Aufrufe
vor 4 Jahren

Mit 40kg Freigepäck Mit 40kg Frei nach El Quesir - Tauchclub Triton ...

Mit 40kg Freigepäck Mit 40kg Frei nach El Quesir - Tauchclub Triton ...

Bernie Chowdhury Der

Bernie Chowdhury Der letzte Tauchgang, Drama im Atlantik Taschenbuch Ullstein 2002, 391 Seiten, 28 Farbabbildungen. P • BUCHTIPP • BUCHTIPP • BUCHTIPP • BUCHTIPP • BUCHTIPP • BUCHTIPP • BUC Webtipp: www.immersed.com/Articles/Win00Article.htm. Der Autor, Chefredakteur des US-Tauchmagazins Immersed, rekonstruiert in diesem Buch unglaubliche Details einer tödlichen Expedition. Unheilvolle Vorzeichen des Unternehmens halten die beiden Taucher Chris und Chrissy Rouse nicht davon ab, ein unbekanntes U-Boot aus dem zweiten Weltkrieg zu betauchen, das vor der amerikanischen Küste liegt. Vorher gibt es noch viele Berichte über Höhlentauchen, das Wrack der Andrea Doria, etc. Dieses Buch ist trotz seines sehr traurigen Ausgangs sehr spannend aber zugleich auch nachdenklich machend. Gut zu lesen. Mein Fazit: „5 Flossen“ (mindestens...) Hier ein Auszug: In October 1992, Chris and Chrissy Rouse decided to dive using air, even though they were trained and experienced in the use of trimix. They planned a 20-minute dive, during which Chrissy would attempt to recover the U-boat captain’s logbook by crawling through the wreckage of the shattered control room to get to the area where the captain’s quarters had been. Because of the cramped space inside the wreck, Chris Rouse would wait outside the entrance and provide assistance if needed.... Michael Jung Das Handbuch zur Tauchgeschichte Techniken, Geräte, Berufe, Erfindungen Taschenbuch Verlag Hammerschmid Stuttgart. Laut Verlag die erste und bisher einzige ausführliche Dokumentation über die Geschichte des Schwimmtauchens. Viel Information, von den Anfängen (vor ca. 4000 Jahren) bis zur heutigen Technik. Übrigens werden die von uns benutzten DTG erst ab Anfang der 40er Jahre des letzten Jahrhunderts eingesetzt. Dann erst war die Drucklufttechnik entwickelt. Vorher waren Kreislaufgeräte, die aus Tauchrettern für U- Boote entwickelt wurden, weiter verbreitert. Auf den ersten Blick „erschlägt“ einen das Buch. Es ist aber flüssig geschrieben und die vielen Bilder und Skizzen fesseln dann doch. Eine Empfehlung für jeden, der sich für Tauchgeschichte und Tauchtechnik interessiert. Hansjörg 8 TC Triton

Tauchergas gegen Asthma Ein spezielles Gasgemisch erlaubt Tauchern den Gang in den tiefsten Meeresgraben. Lungenkranken kann es das Atmen erleichtern. Französische und britische Wissenschaftler haben in zwei Studien nachgewiesen, dass ein Gasgemisch aus Sauerstoff und Helium Asthmatiker und Patienten mit COPD (chronisch-obstruktive Lungenerkrankung) leichter atmen lässt und damit ihre körperliche Leistungsfähigkeit erhöht. Normalerweise benutzen Tiefseetaucher dieses Gasgemisch. Die Forscher vom Bel Air Krankenhaus in Metz behandelten Patienten während eines Asthmaanfalls mit der Sauerstoff- Helium-Mischung. Eine andere Patientengruppe bekam nur Sauerstoff und die üblichen Medikamente. Nachweislich erleichterte dieses Gasgemisch das Ausatmen – besser als die ande- re Therapie. Auch die Behandlungsdauer verkürzte sich. Studienleiter Philippe Sattonnet: „Man kann die Lunge von Asthmatikern mit einer großen Flasche Öl vergleichen, durch deren schmalen Hals der Inhalt nur langsam herausfließen kann. Bronchialmedikamente haben eine Wirkung, als würde man den Flaschenhals erweitern und das Öl könnte schneller abfließen. Ersetzt man für Lungenkranke die Luft durch das Gasgemisch ist das, als würden wir in der Flasche das Öl durch Wasser ersetzt – das schnell abfließen könnte.“ Ähnliches fanden die Wissenschaftler des Royal Hallamshire Hospitals in Sheffield heraus. Sie behandelten COPD-Patienten mit dem Gasgemisch. Ihre Atemnot verringerte sich, die körperliche Leistungsfähigkeit stieg. Lungenexperte Andrew Peacock: „Die Studie zeigt, dass dieses Gasgemisch nicht nur Tiefseetauchern das Atmen ermöglicht. Es hilft Asthmatikern, einen Anfall zu vermeiden. Das ist für alle Lungenpatienten eine gute Nachricht.“ Quelle: BBC JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2004 Unsere diesjährige Mitgliederversammlung fand am 23. März 2004 im Feuerwehrgerätehaus in Gronau statt. Für 2 Stunden 15 Minuten lauschten die Teilnehmer den einzelnen Berichten der Vorstandsmitglieder über das abgelaufene Jahr, dem Bericht des Kassenwartes sowie der Kassenprüfer und den Planungen für die nächste Zeit. Darüber hinaus stand die Vorstandswahl auf der Agenda. Der bisher amtierende Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt. Er setzt sich also wie bisher zusammen aus: 1. Vorsitzende: Sylvia Otto 2. Vorsitzender: Ulf Goertz Schatzmeister: Thomas Stephan Schriftführer: Klaus Altschaffner Sport-/Ausbildungswart: Wolfgang Ley Gerätewart: Jörg Pohl Jugendwart: Wolfgang Szczes Presse und Öffentlichkeitsarbeit: Anette Klages Beisitzer: Birgit Legal und Simon Klages Als Revisoren wurden Manuel Seyfried und Hansjörg Seipp gewählt. inFORM 9

‚Hailife' auf den Galapagos - Tauchclub Triton - Bad Vilbel eV
Tauchen in Thüringen - eine neue Erfahrung - Tauchclub Triton ...
6EREINSFAHRT - Tauchclub Triton - Bad Vilbel eV
Die Odyssee der Tritonen - Tauchclub Triton - Bad Vilbel eV
aucherparadies mit Kehrseite - Tauchclub Triton - Bad Vilbel eV
Seekrank in El Gouna - Tauchclub Triton - Bad Vilbel eV
Crazy Group in Egypt - Tauchclub Triton - Bad Vilbel eV
„Man wusste gar nicht, wohin man zuerst sehen sollte“ - Tauchclub ...
El Queseir - Tauchclub Manta Waldkraiburg
AN 2-2009 - Tauchclub Aquarius
VDST Deutsche Tauchsportabzeichen (PDF) - Tauchclub Plattling