Bedienungsanleitung Kabel-Software-Update mit Palm-OS

celectronic.de

Bedienungsanleitung Kabel-Software-Update mit Palm-OS

Bedienungsanleitung

Kabel-Software-Update mit Palm-OS

für GeldKarte-Automatenterminals

CARD STAR /modula

CARD STAR /compact

CARD STAR /classic

Stand: 23.02.2005

Copyright: Celectronic GmbH

Hotline: 030 / 41 00 90-66

Internet: www.celectronic.de

EMail: hotline@celectronic.de

Herstellung und Service:

Vertrieb:

Nordlichtstr. 63-65 Bachstr. 34

D-13405 Berlin D-41352 Korschenbroich

Tel. 030 / 41 00 90-0 Tel. 0 21 82 / 37 52

Fax 030 / 41 00 90-99 Fax 0 21 82 / 1 84 48

VC 23.02.2005

palm_upd.doc


Kabel-Software-Update mit Palm-OS für CARD STAR /Automatenterminals Seite 2

1. Voraussetzungen

♦ Handheld-Computer mit Palm-OS 3.5 bis 5.X sind prinzipiell geeignet. Getestet wurden:



Handheld-Computer von Palm mit dem sogenannten Palm-Universal-Connector:

Geeignet sind die Modelle m125, m130, m500, m505, m515, Zire71 und Tungsten

C/T/T2/T3/W. Es wird das Palm-Updatekabel Art.Nr. 0617 benötigt.

Handheld-Computer von SONY: Geeignet sind die Modelle Clié NR70V/E, SJ22, SJ33,

T675C, TG50, TJ27 und TJ37 (Palm-OS 3.5 bis 5.X). Es wird das SONY-Updatekabel

Art.Nr. 0618 benötigt.

♦ Das spezielle Updatekabel ist einerseits am Handheld anzuschließen, andererseits an der MDE-

Buchse am Terminal (neben dem Infrarot-Koppler zum Auslesen des Terminals).

♦ Das Terminal muss per MDB-Bus zumindest stromversorgt sein und ordnungsgemäß z.B. mit

einem Kartenleser-Modul verbunden sein.

♦ Die Terminals der Serie CARD STAR /classic sind von vorneherein mit einer SW ausgeliefert

worden, die per Infrarot (IrDA) upgedated werden kann. Obwohl auch hier prinzipiell das

kabelgebundene Update möglich ist (Kabel auf Anfrage), sollten diese Terminals mit dem Palm

per IrDA upgedated werden.

2. Vorbereitung (Laden) des Palm

Eine Besonderheit bei Palm-OS ist, dass nicht zwischen Programmen und Daten unterschieden

wird. Es muss lediglich eine einzige Datei mit der Extension PRC in den Handheld geladen werden.

Diese Datei wird von Celectronic aus dem eigentlichen Update(Download)-Programm und den

Update-Daten generiert und steht nach dem Laden in Form eines ICON zur Verfügung.

Das Laden erfolgt über die mit dem Handheld mitgelieferte PC-Software, z.B. dem so genannten

Palm-Desktop.

- Programm starten

- Menüpunkt „Installieren“ anklicken und „Benutzer“ auswählen

- „Hinzufügen“ anklicken und dann Update-File selektieren, z.B. „csKaV151E.prc“ und mit „Fertig“

abschließen.

Nun wird die Verbindung vom PC zum Handheld über die Docking-Station oder ein Hotsync-Kabel

hergestellt Die Übertragung des neuen Programms wird durch Drücken der Hotsync-Taste

gestartet.

VC 23.02.2005

palm_upd.doc


Kabel-Software-Update mit Palm-OS für CARD STAR /Automatenterminals Seite 3

3. Durchführung des Updates

Wichtige Hinweise:

1. Das Update ist nicht möglich, wenn ein Zahlungsvorgang abläuft (vom Einstecken

bis zur Entnahme der GeldKarte). Ferner kann ein Update nicht durchgeführt

werden, wenn das Terminal-Menü aufgerufen ist. Der Automat muss also zum

Update in seiner Grundstellung sein (betriebsbereit). Rot/grüne Status-LEDs am

Kartenleser dürfen nicht gleichzeitig blinken!

2. Beim Terminal-Modul 4820 kann es bei SW-Versionen kleiner 2.31D zu

Kommunikationsstörungen während des Palm-Updates kommen. Deshalb können

alle älteren Versionen dieser Terminals nicht mit einem Palm upgedated werden,

sondern nur unter DOS mittels PC. Bitte bei der Hotline nachfragen.

3. Beim CARD STAR /compact in der neuen Ausführung 4600-1 und nur bei SW-

Versionen bis 1.21D wird das Update nach dem 1. Sektor mit einem 4fach-Beep

abgebrochen. Am besten MDB-Kabel kurz ziehen und Update nochmals starten.

Das Update wird durch Klicken auf das entsprechende ICON gestartet. Evtl. wird das Terminal jetzt

durch das Programm geweckt und die Eignung der Software-Version für das angeschlossene

Terminal geprüft. Eine Inkompatibilität, z.B. V 2.91E für ein CARD STAR /compact führt zum

Abbruch. Ansonsten kann der Fortgang des Updates bis zur Beendigung (ca. 0,5s pro KByte) in der

Anzeige beobachtet werden. Das Update darf nicht abgebrochen werden, z.B. durch vorzeitiges

Trennen eines Kabels. Es ist möglich, dass der Automat in dieser Zeit abschaltet, was aber

unkritisch ist.

Nach Ende des Updates macht das Terminal einen Selbsttest, in dem unter Umständen Parameter

der neuen Software initialisiert werden müssen. Dies führt zu den Terminal-Fehlern „0184“ bzw.

„01C4“, die nach einem Update ignoriert werden können. Das Terminal ist danach betriebsbereit.

Nach Abschluss des Updates ist es ratsam, eine Testzahlung vorzunehmen (nach

Guthabenanzeige kann abgebrochen werden). Ferner ist es empfehlenswert, die Menü-Funktion

„Diagnose durchführen“ aufzurufen. Hierbei testet sich das Terminal wesentlich intensiver als im

Arbeitsbetrieb und alle bislang oder bei der Diagnose aufgetretenen Fehler werden anschließend

angezeigt.

Mit dem Programm kann auch ein Downdate durchgeführt werden, d.h. eine ältere

Version geladen werden. Dies ist allerdings nicht empfehlenswert, da ein Gerät nach

einem Downdate nicht unbedingt so funktioniert, wie es funktionieren würde, wenn es

noch nie mit der neueren Version betrieben worden wäre. Deshalb übernimmt

Celectronic keine Garantie für die 100prozentige Funktion nach einem Downdate.

Umsätze sollten vorher eingereicht werden!

VC 23.02.2005

palm_upd.doc