Der Steck-

odu.china.com

Der Steck-

1| 2007

Der Steck-

VERBINDER

Zwinger Dresden - Lehrlingsreise nach Dresden

”Zwinger Dresden” - Apprentice trip to Dresden

SPECIAL

EIN STARKES DUO

ODU MAC +ODU MAC LC

A POWERFUL DUO

ODU MAC +ODU MAC LC

Zeitschrift für Kunden, Vertriebsorganisation, Mitarbeiter und Geschäftsfreunde der ODU Steckverbindungssysteme GmbH & Co. KG, Otto Dunkel GmbH, ODU Automotive GmbH

Newsletter for customers, sales associates employees and friends of ODU/Otto Dunkel GmbH, ODU Automotive GmbH


VORWORT

PREFACE

Liebe Leserinnen, Liebe Leser!

Dr. Wolfgang Jacobi wechselte zum Jahresanfang in

den Aufsichtsrat.

Dr. Kurt Woelfl ist jetzt alleiniger Geschäftsführer.

Ein Gespräch mit Ihm über die Zukunft von ODU

finden Sie in dieser Ausgabe.

Mit besten Grüßen aus Mühldorf am Inn

Dear Ladies and Gentlemen!

Dr. Wolfgang Jacobi has moved on to the Supervisory

Board at the beginning of this year.

Dr. Kurt Woelfl is now the sole Executive Director.

You will find an interview with him regarding the

future of the company in this issue.

Best regards from Mühldorf am Inn

Herr Dr.-Ing. Kurt Woelfl – der Geschäftsführer der

ODU Steckverbindungssysteme/Otto Dunkel GmbH

Dr.-Ing. Kurt Woelfl – the Executive Directors of

ODU Steckverbindungssysteme/Otto Dunkel GmbH

Dr.-Ing. K. Woelfl

Geschäftsführer

President and C.E.O

INHALT

CONTENT

3-4 ODU IN DEN NÄCHSTEN JAHREN

ODU IN THE COMING YEARS

5-6 EIN STARKES DUO

A POWERFUL DUO

7-8 ODU IM EINSATZ

ODU IN APPLICATION

9 QUALITÄT

QUALITY

10 ODU AUTOMOTIVE

ODU AUTOMOTIVE

11 KUNDENZUFRIEDENHEIT

CUSTOMER SATISFACTION

12 NEUES AUS DEM BETRIEB

NEW FROM OPERATIONS

13 MITARBEITER BEI ODU

EMPLOYEES AT ODU

14-15 AUSZUBILDENDE BEI ODU

TRAINEES AT ODU

16 MITARBEITER AUS DEN EIGENEN REIHEN

EMPLOYEES FROM OUR OWN RANKS

17 KUNSTUNTERRICHT

ART INSTRUCTION

18 LEICHTATHLETIK

TRACK AND FIELD

19 RÄTSEL

RIDDLE

20 GEDICHT

POEM

2 | Der Steckverbinder


ODU IN DEN NÄCHSTEN JAHREN

ODU IN THE COMING YEARS

Interview mit Herrn Dr. Woelfl

Herr Dr. Woelfl, Sie sind seit Jahresanfang der alleinige

Geschäftsführer, da Herr Dr. Jacobi in den Aufsichtsrat

gewechselt ist. Gibt es etwas, das Sie grundsätzlich

ändern möchten?

Nein. ODU ist momentan in den Märkten im In- und

Ausland hervorragend positioniert. Natürlich gibt es

einzelne Punkte an denen wir arbeiten müssen.

Wo sehen Sie das Potential für weiteres Wachstum?

Sowohl in den bestehenden als auch in neuen Märkten

ist Potential für weiteres Wachstum. In den internationalen

Märkten wachsen unsere Töchter vor allem in

China und den USA sehr stark. Aber auch unsere europäischen

Töchter in Frankreich, Skandinavien und Großbritannien

tragen kräftig zum Wachstum bei.

Mit neuen Produkten, wie dem ODU MAC LC werden

wir neue Impulse setzen. Der MAC LC ist genau für die

Kunden entwickelt worden, die die Vorteile eines modularen

Stecksystems nutzen wollen, aber keine hohen

Anforderungen bezüglich Steckzyklen haben: zum

Beispiel Anlagen- und Gerätehersteller, die eine robuste

und zuverlässige Montage- oder Wartungsschnittstelle

einbauen möchten. Solchen Anwendern bietet

der MAC LC gerade wirtschaftliche Vorteile.

Interview with Dr. Woelfl

Dr. Woelfl, with Dr. Jacobi’s move to the Supervisory

Board, you have been the sole Executive Director since

the beginning of the year. Is there any change that you

absolutely would like to make?

No. ODU is currently excellently positioned on the

markets in Germany and abroad. Naturally there are

a few individual points that we need to tackle.

Where do you see potential for further growth?

There is potential for further growth in both existing

and new markets. Internationally, particularly our

subsidiaries in China and the USA are showing very

strong growth. But our European subsidiaries in

France, Great Britain and Scandinavia are also greatly

contributing to our growth.

New products, such as the ODU MAC LC, will add to the

momentum. The MAC LC has been developed especially

for those customers who want to make use of the

advantages of a modular connection system but who

don't have high requirements regarding mating cycles:

for example, system and equipment manufacturers who

want to install a robust and reliable assembly or maintenance

interface. The MAC LC offers such applications

economic benefits.

Umsatzentwicklung des Unternehmens

Development of the turnover of the company

Der Steckverbinder | 3


ODU IN DEN NÄCHSTEN JAHREN

ODU IN THE COMING YEARS

Es tauchen verstärkt Wettbewerber aus den sogenannten

„Billiglohnländern“ auf, die auf Kostenvorteile

setzen. Kann ODU als mittelständisches Unternehmen

sich diesem verschärften Wettbewerb stellen?

Absolut.

Hier verfolgen wir eine Strategie mit mehreren

Aspekten:

Erstens:

Qualität! Unsere Kunden setzen Qualität voraus. Wir

müssen weiterhin qualitativ exzellente Stecker liefern,

um uns von vielen der neuen Wettbewerber zu

differenzieren.

Zweitens:

Innovation! ODU ist in der Lage Stecker zu entwickeln

und herzustellen, die genau die Anforderungen und

Wünsche unserer Kunden erfüllen. Dies schnell und

als zuverlässiger Partner.

Drittens:

Mit den Produktionstöchtern in China und Rumänien

sind wir in der Lage bestimmte Produktionsschritte

kostengünstig durchzuführen und dies selbstverständlich

mit dem gleich hohen Qualitätsanspruch, den unsere

Kunden von ODU erwarten.

Viertens:

Kontinuierliche Verbesserung! Wir dürfen nie aufhören

unsere Prozesse kritisch zu betrachten und zu verbessern.

Es zählt nur was beim Kunden ankommt.

Der wichtigste Aspekt sind unsere Mitarbeiter! Wir

setzen auf die Fähigkeiten, die Begeisterung und das

Verantwortungsbewusstsein eines jeden Einzelnen.

Increasing, competitors emphasizing cost benefits are

popping up in the so-called "low-wage countries". Can

ODU, as a medium-sized company, stand up to this

intensified competition?

Absolutely.

We are following a strategy with a number of aspects:

First:

Quality! Our customers demand quality. We must

continue to supply connectors with excellent quality

in order to differentiate ourselves from many of the

new competitors.

Second:

Innovation! ODU is able to develop and manufacture

connectors that exactly meet the requirements and

wishes of our customers. And we do this quickly, and

as a reliable partner.

Third:

The production subsidiaries in China and Romania

allow us to carry out certain production steps not

only economically, but naturally also at the same

high quality levels that our customers expect from

ODU.

Fourth:

Continuous improvement! We must always continue

to examine our processes and improve them. All that

counts is what reaches the customer.

The most important aspect is our staff! We emphasize

the skills, enthusiasm and sense of responsibility of

each and every one.

Wir machen Stecker und Konfektionierungen

„MADE BY ODU“ für höchste technische und

qualitative Anforderungen zu einem angemessenen

Preis.

We supply connectors "MADE BY ODU"

for the highest technical and quality

requirements at a reasonable price.

In Mühldorf sind derzeit über 550 Mitarbeiter beschäftigt - Tendenz steigend

More than 550 people are currently employed in Mühldorf - and this number is increasing

4 | Der Steckverbinder


EIN STARKES DUO

A POWERFUL DUO

Modulare Rechtecksteckverbinder

ODU MAC LC und ODU MAC

Der Neue!

ODU MAC LC and ODU MAC modular

rectangular connectors

The new one!

Warum wird ODU das modulare Rechtecksteckverbinderprogramm

um den ODU MAC LC – Low Cycle erweitern?

Es gibt vielfältige Einsatzfälle, bei denen eine Steckverbindung

nur wenige Male betätigt wird: z.B. als interner

Schnittstellenstecker im Maschinenbau oder der Medizintechnik.

Der neue ODU MAC LC (Low Cycles = niedrige Steckzyklen)

ist vor allem für den Einsatz als Service- und Schnittstellenstecker

als kostengünstigere Alternative interessant, wenn

nur geringe Steckzyklen verlangt sind. Verstärkt wird der

wirtschaftliche Aspekt durch die einfache Verarbeitung

der Kontakte und Module.

Benutzerfreundliche Montage und Demontage selbst

im eingebauten Zustand zeichnen den ODU MAC LC als

Servicesteckverbinder aus.

Bereits Mitte des Jahres können Sie sich selbst vom

neuen Rechtecksteckverbinder überzeugen.

Why is ODU adding the ODU MAC LC – Low Cycle to the

modular rectangular connector program?

There are diverse applications in which a connector is only

actuated a few times: for example, as an internal interface

connector in machine construction or medical technology,

particularly in system and equipment construction.

The new ODU MAC LC (Low Cycles) is particularly interesting

for use as a service or interface connector; it

provides a more economical alternative when only a

low number of mating cycles is required. The economic

aspect is reinforced by the simple processing of the

contacts and modules.

User-friendly assembly and removal, even when built-in,

distinguish the ODU MAC LC as a service connector.

You can already see the new rectangular connector for

yourself in the mid of the year.

ODU MAC LC - Die neue Produktinnovation aus dem Hause ODU

ODU MAC LC - The new product innovation from ODU

Der Steckverbinder | 5


EIN STARKES DUO

A POWERFUL DUO

Der Bewährte!

The proven!

Mit der Steckverbinderserie ODU MAC ist ODU weltweit

seit über 20 Jahren etabliert.

Neben dem Prüfwesen erlangte in den letzten Jahren

der Einsatz von ODU MAC im Sondermaschinenbau

und in der Medizintechnik immer größere Bedeutung.

Zu unseren Kunden zählen wir viele namhafte Firmen

(u.a.Bosch,Matsushita,Nokia,Philips,Samsung,Siemens,

Sony).

Warum setzen unsere Kunden gerade ODU MAC ein?

• Extrem hohe Kontaktzuverlässigkeit,

ODU-Drahtfederkontakte erlauben viele 100.000

Steckzyklen, unter guten Bedingungen viele

Millionen.

• Vielseitigkeit

Durch die frei zusammenstellbaren Module für die

Übertragung von Leistung, Signalen, Hochfrequenz,

Licht, Druckluft usw., lassen sich oft viele

Einzelstecker in einem ODU MAC zusammenfassen.

• Hohe Poldichte, geringer Platzbedarf

z.B. lassen sich auf einer Isolierkörperlänge von

ca. 25mm 100 Kontakte unterbringen

• Führungseigenschaften – Ausgleich von radialem

Spiel

• Vibrationssicherheit

Der ODU-Drahtfederkontakt ist extrem kontaktsicher

(z.B. bis 200 g und 2.000 Hz getestet,

Whyle Laboratories)

• Leichte Bedienung

ODU has been established around the world for more

than 20 years with the ODU MAC.

Use of the ODU MAC has been becoming increasing significant

in recent years in special machine construction

and medical technology, in addition to testing technology.

We count many well-known companies among

our customers (Bosch, Matsushita, Nokia, Philips,

Samsung, Siemens, Sony and others).

Why do our customers choose the ODU MAC in particular?

• Extremely high contact reliability,

ODU springwire contacts allow many hundreds of

thousands of mating cycles, and even many millions

under the right conditions.

• Versatility

Because the modules provide flexible assembly possibilities

for transmitting power, signals, high frequency,

light and compressed air, it is often possible to combine

many separate connectors into one ODU MAC.

• High connector density, low space requirements

For example, 100 contacts can be accommodated on

an insulator length of roughly 25 mm.

• Positioning properties – Radial play

compensation

• Vibrational stability

The ODU springwire contact has extremely high

contact stability (for example, tested up to 200 g

and 2,000 HZ at Whyle Laboratories)

• Easy operation

ODU MAC – Modulare Rechtecksteckverbinder – eine bewährte Produktgruppe bei ODU

ODU MAC – Modular rectangular connectors – a proven product group at ODU

6 | Der Steckverbinder


ODU IM EINSATZ

ODU IN APPLICATION

Leiterplattenprüfung

mit ODU MAC Modulen

Testing Printed Circuit Boards

with ODU MAC Modules

Mittels baugruppenspezifischer Testadapter, welche

mit Pogo Pins ausgestattet sind, werden elektronische

Baugruppen geprüft.

Die Testadapter werden an sogenannte „Receiver“

angedockt. Mittels eines Hebels mit einer Vierpunkt-

Anzugmechanik werden die Prüfadapter parallel und

zentriert an den Receiver gezogen.

Die Schnittstelle zwischen Adapter und Testsystem

bilden Module aus dem ODU MAC Produktprogramm.

Der Kunde kauft die einzelnen Module und baut diese

in seinen eigenen Rahmen ein.

Über die Signal und Powerkontakte werden die

Prüfergebnisse an den Prüfrechner übertragen.

Soll eine neue Leiterplattenbaugruppe geprüft werden,

wird einfach der Prüfadapter ausgetauscht. Aus diesem

Grund ist die Schnittstelle für hohe Steckzyklen mit

gleichbleibender Signalqualität ausgelegt.

Electronic modules are tested using specific testadapters

that are equipped with Pogo-pins.

The test adapters are docked to so-called "receivers".

A lever with a four-point tightening mechanism is

used to pull the test adaptors to the receiver so that

they are parallel and centered.

Modules from the ODU MAC product program form

the interface between the adapter and test system.

Customers purchase the individual modules and

install them in their own frames.

The test results are sent to the test computer via

the signal and power contacts.

When it's time to test a new PCB module, the test

adapter is simply exchanged, which is why the

interface is designed for high mating cycles with

no deterioration in the signal quality.

Prüfadapter mit ODU MAC

Test adapter with ODU MAC

Arbeitsplatz mit eingebautem Prüfadapter

Workstation with integrated test adapter

Der Steckverbinder | 7


ODU IM EINSATZ

ODU IN APPLICATION

Einzelkontakte in neuen

Trocknungsverfahren

Mit Anlagen der Firma adphos AG können thermische

Prozesse bis zu 1000-fach beschleunigt werden: z.B.

Trocknen, Erwärmen, Vernetzen, Polymerisieren und

Härten von Farben und Lösungen.

Die Eigenschaften eines kleinen Ausschnitts des elektromagnetischen

Spektrums werden genutzt um technische

Prozesse um ein Vielfaches zu verkürzen.

Kurz oberhalb des sichtbaren Lichts, im nahen Infrarot-

Bereich kann eine extrem hohe Energiedichte erzeugt

werden. Die Nutzung dieser Sektion macht völlig neue

Trocknungsabläufe möglich.

Der Energieverbrauch wird deutlich reduziert, nicht

nur durch die kurzen Bestrahlzeiten, sondern auch

durch den Wegfall der Vorheizzeit oder der Dauerbeheizung

des herkömmlichen Trocknungsofens.

In den Trocknungsanlagen werden Drahtfederkontakte

von ODU eingesetzt. Sie bilden die Schnittstelle

zwischen Lampe und Stromkreislauf. Die ODU Kontakte

sind extrem hohen Temperaturen (bis 400°C)

und hohen Strömen (bis 14 Ampere) ausgesetzt.

Anlage für Coil-Coating, Leistung: 10 MW

System for coil coating, output: 10 MW

Single contacts in new

drying procedures

With systems from adphos AG, thermal processes can

be accelerated by up to 1,000 times: e.g., drying, heating,

curing, polymerizing and hardening inks and

solutions.

By harnessing the properties of a small section of the

electromagnetic spectrum, technical processes can be

carried out in a fraction of the time.

Extremely high energy densities can be generated just

above the visible spectrum, in the near-infrared range.

Using this section makes revolutionary new drying

methods possible.

Energy consumption is vastly reduced, not only by the

short irradiation times, but also by the elimination of

the preheating time and the constant heating found

in conventional drying ovens.

Einzelne Bestückung der Emitter ermöglicht durch

ODU Drahtfederkontakte

ODU springwire contacts allow individual packaging

of the emitters

Springwire contacts from ODU are used in the drying

systems. They form the interface between the lamp

and the power circuit. The ODU contacts are subjected

to extremely high temperatures (up to 400°C /752° F)

and high currents (up to 14 amperes)

8 | Der Steckverbinder


QUALITÄT

QUALITY

Was versteht man unter CpK?

Der CpK-Wert ist eine Kennzahl zur Bewertung der

Leistungsfähigkeit eines Prozesses. Diesen Wert nennt

man daher „Prozessfähigkeitsindex“.

Als Mindestzielwert wurde bei ODU der Wert 1,33 definiert.

Mit Einhaltung dieses Wertes lässt sich eine

Fehlerrate von 32ppm (32 Fehler pro Million Teile)

erreichen.

Dies ist nicht unbedingt für jeden verständlich. Daher

nachstehend ein Beispiel aus der bekannten Praxis:

Man nehme ein Auto ( = Prozesswert) und eine Garage

( = vorgegebene Toleranz):

1. Fall (CpK = 0):

Ist das Auto breiter als die Garage dann kann man es

drehen und wenden, das Auto (der Prozess) passt

nicht in die Garage (Toleranz) . Entweder man kauft

ein neues Auto oder verbreitert die Garage (Der Prozess

oder die Toleranz muss geändert werden).

2. Fall (CpK = 1,0):

Ist das Auto etwas schmaler als die Garage, passt es

zwar rein, man wird aber Probleme mit dem Ein- bzw.

Aussteigen haben, Dellen und Beulen werden das

Ergebnis sein (Prozess muss immer wieder korrigiert

werden, die Toleranz wird immer wieder überschritten).

3.Fall (CpK = 1,33):

Ist das Auto nun mit geöffneten Türen schmaler als

die Garage, so kann dass Auto bequem in die Garage

gestellt werden (d.h. der Prozess kann ohne Störungen

gefertigt werden, dass die Toleranzen überschritten

werden ist sehr gering).

What does CpK mean?

The CpK index is a code for evaluating the capacity

of a process. This value is therefore called the

"process capability index".

At ODU, 1.33 has been set as the minimum target

index. Compliance with this index makes it possible to

reach an error rate of 32 ppm (32 faults per million

pieces).

This is not always readily apparent, so here is an

example from known practice:

Let us take a car (= the process value) and a garage

(= specified tolerance):

Case 1 (CpK = 0):

If the car is wider than the garage, then no matter

how you turn or maneuver the car (the process), it

will not fit into the garage (tolerance). You either

have to buy a new car or widen the garage. (The

process or the tolerance must be changed).

Case 2 (CpK = 1.0):

If the car is somewhat narrower than the garage, it

may fit in, but there will be problems with getting

in and out of the car. The result will be bumps and

dents (process constantly needs to be corrected, the

tolerance is constantly exceeded).

Case 3 (CpK = 1.33):

If the car is narrower than the garage even when

the doors are open, it is simple to park the car in the

garage (i.e., the process can be completed without

disturbances, the chance that the tolerances will be

exceeded is very small).

von links nach rechts:

1. Fall (Cpk = 0)

2. Fall (Cpk = 1,0)

3. Fall (Cpk = 1,33)

from the left to the right:

Case 1 (Cpk = 0)

Case 2 (Cpk = 1,0)

Case 3 (Cpk = 1,33)

Die technische Darlegung: CpK-Wert -

„Prozessfähigkeitsindex“

Dieser Kennwert wird aus dem Mittelwert - der

gemessenen Werte, der dabei ermittelten

Standardabweichung - und der oberen (OTG) bzw.

unteren (UTG) Toleranzgrenze ermittelt:

The technical explanation: CpK index -

"process capability index"

This characteristic is determined from the mean -

of the measured values, the calculated standard

deviation - and the upper specification limit (OTG)

and lower specification limit (UTG):

Min (µ - UTG; OTG - µ)

CpK =--------------------------------


Je höher dieser Wert ist, um so sicherer befindet sich

die gesamte Produktion innerhalb der vorgewählten

Toleranzen.

Min. Zielwert bei ODU: 1,33.

The higher this index is, the more reliably the entire

production result will be within the selected

tolerances.

Min. target index at ODU: 1.33.

Der Steckverbinder | 9


ODU AUTOMOTIVE

ODU AUTOMOTIVE

0-Fehler-Qualität in der

Automobilindustrie

Die Kunden von Automobilen stellen zu Recht hohe

Erwartungen an die Qualität ihres Fahrzeugs und für

viele ist dies der entscheidende Grund, sich für ein

Fahrzeug einer bestimmten Marke zu entscheiden.

Allein die deutsche Automobilindustrie wird in diesem

Jahr ca. 5,5 Millionen Fahrzeuge produzieren, wobei ein

Mittelklassefahrzeug in der Regel aus ca. 20000 Einzelteilen

besteht. Stellt man sich nun vor, in jedem dieser

Teile könnten mögliche Fehler stecken, so wird schnell

klar, in welchen Fehler- und somit auch Kostendimensionen

man sich hier bewegt.

Dem gegenüber steht der hohe Qualitätsanspruch der

Automobilindustrie, der sich in der generellen Forderung

nach einer ‚0-Fehler Produktion’ zusammenfassen lässt.

Was steckt nun hinter einer 0-Fehler-Strategie und ist

das Denken, keine Fehler mehr zu produzieren, überhaupt

realistisch?

Diese Frage beantwortet ein Blick auf unseren persönlichen

Qualitätsanspruch: ‚Lassen wir eine irrtümliche

Operation des linken Beins zu, wenn doch das rechte

verletzt ist?’ ‚Akzeptieren wir einen Startabbruch auf

Grund von Fehlern in einem der Triebwerke unseres

Urlaubsfliegers?’

Die Antwort ist ein ganz klares ‚Nein’! 0-Fehler ist also

keine abgehobene Anforderung, sondern der von uns

und unseren Kunden praktizierte Anspruch auf Qualität.

Wie kann also eine‚ 0-Fehler-Produktion’ umgesetzt

werden?

Die richtige Strategie kann hier nur lauten: ‚Fehlervermeidung

steht vor Fehlerentdeckung’. Fehler dürfen

also nicht mehr nur erprüft werden, sondern müssen

bereits bei ihrer Entstehung, z. B. durch Einsatz einer

FMEA (Fehler-Möglichkeit-Entdeckungs-Analyse)beseitigt

werden.

Neben dieser Methodik steht aber auch die Erfahrung

von robusten Konstruktionen und bewährten Fertigungsverfahren

im Vordergrund und hier kann ODU

auf viele bewährte Einsatzfälle zurückgreifen. Und trotz

aller Methodik darf eines nicht vergessen werden: Die

Menschen sind es, die durch ihr Engagement und Wissen

Qualität für den Kunden schaffen – die Methodiken sind

hierzu nur die Hilfsmittel!

Getreu nach dem Motto: ‚Qualität ist, wenn der Kunde

wiederkommt und nicht das Bauteil’.

Zero-error quality

in the automotive industry

Automobile customers rightfully have great expectations

when it comes to the quality of their vehicle,

and for many this is the decisive factor for choosing a

vehicle of a certain brand.

ODU Automotive startet durch

ODU Automotive revs up

The German automotive industry alone will produce

around 5.5 million vehicles this year, and a mediumsized

vehicle usually comprises about 20,000 separate

parts. Considering that each of these parts could hold

possible errors, the dimensions of the errors and also

the costs involved here are quickly clear.

Confronting this error potential is the high quality

demand of the automotive industry, which can be

summarized by the general demand for "zero-error

production".

What is behind a zero-error strategy, and is the idea of

not producing any errors even realistic?

This question can be answered with a look at our personal

quality demands: 'Do we allow one erroneous

operation on the left leg if the right leg is the one that

is injured?' 'Do we accept one aborted takeoff because

of problems in one of the engines of the jet

taking us on vacation?'

The answer is a very clear 'No!".

And so zero errors is not an unrealistic demand, but

instead the demand for quality that we also expect as

customers.

How can 'zero-error production' be accomplished?

The right strategy here can only be: 'Error avoidance,

instead of error detection'. This means that it is longer

possible to wait until errors are caught by testing;

instead, they must instead be remedied as soon as

they occur, e.g., by using FMEA (Failure Modes and

Effects Analysis).

But this methodology is joined primarily by the experience

of sturdy designs and proven manufacturing

methods, and ODU can draw on many proven applications

here. And in spite of all the methodology, one

thing must not be forgotten: It is people, with their

commitment and knowledge, who create quality for

the customer - the methodology is only a tool!

True to the motto: 'Quality is when it's the customer

that comes back, not the component.'

10 | Der Steckverbinder


KUNDENZUFRIEDENHEIT

CUSTOMER SATISFACTION

Bestätigung und Ansporn

Recognition and incentive

Bishop & Associates ist ein weltweit bekanntes amerikanisches

Marktforschungsunternehmen, das den Steckverbindermarkt

jährlich im Hinblick auf die Kundenzufriedenheit

untersucht.

Bishop & Associates is a globally known American

market research company that examines customer

satisfaction in the connector market each year.

Die Ausarbeitung von Bishop ist eine der größten

Studien dieser Art. Im Report, der einen Umfang von

über 200 Seiten umfasst, werden 41 Steckverbinder-

Unternehmen nach verschiedensten Kategorien wie

Produktqualität, Produktneuentwicklungen, Liefertreue,

Bemusterung, etc. beurteilt. Die Ergebnisse

dieses umfangreichen Werkes basieren auf beantwortete

Fragebogen von unterschiedlichen europäischen

Unternehmen.

Im Hinblick auf die Produktqualität erreichte ODU

Platz 2, für die Umsetzung von neuen Entwicklungen

erreichte ODU Platz 1 unter den 41 Unternehmen.

Im Bezug auf die Lieferzeit und Flexibilität erreichte

ODU die Plätze 11 und 12 und ist somit im ersten Drittel

plaziert. ODU kann aber mit Sicherheit noch mehr.

Dies soll ein Ansporn sein, sich hier zu verbessern.

The Bishop formulation is one of the largest studies of

this type. In the report, which covers more than

200 pages, 41 connector companies are evaluated

according to a wide range of categories, such as product

quality, product innovations, delivery reliability,

sampling, etc. The results of this comprehensive work

are based on completed questionnaires from various

European companies.

ODU was ranked number 2 in product quality and

number 1 of 41 companies in implementing new developments.

With regard to delivery time and flexibility,

ODU was rated 11 and 12, placing it in the top third.

But ODU is certainly capable of more.

This is intended as an incentive to improve.

Der Steckverbinder | 11


NEUES AUS DEM BETRIEB

NEW FROM OPERATIONS

Das neue Palettenlager

The new pallet warehouse

ODU wächst weiter

Wir haben eigentlich nur ein Palettenlager gebaut.

Dahinter verbirgt sich aber ein hochmodernes Hochregallager.

Auf einer Fläche von 880 m 2 werden Europaletten

und Gitterboxen nach dem „chaotischen Prinzip“

gelagert (wo Platz ist, wird eingelagert - nur der PC

kennt den Platz an dem die Ware zum Auslagern

steht).

Die Regale stehen nur 1,81m auseinander. Kommissioniert

wird über einen Schmalgangstapler bzw. Seitenstapler.

Die max. Lagerhöhe beträgt 7,50 m. Der Fahrer

fährt mit in die Höhe um auch oben zu sehen, ob die

Palette richtig auf den beiden Aufliegern steht. Der

Stapler übernimmt beim Einfahren in die Gasse die

Lenkkontrolle. Somit ist es nicht möglich als Fahrer in

der Gasse zu lenken und einen Unfall zu verursachen.

Mit diesem Lager hat ODU genug Platz um das notwendige

Material für weiteres Wachstum schnell verfügbar

zu halten.

ODU continues to grow

All we actually did was build a pallet warehouse. But

behind it is a very modern high bay warehouse. In an

area of 880 m 2 , Euro pallets and wire mesh containers

are stored according to the "chaos principle" (an item

is stored wherever there is room - only the PC knows

where the goods are stored when it’s time for removal

from storage).

The bays are only 1.81 meters apart. Picking is done

with a very narrow aisle (VNA) forklift or a side-loader.

The maximum storage height is 7.50 m. The driver also

drives up, in order to check that the pallet is correctly

placed on the two guide rails. The forklift takes over

the steering when it drives into the lane. This means

that the driver cannot steer in the lane and cause an

accident.

This warehouse gives ODU enough space to keep the

necessary material for further growth on hand so that

it can be retrieved quickly.

Die Gänge des neuen Palettenlagers

A modern high bay warehouse

Das neue Palettenlager von außen

The new pallet warehouse from outside

12 | Der Steckverbinder


MITARBEITER BEI ODU

EMPLOYEES AT ODU

Frau Astrid Gebhard

Frau Astrid Gebhard kam 1995 zu ODU. Bis 2005 arbeitete

sie in unserer Kleberei. Seit 2006 ist sie für die

Qualitätskontrolle in der Leistenmontage zuständig.

Außerdem unterstützt sie tatkräftig den Abteilungsleiter

der Leistenmontage. In Frau Gebhard haben wir

eine zielstrebige Mitarbeiterin, die sich schnell auf

neue Anforderungen einstellen kann und neue

Aufgaben sehr gerne aufgreift.

Ms. Astrid Gebhard

Ms. Astrid Gebhard came to ODU in 1995. She worked

in our Gluing department until 2005. She has

been responsible for quality control in Header

Assembly since 2006. She also energetically supports

the Header Assembly department director. Ms.

Gebhard is a determined employee who can quickl

adjust to new demands and who greatly enjoys

taking on new assignments.

Herr Joachim Reisinger

Seit August 2006 arbeitet Herr Reisinger in unserer

Arbeitsvorbereitung. Im Anschluss an seine Ausbildung

zum Maschinenbaumechaniker konnte er Erfahrung in

der mechanischen Fertigung sammeln. Seit 2005 ist er

Feinwerkmechanikermeister. In unserer Arbeitsvorbereitung

ist er in erster Linie für die Produktlinie ODU

MEDI-SNAP verantwortlich.

Mr. Joachim Reisinger

Mr. Reisinger has worked in our Process Planning

department since August 2006. After completing training

in machine construction engineering, he was able

to gain experience in mechanical production. He has

been a precision mechanics master since 2005. In our

Process Planning department he is primarily responsible

for the ODU MEDI-SNAP product line.

Meine Hobbys

My Hobbies

Berufliche Ziele

Career aims

Traumurlaub

Dream vacation

Lieblingsspeise

Favorite food

Was können Sie nicht ausstehen

What can´t you stand?

Was schätzen Sie an Ihren Mitmenschen?

What do you value in other people?

Ihre Stärken

Your strengths

Was schätzen Sie an ODU?

What do you appreciate about ODU?

Frau (Ms.) Astrid Gebhard

Lesen, Sprachen, Hunde, Reisen

Reading, languages, dogs, traveling

neue Aufgaben / Herausforderungen

New assignments and challenges

Kanada, USA

Canada, USA

Meeresfrüchte, Steaks, Käse mit Obst

Sea food, steaks, cheese with fruit

Unehrlichkeit, Unzuverlässigkeit,

Launenhaftigkeit, Hinterhältigkeit

Dishonesty, unreliability, moodiness,

underhandedness

Ehrlichkeit, Offenheit, Kritikfähigkeit, zu

Fehlern stehen

Honesty, openness, ability to take criticism,

admitting mistakes

Hilfsbereitschaft, Verlässlichkeit,

Spontanität, Geradlinigkeit

Helpfulness, dependability, spontaneity,

directness s s

Beständigkeit und Nachwuchsförderung

Constancy and the fostering of new employees

Herr (Mr.) Joachim Reisinger

Squash, Skifahren

Squash, skiing

mein Wissen stetig erweitern, meine Aufgaben

optimal lösen, für jede neue Herausforderung

offen sein

To continually increase my knowledge, to find

optimal solutions for my assignments, to be

open to each new challenge

Süditalien

Southern Italy

gefüllte Paprika

Stuffed pepper

Falschheit, Lügen

Deceitfulness, lies

Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Humor

Helpfulness, honesty, humor

Offenheit, Flexibilität

Openness, flexibility

Gutes Betriebsklima, sehr mitarbeiterfreundlich

Good working atmosphere, very employee-friendly

Der Steckverbinder | 13


AUSZUBILDENDE BEI ODU

TRAINEES AT ODU

Dresden

Jeder Lehrling bei ODU soll zumindest einmal während

seiner Ausbildungszeit eine Städtereise in eine europäische

Stadt machen dürfen. Dieses Motto gilt bei ODU

nun schon seit vielen Jahren. Organisiert wird die Reise

durch die Lehrlinge und bezahlt durch den Otto-

Dunkel-Fonds.

Dresden

Each apprentice at ODU should have the opportunity to

make at least one trip to a European city during his or her

training period. ODU has been following this motto for

many years now. The trip is organized by the apprentices

and paid for by the Otto Dunkel Fund.

Unsere Gruppe im Innenhof des Zwingers

Our group in the inner courtyard of the Zwinger Palace

Die Frauenkirche

von Dresden

The ”Frauenkirche”

church in Dresden

Warum macht ODU so etwas?

Wer unternimmt schon mit 17, 18 oder 19 Jahren eine

Kulturreise? Wir sehen unsere Lehrlingsreise als einen

Baustein in der ganzheitlichen Entwicklung der Persönlichkeit

unserer Lehrlinge. Wir wollen die Selbstständigkeit,

die Eigeninitiative, die Teamarbeit und

nicht zuletzt den Zusammenhalt unserer Azubis fördern.

Für viele ist es die erste mehrtägige Reise ohne Eltern.

DRESDEN war die Stadt der Wahl für 40 Auszubildende

(+ 3 Begleiter) im letzten Jahr vom 29.Oktober

bis 1.November.

Im Vorfeld wurde „Dresden“, wie jede Stadt im

Rahmen der Lehrlingsreise, in Projektarbeit erarbeitet:

die Geschichte der Stadt bzw. der ehemaligen DDR, die

Sehenswürdigkeiten etc. Die Devise war – wie bei allen

Lehrlingsreisen – wer nicht mitarbeitet, fährt auch

nicht mit. Es haben wieder alle super mitgezogen.

Why does ODU do something like this?

What kind of person undertakes a trip to learn about culture

with 17-19-year olds? We see our apprentice trip as

one building block in the overall development of their

personalities. We want to promote each trainees’ ability

to think for themselves, to work together as a team and,

not least importantly, to stick together. For many, this is

the first longer trip without their parents.

Last year, DRESDEN was the city of choice for 40 trainees

(and three escorts) from October 29 - November 1.

Before the trip, the topic "Dresden" was investigated in

project work, as is the case for any city visited by our apprentices.

The apprentices researched the history of the city

and the German Democratic Republic, the interesting

sights, etc. As with every apprentice trip, the motto was

that whoever didn't help with the preparation didn't go

on the trip. Everyone pulled together this time, as well.

Der Fürstenzug - Mosaik aus Meißner-Porzellankacheln

"Der Fürstenzug" porcelain mosaic showing the rulers of Saxony

Die Semperoper - ein Wahrzeichen Dresdens

The Semper Opera House – one of Dresden's landmarks

14 | Der Steckverbinder


AUSZUBILDENDE BEI ODU

TRAINEES AT ODU

“Für mich war das Stasi-Museum besonders interessant.

Von der Stasi und deren Praktiken haben wir in

der Schule kaum etwas gehört. Wie da die Bürger ausspioniert

wurden. Das erstaunliche dabei fand ich war

der riesige Aufwand an Arbeit.“

"I found the Stasi Museum especially interesting. We

learned almost nothing about the East German secret

police and their methods in school. The way the citizens

were spied on there. What I really found amazing

was the tremendous amount of work involved."

Stephan Neudecker

Azubi zum Werkzeugmechaniker,

2. Lehrjahr

second-year

toolmaker trainee

“Mir hat ‘Sea Life’ sehr gut gefallen. Wir konnten frisch

geschlüpfte Haie hautnah erleben, ebenso Muscheln,

Krebse, Seesterne, Seeigel usw. Die Unterwasserwelt

ist schon faszinierend.“

"I really liked the Sea Life Center. We could see freshly

hatched sharks up close, as well as shellfish, crabs,

starfish, sea urchins, etc. The underwater world is

just fascinating."

Christina Lenz

Azubi zur Industriekauffrau,

1. Lehrjahr

first-year trainee in

industrial management

“Die Gläserne Manufaktur war schon beeindruckend.

Uns wurde die Produktion des VW Phaeton und des

Bentley gezeigt. Zum Schluss konnte man noch seinen

„eigenen“ Phaeton konfigurieren.“

"The Transparent Factory was very impressive. We

were shown the production of the VW Phaeton and

the Bentley. At the end we were able to configure our

"very own" Phaeton.”

Stefanie Mücke

Azubi zur Industriekauffrau,

1. Lehrjahr

first-year trainee in

industrial management

“Nachdem wir im Vorfeld schon die Geschichte der

Frauenkirche erarbeitet hatten, war ich schon sehr

gespannt auf das Gebäude und ich wurde nicht enttäuscht.

Sie ist wirklich ein Wahrzeichen Dresdens.“

"Before the trip we learned about the history of the

Frauenkriche church, and so I was really looking forward

to seeing the building. I wasn't disappointed.

It really is one of Dresden's landmarks."

Anna Reiter

Azubi zur Industriekauffrau,

2. Lehrjahr

second-year trainee in

industrial management

Der Steckverbinder | 15


MITARBEITER AUS DEN EIGENEN REIHEN

EMPLOYEES FROM OUR OWN RANKS

Diese Prämien zahlen wir gerne!

Seit Jahren legen wir ein großes Augenmerk auf die

Ausbildung unserer Mitarbeiter. Die Erfolge geben uns

recht.

Sieben Auszubildende haben ihre Lehre Anfang 2007

abgeschlossen: Drei Werkzeugmechaniker und vier

Industriekaufleute.

Wir können uns wieder über außergewöhnliche

Ergebnisse freuen. So erreichten die sieben Azubis in

ihren IHK- und Berufsschulzeugnissen 22 Einser!

Andrea Wagner (Notendurchschnitt 1,28) und Christoph

Stiefel (Notendurchschnitt 1,0) konnten sich zusätzlich

über die Verleihung des Bayrischen Staatspreises

freuen. Dieser wird für besonders gute Leistungen

verliehen.

Alle sieben ehemaligen Azubis wurden wieder übernommen.

These are bonuses

that we're happy to pay!

For years, we have paid special attention to the

training of our employees. The successes prove that

we are right.

Seven trainees completed their apprenticeships at the

beginning of 2007: Three in toolmaking and four in

industrial management.

Once again, we can celebrate extraordinary results.

The seven trainees scored 22 top scores (1.0) in their

certificates from the Chamber of Commerce and

vocational schools.

Andrea Wagner (average grade: 1.28) and Christoph

Stiefel (average grade: 1.0) could also celebrate

receiving awards from the Free State of Bavaria. These

awards are presented to honor top accomplishments.

All seven former trainees were again taken on as

employees.

oben - von links nach rechts:

Georg Schiller

(Werkzeugmechaniker),

Christoph Gebler

(Werkzeugmechaniker),

Christoph Stiefel

(Industriekaufmann),

Rupert Staudhammer

(Werkzeugmechaniker)

unten - von links nach rechts:

Andrea Wagner

(Industriekauffrau),

Kerstin Thaller

(Industriekauffrau),

Veronika Höpfinger

(Industriekauffrau)

Top - from left to right:

Georg Schiller

(toolmaking),

Christoph Gebler

(toolmaking),

Christoph Stiefel

(industrial management),

Rupert Staudhammer

(toolmaking)

Bottom - from left to right:

Andrea Wagner

(industrial management),

Kerstin Thaller

(industrial management),

Veronika Höpfinger

(industrial management)

16 | Der Steckverbinder


KUNSTUNTERRICHT

ART INSTRUCTION

Das Bild für Berlin Heart

hat ein Format von

150 x 100 cm

The picture for

Berlin Heart

is 150 x 100 cm

Florian Hoisl und

Anna Reiter arbeiten

am Bild für Berlin Heart

Florian Hoisl and Anna

Reiter working on the

picture for Berlin Heart

Bild für Berlin Heart

Für unseren langjährigen Kunden, die Firma Berlin

Heart, haben unsere Lehrlinge wieder ein Bild im

Rahmen des Kunstunterrichts gemalt. Es hat ein „Team

von Lehrlingen“ daran gearbeitet.

Der Weg zum Ziel führte über zahlreiche Projektentwürfe,

die unser Kunst- und Berufspädagoge Herr von

Zieten von 20 Lehrlingen, á 5 Kleingruppen, erbeten

hatte.

Die besten Entwürfe führten zuletzt zu einer gelungenen

Komposition, die mit besonderen Materialien wie

Sand und Filz verwirklicht wurden.

Die Idee hinter Farbe und Form, Motiv und Material:

„Berlin Heart“ steht für Leben – die dreidimensionalen

ODU-Herzen aus Filz stehen für Wärme und Lebenskraft.

“Aus Berlin gehen die Herzen in die ganze Welt“, versinnbildlicht

durch den sendenden Fernsehturm.

Picture for Berlin Heart

As a part of their art instruction, our apprentices again

painted a picture for our customer of many years, the

Berlin Heart Company. A "team of apprentices"

worked on it.

But the first step on the way to the final art work

involved numerous project drafts that our art and

occupational instructor Mr. von Zieten had requested

from 20 apprentices working in 5 small groups.

The best drafts finally led to a successful composition

that was then carried out in special materials, such as

sand and felt.

The idea behind the color and form, motif and material:

"Berlin Heart" represents life - the three-dimensional

ODU hearts made of felt represent warmth and vitality.

"The hearts leave Berlin and go out into the world,"

symbolized by the transmitting television tower.

„Wer Wissenschaft und Kunst besitzt,

Hat auch Religion;

Wer jene beiden nicht besitzt,

Der habe Religion“

(Johann Wolfgang von Goethe)

Selbst gefilzt Herzen -

durch die ODU Lehrlinge

Hearts from felt

made by the ODU apprentices

Der Steckverbinder | 17


LEICHTATHLETIK

TRACK AND FIELD

Deutsche Meistertitel für die Mädels

im ODU-Trikot

German championship for the girls in

the ODU jerseys

Seit über fünf Jahren unterstützt ODU die Leichtathletik-Sportgruppe

Neumarkt-Teising-Mettenheim. Bei

den Deutschen Leichtathletik Meisterschaften im

Herbst in Rhede erreichten die Sportlerinnen um

Trainer Franz Prost einen zweiten und dritten Platz in

der Einzelwertung und den ersten Platz in der

Mannschaft.

Michaela Salzinger, Stephanie Bendrat, Verena

Schröder (alle 15), Elke Boxhammer und Julia Auer

(beide 14) errangen als Mannschaft den ersten Platz.

Elke Boxhammer wurde zweite im Blockwettkampf

Lauf. Stephanie Bendrat erreichte in dieser Disziplin

den dritten Platz.

Besonders bemerkenswert: Die großen Vereine aus

Leverkusen, Cottbus und Rostock wurden nach 2005

zum zweiten Mal eindrucksvoll auf die weiteren

Plätze verwiesen.

ODU has been supporting the track and field sport

group from the Neumarkt-Teising-Mettenheim

area for five years. At last autumn's German Track

and Field Championships in Rhede, the athletes,

with trainer Franz Prost, took a second and third

place in the individual rankings and first place in

the team scores.

Michaela Salzinger, Stephanie Bendrat, Verena

Schröder (all 15), Elke Boxhammer and Julia Auer

(both 14) won first place as a team. Elke

Boxhammer came in second in the overall running

event. Stephanie Bendrat took third place in this

discipline.

Especially noteworthy: the large clubs from

Leverkusen, Cottbus and Rostock were impressively

relegated to the other places for the second time since

2005.

Die hervorragenden Leistungen

wurden mit 5.000,- € belohnt: im

Bild von links

(hinten) Nicole Steiger,

Dr. Kurt Woelfl, Franz Prost,

Verena Schröder,

(vorne)

Michaela Salzinger,

Raphaela Wiesbeck, Julia Auer,

Stephanie Bendrat

The outstanding accomplishment

was rewarded with 5,000 euros: In

the picture, from left to right

(rear)

Nicole Steiger, Dr. Kurt Woelfl,

Franz Prost, Verena Schröder,

(front)

Michaela Salzinger,

Raphaela Wiesbeck, Julia Auer,

Stephanie Bendrat

18 | Der Steckverbinder


RÄTSEL

RIDDLE

Gewinnen mit ODU

Win with ODU

Fragen

1. Wie ist der Name des Lehrlings, der seine

Ausbildung zum Industriekaufmann

mit 1,00 abschloss?

2. Für was steht das LC bei der neuen Produktserie

ODU MAC LC?

3. Wie lautet der Name der Zweitplazierten bei

der Deutschen Meisterschaft im Blockwettkampf

Lauf bei den 14-/15-jährigen Mädchen in der

Leichtathletik?

Questions

1. What is the name of the apprentice who

completed his training in industrial

management with a perfect grade of 1.00?

2. What does the LC stand for in the new ODU

MAC LC product series?

3. What was the name of the athlete who finished

second in the German Track and Field

Championship in the overall running event

for 14 and 15 year old girls?

Die Preise

The Prizes

Preise

1. Preis: Geschenkkorb mit Mühldorfer Spezialitäten

2. Preis: Tintenschreiber mit Namensgravur

3.-5. Preis: Mühldorfer Weißbiertrüffel

Alle Antworten können bei aufmerksamem Lesen in

dieser Ausgabe des STECKVERBINDERS nachgeschlagen

werden.

Teilnahmeberechtigt sind alle Leserinnen und Leser

der ODU Haus- und Kundenzeitschrift DER STECKVER-

BINDER. Selbstverständlich auch alle unsere Mitarbeiter

und Rentner.

Prizes

1st Prize: Gift basket with specialties from Mühldorf

2nd Prize: Fountain pen with name engraved on it

3rd-5th Prize: Truffles filled with Mühldorf weiss bier

All answers can be found by carefully reading this

issue of DER STECKVERBINDER.

All readers of the ODU company and customer

magazine DER STECKVERBINDER are eligible to

participate. Naturally this includes all of our

current and retired employees.

Bitte senden Sie die Lösung bis zum 31. Mai 2007 an:

ODU Steckverbindungssysteme GmbH & Co. KG /

Otto Dunkel GmbH

Pregelstraße 11

84453 Mühldorf am Inn

zu Hd. Christa Mühlthaler

oder per E-Mail: christa.muehlthaler@odu.de

Please send your solution before May 31, 2007 to

ODU Steckverbindungssysteme GmbH & Co. KG /

Otto Dunkel GmbH

Pregelstrasse 11

84453 Mühldorf am Inn - Germany

Attn. Christa Mühlthaler

or via E-Mail: christa.muehlthaler@odu.de

Der Steckverbinder | 19


GEDICHT

POEM

Aus dem Talmud

Achte auf Deine Gedanken,

denn sie werden zu Worten.

Achte auf Deine Worte,

denn sie werden zu Handlungen.

Achte auf Deine Handlungen,

denn sie werden zu Gewohnheiten.

Achte auf Deine Gewohnheiten,

denn sie werden Dein Charakter.

Achte auf Deinen Charakter,

denn er wird Dein Schicksal.

From the Talmud

Watch your thoughts because

they become words.

Watch your words because

they become actions.

Watch your actions, because

they become habits.

Watch your habits, because

they become your character.

Watch your character,

because it becomes your fate.

ODU Steckverbindungssysteme

Pregelstraße 11 · D-84453 Mühldorf/Inn

Telefon +49/86 31/61 56-0 · Fax +49/86 31/61 56 49

Internet: www.odu.de · E-Mail: zentral@odu.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine