Der Steck-

odu.china.com

Der Steck-

2| 2007

Der Steck-

VERBINDER

Typisch Skandinavisches Fjord

(Bildquelle:pixelio.de)

A typical Scandinavian Fjord

SPECIAL

ODU SCANDINAVIA

ODU SCANDINAVIA

Zeitschrift für Kunden, Vertriebsorganisation, Mitarbeiter und Geschäftsfreunde der ODU Steckverbindungssysteme GmbH & Co. KG, Otto Dunkel GmbH, ODU Automotive GmbH

Newsletter for customers, sales associates employees and friends of ODU/Otto Dunkel GmbH, ODU Automotive GmbH


VORWORT

PREFACE

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

1999, als das Handygeschäft in unvorstellbare Höhe

gewachsen ist, wurde unsere Tochtergesellschaft in

Skandinavien gegründet. Acht Jahre später, nach der

Talfahrt der Telekommindustrie, steht ODU Scandinavia

besser als je zuvor da. In diesem Spezialheft lernen Sie

die Menschen kennen, die diesen Erfolg erarbeitet haben.

Außerdem erfahren Sie Neues und Interessantes über

ODU.

Mit besten Grüßen aus Mühldorf am Inn

Dear Readers:

In 1999, as the cell phone market grew exponentially,

our subsidiary in Scandinavia was founded. Eight years

later, after the nosedive taken by the telecommunications

industry, ODU Scandinavia is doing better than

ever. In this special edition you will meet the people

who have made this success possible.

And you will also learn about new and interesting

things about ODU.

With best wishes from Mühldorf

Herr Dr.-Ing. Kurt Woelfl – der Geschäftsführer der

ODU Steckverbindungssysteme/Otto Dunkel GmbH

Dr.-Ing. Kurt Woelfl – President & CEO of ODU Connector

Systems/Otto Dunkel GmbH

INHALT

CONTENT

3-4 ODU SCANDINAVIA

ODU SCANDINAVIA

5 ODU SCANDINAVIA - MITARBEITER

ODU SCANDINAVIA - EMPLOYEES

6-7 ODU SCANDINAVIA - MÄRKTE

ODU SCANDINAVIA - MARKETS

8 ODU SCANDINAVIA - DISTRIBUTOREN

ODU SCANDINAVIA - DISTRIBUTORS

9 ODU STECKVERBINDER IN SKANDINAVIEN

ODU CONNECTORS AT SCANDINAVIA

10 QUALITÄT

QUALITY

11 ODU AUTOMOTIVE

ODU AUTOMOTIVE

2 | Der Steckverbinder

Dr.-Ing. Kurt Woelfl

Dr.-Ing. K. Woelfl

Geschäftsführer

President and C.E.O

12 NEUES AUS DEM BETRIEB

NEW FROM OPERATIONS

13 MITARBEITER BEI ODU

EMPLOYEES AT ODU

14-15 AUSBILDUNG BEI ODU

TRAINING AT ODU

16 AUS DEM KUNSTUNTERRICHT

FROM ART TRAINING

17 SPONSORING

SPONSORING

18 SPORT

SPORT

19 RÄTSEL

RIDDLE

20 GEDICHT

POEM


ODU SCANDINAVIA

ODU SCANDINAVIA

ISLAND

Reykjavik

DÄNEMARK

NORWEGEN

Oslo

SCHWEDEN

Stockholm

Kopenhagen

FINNLAND

Helsinki

SKANDINAVIEN

Die Skandinavischen

Länder:

Schweden,

Norwegen,

Dänemark

und Island

The Scandinavian

countries:

Sweden,

Norway,

Denmark

and Iceland

Stockholm, die Haupstadt von Schweden liegt direkt am Meer

Stockholm, the capital of Sweden lies directly on the sea

Mit kundenspezifischen Steckverbinder war ODU in den

90er Jahren sehr stark im Mobiltelefon-Geschäft vertreten.

Folglich daraus, wurde 1999 die ODU Tochtergesellschaft

ODU Scandinavia gegründet. In den Anfangszeiten

galt dem Geschäft im Mobilfunk, vor allem

Stecker für den Einsatz direkt im Handy, wie z.B. SIM-

Kartenleser, aller höchste Priorität.

Im Jahre 2000 ging es mit den Mobilfunkgeschäft

schnell bergab und das Handy-Geschäft ist jetzt

komplett gestorben. Durch die gute Planung und der

guten Zusammenarbeit mit unseren Kunden traf dieser

Schlag ODU nicht ganz so hart wie andere Steckverbinder-Hersteller.

Im Mobilfunk (Infrastruktur) konnte

das Geschäft gehalten und sogar erweitert werden.

So konnte ODU Scandinavia in den letzten Jahren eine

Steigerung von +30% / Jahr verzeichnen . Dieses Wachstum

ergibt sich aus neuen Entwicklungen, Einstieg in

neue Marktsegmente und durch die gute Zusammenarbeit

mit den Distributoren in Skandinavien (ohne

Finnland).

With customer-specific connectors, ODU was already

very strongly represented in the mobile telephone

business during the 90’s.

As a result, the ODU subsidiary ODU Scandinavia was

established in 1999. In the beginning, mobile communications

business was the highest priority, particularly

connectors for use directly in cell phones, such as SIM

card readers.

In 2000 this business declined rapidly and the cell

phone business is now completely dead. Through good

planning and excellent cooperation with our customers,

this blow did not impact ODU as much as other manufacturers

of connectors. We were able to retain and

even expand our mobile communications business

(infrastructure).

For example, ODU Scandinavia has reported annual

growth of +30 % per year in recent years. This growth

has resulted from innovations, entrance into new market

segments, and through excellent cooperation with

distributors in Scandinavia (excluding Finland).

300 %

200 %

100 %

2001 2002 2003

2004 2005

2006

Umsatzentwicklung

der letzten Jahre von

ODU Scandinavia

Sales Development

of the last years from

ODU Scandinavia

Der Steckverbinder | 3


ODU SCANDINAVIA

ODU SCANDINAVIA

Norrtälje

Norrtälje

ODU Scandinavia hat seinen Sitz in Norrtälje – 65 km

nordöstlich von Stockholm.

Es wird gesagt, Norrtälje ist die „Hauptstadt der Stockholmer

Inselgruppen“.

Dieser Teil Schwedens ist auch der Bereich von wo aus

die Kolonialisierung von Russland durch die Wikinger

begann. Norrtälje ist und war das Zuhause von vielen

Dichtern und Künstlern.

Das Büro von ODU Scandinavia liegt in der Mitte der

Stadt.

ODU Scandinavia is headquartered in Norrtälje – 65 km

Northeast of Stockholm.

Norrtälje is said to be the „Capitol of the Stockholm

Islands“.

This part of Sweden is also the area from which the

colonization of Russia by the Vikings began. Norrtälje

is and has been the home of many poets and artists.

The offices of ODU Scandinavia are located in the

center of the city.

Norrtälje - Sitz von ODU Scandinavia

Norrtälje – Headquarters of ODU Scandinavia

Büro von ODU Scandinavia

Office of ODU Scandinavia

4 | Der Steckverbinder


ODU SCANDINAVIA - MITARBEITER

ODU SCANDINAVIA - EMPLOYEES

Peter Biloch - President & C.E.O.

Tommy Nyman

1999 wurde ODU Scandinavia mit Peter Biloch als

Geschäftsführer gegründet.

Peter Biloch blickt auf 25 Jahre Erfahrung im Bereich

Steckverbinder und Kabel zurück.

Er kennt sich aus mit Produkten, die für alle industriellen

Bereiche, wie z.B. Telekommunikation, Medizintechnik,

Mess- und Prüftechnik usw., entwickelt werden.

Peter Bilochs Hauptaufgabe umfasst die Betreuung

unserer Kunden im Bereich Telekommunikation,

Mobilfunk und Militärtechnik, sowie die Betreuung

der Distributoren in Dänemark, Norwegen und Island.

Seit Oktober 2005 unterstützt Tommy Nyman Peter

Biloch. Er hat 20 Jahre Erfahrung im Bereich Steckverbinder.

Tommy Nyman ist zuständig für die

Schwedischen Distributoren sowie für die Märkte

Medizintechnik und Automobilindustrie.

Tommy Nyman konzentriert sich auf´s Design-In der

ODU Produkte bei Neukunden in Kooperation mit

den Schwedischen Distributoren. Größtes Potential

besteht hier für die Push-Pull Steckverbinder MEDI-

SNAP und MINI-SNAP.

Peter Biloch –

Geschäftsführer von

ODU Scandinavia

Peter Biloch –

President & CEO of

ODU Scandinavia

Tommy Nyman –

Vertriebsmanager

von ODU

Scandinavia

Tommy Nymann –

Sales Manager of

ODU Scandinavia

Peter Biloch – President & C.E.O.

ODU Scandinavia was founded in 1999 with Peter

Biloch as President and C.E.O.

Peter Biloch has 25 years of experience in the connector

and cable industry.

He is familiar with products being developed in all

sectors of the industry, such as telecommunications,

medical technology, measurement and testing, etc.

Peter Biloch’s primary responsibility is to support all

of our customers in the fields of telecommunications,

mobile communications, and military technology,

as well as our distributors in Denmark, Norway

and Iceland.

Tommy Nyman

Tommy Nyman has been working with Peter Biloch

since October 2005. He has 20 years of experience

in the field of connectors. Tommy Nyman is responsible

for the Swedish distributors and for the medical

technology and automotive markets.

Tommy Nyman concentrates on the Design-In of

ODU products at new customers in cooperation

with the Swedish distributors. The greatest potential

in this case is attributed to the push-pull connectors

MEDI-SNAP and MINI-SNAP.

Der Steckverbinder | 5


ODU SCANDINAVIA - MÄRKTE

ODU SCANDINAVIA - MARKETS

Skandinavischer

Markt

für Steckverbinder

Scandinavia markets

for connectors

Der Steckverbindermarkt in Skandinavien beträgt 150

Millionen € und wächst jährlich um 3%.

Mit den großen Herstellern für Telekommunikation/

Mobilfunk wie Ericsson, Sony-Ericsson und Nokia ist der

Markt weniger fragmentiert als im restlichen Europa.

In den letzten Jahren wuchsen aber auch die Bereiche

Medizintechnik, Militär (inkl. Flugzeug Hersteller) und

natürlich die Automobilindustrie zu sehr interessanten

Märkten heran.

Um auf einer so großen flächenmäßigen Ausdehnung

wie Skandinavien (Schweden, Norwegen, Dänemark und

Island) erfolgreich zu sein, muss der Vertrieb bestmöglich

organisiert sein. Aus diesem Grund arbeitet ODU Scandinavia

eng mit Distributoren in den jeweiligen Ländern

zusammen.

Kundenspezifische Entwicklungen waren in Skandinavien

immer am wichtigsten. So wurde auch der Großteil des

Umsatzwachstums mit Kunden aus diesem Bereich erzielt.

The market for connectors in Scandinavia is 150 million €

and is growing at a rate of about 3% annually.

With large manufacturers for telecommunications/ mobile

communications such as Ericsson, Sony-Ericsson and

Nokia, the market is less fragmented as the rest of Europe.

Over the last years, the areas of medical technology,

military (including airplane manufacturers), and of

course the automobile industry, have developed into

very attractive markets.

To be successful in such an extended area as Scandinavia

(Sweden, Norway, Denmark and Island), Sales must be

ideally organized, which is why ODU Scandinavia works

closely together with distributors in the respective

countries.

Customer-specific developments have always been the

most important factor in Scandinavia. Thus the majority

of the sales growth was achieved with customers in this

area.

Rundsteckverbinder

Circular connectors

Fragen an Peter Biloch:

Wie schätzen Sie die gegenwärtige Marktsituation

für Rund- und Rechtecksteckverbinder ein?

Rundsteckverbinder:

Die wichtigsten Märkte sind hier:

• Telekommunikation

• Militärtechnik

• Medizintechnik

• Roboter

• Bahn und Schwerindustrie

• Messtechnik

Questions for Peter Biloch:

How do you see the current market for Circular

and Rectangular connectors?

Circular connectors:

The key markets for these connectors are:

• Telecommunications

• Military technology

• Medical technology

• Robotics

• Rail and Heavy Industries

• Measurement and Testing

6 | Der Steckverbinder


ODU SCANDINAVIA - MÄRKTE

ODU SCANDINAVIA - MARKETS

Zielmärkte für die Push-Pull Steckverbinder sind die

Telekommunikation, Militärtechnik und Medizintechnik,

wie auch alle Produktionstechnischen Bereiche.

Klarer Favorit ist hier der Push-Pull Steckverbinder

aus Metall ODU MINI-SNAP.

ODU MINI-SNAP ist derzeit Marktführer (im Vergleich

zu ähnlichen Produkten) in Schweden.

Auch die Kunststoffversion ODU MEDI-SNAP hat

schnell seinen Platz im Markt gefunden. So können

wir heute einige sehr wichtige Kunden mit einem

hervorragenden Produkt beliefern.

Target markets for push-pull connectors are telecommunications,

military technology, and medical technology

as well as all areas of the manufacturing industry.

A clear favorite here is the metal push-pull connector

ODU MINI-SNAP.

ODU MINI-SNAP is currently the market leader

(compared to similar products) in Sweden.

But the plastic version ODU MEDI-SNAP has also quickly

found its place in the market. Thus we are able today

to supply several very important customers with an

excellent product.

Rechtecksteckverbinder:

Die wichtigsten Märkte:

• Roboter • Maschinenbau • Automobil Industrie

Für die Produktserie ODU MAC gibt es noch nicht sehr

viele Kunden in Skandinavien. Wir waren bis jetzt

nicht in der Lage dieses qualitativ hochwertige

Produkt im größerem Stil zu liefern. Aber das wird

sich ändern (so Peter Biloch mit einem Lächeln im

Gesicht).

Rectangular connectors:

The key markets:

• Robotics • Machinery • Automotive industry

For the ODU MAC product series, there are not yet

very many customers in Scandinavia. We have not

been able yet to supply this superior-quality product

on a large scale. But that will change (notes a smiling

Peter Biloch).

Rechtecksteckverbinder

Rectangular

connector

Wie schätzen Sie die Zukunft am Skandinavischen

Markt ein?

Wie schon gesagt, hatten wir die letzten Jahre ein sensationelles

Wachstum von 30 % pro Jahr – aber nichts

hält ewig.

Für die Zukunft sehen wir viele neue Herausforderungen,

wie z.B. die Globalisierung, die Produktion in

Niedrig-Lohn-Ländern und Konkurrenz aus Fern-Ost.

Wir sehen aber auch die Möglichkeit der Produktion

von erstklassigen Produkten von bekannten Firmen

hier in Europa. Für hochqualifizierte Produkte wird

auch in Zukunft das Preis-Leistungsverhältnis in

Europa stimmen.

In den Gebieten wo solche Stecker zum Einsatz kommen

(z.B. draußen, auf See, Unterwasser oder in allgemein

rauer Umgebung) verlangen die Kunden eine

Spitzenqualität – und wir können diese liefern.

Für die Zukunft sehen wir einigen interessanten Projekten

entgegen. So haben wir die Möglichkeit 10 –

30% in den nächsten 5-10 Jahren zu wachsen.

How do you assess the future in the Scandinavian

market?

As I mentioned earlier, in recent years we have experienced

sensational growth of 30% per year – but

nothing lasts forever.

For the future we see many new challenges, such as

globalization, transfer of production to low-wage

countries, and competition from the Far East.

However, we also see opportunity for production of

premium products by well-known companies here in

Europe. In the future the price-performance relationship

will continue to be the determining factor in

Europe for highly qualified products.

In the areas in which these connectors are used (e.g.

outdoors, in marine applications, or generally in harsh

environments), customers demand top quality – and

we can supply this quality.

For the future, we look forward to several very interesting

projects. Thus we have the opportunity to

grow by 10 – 30% over the next 5 – 10 years.

Der Steckverbinder | 7


ODU-SCANDINAVIA - DISTRIBUTOREN

ODU SCANDINAVIA - DISTRIBUTORS

Unsere Partner vor Ort in Schweden,

Norwegen und Dänemark

Ingenijörsfirman Gunnar Petterson AB vertritt ODU in

Schweden bereits seit 1957 und blickt somit auf eine

50 jährige Zusammenarbeit zurück. Petterson ist

Vertriebspartner für die komplette, sich ständig

erweiterte Produktpalette.

Für unsere Kunden stehen heute Kent Hammer,

Kenneht Mellin und Hans Petterson als kompetente

Ansprechpartner zur Verfügung.

Our Local Partners in Sweden, Norway

and Denmark

Ingenijörsfirman Gunnar Petterson AB has represented

ODU in Sweden since 1957 and thus can look back on

50 years of cooperation with us. Petterson is sales

partner for the complete, continuously expanded

product portfolio.

Kent Hammer, Kenneht Mellin, and Hans Petterson

are available as competent contacts for our customers.

Team Petterson

von links:

Hans Petterson,

Kent Hammer,

und Kenneht Mellin

Team Petterson

from left:

Hans Petterson,

Kent Hammer,

and Kenneht Mellin

Team Gigamil -

von links: Christian

Rassmusson,

Agnetha Strandell

und Hans Melin

Team Gigamil -

from left: Christian

Rassmusson,

Agnetha Strandell

and Hans Melin

GIGAMIL ist seit 2003 unser Distributor in Schweden

und Norwegen. Der Schwerpunkt liegt hier im Marktsegment

der Push-Pull Steckverbinder.

Mit über 40 Jahre Erfahrung in der Steckverbinder

und Elektronik Branche bilden Hans Melin, Christian

Rassmuson und Agnetha Strandell ein kompetentes

Team im ODU Verkaufsnetzwerk.

GIGAMIL has been our Distributor in Sweden and

Norway since 2003. Their focus is on the market for

push-pull connectors.

With more than 40 years of experience in the connector

and electronics industries, Hans Melin, Christian

Rassmuson, and Agnetha Strandell build a competent

team within the ODU sales network.

Rutronik - Team

Rutronik - Team

Niels Johansen Chemnitz -

Scanconnect

Niels Johansen Chemnitz -

Scanconnect

Rutronik Nordic AB wurde im August 2005 gegründet.

Derzeit sind insgesamt 27 Mitarbeiter beschäftigt.

Innovative Lösungen, sowie neue Designs, sind das

Ziel von Rutronik.

Rutronik Nordic AB was founded in August 2005 and

currently has a total workforce of 27 employees.

Innovative solutions, such as new designs, are the goal

of Rutronik.

In Dänemark vertritt die 2002 gegründete Firma

SCANCONNECT ODU. Der Eigentümer und

Firmengründer ist Niels Johansen Chemnitz.

Niels Chemnitz besitzt jahrelange Erfahrungen im

Bereich Entwicklung und Vertrieb von Elektronik und

Bauelementen. Scanconnect ist in den letzte Jahren

kontinuierlich gewachsen.

SCANCONNECT, which was founded in 2002,

represents ODU in Denmark. The owner and founder

of the company is Niels Johansen Chemnitz.

Niels Chemnitz has many years of experience in the

development and sales of electronics and components.

Scanconnect has grown continuously in recent years.

8 | Der Steckverbinder


ODU STECKVERBINDER IN SKANDINAVIEN

ODU CONNECTORS IN SCANDINAVIA

Verschiedene Kundenspezifische Entwicklungen für

Mobiltelefone, wie z.B. SIM Kartenleser, Lautsprecher-

Stecker, Audio-Plug, Ladestecker u.a.

Various, customer-specific developments for mobile

telephones, such as SIM card readers, speaker connectors,

audio plugs, chargers, etc.

Mobiltelefone

Cell phones

Exchange-Terminals mit modifizierter Ausführung

des Push-Pull Steckverbinders ODU MINI-SNAP

Exchange terminals with

modified design of the push-pull connector ODU

MINI-SNAP

Telekommunikation

Telecommunication

LED - Hochleistungstaschenlampen

z.B. für Militär oder Wachdienste. ODU MINI-SNAP

dient als Schnittstelle zwischen Taschenlampe und

Aufladeeinheit, sowie als Andockschnittstelle für LED

Einheiten

LED high performance lamps, e. g. for military and

monitoring services. ODU MINI-SNAP is used as interface

between flashlight and charger. And as docking

interface for LED units.

Militärtechnik

Military Technology

In Großbatterien für Funkgeräte (MIL-Einsatz) kommen

ODU H-Buchsen (Drahtfeder-Kontakte) zum

Einsatz. Durch den ODU Kontakt kann die Batterie

vom Gerät getrennt und aufgeladen werden.

In large batteries for transmitters (MIL use) ODU H-

sockets (springwire contacts) are used. Via the ODU

contact the battery can be disconnected from the

device respectively loaded.

Militärtechnik

Military Technology

Blutzuckermessgerät mit ODU MINI-SNAP Dockingstecker.

ODU MINI-SNAP dient zum Aufladen des

Gerätes.

Glucose measuring unit with ODU MINI-SNAP dokking

connector. ODU MINI-SNAP is used to charge

the device.

Medizintechnik

Medical Technology

Der Steckverbinder | 9


QUALITÄT

QUALITY

Fehler vermeiden von Anfang an!

„Wir können es uns bei unseren neuen Produkten

nicht leisten, Fehler zu machen. Wie stellen wir sicher,

dass alles von Anfang an klappt?"

Eine Möglichkeit Fehler im Vorfeld zu erkennen und

Maßnahmen zu ergreifen ist die Anwendung der FMEA.

Was heißt eigentlich FMEA?

Fehler-Möglichkeits- und Einflussanalyse (Failure Mode

and Effects Analysis)

Was ist eine FMEA?

FMEA dient zur vorbeugenden Sicherung der Qualität.

Im Vorfeld wird untersucht, welche möglichen

Fehlerquellen in der Konstruktion, Planung und

Produktion auftreten können und welche Auswirkungen

sie auf das Produkt und den Fertigungsprozess

haben können und wie dies nach Möglichkeit

verhindert werden kann.

Was für Arten der FMEA gibt es ?

Es gibt drei verschiedene Arten der FMEA:

System FMEA

- Untersuchung des Produktprozesses

Entwicklungs- (Konstruktions-) FMEA

- Untersuchung der Produktkomponenten

Prozess FMEA

- Untersuchung aller Herstellungsabläufe inklusive

Transport und Prüfung

Wer arbeitet an einer FMEA mit?

Die FMEA wird grundsätzlich im Team durchgeführt,

da sie entscheidend auf bereichsübergreifendes Expertenwissen

angewiesen ist. Das Team setzt sich

daher in der Regel aus den Abteilungen Entwicklung,

Fertigung, Einkauf, Verkauf und QM zusammen.

Was ist der Nutzen der FMEA für das Unternehmen?

Neben geringere Fehlerkosten können sich daraus

problemlose Produktanläufe, schnellere Entwicklungsphasen

und daraus eine höhere Kundenzufriedenheit

entwickeln.

Avoid errors in the first place!

„We cannot afford to make mistakes with our new

products. How can we make sure that everything

works correctly from the very beginning?"

One way to identify errors in advance and take

corrective action is to use an FMEA.

What does FMEA stand for?

FMEA stands for Failure Mode and Effects Analysis

What is an FMEA?

FMEA serves in preventive quality assurance. An

analysis is performed in advance to identify potential

errors that could occur in the design, planning, and

production phases and the affects these errors could

have on the product and the manufacturing process,

and how these errors could be avoided.

What types of FMEA are available?

There are three different types of FMEA:

System FMEA

- Examines the product process

Development (Design) FMEA

- Examines the product components

Process FMEA

- Examines all manufacturing sequences, including

transport and inspection

Who works on an FMEA?

The FMEA is always performed by a team, as it is

decidedly dependent on cross-functional expertise.

The team is usually made up of individuals from the

development, production, purchasing, sales, and quality

departments.

What is the benefit of an FMEA for the company?

Aside from lower costs of errors, FMEA’s can lead to

smoother product launches, shorter development

phases, and as a result, to greater customer satisfaction.

FMEA Runde

FMEA round

10 | Der Steckverbinder


ODU AUTOMOTIVE

ODU AUTOMOTIVE

Hausmesse bei VW

Im März diesen Jahres veranstaltete ODU Automotive

eine Hausmesse bei Volkswagen in Wolfsburg und

nutzte damit schon zum zweiten Mal die Möglichkeit,

Katalogprodukte und Sondersteckverbinder einem

breiten Teilnehmerkreis direkt beim Kunden vorzustellen.

Viele Volkswagen Ingenieure nutzten diese Gelegenheit,

um sich bei einem traditionell bayrischen Weißwurstfrühstück

zu informieren, sowie um in persönlichen

Gesprächen eigene Projekte und Bedarfssituationen

mit einem Spezialisten für Design-In und

Kundenspezifische Steckverbinder zu diskutieren.

Unser Fazit: Ein interessanter Tag für ODU und für VW,

an dem bestehende Geschäftsverbindungen aufgefrischt

und neue Kontakte geknüpft wurden. Zudem

nahmen beide Seiten interessante Anregungen von

dieser Hausmesse mit zurück, z.B. über aktuelle Marktanforderungen

und über mögliche Lösungsansätze für

Kontaktierungsaufgaben.

House Fair at VW

In March of this year, ODU Automotive hosted a

house fair at Volkswagen in Wolfsburg and presented

for the second time our catalog products and custom

connectors to a wide range of participants directly at

the customer.

Many Volkswagen engineers took advantage of the

opportunity to obtain information and to discuss

their own projects and special requirements in personal

dialogue with specialists for design-in and customerspecific

connectors while enjoying a traditional

Bavarian breakfast of white sausage.

Our conclusion: an interesting day for ODU and for

VW, during which existing business relationships

were reinforced and new contacts were made. In

addition, both sides took home interesting suggestions

from this house fair, for example regarding current

market requirements and possible solutions to contacting

issues.

Auf der VW Hausmesse wurde über laufende Projekte sowie neue Bedarfssituationen gesprochen.

At the VW House Fair, current projects and new requirements were discussed.

Der Steckverbinder | 11


NEUES AUS DEM BETRIEB

NEW FROM OPERATIONS

Zukunftsweisende Antriebstechnik in

unserer Kunststoffspritzerei

Für die Verarbeitung von Kunststoffgranulaten im

Spritzgießverfahren hatte ODU bisher ausschließlich

hydraulische Maschinen der 1- und 2- Komponententechnik

im Einsatz.

Mit den beiden Maschinen ELEKTRA evolution 155

(Schließkraft 155kN) und ELEKTRA evolution 30

(Schließkraft 30 kN) haben wir nun zwei elektromechanische

Maschinen im Einsatz. Diese bieten ein

Höchstmaß an Präzision und Dynamik. Zu deren

Stärken gehören hohe Positionier- und Wiederholgenauigkeit,

geringer Energieverbrauch und niedrige

Geräuschemission. Außerdem besitzen sie die Fähigkeiten

einen Betriebspunkt beim Anfahren eines

Prozesses sehr schnell zu erreichen und „reproduziergenau“

einzuhalten. Streuungen bzw. Abweichungen

bei den Formteilgewichten lassen sich in der Regel

durch genaue Weg-, Geschwindigkeits- und Druck-profile

positiv beeinflussen.

Unser Mitarbeiter Alexander Engel

richtet in erster Linie die beiden neuen Maschinen ein

Our employee Alexander Engel

mainly sets up the two new machines

Future-oriented Drive Technology in

Our Plastic Injections Department

For processing of plastic granules in the injection

molding process, ODU had previously used only 1

and 2-component hydraulic machines.

With the two machines ELEKTRA evolution 155 (closing

force 155 kN) and ELEKTRA evolution 30 (closing force

30 kN), we now have two electromechanical machines in

operation. These machines provide maximum precision

and dynamics. Their strong points include high positioning

and repeat accuracy, low energy consumption,

and low noise emissions. They are also capable of

reaching an operating point during startup of a process

very quickly and keeping this point with „exact

reproducibility.“ Variations or deviations in moldingweights

can usually be positively affected by precise

distance, speed, and pressure profiles.

Prominent Visitors at ODU

At the regional exhibition INN 2007, Dr. Michail

Logwonow, Representative of the Free State of

Bavaria in Moscow, was a guest in Mühldorf.

After registering in the Golden Book of the City of

Mühldorf, Dr. Logwonow was keen on visiting ODU –

as an industrial operation.

Dr. Logwonow was visibly impressed with the fact that

all of the technologies needed for manufacture of

connectors are united here in Mühldorf under one

roof – from design to in-house tool production to

galvanizing.

Hoher Besuch bei ODU

Anlässlich der Regionalausstellung INN 2007 war Herr

Dr. Michail Logwonow, Repräsentant des Freistaates

Bayern in Moskau, zu Gast in Mühldorf.

Nach einem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt

Mühldorf, ließ es sich Dr. Logwonow nicht nehmen die

Firma ODU – als einen Industriebetrieb – zu besichtigen.

Dr. Logwonow war sichtlich begeistert, dass alle

Technologien, die für die Fertigung von Steckverbinder

benötigt werden, hier in Mühldorf unter einem

Dach vereint sind – von Konstruktion über eigenen

Werkzeugbau bis hin zur Galvanik.

Herr Dr. Woelfl (Geschäftsführer) beim Betriebsrundgang mit Mr.

Logwonow und Hr. Knoblauch (Bürgermeister Stadt Mühldorf am Inn)

Dr. Woelfl (President & CEO) during the tour of the operations with

Mr. Logwonow and Mr. Knoblauch (Mayor of Mühldorf at the INN)

12 | Der Steckverbinder


MITARBEITER BEI ODU

EMPLOYEES AT ODU

Herr Tobias Bauer

Der gelernte Industriemechaniker Tobias Bauer ist seit

1998 bei ODU in der Automatendreherei beschäftigt.

Aufgrund der bestandenen Meisterprüfung und der

sehr guten Fachkenntnisse an den Maschinen Traub

TNL12 und TNL 26 ist er heute Gruppenleiter und verantwortlich

für 19 Drehmaschinen und 8 Facharbeiter.

In Herrn Bauer haben wir einen zielstrebigen Mitarbeiter

auf den man sich 100%ig verlassen kann.

Mr. Tobias Bauer

Trained industrial mechanic Tobias Bauer has been

employed with ODU in the Turning Shop since 1998.

Based on his successful completion of the Master’s

Certificate and excellent proficiency on the Traub

TNL12 and TNL 26 machines, he is a Group Leader

today and responsible for 19 lathes and 8 skilled

employees. Mr. Bauer is a dedicated employee, on

whom we can rely 100%.

Herr Bernhard Säckl

Herr Bernhard Säckl ist seit Dezember 2005 bei ODU im

Vertrieb-Innendienst tätig und seit Juli 2006 als Vertriebsgruppenleiter

für den Raum Norddeutschland, Teil

Europa und Mittel-Süd-Amerika zuständig. Im Anschluss

an seine Ausbildung zum Industriekaufmann war Hr. Säckl

bereits 10 Jahre im Vertrieb tätig. Er absolvierte eine

Weiterbildung zum Fachkaufmann (Bachelor) für Marketing

und darauf folgte ein 2 jähriges Vollzeitstudium zum

staatlich geprüften Betriebswirt. Als Vertriebsgruppenleiter

steht er unseren Kunden, sowie seinen Kollegen

als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

Mr. Bernhard Säckl

Bernhard Säckl has been employed in Sales at ODU

since December 2006, and responsible since July 2006

as Group Sales Leader for Northern Germany, Part of

Europe, and Central + South America. Upon completion

of training in Industrial Business Administration Mr. Säckl

already has 10 years experience in Sales. He completed

further specialized training in Marketing (Bachelor’s),

followed by 2-years of full-time studies as Licensed

Business Administrator. As Group Sales Leader, he is a

competent partner for our customers and his coworkers.

Meine Hobbys

My Hobbies

Berufliche Ziele

Career aims

Traumurlaub

Dream vacation

Lieblingsspeise

Favorite food

Was können Sie nicht ausstehen

What can´t you stand?

Was schätzen Sie an Ihren Mitmenschen?

What do you value in other people?

Ihre Stärken

Your strengths

Was schätzen Sie an ODU?

What do you appreciate about ODU?

Herr (Mr.) Tobias Bauer

Tauchen

Scuba diving

kontinuierliche Kompetenzerweiterung

Continuous development of

competencies

Tauchen an der Milford Haven (Genua)

Diving the Milford Haven (Gulf of Genoa)

Schwabentopf

Schwabentopf

Arroganz

Arrogance

Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit

Honesty, dependability

Belastbarkeit, Flexibilität

Can cope with a heavy workload, flexible

Gutes Betriebsklima

Good working climate

Herr (Mr.) Bernhard Säckl

Bergsport, Radfahren, mit Freunden treffen

Mountain-climbing, cycling, spending time

with friends

Meine Kompetenz stetig verbessern, für Kollegen

und Kunden ein zuverlässiger Ansprechpartner sein.

To constantly improve my competence, and to be a

reliable partner for my coworkers and customers.

Neuseeland, Dänemark, Schweden

New Zealand, Denmark, Sweden

Steak, Gemüse, Pasta

Steak, vegetables, pasta

Unfairness, unkollegiales Verhalten, Lügen, Arroganz

Unfairness, uncooperative behavior, lying, arrogance

Humor, Kooperativität, Fairness

Humor, cooperation, fairness

Teamfähigkeit, Flexibilität, Verlässlichkeit, Offenheit

Team player, flexible, dependable, openness

Gutes Betriebsklima, interessantes und abwechslungsreiches

Arbeitsgebiet, sehr mitarbeiterfreundlich

Good working climate, interesting and diversified

responsibilities, social commitment

Der Steckverbinder | 13


AUSBILDUNG BEI ODU

TRAINING AT ODU

Mitarbeit bei ODU Shanghai

Es ist bekannt, dass ODU im Bereich der Lehrlingsausbildung

ungewöhnliche Wege geht. Jetzt wurde die

Lehrlingsausbildung um ein weiteres Mosaiksteinchen

erweitert – Mitarbeit bei einer ODU Tochterfirma.

Michaela Gebler (Auszubildende zur Industriekauffrau,

2. Ausbildungsjahr) arbeitete für 3 Wochen bei

unserer Tochterfirma in Shanghai mit.

Wie war´s bei ODU Shanghai zu Arbeiten?

Was waren Deine Hauptaufgaben?

Michaela Gebler in

Shanghai - im

Hintergrund der

Stadtteil Pudong

mit dem berühmten

Fernsehturm ”Pearl

Tower”

Michaela Gebler in

Shanghai – in the

background the

Pudong area of the

city with the famous

broadcasting tower

„Pearl Tower“

Die Arbeiten bei ODU Shanghai hatten Bezug zu meinen

zukünftigen Aufgaben in der Arbeitsvorbereitung in

Mühldorf. So konnte ich mein Wissen gut anwenden

und neue Erfahrungen auf unterschiedlichen Bereichen

sammeln. Hauptsächlich habe ich mich mit den Verbrauchsmengen

sowie Mindest-, Sicherheits- und Sprungmengen

der Produkte von ODU Shanghai beschäftigt.

Überrascht haben mich die Arbeitszeiten. Ich dachte

immer, dass Chinesen viel länger arbeiten müssen, als

wir in Deutschland. Doch es gibt dort (zumindest bei

ODU Shanghai) auch die 40-Stunden-Woche.

Welche Eindrücke konntest Du in der Metropole

Shanghai gewinnen?

Trotz der Tatsache, dass in Shanghai auch viele Europäer

wohnen, gab es ein paar Situationen in denen ich

mir auf der Straße wie etwas Exotisches vorgekommen

bin. Ich wurde am Bund (Uferstraße Huangpu River)

sogar von einem Kind fotografiert und eine chinesische

Frau ist mir hinterher gelaufen und hat mir nachgerufen

ob sie mich fotografieren darf.

Shanghai ist sehr modern, so erlebt man in der Stadt

relativ wenig von dem China, wie man es sich so vorstellt.

Da ragen, auch wenn man in einem Tempel ist,

noch die Wolkenkratzer hervor.

Working at ODU Shanghai

ODU is known for taking an unconventional path in

terms of trainee education. Our apprentice training

program now features another distinction – internship

at an ODU subsidiary.

Michaela Gebler (training in Industrial Business Administration)

worked for 3 weeks at our subsidiary in Shanghai.

What was it like to work at ODU Shanghai?

What were your main duties?

Working at ODU Shanghai was related to my future

responsibilities in the production scheduling department

in Mühldorf. I was able to make good use of my

previous knowledge and gather new experience in

various departments. I was mainly occupied with consumption

quantities as well as minimum and safety stock

quantities and lot sizes for the products of ODU

Shanghai.

The working hours surprised me. I always thought that

the Chinese have to work much longer hours than we do

in Germany. But - at least at ODU Shanghai - they have

the 40-hour workweek there too.

What impressions did you have from the metropolis

Shanghai?

Despite the fact that there are many Europeans living in

Shanghai, sometimes I did feel like something very exotic

on the streets of Shanghai. Once, I was even photographed

by a child at the Bund (levee road along the

shore of the Huangpu River) and a Chinese woman ran

after me and asked if she could take my picture.

Shanghai is very modern, so that in the city you

experience very little of what you imagine when you

think of China. Even when you are in a temple, skyscrapers

are all around.

Dieses Bild wurde von

Stephan Lenhart

(Lehrling im 2. Ausbildungsjahr

zum

Technischen Zeichner)

gemalt. Es hängt jetzt

im Eingangsbereich

von ODU Shanghai.

This picture was painted

by Stephan

Lenhart (Trainee in

the 2nd year of the

apprentice program

in Engineering

Drafting). It is displayed

now in the lobby

of ODU Shanghai.

14 | Der Steckverbinder


AUSBILDUNG BEI ODU

TRAINING AT ODU

Was ist der größte Unterschied zwischen der Arbeit in

China und Deutschland?

In den Büros in Shanghai kann es manchmal richtig

laut werden. Das liegt aber nicht daran, dass sich die

Leute ständig streiten würden (was man meinen

könnte, wenn man kein Wort versteht) aber es wird

oft nur etwas lauter geredet.

Die Arbeitsplätze sind sehr klein. Die Tische stehen in

Gruppen zusammen und sind durch eine Wand voneinander

getrennt.

Die Mitarbeiter sind viel mehr unterwegs wie hier in

Deutschland. So ist es nicht ungewöhnlich, dass persönlich

in Einkaufszentren gefahren wird um benötigte

Waren zu besorgen oder dass sich ein Sachbearbeiter

mehrere Stunden beim Zoll aufhält.

Könntest Du Dir vorstellen für längere Zeit (einige

Jahre) in Shanghai zu Arbeiten?

Wenn es die Situation von mir verlangt, würde ich für

kurze Zeit gerne wieder in Shanghai arbeiten. Jedoch

könnte ich mir das für eine längere Zeit nicht vorstellen.

Im Vergleich zu Mühldorf und der ruhigen Umgebung

ist es in Shanghai sehr hektisch und vor allem fremd.

Auf kurze Zeit ist so eine Reise sehr interessant, aber

ich finde das idyllische Leben hier in Mühldorf dann

doch besser.

Was hat Dir bei ODU Shanghai (in Shanghai) am

Besten gefallen, was war nicht so toll?

Die Mitarbeiter von ODU Shanghai haben mit mir einige

Ausflüge unternommen. Das hat mich sehr gefreut,

denn alleine durch die riesige Stadt zu laufen, war mir

dann doch etwas zu unheimlich. Wenn man bedenkt,

dass man nur die Hälfte lesen kann da alles in chinesischer

Schrift geschrieben ist. Auch die Taxifahrer sprechen

nicht besonders gut Englisch. Da wird´s mit der Verständigung

schwierig.

Schade ist, dass die Stadt von einer Smogschicht bedeckt

ist. So sieht man aus dem Fernsehturm leider

nicht so weit in die Ferne.

Shanghai hat wirklich viele beeindruckende Gebäude

und Sehenswürdigkeiten. Man sieht ständig irgend

etwas Neues, das einen fasziniert.

Was hast Du die letzten 3 Wochen besonders vermisst?

Am meisten hab ich natürlich meine Familie und

Freunde vermisst. Aber auch die regelmäßige bayrische

Kost hat mir ein wenig gefehlt.

Workspaces are very small. Desk are grouped together

and separated by a wall.

Employees are out and about much more than in

Germany. For example, it is not unusual for employees to

go personally to shopping centers to pick up needed

supplies or that an employee spends hours at customs.

Could you imagine working for a longer period (several

years) in Shanghai?

If circumstances demanded it, I would be glad to work

in Shanghai again for a short time. But I couldn’t really

imagine doing it for a long time. Compared to

Mühldorf and its quiet surroundings, Shanghai is a

very hectic and foreign place. For a short time a trip

there is very interesting, but I find life here in idyllic

Mühldorf better.

What did you like the best at ODU Shanghai (in

Shanghai), and what was not so great?

My coworkers at ODU Shanghai took me on several

excursions. I was very happy about that, because traveling

along through the giant city was a bit too intimidating

for me. You have to realize that you can read only about

half of everything you see because it is all written in

Chinese. And the taxi drivers don’t speak very good

English. That makes it hard to communicate.

It is a shame that the city is so covered in smog. Because

of that, you can’t see very far from the Broadcasting Tower.

Shanghai has many really impressive buildings and attractions.

There is always something new and fascinating.

What did you miss the most during the last 3 weeks?

I missed my family and friends the most, of course. And

I missed normal Bavarian food a little too.

What is the biggest difference between working in

China and Germany?

In the offices in Shanghai it can sometimes be quite

loud. But that’s not because people are constantly

arguing (which is what you could think when you

don’t understand the language). Instead, it is customary

there to simply speak louder.

Beim gemeinsamen Abendessen - typisch chinesisches Essen

During a shared dinner – a typical Chinese meal.

Der Steckverbinder | 15


AUS DEM KUNSTUNTERREICHT

FROM ART TRAINING

Künstlerische Umsetzung der

Fertigungsabteilung - Dreherei

Im Rahmen des Kunstunterrichts fertigte Susanne

Knechtel (Werkzeugmechanikerin) ein Bild zum Thema

„Fertigungsabteilung Dreherei“.

Diese künstlerische Umsetzung hängt jetzt am Eingang

zur Dreherei.

Was war die Idee?

Ich wollte etwas malen, was sich dreht. Schließlich

heißt es ja Dreherei.

Erst dachte ich an ein Karussell, aber das war dann

doch zu kompliziert.

Aus diesem Grund habe ich mich für den Kreisel entschieden.

Der dreht sich ja schließlich auch.

Hat Dir etwas besondere Schwierigkeiten bereitet?

Den Kreisel so zu bemalen, dass die Farben zueinander

passen ohne dass z.B. rot auf rot trifft. Auch den

Kreisel so aussehen zu lassen, dass er sich gerade

dreht, war nicht ganz einfach.

Dreherei - die nüchternen Fakten

Turning Shop – The Bare Facts

Artistic Rendering of the

Manufacturing Department –

Turning Shop

Within the scope of art education, Susanne Knechtel

(tool mechanic) completed a picture on the subject

of „Manufacturing Department – Turning Shop.“

This artistic rendering is displayed now in the entrance

to the Turning Shop.

What was your concept?

I wanted to paint something that turns. After all, it is

called a turning shop.

At first I thought of a carousel, but that was a little

too complicated.

So I decided on a top. It turns too.

Was any part of the project particularly difficult for

you?

Susanne Knechtel hat das Bild für die Dreherei gemalt

Susanne Knechtel pained this picture for the Turning Shop

To paint the top in such a way that the colors were

coordinated, so for example, that red does not meet

red. And to make the top look like it is spinning, was

not very easy.

16 | Der Steckverbinder


SPONSORING

SPONSORING

Kunstvoll gestaltete Bänke

für die Stadt Mühldorf

Artistically Designed Benches

for the City of Mühldorf

Berlin hat Bären, München hat Löwen und Mühldorf

hat seit kurzem verschiedene kunstvoll gestaltete

Sitzbänke.

Unter dem Motto „Sitzen und Staunen“ möchte die

Aktionsgemeinschaft Mühldorf die Kleinstadt am Inn

für die Bewohner und Besucher attraktiver machen.

So sollen im Stadtgebiet Mühldorf insgesamt über 60

neue Sitzbänke aufgestellt werden. Diese Bänke sind

aber alles andere als gewöhnlich.

Auch ODU hat sich an dieser Aktion beteiligt. So

haben die Auszubildenden 5 Bänke entwickelt,

gestaltet und gebaut.

Berlin has its bears, Munich its lions, and Mühldorf

now has a number of artistically designed benches.

Based on the motto „Be seated and be amazed“ the

Service Association of Mühldorf wants to make the

town on the Inn more attractive for residents and

visitors.

A total of more than 60 new benches are to be

installed in downtown Mühldorf. These benches are

anything but usual.

ODU also participated in this service activity.

Our trainees developed, designed, and built 5 of the

benches.

In Teamarbeit wurden die Bänke gebaut

In teamwork the benches was build

• DFB-Bank: – Deutschland ein Sommermärchen

5 m lang – 11 Sitzplätze

• FLAKAFIX Bank: Überdimensionaler FLAKAFIX Stecker

• MayTec Bank:

Bank aus Alu-Profilen und Glas

• Lebendige Bank: bestehend aus verschiedenen Federn

wie z.B. Autofedern

• Inn-Schleife Bank: Bank in Form der Mühldorfer

Inn-Schleife

ODU Lehrlinge haben in Teamarbeit kleine

Meisterwerke gebaut.

• DFB-Bench: – Germany a Summertime Fantasy

5 m long – seats 11

• FLAKAFIX Bench: Oversized FLAKAFIX connector

• MayTec Bench:

Bench made of aluminum profiles and glass

• Living Bench: Consisting of various springs, such as

automotive springs

• Inn Loop Bench: bench in the form of the

Mühldorf Inn Loop

ODU trainees worked together as a team to build these

mini-masterpieces.

Der Steckverbinder | 17


SPORT

SPORTS

ODU Badminton-Turnier

Bereits zum zweiten mal fand heuer im Sport-Park

VitaFit, Mühldorf an einem Freitag Nachmittag ein

ODU Badminton Turnier (Vertrieb/Konstruktion) statt.

8 Mitarbeiter spielten in 2 Runden , jeweils 6 Spiele

pro Person.

Am Ende wurden alle Punkte zusammengezählt und

so die Sieger ermittelt.

ODU Badminton Tournament

For the second time, an ODU badminton tournament

(Sales/Design) took place in Sports Park VitaFit in

Mühldorf on a Friday afternoon.

8 employees played in 2 rounds, each 6 games / person.

At the end all points were tallied and the winner was

determined.

8 ODU Mitarbeiter traten

gegeneinander an.

8 ODU employees played

against each other.

1. Stefan Wittmann

(Verkauf Industrie- und Sondertechnik)

2. Günter Rohr

(Geschäftsleitung Vertrieb und Marketing)

3. Stefan Franzl

(Produktmanager ODU MAC – Konstruktion)

Neben dem sportlichen Aspekt kam der Spaß und die

Freude am Spiel natürlich auch nicht zu kurz.

1st place

2nd place

3rd place

Stefan Wittmann

(Sales, Industrial and Special Technology)

Günter Rohr

(Manager, Sales and Marketing)

Stefan Franzl

(Product Manager, ODU MAC – Design)

Besides the athletic aspect, the simple fun of playing

was also enjoyed.

18 | Der Steckverbinder


RÄTSEL

RIDDLE

Gewinnen mit ODU

Win with ODU

Fragen

1. Welche Länder werden durch ODU Scandinavia

betreut?

2. Was bedeutet FMEA?

3. Wie lange ist die DFB-Bank?

Questions

1. Which countries are supported by ODU

Scandinavia?

2. What does FMEA stand for?

3. How long is the DFB bench?

Preise

1. Preis: Geschenkkorb mit Mühldorfer Spezialitäten

2. Preis: Tintenschreiber mit Namensgravur

3.-5. Preis: Mühldorfer Weißbiertrüffel

Alle Antworten können bei aufmerksamem Lesen in

dieser Ausgabe des STECKVERBINDERS nachgeschlagen

werden.

Teilnahmeberechtigt sind alle Leserinnen und Leser

der ODU Haus- und Kundenzeitschrift DER STECKVER-

BINDER. Selbstverständlich auch alle unsere Mitarbeiter

und Rentner.

Prizes

1st Prize: Gift basket with specialties from Mühldorf

2nd Prize: Fountain pen with name engraved on it

3rd-5th Prize: Truffles filled with Mühldorf weiss bier

All answers can be found by carefully reading this

issue of DER STECKVERBINDER.

All readers of the ODU company and customer

magazine DER STECKVERBINDER are eligible to

participate. Naturally this includes all of our

current and retired employees.

Bitte senden Sie die Lösung bis zum 30. 09. 2007 an:

ODU Steckverbindungssysteme GmbH & Co. KG /

Otto Dunkel GmbH

Pregelstraße 11

84453 Mühldorf am Inn

zu Hd. Christa Mühlthaler

oder per E-Mail: christa.muehlthaler@odu.de

Please send your solution before september 30, 2007 to:

ODU Steckverbindungssysteme GmbH & Co. KG /

Otto Dunkel GmbH

Pregelstrasse 11

84453 Mühldorf am Inn - Germany

Attn. Christa Mühlthaler

or via E-Mail: christa.muehlthaler@odu.de

Die Preise

The Prizes

Der Steckverbinder | 19


GEDICHT

POEM

HOFFNUNG

Es reden und träumen die Menschen viel

Von bessern künftigen Tagen,

Nach einem glücklichen goldenen Ziel

Sieht man sie rennen und jagen.

Die Welt wird alt und wird wieder jung,

Doch der Mensch hofft immer Verbesserung.

Die Hoffnung führt ihn ins Leben ein,

Sie umflattert den fröhlichen Knaben,

Den Jüngling locket ihr Zauberschein,

Sie wird mit dem Greis nicht begraben;

Denn beschließt er im Grabe den müden Lauf,

Noch am Grabe pflanzt er die Hoffnung auf.

Es ist kein leerer, schmeichelnder Wahn,

Erzeugt im Gehirne des Toren;

Im Herzen kündet es laut sich an:

Zu was Besserm sind wir geboren!

Und was die innere Stimme spricht,

Das täuscht die hoffende Seele nicht.

Friedrich Schiller (1759 – 1805)

ODU Steckverbindungssysteme

Pregelstraße 11 · D-84453 Mühldorf/Inn

Telefon +49/86 31/61 56-0 · Fax +49/86 31/61 56 49

Internet: www.odu.de · E-Mail: zentral@odu.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine