Deutschland entdecken

Vom Tagesausflug auf die Schwäbische Alb bis zur Badereise an die Nordsee

15

Foto: djd/Sylt Marketing GmbH

Anstatt nach Spanien, Italien oder in die

Türkei zu reisen, verbringt ein Drittel der

Deutschen den Urlaub lieber im eigenen

Land. Warum auch lange Autofahrten und

Flüge auf sich nehmen, wenn die schönsten

Ferienziele so nahe liegen.

Für alle, die Meer wollen

Die Ostsee zählt mit ihren weiten Sandstränden,

den Dünen und den zahlreichen

Seebädern zu einem der beliebtesten Ferienziele

Deutschlands. Das Hinterland lockt

mit atemberaubenden Seenlandschaften

und auch die idyllischen Dörfer und Städte

Schleswig-Holsteins sind einen Besuch wert.

Wer jedoch lieber Muscheln im Wattenmeer

sammeln möchte, der ist an der Nordsee

bestens aufgehoben. Ost- und Nordsee haben

eines gemeinsam: Das heilsame Meeresklima.

Bei Bluthochdruck oder Gefäßverkalkung

hilft die Osteseeluft. Allergiker und

Menschen mit niedrigem Blutdruck und

schwachem Immunsystem profitieren vom

Nordseeklima

Viel Natur auf der Nordseeinsel Sylt

Sylt ist die größte der Nordfriesischen

Inseln. Die 40 Kilometer lange Insel lädt

auf der Seeseite im Westen zum Baden

ein. Mit etwas Glück können dort auch

Schweinswale, Seehunde und Kegelrobben

beobachtet werden. Auf der anderen

Inselseite, der Wattseite, befindet sich der

Nationalpark. Das gesamte Wattenmeer steht

unter Naturschutz und bietet so ein sicheres

Zuhause für die vielen heimischen Vögel

und die Zugvögel, die sich

auf der Durchreise befinden.

Gerade im Frühling ist eine

Reise nach Sylt lohnenswert,

da man zu dieser Zeit

die ersten Sonnenstrahlen

und die weite Sicht genießen

kann und so Energie für

das ganz Jahr tankt.

Für Wandersleute

Es ist doch am Schönsten,

die Natur zu Fuß zu erkunden.

In Deutschland gibt es dafür viele

sehr schöne Wanderwege. Vom Allgäu und

Schwarzwald, über den Bodensee bis zum

nahegelegenen Biosphärengebiet auf der

Schwäbischen Alb findet sich viel Raum,

um die Natur in vollen Zügen zu genießen.

Wer sich für eine Wanderausfahrt interessiert,

der kann im Programm des Deutschen

Alpenvereins (DAV) fündig werden.

Ausflug ins Biosphärengebiet

Das Biosphärengebiet setzt sich aus der

Albhochfläche, dem Albtrauf und dem

schönen Vorland zusammen. Die Wege

führen an Felsen entlang, durch Schluchten

und märchenhaft moosbewachsene Hangbuchenwälder.

Neben sonnigen Wegen, die

über Streuobstwiesen führen, sind weite

Wacholderheidelandschaften zu erwandern.

Besuchenswert ist auch der ehemalige Truppenübungsplatz

in Münsingen. Aufgrund

der jahrelangen militärischen Nutzung blieb

die Umgebung von Siedlungen verschont.

Münsinger Schafauftrieb

Auch heute noch weiden dort noch zwischen

25.000 und 30.000 Schafe. Jedes

Jahr im Frühjahr treibt Stadtschäfer Gerhard

Stotz seine Schafe von den Münsinger

Ställen auf die Sommerweiden bei Gruorn.

Auch dieses Jahr werden die Schafe am

13. Mai direkt durch die Stadt und vorbei

an den Zuschauern getrieben. Gleichzeitig

findet in der Innenstadt der 8. Münsinger

Kunst- und Gartenmarkt statt.

-Selina Kalbfell, Reutlingen-

Barrierefrei auf der Alb

„Wenn ein Partner pflegebedürftig ist, erinnern

sich die Paare mit Wehmut an ihre Reisen

und denken, es geht nichts mehr“, sagen

Sabine Seckinger und die gelernte Altenpflegerin

Kathrin Blankenhorn. Ihre kleine

private Ferienanlage in Hengen, einem Dorf

mitten im Biosphärengebiet Schwäbische

Alb haben die beiden Veranstalterinnen auf

die Bedürfnisse behinderter und kranker

Näheres

Für Wandersleute

DAV Seniorengruppe

Tel: 07121/330940

www-dav-reutlingen.de

Biosphärengebiet

Tel. 07381-93293810

www.biosphaerengebietalb.de

2. Münsinger Schafauftrieb

und 8. Kunst- und Gartenmarkt

am 13. Mai 2012

Foto: Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Menschen eingerichtet. Sie stellten ihren

Gästen ein individuelles Betreuungspaket

zusammen, inklusive Ausflüge. So wird der

Urlaub auch für pflegende Angehörige zur

Erholung.

Näheres: Urlaubsidylle-Alb GmbH

Morgenäckerweg 5, 72574 Bad Urach

Tel. 07125-3942

www.organisierter-seniorenurlaub.de


16 März/April 2012 die kleine

Fit in den Frühling

Nach langer Pause nicht gleich Höchstleistungen erwarten

Tipps für Bewegungs- und

Kräftigungsübungen

www.fit-und-mobil.info

Näheres:

www.bad-sebastiansweiler.de

Tel. 0 74 73-37 83-0

Zusatz Etappe I-2012 E 4- I (45 x 51 mm)

Realschul-

Abschlusskurse

Profi-Training in Mathe

oder Englisch

Jetzt anmelden!

TÜV-geprüfte Qualität:

Studienkreis Reutlingen

Metzgerstraße 13, 0 71 21/4 42 92

Rufen Sie uns an: Mo-Sa 8-20 Uhr

Einfach gute Noten

Zusatz Etappe I-2012 E 4- I (45 x 60 mm)

In der nasskalten Jahreszeit hat sich das

Leben automatisch mehr in der Wohnung

abgespielt, und sportliche Aktivitäten an

der frischen Luft wurden auf ein Minimum

beschränkt. Dem sanften Locken

der Frühlingssonne kann jedoch kaum

einer widerstehen. Viele schnüren deshalb

jetzt wieder ihre Laufschuhe.

Pensum langsam steigern

Nach einer längeren Pause darf man jedoch

zunächst keine Wunder erwarten.

Schließlich können Herz, Muskeln und

Lunge keine Spitzenleistung erbringen,

wenn sie nicht voll im Training sind. Das

gilt ebenso für den Hobbysportler wie

für den Profi. Die Weltrekordhalterin im

Hammerwerfen Betty Heidler rät, dem

Körper genügend Erholungspausen zu

gönnen. Sollte es dennoch zu Problemen

wie beispielsweise Gelenkbeschwerden

kommen, rät sie, „Schmerzen als Signale

des Körpers ernst zu nehmen und sich in

ärztliche Behandlung zu begeben“.

Energie tanken

Joggen, wandern und entspannen in

Bad Sebastiansweiler

Um Bad Sebastiansweiler herum findet

man viele schöne Wege zum Joggen,

Nordic Walken oder einfach zum Spazierengehen.

Wenn das Wetter aber nicht ganz

optimal ist, kann man im Medizinischen

Trainings- und Vitalcenter (MeTraVit) den

belastenden Alltag hinter sich lassen, sich

entspannen oder auch trainieren.

In modernster Form und herrlichem Ambiente

erleben die Besucher Saunarium,

tappe I/2012 – „Zwischenzeugnisse“

Dampfbad, Finnische Blockhaussauna,

Zusatz Etappe I-2012 E 4- I (45 x 54 mm)

Schwefelbad, Entspannungs- und Massagebecken,

Kneipp-Anlagen und die

Lichttherapie „Sonnenwiese“.

Darüber hinaus Realschul- ist im neuen Areal direkt

Abschlusskurse

im Kurpark Profi-Training auch ein in Mathe Trainingsbereich

vorhanden,

oder

in

Englisch

dem man hervorragende

Geräte für Bewegung und Kräftigung

vorfindet oder das Kursangebot nutzen

kann. Ergänzend zum Gerätetraining

kann das Bewegungsbad für Prävention

und Reha-Sport genutzt werden.

Einfach gute Noten

Jetzt anmelden!

Hilfe bei Gelenkproblemen

Gerade bei starker Belastung nach einer

längeren Pause sind es häufig die Knieund

Hüftgelenke, die in Streik treten.

Hier machen sich Verschleiß und der

allmähliche Verlust von Knorpelmasse

am häufigsten bemerkbar. Betty Heidler

war selbst mit Schmerzen in beiden

Kniegelenken konfrontiert und lässt sich

deshalb regelmäßig mit einem Hyaluronsäure-Präparat

behandeln. Dr. Knud

Leonhardt, niedergelassener Orthopäde

und Olympiaarzt der deutschen Leichtathletikmannschaft,

erläutert die Vorgehensweise:

„Als Betty über Schmerzen

in den Kniegelenken klagte, haben wir

festgestellt, dass sie Zeichen einer Überbelastung

„die kleine“

aufwiesen. Wir haben uns dann

mit ,Synvisc-One‘ für einen nachhaltigen

Therapieansatz Ausgabe: 1 / entschieden. 2 bis 11 / 12 Dadurch – 2012

wird die Gelenkschmierung alle 6 Ausgaben wiederhergestellt,

Entzündungen werden gehemmt

2012

und Größe: der Knorpel Breite vor 700 Abbau mm geschützt“, Höhe 1200

so Dr. Leonhardt. - djd -

Sie möchten Ihren Ruhestand

so sorgenfrei und angenehm wie möglich

gestalten?

Leben Sie - wie gewohnt - frei,

unabhängig, individuell und dennoch

geborgen.

Betreute SENIORENWOHNANLAGE

REUTLINGEN, HEPPSTRASSE 95

Unsere Art des Wohnens heißt

soviel Selbständigkeit wie möglich -

soviel Hilfe wie nötig.

1- bis 2-Zimmerwohnungen, barrierefrei,

mit Bad, Einbauküche, Balkon, Aufzug,

Hausnotruf - rund um die Uhr.

Angebote nach persönlichem Bedarf:

Grund- u. Behandlungspflege

Hauswirtschaftliche Versorgung

Essenservice in der Cafeteria

Regelmäßige Angebote von

Gemeinschaftsveranstaltungen

Sprechstunden für allgemeine Lebens- und

Pflegeberatung

Rufen Sie uns an.

Wir beraten Sie gerne persönlich!

IMMO-HYP GMBH – Hausverwaltung

07121 / 9376978 - Frau Spörke

www.immo-hyp.de

Bitte wollen Sie uns ein Belegexemp


die kleine März/April 2012

17

Schritt halten

Über das Reutlinger Projekt befragte Gabriele Heyd die Gerontologin Diana Klein

Seit einem Jahr bringt das Projekt „Schritt

halten – aktiv älter werden in Reutlingen“

die über 65-jährigen Bürgerinnen und

Bürger in Bewegung. Es sollen geeignete

Umgebungsbedingungen geschaffen und

ein positives Altersbild verbreitet werden.

Die Forschungsabteilung der Geriatrischen

Rehabilitationsklinik am Robert-Bosch-

Krankenhaus (RBK) in Stuttgart führt das

Projekt durch. Diana Klein ist Gerontologin

und wissenschaftliche Mitarbeiterin.

”die kleine”: Warum beschäftigen Sie sich

mit dem Alter?

Diana Klein: Ich hatte schon immer gerne

mit älteren Menschen zu tun. Mein Opa

hat mir oft von früher erzählt – Spannendes,

Lustiges, aber auch schlimme Erlebnisse

aus dem Krieg. Ich mag die Gelassenheit

und die Weitsicht, mit der ältere Menschen

die Dinge betrachten. Ihre lange Biografie

hat sie geprägt, in allem was sie tun und wie

sie sind. Das ist, wie wenn man ein dickes,

altes Buch voller Geschichten und Weisheiten

aufschlägt. Da kann man viel lernen.

dk: Was ist Gerontologie?

Kl: Gerontologie ist die Wissenschaft des

Alters und des Alterns. Sie beschäftigt sich

mit den Aspekten des individuellen Alterns,

aber auch mit dem Altern einer gesamten

Gesellschaft. Durch den demografischen

Wandel ergeben sich ja ganz neue

Herausforderungen. Und es geht nicht nur

um Krankheit und Pflege. Bereiche wie

Wirtschaft und Industrie, Tourismus oder

Werbung beschäftigen sich zunehmend mit

Fragen des Alterns. Darum besteht auch

das Studium aus verschiedenen

Disziplinen

wie Soziologie,

Psychologie, Forschungsmethoden,

Volkswirtschaft- und

Betriebswirtschaft,

Medizin und Recht.

Ebenso unterschiedlich

sind die Arbeitsfelder:

Leitung von

Alten- und Pflegeheimen,

Forschung,

betriebliches Alternsmanagement, Politikberatung,

kommunale Altenarbeit.

dk: Wie kam es zum Thema Bewegung?

Kl: In der Geriatrischen Rehabilitationsklinik

kam ich in Kontakt mit älteren Patienten,

die sich nach einem Sturz Knochenbrüche

zugezogen hatten. Dass Stürze, Frakturen

und zu wenig körperliche Aktivität im Alter

große Themen sind, wurde mir da bewusst.

Und dass sich dann stets die Frage stellt, ob

die Menschen wieder nach Hause zurück

und sich selber versorgen können. Ich habe

aber ebenso erlebt, wie sehr diese Menschen

ihre körperlichen Fähigkeiten verbessern,

wenn sie regelmäßig und mit ausreichender

Intensität Kraft und Gleichgewicht trainieren.

Ein anderes Schlüsselerlebnis war, als

in Pliezhausen eine ältere Dame auf der

Straße mit dem Fahrrad gestürzt war. Nachdem

der Arzt ihre Wunden versorgt hatte,

ist jedoch nichts weiter passiert. Hier wäre

eine Sturzpräventionsgruppe oder ein anderes

Training zur Verbesserung von Kraft

und Gleichgewicht wichtig gewesen.

dk: Was will das Projekt erreichen?

Kl: Ältere Menschen sollen zu mehr Bewegung

motiviert werden und hierfür auch

gute Voraussetzungen vorfinden. Ein bewegungsfreundliches

Umfeld ist wichtig: breite

Gänge, ausreichend Sitzgelegenheiten

oder Toiletten. Aber auch Fragen der Mobilität

sind von Bedeutung: Wie kommt der

Mensch, der nicht mehr Auto fahren kann

und bisher nie den Bus genutzt hat zum Einkaufszentrum,

in die Stadt oder zum Arzt?

Wir möchten Bewusstsein schaffen, dass

man die eigene Gesundheit

und den

Erhalt der Selbständigkeit

zum

Großteil selbst in

der Hand hat. Es

ist nie zu spät, mit

Bewegung zu beginnen,

die Umgebungsfaktoren

zu

verbessern und die

eigene Einstellung

zu überdenken.

Foto: Wolfgang Jauch

Näheres:

Klinik für Geriatrische Rehabilitation

am Robert Bosch

Krankenhaus

Auerbachstraße 110

70376 Stuttgart

Ein Mal wöchentlich ist

Diana Klein in Reutlingen

vor Ort.

Übrigens:

Die Internetseite www.

schritthalten-reutlingen.de

ist umfassend und zeigt die

Vielfalt der Angebote.

Frühjahrsputz

Das Netzwerk Wohnberatung

Reutlingen, koordiniert

von der Abteilung für Ältere

der Stadt Reutlingen führt

gemeinsam mit dem Projekt

„Schritt halten – aktiv älter

werden“ eine Veranstaltung

zum Thema „Frühjahrsputz –

Großreinemachen ohne Pannen“

durch.

Referentin:

Dr. Petra Benzinger,

Ärztin im Robert-Bosch-Krankenhaus,

Stuttgart.

Montag, 26. März, 14 Uhr

Altes Rathaus Reutlingen,

Rathausstr. 6

Näheres: Abteilung für

Ältere der Stadt Reutlingen

Tel. 07121-303-2300

abteilung.aeltere@

reutlingen.de


Geschulter

Fachbetrieb

Service plus

alte Wanne

Barrierefreier

Einstieg für Ihre Badewanne

Durch einfachen Umbau

machen wir aus jeder

Badewanne eine sichere

„Senioren-Dusche“!

mit Einstieg

Ihr Handwerker

Infonummer:

07121. 47114 Sanitär · Heizung · Kundendienst

• Einlagen nach Maß • Schuhzurichtungen

• Kompressions-Strümpfe • Schuhreparatur

• Fußpflege • Reflexzonenmassage

Jurtin medical System Einlagen

Die Kunst aufrecht zu gehen

Lernen sie bei uns die einzigartigen Möglichkeiten

und Erfolge der Jurtin medical

Systemeinlagen

kennen !

Herzogin-Amelie-Str.19 72829 Engstingen Tel.: 07129-932973

Gartenstr. 31 72764 Reutlingen Tel.: 07121-334800

orthopaedie-staneker@t-online.de

Aus eigenem Anbau:

Außerdem:

Verkauf:

Degerschlacht

dienstags + freitags

8.30 - 12 Uhr

15 - 18 Uhr

samstags 8.30 - 12 Uhr

Linsen aus Degerschlacht

Getreide, auch Einkorn und Emmer

Salate und Gemüse nach Saison

Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln

Vollwertige Lebensmittel, Mehl, Eier

Milchprodukte, Obst u. Südfrüchte, Wein

Zahnarzt Dr. Friedemann Bader

• Altenpflege

• Krankenpflege

• Kinderkrankenpflege

• Hauswirtschaftliche Versorgung

• Außerklinische Intensivpflege

Rosentalstraße 8/1

72070 Tübingen

07071 . 9756 . 0

www.mhp-pflege.de

www.pearl.de - und der Preis stimmt!

NEU: Atemdiagnostik

Digitalröntgen

Zirkonkeramik

Tätigkeitsschwerpunkte:

Implantologie

Erhaltungstherapie

Prophylaxe

www.zahnarztvertrauen.de

Griesstr. 61 72793 Pfullingen Tel: 07121 - 79 00 69

u bei uns

® Ruhesessel

Sitzen Liegen

ab 1. Juni

Aufstehen!

m = 98,43 €

30,- €

S e n i o

Fachhandel für Senioren

Kanzleistr. 22 in Reutlingen

Tel.: 07121-380680

lussverkauf

Nachfolge

von Senio Reutlingen, im Bereich:

• Elektromobile, Elektroräder

• E-Bikes, Pedelecs

• Spezialdreiräder

• Vermietungen

• Service & Reparatur

• Zubehör & Ersatzteile

Telefon: 07031 8183295

Mobil: 0163 6359201

www.MAURER-Mobil.de


die kleine März/April 2012

19

Ein Buch nicht nur für Mütter

Was sie versäumt hat, stellte Ruth Broda aus dem Storchengäu beim Lesen fest

Es hat mir eigentlich nie sonderlich viel

ausgemacht, dass ich keine Kinder hatte.

Das war genau betrachtet nicht meine eigene

Entscheidung. Der vorgesehene Vater

ist mir damals just zum geplanten Zeitpunkt

der Familiengründung abhanden gekommen.

Danach hat sich‘s nie mehr ergeben.

Ich umgab mich mit einer Schar von Patenkindern

und war‘s zufrieden. Lebte für meinen

Beruf, der mir gerade in den ersten Jahren

Spontaneität und Flexibilität abforderte,

die ich mit einer Familie nie hätte einbringen

können. Keine Kinder heißt aber auch,

das habe ich inzwischen mit Bedauern bemerkt:

keine Enkelkinder. Ein bisschen neidisch

bin ich schon, wenn ich Gleichaltrige

ihre süßen Zwerge knuddeln sehe.

Was ich aber wirklich versäumt habe, ist

mir bewusst geworden, als ich Christiane

Breuers Büchlein „Zwei Paar Gummistiefel

um Zwanzig nach Vier. Vom Glück, Kinder

zu haben, und der Kunst, sie loszulassen“

in die Hände bekam. Da erinnert sich

eine passionierte Mutter, inzwischen längst

Großmutter von mehreren Enkelkindern, an

die Zeit, als sie zwei Sprösslinge großgezogen

hat. Von der ersten Schwangerschaft bis

zum Abschied vom großen Sohn, der das

Haus verlässt, weil er im Ausland studieren

will.

Die neun Monate bis zur Geburt scheinen

ihr damals fast zu lang. Sie will ihr „Geschenk

Baby“ gleich. Und erkennt dann so

nach und nach, dass sie die Zeit braucht, um

sich an den Gedanken zu gewöhnen,

„nie mehr allein zu sein, nie

mehr nur für mich allein zu denken,

zu planen, zu organisieren“.

Als das Söhnchen da ist, lernt

sie ein neues Gefühl kennen: das

schlechte Gewissen, von nun an

ein ständiger Begleiter. Schadet

das Gläschen Sekt zur Feier der

Geburt der Muttermilch? Ist das

Kleine zu warm oder zu luftig angezogen?

Viele Leserinnen werden

sich an diese Zeit erinnern.

Insgesamt, so stellt Christiane

Breuer fest, wird sie ganz langsam

ein besserer Mensch.

Ihre Kinder erziehen sie,

schleifen Ecken und Kanten

ab, halten ihr einen

Spiegel vor. Wenn die

kleine Tochter ihrer Puppe

zuredet: „Los, los, Hände

waschen, Gesicht waschen,

schnell, schnell, wir

haben es eilig…“ kommt

ihr das sehr bekannt vor,

und sie bemerkt, wie sie

im Lauf der Zeit tatsächlich

geduldiger, nachsichtiger und gelassener

wird. Und die Belohnung ist üppig.

Der unvergleichliche Duft von Kinderlocken,

„so, als wäre man daheim, geborgen,

umgeben von Liebe und Zuversicht“. Oder

der Versuch des kleinen Sohnes, Liebe mit

dem Zollstock zu messen. Zwei Meter lang,

oder doch vielleicht eine ganze Badewanne

voll? Diese Freuden, stellt sie fest, wiegen

alle Sorgen auf, auch durchwachte Nächte

und durchkreuzte eigene Pläne.

Christiane Breuer hat ihren Kindern und

Enkelkindern mit diesen Erinnerungen ein

wunderschönes Geschenk gemacht. Gekrönt

von der Zusicherung: „Ihr könnt jederzeit

nach Hause kommen.“ Verschenken

kann das Büchlein, wer werdenden Müttern

ein Stück Angst nehmen, junge Mütter trösten

oder Großmüttern wehmütige Rückblicke

gönnen will. Allen anderen, so wie

mir, wird bei der Lektüre bewusst, was sie

im Leben versäumt haben.

Zwei Paar Gummistiefel

um Zwanzig nach

Vier; Christiane Breuer;

gebunden; 45 Seiten;

13,90 Euro; Sterntalerkind

Verlag; Baden Baden

2012

Nur zu beziehen über

Christiane Breuer

Egringer Str. 4

79588 Efringen-Kirchen

Tel. 07628-95300

www.sterntalerkind.de

Hausnotruf und Mobilruf

◼ Hilfe auf Knopfdruck,

rund um die Uhr

◼ Notrufzentrale + Rettungsdienst

unter einem Dach

◼ vertraute Ansprechpartner

◼ einfache Installation und

Handhabung

◼ mobile Geräte als

Sicherheit unterwegs

Ein Knopfdruck fürs Leben!

Wir beraten Sie gerne.

Telefon: 07071 7000-39

www.drk-tuebingen.de


20 März/April 2012 die kleine

Bücher und Hörbücher

Empfohlen von Dorothea Oelbermann, besprochen von Gabriele Heyd und Andrea Rogg

Acht Fälle für Lord Peter;

Dorothy Leigh Sayers;

Die komplette Box mit den

Hörspielen des MDR.

8 Audio-CDs; 413 Min;

24.95 Euro; Sprecher:

Peter Fricke, Dagmar von

Thomas, Dieter Bellmann,

Felix von Manteuffel;

Audiobuch Verlag und

Mitteldeutsch. Rundfunk;

Freiburg, Leipzig 2010

Krimi-Box;

Mary Higgins Clark;

Vier Kurzkrimis der Meisterin

des Psychothrillers

auf 4 CDs; 289 Min; 6,40

Euro; Der Hörverlag; München

2006

Laugenweckle zum Frühstück

und Brezeltango;

Texte und Songs; 73
Min;

12.90 Euro; Silberburg-

Verlag, Tübingen 2011

www.silberburg.de

Das Bügel-Hörbuch;

71 min, 7,99 Euro; Jumbo

Neue Medien + Verlag;

Hamburg 2011;

www.jumbo-medien.de

Ein Juwel für die Fans von Dorothy L.

Sayers ist die komplette Hörspielreihe des

MDR der Lord-Peter-Krimis. Gleich acht

knifflige Fälle hat der scharfsinnige Detektiv

zu lösen. Acht Fälle für Lord Peter - eine

CD für jeden Fall. Very British werden die

Hörer mit auf die Reise durch die Short Stories

der Krimi-Autorin genommen. Krimiunterhaltung

der alten Schule!

Liebevoll und professionell in wechselnden

Rollen gesprochen von phantastischen

Stimmen.

In raffiniert konstruierten Thrillern legt

die Autorin immer neue Fährten - bis zum

überraschenden Ende. Sie ist Virtuosin raffinierter

Spannung: Mit einem Lotteriegewinn

könnten sich Alvirah und Willy Meehan

in New York zur Ruhe setzen - hätte

nicht Alvirah diese fatale

Leidenschaft für komplizierte

Verbrechen.

Die schönsten Szenen aus

den Mundartbüchern

»Laugenweckle zum Frühstück«

und »Brezeltango«

wurden auf CD gepackt.

Zahlreiche Songs begleiten

die Texte und machen

neugierig auf die beiden

Bücher.

Bügeln und genießen.

Launig und charmant interpretieren

Ulrike Grote, Regina Lemnitz,

Dietmar Mues und Jürgen Uter Texte von

Dora Heldt und anderen. Sie lassen das heiße

Eisen fast wie von selbst über den Stoff

gleiten. Mit Geschichten über die Liebe,

das Glück und

die Ironie des

Alltags geht es

den Fältchen

an den Kragen.

Irrwitzig, abenteuerlich, einfach gut

Wollten Sie auch schon mal ihren Geburtstag

nicht feiern und am liebsten an diesem

Tag ihre Ruhe haben. Allan Karlsson geht

es genauso und das an seinem hundertsten

Geburtstag. Kurz entschlossen steigt er aus

dem Erdgeschossfenster des Seniorenheims

und macht sich auf den Weg zum Reisezentrum.

Und damit beginnt eine abenteuerliche

Reise, bei der er einen Koffer mit

Drogengeld mitgehen lässt, sich mit einem

Kleinkriminellen, einer Frau mit Elefanten

und einem ewigen Studenten zusammentut

und sich die Besitzer des Koffers an seine

Fersen heften. Dass dann ein paar Leichen

seinen Weg pflastern, findet weder der Leser

noch Allan erstaunlich oder aufregenswert.

Parallel erzählt der Autor die ebenso skurrile

Lebensgeschichte von Allan, in deren

Verlauf er als ausgewiesener

Sprengstoffexperte ohne jede

politische Zielrichtung Stalin,

einige amerikanische Präsidenten,

Mao Tse Tung und

noch weitere wichtige Politiker

und Despoten des 20.

Jahrhunderts getroffen hat.

Dabei wird die Geschichte

des Allan Karlsson so witzig

erzählt und all die unglaublichen

Begebenheiten in einer

so überzeugenden Abfolge

dargestellt, dass der Leser

fast glauben will, dass Allan

wirklich so entscheidend auf

die Weltgeschichte Einfluss genommen hat.

Dieses Buch empfehle ich, nicht in der Öffentlichkeit

zu lesen, da die unkontrollierbaren

Heiterkeitsattacken in der Umgebung

Aufmerksamkeit erregen.

Das Buch ist ein Lesevergnügen oder auch

ein Hörgenuss, denn die Hörbuchfassung

mit Otto Sanders als Vorleser ist großartige

Unterhaltung.

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster

stieg und verschwand; Jonas Jonasson;

Taschenbuch; 416 Seiten;14,99 Euro;

Carl’s Book Verlag; München 2011

Als Hörbuch: gesprochen von Otto

Sander, 6 CDs, 453 Min. 19,99 Euro, Der

Hörverlag, München 2011


die kleine März/April 2012

21

Mit Liebe gebacken

Kitschig aber schön

„Er ist wegen der Granatsplitter gekommen

und mit meinem Herzen gegangen“, sagt

Ursula. Er, das ist Manfred, Ursulas erste

Liebe und seit über 40 Jahren der Mann an

ihrer Seite. Wenn sich die heute 70-Jährige

an die Anfänge ihrer Liebe erinnert, zieht

sie versonnen an der filterlosen Gauloises

und lacht ihr kehliges Lachen – sie muss

auch lachen, weil ihre Geschichte so herrlich

kitschig klingt: Ursula ist 15 Jahre alt

und hilft, wie so oft, in der elterlichen Bäckerei

aus, als Manfred in ihr Leben tritt. Er

ist charmant, witzig, ein echter Frauentyp.

„Es war Liebe auf den ersten Blick.“ Und

wieder dieses kehlige Lachen.

Manfred kommt immer häufiger in die Bäckerei.

Ursulas Herz macht jedes Mal einen

Sprung, wenn die kleine Glocke an der Tür

Fensterputzer kommt!!!

Reinige Fenster, Wintergärten, Glasdächer,

Glasvorbauten u.v.m auf Anfrage.

Alles zum Festpreis nach einer kostenlosen

und unverbindlichen Besichtigung vor Ort!

Keine Fahrtkosten, günstig und sauber!!

Anruf genügt: Tel. 01 63 / 14 39 297

Özcelik Reinigung

Helfende Hände im Alltag

und liebevolle Unterstützung

im eigenen Zuhause:

• Alltagsbegleitung & Fürsorge

• Hauswirtschaftliche Tätigkeiten

• Behördengänge und Erledigungen

• Tätigkeiten im Rahmen der Grundpflege

• Begleit- & Fahrservice (Arzt, Friedhof )

Seelosenstraße 39

72411 Bodelshausen

Tel. 07471 - 707 66 95

www.johny-fee.de

erklingt. „Es war wie ein Spiel: zwei Mal

die Woche kaufte er bei uns ein. Und ich

habe ihm schöne Augen gemacht.“ Bis zum

ersten Treffen im Café am Eck in der Stuttgarter

Innenstadt vergehen trotzdem Wochen:

Ursulas Eltern sind wenig begeistert

von der Schwärmerei ihrer Tochter; Manfred

scheint ihnen nicht gut genug. „Druck

erzeugt Gegendruck. Das Verbot meiner Eltern

hat Manfred nur attraktiver gemacht.“

Der erste Kuss hinter der Backstube besiegelt

ihre Liebe, acht Jahre später heiraten

sie. „Heute gibt es doch so viele Scheidungen,

weil die Leute zu früh zusammengehen.

Manfred und ich sind wie Schwäne

– die bleiben auch für immer zusammen“.

Mit der linken Hand fischt Ursula eine neue

Zigarette aus ihrem Etui und schüttelt laut

lachend den Kopf: „Schon kitschig, gell?“

Auch nach der Hochzeit bleibt

das Verhältnis zwischen Manfred

und Ursulas Eltern problematisch.

Erst als das erste

Kind unterwegs ist, bieten sie

ihm das Du an. Nie hat sich

Manfred beschwert, noch heute

kümmert er sich liebevoll

um die mittlerweile 97-jährige

Schwiegermutter. „Auch dafür

liebe ich Manfred so sehr.

Meine Eltern haben es ihm

nicht leicht gemacht, aber er

hat nie ein böses Wort über sie

verloren.“

Die Bäckerei der Eltern gibt es

mittlerweile nicht mehr. Und

Manfred hat seit Jahren keinen

Granatsplitter mehr gegessen.

„Einmal haben wir noch welche

gekauft. Die gibt es zwar

immer noch, aber sie schmecken

nicht mehr so wie früher.“

Das erste Mal bleibt das

kehlige Lachen aus. Ursula

zieht noch einmal an ihrer Zigarette

und entschuldigt sich.

Sie muss Manfred anrufen.

- Dominik Drutschmann,

Reportageschule, Rt -

Granatsplitter nennt

man ein Gebäck, dass

ursprünglich aus Tortenresten

hergestellt wurde.

Mürbteig und Biskuitteig

dazwischen Buttercreme

mit Rumaroma werden

dabei mit Schokoladenglasur

übergossen.

Ergotherapie

Roland Scharf

Reutlingen

Ergoplus-Praxis

Burgplatz 1,

t. 07121 - 33 49 04

Eningen

Arbachtalstr. 1,

t. 07121 - 3 04 57 66

Unterhausen

Rathausplatz 20,

t. 07129 - 69 15 75


22

Gute Reifen, sichere Fahrt

Der ADAC gibt Tipps zum Reifenkauf

März/April 2012

die kleine

Schon ist es Frühling und

der Autofahrer muss daran

denken, einen Reifenwechseltermin

zu vereinbaren.

Vielleicht steht aber auch der

Kauf von neuen Reifen an.

Beim Erwerb empfiehlt der

ADAC auf folgende Punkte

zu achten.

Wichtig ist der richtige Zeitpunkt

beim Kauf. Etwa bei

einer Profiltiefe von drei

Millimetern sind neue Sommerpneus

fällig. Auch das

richtige Modell ist entscheidend.

Bei der Orientierung

hilft der ADAC Reifentest.

Der geeignete Händler ist

aber mindestens ebenso

wichtig. Der Club empfiehlt

außerdem, auf das Produktionsdatum

der Reifen zu achten.

Es sollte maximal zwei

Jahre zurückliegen. Falls im

Internet gekauft wird, sollten

die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

mit der Widerrufsbelehrung

sowie die Liefer-

und Zahlungsangebote

genau geprüft werden. Treten

nach der Montage Probleme

beim Fahren auf, etwa Vibrationen,

müssen die Reifen

umgehend beanstandet werden.

Die Reklamation erfolgt

über den Händler, bei dem

der Reifen gekauft wurde.

Näheres

Rechtzeitig zum Frühlingsstart

hat der ADAC seinen

Sommerreifentest veröffentlicht.

www.adac.de

Bilder unten links und rechts: Freude am Auto -

besonders mit 50plus. Unsere früheren Nachbarn aus

der Berggasse beweisen das. Foto: Heyd

Autoservice von REIFF

▪ Kfz-Meisterservice

▪ Auspuff, Bremsen, Stoßdämpfer

und Ölservice

▪ Rädereinlagerung

▪ Terminservice

▪ Reifen- und Felgenangebote

von namhaften Herstellern

▪ Achsvermessung

Überzeugen Sie sich selbst!

REIFF Reifen und Autotechnik GmbH

72762 Reutlingen ▪ Tübinger Str. 2-6

Tel.: 0 71 21 / 323386 ▪ Fax: 0 71 21 / 323351

rs.reutlingen@reiff-gmbh.de

72072 Tübingen ▪ Schaffhausenstr. 91

Tel.: 0 70 71 / 75068 0 ▪ Fax: 0 70 71 / 75068 69

rs.tuebingen@reiff-gmbh.de

www.reiff-reifen.de

2011_RRA Anzeige_Die kleine Ztg_90x90_sw.indd 1 03.02.2011 14:57:01


die kleine März/April 2012

23

Neues Auto, großes Abenteuer

Was man so alles erleben kann, davon berichtet uns Reinhard Hail, Reutlingen

Es entstand der Wunsch nach einem

neuen Auto. Diesmal sollte es ein Van

sein. „Aber wer sollte den bezahlen?“.

fragte ich mich. Alle reden vom Re-

Import, da muss doch etwas dran sein.

Also her damit. Richtig billig war der

Neue zwar nicht, aber einige tausend

Euro waren doch gespart. Ich fuhr zum

Re-Importeur. Da stand das gute Stück

und war von einem für Deutschland

produzierten Auto nicht zu unterscheiden.

Auf dem Rückweg volltanken

und abends noch eine kurze Spritztour

machen. Wegen Nebel fuhr ich nur 140

Stundenkilometer, das reicht ja auch.

Bei einer Ampel musste ich bremsen.

Krrrrrrrrrr machte das schöne neue

Auto und stand. Ich schaute unter den

Wagen und hatte den Eindruck, ich

hätte einen Kinderwagen überrollt.

Hoch lebe der Erfinder des Handys.

Die Hotline des Herstellers schickte

ein Pannenfahrzeug. Der nette Mann

im Pannenfahrzeug war aber nicht

Thomas Sauer · 72820 Sonnenbühl-Genkingen

Gönninger Straße 21· Tel. 071 28/23 21 · Fax 31 26

reifen-sauer@t-online.de · www.reifen-sauer.de

= Top Sommerreifen-Angebote

= Top Kfz-Service-Angebote

unter www.reifen-sauer.de

zuständig, ich war nicht in seinem

Distrikt liegen geblieben. Nach einer

Stunde kam der zuständige Kollege,

schaute unter mein Auto und meinte,

da wäre wohl der Tank runtergefallen.

Hätte ich nicht volltanken dürfen?

Oder hatte ich zu stark gebremst?

Was wäre gewesen, wenn das Ganze

drei Minuten früher bei einer hohen

Geschwindigkeit passiert wäre? Abschleppen

bei Nacht und ohne Helfer

hielt der Meister für nicht gut. Aber

einen Ersatzwagen hatte er für mich.

Der Ersatzwagen kochte nach wenigen

Kilometern. Gelobt sei die Hotline

und mein Handy. Ich bekam noch in

der Nacht einen Ersatz für den Ersatzwagen.

Zum fünftägigen Geburtstag

erhielt mein Wagen einen neuen Tank

und Diverses, was nicht mehr wie neu

aussah.

Nach elf Monaten wurde das Navigationsdisplay

ausgewechselt, die Tasten

hatten geklemmt und die Elektronik

hat zeitweise gesponnen.

Seit der

Reparatur funktionierte

der CD-Spieler

nicht mehr. An

der Kupplung musste

in der Zwischenzeit

auch etwas repariert

werden. Die

Steuerungselektronik

der Klimaanlage

gab Geräusche

von sich. „Das ist nicht schlimm“, so

der Meister, „nur ein Softwarefehler,

kann man, muss man aber nicht reparieren“.

Weil die Garantie bald abgelaufen

wäre, bat ich trotzdem um

Reparatur. Das würde aber einige Zeit

dauern, der Hersteller könne nicht

liefern. Nach acht Wochen fragte ich

nach dem Stand der Dinge und erfuhr,

dass der Meister gekündigt hat. Mir

wurde versichert: „Jetzt wird bestellt,

was man zur Reparatur braucht, man

wird anrufen.“ Tat es aber nicht. Eine

erneute Rückfrage ergab, die Teile

wären jetzt da, aber jetzt sei die Garantiezeit

von zwei Jahren abgelaufen.

Aufzeichnungen der Werkstatt gab es

nicht. Jedoch, der Hersteller sei kulant

und wolle sich an den Reparaturen beteiligen,

80 Prozent an der Klimasteuerung,

70 Prozent am CD-Spieler. Warum

die Klimasteuerung billiger ist als

der CD-Player, den die Werkstatt geschrottet

hat, konnte man mir nicht erklären.

Ich protestierte. Nun war man

bereit, die Klimasteuerung kostenlos

auszutauschen. Vom CD-Wechsler

wollte man nichts mehr wissen. Ich

schaute selber nach. Und siehe da, das

Massekabel des Wechslers war beim

Tausch des Navigationsgerätes nicht

wieder angeschlossen worden.

Wehleidig schwelge ich in Erinnerungen

an die gute alte Zeit, als ich

noch keine deutschen Qualitäts-Reimporte

fuhr.

Inspektions-

Service

Klima-

Service

Öl-Service

CarMultimedia-Service

Diesel-Service

Elektrik-Service

Reparatur-

Service

CarCheck-

Service

Bremsen-

Service

Gottlob Maier

*

Reifen-Service

Daimlerstraße 7 72793 Pfullingen

Telefon 07121/9790 0 Fax 07121/9790 99

*

www.maier-boschservice.de mail@maier-boschservice.de

*


24 März/April 2012 die kleine

Aktiver Stadtseniorenrat

Der Stadtseniorenrat hat zur

aktuellen Diskussion des

Zentren- und Märktekonzepts

der Stadt Tübingen

Stellung genommen.

Er begrüßt die derzeit laufende

Diskussion, da sich

seit dessen Erstellung 1998

zahlreiche gesellschaftliche,

strukturelle und technische

Veränderungen ergeben haben.

Er will die Sichtweise

der Senioren, aber auch

der jungen Familien in die

Diskussion einbringen und

hat in einem Vorstandsbeschluss

seinen Standpunkt

genau dargestellt. Insbesondere

plädiert er für eine

ausbalancierte Diskussion

über die wohnortnahe Versorgung

einerseits und die

Entwicklung der Kernstadt

andererseits.

Bäckerei Wilhelm Stoß

72813 St. Johann-Upfingen · Uracher Str. 32

Telefon 0 71 22/8 22 70 · Fax 0 71 22/8 22 72

... gesunde vier Wände

sein eigen nennen.

Pfullinger Frühlingserwachen

Besuchen Sie uns zum

verkaufsoffenen Sonntag am 25. März 2012

Frühjahrsputz mit tollen Angeboten!

Neues vom Kurt

Besuch

bei der alten Dame

Gute Ausrüstung, mehr Spaß

Eine kurze Fahrradtour ist ja sehr

schön. Ein Erlebnis wird es aber,

wenn man sich mehrere Tage auf

den Sattel schwingt und ganze

Landschaften durchradelt. Vor

einigen Jahren haben wir uns auf

den Weg gemacht und sind den

wunderschönen Donauradweg

von Passau nach Wien entlang

geradelt. Dabei hatten wir unser

Gepäck dabei und haben spontan

dort übernachtet, wo wir

gerade am Spätnachmittag

gelandet

sind. Nie

hätte

ich gedacht,

dass

mein

Gepäck

für eine

Woche in meine

Satteltaschen passen würde.

Aber es hat sich gezeigt, dass

sich die funktionale Fahrradkleidung

kompakt verpacken lässt,

und nach einer Wäsche am Abend

morgens wieder trocken ist. Es

lohnt sich also, gute Fahrradkleidung

zu kaufen. Satteltaschen sind

praktisch, da kein Rucksack auf

den Rücken drückt. Mit der guten

Ausrüstung macht die Tour gleich

mehr Spaß.

- ar -


die kleine März/April 2012

25

Den Fahrtwind spüren

Auch das Fahrrad braucht einen Frühjahrs-Check

Nach dem Winter lockt bald die Frühlingssonne

wieder mehr Fahrradfahrer auf

die Straßen. Aber bevor man sich auf das

Rad schwingt, sollte man es erst gründlich

prüfen, damit das Fahren Spaß macht und

sicher ist. Für die Wartung bietet sich ein

Besuch beim örtlichen Fahrradhändler oder

der Frühjahrs-Check in Eigenregie an.

Frühjahrsputz

Zu Beginn wird das Fahrrad mit Seifenlauge

gründlich gereinigt. Vor allem Kette

„renn+bikesport axel schäfer“

Wilhelmstr. 108 Telefon: (0 71 29) 604 30

72805 Lichtenstein Fax: (0 71 29) 604 34

www.rubs.de

Fahrräder • Elektroräder

Anhänger • Zubehör

Fachwerkstatt

und Zahnkränze sowie Laufräder, Bremsen

und Reflektoren müssen gesäubert werden.

Zahnkränze und die Kette sollte man mit

speziellem Kettenfett oder -öl versorgen

und insbesondere bei Felgenbremsen sollte

man die Alu-Felgenflanken mit Brennspiritus

reinigen. Verhärtete Bremsbeläge und

mürbe gewordene Bremsgummis müssen

ausgetauscht werden.

Licht sorgt für Sicherheit

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) rät,

eventuell verloren gegangene

oder beschädigte Reflektoren

unbedingt zu ersetzen, um mit

dem Fahrrad auch in der Dunkelheit

schon von Weitem für

andere Fahrzeuglenker gut

sichtbar zu sein.

Wir beraten Sie gerne

lSchaefer-21-02-12.indd 1 21.02.12 17:27

Geprüfte Reifen, gute Fahrt

Die Reifen sollten auf Risse

und Profiltiefe kontrolliert,

der Luftdruck mindestens monatlich

überprüft werden. Ein

höherer Luftdruck verringert

den Rollwiderstand und macht

das Fahren leichter, dafür allerdings

auch etwas holpriger.

Fester Sitz für Schrauben

Regelmäßig müssen auch die

Bremsklötze untersucht werden.

Denn durch zu stark abgenutzte

Bremsbeläge kann

sich die Bremswirkung verringern

und werden die Felgen

verschlissen. Zum vollständigen

Frühjahrs-Check gehört

selbstverständlich auch, sämtliche

Schrauben am Fahrrad

nachzuziehen.

-Verkehrsclub Deutschland-

Schaltet automatisch.

*Winora und TranzX

präsentieren die erste eBike

auTomaTiK GaNGSchalTuNG

Komfort, den Sie garantiert

nicht mehr missen wollen.

Jetzt testen!

Ab Februar im

Fachhandel!

Wir jetzt auch.*

Jetzt mehr auf

www.winora.de/agt

Michael Schön

Zweiradfahrzeuge

72793 Pfullingen

Große Heerstraße 5

Telefon 07121 71504

www.2rad-schoen.de

Haaggasse 43 • 72070 Tübingen • Tel. 07071 / 232 44

www.fahrradladen-tuebingen.de


26 März/April 2012 die kleine

Frohe Ostern

wünscht Ihnen Ihr

Team der ”kleinen“

Zeitschrift

40 Jahre Haus

Bittenhalde

Die freundliche Tagungsstätte

auf der Schwäbischen Alb lädt ein:

Jubiläumswoche vom 8.-13.5.2012

Di. 8. Mai

Tag für Frauen- und Gemeindegruppen

15.00 Uhr Ankommen und Kaffeetrinken

16.00 Uhr

„Wer immer nur gibt – gibt irgendwann auf“

Frau Dr. Beate Weingardt, Tübingen

17.30 Uhr Fest-Buffet

19.30 Uhr „Heimspiel“

Theatergruppe Purpur – LTT, Tübingen

Do. 10. Mai

Gemeinsamer kirchl. theolog. Arbeitstag

der Dekanate Balingen, Sulz und Tuttlingen

mit Frau Prof. Dr. Elisabeth Gräb-Schmidt,

Prof. für systematische Theologie mit Schwerpunkt

Ethik an der Ev. Theol. Fakultät, Tübingen

„Gerechtigkeit als Horizontbegriff der Ethik“

Fr. 11. Mai 20.00 Uhr Gospelkonzert

mit dem Bisinger Gospelchor

Evang. Kirche, Tieringen

Sa. 12. Mai 17.00 Uhr Festakt

zum 40jährigen Jubiläum, Haus Bittenhalde

Musikkabarett mit Leonhard Völlm, Tübingen

So. 13. Mai 10.00 Uhr Festgottesdienst

in der Evang. Kirche, Tieringen

mit Prälat Dr. Christian Rose

11.30 Uhr – 16.00 Uhr

Tag der Offenen Tür in der Tagungsstätte

Weitere Informationen senden wir Ihnen gerne zu:

Haus Bittenhalde

72469 Meßstetten Tieringen

Tel.: 07436-494, Fax: 8597

www.Haus-Bittenhalde.de

Jubiläen

Auch unsere Kooperationspartner werden immer älter. ”die kleine“ gratuliert herzlich.

Zehn Jahre Erfolgsgeschichte naldo

30 Prozent mehr Fahrgäste als beim Start

vor zehn Jahren. 71 Millionen Fahrgäste

nutzen beim Verkehrsverbund naldo pro

Jahr Bus und Bahn.

„10 Jahre naldo. 10 Jahre besser“ ist das

Motto. „Wir nutzen die Gelegenheit, um

unseren Fahrgästen zu danken“, sagte

naldo-Geschäftsführer Dieter Pfeffer. In

diesem Jahr gibt es vier verbundweite Jubiläumstage

mit Jubiläumstarif. Alle naldo-

Fahrgäste können dann mit einem für eine

Wabe oder einem Stadttarif gelösten naldo-

Tagesticket, sowie alle Inhaber eines naldo-

Abos im gesamten Netz unterwegs sein.

An diesen Tagen gibt es zudem vier ganz

besondere und fachkundig

geführte Jubiläumstouren.

Die vier Jubiläumstage:

So. 29. April

Lochen-Stausee-Tour

Di. 1. Mai

Alb-Wacholder-Tour

So. 15. Juli

Laucherttal-Räuber-Tour

So. 23. September

Ammertal-Genuss-Tour

Näheres:

www.naldo.de

0 74 71/ 93 01 96 96

40 Jahre Treffpunkt für Jung und Alt

Im Dezember 1945 bereits kamen

junge Menschen nach Tieringen,

um hier ihre erste Weihnachtsfreizeit

durchzuführen. Die Mitglieder

des Jugendwerkes Balingen trugen

durch ihre außergewöhnlichen Arbeitseinsätze

zum Entstehen des

Landheimes bei. Dann verlangte es

die Gemeinden nach einer Freizeitund

Tagungsstätte. So wurde von

den drei Kirchenbezirken Balingen,

Sulz und Tuttlingen der Kirchenbezirksverband

“Haus Bittenhalde”

gegründet.

1972 nach umfangreichen Planungen

und Bauarbeiten konnte die

25 Jahre Physiotherpeutische Praxis

Erfahrung und Kompetenz sind hier gebündelt.

In unserer Ausgabe Nov. 2010, Seite

23, berichteten wir über die Sturz-Prophylaxe-Gruppe

in der Praxis Bittner-Wysk

in Eningen. Stark engagiert ist die Inhaberin

Veronika Bittner-Wysk am Eninger

Übungsgarten zur Sturzprophylaxe (”die

kleine“ Sept. 2011, Seite 25).

Das Jubiläumsangebot:

Noch bis zum Sa. 17. März kann man sich

kostenlos durch das breite Kursangebot

schnuppern: Rückenfit, Wirbelsäulengymnastik,

Pilates, Entspannung, Yoga, Morgengymnastik,

Hüft- und Knieschule, medizinisches

Gerätetraining, Seniorenfitness

stehen auf dem Programm. Grundlagen,

Übungen und Konditionssteigerung werden

auf abwechslungsreiche Art mit viel Spaß

verbunden. Das attraktive Fitness-Angebot

steht mit und ohne ärztliche Verordnung zur

Verfügung.

Do. 15. März ist Tag der Rücken-Gesundheit.

Hier gibt es Mitmach-Schnupper-Angebote.

Sa. 17. März Jubiläumsfeier zwischen 17

und 19 Uhr in den Praxisräumen.

Näheres: Physiotherapie Bittner-Wysk,

Eningen, Rathausplatz 8

www.physio-bittner-wysk.de

07121-82 06 31

neue Tagungsstätte eingeweiht werden.

Heute zählt die Tagungsstätte: 96

Betten. Davon sind 60 in Einzel-,

Doppel- und Dreibettzimmer für

Erwachsene und 36 Betten für Jugendliche.

250 verschiedene Gruppen

besuchen das Haus im Jahr. Das

bedeutet rund 12.000 Übernachtungen.

Diakon Werner Pichorner leitet das

Haus seit 19 Jahren. Nach diesem

Jubiläum geht er in Ruhestand. ”die

kleine“ dankt ihm für lange Jahre

gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.


die kleine März/April 2012

27

Den Frühling erleben

Ostermärkte, Gartenmessen und mehr

Schöne Frühlingstage kann man an vielen

Orten genießen. Ostermärkte und Gartenmessen

laden zu einem Spaziergang ein.

Wir haben Tipps für Sie zusammengestellt.

Osterausstellung auf der Burg

In und um die Burg Hohenzollern herum

gibt es viele Möglichkeiten für kleine Spaziergänge

oder auch Wanderungen. Und

vom 7. bis 15. April erwacht auch in der

Burg der Frühling. In Zusammenarbeit mit

örtlichen Floristen werden in einer österlichen

Ausstellung farbenprächtige Blumen

und Gestecke im Innen- und Außenbereich

der Burg gezeigt. An Oster sind die Schauund

Prunkräume der Burg darüber hinaus

ohne Führung zugänglich, so dass Sie diese

nach Belieben erkunden können.

Frühlingsmarkt bei Alb-Gold

Einen Albausflug in Richtung Trochtelfingen

sollte man auf den 24. oder 25. März

legen, denn dann kann man den Frühlingsmarkt

bei Alb-Gold besuchen. Hier findet

man viele neue Dekorationsideen, Ostergeschenke,

Pflanzen, Frühjahrs-Sämereien,

Stauden und natürlich frisches Obst, Gemüse

und viele Kräuter.

Künstlermarkt im Ostereimuseum

Die Alb lädt aber auch bei Sonnenbühl-Erpfingen

zum schönen Frühlingsspaziergang

ein, mit der Möglichkeit auch gleich das

dortige Ostereimuseum zu besuchen. Vom

3. März bis 9. April findet dort der Ostermarkt

mit renommierten Künstlern statt.

Grün und Blüh in der Region

Ein Ausflug in die schöne Kultur- und Einkaufsstadt

Nagold lohnt sich ab dem 27.

April besonders, denn dann öffnet die Landesgartenschau

ihre Tore. Floristische und

gärtnerische Sehenswürdigkeiten, eine

Vielzahl von Freizeitattraktionen und interessante

Ausstellungsbeiträge wie der „Platanenkubus“

und die „Wachsende Kirche“

erwarten die Besucher.

Und für einen wunderschönen und inspirierenden

Frühlingsausflug sollte man sich

heute schon den Termin der GardenLife in

Reutlingen vom 17. bis 20. Mai notieren.

Märzenbecherblüte im Wolfstal

Wenn der Frühling wieder ins Land zieht,

ruft die idyllische Landschaft im und um

das große Lautertal zum Wandern oder auch

Radfahren. Dabei verdient das Wolfstal, das

sich rechts vom Lautertal abgehend weit in

die Albhochfläche hinein zieht, eine besondere

Beachtung. Nicht nur, dass die wilden

Felsformationen und Höhlen spannende

Einblicke und wildromantische Wege bieten.

Darüber hinaus ist das Wolfstal für seine

botanischen Kostbarkeiten bekannt. Die

Märzenbecherblüte im Frühjahr, die das Tal

mit einem weißen Teppich schmückt, ist

weit über die Region hinaus bekannt.

Aber nicht nur für Wanderfreunde ist das

große Lautertal besonders schön. Auch Radfahrer

finden hier in der wunderbaren Landschaft

der Schwäbischen Alb ausgebaute

und meistens auch autofreie Strecken.

- Andrea Rogg, Tübingen -

Weitere Termine zu Oster- und Gartenausstellungen finden Sie auf Seite 28.

Foto: Steffi Pelz, pixelio.de

Leistungen

Waschen

Bügeln

Mangeln

Fleckenbehandlung

Näharbeiten

Chemische Reinigung

Leder Reinigung

Teppich Reinigung

Hol- und Bringservice

Sandra De Franceschi

Inhaberin

Tübinger Straße 67

72762 Reutlingen

Tel 0 71 21.699 731 6

Email info@washpoint-rt.de

Web www.washpoint-rt.de

Installationen Reparaturen Fachhandel Satellitenanlagen

ISDN-Telefonanlagen Netzwerkverkabelungen

Elektro Falk, Inh. Werner Wandel

Dieselstraße 8

72074 Tübingen

Tel. 07071 - 81239

Fax. 07071 - 81052

info@elektro-falk.de


28

März/April 2012

die kleine

Messen und Märkte

Sa. 21. - So. 22.

Garten&Gaumen, Tübingen

Schäfertage, Freilichtmuseum Beuren

So. 22. + So. 29.

März

bis 3. 4.

Österlicher Kunstmarkt

Ostereimuseum Sonnenbühl

Fr. 16. - So. 18.

Internationale Ostereibörse, Fellbach

Sa. 24. + So. 25.

Frühlingsmarkt AlbGold, Trochtelfingen

Sa. 31.3 . - So. 1. 4

Internat. Ostereimarkt, Mannheim

April

So. 1.

Dettinger Frühlingserwachen

Sa. 7. - So. 15.

Frühlingserwachen, Burg Hohenzollern

Do. 12. - So. 15.

Garten, Messe Stuttgart

Slowfood, Messe Stuttgart

Tulpensonntage in Gönningen

Fr.. 27. - 7. 10.

Landesgartenschau, Nagold

Sa. 28. - Di. 1. 5.

Barocke Gartentage, Ludwigsburg

Sa. 28. - Di. 1. 5.

Messe: Garten + Genuss, Balingen

So. 29.

Bärlauchfest im Kloster Lorch

Mai

Fr. 4. - Sa. 5.

Bruckenwasenfest mit Blumen- und Gartenmarkt,

Plochingen

So. 6.

Frühlingsmarkt, Freilichtmuseum Beuren

Do. 17. - So. 20.

GardenLife, Reutlingen

Sa. 19. - So. 20.

Rosenmarkt + Kunstmarkt, Waiblingen

Kräuteranbau in Dettingen

Über 40 Arten und 50.000 Pflanzen werden bei Wurster Gartenbau

jährlich herangezogen. Das Sortiment umfasst Gewürz- und Heilkräuter.

Zusammen mit Andreas Schäfer von suups planen die Wursters,

bald eine Kräutersuppe vorzustellen.

Foto: GardenLife 2011

Kokosnussthymian

Treffen Sie das Team der ”kleinen“ Zeitschrift

während der GardenLife am Übergang von der Pomologie

zum Volkspark

Zarten Kokosduft verströmt dieser Würzthymian. Er ist ein kriechender

Vertreter seiner Art und hat wunderschöne rosa Blüten

und kleine rundliche Blätter. Er verholzt nicht so stark wie andere

Thymian-Arten und ist daher perfekt für Kräuterquark.


touristinfo@muensingen.de

www.schafauftrieb.de

g

Münsingen

Herzen der

ngsort Ihrer

die kleine März/April 2012

Moderne Küchenkräuter

Von der eigenen Züchtung, bis zur Verarbeitung in der Küche

Kräuter und Gewürze bringen Lebendigkeit

und Farbe in unsere Speisen. Keineswegs

spricht man daher heute nur über die

klassischen Kräuter, wie Petersilie, Dill

und Schnittlauch. Auch mediterrane und

asiatische Aromen, sind längst in unseren

Küchen zu finden. Ebenso einheimische,

beinahe in Vergessenheit geratene Kräuter.

17.– 20. Mai 2012

Pomologie A 81

Wegbeschreibung zur Tagungsstätte nach Münsingen

B 27

Stuttgart

Metzingen

Bad Urach

t Grund zum

Tübingen

B 28

n ihrer 1200-

Merklingen

Reutlingen Gomadingen

„villa muniregional

vor

und Volkspark

Münsingen

B 27

Hechingen

Blaubeuren

ie württemerzeichnung

B 465

Reutlingen

Ulm

B 313

Hayingen

g des Trupweisung

des

Gammertingen

Ehingen

Zwiefalten

essen Kernir

würdigen

www.gardenlife.de

er Stadt mit

entrale Festr

Höhepunkt „Bürgerhaus Zehntscheuer“ und „Altes

Einzigartige Wegbeschreibung Veranstaltungen zur von: Tagungsstätte

Rathaus“

B 312

A 8

Großes Lautertal

A 7

L-graphic.de

Selbst anbauen und genießen

Möchte man Kräuter im eigenen Garten anbauen,

steht man oft vor der Entscheidung:

„selbst aussäen“ oder kleine Setzlinge

kaufen. Um eine Jungpflanze heranzuziehen

benötigt man lediglich einen hellen,

warmen Platz auf einer Fensterbank.

Säen Sie die Samen so gilt: die kleinen in

Schälchen und die größeren in Töpfe. Halten

Sie die Erde stets feucht, indem Sie

die Samen mit einem Kannenaufsatz, einer

sogenannten Blumendusche, gießen.

Kräuter in der Küche

Frische Kräuter lassen sich am besten roh

verarbeiten. Beim Kochen gilt: Je zarter

das Kraut, umso weniger verträgt es Hitze.

Die meisten Kräuter lassen sich trocknen

oder einfrieren und stehen so auch

noch nach ihrer Saison zur Verfügung.

- AlbGold -

69. Südwestdeutscher

Archivtag 2009

Sa 30. 06. + So 01. 07. 2012

Archive und Medien

19. – 20. Juni 2009

www.rosenfest-tuebingen.de

AGENTUR FÜR WERTVOLLES WERBEN

www.reutlingen-messe.de

29

Tipp:

Entdecken Sie die Vielfalt

der Alb-Kräuter und der

Heil- und Gewürzpflanzen

aus der ganzen Welt im

zwei Hektar großen Alb-Gold

Kräutergarten. Mit rund

1.000 Sorten verschiedener

Küchen- und Gewürzkräuter,

Arznei- und Heilpflanzen,

Tee- und Duftkräuter und

einem umfassenden Gemüse-

und Kulturpflanzenbereich

zieht die Anlage nicht

nur Pflanzenliebhaber in den

Bann. Der Garten kann auf

eigene Faust entdeckt, oder

im Rahmen einer Führung

erkundet werden und ist

täglich geöffnet.

rchivarinnen

en Anstrene

deren Ausm

und Laien

es geschichtr

Leistungen

liegen.

die Nutzung

unehmende

ktor und die

s für Archive

in, der unter

2. Münsinger Schafauftrieb

d hoffe, dass

regen Ausünsche

ich

r Stadt und

gung als Anchöne

Natur

päter einmal

den.

13.Mai 2012

Zimmervermittlung: Touristik-Information Münsingen

Hauptstr. 13 · 72525 Münsingen · Tel.: 0 73 81 / 182-145

Fax: 0 73 81 / 182-143 · eMail:touristinfo@muensingen.de

Schafauftrieb mit

Kunst- und Gartenmarkt

Schlemmer-Special „Lamm-Karree“

Touristik Information Münsingen

Hauptstraße 13

72525 Münsingen

Telefon: 07381-182145 www.schafauftrieb.de

www.muensingen.de

Verkaufsoffener Sonntag

12.00 bis 17.00 Uhr


März/April 2012

die kleine

Zander auf Kräuter-Gemüse

mit Dinkel-Vollkorn-Spaghetti

Zutaten für 4 Personen

1 Zitrone

4 Zanderfilets (á ca. 150 g)

1 Knoblauchzehe

2 Zucchini

4 Fleischtomaten

4 Zweige Rosmarin

1 EL Olivenöl

Salz

Rosa Pfefferbeeren

320g AlbGold Dinkel Vollkorn

Spaghetti

50g Pesto Genovese

(z.B. von AlbGold)

1 EL Pinienkerne

1 EL geriebener Parmesan

Zubereitung

Backofen auf 180 ° C Umluft

vorheizen. Zitrone auspressen.

Zanderfilets waschen, trocken

tupfen, mit Zitronensaft beträufeln

und salzen. Knoblauch

abziehen und zerdrücken. Zucchini

und Tomaten waschen

und abtrocknen. Rosmarin

waschen, trocken schütteln

und fein hacken. Tomaten halbieren,

Zucchini in Scheiben

schneiden, mit Knoblauch,

Olivenöl, Rosmarin, Salz und

Pfeffer würzen. Gemüsemischung

und Zanderfilets auf 4

Blätter Alufolie verteilen, diese

verschließen, auf ein Backblech

setzen und ca. 15 Minuten

garen. Nach der Garzeit die

Päckchen öffnen und weitere

10 Minuten fertig garen.

In der Zwischenzeit die Dinkel-

Vollkorn-Spaghetti in reichlich

Salzwasser bissfest kochen.

Nudeln mit Pesto Genovese

vermischen. Pinienkerne in einer

beschichteten Pfanne ohne

Fett goldbraun rösten. Zander

auf Gemüse mit Pesto-Spaghetti,

gerösteten Pinienkernen und

Parmesan servieren.

-Alb Gold-

Jetzt zum Rasenmäher-Kundendienst

wir holen Ihr Gerät auch ab!











Qualitätspflanzen für

Garten und Landschaft

Günter Mollenkopf

Günter Mollenkopf

Memmelers

Günter Memmelers Mollenkopf Wiese 4

Wiese 72793 Pfullingen

72793

Memmelers

Pfullingen

Wiese 4

72793 Pfullingen

Telefon 0 71 21/ 7 96 66

Telefon 71 21/ 96 66

Telefax

Telefon Telefax 0 71

71 21/

21/ 24 83

7

24

96

83

66

mail@mollenkopf.info

mail@mollenkopf.info

Telefax 0 71 21/ 7 24 83

mail@mollenkopf.info

S u l z w i e s e n s t r a ß e 1

7 2 8 0 0 E n i n g e n u . A .

Te l . 0 7 1 2 1 - 9 8 8 5 9 8 - 0

w w w . r a l l - b a u m s c h u l e n . d e

Ben. Schadewald

Gartenpflege & Gestaltung

Hechinger Straße 27

72144 Dußlingen

Mobil: 0176 / 20 03 96 78

Fax: 0 70 71 / 9 99 06 82

mail@gartenservice-schadewald.de

www.gartenservice-schadewald.de


die kleine März/April 2012

31

Den Garten neu gestalten

Bei der Gartenplanung hilft die Fotoperspektive

Wenn Sie langfristig planen, den Garten

umzugestalten, sollten Sie immer mal wieder

im Laufe des Jahres Fotos von Ihrem

Garten machen. Dabei empfiehlt es sich,

immer den gleichen Winkel und vom gleichen

Standort aus die Gartenbereiche zu

fotografieren. Diese Fotos helfen dann im

kommenden Winter dabei, sich bei der Planung

an die Veränderungen des Gartens zu

den verschiedenen Jahreszeiten zu erinnern.

Außerdem hat die Kamera die Eigenschaft,

Bilder optisch zu verdichten. So bekommt

man schnell einen guten Überblick darüber,

wo ein Bereich im Garten zu dicht ist oder

wo noch Lücken zu füllen sind. Außerdem

kann man auch Kopien von den Bildern

machen und sich dann zeichnerisch überlegen,

wie hier und dort ein neuer Strauch

oder auch Baum aussehen würde oder für

Beete ein neues Farbkonzept erstellen.

- Andrea Rogg, Tübingen -

Jetzt ist Pflanzzeit für

den Frühling!

Bitte vormerken: Herzliche Einladung

zum Tag der offenen Tür am

Sonntag 22. April

Mein

Garten

Kleinbettlinger Str. 9 72658 Bempflingen

Fon: 07123 31078 www.blumen-vatter.de

Möchten Sie Ihr Familienfest feiern,

oder einfach mit Ihren Freunden in

gemütlicher Atmosphäre zusammen sein,

dann kommen Sie zu uns und lassen sich

und Ihre Freunde von uns bei Kaffee und

Kuchen oder anderen Kulinarischen

Köstlichkeiten verwöhnen.

„Alter Bahnhof“

Bahnhofstr. 72793 Pfullingen

Tel. 07121 / 790666

Fax: 07121 / 790601

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

ein Ort, an dem ich

in vollkommener

Harmonie lebe.

PRONATUR

K I E S E W E T T E R & F R A N Z

Garten- und Landschaftsbau GmbH

Otto-Schott-Straße 32

72555 Metzingen

Telefon: 0 71 23 / 92 75-0

www.pronatur.com

R


32

März/April 2012

Entspannung im Garten

Lazy Gardening, das lässige Gartenkonzept

die kleine

• moderne Floristik

• Dekorationen

• Hochzeitsund

Trauerbinderei

• Fleurop-Dienst

Florales und mehr

Silke Völkel

Hauptstraße 3 • 72770 Rt.-Gönningen

Tel./Fax: 07072 - 5 01 72

Handy: 0171 -9 51 03 65

Liegen Sie auch immer nur ganz kurz auf

Ihrer Gartenliege, bis der Anblick des einen

oder anderen Beetes ins Auge springt,

bei dem noch etwas zu erledigen ist? Sind

Sie ein begeisterter Hobbygärtner und wünschen

sich trotzdem manchmal mehr Nichtstun

als Schaffensphasen im Garten? Dann

sollten Sie sich ein wenig mit dem Gartentrend

Lazy Gardening auseinandersetzen.

Das Konzept verspricht Gartengenuss und

Entspannung. Letztendlich geht es darum,

dass der Gärtner den Arbeitsaufwand im

Garten reduziert, alles etwas lässiger angeht

und den Garten auch als Entspannungsoase

begreift. Die innere Einstellung ist hier

wichtig, dann lässt sich jeder Garten nach

den Methoden des Lazy Gardening anlegen

oder umgestalten.

Der richtige Standort ist entscheidend

Wichtig ist, dass man eine klare Vorstellung

von seinem Wunschgarten entwickelt und

dabei die Standortgegebenheit genau analysiert.

Denn, und das ist natürlich keine neue

Weisheit, die richtige Pflanze am richtigen

Standort macht einem die Arbeit leichter.

Dort gedeiht sie ohne große gärtnerische

Eingriffe besser und übersteht auch mal

ungünstige Witterungsbedingungen oder

ein wenig Vernachlässigung durch den sich

entspannenden Gärtner.

Ein paar Tipps für den Einstieg

Rasen mähen macht viel Arbeit. Es gibt aber

interessante Alternativen, wie Kiesbeläge

oder robuste und trittfeste Bodendecker.

Vielleicht ist auch ein Stück Blumenwiese

im Garten zu integrieren.

Wasser schleppen ist anstrengend. Beim

Lazy Gardening Konzept versucht man, in

Maßen zu wässern und zu düngen. Dadurch

werden die Pflanzen widerstandsfähiger.

Natürlich geht das besonders gut, wenn die

Pflanze optimale Standortbedingungen vorfindet.

Gute Beratung, weniger Arbeit

Den Pflegeaufwand kann man drastisch reduzieren,

wenn man bei der Gartengestaltung

schwachwüchsige und widerstandsfähige

Gehölze verwendet. Es gibt viele

schöne Gehölze die über Jahre hinweg keinen

aufwändigen Formschnitt benötigen.

Bei der Auswahl pflegeleichter Pflanzen

sollte man bei Bedarf auf den Expertenrat

eines Gärtners zurückgreifen. Und hier

kann man auch erfahren, welche Pflanzen

trotz eines geringen Pflegeaufwandes schöne

Blüten, interessantes Laub oder auch

eine aussagekräftige Herbstfärbung haben.

Gartenobjekte sind pflegeleicht

Das Auslegen von größeren Steinen ist eine

sehr effektive Methode, um diverse Pflanzen

am ungehemmten Wildwuchs zu hindern.

Gleichzeitig setzen kleine Steingruppen

oder auch große Findlinge sowie Gartenobjekte

aus Stein, Terrakotta oder Metall Akzente

im Garten, überdecken Pflanzlücken

und sind ganz im Sinne des Lazy Gardening

pflegeleicht.

- Andrea Rogg, Tübingen -

Samen-Fetzer

Der Samenhändler

Die nächste ”kleine“

erscheint am 15. Mai.


die kleine März/April 2012

33

Gönninger Tulpenblüte lockt

Kein Frühling ohne Tulpen und Narzissen

Termin

So. 22. + So. 29. 4.

Im ausgehenden 16ten Jahrhundert wurden

im holländischen Leiden die ersten Tulpen

kultiviert – eine ganz besondere Blume, die

sich zu dieser Zeit nur Reiche und Adelige

leisten konnten.

Von einer Tulpe zur heutigen Vielfalt

Mehr als 400 Jahre später sind es jährlich

Billionen von Tulpen, die aus Holland in

Form von Tulpenzwiebeln oder zwischen

November und Mai als Schnittblumen exportiert

werden. Heute gibt es mehr als 3000

kultivierte Sorten von Tulpen und jedes Jahr

werden ältere Sorten durch neue ersetzt.

In Gönningen kennt man sich aus

Auch aus Gönningen, wo man sich bereits

im ausgehenden 18ten Jahrhundert mit

Sämereien und Blumenzwiebeln beschäftigte,

ist die Tulpe nicht mehr wegzudenken.

Zwar wurden in Gönningen noch nie

Tulpen gezüchtet, aber vielen Garten- und

Blumenfreunden ist bekannt, dass man sich

hier damit bestens auskennt.

Bald ist wieder Saison für die Gönninger

und ihre traditionelle Tulpenblüte, daran ändert

auch der heftigste Frost nichts. Was im

vergangenen Herbst von vielen ehrenamtlichen

Helferinnen und Helfern gepflanzt

wurde, wird sich bald in Form von Tulpen,

Narzissen und anderen Frühblühern zeigen.

Der Verein Gönninger Tulpenblüte freut

sich auf einen schönen, blütenreichen Frühling

und auf viele interessierte Besucher

und Liebhaber von Tulpe und Co in Gönningen.

- Regine Krupp-Mez, Gönningen -

Fetzers Tulpe des Jahres

Bei der größten Tulpensorte

der Welt macht schon der

Name Giant Orange Sunrise,

deutlich, dass das Erblühen

dieser gigantischen

Tulpe einem Sonnenaufgang

gleicht. Man nennt

das im Fachjargon: Blüte

mit panaschiertem Blatt.

Diese Tulpe gehört nicht

zu den anspruchslosen

ihrer Art, aber die Züchter

versichern, dass die Blüte

auf einem sehr stabilen Stil

sitzt.

LOGOPÄDISCHE PRAXIS

Stephanie Holtzhaußer

LOGOPÄDIN · SONDERPÄDAGOGIN

Gruobachstraße 15

72770 Reutlingen-Gönningen

Telefon 0 70 72-1 26 22 04

holtzhausser@logopaedie-goenningen.de

www.logopaedie-goenningen.de

Logopädie Holtzhaußer 2-spaltig (90mm), 50 mm hoch, s/w

HoltzhausserAZ24_90_50

Reutlinger Seit 32 Jahren Generalanzeiger

Erfahrung mit

Sonderveröffentlichung

Seit 30 Jahren Erfahrung mit

"Senioren"

Kosmetikstudio Vera Ivko

Thalasso-Behandlung

LA MÉTHODE MILLE

Wimpern färben

Paraffinbad für Hände

Geschenkgutscheine

Erlesene Düfte

• NEU Permanent Make-up

• Gesichtsbehandlung – Modelage

• Art de Peau – Luxusbehandlung

• Augenbrauen zupfen und färben

• Tages- und festliches Make-up

• Körperbehandlungen – Modelage

Di.–Fr. 9.00 bis 18.00 Uhr • Sa. 9.00 bis 13.00 Uhr

Krautländerstraße 1 • 72810 Gomaringen • Telefon 0 70 72/92 33 11

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag von 14 - 17 Uhr

Während der Tulpenblüte auch montags

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Hauptsponsor der

Speisegaststätte

Lichtensteinstr. 84 · Rt-Gönningen · T. 07072-52 75

Auf Ihren Besuch

freut sich Ihre Familie Lusic.


34

März/April 2012

die kleine

Fruchtkapsel, Urne

Manuel Hopp

www.oakandfire.de

Fruchtkapsel, Sarg, Manuel Hopp

Kreislauf und Neubeginn

Rose-May Schmidt, Grafenberg, stellt die Arbeit des Hamburgers Manuel Hopp vor

‚Alle Geburt ist Geburt aus Dunkel ans

Licht; das Samenkorn muss in die Erde

versenkt werden und in der Finsternis sterben,

damit die schönere Lichtgestalt sich

erhebe und am Sonnenstrahl sich entfalte.’

Friedrich Schelling.

Särge der besonderen Art macht Manuel

Hopp. Liest man das Zitat von Schelling,

gewinnt man vielleicht ein neues Verständnis

dafür, weshalb der Künstler bei der Gestaltung

eines Sarges auf eine ‚Fruchtkapsel’ kam.

Ein ‚Symbol für Kreislauf und Neubeginn’

ist für ihn ein Samen, eine Fruchtkapsel.

Nichts geht verloren in der Natur, alles ist

ewige Wandlung, Vergehen und Neubeginn

und geschieht

in Zyklen nach

verborgenen Gesetzen.

‚Alle Geburt ist

Geburt aus Dunkel

ans Licht’.

Beim Thema

Tod ein Zitat, das

etwas zur Geburt

sagt? Seltsam.

Oder doch nicht?

Auch eine Urne mit dem Namen ‚Samenkapsel’

hat Manuel Hopp entworfen. Wenn

man die Form betrachtet: Solche Samen gibt

es durchaus. Blaue allerdings nicht. Warum

also Blau?

Das Meer ist blau und der Himmel ebenso.

Der Himmel – wer will nicht ‚in den Himmel

kommen’. Doch so ist es nicht gemeint. Hopp

denkt eher ans Einswerden mit dem Universum.

An das Überschreiten des Horizonts

erinnert die goldene Mittellinie.

Und vom Überschreiten des Horizonts spricht

im Prinzip auch Schelling:

‚… das Samenkorn muss in die Erde versenkt

werden und in der Finsternis sterben, damit

die schönere Lichtgestalt sich erhebe und am

Sonnenstrahl sich entfalte…’

Hier geht es um den Wechsel, den Schritt

über den Horizont von hier nach dort. Wenn

man so will: Der Schritt von dieser Welt in

die nächste, ins Licht.

Was für ein schöner Gedanke, dem Ausdruck

zu geben in der Gestaltung des letzten ‚Gehäuses’,

das den Menschen umhüllt auf seiner

Reise ins Jenseits.

Katharinenstraße 38

72072 Tübingen

Hölderlinstraße 1

72127 Kusterdingen

Telefon 07071 856721

www.bestattungsdienst-felden.de


die kleine März/April 2012

35

Baumbeisetzung

Buchengrund auf dem Tübinger Bergfriedhof

Die neu gestaltete, naturnahe und waldartige

Anlage unter dem schützenden

Blätterdach des alten Rotbuchenbestandes

des Bergfriedhofs soll den Angehörigen,

aber auch anderen Friedhofsbesuchern

als Trauer- und Aufenthaltsraum einen

Ort der Ruhe und Einkehr anbieten.

Hierzu dienen unter anderem die neu

geschaffenen Sitzmöglichkeiten in Form

von Sandsteinquadern. Die Anlage wird

von den Friedhofsmitarbeitern naturnah

gepflegt. Die Angehörigen, die diese

Beisetzungsform für ihre Verstorbenen

wählen, müssen die Grabpflege also nicht

mehr selbst übernehmen.

Die Anlage Baumbeisetzungshain “Buchengrund“

ist eine anonyme Urnengemeinschaftsgrabstätte.

Sie befindet sich

im ursprünglichen Baumbestand des

Galgenbergs, welcher dort bereits vor der

Anlage des Bergfriedhofs im Jahr 1950

vorherrschte.

Der eigentliche Beisetzungsplatz jeder

Aschekapsel innerhalb einer der Waldbodenflächen

ist anonym. Namen können auf

einem Bronzeblatt auf der Stammskulptur

angebracht werden.

Den Angehörigen

bleibt

freigestellt, ob

das einheitlich

gestaltete Bronzeblatt

mit Vorund

Zunamen

sowie das Geburts-

und Sterbejahr

durch die

Friedhofsverwaltung

angebracht

wird oder

nicht.

Blickfang der

Anlage ist das 2,50 Meter hohe, aus einem

Stammteil geschnitzte Waldvogelhaus.

Es wurde in wochenlanger Kleinstarbeit

von Anton Zöschg mit einer Motorsäge

herausgearbeitet und gestaltet.

- Text und Foto: Friedhofswesen Stadt Tübingen -

Ziegelmüller

Gestaltete Grabmale

Individuelle Maßarbeiten

Steinmetz- und Bildhauermeister

Sickenhäuser Straße 46, Reutlingen

Tel. (0 71 21) 30 05 67, Fax 34 00 64

Reutlingen & Pfullingen

T: 07121 78048

GEBR. MOHRING GmbH & Co.KG Reutlingen

Individuelle Grabdenkmale

und Natursteine

Burkhardt + Weber-Str. 53

72760 Reutlingen

Tel. 0 71 21/33 76 85

45 x 118 mm = 120,36 €

Farbe 60,- €

MWSt

Fax 0 71 21/33 97 56

www.mohring-steinmetz.de

RILLING &

PARTNER

Bestattungsdienst Tübingen | Haus des Übergangs

Bestattung Vorsorge Kultur

1923

www.rilling-und-partner.de

Handwerkerpark 5 . 72070 Tübingen . Tel. 07071 92780


36

März/April 2012

die kleine

Annemarie Griesinger

Foto: Claudia Thannheimer,

CDU Kreisverband Ludwigsburg

Abschiede

Nachrufe auf zwei besondere, kluge und engagierte Frauen von Gabriele Heyd

Sozialpolitikerin mit Leib und Seele

1972 holte der damalige baden-württembergische

Ministerpräsident Hans Filbinger

sie in sein Kabinett. Sie war die erste

Ministerin im Südwesten.

Die amtierende baden-württembergische

Sozialministerin Katrin Altpeter sagt:

„Frau Griesinger hat die Politik, insbesondere

die Sozialpolitik, in Baden-

Württemberg über eine lange Zeit an

herausragender Stelle mitgestaltet. Ihre

Menschlichkeit und Herzensgüte waren

sprichwörtlich. Sie hat aber auch mit zähem

Willen und großer Durchsetzungskraft

ihre Ziele erreicht, so etwa den Aufbau

eines flächendeckenden Netzes von

Sozialstationen und die Einführung des

Mutter-Kind-Programms für Alleinerziehende.

Kennerin von Büchern und Buchhandel

Dorothea Oelbermann hat in den letzten

beiden Jahren spannende Buchbesprechungen

für ”die kleine“ geschrieben.

Sie gab uns immer wieder wertvolle Impulse

und fand die interessantesten Neuerscheinungen

übers älter Werden.

Früh schon war sie mit Büchern vertraut.

Ihr Vater besaß eine Buchhandlung in

Speyer und für Dorothea war klar, dass

Buchhandel auch ihre Berufung war.

Sie arbeitete im Kohlhammer-Verlag,

dann in einer medizinischen Spezialbuchhandlung

in Mainz und in weiteren

Buchhandlungen. 1981 übernahm sie die

Buchhandlung Hugo Frick in der Nauklerstraße

in Tübingen. 2006 musste sie

schließen.

Dorothea Oelbermann

Foto: Privat

Mit Annemarie Griesinger verliert Baden-Württemberg

eine über alle Parteigrenzen

hinweg geschätzte Persönlichkeit

und eine Sozialpolitikerin mit Leib und

Seele, die unser Land entscheidend mitgeprägt

hat.“

Annemarie Griesinger starb am Montag,

19. Februar während eines Aufenthaltes

in Bad Urach.

Weiterhin war sie eine feste Größe im

Organisationsteam des Tübinger Bücherfestes,

der Kulturnacht und des Literatursommers.

Im kommenden Literatursommer

im Juli wird eine Idee verwirklicht,

mit der sie sich lange beschäftigt hat:

Fred von Hörschelmann steht im Mittelpunkt

einer Veranstaltungsreihe in der

Kreissparkasse am Lustnauer Tor mit

Ausstellung, Hörspiel und Vortrag.

Bestattungsdienst

Dietweg 37 – 41, 72760 Reutlingen

Wir sind für Sie im gesamten Stadtgebiet Reutlingen tätig.

Sie erreichen uns 24 Stunden täglich unter den Rufnummern

07121/303-57 50 oder 0172/7 26 96 39


die kleine März/April 2012 37

Wege des Engagements

Leserbrief von Liselotte Zeller, Reutlingen, zu www.doogood.org in Ausgabe 1/2.2012

Die Idee vom Online-Portal stammt

vermutlich nicht von Jeanine von

Stehlik – in den USA (wo sonst) gibt

es solche Portale – und sie nahm sich

nicht einmal die Mühe, dafür einen

deutschen Namen zu suchen. Das allein

ist für „uns Alte“ schon eine Sünde.

Noch viel schlimmer aber ist die

Tatsache, dass Frau Stehlik das Ehrenamt

kommerzialisieren will.

Seit mehr als 65 Jahren bin ich ehrenamtlich

tätig, wo immer ich wohnte,

es fand sich eine Tätigkeit. Natürlich

freute ich mich über ein Lob oder ein

Danke. Irgendwo freiwillig helfen zu

können, ist tatsächlich eine Sache der

Ehre. Wenn solche Tätigkeiten nun zu

einem schlecht bezahlten Job avancieren,

dann ist es kein Ehrenamt mehr.

Wohin das rein materielle Denken

Einzelner oder ganzer Gruppen führt,

sehen wir seit Jahren; die Bankenkrise

und noch so manches andere schwappte

über den Teich zu uns.

Auf der Internetseite fand sich in Reutlingen

kein einziges Angebot. Aber es

kommt noch schlimmer: Ich wurde

aufgefordert, die BruderhausDiakonie

oder Ridaf als zahlende Anbieter zu

werben. Und wenn ich das schaffe und

auch brav meine Beiträge entrichte,

werden mir Punkte gutgeschrieben.

Die einzigen Gewinner sind die Betreiber

der Internetseite. Wenn bundesweit

auch nur 1.000 Ehrenamtliche

und 100 Institutionen Beiträge zahlen,

dann sind das Monat für Monat satte

4.500 Euro - für nichts und wieder

nichts, denn die erarbeiteten Punkte

werden durch Spenden abgegolten.

Da schau ich doch lieber in ”die kleine”,

die mir kostenlos seitenweise

Vorschläge macht und das direkt vor

der Haustüre!

Ich hoffe sehr, dass in Deutschland

auch in Zukunft das freiwillige Helfen

eine Sache der Ehre bleibt und

Geschäftemacher, auch wenn sie sich

noch so sozial darstellen, keine Chance

haben. Wen man zum Ehrenamt mit

einem fragwürdigen Geschenk locken

muss, der ist dafür nicht geeignet.

S t i f t u n g des Fördervereins

für krebskranke Kinder Tübingen

Der Kampf gegen Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter und die Unterstützung

der Betroffenen sind wichtige Aufgaben moderner Medizinforschung und klinischer Therapie.

Diesen Zielen hat sich die „Stiftung des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen“ seit

über 10 Jahren verschrieben.

Wir unterstützen die Krebsforschung.

Auch Sie können

den Kindern helfen!

Wir verbessern die personelle und sachliche Ausstattung

der Uni-Kinderklinik Tübingen.

Wir vermindern die psychischen und sozialen Belastungen

der Kinder und ihrer Familien.

Ein guter Teil des Stiftungskapitals, dessen Erträge wir für die Förderung der Krebsbekämpfung

einsetzen, stammt schon heute aus Erbschaften von Menschen, die sich mit Ihrem Nachlass sozial

engagieren und nachhaltig helfen wollen.

Wenn Sie weiteren Informationen über die „Stiftung des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen“

und ihre Arbeit haben wollen, rufen Sie uns einfach an.

Rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts. www.stiftung-krebs.de

Geschäftsstelle: Frondsbergstraße 51. 72070 Tübingen . Tel. 0 70 71/94 68 11 . Fax 0 70 71/94 68 13

Vorsitzender: Prof. Dr. Hans-Werner Stahl . Magdeburger Straße 10/2 . 72108 Rottenburg . Tel. 0 74 72/2 52 75 . Fax 0 74 72/2 71 86

Im Beirat: Prof. Dr. Michael Bamberg . Prof. Dr. Rupert Handgretinger . Universitätsklinik Tübingen

Bankverbindung: Volksbank Rottenburg-Herrenberg . Konto 41 59 00 00 0 . BLZ 603 913 10


38 März/April 2012 die kleine

Bürgerschaftliches Engagement ist ... ... ... … … … …

Wer hier nicht das Passende findet, kann sich im BüroAktiv e.V. beraten lassen.

Tübingen

Erfüllendes Engagement

bei älteren kranken Menschen

sei es im Gespräch, in

der Begleitung, in der Hauswirtschaft

oder Haustechnik.

Tropenklinik Paul-Lechler-

Krankenhaus, Frau Zarybnicky,

Tel. 07071-206-0

zarybnicky@tropenklinik.de

www.tropenklinik.de

Besuche bei älteren Menschen

zuhause – finden 1 x

wö. im Rahmen des Projekts

SELMA statt. Ein Einführungskurs

und regelmäßiger

Erfahrungsaustausch bereiten

vor. Beratungsstelle

für ältere Menschen und

deren Angehörige, Bärbel

Blasius, Tel. 07071-22498

info@altenberatung-tuebingen.de,

www.altenberatungtuebingen.de

Rechtliche/r Betreuer/-

innen gesucht für Menschen

mit geistiger, seelischer oder

körperlicher Behinderung,

die mit der Regelung ihrer

Angelegenheiten überfordert

sind. Anträge bei Behörden,

Organisation von

Hilfsdiensten, Gesundheitsfürsorge.

Betreuungsverein

Tübingen, Frau Hübel,

Tel. 07071-9798200

btv@betreuungsverein-tuebingen.

de, www.betreuungsvereintuebingen.de

Verkaufen, Sortieren, Fahren

– die Tübinger Tafel

sucht Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter. Unser Motto

ist: Jeder gibt, was er kann.

Tübinger Tafel,

Tel. 07071-940694

Spazieren gehen, musizieren,

vorlesen, Gespräche

führen, Unterstützung bei

Aktivitäten im Haus wie

handwerken oder basteln.

Pflegeresidenz Vinzenz

von Paul, Ursula Petsch,

Tel. 07071-56553-13, ursula.

petsch@vinzenz.de, www.vinzenzvon-paul.de

Reisebegleitdienst - Sie

begleiten Menschen - ob

klein ob groß, krank oder

unsicher – auf Bahnreisen.

Die Schulung für den Dienst

beginnt Ende März. Bahnhofsmission,

Sylvia Takacs

Tel. 07071-33556

tuebingen@bahnhofsmission.de

Verteilung von Programmheften:

gesucht werden bewegungs-

und kontaktfreudige

Menschen, die ab Juli

ca. 1-2 mal im Monat an

verschiedene Auslagestellen

in Tübingen verteilen.

Familien-Bildungsstätte

Tübingen, Tel. 07071-

930460 buero@fbs-tuebingen.

de, www.fbs-tuebingen.de

Einsatz für die „kleine

Schule“ in Peru – gesucht

werden Aktive, die Lust

haben, Veranstaltungen

durchzuführen, Sponsoren

zu suchen und Grundschulen

aus der Region als Paten

für das Bildungsprojekt zu

gewinnen La escuelita e.V.,

verena.reichel@la-escuelita.de,

www.la-escuelita.de

Lernen im Tandem - sucht

laufend neue Patinnen und

Paten für SchülerInnen verschiedener

Schularten.

Erich Fritz, Tel. 07071-

368308 info@leita-online.de

www.leita-online.de

Mit Kindern Wildbienen

entdecken: In Kindergärten,

Schulen oder bei Veranstaltungen

(z.B. Rosenfest,

Regionalmarkt) begleiten

wir Kinder beim Herstellen

von Nisthilfen und erzählen

ihnen Spannendes über das

Leben der Wildbienen.

Umweltzentrum Tübingen

Tel. 07071-51011

uwz@umweltzentrum-tuebingen.

de, www.umweltzentrum-tuebingen.de

Qualität seit 1953

Maler Rinker

Reutlingen-Betzingen, Tel: 07121 - 5 89 44

Kreis Tübingen:

Freiwilligenbörse

Vereine und Organisationen

aus dem Landkreis

lassen sich hier registrieren

und tragen ihre freien

Stellen für ehrenamtliche

Tätigkeiten ein.

www.engagiert-im-kreistuebingen.de

Online-Redaktion Kulturkalender:

Eingabe von

Terminen in eine Datenbank,

z.B. eine Stunde täglich oder

am Stück, von zuhause aus

oder beim Bürger- und Verkehrsverein

Bürger- und

Verkehrsverein, Gabriele

Eberle, Tel. 07071-913620

mail@tuebingen-info.de, www.tuebingen-info.de/veranstaltungen.

html

Spaß am Verkaufen oder

Sortieren von Lebensmitteln

zusammen mit anderen?

Eine Weile Fahrerdienste

übernehmen?

Wir suchen dringend MitarbeiterInnen

und freuen

uns auf Sie! Tübinger Tafel

Katharinenstr. 29, Ursel

Bohlmann 070 71 - 94 06 94

Kulturpaten gesucht: Vielen

Familien fehlen Geld

und Zeit. Begleiten Sie ein

Kind, das noch nie im Theater,

im Konzert war, zu ausgewählten

Veranstaltungen.

Ute Mihr

Tel. 07071-8 77 04

ute.mihr@ulrich-mihr.de


die kleine März/April 2012

... Freude am Ehrenamt

Hier sind engagierte Menschen gesucht. Wählen Sie aus.

Reutlingen

Kaffeekochen, Getränke ausgeben,

sitzen und reden, einfach da sein,

sind die Hauptaufgaben. – Wir sind nur

ein kleines Team und manchmal wird

es eng in der Diensteinteilung - aber

unsere Besucher bei Wind und Wetter

auf die Straße schicken, weil an diesem

(halben)Tag kein Verantwortlicher zu

finden ist, liegt uns nicht. Sonn- und

Feiertage von 8 – 13

Uhr oder 13 – 18 Uhr

Übernachtungsstelle

der AWO Herr Mang,

Tel. 07121 290505,

h.mang@awo-reutlingen.org

Mitmachen im Lobbyrestaurant;

Bürgertreff

„Unter den Leuten“,

Ide Schneider,

Tel. 07121- 37138

Mode und Menschen – Gefragt sind

Erfahrung und Lust, sich im sozialen

Kleiderladen zu engagieren: Kleiderspenden

entgegennehmen, sortieren

und benachteiligten Menschen mit Rat

und Tat zur Seite stehen.

fairKauf; Gisela Steinhilber, AWO

(Arbeiterwohlfahrt) Tel. 07121-23825,

g.steinhilber@awo-reutlingen.org.

Wir sind da, wenn Sie uns brauchen.

gemeinnütziger Pflegedienst

Reutlinger AltenHilfe gGmbH

Ein Schwätzle

auf der Terrasse

...motiviert an Ihrer Seite

Schöne Zeiten im neuen Haus Georgenberg

Hauswirtschaft

Familienpflege

Pflege

Betreuung

Über 50 Jahre Erfahrung.

Telefon 07121/37 18 11

www.hauspflege-reutlingen.de

Information und Beratung unter Tel. 0 71 21 / 92 80-400 und www.rah-reutlingen.de

Die RAH – seit 35 Jahren an der Seite der Seniorinnen und Senioren in Reutlingen.

39

Tübingen & Reutlingen

Eigenes Wissen und Erleben teilen,

mitschreiben, mitkorrigieren und

ergänzen, bebildern, mitdenken -

die kleinen Wikipedia-Geschwister

Tüpedia & ReutlingenWiki freuen

sich über Leute mit Freude am regionalen

Wissen und Vernetzen,

z.B. für historisch Interessierte

oder Fotografier-Freudige.

Verein zur Förderung freien Wissens

in der Region Tübingen/Reutlingen,

Fabian Betz, Tel. 07071-

5689652; info@reutlingenwiki.

de, www.tuepedia.de; www.reutlingenwiki.de

- Fassadenfarbanstriche

- WDVS-

Energiesparfassaden

- Fassadenrenovierungen

Stuckateurbetrieb

und Malerarbeiten

Gerhard Rall e.K.

Pfullingen • Lichtenstein

Telefon 071 21/70 47 60


Teil haben. Teil sein.

Reutlingen 21. + 22. April 2012

11 – 18 U h r B ö s m a n n s ä c k e r R e u t l i n g e n

HANDWERK

im Zirkuszelt

Die Messe rund

um Bauen,

Sanieren und

Renovieren

SONDERSCHAU

„Ausbildung

im Handwerk“

Eintritt

frei

www.handwerkimzirkuszelt.de

6.Reutlinger

ENERGIE

Tage

global denken –

lokal handeln

Treffpunkt für Ältere

Bildungs- und Begegnungsstätte: Vorträge, Konzerte, Kurse und

Kreise, Ausflugsfahrten, Wanderfahrten, Reisen usw.

Aus unserem Programm:

4. April 2012, 15 Uhr Gustav Klimt

Diavortrag von Dagmar Waizenegger

17. und 24. April 2012, 10 Uhr Kurs: Digitale Fotografie

mit Karl-Heinz Unterberger

23. Mai 2012, 15 Uhr Leben und Werk von Frida Kahlo

Szenische Lesung von Jutta Menzel-Püschel

Unser neues Halbjahresprogrammheft März bis August 2012 kann

bei uns angefordert werden.

Infos: Treffpunkt für Ältere, Gustav-Werner-Str. 6A,

72762 Reutlingen, Telefon 07121 278-814

treffpunkt.rt@bruderhausdiakonie.de

www.treffpunkt-fuer-aeltere.de

www.bruderhausdiakonie.de

Malerbetrieb

Dennis & Jörg Wohlgemuth GbR

Sauber, günstig und präzise ist unsere Devise

Kreishandwerkerschaft Reutlingen

Quer_CDproduktion_210:Layout 1 28.02.2011 08:41 Seite 1

Gustav - Groß - Str. 51

72760 Reutlingen

Büro: 07121/9097934

Fax: 07121/9097937

Mobil: 0162/9756930

www.maler-wohlgemuth.de

joergwohlgemuth@aol.com

dER fINK

CD-/DVD-

Produktion

preiswert und schnell...

Wir bringen Ihre Daten und

Print-Medien auf eine Scheibe!

CD-/DVD-

Produktion

DigitalPrint

ab Auflage 1

Lettershop

• Vervielfätigung

• Bedruckung der Datenträger

• Verpackung und Versand

Sprechen Sie mit uns, wenn Sie das nächste

Mal eine CD-/DVD-Produktion planen.

Wir sind für Sie da!

Fink GmbH Druck & Verlag

Sandwiesenstraße 17

72793 Pfullingen

Telefon: +49 (0) 71 21 - 97 93-0

Telefax: +49 (0) 71 21 - 97 93 993

Info@fink-druck.de

www.fink-druck.de


Juli/August 2008

Keine Ausgabe

mehr verpassen!

… für Ihre Gesundheit

Reutlingen, Stadtgebiet_______________

Alteburg Apotheke,

Inh. Elke Mayer

Hindenburgstraße 79, Rt, t. 07121 - 23 93 41

info@alteburg-apotheke.de

Apotheke am Tübinger Tor,

Inh. Christel Mez

Katharinenstraße 28, Rt, t. 07121 - 33 99 51

service@apo-tue-tor.de

Apotheke im E-Center,

Inh. Siegbert Ruchay

Emil-Adolf-Straße 21, Rt., t. 07121 - 37 29 30

info@apotheke-im-e-center.de, www.apotheke-im-e-center.de

Bahnhof Apotheke,

Inh. Christos Paralis

Kaiserstraße 11, Rt, t. 07121-49 00 11

kontakt@bahnhof-apotheke-reutlingen.de

www.bahnhof-apotheke-reutlingen.de

Hohbuch Apotheke,

Inh. Karl Becht

Pestalozzistraße 7/1, Rt, t. 07121 -2 93 93

info@hohbuch-apotheke.de, www.hohbuch-apotheke.de

Lindach Apotheke,

Inh. Britta Thumm

Lindachstraße 5, Rt, t. 07121 - 27 08 68

lindach-apo-reutl@pharma-online.de

Rathaus Apotheke,

Inh. Ulrich von Vacano

Rathausstraße 10, Rt, t. 07121 -32 9341

rathausapo-rt@t-online.de, www.rathausapo-rt.de

Süd-Apotheke,

Inh. Gabriele Glessing

Ringelbachstraße 88, Rt, t. 0 71 21 - 92 5 40

sued-apotheke.reutlingen@t-online.de

Norden_Orschel-Hagen_Rommelsbach__

Gartenstadt-Apotheke,

Inh. Hannes Höltzel

Dresdner Platz 1, Rt, t. 07121 - 96 57-0

info@gartenstadt-apo.de, www.gartenstadt-apo.de

Römerschanz-Apotheke, Inh. Rainer Schorlepp

Gustav-Groß-Straße 2, Rt t. 0 71 21 - 32 05 66

schorlepp@roemerschanzapotheke.de, www.roemerschanzapotheke.de

Apotheke Rommelsbach,

Inh. Inge Höltzel

Egertstraße 13, Rt-Rommelsbach, t. 07121 - 9 65 40

info@apo-rommelsbach.de

Eningen____________________________

Burkhardt´sche Apotheke,

Inh. Elke Ney

Hauptstraße 59, Eningen, t. 07121 - 8 11 48

kontakt@apo-eningen.de, www.apo-eningen.de

Sondelfingen_______________________

Birken-Apotheke,

Inh. Alexandra Schnober

Römersteinstraße 4, Rt-Sondelfingen, t. 07121 - 49 39 20

info@birken-apotheke-sondelfingen.de

Kirchentellinsfurt____________________

Rathaus-Apotheke,

Inh. Christoph Heck

Dorfstraße 41, Kirchentellinsfurt, t. 07121 - 9 68 80

Rathaus-Apotheke-Heck@arcor.de, www.rathaus-apotheke-heck.de

Gönningen__________________________

Roßberg-Apotheke,

Inh. Stefan Hartert

Hauptstraße 40, Reutlingen-Gönningen, t. 07072 - 9 18 50

rossbergapotheke@aol.com, www.rossberg-apotheke.de

Name, Vorname

Straße, Hausnummer

PLZ, Wohnort

Telefon

Ja. Ich abonniere!

”die kleine“ im Abonnement

6 Ausgaben 18 Euro

Das ”die kleine“-Abonnement läuft bis auf Widerruf und kann

jeweils 2 Monate vor Jahresende gekündigt werden.

EUR 18,–

Name, Vorname

Straße, Hausnummer

PLZ, Wohnort

BLZ

Name der Bank

Datum

Unterschrift

Geschenk-Abo

Ich möchte mit der ”kleinen“ eine Freude

machen. Bitte senden Sie ein Jahr lang

jeden 2. Monat ein aktuelles Exemplar

(6 Ausgaben = 18 Euro) an:

Widerrufsrecht:

Diese Bestellung kann innerhalb einer Woche ohne Angabe

von Gründen schriftlich widerrufen werden.

Bezugsgeld bitte abbuchen.

Konto-Nr.

Bitte schneiden Sie den Coupon aus und senden

Sie ihn noch heute an:

”die kleine“ Zeitschrift

Hegwiesenstraße 10 • 72764 Reutlingen

”die kleine“-Abo-Telefon 07121 - 240459

diekleine@heyd-pr.de


42 Alles über

”die kleine“

Unsere Auslagestellen

Nr. 3/4; 19. Jahrg. 2012,

ISSN 0948-00211

Verbreitungsgebiet:

Kreise Rt und Tü

Auflage 15.000

Herausgeberin:

Gabriele Heyd PR v.i.S.d.P.

Redaktion:

Gabriele Heyd, Andrea Rogg

Redaktionsassistenz:

Heike Hotz

Layout: Elke Spohn

Bildredaktion:

Wolfgang Jauch

Anzeigen: Heike Hotz,

Erika Kleinmann

Anschrift:

”der kleine“ Verlag,

Hegwiesenstraße 10

72764 Reutlingen

Tel. 07121 - 24 04 59

Fax 07121 - 21 05 42

Redaktionsbüro:

Engelfriedshalde 24

72076 Tübingen

Tel. 07071 - 1 43 94 80

info@heyd-pr.de,

www.heyd-pr.de

www.die-kleine-zeitschrift.de

Druck: Fink GmbH, Pfull.

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung

nur nach Genehmigung.

Beiträge mit Verfassernamen

geben nicht immer die Meinung

der Redaktion wieder.

Redaktionsschluss,

Anzeigenschluss jeweils am

25. des geraden Monats

Erscheinen:

am 15. des ungeraden Monats

Die Kürzel unserer Autoren:

-yd- Gabriele Heyd

Gedruckt auf

umweltfreundlichem

Papier

In Fillialen von

BeckaBeck

Oskars

Padeffke

Orthopädie Brillinger

Der Marktladen

Tübingen

Beratungsst. f. ältere M.

Buchhandl. Wekenmann

Büro Aktiv

Café Hirsch

Café Binder

d.a.i.

Dr. Stehberger

elkiko

Haus d. Soz. Dienste

Hirsch Begegnungsst.

Kaipf, Hörgeräte

Keltern-Apotheke

Kreisseniorenrat

Landratsamt

Lady Fitness

Louise Poloni Heim

Loretto Klinik

Mona‘s Nähcafé

Metzgerei Truffner

MHP

Neue Apotheke

Olaf S.

Pauline Krone Heim

Paul Lechler Klinik

Rathaus

Servicestelle Familie

Stadtbibliothek

Stadtseniorenrat

Stadtverwaltumg

Tourist Info

Verkehrsverein

Vinzenz v. Paul Pfleger.

VHS

Tü Stadtteile

Handwerkerpark

Rilling und Partner

Kreishandwerkerschaft

Lustnau

Fahrradfetzer

Pauer, Fußpflege

Wanne

Literaturcafé, Kunsthalle

Luise Wetzel Stift

Universitäts Klinik

Kirchentellinsfurt

Rathaus-Apotheke

Wannweil

Obere Mühle

Blumen Hochstetter

Connies Hoflädle

Gartenbau Hespeler

Linden Apotheke

Rathaus

Reutlingen

Stadtbibl. u. Aussenst.

Bruderhaus Diakonie

Restaurant Achalm

Stadtmitte

Akermann Augenoptik

Altes Rathaus

AOK

Apoth.am Tübinger Tor

Apoth.im Nordsternhaus

Backwaren vom Vortag

Bäckerei Berger

Bahnhof Apotheke

Bayer Augenoptik

Café Sommer

Café Finckh

Caritas

Dt. Rotes Kreuz

Diakonisches Werk

Foto-Quick

Friedemann Augenopt.

Galerie Horwarth

Gesundheitsamt

Hanfhaus

Harsch Reisebüro

Haus der Jugend

Haus für Sicherheit

Heimatmuseum

Hörakustik Kimmerle

Hörakustik, Geers

Kosmetik Schmidt

Lindach Apotheke

List Apotheke

Lukaszewitz

Mattäus-Alber-Haus

Marienkirche

Markthalle

Metzgerei Rapp

Nicolaikirche

Nusser + Co.

Osiandersche Buchh.

Orthopädie Schneider

Orthopädie Staneker

Parkapotheke

Perlenladen

Park-Apotheke

Philadelphia Buchhandl.

Planie Apotheke

Psychol. Beratungsstelle

der Kath. Kirche

Rathaus Apotheke

Reinigung Haux

Reisebüro am Steg

Restaurant Achalm

Sanitätshaus Glück

Sanitätshaus Krüger

Seniorenzentr. Stadtm.

senopart

Sonnen-Apotheke

‘s Reutlinger Teelädle

TouristInfo, StaRT

Treffpunkt für Ältere

St. Wolfgang Kirche

Weltladen

Wolle&mehr

Vinum

Volkshochschule

RT Stadtteile

Tübinger Vorstadt

Bürgerbüro UDL

Café Nepomuk

Packma

Pfarramt d. Kreuzkirche

Psycholog. Beratungsstelle

Ringelbach

Alteburg Apotheke

Gaststätte Ringelbach

Kreiskrankenhaus

List-Halle

Reformhaus

Sperling

RAH Ringelbach

Seniorenzentr.

Markwasen

Südapotheke

Weinmusketier

Hohbuch

Ev. Kirchengemeinde

Haus der

Familie

Hohbuch Apotheke

Rad und Sport

Kilian

Oststadt

Apoth. Kaiserpassage

Leonhards

Apotheke

KBF Neckar-Alb

Voller Brunnen

Generationenhaus

RAH Haus

Römerschanz Apotheke

Orschel-Hagen

Bäckerei

Bücherei

Ev. Gemeindehaus

Gartenstadt-Apotheke

Haus d. Begegnung

Schreibwaren Keinath

Rappertshofen

und Buchladen

Rommelsbach

Bäckerei K&U

Bäckerei Schmidt

Bäckerei Stauch

Birken-Apotheke

Groll GmbH

Ev. Kirchengem.

Sondelfingen

Birken- Apotheke

Easy Sports

Groll GmbH

Rathaus

Schlag Sanitär

Mittelstadt

Apoth. Mittelstadt

Bäckerei Mayer

Betzingen

Apoth. im E-Center

Alte Eisenbahnschule

Bruder Klaus

Café Zum Schwan

Gaststätte Karz

KBF Betreutes Wohnen

Lippmann Augenoptik

Mauritius-Apotheke

Mühlen-Apotheke

Restaurant Karlshöhe

Stadtbibliothek

Steinach-Apotheke

Ohmenhausen

Bäckerei Schmied

Bonus

Ev. Gemeindehaus

Gönningen

Ev. Pfarramt

Fauß Wohn Akzente

Rathaus

Roßberg-Apotheke

Eningen

Altenzentr. St. Elisabeth

Apotheke Bahnhofstr.

Bürgermeisteramt

Eninger Hof

Gärntnerei Jaschke

Gemeindebücherei

Klarner Medien

Leinsbach- Apotheke

Metzgerei Schmutz

Pfeiffer & May

Pflegedienst Weggerle

Physioth. Bittner-Wysk

Pfullingen

Alter Bahnhof

Apotheke Laiblinsplatz

Bürgerbüro

Der Naturladen

Klein OHG

Marktapotheke

Rathäuser

Reformhaus

Restaurant Südbahnhof

Samariterstift

Stadt-Apotheke

Weinhandlung Eckmann

Lichtenstein

Honau

Hotel Adler

Hotel Rößle

Seniorenzentr. Echazqu.

Metzingen

Buchhandlung Widmann

Ev. Diakonissenring

Ev. Gesamtkirchengem.

IAV-Stelle

Jud Orthopädie-Technik

Rathaus

Schreibwaren Stoll

Stadbibliothek

Volksbank

VHS

Reicheneck

Hofladen

Wengertstüble

Glems

Stauseehotel

Waldhorn

Dettingen

Bäckerei Fritz

Bäckerei Winter

Ermstal-Apotheke

Rathaus

Sonnen-Apotheke

Bad Urach

Graf Eberhard

Haus des Gastes

Marktapotheke

Rathaus

Thermalbad

Münsingen

Neues Rathaus

Touristen-Information

VHS

Auf der Alb

Albgold

Bäckerei Marquardt,

Engstingen

Forsthaus und Schloss-

Schenke beim Lichtenstein

Golfplatz Restaurant +

Golfclub

Schloss-Schenke b. Lichtenstein

Roßberghaus

Rottenburg

Kulturamt

Bahnhofsapotheke

Bärenapotheke

Bürgerbüro im Rathaus

Bürgerbüro Ergensingen

Dombücherei

IAV-Stelle

Morizbücherei

Morizles Kleiderkiste

Pflegepunkt Ergensingen

Stäbleapotheke

VHS

Zehntscheuer

Mössingen

Alb-Apotheke

Bestattungen Werner

Delicasa

Fred Koller, Fahrräder

Haus a.d. Steinlach

Hofladen Jungviehweide

Mehrgenerationenhaus

Klinik B.Sebastiansweiler

Kulturscheune

Optikstudio Haid

Rathaus

Sport-Schaal

Ofterdingen

Dana‘s Only

Bodelshausen

Johny Fee

Postannahmestelle

Und natürlich

bei all unseren

Anzeigenkunden und

unter www.die-kleinezeitschrift.de

Liste ohne Anspruch auf

Vollständigkeit.


Komme was wolle..

Metzgerstraße 64 . 72764 Reutlingen

Tel.: 07121/31 04 88

Urlaub trotz Pflegestufe!

Organisierter Urlaub für Pflegebedürftige

mit Ihren pflegenden Angehörigen!

Einfach mal abschalten

und sich verwöhnen lassen.

Bad Urach

07125-946760

www.organisierter-seniorenurlaub.de

Aldershalbr

Die neue CD von Friedel Kehrer, Walter Dieterle und Dage de Levie

„Ma muss halt wada kenna“,

sagt Friedel Kehrer.

Jetzt hat sie sich einen Herzenswunsch

erfüllt und ihre

Lieder veröffentlicht. „So

wie mir in Bronnweiler

schwätzet.“

Wenn sie nicht in Sachen

Mundart unterwegs ist, begleitet

sie das Amt der Bezirksbürgermeisterin

ihrer

Heimatgemeinde.

Von Frühling bis Trauer

handeln die Lieder, die sie

selbst geschrieben hat. - yd -

Näheres gibt es unter

www.aldershalbr.de

CD bestellen bei

Friedel Kehrer, Dachberg 1

72770 Reutlingen

mobil: 0179 - 6841737

bestellung@friedelkehrer.de

Ihre Konditorei

tägl. ab 8 Uhr Frühstück

durchgehend warme Küche

www.konditorei-sommer.de

Wilhelmstr. 100/RT/Tel.300380


44 März/April 2012 die kleine

Gehirnjogging

Wieviele Eier?

Anne kam mit einem Korb frischer

Hühnereier in die Küche. «Wie

viele sind es?» erkundigte sich

die Mutter. «Zweidrittel der Eier

in meinem Korb sind genau fünf

mehr als die Hälfte», erwiderte

Anne. Wie viele Eier sind das?

Balken schieben

1 2 3 4 5

AU CH CH DA SS

ME IC IS HE LN

TE IN ST EK UN

Stellen Sie die Balken in die richtige

Reihenfolge! Sie können dann

fortlaufend von links nach rechts

in drei Reihen ein Sprichwort lesen.

Scherzfrage

Wieviele Eier gehen in ein Nest?

Zahlenreihen

Würfel

Der erste Würfel zeigt jeweils

ein bestimmtes Motiv. Welche

der vier daneben abgebildeten

Osterrätsel

Was ist nicht ganz rund, aber

nicht eckig, hat Spitze, Bauch und

Po, und wenn man den Kopf abschlägt,

einen köstlichen weißgoldenen

Inhalt?

Streichholzstreich

4 Hölzchen umgelegt, und

schon ist ein Haus gebaut.

Setzen Sie die drei Zahlenreihen entsprechend ihrem Rhythmus fort.

1.) 1 2 2 4 3 6 4 8

2.) 4 8 12 7 19 6 25 5

3.) 9 2 8 5 7 8 6 11

Würfel kann durch einmalige Drehung

des ersten entstanden sein?

1. a b c d

Für Kreuz- und Querdenker

„Safe“,

bedeutet Sicher!

Sind Ihre Wertsachen

sicher?

Haus für Sicherheit

Schließanlagen • Tresore • Fensterriegel

Telefon: (0 71 21) 300 600

Metzgerstr. 26 • Reutlingen

Die Lösungen

aus Heft 1/2 2012

Wörtersuchen

backen, braten, erhitzen, garen, grillen,

herb, kosten, panieren, reiben, rühren,

schmoren, würzen; Schlusslösung: Gastgeber

38 Konfetti

Rechnen und Raten

- x =

+ + + +

11 6 2 10

3 + 1 x 2 = 8

-

-

+

8 - 4 + 5 = 9

= = = =

6 x 3 : 9 = 2

:

Original und Fälschung

2. a b c d


die kleine März/April 2012

Ja zum Alter

10. Deutsche Seniorentag vom 3. bis 5. Mai, Congress Center

Hamburg (CCH)

„Wir sagen JA zum Altern und versuchen alles, um möglichst

gesund und kompetent älter zu werden, um das älter

Werden zu gestalten, um aus den gewonnenen Jahren erfüllte

Jahre zu machen!“, sagt Prof. Dr. Ursula Lehr, Bundesministerin

a.D., BAGSO-Vorsitzende.

Ein Treffpunkt für alle, die voller Erfahrungen sind, aktiv

am Leben teilhaben und sich für Neues interessieren ist die

SeNova, die Messe zum Deutschen Seniorentag. Hier treffen

sich die Aktiven der BAGSO-Verbände, Seniorinnen

und Senioren aus der Region und dem ganzen Bundesgebiet

sowie Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft.

Sportliche Information

Bewegung ist wichtig, das weiß auch Otto Buchegger und

widmet sich daher ausführlich diesem Thema auf seiner

Homepage.

Da findet man Hinweise zur Morgengymnastik Tele-Gym

im Bayerischen Fernsehen, entweder schon um 7.15 Uhr

oder um 9 Uhr. Oder, um beim Fernsehen zu bleiben, er

empfiehlt ein paar kleine Sportgeräte, die man sich neben

den Fernseher legen kann und so auch beim Sitzen in Bewegung

bleibt. Schauen Sie auf www.seniorenfreundlich.

de. Sie werden sicherlich viel Interessantes finden.

Mensch, Alter!

Wir werden alle nicht jünger.

Die 14. Ausgabe von artur – das Magazin für Architektur

und Lebenskultur im Süden der Republik

– widmet sich pünktlich zum Frühling dem

Herbst des Lebens. Das Heft stellt verschiedene

Wohn- und Reiseformen vor, die nicht nur für Ältere

interessant sein können. Und es bietet einen

Einblick, wie junge und ältere Menschen aus der

Region über den dritten Lebensabschnitt denken:

Die 20-jährige Schauspielerin Leonie Benesch

(Das weiße Band) spricht über die Chancen von

Filmstars über 50 und schätzt ihre eigene Zukunft

ein. Sechs Frauen und Männer – fast alle über 80

Jahre alt – erzählen, wie sie es geschafft haben,

über all die Jahre zufrieden mit sich und ihrem

Alltag zu sein. Außerdem im Heft: ein Ausflug

in die Schönheit, die Wiedergeburt eines geistreichen

Klassikers, Naturschutz-Panzer auf der

Alb und Altes in neuem Gewand.

Preisausschreiben

45

Was sind

Granatsplitter?

schreiben Sie Ihre Antwort an ”die kleine“ Zeitschrift

c/o heyd.pr • Hegwiesenstr.10 • 72764 Reutlingen

Einsendeschluss:

15. April 2012

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Gewinnen Sie:

● Ausflug nach Bad Urach für zwei Personen mit

Ursula Riehle, cumtempore.

● 3 x 1 Paket mit jeweils sechs Gläsern von Suups, Rt

● 2 x 1 CD Aldrshalbr von Friedel Kehrer

● 1 Buch Jedem sein eigenes Tempo, Gedichte von

Wolfgang Rinn

● 2 x Sonderheft Wohnen im Alter 1 + 2

● 4 x 1 Satz Grußkarten

Selbsthilfegruppe Depressionen

Die Selbsthilfegruppe Lebenschance-Depressionen

trifft sich wöchentlich donnerstags ab 19 Uhr im Familienzentrum,

Griesstr. 24/2, Pfullingen

Näheres: Sandra Ebinger Tel. 07121 - 790768

Ab dem 30. März im ausgewählten Buch- und Zeitschriftenhandel,

unter Tel. 07121-960713 und unter

www.artur-magazin.de erhältlich.

Rituale sind für Demenzerkrankte wichtig.

Für Werner Dreier ist es die Musik.

Foto: Stefan Hartmaier


März/April 2012

die kleine

Pestalozzistraße 54

Tel.: 07121/9296-11

Info.bildung@kirche-reutlingen.de

www.evang-bildung-reutlingen.de

Fordern Sie unser

Kurs-Programm an.

Du bist einzigartig

Martin Fröhle, Schlichter

und Mediator mit jahrelanger

Berufserfahrung, gibt

Anregungen und macht

Mut, dem Leben eine neue

Richtung zu geben.

Mi. 16. Mai, 20 Uhr;

Ort: HdF

Recht

Mit dem Alter kommt es zu durchaus komplexen

Rechtsproblemen. Andrea Willms gibt

einen Überblick über gesetzliche Ansprüche

und Gestaltungsmöglichkeiten im Bereich

Krankenversicherungsrecht, Pflegeversicherung,

Heimrecht, Finanzierung der Pflege und

vieles mehr. Anmeldung erbeten.

Mo. 19. März, 20 Uhr; Ort: HdF

Mit dem Wissen der Kräuterfrauen

Die Kräuterheilkunde hat eine lange Tradition

und hilft uns dabei, den Körper zu stärken.

Barbara Ziegler-Schneeberger erklärt, wie

ausgewählte Pflanzen wirken und angewendet

werden. Anmeldung erbeten.

Do. 22. März, 19.30 Uhr; Ort: HdF

Herzgesundheit mal anders

In der Wissenschaft ist das Herz längst nicht

mehr bloß eine mechanische Pumpe. Es gilt

als sehr komplexes, selbstorganisierendes

System, über das sehr viele Steuerungen

laufen. Meditation bringt Herz, Seele und

Bewusstsein in Einklang. Brigitte Fritz leitet

dazu erste Übungen an. Anm. erbeten.

Mo. 26. März, 20 Uhr; Ort: HdF

Das Ehegattentestament

Der Vorteil des Berliner Testaments liegt in

der Absicherung des länger lebenden Ehegatten.

Es kann allerdings zu Problemen

mit der Erbschaftssteuer kommen. Dr. Hans

Hammann, Fachanwalt für Erbrecht, informiert,

wie sich typische Fehler vermeiden

lassen.

Do. 3. Mai, 20 Uhr; Ort: HdF

Schnuppern Sie kostenlos

in das reichhaltige

Kursangebot:

Rückenfit/Wirbelsäulengymnastik/Pilates

Entspannung/Yoga/Morgengymnastik

Hüftschule/Knieschule/med. Gerätetraining/Seniorenfitness

Alle Zeiten erfahren Sie telefonisch unter 07121-820631

oder kommen Sie einfach vorbei und fragen Sie uns persönlich!

und am Ende dieser besonderen Woche

Samstag, 17. März Jubiläumsfeier

25 Jahre Praxis für Physiotherapie

Veronika Bittner-Wysk in Eningen

Wer sich mit uns freut, ist herzlich eingeladen!

Also hereinspaziert zwischen 17 und 19 Uhr

in die Praxisräume

….. auf einen kleinen Umtrunk mit Häppchen

….. auf einen Schwatz über alte Zeiten und

….. auf das Wiedersehen mit ehemaligen Therapeuten

Veronika Bittner-Wysk

Rathausplatz 8, Eningen, t. 07121 - 820 631

www.physio-bittner-wysk.de


die kleine März/April 2012

47

März

Mo. 5. + Di. 6.

Winter‘s Bone

Um das Familienhaus vor der Verpfändung

zu bewahren, muss die 17- jährige

Ree Dolly ihren hoch verschuldeten Vater

Jessup auftreiben. Schon bald stellt sie

fest, dass sie einem gefährlichen Geheimnis

auf der Spur ist. Sozialdrama, USA

2010, 100 Min., ab 12 J.

Mo. 12. + Di. 13.

Eine ganz heiße Nummer

Als der einzige Lebensmittelladen in der

bayrischen Provinz in Konkurs geht, stehen

die Angestellten Maria, Waltraud und Lena

ohne Einkommen da. Um sich wirtschaftliche

Unabhängigkeit zu erkämpfen, eröffnen sie

eine Telefonsex-Hotline.

Komödie, D 2011, 95 Min., ab 12 J.

Mo. 19. + Di. 20.

Eine dunkle Begierde

Carl Gustav Jung, Leiter einer psychiatrischen

Klinik, ist glücklich verheiratet und

wartet auf sein erstes Kind. Als eine junge

Russin wegen Hysterie in die Klinik eingeliefert

wird, ändert sich alles. Die beiden

beginnen einen Affäre, die publik zu werden

droht. Drama, GB/D 11, 99 Min., ab 16 J.

Mo. 26. + Di. 27.

The Descendants

Matt King ist erfolgreicher Anwalt und lebt

mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern

auf Hawaii. Nach einem Speed-Boat-Unfall

fällt seine Frau ins Koma und dunkle Geheimnisse

kommen ans Licht. Tragikomödie,

USA 2011, 110 Min., ab 12 J.

Interessantes Kino

für alle Generationen

im Planie Kinocenter

Mo. 20.30

Di. 15.00, 17.45 u. 20.30

Jufi 07121- 38740

Kino 07121 - 6808111

www.jufi-reutlingen.de

Rolf Hennig

Obere Mühle e. K.

Oberer Mühlweg 8

72827 Wannweil

Mehl für die Region -

von Getreide aus der Region!

frische - beste Qualität

aus dem Mühlenladen

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8.oo - 12.oo und 14.oo - 18.oo

Mittwoch Nachmittag und Samstag ganztägig geschlossen

Telefon 0 71 21 - 5 52 48

Internet: http://www.muehle-wannweil.de

E-Mail: rolf.hennig@muehle-wannweil.de

Sa. 24. März

Another Year

Im Verlauf von vier Jahreszeiten

sehen wir das Ehepaar

Tom und Gerri, das

eine nahezu perfekte Ehe

führt. Weniger perfekt sind

die Bekannten des Paares.

Ihr kleines Häuschen am

Stadtrand von London ist

Zufluchtsort für Freunde, die

zu viel trinken und über ihr

verkorkstes Leben jammern.

Das Paar steht ihnen dabei mit

Rat und Tat zur Seite.

Drama, D 11, 129 Min., ab 0 J.

Kneipenkino

Gasthof Südbahnhof

Pfullingen,

immer 20 Uhr

Sa. 28. April

Tanz der Vampire


40 die kleine

März

Adressen Tübingen

Begegnungsstätte "Hirsch”,

Hirschgasse 9,

Tel. 07071 - 2 26 88

Deutsch-Amerikan. Institut,

d.a.i., Karlstr. 3

Tel. 07071 - 7 95 26 - 0

VHS, Katharinenstr. 18,

Tel. 07071 - 56 03-30

Büro Aktiv,

Bei der Fruchtschranne 6,

Tel. 07071 - 2 13 15

LTT - Landestheater,

Eberhardstr. 6,

Tel. 07071 -15 92 - 0

Kreisseniorenrat, Schmiedtorstr.

2, Tel. 07071 - 9 20 88 67

Stadtseniorenrat, Schmiedtorstr.

2/1, T. 07071 - 4 93 77

Tübinger Familien- und Altershilfe

e.V. (TüFa), Schmiedtorstr.

2/1,

Tel. 07071 - 98 05 13

Unabhängige Patientenberatung,

Neustadtgasse 2,

Tel. 07071-254 436

Adressen Rottenburg

VHS, Sprollstr. 22,

Tel. 07472 - 98 33 - 0

Adressen Metzingen

VHS, Inn. Heerstr. 6,

Tel. 07123 - 92 03 - 0

Beratung für Ältere und

IAV-Stelle, Dagmar Osterwald,

Tel. 07123 - 925 - 340

Welche Adressen

müssen aus Ihrer Sicht hier

erwähnt werden?

Bitte schreiben Sie uns!

Reutlingen

16.3. - 29.4.

Landes-Jazz-

Festival;

Orte:

Jazzclub +

franz.K

www.indermitte.de

Foto: Friedemann Rupp

Reutlingen

Do. 15.

20.00 Uhr: Kammermusik;

Ort: Listhalle

Fr. 16.

19.30 Uhr: Sportlerball;

Ort: Listhalle

20.00 Uhr: The Klezmatics;

Ort: franz.K

Sa. 17.

19.30 Uhr: Casapietra – Romantic

Love Songs;

Ort: Christuskirche

20.00 Uhr: Frühlingsball mit

Tanzturnier; Ort: Tanzclub

Schwarz-Weiß, Rt.

20.00 Uhr: Christoph Sonntag;

Ort: Listhalle

Mo. 19.

20.00 Uhr: 6. Sinfoniekonzert;

Ort: Listhalle

Di. 20.

19.00 Uhr: Lesung: Gereimtes

+ ungereimtes von Wilhelm

Busch; Ort: Lobbyrestaurant,

Rommelsbacher Straße

Do. 22.

20.00 Uhr: Mords Brannt:

Schwäbischer Whisky- und

Krimiabend; Ort: Osiander

Sa. 24.

20.00 Uhr: Ausflug an die

Front; Ort: Theater die Tonne,

Planie

20.00 Uhr: Malin Head-Irish

Folk; Ort: Lokschuppen,

Gönningen

So. 25.

11.00 Uhr: American Dream;

Ort: Studio der Philharmonie

14.00 Uhr: Tanztee;

Ort: Treffp. f. Ältere

16.00 Uhr: Reinhold Messner;

Ort: Listhalle

Mi. 28.

19.30 Uhr: The Gregorian

Voices; Ort: Christuskirche

Reutlingen

Do. 29.

19.30 Uhr: Pflege in der Familie

– auch eine Verantwortung

für die Gesellschaft?;

Ort: Vhs

20.00 Uhr: Werkkonzert:

David Orlowsky-Trio;

Ort: Listhalle

Reutlingen

Fr. 30.

Fest des Regenbogens;

Ort: Treffpunktsaal,

Anm. 07121-278814

Tübingen

Di. 20.

20.00 Uhr: Roots Music of

Louisiana; Ort: d.a.i.

+

Fr. 23.

15.00 Uhr: Vortrag: Darmkrebs;

Ort: Hirsch Begegnungsstätte

Sa. 24.

20.00 Uhr: Benefiz oder

jeder rettet einen Afrikaner;

Ort: LTT

Fr. 30.

20.00 Uhr: Adams Äpfel;

Ort: LTT

20.15 Uhr: Sunrise: Stummfilm

von 1927; Ort: d.a.i.

Balingen

Fr. 16.

20.00 Uhr: Comedy: Eure

Mütter; Ort: Stadthalle

Mi. 21.

20.00 Uhr: i-dipfele!: gstocha

scharf; Ort: Stadthalle

Mi. 28.

19.30 Uhr: Kastelruther

Spatzen; Ort: Voba-Messe

Rottenburg

Sa. 31.

20.00 Uhr: Der Große Schneidewind:

Rock- und Popgeschichten;

Ort: Theater am

Torbogen

Balingen

Sa. 17. + So. 18.

Neckar-Alb-regenerativ;

Messe + Freigelände

Mössingen

Sa. 17.

19.00 Uhr: Kirchenkonzert;

Ort: Bergkirche Talheim

Sa. 31.

11.00 Uhr: Frühlingserwachen

im Park;

Ort: Bad Sebastiansweiler

Stuttgart

Fr. 23.

20.00 Uhr: Semino Rossi;

Ort: Porsche-Arena

Sa. 31.

18.00 Uhr: Hansi Hinterseer;

Ort: Porsche-Arena

20.00 Uhr: Max Raabe;

Ort: Liederhalle

Münsingen

Fr. 16.

20.00 Uhr: Kabarett: Uli

Keuler; Ort: Zehntscheuer

Di. 20.

19.00 Uhr: Die Brezel, ein

schwäb. Gebildebrot; Ort:

Café Ikarus, Buttenhausen

Do. 22.

20.00 Uhr: Vortrag: Badens

und Württembergs Geschichte;

Ort: Altes Rathaus

www.hanfhaus-reutlingen.de

Neu Eingetroffen:

Unsere Frühjahrs-

Kollektion

Mo-Fr 10-13 & 14-18.30h

Sa 10-16h

in frischen Farben

- natürlich aus Hanf!


die kleine

April

Reutlingen

Mi. 11.

15.00 Uhr: Seniorentanz mit

Renate Doms, Ort: franz.K

Fr. 13.

15.00 Uhr: Trauercafé;

Ort: Nikolaikirche

So. 15.

11.15 Uhr: Führung: Erde u.

Licht; Ort: Heimatmuseum

Mo. 16.

20.00 Uhr: 7. Sinfoniekonzert;

Ort: Listhalle

Mi. 18.

20.00 Uhr: musica nova Flöte

+ Cembalo; Ort: Spendhaus

Do. 19.

20.00 Uhr: SonicVisions;

Ort: franz.K

20.00 Uhr: Diskussion Burn

out – Volkskrankheit als

Tabu?; Ort: Nikolaikirche

Sa. 21.

20.00 Uhr: Kunscht + Krempel;

Ort: Lokschuppen, Gönningen

Mi. 25.

20.00 Uhr: Petra Durst-

Benning; Ort: Osiander

Reutlingen

Mi. 25. 4.

"Schlemmer-Nacht"

Do. 26.

20.00 Uhr: "Nacht Klub"; Ort:

Theater die Tonne, Spitalhof

Sa. 28.

20.00 Uhr: Night of Magic;

Ort: Listhalle

20.00 Uhr: Voices: Ten Times;

Ort: Spitalhofsaal

So. 29.

11.00 Uhr: Midas-Streichquartett;

Ort: Studio d. Württembergischen

Philharmonie

14.00 Uhr: Seniorentanz;

Ort: Treffpkt f. Ältere

Reutlingen

Sa. 21. + So. 22.

Handwerk im Zirkuszelt;

Ort: Bösmannsäcker

Reutlingen

Mo. 30.

10.00 Uhr: "Baby-leicht";

Ort: Theater Spitalhofsaal

Tübingen

Mi. 4.

20.00 Uhr: Bartleby - Eine

Geschichte von der Wall

Street; Ort: Zimmertheater

Sa. 14.

20.00 Uhr: Die Stützen der

Gesellschaft; Ort: LTT

Do. 19.

19.30 Uhr: Studiotalk: Dichter,

Denker & Geschichte(n);

Ort: SWR Studio

20.00 Uhr: Heimat im Eimer:

Generationentheater Zeitsprung;

Ort: LTT

Mo. 23.

20.15 Uhr: Café Philo, Moderation

Axel Braig;

Ort: Zimmertheater, Foyer

Mi. 25.

15.00 Uhr: Schlaf und Schlafstörungen;

Ort: Bürgerheim

So. 29.

16.00 Uhr: Familien-Kuscheltierkonzert;

Ort: LTT

Kusterdingen

So. 22.

19.00 Uhr: ARTango: Die

Leidenschaft des Tangos;

Ort: Gemeindepflegehaus

Mössingen

Mi. 18.

19.30 Uhr: Konzert des Landesjugendorchesters;

Ort: Quenstedt-Gymnasium

Sa. 21.

9.30 Uhr: Interkulturelles

Frauen-Frühstück;

Ort: Christuskirche

Balingen Stadthalle

Fr. 20.

19.30 Uhr: Die Amigos

So. 22.

19.00 Uhr: Konzert: G.

Boldoczki + Württembergische

Philharmonie

Balingen Stadthalle

Fr. 27. + So. 29.

Volkstanz-Festival/Schwerttänze

Gomadingen-Dapfen

Sa. 7.

19.30 Uhr: Schokoladenmenü

; Ort: Lagerhaus

Rottweil

Mo. 30. 4. - Mi. 16. 5

25. Jazzfest

Wimsener Mühle

Mo. 30.

20.00 Uhr: Konzert mit Chris

Jagger's Atcha

Stuttgart

Di. 3. + So. 8.

20.00 Uhr: Musical "Grease";

Ort: Liederhalle

Stuttgart

Do 12. - So. 15.

Slow Food; Ort Messe

So. 22.

19.00 Uhr: Quadro Nuevo;

Ort: Filderhalle Leinfelden

Di. 24.

20.00 Uhr: Peter Kraus;

Ort: Liederhalle

Do. 26.

15.30 Uhr: Varieté zum Tee;

Ort: Friedrichsbau

Adressen Reutlingen

Kath. Erwachsenen Bildungswerk

(KEB), Schulstr. 28

Augustin-Bea-Haus,

St. Wolfgangstr.,

Tel. 07121 - 144 84 20

Haus der Begegnung, Orschelhagen,

Berliner Ring 3,

Edeltraut Stiedl

Tel. 07121 - 96 31 31

Haus der Familie,

Pestalozzistr. 54,

Tel. 07121 - 92 96 - 0

Theater in der Tonne,

Wilhelmstr. 69,

Tel. 07121 - 93 77 - 0

www.theater-die-tonne.de

Treffpunkt für Ältere,

Gust.-Werner-Str. 6A,

R. Saur, Tel. 07121 - 27 881 4

Seniorentreffpunkt, Alte Eisenbahnschule,

Eisenbahnstr. 14,

Betzingen

P. Grund, Tel. 07121-50 99 04,

I. Häusler, Tel. 07121 - 8 31 51

VHS, Spendhausstr. 6

Tel. 07121 - 3 36 - 0

Forum 2. Lebenshälfte,

Fr. Mauser, Tel. 07121 - 2 32 97

DRK, Alzheimer Beratungsstelle,

Obere Wässere 1

Tel. 07121 - 34 53 97 - 31

Diabetiker-Treff,

Fr. Morville, Tel. 37 07 09

Märchenkreis, c/o Dr. Rahn,

Gemeindezentrum Hohbuch

Tel. 07121 - 20 45 78

Abt. für Ältere und IAV-Stelle

Stadt RT, Gustav-Werner-Str.

25, Tel. 07121-3 03 - 28 99

Unter den Linden, Rt

Rommelsbacher Str. 1:

Bürgerbüro

und Kreisseniorenrat

Gemeinschaftstelefon:

Tel. 07121- 34 61 71

AWO vormittags

Tel. 07121 - 2 38 25

Restaurant

Unter den Leuten

Tel. 07121 - 38 09 55

Adressen Pfullingen

Bürgertreff Pfullingen e.V.

Haus am Stadtgarten

Große Heerstr. 9/1

Tel. 07121 - 514 88 97


4

März/April 2012

die kleine

Termine im Mai

Jeden 3. Mo. und jeden 1. Di.

im Monat Tanznachmittag von

15 –18 Uhr mit Willi Losch.

Jeden Di. Treffpunkt Internet – Senioren

von 14.30–16.30 Uhr.

Jeden letzten Di. im Monat haben

wir offenes Singen. Ab 14 Uhr

Möglichkeit zum Kaffeetrinken, um

15 Uhr beginnt die Singstunde.

Jeden Mi. 14 – 17.30 Uhr ist Kaffee-

und Spielenachmittag

Jeden Mi. nehmen wir von 14 - 17

Uhr Flohmarktartikel, wie Haushaltswaren,

Spielsachen, Bücher,

Schmuck, Nippes, Antiquitäten

Weihnachtsschmuck und Pyramiden

und vieles mehr, an.

Weitere Aktivitäten: Kegeln,

Tischtennis, Frauengymnastik.

Sa. 31. März 8.30 Uhr -13 Uhr Themenflohmarkt:

Spiel und Spaß und

Osterflohmarkt. Außerdem bieten

wir ausgewählte Bilderrahmen und

Bilder an.

So. 22. April 15 Uhr Klaviernachmittag

mit Ulli Bitz: Evergreens zum

Zuhören und Mitsingen.

So. 13. Mai Muttertagsfeier. Was

eine Frau im Frühling träumt. Erinnerungen

an Walter Kollo.

Für nähere Informationen

rufen Sie die Vorsitzende

Edeltraut Stiedl an:

Tel. 07121 - 96 31 31.

Reutlingen

Do. 3.

20.00 Uhr: Werkkonzert:

Cuba Sinfónica;

Ort: Listhalle

Sa. 5.

16.00 Uhr: Swinging Jazzman;

Ort: Rosengarten, Pomo

20.30 Uhr: Kabarett: Matthias

Deutschmann; Ort: franz.K.

So. 6.

11.00 Uhr: Solid Old Jazz

Band-Matinee; Ort: Lokschuppen

Gönningen

19.00 Uhr: Kammermusik;

Ort: Listhalle

Di. 8.

7.50 Uhr: Fahrt nach Ellwangen;

Anm. Treffpkt. f.Ältere

Mi. 9.

20.00 Uhr: LTT: Die Stützen

der Gesellschaft;

Ort: Listhalle

Sa. 12.

16.00 Uhr: Jazzmo Dixie

Gang; Ort: Rosengarten,

Pomologie

Reutlingen

Mo. 14.

20.00 Uhr: 8. Sinfoniekonzert;

Ort: Listhalle

Tübingen

So. 6.

19.00 Uhr: Comedy Stube;

Ort: Sudhaus

Do. 10.

20.30 Uhr: ReggaeFunk: The

Black Seeds; Ort: Sudhaus

Tübingen

Sa. 12.

Kulturnacht; Ort: Altstadt

So. 13.

17.00 Uhr: Virtuose Klezmermusik;

Ort: Haus des

Übergangs Rilling & Partner

Tübingen

Sa. 12. - So. 13.

11.00 Uhr: Publikumsmesse

rund ums Rad;

Ort: Landratsamt

Balingen Stadthalle

Fr. 4.

20.00 Uhr: Jürgen von der

Lippe

Kusterdingen

So. 13.

19.00 Uhr: Arien, Lieder,

Maskentänze d. engl. Barock;

Ort: Gemeindepflegehaus

Mössingen

Fr. 4.

19.00 Uhr: Benefizkonzert;

Ort: Quenstedt-Gymn.

Sa. 12.

9.00 Uhr: Trödel-+Flohmarkt;

Ort: Rathausplatz

Stuttgart

Mo. 7.

20.00 Uhr: David Garrett;

Ort: Liederhalle

Do. 10.

19.30 Uhr: Das Frühlingsfest;

Ort: Porsche-Arena

Burg Hohenzollern

Sa. 12.

20.00 Uhr: Junge Musiker

aus der Region; Ort: Festsaal

Gomadingen-Dapfen

Sa. 12. + So. 13.

Genussmarkt; Ort: Lagerhaus

RCO

www.reutlinger-computer-oldies.de

Stammtischtermine:

April

Osterferien

Mo. 7. Mai

Gerhard Eckert zeigt wunderbare

Fotos

Juni

Ferien

Ort: Rapp'in, die kleine Gaststätte,

Rappertshofen

Näheres: Jutta Kraak

Tel. 07129 - 60 2 91


die kleine März/April 2012

Ausstellungen

Dauerausstellungen

Süddeutsche Kunst 12. bis

16. Jh.; Ort: Diözesanmuseum,

Rottenburg

Lotte Reiniger: Die Welt

in Licht und Schatten;

Ort: Stadtmuseum, Tü.

Holz- und Metalldrucke,

Monotypien von K. Herzer,

Ort: Holzschnitt-Museum,

Öschingen

Gedenkstätte Grafeneck

Euthanasie-Verbrechen 1940

- Geschichte und Erinnerung;

Ort: Grafeneck, Gomadingen

bis 25. 3.

Zitate aus vier Jahrzehnten;

Ort: Galerie Schrade, Schloss

Mochental

bis 1. 4.

Elly Weiblen Malerei;

Ort: Kunstverein, Rt.

bis 9. 4.

Michel Majerus;

Ort: Kunstmuseum Stuttgart

bis 15. 4.

Wir brüten was aus - Osterküken;

Ort: Naturkundemuseum,

Rt.

BildeRTanz: Fotos aus unserer

Heimat; Ort: Schaufenster

der Innenstadt, Rt.

Lyonel Feininger „Ein Sinnbild

höherer Wirklichkeit“;

Ort: Spendhaus, Rt.

bis 16. 4.

Angelika Speck, Bilder;

Ort: Lobbyrestaurant, Rommelsbacherstraße,

Rt.

bis 22. 4.

Museumsvielfalt im Landkreis;

Ort: Stadtmuseum, Tü.

Haus über Haus;

Ort: Spendhausstraße 5, Rt.

bis 22. 4.

Erde und Licht: Begegnungen

mit kelt. Funden u. Fundplätzen;

Ort: Heimatmuseum, Rt.

bis 23. 4.

Nikolaus Koliusis-Records;

Ort: Stiftg. Konkr. Kunst, Rt.

bis 27. 4.

H. Schenker: Albpanorama;

Ort: Stadtbibl., Betzingen

bis 30. 4.

Fotos J. Braun: Midtown

Manhattan; Ort: Hirsch Begegnungsstätte,

Tü.

bis 6. 5.

Von Angesicht zu Angesicht;

Ort: Spendhaus, Rt.

Axel Heil: Analogue Delay;

Ort: Städtische Galerie, Rt.

bis 13. 5.

Georgia O´Keefe;

Ort: Hypobank, München

Beuys, Warhol, Polke & Co;

Ort: Kunsthalle, Tü.

bis 22. 6.

Dagmar Weber, Farben

formen; Ort: Tropenklinik,

Paul-Lechler-Krankenhaus,

Tü.

bis 4. 11.

Das Ei als Kunstwerk; Ort:

Ostereiermuseum, Sonnenbühl

- Erpfingen

20. 3. bis 14. 4.

Kreuzweg und Osterfreude;

Ort: Nikolaikirche, Rt.

31. 3. bis 29. 4.

Friederike Just: Kollagen;

Galerie Pupille, Rt.

1. 4. bis 28. 10.

Miniaturwelten des Friedr.

Geiger; Ort: Museum Im

Dorf, Rt-Betzingen

17. 4. bis 26. 5.

Mit allen Sinnen:

Ort: Nikolaikirche, Rt.

51

Dagmar Weber, Tropenklinik

17. 4. bis 25. 6.

Heiderose Denz: Allerlei

Malerisches von zahm bis

wild; Ort: Lobbyrestaurant,

Rommelsbacher Straße, Rt.

27. 4. bis 24. 6.

Edvard Koinberg: Früchte

der Liebe; Ort: Naturkundemuseum,

Rt.

5. 5. bis 8. 7.

Eros, Traum und Tod;

Ort: Spendhaus, Rt.

10. 5. bis 16. 6.

Susanne Gayler: Was am Weg

liegt; Ort: Osiander, Rt.

11. 5. bis 24. 6.

Kunst in Tübingen 12;

Ort: Stadtmuseum, Tü.


Wollyhood

Der 1. Stricktreff in Reutlingen:

Jeden 1. Mittwoch im Monat

ab 19 Uhr;

Ort: Sportheim Sondelfingen

Kontakt: Monika Schneider,

wollyhood@e-mail.de

Schlafzimmer, hell Eiche, bis 18. April abzugeben

wegen Umzug.

Tel. 07125 - 40 74 47

Für die Verschönerung unseres Schulgebäudes

suchen wir große Zimmerpflanzen,

Blumentöpfe und Übertöpfe, die wir gerne

abholen. Hermann-Kurz-Grundschule,

Elke Ballbach Tel. 07121 - 60 39 75

Kind bald aus dem Haus, Rente perspektivisch

klein, Gruppe Gleichgesinnter zur

Gründung einer Alters-WG in 2-3 Jahren

in RT/TÜ gesucht. Bin 56 Jahre, weiblich,

kommunikativ und will mein Leben genießen!

Chiffre 312

März/April 2012

die kleine

suchen - finden - schenken - tauschen

Für Gartenfreunde habe ich mehrere Jahrgänge

der Zeitschrift "Der Garten als Jungborn"

zu verschenken.

Tel. 07121 - 2 54 47

Spielkreis im Stadtteilbüro Betzenriedstraße

75 sucht Mitspieler/innen ab 2. April

immer montags von 14.30 - 17 Uhr. Marlene

Kitrchschlager Tel. 07121 - 33 55 63

Musikalisches

Schüler der Grundschule Auf der Wanne, Tübingen,

spielen ein Musical „Albert Schweitzer

- Ehrfurcht vor dem Leben“, organisiert

von Dorothea Hufnagel.

STEUERBERATERIN

Termin: So. 29. April,

17 Uhr; Ort: Werkstatt des LTT, Tü.

BETTINA DUGE

Auch in diesen Zeiten ganz persönlich gut beraten.

Auch in diesen Zeiten

STEUERBERATERIN

ganz persönlich gut beraten.

Mein Team und ich sind für Sie da!

BETTINA DUGE

STEUERBERATERIN

Auch

bettina-duge@steuerberaterin-duge.de

in diesen Zeiten ganz persönlich

· www.duge-steuerberaterin.de

gut beraten.

Mein Team und ich sind für Sie da!

Gartenstraße 46 – 48 · 72764 Reutlingen · Telefon 0 71 21/38 19 35 · Telefax 0 71 21/38 19 36

BETTINA DUGE

Kleinanzeigen

Chiffregebühr Euro 15.-

Privat - was Sie verschenken oder geschenkt

bekommen, ist auch bei uns kostenlos.

Dienstleistung, Kaufen, Verkaufen,

Mieten, Vermieten

Bis 20 Wörter: Euro 13 incl. Tel. Nr.

Bis 40 Wörter: Euro 23 incl. Tel. Nr.

Scheck liegt bei/Bitte buchen Sie ab

Konto:

Bank:

Ihre Anzeige senden Sie an:

"die kleine" RZ, c/o Gabriele Heyd

Hegwiesenstr. 10•72764 Reutlingen

Tel.: 07121-24 04 59, Fax: 07121-21 05 42

diekleine@heyd-pr.de

Auch in diesen Zeiten ganz persönlich gut beraten.

Mein Team und ich sind für Sie da!

Gartenstraße 46 – 48 · 72764 Reutlingen · Telefon 0 71 21/38 19 35 · Telefax 0 71 21/38 19 36

bettina-duge@steuerberaterin-duge.de · www.duge-steuerberaterin.de

Mein Anzeigentext:

Gartenstraße 46 – 48 · 72764 Reutlingen · Telefon 0 71 21/38 19 35 · Telefax 0 71 21/38 19 36

bettina-duge@steuerberaterin-duge.de · www.duge-steuerberaterin.de

Name:

Telefon:

Anschrift:

Datum:

Unterschrift:


die kleine März/April 2012

Kleinanzeigen

Geboten

Seniorenhandy

(doro) und Telefon- und Klingelverstärker

zum 1/2 Preis zu verkaufen.

Tel. 0176 - 57 23 71 51

Schöne 2-Zimmer Whg.

1. OG (60 qm), eines 3-FH, Altbau,

Öl-Zentral-Heizung, Tagesl. Bad, gr.

Südbalkon, Wohnzi. mit Laminat, gr.

Wohnküche mit Einbauten, PKW-Stellplatz.

An ältere Person, mittelgr. Hund

erlaubt. Miete auf Anfrage. (handwerkl.

begabt?) Tel. 0177 - 1 64 18 50

Einkäufe, Botengänge

Ich erledige gut und gern kleine Einkäufe,

Botengänge zur Post, zum Arzt,

zur Apotheke und Sie können dabei Hilfe

gebrauchen? Dann sind wir ein ideales

Paar. Tel. 0157 - 3 42 33 75

Geboten

English for You

Kleingruppen, Einzelunterricht, auch bei

Ihnen zu Hause. Anfänger, Fortgeschrittene,

Business English, Conversation.

Kirsten Levene

Tel./Fax 0 71 21 - 24 06 81

info@build-your-english.de,

www.build-your-english.de

Ordnung leicht gemacht

Sie wünschen sich ein aufgeräumtes

Zuhause? Gemeinsam schaffen wir

das! bettina_seiler@web.de

Tel. 07121 - 60 11 23

Suche

Suche uraltes Motorrad

unrestauriert, gegen gute Bezahlung.

Tel. 0 74 73 - 63 22

Der Umzugsservice

für Singles,

Senioren und

Menschen mit Handicap

l Umzugsarbeiten

l Wohnungsuche

l Renovierungsarbeiten

l Behördengänge

l Einrichten der Wohnung

l Einlagerungen

l Haushaltsauflösung

l National, international

l Transporte

Ganz ohne

Hektik & Stress

umziehen.

Wir beraten Sie

gerne kostenlos.

Horst Hoffmann

Reutlingen

Mehr-Wert für alle: gesund, schmackhaft, natürlich

Anders als andere: alles Bio, alle Kuchen aus Dinkel

Pfullingen

Rudolf-Diesel-Straße 6

71088 Holzgerlingen

Tel. 0 70 31 / 43 66 90

Fax 0 70 31 / 43 66 91

info@diehelfendehand.com

www.diehelfendehand.com


54 März/April 2012 die kleine

Humor ist ....

Wer eine schwierige oder neue Situation belacht oder

ironisiert, schafft sich eine heilsame Distanz.

Kennen Sie Witze

über alte Menschen oder

übers älter Werden?

Schreiben Sie sie uns

bitte.

”die kleine“ Zeitschrift

Hegwiesenstr. 10,

72764 Reutlingen

Fax: 07121-21 05 42

diekleine@heyd-pr.de

Mann beim Arzt: „Herr Doktor,

wie werde ich 100 Jahre

alt?“ Arzt: „Rauchen Sie?“

Patient: „Nein.“ Arzt: „Essen

Sie übermäßig?“ – „Nein.“

– „Gehen Sie spät ins Bett?“

Patient: „Nein.“ Arzt: „Haben

Sie Frauengeschichten?“

Patient: „Nein.“ Arzt: „Wieso

wollen Sie dann überhaupt

so alt werden?“

Ein alter Herr, der flott Auto

fährt, kauft sich ein Navigationsgerät.

Nach zwei Tagen

reklamiert er, dass das Gerät

nicht richtig funktioniert. Der

Verkäufer kann sich das kaum

vorstellen, es sei das neueste

Modell und mit „sehr gut“ getestet

worden. Was denn nicht

in Ordnung sei? Der alte Herr

erklärt: „Jedesmal, wenn ich

am Stadtfriedhof vorbeifahre,

meldet sich das Gerät mit: “Sie

haben ihr Ziel erreicht!“

Die alte Rosa ist krank und

will ihre Sünden beichten. Der

Pfarrer hört sich alles an und ermahnt

sie zum Schluss: „Weißt

Du, was Du mit den vielen Sünden

verdient hättest?“ – „Ja, das

weiß ich, aber Geld war mir

noch nie wichtig.“

Begleit- und Reiseservice für

Menschen mit und ohne Handicap

• Begleitung bei Ihren kleinen und größeren Besorgungen,

Freizeitgestaltung, Teilnahme am kulturellen Leben.

• Fahrten zur Reha, Kur und Krankenhaus.

• Reisen und Ausflüge individuell nach Ihren Wünschen organisiert.

Frühling lässt sein blaues Band...

Ich bin examinierte Krankenschwester, verfüge über viele Jahre

Berufserfahrung und bin eine versierte und unfallfreie Autofahrerin

mit Dienstwagen - Lust auf und Führerschein einen Frühlingsausflug?

zur Fahrgastbeförderung

cum tempore · Ursula Riehle · Rathausstraße 23

72649 Wolfschlugen · Mobil 0172/9392828

cumtempore2010@yahoo.de · www.cumtempore2010.de

UnIVErSITäTSKlInIKUM TüBInGEn

Kompetent, auf dem neuesten Stand und

mit langjähriger Erfahrung informiert das

Uniklinikum Patienten und Öffentlichkeit

rund um die Gesundheit.

Besuchen Sie unsere Patiententage, Medizin-

Vorträge und Informations veranstaltungen.

Wir freuen uns auf Sie!

Termine und Infos finden Sie unter

www.uniklinikum-tuebingen.de/patiententag/

Qualität und Kompetenz in der Pflege

Zur Erweiterung unserer Teams

suchen wir sofort oder später noch examinierte

Krankenschwestern/-pfleger oder Altenpfleger/in

in Teilzeit oder zur Aushilfe

Wenn Sie eine neue Herausforderung suchen, Einfühlungsvermögen und

Freude am Umgang mit alten und kranken Menschen haben, so rufen Sie uns

einfach an.

Telefon: 07121 58 01 41 // www.heloima.de // info@heloima.de

Bleiben Sie unabhängig –

auch im Bad

Ihre bestehende Badewanne

erhält einfach eine Tür!

www.magicbad-neckar-alb.de

Horst Rilling

Telefon: 07121-601139

QUALITÄT IN FARBE

Mail: info@maler-post.de

www.maler-post.de

- Malerarbeiten

- Bodenbeläge

- Alles um die Fassade

- Schimmelsanierung

- zertifiziert für seniorenfreundliche Leistungen

- wir koordinieren alle zur Renovierung

notwendigen Handwerker

- wir räumen aus und ein

Malerwerkstätte Klaus Post GmbH, Alte Landstraße 57

72072 Tübingen-Weilheim, Tel. 0 70 71 / 79 10 11, Fax 76 01 68

72805 Lichtenstein-Holzelfingen Kornbergstraße 49

Telefon 07129/922610

info@haustechnik-christner.de

www.christner-haustechnik.de


Teil haben. Teil sein.

Hilfen für ältere Menschen in Ihrer Nähe

Jeder Mensch ist einzigartig und damit anders. Deshalb

richten wir unsere Angebote nach Ihren Bedürfnissen

und bieten wohnortnahe Angebote aus einer Hand.

Wir unterstützen und begleiten ältere und pflegebedürftige

Menschen, damit sie so lange wie möglich

selbstständig bleiben können.

das wichtigste auf einen blick

• Stationäre Pflegeplätze

• Kurzzeitpflege und Tagespflege

• Betreutes Seniorenwohnen

• Menüservice

• Ambulanter Dienst

• Hausnotruf

• Spezielle Angebote für Menschen mit Demenz

• Sinnesgarten

• Friseur und Fußpflege kommen regelmäßig zu uns ins Haus

• Umfangreiches Beschäftigungs- und Aktivierungsprogramm

• Gottesdienste, Andachten und kulturelle Angebote

Unsere Einrichtungen im Bereich Reutlingen

Treffpunkt für Ältere, Reutlingen: Telefon 07121 278-814 Seniorenzentrum Betzingen: Telefon 07121 267-260

Seniorenzentrum Gönningen: Telefon 07072 600-440 Seniorenzentrum am Markwasen: Telefon 07121 278-320

Seniorenzentrum Mittelstadt: Telefon 07127 923-180 Seniorenzentrum Walddorfhäslach: Telefon 07127 923-160

Sozialstation Südwest Telefon 07121 278-492 Haus am Schulberg, Pliezhausen: Telefon 07127 976-20

Unsere Einrichtungen im Bereich Ermstal und Alb

Seniorenzentrum Herzog Christoph, Bad Urach: Telefon 07125 942-40

Gerontopsychiatrisches Pflegeheim Königshöhe: Dettingen/Erms Telefon 07123 720-60

Haus Liesental, Münsingen-Buttenhausen: Telefon 07383 943-0

www.bruderhausdiakonie.de

Rappertshofen

Lebensqualität für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung –

in Reutlingen, Tübingen und Nürtingen

• Qualifizierte Pflege

• Tagesbetreuung

• Freizeit- und Bildungsangebote

• Offene Hilfen

• Wohngruppen mitten in der Stadt

• Ambulant Betreutes Wohnen

• Persönliches Budget

• Werkstatt für behinderte Menschen

• Gemeinwesenintegrierte Arbeitsplätze

Wir freuen uns über Ihr Interesse: Als Nutzer unserer Angebote, als Mitarbeiter, als

freiwillig engagierter Bürger.

Kontakt: LWV.Eingliederungshilfe GmbH | Rappertshofen Reutlingen

info.reutlingen@lwv-eh.de | www.lwv-eh.de/rappertshofen

Telefon: 07121 629-300

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine