Ausgabe 09/2014

Lulu89

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 3 ]


INHALT

IMPRESSUM

Anschrift

Gesamtverantwortlich

Layout/Grafik

Chefredaktion

Leser- und Aboservice

Druckerei/Versand

Abo

Beilage

Härtnagel 2

87439 Kempten

Medien & Event

Tel. +49 (0)8 31/6 97 30 51-0

Fax +49 (0)8 31/6 97 30 51-50

E-mail

info@treffpunkt-bau.eu

www.treffpunkt-bau.eu

Manfred Zwick

Karin Kern - KERNWERK.eu

Michael Schulte

Luise Weber

Eberl Print GmbH

Kirchplatz 6

87509 Immenstadt i. Allgäu

10-malig

Jahresbezug Deutschland

45,– € zzgl. Versandkosten

Jahresbezug Ausland

45,– € zzgl. Versandkosten

Baumaschinen Vertriebs GmbH

Mörtlbauer

HS-Schoch GmbH, Lauchheim

EDITORIAL .

GaLabau und IAA im Visier 6

TITEL .

AVANT-Messen mit neuem Spitzenmodell 7

LIVE DABEI .

Steinexpo – mit neuem Look 8

Island – Wir auf der Formula Offroad in Akueri 12

NEWS POINT . 13 - 22

GALABAU . 23

Wacker Neuson - ertragsstarkes Q2 2014 22

Wacker Neuson - gelbe Vielfalt, grüne Zukunft 24

Doosan - Kettenbagger optimiert Aufträge 26

Bergmann

- neue Modelle des Dumper-Spezialisten 27

HS-Schoch - als Systemlieferant auf der GaLaBau 28

Marx - zwei starke Marken unter einem Dach 29

Der TREFFPUNKT BAU-Verlag übernimmt keine Haftung für unverlangt

eingesandte Einsendungen. Für sämtliche Einsendungen an

die Redaktion wird das Einverständnis der Veröffentlichung sowie

der redaktionellen Bearbeitung vorausgesetzt. Namentlich gekennzeichnete

Beiträge spiegeln nicht die Ansicht der Redaktion wider.

Alle Rechte der Verbreitung sind vorbehalten. Nachdruck, auch

auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlages.

[ 4 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN INHALT


INHALT

Humbaur - alles auf grün 30

Komatsu - Schlüssel zum Erfolg 32

Schäfer Takeuchi

- Kompaktbagger von hoher Qualität 33

Optimas - kompliziertes Pflastermuster

zügig und effizient verlegt 34

CSF – „Multione“ Neuheiten 36

Fassi - Krane und Abrollerkipper 37

Stehr - eine Kleine zeigt es den Großen 38

Optimas – mit allen Neuheiten auf der Messe 39

ZEPPELIN - grünes Rundum-Paket zur Miete 40

Bott - neue Generation Transporter

für Waldarbeiter 41

Zandt Cargo - leistungsstarke

TandemAnhängerTieflader42

Engcon - mehr Aufträge dank Tiltrotator 44

Blumenröhr - Optimierung auf breiter Front 45

Kubota - noch stärker in den

Radlader-Markt einsteigen 46

Hatz - neue Vibrationsplatten mit Hatz Motoren 47

Münz Fahrzeugbau

- Präsentation der Weltneuheit 48

IAA . 49

Goldhofer - schwerer Hafenportalkran

neu positioniert 50

Goldhofer - neue MPA-Achstechnologie

steht im Mittelpunkt 51

Kögel - Präsentation der eigenen Achse 52

Goldhofer - Sattelauflieger für

den Schwerkrantransport 53

Broshuis - Präsentation einer

revolutionären Innovation 53

Meusburger - zum neunten Mal auf der IAA 54

Langendorf - mit aktuellem Satteltieflader dabei 55

Faymonville ADM - Auflieger überzeugt

durch Variabilität und Flexibilität 56

Palfinger - Spezialist für die Energieversorgung 57

Aluca - neue Lösung für E-Mobilität 58

HS-Schoch – einfach entriegeln,

ablassen, ausfahren 59

bott - außergewöhnliche Themenwelten

auf dem Messestand 60

RUD Ketten - Präsentation dreier Neuheiten 61

BOMAG - perfekter Fertiger

für komplexes Großprojekt 62

FIRMEN A -Z 64

IM TREFFPUNKT FINDEN 65

INHALT

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 5 ]


EDITORIAL

Herzlich willkommen zu unserer neuen Ausgabe der TREFFPUNKT BAU, druckfrisch

auf Ihrem Tisch. Wir hatten, dieses Mal ja mit noch mehr Manpower an Bord, wieder

viel Spaß dabei. Dasselbe wünschen wir Ihnen auch beim Durchstöbern und Lesen.

Damit wir nicht nur unsere eigene Neugierde befriedigen, sondern Sie als Leser

auch wieder mit den aktuellen Topneuheiten versorgen können, werden wir

natürlich auch wieder unterwegs sein. Dieses Mal auf der GaLaBau in Nürnberg

und der 65. IAA für Nutzfahrzeuge in Hannover.

So sind wir schon darauf gespannt, auf der GaLaBau als einer der Ersten den neuen

Dumper mit neuem Stufe 3 B Motor von Bergmann zu sehen. Besuchen werden

wir auch HS-Schoch, der sich als Systemlieferant mit verschiedenen neuen

Lösungen präsentieren wird.

Auf der IAA beispielsweise wird bott den neuen bottTainer für Pritschenfahrzeuge,

die bottBox und den varioSort Koffer präsentieren. Langendorf wartet mit einem

neuen Sattelauflieger für Transporte über 22.000 kg ohne Ausnahmegenehmigung

auf. Das niederländische Unternehmen Broshuis wird einen neuen Auflieger als

absolut innovative Weltpremiere vorstellen. Genaue Details wollte man bislang

nicht bekanntgeben, wir werden aber in jedem Fall entsprechend recherchieren.

Mehr Informationen dazu und noch vieles mehr können Sie in unserem Sonderteil

zu den Messen sehen.

Was uns während vieler Gespräche schon im Vorfeld dieser Messen sehr positiv

auffiel, ist, dass bei den meisten Unternehmen weiterhin eine optimistische

Stimmung zu verzeichnen ist. Positiv nicht nur im Hinblick auf die anstehenden

Messen, bei denen wieder mit einem sehr guten Besucherandrang gerechnet wird,

sondern positiv vor allem in Hinblick auf die konjunkturelle Entwicklung mit

stabilem und weiterhin ansteigendem Auftragseingang für die nächsten Monate.

Das bezieht sich nicht nur auf die Binnennachfrage, sondern

drückt sich ebenso durch steigende Absatzzahlen innerhalb

des EU-Raumes und teilweise Übersee aus.

Ein Fazit hieraus können wir auf jeden Fall ziehen: Produkte

und Leistungen aus Deutschland hatten und haben einen

hohen Stellenwert. Also alles in allem erfolgsversprechende

Aussichten, die uns alle zuversichtlich in die Zukunft blicken

lassen. Wir bleiben für Sie dran.

Ihr TREFFPUNKT BAU Team

Michael Schulte

Chefredakteur

TREFFPUNKT BAU

[ 6 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN


AVANT

Das neue Spitzenmodel von AVANT. Der Avant 760i wiegt 2,1 t und ist mit einem leistungsstarken aber

verbrauchsarmen 56 PS Dieselmotor ausgerüstet.

Halle 7

Stand 112

TITEL - AVANT TECNO

Der AVANT-Messemonat

– mit einem neuen Spitzenmodell

AVANT

Im September ist der Multifunktionslader-Hersteller

auf der

Nordbau, GaLaBau und mit der

eigenen AVANT Expo präsent.

Der September ist ein wahrer

Messe- und Veranstaltungsmonat

für AVANT Tecno. Der Multifunktionslader-Hersteller

zeigt

sich auf einer Reihe von Veranstaltungen

in ganz Deutschland.

Gestartet wird vom 10.

bis 14. September mit dem

Messeauftritt auf der NordBau

in Neumünster. Gemeinsam mit

dem regionalen Vertriebspartner

Friedrich Niemann werden

auf dem Messe-Freigelände

in der Kieler Straße, F-Nord

231, 233, N240 eine Reihe von

AVANT-Multifunktionsladern

und das AVANT-Gesamtkonzept

live vorgestellt. Hier zeigt AVANT

wieder, was mit den so vielseitig

nutzbaren Multifunktionsladern

an unterschiedlichsten Arbeiten

möglich ist – immer vor

dem Hintergrund, effizient und

schnell zu sein sowie mit über

100 Anbaugeräten wirklich den

vielfältigsten Anforderungen

gerecht zu werden.

GaLaBau mit

760i Premiere

Die nächste Messe, auf der

AVANT ausstellt, wird die GaLa-

Bau in Nürnberg sein. Vom 17.

bis 20. September kann man

dort Besonderes erleben. In Halle

7 auf Stand 7-112 präsentiert

AVANT seine neueste Multifunktionslader-Entwicklung,

den

AVANT 760i. Er ist das größte

Multifunktionslader-Modell von

AVANT und auch das leistungsstärkste.

Das völlig neu gestaltete

Maschinenkonzept bietet

mehr Leistung bei gleichzeitig

deutlich geringerem Dieselverbrauch

und niedrigeren Lärmemissionen.

Die Investitionen

in Forschung und Entwicklung

haben sich gelohnt. Der

AVANT 760i hat eine maximale

Leistung von 57 PS, ist 30 km/h

schnell und verfügt über eine

Zusatzhydraulik von 80 l/min.

Damit lassen sich die Arbeiten

auch in den verschiedenen Arbeitsbereichen

des GaLaBaus

optimal erledigen.

AVANT Expo - die Praxis

Dritter und nicht weniger wichtiger

Veranstaltungstermin ist

die AVANT Expo, die am 27.

September zum 10. Mal in Eppertshausen

(unweit Frankfurt)

stattfindet. Selbstverständlich

wird auch hier der AVANT 760i

live zu erleben und dann selbst

auszuprobieren sein. So kann

man ganz praxisnah testen, was

er alles kann. Daneben sind natürlich

alle anderen Multifunktionslader-Serien

und eine große

Zahl der weit über 100 von

AVANT lieferbaren Anbaugeräte

zum Ausprobieren vor Ort. Neben

der AVANT-Multifunktionslader-Neuheit

dürfte auch die

neue AVANT Arbeitsbühne Leguan

160 auf großes Interesse

stoßen.

Sie wird ebenfalls vor Ort präsentiert

und zeigen, zu welchen

Leistungen auch dieses AVANT

Produkt in der Lage ist. Eingeladen

sind zu der AVANT Expo

natürlich alle Interessierten

aus Bau, Kommunen, GaLaBau,

Forst- und Landwirtschaft, Recycling,

Abbruch usw., und natürlich

alle, die die AVANT-clevere

Art zu arbeiten näher kennenlernen

möchten.

TITEL - AVANT TECNO

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 7 ]


LIVE DABEI

Steinexpo im neuen Look

Die ersten Eindrücke der Steinexpo 2014 in Homberg/Nieder-Ofleiden.

Große Nachberichterstattung in unserer kommenden Ausgabe.

TREFFPUNKT BAU am Fachpresse-Stand Steinexpo.

Marcel und Hermann Schoch.

[ 8 ] 09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

LIVE DABEI


LIVE DABEI

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 9 ]


[ 10 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

Fotos: Zwick


just like the real thing

BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG

Postfach 190164 · 90730 Fürth/Germany

Telefon: + 49 (0)911 / 7 52 09-0

Telefax: + 49 (0)911 / 7 52 09-10 / 29

vertrieb@bruder.de

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

www.bruder.de

[ 11 ]


Formula Offroad 2014 in Akueyri, Iceland – 16. - 17. 8. 2014

Der Wahnsinn mit 1600 PS auf vier Rädern

und schweren Baumaschinen im Einsatz.

Wir waren für Sie vor Ort.

[ 12 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

Bilder: Zwick


NEWSPOINT

Perfekter Allrounder

für die Landwirtschaft

BOBCAT

Im bayerischen Niedernberg

arbeitet der passionierte Junglandwirt

Christoph Fecher erfolgreich

mit dem neuen Teleskopen.

Der Hof umfasst rund

300 Hektar Grundbesitz, auf denen

neben Getreide auch Mais,

Raps und Viehfutter angebaut

werden. Rund 50% der gesamten

Erzeugnisse werden dabei

zur Energiegewinnung von Biogas

eingesetzt.

Die Anlage wird täglich mit 15

Tonnen Biomasse gefüllt. Zum

Einsatz kommt dabei der neue

Bobcat-Teleskop TL470HF-IIIB

mit einem Betriebsgewicht

von knapp 7,2 Tonnen und einem

ausbrennungs- und wartungsfreien

Deutz-Motor, der

die neuesten Anforderungen

der IIIB-Abgasnormen erfüllt.

Die Leistungsstärke von 90 kW,

gepaart mit der High Flow-Zusatzhydraulik,

verleiht der

Maschine zudem eine hohe

Arbeitsgeschwindigkeit und

zeitsparende Ladezyklen. In

Kombination mit der angebauten

2 m³-Leichtgutschaufel erledigt

Christoph Fecher die Befüllung

seiner Biogasanlage damit

effizient und kann die Maschine

anschließend für andere wichtige

Tätigkeiten einsetzen.

Teleskop flexibel auf

dem Hof einsetzbar

Der Teleskop ist mit breiter

Ackerbereifung und einer

Druckluftbremse ausgerüstet.

Dies brachte zusätzliche Stabilität

und beweist sich auch

in unwegsamem Gelände bei

der Stroh- und Heubergung.

Während die Maschine bei der

Silage-Bergung oftmals im Hundegang

fährt, erweist sich die

Allradlenkung für schnelles Arbeiten

auf dem Hof und Feld als

vorteilhaft und ist somit einfach

wirtschaftlich.

Servicenähe und -qualität

entscheidend

Die Entscheidung für den Bobcat

TL470HF-IIIB begründet der

Landwirt in der unschlagbaren

BOBCAT

Agraringenieur Christoph Fecher mit Manager Bernd Hammerschmidt

von Bobcat Obernburg.

Rundumsicht und der schnellen

Arbeitsgeschwindigkeit. Alle

wichtigen Bedienelemente sind

auf einem Joystick angeordnet,

was ein intuitives und komfortables

Arbeiten ermöglicht.

Zum anderen spielte die direkte

Servicenähe und -qualität des

Händlers eine tragende Rolle bei

der Kaufentscheidung. Die ehrliche

Beratung und der persönliche

Kontakt, mündete schnell in

einem äußerst vertrauensvollen

Verhältnis.

Liesegang erweitert Mietpark mit PALFINGER Smart-Klasse

LIESEGANG

Ein ganzes Paket an Hubarbeitsbühnen

der 3,5t-Klasse orderte

Werner Liesegang vom Liftverleih

Liesegang in Holzwickede

bei PALFINGER.

Der Firmengründer nahm kürzlich

die beiden ersten Maschinen

vom Typ P 200A und P 240A

entgegen. Nach den bereits

guten Erfahrungen wird der Liftverleih

Liesegang im 3,5 t-Segment

weiter stark ausgebaut.

Immer bessere Leistungsdaten

für diese Hubarbeitsbühnen.

Maximale Arbeitshöhe von

23,20 m und bis zu 10,20 m seit-

liche Reichweite bei einem Gesamtgewicht

von 3.300kg sind

die technischen Eckdaten der

P 240 A.

Einfach zu

bedienende Technik

Beide Hubarbeitsbühnen P 200A

und P 240A punkten durch die

Kompaktheit (Gesamtlänge

5,39 m) in Verbindung mit einfach

zu bedienender Technik.

Als kürzeste Maschinen in ihrer

Klasse verfügen sie über eine

beispielhafte Wendigkeit. Die

Kombination aus Gelenk und Teleskop

ermöglichen besonders

flexible Höhenzugänge.

PALFINGER/LIESEGANG

Werner Liesegang bei der Fahrzeugübergabe durch Frank Lahrkamp

von PALFINGER.

NEWSPOINT

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 13 ]


Effektiver Kraneinsatz und

Sicherheit im Mittelpunkt

BÖCKER

Für die wirtschaftliche Abwicklung

einer Baustelle spielt die

Logistik eine bedeutende Rolle.

Ein Kran kann die anfallenden

Aufgaben wesentlich erleichtern

– sofern er effektiv eingesetzt

wird.

Hierzu benötigt es qualifizierte

Mitarbeiter. Im Rahmen des

Schulungsprogramms der Böcker

Maschinenwerke erhalten

Kranführer das nötige Wissen,

um zeit- und kostensparend arbeiten

zu können.

Kompaktes

Schulungsprogramm

Aber nicht nur aus wirtschaftlichen

Gesichtspunkten ist gut

ausgebildetes Personal von Bedeutung.

Jeder Unternehmer,

der Mitarbeiter mit der Bedienung

von Maschinen beauftragt,

trägt auch die Verantwortung

dafür, dass eine angemessene

Einweisung erfolgt. Diese Vorgabe

lässt sich mit dem kompakten

Schulungsprogramm erfüllen.

An zwei Tagen erhalten die

Teilnehmer sowohl tiefgehende

theoretische Kenntnisse als

auch Einblicke in die Praxis, um

so einen effektiven und zugleich

sicheren Kraneinsatz zu gewährleisten.

Qualitätssiegel

Mit dem erfolgreichen Abschluss

der Prüfung zum „BÖ-

CKER Kranführer“ wird teilnehmenden

Firmen außerdem das

Qualitätssiegel „SAFETY 1st

zertifizierter Kranfachbetrieb“

ausgestellt. Die Schulungen finden

im September und Oktober

statt. Weitere Informationen

erhalten Interessierte direkt bei

der Böcker Gruppe in Werne:

per Telefon 02389/7989-0 oder

per E-mail unter info@boecker-group.

BÖCKER

An zwei Tagen erhalten die Teilnehmer bei Böcker sowohl tiefgehende

theoretische Kenntnisse als auch Einblicke in die Praxis, um so einen

effektiven und zugleich sicheren Kraneinsatz zu gewährleisten.

HS-Schoch Truck Trial Team: Zurück auf Platz 1

Nach dem dritten Platz in Österreich,

gelang es Marcel Schoch

und Johnny Stumpp in Oschersleben,

sich ihre „Pole-Postion“

zurück zu holen.

HS-SCHOCH

Und wieder fand am Wochenende

2. und 3. August im Offroad

Gelände der etropolis Motorsport

Arena Oschersleben der

Lauf zur Europa Truck Trial statt.

Nach dem dritten Platz in Österreich,

war dies für Marcel Schoch

und Johnny Stumpp genug, sich

ihre „Pole-Postion“ zurück zu

holen. Von Anfang an richtig losgelegt,

perfekt durchgezogen

HS-SCHOCH

und am Ende ein lupenreiner

Start-Ziel-Sieg. Ganze 750 Punkte

betrug der Vorsprung bereits

am Ende des ersten Tages, bevor

der „Elektronikteufel“ zuschlug.

Radsperren fielen aus

Die im Geländesport so wichtigen

Radsperren fielen zeitweise

aus. Teilweise musste eines der

„Rennrösser“ mit einem Bagger

geborgen werden.

Zunächst konnte sich die Konkurrenz

darüber freuen, aber

dank eines starken Schlussspurtes

konnte sich das Team mit

Fahrer Marcel Schoch und Beifahrer

Johnny Stumpp mit ihrem

Fahrkönnen und dem Mut zum

Risiko den Vorsprung noch weiter

ausbauen.

„Der Sieg in der Motorsport

Arena Oschersleben war ein

großer Schritt in Richtung Titelverteidigung“,

resümierte Marcel

Schoch „und motiviert uns

zusätzlich für den Heimlauf in

Crailsheim“.

[ 14 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

NEWSPOINT


Doka expandiert in Australien

DOKA

Die auf internationales Wachstum

ausgerichtete Unternehmensstrategie

der Doka Group

geht in die nächste Runde:

Mit der Übernahme der Schalungstechnikabteilung

des australischen

Bauunternehmens

Grocon, etabliert Doka mit der

Lubeca Pty Ltd. eine neue Niederlassung.

Damit eröffnet sich

für Doka eine stärkere Präsenz

sowie der Eintritt in aufstrebende

Märkte in Middle East und

Ostasien.

Doka ist die Division „Schalungstechnik“

der Umdasch Group

– ein österreichisches Familienunternehmen

mit einer fast

150-jährigen Geschichte. Die

heutige Doka Group hat sich

vom regionalen Handwerksbetrieb

hin zu einem international

führenden Anbieter von Schalungskomplettlösungen

entwickelt.

Am Weg zum Global Player

konnten der Marktanteil auf

den zentraleuropäischen Kernmärkten

schrittweise ausgebaut

und neue Märkte in Over-seas

erschlossen werden. So zählen

heute in Summe 160 Vertriebsund

Logistikstandorte in 70 Ländern

zum weltweiten Netzwerk.

Expansion geht weiter

Auch 2014 geht die geografische

Expansion weiter. In Australien

wurde kürzlich das Schalungspatent

der „Lubeca Jumpform“

samt Mitarbeitern und einem

Projektportfolio vom Bauunternehmen

Grocon übernommen

und eine neue Doka-Tochtergesellschaft

mit Hauptsitz in Melbourne

gegründet.

Insbesondere im

Wohnbau im Einsatz

Lubeca hat einen weitreichenden

Aktionsradius vom Hauptmarkt

Australien über Singapur,

Malaysia und Indien bis

zu den VAE. In diesen Märkten

ist die Selbstkletterplattform

„Lubeca-Jumpform“ bei vielen

Baulosen das gewählte Schalungssystem.

Das System ist seit

mehreren Jahrzehnten erfolgreich

am australischen Markt

positioniert und besticht durch

hohe technische Leistungsfähigkeit,

das schnelle und effiziente

Arbeitsabläufe gewährleistet

und gleichzeitig hohe

Sicherheit bereitstellt. Somit

ist das neue Selbstkletterschalungssystem

hoch kompetitiv

und sowohl für Emerging Markets,

als auch in Märkten in denen

Sicherheit, hohe Tragkraft

und kurze Schalzeiten eine große

Bedeutung haben, prädestiniert.

Das System kommt insbesondere

im Wohnbau sowie bei

der Errichtung von Betonkernen

von Bürotürmen und hohen

Mehrzweck-Bauten zum Einsatz.

Schon auf gleichen

Baustellen gearbeitet

In der Vergangenheit haben

Doka und Lubeca unabhängig

voneinander bereits an gleichen

Bauwerken gearbeitet. Ein

Beispiel ist das Highrise-Projekt

„Omkar Worli“ in Mumbai. Künftig

werden die Baufirmen ihre

Schalungssysteme noch zielgenauer

durch Doka und Lubeca

erhalten können.

DOKA

Doka und Lubeca haben bereits in der Vergangenheit an Projekten wie

z.B. dem Hochhaus Omkar Worli in Mumbai gemeinsam gearbeitet.

Achenbach

Hauben aus Metall für Förderbänder

Nächste Ausgabe - Doppelausgabe

ERSCHEINUNG

10. 11. 2014

Achenbach-Hauben Made in Germany

• Weltweit größte Haubenvielfalt

• Stahl, Aluminium, Edelstahl – jederzeit das richtige Material

• vier Wellprofile – immer passend und preisgünstig

Vertrieb von Organit-Kunststoff-Hauben

Achenbach GmbH Metalltechnik - Lindestr. 10 | D 57234 Wilnsdorf

Tel.: 02737 / 98630 | Fax: 02737 / 986310

Web: www.achenbach-siegen.de | E-Mail: info@achenbach-siegen.de

NEWSPOINT

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 15 ]


Über den neuen MX14 im hohen

Norden freuen sich: v.l.n.r. Eckhard

Seiler (Niederlassungsleiter

HYDREMA), Dietmar Knappe

(Inhaber von Klowski) und mit

strahlendem Lächeln Thorsten

Anders (Maschinist bei Klowski).

HYDREMA

Der HYDREMA – MX City-Bagger

hält Einzug in Norddeutschland

Halle 7

Stand 535

HYDREMA

Die Firma Bruno Klowski GmbH

& Co. KG aus Lütjenburg bei

Kiel genießt einen exzellenten

Namen im Bereich Kanalbau/

Entsorgung und beschäftigt 20

Mitarbeiter und setzt 8 Mobilbagger

verschiedener Hersteller

ein.

Das Credo des Inhabers Dietmar

Knappe ist „Höre zu, was Deine

Mitarbeiter dir sagen, und

nehme sie mit in die Verantwortung“.

Als nun die Neuinvestition für

einen Mobilbagger anstand, hat

er genau das getan und lediglich

einige Vorgaben vor allem

bezüglich Service gemacht.

Schnell wurde HYDREMA als

potenzieller Hersteller in Erwägung

gezogen, da man bereits

gute Erfahrungen auf der Baustelle

sammeln konnte. Der HY-

DREMA MX14 wurde vorgeführt

und erzielte seine Wirkung beim

Baggerfahrer.

Thorsten Anders war natürlich

begeistert von der größten

Kabine in dieser Klasse, aber

besonders ins Auge gestochen

ist der sensationell kurze

Hecküberstand von nur 1,55 m.

Mit gut 170 PS nutzt man den

größten Motor in dieser Klasse.

In Kombination mit dem ZF-Getriebe

und den ZF-Achsen können

entsprechend schnelle

Fahrgeschwindigkeiten umgesetzt

werden.

Auf Wunsch lassen sich 40 km/h

pro Stunde realisieren. Durch

den großen Dieseltank lassen

sich auch große Strecken ohne

Zwischentanken bewältigen.

Separates hydraulisches

Schwenkgetrieb

Spätestens jetzt kommt die

feinfühlige HYDRAULIK von

BOSCH-REXROTH zum Zuge:

Das separate hydraulische

Schwenkgetriebe arbeitet unabhängig

von den anderen Arbeiten

mit einer Kraft von 50 KN.

Und die Feinfühligkeit, mit der

sich der MX über die Joysticks

steuern lässt, ist ebenso der Verwendung

dieser bewährten Hydraulik

zu verdanken.

Dank Rückfahrkamera sowie

den großen Fensterflächen hat

man immer einen optimalen

Rundumblick.

Die tägliche Wartung wird dadurch

vereinfacht, dass per

Knopfdruck die Motorhaube geöffnet

werden kann. Vom Boden

aus kann man ganz bequem

den Messstab ziehen und das

Motoröl kontrollieren.

Optionen zu bestellen

Eines von wenigen Optionen,

die man auf Wunsch bestellen

muss sind die zentralen

Schmierpunkte, ebenfalls vom

Boden aus erreichbar.

Das gilt gleichfalls für das Reservoir

für die Wisch-Waschanlage

sowie den Sicherungskasten,

der zwar innerhalb der Kabine

angebracht ist, aber von außen

über eine Klappe zugänglich ist.

Wenn noch eine elektrische Betankungspumpe

hinzukommt,

dann muss fast gar nicht auf

dem Oberwagen herum geklettert

werden.

Selbst der Wärmetauscher für

die Klimaanlage lässt sich wegklappen.

[ 16 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

NEWSPOINT


Volvo startet App für Gebrauchtmaschinen

VOLVO CE

Volvo Construction Equipment

hat diese Woche in der Verkaufsregion

EMEA (Europa – Naher

Osten – Afrika) eine App herausgebracht,

mit der Kunden über

ihr Apple Smartphone oder Tablet

unmittelbar und einfach Zugriff

auf den gesamten Bestand

der Volvo-Gebrauchtmaschinen

in dieser Region haben.

Die App kann kostenlos vom

AppStore heruntergeladen

werden und enthält nicht nur

Details zu allen verfügbaren

Gebrauchtmaschinen, sondern

auch Kontaktdaten (E-Mail oder

Telefon) für jede Maschine. Die

App verfügt zudem über eine

vollständige Händlersuchfunktion

für teilnehmende Volvo-Gebrauchtmaschinenhändler

in

der Region EMEA und eine

spezifische Suchfunktion für

„Volvo-geprüfte Gebrauchte“.

Im Hinblick auf diese kundenorientierte

und benutzerfreundliche

Entwicklung sagt der Rental

and Remarketing Director für

Volvo CE EMEA, Nick Rose: „Wir

wissen, dass immer mehr Kunden

über ihre Mobilgeräte nach

Gebrauchtmaschinen suchen.

Bis zu 40 Prozent der aktuellen

Suchen nach Gebrauchtmaschinen

erfolgen über Mobilgeräte.

Durch diese App versetzt Volvo

CE unsere Händler in eine führende

Position, um den Bedarf

an Gebrauchtmaschinen zu decken.“

Wird viel verändern

Es wird davon ausgegangen,

dass die App die Kundenbasis

für Gebrauchtmaschinen

erweitert und die Anzahl von

Produktaufrufen erheblich erhöht.

„Die Einführung der App

wird grundlegend die Art und

Weise ändern, wie Kunden

nach Gebrauchtmaschinen suchen

und diese kaufen“, ergänzt

Rose. „Über die App sind Kunden

in der Lage, den speziellen

Händler, der die gewünschte

Maschine besitzt, direkt zu kontaktieren.

Da sie direkt mit dem

Händler verhandeln, haben sie

ebenfalls potenziell Zugriff auf

andere Händlerangebote, wie

zum Beispiel Finanzierung oder

Garantien.

Die Volvo Used Equipment App

bietet einen Zugang in 24 Sprachen

und unmittelbaren Zugriff

auf die Live-Datenbank der Gebrauchtmaschinen

– sowohl

von Volvo als auch von anderen

Herstellern, die bei den teilnehmenden

Volvo-Händlern in der

Region EMEA erhältlich sind.

Eine Android-Version

folgt bald

Während die App zunächst nur

für Apple-Geräte konzipiert ist,

kommt schon bald eine Android-Version,

sodass auch Nutzer

anderer Smartphones und Tablets

in der Lage sind, auf diese

mobile Lösung zuzugreifen.

Nick Rose erläutert: „Keine Frage,

die Entwicklung und Implementierung

dieser App und des

nachfolgenden Android-Äquivalents

wird mehr Kunden aus

dem Absatzgebiet EMEA zu den

Volvo-Händlern führen. Des

Weiteren bin ich der Ansicht,

dass diese Entwicklung es unseren

Händlern ermöglicht, beim

Angebot von Gebrauchtmaschinen

noch effektiver und wettbewerbsfähiger

zu werden.“ Die

App ist im AppStore unter „Volvo

Used Equipment“ zu finden.

NEWSPOINT

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 17 ]


Er muss laufen - Der Mobilbagger Takeuchi TB 295 W

als die leistungsstarke Maschine auf der Baustelle

SCHÄFER TAKEUCHI

„Weil wir die gute Qualität der

Takeuchi Mobilbagger schätzen,

haben wir die beiden neuen gekauft.

Schließlich muss ein Bagger

laufen und das permanent“,

sagt Gerhard Gerhäuser, Geschäftsführer

der Georg Gerhäuser

Hoch- und Tiefbau GmbH

aus Bad Windsheim.

Die zwei 9 t Mobilbagger Takeuchi

TB 295 W sind bereits

beim Bau eines Seniorenheims

im Einsatz. Bei dieser Bauaufgabe

können alle Vorteile genutzt

werden. Mit seiner Fahrwerksbreite

von 2,33 m und der millimetergenauen

Steuerbarkeit

kann schnell und sicher gearbeitet

werden.

Ausgezeichnete

Möglichkeiten

Die guten Voraussetzungen

hierfür schaffen der leistungsstarke

73 kW 4-Zylinder-Motor

und die Load Sensing Hydraulik.

Die qualitativ gute Hydraulikkonstruktion

mit einer festen

Verrohrung, besten Materialqualitäten

und passenden Leitungsquerschnitten

führt zu

ausgezeichneten Möglichkeiten.

Mit einer Grabtiefe von 4,11

m und einer Abstechhöhe von

8,40 m hat er mit dem Verstellausleger

auch die erforderlichen

Reichweiten.

Vier Zusatzhydraulik-Kreisläufe

schaffen zudem die Möglichkeit,

viele Anbaugeräte zu nutzen.

Ein hydraulischer Schnellwechs-

SCHÄFER TAKEUCHI

Eduard Kriegs (Gebr. Mayer), Jens Rollinger (Firma Gerhäuser) und Gerhard Gerhäuser (Geschäftsführer Georg Gerhäuser

Hoch- und Tiefbau GmbH) bei der Einweisung in den Takeuchi TB 295 W.

ler und ein Powertilt gehören

zum Standard.

Vielfältig

nutzbare Maschine

Der Schnellwechsler macht

es möglich, alle Anbaugeräte

von der Fahrerkabine aus zu

wechseln. Durch den Powertilt

können Anbaugeräte um 174°

gedreht werden. Dadurch wird

unproblematisches Arbeiten

bei unterschiedlichsten Geländeneigungen

und in Räumen

ermöglicht, oftmals sogar ohne

Verfahren. Aus diesen Gründen

ist der Bagger eine vielfältig

nutzbare Arbeitsmaschine.

Immer passende Tipps

Das ist für Gerhäuser sehr wichtig,

weil das Bauspektrum eine

große Vielfalt von Anforderungen

an die Maschinen stellt. Die

Takeuchi TB 295 W passen perfekt

in das Arbeitsfeld. Die Effizienz

wird noch einmal durch den

Takeuchi Händler Gebr. Mayer

aus Fürth erhöht. Eduard Kriegs,

der regional zuständige Berater,

hat immer die passenden Tipps

parat, wenn es um knifflige Einsatzfragen

geht.

Ob mit Löffel, Palettengabel oder einem anderen Anbaugerät, der Takeuchi TB 295 W ist ein vielfältig nutzbarer Mobilbagger der 9 t Klasse.

[ 18 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

NEWSPOINT


Liebherr präsentiert den neuen Simulator

für den Baumaschinenbereich

LIEBHERR

Liebherr hat nun seinen neuen

Simulator für den Spezialtiefbau

sowie für Raupenkrane präsentiert.

Basierend auf Originalsoftware

und -hardware steigern die

Simulatoren von Liebherr (Li-

SIM®) sowohl die Produktivität

als auch die Sicherheit, indem

sie eine kosteneffektive sowie

hoch effiziente Trainingslösung

anbieten.

Die effiziente und kosteneffektive

Weiterbildung von Geräteführern

unter Einhaltung

höchster Sicherheitsstandards

ist heutzutage eine der zentralen

Anforderungen des Baugeschäftes.

Liebherr-Simulatoren

bieten hoch entwickelte Lösungen,

welche es Fahrern von

Raupenkranen und Spezialtiefbaugeräten

ermöglichen, ihre

Fähigkeiten in einer virtuellen

jedoch realistischen Umgebung

zu schulen.

Realistisches Umfeld

entwickelt

Als Modelle für den neuen Simulator

wurden das erfolgreiche

Großdrehbohrgerät LB 28

mit Endlosschnecke (CFA) und

Kellystange sowie der Raupenkran

LR 1300 gewählt. Zusätzlich

wurde ein realistisches

Baustellenumfeld mit angrenzenden

Gebäuden, Straßen und

Zäunen sowie Hindernissen,

wie etwa Unebenheiten oder

Felsen, entwickelt. Die Spezialtiefbau-Simulation

umfasst

sämtliche Aspekte der in der Realität

existierenden Funktionen:

der Schwerpunkt verlagert sich

abhängig vom Anbauwerkzeug

automatisch; auch die verschiedenen

Bodenbedingungen und

die damit verbundenen Auswirkungen

auf den Bohrvorgang

sowie die Raupen der Maschine

werden berücksichtigt. Zur Auswahl

stehen dabei die verschiedensten

Trainingsszenarios, welche

vom gewöhnlichen Bohren

mit Kellystange bis zum Verfahren

des Gerätes mit Kellystange

und CFA reichen.

Die vom Simulator angebotenen

Trainingsszenarios ermöglichen

auch Raupenkranführern

ein anspruchsvolles Training.

„Full-HD“-Flachbildschirme und

hochwertige Surround-Lautsprecher

produzieren Bilder und

Geräusche, welche typischerweise

in der Krankabine vernommen

werden; zudem stellt

die bewegliche Plattform sicher,

dass der Kranführer realistische

und akkurate Bewegungen im

Liebherr-Simulator erfährt.

Fokus auf Sicherheit

und Effizienz

Ein Vorteil dieses Trainings ist

die Möglichkeit, wenn nötig

raue Umweltbedingungen zu

simulieren. Trainees erhalten so

wertvolle Erfahrungen in fordernden

Situationen, ohne auch

nur den geringsten Sicherheitsrisiken

ausgesetzt zu sein. Durch

das Trainieren der Fähigkeiten

kann die Sicherheit sowie die

Produktivität im realen Betrieb

verbessert werden.

LiSIM® bietet einen beispiellosen

Level an Details und Realismus.

Dank der nicht zu beschädigenden

virtuellen Umgebung

kann der Kranführer Grenzen

im Betrieb austesten, ohne Konsequenzen

durch Schäden befürchten

zu müssen. So können

wertvolle Erfahrungen für den

effizienten Betrieb gewonnen

werden.

Originale Software

und Hardware

Die Installation originaler Liebherr-Steuerung,

Software und

Hardware garantiert eine realistische

Trainingserfahrung. Die

Steuerung ahmt alle Bewegungen

räumlich und zeitlich nach.

LiSIM® ist die einzige virtuelle

Lösung auf dem Markt, um das

präzise Bedienen von Liebherr-Raupenkranen

und Spezialtiefbaugeräten

zu erlernen.

Konfiguration abhängig von

den Kundenbedürfnissen

Der Simulator ist in drei verschiedenen

Konfigurationen erhältlich.

Die Schulungsraum-Lösung

hat den Vorteil, dass sie

problemlos in bestehende Trainingszentren

integriert werden

kann. Die platzsparende Kabinenlösung

ermöglicht ein äußerst

realitätsgetreues Umfeld.

Und die leicht transportierbare

Containerlösung beherbergt

den Simulator in einem 40-Tonnen-Container

und beinhaltet

LIEBHERR

Kabinenlösung des neuen Liebherr-Simulators

für den Baumaschinenbereich

Training am Liebherr-Simulator

einen Trainingsraum, einen

Technikraum sowie einen Kabinensimulator.

Jedes dieser

Modelle ist mit einer multifunktionalen

Instruktorstation ausgestattet.

Der Entwicklung dieses Trainingsinstrumentes

liegt Liebherrs

langjährige Erfahrung im

Bereich von umfassenden Kranschulungen

zu Grunde – im vergangenen

Jahr präsentierte das

Unternehmen seine maritimen

Simulatoren für Container - Verladebrücken,

gummibereifte

Stapelkrane, Hafenmobilkrane

sowie Offshorekrane.

ICH BIN

VERNETZT.

PRAXIS EDV-Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG | D 99869 Pferdingsleben

www.wdv20xx.org | www.baustellenapp.com | Telefon: 036258 5660 | info@praxis-edv.de

NEWSPOINT

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 19 ]


Schwache Nachfrage aus China schmälert das Wachstum von

Volvo CE in den gesättigten Märkten im zweiten Quartal

VOLVO CE

Das Marktwachstum in den gesättigten

Märkten Nordamerika

und Europa konnte einen deutlichen

Rückgang der Nachfrage

aus China nicht kompensieren,

was sich in den Ergebnissen

des zweiten Quartals 2014 von

Volvo CE niederschlug.

Mit einem Umsatzrückgang von

9 Prozent verzeichnete das Unternehmen

in diesem Zeitraum

eine Abschwächung. Hinter den

zentralen Kennzahlen gab es

jedoch positive Werte, nicht zuletzt

ein Umsatzwachstum von

25 Prozent in Nordamerika und

11 Prozent in Europa gegenüber

der Berichtsperiode des Vorjahres.

Nettoumsatz sank

Der Nettoumsatz sank im zweiten

Quartal um 9 Prozent und

belief sich auf SEK 14.624 Mio.

(SEK 16.019 Mio. im Q2 2013).

Bereinigt um Währungseffekte

sank der Nettoumsatz um 10

Prozent. Ebenso sank das Betriebseinkommen

auf 751 Mio.

SEK, ausgehend von 1.324 Mio.

SEK im Vergleichszeitraum des

Jahres 2013. Die operative Marge

ist mit 5,1 Prozent im Vergleich

zu den 8,3 Prozent im Vergleichszeitraum

des Vorjahres

gesunken. Das Ergebnis wurde

durch Umsatzrückgang, geringe

Kapazitätsauslastung im Produktionssystem

und einem negativen

Markt-Mix beeinflusst.

(Die Nachfrage aus dem Bergbau

nach großen Maschinen ist

immer noch auf einem niedrigen

Niveau und die Umsätze aus

weniger profitablen Kompaktmaschinen

sind relativ hoch.)

Schnell reagiert

„Das zweite Quartal war von

einem deutlichen Rückgang

in China gekennzeichnet, dem

weltweit größten Markt für Baumaschinen,

weswegen wir unsere

Aktivitäten auf ein niedrigeres

Niveau anpassen mussten“, sagt

Volvo CE Präsident Martin Weissburg.

„Der Rückgang war schnell

und beschleunigte sich im Laufe

des Quartals, aber wir haben

schnell reagiert, um sicherzustellen,

dass Produktion und Lagerbestände

bald der Nachfrage

entsprechen.“

VOLVO

„Das zweite Quartal war von einem

deutlichen Rückgang in China

gekennzeichnet, dem weltweit

größten Markt für Baumaschinen,

weswegen wir unsere Aktivitäten

auf ein niedrigeres Niveau anpassen

mussten”, sagt Volvo CE Präsident

Martin Weissburg.

Situation in gestättigten

Märkten erfreulicher

„Die Situation in unseren eher

gesättigten Märkten ist erfreulicher“,

so Weissburg, „mit einer

im Laufe des Quartals weiterhin

erhöhten Nachfrage in Europa

und Nordamerika. Zudem stärken

wir unsere Position in diesen

Märkten weiterhin mit unseren

neuen Produkten.”

Wichtige Ereignisse

während des Quartals

Die zuvor angekündigte Übernahme

des Muldenkippergeschäfts

von Terex Trucks wurde

im Berichtszeitraum abgeschlossen.

Die Übernahme umfasst die

Hauptproduktionsstätte in Motherwell,

Schottland, und zwei

Produktbereiche, die sowohl

Starrrahmen- als auch Knickgelenk-Muldenkipper

anbieten.

Sie umfasst zudem den Vertrieb

von Muldenkippern in den USA

sowie eine 25,2 prozentige Beteiligung

an der Inner Mongolia

North Hauler Joint Stock Co.

(NHL), die unter der Marke Terex

Starr-Rahmen-Muldenkipper in

China produziert und verkauft.

In diesem Quartal wurde auch

das 12. Test- und Entwicklungscenter

von Volvo CE in Hapcheon,

Korea, eingeweiht. Die

Anlage besteht aus einer Allwetter-Testhalle,

einem Zuverlässigkeits-

und Geräuschversuchsfeld,

Workshops, verschiedenen

Prüfbereichen für Gesamtmaschinenleistungen

und einer

Kundenklinik. Die Ingenieure

des 253.515 m 2 großen Standortes

werden sich auf Produktentwicklung

und die Wartung von

Baggern konzentrieren.

Das Quartal wurde mit der offiziellen

Einweihung des neuen

Kundencenters in der nordamerikanischen

Zentrale von Volvo

CE in Shippensburg, Pennsylvania,

abgeschlossen. Als Teil einer

mehrjährigen Investition in

Höhe von 100 Millionen Dollar

in Nordamerika kombiniert der

40 Hektar große Standort Verkaufs-

und Fahrerschulung mit

Kunden- und Händlerbesuchen

sowie Großveranstaltungen.

Rolls-Royce Power Systems mit stabilem

Geschäft im ersten Halbjahr

ROLLS ROYCE

Der Ende Juli vom Rolls-Royce-Konzern

veröffentlichte

Halbjahresbericht 2014 weist für

das Segment „Power Systems“

einen Umsatz von 1,214 Milliarden

Britischen Pfund (1,473 Milliarden

Euro) aus. Das entspricht

17 Prozent des Gesamtumsatzes

von Rolls-Royce.

Im Segment „Power Systems“

ist das Geschäft der heutigen

Rolls-Royce Power Systems AG

zusammengefasst, das die ehemalige

Tognum-Gruppe einschließlich

der norwegischen

Tochterfirma Bergen Engines AS

umfasst. Der Auftragsbestand

lag im ersten Halbjahr bei 2,042

Milliarden Pfund (2,682 Milliarden

Euro) und die bereinigte

Umsatzrendite bei 5,1 Prozent.

Bei konstantem Wechselkurs

geht Rolls-Royce im Segment

„Power Systems“ für das Gesamtjahr

2014 von einer Umsatzentwicklung

zwischen plus

und minus 2 Prozent im Vergleich

zum Vorjahr aus.

Der Halbjahresbericht steht

auch auf der Website von

Rolls-Royce zum Download bereit:

www.rolls-royce.com/investors.

Daimler will verkaufen

Die Geschäftszahlen der

Rolls-Royce Power Systems AG

sind seit Anfang 2013 vollständig

bei Rolls-Royce plc konsolidiert.

Im März 2014 hat die

Daimler AG angekündigt, ihren

50-Prozent-Anteil an Rolls-Royce

Power Systems an Rolls-Royce

zu verkaufen. Die Übertragung

der Anteile wird im Laufe

dieses Jahres erwartet, sobald

die zuständigen Regulierungsbehörden

zugestimmt haben.

[ 20 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

NEWSPOINT


Halle 7 Stand 402

Unique conditions

call for Yanmar solutions

Bereits bestens bekannt in Europa mit 7 existierenden Modellen, wird die SV-Serie von Yanmar jetzt durch ein zusätzliches Modell

in der 2.5 - 3–Tonnen Klasse bereichert. Mit einem Transportgewicht von 2.600 kg und kompakten Abmessungen ist der neue

Yanmar Minibagger SV26 leicht zu transportieren. Darüber hinaus verfügt er durch die optimale Kombination von Grabungskraft und

Arbeitszyklen (Fahr-, Drehgeschwindigkeit...) über eine außergewöhnliche Produktivität.

Yanmar Construction

Equipment Europe

www.yanmarconstruction.eu

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014 [ 21 ]


Die Wacker Neuson

Konzernzenrale in München.

WACKER NEUSON

Wacker Neuson erzielt ertragsstarkes Q2 2014

WACKER NEUSON

Der Münchner Baugeräte- und

Kompaktmaschinenhersteller

Wacker Neuson erwirtschaftete

im zweiten Quartal 2014 einen

deutlichen Ergebnissprung bei

vergleichbarem Umsatzniveau

zum Vorjahr. Im ersten Halbjahr

wurden erneut Umsatz- und Ergebnishöchststände

erzielt. Die

Prognose für das Gesamtjahr

2014 wird bestätigt.

Ein ertragsstarkes zweites

Quartal 2014

Wacker Neuson erreichte mit einem

Konzernumsatz von 328,4

Mio. Euro im zweiten Quartal

2014 nahezu den Rekordwert

des Vorjahres (Q2 2013: 329,0

Mio. Euro), bereinigt um Wechselkurseffekte

stieg der Umsatz

um 2 Prozent. Nach dem kurzen,

milden Winter in Europa startete

die Bauindustrie 2014 bereits

früh in die Bausaison. Die Bauunternehmen

zogen viele Investitionen

zeitlich vor, was Wacker

Neuson ein starkes erstes Quartal

2014 bescherte (Umsatz Q1

2014: +13 Prozent zum Vorjahr).

Bei der Ergebnisentwicklung

gelang es, die Vorjahreswerte

deutlich zu übertreffen: Das Ergebnis

vor Zinsen und Steuern

(EBIT) stieg im zweiten Quartal

2014 um 41 Prozent gegenüber

dem Vorjahr auf 41,3 Mio. Euro

(Q2 2013: 29,3 Mio. Euro). Damit

verbesserte der Konzern seine

EBIT-Marge von 8,9 auf 12,6 Prozent

und die EBITDA-Marge von

13,6 auf 17,3 Prozent.

Rekordhalbjahr 2014

In den ersten sechs Monaten

2014 stieg der Umsatz um 6 Prozent

gegenüber dem Vorjahr auf

620,0 Mio. Euro (H1 2013: 586,1

Mio. Euro) und damit auf ein

neues Rekordniveau, bereinigt

um Währungseffekte erzielte

Wacker Neuson ein Umsatzplus

von 9 Prozent. Der Umsatz stieg

vor allem in Europa, die Regionen

Amerika und Asien-Pazifik

lagen währungskursbedingt

hinter dem Vorjahr. „In Europa

konnten wir unsere Marktposition

weiter ausbauen und auf

hohem Niveau um 10 Prozent

im Umsatz zulegen“, erläutert

Cem Peksaglam, Vorstandsvorsitzender

der Wacker Neuson SE.

„Auch in Nordamerika erzielten

wir Zuwächse. Südamerika und

Asien-Pazifik blieben nachfrageund

wechselkursbedingt hinter

unseren Erwartungen zurück.“

Als Lokomotive des Wachstums

erwies sich der Kompaktmaschinenbereich

(Umsatz +13

Prozent), ein Erfolg der Strategie,

auf der Basis des bestehenden

weltweiten Vertriebsnetzes

neue Märkte zu erschließen und

bestehende Märkte stärker zu

durchdringen. „Erfreulich hat

sich auch das Geschäft unserer

Marken Weidemann und Kramer

entwickelt. Die innovativen

Maschinen decken den Bedarf

der Betriebe zu mehr Effizienz

und Produktivität hervorragend.

Die zweistellige Umsatzsteigerung

im Landmaschinenbereich

bestätigt zudem unsere Diversifikationsstrategie“,

führt Peksaglam

weiter aus. Der Bereich

Baugeräte verzeichnete nachfrage-

und währungsbedingt

einen Rückgang im Umsatz von

5 Prozent, vor Währungseffekten

lag der Umsatz leicht über

dem Vorjahr. Der Umsatz mit

Dienstleistungen wuchs um 10

Prozent.

Verbesserte EBIT-Marge

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern

und Abschreibungen (EBIT-

DA) stieg um 33 Prozent auf

93,0 Mio. Euro (H1 2013: 69,7

Mio. Euro). Dies entspricht einer

EBITDA-Marge von 15,0 Prozent

(H1 2013: 11,9 Prozent). Das EBIT

legte um 57 Prozent zu und erreichte

63,4 Mio. Euro (H1 2013:

40,4 Mio. Euro), was einer verbesserten

EBIT-Marge von 10,2

Prozent (H1 2013: 6,9 Prozent)

entspricht. Die Profitabilitätssteigerungen

basieren auch auf

nachhaltig wirkenden Maßnah-

men zur Kostensenkung und

Optimierung von Arbeitsabläufen.

Wachstumsprognose für

2014 bestätigt

Der Konzern ist für das laufende

Jahr weiterhin optimistisch.

„Vor allem die guten Vorgaben

für die reifen Märkte Europas

und Nordamerikas werden sich

in Verbindung mit unseren

bereits eingeleiteten, strategischen

Maßnahmen positiv

auf unser Geschäft auswirken“,

erläutert Peksaglam. „Unsere

Auftragsbücher sind gut gefüllt,

der Auftragseingang für Kompaktmaschinen

lag bis zum Juni

um 30 Prozent über dem Vorjahreswert.“

Der Konzern geht

unverändert davon aus, einen

Gesamtjahresumsatz von 1,25

bis 1,30 Milliarden Euro zu erreichen

(2013: 1,16 Mrd. Euro). Die

EBITDA-Marge soll dabei weiterhin

im Zielkorridor zwischen

13 und 14 Prozent liegen (2013:

13,2 Prozent). Die Spanne beim

EBIT soll 8 bis 9 Prozent betragen

(2013: 8,2 Prozent). Für das

Geschäftsjahr 2014 plant das

Unternehmen Gesamtinvestitionen

in Höhe von rund 85 Mio.

Euro (2013: 87 Mio. Euro), von

denen im ersten Halbjahr 53

Mio. Euro bereits investiert wurden.

[ 22 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

NEWSPOINT


SONDERTEIL

17. - 21. September 2014 in Nürnberg

Spielplatzparadies und Golf zum Anfassen

Die GaLaBau ist die europaweit umfassendste Gesamtschau für

Planung, Bau und Pflege von Urban-, Frei- und Grünräumen. Sie

findet in diesem Jahr vom 17. bis 20. September im Messezentrum

Nürnberg statt. Mit rund 150 Ausstellern ist dieser Fachteil

die wichtigste Veranstaltung auf ihrem Gebiet im deutschsprachigen

Raum.

Optimal ergänzt wird die GaLaBau durch die beiden Fachteile

PLAYGROUND und Deutsche Golfplatztage, die sich mit ihrem

Angebot an Betreiber von Freizeitparks, Campingplätzen und

Kindergärten sowie Verantwortliche für Bau, Pflege und Management

von Golfplätzen richten. Insgesamt erwartet die GaLaBau

2014 über 1.200 Aussteller und gut 62.000 Fachbesucher.

Krabbler ganz groß

Der GaLaBau-Fachmesseteil in Halle 1 macht die Messe erneut

zum Spielplatzparadies. Über 140 Aussteller zeigen dort die neuesten

Wippen, Klettergerüste, Schaukeln, Hängebrücken & Co.

Auch das PLAYGROUND Forum, das der Bundesverband für Spielplatzgeräte-

und Freizeitanlagen-Hersteller (BSFH) in Kooperation

mit der Fachzeitschrift Playground@Landscape organisiert, wird

es wieder geben. Den Themenschwerpunkt bilden in diesem

Jahr die Kleinkinderspielplätze. Neu: Die kostenlosen Vorträge

werden in das erstmals stattfindende GaLaBau Praxisforum „Planung

und Wissen kompakt“ – ebenfalls in Halle 1 – integriert, und

zwar am Vormittag des Messe-Donnerstags, 18. September.

Eine feste Größe

Er findet bereits zum vierten Mal statt und ist eine feste Größe

auf der GaLaBau: der Fachteil PLAYGROUND in Halle 1. Hier präsentieren

Hersteller von Spielplatzgeräten und Freizeitanlagen

ihre Neuheiten. Auch gibt es wie 2012 eine Sonderschau, die

der BSFH auf seinem Stand organisiert. In diesem Jahr lautet das

Schwerpunktthema „Bewegungsareale U3 – Krabbler ganz groß“.

Im begleitenden PLAYGROUND Forum stehen diese ebenfalls im

Fokus.

Golf zum Anfassen

Bereits zum vierten Mal finden im Rahmen der GaLaBau auch die

Deutschen Golfplatztage und der Golfkongress im Rahmen der

Fachmesse GaLaBau statt. Herzstück und zentrale Anlaufstelle ist

der mit 20 Ausstellern ausgebuchte, neu gestaltete und erweiterte

„Meeting Point“ in Halle 4A. Hier präsentieren sich kleine und

mittelständische Unternehmen sowie Neueinsteiger, die sich

auf den Bereich Bau, Pflege und Management von Golfanlagen

spezialisiert haben. Darüber hinaus sind alle deutschen Golfverbände,

die diese Veranstaltung unterstützen, vertreten. Neu ist

die Golferlebnis-Welt mit Putting Green und Käfig. Sie bietet Golf

zum Anfassen. Spannende Fachvorträge bietet der zweitägige

Golfkongress am 18. und 19. September. Die Zukunft der Golfbranche

sowie die Themenkomplexe Marketing und Imagebildung

stehen dabei im Fokus.s

GALABAU

Schon 2012 (Foto) war da Thema Golf ein wichtiger Bestandteil

der Fachmesse GaLaBau. In diesem Jahr wird es als Neuheit eine

Golferlebnis-Welt mit Putting Green und Käfig geben. Sie bietet

Golf zum Anfassen.

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 23 ]


GaLaBau 2014:

Gelbe Vielfalt, grüne Zukunft

WACKER NEUSON

Die Wacker Neuson Group präsentiert

eine große Auswahl an

Maschinen, Geräten und Services,

die GaLaBauern den Arbeitsalltag

erleichtern.

Wacker Neuson und Kramer,

starke Marken der Wacker Neuson

Group, stellen am gemeinsamen

Stand 412 in Halle 7

Produkte aus, die im doppelten

Sinne „grün“ sind: Sie erfüllen

die Anforderungen der grünen

Branche und sind teilweise mit

dem ECO-Siegel ausgezeichnet,

das an besonders umweltfreundliche

(ECOlogy) und

wirtschaftliche (ECOnomy) Produkte

vergeben wird.

GaLaBau als

Kernzielgruppe

Unter dem Motto „Gelbe Vielfalt,

grüne Zukunft“ begrüßt die

Wacker Neuson Group Besucher

der GaLaBau vom 17. bis

20. September 2014. Auf der

Fachmesse zeigt der Hersteller

von Kompaktmaschinen und

Geräten auf 500 Quadratmetern

Produkte und Lösungen, die

Unternehmern im Garten- und

Landschaftsbau die Arbeit erleichtern.

„Der GaLaBau ist eine

der Kernzielgruppen des Wacker

Neuson Konzerns. Unser einzigartig

breites und tiefes Produktund

Serviceangebot macht uns

zu einem interessanten Partner

der grünen Branche“, sagt Cem

Peksaglam, Vorstandsvorsitzender

der Wacker Neuson SE. „So

bieten wir neben Kompaktmaschinen

und Baugeräten auch

Finanzierungsmöglichkeiten,

Service, Reparatur und eine

schnelle Ersatzteilverfügbarkeit

– in Europa innerhalb von 24

Stunden – an. In Spitzenzeiten

kann der GaLaBauer zudem Produkte

anmieten, genauso bei

Einsätzen, die Spezialanbaugeräte

erfordern.“

Erster Teleradlader

mit Tier IVi-Motor

Pünktlich zur GaLaBau präsentieren

Wacker Neuson und Kramer

einige Neuheiten: Kramer

bringt zur Messe den ersten

Teleradlader mit Tier IVi-Motor

heraus und überarbeitet in

diesem Zuge auch den Markennamen

und die Maschinenbezeichnungen.

„Im Zuge der

zunehmenden Internationalisierung

haben wir uns dazu

entschieden, unseren Markennamen

zu vereinfachen: Künftig

steht die Marke Kramer allein,

ohne den Zusatz Allrad. Unse-

Halle 7

Stand 412

re Kunden sprechen ohnehin

von Kramer und ein kürzerer

Name kann besser auf unseren

Produkten positioniert werden“,

sagt Karl Friedrich Hauri, Sprecher

der Geschäftsführung der

Kramer-Werke GmbH. „Im gleichen

Schritt passen wir unsere

Maschinenbezeichnungen an,

damit unsere Kunden die Größenklassen

besser zuordnen

können.“

Noch weitere Neuheiten

in diesem Jahr

Es handelt sich um sprechende

Bezeichnungen, wobei weiterhin

nach 50er- und 80er-Serie,

also der Basisreihe und der Premiumreihe,

differenziert wird.

Zum Beispiel steht 8095T dann

für ein Produkt der 80er-Serie

mit 0,95 Kubikmetern Schaufelinhalt;

das T steht für Teleradlader.

„Kramer wird noch

im Oktober dieses Jahres eine

Reihe weiterer Neuheiten vorstellen,

auf die Sie gespannt

sein dürfen“, berichtet Karl

Friedrich Hauri. Insbesondere

der ungeteilte Rahmen und die

Allradlenkung, für die Kramer

im Markt bekannt ist, machen

die Lader äußerst wendig und

standsicher. Anbaugeräte spielen

im GaLaBau aufgrund der

Vielfalt der Einsätze eine große

Rolle. Hier sorgt die hydraulische

Schnellwechseleinrichtung

für den schnellen und

unkomplizierten Austausch verschiedener

Anbaugeräte, wie es

die Alltagseinsätze des GaLa-

Bauers erfordern.

Eigenes ECO-Siegel

Auch das Thema ECO rückt für

die grüne Branche weiter in

den Fokus. Mit einem eigenen

ECO-Siegel macht die Wacker

Neuson Group auf Produkte

und Lösungen aufmerksam, die

in puncto Wirtschaftlichkeit und

Umweltschutz zeigen, wie hervorragend

beide Anforderungen

unter einen Hut zu bringen

sind und dem Kunden echten

Nutzen stiften. Dass Energieeffizienz,

Umweltschutz und

Der Kramer 350 in Aktion.

[ 24 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

GALABAU


WACKER NEUSON

Der Wacker Neuson EZ 38 in Aktion.

Fortschrittsdenken schon lange

auf der Agenda stehen, zeigen

einige bewährte Lösungen: Der

eigens von Wacker Neuson entwickelte

und eigengefertigte

WM 80-Motor beispielsweise

unterschreitet alle aktuellen

und für die Zukunft bekannten

Emissionsgrenzwerte deutlich.

Die Zweitaktstampfer von

Wacker Neuson sind mit dem

Motor ausgestattet: Sie sind

die Benzinstampfer mit den geringsten

Gesamtemissionen am

Markt.

Erweiterte

Einsatzmöglichkeiten

Ebenfalls ein ECO-Produkt: der

Wacker Neuson Bagger 803

dual power. Mit der Option

dual power kann an den 800-Kilogramm-Bagger

zusätzlich

zum Standard-Dieselmotor das

externe elektro-hydraulische

Antriebsaggregat HPU8 angeschlossen

werden. Durch das

Aggregat wird der Bagger rein

elektrisch und vollkommen

emissionsfrei betrieben – ein

Thema, das an Bedeutung ge-

winnt. Unternehmer verfügen

mit dem 803 dual power über

eine Maschine, die alle Anforderungen

an einen konventionellen

kompakten Dieselbagger

erfüllt, gleichzeitig bei Bedarf

aber auch in wenigen Minuten

in ein Gerät für emissionsfreies

Arbeiten umgewandelt werden

kann – ohne Verlust von

Maschinenleistung oder Einsatzflexibilität.

Das spart Kosten,

sorgt für eine höhere Maschinenauslastung

und erweitert

die Einsatzmöglichkeiten des

Minibaggers deutlich. „Wir können

heute noch nicht alle Maschinen

und Geräte vorstellen,

die auf der Messe zu sehen sein

werden. Ich kann aber verraten,

dass es Neuheiten geben wird,

die mit unserem ECO-Siegel

ausgezeichnet sind und somit

als besonders umweltfreundlich

und wirtschaftlich gelten“,

ergänzt Cem Peksaglam.

„Damit kommen wir den Wünschen

entgegen, die aus dem

Markt an uns herangetragen

werden.“

Im Anhänger und Fahrzeugbau seit 1928

ERFAHRE

Tandemhochlader

+ Absenkfunktion

DEN UNTERSCHIED

Dreiseitenkipp

er

Dreiseitenkippe

r

+ Absenkfunktion

GaLaBau 2014 in Nürnberg

Halle 7 Stand 431

NEU

Münz-Fahrzeugbau GmbH & Co. KG · Robert-Bosch-Str.13-17 · 72124 Pliezhausen

Telefon +49 (0) 7127 / 9799-0 • info@muenz-anhaenger.de • www.muenz-anhaenger.de

- PKW / LKW - Anhänger - Landwirt.- Anhänger - Spezialanhänger - LKW Aufbauten - Spezialaufbauten - Reparaturen / TÜV

Dreiseitenkipper

+ Absenkfunktion-Light

GALABAU

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 25 ]


Bernd Aulbach, Geschäftsführer der Ernst Aulbach GmbH, Maschinenbediener

Hans-Peter Alischer und Heiko Marquart, Niederlassungsleiter Bobcat

Obernburg [v.l.n.r.]

Hans-Peter Alischer beim präzisen Materialverfüllen mit dem Doosan-Kettenbagger

DX140LCR-3 plus MTS-Rototilt und Grabenräumlöffel.

DOOSAN

Kettenbagger optimiert Aufträge im

anspruchsvollen Fernwärmeleitungsbau

DOOSAN

Seit März ist die Ernst Aulbach

GmbH mit der weiträumigen

Erschließung und Verlegung

neuer Fernwärmeleitungen beschäftigt.

Dabei sind attraktive

Aufträge dieser Art zumeist von

zeitintensiven Arbeitsschritten

geprägt, für die gewöhnlich

eine Vielzahl unterschiedlicher

Geräte und Bediener notwendig

ist.

Die Ernst Aulbach GmbH hingegen

entschied sich für den effizienteren

Weg und erwarb einen

neuen Doosan-Kettenbagger

DX140LCR-3 mit Verstellausleger,

dazu passend einen MTS

Rototilt in Oil Quick-Sandwichbauweise

und ausgewählte

Anbaugeräte. Das innovative

Maschinenpaket ermöglicht

dem Unternehmen eine hoch

wirtschaftliche Bauabwicklung

derartiger Projekte.

Flexibles Arbeiten auf

engstem Raum

Über 1.000 Meter - inklusive Vorund

Rücklauf - erstreckt sich der

Fernwärmeleitungsbauauftrag,

den die Ernst Aulbach GmbH

aktuell abwickelt. Die Aschaffenburger

Versorgungsgesellschaft

beauftragte das Unternehmen

bis Ende September mit der

Fertigstellung des Projektes, bei

dem vom Abfräsen der Asphalt-

decke, dem Materialaushub,

über die Verlegung der Leitungen,

bis hin zur sukzessiven

Verfüllung, Verdichtung und

neuen Asphaltierung zahlreiche

Arbeitsschritte in kurzer Zeit

durchzuführen sind. Aufgrund

der unterschiedlichen Breiten

und Tiefen der Gräben ist die

Halle 7

Stand 336

Arbeitsdurchführung sehr komplex:

Einige der Bauabschnitte

weisen eine Tiefe von bis zu

1,80 Meter auf, andere wiederum

stellen wegen ihrer stark

beengten Platzverhältnisse

und dem dicht angrenzenden

Straßenverkehr eine besondere

Herausforderung dar. Aus eben

diesen Gründen entschied sich

die Ernst Aulbach GmbH zum

Kauf des Doosan DX140LCR-3

mit Verstellausleger. Die Maschine

der 14 t-Klasse verfügt

über einen ausbrennungsfreien

4-Zylinder Cummins-Motor, der

die Abgasnormen der Stufe IIIB

erfüllt und eine Leistungsstärke

von 81 kW erzeugt. Dank des

Gelenkauslegers erreicht das

Modell eine Grabtiefe von bis

zu 5,7 Metern und kann bei engen

Kanal- und Leitungsbauten

sowohl besonders nah am Planierschild,

als auch seitlich an

der Maschine arbeiten. Bernd

Aulbach, Geschäftsführer und

technischer Leiter der Abteilung

Tief- und Kanalbau des Unternehmens,

bringt die Vorteile

der Maschine auf den Punkt:

„Der Bagger mit seinem Verstellausleger

ist aufgrund seiner

Kurzheckbauweise, der asphaltschonenden

Roadlinerketten

und durch die neuen Anbaugeräte

einfach universal bei allen

Projekten dieser Art einsetzbar.“

Eine Maschine für alle

Arbeitsschritte

Zu Beginn jeden Bauabschnittes

wird zunächst die Asphaltdecke

mit einer Fräse entfernt.

Für alle weiteren Arbeitsschritte

kommt anschließend der Doosan

DX140LCR-3 mit seinem

Anbaugerätepaket ins Spiel. Als

grundlegende Basis ließ sich

die Ernst Aulbach GmbH ihren

DX140LCR-3 mit einem hydraulischen

Schnellwechselsystem

der Marke Oil Quick ausstatten.

Passend auf das OQ-System, mit

dem der Anbaugerätewechsel

per Knopfdruck möglich ist,

wurden eine Stehr-Anbaurüttelplatte,

ein MTS-Universalverdichter

und als Zubehör ein

neuer Grabenräum- und Tieflöffel

angeschafft. Den Clou an

dem Anbaugerätepaket stellt

jedoch der MTS-Rototilt dar,

der selbst nochmals mit einem

weiteren Oil Quick-Schnellwechsler

in Sandwichbauweise

ausgestattet wurde. Die Vorteile

des Rototilts werden vor allem

bei engen Tief- und Kanalbauarbeiten

schnell sichtbar: Zum

einen sind die Zylinder bei diesem

Modell nahezu horizontal

verbaut und nicht seitlich und

vertikal, wie bei den meisten

Wettbewerbsprodukten.

Dies führt zu einem deutlich

schmaleren und niedrigeren

Aufbau. Jedes weitere Anbaugerät,

das jetzt von dem

MTS-Rototilt aufgenommen

wird, lässt sich aufgrund der

kurzen Distanz zur Löffelbetätigung

äußerst präzise und feinfühlig

steuern.

Zum anderen ermöglicht es

der MTS-Rototilt dem Bediener,

jedes Anbaugerät 360 Grad zu

drehen und es frei nach Belieben

zu schwenken. So nutzt

Maschinenbediener Hans-Peter

Alischer den Rototilt in Kombination

mit dem Grabenräumlöffel

zum Aushub des Grabens

und zum präzisen Verfüllen

nach fertiggestellter Leitungsverlegung.

[ 26 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

GALABAU


Neue Modelle des Dumper-Spezialisten

Bergmann auf der GaLaBau

BERGMANN

Im Mittelpunkt steht der Bergmann

2090R plus, der als erster

9t Dumper mit einem sparsamen

Stufe 3B Motor ausgerüstet

ist.

Wirtschaftlichkeit, Sicherheit

und Komfort besitzen

einen immer höheren Stellenwert.

Der 2090R plus ist

zusätzlich mit einem absenkbarem

FOPS-Schutzdach bzw.

ROPS-Bügel und einer gefederten

Hinterachse ausgerüstet.

Halle 7

Stand 601

Schutzdachsystem

elektrisch absenkbar

Die Geschwindigkeit wurde auf

30 km/h erhöht. Der besondere

Clou ist das Schutzdachsystem,

das auf die Transporthöhe in 5

Minuten elektrisch absenkbar

ist und mit Front-, Heck- und

Seitenscheiben zu einer voll-

wertigen Kabine mit Heizung

aufgerüstet werden kann. Damit

wird wetterunabhängiges

Arbeiten zu jeder Jahreszeit ermöglicht.

Tieflader Transporte

gehören ebenfalls der Vergangenheit

an, der 2090R plus kann

auf einem LKW-Abrollkipper

transportiert werden. Die gefederte

Hinterachse absorbiert

harte Schläge.

Beleuchtungsanlage

für Straßenverkehr

zugelassen

Alle Modelle der 2000’er Serie

verfügen serienmäßig über

einen Multifunktions-Joystick

und eine wartungsfreie hydraulische

Parkbremse. Darüber

hinaus verfügen alle Dumper

serienmäßig über eine Beleuchtungsanlage

nach STVZO und

können für den Straßenverkehr

zugelassen werden. Hochwertige

Komponenten wie Achsen

mit Selbstsperrdifferenzialen

von ZF, Pumpen und Fahrantriebe

von Sauer-Danfoss sowie

Motoren von Cummins, Kubota

und Deutz runden das Bergmann-Konzept

ab und garantieren

eine lange Lebensdauer.

In Halle 7, am Stand 601 kann

man sich über alle Neuheiten

direkt informieren.

Im Mittelpunkt der diesjährigen GaLaBau steht der Bergmann 2090R plus, der

als erster 9t Dumper mit einem sparsamen Stufe 3B Motor ausgerüstet ist.

BERGMANN

ab12.900 €

TAT-K 110

ab15.900 €

TAT-K 140

AT 400

ab 33.900 €

ZANDTcargo

TAT-B 110

ab13.900 €

TAT-B 140

ab18.900 €

TAT-B 180

ab19.900 €

AT 300

ab 24.900 €

AT-P 300

ab 27.900 €

AT-P 400

ab 39.900 €

Halle 7A Stand 314

TandemAnhängerTieflader

Bordwand • 3-Seiten Kipper

AnhängerTieflader

2-, 3-, 4-Achser

Plateau • Gekröpft

Preise zzgl. MwSt.

Lindenweg 23 • D-95643 Tirschenreuth • Tel. 0 96 31 / 64 23 • Fax 0 96 31 / 57 84 • www.zandt-cargo.de • info@zandt-cargo.de

GALABAU

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 27 ]


HS-Schoch als Systemlieferant

auf der GaLaBau

HS-SCHOCH

„Alles aus einer Hand“ ist die

Devise vieler Unternehmen.

Denn so lassen sich der Einkauf

sowie die Logistik kosteneffizient

organisieren. Genau hierfür

steht die HS-Schoch Unternehmensgruppe

als kompetenter

Systempartner. Mit der Vielzahl

an Produkten und Dienstleistungen

ist das Unternehmen

gefragter Partner, wenn es um

Das Übel an

der Wurzel packen

Verstärkte Entwicklungstätigkeiten

wurden im Garten-/

Landschaftsbau aufgewendet.

Entwickelt wurden z. B. der

„HS-WurzelKönig“ und ein Reisigrechen.

Mit dem Wurzelkönig

lassen sich Baumstümpfe und

Wurzelstöcke samt Seitenwurzeln

schnell und kostengünstig

ohne weiteren Maschinenein-

HS-SCHOCH

Mit der HS-Schütte lassen sich jedwede Güter ideal lagern und durch die

Gabelträgeraufnahme bequem transportieren/schütten.

Verstärkte Entwicklungstätigkeiten wurden im Garten-/Landschaftsbau

aufgewendet. Entwickelt wurden z. B. der „HS-WurzelKönig“ (oben) und ein

Reisigrechen.

Anbaugeräte für Bagger/Radlader,

der Material- und Werkzeuglagerung

sowie um Ladungssicherung

geht.

Löffel in Serie

Jüngst hat das Unternehmen

durch die Integration des

Schaufel- und Löffelherstellers

ZFE in die HS-Schoch-Gruppe

auf sich aufmerksam gemacht.

„Dadurch können wir Löffelund

Schaufelvarianten zukünftig

effizienter und in größeren

Chargen kostengünstiger produzieren“,

so Geschäftsführer

Marcel Schoch über sein jüngstes

Projekt.

satz roden. Für das Säubern von

Wiesen, Gräben und Waldstücken

wurde der Reisigrechen

entwickelt.

Flexibilität und Effizienz

Neben verschiedenen Tieflöffelvarianten,

die unter anderem

aus HARDOX-Verschleißblech

gefertigt werden, sind die Grabenräumlöffel

„Made by HS-

Schoch“ geschätzt. Besonders

die Ausführungen mit Powertilt-Schwenkantrieb

und/oder

ROTOTOP vereinfachen Böschungsarbeiten

und Humusplanie.

Durch die Schnellwechsler

lassen sich die eingesetzten

Anbaugeräte schnell und sicher

an- und abbauen.

Wenn’s eng hergeht

Wo herkömmliche Löffel nichts

mehr bewirken können, ist der

HS-Verbauspaten das richtige

Werkzeug. Mit dem HS-Verbauspaten

lassen sich im Verbau

auch schwerzugängliche Bereiche

auf einfache Art und Weise

säubern. Selbst weit entlegene

Ecken sind vor ihm nicht sicher.

Halle 5

Stand 205

Die HS-Schütte

Mit der HS-Schütte lassen sich

jedwede Güter ideal lagern und

durch die Gabelträgeraufnahme

bequem transportieren/

schütten. Um das „Handling“

vor Ort so einfach wie möglich

zu gestalten, ist die HS-Schütte

serienmäßig mit Kranösen

ausgestattet. Individuelle Sondergrößen

können auf Wunsch

gefertigt werden.

[ 28 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

GALABAU


Zwei starke Marken unter einem Dach

MARX

Bei der diesjährigen GalaBau

2014 zeigt die Firma Friedrich

Marx GmbH & Co.KG, als Generalimporteuer

für Yanmar Industriedieselmotoren

und Kawasaki

Industriebenzinmotoren sein

Motorenprogamm.

Unter dem Motto „Zwei starke

Marken unter einem Dach“

stehen die Marx Mitarbeiter für

Fragen zur Verfügung. „Die GalaBau

ist für uns eine wichtige

Messe, auf der viele Maschinen

und Anwendungen stehen, die

mit Yanmar und/oder Kawasaki

Motoren angetrieben werden.

Außerdem trifft man immer auf

fachlich sehr gut informierte

Messebesucher“, sagt Thomas

Reimer, Vertriebsleiter bei Marx.

Nahezu unbegrenztes

Einsatzspektrum

Seit mehr als 27 Jahren vertritt

die Firma Marx die Yanmar Industrie

Dieselmotoren im deutschen

Markt. YANMAR bietet

kraftvolle Industrie-Dieselmotoren

mit und ohne Turboaufladung.

Es gibt sie, je nach Leistungsklasse

und Anforderung, in wasser-

und luftgekühlter Bauweise.

Die Motoren sind als besonders

robust, sparsam, leise sowie

umweltfreundlich bekannt und

erfüllen die erforderlichen Abgas-Emissionsvorschriften.

Das Einsatzsatzspektrum ist nahezu

unbegrenzt.

Erfahrenes Team

Mit KAWASAKI werden Zweitaktund

Viertaktbenzinmotoren, die

für industrielle Anwendungen

geeignet sind und in wasseroder

in luftgekühlter Bauweise,

angeboten.

Für beide Marken hat Marx in

Deutschland die Verantwortung

für den Motorenverkauf,

die Ersatzteilversorgung und

die Serviceorganisation. Ein

erfahrenes und eingespieltes

Team arbeitet immer daran, die

richtige Lösung für den jeweiligen

Bedarf zu finden.

Halle 7

Stand 620

Multifunktionalität par excellence

Kommen Sie vorbei und entdecken

Sie unsere neuen Produkte

Halle : 7A - Stand: 7A - 402

Benutzerfreundlichkeit Kraft Vielseitigkeit

www.multione-deutschland.de - www.qtrak.com

GALABAU

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 29 ]


Alles auf grün - Humbaur

auf der GaLaBau 2014

Halle 7a

Stand 202

HUMBAUR

Vom 17. bis 20. September 2014

präsentiert Humbaur auf gut

200 qm Standfläche in Nürnberg

zahlreiche Produktneuheiten

wie beispielsweise den

brandneuen 6,5 t Dreiseitenkipper

HTK 654020 sowie viele

weitere beliebte Anhängermodelle

für den Garten- und Landschaftsbau.

Die GaLaBau ist die

weltweit umfassendste Messe

für den Garten-, Landschaftsund

Sportplatzbau. Humbaur

findet man in Halle 7A, Stand

202.

Die Zeichen in Nürnberg stehen

auf grün: Mit 1.155 Ausstellern

und 61.860 Fachbesuchern war

die GaLaBau 2012 die führende

europäische Fachmesse für den

Gartenbau, Landschaftsbau sowie

die Pflege und den Bau von

Sportplätzen, Golfanlagen und

Spielplatzbau. Dem steht die

Messe dieses Jahr vermutlich in

nichts nach.

Tandem-Dreiseitenkipper

als Messe-Highlight

Auch 2014 stellt Humbaur mit

weiteren 1.253 Ausstellern wieder

aus und wird die hohe Anzahl

an Fachbesuchern aus dem

Garten-, Landschafts- und Freiflächenbau

sowie viele Landschaftsarchitekten

und Planer

aus Behörden einmal mehr mit

seiner hohen Produktvielfalt

und -kompetenz begeistern.

Das absolute Messehighlight

auf dem Humbaur Stand ist

sicherlich der brandneue 6,5 t

Tandem-Dreiseitenkipper HTK

654020 mit einer Ladeflächen-Länge

von ca. 4000 mm

und einer Ladeflächen-Breite

von ca. 2030 mm. Das neue Anhängermodell

überzeugt mit

den Vorteilen seiner großen

Brüder der 10 t, 13 t und 18 t

HTK-Serien, ist jedoch deutlich

kleiner und wendiger. Damit

wird er zum unverzichtbaren

Helfer bei Kommunen, Gartenund

Landschaftsbauern, spezialisierten

Bauunternehmen

sowie in der Land- und Forstwirtschaft.

In puncto Konstruktion

und Stabilität können sich

die Kunden an den bewährten

HTK Serienmodellen orientieren.

So wurde auch beim

HTK 654020 ein massiver, geschweißter

und feuerverzinkter

Fahrgestellrahmen für eine optimale

Stabilität und Sicherheit

verbaut. Der Brückenboden ist

aus 3 mm Feinkornstahl und

die Kippbrücke besitzt zwei vertauschsichere

Kipplagerbolzen.

Selbsterklärend ist auch der im

Tauchbad feuerverzinkte Brückenrahmen

mit Längs-, Quer-

und Diagonalverstrebungen,

welche für eine enorm hohe

Belastung ausgelegt wurden.

Alle Bordwände sind lasergeschweißt,

grundiert und mit

hochwertiger 2K Lackierung

für optimalen Korrosionsschutz

ausgestattet.

Revolutionäre Neuheit

Revolutionär ist beim neuen

HTK 654020 die LED Multi-Voltage-Licht-

und EBS-Bremsanlage.

Hiermit kann der gesamte

Spannungsbereich von 12 Volt

bis 24 Volt konstant abgedeckt

werden. Damit ist es möglich,

die gleiche Bremsanlage und

Beleuchtung sowohl an 12 Volt

als auch an 24 Volt Zugfahrzeugen

anzuschließen. Teure Spannungswandler

und -verdoppler

entfallen. Der Anhänger kann

mühelos an Traktoren, Unimogs

oder LKWs usw. angehängt wer-

HUMBAUR

Das absolute Messehighlight

auf dem Humbaur Stand auf der

GaLaBau ist der brandneue 6,5

t Tandem-Dreiseitenkipper HTK

654020. Auf dem Foto der Humbaur

HTK 105024.

[ 30 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

GALABAU


HS von vorne.

den. Serienmäßige Zurrösen,

zwei klapp- und teleskopierbare

Heckstützen sowie ein Aufnahmeschacht

für Auffahrrampen

machen diesen Dreiseitenkipper

zum flexiblen Material- und

Maschinentransporter.

Optimierte

Weiterentwicklung

Eine weitere Produktneuheit im

Bereich Baumaschinentransporter

stellt der 3,5 t HS Tandemachser

dar. Damit kommen

Baumaschinen immer gut an.

Der neue HS ist eine optimierte

Weiterentwicklung der bestehenden

Serienmodelle und

überzeugt mit seiner niedrigen

Ladehöhe sowie dem geringen

Auffahrwinkel.

Die geschweißte Bordwandund

Rahmenkonstruktion aus

Stahlblech ist selbstverständlich

Tauchbad feuerverzinkt.

Das Gesamtmaß beispielsweise

vom Modell HS 353016 beträgt

ca. 4960 mm x 2200 mm bei

einem Auffahrwinkel von 14°.

Das Gesamtgewicht beträgt ca.

3500 kg bei einer Nutzlast von

ca. 2830 kg und einer Ladehöhe

von ca. 410 mm.

Komplettiert wird der HS mit

einer optionalen Baggerschaufelablage

sowie den serienmäßig

verbauten zwölf montierten

Zurringen im Außenrahmen

bei einer Kastenlänge von ca.

3000 mm.

Aber auch die bewährten und

allzeit beliebten Humbaur Anhängermodelle

im Bereich

Schwerlast kommen nicht zu

kurz. Mit dabei in Nürnberg ist

unter anderem der Materialund

Maschinentransporter HBT

106225 BE mit einem Innenmaß

von ca. 6210 mm x 2462 mm

x 400 mm, einem zulässigen

Gesamtgewicht von ca. 10500

kg sowie einer Nutzlast von ca.

7700 kg.

+ =

Experten wissen: Mit der STONEGUARD Pflasterplatte lässt sich ärgerlicher

Pflasterbruch fast vollständig vermeiden. Und das ist gut für die Qualität

und gut für den Geldbeutel. Klar, dass sie geliebt wird.

GalaBau 2014

17.-20. September

Halle 7/ 7-222

Messe Nürnberg

www.bomag.com

bom-0009 RZ08 185 x 90mm_4C.indd 1 01.09.14 15:39

GALABAU

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014 [ 31 ]


Radlader WA100M-7

Radlader WA100M-7 mit Anhänger

KOMATSU

Komatsu –Schlüssel zum Erfolg

KOMATSU

Auf der GalaBau in Nürnberg in

Halle 7A Stand 510 sowie auf

dem Außengelände E01 zeigt

Komatsu wieder eine große

Vielfalt an Maschinen, die ihren

Einsatz vor allem im Gartenund

Landschaftsbau finden.

Mit dem neuen Kompaktradlader

WA100M-7 stellt Komatsu

ein innovatives Konzept

vor. Dieses Modell ist mit dem

SAA4D95LE-6 Motor ausgestattet,

der eine Motorleistung von

66 kW (89,7 PS) liefert und den

Abgasnormen EU Stufe IIIB/EPA

Tier 4 Interim entspricht. Dieser

Radlader kann optional mit unterschiedlichen

Anhängerkupplungen

ausgestattet werden,

um damit Transporte direkt vor

Ort und unmittelbar durchzuführen.

Planierraupe D37PXi-23

Für Planierarbeiten zeigt Komatsu

die neue Planierraupe

D37PXi-23. Diese ist mit einer

in den Zylindern verbauten

Sensorik, einer 3D-GNSS Satellitennavigation

und einer hochpräzisen

inertialen Messeinheit

ausgestattet. Dank der vollautomatisierten

Schildsteuerung

kann das Planum von grob bis

fein automatisiert werden. Die

gesamte Maschinensteuerung

ist in die Maschine integriert.

Dadurch entfallen weitere

Auf- und Abbauarbeiten für

GPS-Masten und Sensoren. Die

stark abgeflachte Front ermöglicht

eine hervorragende Sicht

auf den Schild.

45 verschiedene

Minibagger für jeden

denkbaren Einsatz

Angefangen vom PC16R-3 mit

1,6 Tonnen bis zum PC88MR-3

mit 8 Tonnen Betriebsgewicht

bietet Komatsu ein vollständiges

Produktprogramm. Mit über

45 Modellen ist für jeden denkbaren

Einsatz die richtige Ma-

schine zur Hand. Alle Komatsu

Utility-Maschinen überzeugen

hinsichtlich Komfort und Bedienung

genauso wie durch Leistung

und Vielseitigkeit. Durch

ihre hohe Wartungsfreundlichkeit

sorgen sie für minimale

Stillstandzeiten und höchste

Produktivität. KOMTRAX, das

Wireless Machine Monitoring

System von Komatsu, gehört

inzwischen bei fast allen Modellen

zur Standardausrüstung.

Geschick ist im

Außengelände gefragt

Im Außengelände kann der

Fahrer sein Geschick selber un-

ter Beweis stellen. Mit dem feinfühligen

Komatsu Minibagger

PC55MR-3 muss der „Schlüssel

zum Erfolg“ aus dem Tresor

befreit werden. Neben diesem

Geschicklichkeitsspiel werden

zudem der Komatsu Kompaktbagger

PW98MR-8 und der

neue Komatsu Kompaktradlader

WA70-7i ihre Baustellenqualitäten

unter Beweis stellen.

Zusammen mit dem Distributoren

stehen die Komatsu-Spezialisten

gerne mit Rat und Tat vor

Ort Rede und Antwort.

Halle 7a

Stand 510

Planierraupe mit intelligenter Maschinenkontrolle D37PXi-23

[ 32 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

GALABAU


Kompaktbagger

von hoher Qualität

EIN ZUVERLÄSSIGES

KRAFTWERK AUF DEM NEUESTEN

STAND DER TECHNIK!

SCHÄFER TAKEUCHI

Der Takeuchi TB 295 W ist ein kraftvoller kompakter Mobilbagger mit 9,4 t

Einsatzgewicht.

SCHÄFER TAKEUCHI

Maschinen von hoher Qualität

ziehen viele Besucher an.

So dürfte es auf dem GaLaBau

Stand von Schäfer Takeuchi wie

in den vergangenen Jahren

wieder reichlich voll werden.

Bagger, Lader und Dumper und

eine Vielzahl interessanter hydraulischer

Anbaugeräte werden

in Halle 7A Stand 302 auf

250 m² und zusätzlich auf einer

großen Fläche im Aktionsgelände

gezeigt.

Gemeinsam sind allen Maschinen

von Schäfer und Takeuchi

die hohe Fertigungs- und Verarbeitungsqualität

sowie die

technische Vollausstattung der

Bagger, Dumper und Lader. Gemeinsam

haben sie außerdem

ihre kompakten Abmessungen,

die effizientes Arbeiten ermöglichen.

Und dies in Fahrerkabinen

von angenehmer Größe und

Ausstattung. Auf dem Stand

werden die kleinen kompakten

Takeuchi Bagger, der TB 215 mit

1,5 t und der TB 216 mit 1,7 t

Gewicht, zu sehen sein. Großes

Interesse darf man auch für den

vollausgestatteten Takeuchi TB

260 erwarten – ein kompakter

Bagger mit 5,6 t, vier hydraulischen

Zusatzkreisläufen und

dem Leistungsmodus PWR: Ein

Sparmodus, mit dem der Bediener

nur bei tatsächlichem

Bedarf die hohe Leistung der

Maschine abruft.

Kompakter Mobilbagger

Besonders ins Auge fallen wird

der Takeuchi Mobilbagger TB

295 W. Mit 9,4 t ist er trotzdem

eine kompakte Maschine, die

unter anderem für Einsätze im

innerstädtischen Bereich und

auf räumlich sensiblen Baustellen

geeignet ist. Die Leistungsparameter,

wie zum Beispiel vier

hydraulische Zusatzkreisläufe

und seine enorme Kraft mit

58,9 kN Reißkraft, sprechen für

sich und werden sicherlich die

Aufmerksamkeit der Messebesucher

auf sich ziehen. Natürlich

gehören noch zahlreiche

weitere Exponate zum Schäfer

Takeuchi Stand, wie die bekannten

Qualitäts-Radlader und

auch die Schäfer Minidumper.

Nicht nur „trockenes“

Anschauen

Dass diese auch in der Praxis,

nämlich auf dem Aktionsgelände

zu sehen sind, dürfte für

die Besucher ein weiterer Vorteil

sein. Nur „trockenes“ Anschauen

ist bei den vielfältigen Möglichkeiten,

die die Maschinen von

Schäfer Takeuchi bieten, zu wenig.

Und dem tragen die beiden

Ausstellungsflächen in Halle 7A

Stand 302 und im Aktionsgelände

Rechnung.

18

Kipper Tieflader 6,9- t

50

JAHRE

YEARS

Sie finden uns in der

Halle 7 . Stand 620

WIR SIND FÜR SIE VORORT

WENN SIE EINEN BESUCH WÜNSCHEN

0172 . 831 31 65

www.blomenroehr.com - Tel 02942-5799770

Innovative Tieflader für jeden Einsatzfall.

NEU

Hardox 450

Stahlblechboden

EBS

Bremssystem

TEM

aut. Parkbremse

Besuchen Sie uns in Halle 7/Stand 114

GALABAU

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 33 ]


Kompliziertes Pflastermuster

zügig und effizient verlegt

OPTIMAS

In Wien wird ein Teil der Mariahilfer

Straße, die die Grenze

zwischen dem 6. und 7. Bezirk

bildet, zu einer Fußgängerzone

umgebaut. Als wichtige Maschine,

die einen großen Teil der

Pflasterarbeiten leistet, ist das

Optimas Vacu-Mobil Allrounder

im Dauereinsatz.

Insgesamt 43.000 m² Pflaster

müssen auf der Mariahilfer Straße

eingebaut werden. Die Baumaßnahme

soll bis Juli 2015 fertiggestellt

sein. „Es ist gut, dass

wir das Optimas Vacu-Mobil hier

im Einsatz haben. Mit ihm ist sichergestellt,

dass kontinuierlich

Tag für Tag eine kalkulierbare

Fläche gepflastert wird“, sagt

Michael Czech, Baubereichsleiter

der Firma Leithäusl, die die

Mariahilfer Straße umbaut. Mit

der Ausführung der Pflasterarbeiten

sind die beiden zum

Unternehmen gehörenden

Tochterfirmen Nowak GmbH

und Huber GmbH, die von Thomas

Winna geleitet werden, beauftragt.

„Mir gefällt besonders

die vielseitige Einsetzbarkeit

des Optimas Vacu-Mobils. Auch

auf engstem Raum und in sehr

schmalen Bausituationen ist das

Vacu-Mobil bestens nutzbar,

ohne dass wir Leistungsverluste

haben“, sagt Winna. Das Optimas

Vacu-Mobil Allrounder ist

ein Arbeitsgerät für das Verlegen

und Versetzen von schweren

Platten, Bordsteinen, Natursteinen

und Ähnlichem.

Kontinuierlich und

präzise verlegen

Angetrieben von einem 8,7

kW/11,7 PS starken Benzinmotor

bewegt es sich auf zwei gut

manövrierbaren Gummiketten.

Der Auslegerarm mit der Saugplatte

am Ende hat eine Länge

von 3 m und einen Schwenkbereich

von 360°. Bis zu 140

kg (optional 200 kg) schwere

Platten oder Steine können gehoben,

bewegt und eingebaut

werden. Der Auslegerarm ist

knickbar und so kann man auch

an Hauswänden, in Hauseingängen

oder um Bäume herum

ohne Einschränkungen pflastern.

Basis für die hohe Mobilität

und gute Bewegbarkeit des

Vacu-Mobils ist auch seine sehr

kompakte Bauweise. So ist es

nur 920 mm breit, kommt also

fast in jede Einfahrt oder Baustelle.

Um präzise verlegen zu

können, benötigt man natürlich

auch Stabilität beim Arbeitsgerät.

So verfügt das Optimas Vacu-Mobil

über vier hydraulisch

steuerbare Abstützfüße. Dadurch

lässt sich das Gerät präzise,

aber einfach ausbalancieren

und bietet einen sehr sicheren

Stand. All diese Vorteile erleben

die Mitarbeiter von Leithäusl

tagtäglich.

Auch anspruchsvolle

Pflasteraufgaben

effizient lösen

Das Unternehmen hat sich

auf die Bereiche Straßenbau,

Pflasterung sowie Kanal- und

Rohrleitungsbau spezialisiert.

Es beschäftigt zurzeit etwa 300

gewerbliche Mitarbeiter und

verfügt über eigene Mischund

Recyclinganlagen. Zum

Maschinenpark gehören über

300 Baumaschinen; neben dem

Optimas Vacu-Mobil Allrounder

unter anderem auch eine Optimas

H88 Verlegemaschine. Hier

in der Mariahilfer Straße wird

ein sehr kompliziertes Pflastermuster

verlegt. Die Steine aus

Beton und Granit sind bis zu 24

cm stark. Und die Vorstellung

des Architekten ist, dass ein sehr

unregelmäßiges Muster über

die gesamte Länge der Fußgängerzone

gelegt werden soll.

Entsprechend aufwendig ist

die Pflasterarbeit. „Die Leistung

beim händischen Verlegen lässt

am Ende eines Tages und noch

OPTIMAS

Das Optimas Vacu-Mobil Allrounder hebt bis zu 200 kg über 3 m; kontinuierlicher

Einbau, wie hier in der Fußgängerzone Mariahilfer Straße in Wien, ist

dadurch möglich.

mehr am Ende einer Woche

nach. Die Verlegeleistung mit

dem Optimas Vacu-Mobil bleibt

über die gesamte Arbeitszeit

kontinuierlich gleich hoch“, sagt

Thomas Winna. Dies erweist

sich, allzumal wenn man die

Pflasterarbeit über einen Zeitraum

von mehreren Jahren betrachtet,

als sehr großer Vorteil.

Die körperliche Beanspruchung

ist bei Nutzung des Vacu-Mobils

in gigantischem Maße geringer

als die bei händischer Verlegung.

Das heißt im Endeffekt

zum Beispiel auch, dass der

Pflasterer, der, wie sich auch bei

dieser Baustelle zeigt, ein fachkundiger

Spezialist sein muss,

dem Unternehmen deutlich

länger erhalten bleibt. Der körperliche

Verschleiß ist wesentlich

geringer. Dies, sowie eine

pro Pflasterer über die Zeit gesehene

höhere Einbauleistung,

sind Vorteile, die deutlich für die

Nutzung des Optimas Vacu-Mobils

Allrounder sprechen.

Halle 5

Stand 129

[ 34 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

GALABAU


DER KING OF SWING,

KURZ UND KRÄFTIG!

DIE KOMPAKTESTEN

MOBILBAGGER SIND

IDEAL FÜR DIE ENGE

STRASSENBAUSTELLE

17.-20. SEPTEMBER

Halle 7, Stand 535

Interessierte Händler?

City-Bagger. Baggerlader. Muldenkipper.

Hydrema Baumaschinen GmbH

Tel: 03643 461 0

mwe@hydrema.com

www.city-bagger.de

www.hydrema.de

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 35 ]


Multione Neuheiten zur GaLaBau

CSF

Auf der GALABAU in Nürnberg

ist die Firma CSF s.r.l. mit ihren

Produktreihen „MULTIONE“ und

Qtrak in der Halle 7A vertreten.

Die blauen, multifunktionellen

Kompaktlader zwischen 12 und

49 PS und einem Eigengewicht

von 390 bis 1670 kg sind die

idealen Geräte für den vielfältigen

Einsatz im Baustellen- und

Pflegebereich, wenn es darum

geht vor allem in beengten Verhältnissen

zu arbeiten.

Besonders beliebt sind dabei

die S und SL Baureihen, welche

neben hoher Wendigkeit und

einem teleskopierbaren Ausleger

auch noch Kraft und starke

Leistung in sich vereinen. Bei

einer Abmessung von knapp

einem Meter Breite und einer

Höhe von unter zwei Metern

sind Gartentore und Durchgänge

kein Problem für den S630+

mit 28 PS der mit einem Yanmar

Diesel alle vier Räder hydrostatisch

antreibt.

„Powerzwerge“

Dazu können die „Powerzwerge“

aufgrund ihres geringen Eigengewichtes

einfach transportiert

werden. Dies ist auch ein

Grund, dass ihre Vielseitigkeit

auch im Pflegebereich genutzt

wird, sowohl im Sommer zur

Grundstückspflege als auch im

Winterdienst. Auch den etwas

größeren Bediener erwartet ein

einfacher Aufstieg mit viel Platz,

ein bequemer und übersichtlicher

Arbeitsplatz, gut erreichbare

Steuerelemente und optional

eine beheizbare Kabine

mit Wärmeschutzglas, die allerdings

auch einfach demontiert

werden kann. Dadurch, dass

der Fahrer auf dem Vorderwagen

der knickgelenkten Lader

sitzt, hat er immer die gleiche

Sicht auf sein Anbaugerät und

kann damit wesentlich präziser

und einfacher arbeiten. Die

Auswahl an mehr als 170 Anbaugeräten

sorgt dafür, dass die

Einsatzmöglichkeiten beinahe

unbegrenzt sind. Der qualitativ

hochwertige, hydraulische

Schnellkuppler ist serienmäßig

an allen Maschinen und Anbaugeräten

ab der S-Klasse angebracht

und macht das Wechseln

zu einem schnellen und vor allem

sauberen Kinderspiel.

„Blau“ und „Rot“

Neben dem dominierenden

„Blau“ ist auch die Farbe „Rot“

am Stand des Herstellers von

Multifunktionsgeräten zu sehen.

Dabei handelt es sich um

Radlader im Bereich von 1,9 bis

3,4 Tonnen, die neben dem Ga-

LaBau auch die Kommunen und

den Baubereich ansprechen.

Kompakt gebaut mit einer Breite

von 1,20 und 1,50 Metern,

werden die Maschinen mit Yanmar

Dieselmotoren ebenfalls

hydrostatisch angetrieben. Die

Beweglichkeit auf Baustellen

und besonders bei räumlich

begrenzten Arbeitseinsätzen

ist durch zwei verschiedene

Lenkungsarten gewährleistet.

Die gegeneinander wirkende

Allradlenkung und der sogenannte

Krabbengang lassen

Fahrmanöver zu, von denen

manch anderer Radlader nur

träumen kann. Optional gibt es

auch diese Geräte mit einem

Teleskop. Abgerundet wird das

Gerät mit einem komfortablen,

bequemen und geräumigen

Arbeitsplatz für den Fahrer sowie

dem bekannten Design des

Hauses CSF.

Im Freigelände der GaLaBau

sind die Maschinen auf der Demofläche

bei der Arbeit zu beobachten.

Halle 7A

FG Demofläche

MULTIONE CSF

Die blauen, multifunktionellen Kompaktlader von CSF zwischen 12 und 49 PS und

einem Eigengewicht von 390 bis 1670 kg sind die idealen Geräte für den vielfältigen

Einsatz im Baustellen- und Pflegebereich, wenn es darum geht vor allem in beengten

Verhältnissen zu arbeiten. Auf der GALABAU in Nürnberg ist die Firma CSF s.r.l. mit

ihren Produktreihen „MULTIONE“ und Qtrak in der Halle 7A vertreten.

[ 36 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

GALABAU


Krane und Abrollerkipper

auf der Messe

www.HATZ-DIESEL.com

DER BESTE HATZ DIESEL

ALLER ZEITEN: 4H50TIC

FASSI LADEKRANE

Kompakt, leicht (nur 173 kg), wirtschaftlich, robust

und Tier 4 final/Stage IIIB konform ohne DPF: der neue

wassergekühlte Hatz Turbodieselmotor mit 2 Liter, 4

Zylinder und 55 kW. Sein konstant niedriger Kraftstoffverbrauch

über einen breiten Drehzahl- und Lastbereich

setzt Maßstäbe.

Der Fassi Kran, Typ F40A.0 active aufgebaut auf einem Renault Chassis wird auf

der GaLaBau ausgestellt.

CREATING POWER SOLUTIONS.

FASSI

Der Ladekrane-Spezialist Fassi

ist im Zeitraum September/

Oktober gleich auf drei Messen

präsent: Auf der IAA, auf der Ga-

LaBau und auf der Nordbau.

Mit gleich 6 Exponaten würdigt

Fassi die Bedeutung der Messe

Nordbau in Neumünster.

Auf der GaLaBau zeigt Fassi

einen F40A.0 active Kran, aufgebaut

auf einem 7,5tonner

Renault Leicht Lkw. Der Kran

mit 3,9 mt Hubmoment ist hinter

der Fahrerkabine aufgebaut.

Dies wirkt sich günstig auf die

Gewichtsverteilung auf dem

Fahrzeug sowie auf die Standsi-

cherheit im Kraneinsatz aus. Als

maximale hydraulische Reichweite

gibt der Hersteller beachtliche

9,25 Meter an. Die Fahrkabine

des Renault bietet 3 Sitze.

Mit nur einem Fahrzeug kann

damit bereits ein kleines Team

zur Baustelle fahren. Durch einen

kurzen Achsabstand mit

entsprechendem Überhang ist

das Fahrzeug besonders wendig.

Mit der Marke Marrel bietet

Fassi für diese Fahrzeugklasse,

aber auch für schwere 3- und

4achser Lkw passende Abrollkipper-Aufbauten.

Auf der IAA in Hannover ist Fassi

im Freigelände M Stand 37 zu

finden.

Ich bin ein

Anhänger!

Weil ein HUMBAUR

so wetterfest ist wie ich.

Oliver Wiesinger,

Landschaftsgärtner, Potsdam

Besuchen Sie uns in Nürnberg!

Vom 17.09. – 20.09.14

in der Halle 7A / Stand 202

Halle 5

Stand 425

GALABAU

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 37 ]


Eine Kleine zeigt es den Großen

STEHR

Stehr war es, der festgestellt hat,

dass man im Vergleich gegen

eine viel schwerere Walze mit

dem neuen Plattenverdichter

eine viel bessere, gleichmäßigere

Verdichtung in allen Lagen

erreicht. Durch die stufenlos

anzupassende Gewichtsverstellung

auf das nichtschwingende

Oberteil, einer hohen Frequenz

über 70 Hertz mit dadurch resultierenden

hohen Zentrifugalkräften

bis zu 360 KN, die durch

gerichtete Schwingungen in

den Boden geleitet werden,

kommt es zu einer schnelleren

und besseren Kornverschiebung

und somit einer besseren

Verschließung der Hohlräume.

zertrümmerung führen, werden

so vermieden.

Mit dem Stehr-Plattenverdichter

sind weniger Überfahrten

nötig - die Oberfläche wird verdichtet

und nicht aufgelockert.

Viele Überfahrten, die zu einer

Entmischung des Bodens (Feinanteile

und Wasser werden an

die Oberfläche gefördert) und

zusätzlich noch zu einer Korn-

Kaum wahrnehmbare

Schwingungen

Stehr-Plattenverdichter arbeiten

mit kaum in der Umgebung

wahrnehmbaren Schwingungen.

Diese ungewollten

Schwingungen verbrauchen

erheblich Energie. „Für was und

warum?“ fragte man sich bei

Stehr und setzte bei der Entwicklung

der Plattenverdichter

auf konsequente Vermeidung

der nicht für die Verdichtung

wirksamen Schwingungsanteile.

Auch diese Vorteile konnten

wieder einmal bei einem Feldversuch

bei der Firma Bickhardt

Bau AG, einer der größten deutschen

Bauunternehmungen

unter Beweis gestellt werden.

So wurde unter Aufsicht des

zertifizierten firmeneigenen Labors

Vergleichsmessungen des

Stehr-Plattenverdichters SBV

360 gegen einen Walzenzug eines

anderen Herstellers durchgeführt.

Es wurden Schütthöhen-,

Material Kalkschotter

0 >35 bis 40 cm Höhe aufgebaut

und anschließend verdichtet.

In allen Bereichen

total überlegen

Hier zeigte sich, dass der

Stehr-Plattenverdichter dem

Walzenzug in allen Bereichen

total überlegen war. Bei einer

Überfahrt wurden doppelte Ergebnisse

erreicht, die der Walzenzug

bei vier Überfahrten

nicht erreichte. Mit dem Stehr-

Plattenverdichter mit nur einer

Überfahrt wurde eine gleichmäßige

Verdichtung in allen Lagen

festgestellt.

Dies alles geschah mit einem

Energieaufwand von 70 kW

Leistung des Trägergerätes

Radlader Wacker/Weidemann

gegenüber 120 kW des Walzenzuges.

Beim Einsatz mit dem

Stehr-Plattenverdichter SBV

360 mit einer Arbeitsbreite von

3000 mm und einer Zentrifugalkraft

von 3 x 120 KN bei 70

Hertz werden über 50 % weniger

Kraftstoff verbraucht, daraus

resultieren 50 % weniger Schadstoffausstoß,

und in gleichen

Teilen weniger schädliches

Treibhausgas CO₂. Das alles bei

der mindestens dreifachen Leistung!

Damit dürfte es weltweit

kein Verdichtungsgerät geben,

das eine vergleichbare Energieeffizienz

bei kaum merkbaren

Umgebungsschwingungen

aufzuweisen hat.

Technische

Herausforderung

„Gerade das Verdichten ohne

schädliche Schwingungsemissionen

im innerstädtischen

Bereich ist eine technische Herausforderung,

mit der wir immer

öfters konfrontiert werden“,

so der maschinentechnische

Leiter K. George. Stehr hat sich

als einziger Hersteller diesem

Problem gestellt. „Hierfür haben

wir eine Lösung gefunden,

auf die wir sehr stolz sind, denn

Probleme zu lösen, war schon

immer unsere Vision“, so Jürgen

Stehr.

STEHR

Beim Einsatz mit dem Stehr- Plattenverdichter

SBV 360 mit einer Arbeitsbreite

von 3000 mm und einer

Zentrifugalkraft von 3 x 120 KN bei

70 Hertz werden über 50 % weniger

Kraftstoff verbraucht, daraus resultieren

50 % weniger Schadstoffausstoß,

und in gleichen Teilen weniger

schädliches Treibhausgas CO 2

.

[ 38 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

GALABAU


Mit allen Neuheiten

auf der Messe

Das Optimas Pflasterfugen-

Füllgerät Mini 2.0. in Aktion

OPTIMAS

Optimas, der Spezialist für Pflasterverlegemaschinen

und -geräte,

wird auf der GaLaBau sein

komplettes Programm zeigen.

Für alle Bauunternehmen, Pflasterbetriebe

und GaLaBauer

lohnt sich der Besuch des Optimas

Standes besonders, denn

sie erleben hier die technische

Spitze der Entwicklung beim

Pflastern. Dazu gehören zum

einen die Weiterentwicklungen,

die in diesem Jahr auf den Weg

gebracht wurden, wie die große

Optimas H88 Verlegemaschine,

die auf der Messe mit Allradantrieb

und zuschaltbarem Antischlupf

gezeigt wird. Außerdem

das mit einer hydraulischen

Klappschaufel optimierte Optimas

PlanMatic Gerät: Angebaut

an einen Radlader und ausgerüstet

mit der entsprechenden

Messtechnik ist es eine effiziente

Basis für die exakte Erstellung

von Planien.

Arbeit für Baggerfahrer

erleichtert

Das Optimas Vacu Pallet Mobil

ermöglicht nicht nur ein

präzises und schnelles Verlegen

von Steinen. Es ist nun

mit einem schallgedämmten

Dieselmotor ausgerüstet und

schafft so beispielsweise auch

für Anlieger eine sehr akzeptable

Arbeitsumgebung. Um dem

Baggerfahrer die Arbeit noch

einfacher zu machen, hat Optimas

bei seinem Pflastergreifer

Multi6 die Baggeraufhängung

neu konstruiert. Auch dies kann

in der Praxis auf dem Optimas

Stand getestet werden.

Nach dem Verlegen kommt

das Verfüllen der Fugen. Auch

hier hat Optimas ein Gerät anzubieten,

nämlich das Pflasterfugen-Füllgerät

Mini 2.0. Es ist

jetzt mit einem Eigenantrieb

und automatischer Kettenspannung

ausgerüstet. Von besonderem

Interesse dürften auch

die neuen Vakuumgeräte der

SV Serie sein. Handliche Geräte

elektrisch oder mit Akku angetrieben

zum Heben von Beton

– und Natursteinelementen

bis zu 200 kg/250 kg. Nicht nur

Arbeitserleichterung, sondern

auch wirtschaftliche Optimierung

ist die Folge. All dies und

natürlich auch das weitere Optimas

Programm an Maschinen

und Geräten werden auf der

GaLaBau in Halle 5 Stand 5-129

gezeigt.

Halle 5

Stand 129

OPTIMAS

Zeigen wahre Stärke

• 2-Takt & 4-Takt

• Horizontale & vertikale Wellen

• Leistung: 0,84 - 31,4 HP*

Kawasaki Engines Importeur Deutschland

Friedrich Marx GmbH & Co. KG

20097 Hamburg

Tel: 040 23779-169 Fax: -160

kawasaki@marx-technik.de

www.marx-technik.de

Sie finden uns in der

Halle 7 . Stand 620

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN *Netto HP . 09|2014 gemäß SAE [ J1349 39 ]


Grünes Rundum-Paket zur Miete

ZEPPELIN

Egal ob für den Garten- und

Landschaftsbau, die Forst- und

Landwirtschaft oder Kommunen:

Auf der Messe GaLaBau

vom 17. bis 20. September in

Nürnberg präsentiert Zeppelin

Rental seine umfangreichen Lösungen

für grüne Projekte.

Am Stand 7-310 in Halle 7 wird

das breite Mietangebot, angefangen

von kompakten Baumaschinen,

Personenarbeitsbühnen

für den Baumschnitt und

Verdichtungstechnik bis hin zu

reinem Elektro- und Hybridantrieb

aus. Bei Letzterem unterstützt

der Elektro- den Dieselmotor

und sorgt so für eine

verbesserte Gesamtleistung.

Außerdem ist dadurch nur ein

kleiner 18-PS-Dieselmotor erforderlich,

was sich positiv auf

Kraftstoffverbrauch und Betriebskosten

auswirkt.

Es steigt allerdings nicht nur

die Wirtschaftlichkeit. Ein fortschrittliches

Abgasreinigungssystem

sorgt für geringe Emissionen

und damit eine größere

Umweltverträglichkeit.

Halle 7

Stand 310

908H2. Sie eignen sich optimal

für die Erdbewegung auf engem

Raum. Bei der Verdichtung

unterstützen der Rüttelstampfer

SRV620 sowie die Vibrationsplatte

CR3.

und das Vakuum-Handverlegegerät

VH1-25.

Selbstverständlich hat Zeppelin

Rental daneben die klassische

Landschaftspflegetechnik im

Gepäck. Dank des fahrbaren

Pflanzfuchs PF 420 – neu mit

Zweiganggetriebe – wird die

Bohrung von Löchern für Pfosten

oder Pflanzen zum kinderleichten

Unterfangen; der kompakte

Microdumper BMD 300

mit einer Nutzlast von 300 kg

eignet sich optimal zum Transport

oder zur Umschichtung

schwerer Lasten. Auch eine

ZEPPELIN RENTAL

Löcher bohren leicht gemacht: mit dem Pflanzfuchs PF 420 aus dem Mietpark

von Zeppelin Rental.

Wegebau im Fokus: das Vakuumhebegerät SH 2500 Uni b inklusive Saugplatte.

klassischer Landschaftspflegetechnik

wie Baumstumpffräsen

oder Erdbohrer, zu sehen sein.

Um dem steigenden Bedarf an

umweltschonender Technologie

Rechnung zu tragen, bringt

Zeppelin Rental seine Hybridbühne

ZGT21.13HY mit 21

Metern Arbeitshöhe mit nach

Nürnberg.

Sie zeichnet sich durch einen

möglichen Wechsel zwischen

Fokus auf

Thema Wegebau

Daneben richtet Zeppelin Rental

den Fokus auf die Thematik

Wegebau. Das Unternehmen

zeigt gemeinsam mit Schwestergesellschaft

Zeppelin Baumaschinen

Kompaktmaschinen

wie beispielsweise die Minibagger

CAT 301.7D, CAT 303.5ECR

und CAT 305ECR sowie die

Radlader CAT 906H2 und CAT

Die richtige Technik

Auch zum optimalen Transport,

Versetzen und Verlegen von

Trittstufen, Naturstein-, Marmoroder

Betonplatten hat Zeppelin

Rental die richtige Technik im

Portfolio. Das Vakuumhebegerät

SH 2500 Uni b inklusive

Saugplatte, ein Anbaugerät,

kann den Wegebau ungemein

erleichtern. Gleiches gilt für die

Trittstufenversetzzange TSZ-Uni

handgeführte Baumstumpffräse

wird am Stand 7-310 in Halle

7 zu sehen sein.

Das passende Kaufangebot

deckt wie immer der Profi-Baushop

ab. Es warten attraktive

Angebote, beispielsweise für

den Trennschleifer STIHL TS 420

inklusive zwei Dia-Scheiben

und Kraftstoff-Doppelkanister.

[ 40 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

GALABAU


Aufgeklappte Seitenwände

als Regendach.

BOTT

Die neue Generation Transporter

für Waldarbeiter

BOTT

Seit 2010 rüstet bott Fahrzeuge

für ForstBW mit Aufbauten zur

Ladungssicherung aus. In Kürze

rollen weitere zwölf Fahrzeuge

mit völlig neu entwickelten

Pritschenaufbauten durch den

badischen und schwäbischen

Wald.

ForstBW suchte im Rahmen einer

Ausschreibung nach einem

Partner für die Entwicklung von

Aufbauten für die Waldwirtschaft.

bott entwickelte daraufhin

in enger Zusammenarbeit

mit ForstBW wegweisende

Aufbauten, die die besonderen

Anforderungen der Waldwirtschaft

berücksichtigen. In diesem

Jahr bekommen die etwa

180 bereits ausgerüsteten und

bewährten Fahrzeuge neue

Kollegen: Zu den bisherigen

Transportern von Volkswagen

gesellen sich jetzt auch einige

Opel Movano hinzu.

Aufbauten

weiterentwickelt

Die bisher gesammelte praktische

Erfahrung ist in die Weiterentwicklung

der Aufbauten

eingeflossen. bott hat die Variabilität

der Fahrzeugeinrichtung

erhöht und ermöglicht den

Forstwirten eine noch flexiblere

Handhabung. Dies erleichtert

die schwere tägliche Arbeit

und stärkt die Motivation. Bei

der Neukonzeption ging es den

Entwicklern von bott entsprechend

nicht allein um die Ladungssicherung,

sondern auch

um die Bedienfreundlichkeit

und die Ergonomie.

Leicht und trocken

zugänglich

Das neu konzipierte Einrichtungsmodul

auf der Pritsche

bietet leicht zugänglichen und

trockenen Stauraum. Hier finden

Motorsägen, Freischneider,

Treib- und Schmierstoffe für die

Maschinen und reichlich Werkzeuge

Platz. Nicht zuletzt auch

die in diesem Berufsumfeld

unbedingt notwendige und

sehr umfangreiche persönliche

Schutzausrüstung.

Die Einrichtungsmodule auf der

Pritsche werden von einer Plane

vor Spritz- und Regenwasser

geschützt. Eine weiße Fläche

oben im Dachhimmel der rundum

grünen Plane sorgt für eine

helle Ausleuchtung im Fahrzeug

ohne Energieverbrauch.

Bei Dunkelheit übernehmen

dies die an den Dachspriegeln

angebrachten LED-Leuchten.

Die Seitenwände des Pritschenaufbaus

lassen sich seitlich und

hinten hochklappen. Dabei

entstehen im aufgeklappten

Zustand Überdachungen, unter

denen die Motorsägen auch

bei Regen gewartet werden

können. Herunter geklappt

und verschlossen, blockieren

die Seitentüren die Klappen an

den Einrichtungsmodulen – ein

clever konzipierter Diebstahlschutz.

So entstand aus einem

zweckmäßigen Aufbau für die

Ladungssicherung ein einzigartiger,

multifunktionaler Aufbau.

AZ DBZ 183 x 66 neu_Layout 1 08.01.14 11:44 Seite 2

Der macht Sie

flexibel! Der neue

2060plus Dumper.

Halle

+

7

Stand 601

Flexibel - auch beim Transport. Einfach auf den Kipper oder in den Abrollcontainer. Bergmann Dumper können Sie auch mieten!

49716 Meppen-Hüntel, Essener Straße 7, Tel. 0 59 32 / 72 92-0

2060plus@bergmann-mb.de, www.bergmann-mb.de

Dumper | Automobilzulieferer | Maschinenbau

GALABAU

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 41 ]


ZANDT cargo präsentiert leistungsstarke

TandemAnhängerTieflader

Halle 7A

Stand 314

ZANDT CARGO

Auf der 21. Internationalen

Fachmesse Urbanes Grün und

Freiräume – GaLaBau 2014 – im

Messezentrum Nürnberg zeigt

ZANDT cargo wieder leistungsstarke

Logistiklösungen mit den

TandemAnhängerTieflader TAT

Bordwand und Kipper in Halle

7A auf dem Stand 314.

„Wir freuen uns, den Fachleuten

der grünen Branche unsere

hochwertigen Tandem-

AnhängerTieflader vorstellen

zu können. Eine Vielzahl an

interessanten Lösungen im

Detail unterstreichen unsere

technische Führungsrolle im

Wettbewerbsumfeld. Es wird

auch unter Beweis gestellt, dass

wir den Kunden und Nutzer in

den Mittelpunkt unserer Produktkonzepte

stellen. Auf der

GaLaBau können wir das direkte

Gespräch mit den Kunden und

Anwendern finden, das Basis ist

für neue Innovationen“ erklärt

der Inhaber Manfred Zandt.

Sicherheit und

Wirtschaftlichkeit

An der Schnittstelle täglicher

Baustellenlogistik zeigen die

ZANDT cargo Baureihen TandemAnhängerTieflader

TAT als

Kipper TAT-K und mit Bordwand

TAT-B ihre Leistungsfähigkeit:

Vielfältige Anwendungen vom

Kippen und zum Transport mit

durchdachten Lösungen im Detail

geben den Kunden ein praxisgerechtes

Transportmittel.

Technik für den Praktiker

„Mit der Baureihe TandemAnhängerTieflader

TAT-K 110 und

TAT-K 140 wird mit sehr günstigen

Investitionen ein hoher

Anwendernutzen erzielt. Von

Schüttgüter über Palettenware

und Baumaschinen können mit

nur einem TandemAnhänger

transportiert werden“ erläutert

Manfred Zandt.

Der Klassiker

an der Baustelle

Die Baureihe TandemAnhängerTiefalder-Bordwand

TAT-B

110, TAT-B 140 und TAT-B 180 ist

mit der optimalen Nutzung der

Ladefläche die technische Lösung,

wenn der Transport von

Baumaschinen, Paletten, Container

und Fertigteilelemente im

Fokus für die Baustellenlogistik

liegt.

Im Mittelpunkt der GaLaBau-Präsentation von Zandt Cargo stehen in diesem Jahr die TandemAnhängerTieflader TAT.

ZANDT CARGO

[ 42 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

GALABAU


Besuchen Sie uns

auf der GaLaBau 2014,

Halle 9, Stand 307

For Earth, For Life

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 43 ]


Mit Q-Safe hat engcon

den weltweit sichersten

Schnellwechsler gebaut,

bei dem das Risiko für

einen fehlerhaften Gerätewechsel

auf ein Minimum

reduziert wurde.

Mehr Aufträge dank Tiltrotator

ENGCON

Das, was Frank Kluttig aus der

Fahrerkabine in seinem Volvo

EW160C sieht, könnte ihm

schon einige Sorgen bereiten.

Ein Wirrwarr von Leitungen in

der aufgegrabenen Straße in

Herrnhut, Sachsen. Strom-, Telefon-,

Wasser-, Gas- und Abflussleitungen

– sollen ausgetauscht

werden. Außerdem steht für die

Maschine nicht gerade viel Platz

zur Verfügung. Frank Kluttig ist

aber ganz ruhig, als er zu graben

anfängt. „Ohne engcon Tiltrotator

könnte ich auf diesem engen

Raum nicht arbeiten. Wenn

es doch gehen würde, dann

wären für diesen Auftrag einige

Männer mit Spaten erforderlich.“

Frank Kluttig hat als Baggerfahrer

20 Jahre Erfahrung und seit

zehn Jahren betreibt er sein

eigenes Unternehmen, Kluttig

Baumaschinendienst. Er nimmt

die unterschiedlichsten Aufträ-

Das schwedische Unternehmen

engcon ist weltweit führend bei

der Entwicklung von Tiltrotatoren.

ENGCON

ge an. Die Produkte von engcon

spielen eine große Rolle bei der

Anzahl der Aufträge, die er jetzt

ausführen kann.

Dank seines engcon EC20 Tiltrotators

gräbt er mit Millimetergenauigkeit

eine Telefonleitung

frei, sodass sie für den auszuführenden

Service frei zugänglich

wird. Gleichzeitig, während

sein einziger Helfer in die Grube

steigt, hebt Frank die Schachtabdeckung

mithilfe des integrierten

Greifers ab und gräbt

weiter bis er die Gasleitung

freilegt, die die Straße entlang

führt.

„Ich habe meinen ersten engcon

Tiltrotator im April 2010 gekauft,

und im Zusammenspiel

mit der übrigen Ausrüstung

habe ich die Anzahl der fakturierbaren

Stunden deutlich erhöht“,

sagt Frank, und zeigt dabei

auf die verschiedenen Löffel,

die Verdichterplatte sowie den

Stein- und Sortiergreifer.

Auftragsabwicklung

effizienter geworden

Frank Kluttig betont, dass sein

Bagger sehr vielseitiger und

flexibler geworden ist und dass

der engcon Tiltrotator und die

Ausrüstung von engcon seine

Auftragsabwicklung effizienter

machen, als er ahnen konnte.

Bevor er zu dem Straßenprojekt

in Herrnhut stieß, verlegte

er einen Erosionsschutz entlang

einer Flussspalte – als Unterlieferant

für einen anderen

Auftragnehmer. Die Arbeit imponierte

so sehr, dass sein Auftraggeber

jetzt einen eigenen

engcon gekauft hat, um bei

seiner Arbeit selbst effizienter

zu werden.

Q-Safe – der weltweit

sicherste Schnellwechsler

engcon, der schwedische Hersteller

von Anbaugeräten, hat

aber noch eine Besonderheit,

die er zur GaLaBau vorstellt: Mit

dem Q-Safe stellt er jetzt einen

neuentwickelten Schnellwechsler

für Bagger vor – eine Lösung

mit dreifachem Sicherheitsplus.

Q-Safe gehört zu engcons neuem

Konzept „Non Accident Generation”,

bei dem sich höchstes

Sicherheitsbewusstsein wie ein

roter Faden durch das gesamte

Produktprogramm zieht.

Das schwedische Unternehmen

engcon ist weltweit führend

bei der Entwicklung von Tiltrotatoren

– dem „Handgelenk“

am Baggerstiel, das Dreh- und

Schwenkbewegungen ausführen

kann. Rund um den Tiltrotator

bietet engcon ein umfassendes

Gerätespektrum für eine

maximale Maschinennutzung

an. „Rentabilität geht Hand in

Hand mit einem sicheren Arbeitsplatz

– das eine bedingt

das andere“, so Stig Engström,

Gründer und Eigentümer von

engcon.

Mit dem Konzept „Non Accident

Generation” hebt engcon

das Engagement für sichere

Arbeitsplätze auf ein neues Niveau.

Der neue Schnellwechsler

Q-Safe ist beredtes Zeugnis dieses

zielstrebigen Einsatzes.

Halle 7

Stand 132

Maximale Sicherheit

Mit Q-Safe hat engcon den weltweit

sichersten Schnellwechsler

gebaut, bei dem das Risiko für

einen fehlerhaften Gerätewechsel

auf ein Minimum reduziert

wurde. Wenn Q-Safe am Bagger

angebracht ist, müssen der Löffel

oder das gewählte Anbaugerät

beim Verbinden oder Trennen

u.a. einen Bodenkontakt

mit einem bestimmten Druck

aufweisen. Es ist demnach

nicht möglich, einen Wechsel

auszuführen, während das Gerät

noch in der Luft hängt. Die

Maschine kann erst dann wieder

mit voller Leistung arbeiten,

wenn die Geräteverriegelung

korrekt verschlossen wurde. Davor

wird die Maschinendrehzahl

so lange massiv gedrosselt, bis

ein korrekter Geräteanschluss

erfolgt ist. Der eigentliche Verriegelungsvorgang

erfolgt mechanisch.

Hierbei wird das Gerät

in eine feste und keilförmige

Stellung geschoben, während

die Verbindung per Stahlsperre

geschlossen wird. Es besteht

keine Möglichkeit mehr für ein

Abfallen des Löffels oder das

Entstehen von Schwingungen,

da die vordere und hintere Achse

verriegelt sind.

Neben mechanischer Verriegelung

und Sicherheitssperre wird

der Schnellwechsler durch zwei

voneinander unabhängige Sensoren

überwacht. Diese prüfen,

ob ein Kontakt zwischen den

beiden Löffelachsen vorliegt.

Q-Safe ist auf diese Weise dreifach

gesichert: per hydraulischer

und elektronischer Überwachung

sowie mechanischer

Verriegelung. Q-Safe wird zunächst

als engcon-Standardaufnahme

für die Größenordnung

Volumenmaschinen und

danach für alle Anwendungen

eingeführt.

[ 44 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

GALABAU


Optimierung auf breiter Front

Blomenröhr wertet Produkt-Portfolio auf

BLOMENRÖHR

Ob Hardox 450 für die Kipper-

Tieflader, neueste Brems-Elektronik

oder LED-Technik bei den

Lichtanlagen: Blomenröhr bietet

modernste Komponenten

serienmäßig.

Eher moderat in der Dimension,

fast immer individuell konfiguriert

und auf maximale Lebensdauer

hin konstruiert: So

Knapp 20 Grundvarianten

„Bauwirtschaft, Kommunalbetriebe

sowie Garten- und

Landschaftsbau“ skizziert Iris

Blomenröhr als die typische Klientel.

Tieflader für den Transport

von Maschinen vom Bagger bis

zum Bohrgerät bilden traditionell

den Schwerpunkt des Programms.

Sie sind in knapp 20

tenz gegen Verformung durch

Schläge. Für die Kipper-Tieflader

von Blomenröhr gilt somit:

Das Produkt hat eine höhere

Langlebigkeit, da Hardox anderen

Feinkornstählen eben überlegen

ist.

Weiteres Geschäftsfeld

Mini-Sattelauflieger sind ein

weiteres Geschäftsfeld, auf dem

Wenzel und Schwester Iris Blomenröhr

den Betrieb leitet. Vater

Anton Blomenröhr hat sich

aus dem operativen Geschäft

schon vor neun Jahren zurückgezogen.

Es vergeht aber heute

noch kaum ein Tag, an dem er

nicht in dem 1963 von ihm gegründeten

Unternehmen vorbeischaut.

Mit Bauwagen, Wendeltreppen

und Anhängern für

Bienenstöcke hatte er damals

BLOMENROEHR

Halle 7

Stand 114

Maßarbeit: Das Unternehmen ist

eher Spezial-Manufaktur als Fabrik

Mit den Minitiefladern hat vor 50 Jahren alles angefangen.

Die robuste Bauweise für den harten Einsatz im Bau wurde beibehalten.

ließen sich die Anhänger am

besten kurz und bündig charakterisieren,

für die Blomenröhr

Fahrzeugbau mit Hauptsitz im

westfälischen Geseke bekannt

ist. „In der Mehrheit bauen wir

quasi Unikate“, beschreibt Geschäftsführerin

Iris Blomenröhr

das Metier des Familienbetriebs,

der ein Mittelständler im besten

Sinn des Wortes ist.

Eher Manufaktur

als Fabrik

Eher Manufaktur als Fabrik, baut

das Haus Blomenröhr mit einer

55 Köpfe zählenden Belegschaft

kompakte Tieflader und Minisattel

nach Maß.

Denn genau dort, wo der Radar

der großen Massenhersteller

achtlos drüberstreift, hat das

Unternehmen seine Nische gefunden.

Und im Lauf von nun

mehr als 50 Jahren stetig ausgebaut.

Grundvarianten zu haben. Die

Spanne beim zulässigen Gesamtgewicht

reicht von zwei bis

21 Tonnen. Neu bei den Durchfahr-Tiefladern

von Blomenröhr

ist: Die bietet Blomenröhr ab

sofort serienmäßig mit feuerverzinktem

Chassis sowie mit

feuerverzinkten Rampen an.

Niedrig bauende Kipper

Zum Sortiment von Blomenröhr

gehören darüber hinaus

niedrig bauende Kipper. Auch

dieses Segment wertet Blomenröhr

jetzt deutlich auf, indem

das Werk den Kipper-Tiefladern

serienmäßig eine Bodenplatte

aus Hardox 450 mit auf den

Weg gibt. Hardox ist ein gerade

im Schüttgutbereich vielfach

bewährtes Stahlblech von hoher

Verschleißfestigkeit. Weitere

Vorteile von Hardox liegen in

der hohen Beanspruchbarkeit

sowie der ausgeprägten Resis-

Blomenröhr sich einen Namen

gemacht hat. Bei Bedarf nimmt

das Werk in Geseke auch gleich

den Umbau des Transporters

zur dazu passenden Zugmaschine

vor. Das umfasst neben

der Montage von Hilfsrahmen

und Sattelkupplung auch

die Installation einer Druckluft-Bremsanlage

mit elektrischem

Kompressor.

Nicht für schnellen

Verschleiß gedacht

Modernste Technik und Langlebigkeit

gehen bei Blomenröhr

Hand in Hand. Für den schnellen

Verschleiß sind die Unikate

von Blomenröhr ganz und gar

nicht gedacht. Denn an ihrem

guten Stück können sich die

Kunden lange erfreuen.

„20 bis 25 Jahre laufen diese

Fahrzeuge in der Regel“, sagt

Cordula Wenzel, die zusammen

mit ihrem Mann Joachim

begonnen. Die ersten Anhänger

für den Maschinentransport

produzierte er im Jahr 1968.

Kunden auch auf

der Südhalbkugel

Heute sind es zwei Werke, von

denen aus das Unternehmen

Blomenröhr seine Fahrzeuge in

die weite Welt schickt. Für Fahrzeuge

ab 10,5 Tonnen Gesamtgewicht,

Dreiseitenkipper sowie

Sonderfahrzeuge zeichnet der

Hauptsitz in Westfalen verantwortlich.

Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen

sowie Durchfahr-Tieflader

steuert der Zweitsitz im ostdeutschen

Egeln (Sachsen-Anhalt)

bei. Seinerzeit im Westen

an der Kapazitätsgrenze, ist das

Werk 1990 kurz nach der Wende

bereits im Osten eingestiegen

und gleich „voll durchgestartet“,

wie Joachim Wenzel die schnelle

Integration des ehemaligen

DDR-Betriebs charakterisiert.

GALABAU

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 45 ]


Ziel: Noch stärker

in den Radlader-Markt einsteigen

Halle 9

Stand 307

KUBOTA

Die Firma Kubota Baumaschinen

GmbH präsentierte anlässlich

des Händlertages die „Neue

Radlader Generation“ R065 und

R085 in Zweibrücken.

Der Serienstart für die beiden

neuen Modelle war, wie geplant,

im Mai 2014. Aufgrund

ihrer kompakten Bauweise und

dem Einsatz neuester Technik,

wie zum Beispiel die modernen,

leistungsstarken und umweltfreundlichen

Kubota-Dieselmotoren,

erhofft sich das Unternehmen

einen noch stärkeren

Einstieg in den traditionell starken

Radlader Markt in Deutschland

und Westeuropa.

Bereits während der Entwicklung

der neuen Modelle wurde

vor allem auf ein ansprechendes

Design, Bedienerkomfort,

Umweltfreundlichkeit und eine

hohe Funktionalität geachtet.

Mit ihren Ladeschaufelgrößen

von 0,65 m³ bei dem kleineren

Modell R065 (Einsatzgewicht

4.390 kg/Kabinenversion) und

0,85 m³ bei dem größeren Modell

R085 (Einsatzgewicht 4.790

kg/Kabinenversion) und Nutz-

lasten auf der Palette von 2.000

kg bis max. 2.500 kg liegen die

beiden Radlader voll im Trend

der Zeit und können somit ein

weites Spektrum an verschiedensten

Einsatzmöglichkeiten

abdecken.

Standsicherheit auch in

unebenem Gelände

Durch den Einsatz eines leistungsfähigen

hydrostatischen

Fahrantriebs (HST = R065, EHST

= R085 / elektronisch geregelter

hydrostatischer Antrieb) und

einem Hubwerk mit Z-Kinematik

können große Hub-und

Schubkräfte bei einer gleichzeitigen,

hervorragenden Paralellführung

realisiert werden. Eine

Knickpendel-Lenkung bietet

dem Fahrer zudem einen hohen

Fahrkomfort und die entsprechende

Standsicherheit auch

im unebenen Gelände.

Das serienmäßige und bekannte

hydraulische Schnellwechselsystem

gewährleistet

einen zügigen Austausch der

jeweiligen Anbauwerkzeuge,

selbstverständlich muss hier

der Fahrer nicht mehr aussteigen,

sondern steuert diese

Funktion über ein elektromagnetisches

Umschaltventil und

den multifunktionalen Joystick.

Die neuen Radlader der Kubota

Baumaschinen GmbH sind

somit für die verschiedensten

Einsätze auf den Baustellen, im

Garten- und Landschaftsbau, im

kommunalen Bereich und auch

in der Landwirtschaft bestens

geeignet.

Vielzahl technischer

Ausstattungen

Die neuen Radlader Modelle

von Kubota verfügen bereits in

der Standardversion über eine

Vielzahl von technischen Ausstattungen.

So gehören zum

Beispiel das einzigartige Kubota

Anti-Theft-System, die Ein-Hebel-Steuerung

über den multifunktionalen

Joystick oder eine

Langsam-Fahrt-Einrichtung für

spezielle Anbaugeräte im ECO

- Modus (Model R085) zur Serienausstattung.

Einfache Maschinensteuerung

über multifunktionalen

Steuerhebel

Der multifunktionale Steuerhebel

ermöglicht die Einhe-

Mit ihren Ladeschaufelgrößen von

0,65 m³ bei dem kleineren Modell

R065 und 0,85 m³ bei dem größeren

Modell R085 (Foto) liegen die beiden

Radlader voll im Trend der Zeit.

KUBOTA

belsteuerung der kompletten

Arbeitshydraulik, der Geschwindigkeitswahl

zwischen schnell

und langsam (mit Zwischenstufen),

die Steuerung der Fahrtrichtung

Vorwärts-Rückwärts

und Neutralschaltung. So wird

zum Beispiel auch der Zusatzsteuerkreis,

wie die 4-1 Schaufelfunktion

über einen proportionalen

Betätigungsschalter

gesteuert und die Differentialsperre

(100%) in der Vorder- und

Hinterachse bei Bedarf über einen

Druckschalter am Joystick

betätigt.

Ein Inch-Brems-Pedal (ist bei

beiden Modellen Standard)

bietet zudem die Möglichkeit

jederzeit die erforderlichen

Leistungsparameter am Fahrantrieb

und der Arbeitshydraulik

genauestens abzustimmen.

Je nach Arbeitseinsatz hat der

Fahrer die Möglichkeit über

die Bedienungskonsole neben

der Anzeigeeinheit die Fahrantriebsarten

vorzuwählen, hierbei

lässt sich die Leistung des

Fahrantriebs individuell auf die

entsprechende Arbeitssituation

abstimmen.

Anbau- und

Zubehörgeräte

Das Modell R085 ist der erste

Radlader von Kubota, der die

neue Europäische Abgas Stufe

III B erfüllt und dem Unternehmer

die Möglichkeit bietet über

die ECO MODE Funktion bis zu

ca. 15% kraftstoffsparender und

somit umweltfreundlich und effektiver

zu arbeiten.

Zu der umfangreichen Maschinen-Palette

werden

selbstverständlich auch die

verschiedensten Anbau- und

Zubehörgeräte, verschiedene

Bereifungen in 18“ und 20

Zoll-Größe und natürlich auch

unterschiedliche Ladeschaufeln

als Standard und 4-1 Schaufelvarianten

angeboten.

[ 46 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

GALABAU


HATZ

Ein Hatz Dieselmotor 1B20 treibt die mit Stoneguard ausgerüstete Rüttelplatte

von Bomag an.

Ein Hatz 1B20 Dieselmotor wird in der Bomag Fertigung in Boppard auf eine

Rüttelplatte montiert.

Neue Vibrationsplatten

mit Hatz Motoren

HATZ

Bomag verwendet in zwei

neuen reversierbaren Vibrationsplatten

den Hatz Einzylinder-Motor

1B4. Hatz Motoren

sind in vielen unterschiedlichen

Bomag Geräten im Einsatz.

Der Hatz Einzylinder-Dieselmotor

1B40 ist die Kraftquelle für

zwei neue Vibrationsplatten

der Bomag GmbH. Im umfangreichen

Light Equipment-Programm

von Bomag wurde die

Serie der reversierbaren Vibrationsplatten

um zwei Modelle

erweitert. Im besonders für internationale

Märkte wichtigen

Bereich der 400 bis 500 kg-Platten

ergänzen nun die BPR 50/55

D und die BPR 60/65 D die Serie.

Beide sind mit dem Hatz Dieselmotor

Typ 1B40 mit einer Leistung

von 6,7 kW bei 3.300 min-1

ausgerüstet. „Mit diesem Motor,

seiner Leistungsstärke und Zuverlässigkeit

wird effizientes Arbeiten

ermöglicht“, beschreibt

Timo Stenz, Marketing Manager

für Light Equipment bei Bomag,

die Motorenwahl.

Für vielfältige

Anwendungen geeignet

Der Hatz 1B40 ist einer von

fünf Motoren in der Hatz B-Serie.

Diese luftgekühlten Viertakt-Einzylinder-Motoren

sind

im Leistungsbereich von 1,4 bis

8,0 kW angesiedelt. Konstruiert

mit stehendem Zylinder, sind

sie für außerordentlich vielfältige

Anwendungen geeignet.

Mit dem geringen Gewicht von

etwa 50 kg hat der 1B40 ideale

Voraussetzungen, um auch

in reversierbaren Rüttelplatten

Nutzer freundlich effektive

Arbeit zu leisten. Der hohen

physischen Belastung sind das

Material und die Konstruktion

des 1B40 bestens gewachsen.

Das Zylinderkurbelgehäuse

ist aus Leichtmetalldruckguss

gefertigt, die Kurbelwelle geschmiedet,

der Zylinderkopf

besteht ebenfalls aus Leichtmetall.

Voraussetzungen von hoher

Qualität, um den permanenten

wVibrationen und der starken

Beanspruchung im Baualltag

dauerhaft standzuhalten.

Dauerhaft und

effizient im Einsatz

Das sieht auch Timo Stenz so:

„Wir verwenden die Hatz Motoren

gerne für unsere Geräte und

Maschinen. Sie sind absolut zuverlässig

und es ist relativ wenig

Service für diese Motoren notwendig.“

Bomag setzt Hatz Motoren

in verschiedenen Gerätearten

seines Light Equipment

Programms ein. Sie sind sowohl

bei einfachen Vibrationsplatten,

wie beschrieben bei den reversierbaren

Vibrationsplatten und

bei handgeführten Vibrationswalzen

eingebaut. Auch beim

neuesten Produkt, der mit Stoneguard

ausgerüsteten Vibrationsplatte,

sind Hatz Motoren

im Einsatz. Stoneguard ist ein

Kunststoffelement, das kraftschlüssig

und schlupffrei unter

der Grundplatte befestigt ist

und rundum bis ganz zum Boden

reicht. Es steigert die Geräteeffizienz

und die Pflasterqualität.

Ein weiteres Argument für

Hatz Motoren nennt Stenz: „Wir

verwenden Hatz Motoren gerne,

weil Hatz weltweit eine sehr

gute Reputation hat. Für uns

von Bomag ist Internationalität

von großer Bedeutung, weil wir

weltweit liefern. Und auch hier

ist mit Hatz eine hervorragende

Zusammenarbeit möglich“.

GALABAU

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 47 ]


Weltneuheit auf der GaLaBau

Halle 7

Stand 431

MÜNZ FAHRZEUGBAU

Die Münz Fahrzeugbau GmbH

& Co. KG präsentiert im Rahmen

der GaLaBau 2014 in Nürnberg

die Multitalente TDAK (Tandem-Dreiseitenabsenk-Kipper)

und TAA (Tandem-Absenk-Kipper).

Ebenfalls wird der TDK-L (Tandem-Dreiseitenabsenk-Kipper-Light)

als Weltneuheit

vorgestellt, sowie der RK (Rückwärtskipper),

PK (Dreiseitenkipper)

und der MDAK (Dreiseiten-Absenk-Kipper

bis 3.500

kg Gesamtgewicht). In Halle 7,

Stand 431 gibt es die Gelegenheit,

diese Produkte und Neuheiten

hautnah zu erleben.

Speziell für Anforderungen

im Gelände

Als Neuheit stellt die Münz-Fahrzeugbau

GmbH & Co. KG aus

Pliezhausen, die neue patentierte

Produktreihe Tandem-Dreiseitenabsenk-Kipper-Light

(TDK-L) vor, die speziell für Anforderungen

im Gelände entwickelt

wurde. Sie unterscheidet

sich zu den bisherigen Reihen

durch die Breitbereifung und

der höheren Bodenfreiheit, sowie

der breiten Überfahrrampe,

die durch kleine Einschubrampen

mit 29 kg ersetzt wurde.

Mit der patentierten Tandem-Dreiseitenabsenk-Kipper-Reihe

(TDAK) wird ein

ausgezeichnetes, qualitativ

hochwertiges Fahrzeug angeboten.

Mehrere Multitalente

in einem speziell für den Gala-,

Hoch- und Tiefbau. Schüttguttransporte

und Maschinentransporte

in einem Fahrzeug,

so ist der Tandem-Dreiseitenabsenk-Kipper

ein vielfältiger,

flexibler Typ.

Kostengünstiges

Verladen

Wirtschaftliche Transportlösungen

sind gefragt - so transportiert

der TDAK Schüttgüter wie

herkömmliche Dreiseiten-Kipper,

hat jedoch noch zusätzlich

die Funktion, dass er die Pritsche

nach hinten auf die Fahrbahn

absenken kann für einfache,

schnelle und sichere Transporte

– was auch ein kostengünstiges

Verladen darstellt.

Für viele Transporte

interessant

Die Tandem Absenkkipper Reihe

(TAA) bietet Fahrzeuge für

Maschinentransporte, die nur

die Absenkfunktion besitzen.

Den TAA gibt es in den gleichen

Gewichtsklassen wie die TDAK

Reihe.

Der Süddeutsche Anhängerhersteller

bietet mit diesen

Modellen eine Kombination

aus Maschinen-, Material- und

Schüttgütertransporte (TDAK)

oder Maschinentransporte

(TAA) an. Die niedrige Bauhöhe

von nur 800-900 mm je nach

Ausführung machen ihn für viele

Transporte sehr interessant.

Starker Typ

Die kompakte, kurze Bauform

im Gegensatz zu Rampenfahrzeugen

und die Absenkmöglichkeit,

ermöglicht ohne Probleme

das Be- und Entladen an

beengten Stellen. Durch das

Absenksystem entsteht im Gegensatz

zu Auffahrrampen kein

Negativwinkel, denn der Auffahrwinkel

vom TDAK und TAA

entspricht zwischen 10° und

12° je nach Ausführung und

somit können auch Fahrzeuge

mit wenig Bodenfreiheit wie z.B.

Fertiger problemlos verladen

und transportiert werden. Ein

weiterer Vorteil ist, dass durch

den gleichbleibenden Auffahrwinkel

der Verlader einen problemlosen,

sicheren und ruckelfreien

Verladekomfort erhält.

Die breite Auffahrbordwand,

die über das gesamte Heck des

Anhängers ragt ermöglicht es,

dass auch Maschinen mit drei

Rädern problemlos verladen

werden können, sowie Fahrzeuge

mit allen Spurgrößen.

Die breite Auffahrrampe, die als

Sonderausführung schwenkbar

ist, ermöglicht das Be- und Entladen

ohne Einschränkung der

Rampe.

Der TDAK ist ein starker Typ,

denn er hat außer der Transportmöglichkeit

auch noch die

Funktion des Schüttgütertransportes.

Wie ein herkömmlicher

Dreiseiten-Kipper kann dieser

auf allen drei Seiten kippen.

Beim Kippen nach hinten kann

die flexible Auffahrbordwand

gependelt werden, um die

Schüttgüter durch die 800 mm

hohe Öffnung abzukippen.

Münz bietet mit der TDAK

Baureihe flexible Transportlösungen

in 6 verschiedenen

Gewichtsklassen an: den TDAK

5.000 kg Gesamtgewicht, den

TDAK 8.400 kg Gesamtgewicht,

den TDAK 10.500 kg Gesamtgewicht,

den TDAK 12.000 kg Gesamtgewicht,

den TDAK 14.000

kg Gesamtgewicht, sowie den

TDAK mit 18.000 kg Gesamtgewicht.

Die Innenbreite von 242 cm des

TDAK ist auch optimal für Palettentransporte

konzipiert.

MÜNZ FAHRZEUGBAU

Die Münz Fahrzeugbau GmbH & Co. KG präsentiert im Rahmen der GaLaBau 2014 in Nürnberg die Multitalente TDAK (Tandem-Dreiseitenabsenk-Kipper) und TAA

(Tandem-Absenk-Kipper).

[ 48 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

GALABAU


SONDERTEIL

25. Sept. - 2. Okt. 2014 in Hannover

65. IAA Nutzfahrzeuge

Perspektiven der Vernetzung und Telematik

Die weltweite Leitmesse für Mobilität, Transport und Logistik läuft

vom 25. September bis 2. Oktober auf dem Messegelände Hannover.

Dann dreht sich auf dem hannoverschen Messegelände

wieder alles um die Neuheiten in der Branche.

Der Ursprung der IAA liegt mehr als 100 Jahre zurück. Im Jahr

1897 wurden im Berliner Hotel Bristol acht Motorwagen der Öffentlichkeit

vorgestellt. Aus diesen Anfängen entwickelte sich

eine regelmäßige Ausstellung, die aufgrund des hohen Publikumsandranges

1991 in die Sparten Personenkraftwagen und

Nutzfahrzeuge unterteilt wurde – die IAA PKW findet seit 1991 in

ungeraden Jahren in Frankfurt/Main, die IAA Nutzfahrzeuge seit

1992 in geraden Jahren in Hannover statt.

Vielzahl von Fachveranstaltungen

Die 65. IAA Nutzfahrzeuge wird vom VDA veranstaltet und öffnet

vom 25. September bis 2. Oktober 2014 ihre Tore. Sie steht unter

dem Motto „Zukunft bewegen“ und wartet neben zahlreichen

Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren mit einer Vielzahl von

Fachveranstaltungen und Sonderschauen auf. Alle Informationen

zur Messe sowie die Möglichkeit sich für die Fachveranstaltungen

anzumelden gibt es auf der neuen IAA-Website unter www.iaa.

de.

Vernetzung wichtigster Innovationstreiber

In diesem Jahr liegt ein besonderer Fokus auf Perspektiven der

Vernetzung und Telematik. Denn die Vernetzung ist einer der

wichtigsten Innovationstreiber für die Automobil- und Nutzfahrzeugbranche.

Durch sie erkennen Fahrzeuge die Bedürfnisse des

Fahrers und stehen ihm assistierend zur Seite. Die technischen

Innovationen hierzu werden weitere Fortschritte für Fahrzeugsicherheit,

Effizienz, Umweltfreundlichkeit und Komfort erzielen.

Die 65. Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) Nutzfahrzeuge

wird daher in diesem Jahr ein besonderes Augenmerk auf Entwicklungen

im Bereich der Vernetzung legen.

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 49 ]


Finale in den Abendstunden: Nach zwölf Stunden Rangieren auf engstem Raum war der Hafenportalkran in seine neue Position gebracht.

Wie Goldhofer-Module einen schweren

Hafenportalkran neu positionieren

GOLDHOFER

Ein 630 t schwerer Hafenportalkran

ist im Zuge der Erweiterung

der Container-Umschlagkapazitäten

im weltweit

größten Binnenhafen Duisburg

neu positioniert worden.

Die damit beauftragte Kahl

Schwerlast GmbH (Moers) hat

dafür Schwerlast-Module vom

Typ PST-SL/E der Goldhofer

Aktiengesellschaft eingesetzt,

dem führenden Hersteller von

Spezialtransportfahrzeugen.

„Aufgrund ihres extremen Lenk-

Der Power Pack ist mit einer Leistung

von bis zu 360 kW (490 PS) Antriebsaggregat

und Steuereinheit der

hydrostatischen Schwerlast-Module

der Goldhofer-Baureihe PST/SL-E.

einschlags sind diese selbstfahrenden

Goldhofer-Module

optimal geeignet für so eine

schwierige Aufgabe“, sagt Tim

Kruse, der das Projekt beim

Schwertransport-Spezialisten

Kahl mit betreut hat.

Um rund eine Million auf dann

gut fünf Millionen Standardcon-

KAHL

tainer-Einheiten will der Duisburger

Hafen seine Kapazitäten

bis Anfang kommenden Jahres

erhöhen. Neben vier zusätzlichen

Containerbrücken und der

Vergrößerung der Umschlagsund

Depotfläche um 13 Hektar

gehörte auch die Umsetzung

des trimodalen 630 t schweren

Portalkrans im logport-1-Areal

zu den Erweiterungsmaßnahmen.

Der bis dahin parallel zur

Kaimauer aufgebaute Kran mit

einer Länge von 139 m, einer

Breite von 20 m und einer Höhe

von 18 m musste um 90 Grad

gedreht werden, damit er künftig

gut 15 m ins Hafenbecken

hineinragt. „Das war auch für

uns eine besondere Herausforderung“,

sagt Tim Kruse. „Einen

Kran mit diesen Dimensionen

auf engstem Raum zu drehen

und fast zentimetergenau neu

zu positionieren, das hatte es

schon in sich“.

„Wir wollten nichts

riskieren“

Eingesetzt wurden dafür von

der Kahl Schwerlast GmbH zwei

sechsachsige sowie zwei vierachsige

Selbstfahrer der Goldhofer-Baureihe

PST/SL-E mit

hydrostatischem Fahrantrieb,

elektronischer Vielweglenkung

und einer Nutzlast von 40 t je

Achslinie. Die beiden Vierachser

wurden zudem jeweils mit

einem konventionellen dreiachsigen

THP-Schwerlast-Modul

gekoppelt, um so die Nutzlast

nochmals zu erhöhen.

„Wir wollten nichts riskieren und

gewichtstechnisch absolut auf

Nummer sicher gehen“, erläutert

Tim Kruse diese Entscheidung.

„Denn so nahe an der

Kaimauer zu rangieren, das ist

immer ein bisschen gefährlich.

Die sechs zusätzlichen THP-Achsen

waren deshalb so etwas wie

unser Backup, mit denen wir die

Achslast bei den PST-Modulen

etwas verringern konnten.“

Rangieren auf

engstem Raum

Nach der hydraulischen Aufnahme

des Portalkrans durch

die Goldhofer-Module wurde

dieser um 300 mm angehoben.

Die Drehung um 90 Grad und

die neue Positionierung erfolgten

in fünf Arbeitsschritten,

ehe der Kran in seiner finalen

Position auf Trägern abgesetzt

werden konnte. Extrem erleichtert

wurde dieses Rangieren

auf engstem Raum durch die

auf einen Lenkeinschlag von

+/-135 Grad basierende elektronische

Vielweglenkung, bei

der neben den Standard-Lenkprogrammen

wie Normalfahrt,

90-Grad-Querfahrt, Diagonalfahrt

und Karussellfahrt weitere

Lenkprogramme programmiert

werden können.

„Mit den PST-Modulen von

Goldhofer haben wir alle Möglichkeiten,

um eine außergewöhnlich

schwere und von den

Dimensionen her wirklich große

Ladung fast auf den Zentimeter

genau platzieren können“, sagt

Tim Kruse. Trotzdem hat die

Umsetzung des Krans, an der

acht Kahl-Mitarbeiter beteiligt

waren, gut zwölf Stunden in

Anspruch genommen, wobei

der Duisburger Hafen zudem

kurzzeitig für den Schiffsverkehr

gesperrt werden musste. Abgeschlossen

wurde das Projekt mit

dem Einsatz von acht Großkranen,

die den Portalkran anhoben,

so dass er in seiner neuen

Position montiert werden konnte

– „jetzt gut 30 m über die Kaimauer“,

so Tim Kruse.

Können uns auf Spitzentechnologie

verlassen

Dass die Kahl Schwerlast GmbH

– mit 130 Mitarbeitern und

rund 250 Fahrzeug-Einheiten

als einer der führenden Schwerlastlogistiker

in Nordrhein-Westfalen

international tätig – bei

diesem Projekt ausschließlich

Goldhofer-Fahrzeuge einsetze,

hat einen Grund.

„Als langjähriger Kunde haben

wir das komplette Goldhofer-Portfolio

in unserem Fahrzeugpark“,

so Tim Kruse. „Und

wir wissen, dass wir uns vor

allem auch bei außergewöhnlichen

Schwertransportprojekten

auf die Spitzentechnologie des

Weltmarktführers absolut verlassen

können.“

[ 50 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

IAA 2014


»MPA-Achstechnologie« steht

im Mittelpunkt des IAA-Auftritts

Drei PST-Schwerlastmodule

nach

St. Petersburg

GOLDHOFER

Aufgrund des überwältigenden

Erfolgs steht die neue

»MPA-Achstechnologie« im Mittelpunkt

des Messeauftritts der

Goldhofer Aktiengesellschaft

auf der IAA Nutzfahrzeuge in

Hannover (Halle 25, C07). Dabei

wird der weltweit führende

Anbieter von Schwertransporttechnologie

aus Memmingen

Ende September auch neue

und innovative Features im Bereich

„Bedienen“ präsentieren.

Aufgrund der außerordentlich

großen Nachfrage nach diesem

innovativen Achssystem,

seit der Weltpremiere auf der

Bauma 2013, hat Goldhofer sein

Produktportfolio erweitert und

bietet die neue »MPA-Technologie«

seit diesem Sommer für

alle Sattelfahrzeugvarianten,

Semi und Tiefbett, an. Den Anfang

machte dabei die Vorstellung

der STZ-MPA-Fahrzeuge

GOLDHOFER

»MPA-Achstechnologie« im Einsatz.

mit Tiefbett bei den „Innovation

Days“ Ende Juni in Memmingen.

Auf der IAA in Hannover

präsentiert Goldhofer jetzt eine

Fortsetzung seiner Innovation

»MPA-Achstechnologie« auf das

gesamte Sattelbaukastensystem.

Der Markt hat darauf

gewartet

„Die überwältigende Resonanz

unseres Kunden zeigt, dass wir

mit dieser extrem wartungsfreien

Achstechnologie exakt die

Innovation entwickelt haben,

auf die der Markt gewartet hat“,

sagt Stefan Fuchs, Vorstandsvorsitzender

von Goldhofer. So

gebe es keine Zweifel daran,

„wie überlegen die »MPA-Achstechnologie«

ist“, biete sie doch

einen deutlichen Mehrwert im

Vergleich zu anderen Achssystemen.

„Das werden wir auch

auf der IAA mit der Präsentation

des Sattelkombinationssystems

MPA-K 7 (2+5) und den dazu gehörenden

neuen Features noch

einmal verdeutlichen“, betont

Stefan Fuchs.

Neues Baukastensystem

Zum neu zusammen gestellten

Baukasten der MPA-Baureihe

gehören entsprechende Ladebrücken

sowie ein Fahrwerk

mit bis zu acht Achsen. Ebenfalls

neu entwickelt hat Goldhofer

einen Schwanenhals und

vordere Fahrwerke mit einer,

zwei oder drei Achsen. Diese

können sowohl für Plateau- als

auch für Tiefbettkombinationen

eingesetzt werden. „Mit

diesem Baukastensystem kann

sich der Kunde exakt und einfach

die Sattelzugvariante mit

»MPA-Achstechnologie« konfigurieren,

die für seine Transportaufgaben

die wirtschaftlichste

ist“, sagt Stefan Fuchs.

Halle 25 . C07

Auf die Schwerlastmodul-Transporter

der Typenreihe

PST/SL-E setzt die TIS-Group

aus St. Petersburg, eines der

führenden Unternehmen in

den Bereichen Schwer-, Sonder-

und Projekttransporte

in Russland. Gleich drei neue

Fahrzeuge – einen Sechsachser

und zwei Vierachser – hat

die TIS Group bei der Goldhofer

Aktiengesellschaft in

Auftrag gegeben. Weshalb

es für Firmenchef Alexander

Ivanov (auf dem Foto 2. v. re.)

außer Frage stand, die drei

Neuerwerbungen für seinen

Fuhrpark persönlich vom

Goldhofer-Vorstandsvorsitzenden

Stefan Fuchs (re.) in

Empfang zu nehmen. Über

die Fahrzeugübergabe bei den

„Innovation Days“ freuten sich

auch Goldhofer-Gebietsverkaufsleiter

Christian Letzner (li.)

und Peter Schwandner (2. v.

li.), Geschäftsführer des deutschen

TIS-Partners Schwandner

Transport+Logistik GmbH

(Pfreimd). Für Alexander Ivanov

ist die Typenreihe PST/

SL-E hervorragend geeignet

für Transport von Projektgütern

und den Einsatz bei

multimodalen Schwer- und

Sondertransporten. Neben der

Achslast von bis zu 45 Tonnen,

der optimalen Manövrierbarkeit

dank des Lenkeinschlags

von +/- 135°, sind es vor allem

auch die universellen Einsatzmöglichkeiten

aufgrund

der Kombination mit den

THP-Schwerlastmodulen von

Goldhofer, die Alexander Ivanov

so schätzt.

IAA 2014

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 51 ]


Kögel zeigt eigene Achse

auf der IAA Nutzfahrzeuge

Halle 27 . F14

FG . B77

KÖGEL

Auf der IAA Nutzfahrzeuge

2014 präsentiert Kögel seine

komplett neu entwickelte Trailer-Achse.

Kögel nutzt die IAA

Nutzfahrzeuge als sogenannte

„Produktklinik“ und bindet

damit Kunden-Feedback und

Expertenmeinungen im abschließenden

Prozessschritt der

Produktentstehung ein.

Perfekt aufeinander abgestimmte

und hochwertige

Komponenten wie Achslenker,

Achsrohr, Wheelend, Gummilagerbuchse,

Achsbock, Stoßdämpfer,

Luftfederbalg und

Bremse garantieren optimale

Fahr- und Wartungseigenschaften.

Dieses integrierte

Fahrwerksystem wird künftig

das neue starke Rückgrat der

Kögel Fahrzeuge sein, da es optimal

auf die Kögel Trailer abgestimmt

ist und deren Fahreigenschaften

weiter verbessert. Das

macht die Kögel Trailer nicht nur

noch belastbarer, sondern dank

hoher Ingenieurskunst an der

Achse auch langlebiger. Zudem

geht mit der Wartungsfreundlichkeit

der Achse eine höhere

Wirtschaftlichkeit einher.

Ausgeklügeltes Konzept

Das Kögel Trailerfahrwerk verfügt

über ein ausgeklügeltes

Konzept: Eine formschlüssige

Verbindung von Bremssattelhalter

und Achslenker dient als

intelligente Bremskraftübertragung

über den Achslenker

direkt in das Chassis ohne den

bisher üblichen Umweg über

das Achsrohr.

Hohe

Reparaturfreundlichkeit

Die Formen des Achsbocks, des

Achslenkers und des Achsrohrs

sind bei Fahr- und Prüfstandstests

und nach den neuesten

Finite-Elemente-Methoden

den dynamischen und statischen

Kräften angepasst. Für

eine hohe Reparaturfreundlichkeit

lassen sich Achslenker

und Achsrohr separat voneinander

tauschen. Während die

Achslenker aus dem bewährten

Kögel Schweißwerk in Chocen

kommen, sind die Achsrohre

ohne jegliche Fügestellen aus

einem Stück geschmiedet. Das

sorgt für einen spannungsfreien

Verlauf der Kräfte und

garantiert einen zuverlässigen

Schutz vor Brüchen. Die komplett

neuentwickelte und eingepresste

dreidimensionale

Gummilagerbuchse mit einer

ausgeklügelten Nierenform ist

perfekt auf jede Kraftrichtung

abgestimmt. Luftfederbalg

und Stoßdämpfer sind ideal an

die Kögel Achse angepasst. Als

Wheelend kommt ein auf dem

Markt bewährtes und somit auf

Herz und Nieren geprüftes System

zum Einsatz. Resultat ist ein

zuverlässiger und robuster Radkopf.

Bei der Bremse handelt es

sich um ein auf dem Markt anerkanntes

System. Ein Bremsbelagwechsel

ist kinderleicht

ohne Spezialwerkzeug möglich.

Die Bremsscheiben lassen sich

einfach durch ein Abziehen

des Wheelend wechseln – Lagereinstellungen

gehen nicht

verloren. Die Reibpaarung zwischen

der Bremsscheibe und

den Bremsbelägen ist optimal

aufeinander abgestimmt und

garantiert somit eine größtmögliche

Standzeit. Bei den

einzeln angeordneten Kegelrollen

im Nabensystem handelt

es sich um weltweit verfügbare

DIN-ISO-Bauteile, die wie die

Dichtungselemente einzeln

austauschbar sind.

Wartungsfreundlich,

spurtreu und zuverlässig

Das Ergebnis: Die Kögel Achse

ist ein wartungsfreundliches,

spurtreues und zuverlässiges

Achsaggregat. Es schont den

gesamten Sattelzug und trägt

den hohen Anforderung der

Flotten und Spediteure im Bereich

der Total Costs of Ownership

Rechnung. Zudem hilft die

Kögel Achse dabei die Life-Cycle

Costs zu senken.

Die Kögel Trailer Achse.

KÖGEL

Auf Kunden gehört

„Wir haben unseren Kunden

zugehört. Bei der neuen Kögel

Trailer-Achse setzen wir daher

neben unserem hauseigenen

Know-how vor allem auch auf

die Kompetenz namhafter Zulieferer.

Mehr noch, wir binden

unsere Kunden in den Produktentstehungsprozess

ein“, sagt

Thomas Eschey, Geschäftsführer

Produktion und Technik bei

Kögel. „Mit diesen Maßnahmen

gewährleisten wir Qualität auf

höchstem Stand der Technik.

Die IAA nutzen wir übrigens

auch als Produktklinik – wir stellen

unser neues Achskonzept

vor und holen das Feedback

unserer Kunden ein. Deren Erfahrung

berücksichtigen wir

dann bei der Fertigentwicklung

unserer Achse. Das ist Kundenorientierung

pur.“

[ 52 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

IAA 2014


GOLDHOFER

Ein Sattelauflieger für den

Schwerkrantransport in

der Kopenhagener City

GOLDHOFER

Ein Goldhofer-Sattelauflieger

vom Typ SPZ-DL 3 AA ist während

der „Innovation Days“ an

die dänische BMS A/S übergeben

worden, Skandinaviens

führender Verleiher von Kranen

und Lifte.

Das bereits 1953 gegründete

Unternehmen mit Hauptsitz in

Nørresundby wird den speziell

für den Transport von Kranballast

optimierten Drehschemel-Dreiachser

nutzen, um

schweres Kran-Equipment in

die Kopenhagener City zu fahren,

wo derzeit ein großes Bauprojekt,

die unterirdische Stadtmetro

realisiert wird. Mit einer

technisch maximalen Nutzlast

von 45.500 kg kann der SPZ-DL

3 AA Ladungen mit einer Länge

von bis zu 22 m transportieren.

„Wir werden das Fahrzeug vorwiegend

für den Transport von

Kran-Equipment, wie Ballastgewicht

oder Kranausleger einsetzen“,

sagte Kim Hvobøl (auf

dem Foto li.), Regional-Manager

bei BMS A/S.

Er übernahm den Sattelauflieger

mit Per Bolding (re.), Vertriebsleiter

beim Goldhofer-Vertriebspartner

Partner Jørn

Bolding A/S, der zusammen mit

Goldhofer-Gebietsverkaufsleiter

Karl-Heinz Nagel den Kunden

BMS A/S betreute.

Broshuis präsentiert

revolutionäre

Innovation

BROSHUIS

„Eine Neuentwicklung, auf die

die gesamte Transportwelt

wartet“, so nennt Broshuis seine

neueste Entwicklung! Diese

revolutionäre Innovation wird

während der IAA in Hannover

zum erstenmal der Öffentlichkeit

präsentiert.

Dieser neue Auflieger bietet viele

Vorteile für jeden Transporteur

und wurde speziell nach

den aktuellen Vorschriften entwickelt.

Mit dieser Entwicklung

hat Broshuis eine Weltpremiere

auf der IAA. Der Hersteller will

noch keine Details verraten,

äußert aber, dass es einen Besuch

am Stand FG M30 wert

ist. Neben dieser Weltpremiere

ist noch mehr auf dem Broshuis-Stand

zu sehen. Mehrere

SL-Trailer und Pendelachs-Tieflader

sowie mehrere Container-Chassis

füllen den immer

geselligen Stand des Kamper

Herstellers.

FG . M30

IHRE DIMENSION

UNSER STANDARD

BESUCHEN

SIE UNS AUF DER

Halle 12, Stand F11

Freigelände Q12

www.meusburger.ch

01-Anzeige_185x90mm_bau.indd 1 01.09.14 13:43

IAA 2014

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014 [ 53 ]


Meusburger Fahrzeugbau zum neunten Mal

auf der IAA Nutzfahrzeuge

MEUSBURGER

Meusburger Fahrzeugbau aus

Eging am See in Niederbayern

hat in den 22 Jahren seit der

Firmengründung eine im westeuropäischen

Fahrzeugbau

beispiellose Geschichte vorzuweisen.

Der inhabergeführte Familienbetrieb

trat 1992 mit einer

klaren Zielsetzung auf: Meusburger

strebte nach optimaler

Kundenbetreuung und herausragender

Qualität. Sonderwünsche

von Kunden sollten nicht

als störend abgetan werden,

stattdessen wurde deren Umsetzung

das Leitbild der Firma.

Das Hauptabsatzgebiet für

solche individualisierten und

hochwertig verarbeiteten Fahrzeuge

sah Meusburger damals

vor allem in Süddeutschland,

Österreich und vor allem der

Schweiz, wo auch die Wurzeln

des Familienunternehmens lie-

gen. Verließen im ersten kompletten

Produktionsjahr, 1993,

noch ca. 100 Fahrzeuge die

3.500 m² umfassenden Werkshallen,

sind es derzeit 7 bis 8 Mal

so viele – und die Produktionsfläche

hat sich fast im gleichen

Ausmaß ausgedehnt.

Leitbilder sind geblieben

Die beiden wichtigsten Leitbilder

des Unternehmens sind

gleichgeblieben: Der hohe

Anspruch an die Qualität der

Fahrzeuge und die konsequente

– und im Wortsinn radikale

- Umsetzung von Kundenwünschen.

Was sich verändert hat,

sind die Märkte und die Produktpalette.

Spezialist für

Schwertransporte

Hilfreich bei dieser Markterweiterung

war sicher die Veränderung

und Spezialisierung

der angebotenen Produkte.

Meusburger ist heute der Spezialist

für Schwertransporte unter

Planen und für alle Arten von

Transportaufgaben, die auf den

ersten Blick unlösbar erscheinen.

Dies spiegelt sich auch im

Messeauftritt wider. War Meusburger

auf der ersten IAA der

Firmengeschichte im Jahr 1998

noch mit zwei Fahrzeugen auf

ca. 150m² präsent, umfasst die

diesjährige Ausstellungsfläche

ca. 700m² - und von den neun

ausgestellten Fahrzeugen erinnert

nur noch ein Standardfahrzeug

an die Wurzeln der Firma.

Die anderen acht sind maßgeschneiderte

Spezialanfertigungen:

Ob zum ersten Mal

auf einer IAA gezeigt - Getränketransporter

oder Fahrzeuge

zum Gabelstapler- oder Baumaschinentransport,

ob Kesselbrücke

oder abnehmbarer Schwanenhals,

ob Zwei-, Drei- oder

gar Sechsachser – Meusburger

produziert sie alle. Jedes Fahrzeug

hat das typische Meusburger-Design,

das trotz filigraner

Technik die Solidität einer Burg

vermittelt – und alle kann man

in jede Richtung öffnen, teleskopieren

- kurz in jeder denkbaren

Form der aufzunehmenden

Ladung anpassen.

Dem Betrachter drängt sich –

vor dem Hintergrund der eidgenössischen

Familien- und

Firmengeschichte – beim Betrachten

der unverwüstlichen,

präzise gefertigten und multifunktionalen

Fahrzeuge vor

allem eine Assoziation auf: Das

gute alte Schweizer Offiziersmesser.

Halle 12 . F11

FG . Q12

MEUSBURGER

[ 54 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

IAA 2014


LANGENDORF

Der Sattelauflieger vom Typ SATü 30-9,8 ist in allen Belangen auf die Kombination

mit 4x2 Zugmaschinen angepasst.

Langendorf auf der IAA

Lack ab?

LANGENDORF

Ein Satteltieflader aus der aktuellsten

Baureihe wird in Halle 27,

Stand E 06 von Langendorf dem

Fachpublikum präsentiert.

Der Sattelauflieger vom Typ

SATü 30-9,8 ist in allen Belangen

auf die Kombination mit 4x2

Zugmaschinen angepasst. Somit

ist es möglich, eine Nutzlast

von über 22.000 kg ohne die

sonst notwendige Ausnahmegenehmigung

nach §29 bzw.

§70 zu befördern und hat somit

einen wirklichen Alleinstellungscharakter.

Besonders gute

Wendigkeit

Wenn für den Transport eine

Ausnahmegenehmigung

nach §70 beantragt wird, sind

Nutzlasten von über 30.000 kg

möglich. Dank der beiden Radmulden

mit 320 mm Tiefe und

1.550/2.165 mm Länge im Tiefbett

ist eine Ladehöhe von bis

zu 3.700 mm möglich, die auflegbaren

Muldenabdeckungen

sind vollständig befahrbar. Die

Ladeflächenverbreiterung im

Tiefbett ermöglicht den Transport

mit bis zu 3.000 mm Breite.

Halle27 . E06

Die letzte Achse ist nachlaufgelenkt

und sorgt so für eine besonders

gute Wendigkeit. Die

hydraulisch betätigten automatischen

Spreizrampen sind mit

Gummi-Metall-Auflagen belegt

und fahren auf über 4.650 mm

aus und ergeben so einen sehr

flachen Auffahrwinkel von 9°.

Reichlich Platz

Dank der Breite der Rampen

von 700 mm und der Möglichkeit,

beide Rampen hydraulisch

zu verschieben, ist dieser Tieflader

gleichermaßen für den

Transport von Walzen bis hin zu

Gradern geeignet. Radlader bis

zu 26.000 kg können dank der

Radmulden geladen werden.

Das abgeschrägte vordere Podest

ist befahrbar und bietet mit

einer Ladelänge von 3.600 mm

viel Platz. Im hinteren Bereich

des Ladebetts befindet sich

eine Löffelstielmulde mit 4.675

mm Länge und bietet reichlich

Platz auch für große Baggerausleger.

Ausziehbare Warntafeln

Für die Ladungssicherung sind

insgesamt 18 Paar Klappzurrringe

à 10.000 daN vorhanden

und sorgen so für eine optimale

Sicherung der Ladung.

Ausziehbare Warntafeln mit

Begrenzungsleuchten, Rundumleuchten

und eine Zentralschmieranlage

komplettieren

diesen Satteltieflader. Das elektro-hydraulische

Pumpenaggregat

im Werkzeugkasten des Podestes

ermöglicht die Nutzung

der Bordhydraulik auch unabhängig

von der Zugmaschine.

Das kann eigentlich nur von extrem hartem

Einsatz kommen – denn wir sorgen dafür, dass

Ihr neuer Kipper perfekt lackiert bei Ihnen auf

dem Hof steht. Mit innovativer Lackieranlagen-

Technologie im Hinblick auf Qualität, Umwelt

und Energieeffizienz.

Farbenspiele bei MEILLER. Denn auch die Optik

muss für den Kunden perfekt sein!

Besuchen Sie uns: IAA 2014

in Hannover, Pavillon P33

MEILLER – das Original !

F. X. MEILLER · Fahrzeug- u. Maschinenfabrik-GmbH & Co KG

Untermenzinger Straße 1 · 80997 München · Telefon +49 (89) 1487-0

www.meiller.com

IAA 2014

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 55 ]


Auflieger überzeugt durch variables

Tiefbett und hohe Einsatzflexibilität

FAYMONVILLE

Die internationale Schwerlastspedition ADM Team Heavy Weight nahm kürzlich einen 3-Achs-MegaMAX-Tiefbettauflieger von Faymonville in seinen Fuhrpark auf.

FAYMONVILLE ADM

Die internationale Schwerlastspedition

ADM Team Heavy

Weight nahm kürzlich einen

3-Achs-MegaMAX-Tiefbettauflieger

von Faymonville in seinen

Fuhrpark auf. Bei diesem Projekt

wurde einmal mehr deutlich,

wie passgenau Faymonville seinen

Kunden einsatzbezogene

Transportlösungen anbietet.

Denn die Anforderungen bei

ADM erwiesen sich als komplex

– sowohl aus fahrzeugtechnischer

Sicht, als auch aus administrativem

Blickwinkel. Doch

Faymonville meisterte diese

Herausforderung abermals mit

Bravour.

Optimale Umsetzung

Technische Vorgabe war es, ein

variables Baggerbett in einem

gewichtsoptimierten Auflieger

zu integrieren. Dies konnte optimal

umgesetzt werden, was

auch Jef Hufkens (Leiter Administration

& Planung) besonders

schätzt. „Das leicht einzubauen-

de Bett kann bis auf eine Länge

von 21,5 Metern ausgezogen

werden und besitzt eine extrem

niedrige Höhe von 300 mm.

Es kann zudem als normales

Tiefbett eingesetzt werden, als

auch als schmales Bett von nur

noch 1250 mm Breite“. Eine

absolut projektoptimierte und

flexible Lösung, die Faymonville

hier anbieten konnte. Und dies

in absoluter Rekordgeschwindigkeit,

denn die gesamte Planung

und Fertigung konnte in

kürzester Zeit abgewickelt werden.

Dies ermöglichte es ADM

Team Heavy Weight, ein schnell

einsatzfähiges Fahrzeug für seine

verschiedenen Aufträge auf

die Straße zu lassen.

Grenzenlose

Einsetzbarkeit

Neben dem technischen Punkt,

hatte Faymonville auch auf administrativer

Ebene den Schlüssel

zur grenzenlosen Einsetzbarkeit

bereit. Denn der Kunde

ADM verfügt über ein internationales

Einsatzgebiet, das sich

FG . M49

sowohl über Belgien und Frankreich,

als auch Deutschland

und zahlreiche weitere Länder

in Europa erstreckt. Hier gelten

bekanntlich verschiedene Nutzund

Sattellasten – Faktoren, die

es in der Projektabwicklung zu

beachten galt. In Belgien und

Frankreich beträgt die Nutzlast

dieses spezifischen Gesamtzuges

57 Tonnen mit einer 10x4

Sattelzugmaschine, während

es in Deutschland lediglich 45

Tonnen sind. Die verschiedenen

Gesetzgebungen stellen sich als

Herausforderungen in Bezug

auf Homologation und grenzüberschreitende

Transportabwicklung

dar. Da jedoch das

MegaMAX-Fahrzeug von Faymonville

über ein CoC-Zertifikat

verfügt, erhält ADM die Lösung

gleich mit.

Technisch optimal

abgestimmtes Fahrzeug

Solch ein Dokument bezeugt,

wie sich ein Fahrzeug zu internationalen

Normen verhält

und ist dazu gedacht, die Zulassung

auf internationalen

Märkten zu erleichtern. ADM

erhielt somit ein technisch optimal

abgestimmtes Fahrzeug,

das zudem administrativ alle

nötigen Einsatzdokumente vorweisen

kann. Die Firma ADM

Team Heavy Weight baut auf

diese kompetente und prompte

Projektabwicklung und vertraut

demnach langfristig dem

Know-how der Firma Faymonville.

Der Beweis: ein weiteres

typgleiches MegaMAX-Fahrzeug

wurde schon bestellt.

[ 56 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

IAA 2014


Spezialist für die

Energieversorgung

FG . K44

PALFINGER

Die Aufgabenstellung für den

Ersatz der in die Jahre gekommenen

PALFINGER Bison TKA 19

war vielfältig. Einsätze abseits

von Straßen, in großen Steigungen,

eine hohe Beweglichkeit

der Hubarbeitsbühne und das

Arbeiten in beengten Situationen

– ein schwer zu lösendes

Aufgabengebiet. Erfüllt werden

die Anforderungen der Kraftwerke

Haag durch die P 210

BK von PALFINGER auf einem

Mercedes-Benz Atego 918 AF.

Das Fahrgestell, das vor allem

bei Feuerwehren und Hilfsorganisationen

Verwendung findet,

wurde speziell für den Einsatz

in schwierigstem Gelände konzipiert

– für tiefen Untergrund

und extreme Steigungen. So

können die Kraftwerke Störungseinsätze

im gesamten

Leitungsnetz und die Instandhaltung

der Freileitungen erledigen.

Geringes Gewicht und

hohe Beweglichkeit

Bei der Hubarbeitsbühne entschied

man sich für eine P 210

BK. Sie überzeugt durch ihr

geringes Gewicht, die hohe

Beweglichkeit und ihre stabilen

Konstruktion. Die stabilen

Aluminiumteleskope und die

feinfühlige Steuerung ermöglichen

genaues Arbeiten entlang

der Stromleitungen. Selbstverständlich

ist der Arbeitskorb

mit einer 1000 Volt Isolierung

ausgestattet. Zusätzliches Aufgabengebiet

sind Wartungsarbeiten

an den Umspannwerken

und im Wasserkraftwerk. Trotz

reiner Senkrechtabstützung

wird rund um das Fahrzeug

der maximal mögliche Arbeitsbereich

erreicht. Der dadurch

geringere Platzbedarf erweitert

trotz begrenztem Platzangebot

in den Werken die Einsatzmöglichkeiten.

PALFINGER

Erster Härtetest an der

Firmenzentrale

Als erster Härtetest stand an

der Firmenzentrale der Einsatz

in Steigungen auf dem Programm.

Am Hauptgebäude,

das derzeit umgebaut wird, testeten

die Mitarbeiter die neue

Hubarbeitsbühne auf Herz und

Nieren. Mit den verlängerten

Stützen kann dank des hohen

Stützhubes an Steigungen bis

zu 11° abgestützt werden. In

Kombination mit der 5° Aufstellungsgenauigkeit

ist das Arbeiten

auch an solch kritischen

Stellen außergewöhnlich gut

möglich. Nach den ersten Tests

auf der Straße ging es dann raus

ins Gelände.

Das Fahrgestell, das vor allem

bei Feuerwehren und Hilfsorganisationen

Verwendung findet,

wurde speziell für den Einsatz

in schwierigstem Gelände konzipiert

– für tiefen Untergrund

und extreme Steigungen.

IAA 2014

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 57 ]


ALUCA präsentiert Lösung

für E-Mobilität auf der IAA

Halle13 . E46

ALUCA

ALUCA, Hersteller von Fahrzeugeinrichtungen

aus Aluminium,

stellt sich dem Thema E-Mobilität.

Auf der IAA in Hannover

(Halle 13, Stand E 46) präsentiert

der Leichtbau-Pionier eine gewichtsoptimierte

Lösung am

Beispiel eines eCaddy aus dem

Hause ABT.

Die Elektromobilität nimmt

Fahrt auf. Das veranlasste die

Entwickler von ALUCA, sich mit

den Anforderungen an alternative

Antriebe im Allgemeinen

und an E-Mobilität im Speziellen

zu beschäftigen. Im Vordergrund

steht dabei die optimale

Auslegung der Nutzlast.

Dieses extrem geringe Gewicht

wird zum einen durch

die Kombination von Aluminiumbauteilen

mit Kunststoffkästen

erreicht und zum anderen

durch eine optimierte Planung.

Die dadurch entstandene Fahrzeugeinrichtung

entspricht

sämtlichen gängigen Ladungssicherungs-

und Sicherheitsvorschriften.

Im Vergleich zu

herkömmlichen Lösungen

können bis zu 25% an Gewicht

eingespart werden. Auch andere

namhafte Fahrzeughersteller

haben bereits Interesse an der

ALUCA-Lösung angemeldet.

Langjährige Erfahrung

Der vorgestellte eCaddy aus

dem Hause ABT Sportsline

punktet vor allem durch seine

Nutzlast von 789 kg. Das

Aggregat leistet 65 kW (88 PS)

und bringt 300 Newtonmeter

Drehmoment auf die Straße. Die

langlebige Lithium-Eisen-Batterie

mit einer Kapazität von 28

kWh reicht 135 km weit.

Bei ALUCA besteht langjährige

Erfahrung in der gewichtsoptimierten

Ausstattung von Erdgas

betriebenen Transportern,

die häufig bei Stadtwerken

zum Einsatz kommen. Aus diesem

Erfahrungsschatz konnte

reichhaltig geschöpft werden

und die Erkenntnisse bildeten

die solide Basis für praxistaugliche

E-Mobilitätslösungen. Der

Einsatz von elektrisch angetriebenen

Transportern wird bei

ALUCA vorrangig im Umfeld

von Stadtwerken und Energieversorgern

gesehen.

Extrem leichte

Fahrzeugeinrichtung

Während Gas betriebene Transporter

eher unter zu geringer

Leistung leiden, sind es bei elektrisch

angetriebenen Fahrzeugen

die schweren Batterien, die

sich negativ auf die Gewichtsbilanz

auswirken. Beide Antriebskonzepte

verlangen deshalb

nach einer extrem leichten

Fahrzeugeinrichtung. Denn Servicetechniker

wünschen sich,

unabhängig von der Antriebsart,

größtmögliche Zuladung

für Werkzeuge und Ersatzteile.

Am ALUCA-Messestand wird

im eCaddy eine komplette und

funktionale Fahrzeugeinrichtung

präsentiert, die lediglich

69 kg auf die Waage bringt.

Auf der IAA in Hannover präsentiert

Leichtbau-Pionier ALUCA eine gewichtsoptimierte

Lösung am Beispiel

eines eCaddy aus dem Hause ABT

Sportline.

ALUCA

[ 58 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

IAA 2014


Entriegeln, ablassen, ausfahren:

Hubwagenkasten H1000

HS-SCHOCH

Pünktlich zur IAA präsentiert der

Ladungssicherungsexperte HS-

Schoch den H1000, einen speziellen

Kasten zur Lagerung eines

Hubwagens unter dem Trailer.

Mittels des bis auf Fahrbahnniveau

absenkbaren Kastenbodens,

der so zur Auffahrrampe

umfunktioniert wird, kann der

Fahrer beim Be- und Entladen

den Hubwagen schnell und

komfortabel in die Box ausund

wieder einfahren. Während

der Fahrt ist der Hubwagen im

H1000, im Gegensatz zur Ladefläche,

wo er bei Leer- und Halbleerfahrten

nur sehr aufwendig

festgesetzt werden kann, perfekt

gesichert Der Hubwagenkasten

H1000 lässt sich kostengünstig

für nahezu sämtliche

Fahrzeugtypen nachrüsten, die

einfache Montage erfolgt mittels

Spannpratzen am Trailerrahmen.

Vorrichtungen

zur Lagerung

Auf der gegenüberliegenden

Seite ist der H1000 mit entsprechenden

Vorrichtungen zur

Lagerung von Ladungssicherungsmaterial

ausgestattet.

Zu sehen gibt es den Hubwagenkasten

H1000 und weitere

Lösungen auf dem HS-Schoch

Messestand in Halle 26, Stand

C 28.

Halle 26 . C28

HS-SCHOCH

Hubwagenkasten H1000: Entriegeln, ablassen, ausfahren.

Der Alleskönner

MULTIMAX HYDRO SHIFT

MIT HYDRAULISCH VERBREITERBARER LADEFLÄCHE

JETZT AUCH MIT RADMULDEN

FREIGELÄNDE - M49

FAYMONVILLE DISTRIBUTION AG

Duarrefstrooss 8 I L-9990 WEISWAMPACH | T: +352 26 90 04 155 I F: +352 26 90 04 425 | sales@faymonville.com

www.faymonville.com

IAA 2014

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 59 ]


Neben ganz speziellen Einbaulösungen stellt bott auf der IAA auch einige Produktneuheiten vor.

bott auf der IAA mit

außergewöhnlichen Themenwelten

BOTT

Neben ganz speziellen Einbaulösungen

werden auch einige

Produktneuheiten vorgestellt.

Zum Beispiel wird der bottTainer

für Pritschenfahrzeuge mit zwei

übereinander liegenden Türen

auf jeder Seite präsentiert.

Die Stauräume sind durch einen

festen Zwischenboden voneinander

getrennt, wobei das obere

Fach auch bei verschlossenen

Seitenwänden zugänglich ist.

Wahlweise ist er auch mit seitlichen

Schubladen zu bestücken.

DIN- und Normteile verstaut der

Handwerker in seinem Montagefahrzeug

am Besten im dafür

vorgesehenen Kleinteileregal.

Die Schrägablage nimmt Standardformate

von Verpackungskartonagen

auf, aufgebrauchtes

Material fällt sofort auf.

Standardisierte

Materialbox

Eine weitere Möglichkeit für den

sicheren Transport und das Bereitstellen

von Verbrauchsmaterial

im Fahrzeug ist die bottBox.

Diese standardisierte Materialbox

wurde speziell für den Einsatz

in der Industrie als auch im

Montagefahrzeug entwickelt.

Mittels einsteckbarer, transparenter

Sichtscheiben kann

die Box als Greifschale oder als

Sichtlagerkasten eingesetzt

werden. Durch die Halterung

lässt sie sich wie eine Schublade

aus dem Regal ziehen.

Übereinander stapeln

Der varioSort Koffer besitzt einen

transparenten Deckel. So

behält man den Überblick über

kleinteilige Sortimente. Größere

Ausrüstungsgegenstände lassen

sich in den varioSafe Koffern

sicher unterbringen. varioSort

und varioSafe Koffer können

eingeschoben und wieder herausgezogen

werden. Mehrere

Koffer lassen sich fest übereinander

stapeln und verknüpfen.

bott wird mit einem eigenen

Bereich cubio Betriebseinrichtungen

präsentieren. Beispielsweise

eine clevere Einrichtung

für die Direktannahme mit integrierter

Steuerung für Hebebühnen.

bott-Elemente auf

einer VW-Pritsche.

Halle13 . E41

BOTT

[ 60 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

IAA 2014


RUD präsentiert drei

Neuheiten auf der IAA

Neuer Knebelspanner ICE-

CURT-K.

RUD KETTEN

2014 zeigt der Marktführer RUD

auf der IAA Nutzfahrzeuge in

Hannover gleich drei Neuheiten:

Die RUD Ladungssicherungs-App,

den schraubbaren

Zurrpunkt VLBG-L und den Knebelspanner

ICE-CURT-K für das

ICE-120-Zurrkettenprogramm.

Die RUD Ladungssicherungs-App

bietet Hilfestellung

bei der Auswahl und Dimensionierung

der geeigneten Zurrmittel.

Mit dem integrierten

Winkelmesser

können

die vorhandenen

Horizontal-

und

Vertikalwinkel

schnell

und einfach

gemessen

werden. Sowohl

für das

Direkt- als auch für das Niederzurren

liefert die App nach

wenigen, einfachen Schritten

die benötigte Anzahl und Art

der Zurrmittel. Darüberhinaus

verfügt die App über viele praktische

Zusatzfunktionen. So ist

z.B. die kombinierte Ladungssicherung

aus Formschluss

und Niederzurren beinhaltet,

die Transportmittel LKW, Bahn,

Schiff sind frei wähl- und kombinierbar

und es besteht die

Wahlmöglichkeit zwischen Winkel-

oder Längenberechnung.

Die leicht verständliche RUD-

App ist der optimale praktische

Helfer für den täglichen Einsatz.

Sie erhöht die Sicherheit für die

Verkehrsteilnehmer und die Sicherheit

des Fahrers beim Umgang

mit Verkehrskontrollen.

Die App ist für die Betriebssysteme

IOS und Android kostenlos

downloadbar.

RUD-App

Zurrmittelberechnung.

Tausendfach bewährt

Der neue VLBG-L ist die Zurrpunktvariante

des tausendfach

bewährten schraubbaren

RUD-Anschlagpunktes VLBG. Da

der VLBG aufgrund der hohen

Anwendungsflexibilität immer

häufiger im Sonderfahrzeugbereich

als Zurrpunkt verwendet

wird, legt RUD dieses Bauteil

nun eigens als regulären Zurrpunkt

auf. Dieser M36-Zurrpunkt

verfügt über starke

20.000 daN Zugkraft und ist

entsprechend eindeutig für den

Zurreinsatz gekennzeichnet. Er

ist allseitig voll belastbar, 360°

drehbar und 180° klappbar. Die

Schraube verfügt über einen

hochwertigen Langzeitkorrosionsschutz

und kann sowohl

mit Gabelschlüssel als auch mit

Innensechskantschlüssel montiert

werden.

Zurrkettenprogramm

weiter ausgebaut

Mit dem Knebelspanner

ICE-CURT-K baut RUD sein

ICE-120-Zurrkettenprogramm

weiter aus. Bei dem Knebelspanner

handelt es sich um eine einfachere

und kostengünstigere

Alternative zum etablierten Ratschenspanner;

welche jedoch

durch besonders hohe Robustheit

zu überzeugen weiß.

Beim ICE-120-Zurrketten-System

handelt es sich um Zurrketten

der Güteklasse 12. ICE

120 verfügt, im Vergleich zur

herkömmlichen Güteklasse 8,

über eine bis zu 60 % höhere

Lashing Capacity LC (zulässige

Zugkraft) – bei gleicher Nenndicke!

Beim Direktzurren ist

eine ICE-Zurrkette in der Lage,

eine Güteklasse-8-Zurrkette der

nächst größeren Nenndicke zu

ersetzen; das bedeutet bis zu

45 % Gewichtsersparnis. Am

konkreten Beispiel bedeutet

das, eine 13 mm Zurrkette kann

durch eine 10 mm Zurrkette ersetzt

werden.

Am RUD-Stand finden stündlich

Vorführungen statt, bei denen

Praxistipps für die fachgerechte

Verzurrung von Baumaschinen

gegeben werden.

Neuer Zurrpunkt VLBG-L.

RUD

Ich setz aufErfahrung

FG P45

FG P47

... mit dem Kögel Mulden-Kipper:

Intelligente Fügetechnik:

Modulbauweise

Geringe Wartungskosten

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Nutzfahrzeugerfahrung seit 1934

www.koegel.de

Zukunft bewegen

Halle 27, F14

IAA 2014

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 61 ]


Der perfekte Fertiger für

ein komplexes Großprojekt

BOMAG

Eines der wichtigsten Großprojekte

vor den Toren Münchens

ist der Bau eines Satellitenterminals

als Erweiterung des Terminals

2 am Flughafen München.

Auf dem Vorfeld Ost sollen künftig

zusätzlich elf Millionen Fluggäste

abgefertigt werden. Für

die 76.000 m 2 große Vorfeldfläche

setzt die Arge Streicher-Berger

den Fertiger BF 800 C von

Bomag zum Einbau der hydraulisch

gebundenen Tragschicht

ein. Projekteiter Walter Weinberger

zeigt sich begeistert von

der Einsparung von Kosten und

Arbeitszeit durch die Verwendung

von UTS-Daten aus der

3D-Planung.

Abschnitt 1 umfasst das Baufeld

3 mit Rollgasse D3. Dieser

Bereich wurde bereits am

31.10.2013 an den Bauherrn

übergeben. Abschnitt 2 betrifft

die Baufelder 1 und 4 mit

Fertigstellungstermin zum

31.10.2014. Der Auftrag umfasst

alle Abbrucharbeiten, den Neubau

der Entwässerungskanäle,

den Kabeltiefbau und die Leerrohrsysteme,

die Flugbetriebsstoffversorgung

sowie die Erdund

Deckenarbeiten.

Herausforderungen des

Großprojektes

Eine der größten Herausforderungen

bei der Herstellung

von Infrastrukturprojekten ist

Als Bindemittel kommt Zement

hinzu. Der Kettenfertiger Bomag

BF 800 C ist in besonderem

Maße für diese HGT-Anwendung

geeignet, denn gerade

diese Magerschichten stellen

höchste Ansprüche an die Belastungen

und den Verschleiß

von allen Fertigerbauteile, die

diesen Materialmix fördern, verteilen

und verdichten. Deshalb

hat der Fertiger besonders kraftvolle

Hydraulikmotoren, die die

Kratzerbänder und Schnecken

antreiben und gewährleistet so

einen optimalen Materialfluss

und eine hohe Produktivität,

selbst bei diesem kritischen Material.

Die Hochleistungsbohle

S 500 mit einer Einbaubreite

tergenauen Trimble 3D-Fertigersteuerung

eingesetzt. Die

Arbeitsbreite beträgt fünf Meter

und die tägliche Einbauleistung

liegt bei etwa 3.000 Tonnen. Die

hydraulisch gebundene Tragschicht

wird in einer Stärke von

25 Zentimetern eingebaut, die

auf 20 Zentimeter endverdichtet

wird. Als erhöhte Forderungen

an die profilgerechte Lage

unter Betondecken sollen +0,5

cm bzw. -1,5 cm Abweichung

von der Sollhöhe sowie eine nötige

Ebenheit von max. 1,5 cm

auf 4,0 m erreicht werden. In einem

Abstand von fünf Mal fünf

Metern werden später in Querund

Längsrichtung Kerben angebracht,

die als Sollbruchstelle

Die Hydraulik des BF 800 C erreichte auf der Münchener Flughafenbaustelle

einen niedrigen Kraftstoffverbrauch von durchschnittlich

12,5 l/h.

Gesamtprojektleiter Walter Weinberger, Max Streicher GmbH & Co. KG aA, war

mehr als zufrieden: Mit dem Straßenfertiger BF 800 C ist seinem Bautrupp eine

30%ige Zeit- und Kostenersparnis gelungen.

Anfang April 2013 bekam

die Bietergemeinschaft Streicher-Berger

den Auftrag zur

Erneuerung des Vorfeldes Ost

am Münchner Flughafen. Das

Vorfeld umfasst eine Fläche von

ca. 76.000 m² und bietet Parkpositionen

für die Flugzeuge. Die

Fläche wird in zwei Abschnitten

wieder hergestellt:

der Einbau von hydraulisch gebundenen

Tragschichten (HGT)

in großen Stärken und breiten

Lagen. Beim Vorfeld Ost des

Flughafens München werden

hydraulisch gebundene Tragschichten

(HGT) aus einem abgestuften

Korngerüst 0/32 aus

natürlichen Mineralstoffen wie

Splitt, Kies und Sand eingebaut.

von bis zu fünf Metern ist die

schwerste ihrer Klasse und mit

Vibration und Stampferleiste

ausgestattet. So kann die Bohle

nach Herstellerangaben sehr

hohe Verdichtungswerte von

bis zu 95% garantieren.

Am Flughafen München wird

der Fertiger BF 800 C in der

Ausführung mit der millime-

eine unkontrollierte Rissbildung

vermeiden sollen.

Mit unkonventioneller

Arbeitsweise zum Erfolg

„Im ersten Baulos haben wir im

vergangenen Jahr auf 24.000

m 2 den HGT in konventioneller

Weise eingebaut“, sagt der

Gesamtprojektleiter der ARGE,

[ 62 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN


BOMAG

Der BF 800 C mit der S 500 Hochleistungsbohle sorgt für optimale Einbauergebnisse – auch unter erschwerten Bedingungen.

Walter Weinberger. „Allerdings

geschah dies noch herkömmlich

mit Draht und Ultraschallsensoren.“

Bei dieser Methode

werden das Quergefälle und

die erforderliche Ebenheit über

eine herkömmliche Nivelliersteuerung

geregelt. Die Abtastung

dazu erfolgt über einen

Fahrdraht, der als dünnes Seil

gespannt wird und über die auf

der gegenüberliegenden Seite

bereits fertiggestellte HGT.

Diese Nivelliersteuerung arbeitet

mit fünf Ultraschallsensoren

zur gleichzeitigen Höhenmessung.

Die drei Messergebnisse

mit der geringsten Abweichung

zum ursprünglichen Abgleich

werden zur Bildung des Mittelwertes

herangezogen. Bei der

Seilabtastung zieht der Sensor

immer den Schwinger mit der

kürzesten Entfernung zum Seil

für die Messung heran. Für den

Bau der HGT wurden zwei Fertiger,

nebeneinander gestaffelt,

eingesetzt.

„Irgendwann im November

hatte ich die Idee, dass sich das

komplexe Profil des Vorfeldes

leichter herstellen lassen muss“,

erklärt Weinberger und zeigt auf

die Fläche vor sich. „Diese Fläche

von zirka 34.500 m2 haben wir

in exakt 14 Tagen eingebaut. Mit

der anderen Methode hätten

wir sicher eine Woche länger

gebraucht. Die Woche länger

braucht man, weil man immer

wieder die Fahrbahn testen,

Drähte umsetzen und ausmessen

muss. So ergibt sich immer

wieder viel Leerlauf.“

Komplexes Profil

Das Profil ist natürlich auch

komplex – auf der einen Seite

hochgebogen bis an die Rinne,

dann eine Querbahn und dann

wieder hochgebogen und nach

Osten wieder abfallend. Dies

kann Probleme mit sich bringen,

weil immer wieder Eisen

umgeschlagen und der Draht

umgespannt werden muss.

Deshalb wurde auf die schon

vorhandenen Daten des 3D-Geländemodells

zurückgegriffen.

Diese stimmen mit den Daten

überein, die auch der Grader

für das Vorbereiten des Frostschutzplanums

hat. Der Grader

fährt ebenfalls mit ATS (Automatische

Tachymeter Steuerung)/UTS.

Durch die Kombination

der Robotik-Funktion mit

einem 360°-Prisma ergibt sich

der gleiche Komfort wie beim

Einsatz eines Fertigers.

Die Firmen Topcon, Moba, Leica

und Trimble bieten solche

Schnittstellen für verschiedene

Baumaschinen an. Das Prisma

wird an eine festdefinierte Stelle

des Fertigers gesetzt. Das Tachymeter

sendet dann ständig die

Positionsdaten des Reflektors

an das Funkmodem der Maschine.

Dieses leitet die Daten an

die Steuerung weiter. Über den

Rechner werden das Walzmaß,

die Bohlenbreite, die Reflektorhöhe,

etc. eingegeben. Damit

ist die Bohlenhöhe definiert

und der Fertiger kann „drahtlos“

loslegen. Mit dem Einlesen der

Daten aus dem CAD-Projekt

Vorfeld Ost in die Trimble-Steuerung

liegt der Lageplan in Höhe

und Fläche vor. Damit kann an

jedem Punkt die projektierte

Höhe ausgelesen werden und

die Bohle fährt selbstständig auf

die vorgegebene Höhe.

Viel Zeit gespart

„Diese Methode setzt voraus,

dass man sich vorher über Reaktion

des Fertigers informiert

hat, denn er braucht fünf Meter,

um die Höhe um einen Millimeter

zu erhöhen oder abzusenken.

Dies ist insbesondere

bei einem solchen komplexen

Höhenprofil wie dem Vorfeld

wichtig“, sagt Weinberger. „Die

Herausforderung ist dabei das

große Walzmaß bei einer 25 cm

starken HGT-Schicht und die

strenge Oberflächentoleranz

von 5 mm höher und 15 mm

tiefer.“ Ein Vermesser mit einer

Basisstation und zwei Geräten

sorgt für das richtige Maß. Mit

einem ATS-Handrover kontrolliert

er ständig die Qualität der

eingebauten Tragschicht hinsichtlich

der Höhe und Lage.

Die beiden Funkkanäle beeinflussen

sich gegenseitig nicht,

da die Maschinensteuerung auf

einem anderen Kanal sendet als

der Handrover.

Mit dieser Vorgehensweise

konnte viel Zeit gespart werden:

Der Vermesser ist auch bei

einem anderen Verfahren notwendig,

denn er muss auch hier

die Höhe kontrollieren, die Pinneneisen

setzen und den Draht

spannen und nachjustieren. Die

beiden Fertiger haben auch

durch das ständige Umspannen

und Nachmessen nicht

mehr Tragschicht eingebracht

als ein Fertiger allein jetzt mit

UTS-Steuerung. An einem Spitzentag

wurden 1.200 Kubikmeter

HGT eingebaut. Die Verdichtungsleistung

lag fast immer bei

100%, manchmal konnten auch

bis zu 103 % erreicht werden.

Für die Maschinenbediener war

das Einbringen mit der Trimble-3D-Steuerung

natürlich

etwas Neues, wobei sich Polier

Hans Kolbinger von der Firma

Berger sehr schnell darauf eingestellt

hat. „Die Fertiger sind

heute alle Menü geführt“, sagt

Kolbinger: „Vor 10 oder 15 Jahren

war das komplizierter.“

Fazit

Mit einem UTS/ATS-gestützten

Vermessungssystem werden

Fertiger wie der Bomag BF 800

C zu einer hochproduktiven

Maschine, die selbst bei hochkomplexen

Flächen, wie sie die

Flughafeninfrastruktur fordert,

noch Zeit und Kosten sparen.

Wenn, wie im vorliegenden Fall,

der Bauleiter früher selbst vermessen

hat, können so bis zu

30 Prozent unproduktive Zeit

eingespart werden. Es müssen

dann nicht zwei Fertiger drahtgeführt

in der Kolonne arbeiten,

sondern dies kann nun ein Fertiger

übernehmen. Für Maschinenbediener

wie Guido Mauermann

war die Umstellung auf

das neue System problemlos.

Vor allem, weil das Team von

Berger schon den Tiefbau am

Flughafen Berlin-Schönefeld

mitgestaltet hat und sich somit

in der Materie auskennt.

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 63 ]


FIRMENÜBERSICHT A - Z

Aluca www.aluca.de 58

Avant

www.avanttecno.de7

Bergmann www.bergmann.de 27

Blomenröhr www.blomenroehr.com 45

Bobcat www.bobcat.de 13

Böcker

www.boecker-group.com14

Bomag www.bomag.com 62

Bott www.bott.de 41, 60

Broshuis www.broshuis.com 53

CSF

www.multione-csf.com36

Doka www.doka.com 15

Doosan www.doosan.de 26

Engcon www.engcon.de 44

Faymonville www.faymonville.com 56

Fassi

www.fassigroup.de37

Goldhofer www.goldhofer.de 50, 53

Hatz

www.hatz-diesel.com47

Hydrema www.hydrema.com 16

HS-Schoch www.hs-schoch.de 14, 28, 59

Humbaur www.humbaur.de 30

Kögel www.koegel.com 52

Komatsu www.komatsu.eu 32

Kubota www.kubota.de 46

Langendorf www.langendorf.de 55

Liebherr www.liebherr.com 19

Liesegang/Palfinger www.palfinger.com 13

Marx

www.marx-technik.de29

Meusburger www.meusburger.ch 54

Münz Fahrzeuge www.muenz-anhaenger.de 48

Optimas www.optimas.de 34, 39

Palfinger www.palfinger.com 57

Rolls Royce www.rrpowersystems.com 20

RUD Ketten www.rud.com 61

Schäfer

www.schaefer-technic.com43

Schäfer Takeuchi www. wschaefer.de 18, 33

Stehr www.stehr.de 38

Volvo www.volvo.de 17, 20

Wacker Neuson www.wackerneuson.com 22, 24

Zandt Cargo www.zandt-cargo.de 42

Zeppelin www. zeppelin.de 40

NOOTEBOOM TRAILERS

SPEZIALFAHRZEUGE ZUM TRANSPORT VON BAUMASCHINEN

FREIGELÄNDE STAND L30

T R E N D S E T T E R S I N T R A I L E R S

WWW.NOOTEBOOM.COM

[ 64 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

FIRMENÜBERSICHT A - Z


IM TREFFPUNKT FINDEN ...

Nächste Ausgabe - Doppelausgabe

Red-Schluss 17. 10.

Anz-Schluss 24. 10.

Vermietung

inkl. Meldezentrale

Fordern Sie uns!

■ Einbruch-/Diebstahlschutz auf

Baustellen

■ Plug & Play, solide und mobil

■ Alarmierung nur bei Fahrzeugen

und Personen

■ Verifikation vorab vermeidet Fehlalarme

■ 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche,

365 Tage im Jahr

■ Abschreckende Beschriftung

mit präventiver Wirkung

MAIBACH Verkehrssicherheits- und

Straßenausrüstungsprodukte GmbH

Am Bahnhof 7

D-46342 Velen

Telefon: +49 (28 63) 38 18 71

Telefax: +49 (28 63) 38 18 73

Internet: www.bauwatchbausicherung.de

eMail: info@maibach-vus.de

ERSCHEINUNG

10. 11. 2014

IM TREFFPUNKT FINDEN …

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 09|2014

[ 65 ]


GEBRAUCHTMASCHINEN VON KÖLSCH

VIEL PRODUKTIVITÄT FÜR WENIG GELD!

RUBBLE MASTER RM100

Prallmühle auf Raupen

Baujahr: 2008

Betriebsstunden: ca. 2.300

- Aufgabetrichter Inhalt 3,35 m 3

- Effiziente Vorabsiebung mittels Spaltrost

- Prallmühle Einlauf 950 x 700 mm

- JOHN DEERE Dieselmotor 181 kW

- Releasesystem zur Blockadenbeseitigung im

Brecher

- Überband-Magnetabscheider mit

Permanentmagnet

- Funkfernsteuerung für Brech- und

Fahrbetrieb

- Kabelfernbedienung zur Steuerung des

Raupenfahrwerks

- Staubniederhaltung ohne Pumpe

- Betankungssystem komplett

- Schlagleistenwechselvorrichtung

PORTAFILL 5000CT

Raupenmobile Siebanlage

Baujahr: 2013

Betriebsstunden: ca. 250

- Aufgabetrichter Inhalt 4,0 m 3 ,

Trichterwände hydraulisch klappbar

- 8‘ x 4‘ Doppeldecker-Schwerlast-Siebmaschine,

Siebfläche 2.440 x 1.220 mm

- Freischwing-Siebkasten mit Exzenterwelle

- DEUTZ TD2011 4-Zylinder-Dieselmotor

39,9 kW

- Stufenlos regelbares Aufgabeband,

Gurtbreite 1.000 mm

- Oberdeck Siebrahmen

- 50 mm Fingersieb Schutzdeck

WASH BEAR Typ L

Containermobiler Leichtstoffabscheider

Baujahr: 2011

Betriebsstunden: ca. 284

- Aufgabematerial RCL-Bauschutt /

Recycling Kies

- Aufgabeleistung bis 150 m 3 /h

- Aufgabegröße 4 – 120 mm

- Brauchwasserbedarf ca. 3 – 16 m 3

pro 8h-Schicht (je nach Materialbeschaffenheit)

EDGE MS50

Haldenförderband auf Rädern

Baujahr: 2014

Betriebsstunden: 25

- Förderband Achsabstand 14.300 mm

- Gurtbreite 800 mm

- Antriebsleistung 7,5 kW

- schwenkbare Räder für nierenförmiges

Halden

- Antriebsleistung 22,0 kW Förder schnecke,

1,5 kW Bürstenband

- Fördergeschwindigkeit mittels

FU regelbar

- Schneckenförderer d = 1.000 mm,

doppelgängig im Aufgabebereich

- Schneckenflügel aus 15 mm

verschleißfestem Sonderstahlblech

- Elektroschaltschrank mit Frequenz umrichter

- Containersystem mit Rollen

- ungebremste Achse mit Einfachbereifung

- Zugstange für Baustellentransport

- Hydraulikhandpumpe und Hubzylinder

- vergrößerte Materialübergabeschürze

- Not-Aus-Schalter

RUBBLE MASTER RM100GO

Prallmühle auf Raupen

Baujahr: 2012

Betriebsstunden: ca. 1.550

- Durchsatzleistung bis zu 250 t/h je

nach Material

- Prallmühle: Einlauf 950 x 700 mm

- JOHN DEERE Dieselmotor mit 225 kW

- Funkfernbedienung für Brech- und

Fahrbetrieb

- Releasesystem zur Blockadenbeseitigung

im Brecher

- Überbandmagnetabscheider mit

Permanentmagnet

- effiziente Vorabsiebung mittels Spaltrost

- Hauptaustragsband Stollengurt 1.000 mm

breit

- Staubniederhaltung ohne Pumpe

- Kabelfernbedienung

Irrtum und technische Änderungen vorbehalten.

Vielen Dank für Ihren Besuch auf der !

Jürgen Kölsch GmbH • Wildspitzstraße 2 • 87751 Heimertingen

Tel. 08335 98 95 0 • Fax 08335 98 95 95 • info@koelsch.com • www.koelsch.com

[ 66 ]

09|2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN


Das Beste in der RUD Zurrketten-Technologie

■ Zäher, härter, leichter ■ Immer eine Nenndicke dünner als GK 8

■ Für jede Ladefläche den richtigen Zurrpunkt

LPW

LRBS-FIX

L-ABA

ICE-CURT

ICE-KZA

RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co. KG

73428 Aalen/Germany · Telefon +49 7361 504-1464 · Fax +49 7361 504-1460 · sling@rud.com · www.rud.com


tpb 09/14

Karl Müller GmbH & Co. KG

Fahrzeugwerk

72270 Baiersbronn-Mitteltal

Telefon +49 (0) 74 42 /496-0

www.mueller-mitteltal.de

Besuchen Sie uns auf der:

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine