PDF herunterladen - toom Baumarkt

toom.baumarkt.de

PDF herunterladen - toom Baumarkt

Pflanzen mit Garantie

anwuchs

Garantie

Sollte eine Ihrer Pflanzen

der toom Qualitätsmarke

einmal keine Wurzeln

schlagen, bekommen

Sie von uns kostenlos

eine neue.

blüh

Garantie

Sollten Ihre Pflanzen der

toom Qualitätsmarke

innerhalb des angegebenen

Zeitraums nicht

blühen, erhalten Sie bei

uns kostenlosen Ersatz.

Staudengarten II

Die umfassende toom Gartenberatung

Es gibt unzählige Möglichkeiten, aus einer Grünfläche Ihren individuellen Wunschgarten

zu gestalten. Dabei unterstützen unsere Gartenplaner Sie mit viel Engagement

und dem notwendigen Fachwissen – passend für jeden Garten und jeden Geldbeutel.

Pflegetipps

Im Jahresverlauf

Bei unserer kostenlosen Bepflanzungsberatung begleitet Sie Ihr Einkaufsberater

durch das Gartencenter und gibt Ihnen nützliche Tipps und Hinweise zur saisonalen

Bepflanzung Ihres Beetes oder zur Gestaltung Ihres Balkons.

Zur Planung Ihres kompletten Gartens bieten wir Ihnen unsere individuelle Gartenplanung

an. Mithilfe eines erfahrenen Landschaftsarchitekten verwandeln Sie Ihren

Garten in einen Traumgarten.

Informieren Sie sich in unserem Gartencenter oder unter

www.toom-baumarkt.de/gartenberatung

Übrigens bieten wir Ihnen über den Gartenbereich hinaus alles, was Sie zur Renovierung,

Gestaltung oder Pflege Ihres Zuhauses im Innen- und Außenbereich benötigen.

Die toom Qualitätsmarken-Produkte bieten Ihnen in allen Sortimentsbereichen

garantiert eine super Qualität, auf die Sie sich verlassen können.

Weitere Informationen unter www.toom-baumarkt.de


Pflegetipps für den Staudengarten:

Pflege im Frühjahr

Begonnen wird mir der oberflächigen Bodenlockerung. Dazu eignet sich z. B. ein Kultivator

(Dreizahn). Das Beet sollte dabei nicht betreten werden, um eine Bodenverdichtung

zu vermeiden. Bei großflächigen Beeten können Trittplatten in das Beet eingesetzt

werden. Vor allem die reichblühenden Prachtstauden belohnen diese Belüftung mit

verstärktem Wachstum. Mehrmaliges Wiederholen ist anzuraten, besonders nach Starkregen

oder dauerndem und mehrmaligem Gießen. Die einjährigen Unkräuter werden

bei diesem Arbeitsvorgang entfernt. Durch das Auftragen einer Mulchschicht lassen

sich die dauernde Unkrautentfernung sowie das ständige Auflockern reduzieren. Dazu

wird eine Schicht groben Kompostes aufgetragen. Man sollte nicht vergessen, einen

Startdünger (z. B. Hornspäne) zu verwenden, den man vor dem Aufbringen der Mulchschicht

auf dem Beet verteilt.

Pflege im Sommer

Bei längeren Trockenperioden durchdringend und bodennah am frühen Morgen oder

am Abend gießen, dabei eine weiche Brause benutzen.

Hohe Stauden mit schweren Blütenständen, z. B. Rittersporn, Eisenhut, Phlox usw.,

können mit speziellen Halterungen, wie z. B. Staudenringen, gestützt werden.

Verblühte Blütenstände werden immer sofort entfernt, damit ein reichhaltiges Nachblühen

erfolgen kann. Bodendeckende Stauden, z. B. Blaukissen und Gänsekresse,

werden nach der Blüte zurückgeschnitten. Ein kräftiger Rückschnitt nach der Blüte

führt bei einigen Arten zu einer Nachblüte im Spätsommer, z. B. bei Rittersporn,

Lupine, Katzenminze und Bunter Frühlingsmargerite. Durch ein Nachdüngen wird der

folgende Blütenflor noch verstärkt.

Pflege im Herbst

Im Herbst werden die Stauden bis dicht

über dem Boden zurückgeschnitten.

Ausgenommen hiervon sind Stauden

mit besonders zierenden Frucht- und

Samenständen oder auch Gräser. Diese

werden erst im Frühjahr zurückgeschnitten

und schmücken bis dahin den Garten

vor allem bei Raureif und bei Schnee.

Der Boden wird im Herbst ein letztes

Mal gelockert und Unkräuter werden

entfernt. Vor allem hartnäckige Unkräuter

können nach dem Rückschnitt gut

gesichtet werden.

Pflege im Winter

Der Winterschutz ist besonders zu beachten

bei empfindlichen Stauden, wie

z. B. Stockrosen und Pampasgras, deren

Ursprung in gemäßigten Klimazonen

liegt. Bei Gräsern immer die einzelnen

Halme zu einem Bündel bzw. Schopf

zusammenbinden. Stockrosen werden

mit einer dicken Laubschicht vor Frost

geschützt. Niemals mit Folie abdecken.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine