VHS in Stadt und Land - Deutsches Institut für Erwachsenenbildung

die.bonn.de

VHS in Stadt und Land - Deutsches Institut für Erwachsenenbildung

Titel-Au en-HKS36K.qxd 27.06.2007 21:20 Seite 1

www.vhs-hameln-pyrmont.de

VHS

in Stadt

und Land

Zweckverband

Volkshochschule

Hameln-Pyrmont

Programm

Herbst 2007

Salzhemmendorf, Hüttenstollen Osterwald


Titel-Au en-HKS36K.qxd 27.06.2007 21:20 Seite 2

��������������������������

���������

��� ��������� ��� �� ���� ����

������� ��� ��� �������

���� ��������� ����� ��� ���� �� ��� ������ �� ������ �� ��� �� ��������

���� ��� ������ ��� ���� �������� ���� ��� ��� �����������

���� ����� ������������� ������ ��� ������� ��������� �� �������

����������� ��� ������������� ���������� ���������� ������ ��� ���� ��

��� ��������� ��� �������� ��� ��� ������� ������������ ������� ���

����� ��� ������� ��� ���� ���� �� ����� ��� ��� ����� �� ����� �������

��� ����� ������ ��������

���� ��������� ����� � ���� ������� ��� ������ �������


Titel-innen.qxd 27.06.2007 21:18 Seite 1

Auf zu "neuen" Ufern!

Sehr geehrte Teilnehmerin,

sehr geehrter Teilnehmer!

Bildung ist eine fundamentale Voraussetzung für

beruflichen Erfolg, aber auch für gesellschaftliche

Teilhabe, Toleranz, Solidarität und soziales

Engagement. Erwachsenenbildung nimmt hierbei

eine sehr wichtige Funktion ein. Sie ermöglicht nicht

nur die Weiterbildung derjenigen, die im Berufsleben

stehen, sondern gibt auch denen eine zweite Chance,

die es - aus welchen Gründen auch immer - verpasst

haben, sich auf ihr Berufsleben ausreichend vorzubereiten.

Das Programm einer Volkshochschule wird maßgeblich

durch die Programmmacher gestaltet. Neben

dem Wandel in den Kursthemen hat unser Haus

auch wesentliche Änderungen im Personal zu verzeichnen.

Uns haben langjährige Kollegen Mitte des

Jahres verlassen. Zum einen Helmut Binnebößel

sowie Marion Müller, die Ihnen insbesondere aus

der ehemaligen VHS-Hameln-Zeit in Erinnerung

sein dürften. Nunmehr galt es, die Arbeit auf

weniger Schultern zu verteilen und damit anzustreben,

das Ziel, ein ausgewogenes Programm vorzuhalten,

zu erreichen. Wir hoffen alle, dass uns das

gelingen möge.

Ich wünsche Ihnen mit dem neuen Kursbuch eine

anregende Lektüre und ein schönes Semester in den

Kursen der VHS.

Herzlichst

Ihr

Rolf Becker

Die Fachbereichsleiterin Marion Müller möchte sich

mit einer persönlichen Anmerkung im folgenden von

Ihnen verabschieden.

Auf zu neuen Ufern!

Eine persönliche Anmerkung

Anhänger des bekannten Slogans vom Wert des

"Lebenslangen Lernens" zu sein, das kann von einer

Mitarbeiterin der Volkshochschule eigentlich

erwartet werden. Allerdings, ich räume es ein, war

das nicht schon zu Beginn meiner Berufstätigkeit der

Fall.

In dem kleinen Dorf Meensen in Südniedersachsen

geboren, war die kleine Dorfschule mit den

spielenden Pausenkindern von Anfang an mein

direktes Gegenüber. Lernen wollen, hieß damals für

mich auch dabei sein zu dürfen und mit Tafel, Griffel

und Schwammdose "bewaffnet" endlich auch wie ein

Schulkind auszusehen. Dieser Sog des Mitmachenwollens

- heute Teilhabe genannt - scheint für

meinen Lebenslauf zur bestimmenden Kraft

geworden zu sein.

Nach zehn Schuljahren wurde 1962 mit meiner

Anstellung beim Telegrafenamt in Hannover das

Französisch sprechen und schreiben können, das ich

während der Schulzeit noch als Unterrichtsfach

abgewählt hatte, nun zur beruflichen Voraussetzung.

Für meine nachschulische Qualifizierung konnte ich

- scheinbar selbstverständlich - über mehrere

Semester auf das Angebot der VHS Hannover

zurückgreifen.

Nach meiner Beamtenprüfung, Eheschließung und

mehreren Umzügen, mit denen ich meinem

Ehemann jeweils an seinen neuen Schulort folgte -

heute wird diese Phase als der Biographie angepasste

berufliche Mobilität bezeichnet - wurde Aerzen zum

Wohnort meiner Familie und Hameln meine Dienststätte.

Schließlich ergriff mich der Wunsch nach

Weiterqualifizierung vollends: Nach dem Besuch

von vorbereitenden Semestern an der VHS Hameln

bestand ich 1978 die Immaturenprüfung an der Universität

Hannover und konnte nun als so genannte

"Nichtabiturientin" ein Lehramtsstudium aufnehmen,

welches mit dem 2. Staatsexamen seinen

Abschluss fand.

Nach Lehrtätigkeit an der Universität Hannover

sowie an verschiedenen Volkshochschulen wurde die

Stadt Hameln für den Zeitraum ab 1987 mein neuer

Arbeitgeber und "Arbeitsort" die Hamelner VHS,

deren Entwicklung ich langjährig mit erwachsenenpädagogischem

Engagement - auch in unterschiedlichen

leitenden Funktionen - begleite.

Schließlich forderte das neu entwickelte "Qualifizierungsprojekt

Ehrenamt" auch bei mir ein neues

"Lernengagement" zu Tage - d. h. die konzeptionelle

Anpassung des VHS-Angebotes an die gesellschaftliche

Entwicklung hatte mich selbst mit "Haut

und Haaren" ergriffen. In Zusammenarbeit mit der

Universität Duisburg-Essen führte ich eine wissenschaftliche

Analyse - dieses von mir als für Volkshochschulen

künftig als bedeutsam eingeordneten Programmbereichs

- durch. In ihr beschreibe ich die

Notwendigkeit des "Helfens" als Ausdruck des

"Menschseins" - eigentlich ein Grundrechtsgebot -

sowie die Rolle der Volkshochschule als professioneller

Bildungspartner in diesem sozialpolitischen

Gestaltungsprozess. Mit ihrem Engagement verweist

die fast 90jährige Volkshochschule Hameln-Pyrmont

auch auf ihre eigenen ideengeschichtlichen

Wurzeln, die in der Tradition der Aufklärung verankert

sind.

Deshalb freue ich mich besonders, dass zu diesem

bildungspolitisch innovativen Thema am 29.11.2007

Herr Professor Dr. Dr. Ekkehard Nuissl von Rein,

Direktor des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung

im Hamelner Weserbergland-Zentrum,

referieren wird. Thema seines Vortrags wird sein:

Die Volkshochschulen - Plattform für Haupt- und

Ehrenamtliche im sozialen Bereich.

Mit den besten Wünschen für Ihr eigenes

"Lebenslanges Lernen"

Marion Müller


Titel-innen.qxd 27.06.2007 21:18 Seite 2

Allgemeine Hinweise

Teilnahmebedingungen

An den Veranstaltungen der VHS

Hameln - Pyrmont kann jeder teilnehmen,

der sich ordnungsgemäß

angemeldet und den Teilnehmerbeitrag

entrichtet hat. Es erfolgt keine

Anmeldebestätigung.

Mindestteilnehmerzahl

Veranstaltungen können in der Regel

nur durchgeführt werden, wenn sich

mindestens 10 Teilnehmer/-innen

angemeldet haben.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt schriftlich bei

den Geschäftsstellen in Hameln und

in Bad Pyrmont. Bitte benutzen Sie

dazu die im Programmheft abgedruckten

Anmeldekarten. Es erfolgen

keine Anmeldebestätigungen.

Gebühren

Jede Anmeldung verpflichtet zur

Gebührenzahlung. Ermäßigungen

können unter bestimmten Voraussetzungen

auf Antrag gewährt werden.

Die Gebühren werden zum ersten

Veranstaltungstermin fällig und sind

bis dahin einzuzahlen.

Für Wochen- und Wochenendseminare

mit Übernachtung ist die

Gebühr bereits 2 Wochen vor Beginn

der Veranstaltung fällig und zu

entrichten.

Bei Veranstaltungsausfall erstattet die

VHS bereits gezahlte Gebühren.

Bei Überweisungen bitte unbedingt

Name und Kursnummer im Verwendungszweck

angeben.

Kosten für Unterrichtsmaterial trägt

die Teilnehmerin/der Teilnehmer.

Abweichende Regelungen sind in der

Kursankündigung vermerkt.

Für die Rechnungsstellung sowie für

Mahnungen wird jeweils eine Verwaltungsgebühr

von 4 EUR erhoben.

Ermäßigungen können unter bestimmten

Voraussetzungen auf Antrag

gewährt werden. Informationen erhalten

Sie im VHS-Geschäftszimmer.

Abmeldung/Gebührenerstattung

Abmeldungen sind möglich bis spätestens

vor dem 2. Veranstaltungstermin

bzw. bis zum angegebenen

Anmeldeschluss und müssen schriftlich

erfolgen.

Später sind Abmeldungen nur noch

in nachgewiesenen Fällen von Krankheit

oder Wohnortwechsel möglich.

Abmeldungen können nicht rückwirkend

erfolgen, es gilt das Datum

des Eingangs in der VHS. Gebühren

werden in diesen Fällen anteilig

berechnet bzw. erstattet.

Teilnahmebescheinigung

Die Teilnahme an Prüfungen ist

freiwillig. Teilnahmebescheinigungen

können nach Kursende auf Wunsch

gegen Gebühr ausgestellt werden.

Änderungen

Für alle angekündigten Veranstaltungen

sind Änderungen vorbehalten.

Haftung

Eine Haftung für Unfälle, Diebstahl,

Sach- und Personenschäden besteht

nicht.

Eine Bitte:

Beachten Sie die für die Unterrichtsräume

gültigen Hausordnungen. Das

Rauchen ist in Schulen und Unterrichtsräumen

nicht erlaubt.

Impressum

Herausgeber: Zweckverband

VHS Hameln-Pyrmont

Sedanstraße 11,

31785 Hameln

Tel. Nr. 05151 / 9482 - 0

Texterfassung: Volkshochschule

Hameln-Pyrmont

Satz und

Layout: Volker Seemann

Gothaer Str. 27

30179 Hannover

Druck: CW Niemeyer

Druck GmbH

31785 Hameln


FB1.qxd 28.06.2007 15:37 Seite 1

Inhaltsverzeichnis 1

Allgemeine Hinweise

Seite

Editorial . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Ansprechpartner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2

Bildungsurlaub im Überblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

Studienreisen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

Qualifikation für VHS-Kursleiter/-innen . . . . . . . . . . . 7

Teilnahmebedingungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 185

Gesellschaft - Umwelt

Thema Ehrenamt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13

VHS-Kolleg - Universität in der Region . . . . . . . . . . 16

Kunstgeschichte - Geschichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20

Wirtschaft - Recht - Medien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21

Philosophie - Theologie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23

Astronomie - Länder- und Heimatkunde . . . . . . . . . . 24

Haus - Garten -Technik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27

Pädagogik - Kommunikation - Psychologie

Für 5- bis 16-jährige . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .29

Eltern und Kinder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .30

Fortbildung für Erzieher/-innen . . . . . . . . . . . . . . . .32

Qualifikationen für die Schule . . . . . . . . . . . . . . . . .35

Kommunikation und Rhetorik . . . . . . . . . . . . . . . . .36

Psychologie und Selbsterfahrung . . . . . . . . . . . . . . .40

Studienfahrten - Kunst - Kultur - Gestalten - Tanz

Studienfahrten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42

Literatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45

Sprecherziehung - Theater . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49

Zeichnen - Malen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51

Plastisches Gestalten - Töpfern . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55

Werken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57

Textiles Gestalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59

Fotografie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61

Musik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61

Tanz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65

Kreativ extra . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69

Gesundheit

Entspannung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71

Bewegung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Wasser . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Krankheiten und Heilmethoden . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

Kosmetik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Tierpflege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

Ernährung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Gesundheitsbildung mit dem

Kreiskrankenhaus Hameln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

Berufsbegleitende Lehrgänge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

Sprachen

Seite

Dänisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 125

Deutsch als Fremdsprache . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 130

Deutsch für Deutschsprachige . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 129

Englisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 108

Englisch für Kinder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 115

Englisch für Senioren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110

Englisch für den Beruf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 114

Französisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122

Italienisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 119

Latein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 125

Neugriechisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126

Niederländisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126

Norwegisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126

Persisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126

Polnisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 127

Portugiesisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 127

Russisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 127

Schwedisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 129

Serbokroatisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 129

Spanisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 116

EDV/ Arbeit und Beruf

EDV - Bildungsurlaub . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 132

EDV - Einstieg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 136

EDV-Aufbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 138

Windows Vista . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 139

Microsoft-Office . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 141

Tastschreiben am PC . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 143

Bildbearbeitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 146

PC-Handling / PC-Technik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 147

CAD . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 149

EDV-Finanzbuchhaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135

Linux . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 149

Internet, eBay, Web-Design . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 150

Tastschreiben für Kids . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 151

EDV für Kids . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 152

EDV für Kids in den Herbstferien . . . . . . . . . . . . . . . . 153

EDV für Seniorinnen und Senioren . . . . . . . . . . . . . . . 154

Finanzbuchhalter/-in (VHS) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 157

Firmenschulungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 158

Wirtschaftsakademie Weserbergland . . . . . . . . . . . . . . 159

Arbeit und Beruf (Technik)

Technik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161

VHS-ArBuTec . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 163

Schulabschlüsse

Lesen und Schreiben für Erwachsene . . . . . . . . . . . . . . 165

Hauptschulabschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 166

Realschulabschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 166

Fernstudium . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 166

Programmübersicht in den Orten

Aerzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 167

Bad Münder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 168

Bad Pyrmont . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 169

Coppenbrügge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 172

Emmerthal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 172

Hameln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 173

Hess. Oldendorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 183

Salzhemmendorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 184


FB1.qxd 28.06.2007 15:37 Seite 2

Ansprechpartner 2

Zweckverband

Volkshochschule

Hameln-Pyrmont

Verbandsausschuss

Vorsitzende

Oberbürgermeisterin

Susanne Lippmann

Stellvertr. Vorsitzender

Kreisverwaltungsoberrat

Andreas Manz

Stellvertr. Vorsitzende

Bürgermeisterin

Elke Christina Roeder

Stellvertr. Vorsitzender

Bürgermeister

Martin Kempe

vhs-Haus

Sedanstraße 11

31785 Hameln

Tel. 05151 94820, Fax 948231

info@vhs-hameln-pyrmont.de

www.vhs-hameln-pyrmont.de

Sparkasse Weserbergland

BLZ: 254 501 10

Konto: 79434

Geschäftszeiten:

montags - mittwochs

09.00 - 16.00 Uhr

donnerstags

13.00 - 17.00 Uhr

freitags

09.00 - 12.00 Uhr

Auskunft und Anmeldung

Andrea Rathing

Tel. 05151 948217

rathing@vhs-hameln-pyrmont.de

Rolf Becker

Verbandsdirektor

Tel. 05151 948221

becker@vhs-hameln-pyrmont.de

Michael Ziemann

Stellvertr. Verbandsdirektor

Pädagogischer Leiter

Fachbereichsleiter EDV,

Arbeit und Beruf

Tel. 05151 948225

ziemann@vhs-hameln-pyrmont.de

Fred Gorkow

Fachbereichsleiter

Gesellschaft, Umwelt

Pädagogik, Kommunikation,

Psychologie

Tel. 05151 948224

gorkow@vhs-hameln-pyrmont.de

Gillian Döding

Fachbereichsleiterin

Gesundheitsbildung,

Kultur, Gestalten, Musik, Tanz

Tel. 05151 948222

doeding@vhs-hameln-pyrmont.de

Sybille Reuter

Fachbereichsleiterin

Studienfahrten,

Literatur, Theater,

Schulabschlüsse,

Alphabetisierung

Tel. 05151 948228

reuter@vhs-hameln-pyrmont.de

Rosa Pipitone

Fachbereichsleiterin

Sprachen, Firmenschulungen

Tel. 05151 948223

pipitone@vhs-hameln-pyrmont.de

Verwaltung

Andrea Rathing

EDV, Arbeit und Beruf

Tel. 05151 948217

rathing@vhs-hameln-pyrmont.de

Ruth Campbell

Kultur, Gestalten

Tel. 05151 948211

campbell@vhs-hameln-pyrmont.de

Marion Engel

Gesellschaft, Umwelt

Pädagogik, Kommunikation,

Psychologie

Tel. 05151 948212

engel@vhs-hameln-pyrmont.de

Anne Hoberg

Gesundheitsbildung

Tel. 05151 948213

hoberg@vhs-hameln-pyrmont.de

Oliver Weiß

Sprachen

Tel. 05151 948216

weiss@vhs-hameln-pyrmont.de

Birgitt Herrmann

Studienfahrten, Schulabschlüsse,

Alphabetisierung

Tel. 05151 948218

herrmann@vhs-hameln-pyrmont.de

Irina Dubs

Buchhaltung

Tel. 05151 948233

dubs@vhs-hameln-pyrmont.de

Birgit Schweinebart

Buchhaltung

Tel. 05151 948233

schweinebart@vhs-hameln-pyrmont.de

Wolfgang Stiller

Hausmeister

Tel. 05151 948240

stiller@vhs-hameln-pyrmont.de

Geschäftsstelle Bad Pyrmont

Schloßstr. 13,

31812 Bad Pyrmont

Tel. 05281 95011, Fax 17377

Sekretariat und örtliche

VHS-Leitung

Regina Hiller

Auskunft und Anmeldung,

Bildungsurlaub

Tel. 05281 95011

hiller@vhs-hameln-pyrmont.de


FB1.qxd 28.06.2007 15:37 Seite 3

Ansprechpartner 3

Aus- und

Weiterbildungsstätten der VHS

vhs-ArBuTec

Ohsener Straße 108,

31789 Hameln

Tel. 05151 1065630,

Fax: 1065640

Wolfgang Chmiel

Fachbereichsleiter

Fortbildungen, Umschulungen,

Erstausbildung

Tel. 05151 1065632

chmiel@vhs-hameln-pyrmont.de

Andrea Wiegmann

Sekretariat

Tel. 05151 1065633

wiegmann@vhs-hameln-pyrmont.de

Geneviève Heinz

Teilnehmerbetreuung

Tel. 05151 1065643

heinz@vhs-hameln-pyrmont.de

Karin Wengler

Teilnehmerbetreuung

Tel. 05151 1065644

wengler@vhs-hameln-pyrmont.de

Friedrich Hahne

Fortbildungsbereich

"Anlagensteuerungstechnik"

Tel. 05151 1065634

hahne@vhs-hameln-pyrmont.de

Markus Fritz

Umschulungsbereich

"Mechatronik"

Tel. 05151 1065646

fritz@vhs-hameln-pyrmont.de

Benjamin Anders

Umschulungsbereich

"Mechatronik"

Tel. 05151 1065647

anders@vhs-hameln-pyrmont.de

Michael Bächle

Umschulungsbereich

"ITSystemelektronik"

Tel. 05151 1065638

baechle@vhs-hameln-pyrmont.de

Edgar Nickelsdorf

Fortbildungsbereich

"CNC-Technik"

Tel. 05151 1065652

nickelsdorf@vhs-hameln-pyrmont.de

Thomas Amelung

Projektmanagement

Tel. 05151 1065641

amelung@vhs-hameln-pyrmont.de

Wolfgang Stiller

Hausmeister

Tel. 05151 1065642

stiller@vhs-hameln-pyrmont.de

InfoCenter

Hameln-Pyrmont

Ohsener Straße 108,

31789 Hameln

Tel. 05151 1065636 / -37

Fax 05151 1065650

Ilka Meinecke

Projektleiterin

Tel. 05151 1065636

meinecke@vhs-hameln-pyrmont.de

Birgit Schweinebart

Teilnehmerbetreuung

Tel. 05151 1065637

schweinebart@vhs-hameln-pyrmont.de

Christian Butterbrodt

Sozialpädagogische

Teilnehmerbetreuung

Tel. 05151 10656514

butterbrodt@vhs-hameln-pyrmont.de

Monika Glas (AKÜ)

Teilnehmerbetreuung

Tel. 05151 1065648

glas@vhs-hameln-pyrmont.de

Claudia Heinemann (AKÜ)

Teilnehmerbetreuung

Tel. 05151 1065649

heinemann@vhs-hameln-pyrmont.de

Bildungsmaßnahmen für

Zuwanderer

Ohsener Straße 108,

31789 Hameln

Tel. 05151 1065635,

Fax 05151 1065650

Annabell Scharf

Projektleiterin

Tel. 05151 1065635

scharf@vhs-hameln-pyrmont.de

Ehrenamtliche örtliche

Leitungen

Martina Rochel

Aerzen

Tel. 05154 7090180

Ruth Campbell

Bad Münder

Tel. 05042 6521

Dagmar Schnelle

Coppenbrügge

Tel. 05151 59881

oder 05159 260

Jörg Moser

Emmerthal

Tel. 05151 65662

Walter Schneider

Hessisch Oldendorf

Tel. 05152 61182

Elke Sommerfeld

Salzhemmendorf

Tel. 05153 453

Pädagogischer Beirat

Gerd Steinkühler

Flecken Aerzen

Dagmar Kreuter

Stadt Bad Münder

Horstmar Kirchner

Stadt Bad Pyrmont

Timo Heiken

Flecken Coppenbrügge

Jörg Moser

Gemeinde Emmerthal

Dr. Gerhard Bulczak

Stadt Hameln

Dr. Volkmar Langer

Landkreis Hameln-Pyrmont

Waltraud Ahrens

Stadt Hess. Oldendorf

Waltraut Wustrow

Flecken Salzhemmendorf


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 4

Kalender 4

Herbstsemester 2007

August September Oktober

Mo 6 13 20 27 Mo 3 10 17 24 Mo 1 8 15 22 29

Di 7 14 21 28 Di 4 11 18 25 Di 2 9 16 23 30

Mi 1 8 15 22 29 Mi 5 12 19 26 Mi 3 10 17 24 31

Do 2 9 16 23 30 Do 6 13 20 27 Do 4 11 18 25

Fr 3 10 17 24 31 Fr 7 14 21 28 Fr 5 12 19 26

Sa 4 11 18 25 Sa 1 8 15 22 29 Sa 6 13 20 27

So 5 12 19 26 So 2 9 16 23 30 So 7 14 21 28

November Dezember Januar

Mo 5 12 19 26 Mo 3 10 17 24 31 Mo 7 14 21 28

Di 6 13 20 27 Di 4 11 18 25 Di 1 8 15 22 29

Mi 7 14 21 28 Mi 5 12 19 26 Mi 2 9 16 23 30

Do 1 8 15 22 29 Do 6 13 20 27 Do 3 10 17 24 31

Fr 2 9 16 23 30 Fr 7 14 21 28 Fr 4 11 18 25

Sa 3 10 17 24 Sa 1 8 15 22 29 Sa 5 12 19 26

So 4 11 18 25 So 2 9 16 23 30 So 6 13 20 27

Frühjahrssemester 2008

= Schulferien und Feiertage, in der Regel kein Unterricht

Vom 22.12.2007 bis 01.01.2008 ist das vhs-Haus geschlossen.

Februar März April

Mo 4 11 18 25 Mo 3 10 17 24 31 Mo 7 14 21 28

Di 5 12 19 26 Di 4 11 18 25 Di 1 8 15 22 29

Mi 6 13 20 27 Mi 5 12 19 26 Mi 2 9 16 23 30

Do 7 14 21 28 Do 6 13 20 27 Do 3 10 17 24

Fr 1 8 15 22 29 Fr 7 14 21 28 Fr 4 11 18 25

Sa 2 9 16 23 Sa 1 8 15 22 29 Sa 5 12 19 26

So 3 10 17 24 So 2 9 16 23 30 So 6 13 20 27

Mai Juni Juli

Mo 5 12 19 26 Mo 2 9 16 23 30 Mo 7 14 21 28

Di 6 13 20 27 Di 3 10 17 24 Di 1 8 15 22 29

Mi 7 14 21 28 Mi 4 11 18 25 Mi 2 9 16 23 30

Do 1 8 15 22 29 Do 5 12 19 26 Do 3 10 17 24 31

Fr 2 9 16 23 30 Fr 6 13 20 27 Fr 4 11 18 25

Sa 3 10 17 24 31 Sa 7 14 21 28 Sa 5 12 19 26

So 4 11 18 25 So 1 8 15 22 29 So 6 13 20 27


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 5

Bildungsurlaub auf einen Blick 5

KursNr. Titel Beginn Ort Angaben

Seite

Philosophie

108001BU Auf der Suche nach Sinn und Glück 09.06.2008 Sylt 17

108002BU Auf der Suche nach Sinn und Glück II 23.06.2008 Sylt 17

Sprachen

406515BU Englisch - kompakt / Starter / A1 21.01.2008 Hameln 108

406547BU Englisch Auffrischung-Bildungsurlaub / A2 22.10.2007 Hameln 110

406585BU Englisch für den Beruf 12.11.2007 Hameln 114

409508BU Italienisch-Grundstufe 1 / A1 05.11.2007 Hameln 119

409509BU Italienisch-Grundstufe 1 / A1 04.02.2008 Hameln 119

409522BU Italienisch (Sizilien) Mai 2008 Sizilien 121

409525BU Italienisch-Grundstufe 4 / A1 24.09.2007 Hameln 120

412501BU Neugriechisch-Grundstufe 1 / A1 03.12.2007 Hameln 126

418500BU Portugiesisch - kompakt / Grundstufe 1 / A1 11.02.2008 Hameln 127

422510BU Spanisch - kompakt / Grundstufe 1 / A1 15.10.2007 Hameln 116

422528BU Spanisch - kompakt / Grundstufe 1 / A1 28.01.2008 Hameln 116

EDV

503501BU Grundlagen der EDV - 14.01.2008 Hameln 132

503502BU Grundlagen der EDV - 07.04.2008 Hameln 132

503504BU MS-Office 2007 für Einsteiger 31.03.2008 Hameln 133

503506BU Einführung Access 2007 03.03.2008 Hameln 133

503507BU Einführung Word 2007 für Teilzeitkräfte 21.01.2008 Hameln 134

503510BU Einführung Excel 2007 für Teilzeitkräfte 21.01.2008 Hameln 134

503513BU Einführung Powerpoint 2007 für Teilzeitkräfte 14.04.2008 Hameln 135

503515BU EDV-Finanzbuchhaltung (Lexware Buchhalter) 07.04.2008 Hameln 135

503551BU Grundlagen der EDV - 10.12.2007 Hameln 132

503552BU MS-Office 2003 für Einsteiger 19.11.2007 Hameln 132

503553BU Einführung Access 2003 17.12.2007 Hameln 133

503554BU Einführung Word 2003 für Teilzeitkräfte 15.10.2007 Hameln 134

503555BU Einführung Word 2003 für Teilzeitkräfte 26.11.2007 Hameln 134

503556BU Einführung Excel 2003 für Teilzeitkräfte 15.10.2007 Hameln 134

503557BU Einführung Excel 2003 für Teilzeitkräfte 12.11.2007 Hameln 134

503558BU Einführung Powerpoint 2003 für Teilzeitkräfte 26.11.2007 Hameln 135

503559BU EDV-Finanzbuchhaltung (Lexware Buchhalter) 19.11.2007 Hameln 135

Bildungsurlaub

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht zu unseren Bildungsurlaubsseminaren. Weitere Informationen zu den einzelnen

Angeboten finden Sie auf den bezeichneten Seiten.

Übrigens: alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Niedersachsen haben einen Rechtsanspruch auf Bildungsurlaub

von jährlich 5 Arbeitstagen. Den gleichen Anspruch haben auch Auszubildende und Personen in arbeitnehmerähnlicher

Stellung sowie Beschäftigte in Werkstätten für Behinderte.

Den Antrag auf Anerkennung einer Bildungsveranstaltung als Bildungsurlaub nach dem niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz

stellt grundsätzlich der Veranstalter - aber auch Sie müssen jeweils einige Regeln und Termine beachten, wenn

Sie sich für ein Bildungsurlaubsangebot entschieden haben. Bei allen Fragen können Sie sich von uns beraten lassen.

Wichtig: die Bildungsurlaubsseminare sind natürlich offen für jedermann!

Ihr Ansprechpartner bei der VHS:

Michael Ziemann, Tel. 05151 948225

ziemann@vhs-hameln-pyrmont.de


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 6

Studienreisen 6

Vorankündigung: Mehrtägige Studienreise nach Budapest

Die temperamentvolle Metropole Ungarns - auch das Paris des Ostens

genannt - steht im Mittelpunkt der viertätigen Flugreise. Wer könnte sich

dem Temperament, dem Charme und der Ausstrahlung von Budapest entziehen?

Umwerfend die Lage über der Donau und einzigartig das Flair der großen

Boulevards mit ihren stilvollen Kaffeehäusern. Barocke Fassaden, die

romantisch verwinkelten Gassen sowie die auf den Budaer Bergen thronende

Burg mit der Fischerbastei werden uns die Stadt näher bringen. Neben zahlreichen

Sehenswürdigkeiten in Budapest steht auch das Sisi-Schloss in

Gödöllö auf dem Programm.

Leistungen:

- Flug von Hannover nach Budapest und zurück

- 3 x Ü/Frühstück im Doppelzimmer in Budapest

- 1 x ungarische Spezialitäten essen

- Transfers, Bus für Stadtrundfahrt, Ausflügen sowie Eintrittsgelder

lt. Reiseverlauf

- durchgehend deutsch und ungarisch sprechender Reiseleiter in Budapest

(Herr Schulz)

Bei Interesse melden Sie sich bitte unverbindlich an; nach der Vorbesprechung

am Donnerstag, 15.11.2007, VHS-Haus, Sedanstr. 11, Raum 311, erfolgt die

verbindliche Anmeldung.

200259HM

Sybille Reuter

Do - So, 10. - 13.04.2008

ab 164er Ring; Hameln

Anmeldeschluss: 20.11.2007

Gebühr: 590,00 EUR

Info: Sybille Reuter Tel. 05151 948228

Die besondere Reise:

Sprach- und Studienreise

nach Sizilien

Seit 2001 bietet die VHS Hameln-

Pyrmont erfolgreich Sprach- und

Studienreisen nach Sizilien an.

Kurs Nr. : 409522 BU

Termin: Mai 2008

Inhalt siehe Seite 121

Nähere Auskünfte bei

Frau Rosa Pipitone,

Tel. 05151-948223, E-Mail:

pipitone@vhs-hameln-pyrmont.de.

Advent in Ostfrieslands "Louvre"

Ostfriesland ist jene reizvolle und -

besonders im Winter - besinnliche

Region, die durch mittelalterliche

Häuptlingsburgen, backsteinerne

Kirchen und zauberhafte Städte

geprägt ist, deren starke niederländischen

Einflüsse eine anheimelnde

Gemütlichkeit verleihen. Die Nähe

zu den Niederlanden machte Ostfriesland

schon vor Jahrhunderten zu

einem Land des Kunsthandels, in

dem auch Landschaftsmalerei

gepflegt wurde. Heute ist die von

Henri Nannen in Emden gegründete

Kunsthalle kultureller Mittelpunkt.

"Der Garten Eden in der Kunst um

1900" - diese Ausstellung zeigt Werke

von Liebermann, Pissaro, Monet,

Klee u.a.

Leistungen:

- Fahrt mit modernem Reisebus

- 2 Ü/F in Emden

- 2 Abendessen in Emden

- 1 Teezeremonie in Greetsiel

- Ortsführungen in Dornum und

Greetsiel

- Stadtführungen in Emden und

Aurich

- Eintritt und Führung in der "Garten

Eden"-Ausstellung, Kunsthalle

Emden

- Eintritt und Führung Osterburg in

Groothusen

- Begleitung durch die VHS,

Sybille Reuter

Bei Interesse melden Sie sich bitte

unverbindlich an; nach der Vorbesprechung

am Donnerstag,

11.10.2007, VHS-Haus, Sedanstr. 11,

Raum 311, ab 17.00 Uhr, erfolgt die

verbindliche Anmeldung

200264HM

Sybille Reuter

Fr. - So., 07. - 09.12.2007

ab 164er Ring; Hameln

Anmeldeschluss: 15.10.2007

Gebühr: ca. 370,00 EUR


FB1.qxd 28.06.2007 19:35 Seite 7

Qualifikation für VHS-Kursleiterinnen und VHS-Kursleiter 7

Qualifikation für

Kursleiterinnen und Kursleiter

Qualifizierte

Teilnahmebescheinigung

entsprechend bundesweiter Standards

Nach der Teilnahme an mindestens

60 Unterrichtsstunden Fortbildung

zum Thema „Lehren lernen“ können

Kursleiterinnen und Kursleiter auf

Antrag eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung

erhalten. Diese enthält

den Hinweis, dass die Fortbildung

zur Tätigkeit als Kursleiterin

oder Kursleiter in der Erwachsenenbildung

befähigt. Die Bescheinigung

entspricht den bundesweiten Standards

für Grundqualifikationen für

Kursleiter/-innen an Volkshochschulen.

An diese Bescheinigung sind folgende

Bedingungen gebunden:

– Teilnahme an jeweils mindestens

einem Seminar zu den Themenfeldern

Kommunikation, Moderation,

Präsentation, Kursmanagement

und Lernen

– Teilnahme an der zweitägigen

Fortbildung „Kollegiale Beratung“

– Teilnahme an insgesamt mindestens

60 Unterrichtsstunden Fortbildung

innerhalb von zwei Jahren

– Teilnahme an der Fortbildung „Im

Dschungel der Institutionen...“

(Kursmanagement II)

– Schriftliche Darstellung eines

selbst gewählten Fallbeispiels aus

der Kurspraxis und seiner Lösung.

Ausnahmeregelungen bzw. Anerkennung

anders erworbener Qualifikationen

sind im Einzelfall möglich.

In der Regel werden die Veranstaltungen

eintägig in der Zeit von 10.00

bis 18.00 Uhr an einem Samstag

oder einem Sonntag durchgeführt.

Änderungen sind im jeweiligen Programm

ausdrücklich vermerkt.

Weitere Informationen -

Anmeldung

Bitte fordern Sie das ausführliche

Faltblatt „Lehren lernen“ mit Terminen

und Inhalten für die einzelnen

Module an. Fahrtkosten sowie Kosten

für die Unterkunft/Verpflegung

werden nicht erstattet.

Weitere Informationen erhalten Sie

bei Michael Ziemann (VHS),

Tel.: 05151 948225

Info: Michael Ziemann, Tel. 05151 948225


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 8

Qualifikation für VHS-Kursleiterinnen und VHS-Kursleiter 8

Die Module

Info: Michael Ziemann, Tel. 05151 948225


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 9

Qualifikation für VHS-Kursleiterinnen und VHS-Kursleiter 9

Das vollständige Fortbildungskonvolut finden Sie im aktuellen Fortbildungsprogramm

der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung, Hannover

Anmeldung bitte über Ihre Volkshochschule

2007 / 2008

Fortbildungen

für VHS-Kursleiterinnen und VHS-Kursleiter

in der vhs-region-weserbergland

In der Übersicht stellen wir Ihnen als Kursleiterinnen und Kursleiter der "vhs-region-weserbergland", d. h. der Volkshochschule

Hameln-Pyrmont, der Kreisvolkshochschule Holzminden und der Volkshochschule Schaumburg, ein

wohnortnahes Fortbildungsangebot vor, welches Ihnen erwachsenenpädagogische Kompetenzen vermitteln will.

Veranstaltungsort

Kursnummer

Bad Pyrmont

P950501BU

Rinteln

P950502SHG

Holzminden

P950503HOL

Hameln

P950504HM

Bad Pyrmont

P950505BP

Hameln

P950506HM

Springe

P950507HM

Veranstalter

VHS

Hameln-Pyrmont

VHS Schaumburg

KVHS Holzminden

VHS

Hameln-Pyrmont

VHS

Hameln-Pyrmont

VHS

Hameln-Pyrmont

VHS

Hameln-Pyrmont in

Kooperation mit der

VHS Calenberger

Land und dem Hueber

Verlag

Ihre Ansprechparter/innen in den Volkshochschulen

Kursthema

Themenfeld

Lehren lernen

Erwachsenenpädagogische

Qualifikation

Lehren lernen

Gesprächsführung in

Lerngruppen

Kommunikation II

Wie werbe ich für meinen

Kurs?

Präsentation III

Einsatz der

Moderationsmethode

Moderation II

Kollegiale Beratung für die

Kurspraxis

Die Kunst des Vortragens –

Rhetorik in der Kurspraxis

Präsentation II

fachspezifische Qualifizierung

Teaching Vocabulary

Effectively

VHS Hameln-Pyrmont Michael Ziemann 05151/948 225

KVHS Holzminden Susanne Heimes 05531/707 403

VHS Schaumburg Günter Kania 05751/890 214

Kursdatum

28.01.-01.02.2008

06.10.2007

10.11.2007

17.11.2007

08./09.03.2008

01.11.2008

31.08.2007

Info: Michael Ziemann, Tel. 05151 948225


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 10

Qualifikation für VHS-Kursleiterinnen und VHS-Kursleiter 10

Erwachsenenpädagogische

Qualifikation

Lehren lernen

In Zusammenarbeit mit der Agentur

für Erwachsenen- und Weiterbildung

"Lehren lernen kompakt" vermittelt

Elemente aus allen fünf Modulen

mit folgenden Schwerpunkten:

- Lebendige Kursgestaltung

- Gesprächsführung in Lerngruppen

- Medien

- Kursvorbereitung und Planung

- Kursankündigung

Die Veranstaltung ist in Niedersachsen

als Bildungsurlaub anerkannt

laut Bescheid des Niedersächsischen

Bundes für freie

Erwachsenenbildung e. V. Verwaltungsstelle

vom 26.09.2003, Aktenzeichen

1213/114, VA-Nr. 04-4294.

Mit der Anmeldebestätigung erhalten

Sie Hinweise zu Hotel-Übernachtungsmöglichkeiten

(muss

selbst organisiert werden). Ein

"Pendeln" zwischen Wohn- und

Tagungsort hat sich nach den bisherigen

Erfahrungen nicht bewährt,

wir empfehlen allen auswärtigen

Teilnehmenden dringend die Hotelübernachtung.

Mit der zusätzlichen Teilnahme an

den Pflichtmodulen "Kollegiale

Beratung" (16 UStd.) und "Institutionelle

Bedingungen" (8 UStd.)

kann eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung

des Landesverbandes

erworben werden. Diese entspricht

den bundesweiten Grundqualifikationen

für Kursleiter/-innen an

Volkshochschulen.

Weitere Informationen bei der VHS,

Tel. 05151 / 9482-24, Fred Gorkow.

950501BU Bildungsurlaub

Werner Tiede

Montag, 28.01.2008 bis

Freitag, 01.02.2008

von 09.00 bis 17.00 Uhr

Bad Pyrmont, Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.1

Gebühr: 90,00 EUR (40 USTD.)

Anmeldeschluss: 28.12.2007

IInnffoo:: MMiicchhaaeell ZZiieemmaannnn,, TTeell.. 0055115511 994488222255

Gesprächsführung

in Lerngruppen

Kommunikation II

Gesprächsführung in Lerngruppen

Erwachsenenbildung lebt vom

Gespräch. Gesprächsregeln aus Alltag

oder Therapie lassen sich nur

bedingt auf Bildungssituationen

übertragen.

Diese Fortbildung richtet sich an

Kursleiter/-innen, die mehr über die

Aktivierung von Teilnehmenden im

Lernprozess wissen wollen. Ziel ist

es, die eigene Leitungsfähigkeit zu

erweitern und Techniken der

Gesprächsführung zu erproben, die

helfen, Gruppenprozesse zu steuern.

Inhalte:

- Reflexion des eigenen Leitungsverhaltens

und Selbstverständnis als

Kursleiter/-in

- Anwendung der Grundregeln und

Techniken der Gesprächsführung

auf Situationen der Erwachsenenbildung

- Gesprächsstrategien in Beratung

und in Gruppensituationen

950502SHG Tagesseminar

Samstag, 06.10.2007,

09.00-17.00 Uhr

Rinteln; VHS-Haus; Klosterstr. 26

Kollegiale Beratung

für die Kurspraxis

In Zusammenarbeit mit der Agentur

für Erwachsenen- und Weiterbildung

Viele Fragen zum Thema "Kurse leiten"

stellen sich erst in der Praxis.

Manchmal "stimmt etwas in der

Gruppe nicht", es gibt so genannte

"schwierige" Teilnehmer/-innen, die

Kommunikation verläuft nicht

immer störungsfrei, es gibt Kritik.

Das Verhalten der Leitung bleibt

nicht ausgespart. Wie gehe ich als

Kursleiterin und Kursleiter damit

um? Wie sehe ich mich selbst als

Unterrichtende/r, wie gehe ich mit

den Anforderungen, die ich mir selber

stelle und die andere an mich

stellen, um?

Auf all diese Fragen kann es keine

allgemeingültigen Antworten und

gebrauchsfertigen Lösungen geben.

Im Austausch von Erfahrungen und

deren gemeinsamer Reflexion ist

aber eine produktive und erleichternde

Auseinandersetzung möglich.

Dies ist das Ziel dieser Fortbildung,

zu der Kursleiter/-innen eingeladen

sind, die daran interessiert sind, sich

in ihrer Arbeit von Kollegen/-innen

beraten zu lassen und ihre eigenen

Erfahrungen auch anderen zur Verfügung

zu stellen.

950505BP

Werner Tiede

Samstag, 08.03.2008,

10.00-18.00 Uhr

Sonntag, 09.03.2008,

09.00-17.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.1


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 11

Qualifikation für VHS-Kursleiterinnen und VHS-Kursleiter 11

Die Kunst des Vortragens

- Rhetorik in der Kuspraxis

Präsentation II

In Zusammenarbeit mit der Agentur

für Erwachsenen- und Weiterbildung

Bei jedem Kurs kommen Kursleiter/innen

in die Situation, etwas in freier

Rede zu erklären. Die Fortbildung

richtet sich an Kursleiter/-innen, die

ihre Fähigkeit der Vermittlung in

freier Rede trainieren wollen. Ziel ist

es, die individuellen Stärken zu entwickeln

und mehr Sicherheit im

angemessenen Einsatz der Rede zu

gewinnen.

Inhalte:

- Vor- und Nachteile des Vortrags

- Einsatz von darbietenden Methoden

der Vermittlung und ihre

Grenzen

- Verständlichkeit und Klarheit der

Rede

Gearbeitet wird überwiegend praxisbezogen

als Training eigener Fähigkeiten.

950506HM Tagesseminar

Werner Tiede

Samstag, 01.11.2008,

09.00-17.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 311

Teaching Vocabulary

Effectively!

In Zusammenarbeit mit dem

Hueber-Verlag und der

VHS Calenberger Land

"If you don't know any grammar,

you can't say much!

If you don't know any vocabulary,

you can't say anything!"

Today the idea is still prevalent that

it is enough for learners to learn lists

of words and their translations.

However, a large number of students

find it very difficult to remember

vocabulary, and teachers are being

asked to provide strategies to students

for learning words more easily.

Taking various examples from Hueber's

new series NEXT, we will look

at a variety of presentation and

practice techniques which offer a

new and exciting dimension to teaching

and learning vocabulary. We

will also discuss current methods of

teaching vocabulary and include

information on memory and the

learning process.

950507HM Tagesseminar

Alexandra Haas

Freitag, 31.08.2007,

14.00-17.00 Uhr

Springe;

Wie werbe ich für meinen Kurs?

Präsentation III

Ankündigungstexte formulieren und

mehr"In diesem Kurs wollen wir

gemeinsam...". Sind Sie sicher damit

Ihre Zielgruppe zu motivieren?

Der Ankündigungstext ist das wichtigste

Werbemittel für den eigenen

Kurs. Er soll informieren und aktivieren.

Ziele, Zielgruppen, Inhalte

und Methoden wollen beschrieben

sein. Ein guter Text ist aber ein kurzer

Text. Das sagt sich leicht: Lassen

Sie sich von der Gruppe helfen.

Bitte eigene Textbeispiele mitbringen.

Je nach Zeit und Bedürfnis der

Teilnehmenden können noch andere

Werbemittel wie Pressefotos oder

"Handouts" hinsichtlich ihrer Effektivität

in der Kurspraxis diskutiert

werden.

950503HOL

Uta Löffler

Samstag, 10.11.2007,

09.00-17.00 Uhr

Holzminden, KVHS,

Neue Str. 7

Einsatz der

Moderationsmethode

Moderation II

In Zusammenarbeit mit der Agentur

für Erwachsenen- und Weiterbildung

Welche Möglichkeiten bieten Moderationsmethoden

(z.B. Metaplan) in

Lehr-/Lernsituationen? Wie lässt sich

ein sinnvoller Umgang mit der

Methode planen? Wo liegen die

Grenzen der visualisierten Moderation?

Diese Fortbildung richtet sich

an Kursleiter/-innen, die Kenntnisse

über die Grundlagen visualisierter

Moderation bereits erworben haben

(z.B. Moderation I).

Ziel ist es,

- mehr Sicherheit im Umgang mit

der Methode zu gewinnen;

- Kenntnisse über den Einsatz in

Lehr-/Lernsituationen zu erwerben;

- Erfahrungen mit der Anwendung

zu machen.

Es wird primär praktisch mit der

Moderationsmethode gearbeitet.

950504HM

Werner Tiede

Samstag, 17.11.2007,

09.00-17.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 101

IInnffoo:: MMiicchhaaeell ZZiieemmaannnn,, TTeell.. 0055115511 994422882255


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 12

Fachbereich 1: Gesellschaft - Umwelt - Pädagogik -

Kommunikation - Psychologie

Thema Ehrenamt 13

VHS-Kolleg - Universität in der Region 16

Kunstgeschichte - Geschichte 20

Wirtschaft - Recht - Medien 21

Philosophie - Theologie 23

Astronomie - Länder- und Heimatkunde 24

Haus - Garten -Technik 27

Für 5 bis 16-jährige 29

Eltern und Kinder 30

Fortbildung für Erzieher/-innen 32

Qualifikationen für die Schule 35

Kommunikation und Rhetorik 36

Psychologie und Selbsterfahrung 40

Fachbereichsleitung:

Fred Gorkow

Tel. 05151 948224

gorkow@vhs-hameln-pyrmont.de


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 13

Thema Ehrenamt 13

Projekte - Initiativen -

Vereine

Freiwillig - na klar!

Die Freiwilligen-Agentur stellt sich

vor

Möchten Sie sich freiwillig engagieren

und etwas für sich selbst und

andere tun? Oder neue Erfahrungen

sammeln und neue Kontakte knüpfen?

Seit 1997 besteht die Freiwilligen-Agentur

im Paritätischen Sozialzentrum

Hameln. Sie ist eine

Anlaufstelle für interessierte Freiwillige

und Organisationen. Die Freiwilligen-Agentur

bietet Beratung und

Begleitung für Engagement bereite

Bürger sowie Beratung von Einrichtungen,

Vereinen und Initiativen, die

mit Freiwilligen zusammenarbeiten

möchten. In diesem Seminar-Angebot

will sich die Freiwilligen-Agentur

vorstellen und über die Möglichkeiten

informieren, die Freiwilligen im

Landkreis Hameln-Pyrmont geboten

werden. Im gemeinsamen Gespräch

soll weiterhin geklärt werden, welcher

Aufgabenbereich der richtige ist

und mit den eigenen Wünschen und

Zeitvorstellungen übereinstimmt.

102501HM Einzelveranstaltung

Regina Heller

Donnerstag, 04.10.2007,

15.00-17.15 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 317

Gebührenfrei

Thema Ehrenamt

Ein Projekt der Volkshochschule Hameln-Pyrmont

Beratung: Fred Gorkow, Telefon 05151 948224

An der VHS Hameln-Pyrmont können sich an einem Ehrenamt Interessierte

oder bereits Aktive Unterstützung für ihr ganz persönlich ausgewähltes Ehrenamt

holen.

Viele aktive Freiwillige sagen, dass sie nicht nur anderen etwas

geben, sondern auch selbst etwas von ihrer freiwilligen Tätigkeit

haben: dazu kann der Kontakt mit Anderen gehören oder die

Erfahrung, dass ein freiwilliges Engagement dem Leben wieder

eine neue Bedeutung gibt.

* Sie möchten sich ehrenamtlich für eine Sache engagieren

und wissen nicht was und wo?

* Sie sind in den Vorstand eines Vereins gewählt worden

und suchen nach einem Kurs, der Ihnen nun erforderliche

Kenntnisse vermittelt?

* Sie stehen vor einem neuen Lebensabschnitt und fragen

sich, wie soll/kann es weiter gehen?

Ziel der Kurse des Projektes Ehrenamt ist es, Ihnen auf diese Fragen Antwortmöglichkeiten

zu geben - in dem Sie z.B. im Kurs VertreterInnen

ehrenamtlicher Aufgaben kennen lernen.

Dabei versteht sich die

VHS als neutrale Plattform für das Ehrenamt

und für alle am Ehrenamt Interessierten

Hilfe zur Selbsthilfe - bewegt und verbindet

Die Kontaktstelle für Selbsthilfe stellt sich vor

Selbstbetroffenheit und Handeln in eigener Sache sind die entscheidenden

Merkmale aller Selbsthilfegruppen.

Der Austausch mit anderen Betroffenen erleichtert Ihnen, Ihre Probleme,

Erkrankungen, Behinderungen und Krisen besser zu bewältigen und dadurch

Ihr Leben positiv zu verändern.

Unter dem Dach der Kontaktstelle für Selbsthilfe im Paritätischen Hameln

bestehen 130 Selbsthilfegruppen.

In diesem Seminarangebot geben wir an Selbsthilfe Interessierten

- einen Überblick über die Vielfalt der bestehenden Selbsthilfegruppen im

Landkreis Hameln-Pyrmont

- einen Einblick in die Arbeit von Selbsthilfegruppen und unser Verständnis

von Selbsthilfe.

Wir informieren und beraten Sie über

- die Unterstützungsangebote der Kontaktstelle für Selbsthilfe und zeigen

auch Möglichkeiten und Grenzen der Selbsthilfe auf.

Alle Selbsthilfe interessierten Menschen sind an diesem Nachmittag herzlich

willkommen.

102502HM Einzelveranstaltung

Regina Heller

Donnerstag, 11.10.2007,

17.00-19.15 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 317

Gebührenfrei

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 14

Thema Ehrenamt 14

Ehrenamt - (k)ein alter Hut!?

Menschen, die anderen unentgeltlich

helfen waren schon immer sehr wichtig

und werden es auch bleiben,

denn: "Ohne Ehrenamt geht nichts!"

Wir engagieren uns bereits seit 23

Jahren und würden Ihnen gern über

unsere Erfahrungen berichten und

Sie einladen, bei uns mitzumachen.

Wir, das ist eine Erwachsenengruppe,

eine Schul-AG und ein Seniorentreff.

In jedem Fall spielen bei uns die

Senioren eine große Rolle. Wir besuchen

sie, gehen mit ihnen spazieren

oder einkaufen, begleiten sie zum

Arzt oder - sind einfach für sie da.

Unter dem Motto "Generationen

gehen aufeinander zu!" besuchen

unsere Schülerinnen und Schüler der

Schul-AG der Wilhelm-Raabe-Schule

alte Menschen und bringen ihnen

damit etwas Freude ins Haus, denn

der Kontakt zwischen den Generationen

ist sehr wichtig und muss

gepflegt werden!

Unser Seniorentreff findet zweimal

die Woche statt.

Möchten Sie mehr darüber wissen?

102503HM Einzelveranstaltung

Edeltraud Sievers

Freitag, 12.10.2007,

14.30-16.45 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 312

Gebührenfrei

Wie erstelle ich einen Beitrag

zum Hören?

Für podcaster oder Radiointeressierte

Der gebaute Beitrag ist das "tägliche

Brot" des Rundfunkjournalisten.

Aber - wie wird ein solcher Beitrag

gebaut? Aus Interviews und Recherche

werden Informationen und O-

Töne zu einer kurzen Information

verarbeitet. Denn der Hörer möchte

kurz und bündig informiert werden.

In Zusammenarbeit mit Radio aktiv

210505HM Wochenendseminar

Joachim Stracke

Freitag, 09.11.2007,

18.00-21.00 Uhr

Samstag, 10.11.2007,

10.00-16.00 Uhr

Sonntag, 11.11.2007,

10.00-14.00 Uhr

Hameln; Radio Aktiv;

Pavillon am Bürgergarten;

Deisterallee 3

Gebühr: 35,70 EUR (17 USTD.)

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244

Das Seniorenradio von "radio

aktiv" stellt sich vor

Im Radio können Sie uns jeden

Montag von 17 - 18 Uhr hören.

Unsere Sendung heißt "Spätlese".

Wir sind Senioren aus vielen verschiedenen

Berufen und berichten

über Themen, die gerade für die ältere

Generation interessant sind.

Jede Redaktion lebt von Anregungen

und Ideen. Sind Sie interessiert? -

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

210501HM Einzelveranstaltung

Iris Kallenbach

Freitag, 09.11.2007,

15.00-17.15 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 312

Gebührenfrei

Einführung für Bürgerfunker

Einstieg für Bürgerfunker

Radio aktiv ist ein zugangsoffenes

Radio. Das bedeutet, bei radio aktiv

können auch interessierte Laien ihre

eigene Sendung produzieren und

über den Äther bringen. Dafür stellt

radio aktiv offene Sendeplätze zur

Verfügung. Wer einen solchen Sendeplatz

nutzen möchte, der muss allerdings

zuvor einen entsprechenden

Kurs ableisten und ein Zertifikat

erwerben. Der Kurs umfasst eine

Einführung in die Sendetechnik eines

Selbtfahrerstudios sowie eine Einführung

in Moderationstechniken

und Interviewführung.

210502HM

Christian Ott

Samstag, 29.09.2007,

10.00-17.00 Uhr

Hameln; Radio Aktiv;

Pavillon am Bürgergarten;

Deisterallee 3

Gebühr: 18,90 EUR (9 USTD.)

Pressearbeit - bei den Medien

besser ankommen!

In fast jedem Verein oder einer Initiative,

in jedem Betrieb oder in Verwaltungen

wird irgendwann eine

öffentliche Veranstaltung geplant.

Dann geht es darum, auch die Presse

zu informieren.

- Wie schreibe ich eine Presseinformation?

- Welche Information gehört in das

Schreiben?

- Wie kann ich Medien überzeugen,

zu meiner Veranstaltung zu kommen?

"Pressearbeit - aber richtig!" ist das

Ziel aller, die erfolgreich mit den

Medien zusammenarbeiten wollen.

210503HM Tagesseminar

Christian Ott

Samstag, 06.10.2007,

10.00-17.00 Uhr

Hameln; Radio Aktiv,

Pavillon am Bürgergarten,

Deisterallee 3

Gebühr: 18,90 EUR (9 USTD.)

Wir produzieren ein Hörspiel!

In Zusammenarbeit mit Radio aktiv

Dieses Seminar ist für Menschen -

ob jung oder alt - Frauen wie Männer,

die zwar noch nie Theater gespielt

haben, aber trotzdem Interesse

am Hörspielproduzieren haben.

Hörspiel verlangt wenig Gestik,

dafür mehr Stimmarbeit, um Gefühle

und Emotionen ankommen zu lassen.

In diesen drei Tagen soll ein

kleines Hörspiel entstehen, welches

auf Wunsch gesendet werden kann.

Bitte mitbringen: Getränke und Mittagessen

210504HM Wochenendseminar

Zorah Lazga-Köhler

Freitag, 26.10.2007,

17.00-20.00 Uhr

Samstag, 27.10.2007,

10.00-16.00 Uhr

Sonntag, 28.10.2007,

10.00-14.00 Uhr

Hameln; Radio Aktiv;

Pavillon am Bürgergarten;

Deisterallee 3

Gebühr: 35,70 EUR (17 USTD.)


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 15

Thema Ehrenamt 15

Grundlagen der Buchführung

für Vereine

Zielgruppe:

Der Kurs ist für (ehrenamtliche) Vereinsmitglieder

gedacht, die alle erforderlichen

Aufzeichnungen für die

unterschiedlichen Zielgruppen erstellen

möchten.

Inhalte:

- Buchführungs- und Aufzeichnungspflicht

(Unterschiede)

- Zusammenhänge von Inventur,

Inventar und Bilanz

- Aufzeichnung (Buchung) von

Geschäftsfällen anhand von Belegen

(zeitlich und sachlich geordnete

Erfassung)

- Vorbereitung des Jahresabschlusses

104506HM

Peter Hothan

ab Mi., 19.09.2007,

08.00-11.15 Uhr (6 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 120

Gebühr: 50,40 EUR (24 USTD.)

Nachbarschaften

"Haben Sie einen Moment Zeit?"

Ihre Form von nachbarschaftlichem

Zusammenleben ist gefragt: ob im

Mehrparteienhaus, im Doppelhaus

oder als Grundstücksnachbar!

Denn die gelungene Mischung von

Nähe und Distanz ist Merkmal einer

"guten Nachbarschaft". Nachbarschaft

ist eine überschaubare

Lebensgemeinschaft, ist öffentlicher

Raum und "Grenzland" zum Privaten.

Im Workshop werden wir im lebendigen

Wechsel von Diskussion und

Erfahrungsaustausch, Vortrag und

Gruppenarbeiten den unterschiedlichen

Funktionen der Nachbarschaft

auf die Spur kommen und

nach zukünftigen Perspektiven

suchen, die für andere Anregung sein

können.

102507HM Wochenendseminar

Andrea Höhn

Freitag, 16.11.2007,

14.30-18.15 Uhr

Samstag, 17.11.2007,

10.00-16.15 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 108

Gebühr: 25,20 EUR (12 USTD.)

Gesprächsrunde in der

Bussard-Klause

Biologie oder freier Wille - was

bestimmt unser Verhalten?

Neuere Ergebnisse der Gen- und

Gehirnforschung scheinen zu belegen,

dass unsere ethischen Entscheidungen

und daraus resultierenden

Handlungen stärker - als bisher

angenommen - von biologischen

Faktoren bestimmt werden. Wenn

wir aber "von Natur aus" unterschiedlich

handeln, würde das eine

Einschränkung oder sogar Leugnung

des freien Willens bedeuten.

Vorgesehene Themen:

- Der Zusammenhang zwischen

Genen, Erfahrung und Verhalten.

- Wie weit ist ein freier Wille möglich?

- Wie entsteht Ethik und Moral?

108505AE Am Nachmittag

Ute Kuprat

ab Mo., 24.09.2007,

16.30-18.00 Uhr (5 x)

Aerzen, Bussard-Klause,

Schierholzberg

Gebühr: 21,00 EUR (10 USTD.)

Die "wahre" Freundin

Idealbild, Gefahren und Chancen

Die Griechen prägten unser Idealbild

einer wahren Freundschaft.

Allerdings galt dieses Bild für Männer.

Frauen sind nach der Philosophie

der Griechen nicht fähig, wahre

Freundschaften zu führen.

Erst seit 1976 gibt es eine Frauen-

Freundschafts-Forschung.

In dem Vortrag erfahren Sie etwas

über das Idealbild und über psychologische

Erkenntnisse, die uns unseren

(Frauen-)Wünschen vielleicht

näher bringen können.

108506HM

Heike Plate-Meyer

Dienstag, 25.09.2007,

19.00-21.15 Uhr

Bad Münder, Deutsches Rotes Kreuz,

Angerstr. 15, Raum 1

Gebühr: 6,50 EUR (3 USTD.)

Anmeldeschluss: 18.09.2007

Auf der Suche nach Sinn und Glück

- Philosophieren am Meer

finden Sie auf Seite 11

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 16

Thema Ehrenamt / “VHS-Kolleg” - Universität in der Region 16

Patientenverfügung-

Vorsorgevollmacht-

Betreuungsverfügung

Rechtzeitig mitbestimmen über unsere

letzte Lebensphase

Viele Menschen erreichen heute ein

hohes Alter. Und viele bewegt die

Frage: Was kann ich rechtzeitig dazu

tun, dass in meiner letzten Lebensphase

nichts gegen meinen Willen

geschieht?

Durch eine "Patientenverfügung"

können wir über die Anwendung

medizinischer Verfahren bei uns und

damit über unsere letzte Lebensphase

mitbestimmen. Auch durch eine

"Vorsorgevollmacht" und durch eine

"Betreuungsverfügung" können wir

rechtzeitig eine Willenserklärung

abgeben. Was können wir heute im

Blick auf unsere letzte Lebensphase

verbindlich schriftlich festlegen und

wie kann das geschehen?

Darüber wollen wir mit einem Mediziner

und einem Fachmann vom

Vormundschaftsgericht Hameln

sprechen.

Die "Christliche Patientenverfügung"

der Evangelischen und Katholischen

Kirche wird für 0,50 EUR zur Verfügung

gestellt. Auf weitere Informationsschriften

wird im Kurs hingewiesen.

In der Kursgebühr sind die

Kosten für ein Getränk enthalten.

108507HM

Dr. Willmut Wolf, Jürgen Habenicht

Donnerstag, 08.11.2007,

16.30-19.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 310

Gebühr: 9,40 EUR (4 USTD.)

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244

VHS-Kolleg

Dozenten niedersächsischer Universitäten

zu Gast an der VHS Hameln-Pyrmont

Veranstaltungen des "VHS-Kollegs" stehen allen Interessierten offen.

Kurse der wissenschaftlichen Weiterbildung - seit 1998 als "VHS-Kolleg" bezeichnet

- gehören traditionell zum Programmangebot der VHS Hameln-Pyrmont.

Sie geben den Teilnehmenden Einblick in den aktuellen Forschungsstand

eines wissenschaftlichen Fachgebietes und bieten damit die Gelegenheit

zu kritischer Diskussion der Veranstaltungsthemen aus Geschichte, Philosophie,

Theologie und Kunstgeschichte.

Kooperationspartner für die Veranstaltungen des "VHS-Kollegs" ist die "Zentrale

Einrichtung für Erwachsenenbildung" an der Universität Hannover.

Von Alexander dem Großen bis zu Kleopatra

(zu den neuesten Unterwasserfunden von Alexandria)

In Zusammenarbeit mit der Universität Hannover

In jüngster Zeit sind von der Küste Alexandrias Aufsehen erregende archäologische

Entdeckungen gemacht worden, die das Bild der ehemaligen Metropole

in einem neuen Licht erscheinen lassen. (Gegründet wurde die Stadt durch

Alexander den Großen im Jahr 332 v. Chr.).

Die Griechen waren, in ihrem eigenen Interesse bestrebt, die seit altersher

bewährten Strukturen der Verwaltung und der Wirtschaft Ägyptens bestehen

zu lassen; sogar in den ptolemäischen Herrscherkult sind wesentliche pharaonische

Elemente - etwa die Idee des Gottkönigtums - aufgenommen worden.

Ebenso wurden im Rahmen großzügiger Förderung einheimische Kulte gewaltige

Bauprogramme ins Werk gesetzt: Die besterhaltenen Tempel Ägyptens (in

Dendera, Esna, Kom Ombo, v.a. aber der Horustempel von Edfu sowie die

Bauten auf Philae) stammen aus dieser Zeit.

In einem besonderen Abschnitt des Seminars wird der Besuch Alexanders des

Großen beim Amunsorakel in der Oase Siwa behandelt sowie generell die

besonderen Formen des ptolemäischen Grab- und Totenkultes.

Eine zentrale Rolle des Seminars wir die legendäre und - politisch betrachtet -

höchst machtbewusste Pharaonin Kleopatra spielen, die in der westlichen

Welt - ausgelöst letztendlich durch römische Propaganda - ein recht zwiespältiges

Echo hervorgerufen hat. Trotz geschickt eingefädelter Kontakte mit Caesar

und Antonius konnte sie jedoch den Niedergang der Ptolemäerdynastie

zum Vorzug der römischer Kaiser nicht verhindern: Augustus ante portas!

(Karten, neueste Aufnahmen, Pläne).

101501HM Wochenendseminar

Dr. Albrecht Endruweit

Freitag, 15.02.2008, 16.45-19.45 Uhr

Samstag, 16.02.2008, 09.30-18.30 Uhr

Sonntag, 17.02.2008, 10.00-14.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus, Sedanstr. 11, Raum 108

Gebühr: 54,00 EUR (20 USTD.)


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 17

VHS-Kolleg” - Universität in der Region 17

Tutanchamun und seine Zeit

In Zusammenarbeit mit der Universität

Hannover

Das Grab von Tutanchamun ist das

einzige vollständig erhaltene im Tal

der Könige. Seine einzigartige Grabausstattung

gilt im Museum Kairo

sowie im Tal der Könige als die

Hauptattraktion.

Am Beginn dieser Veranstaltung

wird eine kurze Einführung in die

Zeitumstände und politischen

Hintergründe der ausgehenden 18.

Dynastie (ca. 1340 v. Chr.) gegeben:

Es handelt sich um die bewegte Epoche

des Niedergangs der Amarnazeit

(Amenophis Echnaton), welcher

Tutanchamun selber - wahrscheinlich

als Sohn von Echnaton und

Nofretete - entstammt.

Als Hauptteil schließt sich eine

detaillierte Betrachtung ausgewählter

Stücke des Grabschatzes des Tutanchamun

an, wobei die sieben ineinander

geschachtelten Särge aus vergoldetem

Holz sowie die

Mumienkartonagen im Vordergrund

stehen werden. Ebenso wird die

Architektur detailliert betrachtet,

aber auch die neuesten Grabungen

im Tal vorgeführt. Ein besonderes

Kapitel wir den langen und mühevollen

Weg bis zur Entdeckung des

Tutanchamun-Grabes durch Lord

Carnavon und Howard Carter

beleuchten ebenso wie die Bergung

des "Schatzes", die ihrerseits schon

Geschichte geworden und Legenden

umwoben ist (Karten, Dias, Pläne).

101502HM Wochenendseminar

Dr. Albrecht Endruweit

Freitag, 07.12.2007,

16.45-19.45 Uhr

Samstag, 08.12.2007,

09.30-18.30 Uhr

Sonntag, 09.12.2007,

10.00-14.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 120

Gebühr: 54,00 EUR (20 USTD.)

Auf der Suche nach Sinn und Glück

Philosophieren am Meer

In Zusammenarbeit mit der Universität Hannover

Sonne, Strand, Meer und blauer Himmel - in solcher Umgebung schöpften

berühmte Philosophen der Weltgeschichte immer wieder neue Kraft, ihren

Reflexionen und Gedanken über Gott, Liebe, Leid und Glück nachzuspüren.

Von Epikur ("Ursprung und Wurzel alles Guten ist die Lust des Bauches")

über den Dalai Lama ("Der Weg zum Glück") und Erich Fromm ("Die

Kunst des Liebens") bis hin zu Horkheimers "Sehnsucht nach dem Anderen"

- aber auch in Wilhelm Schmids moderner Philosophie zum "gelingenden

Leben" finden sich unterschiedliche Lösungen und Erklärungen.

Neben einer fundierten Einführung in die Philosophie und ihrer Grundbegriffe

werden wir uns mit Hilfe von kurzen Texten diesen Gedanken nähern

und ausführlich über Grundfragen des Lebens diskutieren. Spannende Film-

Interviews mit bekannten Philosophen runden unsere Einführung ab. Das

Seminar richtet sich besonders an Teilnehmende, die bislang noch keine oder

erst wenig Berührung mit der Philosophie hatten.

In der Kursgebühr von 369,- EUR sind pro Person vier Übernachtungen im

Doppelzimmer, Vollverpflegung, Kurtaxe sowie die Seminarkosten incl.

Reader enthalten. Bei einer Unterbringung im Einzelzimmer fällt ein

Zuschlag von insgesamt 36,00 EUR an. Die Gäste wohnen in einfachen Zimmern,

teilweise mit Dusche/WC.

108001BU Bildungsurlaub

Prof. Dr. Peter Moritz

Mo. 09.06.2008 ab 12.30 Uhr bis

Fr. 13.06.2008 bis 13.15 Uhr

Sylt; VHS Klappholttal;

Akademie am Meer

Gebühr: 369,00 EUR (40 USTD.)

Anmeldeschluss: 11.04.2008

108002BU Bildungsurlaub

Prof. Dr. Peter Moritz

Mo. 23.06.2008 ab 12.30 Uhr bis

Fr. 27.06.2008 bis 13.15 Uhr

Sylt; VHS Klappholttal;

Akademie am Meer

Gebühr: 369,00 EUR (40 USTD.)

Anmeldeschluss: 09.05.2008

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 18

VHS-Kolleg” - Universität in der Region 18

Philosophie für eine neue Welt

Einführung in die Philosophie mit

Erich Fromm

In Zusammenarbeit mit der Universität

Hannover

Der Sozialphilosoph Erich Fromm

spürt in seinen Werken dem Phänomen

einer erkalteten Gesellschaft

nach. Er gelangt zu dem Schluss,

dass die Menschen vor der existentiellen

Entscheidung stehen, sich entweder

für die Lebensweise des

Habens oder des Seins zu entscheiden.

Der Mensch sucht nach Halt

und Orientierung - und er wird sie

weniger in der Welt des Habens finden

als im übersteigerten

Konsum),sondern vielmehr im

Wesen der Liebe selbst: Nur sie weist

uns den Weg zu einer erfüllten Existenz.

Vor allem aber, betont Fromm,

ist die Liebe eine Fähigkeit, eine

Kunst, die es zu erlernen gilt.

Im Seminar werden mit Hilfe kurzer

Texte, Interviews, Vortrag und Video

sowohl die biographischen als auch

die philosophischen Hintergründe

leichtverständlich erläutert und

Erich Fromms Lösungen für die

moderne Gesellschaft ausführlich

diskutiert. Das Seminar richtet sich

besonders an Teilnehmende, die bislang

noch keine oder erst wenig

Berührung mit der Philosophie hatten.

Ein seltenes Film-Interview mit

Erich Fromm rundet unsere Einführung

ab.

Bitte 2,00 EUR für Philosophische

Lektüre beim Kursleiter entrichten.

108501HM Wochenendseminar

Prof. Dr. Peter Moritz

Samstag, 17.11.2007,

10.45-19.00 Uhr

Sonntag, 18.11.2007,

10.45-19.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 319

Gebühr: 54,00 EUR (20 USTD.)

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244

Hoffnung und Aussicht

Einführung in die Philosophie mit

Wilhelm Schmid

In Zusammenarbeit mit der Universität

Hannover

Kann die Philosophie Lebenshilfe

leisten? Beantwortet sie die Sinnfrage

und weist sie den Weg zum Glück?

In der Geschichte der Philosophie

finden sich unterschiedliche Ansätze,

Erklärungen und Lösungen: Von

Epikur ("Ursprung und Wurzel alles

Guten ist die Lust des Bauches")

über den Dalai Lama ("Der Weg

zum Glück") bis hin zu den modernen

Ideen des zeitgenössischen Denkers

Wilhelm Schmid: In einer Zeit

zerfallender Werte sieht Schmid die

aktuelle Aufgabe der Philosophie

darin, in einer Art Lebenshilfe und

Lebensbewältigung dem philosophischen

Denken sowohl eine neue

praktische Bedeutung als auch eine

kommunikative Würde beizumessen.

Neben der Erläuterung philosophischer

Grundbegriffe wollen wir uns

mit Hilfe kurzer Texte diesen

Gedanken nähern und ausführlich

über wesentliche Fragen des Lebens

diskutieren.

Das Seminar richtet sich besonders

an Teilnehmende, die bislang noch

keine oder erst wenig Berührung mit

der Philosophie hatten. Ein spannender

philosophischer Filmbeitrag rundet

unsere Einführung ab.

Keine Vorkenntnisse erforderlich!

Bitte 2,00 EUR für Philosophische

Lektüre beim Kursleiter entrichten.

108502BP Tagesseminar

Prof. Dr. Peter Moritz

Sonntag, 13.01.2008,

13.00-19.45 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.2

Gebühr: 21,60 EUR (8 USTD.)

Zwischen Gotteslästerung und

Weltwunder

Der Turm von Babylon - Architektur

und Mythos

In Zusammenarbeit mit der Universität

Hannover

In der Geschichte der Architektur

des Altertums gibt es - außer den

Pyramiden in Giza - kaum ein Bauwerk,

um welches sich ein solch dichtes

Mythenwerk rankt, wie um den

Turm von Babylon; Legende und

Realität sind kaum voneinander zu

unterscheiden. Beginnend mit dem

Alten Testament durchzieht die Bildende

Kunst wie auch die Literatur

bis in die heutige Zeit eine Überlieferung,

in der der Turm für zweierlei

steht: für menschliche Schöpferkraft

aber auch für menschlichen Hochmut

und Gotteslästerung.

Im ersten Teil dieses Vortrages werden

die antiken Quellen (Altes Testament,

babylonische Bauurkunden,

bildliche Darstellungen) herangezogen,

um die äußere Gestalt des Bauwerks

zu rekonstruieren. Im

Anschluss daran wird das "Greifbare",

die gewaltigen architektonischen

Reste, wie auch die Grabungsgeschichte

detailliert dargestellt und

schließlich die Frage erörtert, welcher

kultischen Funktion das Bauwerk

diente und welche Aussage hinter

der (biblischen) Strafe Gottes -

der Sprachverwirrung - steht.

Abschließend soll geklärt werden,

wie man sich die Einbettung dieses

Riesenbauwerkes in das Umfeld der

Hauptstadt der antiken Welt - Babylon

- mit den Hängenden Gärten der

Semiramis und dem Ischtartor vorstellen

kann (Dias, Pläne).

203501BP Tagesseminar

Dr. Albrecht Endruweit

Samstag, 12.01.2008,

09.00-16.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.1

Gebühr: 21,60 EUR (8 USTD.)


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 19

VHS-Kolleg” - Universität in der Region 19

Umbruch und Kontinuität:

Das Christentum in der

Frühen Neuzeit - Teil 1

Kunst und Literatur in der

Renaissancezeit: eine Herausforderung

an das Christentum

In Zusammenarbeit mit der Universität

Hannover

Die Renaissancezeit steht für eine

Epoche, in der die Antike eine

"Wiedergeburt" erlebt, und in der

eine betonte "Diesseitsfreude" Kunst

und Wissenschaft beflügelten und

damit das mystisch-kontemplative

Christentum des Mittelalters herausforderten.

Der Mensch im Mittelpunkt

der Welt (nicht mehr Gott)

führte zu neuen Erfahrungen der

Freiheit, der schöpferischen Fähigkeiten,

aber auch der Grenzen des

Möglichen. In diesem Kurs sollen

einige Grundgedanken der Renaissance

besonders über die Literatur

Dantes (Göttliche Komödie) und

einige Beispiele aus der Malerei

(Albrecht Dürers "Melencolia!")

erschlossen werden.

109501HM Wochenendseminar

Dr. Gustav-Adolf Schoener

Freitag, 30.11.2007,

15.00-21.00 Uhr

Samstag, 01.12.2007,

09.30-16.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 310

Gebühr: 40,50 EUR (15 USTD.)

Anmeldeschluss: 15.11.2007

Umbruch und Kontinuität:

Das Christentum in der

Frühen Neuzeit - Teil 2

Die Reformation

In Zusammenarbeit mit der Universität

Hannover

Die Reformation gehört zeitlich wie

inhaltlich in den Kontext der Renaissance.

Auch hier ist der einzelne

Mensch angesprochen, seine Freiheit

und die Grenzen seiner Möglichkeiten,

aber weniger optimistisch als

"Schöpfer seiner selbst", wie es von

manchen Vertretern der Renaissance

ausgesprochen wird.

Hauptanliegen der Reformation ist

das unvermittelte Verhältnis von

Individuum und Gott. Die Problemen,

die sich hier stellen, beziehen

sich auf die Frage, welche Bedeutung

dann die Kirche als Institution, die

Sakramente, die Ethik, die Theologie

noch haben. In diesem Kurs sollen

die Grundfragen der Reformation,

auch die Unterschiede zwischen

Luther, Zwingli und Calvin erschlossen

werden.

109502HM Wochenendseminar

Dr. Gustav-Adolf Schoener

Freitag, 01.02.2008,

15.00-21.00 Uhr

Samstag, 02.02.2008,

09.30-16.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 310

Gebühr: 40,50 EUR (15 USTD.)

August Macke - ein Künstlerportrait

In Zusammenarbeit mit der Universität Hannover

Der Künstler August Macke (1887-1914) ist einer der bedeutendsten Vertreter

des deutschen Expressionismus; sein Lebenswerk wurde durch seinen frühen

Tod vorzeitig abgebrochen.

Mackes Spaziergänger, seine eleganten Damen beim Schaufensterbumme

sowie seine Gärten und Parkansichten sind Visionen eines diesseitigen Paradieses.

Das Glücksmoment, das seine Bilder ausstrahlen, die Leichtigkeit, die

transparente und großartige Farbigkeit hängen unmittelbar mit seiner Person

und seinem Leben zusammen.

1914 unternahm August Macke gemeinsam mit Paul Klee und Louis Moilliet

eine Tunisreise, die oftmals als "Sternstunde" der deutschen Kunst bezeichnet

wird. Diese vierzehntägige Reise bedeutete für Macke einen Höhepunkt in

seiner nur kurzen künstlerischen Schaffenszeit. Hier gelingt dem Maler die

Erfüllung seines Ziels: Bilder, die nur aus der Farbe heraus existieren und

dennoch nicht abstrakt sind.

203502HM Tagesseminar

Maren Lindemann

Samstag, 01.12.2007, 10.00-17.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus, Sedanstr. 11, Raum 108

Gebühr: 21,60 EUR (8 USTD.)

Paula Modersohn-Becker

Einführung in Leben und Werk

In Zusammenarbeit mit der Universität

Hannover

Als Malerin des Frühexpressionismus

vollzog Paula Becker-Modersohn

(1876 Dresden - 1907 Worpswede)

in ihren Bildern die Abkehr vom

deutschen Naturalismus der 1890er

Jahre. Mithilfe strenger Konstruierung

und reiner Farbe versuchte sie,

die Natur abstrakt zu sehen. Dabei

verschmolz sie die verschiedenen Elemente

des Nachimpressionismus mit

einer persönlich gefärbten, innigen

Gefühlsbetonung zu einfachen Kompositionen.

Gerade in der Aufnahme

von Anregungen der damaligen französischen

Avantgarde, der persönlichen

Abwandlung und der Vermittlung

dieser Formensprache nach

Deutschland liegt der Verdienst dieser

Künstlerin.

203503HM Tagesseminar

Dr. des. Cornelia Knust

Samstag, 03.11.2007,

10.30-17.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 108

Gebühr: 21,60 EUR (8 USTD.)


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 20

Kunstgeschichte - Geschichte 20

Die Wiedergeburt

der europäischen Kunst

Die Gürtelschnallen der merowingischen

Kriegsherren entschlüsseln

sich bei genauem Hinsehen als

"Amalgam aus heidnischem

Abwehrzauber" und den sehr selektiv

rezipierten christlichen Mythen.

Aus steinernem Sakral- und Funeralmobiliar

ist spröder Pflanzendekor

herausgearbeitet, aber manchmal

löst sich auch eine menschliche

Gestalt aus der Fläche. Als jedoch

die Karolinger die Herrschaft im

Frankenreich übernehmen und Karl

d. Große als Schirmherr des Papstes

nach Italien gegen die Langobarden

zieht, da nehmen die Franken - konfrontiert

mit dem Erbe der Antike -

nicht nur Ideen und ausgebildete

Handwerker mit nach Norden. In

Rom löste die Konsolidierung der

kirchlichen Macht ein Baufieber aus,

das uns vor allem Kirchen mit

prächtigen Mosaiken hinterlassen

hat. Die großzügig diesseits und jenseits

der Alpen gegründeten Klöster

sind nicht nur Träger karolingischen

Bauwillens, sondern entfalten in

ihren Buchwerkstätten die Elfenbeinschnitzerei

und die Buchillustration

zu höchster Blüte. Diese "heiligen

Bücher" befruchten als transportable

Vorlagen die Wandmalerei. So findet

man Zeugnisse Karolingischer Kunst

von Norddeutschland, z.B. kaum 20

km vor Hannover über Frankreich

bis nach Italien (Rom).

203504HM Vortrag

Ursula Reifenberger,

Adam Reifenberger

Samstag, 22.09.2007,

15.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 108

Gebühr: 6,60 EUR (3 USTD.)

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244

"Malerey der alten Griechen

und verderbter Geschmack"

Die Bilderwelt der Vesuvstädte Herculaneum

und Pompei

Der Ausbruch des Vesuv 79 n.Ch.

war für die damals betroffenen Menschen

eine furchtbare Naturkatastrophe

- für Archäologie und Kunst

aber ein einmaliger Glücksfall, denn

nirgendwo ist antike Malerei so gut

erhalten und umfangreich dokumentiert

wie in den verschütteten Städten

Herculaneum und Pompei. Im

Mittelpunkt des Vortages steht ein

Streifzug durch die oft phantastische

heidnische Bilderwelt der antiken

dekorativen Malerei mit ihren verschiedenen

Stilrichtungen. - Die im

18. Jht. bei Ausgrabungen geborgenen

Funde stießen in ganz Europa

auf ein intensives Interesse und so

beeinflusste die "Malerey der alten

Griechen" lange nach ihrer Entstehungszeit

tiefgreifend Kunstgeschmack

und Stilempfinden der

Menschen des ausgehenden Barock.

In der damaligen Rezeption der

Funde aus den Vesuvstädten liegen

die Wurzeln der Ablösung von

Barock und Rokoko durch den europäischen

Klassizismus.

Inhalt:

- Material und Maltechnik sowie

Thematik und Darstellungsweise

- kunsthistorisch definierte Stilrichtungen

- Rezeptionsgeschichte in Deutschland

und Europa

- Nachklang der pompeianischen

Malerei in der "modernen" Wandmalerei

203505HM Vortrag

Michael Ziegenbeim

Freitag, 09.11.2007,

19.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 101

Gebühr: 6,60 EUR (3 USTD.)

Frühchristliche Malerei

und Plastik

Die Katakomben sind das Experimentierfeld,

auf dem das junge

Christentum sich vom Symbol zum

Bild "vorantastete". Weniger bekannt

als die weit verzweigte römische

Totenstadt ist die Existenz der Katakomben

in Neapel, und noch weniger,

dass sogar noch im 5. Jahrhundert

ein ganzer unterirdischer

Sakralraum in den Bergen hinter

Verona ausgemalt wurde. Zeugen

frühchristlicher Heilserwartung und

heilsgeschichtlicher Erzählungen

sind die Grabplatten und Sarkophage,

die von Syrakus bis Mainz museal,

aber auch in dunklen Seitenkapellen

und engen Krypten "zum

Sprechen" gebracht werden.

Mühelos reisten mit Pilgern und

Missionaren oder auch als diplomatische

Geschenke Meisterwerke der

Elfenbeinschnitzerei, Ampullen für

Öl aus dem "Heiligen Land", liturgische

Gerätschaften und kostbare

Bildwebereien, vom Orient oder

Ägypten aus durch ganz Europa.

"Bestgehütete" Kleinordien sind

jedoch die oft ganzseitig farbig - oft

in Gold auf Purpur - illustrierten

Bildhandschriften.

203506HM Vortrag

Ursula Reifenberger,

Adam Reifenberger

Samstag, 02.02.2008,

15.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 108

Gebühr: 6,60 EUR (3 USTD.)


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 21

Wirtschaft - Recht - Medien 21

Kunst und Kultur in Tibet

Reisende, die sich vom Himalaya

angezogen fühlen, zeigen sich tief

beeindruckt von der vom Buddhismus

geprägten Kultur und Frömmigkeit

der Menschen in dieser Region,

die unter dem Einfluss des indischen

und des chinesischen Kulturkreises

ihre Eigenständigkeiten faltet. Im

Herbst 2006 begeisterte die große

Tibet-Ausstellung in Essen das

Publikum. Ein angemessenes Verstehen

erfordert freilich eingehendere

Erläuterungen zur Bedeutung der

Figuren und Gebäude.

- Woran erkennt man Buddhas,

Bodhisattvas, Mönche und Siddhis

und welche geistige Haltung

kommt in ihnen zum Ausdruck?

- Was hat es auf sich mit den tantrischen

Figuren mit den verwirrend

vielen Armen und Beinen?

- Was kennzeichnet die Tempelbauten

und ihren Schmuck?

- Welchen Sinn hat ein Chörten, und

aus welchen Elementen besteht er?

- Was hat ein Chörten mit einem

indischen Stupa und einer chinesischen

Pagode zu tun?

Dies alles werden wir anhand künstlerisch

herausragender Werke aus

Tibet und den angrenzenden Ländern

sowie Exponate der Essener

Ausstellung studieren.

203507HM Wochenendseminar

Dagmar Doko Waskönig

Samstag, 06.10.2007,

10.00-17.00 Uhr

Sonntag, 07.10.2007,

10.00-15.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 108

Gebühr: 29,40 EUR (14 USTD.)

Politik Wirtschaft

Donnerstagsgespräch

Dieser Gesprächskreis wendet sich

an alle, die an aktuellen Fragestellungen

des politischen, sozialen,

wirtschaftlichen und kulturellen

Lebens in Hameln bzw. in der

Region Hameln-Pyrmont interessiert

sind.

Neben Informationen aus ihren Einrichtungen,

eventuell mit Besichtigung,

vermitteln die Referenten bzw.

Referentinnen ggf. Anregungen für

die eigene nachberufliche Lebensgestaltung.

Das genaue Semesterprogramm wird

zu Beginn der Gesprächsrunde verteilt.

102505HM Am Vormittag

Klaus Schubert

ab Do., 08.11.2007,

10.00-11.30 Uhr (6 x)

Hameln, Im Redenhof,

Eingang:

Ecke Alte Marktstr./Großehofstr.

Gebühr: 25,20 EUR (12 USTD.)

102506HM Am Nachmittag

Klaus Schubert

ab Do., 08.11.2007,

15.30-17.00 Uhr (6 x)

Hameln, Im Redenhof,

Eingang:

Ecke Alte Marktstr./Großehofstr.

Gebühr: 25,20 EUR (12 USTD.)

vhs-Haus Sedanstraße

Hameln

TAG DER OFFENEN TÜR

Samstag, 08.09.2007

12 bis 16 Uhr

Altersvorsorge macht Schule

Wie viel Rente bekomme ich später

eigentlich? Soll ich zusätzlich privat

vorsorgen? Wie wähle ich aus der

Vielzahl der Angebote das für mich

geeignete aus? Dieser Kurs macht Sie

zum Experten in Sachen Altersvorsorge.

Lernen Sie, Ihre finanzielle

Situation im Alter richtig einzuschätzen.

Informieren Sie sich über

zusätzliche Vorsorgemöglichkeiten

wie die Riester-Rente. Lassen Sie

sich aufzeigen, wie Sie dank staatlicher

Förderung bereits mit kleineren

Beträgen sinnvoll vorsorgen können.

Durch die Kurse führen

Beraterinnen und Berater der Deutschen

Rentenversicherung - kompetent,

verständlich und unabhängig.

In der Kursgebühr sind ausführliche

Informationsmaterialen enthalten.

"Altersvorsorge macht Schule" ist

eine Initiative der Bundesregierung,

der Deutschen Rentenversicherung,

des Deutschen Volkshochschul-Verbandes,

des Verbraucherzentrale

Bundesverbandes und der Sozialpartner.

Mehr Informationen unter

www.altersvorsorge-macht-schule.de.

104501HM

Harald Kahrmann,

Cindy Mundt,

Deutsche Rentenversicherung

ab Fr., 16.11.2007,

18.15-21.15 Uhr (3 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 201

Gebühr: 20,00 EUR (12 USTD.)

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 22

Wirtschaft - Recht - Medien 22

Eigentum - übertragen oder

vererben?

Wie können Sie das mühsam erwirtschaftete

Familienvermögen am

besten an die nächste Generation

weitergeben? Sollte dies bereits zu

Lebzeiten geschehen? Falls ja, wie

können Sie sich absichern und welche

Fragen sollten Sie frühzeitig klären?

Der Abendvortrag bietet einen kompakten

und praxisnahen Einstieg in

das Thema Vermögensweitergabe.

Die Teilnehmer/-innen erhalten die

Möglichkeit an Hand eines Beispiels

schrittweise die eigenen Situation zu

überdenken. Als Nachbereitung können

die Teilnehmer/-innen mit den

Prüflisten ihre persönliche Ausgangslage

erfassen, Fragen klären und

mögliche Schwierigkeiten bei der

eigenen Lösung meistern.

Der Dozent ist Diplom-Betriebswirt,

Buchautor und freier Trainer.

Zusätzliche Unterlagen können in

der Veranstaltung für 3,00 EUR

erworben werden.

104504BP

Thomas Lauerer

Freitag, 16.11.2007,

18.15-20.45 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.2

Gebühr: 6,30 EUR (3 USTD.)

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244

Selbständig machen - aber wie?

Existenzgründung als "Unternehmer/in"

ist ein Schritt, der das Wissen

um wichtige Fakten und

Zusammenhänge erfordert. In diesem

Seminar werden erfahrene

Senioren, ehemalige erfolgreiche

Unternehmer und Führungskräfte

aus Industrie, Handel und Handwerk

folgende Themen behandeln:

- persönliche und fachliche Anforderungen

an Existenzgründer/innen

- Unternehmensformen, Gründungsformalitäten,

Rechtsgrundlagen

von Geschäftsvorgängen, Erarbeitung

eines Gründungskonzeptes

sowie Business-Plans

- Ermittlung des Kapitalbedarfs,

Finanzierung und Finanzierungshilfen,

Buchführung, Kostenrechnung

und Kalkulation

- Marketing und Werbemittel,

Versicherungen

Seminar in Zusammenarbeit mit

"Alt hilft Jung" - Wirtschafts-Senioren

Hannover e.V.

104505HM Wochenendseminar

Friedrich Westphal

Freitag, 05.10.2007,

17.00-21.00 Uhr

Samstag, 06.10.2007,

09.00-17.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 103

Gebühr: 27,30 EUR (13 USTD.)

Die richtige Baufinanzierung

Die richtige Finanzierung eines

Immobilienerwerbs ist in der heutigen

Zeit von erheblicher Bedeutung

für das zukünftige Familienglück.

Dieser Kurs wendet sich an alle, die

Wohneigentum erwerben möchten.

Es soll die notwendige Sicherheit bei

Gesprächen mit Kreditgebern vermittelt

werden.

Folgende Inhalte sind vorgesehen:

Gefahren der Baufinanzierung, Kreditnebenkosten,Finanzierungsquellen,

Effektivzins, Gebäudeabschreibung,

Gesamtkostenschätzung,

Finanzierungsplan, verbilligte Baudarlehen.

Bitte Schreibmaterial und 5,00 EUR

für Begleitmaterial mitbringen.

104502HM Wochenendseminar

Dieter Kolbus

Freitag, 05.10.2007,

18.00-21.00 Uhr

Samstag, 06.10.2007,

09.30-12.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 319

Gebühr: 16,80 EUR (8 USTD.)

Erfolgreich Aktien und

Aktienfonds auswählen!

Tausende verschiedener Aktien und

Aktienfonds stehen heute zur Geldanlage

zur Verfügung. Aber wann

kann die Anlage im Aktienbereich

sinnvoll sein und worauf sollten Sie

bei der Auswahl achten?

Der Vortrag des Buchautors Thomas

Lauerer bietet hierzu wertvolle Anregungen.

Merkmale sowie Vor- und

Nachteile der wichtigsten Typen von

Aktienfonds werden vorgestellt. Eine

einfache Methode für die eigenständige

Aktienauswahl bildet den zweiten

Schwerpunkt des Vortrags.

Aktienempfehlungen oder persönliche

Beratung finden nicht statt.

Zusätzliche Materialien können für

3,00 EUR im Seminar erworben

werden.

104503HM

Thomas Lauerer

Donnerstag, 06.12.2007,

18.15-20.45 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 305

Gebühr: 6,30 EUR (3 USTD.)


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 23

Philosophie - Theologie 23

Philosophie

Frauengesprächskreis

am Vormittag

Die (un)heimliche Macht der Frauen

Gehen Frauen anders mit Macht um

als Männer? Ein Blick in die

Geschichte zeigt: Frauen wurden oft

zwar als Spielbälle im Kampf der

Männer um die Macht benutzt,

erwiesen sich aber später oft als

begabter und tüchtiger als mancher

berühmte "Herrscher" aus ihrer

Familie. Und es gibt viele Frauen,

deren Weg an die Macht mit Kompetenz

und Durchsetzungsfähigkeit

gradlinig zum erwünschten Ziel

geführt hat. Wir wollen uns anhand

unterschiedlicher Biographien von

Frauen mit den Erscheinungsformen

weiblicher Macht auseinandersetzen.

Literatur: Thea Leitner, Habsburgs

verkaufte Töchter; Maybritt Illner

(Hrsg.) Frauen an der Macht.

108503HM Am Vormittag

Ute Kuprat

ab Di., 25.09.2007,

10.30-12.00 Uhr (6 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 108

Gebühr: 25,20 EUR (12 USTD.)

Gesprächsrunde im Café

Der technische Wandel - was müssen

wir für den Alltag lernen?

Wieviel Medienkompetenz brauchen

wir, um in Zukunft unseren Alltag

meistern zu können? Schon heißt es,

wer kein Handy und keine Mailadresse

hat, ist schlecht zu erreichen.

Und immer häufiger haben wir es

mit Automaten zu tun. Wenn wir

uns nicht auskennen, türmt sich eine

unüberwindbare Mauer von Technik

vor uns auf.

Vorgesehene Inhalte:

- Wieviel Technikwissen ist (in

Zukunft) unverzichtbar?

- Müssen wir uns allen technischen

Veränderungen anpassen?

- Welchen Wert habe in Zukunft

unsere Erfahrungen?

- Bedeutet der technische Wandel

Fortschritt oder Entmündigung

oder Teilhabe am gesellschaftlichen

Leben?

108504HM Am Nachmittag

Ute Kuprat

ab Mo., 29.10.2007,

16.30-18.00 Uhr (5 x)

Hameln; Kaffeestuben,

Wendenstraße 9

Gebühr: 21,00 EUR (10 USTD.)

Gesprächsrunde in der

Bussard-Klause

Biologie oder freier Wille - was

bestimmt unser Verhalten?

Neuere Ergebnisse der Gen- und

Gehirnforschung scheinen zu belegen,

dass unsere ethischen Entscheidungen

und daraus resultierenden

Handlungen stärker - als bisher

angenommen - von biologischen

Faktoren bestimmt werden. Wenn

wir aber "von Natur aus" unterschiedlich

handeln, würde das eine

Einschränkung oder sogar Leugnung

des freien Willens bedeuten.

Vorgesehene Themen:

- Der Zusammenhang zwischen

Genen, Erfahrung und Verhalten.

- Wie weit ist ein freier Wille möglich?

- Wie entsteht Ethik und Moral?

108505AE Am Nachmittag

Ute Kuprat

ab Mo., 24.09.2007,

16.30-18.00 Uhr (5 x)

Aerzen, Bussard-Klause,

Schierholzberg

Gebühr: 21,00 EUR (10 USTD.)

Weitere Themen

- Auf der Suche nach Sinn und

Glück,siehe Seite 17

- Philosophie für eine neue

Welt, siehe Seite 18

- Hoffnung und Aussicht,

siehe Seite 18

- Umbruch und Kontinuität

siehe Seite 19

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 24

Astronomie - Länder- und Heimatkunde 24

Astronomie Länder- und Heimatkunde

Einführung in die praktische

Astronomie

Wie finde ich mich am Himmel

zurecht?

Ohne Vorkenntnisse - auf einfachster

Grundlage - werden Sie in die praktische

Astronomie eingeführt.

Inhalte:

- Der Gebrauch einer drehbaren

Sternkarte

- Ekliptik, Himmeläquator und

Drehpole

- Mondphasen, Konjunktion und

Opposition

- Koordinatensysteme des Sternenhimmels,

Rückläufigkeiten und

Oppositionsschleifen

- Die Keplerschen Gesetze

- Die Hilfsmittel der Amateurastronomen:

Feldstecher, Refraktor,

Reflektor, Stativ und Kamera

Eine kostenlose Sternführung am

Kempenhof - nur bei schönem Wetter

- gibt es als Zugabe!

110501BP

Dr. Peter Stöver

ab Mi., 07.11.2007,

19.00-20.30 Uhr (4 x)

Bad Pyrmont, Westl.

Kavalierhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Erdgeschoß

Gebühr: 16,80 EUR (8 USTD.)

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244

Äthiopien - am Horn von Afrika

Äthiopien, zeitweise auch Abessinien

genannt, war nach Byzanz der erste

christliche Staat der Geschichte. Einzigartige

Felsenkirchen im Norden

des Landes zeugen von der tiefen

Religiosität der Bewohner, insbesondere

zur Zeit des Timkat-Festes mit

farbenfrohen Prozessionen und

Priestertänzen. Auch die alte Königsstadt

Axum mit Überresten einer

mehr als 1500 Jahre alten Kultur

und Gondar mit königlichen Bauten

aus dem 17. und 18. Jahrhundert

sind Ziele einer Rundreise durch das

Land am Horn von Afrika. Im

Süden führt uns der Referent

anhand von Dias in Dörfer von

abgelegen wohnenden Volksstämmen,

unter anderem zu den Tellerlippen-Frauen.

110502HM Vortrag

Horst Krage

Freitag, 18.01.2008,

18.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 108

Gebühr: 6,30 EUR (3 USTD.)

Jordanien - vom Toten Meer

zum Roten Meer

Das Gebiet des heutigen Königreiches

Jordanien ist bereits seit den

Anfängen der Menschheit ein Brennpunkt

der Geschichte. Die größten

Kulturen Europas und Vorderasiens

kämpften um dieses Stück Erde -

unter anderem die Nabatäer, Griechen

und Römer, die Omayyaden

und Osmanen. Und jede Zeit hat uns

mehr oder weniger gut erhaltene

Reste hinterlassen, angefangen von

steinzeitlichen Siedlungen über die

einzigartige Nabatäerstadt Petra mit

ihren riesigen Grabfassaden, römische

Städte und Festungen bis hin zu

den frühislamischen Wüstenschlössern

und den Bauten der neueren

Zeit. Aber auch faszinierende Landschaften

wie das Jordantal, das Tote

Meer und die weiten Wüstengebiete

des Wadi Rum reizen zu einem

Besuch Jordaniens. Der Referent hat

das Land bereits mehrmals "auf

eigene Faust" erkundet und wird in

dem Vortrag anhand zahlreicher

Dias die Geschichte, die Kultur und

die Landschaft eines Landes mit

überaus gastfreundlichen Bewohnern

näher bringen.

110503BP Vortrag

Horst Krage

Freitag, 09.11.2007,

18.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.2

Gebühr: 6,30 EUR (3 USTD.)


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 25

Bezeichnung 25

Länder- und Heimatkunde 25

Das Dorf Hameln

Legende und Wirklichkeit

Schon seit Beginn der Hamelner

Stadtgeschichtsforschung im 18.

Jahrhundert wurde die Frage lebhaft

diskutiert, ob sich die erstmals im

12./13. Jahrhundert bezeugte Stadt

Hameln auf einen dörflichen

Ursprung zurückführen lässt oder

nicht - und wenn ja, wo das Dorf

Hameln wohl gelegen haben könnte.

Bis in das 19. Jahrhundert hinein

stützte sich die Forschung allein auf

die urkundliche Überlieferung, in

der mehrmals das Dorf Hameln

erwähnt wird.

In diesem Kurs wollen wir uns auf

die Spur des schon fast legendären

Dorfes Hameln begeben. Es werden

die einschlägigen mittelalterlichen

Urkunden und Quellen, archäologischen

Funde und deren Interpretationen

sowie die darauf basierenden

Forschungskontroversen vorgestellt.

Dabei soll auch ein Blick auf die

Besiedlung des Weserberglandes und

die Entstehung dörflicher Siedlungen

im Frühen Mittelalter allgemein und

speziell im Hamelner Raum geworfen

werden.

Der Kurs richtet sich an alle an der

Hamelner Stadtgeschichte Interessierten,

bietet die Möglichkeit die

Stadt besser kennen zu lernen und

bisher für verbindlich gehaltene

Modelle über die Entwicklung der

Stadt Hameln - auch in deren Auswirkungen

auf die unmittelbare

Gegenwarte! - neu zu überdenken.

111501HM

Burghardt Sonnenberg

ab Mo., 17.09.2007,

16.30-18.00 Uhr (5 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 108

Gebühr: 21,00 EUR (10 USTD.)

Weitere Veranstaltungen

finden Sie im “VHS-Kolleg”

ab Seite 14

Auf den Spuren der Glasmacher

Bei einer Führung im Museum

Hameln erhalten Sie einen Einblick

in die Geschichte und die Technik

der Glasmacherei der Lauensteiner

Gläser. Im Anschluss können Sie in

der Hamelner Glashütte bei einer

Vorführung miterleben wie die Glasmacher

im Mittelalter ihre Gläser

fertigten.

111502HM

Katharina Hucks, René Jacksch

Freitag, 23.11.2007,

15.00-17.15 Uhr

Hameln, Museum Hameln,

Osterstr. 8-9

Gebühr: 6,30 EUR (3 USTD.)

Wittekind

Seminar und Exkursion zur Wittekindsburg

an der Porta Westfalica

Als Karl der Große mit seinen Franken

in einem über 30jährigen Krieg

(Nieder-)Sachsen eroberte, war der

Führer des sächsischen Widerstandes

Wittekind. Von der Kirche als Heiliger

verehrt, im wilhelminischen

Reich als Nationalheld gefeiert, im 3.

Reich zum Edel-Germanen hochstilisiert

und Held einer sehr umfangreichen

Sagenliteratur - wer war dieser

Wittekind, dass viele Epochen meinten,

ihn sich aneignen zu müssen?

Das Seminar versucht, darauf eine

Antwort zu geben.

Am Samstag sollen auf einer Exkursion

bei Porta Westfalica archäologisch

untersuchte Wittekindsburgen

untersucht werden. Anfahrt mit eigenem

Pkw. Es können Fahrgemeinschaften

gebildet werden. Eine Mittagspause

ist eingeplant.

Bitte mitbringen: festes Schuhwerk

für kürzere Spaziergänge.

111503HM Wochenendseminar

Elke Struck

Freitag, 02.11.2007,

17.00-18.45 Uhr

Samstag, 03.11.2007,

09.00-17.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 309

Gebühr: 23,10 EUR (11 USTD.)

Die Herlingsburg bei Schieder

Seminar und Exkursion

Die bekannteste der vier frühgeschichtlichen

Flucht- und Befestigungsanlagen

bei Schieder im

Emmerthal ist die Herlingsburg. Diese

Burg wird für das Jahr 784 im

Zusammenhang mit den Sachsenkriegen

Karls des Großen in verschiedenen

Quellen erwähnt und bietet

mit ihren beachtlichen

Zangentoren ein eindrucksvolles

Bild. Der Vortrag geht der Quellenlage

und der Frage nach, ob sie die

Skidrioburg ist, bei der Karl Weihnachten

feierte. Die Exkursion mit

eigenem PKW geht zur Herlingsburg

und zur Wallanlage im nahe gelegenen

Siekholz. Mitfahrgelegenheit ist

möglich. Eine Mittagspause ist eingeplant.

Bitte mitbringen: festes Schuhwerk

für kürzere Spaziergänge.

111504HM Wochenendseminar

Elke Struck

Freitag, 09.11.2007,

17.00-18.45 Uhr

Samstag, 10.11.2007,

09.30-16.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 309

Gebühr: 23,10 EUR (11 USTD.)

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 26

Bezeichnung Länder- und Heimatkunde 26

Das 1100jährige Fischbeck

Vortrag und Exkursion

Ein Spaziergang durch die Geschichte

des Stiftsdorfes in drei Teilen:

- Die Vorgeschichte Fischbecks

- Eis- und Steinzeiten; Fischbeck

imThilitigau; Cherusker, Sachsen

und Franken; Christianisierung

durch Karl den Großen; Sachsenkriege

und Königshöfe; erste

schriftliche Erwähnung: Arnulf

von Kärnten, die Schenkungsurkunde;

ein kurzer Ausflug in die

Sprachgeschichte (das Althoch-

und Niederdeutsche, das sogenannte

Platt)

- die ersten Ottonen; Heineburg und

Stift, das Bauerntum im Mittelalter

(der Zehnte und andere Abgaben);

Fischbeck unter schaumburgischer,

hessischer, französischer und preußischer

Herrschaft, vom Regierungsbezirk

Cassel zu Hannover,

die Gemeinde- und Verwaltungsreformen:

vom Kreis Grafschaft

Schaumburg zum Kreis Hameln-

Pyrmont

- Die Flutkatastrophe von 1966

1. Teil: Einführung und Überblick

(Findlinge, Funde und Quellen)

2. Teil: Erste Rundwanderung durch

Fischbeck - von der Eiszeit bis zu

König Arnulf.

Treffpunkt: Helmburgisplatz vor der

Stiftskirche/Parkplatz links vor der

Abtei

3. Teil: Zweite Rundwanderung

durch den Ort (von Heinrich I. bis in

die Gegenwart)

Treffpunkt: Helmburgisplatz (s.o.)

111505HM

Heinrich-Otto Schattenberg

Freitag, 28.09.2007,

15.00-16.30 Uhr

Freitag, 05.10.2007,

15.00-17.15 Uhr

Freitag, 12.10.2007,

15.00-17.15 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 312

Gebühr: 16,80 EUR (8 USTD.)

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244

Mitten im Leben -

Stiftsdame in Fischbeck

Evangelisch und alleinstehend - das

müssen Stiftsdamen sein. Aber was

noch? Fromm? Oder alt? Was

machen Stiftsdamen den ganzen

Tag? Ist "so ein Leben" überhaupt

noch zeitgemäß?

Ein Nachmittag im Stift mit Äbtissin

Silvia Kurre und Stiftsdame Ursula

Boysen mit Stiftsführung, Gesprächen

bei Kaffee und Kuchen und

vielen Informationen über das Leben

im Stift - für interessierte Frauen, die

beruflich nicht mehr (voll) engagiert

sind und eine Lebensalternative mit

neuen Aufgaben suchen, oder die

einfach nur mehr wissen möchten -

beispielsweise wie wird man Stiftsdame?

111506HO Am Nachmittag

Äbtissin Sylvia Kurre,

Ursula Boysen

Samstag, 13.10.2007,

14.00-17.15 Uhr

Hess.Oldendorf, Stift Fischbeck,

Torhaus

Gebühr: 8,40 EUR (4 USTD.)

Qualifizierung von

Wanderführern

im Raum Salzhemmendorf-Coppenbrügge-Bisperode-Osterwald

Bereits zum zweiten Mal führt die

"Arbeitsgemeinschaft der Verkehrsvereine

von Salzhemmendorf, Coppenbrügge,

Bisperode und Osterwald"

in Zusammenarbeit mit der

Volkshochschule Hameln-Pyrmont

eine Qualifizierung von Wanderführern

durch.

Kursinhalt:

Freitag:

- Einführung in die Geologie von

Deister, Süntel, Ith und Osterwald

C. Brenneisen 4 UStd.

Samstag:

- Verhalten gegenüber der Wandergruppe

(Exkursion) Doris Müller

8 USTd.

- Freies Reden vor der Gruppe

- Körpersprache als Mittel der

Kommunikation

Sonntag:

- Sicherheit auf Wanderungen im

Gebirge (Exkursion) Jörg Moser

4 USTd.

111507SH Wochenendseminar

Lutz Jaenicke,

Christoph M. Brenneisen,

Doris Müller, Jörg Moser

Freitag, 09.11.2007,

18.00-21.00 Uhr

Samstag, 10.11.2007,

09.00-16.00 Uhr

Sonntag, 11.11.2007,

09.30-12.30 Uhr

Salzhemmendorf,

Dorfgemeinschaftshaus Osterwald,

Drei-Linden-Str. 2

Gebühr: 33,60 EUR (16 USTD.)


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 27

Haus - Garten - Technik 27

Pannenkurs für Frauen

Rund ums Auto

Der Kurs bietet Tipps und praktische

Anweisungen zu technischen

Fragen rund ums Auto, d.h. Sie können

praktisch üben:

- Radwechsel

- Batterie-Fremdstart

- Luftprüfung

- Flüssigkeitskontrolle

- Glühlampenwechsel

- Lichtkontrolle

- Wischblattwechsel.

Bitte mitbringen: "Arbeitskleidung".

115501HM

Franco Paldino

ab Fr., 21.09.2007,

19.00-20.30 Uhr (2 x)

Hameln, Kraftfahrzeugwerkstatt,

Reimerdeskamp 49

Gebühr: 8,40 EUR (4 USTD.)

Individuelle Wohnbedürfnisse

umsetzen

Wohlfühlen statt Trend!

Das Seminar will in drei Veranstaltungen

Ihr Selbstvertrauen in Fragen

des Wohnens stärken.

Teil 1:

- Was heißt eigentlich wohnen?

- Geschichtlich Interessantes

Teil 2:

- Wie erkenne ich meine derzeitigen

und künftigen Grundbedürfnisse

im Bereich Wohnen?

- "Form follows funktion" - Funktion

statt reiner Gestaltung

- Wie beginne ich meine Planung?

Teil 3:

- Workshop zum Thema persönliche

"Wohnfragen"

Zusätzliche Materialkosten in Höhe

von 15,00 EUR bitte im Kurs an die

Kursleiterin entrichten.

115502HM

Barbara Behnke

Freitag, 12.10.2007,

18.15-20.30 Uhr

Freitag, 09.11.2007,

18.15-20.30 Uhr

Freitag, 16.11.2007,

18.15-20.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 108

Gebühr: 18,90 EUR (9 USTD.)

Leben und wohnen im Alter

Sich so einzurichten, dass man die

schönen Seiten des Lebens wahrnehmen

und genießen kann und die alltäglichen

Aufgaben mit Zufriedenheit

und selbständig meistern kann,

ist das Thema dieser Abendveranstaltung.

Dieses Angebot richtet sich

an ältere Menschen, die sich über die

Gestaltung ihres Lebens Gedanken

machen und an Angehörige älterer

Menschen, die diese Planungen

begleiten.

- Wohnen und Umbau (barrierefrei)

- Alternative Wohnprojekte

- Alles schlecht was Altenheim

heißt?

- Perspektiven für mein Leben

- Lebensqualität - eine Frage der

Finanzen?

- Infrastruktur und Teilhabe am

öffentlichen Leben

- Beziehungen pflegen zu anderen

Menschen und Verwandten

- Betreuung durch die Kinder

- Helfen und Hilfe bekommen

- Das Sicherheitsbedürfnis

115503BP Vortrag

Ulrich Menter

Dienstag, 27.11.2007,

19.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.1

Gebühr: 6,30 EUR (3 USTD.)

Energiepass für Gebäude

In Zukunft benötigt man für jedes

neu vermietete oder verkaufte

Gebäude einen Energiepass. Dieser

VHS-Vortrag bietet in erster Linie

Wohnungs- und Hauseigentümern

sowie Hausverwaltern die Möglichkeit

sich über den Gesetzentwurf zu

informieren. Es werden der Sinn und

die Notwendigkeit, die Inhalte, die

technische Bedeutung sowie die Kosten

und momentanen Fördermittel

aufgezeigt.

115505BP Vortrag

Alexander Titze

Dienstag, 09.10.2007,

19.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 2.3

Gebühr: 6,30 EUR (3 USTD.)

Sonnenenergie mit Wärmesammlern

ins Haus geholt

Die Sonnenenergie ist die Quelle

allen Lebens. Geradezu verschwenderisch

schleudert sie Ihre Energie

ins All hinaus. Die Pflanzen auf

unserem Planeten haben sich diese

kostenlose Energiequelle zu nutze

gemacht. Aber auch der Mensch

kann mit technischen Hilfsmitteln

diese unerschöpfliche Energiequelle

"anzapfen". Solarthermie bedeutet

mit Hilfe von "Wärmesammlern" -

so genannten Solarkollektoren - die

Sonnenenergie umzuwandeln. Bei

der Fotovoltaik wird die Sonnenstrahlung

in elektrische Energie, also

Strom umgewandet. Dieser Vortrag

macht Sie mit den Grundlagen beider

Systeme vertraut, erläutert die

Wirtschaftlichkeit und informiert Sie

über Fördermittel, die bei dem Einbau

solcher Anlagen zur Verfügung

stehen.

115504BP Vortrag

Ulrich Menter

Dienstag, 25.09.2007,

19.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.3

Gebühr: 6,30 EUR (3 USTD.)

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 28

Haus - Garten - Technik 28

Energieeffizienter Neubau

Die Energieeffizienz ist ein wichtiger

Aspekt bei der Planung eines Neubaus

- hier werden die lebenslangen

Betriebskosten für das Gebäude festgelegt.

Gute Planung und Investitionen

in die richtigen Komponenten

bewirken Komfort, geringe Heizkosten

und eine gute Umweltbilanz.

Dabei hilft natürlich auch der Staat

mit zinsgünstigen Krediten und

Zuschüssen.

Dieser Vortrag macht Sie mit den

Grundsätzen des "energieeffizienten"

Bauens vertraut: kompakte Bauweise,

guter Wärmeschutz, Minimierung

von Wärmebrücken, wind- und

luftdichte Ausführung und mit einer

optimierten Haustechnik. Sie erfahren

was hinter den Begriffen Niedrigenergiehaus,

KfW60- bzw. KfW40-

Haus steckt, was ist ein 3l-Haus oder

ein Null-Energie-Haus? Außerdem

lernen Sie die Vorzüge der Passivhaus-Bauweise

kennen.

115506BP Vortrag

Alexander Titze

Dienstag, 13.11.2007,

19.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 2.3

Gebühr: 6,30 EUR (3 USTD.)

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244

Schimmelpilze

in der Wohnung?

Weg mit Feuchtigkeit und Schimmel!

Alle von uns kennen die schwarzen

Pilzkulturen in Badezimmerecken,

an Rolladenkästen und hinter dem

Kleiderschrank. Viele von uns haben

sie daheim in der eigenen Wohnung.

Schimmelpilze können gesundheitsschädlich

sein und zerstören die Bausubstanz

und Wohnqualität. Im Vortrag

erfahren Sie welche Ursachen zu

Schimmelbildung führen, was sie

bewirken und wie Sie Ihnen mit

geeigneten Maßnahmen und ohne

schädliche Chemie dauerhaft zu Leibe

rücken können.

115507BP Vortrag

Ulrich Menter

Dienstag, 20.11.2007,

19.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.1

Gebühr: 6,30 EUR (3 USTD.)

Feng Shui - Einführung

Leben in Harmonie

Bei der fernöstlichen Wissenschaft Feng Shui handelt es sich um ein Harmonie-

und Energieprinzip, das auf einer Jahrtausend alten Erfahrung "durch

Beobachtung" basiert. Feng Shui ist ein Wirkungsprinzip, d.h., das unter

anderem die richtige Platzierung bestimmter Dinge an vorher berechneten

Plätzen er-wünschte Resultate zur Folge haben soll - Voraussetzung dafür ist

der verantwortungsbewusste "Umgang" mit der Materie. Inhalt:

- Herkunft, Wesen und Bedeutung von Feng Shui

- Prinzip der acht Lebenssituationen - Anwendung in den "eigenen Wänden"

- das eigene, persönliche Geburtselement:

- der Elementezyklus: Hervorbrin gung und Beeinflussung, was sollte

ich persönlich meiden?

- die Elementelehre

- das Yin und Yang-Prinzip und dessen Anwendung auf die eigene

Wohnsituation

Es ist wünschenswert, dass die Teilnehmenden ihre Wohnungs- und Hausgrundrisse

mitbringen, um so Anregungen für ihre eigenen "4 Wände" mitzunehmen.

Die Seminarleiterin ist Dipl.Ing. Innenarchitektur und Int.Dipl.Qi-Mag Feng

Shui Beraterin

115510HM

Corinna Boé-Bartling

Samstag, 17.11.2007, 10.00-17.00 Uhr

Sonntag, 18.11.2007, 10.00-17.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus, Sedanstr. 11, Raum 108

Gebühr: 36,80 EUR (16 USTD.)

Anmeldeschluss: 06.11.2007

Herbstzauber auf Terrasse

und Balkon

Verschiedene Beispiele für dekorative

Herbst- und Winterarrangements auf

Terrasse und Balkon werden vor Ort

zusammengestellt. Winterharte

Pflanzen wie Gräser, Stauden und

Schmuckblattpflanzen dominieren.

Pflanzgefäße können mitgebracht

oder in der Gärtnerei erworben werden.

115508HO

Karl-Heinz Zech

Freitag, 21.09.2007,

15.00-17.15 Uhr

Hess.Oldendorf, Gärtnerei Zech,

OT Lachem, Thiewall 9

Gebühr: 6,30 EUR (3 USTD.)

Prima Klima?

Das Fazit des im Frühjahr 2007 veröffentlichtenUNO-Weltklimaberichtes

konnte dramatischer nicht ausfallen:

Bis 2015 müssen die weltweiten

Treibhausgas-Emissionen jährlich

signifikant sinken, um die globale

Erwärmung bis 2100 zu begrenzen.

Denn, tatsächlich steigen die Emissionen

Jahr für Jahr weiter an. Die

Veranstaltung soll daher dem Laien,

aber natürlich auch dem fortgeschritten

Interessierten, einen Überblick

über den aktuellen wissenschaftlichen

Stand der Dinge zum Thema

"Klimawandel" verschaffen. Inhalt:

Einführung in die grundlegenden klimatologischen

Prozesse auf der

Erde, Aufbau der Atmosphäre,

wesentliche Zusammenhänge der

Entstehung unseres Wetters sowie

Facetten der anthropogenen Einflussnahme

auf das Klimasystem

und deren Folgen. D. h. wer hätte

beispielsweise gedacht, dass der Reisanbau

in Asien enorme Mengen sog.

klimarelevanter Spurengase freisetzt?

Darüber hinaus werden u.a. politische

Instrumente (Kyoto-Protokoll)

und deren Effizienz, Klimaprognosen

für das 21. Jahrhundert und Klimaschwankungen

der erdgeschichtlichen

Vergangenheit thematisiert

(Beamer und PowerPoint-Präsentation).

115509HM Wochenendseminar

Kai Mehrländer

Freitag, 19.10.2007,

15.00-18.00 Uhr

Samstag, 20.10.2007,

09.00-14.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 108

Gebühr: 21,00 EUR (10 USTD.)


FB1.qxd 28.06.2007 15:37 Seite 29

Für 5- bis 16-jährige 29

Babysitter-Kurs

Seite 30

Die Lern- und Denkfähigkeit gezielt

verbessern

Seite 30

Sprachen:

English for kids

Seite 115

Russisch für Kinder

Seite 127

EDV Young User:

Warm up Computer

Seite 152

Warm up Internet

Seite 152

Text und Layoutsuper einfach

Seite 152

Präsentationensuper einfach

Seite 152

Kurse in den Herbstferien

EDV für Kids:

PC-Führerschein

Seite 153

Fotografieren, Scannen,

Bearbeiten, Drucken

Seite 153

Internet

Seite 153

Erste Schritte mit Word

Seite 153

Erste Schritte zur Eigenen

Homepage

Seite 153

Meine Webseiten

Seite 153

Computerspiele selbst gemacht

Seite 153

Tastschreiben für Kids

Seite 151

Kultur

Eltern und Kinder töpfern

gemeinsam

Seite 55

Töpfern mit Kids

Seite 55

Orientalischer Tanz für Mädchen

Seite 66

Tastschreiben für Kids

in Hameln

Seite 151

… außerhalb von Hameln

Seite 151

Gesundheit

Komm wir spielen Yoga

Seite 75

Chinesische Entspannungstechniken

für Kinder

Seite 75

Qigong für Schulkinder

Seite 76

Spielend besser sehen für Kinder

Seite 82

Kräutermanufaktur für Kinder

Seite 95

Gemeinsam essen mit Spaß

Seite 104

Kinder und Eltern

kochen gemeinsam

Seite 105


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 30

Eltern und Kinder 30

Kinder brauchen Grenzen...

wird mittlerweile von nahezu allen

Eltern bejaht, aber

- Warum brauchen Kinder Grenzen?

- Wie können Grenzen gesetzt

werden?

- Wie gehen wir mit Grenzüberschreitungen

um?

- Was brauchen wir, um Grenzen zu

wahren?

106509HM Am Vormittag

Heidemarie Glaser

Samstag, 06.10.2007,

10.00-13.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 312

Gebühr: 9,20 EUR (4 USTD.)

Anmeldeschluss: 28.09.2007

Wenn Kinder in die Pubertät

kommen...

gleichen Körper und Seele häufig

einer chaotisch geführten Baustelle,

auf der Eltern teils genervt, verzweifelt

oder auch hilflos einen Weg aus

dem Chaos suchen.

Was brauchen Eltern und Kinder um

diese Lebensphase gut meistern zu

können?

106510HM Am Vormittag

Heidemarie Glaser

Samstag, 20.10.2007,

10.00-13.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 312

Gebühr: 9,20 EUR (4 USTD.)

Anmeldeschluss: 09.10.2007

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244

Babysitter-Kurs

Für Jugendliche ab 13 Jahren

Eltern mit Kleinkindern haben oft

keine Möglichkeit, gemeinsam etwas

zu unternehmen, weil sie keinen

Babysitter für ihre Kinder finden.

Jugendliche, die Spaß am Umgang

mit Kindern haben, können ihr

Taschengeld aufbessern.

Die Kursleiter werden mit den Teilnehmern/-innen

auch Situationen

besprechen, in denen der Babysitter

das Kind vor Schaden bewahrt.

Dafür ist ein ausführlicher "Erste

Hilfe"-Teil integriert.

Folgende Themen werden behandelt:

Entwicklung, Ernährung und Pflege

des Kindes, Kinder

beschäftigen/Spiele, Erste Hilfe am

Kind und Vorbeugung, Unfallverhütung,

Kinderkrankheiten, Versicherungsschutz,

Aufsichtspflicht, Verhältnis

zu den Eltern.

Nach Abschluss erhalten die Jugendlichen

den "Babysitter-Pass".

Bitte Schreibzeug mitbringen.

106501HM Wochenendseminar

Dorthe Bornemann, Horst Hillen

Samstag, 10.11.2007,

13.00-18.15 Uhr

Sonntag, 11.11.2007,

10.00-15.15 Uhr

Hameln, Krankenhaus Wilhelmstraße,

Eingang Herrmannstraße,

Vortragsraum

Gebühr: 24,00 EUR (12 USTD.)

Anmeldeschluss: 31.10.2007

Die Lern- und Denkfähigkeit

gezielt verbessern

Junge VHS: für Kids von 12-16 Jahren

Ich werde Euch in meinem Kurs

verschiedene Arbeitsmethoden

vorstellen, mit folgenden Schwerpunkten:

- Wie schaffe ich es, mein Lernen

gezielt zu organisieren?

- Wie verschaffe ich meinem Gehirn

eine ausreichende Aktivierung?

- Wie kann ich meine Denkblockaden

erkennen und lösen?

- Vorstellung von unterschiedlichen

Arbeitsmethoden wie z.B. das

sogenannte Mind Mapping.

106508HM

Bettina Bode-Berg

Montag, 29.10.2007,

10.00-12.15 Uhr

Mittwoch, 31.10.2007,

10.00-12.15 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 108

Gebühr: 18,50 EUR (6 USTD.)

Anmeldeschluss: 23.10.2007


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 31

Eltern und Kinder 31

Unser Kind ist entwicklungsverzögert

oder behindert

Wenn festgestellt wird, dass ein Kind

aufgrund von Problemen vor, während

oder nach der Geburt Entwicklungsbeeinträchtigungen

oder eine

Behinderung hat, dann stellt das für

die ganze Familie einen Einschnitt in

der Lebensplanung dar.

Die sich daraus ergebenden Veränderungen

und Fragen stehen im Mittelpunkt

des Gesprächskreises, wie z.B.

- Verarbeitungsprobleme

- Trauerbewältigung

- Unsicherheiten im Umgang mit

Familie und Umgebung

- Zusammenarbeit mit Eltern und

Therapeuten

- Hilfestellung bei anfallenden

Problemen

Weitere Termine nach Absprache.

In Zusammenarbeit mit der Frühförderung

der "Lebenshilfe e.V.",

Hameln.

106503HM

Uta Heißmeyer

ab Do., 13.09.2007,

20.00-21.30 Uhr (5 x)

Hameln, Heilpädagogisches Zentrum,

Frühförderung, Hermannstr. 1

Gebühr: 23,00 EUR (10 USTD.)

Kleine Helden in Not

Jungs sind nicht schlechter,

nur anders!

Nicht erst seit PISA wissen wir, das

Jungen es schwer haben. Zunehmende

Leistungsverweigerung, fehlende

Vorbilder, zu viele Frauen in der

Erziehung, zunehmende Gewalt- und

Aggressionsbereitschaft, sind nur

einige Schlagworte.

Der Vortrag versucht Verständnis für

den kleinen Macho zu wecken und

die Grenzen (der Mütter) und Möglichkeiten

für Eltern von Jungen aufzuzeigen.

Zusätzliche Kosten: 1 EUR für

Seminar-Begleiter

106505HM

Reinhard Fischer

Montag, 15.10.2007,

19.30-21.45 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 305

Gebühr: 7,50 EUR (3 USTD.)

Bewegungsförderung

auf kleinstem Raum

In diesem Seminar zeige ich Ihnen

praktisch auf, wie Ihre Kinder ausreichend

Bewegungsanreize zu Hause

oder im Kindergarten bekommen,

obwohl wir nur wenig Platz und einfache

Materialien verwenden.

Der Dozent ist Leiter des Hildesheimer

Pilot-Projektes "DaBeSiA" - die

Bewegungs- und Gesundheitskita.

Bitte mitbringen: Bequeme Sportkleidung,

dicke Socken und einen

Imbiss für die Mittagspause.

Geeignet auch für alle sozialpädagogischen

Fachkräfte (Schule, Kiga)

und Übungsleiter im Sportverein.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung.

106506HM Tagesseminar

Reinhard Fischer

Samstag, 19.01.2008,

10.00-16.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 24,50 EUR (7 USTD.)

Anmeldeschluss: 09.01.2008

Waldprojekte

Spinnenprojekt

Waldtage und Waldwochen, die zu einem bestimmten Thema als Projekt

geplant werden, ermöglichen den Kindern spielerisch tief in einen bestimmten

Naturprozess einzutauchen und auf verschiedenen Ebenen Erfahrungen

in und mit der Natur und sich selber zu machen.

Spinnen sind fast überall und zu jeder Jahreszeit zu beobachten: im Wald, im

Garten und sogar im Haus.

Sie sind wunderbare Webkünstlerinnen und abenteuerliche Kletterakrobaten.

Schnell schwindet die Scheu und die Abneigung, wenn man sie mit Interesse

beobachtet und ihnen auf dem Weg am seidenen Faden folgt.

An diesem Tag werden wir die Welt der Spinnen erforschen, Seilgärten und

Netze konstruieren, nötige Seilkenntnisse und Knotentechniken kennen lernen,

spannenden Geschichten lauschen und vieles mehr.

Bitte wetterfeste Kleidung, eigenen Teller und etwas für ein gemeinsames

Buffet mitbringen.

Zusätzliche Kosten: 6,00 EUR für Unterlagen.

106504CP

Anne Gerhardt, Ingo Schröder

Samstag, 22.09.2007, 10.00-16.00 Uhr

Coppenbrügge; Bauwagen an der Revierförsterei

Gebühr: 14,70 EUR (7 USTD.)

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 32

Fortbildungen für Erzieher/innen 32

"Unruhig, aggressiv, scheu..."

Auffällige Kinder im KiGa besser erkennen,

einschätzen und ihnen angemessen

begegnen

Fast jedes 3. Kind im Elementarbereich

verhält sich auffällig. Dabei

spielen nicht nur Unruhe und

Aggressivität eine steigende Rolle

sondern auch Verhaltensweisen wie

Rückzug oder Kontaktscheu. Kinder

mit auffälligem Verhalten sind für

Pädagoginnen/Pädagogen im Kindergarten

eine zunehmende Herausforderung.

Dieses Seminar vermittelt eine kompakte

Einführung in die Thematik

auffälligen Verhaltens. Schwerpunkte

sind die Einordnung, Zuordnung des

kindlichen Verhaltens und Anregung

zum eigenen Verhalten, damit auch

neue Sichtweisen auf die "schwierigen

Fälle" möglich werden.

Ziele: Die Teilnehmenden erkennen

mögliche Hintergründe für das auffällige

Verhalten von Kindern und

können die einzelnen Aspekte in

einem Gesamtzusammenhang besser

zuordnen. Möglichkeiten zur Erweiterung

des Handlungsspielraums

werden ausgelotet.

Seminarschwerpunkte:

- Wie kann ich das beobachtete Verhalten

richtig einordnen und verstehen;

- Der Hintergrund/mögliche Sinn des

beobachteten Verhaltens;

- Welche Ursachen und Bedingungen

fördern das Auftreten von Verhaltensauffälligkeiten;

- Welche Aspekte sind bei der Einschätzung

des Verhaltens zu beachten;

- Wie erlebe ich mich selbst in

schwierigen Situationen; meine

Rolle;

- Wie sieht professionelles Handeln

in schwierigen Situationen aus;

- Wie verhalte ich mich den betroffenen

Eltern gegenüber;

- Wie verhalte ich mich anderen

Eltern im KiGa gegenüber.

Teilnehmerkreis: Mitarbeitende aus

KiTas.

Bitte bringen Sie eigene Fallbeispiele

mit ins Seminar.

106520HM Tagesseminar

Esta Schlenther-Möller

Donnerstag, 13.12.2007,

08.30-15.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 311

Gebühr: 43,75 EUR (8 USTD.)

Anmeldeschluss: 04.12.2007

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244

Vom Kindergarten zum Familienzentrum

Wer Kinder stärken will, kann dies nicht ohne deren Familien - wer diese

Sichtweise teilt, der hat bereits den ersten Schritt vollzogen, der sich hinter

dem Ansatz "early excellence centre" verbirgt.

Kindertageseinrichtungen wandeln sich zum Kommunikationsort für Familien,

sollen mehr und mehr auch Dienstleistungen für Familien sowie Lernund

Bildungsraum für Kinder sein.

Diese Idee ist der Leitgedanke für die Entwicklung von Familienzentren, die

sich an den in England entwickelten "early excellence centres" orientieren.

Ziel: Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in die Grundsätze und

Arbeitsansätze von Familienzentren und verschaffen sich einen Überblick

über den Ansatz "early excellence centre". Sie lernen erste Möglichkeiten zur

Umsetzung des Ansatzes und die entsprechenden Arbeitsweisen kennen.

Inhalte:

- Das Familienzentrum/ "early excellence centre"

- Leitgedanke und Arbeitsweisen des Ansatzes

- Unterstützungs-, Bildungs- und Beratungsangebote im Familienzentrum

- Praktische Umsetzung und methodische Hinweise

- Die "neue" Rolle der Erzieherinnen

Teilnehmerkreis: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Elementarbereich

106522HM Tagesseminar

Esta Schlenther-Möller

Mittwoch, 28.11.2007, 08.30-15.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus, Sedanstr. 11, Raum 311

Gebühr: 43,75 EUR (8 USTD.)

Anmeldeschluss: 20.11.2007


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 33

Fortbildungen für Erzieher/innen 33

Beobachtung im Kindergarten

Zur professionellen Arbeit im Kindergarten

gehört ein guter Kenntnisstand

über die Situation, die Fähigkeiten

und Fertigkeiten der Kinder.

Wer andere beobachten will, der

benötigt selbst "einen Zugang zur

Schau" des anderen. In diesem Seminar

besteht die Möglichkeit, sowohl

das Thema "Beobachtung" noch einmal

näher zu hinterfragen als auch

praktische Anregungen für den Alltag

zu gewinnen.

Ziele:

Die Seminarteilnehmerinnen und

Seminarteilnehmer sollen die wichtigsten

Grundlagen für eine gute und

erfolgreiche Beobachtung kennen

lernen und in der Lage sein, sie im

Kindergarten durchzuführen. Sie lernen

weiterhin wichtige Aspekte von

Wahrnehmung und Beobachtung

ebenso kennen, wie praktische,

anwenderfreundliche Beobachtungsraster.

106521HM

Jens Christian Möller

Mittwoch, 19.09.2007,

17.00-20.15 Uhr

Mittwoch, 26.09.2007,

17.00-20.15 Uhr

Mittwoch, 17.10.2007,

17.00-20.15 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 311

Gebühr: 65,60 EUR (12 USTD.)

Den Schulanfang vorbereiten und begleiten

Das Seminar informiert über wesentliche Aspekte der Grundlagenförderung

des Lernens. Der Kindergarten soll einen ganzheitlichen Ansatz bei der Förderung

der Kinder nicht aus den Augen verlieren. Einerseits sollen gezielte

Förderimpulse gegeben werden - andererseits sollen Spiel und Spaß im

Vordergrund stehen.

Im Seminar werden Förderschwerpunkte aufgezeigt und praktische Hinweise

und Anregungen gegeben, diese Förderaspekte in den Tagesablauf zu integrieren

oder sie im Wochenverlauf zu berücksichtigen. Darüber hinaus stehen

Themen wie Förderung der Lernmotivation und Erfassung von Teilleistungsschwächen

mit entsprechenden Übungsmöglichkeiten im Zentrum des Seminars.

Ziele: Die Seminarteilnehmerinnen und Seminarteilnehmer sollen die wichtigsten

Grundlagen für eine gute und erfolgreiche Vorbereitung und Begleitung

von Kindern kennen lernen, die sich in Übergangsprozessen (Transitionsprozesse)

befinden. Sie sollen in der Lage sein, mit Kindern die entsprechenden

Aspekte im Kindergarten zu bearbeiten. Sie lernen weiterhin wichtige Aspekte

von Transitionsprozessen kennen.

Inhalte:

- Grundüberlegung - soll man überhaupt (Kinder im KiGa) fördern?

- Praktische Hinweise zu einem möglichen Förderprogramm/Förderschema

- Förderung von Motivation

- Erfassung von Teilleistungsschwächen - wie werte ich die Beobachtungen

aus?

- Übungseinheiten zur Förderung

106523HM Tagesseminar

Esta Schlenther-Möller

Donnerstag, 15.11.2007,

08.30-15.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 311

Gebühr: 43,75 EUR (8 USTD.)

Anmeldeschluss: 06.11.2007

Info: Fred Gorkow, Tel. 05151 948224


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 34

Fortbildungen für Erzieher/innen 34

vhsConcept - Lehrgänge in der VHS-Region Hannover

vhsConcept ist ein Verbund von 60 Volkshochschulen in Niedersachsen, die

nach festgelegten Qualitätsstandards Lehrgänge zur Qualifizierung und Fortbildung

in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Soziales anbieten. Bei

erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie einen qualifizierten Nachweis oder bei

prüfungsbezogenen Lehrgängen ein Zertifikat von vhsConcept/Landesverband

der Volkshochschulen Niedersachsens e.V. Die Durchführung der Programme

liegt in der Verantwortung der genannten Einrichtung. Hier erhalten

Sie auch nähere Informationen.

Eine Übersicht und ausführliche Beschreibung der aufgeführten vhsConcept-

Lehrgänge in der VHS-Region Hannover finden Sie unter

www.vhs-region-hannover.de

Fachkraft Psychomotorik (VHS)

Berufbegleitender Lehrgang in Zusammenarbeit mit vhsConcept

Psychomotorik bietet Kindern Raum für Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen.

Gefördert werden Schutzfaktoren wie Selbstvertrauen, körperliche

Entwicklung, Sprache und Kommunikation, Konflikt- und Erlebnisfähigkeit.

Die Stärken der Kindern stehen dabei im Mittelpunkt der weiteren

Entwicklungsförderung.

In diesem berufbegleitenden Lehrgang erhalten die Mitarbeiter/-innen aus

pädagogischen, sozialpädagogischen oder therapeutischen Bereichen eine

ergänzende fachliche Qualifikation im Bereich Psychomotorik. Der Lehrgang

stützt sich dabei auf ein systemisches Verständnis von Entwicklung und

Psychomotorik. Ziel ist die Integration von Psychomotorik als eigenständige

Methode in den Alltag der Kinder. Neben der Vermittlung von Grundlagenwissen

(Psychomototik, Entwicklungspsychologie und Förderdiagnostik)

steht daher die praktische Auseinandersetzung von Bewegung und Wahrnehmung

sowohl mit der eigenen Person, als auch später mit Kindern während

des Lehrgangs im Mittelpunkt.

Dauer. 166 Unterrichtsstunden an Wochenenden, dazu ein 16stündiges Praktikum,

in dem die Teilnehmer/-innen ihre erworbenen Fähigkeiten umsetzen.

Inhalte des Lehrgangs u. a.:

- Grundlagen der Psychomotorik

- Grundlagen von Entwicklung, Motorik, Sensorik und Lernen

- Grundlagen der Diagnostik

- Kooperation und Zusammenarbeit

- Praktikum/Reflektion

Nach erfolgreicher Teilnahme wird ein Zertifikat von vhsConcept/Landesverband

der Volkshochschulen Niedersachsens e.V. vergeben.

Gebühr: Euro 595,- inkl. Zertifikatsgebühr

Informationstermin: Donnerstag, 22.02.2008, 19.00 Uhr, Deister-Süntel-Rehaklinik,

Deisterallee 36, Bad Münder

Weitere, auch schriftliche Informationen bei Fred Gorkow, Tel. 05151 948224

oder gorkow@vhs-hameln-pyrmont.de

Dozenten: Elisabeth Gärtner und Team

106526BM Lehrgang

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244

Fachkraft Kleinstkindpädagogik

(VHS)

Weiterqualifizierung für Pädagogische

Mitarbeiter/-innen aus dem Elementarbereich

in Zusammenarbeit

mit vhsConcept

Gegenwärtig besteht noch keine

Rechtsverpflichtung zur Einrichtung

von Krippenplätzen. Gleichwohl

wird in der Öffentlichkeit immer

intensiver über die Notwendigkeit

von erheblich mehr Betreuungsplätzen

für den Altersbereich der bis zu

Dreijährigen diskutiert. Einige Einrichtung

beginnen, entsprechende

Plätze vorzuhalten oder planen die

Einrichtung von Krippenplätzen

bzw. die Erweiterung der Altersmischung

in Gruppen auf unter dreijährige

Kinder.

Diese Weiterqualifizierung bereitet

umfassend auf eine sachgerechte

Betreuung und Förderung von Kindern

der entsprechenden Altersgruppe

vor. Teilnahmevoraussetzung sind

eine abgeschlossene Berufsausbildung

im Berufsfeld Kindergarten,

z.B. als Erzieherin; Kinderpflegerin

bzw. ein vergleichbarer Abschluss

sowie Erfahrung im Kindergartenbereich.

Info-Termin: Mittwoch, 26.09.2007,

15.30 Uhr, Hameln, Sedanstr. 11,

VHS-Haus, Raum 311

Dozenten: Esta Schlenther-Möller

und Jens-Christian Möller

Der Lehrgang beginnt am

02./03.11.2007 und endet am

23.06.2008; er umfasst insgesamt 170

Unterrichtsstunden.

Die Weiterqualifizierung endet mit

einem Zertifikat "Fachkraft Kleinstkindpädagogik",

das nach der regelmäßigen

Teilnahme am Lehrgang

und den abgelegten Leistungsnachweisen

durch vhsConcept vergeben

wird.

Die Kosten betragen EUR 985,00

(incl. Prüfungsgebühr und Arbeitsmaterialien).

Weitere, auch schriftliche Informationen

bei Fred Gorkow, Tel. 05151

948224 oder gorkow@vhs-hamelnpyrmont.de

106525HM Lehrgang


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 35

Qualifikationen für die Schule 35

Qualifizierung zum/zur Elternvertreter/-in

in Schulvorständen

Das Schulgesetz ist im Rahmen der

Einführung der "Eigenverantwortlichen

Schule" in Niedersachsen in

einigen entscheidenden Punkten

erneuert worden. So wird ab dem

01.08.2007 ein Schulvorstand die

wesentlichen Entscheidungen in

Schulen treffen. Auf die dort tätigen

Elternvertreter/-innen kommen

Herausforderungen zu, auf die sie

vorbereitet werden sollen.

Der Landeselternrat hat daher mit

Unterstützung des Nds. Kultusministeriums

das Projekt "Elterntrainer/-in"

entwickelt. Ziel ist es, durch

ausgebildete Trainer/-innen vor Ort

in Niedersachsen Eltern langfristig

für die Wahrnehmung dieser Aufgabe

zu schulen. Diese Elterntrainer

werden, beginnend nach den

Herbstferien, die Elternvertreter in

den neu gewählten Schulvorständen

für ihre Tätigkeit qualifizieren.

Inhalte:

- Die Rolle und die Aufgaben des

Schulvorstandes laut NSchG

- Die künftige Kommunikationsund

Gremienstruktur an den

niedersächsischen

Schulen

- Das Verhältnis des Schulvorstands

zu den anderen schulischen

Gremien

- Die effektive (Zusammen-)Arbeit

im Schulvorstand / Geregelte Kommunikation

und Konferenzkultur

- Das Niedersächsische Konzept

für Schulqualität und seine Bedeutung

für

die schulische Praxis

- Der Qualitätsentwicklungszyklus

- Qualitätsmanagement in der

schulischen Praxis: Schulprogrammarbeit

als

Basis der Qualitäts- und Schulentwicklung

- Umgang mit Veränderungen

- Schulvorstand als Projektauftraggeber

(Schulisches Projektmanagement)

Bitte achten Sie auf weitere Veröffentlichung

seitens der VHS unter

www.vhs-hameln-pyrmont.de.

Ansprechpartner ist Fred Gorkow,

Tel. 05151 948224.

Der Kreiselternrat wird die Schulvorstände

rechtzeitig über die Möglichkeiten

der Schulungen informieren.

Hochbegabung in Alltag und Schule

In Zusammenarbeit mit dem Kooperationsverbund für Hochbegabtenförderung

Hameln

- (Hoch-)Begabung: was ist das überhaupt?

- Bedingungen von Begabungsentwicklung in Alltag und Schule

- Möglichkeiten der schulischen Begabungsförderung in alternativen

Schulmodellen und in der Regelschule

- Mögliche Hindernisse und Schwierigkeiten bei der Entwicklung

hochbegabter Kinder

- Lösungsstrategien in Alltag und Schule

Der Vortrag mit Aussprache bietet einen ersten Überblick über die Thematik.

Besondere Fragestellungen können bei Bedarf in weiteren Veranstaltungen

aufgegriffen und vertieft werden. Der Dozent ist Studienrat des Schillergymnasiums

und Koordinator des Kooperationsverbundes für Hochbegabtenförderung.

106507HM

Markus Kluba

Dienstag, 06.11.2007, 18.30-21.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus, Sedanstr. 11, Raum 311

Gebühr: 7,50 EUR (3 USTD.)

Anmeldeschluss: 30.10.2007

Pädagogische Mitarbeiter/-in an Grundschulen (VHS)

Eine Weiterqualifizierung in Zusammenarbeit mit impuls (Gemeinnützige

Gesellschaft für Arbeit und Qualifizierung) und vhsConcept

Für die Schulen des Primarbereiches wurde bislang in Niedersachsen das

Konzept "Verlässliche Grundschule" umgesetzt. Seit Beginn des Schuljahres

2004/2005 können Grundschulen dafür "Pädagogische Mitarbeiter/-innen"

einsetzen, mit denen gemeinsam ein Konzept für unterrichtsergänzende Angebote

sowie für die Vertretung bei kurzfristigen Ausfällen erstellt werden soll.

Dieser Lehrgang tritt an die Stelle der bisherigen "Qualifizierung zur Betreuungskraft",

er berücksichtigt die Erweiterung des Aufgabenfeldes im Rahmen

einer Beschäftigung von Pädagogischen Mitarbeiter/-innen.

Inhalte:

- Pädagogik - Organisations- und Rechtsfragen - Methodik und Didaktik

- Unterrichtsergänzende Angebote - Gesprächsführung - Praxis/Reflexion

Zielgruppe: Personen ohne pädagogische Qualifikation wie Sozialpädagogen,

Erzieherinnen/Erzieher, ausgebildete Lehrkräfte. Möglichst Erfahrung in der

Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Zertifikat: Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Zertifikat von vhsConcept/Landesverband

der Volkshochschulen Niedersachsens e.V. bescheinigt.

Unterricht: 130 Unterrichtsstunden an Montag und Mittwoch Nachmittagen.

Informationsabend am Mittwoch, 26.09.2007um 15.00 Uhr in Hameln, Impuls,

Ohsener Str. 106.

Start: 05.11.2007; Unterricht jeden Montag und Mittwoch von

15.00 bis 18.15 Uhr bei Impuls

Informationen auch bei Fred Gorkow, Tel. 05151 948224 (VHS)

106512HM Lehrgang

Gabriele Brakemeier

ab Mo., 05.11.2007,

15.00-18.15 Uhr (32 x)

Hameln, Impuls gGmbH,

Ohsener Str. 106

Gebühr: 490,00 EUR (130 USTD.)

Info: Fred Gorkow, Tel. 05151 948224


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 36

Kommunikation und Rhetorik 36

Rhetorik

Reden heißt üben, üben, üben

Dieses Einstiegsseminar richtet sich

an Anfänger/-innen in der Kunst der

Rhetorik, die aus beruflichen oder

persönlichen Gründen ihre rednerischen

Befähigungen erweitern und

verbessern wollen.

Die praktischen Übungen, auch mit

Videokamera, stehen im Vordergrund

und sollen in erster Linie

Hemmungen und Ängste abbauen.

Folgende Themen werden behandelt:

- Redetraining

- Planung und Ausarbeitung einer

Rede

- Körpersprache

- Zuhörerschaft

107511BM Tagesseminar

Petra Gargiso

Samstag, 06.10.2007,

10.00-17.00 Uhr

Bad Münder, Friederikenstift,

Am Deisterbahnhof 8

Gebühr: 26,40 EUR (8 USTD.)

Anmeldeschluss: 25.09.2007

Körpersprache

Unser Körper verrät uns

Die Körpersprache ist die elementarste

Sprache der Menschen, mehr

noch als das Wort. Wir können uns

noch so gewählt ausdrücken oder

lügen wie gedruckt: unser Körper

verrät uns. Die Körpersprache enthüllt

unseren Charakter und offenbart

unsere Bedürfnisse und Gefühle.

Obwohl wir in der täglichen Kommunikation

die körpersprachlichen

Signale, meist intuitiv, mitbewerten,

vertrauen wir am Ende den Worten

oft mehr als der Sprache des Körpers.

Die Körpersprache ist keine

Geheimsprache. Wir können lernen,

die Signale zu verstehen.

107505BP

Axel Bürger

Mittwoch, 17.10.2007,

19.30-21.30 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.1

Gebühr: 7,80 EUR (3 USTD.)

Anmeldeschluss: 09.10.2007

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244

Körpersprache

Wir nehmen sie sehr genau bei anderen

war, kennen unsere eigene aber

kaum, denn die Körpersprache ist

ein Teil unserer Persönlichkeit, der

uns eher unbewusst ist.

Die nonverbalen Signale nehmen in

der Übermittlung von Kommunikation

den größten Teil ein. Sie entscheiden

darüber, welches Bild wir

von uns vermitteln.

Souveränität und Selbstsicherheit

sind erlernbar und die besten Voraussetzungen

für persönlichen und

beruflichen Erfolg.

Setzen Sie Körpersignale bewusst ein

und lernen Sie andere Menschen besser

einzuschätzen.

Im Seminar geht es darum sich seiner

Wirkung auf andere bewusst zu

werden und den blinden Fleck zu

erkennen.

Inhalte:

- Bedeutung der Körpersignale

- Selbstsicheres Auftreten

- Den blinden Fleck erkennen

- Überzeugungsfähigkeit

107504HM Tagesseminar

Kathrin Heitbreder

Samstag, 17.11.2007,

10.00-17.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 311

Gebühr: 43,75 EUR (8 USTD.)

Anmeldeschluss: 06.11.2007

Rhetorik - den eigenen Redestil

entwickeln

Für die Wirkung einer Rede ist zu

30 % der Text und zu 70 % die Verpackung

verantwortlich. Es geht

beim Reden nicht mal überwiegend

um Informationen, sondern um die

Gefühle, die die Informationen auslösen.

In diesem Rhetorik-Seminar geht es

deshalb nicht um die Vermittlung

von neuen Rhetorik-Techniken, sondern

um den Ausbau Ihrer individuellen

Stärken als Redner/-in. Sie

als Teilnehmer/-in werden außerdem

eingeladen, sich in einem geschützten

Rahmen Ihren inneren Widerständen,

Ängsten oder Blockaden zu

stellen, die Sie in diesem Zusammenhang

möglicherweise behindern.

Indem Sie sich auf derartige innere

Erfahrungs- und Reifungsprozesse

einlassen, können Sie tief in Ihnen

verborgene Schätze entdecken.

Sie lernen, Ihren eigenen Redestil

mit spielerischen Mitteln zu erarbeiten

und mit Ihren während des Seminars

gehobenen Schätzen zu "vergolden".

So wird es Ihnen nach dem

Seminar leichter fallen, den Zuhörern

Ihre Botschaften auf Ihre Art

und Weise zu vermitteln.

Methoden:

- Einzel-/Gruppenarbeit

- Präsentation

- Gruppenbesprechung

- Entspannungsübungen/Meditationen

- Schamanische Unterstützung beim

Erfahren innerer Veränderungen

(Überwinden von Sprechblockaden/Ängsten

u.Ä.)

107508HM Wochenendseminar

Dr. Maren Feistel

Freitag, 30.11.2007,

18.00-21.30 Uhr

Samstag, 01.12.2007,

09.00-17.00 Uhr

Sonntag, 02.12.2007,

09.00-14.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 311

Gebühr: 46,80 EUR (18 USTD.)

Anmeldeschluss: 20.11.2007


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 37

Kommunikation und Rhetorik 37

Gut reden - aber wie?

Erfolgreiche Kommunikation

im Alltag

Sicher haben Sie schon darüber

nachgedacht, warum es den

Anschein hat, dass Andere Ihnen

überlegen sind und besser zu Recht

kommen als Sie. Sie möchten sicherlich

gerne eine gutes Gefühl beim

Sprechen haben und die richtigen

Worte finden. Wie geht das? Was

können Sie dafür tun, ohne sich zu

überanstrengen? In diesem Kurs geht

es um strukturierte Kommunikation,

die entlasten und zu Kontakt und

Klarheit im Alltag führen. Die

eigentliche Bedeutung von Sätzen

und Wörtern wird geklärt und

genutzt.

Christoph Teschner ist Trainer für

Prozesskommunikation® .

Ziele und Inhalte:

- eigene Interessen klären und Mut

entwickeln

- Regeln für das sprachliche Handeln

- Erfahrungsaustausch und Wortwahlbetrachtung

- Praktische, gezielte Übungen

- systematische Einordnung von

Gesprächsmustern

Zusätzliche Kosten entstehen in

Höhe von 3,00 EUR für Informationsmaterial.

107513BP Tagesseminar

Christoph Teschner

Samstag, 01.12.2007,

10.00-17.30 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.1

Gebühr: 29,70 EUR (9 USTD.)

Anmeldeschluss: 20.11.2007

Gut reden - aber wie?

Das positive Intervenieren

Sicher haben Sie schon öfter nach

Wegen gesucht, wie Sie Wünsche

und Hinweise so äußern können,

dass diese eine wohltuende Wirkung

erzielen. Ihre Worte sollen überzeugend,

freundlich und konstruktiv

sein.

In diesem Kurs lernen Sie, Reibungsverluste

zu vermeiden und Gedanken

passend und authentisch auszudrücken.

Sie lernen

- Signalwörter beachten und den

Kontakt zum Ansprechpartner

aufbauen

- sich selbst einschätzen

- unterschiedliche Kommunikationskanäle

nutzen

- Anerkennung passend aussprechen.

Zusätzliche Kosten entstehen in

Höhe von 3,00 EUR für Arbeitsmaterial.

Christoph Teschner ist Trainer

für Prozesskommunikation® .

107514BM Tagesseminar

Christoph Teschner

Samstag, 13.10.2007,

10.00-17.30 Uhr

Bad Münder, Friederikenstift,

Am Deisterbahnhof 8

Gebühr: 29,70 EUR (9 USTD.)

Anmeldeschluss: 02.10.2007

Emotionen zur Sprache bringen

Mut zur gefühlvollen Kommunikation

Manchmal ist unser Kopf voller

Gedanken und Regeln und wir

haben den Zugang zu der Kraft

unseres "inneren Kindes" verloren.

Neben dem Intellekt sollten wir aber

auch Gefühl und Spontaneität in

unsere sprachliche Ausdrucksform

fließen lassen, um als Person erkennbar

zu sein. So verlieren wir uns

nicht im Taktieren oder überflüssigen

Spielchen. Unsere Worte werden

verständlicher und Erklärungen

durchschaubar und kraftvoll. Erst

wenn wir Emotionen verstehen,

haben wir die Möglichkeit, mit anderen

in einen lockeren Kontakt zu

kommen.

Christoph Teschner ist Trainer für

Prozesskommunikation®.

Sie lernen

- erfahren, wie viel Kraft Ihnen tatsächlich

zur Verfügung steht

- die Bedeutung von Emotionen

benennen und praktisch umsetzen

- Gefühle ausdrücken und mit Worten

verbinden

- positive Wertschätzung entwickeln

und Stress vermeiden

- die Emotionen des Sprechens systematisch

einordnen.

Zusätzliche Kosten entstehen in

Höhe von 3,00 EUR für Informationsmaterial.

107515HM

Christoph Teschner

Dienstag, 23.10.2007,

18.15-21.30 Uhr

Donnerstag, 25.10.2007,

18.15-21.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 311

Gebühr: 26,40 EUR (8 USTD.)

Anmeldeschluss: 16.10.2007

Info: Fred Gorkow, Tel. 05151 948224


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 38

Kommunikation und Rhetorik 38

Konstruktives Streiten

Kommunikation ist ein unverzichtbarer

Bestandteil zwischenmenschlicher

Beziehungen, sei es im Privatleben

oder am Arbeitsplatz. Fehler

in der Kommunikation führen zu

Missverständnissen, die in einen

Streit oder Konflikt münden können.

Eskaliert dieser Konflikt, wird die

Kommunikation eingeschränkt, die

Beziehung verschlechtert sich oder

wird sogar beendet.

Dieser Kurs will den Teilnehmern

mittels praktischer Übungen Techniken

für eine erfolgreiche, konstruktive

Kommunikation vermitteln. Der

Fokus liegt dabei auf Werten und

Bedürfnissen und regt zu einem

Sprachgebrauch an, der frei von

negativen Wertungen ist. Die Teilnehmer

sollen erfahren, dass es möglich

ist, Ärger und Frustration in den

Aufbau von Partnerschaften und

Kooperationen umzuwandeln und

Lösungen zu finden, die auf gegenseitiger

Rücksichtnahme, Respekt

und Konsens basieren.

107516BP Wochenendseminar

Regina Garbe

Freitag, 09.11.2007,

18.00-21.00 Uhr

Samstag, 10.11.2007,

10.00-17.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.1

Gebühr: 41,40 EUR (12 USTD.)

Anmeldeschluss: 30.10.2007

Nur hipp oder auch sinnvoll?

Sind Sie interessiert, wie das geht:

Ein besseres Verhältnis zu Kollegen,

Partnern und Kunden aufbauen, die

Aufmerksamkeit erhöhen, die Wahrnehmungsfähigkeit

für die Körpersprache

verbessern und Strategien

erfolgreicher Menschen kennen lernen

und anwenden? Informationen

zu NLP (Neuro-Linguistisches Programmieren)

könnten Sie auf andere

Gedanken bringen.

107506BP

Axel Bürger

Dienstag, 27.11.2007,

19.30-21.30 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.1

Gebühr: 7,80 EUR (3 USTD.)

Anmeldeschluss: 20.11.2007

IInnffoo:: FFrreedd GGoorrkkooww,, TTeell.. 0055115511 994422882244

Selbstsicherheit

durch Kommunikationstraining

und Stressabbau

Ist Ihre Kommunikation harmonisch

und souverän oder reagieren Sie oft

unsicher und erregt? Entscheidende

Hindernisse für die freie Entfaltung

der Kommunikation sind unbewusste

Blockaden, die aus früheren

Stress-Situationen hervorgegangen

sind. Natürliche Selbstsicherheit in

der Kommunikation ist aber eine

wichtige Grundlage für erfolgreiches

Verhalten in nahezu allen Lebensbereichen,

privat wie beruflich. Wie

können Sie diese Fähigkeit aktivieren?

Im Seminar werden folgende

Themenschwerpunkte behandelt:

- Freisetzung brachliegender Möglichkeiten

des persönlichen Selbst

ausdrucks durch Stress-Abbau;

Methoden der Tiefenentspannung

- Kommunikationsgrundlagen und

persönliche Wirkungsmittel:

Mimik, Gestik, Blickkontakt

- Hemmungen und ihre Überwindung

- Selbstverwirklichung und Kommunikations-Stil

- Umgang mit dem Selbstwertgefühl

des Anderen.

Das Seminar umfasst sowohl Trainingsabschnitte

in Gruppenarbeit

und Rollenspiele,

als auch theoretische Vertiefung der

Themen durch kurze Referate.

107507BP Tagesseminar

Dr. Helmut Brünger

Samstag, 29.09.2007,

10.00-17.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.1

Gebühr: 28,60 EUR (9 USTD.)

Anmeldeschluss: 18.09.2007

Nein sagen...

ruhig und freundlich

Fällt es Ihnen schwer, anderen auch

dann eine Bitte abzuschlagen, wenn

Sie es wirklich möchten? Fürchten

Sie die Auseinandersetzung oder

Vorwürfe? Merken Sie es, wenn Sie

manipuliert werden? Sie üben, zu

sich selbst zu stehen, Sprache wie

Körper gezielt einzusetzen und sich

erfolgreich abzugrenzen, wenn Sie es

wollen.

Vortrag, praktische Übungen und

der Erfahrungsaustausch unter den

Teilnehmenden wechseln sich ab.

Die Seminarleiterin ist Supervisorin.

107518HM Tagesseminar

Sabine Bier

Samstag, 01.12.2007,

10.00-17.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 108

Gebühr: 30,00 EUR (8 USTD.)

Anmeldeschluss: 21.11.2007


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 39

Kommunikation und Rhetorik 39

Konflikt - ich komme!

Konstruktive Konfliktbewältigung

Niemand mag sie, doch können wir

Konflikten im beruflichen Alltag

nicht aus dem Weg gehen. Selbst bei

angenehmem Betriebsklima und

guter Zusammenarbeit sind sie

unvermeidbar, denn unterschiedliche

Interessen und Wahrnehmungen gibt

es überall. Wenn wir versuchen Konflikte

zu ignorieren, besteht die

Gefahr, dass sie eskalieren. Dies

gehört zur Eigendynamik von Konflikten.

Der angemessene Umgang

mit Konflikten gehört daher zu den

Basiskompetenzen im Berufsleben

und es ist wichtig, die eigene Konfliktfähigkeit

weiterzuentwickeln.

Der Kurs richtet sich an alle, die

Hintergrundwissen über Konflikte

erwerben wollen und ihren Umgang

mit Konflikten weiter verbessern

wollen.

Themen dieses Seminars sind:

- Entstehung und Früherkennung

von Konflikten

- Konfliktarten - worum handelt es

sich eigentlich?

- Reflexion des eigenen Konfliktverhaltens

- Konfliktstile

- Bearbeiten eigener Konfliktsituationen

- Konfliktminderndes Gesprächsverhalten

- Konfliktgespräch

- Methoden zur Konfliktbewältigung

107519HM Wochenendseminar

Sabine Bier

Freitag, 19.10.2007,

18.00-21.15 Uhr

Samstag, 20.10.2007,

10.00-17.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 311

Gebühr: 48,75 EUR (13 USTD.)

Anmeldeschluss: 09.10.2007

Schwierige Gespräche

erfolgreich führen

Das Seminar richtet sich an Menschen,

die schwierige Gespräche -

seien es Mitarbeitergespräche, Vertragsverhandlungen,Konfliktsitzungen

o.ä. - zu führen haben und im

Umgang damit sicherer werden wollen.

In Zentrum dieses Seminars stehen

nicht die Vermittlung neuer

"Gesprächsführungstechniken", sondern

Ihre Persönlichkeit und der

Ausbau Ihrer inneren Fähigkeiten.

Sie lernen:

- sich in schwierigen Gesprächen auf

sich selbst und Ihre eigenen Kräfte

zu besinnen.

- aus Ihrem Inneren die Kraft zu

schöpfen, dem Gespräch oder der

Auseinandersetzung die entscheidende

Wandlung zu geben,

- Kommunikation dort wieder ent

stehen zu lassen, wo sie möglicherweise

verloren gegangen ist.

Sie werden in sich selbst neue Handlungswege

und eine innere Gelassenheit

finden, aus der heraus Sie souverän

und im Sinne der Sache agieren

können. So können Sie zukünftig

auch in schwierigen Gesprächen

bestehen.

107509HM

Dr. Maren Feistel

Freitag, 02.11.2007,

18.00-21.30 Uhr

Samstag, 03.11.2007,

09.00-17.00 Uhr

Sonntag, 04.11.2007,

09.00-14.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 311

Gebühr: 46,80 EUR (18 USTD.)

Anmeldeschluss: 23.10.2007

Erfolgreich verhandeln

Verhandeln ist ein ständiger Prozess

im Berufsleben. Wir wollen unsere

Anliegen vermitteln, unsere Interessen

vertreten und uns durchsetzen.

Ungeschicktes und ungeübtes Verhandeln

schafft ungeplante Ergebnisse,

besonders dann, wenn mit

unterschiedlichen Kommunikationsstrategien

vorgegangen wird. Da

scheinen Positionen unüberwindbar

und das Gespräch wird zum Kampf.

Durch richtiges Fragen, genaues

Zuhören und Beobachten kommen

wir erfolgreich für beide Seiten zu

einer Lösung.

Ziel des Seminars ist es, den selbstsicheren

Umgang mit schwierigen

Gesprächssituationen, von der

mündlichen Auftragsklärung bis zum

fachlichen Feedback, zu erlernen. Es

geht darum sprachlich, argumentativ

und mit dem eigenen Auftreten zu

überzeugen.

Inhalte:

- Fragetechniken

- Verhandlungsstile

- Sach- und Beziehungsebene

- Argumentationstechniken

- Gesprächsführung

- Verhandlung nach dem Harvard-

Konzept

Wir arbeiten mit Videoaufzeichnungen,

Analyse und Feedback.

107510BP Tagesseminar

Kathrin Heitbreder

Samstag, 08.12.2007,

10.00-17.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.1

Gebühr: 43,75 EUR (8 USTD.)

Anmeldeschluss: 27.11.2007

Erfolgreich Präsentieren

Präsentieren und zwar erfolgreich wird immer wichtiger, sei es im beruflichen

Bereich, bei Bewerbungsgesprächen, bei ehrenamtlicher Arbeit oder im privaten

Kreis. Präsentieren können wir eigene Ideen, Arbeitsergebnisse oder

auch die eigene Person. Dieser Prozess des Darstellens, des Auftretens kann

erlernt werden, damit die Ziele erreicht werden, die wir uns vorstellen:

- Präsentation und Moderation

- Sicher auftreten und überzeugend präsentieren

- Optische Rhetorik: Visualisierungstechniken kennen und situationsgerecht

einsetzen

- Praktische Übungen

- Video-Feedback

- Diskussion

107512BP Tagesseminar

Petra Gargiso

Samstag, 03.11.2007, 10.00-17.00 Uhr

Bad Pyrmont, Kommandantenhaus/Schloß, Schloßstr. 13, Raum 1.1

Gebühr: 26,40 EUR (8 USTD.)

Info: Fred Gorkow, Tel. 05151 948224


FB1.qxd 27.06.2007 20:54 Seite 40

Kommunikation und Rhetorik / Psychologie und Selbsterfahrung 40

Empfehlungsmarketing

Ein Weg in die Selbstständigkeit

Der Arbeitsmarkt wird sich in einer

noch nie da gewesenen Form verändern.

Wie gestalten sich diese Veränderungen

und wie kann der Einzelne

die daraus erwachsenen Chancen für

sich erfolgreich nutzen? Wie baue ich

mir auf einfachste Weise eine eigene

Existenz auf? Noch nie hat es eine

bessere Zeit für Empfehlungsmarketing

als heute gegeben. Noch nie gab

es so viele Menschen, die mit ihrer

Situation unzufrieden sind und

Alternativen suchen. Empfehlungsmarketing

bietet unternehmerisch

denkenden Personen die Chance auf

einen zusätzlichen Verdienst.

Wer sich entschließt, neue Wege zu

gehen, braucht Mut. Aber neue

Wege eröffnen auch neue Möglichkeiten.

Seien Sie neugierig und offen,

dann gibt es keinen Augenblick in

ihrem Leben, in dem Sie nicht einen

neuen Weg einschlagen können.

Bitte Schreibutensilien mitbringen.

107503HM Tagesseminar

Silke Garbe

Mittwoch, 07.11.2007,

19.30-21.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 311

Gebühr: 5,00 EUR (2 USTD.)

Psychologie und Selbsterfahrung

Info: Fred Gorkow, Tel. 05151 948224

Ganzheitliches

Gedächtnistraining

Hohe Lebensqualität durch geistige

Fitness

Ganzheitliches Gedächtnistraining

beteiligt Körper, Geist und Seele, alle

Sinne und beide Gehirnhälften.

Gemeinsam werden wir in fröhlicher,

entspannter Runde spielerisch unsere

Gehirnleistung verbessern.

Trainingsziele:

- Wahrnehmung, Konzentration,

Merkfähigkeit, Wortfindung,

Formulierung

- assoziatives Denken, logisches

Denken, Strukturieren, Urteilsfähigkeit

- Fantasie und Kreativität, Denkflexibilität

Bitte mitbringen: Schreibzeug und

Mineralwasser.

Zusätzliche Kosten 7,50 EUR für

Kopien.

107517SH

Amely Marheineke-Hey

ab Di., 11.09.2007,

16.00-17.30 Uhr (9 x)

Salzhemmendorf,

KGS Schule am Kanstein,

Lauensteiner Weg 24, Raum 030

Gebühr: 41,40 EUR (18 USTD.)

Sterbende begleiten

Ausbildung für den Einsatz in der Hospiz-Arbeit

Der Hospiz-Verein Hameln e.V. möchte sterbenden Menschen und ihren

Angehörigen zu Hause Unterstützung und Begleitung ergänzend zu den ärztlichen

und pflegerischen Diensten anbieten. Wir verstehen uns auch als

Ansprechpartner für die Begleitung in Krankenhaus und Pflegeheim, wenn

Sterbende und Angehörige den Kontakt zu uns wünschen. Sterbebegleitung

ist für uns eine Gemeinschaftsaufgabe. Deshalb geschieht unser Dienst

ehrenamtlich und ist für alle, die ihn in Anspruch nehmen, kostenlos.

Der angebotene Kurs ist Bestandteil der Vorbereitung für eine Mitarbeit in

der ambulanten Hospizhilfe. Zu den behandelnden Inhalten gehören u.a. die

Wünsche und Bedürfnisse Sterbender und ihrer Angehörigen, die Entwicklung

einer hilfreichen Gesprächshaltung, eigene Erfahrungen mit Sterben,

Tod und Trauer, die Respektierung von Grenzen.

Weitere Informationen über Tel. 05158 98185 bei Frau Bartsch.

107526HM

Monika Bartsch

ab Di., 09.10.2007, 18.15-20.30 Uhr (11 x)

Hameln, VHS-Haus, Sedanstr. 11, Raum 108

Gebühr: 75,90 EUR (33 USTD.)

Begegnung mit Pferden -

Ein Weg zu sich selbst

Wer sich vertrauensvolle, harmonische,

von gegenseitiger Achtung

geprägte Begegnungen und Beziehungen

mit anderen Menschen

wünscht, kann bei den Pferden in die

Lehre gehen. Als Herden- und

Fluchttiere sind sie interessiert an

sicheren, gut funktionierenden sozialen

Beziehungen. Die Verständigung

untereinander gelingt aufgrund feiner

Wahrnehmung und klarer Strukturen.

An diesem Tag möchte ich Sie

ein Stück in die Welt der Pferde mitnehmen.

Wir werden uns mit Themen

wie Körpersprache, Selbst-

Bewusstsein, Entschlossenheit, aber

auch Sanftheit, Gelassenheit und

Stille beschäftigen. Man muss kein

"Pferdeflüsterer" sein, um die Erfahrung

zu machen, dass die Pferde vertrauensvoll

folgen oder respektvoll

weichen. Man muss sich nicht verbiegen

oder künstlich aufbauen, um

zu erreichen, dass Menschen einem

mit Respekt und Freundlichkeit

begegnen.

Es sind keine Vorerfahrungen mit

Pferden nötig.

107521CP Tagesseminar

Barbara Nowak

Samstag, 29.09.2007,

10.00-18.00 Uhr

Coppenbrügge; “Yoga am Ith”,

Manfred Lehrhoff; Dörper Str. 21 A

Gebühr: 32,90 EUR (10 USTD.)

Anmeldeschluss: 18.09.2007

Gesprächskreis für Trauernde

Trauernde Menschen scheinen in

unserem schnellen, leistungsorientierten

Leben wenig Platz und Verständnis

zu finden. Es fehlen geeignete

Räume und Rituale, wo

Trauernde zu ihrem Recht kommen.

Trauer ist keine Krankheit, kann

aber krank machen, wenn sie nicht

durchlebt und durchschritten werden

kann. Dabei kann es hilfreich sein,

dies nicht allein zu tun, sondern sich

mit anderen über Erinnerungen und

Erfahrungen auszutauschen. Dieser

Kurs ist ein Angebot dazu.

Der Gesprächskreis findet 14-tägig

statt.

107525HM

Monika Cordes-Salm

ab Do., 20.09.2007,

19.00-21.00 Uhr (6 x)

Hameln, Hospiz-Verein Hameln e.V.,

Hafenstraße 22

Gebühr: 36,80 EUR (16 USTD.)


FB2.qxd 27.06.2007 20:50 Seite 41

Fachbereich 2: Studienfahrten - Kultur - Gestalten - Tanz

Studienfahrten 42

Literatur 45

Sprecherziehung - Theater 49

Fachbereichsleitung:

Sybille Reuter

Tel. 05151/948228

reuter@vhs-hameln-pyrmont.de

Zeichnen - Malen 50

Plastisches Gestalten - Töpfern 55

Werken 57

Textiles Gestalten 59

Fotografie 61

Musik 61

Tanz 65

Kreativ extra 69

Fachbereichsleitung:

Gillian Döding

Tel. 05151/948222

doeding@vhs-hameln-pyrmont.de


FB2.qxd 27.06.2007 20:50 Seite 42

Studienfahrten 42

Naturerlebnis Rhumequelle

und historische Altstadt

von Duderstadt/Eichsfeld

Auf der Fahrt ins Untereichsfeld

erleben Sie einen der größten Quelltöpfe

Europas mit enormem Wasseraustritt

in Rhumspringe. Nach einer

Mittagsrast geht es in die historische

Altstadt von Duderstadt, wo eine

Stadtführung in der Katholischen

Probsteikirche St. Cyriakus beginnt.

Neben der Einführung in die

Geschichte der Kunstschätze dieser

Kirche, wird die im vergangenen

Jahr restaurierte Barockorgel von

1735 konzertant vorgeführt. Dann

geht die Führung über den historischen

Markplatz an vielen reich verzierten

Fachwerkgebäuden und dem

alten Rathaus vorbei zum Westturm

der historischen Wallanlage der

Stadt und endet in der Evangelischlutherischen

Servetiuskirche.

200250HM

Dr. Franz-Joachim Fischer

Mittwoch, 26.09.2007,

08.00-18.00 Uhr

ab 164er Ring; Hameln

Gebühr: 38,00 EUR

Abmeldefrist: 10.09.2007

Bad Münder

Seit dem 7. Juli 2007 ist ein neues

Museumshaus in Bad Münder eröffnet.

Für den Betrachter wird das

Leben im alten Münder darin wieder

lebendig. Man kann bei der Besichtigung

gut nachvollziehen, wie schwer

es für die Bewohner war, im alltäglichen

Leben dort zurechtzukommen.

In Zusammenarbeit mit der Paritätischen

Gesellschaft Behindertenhilfe.

Treffpunkt: Bad Münder, Kellerstraße

19

200255BM

Annemarie Rein-Piepho,

Dagmar Thoms

Freitag, 12.10.2007,

13.30-15.00 Uhr

Bad Münder

Gebühr: 6,00 EUR

Abmeldefrist : 28.09.2007

Info: Sybille Reuter, Tel. 05151 948228

Führung durch Hastenbeck

"Nicht nur Filmkulisse und

Schlachtgetümmel” - Eine Führung

durch die sehenswerte Kirche und

den wild-romantischen Schlosspark.

In Zusammenarbeit mit der Paritätischen

Gesellschaft Behindertenhilfe.

Treffpunkt: Vor der Kirche in Hastenbeck.

200260HM

Doris Müller

Freitag, 09.11.2007,

10.00-12.00 Uhr

Hastenbeck

Gebühr: 5,00 EUR (2 USTD.)

Abmeldefrist: 01.11.2007

Schaumburg-Lippe

Hohenrode und Musikburg Sternberg

Als erstes Ziel erreichen wir an diesem

Nachmittag die romanische

Dorfkirche in Hohenrode mit ihren

aus der Gotik (Kanzel) und dem

Barock (Altarbild/Orgel) stammenden

Kunstschätzen. Das bedeutendste

Kleinod der Kirche, die Barockorgel

des Arp Schnittker Schülers

Christian Vater aus 1749 wird für die

Teilnehmer konzertant erklingen.

Dann geht die Fahrt zum Kaffeegarten

Hansmeiershof. Zum Schluss

führt uns die kleine Reise zur romantisch

auf Buchenwaldhöhen über

dem malerischen Begatal gelegenen

Musikburg Sternberg, wo die Vorsitzende

des Vereins Musikburg Sternburg

durch die Burganlage und zum

750 Jahre alten Burgbrunnen führt.

Die Teilnehmer werden dort Ohrenund

Augenzeugen des Brunnenrituals.

Lassen Sie sich überraschen! Die

besondere Bedeutung dieser Musenburg

wird durch eine Klangvorführung

in der Sammlung historischer

und neuzeitlicher Instrumente des

Musikburgbegründers und Instrumentenbauers

Peter Harlan unterstrichen.

200252HM

Dr. Franz-Joachim Fischer

Freitag, 12.10.2007,

13.00-18.00 Uhr

ab 164er Ring; Hameln

Gebühr: 25,00 EUR

Abmeldefrist: 27.09.2007

Studienfahrt

in den "bunten" Solling

Ein reizvolles Farbenspiel erwartet

die Teilnehmer bei dieser herbstlichen

Fahrt. Das Mittelgebirge

Hochsolling zeichnet sich durch

prachtvolle Eichenbestände und ausgedehnte

Buchen- und Nadelwälder

aus. Die heutige Exkursion stellt eine

bunte Mischung aus Naturerleben,

Information und Erholung dar.

Damit die Umwelt, Pflanzen und

Tiere in dieser sensiblen Region nicht

beeinträchtigt werden, führt man die

Besucher auf ca. 150 km gut beschilderten

Wanderwegen sicher durch

Moore und Wald. Es wird eine kurze,

für alle durchführbare Wanderung

mit naturkundlichen Unterbrechungen

unternommen.

Informationen und komplexe

Zusammenhänge im Wald werden

im Wildpark bei Neuhaus zu erfahren

sein. Das angeschlossene Waldmuseum

vertieft Eindrücke und

Erlebnisse. Eine Essenspause (nicht

in der Gebühr enthalten) ist eingeplant.

200253HM

Dagmar Thoms

Donnerstag, 18.10.2007,

09.00-17.00 Uhr

ab 164er Ring; Hameln

Gebühr: 26,00 EUR

Abmeldefrist: 01.10.2007

Studienfahrt nach Bremen

Aus Anlass des 100. Todestages von

Paula Modersohn-Becker (1876 -

1907) werden erstmals Berührungspunkte

ihres Schaffens mit der Kunst

in Paris um 1900 dargestellt. Die

Ausstellung verbindet vorrangig

Stillleben und Figurenbilder mit

Werken der französischen Avantgarde.

200251HM

Marion Müller

Samstag, 20.10.2007,

09.00-19.00 Uhr

ab 164er Ring; Hameln

Gebühr: 39,00 EUR

Abmeldefrist: 28.09.2007


FB2.qxd 27.06.2007 20:50 Seite 43

Studienfahrten 43

Idyllische Süntellandschaft

Entdecken Sie die "Herbststimmung"

am Westerberg, begleitet von Texten

und Gedichten u. a. vom Süntelmaler

und -dichter Karl Alexander

Schmidt. Wir wollen den Wald sehen

- fühlen - hören- riechen - schmecken

und abschließend unsere Eindrücke

und Fundstücke austauschen. Bitte

wenn gewünscht für Cafè / Kuchen

2,50 EUR mitbringen und auf der

Anmeldekarte vermerken!

200254HO

Renate Schulte

Sonntag, 21.10.2007,

14.00-16.15 Uhr

Treffpunkt Hess. Oldendorf-Bensen,

Forsthaus

Gebühr: 6,00 EUR

Abmeldefrist: 16.10.2007

Das Westfalen Culinarum

in Nieheim

Zur Westfälisch Kulinarischen

Museums- und Erlebnismeile gehören:

Deutsches Käsemuseum, Westfälisches

Schinkenmuseum, Westfälisches

Brotmuseum, Bier- und

Schnapsmuseum und das Museum in

Kornhaus. In allen Museen kann

man etwas zur Produktion und Verarbeitung

erfahren und Kostproben

bekommen. Schwerpunkt soll heute

"Menne's Schaukäserei" sein. Dort

lernen Sie nicht nur die acht verschiedenen

Käsesorten kennen. In

Zusammenarbeit mit der Paritätischen

Gesellschaft Behindertenhilfe.

200256HM

Christa Kritidis

Donnerstag, 01.11.2007,

08.30-15.30 Uhr

ab 164er Ring; Hameln

Gebühr: 26,00 EUR

Abmeldefrist: 17.10.2007

Studienfahrt nach Düsseldorf

zur Kunstausstellung

Bonjour Russland

Französische und Russische Meisterwerke

von 1870 - 1925 aus Moskau

und St. Petersburg.

Über 120 Gemälde der wichtigsten

russischen und französischen Künstler

vom Ende des 19. Jahrhunderts

zum Anfang des 20. Jahrhunderts

sind hier zu sehen. Dazu gehören u.

a.: Ilja Repin, Malewitsch, Cezanne,

Picasso, van Gogh, Matisse. Die

gegenseitigen Beeinflussungen, aber

auch Abgrenzungen und Unterschiede

im Kunstschaffen der modernen

Avantgardebewegungen in Russland

und Frankreich werden in dieser

Ausstellung aufschlussreich veranschaulicht.

200261HM

Helga Pflugmacher

Samstag, 10.11.2007,

07.00-20.00 Uhr

ab 164er Ring; Hameln

Gebühr: 44,00 EUR

Abmeldefrist: 29.10.2007

Studienfahrt nach Celle

Zu Beginn des Aufenthalts in Celle

steht eine Führung durch das imposante

Stadtschloss mit dem Residenztheater.

Nach dem Besuch des

Weihnachtsmarkts ist eine Besichtigung

der historischen jüdischen Synagoge

aus dem Jahre 1740, die von

den Nationalsozialisten nicht zerstört

worden ist, vorgesehen.

Abschließend hören Sie in der evangelisch/lutherischen

Stadtkirche

"St. Marien" eine vorweihnachtliche

Orgelmusik.

200257HM

Dr. Franz-Joachim Fischer

Dienstag, 04.12.2007, 09.00-17.00

Uhr

ab 164er Ring; Hameln

Gebühr: 31,00 EUR

Abmeldefrist: 19.11.2007

Hamburger Klassik Advent 2007

In Zusammenarbeit mit der Kreisvolkshochschule Holzminden bieten wir die

Teilnahme am Klassik-Advent an. Zu den Reiseleistungen gehören:

- Fahrt in modernem Reisebus

- 2 Ü/F im Hotel Bellevue an der Außenalster

- 3-Gänge-Mittagsbuffet im Hotel Bellevue

- Führung im Museum der Arbeit (wie lebten die Menschen in Hamburg

vor 150 Jahren?)

- 1 Theaterkarte nach Wahl (Komödie, Winterhude oder

Thalia Theater)

- Fahrt und Führung "Aug in Aug mit den Giganten”

große Hafen-Terminals sind eigentlich für den Publikumsverkehr gesperrt)

- Einführung zur Oper "Hänsel und Gretel" plus Karte für die

Staatsoper

- 1 Konzertkarte für Hamburger Philharmoniker

- "Abschlussessen" auf Hof Sudermühlen

Einstieg am 30.11. und Ausstieg am 02.12.2007 in Hameln möglich!

Infoabend am Donnerstag, 11.10.2007, in Holzminden, VHS-Bildungszentrum,

Bahnhofstr. 31

200266HOL

Fr. - So., 30.11. - 02.12.2007

Holzminden, KVHS, Neue Str. 7

Gebühr: 440,00 EUR

Abmeldefrist: 15.10.2007

Info: Sybille Reuter, Tel. 05151 948228


FB2.qxd 27.06.2007 20:50 Seite 44

Studienfahrten 44

Advent in Ostfrieslands "Louvre"

Ostfriesland ist jene reizvolle und -

besonders im Winter - besinnliche

Region, die durch mittelalterliche

Häuptlingsburgen, backsteinerne

Kirchen und zauberhafte Städte

geprägt ist, deren starke niederländischen

Einflüsse eine anheimelnde

Gemütlichkeit verleihen. Die Nähe

zu den Niederlanden machte Ostfriesland

schon vor Jahrhunderten zu

einem Land des Kunsthandels, in

dem auch Landschaftsmalerei

gepflegt wurde. Heut ist die von

Henri Nannen in Emden gegründete

Kunsthalle kultureller Mittelpunkt.

"Der Garten Eden in der Kunst um

1900" - diese Ausstellung zeigt Werke

von Liebermann, Pissaro, Monet,

Klee u. a.

Leistungen:

- Fahrt mit modernem Reisebus

- 2 Ü/F in Emden

- 2 Abendessen in Emden

- 1 Teezeremonie in Greetsiel

- Ortsführungen in Dornum und

Greetsiel

- Stadtführungen in Emden und

Aurich

- Eintritt und Führung in der "Garten

Eden"-Ausstellung, Kunsthalle

Emden

- Eintritt und Führung Osterburg in

Groothusen

- Begleitung durch die VHS,

Sybille Reuter

Bei Interesse melden Sie sich bitte

unverbindlich an; nach der Vorbesprechung

am Dienstag, 09.10.2007,

VHS-Haus, Sedanstr. 11, Raum 311,

ab 17.00 Uhr, erfolgt die verbindliche

Anmeldung.

200264HM

Sybille Reuter

Fr. - So., 07. - 09.12.2007

ab 164er Ring; Hameln

Gebühr: ca. 375,00 EUR

Abmeldefrist: 15.10.2007

Studienreise nach Budapest

siehe Seite 6

Info: Sybille Reuter, Tel. 05151 948228

Studienfahrt nach Münster

Jugendstil und Expressionismus von

Hermann Obrist zu Marc, Klee und

Kirchner. Diese Ausstellung eröffnet

eine wichtige Perspektive auf den

Beginn der Moderne. Neben der Verselbständigung

der Farbe und Fläche

(Seurat, Signac, Cezanne) bildete die

Emanzipation der linearen Bewegung

mit ihren Ausdrucksmöglichkeiten

eine entscheidende Grundlage

für die Kunst des 20. Jahrhunderts.

Die Ausstellung zeigt die historische

Verknüpfung von Jugendstil und

Expressionismus und Meisterwerke

beider Kunstrichtungen.

200262HM

Helga Pflugmacher

Samstag, 01.12.2007,

08.00-19.00 Uhr

ab 164er Ring; Hameln

Gebühr: 37,00 EUR

Abmeldefrist: 23.11.2007

Wesergeschichte(n)

Kultur und Geschichte im Weserraum:

Burgen - Schlösser - Klöster - Höfe

Die Geschichte des Weserraums um

Holzminden, Hameln und Schaumburg

wird entscheidend geprägt

durch die zum Teil beherrschenden

Baulichkeiten aus verschiedenen

Epochen. Das Seminar gibt einen

lebendigen, fachübergreifenden Einstieg

in die Geschichte und Baugeschichte

solcher Anlagen wie der

Schlösser Bevern, Fürstenberg, Pyrmont

und Bückeburg, der Schaumburg

und der Hämelschenburg sowie

der Klöster Fischbeck und Möllenbeck.

Auch einige Hofanlagen wie

Altersheim und Meinbrexen werden

vorgestellt. Als "authentische Orte"

haben diese Plätze über Jahrhunderte

hinweg bis zu ihrer heutigen Nutzung

an der historischen und kulturellen

Entwicklung des Weserraums

teilgehabt. Wir wollen sie verstehen

und/oder erklären lernen.

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen

Holzminden und

Schaumburg.Leistungen: Übernachtung,

Frühstück und Eintrittsgelder

200265HO

Thomas Moritz

Mo - Fr, 15. - 19.10.2007,

08.00 - 16.00 Uhr

Hess.Oldendorf, Stift Fischbeck,

Stift 88

Gebühr: 335,00 EUR

Abmeldefrist: 14.09.2007

Wander-Studienreise nach Rhodos

Rhodos als größte Insel im Dodekanes eignet sich klimatisch im Mai bestens

zum Wandern: Es ist noch nicht zu heiß und die mediterrane Vegetation hat

noch viel zu bieten! Wir wandern gemeinsam auf ausgewählten Touren entlang

der bergigen Küstenlandschaft mit phantastischem Blick auf kleine

Buchten sowie in der Malona Ebene mit Oliven- und Orangenhainen, rund

um den kleinen Ort "Archangelos", der durch das Töpferhandwerk geprägt

ist. Familiär sind wir hier in einem typisch griechischen Hotel, abseits der

touristischen Hauptpfade untergebracht. In einer kleinen Taverne wird am

Abend für unser leibliches Wohl gesorgt. Ein Ausflug ist in das antike Lindos

mit seiner Altstadt und der Akropolis geplant; optional besteht die Möglichkeit

nach Rhodos-Stadt zu fahren.Leistungen:

Flug mit TUIfly oder Air Berlin, Reiserücktrittsversicherung, Ü/HP griechisches

Mittelklasse-Hotel in Archangelos, Abendessen jeweils in einer typischen

Taverne im Ortszentrum, Transfers und Betreuung vor Ort, 3 geführte

Wanderungen ca. 3 - 4 Std., wissenschaftliche Reiseleitung mit fachlichen

Schwerpunkten zur Kulturgeschichte, Flora und Geologie.

Teilnehmerkreis:Für am Thema Interessierte - jedes Alter!

Bei Interesse melden Sie sich bitte unverbindlich an; nach der Vorbesprechung

am Samstag, 15.12.2007, VHS-Haus, Sedanstr. 11, Raum 311, ab 17.00 Uhr,

erfolgt die verbindliche Anmeldung.

200263HM

Dr. Erio Rahders

Mo. - Mo., 12.-19.05.2008

Gebühr: 1083,00 EUR

Abmeldefrist: 25.09.2007


FB2.qxd 27.06.2007 20:50 Seite 45

Literatur 45

Der 100. Geburtstag

Mascha Kaléko (1907-1975)

“Jetzt bin ich groß.

Mir blüht kein Märchenbuch.

Ich muss schon oft 'Sie'

zu mir selber sagen.

Nur manchmal noch,

an jenen stillen Tagen,

kommt meine Kindheit

heimlich zu Besuch."

An zwei Nachmittagen wird über

Leben und Werk der Dichterin

gesprochen, die 1933 ihren ersten

großen Erfolg mit dem "Lyrischen

Stenogrammheft" hatte. Es werden

Tagebuchaufzeichnungen und Prosa

gelesen und eine Auswahl ihrer

Gedichte rezitiert.

201501BP

Susanne Meeske-Geffroy

ab Mo., 10.09.2007,

16.00-17.30 Uhr (2 x)

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.2

Gebühr: 9,20 EUR (4 USTD.)

201502HM

Susanne Meeske-Geffroy

Freitag, 21.09.2007,

15.00-18.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 317

Gebühr: 9,20 EUR (4 USTD.)

Frauen lesen

Mit der Biografie über Marianne

Hoppe und Gustaf Gründgens "Auf

den Wassern des Lebens" von Carola

Stern (Taschenbuch, ISBN 978-3-

499-62178-9) beginnen wir das

Semester. Lektüre und Gespräche,

die immer wieder zu ungeahnten

Fragen und interessanten Ergebnissen

führen, sollen mit weiteren

Büchern fortgesetzt werden, die wir

gemeinsam festlegen. Frauen, die

sich gerne über das Gelesene austauschen,

sind herzlich willkommen.

Der Kurs findet vierzehntägig statt.

Die Daten werden am ersten Kursabend

bekannt gegeben.

201503BM

Hanne Finke

ab Di., 11.09.2007,

19.30-21.00 Uhr (8 x)

Bad Münder, Deutsches Rotes Kreuz,

Angerstr. 15, Raum 3

Gebühr: 36,80 EUR (16 USTD.)

Der "Herbst"

in Gedicht und Prosa

“Seufzend in geheimer Klage

Streift der Wind das letzte Grün

Und die süßen Sommertage

Ach, sie sind dahin, dahin!"

Theodor Storm

An zwei Abenden wird herbstliche Prosa gelesen und eine Auswahl bekannter

und unbekannter Herbstgedichte rezitiert, u. a. von Rainer Maria Rilke,

Theodor Storm, Theodor Fontane, Hermann Hesse, Mascha Kaléko, Wilhelm

Busch, Eugen Roth, Hermann Löns. Die Dichter werden in Kurzbiographien

vorgestellt.

201504HM

Susanne Meeske-Geffroy

ab Mi., 19.09.2007,

20.00-21.30 Uhr (2 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 317

Gebühr: 9,20 EUR (4 USTD.)

Schreibwerkstatt

Frauen und Männer, die Geschichten

schreiben

Das Schreiben eigener Texte bietet

die Möglichkeit, Erlebtes in

Geschichten und Gedichten festzuhalten,

es bewusst zu machen.

Schreiben schult unsere Sinneswahrnehmung,

fördert unsere Selbstkenntnis

und kann als Grundlage

der eigenen Lebensgestaltung dienen.

"Ich schreibe, also bin ich." An den

entstandenen Texten kann individuell

weitergearbeitet, oder sie können

in der Gruppe vorgelesen und

einfühlsam besprochen werden. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich.

Bitte Papier und Schreibzeug mitbringen.

201506HM

Erika Suhr

Samstag, 22.09.2007,

Samstag, 20.10.2007,

Samstag, 17.11.2007,

Samstag, 01.12.2007,

jeweils 14.00-17.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 317

Gebühr: 40,00 EUR (16 USTD.)

201505BP

Susanne Meeske-Geffroy

ab Mo., 24.09.2007,

16.00-17.30 Uhr (2 x)

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.2

Gebühr: 9,20 EUR (4 USTD.)

Ich erinnere mich - so war mein

Leben!

Jede Mensch hat eine Geschichte.

Schreiben Sie sie auf! Sie steckt in

Ihnen und wartet nur darauf, erzählt

und schriftlich festgehalten zu werden.

Machen Sie sich ans Werk. In

diesem Kurs werden Ihnen Anleitungen

zum Memoiren schreiben geboten.

Außer Stift und Papier und

Ihren Erinnerungen sind keine Voraussetzungen

nötig.

Materialkosten (5,00 EUR) bitte an

die Kursleiterin entrichten.

201507HM

Ursula Klein

ab Do., 27.09.2007,

10.30-12.00 Uhr (5 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 108

Gebühr: 25,00 EUR (10 USTD.)

vhs-Haus Sedanstraße

Hameln

TAG DER OFFENEN TÜR

Samstag, 08.09.2007

12 bis 16 Uhr

Info: Sybille Reuter, Tel. 05151 948228


FB2.qxd 27.06.2007 20:50 Seite 46

Literatur 46

Und in dem Schneegebirge...

Schlesien, so heißt es, sei das Land

der 666 Dichter. Es müssen mindestens

so viele gewesen sein, die ihr

Land liebevoll in Erzählungen,

Romanen und Gedichten geschildert

haben! Deshalb wollen wir an diesem

Nachmittag unsere literarische Reise

durch das alte Schlesien noch einmal

fortsetzen und es in Textauszügen

und Gesprächen lebendig werden

lassen.

201508HM

Brigitte Schulz

Freitag, 28.09.2007,

14.30-17.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 309

Gebühr: 10,00 EUR (4 USTD.)

Schreibwerkstatt

(Kreatives Schreiben)

Jeder Mensch hat eine poetische

Kraft in sich, die durch kreatives

Schreiben geweckt werden kann. Es

kann Freude machen, mit Worten zu

spielen, die eigene Sprache zu finden

und der Fantasie freien Lauf zu lassen.

Die entstandenen Texte können auch

vorgelesen und einfühlsam besprochen

werden. Vorkenntnisse sind

nicht erforderlich.

Bei Interesse besteht die Möglichkeit,

den Kurs fortzusetzen (z.B. einmal

monatlich nach Absprache).

Bitte mitbringen: Papier und

Schreibzeug

201509BP

Erika Suhr

Samstag, 29.09.2007,

14.00-17.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.2

Gebühr: 10,00 EUR (4 USTD.)

Info: Sybille Reuter, Tel. 05151 948228

Schreiben lernen

Von der Kurzgeschichte zum Roman

Die Zeit ist reif für Ihre Geschichten.

Lernen Sie, wie man sie erzählt.

Als Kurzgeschichte, Roman, Krimi,

Satire, Lebenserinnerung,...

Wir üben in einer gleich gesinnten

Gruppe das edle Handwerk des

Schreibens. Es werden Wegweiser in

das Land der Fantasie gegeben.

Schreibspiele, eine "Geruchsbar",

Texte zu Kunstpostkarten und

Besprechungen des Erarbeiteten helfen

bei Schreibblockaden. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich. Als Voraussetzung

reichen die eigene

Kreativität, ein Stift und Papier.

Materialkosten (5,00 EUR) bitte an

die Kursleiterin entrichten.

201510HM

Ursula Klein

ab Mo., 01.10.2007,

18.30-20.00 Uhr (10 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 108

Gebühr: 50,00 EUR (20 USTD.)

Gottfried Keller (1819-1890)

Sein Frauenbild

“Schöne Brücke,

hast mich oft getragen,

Wenn mein Herz erwartungsvoll

geschlagen

Und mit dir den Strom ich überschritt

Und mich dünkte, deine stolzen Bogen

Sind in kühnerm Schwunge

mitgezogen

Und sie fühlten meine Freude mit."

In diesem Kurs wird nach einer

Kurzbiographie über die Frauen im

Leben Gottfried Kellers gesprochen.

Es werden Ausschnitte aus seiner

Prosa und Briefe gelesen und eine

Auswahl seiner Gedichte rezitiert.

201511BP

Susanne Meeske-Geffroy

ab Mo., 08.10.2007,

16.00-17.30 Uhr (2 x)

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.2

Gebühr: 9,20 EUR (4 USTD.)

201512HM

Susanne Meeske-Geffroy

Freitag, 12.10.2007,

15.00-18.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 317

Gebühr: 9,20 EUR (4 USTD.)

Die Erben der Dichter

“Erbe ist kein Verdienst, sondern ein

Geschenk, ein ungeheures Geschenk."

Christoph Sieber-Rilke

An zwei Nachmittagen wird über die

Erben der Dichter (Theodor Storm,

Rainer Maria Rilke, Hermann Hesse,

Ingeborg Bachmann, Hugo von

Hofmannsthal und Ernst Wiechert)

gesprochen. Leben und Werke der

Dichter werden in Kurzform vorgestellt.

Es werden Briefe gelesen und

einige Gedichte rezitiert.

201513HM

Susanne Meeske-Geffroy

ab Mi., 10.10.2007,

20.00-21.30 Uhr (2 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 317

Gebühr: 9,20 EUR (4 USTD.)

Literaturrunde

Sie lesen gerne, möchten sich über

Ihre Lektüre aber auch einmal austauschen?

Wir wollen an jedem

Kursnachmittag mit Erläuterungen

zum Autor, Besprechung des Inhalts

und einer offenen Diskussionsrunde

zum jeweiligen Buch, das Gelesene

erschließen. Wir beginnen mit dem

Roman "Drachenläufer" von Khaled

Hosseini. Die weiteren Titel werden

gemeinsam ausgesucht.

Der Kurs findet vierzehntägig statt.

Die Daten werden am ersten Kursabend

bekannt gegeben.

201514HM

Brigitte Schulz

ab Fr., 19.10.2007,

16.30-18.00 Uhr (4 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 309

Gebühr: 20,00 EUR (8 USTD.)


FB2.qxd 27.06.2007 20:50 Seite 47

Literatur 47

Literarische Matinee

Aus der Heimat hinter den Blitzen rot - Ein Portrait des Dichters

Joseph von Eichendorff (1788-1857) anlässlich seines Todes vor 150 Jahren

Der in Schloss Lubowitz bei Ratibor/Oberschlesien geborene und in

Neisse/Schlesien verstorbene Dichter Joseph von Eichendorff gehört der

Spätromantik an. Seine Prosawerke ("Ahnung und Gegenwart" 1815, "Das

Marmorbild" 1819, "Aus dem Leben eines Taugenichts" 1826, "Das Schloss

Dürande" 1837 u. a.) und vor allem seine Gedichte und Lieder zählen zu den

Meisterwerken der deutschen Literatur. Viele bedeutende Komponisten, von

Robert Schumann über Hugo Wolf und Othmar Schoeck bis zu heutigen

Musikern, haben Gedichte von Eichendorff vertont und in die Konzertsäle

gebracht. So bekannte Gedichte wie "Wem Gott will rechte Gunst erweisen",

"Durch Feld und Buchenhallen", "Ich stehe in Waldesschatten", "O Täler

weit, o Höhen" oder "In einem kühlen Grunde, da geht ein Mühlenrad" sind

Volkslieder geworden. Das Gedicht "Mondnacht" ("Es war, als hätt der Himmel

die Erde still geküsst"), kongenial von Robert Schumann vertont, ist

einer der literarisch-musikalischen Höhepunkte der deutschen Romantik

überhaupt.

Erstaunlich, dass ein empfindsamer Mensch wie Eichendorff sein täglich

Brot als Regierungsassessor in Breslau, als Regierungsrat in Danzig und als

Oberpräsidialrat in Königsberg verdient und dann in Berlin 13 Jahre lang als

ministerieller Hilfsarbeiter sein Dasein fristete. Liebe, Natur, Wanderlust,

Heimat und Heimweh sind die vorherrschenden Töne seiner Lebenseinstellung

und Dichtung, die unverkennbar christlich-humanistische Färbung

haben. Dabei entwickelt sich der Autor vom kindlich gläubigen Katholiken

zu einem ökumenisch orientierten Christen, dessen theologische Überzeugungen

seiner Zeit voraus sind. Die neuere Eichendorff-Forschung hat den

Symbol- und Bildcharakter der eichendorffschen "Zauberworte" erkannt, die

einer jahrtausende alten Tradition entstammen.

Der Pyrmonter Theologe und Schriftsteller Detlev Block, führt in Leben und

Werk von Eichendorffs ein und liest einige seiner schönsten Prosa- und

Lyriktexte. Die literarische Matinee wird wie immer musikalisch gerahmt.

201515BP

Detlev Block

Sonntag, 04.11.2007, 11.15-12.45 Uhr

Bad Pyrmont, Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.1

Gebühr: 5,00 EUR (2 USTD.)

Dichter zwischen Deister und Süntel

"Doch wird durch meine Lieder immerdar

Der starke Hauch der Heimatscholle wehen."

Börries von Münchhausen

Am ersten Nachmittag wird über die Dichter gesprochen, die für kurze oder

längere Zeit zwischen Deister und Süntel weilten. Die Dichter werden in

Kurzbiographien vorgestellt, Hermann Löns, oft Gast im Deister und Süntel,

Agnes Miegel, die ihren Lebensabend in Bad Nenndorf verbrachte, Julius

Rodenberg in Rodenberg am Deister geboren, die Schriftstellerin Ida Schulze

aus Beber, Börries Freiherr von Münchhausen, der lange in Apelern lebte u.a.

Es werden Prosatexte und Gedichte rezitiert.

201516BP

Susanne Meeske-Geffroy

ab Mo., 05.11.2007, 16.00-17.30 Uhr (2 x)

Bad Pyrmont, Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.2

Gebühr: 9,20 EUR (4 USTD.)

Poeten tischen auf 2. Teil

"Ich wollte, meine Lieder,

Das wären Erbsen klein:

Ich kocht' eine Erbsensuppe,

Die sollte köstlich sein."

Heinrich Heine

An diesem Abend werden Gedichte

rezitiert und Prosa gelesen u.a. von

Heinrich Heine, Johann Wolfgang

von Goethe, Wilhelm Busch,

Mascha Kaléko, Wolfdietrich

Schnurre, Erich Kästner, Johann

Peter Hebel u. a.

Es werden kleine Kostproben

gereicht.

Ein Kostenbeitrag für einen kleinen

Imbiss von 3,00 EUR ist an die

Kursleiterin zu entrichten.

201517HM

Susanne Meeske-Geffroy

Mittwoch, 07.11.2007,

18.30-21.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 313

Gebühr: 9,20 EUR (4 USTD.)

Theodor Fontanes Tochter

Martha (1860-1917)

"Meine wundervolle Tochterschaft

ist vorbei."Martha Fontane

Aus einem Brief 1898 an Paul Heyse,

sechs Tage nach dem Tod ihres

Vaters.

An diesem Nachmittag wird über

das Leben der Tochter Theodor Fontanes

gesprochen, einer sehr begabten

Frau, die den ihr angemessenen

Platz im Leben nie gefunden hat.

Martha, die geliebte Tochter, war

Vertraute und wichtige Gesprächspartnerin

für Theodor Fontane.

201518HM

Susanne Meeske-Geffroy

Freitag, 09.11.2007,

15.00-18.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 317

Gebühr: 9,20 EUR (4 USTD.)

Info: Sybille Reuter, Tel. 05151 948228


FB2.qxd 27.06.2007 20:50 Seite 48

Literatur 48

Christian Morgenstern

(1871-1914)

"Der Herbstwald raschelt um mich

her...Ein unabsehbar Blättermeer

entperlt dem Netz der Zweige

Du aber, dessen schweres Herz

mitklagen will den großen Schmerz -

sei stark, sei stark und schweige."

Am ersten Nachmittag wird über

Leben und Werk des Dichters

gesprochen, der im Laufe seines kurzen

Lebens eine Reihe von Gedichtbänden

veröffentlicht hat "Galgenlieder",

"Palmström", "Gingganz",

"Einkehr", "Wir fanden einen Pfad"

u. a. Es werden Briefe, Tagebuchaufzeichnungen

und Aphorismen gelesen

und eine Auswahl seiner Gedichte

rezitiert.

201519BP

Susanne Meeske-Geffroy

ab Mo., 19.11.2007,

16.00-17.30 Uhr (2 x)

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.2

Gebühr: 9,20 EUR (4 USTD.)

Ich und meine Puppen:

Käthe Kruse

Vortrag

Käthe-Kruse-Puppen sind weltweit

bekannt. Wer aber kennt die "Puppenmutter",

die hinter dieser Erfolgsgeschichte

steht? Der Lebensweg

einer tatkräftigen, eindrucksvollen

Frau, deren Werkstatt auch einmal

in Bad Pyrmont zu hause gewesen

ist. Falls Sie im Besitz einer Käthe-

Kruse-Puppe sind, bringen Sie sie

doch mit!

201520HM

Brigitte Schulz

Freitag, 30.11.2007,

16.00-17.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 311

Gebühr: 5,00 EUR (2 USTD.)

Info: Sybille Reuter, Tel. 05151 948228

"... aber die blaue Blume sehn' ich mich zu erblicken!"

Die deutsche Romantik 1797-1831

"Das Klassische nenne ich das Gesunde, das Romantische das Kranke" schreibt

Goethe am 2. April 1829 an Eckermann. Das war nur eines der vernichtenden

zeitgenössischen Urteile über die literarische Bewegung der Zeit um

1800, die wohl wie keine zweite die deutsche Kulturgeschichte geprägt hat.

Noch heute begegnet uns der Begriff "romantisch" tagtäglich: Als romantisches

Abendessen, romantischer Spaziergang oder romantisches Liebeslied.

Man schwärmt von romantischen Burgen, lässt sich von romantischen Städtchen

und Gegenden verzaubern und erzählt vom romantischen Urlaub im

Schwarzwald.

Dabei verstand sich die "romantische Bewegung" ursprünglich als neu, revolutionär

und modern. Die romantischen Dichter - Novalis, Ludwig Tieck,

E.T.A. Hoffmann, Joseph Eichendorff - um nur einige zu nennen - verfolgten

ein literarisches Programm, das weniger auf Kitsch und Schwärmerei gerichtet

war, sondern vielmehr die unerforschten Bereiche der menschlichen Psyche

zu gründen versuchte. Dabei sind einige der schönsten deutschen Gedichte,

Lieder, Märchen und Romane herausgekommen.

Im Jahr 1797 erschien mit den "Herzensergießungen eines kunstliebenden

Klosterbruders" von Wilhelm H. Wackenroder und Ludwig Tieck eine der

wichtigsten Programmschriften der deutschen Romantik. Etwa 34 Jahre später

, 1831, wanderte der politisch verfolgte Heinrich Heine als "letzter Waldsänger

der Romantik" nach Paris aus und verfasste hier seine Abrechnung

mit den "Häuptlingen" dieser literarischen Epoche: "Die romantische Schule".

Im Seminar lernen wir die wichtigsten Ideen und schönsten Werke der deutschen

Romantik, ihre Dichter und Denker, Kritiker und Befürworter kennen.

Dabei soll auch das gesellschaftlich-historische Umfeld des Napoleonischen

Europa betrachtet werden, sowie der immense Einfluss den diese kulturgeschichtlich

bedeutsame Epoche auf die spätere Zeit hatte und bis heute hat.

Alle Materialien werden gestellt.

Literaturempfehlungen:

Die deutsche Literatur. Ein Abriss in Text und Darstellung, Band 8, Romantik

I, RUB 9629

Die deutsche Literatur. Ein Abriss in Text und Darstellung, Band 9, Romantik

II, RUB 9633

201524HM

Burghardt Sonnenberg

ab Do., 08.11.2007,

16.30-18.00 Uhr (5 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 311

Gebühr: 25,00 EUR (10 USTD.)

Plattdütscher Klönnachmittag /-abend

Dieser Kursus dient vor allem der Pflege der plattdeutschen Sprache. Teilnehmen

können alle Liebhaber der plattdeutschen Sprache. In gemütlicher Atmosphäre

kann platt gesprochen werden, plattdeutsche Texte sollen gelesen werden.

201522SH nachmittags

Anneliese Tietz

ab Do., 06.09.2007,

15.30-17.30 Uhr (7 x)

Salzhemmendorf,

Hotel Ratskeller, Hauptstr. 43

Wir treffen uns jeden

ersten Donnerstag im Monat.

Gebührenfrei!

201523AE abends

Dieter Dammast

ab Mo., 17.09.2007,

19.30-21.00 Uhr (4 x)

Aerzen,

Domänenburg, Burgstr. 6

Wir treffen uns jeden

dritten Montag im Monat.

Gebührenfrei!


FB2.qxd 27.06.2007 20:50 Seite 49

Sprecherziehung - Theater 49

Amateurtheater

Der Theaterkreis der Volkshochschule

hat es sich zum Ziel gesetzt,

Theaterabende vorzubereiten und

durchzuführen. Sprachschulungen

und szenarische Übungen werden

jeweils in den Theaterproben vorangestellt.

Es werden bereits einige Grundkenntnisse

von oder über Theaterspiel

vorausgesetzt.

Für neue Teilnehmer(innen) wird

eine Rücksprache mit der Kursleiterin

(z.B. am ersten Abend) empfohlen.

Bitte mitbringen: Fritz Reusch

"Der kleine Hey"

202501HM

Susanne Meeske-Geffroy

ab Fr., 14.09.2007,

19.30-21.45 Uhr (15 x)

Hameln, W.Raabe-Schule,

Lohstr. 9, Aula

Gebühr: 20,00 EUR (45 USTD.)

Prosatexte und Gedichte

Zu Beginn jedes Kurstermins werden

einige sprechtechnische Übungen

gemacht. Danach werden unterschiedlicheGestaltungsmöglichkeiten

von Gedichten und Prosatexten

erarbeitet.

202502BP

Susanne Meeske-Geffroy

ab Di., 11.09.2007,

16.00-17.30 Uhr (10 x)

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.2

Gebühr: 46,00 EUR (20 USTD.)

Einführung in die Sprechtechnik 1

Dieser Kursus ist für TeilnehmerInnen

gedacht, die die Möglichkeit der

(Sprech-) Stimme und Aussprache

kennen lernen wollen. Es wird

gezeigt, wie z.B. durch richtige

Atmung eine gute deutliche Aussprache

des Hochdeutschen erreicht und

damit der Sprachausdruck verbessert

werden kann. Es werden Atem-,

Stimmbildungs- und Sprech- und

Leseübungen vorgestellt.

Bitte mitbringen: Fritz Reusch

"Der kleine Hey"

202503HM

Susanne Meeske-Geffroy

ab Mi., 19.09.2007,

18.00-19.30 Uhr (7 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 317

Gebühr: 32,20 EUR (14 USTD.)

Theaterworkshop

am Wochenende

Theaterinteressierten wird die Gelegenheit

gegeben, anhand von praktischen

Übungen und Spielen, Einblick

in die schauspielerische Arbeit

zu bekommen.

Dies beinhaltet:

- Körper- und Stimmübungen

- Aufmerksamkeits- und Wahrnehmungsübungen

- Improvisation einzeln und in der

Gruppe

- Schauspielübungen und -spiele aus

dem Grundlagenbereich

- Arbeit am Text (kleine Szenen,

Gedichte o.ä.)

Mitzubringen ist in jedem Fall

bequeme Kleidung (z.B. Trainingssachen,

in denen man sich gut bewegen

kann und Turn- oder Gymnastikschuhe,

in denen man einen guten

Stand hat) und nach Möglichkeit

auch eine Decke, da auch Übungen

am Boden stattfinden.

202504BP

Katinka Springborn

Samstag, 13.10.2007,

10.00-16.00 Uhr

Sonntag, 14.10.2007,

10.00-16.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.1

Gebühr: 70,00 EUR (16 USTD.)

Abmeldefrist: 04.10.2007

Eine Abmeldung ist nach dem Anmeldeschluß

nicht mehr möglich.

Gedichte, Balladen,

Kurzgeschichten

In diesem Kursus werden Gedichte,

Balladen, heitere und besinnliche

Kurzgeschichten vorgestellt und

rezitiert (u.a. von Hesse, Storm, Fontane,

Rilke, Busch, Heine, Kästner,

Roth). Die Teilnehmer/-innen haben

die Möglichkeit, Gedicht- und Prosatextvorschläge

zu machen.

202505HM

Susanne Meeske-Geffroy

ab Di., 06.11.2007,

16.00-17.30 Uhr (3 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 317

Gebühr: 15,00 EUR (6 USTD.)

Info: Sybille Reuter, Tel. 05151 948228


FB2.qxd 27.06.2007 20:50 Seite 50

Sprecherziehung - Theater / Zeichnen - Malen 50

Einführung in die Sprechtechnik 2

Prosatexte und Gedichte

Dieser Kurs ist als Ergänzung zum

Kurs 202503HM gedacht bzw. für

TeilnehmerInnen mit einigen sprechtechnischen

Vorkenntnissen. UnterschiedlicheGestaltungsmöglichkeiten

von Gedichten und Prosatexten

sollen erarbeitet werden.

Bitte mitbringen: Fritz Reusch

"Der kleine Hey"

202506HM

Susanne Meeske-Geffroy

ab Mi., 28.11.2007,

18.00-19.30 Uhr (5 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 317

Gebühr: 23,00 EUR (10 USTD.)

Atmen - Sprechen - Rezitieren

In diesem Tagesseminar wird

zunächst in die Grundlagen der

Sprechtechnik eingeführt. Aufbauend

auf Stimm- und Atemübungen,

soll zuerst das eigene Sprechverhalten

bewusst gemacht werden.

Anschließend werden Anregungen

und Hilfen (Übungen) zur Verbesserung

des privaten wie auch öffentlichen

Sprechens gegeben. Je nach

Interesse der TeilnehmerInnen können

abschließend Texte gelesen und

gestaltet (rezitiert) werden.

Das Seminar richtet sich sowohl an

TeilnehmerInnen, die ihre sprechtechnischen

Kenntnisse auffrischen

wollen als auch an Interessenten, die

sich ihre eigene Sprache bewusst

machen wollen.

202507HM

Susanne Meeske-Geffroy

Samstag, 17.11.2007,

09.00-17.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 317

Gebühr: 20,00 EUR (8 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222

Acrylmalerei

Acrylmalerei

Dieser Kurs ist für Teilnehmer gedacht, die Lust und Interesse haben, mit

Acrylfarben auf dem Format 50 x 60 zu arbeiten. Jedem ist dabei selbst

überlassen, ob gegenständlich oder abstrakt gemalt wird. Geübt werden sollen

Acrylmaltechnik und Bildkomposition.

Bitte mitbringen: Pinsel in verschiedenen Stärken.

Papier und Farben werden gestellt, dafür bitte pro Person 15,00 EUR an

die Kursleiterin entrichten.

205520HM

Marianne Kruse

ab Mi., 07.11.2007,

19.00-21.45 Uhr (5 x)

Hameln, Schule Klein Berkel,

Schulstr. 5, Werkraum

Gebühr: 41,40 EUR (18 USTD.)

205521HM

Marianne Kruse

ab Do., 08.11.2007,

19.00-21.45 Uhr (5 x)

Hameln, Schule Klein Berkel,

Schulstr. 5, Werkraum

Gebühr: 41,40 EUR (18 USTD.)

Acrylmalerei und Mischtechnik

Anfängerkurs

In diesem Malkurs arbeiten wir mit Farbpigmenten und Bindemittel, experimentieren

mit Kohle, Pastell- und Ölkreide. Durch kreative Malübungen wird

die erste "Malhemmung" überwunden. Sie erhalten eine Einführung in verschiedene

Maltechniken und Bildaufbau. In der Auseinandersetzung mit dem

eigenen kreativen Prozess werden Sie individuell begleitet, zusätzlich regen

Gruppenübungen und der Austausch in der Gruppe die malerische Weiterentwicklung

an.

Bitte mitbringen: verschiedene Borstenpinsel, Graphitstift, Radiergummi,

Malkittel, Pappteller zum Anmischen, Malgrund (dickes Papier, mind. 50x60

cm oder Leinwände). Farben werden gestellt, dafür bitte 5,00 € an die Kursleiterin

entrichten.

205525BP Wochenendseminar

Sonya Schlüter

Samstag, 13.10.2007, 14.00-18.00 Uhr

Bad Pyrmont, Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 2.0

Gebühr: 11,50 EUR (5 USTD.)


FB2.qxd 27.06.2007 20:50 Seite 51

Zeichnen - Malen 51

Acrylmalerei - Spachteltechnik

für Anfänger und Fortgeschrittene

Es wird mit Acrylfarbe, Strukturpaste,

Sand und Spachtel und gearbeitet.

Acrylfarben werden von der Kursleiterin

gestellt. Hierfür sind je nach

Verbrauch ca. 12,00 EUR Materialkosten

an die Kursleiterin zu entrichten.

Bitte mitbringen: Verschiedene Größen

Maler- und Künstlerspachtel,

Leinwände, Spachtelmasse, Vogelsand,

Küchenpapier und flache

Gefäße.

205522HM Wochenendseminar

Marianne Prigann

Samstag, 17.11.2007,

11.00-15.00 Uhr

Sonntag, 18.11.2007,

11.00-15.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 120

Gebühr: 23,00 EUR (10 USTD.)

205523HM Wochenendseminar

Marianne Prigann

Samstag, 01.12.2007,

11.00-15.00 Uhr

Sonntag, 02.12.2007,

11.00-15.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 120

Gebühr: 23,00 EUR (10 USTD.)

205524HM

Marianne Prigann

ab Di., 11.09.2007,

18.00-20.45 Uhr (6 x)

Hameln, W.Raabe-Schule,

Lohstr. 9, Werkraum

Gebühr: 48,30 EUR (21 USTD.)

Ölmalerei

Malen mit der

Bob-Ross-Methode

Blumen

Nass in Nass-Technik

Sie wollen in wenigen Stunden

Malen lernen und und halten sich

für untalentiert - Sie würden das

Malen aber gern ausprobieren?

Dann ist diese Nass-auf-Nass-Technik

das Richtige für Sie. Am Ende

des Unterrichtstages gehen Sie

bereits mit einem Gemälde nach

Hause.

Dieser Kurs ist geeignet für Teilnehmer

mit oder ohne Vorkenntnisse.

Der Unterricht der Bob-Ross- Malmethode

ist nur zertifizierten Mallehrern

gestattet.

Farben, Pinsel, Leinwand werden

zur Verfügung gestellt, dafür ca.

38,00 EUR an die Kursleiterin entrichten.

Bitte mitbringen: Küchenpapier,

Babyöltücher

205527HM Wochenendseminar

Forooz Safavi

Samstag, 06.10.2007,

10.00-18.00 Uhr

Hameln, Galerie Echo;

Thietorstr. 2, Ecke Stubenstr.

Gebühr: 21,70 EUR (9 USTD.)

Malkurse - Malbedarf

Thietorstr. (Stubenstr.) 2

31785 Hameln

Geschäftsöffnungszeiten:

Mo. - Sa.: 10.00 - 18.00 Uhr

Ölmalerei - schnell gelernt

Dieser Kurs ist vor allem - aber nicht

nur für Anfänger - geeignet. Die

praktischen Tipps und viele Grundtechniken

sollen zunächst mit Hilfe

von Vorlagen erprobt und umgesetzt

werden. Anschließend können eigene

Ideen umgesetzt werden.

Das benötigte Material wird zur

Verfügung gestellt, dafür bitte ca.

20.00 EUR pro Person an die Kursleiterin

entrichten.

Bitte mitbringen: Küchenpapier,

Glas mit Deckel, Farbpalette (wenn

vorhanden), Babyöltücher

205526HM

Forooz Safavi

ab Di., 11.09.2007,

18.00-20.15 Uhr (10 x)

Hameln, Galerie Echo;

Thietorstr. 2, Ecke Stubenstr.

Gebühr: 69,00 EUR (30 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222


FB2.qxd 27.06.2007 20:50 Seite 52

Zeichnen - Malen 52

Aquarellmalerei

Aquarellmalerei: Stillleben -

Landschaft - Abstrakt

für Anfänger und Fortgeschrittene

Sie erlernen im Kurs die Grundtechniken

der Aquarellmalerei und erhalten

einen Einblick in die Materialkunde

(Farben, Papier und Pinsel).

Anhand verschiedener Themen -

Stillleben, Landschaft oder Abstrakt

- können Sie für sich das Aquarellmalen

"entdecken".

Bitte mitbringen: Aquarellfarben,

Aquarellpinsel, Aquarellpapier

205512BP

Michael Jennrich

ab Mi., 07.11.2007,

09.30-11.45 Uhr (7 x)

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 3.1

Gebühr: 48,30 EUR (21 USTD.)

Aquarellmalerei: Landschaft

und Architektur

für Anfänger und Fortgeschrittene

Wir befassen uns mit den Grundtechniken

der Aquarellmalerei. Sie

üben im Kurs Landschaften mit

Bäumen, Gewässer und Architektur

darzustellen.

Des Weiteren lernen Sie, Proportionen

abzuschätzen sowie auf Luftund

Raumperspektive und Lichteinfall

zu achten.

Bitte mitbringen: Aquarellausstattung,

Mallappen, 2 Gläser

Bei Bedarf können Materialien bei

der Kursleiterin erworben werden.

205513HM Wochenendseminar

Christina Aulich

Freitag, 21.09.2007,

18.30-21.30 Uhr

Samstag, 22.09.2007,

14.00-19.00 Uhr

Sonntag, 23.09.2007,

10.00-14.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 120

Gebühr: 34,50 EUR (15 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222

Aquarellmalerei: Blumen

Ein Wochenendkurs für Anfänger

und Fortgeschrittene

Wir befassen uns mit den Grundtechniken

des Aquarellmalens. Sie

üben Blüten, Blumen und Pflanzenteile

darzustellen.

Des Weiteren lernen Sie, Proportionen

gezielt darzustellen sowie die

Perspektive zu beachten.

Bitte mitbringen: Aquarellausstattung,

Mallappen, 2 Gläser

Bei Bedarf können Materialien bei

der Kursleiterin erworben werden.

205514BP Wochenendseminar

Christina Aulich

Freitag, 28.09.2007,

18.30-21.30 Uhr

Samstag, 29.09.2007,

14.00-19.00 Uhr

Sonntag, 30.09.2007,

10.00-14.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 3.1

Gebühr: 34,50 EUR (15 USTD.)

Aquarellmalerei: Landschaft

und Architektur

für Anfänger und Fortgeschrittene

Wir befassen uns mit den Grundtechniken

des Aquarellmalens. Sie

üben, Landschaften mit Bäumen,

Gewässer und Architektur in Aquarellfarben

darzustellen.

Des Weiteren lernen Sie, Proportionen

abzuschätzen sowie auf Luftund

Raumperspektive und Lichteinfall

zu achten.

Bitte mitbringen: Aquarellausstattung,

Mallappen, 2 Gläser

Bei Bedarf können Materialien bei

der Kursleiterin erworben werden.

205515AE Wochenendseminar

Christina Aulich

Freitag, 12.10.2007,

18.30-21.30 Uhr

Samstag, 13.10.2007,

14.00-19.00 Uhr

Sonntag, 14.10.2007,

10.00-14.00 Uhr

Aerzen, Schule im Hummetal,

Tannenweg 10, Kunstraum

Gebühr: 34,50 EUR (15 USTD.)

Aquarellmalerei: Blumen

für Anfänger und Fortgeschrittene

Wer Lust zum Spiel mit Wasserfarben

hat, ist in diesem Kurs gut aufgehoben.

Darüber hinaus experimentieren

wir, so dass sogar für

Profis etwas Neues zu erlernen ist.

Parkmöglichkeiten auf dem Schlossplatz

- nur ca. drei Minuten zu Fuß.

Bitte mitbringen: eigenes Aquarellmaterial,

Aquarellpapier können Sie

bei der Kursleiterin erwerben

205516EM Wochenendseminar

Bernadeta Klüter

Freitag, 14.09.2007,

16.00-19.00 Uhr

Samstag, 15.09.2007,

10.00-16.30 Uhr

Emmerthal,

Atelier "Alte Wassermühle",

Schloßstr. 1, Hämelschenburg

Gebühr: 27,60 EUR (12 USTD.)

Aquarellmalerei

für Anfänger und Fortgeschrittene

Naß in Naß-Technik

Dieses Seminar richtet sich an alle,

die gerne mit Aquarellfarben malen

lernen möchten. Es macht viel Spaß

- und die sichtbaren "Erfolge" stellen

sich bald ein.

Bitte mitbringen: Aquarell-Malkasten,

-Pinsel, -Block, Lineal, Bleistift.

Die Materialien können auch bei der

Kursleiterin für ca. 25.00EUR

erworben werden,

205517SH

Hannelore Brandes

ab Di., 06.11.2007,

18.15-19.45 Uhr (6 x)

Salzhemmendorf,

KGS Schule am Kanstein,

Lauensteiner Weg 24,

Kunstraum K 029

Gebühr: 27,60 EUR (12 USTD.)


FB2.qxd 27.06.2007 20:50 Seite 53

Zeichnen - Malen 53

Malen in Mischtechnik

Wochenendseminar für Eltern mit

Kindern ab 5 Jahren

Für die Teilnahme an diesem Malkurs

- in dem wir mit Mischtechniken

arbeiten wollen - sind keine Vorkenntnisse

erforderlich. Es werden

Übungen angeboten, die Sie auch

gemeinsam mit Ihrem Kind durchführen

können. Freuen Sie sich auf

ein kreatives Wochenende! Parkmöglichkeiten

auf dem Schlossplatz - nur

drei Minuten zu Fuß.

Bitte mitbringen: Malkittel, verschiedene

Pinsel, Küchenpapier, wenn Sie

darauf arbeiten möchten Leinwände

oder Malpappen.

Papier und Farben werden gestellt -

ca. 20,00 EUR bitte dafür an die

Kursleitung entrichten.

205518HM Wochenendseminar

Bernadeta Klüter

Freitag, 01.02.2008,

16.00-19.00 Uhr

Samstag, 02.02.2008,

10.00-17.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 305

Gebühr: 32,60 EUR (12 USTD.)

Die Gebühr gilt für einen Erwachenen

und ein Kind.

Malen in Mischtechnik

- Stillleben klassisch oder modern

Sie arbeiten mit einer frei gewählten

Technik. Allgemeine Gestaltungsregeln

bei einem Stillleben werden vermittelt.

Kleine Übungen mit Stift

und Farbe sollen für Abwechslung

sorgen. Parkmöglichkeiten auf dem

Schlossplatz - nur ca. drei Minuten

zu Fuß.

Bitte mitbringen: eigenes Malmaterial,

Skizzenblock, Bleistifte

205519EM Wochenendseminar

Bernadeta Klüter

Freitag, 23.11.2007,

16.00-19.00 Uhr

Samstag, 24.11.2007,

10.00-17.00 Uhr

Emmerthal,

Atelier "Alte Wassermühle",

Schloßstr. 1, Hämelschenburg

Gebühr: 27,60 EUR (12 USTD.)

Freihandzeichnen

für Anfänger und Fortgeschrittene

Perspektivisches Verstehen, kompositorisches

Vorstellungsvermögen,

Kenntnis verschiedener Zeichentechniken,

Wahrnehmen richtiger Proportionen

etc. sind wichtig für die

Ausbildung einer lockeren Zeichenhand.

Diese Fähigkeiten sollen mit

Hilfe verschiedener Themen und

Techniken im Kurs entwickelt werden.

Der Kurs soll dem Anfänger Grundlagen

und dem Fortgeschrittenen

Herausforderungen bieten.

Bitte mitbringen: Festes Zeichenpapier

DIN A3, Bleistifte B, 2B,

Anspitzer und Radiergummi. Für

Kohle, Rötelkreide und Tusche bitte

ca. 6.00 EUR an den Kursleiter entrichten.

205501HM

Michael Jennrich

ab Do., 11.10.2007,

19.00-21.15 Uhr (9 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 120

Gebühr: 62,10 EUR (27 USTD.)

Grundlagen der Malerei

Gemeinsam wollen wir anhand verschiedener

Themen (Figur, Landschaft,

Stillleben, Abstrakt etc.) die

Grundlagen der Malerei erarbeiten

und vertiefen.

Mit Hilfe der Farb- und Kompositionslehre,

der Materialkunde und

der Kunstgeschichte lernen wir unsere

gestalterischen Fähigkeiten besser

zu nutzen.

Bitte mitbringen: Vorhandenes und

v. a. bevorzugtes Malmaterial

205505HM

Michael Jennrich

ab Do., 11.10.2007, 09.30-11.45 Uhr

(8 x)

Hameln, VHS-Haus, Sedanstr. 11,

Raum 120

Gebühr: 55,20 EUR (24 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222


FB2.qxd 27.06.2007 20:50 Seite 54

Zeichnen - Malen 54

Zeichnen für Anfänger

Sehen, wie die Dinge "wirklich" sind...

“Schrecklich zu sehen, immer tiefer, immer intensiver und somit bewußt und

offen für alles zu werden, muß ich das zeichnen, was die Chinesen die "zehntausend

Dinge" nennen, die mich umgeben”. Das Zeichnen ist eine Tätigkeit, die

mir hilft, die Welt fortwährend neu zu entdecken. Dabei habe ich erfahren, dass

ich das, was ich nicht mitzeichne auch nicht wahrnehme. Und wenn ich dann

einen alltäglichen Gegenstand zeichne, geht mir auf wie außergewöhnlich er ist -

ein wahres Wunder”. (Frederick Franck)

Zeichnen lernen, ist vor allem eine Schulung des Auges: ein bewusstes Sehen.

Dazu kommt das Wissen um bestimmte Techniken und das Umsetzen/Üben

der handwerklichen Fähigkeiten.

An diesem Tag erhalten Sie einen Überblick über verschiedene Techniken (zu

den Themen: Proportionen, Perspektive), machen viele praktische Übungen

und lernen Methoden kennen, mit denen Sie selbstständig weiterarbeiten

können.

Bitte mitbringen: Bleistifte (weich, mittel, hart), DIN A3 Block

205502BP Wochenendseminar

Andrea Eilers

Samstag, 29.09.2007,

10.00-17.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Westl. Kavalierhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Erdgeschoß

Gebühr: 18,40 EUR (8 USTD.)

205503AE Wochenendseminar

Andrea Eilers

Samstag, 10.11.2007,

10.00-17.00 Uhr

Aerzen, Schule im Hummetal,

Tannenweg 10, Kunstraum

Gebühr: 18,40 EUR (8 USTD.)

Kreative Mustergestaltung

Der Kurs wendet sich an alle, die

Freude daran haben, aus einfachen

Formen Muster zu zeichnen und diese

nach eigenen Ideen kreativ weiter

zu entwickeln. Wir experimentieren

mit verschiedenen Zeichentechniken.

So gestalten wir interessante Muster,

die auch als Bild betrachtet werden

können.

Bitte mitbringen: Tuschkasten, Bleistifte,

Radiergummi, Lineal, DIN A 2

Zeichenblock

205506HM

Barbara Beisse, Bettina Bradt

ab Di., 06.11.2007,

11.00-12.30 Uhr (4 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 120

Gebühr: 18,40 EUR (8 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222

205504BM Wochenendseminar

Andrea Eilers

Samstag, 24.11.2007,

10.00-17.00 Uhr

Bad Münder, Friederikenstift,

Am Deisterbahnhof 8

Gebühr: 18,40 EUR (8 USTD.)

Freies Ausdrucksmalen

Ich begegne mir selbst ...

Ziel des Kurses ist die Wahrnehmung

des Malprozesses. Gemalt

wird mit den Händen und Fingern -

an einer Malwand stehend - auf

Papierformat von 10 x 100 cm. Beim

Malen mit "allen Sinnen" eröffnet

sich Ihnen die Chance, mehr über

sich selbst zu erfahren. Dabei will

das Malatelier Raum geben für ein

"wertfreies System", in dem kein

Leistungsdruck entwickelt wird. Das

Malmaterial, welches in reichhaltiger

Auswahl an Gouachefarben zur Verfügung

steht, will Sie zum Experimentiren

anregen. Bitte dafür

35,00 EUR an die Kursleiterin entrichten.

205507HM

Bettina Bradt

ab Di., 25.09.2007,

16.30-18.45 Uhr (6 x)

Hameln, Atelier "Malwelt",

Berkeler Blick

Gebühr: 41,40 EUR (18 USTD.)

205508HM Wochenendseminar

Bettina Bradt

Samstag, 10.11.2007,

10.30-15.30 Uhr

Hameln, Atelier "Malwelt",

Berkeler Blick

Gebühr: 13,80 EUR (6 USTD.)

Einführung in die

traditionelle Ikonenmalerei

Ikonen sind eineAusdrucksform der

byzantinischen Kunst. Auf der

Grundlage historischer Abbildungen

kann die Technik der Ikonenmalerei

als Hinterglasmalerei mit Temperafarben

kennen gelernt werden. Bitte

zahlen Sie für Verbrauchsmaterialien

(Glasrahmen, Farben, Pinsel und

Stift) ca. 15,00 EUR an die Kursleiterin.

205511HM

Elvira Berger

Freitag, 09.11.2007,

14.00-18.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 120

Gebühr: 13,80 EUR (6 USTD.)


FB2.qxd 27.06.2007 20:50 Seite 55

Zeichnen - Malen / Plastisches Gestalten - Töpfern 55

Malen mit Pastellkreide

für Anfänger und Fortgeschrittene

Landschaft und Stillleben

Wir wollen den spielerischen

Umgang mit Farbe und Kreide ausprobieren

und anhand von Übungen

vertiefen. Des Weiteren werden Sie

Grundlagen der Bildgestaltung und

des Bildaufbaus erlernen.

Bitte mitbringen: Holzhaltiger Malblock

und schon vorhandene Pastellkreide.

205509HM

Petra Horn

ab Di., 18.09.2007,

19.00-21.15 Uhr (8 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 120

Gebühr: 55,20 EUR (24 USTD.)

205510BP

Petra Horn

ab Mi., 19.09.2007,

19.00-21.15 Uhr (8 x)

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 3.1

Gebühr: 55,20 EUR (24 USTD.)

Töpfern

Eltern und Kinder töpfern

gemeinsam

In diesem Kurs üben Sie - zusammen

mit Kindern ab 5 Jahren - den

Umgang mit Ton. Wir fertigen nach

Lust und Laune z. B. Tiere, Wichtel

oder andere Gestalten bzw. Schilder,

Sterne oder Schalen. Der Fantasie

sind keine Grenzen gesetzt. Zum

Schluss können die Tonteile mit

einer speziellen Tonfarbe (Engobe)

bemalt werden.

Bitte mitbringen: Klarsichtfolie.

Zusätzliche Materialkosten von ca.

7,00 EUR bitte an die Kursleiterin

enterichten.

206501HO

Elke Schwerdtfeger

ab Fr., 09.11.2007,

16.00-18.15 Uhr (3 x)

Hess.Oldendorf, Werkhaus,

Lange Str. 90, Töpferwerkstatt

Gebühr: 25,70 EUR (9 USTD.)

Die Gebühr gilt für einen Erwachsenen

und ein Kind.

Töpfern mit Kids

für Eltern mit Kindern ab 5 Jahren

Wir üben den für Kinder wichtigen

Umgang mit Ton und formen Tiere

und Gefäße mit Hilfe von Anregungen

oder nach der eigenen Phantasie.

Zusätzliche Materialkosten werden

anteilig verrechnet.

206503SH

Gudrun Stüber-Kehr

ab Mi., 07.11.2007,

15.30-17.45 Uhr (4 x)

Salzhemmendorf,

Grundschule Salzhemmendorf,

Felsenkellerweg 16, Werkraum

Gebühr: 32,60 EUR (12 USTD.)

Die Gebühr gilt für einen Erwachsenen

und ein Kind.

Keramik mit Glasdekor für Haus

und Garten

Aufbautechnik

Mit Hilfe verschiedener Töpfertechniken

stellen wir dekorative Gefäße

und Objekte her. Neben der Farbgebung

durch Eingabe oder Glasuren

haben wir auch die Möglichkeit, die

Oberfläche des leicht formbaren

Tons durch Stempel, Vulkangestein

oder ähnliches zu verändern. Ein

außergewöhnliches Dekor erzielen

wir durch den Einbrand von Glasscheiben.

Anfänger werden systematisch an

alle Aufgaben herangeführt, um

dann nach Vorschlägen weiter zu

arbeiten oder eigene Ideen kreativ

umzusetzen.

Bitte mitbringen: Klarsichtfolie,

Geschirrtuch

Zusätzliche Materialkosten von ca.

10,00 EUR für Ton und Glasuren

bitte an die Kursleiterin entrichten.

206502HO

Elke Schwerdtfeger

ab Do., 13.09.2007,

19.30-21.45 Uhr (5 x)

Hess.Oldendorf,

Werkhaus, Lange Str. 90,

Töpferwerkstatt

Gebühr: 34,50 EUR (15 USTD.)

Modellieren und Gestalten mit

Ton

für Anfänger und Fortgeschrittene

In diesem Kurs wollen wir eigene

Ideen zur Formgestaltung mit dem

Werkstoff Ton umsetzen. So werden

Spiegelrahmen, Gefäße, Leuchter,

Kränze u.v.a. mehr mit passender

Oberflächengestaltung entstehen.

Für diesen Kurs sind zwar keine

Vorkenntnisse erforderlich - dennoch

sind Fortgeschrittene herzlich willkommen.

Bitte mitbringen: Schürze.

Kosten für Ton und Glasur, ca.

10,00 EUR, bitte an die Kursleiterin

entrichten.

206504HM

Elke Richter

ab Mi., 19.09.2007,

18.00-20.00 Uhr (7 x)

Hameln; Töpferwerkstatt,

Paritätischer Hameln

Gebühr: 43,70 EUR (19 USTD.)

Gefäßkeramik

für Anfänger und Fortgeschrittene

Im Mittelpunkt des Kurses steht das

Drehen von Ton auf der Töpferscheibe.

Es wird das Zentrieren des

Tons auf der Scheibe geübt sowie

verschiedene Gefäße gefertigt. Ziel

des Kurses ist, dass Sie ein materialgerechtes

Formgefühl entwickeln

können. Das Schrühen, Glasieren

und Brennen der Gefäße schließt

sich an die Arbeit mit dem Ton an.

Bitte mitbringen: Schürze und

Handtuch

Die Materialkosten von ca. 15,00

EUR bitte an die Kursleiterin entrichten.

206505HM

Meike Schliep

ab Mo., 17.09.2007,

18.30-20.30 Uhr (8 x)

Hameln, Paritätischer Hameln,

Hofgebäude, Kaiserstr. 80,

Töpferwerkstatt

Gebühr: 50,60 EUR (22 USTD.)

206506HM

Meike Schliep

ab Di., 18.09.2007, 09.30-11.30 Uhr

(8 x)

Hameln, Paritätischer Hameln,

Hofgebäude, Kaiserstr. 80,

Töpferwerkstatt

Gebühr: 50,60 EUR (22 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222


FB2.qxd 27.06.2007 20:50 Seite 56

Plastisches Gestalten - Töpfern 56

Arbeiten mit Ton in Aufbautechnik

Terrakotta für Ihren Garten oder Balkon

In Aufbautechnik formen wir große Terrakotta-Pflanzgefäße, Skulpturen,

Stabfiguren, Tiere, Kugeln, Brunnen oder Feuerstellen für Holz bzw. Holzkohle.

Sie bekommen Anregungen und Vorschläge oder setzen Ihre eigenen

Ideen um. Die Oberflächen können mit einer Tonschlickerfarbe bemalt werden.

Vorkenntnissesind nicht erforderlich.

Bitte ca. 15,00 EUR für 2 Hubel Ton an die Kursleiterin entrichten.

206508BP

Erna Schlesener

Freitag, 12.10.2007,

16.00-20.00 Uhr

Samstag, 13.10.2007,

10.00-18.00 Uhr

Bad Pyrmont, Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 3.1

Gebühr: 40,80 EUR (16 USTD.)

Arbeiten mit Ton für Anfänger

Aufbautechnik

Im Handaufbau wollen wir mit Hilfe verschiedener Töpfertechniken Gefäße

oder figürliche Arbeiten herstellen. Die passende Oberflächengestaltung vervollkommnet

unsere Arbeiten. Zu diesem Kurs benötigen Sie keine Vorkenntnisse,

sondern lediglich Freude am Experimentieren und an den vielfältigen

Ausdrucksmöglichkeiten.

Bitte mitbringen: Geschirrhandtuch und Küchenmesser.

Die Materialkosten von ca. 15,00 EUR bitte an die Kursleiterin entrichten.

206507HM

Erna Schlesener

ab Di., 18.09.2007,

19.00-21.00 Uhr (7 x)

Hameln; Töpferwerkstatt,

Paritätischer Hameln

Gebühr: 43,70 EUR (19 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222

Keramische Arbeiten

im Handaufbau

für Anfänger und Fortgeschrittene

Figuren - Gefäße - Objekte

Wir wollen Objekte, Kugeln und

Gefäße im Handaufbau herstellen.

Die Oberfläche der fertigen Arbeiten

kann bemalt, glasiert oder mit Stempeln

strukturiert werden. Anfänger

werden systematisch an den Umgang

mit Ton herangeführt, für Fortgeschrittene

Anregungen (z.B. aus

anderen Kulturen) angeboten. Bringen

Sie Freude am Experimentieren

mit - Ihrer Kreativität sind keine

Grenzen gesetzt!

Bitte mitbringen: Schürze, Lappen,

Frischhaltefolie. Zusätzliche Materialkosten

in Höhe von ca. 10,00 EUR

bitte an die Kursleiterin entrichten.

206509HM

Hedwig Moser

ab Di., 09.10.2007,

19.15-21.30 Uhr (6 x)

Hameln, Kurie Jerusalem,

Alte Marktstr. 20, 2. OG

Gebühr: 41,40 EUR (18 USTD.)

Arbeiten mit Ton

Figuren - Gefäße - Objekte

im Handaufbau

Haben Sie schon einmal die Freude

erlebt, ein eigenes Werk in den Händen

zu halten? Das Material Ton

eröffnet diese Möglichkeit in besonderem

Maße: um es zu formen, muss

kein Werkzeug beherrscht werden,

die Form kann ständig verändert

und ein misslungenes Stück wieder

zusammengestaucht und neu begonnen

werden.

Für Anfänger wird eine systematische

Einführung gegeben; Fortgeschrittene

arbeiten nach eigenen

Ideen oder nach Anregungen durch

den Kursleiter.

Die zusätzlichen Materialkosten in

Höhe von ca. 10,00 EUR bitte an

den Kursleiter entrichten.

206510EM

Jörg Moser

ab Do., 11.10.2007,

19.45-22.00 Uhr (6 x)

Emmerthal,

Johann-Comenius-Schule,

Neue Str. 27, Werkraum

(Eingang Jahnstraße)

Gebühr: 41,40 EUR (18 USTD.)


FB2.qxd 27.06.2007 20:51 Seite 57

Plastisches Gestalten - Töpfern / Werken 57

Majolikamalerei

Am Samstag werden die Rohlinge

zum Bemalen hergestellt, wie z.B.

Türschilder, Kacheln oder Schalen.

Darüber hinaus können einfache

Gefäße im Handaufbau oder auf der

Drehscheibe angefertigt werden.

Am Sonntag werden die lederharten

Gefäße abgedreht.

Am Samstag, den 10.03.2007, werden

diese Gegenstände glasiert und

mit Majolikafarben bemalt.

Bitte mitbringen: Handtuch, Schürze

und verschiedene Haarpinsel.

Materialkosten in Höhe von

9,00 EUR bitte an die Kursleiterin

entrichten.

206511HM

Marianne Kruse

Samstag, 20.10.2007,

09.30-12.45 Uhr

Sonntag, 21.10.2007,

09.30-12.45 Uhr

Samstag, 10.11.2007,

10.00-11.30 Uhr

Hameln; Töpferwerkstatt,

Paritätischer Hameln

Gebühr: 23,00 EUR (10 USTD.)

Reihe: Werkstatt - und

Galeriebesuche

Schmuckschaffende laden Sie ein!

Wir stellen Ihnen unser Arbeit und

die dabei angewandten Techniken

und Werkzeuge vor und natürlich

zeigen wir Ihnen unseren handwerklich

gefertigten Schmuck. Getränke

stehen für Sie bereit.

212501SH Wochenendseminar

Maria Kaluza, Kathrin Herstelle

Freitag, 21.09.2007,

16.00-17.30 Uhr,

Galerie Maka, Osterwald

Samstag, 22.09.2007,

16.00-17.30 Uhr,

Kurswerkstatt Harderode

Salzhemmendorf;

Galerie Maka, Osterwald,

Lilienstr. 14

Gebühr: 9,20 EUR (4 USTD.)

Goldschmieden

Schmuckgestaltung

Haben Sie Lust auf ein feines Handwerk

und vor allem - auf schönen

Schmuck? Wir beginnen mit der

individuellen Gestaltung des Schmuckes

und arbeiten mit den klassischen

Goldschmiedewerkzeugen wie

Feile, Hammer, Säge sowie mit verschiedenen

Lötgeräten. Jeder fertigt

seine eigenen Stücke. Materialien

werden von der Kursleiterin, die

Ziseleurin und Dipl. Designerin ist,

gestellt - die Kosten dafür bitte an

die Kursleiterin entrichten.

212502HM Wochenendseminar

Kathrin Herstelle

Freitag, 05.10.2007,

17.00-19.15 Uhr

Samstag, 06.10.2007,

10.00-16.00 Uhr

Sonntag, 07.10.2007,

10.00-15.15 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 120

Gebühr: 41,40 EUR (18 USTD.)

212503SH Wochenendseminar

Kathrin Herstelle

Freitag, 28.09.2007,

17.00-19.15 Uhr

Samstag, 29.09.2007,

10.00-16.00 Uhr

Sonntag, 30.09.2007,

10.00-15.15 Uhr

Salzhemmendorf,

KGS Schule am Kanstein,

Lauensteiner Weg 24, Werkraum

Gebühr: 41,40 EUR (18 USTD.)

Werkstatt: Goldschmieden

Nach einer kurzen Einführung in

verschiedene Grundtechniken des

Goldschmiedens werden selbst entworfene

Schmuckstücke wie Anhänger,

Brosche, Ring oder Ohrschmuck

angefertigt. Dabei wird mit Silber

gearbeitet. Sie lernen es zu sägen, zu

feilen, zu löten, zu treiben und ggf.

auch Edelsteine zu fassen.

Zwar liegen zur Demonstration und

Inspiration fertige Schmuckstücke

bereit, doch empfiehlt es sich, dass

Sie Ihre eigenen Entwurfskizzen mitbringen.

Zusätzliche Kosten für Werkzeugnutzung,

Verbrauchsmaterial

6,00 EUR und für Silber je nach

Verbrauch ca. 15,00-25,00 EUR bitte

an den Kursleiter entrichten.

212504AE Wochenendseminar

Gerhard Holzapfel

Freitag, 21.09.2007,

18.00-21.00 Uhr

Samstag, 22.09.2007,

10.00-15.30 Uhr

Sonntag, 23.09.2007,

10.00-15.00 Uhr

Aerzen, Schule im Hummetal,

Tannenweg 10, Werkraum

Gebühr: 41,40 EUR (18 USTD.)

212505BP Wochenendseminar

Gerhard Holzapfel

Freitag, 11.01.2008,

18.00-21.00 Uhr

Samstag, 12.01.2008,

10.00-15.30 Uhr

Sonntag, 13.01.2008,

10.00-15.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 3.1

Gebühr: 41,40 EUR (18 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222


FB2.qxd 27.06.2007 20:51 Seite 58

Werken 58

Kreativ Ketten gestalten

mit unterschiedlichen Perlen in

verschiedenen Techniken

Sie fertigen unter fachkundiger

Anleitung Ihre individuelle Kette in

Häkeltechnik, auf Draht gezogen

oder gefädelt, einfarbig oder verschiedenfarbig

mit unterschiedlichen

Perlen aus Glas, Wachs, Kristall oder

Papier.

Entrichten Sie bitte an die Kursleiterin

ca. 20,00 EUR - je nach Materialverbrauch.

212506HM

Anke Liebig

ab Do., 08.11.2007,

19.00-21.15 Uhr (4 x)

Hameln,

Kunterbunt - Perlen und Papier,

Thietorstr. 3 - 5

Gebühr: 27,60 EUR (12 USTD.)

Floristische

Adventsdekorationen

Tannenduft und Kerzenschein

Aus verschiedenem Grün werden

Adventskränze oder Tischdekorationen

im aktuellen Trend erstellt.

Bitte mitbringen: Blumendraht,

Drahtschere, verschiedenes Tannengrün

(Koniferen), Zapfen, Zimtstangen,

Schleifenband und v.a. eine

Kaffeetasse.

Zusätzliche Materialkosten werden

anteilig verrechnet.

212507BP

Christa Huppertz

Freitag, 30.11.2007,

14.30-17.30 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 3.1

Gebühr: 9,20 EUR (4 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222

Grußkarten zur Weihnachtszeit

Gestalten Sie Grußkarten nach Ihren

Vorstellungen. Lassen Sie sich überraschen,

wie vielfältig die Materialien

zur Kartengestaltung sind.

Bitte mitbringen: Platzset oder Zeitung,

Klebestift, spitze scharfe Schere,

Lineal, Bleistift, Radiergummi,

Pinzette.

Bitte entrichten Sie am ersten Kursabend

ca. 6,00 EUR für Verbrauchsmaterialien

an die Kursleiterin.

212508HM

Elke Grzeszczak

ab Fr., 16.11.2007,

15.00-17.15 Uhr (4 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 003

Gebühr: 27,60 EUR (12 USTD.)

Grußkarten im Advent

Wenn Sie Entspannung suchen, dann

versuchen Sie es einmal mit dem

Gestalten von Karten. Sie werden

bald bemerken, wieviel Ihrer eigenen

Ideen Sie dabei - unter Anleitung der

Kursleiterin - umsetzen können!

Bitte mitbringen: Platzset oder Zeitung,

Klebestift, spitze scharfe Schere,

Lineal, Bleistift, Radiergummi,

Pinzette.

Bitte entrichten Sie am ersten Kursabend

ca. 6,00 EUR für Verbrauchsmaterialien

an die Kursleiterin.

212509CP

Elke Grzeszczak

Freitag, 30.11.2007,

15.00-18.00 Uhr

Coppenbrügge,

Grundschule Bisperode,

Am Sportplatz 4

Gebühr: 9,20 EUR (4 USTD.)

TAG DER OFFENEN TÜR

Samstag, 08.09.2007

12 bis 16 Uhr

vhs-Haus Sedanstraße

Hameln

Der "kreative Montag

im Kreofant"

Die eigenen Möglichkeiten entdecken

Die eigene Kreativität erleben Sie

beim Kennenlernen oder Weiterentwickeln

verschiedener bildnerischer

Techniken wie Acrylmalerei, Collage

und Mosaik. So "ganz nebenbei"

erhalten Sie bestimmt auch Anregungen

für Ihre Weihnachtsgeschenke!

Der Kurs ist auch für Betreuungspersonen

an Schulen geeignet.

Bitte mitbringen: Malkittel, Hemd

Bitte 10,00 EUR für Materialkosten

an die Kursleiterin entrichten.

212510SH

Jule Ehlers-Juhle

ab Mo., 08.10.2007,

19.00-21.30 Uhr (5 x)

Salzhemmendorf,

Kreativwerkstatt "Kreofant",

Hauptstr. 24

Gebühr: 34,50 EUR (15 USTD.)

212511SH

Jule Ehlers-Juhle

ab Mo., 14.01.2008,

19.00-21.30 Uhr (5 x)

Salzhemmendorf,

Kreativwerkstatt "Kreofant",

Hauptstr. 24

Gebühr: 34,50 EUR (15 USTD.)

Steinbildhauerei

für Anfänger und Fortgeschrittene.

Aus Thüster Muschelkalkstein können

die verschiedensten Objekte entstehen.

Von der abstrakten Form

oder dem Tier bis zur Vogeltränke ist

alles möglich - und es macht viel

Spaß, mit Klüpfel und Steineisen

diesen relativ weichen Stein zu bearbeiten.

Bei gutem Wetter arbeiten

wir im Freien, bei schlechtem in

einer Scheune.

Bitte mitbringen: Arbeitskleidung

und Picknick. Zusätzliche Materialkosten

von 7,50 EUR pro Stein (bei

durchschnittlicher Größe) bitte an

die Kursleiterin entrichten.

212512HO Wochenendseminar

Sabine Spata

Freitag, 28.09.2007,

15.30-18.30 Uhr

Samstag, 29.09.2007,

11.00-17.00 Uhr

Sonntag, 30.09.2007,

11.00-17.00 Uhr

Auetal, Hof Spata,

Echternweg 3, Antendorf

Gebühr: 46,00 EUR (20 USTD.)


FB2.qxd 27.06.2007 20:51 Seite 59

Werken / Textiles Gestalten 59

Patchwork-Arbeitskreis

Die Kunst der Flickenverarbeitung

neu entdecken!

Das schönste Motiv in der Weihnachtszeit

ist der Stern. Sie können

eine Tischdecke arbeiten mit Weihnachsstoffen

oder auch Ton in Ton.

Der Stern ist aufwendig in seiner

Technik aber wunderschön.

Geschenkideen zum Fest werden

angeboten. Neueinsteiger sind herzlich

willkommen - sie lernen die

Grundkenntnisse des Patchworks

und können eine Tischdecke oder

ein Kissen mit dem Eveningstar

arbeiten. Telefonische Auskunft

unter 05151 3149 oder 5152 95428.

Bitte mitbringen: Nähmaschine,

Nähutensilien, Matte, Cutter,

Lineal.

213501HM

Dorothee Grosser, Christa Kritidis

Dienstag, 09.10.2007,

Dienstag, 06.11.2007,

Dienstag, 04.12.2007,

Dienstag, 08.01.2008,

16.30-19.30 Uhr

Hameln, Freizeitheim Holtensen

(Nähe Sporthalle), Beekebreite 4

Gebühr: 36,80 EUR (16 USTD.)

Patchwork

Miniquilt - Jahreszeiten

Zwei interessante Quilts als moderne

Wanddekoration können in diesem

Kurs gearbeitet werden - zu den Themen

Winter und Frühling. Die

Quilts bieten neue Techniken unter

Verwendung von Naturmaterialien.

Die Jahreszeitenquilts können jedoch

auch in traditionellen Techniken

gearbeitet werden.

Neueinsteiger sind herzlich willkommen

- sie lernen die Grundtechniken

des Patchwork und können eine

Tischdecke oder ein Kissen in Log-

Cabin Technik arbeiten.

Bitte mitbringen: Matte, Cutter,

Lineal, Nähmaschine und Nähutensilien.

Telefonische Auskunft erhalten Sie

unter 05152 954528 oder 05151 3149.

213502HM

Dorothee Grosser, Christa Kritidis

ab Do., 08.11.2007,

08.45-12.30 Uhr (4 x)

Hameln, Freizeitheim Holtensen

(Nähe Sporthalle), Beekebreite 4

Gebühr: 46,00 EUR (20 USTD.)

Patchwork - Handnähtechnik

Patchwork früher und heute

Das traditionelle Patchwork wurde

früher ausschließlich mit der Hand

genäht. Wir möchten an diese alte

Tradition anknüpfen und eine

Hawaiianische Applikation arbeiten.

Bei einer Tasse Tee haben wir gleichzeitig

Zeit zum Gedankenaustausch

über Patchwork. Gerne können auch

andere Techniken erlernt werden:

Großmutters Blumengarten, Bow

Tie oder japanische Falttechnik. Dieser

Kurs richtet sich auch an Betreuungskräfte

an Schulen, die mit Kindern

im textilen Bereich arbeiten.

Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

Bitte mitbringen: Nähutensilien,

kleine Mengen Baumwollstoffe.

Telefonische Auskunft erhalten Sie

unter 05151 3149.

213503HM

Christa Kritidis

ab Di., 13.11.2007,

16.30-19.30 Uhr (3 x)

Hameln, Freizeitheim Holtensen

(Nähe Sporthalle), Beekebreite 4

Gebühr: 27,60 EUR (12 USTD.)

Patchwork am Samstag

Wellen - Log-Cabin

Der traditionelle Log-Cabin Block in

einem neuen Gewand. Durch die

Herstellung eigener Logs für die

Weiterverarbeitung erhält jeder Quilt

eine eigene Note. Die einzelnen Blöcke

können zu einem Wandbehang,

großem Bettquilt oder auch als

Hintergrund für ein Wandbild

weiterverarbeitet werden.

Neueinsteiger sind herzlich willkommen

- sie lernen die Grundtechniken

des Patchwork und können eine

Tischdecke oder ein Kissen in Log-

Cabin Technik arbeiten.

Bitte mitbringen: Matte, Cutter,

Lineal, Nähmaschine und Nähutensilien.

Telefonische Auskunft erhalten Sie

unter 05152 954528

Vorbesprechung: Dienstag,

16.11.2007, 15.30 - 16.15 Uhr, Freizeitheim

Holtensen

213504HM Wochenendseminar

Dorothee Grosser

Samstag, 24.11.2007,

09.30-18.00 Uhr

Hameln, Freizeitheim Holtensen

(Nähe Sporthalle), Beekebreite 4

Gebühr: 23,00 EUR (10 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222


FB2.qxd 27.06.2007 20:51 Seite 60

Werken / Textiles Gestalten 60

Patchwork - Wochenende

Aus Alt mach Neu!

In Großmutters Wäscheschrank gibt

es noch viele Schätze, die zu einem

modernen Patchwork-Quilt verarbeitet

werden können. Spitze, handgenähte

Knopflochleisten, Monogramme

und auch karierte Bettwäsche -

alles kann zur "Verschönerung" beitragen.

Sicher haben Sie auch ein UVO, ein

unvollendetes Objekt, in Ihrem

Schrank. An diesem Wochenende

können Sie es fertig stellen, wir helfen

Ihnen dabei. Fast alle Wünsche

können erfüllt werden.

Neueinsteiger sind herzlich willkommen

- sie lernen die Grundtechniken

des Patchwork und können eine

Tischdecke oder ein Kissen in Log-

Cabin Technik arbeiten.

Bitte mitbringen: Matte, Cutter,

Lineal, Nähmaschine und Nähutensilien.

Telefonische Auskunft erhalten Sie

unter 05152 954528 oder 05151 3149.

Vorbesprechung: Dienstag, den

08.01.2008, 15.30 - 16.15 Uhr, Freizeitheim

Holtensen

213505HM Wochenendseminar

Dorothee Grosser, Christa Kritidis

ab Sa., 19.01.2008,

09.30-18.00 Uhr (2 x)

Hameln, Freizeitheim Holtensen

(Nähe Sporthalle), Beekebreite 4

Gebühr: 43,70 EUR (19 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222

Patchwork am Wochenende

Variationen von Log Cabin

Ein altes Muster, welches sich

unendlich variieren lässt. Schon

durch die Farbauswahl gibt es viele

Möglichkeiten. Mann kann aber

noch weitergehen und z.B. breite und

schmale Log's nehmen: es entstehen

Rundungen, einen kontrastierenden

Zusatzstreifen an jedes Log nähen,

römisch wirkende graphische Muster,

auch in der freien Schneidetechnik

lässt sich etwas nähen, Blumen

entstehen. So gibt es noch viele Beispiele,

einfach ausprobieren.

Bitte mitbringen: Nähutensilien,

Stoffe, Matte, Cutter, Bügeleisen und

evtl. Bügelbrett

Falls Sie Fragen haben, können Sie

mich auch gern anrufen: 05158 2992

213507EM Wochenendseminar

Heidi Nagel

Freitag, 09.11.2007,

17.00-21.00 Uhr

Samstag, 10.11.2007,

10.00-18.00 Uhr

Sonntag, 11.11.2007,

10.00-15.00 Uhr

Emmerthal,

Johann-Comenius-Schule,

Neue Str. 27, Werkraum

(Eingang Jahnstraße)

Gebühr: 46,00 EUR (21 USTD.)

213508EM Wochenendseminar

Heidi Nagel

Freitag, 18.01.2008,

17.00-21.00 Uhr

Samstag, 19.01.2008,

10.00-18.00 Uhr

Sonntag, 20.01.2008,

10.00-15.00 Uhr

Emmerthal,

Johann-Comenius-Schule,

Neue Str. 27, Werkraum

(Eingang Jahnstraße)

Gebühr: 46,00 EUR (21 USTD.)

Patchwork in Bad Münder

Keltischer Knoten

Der Keltische Knoten ist eine Applikation

- Hand und Maschine -

genäht. Durch Schrägstreifen können

geschwungene Muster in vielen

Variationen gelegt werden.

Neueinsteiger sind herzlich willkommen

- Sie lernen die Grundtechniken

des Patchwork und können eine

Tischdecke oder ein Kissen in Log-

Cabin Technik arbeiten.

Bitte mitbringen: Matte, Cutter,

Lineal, Nähmaschine und Nähutensilien.

Telefonische Auskunft erhalten Sie

unter 05152 954528.

Vorbesprechung: Freitag, 19.10.2007,

17.00 - 17.45 Uhr, Friederikenstift

213506BM Wochenendseminar

Dorothee Grosser

Samstag, 10.11.2007,

09.30-18.00 Uhr

Bad Münder, Friederikenstift,

Am Deisterbahnhof 8

Gebühr: 23,00 EUR (10 USTD.)

Nähen

Nähen wie ein Profi!

Mit wenigen Grundkenntnissen und

ein paar Tipps ist es leicht, ein Kleidungsstück

zu fertigen (z.B. Hose,

Rock, Bluse). Auch Änderungen (wie

z.B. Rock oder Hose kürzen, Reißverschluss

einnähen) können in diesem

Kurs unter fachlicher Anleitung

vorgenommen werden.

Bitte mitbringen: Nähnadel, Nähgarn,

Stecknadeln, Stoffkreide,

scharfe Schere, Maßband, Fingerhut,

Lineal.

Vorbesprechung: Dienstag, den

09.10.2007, 19.00 - 20.00 Uhr, Salzhemmendorf,

Schule am Kantstein,

Raum 030

214502SH

Edith Gertz

ab Di., 16.10.2007,

19.00-21.15 Uhr (5 x)

Salzhemmendorf,

KGS Schule am Kanstein,

Lauensteiner Weg 24, Raum 030

Gebühr: 36,80 EUR (16 USTD.)


FB2.qxd 27.06.2007 20:51 Seite 61

Textiles Gestalten / Fotografie / Musik 61

Wir stricken Socken in bunten

Farben!

Handgestrickte Socken sind auch in

der Weihnachtszeit ein schönes

Geschenk! Strickanfänger lernen im

Kurs in geselliger Runde bei Tee und

Keksen - unter Anleitung - Socken in

einfacher Ausführung zu stricken.

Bitte mitbringen: 50g Strumpfwolle,

1 Nadelspiel (Nadelstärke siehe

Wollbanderole)

213509CP Wochenendseminar

Dagmar Schnelle

ab Sa., 10.11.2007,

14.00-17.00 Uhr (3 x)

Coppenbrügge,

Grundschule Bisperode,

Am Sportplatz 4, Medienraum

Gebühr: 27,60 EUR (12 USTD.)

Mode - Persönlicher Stil und

Accessoires

- Seminar für Frauen

Wollten Sie nicht immer einmal wissen,

welche Farben Ihnen gut stehen

und welche Accessoires in Verbindung

mit Ihrer Kleidung Ihr Aussehen

aufwerten?

In diesem Seminar lernen Sie "Ihre"

Farben kennen.

- Was steht mir?

- Wie kleide ich mich vorteilhaft?

- Welche Rocklänge? Welche

Hosenform?

- Welche Accessoires (Gürtel, Ketten,

Tücher usw.) unterstreichen

meinen persönlichen Stil?

Bitte mitbringen: ein von Ihnen

ungeliebtes Kleidungsstück

214501HM Wochenendseminar

Helga Kubitz

Samstag, 22.09.2007,

10.00-18.15 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 120

Gebühr: 20,70 EUR (9 USTD.)

Fotografie

Fotografie 1

Ob analog oder digital, wer das kleine

1x1 der Fotografie nicht

beherrscht, kommt über den zufälligen

Schnappschuss nicht hinaus. In

diesem Kurs werden die Grundlagen

der Foto- und Kameratechnik vermittelt.

Weitere Themen sind Brennweite

/ Objektive und die richtige

Belichtung.

Bitte mitbringen: Analoge o.a. digitale

Sucher- oder Spiegelreflexkamera

- manuelle Blenden- und Zeiteinstellung

sollte möglich sein, Farboder

Schwarzweißnegativfilm mit

ISO 100 und 400 bzw. leere Speicherkarte.

Der Termin für die Nachbesprechung

der Fotos wird im Kurs

bekannt gegeben (Sonntag, 11.00 -

12.30 Uhr).

211501HM Wochenendseminar

Juliane Hähnel

Samstag, 22.09.2007,

13.30-17.30 Uhr

Sonntag, 23.09.2007,

13.30-17.30 Uhr

Hameln, Kurie Jerusalem,

Alte Marktstr. 20, 3. OG

Gebühr: 27,60 EUR (10 USTD.)

Fotografie 2

Aufbauend auf dem im Grundkurs

vermitteltem Wissen werden weitere

Kamerafunktionen erklärt. Bildgestaltung,

Motivwahl und Umsetzung

rücken in den Mittelpunkt. Der Kurs

richtet sich sowohl an Benutzer analoger

wie auch digitaler Kameras.

Bitte mitbringen: Analoge Spiegelreflexkamera

oder Digitalkamera,

Farbnegativfilm mit ISO 100 und

400 bzw. leere Speicherkarte.

Der Termin für die Nachbesprechung

der Fotos wird im Kurs

bekannt gegeben (Sonntag, 11.00 -

12.30 Uhr).

211502HM Wochenendseminar

Juliane Hähnel

Samstag, 06.10.2007,

13.30-17.30 Uhr

Sonntag, 07.10.2007,

13.30-17.30 Uhr

Hameln, Kurie Jerusalem,

Alte Marktstr. 20, 3. OG

Gebühr: 27,60 EUR (10,2 USTD.)

Musik

Kraftlieder singen -

mit dem Leben schwingen

Kraftlieder sind einfache, kraftvolle

Lieder, die aus dem Herzen kommen,

und weil sie aus dem Ort des

Herzens kommen, haben sie die

Kraft, andere Herzen zu erreichen

und zu berühren. Sie helfen uns,

unsere Gefühle auf unsere ganz eigene

Art auszudrücken und können

uns Mut und Kraft im Alltag geben.

Sie sind Quelle von Schönheit, Harmonie,

Lebensfreude, von natürlicher

Lebendigkeit. In diesem Kurs werden

wir Kraftlieder singen, die uns

unterstützen, uns anzunehmen, wie

wir sind, um im Verbundensein unseren

eigenen Weg zu gehen. Wenn Du

gerne singst und Lust hast, Neues

auszuprobieren, bis Du herzlich eingeladen.

Musikalische Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich.

Bei inhaltlichen Fragen zum Kurs

können Sie gern die Kursleiterin

unter der Telefonnummer 05153 /

800705 kontaktieren.

207500HM

Christine Schimang

ab Di., 11.09.2007,

19.30-21.00 Uhr (6 x)

Hameln, W.Raabe-Schule,

Lohstr. 9, Aula

Gebühr: 27,60 EUR (12 USTD.)

207501SH

Christine Schimang

ab Di., 20.11.2007,

19.00-20.30 Uhr (6 x)

Salzhemmendorf,

KGS Schule am Kanstein,

Lauensteiner Weg 24, Forum

Gebühr: 27,60 EUR (12 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222


FB2.qxd 27.06.2007 20:51 Seite 62

Musik 62

Gitarre 1 Grundkurs

Dieser Kurs vermittelt eine Einführung

in das Spielen auf der Gitarre.

Grundlegende Anschlagtechniken

und "offene" Grundakkorde (keine

Barrés) sowie deren häufigsten Verbindungen

werden bei einfachen Beispielstücken

angewandt.

207503HM

Günther Meyer

ab Do., 13.09.2007,

18.30-20.00 Uhr (8 x)

Hameln, Galerie Unique,

Wendenstraße 17

Gebühr: 41,80 EUR (16 USTD.)

207504HM

Günther Meyer

ab Do., 13.09.2007,

20.00-21.30 Uhr (8 x)

Hameln, Galerie Unique,

Wendenstraße 17

Gebühr: 41,80 EUR (16 USTD.)

In der Gebühr ist ein Mietanteil

enthalten.

Gitarre 2/3 Aufbaukurs

Vorausgesetzt wird die Teilnahme an

einem Gitarren-Grundkurs. Wer sich

Grundkenntnisse außerhalb der

Volkshochschule erworben hat, sollte

die "offenen" Akkorde sowie die

grundlegenden Schlagtechniken

beherrschen.

In diesem Kurs soll die für viele

Gitarristen als sehr schwierig empfundene

Barretechnik theoretisch

entwickelt und in praktischen Übungen

erlernt werden, um dann bei

bekannten und aktuellen Songs

angewandt zu werden.

Bitte Gitarre und Schreibmaterial

mitbringen. Die Materialkosten von

15,00 EUR sind beim Kursleiter zu

entrichten. Sie sind nicht in der

Kursgebühr enthalten.

207505HM

Jörg Truschinski

ab Do., 20.09.2007,

18.00-19.30 Uhr (12 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 003

Gebühr: 55,20 EUR (24 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222

Gitarre für Fortgeschrittene I

Für alle, die Spaß am Singen und

Gitarre spielen haben. Der Kursinhalt

richtet sich nach den Vorkenntnissen

der Teilnehmenden. Es sollten

aber die Grundakkorde und ein

leichtes Zupfmuster beherrscht werden.

207506AE

Edeltraud Kriewald

ab Mi., 17.10.2007,

18.30-20.15 Uhr (6 x)

Aerzen, Domänenburg,

Burgstr. 6, Vortragsraum

Gebühr: 32,20 EUR (14 USTD.)

Gitarre für Fortgeschrittene II

In diesem Kurs werden die bereits

erworbenen Fähigkeiten gefestigt

und mit neuen Liedern erweitert.

Hinzu kommen neue (Barré-)Akkorde

und Zupftechniken.

207507AE

Edeltraud Kriewald

ab Mi., 17.10.2007,

20.15-22.00 Uhr (6 x)

Aerzen, Domänenburg,

Burgstr. 6, Vortragsraum

Gebühr: 32,20 EUR (14 USTD.)

Gitarren-Arbeitskreis

für Fortgeschrittene

207502HM

Bitte mitbringen:

Gitarre und Schreibmaterial

Günther Meyer

ab Mi., 12.09.2007,

18.30-20.00 Uhr (8 x)

Hameln, Galerie Unique,

Wendenstraße 17

Gebühr: 41,80 EUR (16 USTD.)

"Es muss nicht immer

Gitarre sein!"

Liedbegleitung und Melodiespiel

auf Folkinstrumenten

Viele Menschen möchten sich und

andere gern beim Singen und Tanzen

auf einem Musikinstrument begleiten.

Es wird ihnen von unserer

monokulturell gestalteten Gesellschaft

dafür lediglich ein winziger

Ausschnitt der instrumentalen Art-

Vielfalt angeboten. Es gibt jedoch

zahlreiche Varianten, die der Individualität

jedes Menschen die angemessene

Ausdrucksform ermöglichen.

Statt der namentlich für

Erwachsene schwierig zu erlernenden

Gitarre stehen etliche verwandte

Instrumente bereit: Ukulelen, Banjos,

Mandolinen, Bouzoukis mit

jeweils in Klang und Spielweise

sowie Größe und Gewicht unterschiedlichen

Qualitäten. Auch Handharmonikas,

Harfen, Zithern, Drehleiern

und Dudelsäcke bieten die

Möglichkeit, mit einem adäquaten

Lernaufwand als Begleitinstrument

eingesetzt zu werden.

Bitte mitbringen: Liederbücher,

Instrumente (auch leicht defekte)

soweit vorhanden.

Instrumente können aber auch vom

Kursleiter ausgeliehen werden!

207508HO Wochenendseminar

Jürgen Leo

Samstag, 10.11.2007,

10.00-15.00 Uhr

Sonntag, 11.11.2007,

10.00-13.00 Uhr

Hess.Oldendorf, Werkhaus,

Lange Str. 90, Baxmannsaal

Gebühr: 23,00 EUR (10 USTD.)

Abmeldefrist: 01.11.2007

207509CP Wochenendseminar

Jürgen Leo

Samstag, 17.11.2007,

10.00-15.00 Uhr

Sonntag, 18.11.2007,

10.00-13.00 Uhr

Coppenbrügge,

Grundschule Bisperode,

Am Sportplatz 4, Medienraum

Gebühr: 23,00 EUR (10 USTD.)

Abmeldefrist: 08.11.2007


FB2.qxd 27.06.2007 20:51 Seite 63

Musik 63

Akkordeon I

Fortsetzungskurs, Spieler mit

Grundkenntnissen haben die Möglichkeit,

durch Gruppenmotivation

Spielkenntnisse aufzufrischen und zu

verfestigen.

Literatur: Volkstümliche Weisen

207510HM

Manfred Voit

ab Mi., 12.09.2007,

16.45-18.15 Uhr (10 x)

Hameln, Schule Klein Berkel

Gebühr: 46,00 EUR (20 USTD.)

Akkordeon II

TeilnehmerInnen mit guten Spielund

Notenkenntnissen erarbeiten

volkstümliche und klassische Weisen.

SpielerInnen, jung und alt, die Freude

an der Akkordeonmusik mitbringen

und "Erfolgserlebnisse" im

Orchester haben wollen, sind herzlich

willkommen.

207511HM

Manfred Voit

ab Mi., 12.09.2007,

18.15-19.45 Uhr (10 x)

Hameln, Schule Klein Berkel

Gebühr: 46,00 EUR (20 USTD.)

Akkordeon

Für Interessierte mit geringen

Vorkenntnissen

Dieser Kursus richtet sich an alle, die

Freude am Akkordeonspiel haben

und geringe Vorkenntnisse besitzen.

Die Wünsche der Teilnehmer/-innen

werden berücksichtigt. Notenkenntnisse

sind erforderlich.

(Bei eventuellen Rückfragen:

05154 1267)

207512AE

Rita Müller

ab Do., 13.09.2007,

19.00-20.30 Uhr (12 x)

Aerzen, Domänenburg,

Burgstr. 6, Südflügel

Gebühr: 55,20 EUR (24 USTD.)

Die 5- oder 6-Akkord-Zither

Ein Musikinstrument der besonderen

Art - für Anfänger

Die Zither ist ein Instrument, das

heute in unseren Breiten kaum

Beachtung findet und auf manchem

Dachboden ein einsames Dasein fristet

und verstaubt und vergessen vor

sich hindümpelt. Ende des 19. und

Anfang des 20. Jahrhunderts war

eine Zeit, in der Radio und Fernsehen

unbekannt waren. Man hatte

noch keine modernen Plattenspieler

oder CD-Player mit perfekten Tonaufnahmen.

Wer Musik liebte, musste

zu Konzerten oder anderen

öffentlichen Veranstaltungen gehen,

um sie zu hören. Die Zither war

damals das volkstümliche Instrument,

das den Menschen die Freude

am Musizieren ermöglichte, und

zwar mit relativ einfachen Mitteln.

So wurde am Abend viel musiziert

und gesungen.

Wir haben es uns zur Aufgabe

gemacht, dieses schöne Instrument

wieder zum Klingen zu bringen,

Ihnen und uns zur Freude. In diesem

Kurs lernen Sie - auch ohne Notenkenntnisse

- Lieder und Stücke der

alpenländischen Musik sowie altes

deutsches Liedgut zu spielen.

Wer keine eigene Zither besitzt, kann

sich ein Instrument bei den Kursleiterinnen

ausleihen.

Wir arbeiten mit so genannten

Unterlegnoten, die bei der Kursleitung

gegen 12,00 bis 16,00 EUR

Materialkosten besorgt werden können.

207514HM

Eva Deneke, Karin Streit

ab Fr., 21.09.2007,

15.30-17.00 Uhr (10 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 003

Gebühr: 56,70 EUR (20 USTD.)

Hamelner Singkreis

HaSi - der Chor für Junge

und Junggebliebene

Es werden Stücke aus verschiedenen

Bereichen erarbeitet, von geistlicher

bis weltlicher Chormusik. Auch Gospels

und Pop-Songs werden einen

Schwerpunkt bilden.

Für Neueinsteiger ohne Chorerfahrung

ist eine Stimmprüfung sinnvoll.

Außerdem sollten die Teilnehmer

über elementare Notenkenntnisse

verfügen.

Ganz besonders willkommen sind

Männerstimmen.

207513HM

Lutz Göhmann

ab Do., 13.09.2007,

20.00-21.45 Uhr (18 x)

Hameln, W.Raabe-Schule,

Lohstr. 9, Aula

Gebühr: 15,00 EUR (36 USTD.)

Afrikanisches Trommeln

Afrikanisches Trommeln ist Ausdruck

von Lebensfreude und gehört

zu den ältesten Musikformen der

Welt. Keine andere traditionelle

Musik basiert auf derart pulsierenden

Rhythmen. Dabei bekommt man

zugleich ein Gefühl von Getragensein

und erdverbundener Energie.

Die Djembe ist eine westafrikanische

Trommel mit einer gewaltigen

Klangbreite: von tiefen Bässen bis

hohen Obertönen.

Rasante, feurige, erdige Rhythmen

machen dieses Wochenende zu einem

tiefen Trommelerlebnis.

In diesem Seminar geht's vor allem

um Freude am Spielen. Vorkenntnisse

sind nicht notwendig. Djembe-

Trommeln können beim Kursleiter

geliehen werden.

207515HM

Aik Hüllhorst

Samstag, 22.09.2007,

09.30-17.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 003

Gebühr: 20,70 EUR (9 USTD.)

Abmeldefrist: 13.09.2007

207516CP

Aik Hüllhorst

Samstag, 12.01.2008,

09.30-17.00 Uhr

Coppenbrügge,

Grundschule Bisperode,

Am Sportplatz 4, Medienraum

Gebühr: 20,70 EUR (9 USTD.)

Abmeldefrist: 03.01.2008

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222


FB2.qxd 27.06.2007 20:51 Seite 64

Musik 64

Blues Harp für Anfänger

"Blues Harmonica", "Blues Harp" -

Begriffe, die heute allgemein benutzt

werden für alle 10-Kanal einfachtönigen

diatonischen Mundharmonikas,

die nach dem so genannten

"Richter"-System aufgebaut und

gestimmt sind. Ursprünglich

gedacht, um mit ein wenig Übung

einfache Melodien spielen zu können,

entwickelten sich später gerade

durch die Fusion der afro-amerikanischen

und europäischen Kultur

neue Spieltechniken.

Eine Einführung in die grundlegenden

Spieltechniken dieses faszinierenden

Musikinstrumentes wird der

1961 geborene Detmolder Musiker

Dieter Kropp geben. Er gilt als einer

der ausdrucksstärksten und versiertesten

Blues Hamonica-Spieler

Deutschlands, was diverse CD-Veröffentlichungen

unter eigenem

Namen bestätigen.

In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden

Basiswissen wie das Einzeltonspiel,

die Haltung des Instruments,

rhythmische Figuren, das

Spiel in verschiedenen Tonarten,

"straight harp", "cross harp", wichtige

Effekte (Vibrato, Blending), das

grundlegende 12-Takt-Blues-Schema

und vieles mehr kennen. Kenntnisse,

die zur eigenen spielerischen Betätigung

und zur selbstständigen Weiterführung

vorbereiten.

Eigene Instrumente (Blues Harp, Big

River Harp, Marine Band 1896, Pro

Harp o. ä.) bitte in C-Dur mitbringen.

Es besteht aber auch die Möglichkeit,

im Kurs Mundharmonikas

von "Big River Harp" zu einem Preis

von 19,95 EUR zu erwerben.

207518HM

Dieter Kropp

Sonntag, 21.10.2007,

10.00-18.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 003

Gebühr: 37,50 EUR (10 USTD.)

Abmeldefrist: 11.10.2007

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222

Hear your voice

Zwischen den Schwingungen der singenden

Stimme und dem Pochen des

vernehmenden Herzen liegt das

Geheimnis des Gesangs (Khalil

Gibran)

In jeder Stimme liegt ein Geheimnis

verborgen - das Geheimnis des

Berührens und Berührtwerdens, ein

Schlüssel, der helfen kann, Herzenstüren

sanft zu öffnen, um in Beziehung

zu sein.

Die Fähigkeit, aus dem Herzen heraus

zu sprechen, zu tönen und zu

singen, hilft, alte Mauern abzutragen

und die Illusion vom Getrenntsein

zu überwinden.

An diesem Tag wollen wir gemeinsam

die Magie unserer Stimme erforschen.

Wir werden tönen, Mantren

und Kraftlieder singen, die uns

unterstützen, das im Innen Erlebte

auf unsere ureigene Art außen hörbar

zu machen. Das stärkt die Kraft,

uns im Alltag klar, eindeutig und liebevoll

mitzuteilen und hilft, eventuelle

Ängste vor dem "Sich zeigen"

zu harmonisieren.

Wenn Sie das Geheimnis Ihrer Stimme

entdecken möchten und Spaß

daran haben, sich auszudrücken,

sind Sie herzlich eingeladen.

Am Samstag ist von 13.00 - 15.00

Uhr Mittagspause.

Bitte mitbringen: Decke und bequeme

Kleidung

207519HM

Christine Schimang

Freitag, 16.11.2007,

18.30-21.30 Uhr

Samstag, 17.11.2007,

10.00-18.00 Uhr

Sonntag, 18.11.2007,

10.00-13.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 003

Gebühr: 36,80 EUR (16 USTD.)

Didgeridoo

- Musik, Entspannung und Malerei -

für Anfänger und Fortgeschrittene

Von den Aborigines, den Ureinwohnern

Australiens, wurde das Didgeridoo

zur Begleitung von Tanz und

Heilungsritualen verwandt. Heute

wird es als Musikinstrument in der

Therapie und in Musikgruppen und

Orchestern auf der ganzen Welt eingesetzt.

Die heilende Wirkung des

Didgeridoospiels beruht darauf, dass

durch die besondere Klangcharakteristik

und die Zirkuläratmung, die es

ermöglicht, den Ton lange ohne

Unterbrechung zu halten, der

Zugang zu einer gesteigerten Wahrnehmung

und einem Zustand tiefer

Entspannung erreicht wird. Genauso

leicht erlernbar wie diese Musik ist

auch die "Dot-Painting-Malerei". In

diesem Seminar haben die Teilnehmer/-innen

die Möglichkeit, ein Didgeridoo,

Klang- und Schwirrhölzer

zu bemalen und spielen zu lernen.

Das Seminar ist sowohl für Anfänger/innen

als auch für Teilnehmer/innen

mit Vorkenntnissen und eigenen

Instrumenten vorgesehen. Die

Materialkosten für ein Instrument

betragen je nach Ausführung ab

65,00 EUR incl. Farben, Versiegelung

und schriftliches Begleitmaterial.

Die Materialkosten sind an den

Kursleiter zu entrichten.

Bitte bringen Sie eine Decke und

einen Imbiss für den Tag mit.

207520HM

Ulrich Soppa

Sonntag, 03.02.2008,

09.30-19.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 120

Gebühr: 34,90 EUR (13 USTD.)

Abmeldefrist: 24.01.2008

Bach, Mozart, Chopin ...?

In diesem Seminar wenden wir uns gezielt Werken aus verschiedenen Epochen

zu,, um die jeweils typischen Elemente der jeweiligen Zeit zu erkennen

und zuordnen zu können. Warum klingt Bach so völlig anders als Chopin?

Mit welchen Kriterien kann ich eine unbekannte Musik sofort einer Epoche

zuordnen? Solche und ähnliche Fragen sollen erörtert werden anhand von

Musikbeispielen. Theoretische Vorkenntnisse sind für den Kurs nicht erforderlich.

207523HM Wochenendseminar

Andreas Wabbel

Samstag, 17.11.2007, 11.00-18.00 Uhr

Sonntag, 18.11.2007, 10.00-13.30 Uhr

Hameln, VHS-Haus, Sedanstr. 11, Raum 120

Gebühr: 27,60 EUR (12 USTD.)

Abmeldefrist: 09.11.2007


FB2.qxd 27.06.2007 20:51 Seite 65

Musik / Tanz 65

Die Story des Jazz

Vom Ragtime zum Free Jazz

Was ist Jazz und wie hört man ihn

bewusst? In diese Fragen führt der

Referent, selber ein Jazzmusiker, mit

fundierter Fachkenntnis ein. Es werden

viele und seltene Musikbeispiele

aus verschiedenen Archiven aufgeboten.

In diesem Lehrgang werden Swing,

Improvisation und Jazztonbildung

als die drei Grundelemente der Jazzmusik

vorgestellt. Die Geschichte

wird dargestellt aus dem traditionellen

Jazz, vom Rag über Dixieland,

Swing bis zum Free Jazz. Blues und

Gospel bilden dabei das Rückgrat

der Entwicklung. Aufstieg, Ruhm

und Schicksal von Vertretern ihres

Stils, wie Glenn Miller, Louis Armstrong,

Duke Ellington, sowie anderer

kommen zur Darstellung. Das

Seminar wendet sich an den Musikund

Jazzliebhaber, aber auch an

interessierte Schüler und "Laien".

Musikalische Grundkenntnisse sind

nicht erforderlich. In erster Linie

geht es um das Hören und Verstehen

des Jazz von der Basis aus.

207521BP

Andreas Hofschneider

ab Do., 27.09.2007,

19.00-21.00 Uhr (8 x)

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.1

Gebühr: 36,80 EUR (16 USTD.)

Jazz hören und verstehen

An zahlreichen Tonbeispielen sollen

wichtige Aspekte des Jazz dargestellt

und erläutert werden, z. B.

- Die Ursprünge (Afrika, Amerika,

Europa)

- Die Stile (von Ragtime bis Jazz-

Rock)

- Die Rolle der Improvisation

- Die Instrumente

- Die Formationen (vom Solo bis

zur Big Band)

- Wichtige Musiker

- Jazz aktuell - Neuerscheinungen

- Wie viel Pop verträgt der Jazz?

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

207522HM

Jürgen Schoormann

Samstag, 03.11.2007,

10.00-15.15 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 120

Gebühr: 13,80 EUR (6 USTD.)

Abmeldefrist: 26.10.2007

Tanz

Orientalischer Tanz I

Für Frauen ohne Vorkenntnisse

Schwerpunkte dieses Kurses: Gleichgewicht,

Füße und Arme, Grundschritte

und Schrittfolgen, Musik,

Einführung in die Isolationstechnik

und Vorstellung der 6 Elementarbewegungen

des Orientalischen Tanzes.

Hüfttücher sind noch nicht erforderlich.

Gut sind eng anliegende Oberteile

und unten weit ausgeschnittene

Sporthosen. Bitte Socken oder

Strümpfe mitbringen.

In der Gebühr ist ein Mietanteil enthalten.

209501CP

Hala Majaj-Büscher

ab Mo., 10.09.2007,

19.00-20.00 Uhr (10 x)

Coppenbrügge,

Kurs- und Tanzraum, Mühlenkamp 4

(direkt an der Araltankstelle rechts)

Gebühr: 39,70 EUR (13 USTD.)

Orientalischer Tanz II

Für Anfängerinnen mit

Vorkenntnissen

Einführung in die 6 Elementarbewegungen,

wovon 3 ausführlich behandelt

werden. Einfache Tanzfolgen

mit Schrittkombinationen. Hüfttücher

sind noch nicht erforderlich.

Gut sind eng anliegende Oberteile

und unten weit ausgeschnittene

Sporthosen. Bitte Socken oder

Strümpfe mitbringen.

In der Gebühr ist ein Mietanteil enthalten.

209502CP

Hala Majaj-Büscher

ab Mo., 10.09.2007,

20.30-21.30 Uhr (10 x)

Coppenbrügge,

Kurs- und Tanzraum, Mühlenkamp 4

(direkt an der Araltankstelle rechts)

Gebühr: 39,70 EUR (13 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222


FB2.qxd 27.06.2007 20:51 Seite 66

Tanz 66

Orientalischer Tanz

für Mädchen

Für Mädchen zwischen 12 und 14

Jahren

Schwerpunkte dieses Kurses: Übungen

für das Gleichgewicht, Füße und

Arme, Grundschritte und Schrittfolgen,

Musik, Einführung in die Isolationstechnik

und die Vorstellung der

6 Elementarbewegungen des Orientalischen

Tanzes. Die Musik besteht

zum Teil auch aus Pop-Musik. Es

wird mehr Gewicht auf Koordination

und Schritte gelegt als auf

binnenkörperliche Bewegungen.

Typische Tanzbewegungen werden

hauptsächlich im Stehen geübt. Bitte

lockere Kleidung und Socken oder

Strümpfe mitbringen.

In der Gebühr ist ein Mietanteil enthalten.

209503CP

Hala Majaj-Büscher

ab Do., 13.09.2007,

16.00-17.15 Uhr (9 x)

Coppenbrügge,

Kurs- und Tanzraum, Mühlenkamp 4

(direkt an der Araltankstelle rechts)

Gebühr: 45,80 EUR (15 USTD.)

Spaß und Lebensfreude durch

orientalischen Tanz I

Anfängerkurs

Mit harmonischen Bewegungen lernen

Sie neuen Lebensrhythmus kennen.

Dieser ursprüngliche Tanz hilft

außerdem, eventuelle körperliche

Einschränkungen zu meistern und

alltagsbedingte Verspannungen, welche

durch zu wenig Bewegung entstehen,

zu lindern. Im Gegensatz zu

vielen anderen Tanzarten sind hier

Attribute wie Alter, Figur und Aussehen

nebensächlich, selbst ohne

einen Partner ist diese Form des

Tanzes möglich, weil wir für uns tanzen.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung,

Gymnastikschuhe, Hüfttuch.

209504AE

Sabine Benneke

ab Di., 11.09.2007,

20.15-21.45 Uhr (8 x)

Aerzen, Fitnesszentrum twinfit,

Königsförder Str. 19

Gebühr: 51,80 EUR (16 USTD.)

In der Gebühr ist ein Mietanteil

enthalten.

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222

Spaß und Lebensfreude

durch orientalischen Tanz II

Fortgeschrittenenkurs

Und weiter geht es - für alle die nicht

genug bekommen können - mit

- neuen Schrittfolgen

- Figuren

- Tanzstilen

Vorkenntnisse aus dem Grundkurs

und der Mittelstufe sind Voraussetzung

für den weiteren Aufbau.

Bitte mitbringen: Hüfttuch und

Tanzschleier.

209505AE

Sabine Benneke

ab Do., 13.09.2007,

20.15-21.45 Uhr (12 x)

Aerzen, Gaststätte "Am Bahnhof",

Am Bahnhof 2

Gebühr: 77,70 EUR (24 USTD.)

In der Gebühr ist ein Mietanteil

enthalten.

Orientalischer Tanz

und Körpererfahrung

Das Trommelsolo für alle Stufen

Das Trommelsolo ist das Herzstück

jede Vorführung. Im eigenen Erleben

bedeutet es Körperglück pur, wenn

innere Energien frei fließen können.

Um diesen inneren, oftmals blockierten

Energiefluß zu befreien, werden

wir verschiedene Körperlockerungsund

Entspannungstechniken kennen

lernen, die brachliegende Energie

freisetzen. Hagalla, 3/4-Schimmie,

Schulterschimmie, Kamelschimmie,

Hüftschimmie und verschiedene

Varianten sollen dabei zu einem

Tanz für ein Trommelsolo aufgebaut

werden.

Bitte eine Decke mitbringen.

Hinweis: Bitte achten Sie auf den

Haupteingang "mit Pförtner".

209506BP

Ruth Vogel

Dienstag, 11.09.2007,

18.00-20.15 Uhr

Bad Pyrmont, Berufsförderungswerk,

Winzenbergstr. 43, Spiegelsaal

Gebühr: 6,90 EUR (3 USTD.)

Abmeldefrist: 04.09.2007

Bei Interesse kann ein regelmäßiger

Kurs stattfinden.

Orientalischer Tanz / Bauchtanz

Rückenstärkung und Entspannung

mit 1001 Shimmies

Shimmies geschmeidig zu tanzen, ist

ein Dauerbrenner für Bauchtänzerinnen

und Frauen, die ihren Körper

lockern und entspannen möchten.

Mit bestimmten Übungen für Schulter

und Nacken sowie Beckenbereich

lernen wir zu entspannen und locker

zu lassen. Shimmies: 3/4 Shimmies,

Hagalla, Hüftshimmies-Varianten

werden erlernt und zu mitreißenden

Trommelrhythmen interpretiert, die

einen Tanz für ein Trommelsolo füllen

können.

Hinweis: Bitte achten Sie auf den

Haupteingang "mit Pförtner".

209507BP

Ruth Vogel

Samstag, 06.10.2007,

14.30-17.30 Uhr

Bad Pyrmont, Berufsförderungswerk,

Winzenbergstr. 43, Spiegelsaal

Gebühr: 9,20 EUR (4 USTD.)

Abmeldefrist: 27.09.2007

Orientalischer Tanz

Mit Showtanzstock

In diesem Workshop lernen Sie

orientalische Tanzfiguren mit einem

leichten Showtanzstock zu tanzen.

Dabei kommen Rückenübungen,

Entspannung und Spaß nicht zu

kurz. Tanzstöcke zum Üben sind

vorhanden. Bitte eine Decke und

etwas zum Trinken mitbringen.

Hinweis: Bitte achten Sie auf den

Haupteingang "mit Pförtner".

209508BP

Ruth Vogel

Samstag, 17.11.2007,

14.30-17.30 Uhr

Bad Pyrmont, Berufsförderungswerk,

Winzenbergstr. 43, Spiegelsaal

Gebühr: 9,20 EUR (4 USTD.)

Abmeldefrist: 09.11.2007


FB2.qxd 27.06.2007 20:51 Seite 67

Tanz 67

Orientalischer Tanz für Mittelstufe

und Fortgeschrittene

Improvisation - Anmut und

Lebensfreude

Haben Sie bereits den orientalischen

Tanz für sich entdeckt? Sie möchten

die Ausdrucksfülle im kreativen Tanz

aufspüren und haben bereits eine

Choreographie zum Vorführen einstudiert?

Allen Frauen mit Grundkenntnissen

im orientalischen Tanz

bietet dieser Kurs die Möglichkeit,

beständig in dessen Vielfalt einzutauchen.

Einmal wöchentlich werden

Grundlagen wiederholt und

erweitert. Rhythmik, Koordination

sowie Körperwahrnehmung werden

sanft geschult und die Freude am

Tanz in der Gemeinschaft erlebt.

Nähere Informationen zum Kursinhalt

erteilt Sonja Kabuß unter Tel.

05151 52468.

209509HM

Sonja Kabuß

ab Do., 13.09.2007,

20.30-22.00 Uhr (8 x)

Hameln, Tanzstudio Bellabina,

Fischbecker Str. 14, Spiegelsaal

Gebühr: 56,80 EUR (16 USTD.)

In der Gebühr ist ein Mietanteil

enthalten.

Arbeitskreis: Orientalischer Tanz

für Fortgeschrittene

Improvisation - Anmut und

Lebensfreude

Haben Sie bereits den orientalischen

Tanz für sich entdeckt?

Sie möchten die Ausdrucksfülle im

kreativen Tanz aufspüren und haben

bereits eine Choreographie zum Vorführen

einstudiert?

Allen Frauen mit Grundkenntnissen

im orientalischen Tanz bietet dieser

Kurs die Möglichkeit, beständig in

dessen Vielfalt einzutauchen. Einmal

wöchentlich werden Grundlagen

wiederholt und erweitert. Rhythmik,

Koordination sowie Körperwahrnehmung

werden sanft geschult und die

Freuden am Tanz in der Gemeinschaft

erlebt.

Weitere Informationen zum Kursinhalt

erteilt Sonja Kabuß unter Tel.

05151 52468.

209510HM

Sonja Kabuß

ab Do., 22.11.2007,

20.30-22.00 Uhr (9 x)

Hameln, Tanzstudio Bellabina,

Fischbecker Str. 14, Spiegelsaal

Gebühr: 63,90 EUR (18 USTD.)

In der Gebühr ist ein Mietanteil

enthalten.

Riverdance zum Schnuppern

Ein verkürzter Workshop

Wer kennt sie nicht, die mitreißenden

irischen Tanzshows?

Immer wieder ist man fasziniert vom

rhythmischen Trommelfeuer der

Steppschuhe und den leichten anmutigen

Tänzen. Dieses Wochenende

steht ganz im Zeichen von Riverdance.

Mit viel Spaß und Freude wollen

wir einige einfache Schrittkombinationen

und einen kleinen Gruppentanz

erarbeiten.

Dieser Kurs wendet sich an Teilnehmer,

die einen Einblick in den Irischen

Tanz haben wollen und etwas

Riverdance-Luft schnuppern wollen.

Bitte mitbringen: Bequeme Hose

und T-Shirt, Gymnastikschläppchen

(wenn vorhanden), feste Schuhe mit

glatter Sohle und ein Getränk. In

Hameln steht uns im Bellabina die

Cafeteria zur Verfügung, wo es

Getränke gegen einen kleinen Obolus

gibt.

Am Ende des Kurses erhalten die

Teilnehmenden ein Script mit den

Kursinhalten.

Weitere Infos: Katja Heininger, Tel.

05151 24723.

209511HM

Katja Heininger

Samstag, 15.09.2007,

16.00-19.00 Uhr

Hameln, Tanzstudio Bellabina,

Fischbecker Str. 14, Spiegelsaal

Gebühr: 13,20 EUR (4 USTD.)

Abmeldefrist: 06.09.2007

In der Gebühr ist ein Mietanteil

enthalten.

209512BP

Katja Heininger

Sonntag, 16.09.2007,

16.00-19.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Grundschule Holzhausen,

Kampstr. 23, Aula

Gebühr: 13,20 EUR (4 USTD.)

Abmeldefrist: 06.09.2007

In der Gebühr ist ein Mietanteil

enthalten.

Riverdance-Ceilis

Ceilis sind irische Gruppentänze und

gelten als die Urform des irischen

Tanzes. Aus ihnen hat sich unter

anderem auch der Square Dance entwickelt.

Ceilis machen erfahrungsgemäß

sehr viel Spaß. Ausgehend von

einfachen Grundschritten gibt es verschiedene

Figuren, die in der Gruppe

zu viert oder sechst getanzt werden.

Dabei ist weniger die richtige Ausführung

des Schrittes wichtig, sondern

es geht darum, zur richtigen

Zeit am richtigen Ort zu sein, was

anfangs für viel Verwirrung, aber

auch für viel Spaß sorgt.

Dieser Kurs wendet sich an Teilnehmer,

die den irischen Tanz mehr

unter Volkstanzaspekt kennen lernen

wollen. Auch ältere Teilnehmer sind

herzlich willkommen.

Bitte mitbringen: Bequeme Hose, T-

Shirt, bequeme Schuhe und ein

Getränk.

Geplant sind ca. 2 Std. Mittagspause,

die auch gemeinsam gestaltet werden

können.

Weitere Infos: Katja Heininger, Tel.

05151 24723.

209513HM

Katja Heininger

Samstag, 13.10.2007,

10.00-18.00 Uhr

Hameln, Tanzstudio Bellabina,

Fischbecker Str. 14, Spiegelsaal

Gebühr: 28,70 EUR (9 USTD.)

Abmeldefrist: 04.10.2007

In der Gebühr ist ein Mietanteil

enthalten.

209514BP

Katja Heininger

Sonntag, 14.10.2007, 10.00-18.00 Uhr

Bad Pyrmont, Grundschule Holzhausen,

Kampstr. 23, Aula

Gebühr: 28,70 EUR (9 USTD.)

Abmeldefrist: 04.10.2007

In der Gebühr ist ein Mietanteil

enthalten.

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222


FB2.qxd 27.06.2007 20:51 Seite 68

Tanz 68

Riverdance

Wer kennt sie nicht, die mitreißenden

irischen Tanzshows?

Immer wieder ist man fasziniert vom

rhythmischen Trommelfeuer der

Steppschuhe und den leichten anmutigen

Tänzen. Dieses Wochenende

steht ganz im Zeichen von Riverdance.

Mit viel Spaß und Freude wollen

wir einige einfache Schrittkombinationen

und einen kleinen Gruppentanz

erarbeiten.

Dieser Kurs wendet sich an Teilnehmer,

die einen umfassenden Einblick

in den Irischen Tanz haben wollen.

Bitte mitbringen: Bequeme Hose

und T-Shirt, Gymnastikschläppchen

(wenn vorhanden), feste Schuhe mit

glatter Sohle und ein Getränk. In

Hameln steht uns im Bellabina die

Cafeteria zur Verfügung, wo es

Getränke gegen einen kleinen Obolus

gibt.

Am Samstag gibt es ca. 2 Std. Mittagspause,

die auch gemeinsam

gestaltet werden können. Am Ende

des Kurses erhalten die Teilnehmenden

ein Script mit den Kursinhalten.

Weitere Infos: Katja Heininger, Tel.

05151 24723.

209515HM Wochenendseminar

Katja Heininger

Freitag, 18.01.2008,

19.00-21.00 Uhr

Samstag, 19.01.2008,

10.00-18.00 Uhr

Sonntag, 20.01.2008,

10.00-12.00 Uhr

Hameln, Tanzstudio Bellabina,

Fischbecker Str. 14, Spiegelsaal

Gebühr: 43,20 EUR (14 USTD.)

Abmeldefrist: 10.01.2008

In der Gebühr ist ein Mietanteil

enthalten.

209516HM Wochenendseminar

Katja Heininger

Freitag, 25.01.2008,

19.00-21.00 Uhr

Samstag, 26.01.2008,

10.00-18.00 Uhr

Sonntag, 27.01.2008,

10.00-12.00 Uhr

Hameln, Tanzstudio Bellabina,

Fischbecker Str. 14, Spiegelsaal

Gebühr: 43,20 EUR (14 USTD.)

Abmeldefrist: 17.01.2008

In der Gebühr ist ein Mietanteil

enthalten.

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222

Lasst uns tanzend Kreise ziehen

Wir sind eine aufgeschlossene Gruppe

von tanzfreudigen Frauen. Gern

würden wir diesen Kreis erweitern

und neu Hinzukommende herzlich

willkommen heißen. Tanzerfahrung

ist nicht Voraussetzung, wohl aber

Freude an rhythmischer Bewegung.

Wir tanzen u.a. Tänze aus dem

Seniorenprogramm (Kreistänze,

Blocktänze, Rounds) und leichte

Tänze aus der internationalen Folklore,

ruhig und temperamentvoll im

Wechsel. In diesem Kurs werden

leichte Entspannungs- und Aktivierungsbewegungen

aus dem Qui

Gong zur Stärkung der Lebenskräfte

mit einfließen.

209517HM

Sabine Wieghorst

ab Mi., 19.09.2007,

15.00-16.30 Uhr (10 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 003

Gebühr: 46,00 EUR (20 USTD.)

Tänze aus aller Welt

Schnupperkurs

Dieser Kurs ist für alle diejenigen

gedacht, die schon immer einmal

wollten, jedoch noch keine Gelegenheit

gefunden haben. Die Rede ist

vom Volkstanz. Ob in Deutschland,

Israel, Amerika oder anderen Ländern,

überall wurden sie schon vor

vielen Jahren getanzt und sind bis

heute nicht aus der Mode gekommen.

Wer sich überzeugen möchte,

dass diese Tanzform nichts mit antiquiertem

Brauchtum zu tun hat, sei

herzlich eingeladen, an diesem

Abend einfache Tänze zu erlernen.

Einen Tanzpartner brauchen Sie

nicht mitzubringen, auch Tanzerfahrung

ist nicht erforderlich. Spaß am

Tanzen und an der Bewegung und

nicht zu glatte oder stumpfe Schuhe

sollten jedoch auf keinen Fall fehlen.

209518HM

Hiltrud Schulz, Simone Köster

Donnerstag, 20.09.2007,

20.00-21.30 Uhr

Hameln, Schule Klein Berkel

Gebühr: 4,60 EUR (2 USTD.)

Tänze aus aller Welt

Hauptkurs

In diesem Kurs werden wir die im

Schnupperkurs erlernten Tänze

wiederholen, viele weiter kommen

hinzu. Tanzschritte wie der Mayim

oder die Polka werden nach

Abschluss dieses Kurses für Sie ein

Leichtes sein.

Auch zu diesem Kurs brauchen Sie

einen Tanzpartner nicht mibringen

und Tanzerfahrung ist nicht erforderlich.

Bitte an nicht zu glatte oder

stumpfe Schuhe denken.

209519HM

Hiltrud Schulz, Simone Köster

ab Do., 04.10.2007,

20.00-21.30 Uhr (7 x)

Hameln, Schule Klein Berkel

Gebühr: 33,20 EUR (14 USTD.)

Dancing free and be -

Die Kraft des Seins

Der Tanz ist eine der schönsten

Möglichkeiten, in Bewegung zu sein,

sich selbst auszudrücken ohne ein

einziges Wort. Er hat seine ureigenste

Sprache.

Dieser Kurs ist eine Einladung an

Sie, sich der Kraft Ihres Tanzes zu

öffnen. Die Kombination von

Musik, Wahrnehmung und Bewegung

kann Sie optimal unterstützen,

sich auf Ihre ganz persönliche Weise

wahrzunehmen und Ihr kreatives

Potential zu wecken. Eingebettet in

Phantasiereisen, Entspannungs- und

Atemübungen können Sie sich in

Ihrem Tanz erfahren.

Neugierig geworden? Dann sind Sie

herzlich eingeladen mit bequemer

Kleidung und Decke im Gepäck. Es

wird getanzt in Gymnastikschuhen,

dicken Socken oder barfuß.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung,

Decke, dicke Socken

209520HM Wochenendseminar

Christine Schimang

Freitag, 05.10.2007,

18.30-21.30 Uhr

Samstag, 06.10.2007,

10.00-18.00 Uhr

Sonntag, 07.10.2007,

10.00-13.00 Uhr

Hameln, Freizeitheim Klein Berkel,

Hohe Linden 25

Gebühr: 36,80 EUR (16 USTD.)

Abmeldefrist: 27.09.2007


FB2.qxd 27.06.2007 20:51 Seite 69

Tanz / Kreativ Extra 69

Tanzen zu Country- und Westernmusik - Schnupperkurs

Wer nicht nur Country-Musik hören, sondern sich nach dieser Musik auch

stilvoll bewegen möchte, für den ist dieser Kurs genau richtig. Wir wollen an

diesem Abend ein wenig in die Art des Square-Dances, bei dem zu Countrymusik

die Tanzfiguren einzeln angesagt werden, hineinschnuppern. Diese

Tanzart kann man nicht erklären, man muß sie einfach erleben. Square-Dance

macht Spaß, sagen Eingeweihte. Da die Figurenfolgen nichtauswendig

gelernt werden müssen, können die Tänze sehr schnell erarbeitet werden.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Auch Einzelpersonen sind sehr willkommen.

Rückfragen unter Tel. 05042 3721.

Aufbauend siehe auch Kurs-Nr. 209023BM.

209521HO

Wilfried Scholz

Donnerstag, 11.10.2007,

19.30-21.45 Uhr

Hess.Oldendorf,

Grundschule am Rosenbusch,

Bergstr. 108, Mehrzweckhalle

Gebühr: 6,90 EUR (3 USTD.)

Tanzen zu Country- und Westernmusik - Aufbaukurs

Modern und Traditionell

Als Ergänzung zu den Schnupperkursen "Tanzen zu Country- und Westernmusik"

aber auch noch für Neueinsteiger, ist dieser Kurs gedacht. Wir wollen

gemeinsam weitere Square-Dance Figuren erarbeiten und durch Wiederholungen

festigen. Für Square-Tänzer gibt es weder Alters- noch Sprachbarrieren.

Die Tanzsprache ist Englisch, aber auch Amerikaner müssen die Namen der

Tanzfiguren erlernen. Spaß beim Tanzen soll im Vordergrund stehen. Als Auflockerung

werden wir auch einige "Mixer" mit einbauen. Auch Einzelpersonen

sind sehr willkommen.

209523BM

Wilfried Scholz

ab Do., 08.11.2007,

20.00-21.30 Uhr (5 x)

Bad Münder,

Grundschule Bad Münder,

Kellerstr. 15, Aula

Gebühr: 23,00 EUR (10 USTD.)

Country-Western-Line-Dance

Leicht und schnell erlernen Sie Tanzschritte zu Western- und Country-Musik.

Aber auch zu modernen Hits wie "Stayin' alive" und zu so genannten Partytänzen

sind diese Tanzschritte möglich. Line-Dance kann ohne festen Partner,

aber gemeinsam in der Gruppe, in der "Reihe" (Line), getanzt werden. Ein

Riesenspaß für Jung und Alt durch sichtbaren Lernerfolg.

Bitte mitbringen: Schuhe, die weder zu glatte noch allzu stumpfe Sohlen

haben.

209524HM

Hiltrud Schulz

ab Do., 10.01.2008,

20.00-21.30 Uhr (4 x)

Hameln, Schule Klein Berkel

Gebühr: 18,40 EUR (8 USTD.)

209522BM

Wilfried Scholz

Donnerstag, 18.10.2007,

19.30-21.45 Uhr

Bad Münder,

Grundschule Bad Münder,

Kellerstr. 15, Aula

Gebühr: 6,90 EUR (3 USTD.)

Kreativ Extra

Jonglieren

Dieser Kurs ist speziell für jene gedacht,

welche mit Schulsportunterricht

und Leistungssportfetischismus

wenig anfangen konnten, aber Lust

und Interesse haben, ein paar kreativ-sportlich-artistische

Schmankerl

wie das Jonglieren zu lernen. Keine/r

ist zu ungeschickt dazu. Jonglieren

bietet für alle etwas. Werfet - so werdet

ihr fangen.

Mittagspause: 12:30 - 13:15 Uhr

210500HM Wochenendseminar

Jürgen Leo

Samstag, 01.12.2007,

10.00-15.00 Uhr

Sonntag, 02.12.2007,

10.00-13.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 003

Gebühr: 23,00 EUR (10 USTD.)

Abmeldefrist: 22.11.2007

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222


FB3.qxd 27.06.2007 20:49 Seite 70

Fachbereich 3: Gesundheit

Entspannung 71

Bewegung 83

Wasser 90

Krankheiten und Heilmethoden 93

Kosmetik 96

Tierpflege 97

Ernährung 98

Fachbereichsleitung:

Gillian Döding

Tel. 05151/948222

doeding@vhs-hameln-pyrmont.de

Gesundheitsbildung mit dem Kreiskrankenhaus Hameln 92

Berufsbegleitende Lehrgänge 91

Fachbereichsleitung:

Fred Gorkow

Tel. 05151/948224

gorkow@vhs-hameln-pyrmont.de


FB3.qxd 27.06.2007 20:49 Seite 71

Entspannung 71

Yoga

Yoga

Yoga bedeutet Einheit. Gemeint ist

die Einheit mit sich selbst, ein

Zustand von innerer Harmonie. Nur

wenn wir mit uns selbst in Einklang

leben, können wir es auch mit unseren

Mitmenschen, mit unserer

Umwelt. Yoga ist ein Weg zu ich

selbst. Durch achtsam ausgeführte

Körperübungen in Verbindung mit

Atmung und Entspannung werden

wir uns unseres Körpers, unseres

Atems und unseres Geistes bewusster

und erfahren die Einheit von

Körper, Geist und Seele. Diese

Erfahrungen können wir dann jederzeit

in unseren Alltag integrieren,

haben somit Zugang zu unserer inneren

Quelle der Kraft, um zu mehr

Ausgeglichenheit und Gesundheit zu

gelangen.

Bitte mitbringen: Decke, Matte, kleines

Kissen, Socken und bequeme

Kleidung.

301501AE

Regina Meier

ab Do., 13.09.2007,

19.00-20.30 Uhr (10 x)

Aerzen, Grundschule Aerzen,

Königsförder Str. 24, Musikraum

Gebühr: 52,00 EUR (20 USTD.)

Hatha-Yoga

301502EM

Manuela Schwarz

ab Fr., 14.09.2007,

17.30-19.00 Uhr (10 x)

Emmerthal,

Jugendheim Kath. Pfarrgemeinde,

Mühlenweg 20

Gebühr: 52,00 EUR (20 USTD.)

301503EM

Manuela Schwarz

ab Fr., 14.09.2007,

19.15-20.45 Uhr (10 x)

Emmerthal,

Jugendheim Kath. Pfarrgemeinde,

Mühlenweg 20

Gebühr: 52,00 EUR (20 USTD.)

Kundalini Yoga

Ein Weg zu Ausgeglichenheit und

Vitalität

Im Kundalini Yoga ist das wichtigste

die Erfahrung. Durch das eigene

Erleben erweitert sich unser

Bewusstsein. Körperübungen, gezielter

Einsatz des Atems und Meditationen

helfen dabei ein besseres Verständnis

für Körper, Geist und Seele

zu entwickeln. Innere Ruhe und Ausgeglichenheit

können sich einstellen.

Wir kommen mehr und mehr in

Kontakt mit unserem wahren Selbst.

Bitte mitbringen: Decke, bequeme

Kleidung, kleines Kissen und

Getränk.

301504BM

Karin Agba

ab Do., 13.09.2007,

19.30-21.00 Uhr (10 x)

Bad Münder, Deister-Weser-Klinik,

Lug ins Land 5, Gruppenraum 2

Gebühr: 52,00 EUR (20 USTD.)

Yoga...

als ganzheitlicher Ansatz zur Harmonisierung

von Körper und Geist

In diesem Kurs wollen wir uns den

Elementen des Yoga annähern, die

wir in unseren Lebensalltag integrieren

können. Dazu gehören die

Hatha-Yoga-Haltungen aber auch

der natürliche und geführte Atem

(Pranayama).

Alle diese Übungen lösen innere und

äußere Blockaden, sensibilisieren

unsere Wahrnehmung und schenken

uns eine ruhige konzentrative Aufnahmefähigkeit,

die uns in die Stille

der Meditation führt. Den Abschluss

der Stunde bildet eine Tiefenentspannung.

Bitte mitbringen: Gymnastikkleidung,

Socken, Decke oder Isomatte.

301505HM

Marietta Grieshammer

ab Mi., 12.09.2007,

18.30-20.00 Uhr (14 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 72,80 EUR (28 USTD.)

Entspannung - sich einlassen in

die "heilende Stille"

Mit sanften Dehnungen und Haltungen

aus dem Hatha-Yoga-System

gelangen wir allmählich zu einer vertieften

Körperwahrnehmung, zu

einem äußeren und inneren Loslassen.

In der Folge davon lösen sich

Verspannungen, die Durchblutung

und die Funktion der Körperorgane

werden angeregt, und wir gewinnen

eine zunehmende Beweglichkeit.

Der natürliche und geführte Atem

harmonisiert und vitalisiert nicht nur

Körper und Nerven, sondern führt

uns in unsere ruhende Mitte.

In der Tiefenentspannung können

wir uns dann ganz öffnen und einlassen

in die "heilende Stille", aus der

uns Gelassenheit, Kraft und Freude

zufließen.

Bitte mitbringen: Gymnastikkleidung,

Socken und Decke oder Isomatte.

301506HM

Marietta Grieshammer

ab Do., 13.09.2007,

19.00-20.30 Uhr (14 x)

Hameln, Basbergschule,

Adalbert-Stifter-Weg 5, Musikraum

Gebühr: 72,80 EUR (28 USTD.)

Yoga für Jedermann

Mit sanften Dehnungen und Haltungen

aus dem Hatha-Yoga-System

gelangen wir allmählich zu einer vertieften

Körperwahrnehmung, zu

einem äußeren und inneren Loslasse.

In der Folge davon lösen sich Verspannungen,

die Durchblutung und

die Funktion der Körperorgane werden

angeregt, und wir gewinnen eine

zunehmende Beweglichkeit. Der

natürliche und geführte Atem harmonisiert

und vitalisiert nicht nur

Körper und Nerven, sondern führt

uns auch in unsere ruhende Mitte. In

der Tiefenentspannung können wir

uns dann ganz einlassen in eine Stille,

aus der uns Gelassenheit, Kraft

und Freude zufließen.

Bitte mitbringen: Gymnastikkleidung,

Socken, Decke oder Isomatte.

301507HO

Marietta Grieshammer

ab Mo., 10.09.2007,

20.00-21.30 Uhr (14 x)

Hess.Oldendorf,

Grundschule am Rosenbusch,

Bergstr. 108, Mehrzweckhalle

Gebühr: 72,80 EUR (28 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222


FB3.qxd 27.06.2007 20:49 Seite 72

Entspannung 72

Yoga am Vormittag

Yoga - ein System aus Körper-

und Atemübungen

In seiner Vielfalt spricht Yoga alle

Altersgruppen an. Es ist ein ganzheitlicher

Übungsweg, der zu einem

tieferen Verständnis für die

Zusammenhänge von Körper, Seele

und Geist führt und die Gesundheit

fördert. Durch achtsam ausgeführte

Körperübungen/Asanas wird die

Beweglichkeit des gesamten Bewegungsapparates

verbessert, die

Durchblutung gefördert und der

natürliche Fluss des Atems angeregt.

Konzentrations- und Entspannungsübungen

schaffen die Verbindung

zwischen Körper, Seele und Geist.

Sie helfen Stress abzubauen, führen

zu mehr Ausgeglichenheit, innerer

und äußerer Ruhe sowie Vitalität.

Bitte mitbringen: Eine warme Decke,

bequeme Kleidung und ein kleines

Kissen.

301508HM

Edith Krinke

ab Di., 18.09.2007,

09.30-11.00 Uhr (10 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 52,00 EUR (20 USTD.)

301509BM

Edith Krinke

ab Mi., 19.09.2007,

09.30-11.00 Uhr (10 x)

Bad Münder,

Physikalisches Therapie Center,

Osterstr. 39, Gymnastikraum

Gebühr: 52,00 EUR (20 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222

Hatha-Yoga und Entspannung

Yoga hat eine lange Tradition in der

indischen Philosophie, seine

Ursprünge liegen mehr als 3000 Jahre

zurück. Das Wort "Yoga" hat viele

Bedeutungen, wird jedoch oft mit

"Einheit von Körper, Geist und Seele"

dargestellt. Die Yoga-Philosophie

umfasst neben den Körperhaltungen

(Asanas) und Atemübungen (Pranayama)

auch Anweisungen zur

Lebensführung, bezogen auf soziale

Zusammenhänge und persönliche

Handlungsweisen. Wir beschäftigen

uns mit dem im Westen bekanntesten

Yogastil, dem Hatha-Yoga (Sonne-Mond-Prinzip).

Bestimmte Yogahaltungen simulieren

für den Körper belastende Situationen.

Mit Hilfe bestimmter Merkmale

können die Reaktionen des Körpers

getestet werden. Gleichzeitig bieten

die Haltungen die Möglichkeit, die

Regulationsfähigkeit des Körpers zu

trainieren. Sie dienen zur Verbesserung

der Beweglichkeit, der Kräftigung

und Dehnung der Muskeln,

Sehnen und Gelenke und erhalten

die Flexibilität der Wirbelsäule. Sie

wirken ebenso auf die inneren Organe

und das Nervensystem. Mittels

Yogaübungen werden Blockaden im

Körper sowie geistige und seelische

Spannungen gelöst.

Bitte mitbringen: Wolldecke, ein kleines

Kissen, Socken und bequeme

Kleidung.

301510HM

Doris Seliger

ab Mi., 12.09.2007,

18.30-20.00 Uhr (10 x)

Hameln, Grundschule Afferde,

Breslauer Str. 34

Gebühr: 52,00 EUR (20 USTD.)

301511SH

Susanne Derichs

ab Mo., 10.09.2007,

18.30-19.30 Uhr (15 x)

Salzhemmendorf,

KGS Schule am Kanstein,

Lauensteiner Weg 24, Forum

Gebühr: 52,00 EUR (20 USTD.)

Hatha-Yoga

Bewegung und Entspannung

Hatha-Yoga ist für die meisten Menschen

wohl der bekannteste Yogaweg

und befasst sich insbesondere mit

den körperorientierten Praktiken.

Die Wurzeln des Yoga führen nach

Indien und dieses alte Übungssystem,

ca. 3000 Jahre alt, hat auch uns

längst erreicht. Die Wirkungen der

Übungen haben Menschen fasziniert

und geholfen, mit körperlichen und

seelischen Blockaden umzugehen.

Da der Hatha-Yoga auch der Lieblingsyogaweg

vieler Menschen ist,

hat er sich schnell verbreitet.

Der Kurs besteht aus folgenden

Übungen:

- Entspannungslage auf dem

Rücken (evtl. mit Hilfsmitteln wie

Kissen, Nackenrolle o.ä.)

- Bauchatmung

- Wechselatmung (Anuloma Viloma)

- Meditationsstellung (z.B. Sitzposition

mit gekreuzten Beinen)

- Vorübungen zur Dehnung und

Stärkung der Muskeln

- Ablauf des Sonnengrußes (Surya

Namaskar - Aufwärmübung)

- Asanas (Körperstellungen)

Asanas sind ganz besondere Körperstellungen,

die eine zeitlang gehalten

werden. Dadurch werden die Muskeln

sanft gestärkt und der Körper

wir gleichmäßig flexibler. Alle Übungen

dienen der Erforschung von

Körper und Geist.

Bitte mitbringen: Decke, Kissen,

Yogamatte bequeme Kleidung.

Zusätzliche Materialkosten ca.

3,00 EUR für Kopien.

301512HM

Kerstin Bunzenthal

ab Mo., 10.09.2007,

20.00-21.30 Uhr (5 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 26,00 EUR (10 USTD.)

301513HM

Kerstin Bunzenthal

ab Mo., 05.11.2007,

20.00-21.30 Uhr (5 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 26,00 EUR (10 USTD.)

301514CP

Kerstin Bunzenthal

ab Di., 11.09.2007,

20.00-21.30 Uhr (5 x)

Coppenbrügge,

Grundschule Bisperode,

Am Sportplatz 4, Medienraum

Gebühr: 26,00 EUR (10 USTD.)


FB3.qxd 27.06.2007 20:49 Seite 73

Entspannung 73

Yoga für den Rücken

Wir lernen unseren Rücken / unsere

Wirbelsäule durch spezielle Yogastellungen

(Asanas) bewusst wahrzunehmen

und anatomisch sinnvoll auszurichten.

Die an der Aus- bzw.

Aufrichtung unserer Wirbelsäule

beteiligten Muskeln werden sanft

gekräftigt und gedehnt. So erreichen

wir ein entspanntes Körpergefühl -

nicht durch häufige Pausen, sondern

durch aktive Körperhaltungen,

getragen von einem ruhigen, fließendem

Atem. Dadurch werden wir

auch innerlich ruhig und gelassen.

Abgerundet wird dieser Nachmittag

durch eine geleitete Tiefenentspannung.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung,

Decke und wenn vorhanden eine

Yogamatte.

301515BP Tagesseminar

Birgit Besand

Samstag, 24.11.2007,

10.00-13.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 2.1

Gebühr: 10,40 EUR (4 USTD.)

Anmeldeschluss: 16.11.2007

Yoga für's Herz

Wir sind reine Liebe

Ein Samstag voller Entspannung

vom Alltag. Wir genießen unseren

Körper mit allen Sinnen und richten

uns mit der Heilenergie von "Love

Remedies" (Essenzen der Liebe aus

Australien) auf Harmonie und Liebe

aus. Die hochschwingende Frequenz

der australischen Blütenessenzen

sowie sanfte Yogaübungen, Atemübungen,

Meditation und Massagen

mit "Love Remedies", Schattenlinien,

geistigen und emotionalen Energieaustausch.

Ein tiefgreifender Heilungsprozess

wird in Gang gesetzt

um den ganzen Menschen ins

Gleichgewicht zu bringen, die Intuition

zu unterstützen, der inneren

Stimme zu folgen.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung,

dicke Socken, Yoga- oder Isomatte,

Decke und Kissen, stilles Wasser

oder Tee sowie eine Wärmflasche

und 2 Gästetücher.

301518BP Tagesseminar

Ursula Schröder-Meyer

Sonntag, 16.12.2007,

09.00-13.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 2.1

Gebühr: 15,50 EUR (5 USTD.)

Anmeldeschluss: 09.12.2007

Yoga - Ausgeglichenheit

für Körper und Geist

Während achtsam ausgeführter Körperhaltungen

in Verbindung mit

einem ruhigen, fließendem Atem,

wird der Körper sanft geöffnet,

gedehnt und gekräftigt. Fehlhaltungen,

die häufig zu Verspannungen

und Schmerzen führen, werden

bewusst gemacht und individuell

korrigiert. So entfaltet sich ein entspanntes,

ausgeglichenes und wohliges

Gefühl im Körper und auch der

Geist wird ruhig und klar. Der Vormittag

klingt mit einer geleiteten Tiefenentspannung

aus.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung,

Decke und wenn vorhanden eine

Yogamatte.

301516BP Tagesseminar

Birgit Besand

Samstag, 22.09.2007,

10.00-13.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 2.1

Gebühr: 10,40 EUR (4 USTD.)

Anmeldeschluss: 14.09.2007

Hatha-Yoga

und Stressbewältigung

In der Mitte bleiben

Wer wünscht sich das nicht - auch in

Stressmomenten ruhig und gelassen

zu bleiben?

Yoga als Weg der Mitte kann viel

dazu beitragen in hektischen

Momenten das innere Gleichgewicht

zu behalten oder wieder zu erlangen.

Sanfte Dehn-, Atem- und Entspannungsübungen

stärken den Organismus

und machen ihn widerstandsfähiger

gegen Stress. Konzentrationsund

Meditationsübungen fördern die

innere Ruhe und Gelassenheit.

Stressanalyse und praktische Gegenstrategien

verbinden sich zu einem

alltagsnahen Gesundheitskonzept.

Bitte mitbringen: Isomatte, Kissen,

Decke, dicke Socken und bequeme

Kleidung, stilles Wasser oder Tee.

301517BP Tagesseminar

Ursula Schröder-Meyer

Samstag, 17.11.2007,

09.00-13.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 2.1

Gebühr: 15,50 EUR (5 USTD.)

Anmeldeschluss: 10.11.2007

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222


FB3.qxd 27.06.2007 20:49 Seite 74

Entspannung 74

"Komm wir spielen Yoga"

für Kinder zum Kennenlernen

(4-11 Jahre)

Im körperlichen Bereich unterstützt

Yoga bei Kindern ein gesundes

Wachstum, im seelischen Bereich

sorgt Yoga bei unruhigen oder

aggressiven Kindern für mehr Ausgeglichenheit

und vermag als kommunikatives

Spiel Ängstlichkeit und

Kontaktscheu abzubauen.

Die Übungen machen gelenkiger,

kräftiger, gesünder, entspannter und

glücklicher. Vermitteln Heiterkeit,

Ruhe, korrigieren Haltungsfehler,

kräftigen Rücken- und Beinmuskulatur,

stabilisieren das Nervensystem,

verbessern das Gleichgewicht, steigern

Willenskraft und Konzentration,

führen Spannungen ab, machen

den Geist ruhig und erfüllen den

Körper mit positiven Energien.

Die Entspannung schenkt unseren

Kindern Ruhe und Selbstbeherrschung.

Sie können mit schulischen

und anderen Belastungen besser fertig

werden, sind heiter und nicht

mehr so "zappelig".

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung,

Decke und warme Socken.

301519BP Tagesseminar

Die Geschichte vom traurigen Kind

Ursula Schröder-Meyer

Samstag, 17.11.2007, 15.00-16.30

Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 2.1

Gebühr: 5,50 EUR (2 USTD.)

Anmeldeschluss: 10.11.2007

301520BP Tagesseminar

Die Geschichte von der entführten

Prinzessin

Ursula Schröder-Meyer

Sonntag, 16.12.2007,

15.00-16.30 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 2.1

Gebühr: 5,50 EUR (2 USTD.)

Anmeldeschluss: 06.12.2007

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222

Yoga zum Stressabbau

Ob am Arbeitsplatz oder in der

Familie, Stress ist überall ein Thema.

Viele Erkrankungen sind auf Stress

zurückzuführen. Hier bieten die

ruhigen und langsamen Übungen

des Hatha-Yoga einen hervorragenden

Ausgleich zur Entlastung von

Körper, Geist und Seele. Atem-, entspannungs-

und Meditationsübungen

sowie geführte Traumreisen helfen

wieder in die Ruhe zu kommen.

Es wird auch ein Stressmanagement

auf der Grundlage der Kinesiologie

vorgestellt.

Bitte mitbringen: Iso- oder Yogamatte,

zwei Decken, evtl. Kissen, bequeme

Kleidung, dicke Socken und

Getränke.

301521HM Tagesseminar

Jutta Zwillus

Samstag, 17.11.2007,

09.00-13.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 13,00 EUR (5 USTD.)

Anmeldeschluss: 10.11.2007

Qigong

Tai-Chi-Chuan

für Fortgeschrittene Teil 1

Tai-Chi-Chuan ist ein komplexes

Lehrsystem einer hoch entwickelten

Bewegungskunst aus China.

Ursprünglich entwickelt worden als

Selbstverteidigungstechnik, steht

heute eher der Gesundheitsaspekt

dieser Heilgymnastik im Vordergrund.

Tai-Chi-Übungen und die

Gesundheit:

- Positiver Einfluss auf das Zentralnervensystem

- Verbesserung des Atmungssystems

- Einfluss auf das Kreislaufsystem

- Optimale Haltung der Wirbelsäule

Kursinhalt ist der erste Abschnitt der

Form "Die Erde". Als vorbereitende

Übungen werden Qigong-Techniken

aus dem Methodenzyklus von Prof.

Zhang Guangde - Gesundheitsschützendes

Qigong/Daoyin Baojian

Qigong - gezeigt.

Vorkenntnisse aus einem Taiji-

Qigong-Kurs unbedingt erforderlich.

Bitte bequeme Kleidung mitbringen.

301530HO

Jörn Oeltjendiers

ab Mi., 12.09.2007,

18.00-19.00 Uhr (12 x)

Hess.Oldendorf,

Grundschule am Rosenbusch,

Bergstr. 108, Mehrzweckhalle

Gebühr: 41,60 EUR (16 USTD.)

Geld zurück oder Bonuspunkte?

Für viele unserer Kurse im Gesundheitsbereich besteht die Möglichkeit

einer teilweise Gebührenerstattung durch die gesetzlichen Krankenkassen.

Grundlage dafür sind gesetzliche Vorschriften, die mit den Richtlinien für die

Arbeit der Volkshochschulen nur teilweise deckungsgleich sind. Daher kann

eine Kostenübernahme nicht garantiert werden.

Außerdem wird die Teilnahme an einigen Kursen im aktuellen Bonus-System

der gesetzlichen Krankenkassen berücksichtigt.

Das Verfahren ist sehr unterschiedlich. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer

Krankenkasse am Ort vor der Anmeldung!

Entsprechende Teilnahmebescheinigungen erhalten Sie bei uns auf Anfrage.


FB3.qxd 27.06.2007 20:49 Seite 75

Entspannung 75

Tai-Chi-Chuan

für Fortgeschrittene Teil 2

Weiterführung der Form mit den

Abschnitten: "Der Himmel" und

"Der Mensch". Korrektur der gesamten

Form mit dem Schwerpunkt

auf Teilabschnitte. Aspekte der

Selbstverteidigung werden erörtert

und praktisch anhand von Partnerübungen

durchgeführt.

Weitere Inhalte sind u.a.: Pushing

hands (schiebende Hände) sowie die

Technik des bewussten Atems in der

Bewegung. Als vorbereitende Übungen

werden die Qigong-Techniken

von Prof. Zhang Guangde weiter

geübt. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen

haben weiter die Möglichkeit

in diesem Kurs zusätzliche Taiji-

Schwerttechnik und

Regenbogenfächerform zu erlernen.

Dieser Kurs ist nur für Teilnehmer,

die eine langjährige Übepraxis im

Taiji bzw. Qigong nachweisen können.

Bitte bequeme Kleidung mitbringen.

301531HO

Jörn Oeltjendiers

ab Mi., 12.09.2007,

19.00-20.00 Uhr (12 x)

Hess.Oldendorf,

Grundschule am Rosenbusch,

Bergstr. 108, Mehrzweckhalle

Gebühr: 41,60 EUR (16 USTD.)

Tai-Chi-Qigong

Gesundheit durch Bewegung

Für Anfänger

Das Tai-Chi-Qigong ist eine Kombination

aus einzelnen Qigong-Übungen

mit Bewegungselementen aus

dem Taijijuan.

Gezeigt werden vorbereitende Übungen,

einzelne Bewegungselemente

aus dem Qigong-Yangsheng Lehrsystem

von Prof. Jiao Guorui und

nachbereitende Übungen. Die Bewegungen

sind leicht zu erlernen und

verbessern schon nach kurzer

Übungspraxis die Körperwahrnehmung

und steigern allgemein das

Wohlbefinden.

Wissenschaftliche Untersuchungen

haben ergeben, dass sich diese Übungen

positiv auf die Gesundheit auswirken.

Qigong-Übungen wirken z.B. bei folgenden

Krankheitsbildern:

- Rückenschmerzen

- Verdauungsbeschwerden

- Chronische Bronchitis

- Nervosität und Schlaflosigkeit

Diese heilgymnastischen Übungen

haben eine alte Tradition in der

Geschichte der chinesischen Medizin

und sind geeignet für alle Altersgruppen.

Gesundheit hat einen

hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft,

Gesundheit zu erhalten sollte

für jedermann ein erstrebenswertes

Ziel sein.

Bitte bequeme Kleidung mitbringen.

301532HO

Jörn Oeltjendiers

ab Mi., 12.09.2007,

20.00-21.00 Uhr (12 x)

Hess.Oldendorf,

Grundschule am Rosenbusch,

Bergstr. 108, Mehrzweckhalle

Gebühr: 41,60 EUR (16 USTD.)

Chinesische Entspannungstechniken

für Kinder

Schnupperkurs in der chinesischen

Heilgymnastik Qigong

Diese Form der Bewegungsschulung

stammt ursprünglich aus China und

stellt ein Behandlungskonzept der

Traditionellen Chinesischen Medizin

(TCM) dar. Qigong als Bewegungsschulung

wirkt sich besonders in folgenden

Bereichen positiv auf die

Entwicklung aus:

- Förderung der Konzentration

- bessere Denk- und Merkfähigkeit

- besseres Seh- und Hörvermögen

- bessere Koordination

- Verbesserung des Gleichgewichts

Qigong ist keine leistungsorientierte

Bewegungsschulung, sondern passt

sich individuell der entsprechenden

körperlichen Konstitution an. Dieser

Kurs ist offen für alle Altersgruppen

und soll einen kleinen Einblick in

eine spezielle chinesische Form der

Körperschulung geben. Ein fortlaufender

Kurs ist geplant und soll mit

den Kursteilnehmern besprochen

werden.

Bitte bequeme Kleidung mitbringen.

301533HO

Jörn Oeltjendiers

Samstag, 15.09.2007,

10.00-11.00 Uhr

Hess.Oldendorf,

Grundschule am Rosenbusch,

Bergstr. 108, Mehrzweckhalle

Gebühr: 3,00 EUR (1 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222


FB3.qxd 27.06.2007 20:49 Seite 76

Entspannung 76

Entspannung und Stressbewältigung

durch Übungen

der chinesischen Heilgymnastik

Qigong

Grundkurs für Schulkinder ab dem

10. Lebensjahr

Die Anforderungen in der Schule

sind in den letzten Jahren sehr gestiegen.

Schüler und Schülerinnen, gerade

in den weiterführenden Schulen,

haben kaum noch Zeit für Hobbys

bzw. ausreichend körperlicher Bewegung.

Eine Folge ist zunehmend

Gleichgewichts- und Koordinationsprobleme

bei etwas schwierigeren

Bewegungsübungen. Längere Lernphasen

bei den Schülern und Schülerinnen

erfordern ebenso ein gewisses

Maß an anschließender Entspannung.

Die Übungen der chinesischen Medizin

können dabei einen Beitrag zu

einer optimalen Bewegungsschulung

leisten. Die Übungen werden spielerisch

vermittelt und passen sich individuell

an die körperliche Konstitution

der Kinder an. Geschult wird

u.a. Koordination, Gleichgewicht

und Körpergefühl. Durch den festgelegten

Bewegungsablauf können sich

die Kinder gut konzentrieren und

entspannen sich dabei. Alle Übungen

werden langsam ausgeführt und werden

in einer angenehmen Atmosphäre

vermittelt.

Eine Teilnahme am Schnupperkurs

"Chinesische Entspannungsübungen

für Kinder ", siehe Kurs-Nr. 301036

HO, vermittelt einen ersten Eindruck

in diese spezielle Bewegungsschulung.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung

und Turnschuhe.

301534HO

Jörn Oeltjendiers

ab Mo., 17.09.2007,

17.00-18.00 Uhr (6 x)

Hess.Oldendorf,

Grundschule am Rosenbusch,

Bergstr. 108, Mehrzweckhalle

Gebühr: 20,80 EUR (8 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222

Tai-Chi-Chuan

Der Kurs ist für Anfänger und für Fortgeschrittene mit geringen Kenntnissen

geeignet.

Tai-Chi ist eine alte chinesische Bewegungskunst. Die Übungen sind außerordentlich

vielseitig und vereinen sich mit den Aspekten der Selbstverteidigung,

der Meditation und der Gesundheitsübung. Die langsamen, fließenden Bewegungen

kräftigen den Organismus und aktivieren den Energiefluss des Körpers.

In diesem Seminar wird Tai-Chi eingesetzt zur Schulung des Körperbewusstseins,

als Atem- und Entspannungsübung sowie als Meditation in der

Bewegung dazu werden leicht zu erlernende Bewegungsabfolgen vermittelt.

Außerdem werden vorbereitende Übungen aus dem Qigong eingesetzt und es

gibt kurze Sequenzen der stillen Meditation.

Bitte mitbringen: bequeme Sportkleidung, warme Socken oder Gymnastikschuhe.

301535SH

Gerhard Holzapfel

ab Mi., 19.09.2007,

18.30-20.00 Uhr (10 x)

Salzhemmendorf,

Grundschule Salzhemmendorf,

Felsenkellerweg 16, Musikraum

Gebühr: 52,00 EUR (20 USTD.)

Qigong Yangsheng

Qigong ist der moderne Sammelbegriff für sehr alte Übungswege, die in der

chinesischen Kultur tief verwurzelt sind. Die Übungen fördern in unterschiedlicher

Weise die uns zur Verfügung stehende Lebenskraft (Qi). Gesunderhaltung,

Kräftigung und Heilung waren über viele Jahrhunderte hinweg die

Motivation, diese Übungswege nicht zu vergessen und weiterzuentwickeln. Sie

fanden zunehmend ihren Weg in unseren Kulturkreis und werden wegen ihrer

positiven Wirkung sowohl in der Gesundheitsvorsorge als auch zur Linderung

vielfältiger chronischer Beschwerden eingesetzt.

Relativ leicht zu erlernende, fließende Bewegungen, verbunden mit Übungen

der Atmung, der Konzentration und Imagination bewirken eine tiefe, wohltuende

Entspannung. Qigong kann durch regelmäßiges, achtsamen Üben

(Gong) körperliche sowie seelisch-geistige Funktionen regulieren und wieder

in Einklang bringen. Die Bewegungen lassen sich leicht den individuellen

Bedingungen anpassen und können so für alle Altersstufen wohltuend sein.

Unterrichtet wird nach dem Lehrsystem Qigong Yangsheng von Prof. Jiao

Guorui.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, warme Socken oder Gymnastikschuhe.

301537AE

Die 15 Ausdrucksformen

Dr. med. Waltraud Müller

ab Mi., 12.09.2007,

19.00-20.30 Uhr (8 x)

Aerzen, Grundschule Aerzen,

Königsförder Str. 24, Aula

Gebühr: 41,60 EUR (16 USTD.)

301538BP

Die 15 Ausdrucksformen

Dr. med. Waltraud Müller

ab Di., 09.10.2007,

18.30-20.00 Uhr (8 x)

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 2.1

Gebühr: 41,60 EUR (16 USTD.)

301536HM

Gerhard Holzapfel

ab Do., 04.10.2007,

18.30-20.00 Uhr (5 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 26,00 EUR (10 USTD.)

301539BP

Schnupperkurs

Die 15 Ausdrucksformen

Dr. med. Waltraud Müller

Dienstag, 11.09.2007, 18.30-20.00

Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 2.1

Gebühr: 5,00 EUR (2 USTD.)


FB3.qxd 27.06.2007 20:49 Seite 77

Entspannung 77

Die 15 Ausdrucksformen des

Taiji-Qigong

Gesundheitsfördernde Übungen der

Traditionellen Chinesischen Medizin

Qigong ist ein wertvolles Kulturgut

des chinesischen Volkes mit einer

langen Tradition. "Qi" kann mit

Lebenskraft übersetzt werden und

"Gong" meint beharrliches Üben. Im

Rahmen der Traditionellen Chinesischen

Medizin stellt Qigong deren

aktiven Teil dar, den Weg des Übens,

des eigenen Bemühens um Gesunderhaltung

und Heilung. Körperhaltung,

Bewegung, verschiedene

Methoden der Atemführung und

Vorstellungskraft gehören neben

Ruhe und Entspannung zum

Qigong.

Yin und Yang, dieses Begriffspaar

der chinesischen Philosophie, wird

im Qigong gut erfahrbar.

In den "15 Formen" werden Bilder

aus der Natur, dem Tierreich und

der Welt der Symbole zur Unterstützung

der Vorstellungskraft genutzt.

Bitte mitbringen: Leichte Schuhe

ohne Absatz oder Stoppersocken,

bequeme Kleidung.

Lehrwerk: "Die 15 Ausdrucksformen

des Taiji-Qigong", Jiao Guorui

(Med. Literarische Verlagsgesellschaft

mbH, ISBN 3-88136-171-5.

Keine Ermäßigung möglich!

301540HM

Für Anfänger

Dieter Schmidt

ab Di., 11.09.2007,

18.20-19.50 Uhr (12 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 67,20 EUR (24 USTD.)

Die 15 Ausdrucksformen des

Taiji-Qigong

Für Fortgeschrittene

In diesem Kurs werden die noch fehlenden

Formen des Anfängerkurses

unterrichtet. Die Übungskenntnisse

werden vertieft. Qigong Yangsheng

"Einfach ist seine Methode,

und leicht ist es zu praktizieren.

Für den, der sich eingehend damit

beschäftigt,

hält es eine unerschöfpliche Faszination

bereit."

Das sind die ersten Zeilen eines so

genannten Lehrgedichtes von Prof.

Jiao.

301541HM

Dieter Schmidt

ab Di., 11.09.2007,

20.00-21.30 Uhr (12 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 67,20 EUR (24 USTD.)

301542HM Am Vormittag

Für Anfänger und Fortgeschrittene

mit geringen Vorkenntnissen

Dieter Schmidt

ab Mi., 12.09.2007,

10.30-12.00 Uhr (3 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 16,80 EUR (6 USTD.)

Die 8 Brokatübungen

Aus dem Lehrsystem Qigong

Yangsheng von Prof. Jiao Guorui

Qigong - gesundheitsfördernde

Übungen der Traditionellen Chinesischen

Medizin aus dem Lehrsystem

Qigong Yangsheng von Prof. Jiao

Guorui. Qigong ist ein wertvolles

Kulturgut des chinesischen Volkes;

seine Geschichte lässt sich bis vor

Beginn unserer Zeitrechnung zurückverfolgen.

Die "8 Brokatübungen"

sind wohl die weltweit bekannteste

Qigong-Form. Der Name deutet an,

dass es sich um etwas sehr kostbares

handelt, dem Schönheit und Eleganz

innewohnen. In besonders deutlicher

Weise werden Ruhe und Bewegung,

Kraft und Geschmeidigkeit, die

Übungen des äußeren Körpers und

des inneren Qi miteinander verbunden.

Qigong baut auf den Naturgesetzmäßigkeiten

des menschlichen

Organismus und seiner geistigen

Fähigkeiten auf. Es kann sehr unterstützend

für die Harmonisierung von

Körper, Geist und Seele und zum

Aufbau der Lebensenergie wirken.

Lehrwerk: "Die 8 Brokatübungen",

Jiao Guorui. Medizinische literarische

Verlagsgesellschaft mbH, ISBN

3-88136-180-4.

Bitte mitbringen: Leichte Schuhe

oder Stoppersocken und bequeme

Kleidung.

Keine Ermäßigung möglich!

301543HM

Dieter Schmidt

ab Mo., 10.09.2007,

18.20-19.50 Uhr (12 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 67,20 EUR (24 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222


FB3.qxd 27.06.2007 20:49 Seite 78

Entspannung 78

Massage

Klassische Massage

und Körpererfahrung

Massage ist die Kunst Muskelverspannungen

zu lösen, vitales Wohlbefinden

und Gesundheit zu stärken,

indem Gewebe- und Muskelschichten

mit den Händen bewegt werden.

Dieser Kurs führt in die eingesetzten

Techniken ein, wobei deren Wirkung

und Kontraindikationen erklärt werden.

Der Aufbau einer Massage von

Kopf bis Fuß wird vorgestellt und

unter Anleitung an einer Partnerin

bzw. einem Partner geübt; deshalb

melden Sie sich bitte zu zweit mit

einer vertrauten Person an. Aktive

Körper- und Atemübungen sind

begleitender Bestandteil des Kurses.

Zudem erfahren sie mehr über spezifische

Öle und unterstützende Entspannungselemente

für den kompletten

Vorgang.

Bitte mitbringen: 2 Laken oder

Badehandtücher, Decke und Getränke,

bequeme Kleidung sowie Massageöl.

(Massageöl kann auch bei der

Kursleitung erworben werden.)

301550BP Wochenendseminar

Marion Albrecht

Freitag, 28.09.2007,

19.00-21.30 Uhr

Samstag, 29.09.2007,

10.00-17.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 2.1

Gebühr: 31,20 EUR (12 USTD.)

Anmeldeschluss: 21.09.2007

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222

Klangmassage mit

tibetischen Klangschalen

Einführungskurs

Mit sanften Tönen, Phantasiereisen,

Klangmeditation und Mandalas entspannen.

In diesem Seminar können Sie die

wohltuende Wirkung der Klänge

durch tibetische Klangschalen selbst

erleben. Die Klänge werden nicht

nur über das Gehör, sondern mit

dem ganzen Körper erlebt. Die

Schwingungen der Klangschalen

wirken sanft massierend, es entsteht

eine Tiefenentspannung. Selbstbewusstsein,

Schaffenskraft sowie Harmonisierung

von Körper, Geist und

Seele werden gefördert und die Last

des Alltags fällt von Ihnen ab. Wir

werden den Klang in diesem Kurs

erkunden, hören, fühlen... ja sogar

sehen können.

Die entspannende Wirkung der

Klangschalen wird durch Phantasiereisen,

Klangmeditation, in der auch

die Klänge chinesischer Gongs mit

einfließen sowie das Malen von

Mandalas in unsere Mitte gebracht

und unterstützt. Lassen Sie sich entführen

und tragen durch eine Traumreise

der Klänge.

Bitte mitbringen: Warme und bequeme

Kleidung, Wollsocken, Isomatte,

eine Decke, kleines Kissen und

Handtuch, weiche Buntstifte, Imbiss

und Getränk.

Zusätzliche Materialkosten von ca.

2,50 EUR entstehen für Kopien.

301551HM Wochenendseminar

Reinhild Cripps

Samstag, 01.12.2007,

15.00-20.15 Uhr

Sonntag, 02.12.2007,

10.00-14.45 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 33,80 EUR (13 USTD.)

Anmeldeschluss: 20.11.2007

Indische Kopfmassage

Diese Massage hat ihren Ursprung

im Ayurveda und ist ein Erlebnis,

das den Menschen mit all seinen Sinnen

berührt, da sie eine beruhigende

Wirkung auf Nerven und Gehirn

hat. Sie verhilft zu mehr Energie und

Vitalität, wirkt Stress entgegen,

pflegt Haut und Haare und lockert

Verspannungen. Sie wird im sitzen

praktiziert und eignet sich sehr für

die gegenseitige Heimbehandlung in

der Familie.

Bitte mitbringen: Ein Hand- und ein

Badetuch und ein weit geschnittenes

T-Shirt, so dass die Schultern und

der obere Rücken mitbehandelt werden

können, bequeme Kleidung,

Wollsocken, Imbiss und ein Getränk.

Zusätzliche Materialkosten ca.

3,50 EUR.

Keine Ermäßigung möglich!

301552BP Wochenendseminar

Reinhild Cripps

Freitag, 14.09.2007,

17.00-20.30 Uhr

Samstag, 15.09.2007,

16.00-19.30 Uhr

Sonntag, 16.09.2007,

11.00-14.30 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 2.1

Gebühr: 31,20 EUR (12 USTD.)

Anmeldeschluss: 27.09.2007

Fußreflexzonenmassage

"Der Mensch spiegelt sich im Fuß!"

(H. Marquardt)

Die Reflexzonenmassage am Fuß ist

eine einfache Methode, sich und

anderen bei leichten Krankheiten

und Befindungsstörungen ohne

Medizin zu helfen. Sie erfahren die

Einführung durch eine Heilpraktikerin.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Bitte mitbringen: Wollsocken, bequeme

Kleidung, Decke, Kissen, Handtuch,

Creme oder Öl und Buntstifte.

Zusätzliche Materialkosten ca.

1,00 EUR für Kopien.

301553AE

Hiltrud Köhler

ab Mo., 01.10.2007,

18.30-20.45 Uhr (3 x)

Aerzen, Grundschule Aerzen,

Königsförder Str. 24

Gebühr: 23,40 EUR (9 USTD.)


FB3.qxd 27.06.2007 20:49 Seite 79

Entspannung 79

Feldenkrais

Ein Tag zum Entspannen

Dieser Kurs richtet sich an diejenigen,

die Erlerntes neu vertiefen und

gleichzeitig einen Tag lang entspannen

möchten.

301554AE

Hiltrud Köhler

Samstag, 10.11.2007,

10.00-15.00 Uhr

Aerzen, Grundschule Aerzen,

Königsförder Str. 24

Gebühr: 16,00 EUR (6 USTD.)

Handreflexzonenmassage

Auch an den Händen finden wir

reflektorische Zonen des Körpers

Wie die Füße sind auch die Hände

ein verkleinertes Abbild des Körpers!

Die Reflexzonen-Massage geht von

der Erfahrung aus, das die Lebensenergie

im Körper in bestimmten

Bahnen fließt, die im Krankheitsfall

mehr oder weniger blockiert sein

können.

Im Seminar werden die an der Hand

bekannten Reflexzonen vorgestellt

und die therapeutischen Möglichkeiten

beschrieben. Bewährte Massagetechniken

werden demonstriert und

durch praktische Anwendung

erlernt.

Vorteil der Handreflexzonen- Massage:

Sie kann zur Selbstbehandlung

überall und von Jedermann eingesetzt

werden! Ob im Büro oder beim

Spaziergang, in der Badewanne oder

auf dem Sofa - eine ideale Möglichkeit

zur Entspannung und Stressbewältigung!

Bitte mitbringen: kleines Kissen,

Handtuch und Handcreme.

301555HM Tagesseminar

Simone Sommerfeld

Samstag, 03.11.2007,

10.00-13.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 305

Gebühr: 12,50 EUR (4 USTD.)

Anmeldeschluss: 23.10.2007

Akupressur Feldenkrais

Akupressur

Eine Methode der traditionellen

chinesischen Medizin!

Mit der Akupressur können allgemeine

Befindlichkeitsstörungen und

Krankheiten therapiert werden. Auf

einfache Weise können Schmerzen

und Beschwerden durch Druck und

Massage einzelner Punkte (man verwendet

Akupunkturpunkte) deutlich

gelindert werden. Sowohl Erwachsene

als auch Kinder, reagieren mitunter

sehr schnell auf diese Reize und

die Wirkung tritt häufig nach wenigen

Minuten und vor allem ohne

Nebenwirkungen ein!

In diesem Kurs werden Ihnen von

einer Heilpraktikerin die Grundlagen

der Akupressur erklärt, wichtige

Punkte zur Selbstbehandlung

gezeigt, und Indikationen sowie

Kontraindikationen erläutert.

301556HM Tagesseminar

Simone Sommerfeld

Samstag, 22.09.2007,

10.00-13.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 305

Gebühr: 12,50 EUR (4 USTD.)

Anmeldeschluss: 11.09.2007

Wohlbefinden durch

die Feldenkrais-Methode

Was versteht man unter Feldenkrais-

Methode?

Die Feldenkrais-Methode ist eine

Bewegungslehre, die der Physiker

Moshe Feldenkrais entwickelt hat.

Diese Methode ist ein Lernen von

zum Teil neuen oder effektiven

Bewegungsmustern über das Zentralnervensystem.

Es werden leichte

Bewegungen achtsam und spielerisch

ausgeführt. Der Organismus wird

angeregt sich neu zu organisieren.

Die Grundlagen der Feldenkrais-

Methode sind einfach zu erlernen

und helfen sich im Alltag leicht und

effektiv zu bewegen.

Viele Menschen berichten, dass sie

durch diese Methode beweglicher

und selbstsicherer geworden sind.

Ein allgemeines Wohlbefinden stellt

sich ein. Verspannungen und

Schmerzen können sich lösen, der

Atem kann besser fließen und die

Durchblutung verbessert sich. Diese

Methode eignet sich für jüngere und

ältere Menschen gleichermaßen und

erfordert keine Vorkenntnisse.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung,

Decke, kleines Kissen und warme

Socken.

301560HM

Erika Suhr

ab Do., 08.11.2007,

10.00-11.30 Uhr (5 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 26,00 EUR (10 USTD.)

TAG DER OFFENEN TÜR

Samstag, 08.09.2007

12 bis 16 Uhr

vhs-Haus Sedanstraße

Hameln

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222


FB3.qxd 27.06.2007 20:49 Seite 80

Entspannung 80

Die Feldenkrais-Methode

Wohlbefinden und Beweglichkeit

für Körper und Geist

Der Gruppenunterricht "Bewusstheit

durch Bewegung" besteht aus verbal

vermittelten Bewegungsanleitungen,

die Menschen jeden Alters und jeder

körperlichen Kondition individuell

für sich entdecken und ausführen

können. Das Bewegungsrepertoire

umfasst jede Funktion des Körpers,

von klein bis groß, vom Beugen zum

Strecken, vom Drehen zum Neigen,

im Liegen, Sitzen, Stehen und

Gehen. Der natürliche Weg des Nervensystems,

Bewegung zu koordinieren,

wird dabei genutzt, angepasst an

die jeweilige Situation Bewegungsgewohnheiten

zu entwickeln, zu erhalten

oder neu zu organisieren.

Bitte mitbringen: Decke, kleines Kissen

und bequeme Kleidung.

301561BP

Klaus Felsch

ab Mo., 24.09.2007,

19.00-20.00 Uhr (10 x)

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 2.1

Gebühr: 33,80 EUR (13 USTD.)

Progressive

Muskelentspannung

Progressive Muskelentspannung(PMR)

nach Jacobsen

für Kinder

Unsere Kinder unterliegen in der

Schule einem enormen Leistungsdruck.

In ihrer Freizeit sind sie oft

überfordert, nicht nur durch den

ständigen Medienkonsum. Unausgeglichenheit

ist die Folge. Hier kann

die Progressive Muskelentspannung

helfen. Diese Entspannungstechnik,

die spielend erlernbar ist, hilft auch

Ihrem Kind ruhiger und ausgeglichner

zu werden.

Bitte mitbringen: 1-2 Decken, kleines

Kissen, bequeme Kleidung und

dicke Socken.

301573BP

Heike Brennecke

ab Di., 06.11.2007,

16.30-17.30 Uhr (4 x)

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 2.1

Gebühr: 15,00 EUR (5 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222

Feldenkrais - Schnupperwochenende

Emotionale Erfahrungen und ihre Auswirkungen auf unsere täglichen Bewegungen

Jeder Mensch hat ureigene Bewegungserfahrungen gesammelt, die unsere

täglichen Bewegungen beeinflussen. Diese sind nicht zu verändern, da sie uns

nicht bewusst sind. Mit der Feldenkrais-Methode (R) erforschen wir diese

verborgenen Bewegungen. Manche wertvolle Bewegungen pflegen wir, andere

Gewohnheiten lassen sich durch einfachere und angenehmere Varianten

auf spielerisch Art und Weise neu lernen.

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Decke und kleines Kissen.

301562HM Wochenendseminar

Arnd Siltmann

Freitag, 02.11.2007,

18.00-21.30 Uhr

Samstag, 03.11.2007,

10.00-16.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 31,20 EUR (12 USTD.)

Anmeldeschluss: 25.10.2007

Progressive Muskelentspannung

Progressive

Muskelentspannung

Entspannung im Alltag

Die progressive Muskelentspannung

ist eine leicht erlernbare Entspannungsmethode,

die in vielen alltäglichen

Situationen angewandt werden

kann. Bei

Herz-Kreislaufbeschwerden und

Stresssymptomen wirkt sich das

Üben sehr positiv aus und wird

neben der medizinischen Versorgung

von Ärzten empfohlen. Nacheinander

werden alle Muskelgruppen des

Körpers entspannt und führen so zu

einem tiefen Ruhegefühl für Körper,

Geist und Seele.

Bitte mitbringen: Decke, Kissen und

warme bequeme Kleidung.

301570HM Am Vormittag

Heide Kraus

ab Mo., 05.11.2007,

09.30-11.00 Uhr (7 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 36,40 EUR (14 USTD.)

301571BM Am Vormittag

Heide Kraus

ab Mo., 05.11.2007,

19.00-20.30 Uhr (7 x)

Bad Münder,

Deister-Süntel-Rehaklinik,

Deisterallee 36, Raum 666

Gebühr: 36,40 EUR (14 USTD.)

301563BM Wochenendseminar

Arnd Siltmann

Freitag, 18.01.2008,

18.00-21.30 Uhr

Samstag, 19.01.2008,

10.00-16.00 Uhr

Bad Münder,

Deister-Süntel-Rehaklinik,

Deisterallee 36, Raum 666

Gebühr: 31,20 EUR (12 USTD.)

Anmeldeschluss: 11.01.2008

Progressive Muskelentspannung(PMR)

nach Jacobsen

Nehmen Sie sich selber wieder wahr

- finden Sie zurück zu sich selbst

Diese Entspannungstechnik, in der

einzelne Muskelgruppen angespannt

und wieder losgelassen werden, hilft

auch Ihnen gelassener zu werden.

Dadurch können Sie Ihren Alltag

besser bewältigen und auch wieder

besser schlafen. Probieren Sie es aus.

Bitte mitbringen: Matte und/oder

Decke, kleines Kissen, bequeme

Kleidung und dicke Socken.

301572BP

Heike Brennecke

ab Mi., 12.09.2007,

19.00-20.00 Uhr (4 x)

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 2.1

Gebühr: 13,00 EUR (5 USTD.)


FB3.qxd 27.06.2007 20:49 Seite 81

Entspannung 81

Autogenes Training

Entspannung mit Mitteln des

Autogenen Trainings

Entdecke Deine inneren Kraftquellen

Das harmonische Gleichgewicht zwischen

Anspannung und Entspannung.

Arbeit und Erholung. Aktivität

und Ruhe ist eine wichtige

Voraussetzung für die Erhaltung

unserer Gesundheit und Lebensfreude.

Den Mittelpunkt dieses Kurses

bilden die sechs Grundstufenübungen

des Autogenen Trainings nach

Prof. I. H. Schultz mittels derer wir

wohltuend Einfluss nehmen können

auf Muskeln, Durchblutung,

Atmung, Herz, Bauchorgane und

Gedanken.

Neben der medizinischen Bedeutung

der einzelnen Formeln werden auch

mögliche körperlich-seelische

Zusammenhänge erklärt. Eingebettet

ist das Erlernen und Üben, der AT-

Formeln in Atem- und Körperübungen

sowie Fantasiereisen und Erfahrungsaustausch.

Zu den

Gesprächsthemen gehören u.a.

Stress und Stressbewältigung, positives

Denken, liebe- und respektvoller

Umgang mit sich selbst und anderen.

Zu jeder Kursveranstaltung wird ein

kostenloser Infoabend angeboten.

Bitte mitbringen, auch zu den Infoabenden:

bequeme Kleidung und

dicke Socken.

301580HM

Christine Schimang

ab Do., 18.10.2007,

20.00-21.30 Uhr (10 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 52,00 EUR (20 USTD.)

301581CP

Kostenloser Infoabend

zum Kurs 301582CP

Christine Schimang

Mittwoch, 19.09.2007,

19.00-20.30 Uhr

Coppenbrügge,

Grundschule Bisperode,

Am Sportplatz 4, Medienraum

301582CP

Christine Schimang

ab Mi., 26.09.2007,

19.00-20.30 Uhr (10 x)

Coppenbrügge,

Grundschule Bisperode,

Am Sportplatz 4, Medienraum

Gebühr: 52,00 EUR (20 USTD.)

Augenschule

Augenschule für gesundes Sehen Teil 1 - 4

Augenentspannung und Sehtraining

Sitzen Sie beruflich oder privat am Bildschirm? Haben Sie das Gefühl, "Ihre

Arme sind beim Lesen zu kurz"? Machen Ihnen z.B. trockene und überreizte

Augen zu schaffen? Fühlen sich Ihre Muskelpartien am Hals, Nacken und

Rücken verspannt an? Je häufiger Sie mit ja antworten, desto sinnvoller ist es

für Sie, diesen Kurs mitzumachen.

In vier Halbtages-Seminaren, die übungstechnisch unabhängig voneinander

sind, lernen die Teilnehmer Übungen kennen, die

- Sehproblemen vorbeugen

- die Sehkraft regenerieren und stärken

- einseitige Belastungen der Sehfähigkeit z.b. bei Bildschirmarbeit

ausgleichen

- den gesamten Sehorganismus vitalisieren

Die Augenschule für gesundes Sehen ist für Normal- und Fehlsichtige gleichermaßen

geeignet und wurde mit dem "Continentale Förderpreis für Naturheilkunde"

ausgezeichnet. Inhalte:

Teil 1

- Lockerungs- und Entspannungsübungen

- Licht-und Farbbaden

- Augenyoga

- Blickstafette

Teil 2

- Lockerungsübungen

- Schwingübungen

- Augenakupressur

- Training der Augenmuskulatur

Teil 3 und Teil 4 folgen in späteren Semestern.

Das Buch "Augenschule für gesundes Sehen" kann beim Dozenten erworben

werden.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme Socken und eine Decke.

Zusätzliche Materialkosten ca. 1,20 EUR für Kopien.

301590BP

Teil 1

Bernd Hollstein

Freitag, 28.09.2007,

15.00-18.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.1

Gebühr: 10,40 EUR (4 USTD.)

Anmeldeschluss: 21.09.2007

301591HM

Teil 1

Bernd Hollstein

Samstag, 17.11.2007,

14.00-17.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 10,40 EUR (4 USTD.)

Anmeldeschluss: 10.11.2007

Teil 3

- Blickschwünge

- Koordinationsübungen für Augen

und Gehirn

- Übungen für das beidäugige Sehen

- Übung mit 3D-Bildern

Teil 4

- Übungen zur Kontrastwahrnehmung

- Training des visuellen Gedächtnisses

- Vorstellung eines Übungs-

programms

301592HM

Teil 2

Bernd Hollstein

Freitag, 14.12.2007,

14.00-17.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 10,40 EUR (4 USTD.)

Anmeldeschluss: 08.12.2007

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222


FB3.qxd 27.06.2007 20:49 Seite 82

Entspannung 82

Spielend besser sehen

für Kinder

So helfen Sie Ihrem Kind, Sehstörungen

zu vermeiden und zu korrigieren

In der heutigen Zeit sind die Augen

unserer Kinder durch Fernsehen,

Computer, Umweltbelastung und

andere vielfältige Faktoren stark in

Anspruch genommen. Deshalb reagieren

Kinder häufig unruhig,

unkonzentriert, hyperaktiv und überreizt.

Es sind Blockaden in den

Augenmuskeln entstanden und das

Sehvermögen ist eingeschränkt. Kindersehtraining

ist eine Methode, in

der Kinder lernen, spielerisch die

Sehfähigkeit, Konzentration und die

allgemeine Ausgeglichenheit zu verbessern.

Bereits nach kurzer Zeit

erfahren sie Erfolge und entdecken

die Möglichkeit ohne optische Hilfsmittel

entspannt zu sehen.

Besonders bewährt haben sich die

Übungen bei:

- Kurz- und Weitsichtigkeit

- Schielen und Stereosehfehlern

- empfindlichen Augen

Ein unvergessliches Sehabenteuer für

Kinder von 8-12 Jahren, die ihr Sehvermögen

verbessern wollen. (Die

Augenschule wurde mit dem "Continentale-Förderpreis"

für Naturheilkunde

ausgezeichnet.)

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung,

Socken, Getränk und Brille (wenn

vorhanden).

Zusätzliche Materialkosten ca.

5,00 EUR für ein Script.

Bitte bei der Anmeldung unbedingt

das Alter des Kindes angeben!

301593BM

Ute Mühlbauer

ab Do., 27.09.2007,

16.15-17.45 Uhr (3 x)

Bad Münder,

Hinrich-Wilhelm-Kopf-Schule,

Wallstr. 20

Gebühr: 15,60 EUR (6 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222

Gezieltes Augentraining

für mehr Durchblick

Endlich wieder besser sehen!

Die Augen sind unser Fenster zur

Welt. Sie sind ein Wunderwerk der

Natur. Ohne sie würde es für uns im

wahrsten Sinne des Wortes düster

aussehen. Grund genug, sie gut zu

pflegen und ihnen ein besonderes

Maß an Aufmerksamkeit zu schenken.

Sie werden von mir als ausgebildete

Augentrainerin durch ein ganzheitliches

Augen- und Sehtraining

angeleitet. Es wirkt effektiv bei allen

Sehproblemen und ist eine natürliche,

körperliche, mentale Methode,

um die Augen zu trainieren, zu entspannen

und zu einer neuen Sichtweise

zu gelangen. Durch eigenes

Erleben und praktisches Tun mit

gezielten Übungen werden Ihre

Augen zu wirklichem Scharfblick

trainiert. Richtiges Sehen heißt entspanntes

Sehen. Natürliches Sehen

bedeutet Sehen mit jedem Teil meiner

selbst. So können Sie sich rechtzeitig

um die Gesundheit Ihrer

Augen kümmern. Mein ganzheitlich

ausgerichtetes Augen- und Sehtraining

ist für Menschen jeden Alters

geeignet, ob Brillenträger oder

Nicht-Brillenträger, ob Fehlsichtige

oder Normalsichtige.

Besonders bewährt hat sich das

Augen- und Sehtraining bei:

- Kurz- und Weitsichtigkeit

- Augenfehlstellungen und

Doppelsichtigkeit

- Hornhautverkrümmung

- Nachtblindheit

- Lichtempfindlichkeit

- Grauem und Grünem Star

- trockenen, brennenden, gestressten

und müden Augen

Unser Ziel ist eine dauerhaft Verbesserung,

Wiedererlangung und die

Erhaltung der Sehfähigkeit. Geben

Sie Ihren Augen eine Chance! (Die

Augenschule wurde mit dem "Continentale-Förderpreis"

für Naturheilkunde

ausgezeichnet.)

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung,

Socken, Decke oder Isomatte, und

Getränk.

Zusätzliche Materialkosten ca.

5,00 EUR für ein Script.

301594BM

Ute Mühlbauer

ab Do., 27.09.2007,

18.15-19.45 Uhr (3 x)

Bad Münder,

Hinrich-Wilhelm-Kopf-Schule,

Wallstr. 20

Gebühr: 15,60 EUR (6 USTD.)

Pflanzen helfen

Inspiration und Kraft aus dem

Pflanzenreich

Hier geht es weiter mit Heilpflanzen

zum Thema Konzentration, Nervenkraft

und Stärkung des Immunsystems

aus dem Frühjahrssemester

2007. Auch neue Teilnehmer sind

herzlich willkommen, da jede Heilpflanze

ein abgeschlossenes Kapitel

darstellt.

In diesem Kurs erarbeiten wir uns

das Wissen u.a. von Olivenblüten,

Sanddorn, Johanniskraut, Herzgespann

und Helmkraut. Abgerundet

wird der Kurs durch Mudras (Fingeryoga),

Reflexzonenarbeit an den

Händen und einige Übungen der

sanften Körperarbeit mit dem Chakra-Yoga.

Hier ist altes Heilwissen,

Märchen, Mythen mit den Kenntnissen

und Möglichkeiten der modernen

Phytotherapie und meinen

Erfahrungen zusammengestellt. Es

ist die Idee dieses Kurses Ihren blick

auf die heilenden Pflanzen zu aktivieren

und Ihnen bewährte Rezepte

zuzr Erhaltung Ihrer Sasundheit an

die Hand zu geben. Verstehen Sie es

als einen Kurs voller Möglichkeiten -

als Hilfe zur Selbsthilfe.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung,

2 Decken, 2 Kissen, Schreibmaterial

und Getränk.

301595BP

Dorothee H. Pfeiffer

Mittwoch, 28.11.2007,

18.00-21.00 Uhr

Donnerstag, 29.11.2007,

18.00-21.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 2.1

Gebühr: 20,80 EUR (8 USTD.)

vhs-Haus Sedanstraße

Hameln

TAG DER OFFENEN TÜR

Samstag, 08.09.2007

12 bis 16 Uhr


FB3.qxd 27.06.2007 20:49 Seite 83

Entspannung / Bewegung 83

Gesund und fit durch Ayurveda

Die Ganzheitsmedizin des klassischen

Indien, der Ayurveda, erfreut

sich wachsender Beliebtheit. Das

liegt nicht am exotischen Reiz dieses

medizinischen Ansatzes, sondern an

der nachweisbaren Wirksqamkeit

seiner Methoden, insbesondere unter

dem Aspekt "Vorbeugen ist besser

als Heilen". Dies könnte das Motto

unseres Wochenendkurses sein. Folgende

Themenschwerpunkte werden

im Mittelpunkt stehen:

- Leben im Einklang mit der Natur:

die kulturellen Hintergründe des

Ayurveda

- Die sensible Balance der drei

Doshas: Grundlage gesunden

Lebens

- Das Ausbalancieren der Doshas:

Ernährung, Lebensführung,

Beachtung der regionalen

klimatischen Verhältnisse

- Im Einklang mit den "Uhren" des

Kosmos - Tages- und Jahreszyklen

- Geistige "Rasayanas" (Lebensverlängerer):

positiver Umgang mit

Gedanken und Gefühlen

Literaturhinweis: die klassischen

ayurvedischen Schriften von Charaka

und Sushruta sowie moderne Veröffentlichungen,

die auch Forschungsergebnisse

und praktische

Übungen liefern: M. Krames, D.

Chopra, D. Scherer, E. Schrott.

301596BP Tagesseminar

Dr. Helmut Brünger

Sonntag, 14.10.2007,

09.00-17.00 Uhr

Bad Pyrmont,

Kommandantenhaus/Schloß,

Schloßstr. 13, Raum 1.3

Gebühr: 27,00 EUR (9 USTD.)

Anmeldeschluss: 07.10.2007

Pilates

Einführungsabend in das Pilates-Training

Sie haben schon oft von Pilates gehört, können sich aber noch nichts darunter

vorstellen oder möchten sich noch nicht für einen mehrwöchigen Kurs festlegen?

Der Einführungabend gibt Ihnen die Möglichkeit Pilates kennen und

spüren zu lernen.

Bitte bequeme Kleidung mitbringen.

302501BP

Birgit Gröne

Mittwoch, 26.09.2007,

18.00-19.30 Uhr

Bad Pyrmont, Praxis mobilé,

Brunnenstr. 21a

Gebühr: 5,00 EUR (2 USTD.)

Pilates für Einsteiger

Kräftigen Sie Ihr Powerhouse

Das Pilates-Trainingsprogramm wurde nach seinem Begründer, Joseph Pilates,

benannt. Es besteht aus einem einzigartigen Bodenprogramm. Ziel ist es

das Körpergefühl zu verbessern, Rückenschmerzen vorzubeugen und die

innere Kraft zu fördern.

Beckenboden, Bauch und Rücken werden zu einem Kraftzentrum, dem so

genannten Powerhouse aufgebaut, wobei das Gewebe gestrafft und die Figur

verbessert wird. Das Zusammenspiel aller beteiligten Organe wird verbessert.

Die Muskeln werden kräftiger, ohne jedoch an Umfang zuzunehmen. Gleichzeitig

werden Sie beweglicher, Ihre Figur harmonischer und Haltung und

Gang anmutiger.

Bitte mitbringen: bequeme Sportbekleidung und dicke Socken. Weitere Informationen

unter www.mobile-pyrmont.de.

Keine Ermäßigung möglich!

302502BP Am Vormittag

Birgit Gröne

ab Mo., 01.10.2007,

10.15-11.15 Uhr (10 x)

Bad Pyrmont, Praxis mobilé,

Brunnenstr. 21a

Gebühr: 50,00 EUR (13 USTD.)

302503BP

Birgit Gröne

ab Mi., 10.10.2007,

18.00-19.00 Uhr (5 x)

Bad Pyrmont, Praxis mobilé,

Brunnenstr. 21a

Gebühr: 25,00 EUR (7 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222


FB3.qxd 27.06.2007 20:49 Seite 84

Bewegung 84

Step und Pilates

Dieser Kurs richtet sich an diejenigen,

die ihr Powerhouse kräftigen,

aber auch ihr Herz-Kreislaufsystem

trainieren möchten. Zu harmonischer

Musik im 3/4 Takt beginnt das

"schweißtreibende" Taining mit dem

Reebok-Step. Fließende, weiche

Bewegungen lassen Spannungen

lösen, derKörper wird harmonisiert

und aufgerichtet. Im anschließenden

Pilatestraining werden Bauch- und

Rückenmuskulatur, Beckenboden

und Zwerchfell trainiert, um den

Körper als ganzes stark und stabil zu

halten.

Nähere Informationen erhalten Sie

unter www.mobile-pyrmont.de.

Keine Ermäßigung möglich!

302504BP

Birgit Gröne

ab Mi., 14.11.2007,

18.00-19.00 Uhr (5 x)

Bad Pyrmont, Praxis mobilé,

Brunnenstr. 21a

Gebühr: 25,00 EUR (7 USTD.)

Pilates und Yoga für Anfänger

...die perfekte Kombination um die

Körperwahrnehmung und Körperhaltung

zu verbessern. Lernen Sie

durch Atmen, Konzentration,

Anspannung und Entspannung

Ihren Körper zu beherrschen. Tanken

Sie Kraft und Energie.

Bitte bequeme Kleidung mitbringen.

302505HO Am Vormittag

Elgin Stiarwalt

ab Di., 02.10.2007,

20.00-21.00 Uhr (8 x)

Hess.Oldendorf,

Fitnessstudio Papillon, Weserstr. 10

Gebühr: 28,60 EUR (11 USTD.)

Info: Gillian Döding, Tel. 05151 948222

Body Balance Pilates

Das Pilates-Trainingsprogramm wurde

nach seinem Begründer, Joseph

Pilates, benannt. Es besteht aus

einem einzigartigen Bodenübungsprogramm.

Ziel ist es das Körpergefühl

zu verbessern, Rückenschmerzen

vorzubeugen und die innere

Kraft zu fördern.

Beckenboden, Bauch und Rücken

werden zu einem Kraftzentrum trainiert,

dem so genannten Powerhouse.

Das Gewebe wird gestrafft und die

Figur verbessert. Die Muskeln werden

kräftiger und Sie werden beweglicher;

Haltung und Gang werden

anmutiger.

Bitte mitbringen: kleines Kissen,

Handtuch und warme Socken.

302506HM

Einführungsnachmittag

Annett Katrin Böhning

Freitag, 14.09.2007,

16.30-18.00 Uhr

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 5,00 EUR (2 USTD.)

302507HM

Annett Katrin Böhning

ab Fr., 21.09.2007,

17.00-18.00 Uhr (5 x)

Hameln, VHS-Haus,

Sedanstr. 11, Raum 301

Gebühr: 18,20 EUR (7 USTD.)

302508HM

Annett Katrin Böhning

ab Fr., 09.11.2007,

17.00-18.00 Uhr (5 x)<