Anhang Kapitel 4 - Link: Land Tirol

tirol.gv.at

Anhang Kapitel 4 - Link: Land Tirol

Anhang Kapitel 4

Anhang Kapitel 4

Im Folgenden werden beispielhaft bereits laufende Aktivitäten und Maßnahmen des Amtes

der Tiroler Landesregierung, landesnaher Organisationen und weiterer Organisationen

aufgelistet 119 , die dem Anspruch einer Nachhaltigen Entwicklung entsprechen.

Auflistung in alphabetischer Reihenfolge:

Aktivität/Maßnahme Kurzfassung Zuständigkeit

ACCESS

AdaptAlp (Teil des EU-Projektes

Alpine Space: Activity 414)

Aktionsplan Brenner Corridor

Plattform 2009

Aktionsprogramm nach § 9a IG-

L, 2007 sowie 2011

Das „Versorgungskonzept Bezirk

Landeck“ fasst die auf Tirol

bezogenen Ergebnisse des Interreg-

Projektes ACCESS zusammen. Es

beinhaltet die Resultate der

Untersuchungen zur allgemeinen

Versorgungslage sowie zu

Einzelhandel und Nahversorgung im

Bezirk Landeck. Weiters wird darin

eine regionale Versorgungsstrategie

skizziert und die im Rahmen des

Projektes ACCESS in Tirol geplanten

Pilotprojekte werden vorgestellt.

Anpassung an den Klimawandel im

Alpenraum – Bestimmung von

Bemessungswerten für

Hochwasserereignisse in Tirol

Aktionsplan zur Steigerung des

alpenquerenden

Schienengüterverkehrs

Maßnahmen zur Einschränkung von

Schadstoffemissionen

Abteilung Landesentwicklung und

Zukunftsstrategie,

Regionalmanagement Landeck

Abt. Wasserwirtschaft

Abt. Verkehrsplanung

Abt. Umweltschutz und Abt.

Verkehrsplanung

119 Weiterführende und laufend aktualisierte Informationen zu den aufgelisteten und zu weiteren Aktivitäten

sind auf der Homepage des Fachbereichs Zukunftsstrategie und Nachhaltigkeit zu finden.

161


Anhang Kapitel 4

Anbau alter Landsorten in

Tiroler Schutzgebieten

Ausbildung Tiroler Naturführer

Barrierefrei Allgäu & Außerfern

Beschäftigungspakt Tirol

Biomasseversorgungskonzept

Breitbandkonzept Tirol

Brennstadel Webhofer

Förderung des Anbaus alter

Getreidesorten; das damit

verbundene Wissen wieder zu

beleben und mit zusätzlichen

Ausgleichsmaßnahmen einen

konkreten Beitrag zum Naturschutz

zu liefern.

Fortbildung im Bereich

„Naturführungen“, um der steigenden

Gästenachfrage nach naturnahen

Tourismusangeboten gerecht zu

werden

Sensibilisierung weg von

„rollstuhlgerecht“ hin zu „barrierefrei“

mit abgestimmten

Bewertungskriterien

Arbeitsmarktpolitisches

Maßnahmenprogramm; regionale

Vernetzungspartnerschaft von

Akteuren der Tiroler Arbeitsmarktund

Beschäftigungspolitik

Darstellung, wo auf Basis einer

weitgehend regionalen Versorgung

mit heimischer Biomasse die

Errichtung weiterer Biomasse-

Heizwerke sinnvoll erscheint

Erhebung der Breitband-Versorgung

und -Infrastruktur zur Ausarbeitung

eines Masterplans, welcher auf

regionaler Ebene den Ausbau der

Breitband-Versorgung durch

Fördermaßnahmen anregen soll

Förderung von Direktvermarktung

regionaler Obstprodukte und

Edelbrände

Landesumweltanwaltschaft

Landesumweltanwaltschaft, Abt.

Umweltschutz, natopia, Tirol

Werbung, TVB’s und Tiroler

Naturparks

Regionalentwicklung Außerfern

Amt der Landesregierung,

Arbeiterkammer Tirol,

Wirtschaftskammer Tirol, AMS

Tirol

Gruppe Forst

Abt. Wirtschaft und Arbeit, Abt.

Landesentwicklung und

Zukunftsstrategie

Regionsmanagement Osttirol und

Friedrich Webhofer

162


Anhang Kapitel 4

Brixentaler KochArt

Förderung kontrollierter

Qualitätsprodukte aus der

heimischen Landwirtschaft

Regionalmanagement Hohe Salve

Tirol und Verein Brixentaler

KochArt

Climbers Paradise Plattform für Sportkletterer in Tirol Regionalmanagement Imst, Tirol

Werbung, Österreichischer

Alpenverein

der.inn

Der Tiroler Weg 2008–2012

Die Energiemanager

e5-Programm

Eco Tirol (UFI-

Regionalförderung)

Emissionskataster

Maßnahmenprojekt zur Sicherung

und Belebung des Inn als

Lebensraum – Sicherheit vor

Hochwasser und Belebung des

Flusses

Nachhaltigkeit als zentraler

Wegweiser und praxisorientierte

Entwicklungsleitlinie für den Tiroler

Tourismus

Projekt mit Kinder und Jugendlichen,

die mit ihrer Ausbildung zu aktiven

Energiesparern werden und ihr

Wissen in die Familien bringen

Wirkungsvoller Klima- und

Umweltschutz für energieeffiziente

Gemeinden in Tirol

Förderprogramm für Unternehmen,

Gemeinden und sonstige

Institutionen im Rahmen der

betrieblichen Umweltförderung des

Bundes

Erfassung der wichtigsten

anthropogenen Emissionen in einem

räumlich und zeitlich gegliederten

Verzeichnis sowie die Bereitstellung

von Emissionsdaten für

Entscheidungsprozesse in der

Verwaltung

Abt. Umweltschutz, Abt.

Wasserwirtschaft,

Lebensministerium und WWF

Tirol Werbung und Abt. Tourismus

Regionsmanagement Osttirol

Energie Tirol

Energiebeauftragter des Landes,

Abt. Wirtschaft und Arbeit,

Wirtschaftskammer Tirol und

Energie Tirol

Abt. Geoinformation

163


Anhang Kapitel 4

EnergiesparhelferInnen

Entwicklungsprogramm der

Europaregion Tirol-Südtirol-

Trentino im Rahmen der Global-

Marshall-Plan-Initiative in

Ostafrika

Programm zur Unterstützung

einkommensschwacher Haushalte

beim Energiesparen

Programm zur Verbesserung der

wirtschaftlichen, sozialen und

kulturellen Lage besonders

benachteiligter Menschen in

Ostafrika

Abt. Wasser-, Forst- und

Energierecht, TIWAG, IKB und

Caritas Tirol

Abt. Südtirol, Europaregion und

Außenbeziehungen

Etappenplan barrierefreie

Landes- und Gemeindegebäude

Fortbildungsprogramm von

Multiplikatoren im Bereich

Naturvermittlung

Förderung der naturnahen und

nachhaltigen Landwirtschaft in

Tirol

Förderung von

Kompetenzzentren

Förderungsprogramm

Initiativprojekte (Clusterinitiative)

Erstellung gemeinsamer Standards

für barrierefreies Bauen in

Abstimmung mit allen

Selbstvertretungsorganisationen

Fortbildungsreihe zur

Sensibilisierung für einen

schonenden Umgang mit unserer

Natur in einem nachhaltigen Sinn

Sicherung der flächendeckenden

Bewirtschaftung (auch der Almen)

durch Ausgleich standortbedingter

Produktionsnachteile und Abgeltung

umweltrelevanter Leistungen

Förderung von Forschungs- und

Transfereinrichtungen für

angewandte Forschung zur raschen

Umsetzung von Ergebnissen in die

Entwicklung neuer Produkte und

Dienstleistungen

Unterstützung und Motivierung von

Unternehmen bei der Entwicklung

von Innovations- und

Kooperationsprojekten in der

Initialphase

Servicestelle für

Gleichbehandlung und

Antidiskriminierung, Abt. Hochbau

und Abt.

Bodenordnung/Dorferneuerung

Landesumweltanwaltschaft

Gruppe Argrar

Standortagentur Tirol

Standortagentur Tirol

164


Anhang Kapitel 4

Förderungsprogramm

InnovationsassistentIn

Gender_Mainstreaming-

Strategie (Gender-Budgeting)

Gleichbehandlung in der

Landesverwaltung

Güter- und Seilwegebau

Ideenkanal Tirol

iMonitraf

Aufbau echter Schnittstellen

zwischen Unternehmen, F&E- sowie

Bildungseinrichtungen zur

Steigerung der Innovationskraft und

Wettbewerbsfähigkeit von Tiroler

Unternehmen

Integration einer

geschlechtssensiblen Perspektive in

allen Aktivitäten und Maßnahmen

Ziele sind die Gleichbehandlung und

Gleichstellung von Frauen und

Männern und die besondere

Förderung von Frauen im

Landesdienst.

Weiters die Gleichbehandlung ohne

Unterschied der ethnischen

Zugehörigkeit, der Religion, der

Weltanschauung, einer Behinderung,

des Alters oder der sexuellen

Orientierung und die besondere

Förderung von Menschen mit einer

Behinderung

Erhaltung und behutsamer Ausbau

der Infrastruktur im ländlichen Raum

Projekt zur Unterstützung

engagierter Menschen bei der

Umsetzung von Ideen im Sinne einer

Nachhaltigen Entwicklung

Schaffung eines politischen

Netzwerkes zur Umsetzung einer

neuen Strategie für den Personenund

Güterverkehr im Alpenraum

Standortagentur Tirol

Abt. JUFF

Servicestelle Gleichbehandlung

und Antidiskriminierung

Gruppe Agrar

Abt. Landesentwicklung und

Zukunftsstrategie

Abt. Verkehrsplanung

165


Anhang Kapitel 4

Innerbetriebliche

Kinderbetreuung des Landes

Innsbrucker

Energieentwicklungsplan (IEP)

Integrationskonzept

Internet für alle

Juwelen des Waldes

Knappenwelt Gurgltal

Konzept Regionalmanagement

NEU (gültig bis 2013)

Konzept Regionalmanagement

2020 (ersetzt obiges)

In Kooperation mit dem Treffpunkt

LebensRaum der Caritas wird ein

durchgängiges pädagogisches

Konzept zur optimalen Betreuung

und Entfaltung von Kindern im Alter

von sechs Monaten bis zehn Jahren

angeboten.

Der Innsbrucker

Energieentwicklungsplan verfolgt das

Ziel, bis 2025 den Energieverbrauch

in der Stadt erheblich zu senken.

Darstellung der Vision für das

Zusammenleben in Tirol MIT

Zuwanderern inklusive

Umsetzungsstrategie und

Maßnahmenempfehlungen

Hauptziel ist die Heranführung von

ausgrenzungsgefährdeten Personen,

insbesondere in peripheren

ländlichen Gebieten, an die Nutzung

des Internet.

Artenreiche Gestaltung und

naturnahe Bewirtschaftung der

Tiroler Wälder

Errichtung eines Erlebnisdorfs am

Fuße des Tschirgant zum Thema

Bergbau im Tiroler Oberland zur

Stärkung des Sommertourismus in

der Region

Effiziente Verknüpfung von Topdown-

und Bottom-up-Impulsen,

das heißt eine zielgerichtete

Zusammenarbeit der regionalen

Ebene sowie der Ebenen des

Landes, Bundes und der EU.

Abt. Bildung

Stadt Innsbruck, AlpS

Abt. JUFF

Regionalmanagement

Pillerseetal-Leogang

Gruppe Forst

Regionalmanagement Imst und

Knappenwelt Gurgltal

Abt. Landesentwicklung und

Zukunftsstrategie

166


Anhang Kapitel 4

Kriterienkatalog für Wasserkraft

Landesschutzwaldkonzept

Landwirtschaftliche

Investitionsförderung

Lebendes Mühlendorf im

Gschnitztal

Lechweg – Wandern am Fluss

des Lebens

„Lokale Agenda 21“

Moorallianz in den Alpen

Nachhaltigkeitsseminare 2012

für Tourismusverbände

Kriterien für eine möglichst

„integrative“ Nutzung der

Wasserkraft in Tirol aus den

Fachbereichen Energiewirtschaft,

Wasserwirtschaft, Raumordnung,

Gewässerökologie und Naturschutz

Landesweite Übersicht über die

notwendigen

Schutzwaldverbesserungsarbeiten

Erstellung einer Dringlichkeitsreihung

Grundlage für künftige

Waldverbesserungsprogramme

Verbesserung der

Wettbewerbsfähigkeit der

landwirtschaftlichen Betriebe

Lebendige Darstellung der

Arbeitsweise der Menschen im

Gschnitztal vor 100 Jahren

Konzeption eines touristischen

Wanderprodukts vom Ursprung des

Lech bis zum Lechfall in Füssen

Aktionsprogramm, welches die

nachhaltigen Entwicklungsprozesse

auf Gemeindeebene unter Einbezug

der Bevölkerung startet

Erhaltung und Wiederherstellung

eines zentralen, großflächigen

Moorgebietes im Alpenvorland sowie

die Stärkung der Zusammenarbeit

der involvierten Interessengruppen

Organisation und Abwicklung einer

Seminarreihe zum Thema

Nachhaltigkeit im Tourismus für die

Mitarbeiter in den Tiroler

Tourismusverbänden

Abt. Wasserwirtschaft

Gruppe Forst

Gruppe Agrar

Regionalmanagement Wipptal

Regionalentwicklung Außerfern,

Lechtalgemeinden

Abt. Bodenordnung:

Dorferneuerung und LA21-

Leitstelle

Regionalmanagement Mittleres

Unterinntal Tirol und Gemeinde

Walchsee

Tirol Werbung und Abt.

Tourismus

167


Anhang Kapitel 4

Nature watch

Naturwaldreservate

Netzwerk Naturraum –

Lebensraum Brixental

ÖREK-Partnerschaft

Ortskernrevitalisierung

Outdoorakademie

Internetplattform als

Entdeckungsreise zu unberührter

Fauna und Flora als

Gemeinschaftsprojekt verschiedener

Interessengruppen

Österreichweites Programm zur

Einrichtung von Waldflächen, in

denen jede unmittelbare

Beeinflussung unterbleibt. Das

Programm dient der natürlichen

Entwicklung des Ökosystems Wald

und ist damit ein Beitrag zur

Erhaltung und natürlichen

Entwicklung der biologischen

Diversität.

Bildung eines Netzwerks, in welchem

die Gemeinden, die

Tourismusverbände, die

Österreichischen Bundesforste, die

Jägerschaft, die Grundeigentümer,

die Bergrettung, der Alpenverein –

kurzum alle Naturnutzer – ihre

Interessen bündeln

Österreichische

Raumordnungskonferenz –

Kooperative Zusammenarbeit zur

Stärkung regionaler

Handlungsebenen

Förderung von Maßnahmen zur

Revitalisierung bestehender

Bausubstanz

Förderung der Grundausbildung

sowie Weiterbildung von

ArbeitnehmerInnen in Outdoor-

Bereichen wie z. B. Rafting,

Canyoning, Bike- und Touringrad-

Guide, Berg- und Skiführer

Landesumweltanwaltschaft, Abt.

Umweltschutz, Tirol Werbung,

natopia und Swarovski Optik

Gruppe Forst

Regionalmanagement Hohe Salve

Tirol und Verein Netzwerk

Naturraum

Abt. Landesentwicklung und

Zukunftsstrategie

Abteilung Bodenordnung, Abt.

Landesentwicklung und

Zukunftsstrategie

Regionalmanagement Imst

168


Anhang Kapitel 4

Powercom 2020

ProFit

Raumverträgliche

Tourismusentwicklung 2011

Revitalisierung Kleinwasserkraft

Rufbus defMobil

Sanierungsoffensive

Schutzwaldplattform –

Schutzwaldpartnergemeinden

Projekt zur Stärkung der

Handlungsfähigkeit der „Gemeinde

der Zukunft“; Analyse der

unterschiedlichen Strukturen von

Gemeinden zur Entwicklung von

Tools, die unter Beachtung des

jeweiligen regionalen Bezuges

zielgerichtetes strategisches

Gemeindemanagement fördert

Projekt zur Verbesserung der

Arbeitssituation im Tourismus. Ziel

ist Beratung und

Bewusstseinsbildung sowie die

Verbesserung der

Rahmenbedingungen für im

Tourismus arbeitende Eltern in

Bezug auf Kinderbetreuung.

Strategie zur Sicherung des

Tourismus als Leitwirtschaftszweig,

um die Akzeptanz in der

Bevölkerung und um die Erhaltung

einer gepflegten Kulturlandschaft

und intakten Natur zu gewährleisten

Beratungsaktion für BetreiberInnen

von Kleinwasserkraftwerken

Projekt zur Erarbeitung neuer Wege

im öffentlichen Mobilitätsangebot

Das Land Tirol fördert als Träger von

Privatrechten Vorhaben der

Wohnhaussanierung.

Plattform zum gegenseitigen

Austausch der Partnergemeinden

sowie zur Information und

Bewusstseinsbildung für die

Bedeutung des Schutzwaldes in Tirol

Tiroler Gemeindeverband und

Abt. Gemeindeangelegenheiten

Regionalmanagement Bezirk

Landeck

Abt. Landesentwicklung und

Zukunftsstrategie

Abt. Wasser-, Forst- und

Energierecht

Regionsmanagement Osttirol

Abt. Wohnbauförderung

Gruppe Forst

169


Anhang Kapitel 4

Skulpturenradweg

Solarpotenzialstudie

Sportlich zur Nachhaltigkeit

Sprachstartklassen

Systematische Leseerziehung

Das multidimensionale Projekt

verfolgt neben dem kulturpolitischen,

pädagogischen und medialen Aspekt

in seiner Grundintention Ziele in den

Bereichen Kulturpolitik,

Fremdenverkehr (Synergie

Tourismus und Wirtschaft),

Familienpolitik und Kommunalpolitik.

Im Rahmen eines LEADER-

Projektes werden die

Sonnenscheindauer und die

Solarpotenziale flächendeckend für

den Bezirk Landeck ermittelt.

Unter den vielen

Sportveranstaltungen, die Woche für

Woche in allen Bundesländern

stattfinden, werden die besten

„Green Events“ im Rahmen eines

Wettbewerbs ausgezeichnet.

In mehreren Klassen in

verschiedenen Tiroler Volksschulen

werden Kindern mit

Migrationshintergrund jene

Deutschkenntnisse vermittelt, die sie

brauchen, damit sie dem Unterricht

folgen können.

Gemeinsames Projekt zur

spezifischen Förderung des Lesens

in Zusammenarbeit von Institutionen

und Schulen aus dem Nord- und

Südtiroler Wipptal. Das Ziel kann

unter dem Titel „GERN Lesen und

GUT Lesen“ zusammengefasst

werden.

Regionalmanagement

Pillerseetal-Leogang und

Leoganger KinderKultur

Regionalmanagement Landeck

Abt. Umweltschutz

Abt. Bildung

Regionalmanagement Wipptal

170


Anhang Kapitel 4

Strukturplan Pflege 2012-2022

Planungsgrundlagen für die

Versorgung pflegebedürftiger

Personen in Tirol,

Zusammenfassung und Conclusio

Abt. Soziales

TIROL A++

Tirol 2.0

Energieeffizienzprogramm für Tiroler

Gemeinden

Kommunale eGovernment-Strategie

für Tiroler Gemeinden. Um die

Notwendigkeit von

Gemeindefusionen zu vermeiden,

sollen durch vielfältige

Kooperationen und

Spezialisierungen auf der Grundlage

elektronisch vernetzter

Verwaltungseinheiten die

Verwaltungskosten auf kommunaler

Ebene deutlich reduziert werden.

Ziel ist es, Tirol zum

Vorzeigebundesland für kommunales

eGovernment zu machen.

Energie Tirol, Tiroler

Gemeindeverband, Abt. Wasser-,

Forst- und Energierecht

Tiroler Gemeindeverband und

Abt. Gemeindeangelegenheiten

Tiroler Energieleitbild Darstellung energiepolitischer und -

wirtschaftlicher Rahmenbedingungen

bzw. Darstellung nachhaltigen

Umgangs mit Ressourcen

Energiebeauftragter des Landes

und Abt. Wasser-, Forst- und

Energierecht

Tiroler Energiestrategie 2020

Tiroler Gemeindekatalog

Fortschreibung des Energieleitbildes

Tirol 2000–2020

Strategiepapier als Grundlage für die

Tiroler Energiepolitik

Beitrag der Tiroler Global-Marshall-

Plan-Initiative zum Tiroler

Aktivitätenplan (TAP)

Die im Katalog vorgestellten

Aktivitäten liefern Ideen, Anregungen

und konkrete

Handlungsmöglichkeiten, wie

Energiebeauftragter des Landes

und Abt. Wasser-, Forst- und

Energierecht

Abt. Landesentwicklung und

Zukunftsstrategie

171


Anhang Kapitel 4

Gemeinden, Vereine, Pfarren,

Schulen, Unternehmen, Familien

oder auch jede/-r Einzelne durch ihr

oder sein Handeln Veränderungen

bewirken und diese beispielgebend

leben können.

Tiroler Jugendstudie

Tiroler Mobilitätsprogramm

2008–2012

Tiroler Mountainbikemodell

TRIGOS Tirol

Die Tiroler Jugendoffensive ist ein

Projekt des Fachbereichs Jugend

des Landes Tirol mit dem Ziel der

Fortbildung und Vernetzung aller

Jugendverantwortlichen in Vereinen,

Verbänden, Jugendtreffs u. ä.

Mit „Gemeinden mobil“ bietet das

Mobilitätsprogramm des Landes ein

breites Unterstützungsangebot für

Gemeinden an. Beratungsleistungen,

Förderungen, Leitfäden und

Infopakete gehören ebenso dazu wie

das Interreg-IV-A-Projekt

„Gemeinden mobil“.

Aktive Unterstützung des Landes

Tirol zur Nutzung der Forstwege für

Mountainbiking

Radfahren ist in ganz Österreich auf

Forstwegen und auch auf den

meisten Almwegen verboten. Es gibt

jedoch die Möglichkeit, dass

Wegerhalter ihre Wege freiwillig für

das Radfahren öffnen. Diese

Möglichkeit wird seit 1997 aktiv vom

Land Tirol durch das Tiroler

Mountainbikemodell gefördert.

Der TRIGOS ist Österreichs

etablierteste Auszeichnung für

Corporate Social Responsibility

(CSR). Mit dem TRIGOS werden

jene Unternehmen ausgezeichnet,

die unabhängig von ihrer

Abt. JUFF

Abt. Verkehrsplanung

Gruppe Forst

Abt. Landesentwicklung und

Zukunftsstrategie und

Wirtschaftskammer Tirol

172


Anhang Kapitel 4

Unternehmensgröße das

ganzheitlichste CSR-Engagement in

den Kategorien Arbeitsplatz,

Gesellschaft, Markt und Ökologie

aufweisen.

Waldstrategie 2020

Waldtypisierung Tirol

Wildbachbetreuungskonzept

Wirtschaftsleitbild Tirol 2011

An Hand der Themenfelder

Wirtschaft – Schutz – Energie –

Natur – Erlebnis werden die

wichtigsten Herausforderungen und

Entwicklungen, Ziele, Maßnahmen

und Indikatoren beschrieben, die

dem Tiroler Forstdienst in den

nächsten zehn Jahren als

Orientierungshilfe dienen sollen.

Seit gut 200 Jahren gilt Nachhaltigkeit

in der mitteleuropäischen

Forstwirtschaft als die Leitlinie

schlechthin. Genutzt wird nur jene

Holzmenge, die im selben Zeitraum

wieder zuwächst. Diese nachhaltige

Bewirtschaftung hat sichergestellt,

dass wir und die nächsten

Generationen Holz ernten können.

Heute wird die Nachhaltigkeit der

Waldwirtschaft und ihre Bedeutung für

die Gesellschaft weit umfassender

gesehen.

Ziel ist es, durch intensive Betreuung

der Wildbäche die Häufigkeit und die

Auswirkungen von Vermurungen und

Überschwemmungen in Zukunft zu

verringern.

Richtlinien für die strategische

Wirtschaftspolitik knapp und

übersichtlich zusammengefasst.

Konzentration auf strategische, das

bedeutet wichtige strukturelle und

langfristige Maßnahmen.

Gruppe Forst

Gruppe Forst

Gruppe Forst

Abt. Wirtschaft und Arbeit

173


Anhang Kapitel 4

Wohnbauförderungs-Richtlinien

(Energieeffizienz, erneuerbare

Energien)

Weiterentwicklung der

Förderungsbestimmungen u. a.

betreffend Haustechnik und

energiesparende und

umweltfreundliche Maßnahmen

Abt. Wohnbauförderung

Wörgl ist unsere Energie

ZukunftsRaum Tirol“: Strategien

zur Landesentwicklung

Mit der Initiative „Wörgl ist unsere

Energie“ hat sich die Stadt Wörgl

das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2025,

mit Ausnahme des Verkehrs,

energieautark zu sein. Das heißt, es

soll die in Wörgl benötigte Energie

lokal aus erneuerbarer Energie

erzeugt werden.

Der „ZukunftsRaum Tirol“ beinhaltet

Ziele, Strategien und vorrangige

Maßnahmen für die räumliche

Entwicklung des Landes.

Regionalmanagement Mittleres

Unterinntal Tirol und Stadtwerke

Wörgl

Abt. Landesentwicklung und

Zukunftsstrategie

174

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine