Buddhistische Gruppen und Zentren in Berlin und Brandenburg

Veranstaltungskalender.BUBB

Veranstaltungskalender 3/2014 (gültig von Oktober bis Dezember 2014)

BUBB

Buddhistische Gruppen

und Zentren in

Berlin und Brandenburg

Veranstaltungskalender

Ausgabe 3/2014 (16. Jhrg.)

Oktober bis Dezember 2014

- kostenlos -


Es besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit,

dass Ihr, liebe BuddhistInnen

und am Buddhismus Interessierte, diesen

Kalender in einem Zentrum in die

Hand bekommt. Das ist bereits ein kleiner

Hinweis darauf, wie wichtig doch

die Gemeinschaft für den Buddhismus

ist – nicht bloß für seine Verbreitung,

sondern ebenfalls aus Gründen, welche

die eigene spirituelle Fortentwicklung

betreffen. Natürlich kann man allein

meditieren. Dann kommt man an eine

gewisse Grenze und wenn man von

Natur aus ein Individualist ist, versucht

man, sie allein zu überwinden (egal, wie

lange das dauert) und danach die weitere

Entwicklung allein zu managen. Aber

selbst für Individualisten ist es gut, in

eine Gruppe zu gehen. Schließlich leben

wir mit anderen Menschen zusammen

und nicht einsam in einem Wald oder

im Himalaya. Wir werden immer wieder

in Kontakt zu anderen Menschen

kommen und an diesem Kontakt wird

sich zeigen, wie weit wir schon in unserer

Entwicklung sind. Empfinden wir

immer noch Ärger, wenn wir ungerecht

behandelt werden? Lassen wir uns zum

Konsum von Alkohol hinreißen, nur weil

wir gerade mit anderen feiern? Haben

wir Stolz, Arroganz entwickelt, weil wir

im Grunde vor den anderen Menschen

Angst haben und uns ihnen gegenüber

minderwertig vorkommen? All das können

wir nur im Kontakt mit diesen Menschen

feststellen!

Viele LehrerInnen führen für diesen

Grund, in eine Gruppe zu gehen, das

Beispiel mit dem Kartoffelsack an: Dieser

Sack ist ein Symbol für die Gruppe

und die Kartoffeln sind die einzelnen

Mitglieder, die sich aneinander reiben

und auf diese Weise den Schmutz

(die unheilsamen Eigenschaften) loswerden.

Auch muss man bedenken, wie

leicht man allein in die Irre gehen kann,

wie leicht man meinen kann, man hätte

etwas erreicht, und das erweist sich

schließlich als Irrtum.

Außerdem ist es wichtig, über die

bloße Teilnahme hinauszugehen und

sich für eine Gruppe zu engagieren, um

den Buddhismus am Leben zu halten.

Im Westen wächst er nicht mehr, also

sollte man alles tun, damit er uns mit

seinen Vorzügen erhalten bleibt und

damit die, die für ihn bereit sind, mit

ihm in Kontakt kommen können! Und

um das zu erreichen, ist es notwendig,

sich aktiv an einer Gruppe zu beteiligen,

selbst wenn man mit allen Gruppenmitgliedern

nicht konform geht oder wenn

die Gruppe gerade in einer Krise ist. Nur

das aktive Engagement ermöglich es

dem Dhamma/Dharma, weiter zu bestehen,

nicht zu Grunde zu gehen!

In diesem Sinne hoffe ich auf Euer

aktives Engagement und grüße herzlich

mit Metta und Gassho

Eure Suvannadharma (Dr. Marianne Wachs)

Inhalt der Ausgabe 3/2014:

Programmkalender Okt. - Dez. ........ S. 2

Gruppen und Zentren ..................... S. 4

Kleinanzeigen ................................ S. 42

Adressregister ................................ S. 43

Impressum ..................................... S. 44

BuBB-VK (3/2014) | 1


Programm-Kalender von Oktober bis Dezember 2014

OKTOBER 2014

Seite

01. - 05.10. Ayang Rinpoche / Bodhicharya 12

02.10.14 19:00 Uhr: Persönliche Wege im Buddhismus (Lisa Freund, F. J. Litsch) / Buddhistische Akademie 6

02.10.14 20:00 Uhr: Lama Ole Nydahl: Buddhismus im Leben nutzen / Diamantweg / BZB der Karma Kagyü L. 18

03. - 04.10. Psychische Belastungen und Heilkraft des Geistes (Menrampa Yonten) Bodhicharya 12

04.10.14 09:00 Uhr: Zen-Tag / Kwan Um Zen 22

05.10.14 Daruma-Ki / Mumon-Kai 30

06. - 16.10. Stupa-Workshop (Khenpo Karma Mangyal) Bodhicharya 12

08.10.14 19:30 Uhr: Stupabau im Buddhismus (Khenpo Karma Mangyal) Bodhicharya 12

09.10.14 19:00 Uhr: Wurzeln der Frauenfeindlichkeit (F.-J. Litsch) / Buddhistische Akademie 6

10. - 12.10. Lama Dawa (Thema: siehe: www.bodhicharya.de) / Bodhicharya 12

10. - 12.10. Kum Nye (Matthias Steurich) / Bodhicharya 12

11.10.14 10 - 15 Uhr: Kathina-Fest mit Bhante Devananda in der Buddhistischen Gesellschaft Berlin 27

13.10.14 18:00 Uhr: Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg / Lotos Vihara 28

16.10.14 19:00 Uhr: Was tun mit Wut, Groll und Ärger? (Susanne Billig) / Buddhistische Akademie 6

17. - 18.10. Sterben und Karma im tibetischen Buddhismus (Yeshe Udo Regel) Bodhicharya 12

17. - 19.10. Gesangsworkshop (Kristina Bischoff) / Bodhicharya 12

17. - 19.10. Seminar mit Bhante Nyanabodhi / Lotos Vihara 28

17. - 19.10. Sesshin / Akazienzendo 5

17. - 19.10. Vipassanā-Seminar mit Wolfgang Seifert / Buddhistische Gesellschaft Berlin 15

18. - 25.10. 7-Tage-Sesshin / Berliner Zen-Gruppe 35

19.10.14: Zen-Tag / Akazienzendo 5

19.10.14 18:00 Uhr: Zen-Salon: Politik des Verbundenseins (Carl Polonyi) / Akazienzendo 5

20.10.14 18:00 Uhr: Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg / Lotos Vihara 28

21.10.14 Fragenabend mit Dr. Reuter / Lotos Vihara 28

22.10.14 19:00 Uhr: Vortrag mit Geshe Tenzin Wangyal Rinpoche / Ligmincha 26

22.10.14 20:00 Uhr: Buddha at Home. Vortrag + Buchvorstellung mit Renate Seifahrt / Dharma Buchladen 46

23.10.14 18:00 Uhr: Vertrauen in den buddhistischen Weg (Lama Shenpen Hookham) / Bodhicharya 12

24. - 26.10. Retreat / Lotus Sangha 35

24. - 26.10. Biotop-Sesshin / Mumon-Kai 30

28.10.14 19:00 Uhr: Öffentlicher Vortrag / Buddhistisches Tor / Triratna 16

30.10.14 19:30 Uhr: Vortrag mit Dr. Reuter in der Urania / Lotos Vihara 28

31.10. - 01.11.14 Mitgefühl leben: Liebe (Christa Freisewinkel) / Bodhicharya 12

31.10. - 02.11.14 Chöd Seminar (Jomo Gudrun Knausenberger) / Khordong 24

NOVEMBER 2014

01.11.14 10:00 Uhr: Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg / Lotos Vihara 28

01. - 02.11.14 Buddhistische Meditation und Kum Nye-Körperübungen / 42

02.11.14 Achtsamkeit und Tanz (J.M. Erhardt, Monika Hofmann / Quelle des Mitgefühls 31

03.11.14 18:30 Uhr: Impulse achtsamen Wirtschaftens: „Was erfolgt?“ / Netzwerk Achtsame Wirtschaft 7

07. - 09.11. Vajrasattva Karma Reinigungsklausur (Tenzin Peljor) Bodhicharya 12

07. - 09.11. Achtsam leben, Jahrestraining Teil 4 (Bettina Romhardt) / Quelle des Mitgefühls 31

08. - 09.11. Meditation der Liebenden Güte (Modul 4) / Dharma Mati / Rigpa 32

09.11.14 11:00 Uhr: Meditatives Bogenschießen (Sybilla Enders) / Bodhicharya 12

10.11.14 19:00 Uhr Zen-Einführung / Berliner Zen Gruppe 35

2 | BuBB-VK (3/2014)


Programm-Kalender von Oktober bis Dezember 2014

NOVEMBER 2014

Seite

13.11.14 19:00 Uhr: Mantra und Mandala (Lisa Freund) / Buddhistische Akademie 6

13.11.14 19:30 Uhr: Vortrag mit Dr. Reuter in der Urania / Lotos Vihara 28

13.11.14 17:00 Uhr: Lodjong-Workshop (Lama Yeshe Sangmo) / Norbu Pema Chöling 25

14.11.14 20:00 Uhr: „Emotionen transformieren “ Vortrag mit Lama Yeshe Sangmo. Dharma Buchladen 46

16.11.14 Ayya Khema Abend / Lotos Vihara 28

16.11.14 Thementag: Mitfühlende Gesellschaft / Dharma Mati / Rigpa 32

16.11.14 10:00 Uhr: Zen-Tag / Akazienzendo 5

20.11.14 19:00 Uhr: Persönliche Wege im Buddhismus (A. Zinser, U. Richard) / Buddhistische Akademie 6

20. - 23-11. Zen-Klausur mit Dharma-Meisterin Muchak / Kwan Um Zen 22

21. - 22.11. Riten des Übergangs (Lisa Freund) / Bodhicharya 12

22. - 23.11. Das Herz-Sutra – Kommentar von Dr. Birgit Schweiberer / Bodhicharya 12

22. - 23.11. Kein Schlamm – Kein Lotus! (Lily Neu) / Quelle des Mitgefühls 31

23.10.14. 14:00 Uhr: Zeremonie zum Gedenken an die Verstorbenen / Kwan Um Zen 22

25.11.14 Jahrestag der Kin-Mo-Zendo / Mumon-Kai 30

27.11.14 19:00 Uhr: Das Unverzichtbare im Buddhismus (Ulrich Küstner) / Buddhistische Akademie 6

28. - 30.11. Lamrim Meditationsretreat (Tenzin Peljor) / Bodhicharya 12

28.11.14 19:00 Uhr: Kalachakra – das Rad der Zeit (Dr. Alex Berzin) / Tibetisch Buddhistisches Zentrum 9

28.11.14 19:00 Uhr: Stephen Batchelor: Buddhismus 2.0 / Buddhistische Akademie 6

29. - 30.11. Stephen Batchelor: Säkularer Buddhismus / Buddhistische Akademie 6

29.11.14 Öffentliche Gehmeditation in der Vorweihnachtszeit / Netzwerk Achtsame Wirtschaft 7

29.11.14 Zen Tagessitzen / Berliner Zen Gruppe 35

29.11. - 02.12.14 Vajrayāna-Studium Teil I / Dolpo Tulku Rinpoche 2

DEZEMBER 2014

02. - 08.12.14 Rohatsu-Sesshin / Mumon-Kai 30

04.12.14 11:00 Uhr: Meditation und Bewegung (Christa Freisewinkel) / Bodhicharya 12

04.12.14 19:00 Uhr: Ethik am Lebensende – Sterbehilfe (Lisa Freund) / Buddhistische Akademie 6

04. - 07.12.14 Vajrayāna-Studium Teil II / Dolpo Tulku Rinpoche 2

05. - 07.12.14 Dzogchen Seminar (James Low) / Khordong 25

06. - 07.12.14 Dharma-Drama, den Ärger beenden (Ulrich Reisberg) / Quelle des Mitgefühls 31

08.12.14 Jodo-E / Mumon-Kai 30

11.12.14 19:00 Uhr: Persönliche Wege im Buddhismus (S. Billig, J. Egert) / Buddhistische Akademie 6

12.12.14 14:00 Uhr: Achtsamer Umgang mit Geld und Eigentum (K. Romhardt) / Netzwerk Achtsame Wirtschaft 7

12. - 14.12.14 Buddha und die Wissenschaft vom Glück (Lama Tsültrim) / Bodhicharya 12

12. - 14.12.14 Willst du wirklich glücklich sein? (Maya Brandl) / Quelle des Mitgefühls 31

12. - 14.12.14 Praxiswochenende Buddhismus und Psychotherapie: Verbundenheit / Buddh. Akademie 6

12. - 14.12.14 Transformation und Heilung (Marcy Vaughn) / Ligmincha 26

14.12.14 Zen-Tag / Akazienzendo 5

16.12.14 Fragenabend mit Dr. Reuter / Lotos Vihara 28

19. - 20.12.14 Lebenskrisen als Chance / Buddhistische Perspektiven 8

20.12.14 17:00 Uhr: Tara-Puja / Buddhistische Perspektiven 8

28.12.14 - 01.01.15 Sylvester-Retreat: Loslassen (Anabelle Zinser) / Quelle des Mitgefühls 31

28. - 31.12.14 Meditation zwischen den Jahren (Christa Freisewinkel) / Bodhicharya 12

BuBB-VK (3/2014) | 3


4 | BuBB-VK (3/2014)

Zen-Peacemaker-Circle

Meditation und Reflexion

Inspiriert durch Bernie Glassman Roshie

und den Zen-Peacemaker-Orden setzten

wir uns an den Reflexionstagen mit den

drei Grundsätzen der Zen-Peacemaker:

Nicht Wissen, Zeugnis ablegen,

heilsam handeln auseinander und

reflektieren über die ethischen

Grundlagen (zehn Gelübde)

der Zen-Peacemaker.

Wir sind offen für Menschen

unterschiedlicher religiöser

Herkunft und laden ein zu gemeinsamer

Meditation in Stille und

zum Kreisgespräch (Sprechen vom Herzen

und Hören mit dem Herzen).Wir rezitieren

kurze Texte und führen die Liturgie

der Zen Peacemaker »Das Tor des süßen

Nektars« durch. Mit einem gemeinsamen

kleinen Mahl schließen wir den Tag ab.

Wir treffen uns monatlich an einem

Sonntagnachmittag von 14:45 Uhr bis

18:00 Uhr.

Darüber hinaus organisieren

wir vertiefende Wochenenden.

Ort unseres Treffens ist die

Praxis für Gestalttherapie,

Gleimstraße 37, 10437 Berlin /

Prenzlauerberg.

Kontakt und Anmeldung:

Gabriele Blankertz,

Tel.: 030-48 09 59 97 oder 0163-191 04 26

g.blankertz@gmx.de


Akazienzendo

EIN ORT FÜR MEDITATION UND BEGEGNUNG

ASSOZIIERT MIT DEM SAN FRANCISCO ZEN CENTER

In der Schule für Tai Chi Chuan Berlin,

Akazienstraße 27, 10823 Berlin

1. Hof re., 5. Etage.

Im Akazienzendo bieten wir Zen-Praxis

in einer modernen, der Großstadt

gemäßen Form an, ohne dabei die

Tiefe traditioneller buddhistischer

Spiritualität zu vernachlässigen. Es ist

als ein Ort gedacht, an dem Menschen

in Stille sein können, an dem wir über

die Menschlichkeit, die wir alle miteinander

teilen und die uns aufs tiefste

verbindet, nachsinnen und sie manifestieren

können.

ZAZEN-ZEITEN (MEDITATION):

Dienstags u. Donnerstags: 07:00 - 08:15 Uhr

Dienstags u. Donnerstags: 19:30 - 21:00 Uhr

30 Minuten Zazen, 10 Minuten Gehmeditation, 30 Minuten Zazen.

(Einführung in Zazen nach Anmeldung per E-Mail)

ZEN-TAGE

(jeweils 10 - 17 Uhr)

19. Oktober,

16. November,

14. Dezember.

17. - 19. Oktober: Sesshin

Zen-Salon - Eine Veranstaltung mit der Buddhistischen Akademie Berlin:

19. Oktober, 18-20 Uhr:

Politik des Verbundenseins – Wie wir Erfahrungen aus der Meditationspraxis

auf politisches Gestalten übertragen können. Mit Carl Polonyi

Leitung: Ursula Richard und Karin Petersen

Informationen zu Zen-Studiengruppe und weitere Aktivitäten unter:

www.akazienzendo.de, www.facebook.com/akazienzendo

Kontakt: info@akazienzendo.de

Spirituelle Leitung: Zen-Lehrer Bernd Bender

BuBB-VK (3/2014) | 5


Buddhistische Akademie

Büro neue Anschrift: Heidenheimer Str. 27, 13467 Berlin

Sie erreichen uns vorübergehend unter (030) 63 96 46 16

E-Mail: office@buddhistische-akademie-bb.de

www.buddhistische-akademie-bb.de

Bürozeit: Mittwoch 10 - 15 Uhr

Die Buddhistische Akademie ist ein schulübergreifendes Netzwerk von und für Menschen, die in

Europa Buddhismus üben und lehren (gegr. 2000, Vorstand: S. Wetzel und U. Richard).

VERANSTALTUNGEN (wenn nicht anders angegeben: Do., 19 - 21 Uhr im Lotos-Vihara, Neue

Blumenstraße 5, 10179 Berlin (S +U Bahn Jannowitzbrücke, U 5 Schillingstr.) (030) 25 76 21 64.

02.10.14 Lisa Freund und Franz-Johannes Litsch: Persönliche Wege im Buddhismus

09.10.14 Franz-Johannes Litsch: Die spirituellen Wurzeln der Frauenfeindlichkeit

16.10.14 Susanne Billig: Wenn das Leben nicht tut, was es soll – was tun mit Wut, Groll und

Ärger?

19.10.14 Zen-Salon: Politik des Verbundenseins – Wie wir Erfahrungen aus der Meditationspraxis

auf politisches Gestalten übertragen können, mit Carl Polonyi. 18 Uhr im

Akazienzendo in der Schule für Tai Chi, Akazienstr. 27, 10823 Berlin. Eintritt: 10 Euro

13.11.14 Lisa Freund: Mantra und Mandala

20.11.14 Annabelle Zinser und Ursula Richard: Persönliche Wege im Buddhismus

27.11.14 Ulrich Küstner: Psychologisieren und säkularisieren wir den Dharma weg?

Eine Suche nach dem Unverzichtbaren im Buddhismus

28.11.14 Stephen Batchelor: Buddhismus 2.0, Freitag! 19 - 21:30 Uhr

04.12.14 Lisa Freund: Ethik am Lebensende - Sterbehilfe

11.12.14 Susanne Billig und Janina Egert: Persönliche Wege im Buddhismus

SEMINARE

28. - 30.11.Stephen Batchelor: Säkularer Buddhismus

Vortrag am 28.11., 19 - 21:30 Uhr „Buddhismus 2.0“, Eintritt: € 15

Seminar 29. und 30.11. „Säkularer Buddhismus“; Zeiten: Samstag 10 - 18 Uhr, Sonntag

10 - 14 Uhr, Kosten: € 120/ermäßigt. € 90, Ort: Lotos-Vihara, Anmeldung erforderlich

12. - 14.12.Praxis-Wochenende des Arbeitskreises Buddhismus und Psychotherapie

Thema: Verbundenheit mit Sylvia Wetzel, Ulrich Küstner, Alexandra Pfohlmann

Anmeldung bis 15. November bitte per Mail oder Post an: Nives Bercht,

Heckmannufer 4a, 10997 Berlin. (030) 618 12 14.

info@akbpt.de oder: akbpt@buddhistische-akademie-bb.de

6 | BuBB-VK (3/2014)


Netzwerk Achtsame Wirtschaft

berlin@achtsame-wirtschaft.de

Das NAW ist eine traditionsübergreifende Initiative, die durch tiefes

Verstehen und freudvolles Handeln eine achtsamere Wirtschaft schaffen

möchte. In Berlin:

3. November

18:30 - 21:00 Uhr:

Impulse Achtsamen Wirtschaftens: „Was erfolgt?“

Gemeinsame Meditation, Kontemplation und Austausch.

29. November Öffentliche Gehmeditation durch die Vorweihnachtszeit

12. Dezember

14:00 - 21:00 Uhr:

Achtsamer Umgang mit Geld und Eigentum

Achtsamkeitsseminar mit Kai Romhardt.

Details und Anmeldung: www.achtsame-wirtschaft.de/regional-berlin.html

Überregionale Events und Retreats: www.achtsame-wirtschaft.de/kalender.html

Dzogchen Gemeinschaft

Deutschland e.V.

Praxisgruppe Berlin * Dödjungling *

Kontakt: 0163-628 48 82

berlin@dzogchen.de

www.dzogchen.de

Dzogchen, übersetzt »Die Große Vollkommenheit«,

wird als die Essenz des tibetischen

Buddhismus betrachtet und bezieht sich auf

das Verstehen des ursprünglichen Zustand des

Individuums, der unkonditionierten Natur

des Geistes, durch eigene direkte Erfahrung.

Chögyal Namkhai Norbu lehrt Dzogchen als

eigenständigen Weg und überträgt dabei verschiedenste

Methoden, die es den Übenden

ermöglichen, den eigenen ursprünglichen

Zustand zu erkennen und in alle Aspekte des

täglichen Lebens zu integrieren.

Wir organisieren regelmäßig Kurse und Praxiswochenenden

und treffen uns mehrmals in

der Woche zur gemeinsamen Praxis.

Dabei schöpfen wir aus dem Reichtum der

von Chögyal Namkhai Norbu übertragenen

Methoden aus Sutra, Tantra und Dzogchen.

Diese beinhalten sowohl Sitzmeditation als

auch Yantra Yoga und Vajra Tanz.

Dödjungling

Neckarstraße 12 • 12053 Berlin

BuBB-VK (3/2014) | 7


Buddhistische Perspektiven

Nives Bercht, Tel.: (030) 618 12 14

nives.bercht@gmx.de

www.buddhistische-perspektiven.de

Forum für Praxis, Lehre und Studium des Buddhismus (gegr. 1994, seit 2000 Mitglied

der DBU). Unsere gemeinsame Homepage wurde aufgefrischt:

www.buddhistische-perspektiven.de

www.sylvia-wetzel.de | www.MarieMannschatz.de | www.sylvia-kolk.de | www.anabellezinser.de

Veranstaltungen im Lotos-Vihara, Neue Blumenstr. 5 a:

19. - 29.12. Lebenskrisen als Chance. Fr. 19h Vortrag. Sa 11-17 Uhr.

Übungstag. 17 Uhr. Tara-Puja.

Veranstaltungen im WannSeeForum. Für PsychotherapeutInnen und Heilberufe.

12. - 14.12.: Praxis-Seminar zur Tagung: Verbundenheit. Fr., 18 Uhr – So., 14 Uhr.

Vorträge. Übungen. Austausch.

S. Wetzel im Buchhandel: Neu 2014: Achtsamkeit und Mitgefühl. Mut zur Muße statt

Hektik und Burnout. Reihe Leben Lernen. Klett-Cotta. März 2014. Einladung zur Muße.

Kreuz 2012.

edition tara libre: Erweitert: Buddhismus und Politik. Vorträge. 296 S. etl 2013. Das

Patriarchat ist zu Ende. Thesen, Übungen, Beiträge. 256 S. etl 2013. Neu: Mobbing. 44 S.

etl 2014. Neu: Lama Thubten Yeshe: Leben mit Würde und Weisheit. Vorträge 1975-1983.

300 S. etl. 2014. Bezug der edition tara libre: www.sylvia-wetzel.de. Anm. für Kurse mit S.

Wetzel : Nives Bercht, s.o.

8 | BuBB-VK (3/2014)


Tibetisch-Buddhistisches Zentrum Berlin e.V.

Tendar Chöling

Habsburgerstr. 10

10781 Berlin

Tel. und Fax: 833 93 62

www.tibetzentrum-berlin.de

E-Mail: info@tibetzentrum-berlin.de

Regelmäßige Termine:

Das Tibetisch-Buddhistische Zentrum Tendar Chöling e.V.

ist eine buddhistische Studien- und Praxisgemeinschaft.

Offen für alle buddhistischen Traditionen, orientieren wir

uns am Vorbild S.H. des Dalai Lama und der tibetischen

Gelug-Linie, ganz im Sinne ihres Gründers, Je Tsongkhapa

(*1357), dessen Anliegen Wahrheit und erfahrbare Wirksamkeit

der Lehre war. Unterstützt werden unsere Bemühungen

durch den ehrw. Geshe Rigdzin Gyaltsen.

Offene Meditation - intensives

Nachdenken und Meditation über Aussagen

des Buddha zu den universellen

Fragen, die uns alle betreffen: 1. und 3.

Montag im Monat, 19 Uhr.

Auf Spendenbasis

Buddhistisches Basiswissen - das „Einmaleins“

des Buddhismus, wesentliches

Grundwissen der Lehrinhalte in Vollständigkeit.

Immer dienstags,

19 Uhr. Unkostenbeitrag 10 / ermäßigt 7 €

KUM NYE - tibetisches Heilyoga

Harmonisierende Körperübungen,

Wohltat in unserer kopflastigen

Alltagswelt. Jeden 2. und 4. Montag im

Monat, 19 Uhr.

Auf Spendenbasis

Chenrezig-Intensivtag; intensive

Mantra-Rezitation und Meditation, ein

intensives „Kurz-Retreat“.

Jeden 1. Samstag im Monat, 11 - 17 Uhr,

Unkostenbeitrag 25 / ermäßigt 17 €

Vortrag von Dr. Alex Berzin am 28. November, 19 Uhr:

Kalacakra – das Rad der Zeit,

Beitrag 10 € / ermäßigt: 7 €.

Informationen zu den zahlreichen Einzelvorträgen und weiteren Terminen, siehe

Homepage…

BuBB-VK (3/2014) | 9


Buddhistische Gemeinschaft Longchen e.V.

c/o Karola Wiechers

Tel. 030/ 883 69 77

karo.wie@t-online.de

www.longchen.de

Die Buddhistische Gemeinschaft Longchen e.V., 1994 gegründet, ist die Schwesterorganisation

der englischen Longchen Foundation.

Diese ist 1975 aus der Inspiration zweier der größten tibetischen Lehrer des 20. Jahrhunderts

hervorgegangen, Chögyam Trungpa Rinpoche und S.H. Dilgo Khyentse Rinpoche.

Sie betrauten Rigdzin Shikpo damit, ihre Vision umzusetzen, und die authentischen

Lehren des Mahāyāna Maha-Ati (das bedeutet: Dzogchen mit Mahāyāna-Ausrichtung) in

einer eigenen “Longchen Foundation” genannten Überlieferungslinie gemäß den Bedürfnissen

und Voraussetzungen westlicher Menschen zu übermitteln.

Rigdzin Shikpo leitet beide Organisationen und ist ein anerkannter englischer Dzogchen-

Lehrer, der nun schon seit mehr als 50 Jahren praktiziert und lehrt. Er ist Autor von »Meditation

und Achtsamkeit. Schlüssel zu innerem Vertrauen« (Theseus Verlag 1999) und »Wende

dich niemals ab: Der buddhistische Weg jenseits von Hoffnung und Furcht« (Arbor Verlag 2009).

10 | BuBB-VK (3/2014)

Aro Gadzong e.V.

Geschäftsstelle Berlin: Jens Bittermann

Hohenfriedbergstraße 7

10829 Berlin

Praxisgruppe

(Meditation und yogischer Gesang)

jeden Dienstag.

Informationen bei Jens Bittermann

Tel.: (030) 781 38 04

E-Mail: rangjung.pawo@online.de

Website der Aro gTér-Linie: www.aroter.org


Dharmagruppe Berlin

www.karma-kagyue-berlin.de

www.dharmazentrum-moehra.de

Karmapa Thaye Dorje Lama Jigme Rinpoche Gendün Rinpoche

Wir meditieren in der tibetisch-buddhistischen

Tradition der Karma-Kagyü-Linie.

Grundlagenkurse bietet das Dharmazentrum

Möhra / Thüringen an, dessen spiritueller

Leiter der 17. Gyalwa Karmapa

Thaye Dorje ist. In Europa vertritt ihn

Lama Jigme Rinpoche. Alle Lehrerinnen

und Lehrer sind direkte SchülerInnen des

Mahamudra-Meisters Gendün Rinpoche.

Bei der geleiteten Meditation auf Geistesruhe

(tib.: Shine) wechseln sich Phasen

des Hörens mit Phasen des stillen Sitzens

ab. Dabei üben wir, uns nicht im Tumult

der Gedanken und Gefühle zu verlieren.

So öffnet und klärt sich der Geist.

Regelmäßige Termine:

Shine-Meditation (Nord)

jeden 1. Dienstag im Monat um 20 Uhr in der „fdgb“ = flying

dharma group berlin

Tschenresi-Puja (Nord)

Jeden 2. - 4./5. Dienstag im Monat um 20 Uhr in der fdgb.

Berlin (Prenzlauer Berg). Kontakt: Katrin Warnecke, Tel.:

(030) 449 06 48

Shine-Meditation (Süd)

jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat um 20 Uhr in Friedenau

Tara-Puja (Süd)

jeden 1. und 3. Sonntag in Monat um 18 Uhr in Friedenau

Kontakt: Martin Hage, Tel.: (030) 533 41 64

Die Puja auf die Grüne Tara und die Puja

auf Tschenresi, wie wir sie praktizieren,

sind geleitete Meditationen auf Tibetisch

mit Sprache und Gesang. Als Stütze dient

ein Text, der neben den tibetischen Schriftzeichen

auch die deutsche Übersetzung

und eine Lautschrift enthält, so dass jede/r

sofort mitsingen kann.

Über die Bedeutung der Praxistexte

tauschen wir uns in der Gruppe aus.

Vertiefende Fragen können auf Kursen

– z.B. im Dharmazentrum Möhra – und

im Gespräch mit einem/einer Lama gestellt

werden.

Interessierte sind immer willkommen.

Öffentlicher Vortrag

Lama Yeshe Sangmo:

Emotionen – Schleier des Geistes transformieren

Freitag, 14. November 2014, 20 Uhr

Dharma-Buchladen, Akazienstr. 17, Berlin-Schöneberg

Gemeinsamer Praxistag

Sa., 29. Nov. 2014, 14-19 Uhr

Buddhistisches Zentrum

Lotos-Vihara, Neue Blumenstr.

5, 10179 Berlin (Mitte)

Interessierte sind herzlich

willkommen; nähere Informationen

unter den angegebenen

Telefonnummern.

BuBB-VK (3/2014) | 11


Das Stadtzentrum steht unter dem spirituellen

Schutz von Seiner Heiligkeit dem 17. Gyalwa

Karmapa Urgyen Trinley Dorje und der Leitung

von Ringu Tulku Rinpoche.

Bodhicharya möchte die spirituellen und heilenden

Aspekte des Lebens fördern.

Dazu werden Meditations- und Studienkurse mit

tibetischen und westlichen Dharma Lehrer/innen

für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten.

Bodhicharya ist den Mahamudra-Lehren verbunden,

wie sie von Tilopa, Naropa, Marpa, Milarepa

Bodhicharya Deutschland e.V.

Tibetisch-buddhistisches Meditations- und Studienzentrum

Kinzigstraße 25, 10247 Berlin

Tel.: (030) 29 00 97 39

Bürozeit: Mo., 15:00 - 17:00 Uhr

E-Mail: info@bodhicharya.de

www.bodhicharya.de

sowie Gampopa in Indien und Tibet begründet

wurden und von den Inkarnationen der Karmapas

bis auf den heutigen Tag in der Karma

Kagyü-Überlieferung weitergegeben werden.

Die Ausgewogenheit zwischen dem Studium der

Grundlagen der buddhistischen Geistesschulung

und der Meditation zur Entfaltung von Achtsamkeit

und Mitgefühl ist uns sehr wichtig. Wir sind

offen für alle anderen authentisch überlieferten

buddhistischen Schulrichtungen und Methoden.

Wochenprogramm Oktober bis Dezember 2014:

MONTAG

16:15 - 17:00 Uhr: Yoga für die Familie mit Nadja | nadjahass@gmail.com

17:00 - 17:45 Uhr: Indischer Tanz für Kinder | nadjahass@gmail.com

17:45 - 18:30 Uhr: Indischer Tanz für Erwachsene | nadjahass@gmail.com

17:00 - 19:00 Uhr: Meditation „Der Weg nach Innen“ | chrisradha@web.de

(Angeleitete Meditationsübung 17 - 18 Uhr; Stilles Sitzen 18 - 19 Uhr)

19:30 - 21:00 Uhr: Einführung in die buddhistische Lehre & Praxis mit Imri Jeuther

jeuther@lotus-consult.de

DIENSTAG

10:00 - 19:00 Uhr: Stupa-Workshop – Wir bauen einen Stupa (14.10., 28.10., 11.11., 25.11.,

02.12.2014) stupa-berlin@bodhicarya.de

10:15 - 11:45 Uhr: Hatha Yoga mit Monika Drummer für Anfänger/innen und Fortgeschrittene.

17:45 - 19:45 Uhr: Kum Nye - Tibetisches Heilyoga (kostenpfl. Gastveranstaltung)

kumlimgabriele@aol.com

18:00 - 19:30 Uhr: „Yoga for All“ (kostenpfl. Gastveranstaltung) Kursleitung: Jan Blumenroth,

Tel.: (0152) 271 000 00 | janblumenroth@gmail.com

19:45 - 21:15 Uhr: Studienkurs Buddhismus: Der Stufenweg – Lamrim mit Mönch Tenzin Peljor.

Vom 23.09. bis 23.12.14 | tenzin@gmx.de

20:00 - 22:00 Uhr: Buddha-Talk Berlin. Offene buddhistische Diskussionsgruppe

buddha-talk-berlin@gmx.de

MITTWOCH

10:30 - 12:30 Uhr: Systemische Aufstellungen (kostenpflichtige Gastveranstaltung): 01.10.,

15.10., 19.11., 03.12., 17.12.2014 mit Christa Freisewinkel

kontakt@christa-freisewinkel.de | (0176) 410 593 03 (Mailbox)

18:00 - 19:30 Uhr: Yoga mit Jan (kostenpflichtige Gastveranstaltung): Kursleitung: Jan Blumenroth,

Tel.: (0152) 271 000 00 | janblumenroth@gmail.com

12 | BuBB-VK (3/2014)


DONNERSTAG

15:00 - 16:30 Uhr: Der Weg zu mir - Austausch für Menschen mit schwerer Krankheit.

Anmeldung: (030) 29 00 97 40, E-Mail: hospiz-bodhicharya@gmx.net

18:00 - 19:00 Uhr: Tai Chi mit Christian Orth (kostenpflichtige Gastveranstaltung

info@taichiwelt.de

19:00 - 20:30 Uhr: Lojong Studium und Praxis: Ein gutes Herz entwickeln

mit Mönch Tenzin Peljor | tenzin@gmx.de

19:30 - 21:00 Uhr: Yoga for all | evagrunenberg@gmail.com

19:30 - 21:00 Uhr: Tergar Meditationsgruppe: „Joy of Living“ (Gastveranstaltung)

Kursleitung: Seseg Zhigzhitova, Dirk Benkert | jol.berlin@gmx.de

20:30 - 21:30 Uhr: Buddha des Mitgefühls: Meditation und Rezitation des Chenrezig

tenzin.peljor@gmx.de

FREITAG

17:00 - 19:30 Uhr: Schulung in Meditation in zwei Teilen (Shamatha & Lamrim) mit Mönch

Tenzin Peljor (Teil I: 17 - 18 Uhr; Teil II: 18:20 - 19:30 Uhr) tenzin@gmx.de

20:00 - 22:00 Uhr: KINO 1 x im Monat Fr. oder Sa.; Kontakt: nadja.ledenig@gmx.de

SAMSTAG

15:00 - 17:00 Uhr: (1. Sa./ Monat) Besichtigung des Zentrums für Neuinteressierte mit Harald

Schwericke programm@bodhicharya.de

SONNTAG

10:00 - 11:00 Uhr: (1. So./Monat) Rezitation der Grünen Arya Tara | Tel.: (0179) 516 75 59

11:00 - 12:30 Uhr: Grüne Tara Rezitation (10.10., 16.11., 07.12.) mit Thomas Almesberger

carolameyer1@gmx.net

14:00 - 15:30 Uhr: Weiße Tara Rezitation (10.10., 16.11., 07.12.) mit Thomas Almesberger

heike.reimers@versanet.de

17:00 - 20:00 Uhr: PADMASAMBHAVA-Praxis mit Tsog. Khordong | khordong@freenet.de

Veranstaltungen von Oktober bis Dezember 2014 (siehe auch www.bodhicharya.de)

OKTOBER:

01.10. - 05.10.14: Ayang Rinpoche (Infos unter www.bodhicharya.de)

03.10. - 04.10.14: „Psychische Belastungen unserer westlichen Welt und die inhärente Heilkraft des

Geistes“ mit Menrampa Yonten. Fr. 19:30 - 21:00 Uhr + Sa. 11 - 13 u. 15 - 17 Uhr.

06.10. - 16.10.14: Stupavorbereitungen – STUPA Workshop unter der Leitung von

Khenpo Karma Mangyal (So. - Do. 10 - 19 Uhr)

08.10.2014: Stupabau in der Geschichte des Buddhismus –

Vortrag von Khenpo Karma Nyamgal (19:30 - 21 Uhr)

10.10. - 12.10.14: Lama Dawa (Thema unter: www.bodhicharya.de)

10.10. - 12.10.14: Kum Nye mit Matthias Steurich (kostenpflichtige Gastveranstaltung).

Anmeldung unter: Matthias.Steurich@kum-nye.de

17.10. - 19.10.14: Gesangsworkshop Lieder der Verwirklichung mit Kristina Bischoff

(Sa. 10 - 13 Uhr + 15 - 18 Uhr. So. 10 - 13 Uhr)

17.10. - 18.10.14: Sterben und Karma im Tibetischen Buddhismus mit Yeshe Udo Regel

(kostenpflichtige Gastveranstaltung) Fr. 18 - 21 Uhr. Sa. 10 - 18 Uhr.

23.10.2014: Vertrauen in das Herz des Buddhistischen Weges

mit Lama Shenpen Hookham. Donnerstag, 18 - 20:30 Uhr.

31.10 - 01.11.14: Mitgefühl leben: Liebe. Christa Freisewinkel (kostenpfl. Gastveranstaltung.

Fr. 19 - 21 Uhr. Sa. 11 - 17 Uhr.) kontakt@christa-freisewinkel.de

BuBB-VK (3/2014) | 13


NOVEMBER

09.11.2014: Workshop Meditatives Bogenschießen mit Sybilla Endres (Kosten: 25 €,

Bogen werden gestellt.) 11 - 18 Uhr, begrenzte Teilnehmerzahl. Bitte anmelden

bei sibylla.endres@web.de

07. - 09.11.2014: Vajrasattva Karma Reinigungsklausur mit Mönch Tenzin Peljor

(Fr. 19:30 - 21 Uhr, Sa. + So. 11 - 13 u. 15 - 17 Uhr)

21. - 22.11.2014: Riten des Übergangs mit Lisa Freund (kostenpflichtige Gastveranstaltung)

Fr. 18 - 21 Uhr, Sa. 10 - 18 Uhr. Kosten: 90 €. Kontakt: info@hospiz-horizont.de

22. - 23.11.2014: Das Herz-Sutra – Kommentar von Dr. Birgit Schweiberer (Zeiten erfragen

unter www.birgitschweiberer.eu | Kontakt: programm@bodhicharya.de

28. - 30.11.2014: LAMRIM Meditationsretreat - Meditation des Stufenweges der Erleuchtung

mit Mönch Tenzin Peljor (Fr. 19:30 - 21 Uhr, Sa. + So. 10 - 17 Uhr)

DEZEMBER

04.12.2014: Mitgefühl stärken – Meditation und Bewegung mit Christa Freisewinkel

(11 - 17 Uhr) kontakt@christa-freisewinkel.de

12. - 14.12.2014: Buddha und die Wissenschaft vom Glück mit Lama Tsültrim

Fr. 19:30 - 21 Uhr, Sa. 10 - 18 Uhr, So. 10 - 17 Uhr)

Kontakt: programm@bodhicharya.de

28. - 31.12.2014: Meditation zwischen den Jahren mit Christa Freisewinkel

(Zeiten siehe www.bodhicharya.de

TERMINE DES TIBETISCHEN MONDKALENDERS

18:00 - 19:00 Uhr: Medizin Buddha Praxis. 8. Tag des MK-Monats.

Termine: 02.10., 01.11. und 29.11.14

Sojong-Versprechen am Vollmondtag 08:00 Uhr

Termine: 08.10., 06.11., 06.12.2014.

Kontakt: marlene@eltschig.de

Sakyapa Berlin

Tsechen Shedrub Ling

Praxisgruppe

Gemäß der Anleitung des Ehrwürdigen Khenchen Lama

Sherab Gyaltsen Amipa Rinpoche praktizieren wir in der

Sakya Tradition und freuen uns, uns an einem gesegneten

Ort treffen zu können:

Karma Kagyü Norbu Pema Chöling e.V., Cranachstr. 7,

12157 Berlin-Schöneberg, Seitenflügel 1.Etage, Nähe

S-Bhf. Friedenau

Geplante Termine: jeweils 19:00 Uhr am 09.10., 06.11., 11.12.2014

Terminänderungen nach Rücksprache möglich. Unkostenbeitrag pro Abend: 6 €.

Bei Interesse / Teilnahmewunsch / Fragen bitten wir um eine kurze Info

an: sakyapa.berlin@googlemail.com oder 0171 1902699.

14 | BuBB-VK (3/2014)


BUDDHISTISCHE GESELLSCHAFT BERLIN e.V.

Wulffstraße 6, 12165 Berlin-Steglitz

(Nähe U-/S-Bhf. Rathaus Steglitz)

Tel.: (030) 792 85 50

budd.ges.@gmx.de

www.buddhistische-gesellschaft-berlin.de

Die Buddhistische Gesellschaft Berlin e.V. (BGB) ist als Stadtzentrum (1951 gegründet)

für alle buddhistischen Richtungen offen. Durch Belehrungen, Meditationsseminare

und öffentliche Vorträge soll allen an der Buddha-Lehre Interessierten die Möglichkeit

gegeben werden, die Vielfalt des Buddhismus kennen zu lernen und in praktischen

Übungen regelmäßig zu vertiefen. Im Laufe der vergangenen Jahre konnten viele Veranstaltungen

mit namhaften Lehrerinnen und Lehrern aller Schulrichtungen und Traditionen

des Buddhismus – v. a. Theravāda, Zen und Tibetischer Buddhismus durchgeführt

werden.

News der BGB können Sie per E-Mail erhalten: BGB-News@web.de

Von der BGB wird ein vom Berliner Senat genehmigter buddhistischer Religionsunterricht

durchgeführt: Schinkel-Grundschule/Charlottenburg (Kl. 1 - 6).

Info: www.buddhistischer-religionsunterricht.de

Regelmäßige Termine:

Mi. 17:00 - 18:30 Uhr: Möglichkeit zur Information und Buchausleihe

Mo. 19:15 - 21:45 Uhr: Zazen (Ltg.: Sensei Dr. Robert Goldmann)

Mi. 19:00 - 21:15 Uhr: Zazen (Richtung: Zen-Meisterin Prabhasa Dharma / ZID)

Do. 18:30 - 20:30 Uhr: Vipassanā-Meditation mit Bhante Devananda Thero

Fr.

17:00 - 19:00 Uhr: Chenresig-Puja und Textstudium / Stadtgruppe Dagyab Rinpoche

(Tibethaus)

So. 19:00 - 21:00 Uhr: Theravāda-Abend (Leitung: Dr. Marianne Wachs)

1 x im Monat Freitag,

19 - 21 Uhr:

2 x im Monat Sonntag,

10 Uhr:

Wochenendseminare

Sa., 11.10.2014

Lehrredenarbeit / A. Elle; M. Ochmann: 23. Mai, 27. Juni.

Jungto Society (Koreanische Gruppe)

siehe: http://blog.naver.com/jtberlin

Kathina Fest von 10 - 15 Uhr

17. - 19. Oktober: Vipassanā-Seminar mit Wolfgang Seifert

Weitere Termine sind geplant. Falls Info gewünscht, bitte in E-Mail-Verteiler eintragen:

bgb-news@web.de

BuBB-VK (3/2014) | 15


(Buddhistische Gemeinschaft Triratna - Berlin e.V.)

Grimmstraße 11 B-C, 10967 Berlin (Kreuzberg)

(030) 28 59 81 39

info@buddhistisches-tor-berlin.de

www.buddhistisches-tor-berlin.de

f facebook/buddhistisches-tor-berlin

Das Buddhistische Tor Berlin ist ein Tor zu einem modernen, lebendigen Buddhismus.

Inmitten der hektischen Metropole bietet es die Möglichkeit, die buddhistische Lehre von

Stille, Klarheit und Mitgefühl in einem freundschaftlichen Umfeld kennenzulernen und zu

üben. Allen interessierten Menschen bietet das Buddhistische Tor Berlin ein Lebensmodell

auf einer tragfähigen geistigen und emotionalen Grundlage. Das Buddhistische Tor Berlin

ist Teil der Buddhistischen Gemeinschaft Triratna.

Die Buddhistische Gemeinschaft Triratna wurde 1967 von dem Engländer Sangharakshita

als „Friends of the Western Buddhist Order“ gegründet. Heute ist Triratna eine

internationale buddhistische Bewegung. Triratna orientiert sich an der Gesamtheit der

buddhistischen Tradition – ohne sich einer bestimmten Überlieferung verantwortlich

zu fühlen – und betrachtet sich als eine eigenständige Schule eines neuen, „westlichen“

Zweigs der buddhistischen Tradition. Die persönliche Verpflichtung auf grundlegende

buddhistische Prinzipien und spirituelle Freundschaft werden als zentral angesehen.

Kern ist eine zeitgemäße buddhistische Praxis, die es erlaubt, die Lehre des Buddha im

Alltag moderner Gesellschaften zu leben.

Öffentlicher Vortrag: Dienstag, 28. Oktober, 19 Uhr

Öffentliche Vorträge bilden jeweils den Auftakt zu den in der darauf folgenden Woche startenden

Einführungskursen. Mehr Information zum Thema des Vortrags finden sie auf unserer

Internetseite. Im Anschluss an den Vortrag führen wir in eine unserer beiden Meditationen ein.

Teilnahme auf Spendenbasis. (Spendenvorschlag: €10.) Keine Anmeldung erforderlich.

„Meditation und Buddhismus 1“ 6-wöchiger Einführungskurs Dienstags, 19-21:30 Uhr

Es werden zwei grundlegende Meditationspraktiken eingeführt und geübt – die Achtsamkeit

beim Atmen und die Entfaltung liebevoller Güte. Zusätzlich dazu wird Meditationstheorie vermittelt

und erörtert. Die buddhistische Lehre wird anwendungsbezogen präsentiert: Buddha

und Buddhaschaft, praktische Ethik, spirituelle Gemeinschaft, Weisheit u.v.m. Nach Kursende

besteht die Möglichkeit, an einem 6-wöchigen Aufbaukurs teilzunehmen.

Kursbeginn: 4. November 2014 und 13. Januar 2015. Kursbeitrag €90 (Ermäßigung auf

Anfrage möglich). Keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Offener Abend mit Meditation; jeden Dienstag, 19 Uhr

Buddhismus und das Buddhistische Tor unverbindlich kennen lernen. Ein Abend mit Meditation,

Kommunikation und Information. Jeweils zu Beginn des Einführungskurses „Meditation

und Buddhismus 1“ (siehe linke Seite) findet der Offene Abend zusammen mit dem ersten

Abend des Kurses statt. Es ist dann aus dem Offenen Abend heraus eine weitere Teilnahme am

Kurs möglich. Spendenvorschlag: € 10. Keine Anmeldung erforderlich.

16 | BuBB-VK (3/2014)


Morgen- und Mittagsmeditation

Montags bis freitags, 7:50 Uhr: Offene Meditation. Ohne Anleitung, ca. 40 Minuten.

(Bitte unbedingt pünktlich kommen.) Montags bis freitags, 13 Uhr: Meditation (falls

gewünscht mit Anleitung). Teilnahme auf Spendenbasis.

Die Morgen- und Mittagsmeditationen finden nicht an Feiertagen statt.

Bitte beachten sie unsere Winterpause zur Jahreswende. Näheres dazu auf unserer

Internetseite.

Retreats in Strodehne an der Havel:

Bitte für Retreats im Buddhistischen Tor Berlin anmelden.

Wochenend-Retreats

Beginn jeweils Freitag, 18 Uhr. Ende Sonntag, gegen 14:30 Uhr.

21. – 23. November.

Nähere Infos zu den Wochenendretreats im Buddhistischen Tor Berlin.

Retreatbeitrag €130/€100/€65, je nach Einkommen.

Winterretreats

Schon seit einigen Jahren suchen wir zur Jahreswende den Rückzug in die Stille der winterlichen

Havellandschaft. Thema der diesjährigen Winterretreats ist Achtsamkeit. Mit Vorträgen

und Workshops zum Thema, Meditation, buddhistischen Ritualen, Kommunikation,

Stille, einfachen Hausarbeiten, gemeinsamen Mahlzeiten und freier Zeit.

Teil 1: Montag, 22. – Samstag, 27. Dezember 2014.

Retreatbeitrag €250/€200/€150, je nach Einkommen.

Teil 2: Samstag, 27. Dezember 2014 – Samstag, 03. Januar 2015.

Retreatbeitrag €350/€280/€210, je nach Einkommen.

Wir vermieten helle, ruhige Räume mit

einzigartiger Atmosphäre!

Ein inspirierendes Ambiente in zentraler Lage in Kreuzberg.

Für Ihre Seminare, Workshops und Veranstaltungen.

Für Besichtigungstermine oder Anfragen wenden Sie sich bitte an:

Ulrike Manier, Tel.: (0176) 38 87 29 26

E-Mail: sati.manier@buddhistisches-tor-berlin.de

Das Buddhistische Tor Berlin ist leicht zu erreichen mit:

M41 (Körtestraße), U7 (Südstern), U8 (Schönleinstraße).

Abonnieren Sie unseren Newsletter: info@buddhistisches-tor-berlin.de

BuBB-VK (3/2014) |17


Buddhistische

Zentren Berlin der

Karma Kagyü Linie

In den Buddhistischen Zentren Berlin können alle Interessierten

den Diamantweg-Buddhismus kennenlernen und erfahren, wie

sich diese Tradition auf moderne Weise im westlichen Alltag leben

lässt. Die Karma Kagyü Linie gehört zu einer der vier großen

buddhistischen Schulen Tibets. Als Linie der direkten mündlichen

Überlieferung legt sie besonderen Wert auf Meditation

und die Anleitung durch einen Lehrer.

Buddha Shakyamunni

Wöchentliche Informationsabende

Besonders geeignet für neue Besucher sind die kostenfreien, einstündigen Informationsabende.

Erfahrene Mitglieder der Buddhistischen Zentren Berlin

erklären Grundbegriffe, Ziel und Methoden des Buddhismus und beantworten

Fragen. Anschließend besteht die Einladung, an einer Meditation teilzunehmen.

Tägliche Meditation nach Feierabend

Die halbstündige Meditation auf den 16. Karmapa wird auf Deutsch geleitet. Zum

Meditieren müssen weder Sitzkissen noch besondere Kleidung mitgebracht werden.

Die Teilnahme an der Meditation ist kostenlos und erfordert keine Vorkenntnisse.

Diamantweg-Buddhismus in der Tradition der Karma Kagyü Linie

Die Karma Kagyü Linie gehört zu einer der vier großen buddhistischen Schulen

Tibets. Als Linie der direkten mündlichen Überlieferung legt sie besonderen Wert

auf Meditation und die Anleitung durch einen Lehrer.

Organisation der Zentren

Die Buddhistischen Zentren Berlin werden ehrenamtlich von ihren etwa

350 Mitgliedern betrieben und sind im Verein organisiert. Neben dem öffentlichen

Programm bieten sie jeweils eine Mediathek und einen Shop mit

buddhistischen Büchern, Filmen und Meditationszubehör. Sie sind Teil eines

Netzwerks von rund 150 deutschsprachigen und über 600 internationalen

Zentren von Lama Ole Nydahl unter der spirituellen Leitung des 17. Karmapa

Thaye Dorje.

18 | BuBB-VK (3/2014)


S.H. 17. Gyalwa Karmapa

Thaye Dorje

S.H. 16. Karmapa

Rangjung Rigpe Dorje

Lama Ole Nydahl

Vortragsprogramm in Berlin

Die Buddhistischen Zentren Berlin veranstalten regelmäßig Vorträge zu

grundlegenden buddhistischen Themen. Alle Gastreferenten verfügen über

eine solide buddhistische Ausbildung und haben zum Teil jahrzehntelange

Erfahrung in buddhistischer Meditation. Sie unterrichten ehrenamtlich

neben ihrem Berufs- und Familienleben.

Die folgende Veranstaltungsauswahl ist besonders geeignet für neue Besucher

und Interessierte:

Buddhismus im Leben nutzen

Vortrag mit Frank Huhn

Donnerstag, 2. Oktober, 20 Uhr

Konzertsaal der Universität der Künste Berlin, Hardenbergstraße 33, 10623 Berlin

Einführung in den Buddhismus

Samstag, 18. Oktober, 13:30 Uhr

Buddhistisches Zentrum Berlin, Grunewaldstr. 18, 10823 Berlin

Tod und Wiedergeburt

Vortrag von Maike und Pit Weigelt

Freitag, 14. November, 20 Uhr

Urania Berlin e. V., An der Urania 17, 10787 Berlin

Milastraße 4

10437 Berlin-Prenzlauer Berg

Weitere Informationen auf: www.buddhismus-berlin.de

Meditation auf den 16. Karmapa:

Mo. – Fr.: 20:30 Uhr, Sa. – So.: 19 Uhr

Grunewaldstraße 18

10823 Berlin-Schöneberg

Meditation auf den 16. Karmapa:

Mo., Di., Do., Fr.: 20:30 Uhr

Informationsabend:

Mittwoch 19:00 Uhr

Informationsabend:

Montag & Donnerstag 19:15 Uhr

BuBB-VK (3/2014) | 19


20 | BuBB-VK (3/2014)

Anzeige


Jodo Shinshu Berlin

Info: Reverend Kōgyō Ilona Evers

Friedrich-Franz-Straße 19

12103 Berlin

(030) 75 70 71 61

ilona.evers@web.de

www.jodoshinshu.de

www.jodoshinshudeutschland.blogspot.com

Jodo Shinshu betont eine einfache Praxis und

Lehre, die besonders leicht in den Alltag zu integrieren

sind. Im Mittelpunkt steht der transzendente

Buddha Amida und das Sprechen seines

Namens, das Nembutsu. Mit meditativem Rezitieren

bzw. Chanten von Hymnen und Sutras

beruhigen wir unseren Geist und erleichtern uns

die Konzentration auf den Buddha. Jodo Shinshu,

begründet im 13. Jahrhundert von Shinran

Shonin, ist eine reine Laienorganisation. Ziel ist

es, den Buddha und sein Reines Land bereits

in diesem Leben zu erfahren und nach diesem

Leben dort hineingeboren zu werden. Wir vertrauen

dabei ganz auf die befreiende Kraft des

Dharmakaya, der Soheit bzw. der Buddhanatur,

die für uns vom Buddha Amida verkörpert

wird. Unsere vielen menschlichen Fehler und

Schwächen sind keine Hindernisse auf unserem

Weg. Jodo Shinshu gehört zum Mahayana,

Haupttempel ist der Nishi-Hongwanji in Kyoto.

Sie möchten gerne mehr erfahren? Dann freuen

wir uns, Sie zu unserem Sangha-Treffen zu

begrüßen. Termine bitte am besten per Email

erfragen. Herzlich willkommen!

Dharma Sangha Europe

Sitzgruppe Berlin

Zazen-Zeiten:

Jeden Sonntag,

08:00-08:40 Uhr: Zazen

08:40-08:50 Uhr: Kinhin

08:50-09:20 Uhr: Zazen

09:20-09:45 Uhr: Service

Ort:

Krumme Straße 61

im Yoga Raum (Erdgeschoss)

10627 Berlin-Charlottenburg

Mehr Information:

Neil MacLean: (030) 79 70 24 68

BuBB-VK (3/2014) | 21


Kwan Um Zen Schule Deutschland e.V.

Zen Zentrum Berlin (Haupttempel)

Gottschedstraße 4, 13357 Berlin

(030) 46 60 50 90

berlin@kwanumzen.de

www.kwanumzen.de

Zen Zentrum Berlin – gegründet von Zen-Meister Seung Sahn, 78. Patriarch des

Koreanischen Buddhismus. Die betreuende Meisterin ist Muchak JDPSN.

Regelmäßige Praxis:

Morgenpraxis: Montag ‐ Freitag 05:30-07:15 Uhr.

Abendpraxis: Di., 18-19 Uhr (Kido) und 19:30-21:30 Uhr, Fr., 18:30-21:20 Uhr.

Einführung für Anfänger: Dienstags 19:00 Uhr.

Jeden 2. und 4. Freitag im Monat gibt es Kong An-Interviews und jeden 1. und 3.

Dienstag eine Dharma-Rede.

Derzeit sind Wohnmöglichkeiten im Zen Zentrum frei, um intensiv Zen zu üben.

Die Teilnahme an der Morgen- und Abendpraxis ist dabei verpflichtend.

Veranstaltungen im Zen Zentrum Berlin:

04.10. Zen-Tag (9:00-16:50 Uhr)

21.-23.11. Zen-Klausur mit Dharma-Meisterin Muchak (Beginn: 19:30 Uhr)

23.11. Zeremonie zum Gedenken an die Verstorbenen, 14 Uhr.

Suvannadharma (Dr. Marianne Wachs)

Ist Frieden in der ganzen Welt überhaupt möglich?

In letzter Zeit vergeht den meisten Menschen die Lust darauf, in Zeitungen zu blicken oder

Nachrichten in Fernsehen und Radio zu hören: Überall gibt es Kriege, Tausende von Menschen

sterben täglich bei gewalttätigen Auseinandersetzungen, noch viele mehr werden

vertrieben oder flüchten, Vernunft und Einsicht sucht man bei allen Kriegsparteien vergeblich.

Schien es nach dem Ende des Kommunismus für kurze Zeit eine dauerhafte Chance

auf Frieden in der ganzen Welt zu geben, so stellte sich doch schnell heraus, dass dies eine

Illusion war: Fast sofort begannen kleinere Kriege zwischen einzelnen Ethnien, die sich zu

größeren Kriegen auswuchsen, und Bürgerkriege folgten. Die Armeen dieser Welt wurden

nicht arbeitslos. Ist es also überhaupt möglich, zu einem dauerhaften Frieden in der Welt

zu kommen?

Bei der Beantwortung dieser Frage können uns die Erkenntnisse des Buddhismus und

die Erfahrungen, auf denen er aufbaut, helfen. Der Mensch ist gefangen in Gier, Hass und

Verblendung – und unter „Hass“ wird nicht bloß Aggressivität bis zum Tötungsimpuls verstanden,

sondern auch die kleinste Regung von Groll und der geringste Anflug von Ärger.

Hinter dieser Erkenntnis steckt, dass die nicht erwachten Menschen manche von den

Dingen, die nun einmal da sind – auch bestimmte Menschen oder sogar Rassen! – nicht

22 | BuBB-VK (3/2014)


mögen, nicht wollen. Dieser Wille, etwas, was faktisch vorhanden ist, ausradieren, ungeschehen

machen zu wollen, kann z.B. dazu führen, dass man ein Volk, das einem nicht

passt, auslöschen will, dass man eine Regierung, die den eigenen Vorstellungen – welche

durchaus nicht immer die rechten, die ethisch korrekten sein müssen! – nicht entspricht,

stürzen will, dass man eine Religion, die nicht die eigene ist und die man deshalb ablehnt,

aus dem eigenen Land vertreiben will.

Gerade an dem letzten Punkt wird deutlich, dass hier – wie in sehr vielen, wenn nicht

allen anderen Zusammenhängen ebenfalls - die Verblendung eine ganz entscheidende

Rolle spielt: Man fasst die Ansichten (religiöse oder politische, ganz egal), die einem von

der Tradition, vom Elternhaus usw. vermittelt wurden, irgendwann als die „eigenen“ auf,

identifiziert sich mit ihnen, ist aber im Unbewussten doch nicht ganz von ihnen überzeugt

(das ist das, was „spirituelle Dissonanz“ genannt wird), da man eigentlich immer wieder

feststellen muss, dass die eigenen Ansichten der Wirklichkeit nicht entsprechen, und wird

genau deswegen in eine aggressive Haltung hineingetrieben. Das ist ein bereits von vielen

Psychologen untersuchter Mechanismus im menschlichen Geist. Aus der Unsicherheit heraus

will man andere dazu zwingen, die „eigenen“ Ansichten anzunehmen, und wenn es

sein muss, auch mit Gewalt. Gelingt dies nicht, ist man dazu geneigt, diese sich widersetzenden

„Ungläubigen“ umzubringen.

Anders im Buddhismus, in dem es prinzipiell um eigene Erfahrungen geht, die sich in

der Realität als korrekt erweisen und in dem eine friedliche Geistesverfassung eingeübt

wird. Nur leider sind auch viele BuddhistInnen noch in Gier, Hass und Verblendung befangen

und deshalb gibt es in buddhistisch geprägten Ländern wie in allen anderen Kriege,

Vertreibungen u.ä. Man denke nur daran, dass in einem Gebiet in Burma Moslems vertrieben

wurden! Der Weg, um von den Grundübeln Gier, Hass und Verblendung frei zu

werden, ist lang und steinig, und nicht allzu viele haben ihn so weit zurückgelegt, dass ihre

Aggressivität erloschen ist. Und das ist n auch der Grund, warum die Frage, ob Frieden in

der Welt überhaupt möglich ist, mit einem „Nein“ beantwortet werden kann. Die Menschen

sind im Wahn, in Anziehung und Abstoßung befanden, und deshalb kann es kein

allgemeines „Paradies auf Erden“ geben.

Zu dieser Erkenntnis musste auch Gotama (Gautama) Buddha gelangen: Im Indien seiner

Zeit gab es die verschiedensten Kriege zwischen den Stämmen und Völkern, die alle

Eroberungskriege waren und oft mit der vollständigen Vernichtung eines Stammes oder

kleineren Volkes endeten. Gotama Buddha wurde als angesehener „Weisheitslehrer“ von

den Königen, die einen Krieg anzetteln wollten, um seine Meinung gebeten. Er hat jedoch

eine Meinung nie direkt zum Ausdruck gebracht, aber – beispielsweise im Falle der Vajjer

– darauf hingewiesen, dass dieser Stamm, der angegriffen werden sollte, ethisch einwandfrei

leben würde. Impliziert war in dieser Äußerung, dass sein ethisches Verhalten das Volk

schon schützen würde. Der König, der es angreifen wollte, gab dann auch seine Absicht auf

– aus welchen Gründen auch immer. Aber Buddha musste auch erleben, wie ganze Stämme

versklavt und von anderen Königreichen geschluckt wurden - darunter war ebenfalls

sein eigener. Er akzeptierte es als eine Tatsache, an der man nichts ändern konnte.

Fortsetzung in der nächsten Ausgabe

BuBB-VK (3/2014) | 23


Khordong Praxisgruppe

www.khordong.de

Unser Lehrer, Khordong Terchen Tulku Chhimed

Rigdzin Rinpoche (1922 - 2002), ein Vajrameister

und Dzogchenlehrer, Familienvater, Gelehrter, Tertön

und Ngagpa galt als Reinkarnation indischer

und tibetischer Meister, u.a. von Shariputra, einem

Hauptschüler Buddhas, Humkara, dem Schüler von

Garab Dorje oder Khyechung Lotsawa, einem der

25 Hauptschüler Padmasambhavas.

Er war Oberhaupt mehrerer Klöster in Kham/Ost-Tibet

und war wie seine vorhergehende Inkarnation,

Nuden Dorje, selbst Entdecker spiritueller Schatztexte.

Von 1954 bis 1985 lehrte er an der Universität

von Rabindranath Tagore in Shantiniketan /Westbengalen

und bereiste später

den Westen, wo er vor allem

die Terma-Texte der Byangter-

(Nördliche Schätze von Rigdzin

Godem) und KhordongIinie an

seine westlichen Schüler übertrug.

C.R. Lama, wie er auch genannt

wurde, war durch seine

unkonventionelle, direkte und

herzliche Art ein besonderer,

kraftvoller Lehrer, präsent und praxisorientiert und

wird bis heute von seinen Schülern sehr verehrt.

Regelmäßige Termine:

Vidyadhara Guru Sadhana „Große Rigdzin” mit Tsog Opfergaben: jeden Sonntag um 17 Uhr.

Vajrakila Sadhana: jeden ersten Sonntag im Monat um 16 Uhr.

Ort: Bodhicharya, Kinzigstr. 25, Berlin Friedrichshain. Interessierte sind herzlich willkommen.

Chöd Seminar mit Jomo Gudrun Knausenberger 31.10. - 02.11.2014

Jomo Gudrun ist seit 1989 Schülerin von S.H. Chhimed Rigdzin

Rinpoche und wurde von Rinpoche als Regentin für Europa eingesetzt.

Auf Rinpoches Wunsch gibt Sie seit 1997 Belehrungen und wurde

von ihm ermächtigt, Einweihungen zu geben.

Durch ihre offene und umgängliche Art ermöglicht Gudrun einen

direkten Zugang zum Dharma, frei von sprachlichen, hierarchischen

und kulturellen Barrieren.

An dem Wochenende werden wir uns intensiv der Padmasambhava

und Chöd Praxis entsprechend der Khordong Tradition widmen.

Programm

Fr., 31.10.2014, 18 Uhr:

Vortrag und Diskussion über Meditation und

Kleine Padmasambhava Praxis

Sa., 01.11.2014, 10 Uhr:

Große Padmasambhava Praxis

15 Uhr: Chöd Praxis und Belehrung

So., 02.11.2014, 10 Uhr:

Große Padmasambhava Praxis

15 Uhr: Chöd Praxis und Belehrungen.

24 | BuBB-VK (3/2014)

Veranstaltungsort:

Bodhicharya

Kinzigstr. 25-29

10247 Berlin

Kostenbeitrag:

Fr.: 15,-€

Sa. u So. jeweils: 35,-€

Ermäßigung für Mitglieder Khordong e.V.

Kontakt: khordong@freenet.de | www.khordong.de


Dzogchen Seminar mit James Low in Berlin, 05. – 07. Dezember 2014

James Low lehrt seit über 20 Jahren regelmäßig die Prinzipien des

Dzogchen in Europa und veröffentlich von Zeit zu Zeit Übersetzungen

und Kommentare. Zur Zeit arbeitet er als psychotherapeutischer

Berater am Lehrkrankenhaus des Nationalen Gesundheitsdienstes

in London und unterhält eine private psychotherapeutische Praxis.

In Großbritannien hat James Low auf vielen psychotherapeutischen

Trainingsseminaren gelehrt. James Low lehrt in Englisch und wird

ins Deutsche übersetzt. Neueinsteiger und Interessierte sind herzlich

willkommen.

Einführungsvortrag

Freitag, 05.12.: 19:30 - 21:00 Uhr

Eintritt: 15.-€

Dzogchen-Seminar

Samstag, 06.12.: 09:30 - 18:00 Uhr

Sonntag, 06.12.: ab 19:00 Uhr,

Small Rigdzin Praxis mit Tsog

Sonntag, 07.12.: 09:30 - 13:00 Uhr

Eintritt: 95.-€

Ort: Bodhicharya e.V.

Kinzigstrasse 25

10427 Berlin

Kontakt:

Anna Aly-Labana: +491637423869

Anne: yontan@gmx.net

olaf@khordong.de, www.khordong.de

Karma Kagyu

Norbu Pema Chöling e.V.

Zentrum für Tibetischen Buddhismus

Cranachstr. 7, 12157 Berlin-Schöneberg,

Tel.: (030) 21 91 72 55

norbupema@norbupema.de | www.norbupema.de

Karma Kagyu Norbu Pema Chöling - Ein Ort der Stille, Kraft und Inspiration für Meditation

und Studium des Buddhadharma mit dem Segen des Ehrw. Lama Chime Rinpoche

Einmalige Veranstaltungen (Anmeldung erbeten):

- Lodjong-Workshop mit Lama Yeshe Sangmo am Do., 13.11., von 17:00 - 18:30 und 19:30 - ca. 21:00 Uhr.

Regelmäßige/Fortlaufende Veranstaltungen (wöchentlich bzw. monatlich)

- Kurs „Buddhistische Zuflucht und Ethik”: Mo., 27.10., 24.11., 01.12., 15.12., 19:00 Uhr.

- Shine-/Shamata-Meditation, anschließend Chenresig-Puja, jeden Fr., 19:00 - ca. 20:30 Uhr.

- Tara-Puja mit Praxisanleitung, 10 - 12:00 Uhr. So., 05.10., 09.11., 07.12.14.

- Shine-/Shamata-Meditationsabende. 18:15 Uhr. Di., 21.10., 25.11., 16.12.14.

- Tibetisch für Dharma-Praktizierende, mit S.D. Yıldırım-Siebel (beeidigte Dolmetscherin),

Di., 19:15 Uhr. Am 21.10., 25.11. und 16.12.2014.

Vorankündigung für Januar 2015: Intensivseminar Tibetisch Anfänger ohne Vorkenntnisse:

Sa./So., 17./18.01.2015, 10 - 15:30 Uhr. Info: tibetisch@tibetisch.de

Kostenbeiträge für Kurse u. Praxisanleitungen s. Website, Meditation/Puja auf Spendenbasis

BuBB-VK (3/2014) | 25


Ligmincha Berlin e.V.

NEUE ADRESSE

Laubacher Straße 21

14197 Berlin-Friedenau

www.berlin.ligmincha.de

kontakt@berlin.ligmincha.de

Bön ist die älteste spirituelle Tradition Tibets und beinhaltet schamanische,

tantrische und Dzogchen-Belehrungen. Geshe Tenzin

Wangyal Rinpoche ist einer der wenigen Lehrer der Bön-Tradition,

die im Westen lehren. Er ist bekannt für seine Fähigkeit, die traditionellen

Lehren in sehr klarer und humorvoller Weise zugänglich zu

machen. Ligmincha ist die weltweite Sangha um Tenzin Wangyal

Rinpoche.

Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass wir ein neues Zentrum haben und

unsere Praxisgruppen und Veranstaltungen ab Oktober dort anbieten werden

(Adresse siehe oben).

Aktuelle Informationen zu Praxisgruppen findet Ihr auf unserer Homepage

unter www.berlin.ligmincha.de

Vortrag mit Geshe Tenzin Wangyal Rinpoche

am Mittwoch, den 22. Oktober 2014, 19 Uhr

Äußeres, inneres und geheimes Tsa Lung ‐

Tibetische Yoga-Übungen für innere Weisheit und Klarheit

Ort: Buddhistisches Tor, Grimmstr. 11, 10967 Berlin - Kosten: 12 € / erm. 8 €

Es ist das Ziel jeder Meditation, Stabilität im klaren, offenen Gewahrsein zu erlernen und

letztlich zu halten. Unsere Fähigkeit, uns mit diesem natürlichen und glücklichen Zustand

zu verbinden und in ihm zu verweilen, wird duch das Beseitigen von physischer Ablenkung,

emotionalen Blockaden, energetischen oder psychischen Störungen oder anderen Hindernissen

unserer Praxis verbessert.

Die fünf Tsa Lung Übungen helfen Schritt-für-Schritt, diese Hindernisse zu idendifizieren

und zu reinigen. Diese einfachen jedoch kraftvollen Übungen können sowohl eine Vorstufe

zu einer anderen Meditationspraxis, als auch die primäre Praxis zur Verbesserung der

Erfahrung des offenen Gewahrseins im Alltag sein.

Vortrag und Seminar mit Marcy Vaughn,

langjährige Schülerin von Tenzin Wangyal Rinpoche

Die Fünf Kriegersilben und ihr Potential zu Transformation und Heilung

26 | BuBB-VK (3/2014)

12. – 14. Dezember 2014, Ligmincha Zentrum Berlin

Infos unter www.berlin.ligmincha.de


Bhante Devananda

Buddhistisches Zentrum Sambodhi

Marie-Elisabeth-Lüders-Str. 8,

10625 Berlin

(Nähe U-Bhf. Ernst-Reuter-Platz)

Tel.: (030) 31 80 09 38

Bhante Rambukwelle Devananda Thera ist Singhalese und seit 1976 buddhistischer

Mönch in der Theravāda-Tradition von Sri Lanka. Der Magister der buddhistischen Philosophie

lebt und lehrt seit 1992 in Berlin, davon sechs Jahre als Abt, Dhamma-Lehrer und

Leiter des Buddhistischen Hauses in Berlin-Frohnau. Bhante Devandnanda unterrichtet

Pāli und Singhalesisch (Kurse/Stunden nach Vereinbarung).

Vipassanā-Meditation:

Montag 18:00-19:00 Uhr: Marie-Elisabeth-Lüders-Str. 8

Mittwoch 18:30-20:00 Uhr: Buddhismus-Unterricht, Marie-Elisabeth-Lüders-Str. 8

Donnerstag 18:30-20:30 Uhr: Vipassanā in der BGB, Wulffstr. 6 (auf Spendenbais)

Freitag 18:00-19:00 Uhr: Marie-Elisabeth-Lüders-Str. 8

Samstag 18:00-19:00 Uhr: Surya-Villa Ayurveda-Zentrum, Rykestraße 3, 10405 Berlin

Montag, Freitag, Samstag: Kostenbeitrag von 5 €, sowie Mittwoch 10 € (dient der Unterstützung

eines Hilfsprojekts für eine buddhistische Schule in Sri Lanka. Info: www.sadadanda-pirivena.com)

Kathina-Fest: Samstag, 11. Oktober 2014, von 10-15 Uhr.

Ort: Buddhistische Gesellschaft Berlin, Wulffstraße 6, 12165 Berlin-Steglitz.

Sie sind alle herzlich willkommen!

Das Buddha-Sāsana Zentrum liegt in Berlin,

nördlich vom Tiergarten im Wedding.

Dieser Aufenthaltsort für Mönche (ārama,

vihāra) ist auch für Laien zugänglich. Die

Leitung des Zentrums liegt in den Händen

des Ehrw. Bhikkhu Panyasara.

Bhante Panyasara

Buddha-Sâsana-Berlin e.V.

Föhrer Straße 9, 13353 Berlin

Tel.: (030) 453 74 14

www.panyasara.de

panyasara@gmx.de

Bhikkhu Panyasara ist seit 20 Jahren Mönch

in der Theravāda-Tradition von Sri Lanka.

In seiner 32-jährigen Ausübung der Meditation

nach der aus Burma stammenden Ledi-Sayadaw-Tradition,

verweilte er zuletzt 5

Jahre in einem Waldkloster in Sri Lanka.

Regelmäßige Veranstaltungen: Meditationen in Berlin-Kreuzberg im „Heile-Haus“ Waldemarstr. 36.

Jeden Dienstag von 18 bis 19 Uhr (bitte vorher Anrufbeantworter abhören). Meditationen für Fortgeschrittene

in Berlin-Wedding im Buddha-Sāsana-Zentrum (bitte vorher Anrufbeantworter abhören):

Föhrerstraße 9, HH, 4. Stock (U-Bhf. Amrumer Str., U 9): Mittwoch und Donnerstag 19 Uhr, Teerunde;

20 - 21 Uhr: Meditation.

Vipassana-Schweigeseminare im Meditationszentrum DHAMMADIPA in Mecklenburg:

Kurs 179: 03.-14.10., Kurs 180: 14.-25.11, Kurs 181: 27.12. ‐ 07.01.2015.

BuBB-VK (3/2014) | 27


Lotos-Vihara

Zentrum für Meditation und Begegnung

Neue Blumenstraße 5, 10179 Berlin

Tel.: (030) 25 76 21 64

www.lotos-vihara.de

info@lotos-vihara.de

Lotos-Vihara ist ein gemeinnütziger

buddhistischer Verein, begründet in der

Theravāda-Tradition. Grundlage unserer

Praxis sind die Lehrreden des Buddha aus

dem Pāli-Kanon. In unseren Meditationsübungen

legen wir besonderen Wert auf

die Schulung von Sati (Achtsamkeit) und

die Entfaltung von Mettā (Güte). Im

Alltag wollen wir uns vor allem üben in

Dāna (Großzügigkeit), Sīla (Tugend) und

Sati.

Im Mai 2007 haben wir unser neues Zentrum

in Berlin-Mitte bezogen.

Unser spiritueller Leiter ist Dr. Wilfried

Reuter. Er betreut die verschiedenen

Gruppen und leitet regelmäßig Retreats.

Zu seinen spirituellen Lehrer/innen gehört

besonders die buddhistische Nonne

Ayya Khema. Von ihr wurde er beauftragt,

zu lehren. Mit dem Lebenswerk seiner

Lehrerin sieht er sich auch nach deren

Tod eng verbunden.

Regelmäßige Termine:

Di. - Fr.

Sonntag

jeden 1. So.

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

07:00 - 08:00 Uhr: Morgenmeditation

08:00 - 09:00 Uhr: Morgenmeditation

17:00 - 18:30 Uhr Mantra-Singen

18:00 - 18:45 Uhr: Anleitungen für Anfänger/innen.

19:00 - 21:00 Uhr: Meditationsabend. Dharma-Vortrag und Meditation.

10:00 - 17:30 Uhr: Achtsamkeitstag und Uposatha. Ruhe-, Geh- und

Vipassanā-Meditation, Kontemplation.

19:00 - 21:00 Uhr: Wiederholung des Vortrags vom Sonntag und Meditation

19:30 - 21:30 Uhr: Samatha (Ruhemeditation), Austausch, Metta

(Liebende Güte Meditation)

18:00 - 20:00 Uhr: Metta (Liebende Güte Meditation)

10:00 - 12:00 Uhr: Kalyanamitta-Meditationsgruppe

19:00 - 21:15 Uhr: Meditationsabend mit kürzeren Übungszeiten

17:30 - 19:30 Uhr: Vipassanā-Abend. Üben und Vertiefen der Einsichtsmeditation.

Weitere aktuelle Veranstaltungen und Informationen finden sich auf www.lotos-vihara.de unter

der Rubrik „Veranstaltungen“.

28 | BuBB-VK (3/2014)


Lotos-Vihara | Termine Oktober bis Dezember 2014:

13.10. + 20.10.14: 18 - 21 Uhr. Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg

15.10. – 03.12.14: „Alltagsbegleitender Achtsamkeitskurs“

17.10. – 19.10.14: Seminar mit Bhante Nyanabodhi

21.10. + 16.12.14: Fragenabende mit Dr. Reuter

30.10. + 13.11.14: Vorträge Dr. Reuter an der Urania

27.10. – 15.12.14: „Alles halb so schwer“, Ein Vorbereitungskurs für Leben und Sterben

01.11.2014: 10 - 17 Uhr. Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg

16.11.2014: Ayya Khema-Abend

EINZELRETREAT

Wenn du deine Meditationspraxis intensivieren möchtest, bist du herzlich

eingeladen zu einem Einzelretreat im Lotos-Vihara

Meditationszentrum.

Vorraussetzung für ein Einzelretreat ist die Retreaterfahrung im

Schweigen und eine stabile psychische Situation. Kenntnisse in

Samatha-/Vipassana- und Gehmeditation sind erwünscht und sollten

selbständig ausgeführt werden können. Du kannst dir ein individuelles

Tagesprogramm zusammen stellen:

• Teilnahme an allen Meditationsgruppen von Lotos-Vihara;

• Möglichkeit, verschiedene Meditationsmethoden zu praktizieren;

• Regelmäßige Einzelgespräche (jeden 2. Tag);

• Teil des Retreats sind täglich 2 Stunden selbstlose Hilfe als Beitrag zum Erhalt des Zentrums;

• Dir steht ein kleines Appartement mit Duschbad zur Verfügung;

• Frühstück und Mittagessen bekommst Du auf Wunsch vom Lotos Café.

Weitere Informationen und Anmeldung: (030) 257 62 164, info@lotos-vihara.de

Das Lotos Café lädt zum Entspannen und Genießen ein. Die vegetarische Karte bietet täglich

wechselnde und frisch zubereitete Speisen an. Zu Kaffee und einer großen Auswahl feiner

Teesorten gibt es hausgemachten Kuchen und Gebäck. Das Café ist rauch- und alkoholfrei.

Freitags finden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen, wie Filme, Lesungen und Konzerte statt.

Auch für Feierlichkeiten kann das Café genutzt werden.

Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 12:00 - 19:00 Uhr,

Sonntag: 15:00 - 19:00 Uhr.

Ansprechpartnerin: Eva Meyer, (030) 27 58 32 12.

BuBB-VK (3/2014) | 29


30 | BuBB-VK (3/2014)


„Quelle des Mitgefühls“

Buddhistisches Übungszentrum in der Tradition des vietnamesischen

Zen-Meisters Thich Nhat Hanh und der Gemeinschaft von Plum Village

Heidenheimerstraße 27, 13467 Berlin (S-Bhf. Hermsdorf)

Tel.: (030) 40 58 65 40 | E-Mail: quelledesmitgefuehls@web.de | www.quelle-des-mitgefuehls.de

Regelmäßige Termine:

Dienstag, 19:00 - 21:00 Uhr (überfüllt),

Freitag, 19:00 - 21:15 Uhr (neue Teilnehmer/innen

nur am Freitag): Geleitete und stille Sitz- und Geh-

Meditation, Text-Lektüre, Austausch; freitags auch

Tiefenentspannung. Offene Abende auf Spendenbasis.

Wenn Sie das erste Mal kommen, bitte eine

halbe Stunde vorher kommen.

Achtsamkeitssonntage: 19.10., 16.11., 21.12.2014 und 18.01. und 15.02.2015 von

10 - 16 Uhr. Mit geleiteter und stiller Sitzmeditation, Gehmeditation, Vortrag, achtsamem

Austausch, Tiefenentspannung; bitte Essen für das vegetarische/vegane Buffet mitbringen.

Meditationskurse Oktober bis Dezember 2014:

02.11.2014: Achtsamkeitsmeditation und Tänze des Universellen Friedens

mit Jan-Michael Ehrhardt und Monika Hofmann

07. - 09.11.14: Teil 4 des Jahrestrainings 2014 “Achtsam leben in der Welt“

mit Bettina Romhardt

22. - 23.11.14: Kein Schlamm – kein Lotus!, mit Lily Neu

06. - 07.12.14: Dharma-Drama über die Fünf Arten, den Ärger zu beenden

mit Ulrich Reisberg

12. - 14.12.14: Willst du wirklich glücklich sein? mit Maya Brandl

28.12. - 01.01.15: Sylvesterretreat: Loslassen ist eine Quelle des Glücks,

Annabelle Zinser

Vorschau 2015:

Jahrestraining mit Bettina Romhardt, 4 WE:

20. - 22. Februar,

08. - 10. Mai,

28. - 30. August,

20. - 22. November

Dieses Jahrestraining ist eine systematische, praxisorientierte Achtsamkeitsschulung auf

der Grundlage der buddhistischen Lehre in der Tradition Thich Nhat Hanhs.

Info: bettinaromhardt@aol.com, www.bettina-romhardt.de

Weitere Meditationsgruppen im Geist oder in der Tradition von Thich Nhat Hanh sind unter

dem Stichwort „Achtsam leben“ und „Sangha Zehlendorf“ zu finden.

BuBB-VK (3/2014) | 31


Rigpa e.V.

Dharma Mati

Rigpa-Zentrum Berlin

Soorstraße 85, 14050 Berlin. S-Bhf. Westend

Tel.: (030) 23 25 50 10

E-Mail: info@rigpa-zentrum-berlin.de

www.rigpa.de

Rigpa steht unter der

spirituellen Leitung von

Sogyal Rinpoche − weltweit

bekannter Lehrer

aus Tibet und Autor des

spirituellen Klassikers

Das tibetische Buch vom

Leben und vom Sterben. Sogyal Rinpoche

ist Gründer und Leiter von Rigpa, einem

internationalen Netzwerk mit weltweit über

130 buddhistischen Zentren und Gruppen

in 30 Ländern.

Das Zentrum ist offen für Buddhisten und

Nicht-Buddhisten. Es bietet ein vielfältiges

Angebot zum Kennenlernen und ein

vollständiges Studium des buddhistischen

Pfades − authentisch und abgestimmt

auf die Bedürfnisse der Menschen in der

modernen Welt. Das überkonfessionelle

Programm für spirituelle Begleitung von

Rigpa bietet Mitarbeitern im Gesundheits-

und Sozialwesen sowie allen Interessierten

die Gelegenheit, in Kursen praktische

Wege zu ergründen, wie ihnen das

Mitgefühl und die Weisheit der tibetischbuddhistischen

Lehren in ihrem Leben

und ihrer Arbeit nutzen kann.

32 | BuBB-VK (3/2014)

Das Dharma Mati − Rigpa-Zentrum Berlin

ist eines der größten buddhistischen

Stadtzentren seiner Art in Europa, ein

Ort von besonderer Schönheit, spiritueller

Atmosphäre und Inspirationskraft.

Die Lotus Lounge (Vegetarisches Restaurant,

Café, u. Shop) des Zentrums lädt

ein zum Genießen und Entspannen.

Gäste- und Retreat-Zimmer sowie Seminarräume

können angemietet werden.

Sie sind herzlich willkommen!

Öffnungszeiten

Schreinraum mit Buddha-Statue:

Mo. - Fr.: 12 - 18 Uhr

Lotus Lounge:

Mo. - Sa.: 12 - 19 Uhr (Küche bis 17:30 Uhr)


Regelmäßige Termine & Angebote

Meditation des ruhigen Verweilens – Unseren Geist heimbringen

Montag, 19:00 – 20:30

Praxisabend „Was Meditation wirklich ist“ – Unseren Geist heimbringen

Dienstag, 19:00 – 20:00

Meditation der Liebenden Güte – Unser gutes Herz kultivieren

Donnerstag, 19:00 – 20:00

Meditation zur Mittagszeit – Sitzen mit Buddha

Montag bis Freitag, zw. 13:00 – 15:00, Eintritt in diesem Zeitraum jederzeit möglich,

kurze Sitzungen, auf Wunsch mit Anleitung.

Heilsame Kraftquelle bei Verlust und Krankheit

Geleitete Meditation für Menschen in schwierigen Lebenslagen, für Kranke und

Verstorbene. Für Menschen aller Lebens- und Glaubensrichtungen

1. Freitag im Monat, 19:00 – 20:30 (Terminänderungen möglich)

Eintritt ist bei diesen Veranstaltungen frei, wir bitten um Raumspenden.

6. Thementag | 16. November 2014 | Eintritt frei

MITFÜHLENDE GESELLSCHAFT

Die Welt von innen verändern

Vorträge, Workshops, Podiumsgespräch, Film

Weitere Termine

Kurs: Was Meditation wirklich ist

Die Meditation der Liebenden Güte | Modul 4

8./9. November 2014 | 10:00 – 17:00

Die Qualitäten von Liebe und Mitgefühl enthüllen,

die wir alle in uns tragen.

Für alle, die mindestens ein Modul dieser Kursreihe

besucht haben.

Ausblick 2015

Heilung

Spirituelle und emotionale Aspekte von Heilung aus buddhistischer Sicht

Seminar mit Alain Beauregard und Olivier Raurich | 31. Januar – 01. Februar 2015

Weitere Veranstaltungen, Informationen unter www.rigpa-zentrum-berlin.de

Oder folgen Sie Dharma Mati auf Facebook

BuBB-VK (3/2014) | 33


Willkommen bei Shambhala!

Shambhala Berlin e.V.

berlin@shambhala.info

www.shambhala-berlin.de

Shambhala Berlin

c/o Buddhismus in Berlin e.V.

Neckarstrassenzentrum

Neckarstraße 12, 12053 Berlin

„Wenn wir die Augen öffnen, den Geist und das Herz, sehen wir, dass die Welt ein magischer Ort ist.“

Chögyam Trungpa Rinpoche

Shambhala Berlin ist Teil einer internationalen Gemeinschaft, die Meditationspraxis,

die traditionellen Lehren des Buddhismus und die der Shambhala-Vision

integriert. Durch die Shambhala-Linienhalter Chögyam Trungpa Rinpoche und

Sakyong Mipham Rinpoche inspiriert üben wir regelmäßig Sitzmeditation und

andere kontemplative Disziplinen.

Regelmäßige Termine:

• Montags 19.30 bis 21.00 Uhr: Sitz- und Gehmeditation. Für Erstinteressierte

und zur Auffrischung bieten wir eine kostenlose Meditationsanleitung um

19.30 Uhr an.

• Ein Sonntag pro Monat 11 - 13 Uhr – gemeinsame Meditation und Lesung.

• Auf Spendenbasis.

Demnächst im Programm:

• Abendkursreihe „Meditation und Zufriedenheit im Alltag“

5x Mittwochs 19 - 21 Uhr. Ab 8. Oktober

• Wochenendkurs „Grundlegende Gutheit - Wer bin ich?“ 23. - 25. Januar 2015

• Tageskurs „Kado“ - kontemplative Methode des jap. Blumensteckens

1. Februar 2015

„Wir verstehen hier unter Meditation etwas sehr Grundlegendes und Einfaches, das

an keine bestimmte Kultur gebunden ist: auf dem Boden sitzen, eine gute Haltung

einnehmen und ein Gefühl für unseren Platz in der Welt zu entwickeln.“

Chögyam Trungpa

In der Achtsamkeitsmeditation betrachten wir unseren Geist von Moment zu Moment und

entdecken das Lebendige jeden Augenblicks. Wir erwecken Vertrauen in unsere natürlichen

menschlichen Qualitäten und entwickeln Sanftheit gegenüber unseren Erfahrungen.

Das ist die Entdeckung von grundlegender Gutheit.

Anmeldung unter www.shambhala-berlin.de

Ort: Buddh. Zentrum Berlin, Neckarstrasse 12, 12053 Berlin

U-Bahn: U7 Rathaus Neukölln, U8 Boddinstr.

Aktuelle Termine finden Sie auf www.shambhala-berlin.de

34 | BuBB-VK (3/2014)


Sangha Zehlendorf

Achtsamkeitsmeditation in der Tradition von Thich Nhat Hanh

»Achtsamkeit ist das Herz unserer Praxis.«

Als Meditationsgruppe und Weggemeinschaft in der Tradition von

Thich Nhat Hanh üben wir am Mittwochabend gemeinsam im

Wechsel von stiller und geleiteter Sitzmeditation und Gehmeditation.

Im nachfolgenden Dharma-Austausch teilen wir unsere Erfahrungen

zu Meditation und Alltagspraxis miteinander. Thich Nhat Hanh, vietnamesischer

Zen-Meister (Dhyana Schule), führender Vertreter des sozial engagierten Buddhismus und

Begründer des Ordens „Intersein“, betont in seiner Lehre die Bedeutung der Achtsamkeit

im Alltag und die Unterstützung der Praxis durch die Gemeinschaft: „Verwandlung findet

in unserem Alltagsleben statt. Übe mit einer Sangha, um die Arbeit der Verwandlung zu

erleichtern.“

Mittwoch 19:00 - 21:30 Uhr: Begleitung: Bettina und Kai Romhardt (beide Dharma-

Lehrer in der Tradition von Thich Nhat Hanh). Neue Teilnehmer sind an jedem 1. Mittwoch

im Monat herzlich willkommen, um Anmeldung unter Tel.: (030) 80 58 35 52 wird

gebeten. Die Adresse bitte erfragen, da die Sangha sich z.Zt. im Umzug befindet.

Weitere Meditationsgruppen im Geist oder in der Tradition von Thich Nhat Hanh sind unter dem Stichwort

„Achtsam Leben“ und „Quelle des Mitgefühls“ zu finden.

Groß ist die Frage von Geburt und Tod.

Das Leben gleitet schnell vorbei.

Zeit wartet auf niemanden.

Wach auf! Wach auf!

Nutze jeden Augenblick.

Wir praktizieren unter der Leitung von

Sensei Robert Goldmann in der Tradition

von Rōshi Philip Kapleau („Die Drei

Pfeiler des Zen“) und seinem Dharma-

Nachfolger Roshi Bodhin Kjolhede, Abt

des Rochester Zen Center, N.Y.

Wir treffen uns montags (19:15 - 21:45

Uhr) in der Buddhistischen Gesellschaft

Berlin und üben gemeinsam dreimal

Berliner Zen-Gruppe e.V.

Sensei Robert Goldmann

Buddhistische Gesellschaft Berlin

Wulffstraße 6

12165 Berlin-Steglitz

(U-/S-Bahn: Rathaus Steglitz)

Anmeldung: (030) 853 20 15

www.berlinzen.de

Zazen (Meditation im Sitzen) von jeweils

35 Minuten Dauer, mit Geh-Meditation

und anschließender Rezitation. Außerdem

führen wir regelmäßig Tages-Sitzen durch

mit Teisho (Dharma-Vortrag) und Dokusan

(persönliche Unterweisung).

Mehrmals jährlich organisieren wir

auch Sesshin (einwöchige intensive Zen-

Meditation).

Einführung in die Praxis des Zen: 10. Nov. 2014

Tagessitzen: 29. Nov. 2014

7-Tage-Sesshin: 18. - 25. Okt. 2014

BuBB-VK (3/2014) | 35


36 | BuBB-VK (3/2014)


Satinanda e.V.

Seminar für buddhistische Studien und Meditation

Pohlestraße 7

12557 Berlin

Tel.: 0178 -790 85 94

Mail: info@satinanda.de

www.satinanda.de

Wir legen großen Wert auf alltagstaugliche und nachvollziehbare Belehrungen

und Anleitungen zur Meditation. Dabei beziehen wir uns ausschließlich auf die

Lehre des historischen Buddha (Theravâda). Wir erarbeiten aber auch Texte und

Übersetzungen, welche wir u. A. in Buchform auf unserer Homepage anbieten.

Laufendes Programm

Einstieg ist jederzeit möglich. Lehrer: Anagarika Kusaladhamma

Montag 18:30 Uhr Buddhistische Praxis und Meditation

Gruppe für junge Erwachsene ab 18 Jahre

Mittwoch 18:30 Uhr „Meditation für Anfänger“

„Ruhiger-werden-Meditation“

Donnerstag 18:30 Uhr Meditations-Gruppe für Fortgeschrittene

Samstag 15:00 Uhr Offener Gesprächskreis

Über Buddha - Dhamma (die Lehre) -

Saígha (die Gemeinschaft)

Fragen und Antworten

Sonntag 15:00 Uhr Vortrag und Dhammatalk

Termine können sich ändern. Bitte rufen Sie vorher an oder senden Sie eine

Anfrage per E-Mail. Schauen Sie bitte auch auf unsere Homepage. Dort

finden Sie weitere Veranstaltungen und viel Lesenswertes.

Weiter bieten wir:

• Veranstaltungen, Vorträge an Schulen und Bildungseinrichtungen

im Rahmen des Ethik- und Religionsunterrichtes auf Anfrage

• Lebensberatung in schwierigen Lebenssituationen

• Interreligiöse Dialoge

• Fachbibliothek

• Vollmond-Puja/Uposatha mit Video-Übertragung aus dem

Dhammavivekarama, Sri Lanka

BuBB-VK (3/2014) | 37


Förderverein Theravāda-Buddhismus Berlin (FTBB)

Dr. Marianne Wachs

Bismarckstraße 86, 10627 Berlin

Tel.: (030) 313 77 40

dr.m.wachs@web.de

www.ftbb.de

Der Förderverein wurde 1999 von einer Gruppe engagierter Buddhisten gegründet,

die durch eigene Konzeptionen, Projekte und Aktivitäten zur Entwicklung eines den

sozialen und kulturellen Bedingungen des Westens angepassten Theravāda-Buddhismus

beitragen möchten.

Regelmäßige Termine:

Sonntag, 19-21 Uhr: Theravâda-Gruppe (Meditation, Yoga-Übungen)

Ort: BG Berlin, Wulffstraße 6 in Steglitz. (U-Bhf. Rathaus Steglitz)

Thema:

Veranstaltungstermine/Studiengruppe des FTBB:

Saáyutta Nikâya, Buch 1 (Einstieg jederzeit möglich).

Vor den Veranstaltungen Teegespräche (mit Voranmeldung)

Termine: Dienstag, 09.09., 23.09., 07.10., 21.10., 04.11., 18.11., 02.12.,

16.12. und 30.12. 2014 jeweils 18:30-20:00 Uhr.

Ort: Bismarckstraße 86, 10627 Berlin-Charlottenburg, bei Fr. Dr. Wachs.

Förderverein für das internationale Begegnungs- und Studienzentrum Marpa e.V.

Der tibetische Meister Khenpo Tsültrim Gyamtso Rinpoche bezeichnete seine über alle

Grenzen hinaus wirkende Aktivität nach dem tibetischen Übersetzer Marpa (1012-1097),

dem Meister des tibetischen Yogis Milarepa.

Das von Khenpo Rinpoche geschaffene Curriculum von Marpa Lobdra (tib.: lobdra: Schule)

umfasst sowohl das progressive Studium der buddhistischen Philosophie und Logik anhand

der Originaltexte (mit dtsch./engl. Übersetzung) als auch Meditation.

• Zweisprachiger Studienkurs: Der kostbare Schmuck der Befreiung/Gampopa

• Studienkurs der tibetischen Literatursprache für Beginner und Fortgeschrittene

• Seminar 12.-14. Dez.: Die Botschaft des zukünftigen Buddhas - die Fünf Werke

Maitreyas mit Karl Brunnholzl (Bitte um Anmeldung)

Leitung: u.a. Jane Pathan Friedewald

• Kontakt & Information unter: mobil: 0157-73 10 00 01

info@marpa-lobdra-berlin.org www.marpa-lobdra-berlin.org www.ktgrinpoche.de

38 | BuBB-VK (3/2014)

MARPA LOBDRA Berlin

• Zweisprachige Studien- und Meditationsgruppe

• Bilingual Study- and Meditation Group

• Meditationsklausuren / Retreats

• Pilgerreisen / Pilgrimages

• Tibetisch & Sanskrit / Tibetan & Sanskrit

• Übersetzungen / Translations

• Communication in German for Imigrants


ZEN DŌJŌ

Zen-Vereinigung Berlin e.V.

Rheinstraße 45, 12161 Berlin

(U 9 - Walther-Schreiber-Platz)

(030) 851 20 73

FAX (030) 859 11 95

www.zen-dojo-berlin.de

Ludger Tenryu Tenbreul, geb. 1956,

war langjähriger Schüler von Taisen

Deshimaru Roshi. Nach dessen Tod

wurde er Schüler von Narita Shuyu

Roshi, von dem er 1986 Shiho, die

Übermittlung des Dharma in der

Linie des großen Zen-Meisters Kodo

Sawaki Roshi, erhielt. Er ist Dendokyoshi

seit 1993, d.h. anerkannter

Lehrer der japanischen Sōtō-Zen

Schule, Präsident der Zen-Vereinigung

Deutschland e.V. und Leiter des

Zen-Tempels Mokushōzan Jakkō-ji.

ZAZEN-Termine:

Di.: 07:00 - 08:15 u. 19:00 - 20:00 Uhr

Mi./Do.: 07:00 - 08:15 u. 19:00 - 20:30 Uhr

Fr.: 07:00 - 08:15 Uhr

Sa.: 18:00 - 19:15 Uhr

So.: 09:30 - 11:30 Uhr

Die Einführung findet samstags von 17:00

bis 18:00 Uhr statt, um Anmeldung wird

gebeten.

Bürozeiten:

Di. - Fr.: 09:00 - 10:00 Uhr

So.: 11:30 - 12:30 Uhr

„Ein Augenblick des reinen Geistes ist in

sich selbst Fahrzeug und Weg.“

Mond mitten im Herbst

von Ludger Tenryu Tenbreul

„Die Form des Sitzenden Buddha umfasst die zehn Richtungen,

als auch alle Handlungen.

… Wenn ein Mensch sich vollständig in diese Haltung

begibt, Körper und persönliches Bewusstsein aufgegeben,

unbewusst natürlich ‚leeres Selbst‘ realisierend,

kann man sagen, dass der alte Buddha, der seit anfangloser

Zeit in Zazen sitzt, zum Leben erwacht.“

© L. Tenryu Tenbreul 2011

Paperback, 15,00 €, ISBN 978-3-936018-65-3

Zu erhalten über: info@zen-vereinigung.de

www.zen-vereinigung.de

BuBB-VK (3/2014) | 39


Shikantaza:

einfach

nur

Sitzen

Regelmäßige Zazen-Zeiten:

Di.:

Mi.:

Do.:

Fr.:

Sa.:

07:30–09:00 Uhr

07:30–09:00 u. 19:30–21:00 Uhr

07:30–08:30 Uhr

07:30–09:00 u. 19:30–21:00 Uhr

18:00–19:30 Uhr

Association Zen International

Zen-Dōjō Berlin e.V.

Mehringdamm 57

10961 Berlin

030/ 693 99 55

info@zen-berlin.org

www.zen-berlin.org

sho:

Die Konzentration

Einführung jeden Samstag um 17:00 Uhr. Jedes einzelne Zazen kostet 4 Euro. Der

Monatsbeitrag (für beliebig viele Zazens) beträgt 30 Euro. Die Einführung mit dem

anschließenden ersten Zazen kostet 4 Euro.

Zen-Dōjō Jūjisan

Reichenberger Str. 133, 10999 Berlin

(0176) 24 54 20 55

Info@jujisan.de

www.jujisan.de

Es ist unmöglich, alle Wege aufzuzählen und zu sammeln, die Buddhas praktiziert

haben und auf denen sie Erleuchtung erlangten, aber alle haben das Sitzen in der

Stille praktiziert.

Dōgen Zenji (1200-1253)

Unsere kleine Gruppe von Aktiven praktiziert

seit 1998 gemeinsam in den Räumen

in der Reichenberger Straße Zazen, die

Meditation des Zen-Buddhismus.

Wir üben im traditionellen Stil der japanischen

Sōtō-Schule.

Das Hauptaugenmerk liegt bei uns auf der

Praxis des Sitzens in Stille.

Zazen-Zeiten:

Mittwoch

Sonntag

19:30-21:00 Uhr

11:00-12:30 Uhr

40 | BuBB-VK (3/2014)


Das Berlin Yun Hwa Dharma Sah ist ein

Zentrum der Yun Hwa Denomination of

World Social Buddhism, die vom Supreme

Matriarch Ji Kwang Dae Poep Sa Nim

1979 gegründet wurde. Der Hauptsitz, das

Lotus Buddhist Monastery, befindet sich

auf Hawaii und wurde 1993 gegründet. Ji

Kwang Dae Poep Sa Nim gehörte davor der

Poep Hwa Denomination in Korea an, die

ihrerseits aus der Chontae-Schule (chin.

Tientai, jap. Tendai) hervorgegangen ist.

Unsere Sangha folgt den Lehren Shakyamuni

Buddhas, basierend auf dem Lotus-

Sutra. Der Sinn des sozialen Buddhismus

ist es, Buddha (das Absolute, die Wahrheit)

im sozialen Leben zu realisieren, sowie

Klarheit und Erleuchtung zu erlangen.

LOTUS SANGHA EUROPE

Berlin Dharma Sah

Rosa-Luxemburg-Straße 18 , 10178 Berlin

Vorderhaus, 4. Stock, rechts

(030) 24 63 98 66

www.buddhismus-in-berlin.de

Kontakt: info@buddhismus-in-berlin.de

Es geht darum, dem Dharma im täglichen

Leben zu folgen, damit wir unsere

korrekte Funktion als Mensch erfüllen, und

im Beruf und in Beziehungen erfolgreich

und glücklich werden können.

Ji Kwang Dae Poep Sa Nim unterstützt

ihre Schüler auf vielfältige Weise: zum Beispiel

durch tägliche Lehren, die wir als E-

Mails empfangen, und durch Retreats in

Hawaii, wo Dae Poep Sa Nim persönlich

lehrt und auch individuelle Fragen beantwortet.

Die Praxis besteht aus Meditation,

Chanten von Sutras, Samadhi und Ki-Song

Körperübungen. Mehr Informationen erhalten

Sie auf unserer Homepage:

www.buddhismus-in-berlin.de

Das Berlin Yun Hwa Dharma Sah ist jeden Montag ab 18 Uhr geöffnet.

An diesem Tag findet auch die Abendpraxis statt, die um 19 Uhr beginnt.

--------------------------------------------- Retreat: ----------------------------------------------

Vom 24. bis 26. Oktober 2014 findet in unserem Berliner Zentrum in der

Rosa-Luxemburg-Str. 18 ein 3-Tägiges Retreat statt.

Infos und Anmeldungen unter: info@buddhismus-in-berlin.de

BuBB-VK (3/2014) | 41


Kleinanzeigen

Abschied und Aufbruch

Trauerbegleitung, Einzelgespräche, Spaziergänge,

Trauergruppen und persönliche Trauerreden

030 61286242 + www.abschiedundaufbruch.de

SUNRISE YOGA

Fliessendes Vinyasa-Yoga verbunden

mit der buddhistischen

Achtsamkeitsmeditation.

Kurse & Workshops in Berlin.

Yoga & Meditationsferien in Frankreich,

Spanien & Italien. Detlev Alexander

www.sunrise-yoga.de

Buddhistische Meditation

und Kum Nye-Körperübungen

Ein Wochenende in Sammlung und Stille

Der Stimme des Herzens lauschen

01./02.11.2014

www.qigong-atem.de - irene.uhlig@gmx.de

www.freies-herz.de - info@freies-herz.de

030-782 33 74 oder 0177-7870927

LEBENSGARTEN

PRAXIS FÜR AYURVEDA UND FENG SHUI

Beratung, Seminare, Ausbildung. In Berlin

am Kurfürstendamm. Tel.: (0177) 785 52 55

HORMON YOGA

TRAUMASENSIBLER YOGA

RADIANT LOTUS FRAUEN QI GONG

www.cosmicyoga.de

renovieren

achtsam & fachgerecht durchgeführt

lacke, wandanstriche: in alt- und

neubauten, privat: michael linsner,

mobil: 0176 / 96.37.20 .45.

michlin@arcor.de

Jenseits der Angst liegt die Freiheit

Krisenbegleitung - Traumatherapie

(Somatic Experiencing) - Gestalttherapie

www.freies-herz.de | 78 70 92 70

Große Buddha-Statue aus Bronze in

Meditationsmudra auf Lotosthron.

Dharmachakra (Rad der Lehre) am

Hinterkopf. Herkunft: Thailand. H x B

x T: 43 x 34 x 23,5 cm. Gewicht: ca. 7

Kg. Inkl. Holzsockel. 300 €.

Tel. (030) 30613378 (Andreas).

Freitag, 10. Oktober, 18 Uhr „Chan comes West“.

Vortrag mit Žarko Andricevic, Buddhismus- und

Yoga-Lehrer, Schüler von Meister Sheng Yen. Eintritt:

Spende.

Sa., 11. u. So.,12.10.2014, jeweils 9 bis 18 Uhr: Chan-

Seminar mit Žarko Andricevic. Kosten: 150 €. Ort:

Heilpraxis Nothelfer-Schröder. Hessische Str. 12,

10115 Berlin/Mitte. kontakt@zenyoga-eterovic.de

42 | BuBB-VK (3/2014)


Adressen buddhistischer Gruppen u. Zentren in Berlin und Brandenburg (nicht vollständig)

Achtsam Leben Trendelenburgstr. 14 14057 Berlin (030) 321 84 03

Akazienzendo Akazienstraße 27 10823 Berlin info@akazienzendo.de

Aro Gadzong/J. Bittermann Hohenfriedbergstr. 7 10829 Berlin (030) 781 38 04

Berliner Zen Gruppe e.V. Wulffstraße 6 12165 Berlin (030) 853 20 15

Berlin Dharma Sah Rosa-Luxemburg-Str. 18 10178 Berlin (030) 24 63 98 66

Bhante Devananda Marie-Elisabeth-Lüders-Str. 8 10625 Berlin (030) 31 80 09 38

Bhikkhu Panyasara Thera Föhrerstraße 9 13353 Berlin (030) 453 74 14

Bodhicharya e.V. Kinzigstraße 25-29 10247 Berlin (030) 29 00 97 39

Buddhistische Akademie Heidenheimer Str. 27 13467 Berlin (030) 79 41 09 59

Buddhistische Gesellschaft Berlin Wulffstraße 6 12165 Berlin (030) 792 85 50

Buddhistisches Haus Frohnau Edelhofdamm 54 13465 Berlin (030) 401 55 80

Buddhistische Perspektiven c/o Nives Bercht Berlin (030) 618 12 14

Buddhistisches Tor Berlin Grimmstraße 11c 10967 Berlin (030) 25 59 81 39

BZB der Karma-Kagyü-Linie Grunewaldstraße 18 10823 Berlin (030) 78 70 42 13

BZB Berlin-Mitte Milastraße 4 10437 Berlin (030) 24 34 35 44

BZ der Karma Kagyü-Linie Potsdam Hermann-Elflein-Straße 12, 14469 Potsdam

Dharmagruppe Berlin c/o K. Warnecke (030) 449 06 48 oder M. Hage (030) 553 41 64

Dharma Sangha Berlin Schillerstr. 106 (Yoga-Raum) 10625 Berlin (030) 79 70 24 68

Dhamma Zentrum Dhammasacca Pankstraße 11 (Gartenhaus) 13357 Berlin (030) 40 52 73 71

Dzogchen Gemeinschaft Dödjungling Neckarstrasse 12 12053 Berlin (030) 44 73 13 34

Förderverein Theravada-Buddhismus Bismarckstraße 86 10627 Berlin (030) 313 77 40

Fo-Guang-Shan Tempel Berlin Ackerstraße 85-86 13355 Berlin (030) 413 76 21

Förderverein Indonesischer Buddhismus Windscheidtstraße 24 10627 Berlin (0176) 62 61 09 58

Int. Buddhistischer Kulturverein e.V. Ackerstraße 85-86 13355 Berlin (030) 413 76 21

Int. Zen Temple e.V. Oranienstraße 22 10999 Berlin (030) 61 65 82 05

Jodo Shinshu c/o Ilona Evers Friedrich-Franz-Straße 19 12103 Berlin (030) 75 70 71 61

Karma Tengyal Ling Neuruppiner Str. 6 16775 Menz-Stechlin (0330) 825 02 89

Khordong e.V. Oppelner Straße 28 10997 Berlin (030) 283 32 76

Klosterprojekt Piyadhammo Nöldnerstraße 19 10317 Berlin (0160) 94 92 50 55

Kwan Um Zen Schule Gottschedstraße 4 (2. Hof) 13357 Berlin (303) 46 60 50 90

Ligmincha Berlin Möckernstraße 81 10965 Berlin (030) 85 60 20 90

Lin Thuu Pagode (Vietn. Gemeinde) Pichelswerder Str. 14 13581 Berlin (030) 36 71 12 87

Longchen, c/o K. Wiechers Giesebrechtstraße 14 10629 Berlin (030) 883 69 77

Lotos-Vihara Neue Blumenstraße 5 10179 Berlin (030) 25 76 21 63

Karma Kagyü Norbu Pema Chöling Cranachstraße 7 12157 Berlin (030) 21 91 72 55

Quelle des Mitgefühls Heidenheimerstraße 27 13467 Berlin (030) 40 58 65 40

Rigpa Zentrum e.V. Dharma Mati Soorstraße 85 14050 Berlin (030) 23 25 50 10

Rinzai Weggemeinschaft Mumon Kai e.V. Schlieperstraße 31 13507 Berlin (030) 43 55 71 87

Sakyapa Praxisgruppe Berlin siehe unter „Karama Kagyü Nobu Pema Chöling“ (0171) 190 26 99

Samadhi Sangha (R. Gonzalez Zimmerling) Info: www.samadhi-sangha.de Berlin

Sangha Zehlendorf (Remise) Teltower Damm 20 14169 Berlin (030) 80 58 35 52

Satinanda e.V. Pohlestraße 7 12557 Berlin (0178) 790 85 94

Shambhala Berlin e.V. Neckarstraße 12 12053 Berlin (030) 47 01 78 69

Shaolin Tempel Deutschland e.V. Bundesallee 215 10719 Berlin (030) 23 63 13 89

Shenpen Deutschland e.V. c/o Hotel Big Mama, Koloniestr. 24, 13357 Berlin (0176) 86 34 04 09

Buddhismus in Berlin e.V. / Neckarstrassenzentrum Neckarstraße 12 12053 Berlin arne@siddhartasintent.de

Tara Rokpa c/o Petra Niehaus Gartenstraße 48 52064 Aachen (0241) 87 24 53

Tibet.-Buddh. Zentrum Tendar Chöling Habsburger Straße 10 10781 Berlin (030) 833 93 62

Tibethaus Berlin e.V. Postfach 61 01 65 10922 Berlin tibethaus@berlin.de

Wat Buddharama Berlin e.V. Schönagelstraße 24 12685 Berlin (030) 933 94 60

Wat Buddhavihara Steinkirchner Straße 17 13435 Berlin (030) 416 98 44

Wat Phrabhavana Berlin Schönfelder Straße 12 12355 Berlin (030) 32 52 70 17

Wat Sanghathan Deutschland Brandenburgische Straße 76 a 15566 Schöneiche b. Berlin (030) 65 07 63 97

Zen Dōjō Jūjisan Reichenberger Straße 133 10999 Berlin (0176) 24 54 20 55

Zen Dōjō Berlin e.V. Mehringdamm 57 (2. Hof) 10961 Berlin (030) 693 99 55

Zen Dōjō Fuku Gen Wilhelm-Kabus-Straße 39 10829 Berlin (030) 447 62 60

Zen-Gruppe Neubrandenburg (ZVD e.V.) Fischerbänk 7 17033 Neubrandenburg (0395) 350 47 63

Zen-Vereinigung Berlin e.V. Rheinstraße 45 (Eingang C) 12161 Berlin (030) 851 20 73

Bo-Mun-Sa Tempel „Weiter Blick“ Meister Byong Oh | Schloßstr. 66 14059 Berlin (030) 325 64 40

BuBB-VK (3/2014) | 43


IMPRESSUM

Die BuBB ist ein Arbeitskreis für Begegnung und gemeinsame

Aktivitäten der meisten buddhistischen Zentren & Gruppen in

Berlin & Brandenburg. Wir treffen uns regelmäßig, fördern den

innerbuddhistischen Austausch, publizieren den Veranstaltungskalender

und veranstalten jährlich gemeinsam das Vesak-Fest

der BuBB.

Der Veranstaltungskalender wird durch gewerbliche Anzeigen

und durch Text- und Bildanzeigen bzw. durch Beiträge der Gruppen und Zentren finanziert.

Anzeigenpreise und Mediadaten siehe unter: www.bubb-info.de

Redaktion: Ilona Evers, Tel.: (030) 75 70 71 61. E-Mail: redaktion@bubb-info.de

V.i.S.d.P.: Cornelius Prass, Ilona Evers.

Herausgeber: Cornelius Prass, Tel.: (0176) 62 08 62 21. kasse@bubb-info.de.

Für die Richtigkeit der Termine der einzelnen Gruppen keine Gewähr.

Es gelten die Anzeigenpreise vom Mai 2011. Auflage: 5000 Stück.

Layout: Andreas Hubig, Berlin (www.typocampus.de)

Druck: Ninas Druck + Grafik, Berlin (www.ninas-druck.de).

Umschlagfoto: „The Buddha at Mihintale / Sri Lanka“ /Flickr

Die nächste Ausgabe erscheint Ende Dezember 2014/Anfang Januar 2015.

Endredaktion der nächsten Ausgabe: 15. November 2014.

44 | BuBB-VK (3/2014)


Renate Seifahrt: 22.10. / Dr. Wilfried Reuter: 12.11. / Lama Yeshe Sangmo: 14.11. – jeweils 20 Uhr

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine