Juli - THW-historische Sammlung

thwhs.de

Juli - THW-historische Sammlung

Hans-Ulrich Korenke

All e Katastrophen auf ein mal

"Alle Katastrophen auf einmal." -

So überschrieb eine Frankfurter Zeitung

ihren Bericht über eine große

KS-übung des Landesverbandes Hessen

in Frankfurt am Main-Niederrad.

Alle Katast.rophen auf einmal -

das sollte heißen: alle Aufgabenzweige

des THW waren bei dieser

übung vertreten. Die wichtigsten Einsatzverrichtungen

waren verbunden

mit den wesentlichen Schadensmerkmalen

und ihrer Beseitigung.

Diese umfassende KS-übung des

THW in Frankfurt erhielt zudem

durch Art und Zahl ihrer Gäste ein

besonderes Gewicht. Für alle Beteiligten,

Ortsbeauftragte wie Helfer,

war es eine große Freude, zum ersten

Mal den neuen Direktor der Bundesanstalt

Technisches Hilfswerk, Dipl.­

Ing. Zielinski, in ihrer Mitte zu haben.

Sie brannten darauf, ihm zu zeigen,

was an Fähigkeiten und Fertigkeiten

in den verschiedenen Einsatzgruppen

steckt.

Aber auch die Landesregierung

hatte zahlreiche interessierte und

sachkundige Beobachter entsandt, an

der Spitze der Vertreter des Hessischen

Innenministers, Min.-Rat Keil,

und der Berater der Landesregierung

für ZB-Fragen, General a. D. Hermann,

und Regierungs-Vizepräsident

Dr. Müller aus Wiesbaden. Vertreter

der Kreis- und Stadtverwaltungen

waren zugegen, deren Orts verbände

aktiv an der übung beteiligt waren.

Kameraden der befreundeten Hilfsorganisationen

, hierbei besonders hervorzuheben

die DLRG, die auch einen

Rettungstrupp stellte, waren ebenfalls

dabei :sowie zahll'reiche Vertreter

von Presse, Funk und Fernsehen.

16 Ortsverbände aus Mittel- und

Südhessen waren mit über 200 Helfern

an der übung beteiligt. Als

übungsgelände diente der bisherige

Wasserübungsplatz des LV, der, am

Main gelegen, dennoch Möglichkeiten

zur Durchführung auch für Aufgaben

des Technischen Dienstes und des

Bergungsdienstes bot.

Als die Gäste um 10.00 Uhr eintrafen,

waren die Vorbereitungen schon

in vollem Gange. Die Begrüßung des

Ortsbeauftragten für Frankfurt, Dipl.­

Ing. Ambrosius, und die des Landesbeauftragten,

Dipl.-Ing. Dauch, waren

dann der Auftakt für die eigentlichen

technischen Hilfsaktionen.

Im Wassernotdienst waren es fünf

Ortsverbände, die ein großes übungsprogramm

zu bewältigen hatten:

Frankfurt, Offenbach, Lorch, Rüsselsheim

und Lampertheim. Eine 4 t-Landebrücke

mit fester Unterstützung

und eine 4 t-Landebrücke mit schwimmender

Unterstützung mußten gebaut

werden. Ferner eine 4 t-Fähre

und eine 2 1 12 t-Fähre und als dritte

Fähre eine zum Transport von Personen.

Hinzu kam das Fahren auf

dem Wasser mit den verschiedenen

zur Verfügung stehenden Wasserfahrzeugen;

Schlauchboot, Ponton und

Schaluppe.

Wie immer im Wasserdienst, ist

dieser Teil für die Gäste besonders

attraktiv, zumal nach den Erfahrungen

der norddeutschen Hochwasserkatastrophe

die Herren der Landesregierung

sehr daran interessiert waren,

auf diesem Gebiete etwas über

Einsatzmöglichkeiten und Ausbildungsstand

des THW zu erfahren.

Unter der bewährten Einsatzleitung

von Major a. D. Paul Neumann wurde

das übungsprogramm des Wassernotdienstes

schnell, lautlos und präzise

vollzogen.

Im Allgemeinen Katastrophendienst

wurde den Gästen ein überblick

über die Grundausbildung gegeben;

hierbei ist besonders hervorzuheben:

der Bau eines Trümmersteges

durch den Ortsverband Offenbach

und der Bau eine Uferbefestigung mit

Faschinenbau durch den Ortsverband

Hanau. Einsatzgruppen der Orstverbände

Gießen und Rüsselsheim übten

verschiedene Hilfsmöglichkeiten im

Bergungsdienst; so das Abkippen aus

mittleren Stockwerken, den Bau einer

Seilbahn mit dem Transport Verletzter

sowie das Bergen Verletzter aus

Unterflur und niedrigen Stockwerken.

Unter besonderen Anforderungen

stand der Technische Dienst, derRGW

Wasserhochbehälter, schnell errichtet,

sorgt für ausreichende Wasserzufuhr

Der Gruppenführer überprüft die

Arbeit seiner Helfer im RGW-Dienst

Bau einer Freileitung durch den ON

Darmstadt als eine der Ubungsaufgaben

6

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine