Jahresbericht 2012 - Jugendanimation Kriens

infobar.kriens.ch

Jahresbericht 2012 - Jugendanimation Kriens

JUGENDANIMATION KRIENS • LUZERNERSTRASSE 13 • 6010 KRIENS • 041 / 329 64 10 • WWW.INFOBAR - KRIENS.CH

JUGENDANIMATION

KRIENS

ild: Jugendliche an der „1. Sek

ockt Party“ im freiraum*

2012

JAHRESBERICHT


JUGENDKOMMISSION

Ist die Jugendanimation der Sparbeitrag in finanziell schwierigen

Zeiten, oder rechtfertigt sich gar ein Ausbau?

Die Jugendkommission befasst sich nebst Vergabe des Preises für gute Jugendarbeit

mit der Ausrichtung der Jugendanimation. Die Kommission setzt

Jahresziele und setzt sich regelmässig mit der Legitimation der Jugendarbeit

auseinander. Wer sich mit der Arbeit der Jugendanimation befasst, stellt schnell

fest, dass hier ein sehr breites Spektrum abgedeckt wird und heute nicht

mehr wegzudenken ist. Somit ist obige Frage für Kennerinnen und Kenner

schnell beantwortet. Ein Abbau würde die Bevölkerung und die Gemeinde

schnell vor grössere Schwierigkeiten stellen. Zudem müsste die Jugend auf

ein breites Angebot, das sich vom Jugendhaus freiraum*, über die Infobar

bis hin zur Organisation der Sport- und Kreativwochen streckt, verzichten.

• Die mobile Jugendarbeit geht auf die Jungen zu, vermittelt

erfolgreich zwischen Anwohnenden, welche sich gestört und

den Jugendlichen, die sich unverstanden fühlen. Konfliktherde

konnten bisher im Mindesten entspannt und im besten Fall gelöst

werden.

• Die Jugendanimation unterstützt Jungendliche, die etwas auf die

Beine stellen wollen. Dabei begleiten sie Gruppen, oder Einzelne mit

ihrem Know-how in der Projektplanung und beraten die Jugendlichen

von der ersten Idee bis zur Umsetzung.

• Die Zielgruppe der Jugendanimation ist auf die Oberstufe ausgerichtet.

Es ist erkannt, dass das Bedürfnis der 5./6. Primarstufe

vorhanden ist, als Zielgruppe ebenfalls aufgenommen zu werden.

Mit gleichbleibenden Ressourcen der Jugendanimation kann dies

jedoch nicht umgesetzt werden.

• Mit einem Ausbau des Netzwerks zwischen der Jugendanimation

und der Volksschule Kriens soll mehr für das Zielpublikum Jugend

bewirkt werden können. Geplant sind Workshops der Jugend-

animation, welche die Lehrpersonen für ihren Unterricht

einplanen können. Die Workshops könnten zu Themen wie

Mädchen und Jungen, Littering, usw. ausgearbeitet werden.

• Mit der Zentrumsplanung und dem geplanten Verkauf des Teiggi

Areals, wo sich heute der Jugendraum freiraum* befindet, steht die

Jugendkommission vor der Frage, wie es mit dem freiraum* weiter

gehen soll. Der freiraum* ist ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt

für die Jungen von Kriens. Er steht allen zur Verfügung und wird

intensiv und von verschiedenen Gruppierungen genutzt. Neben dem

grossen Veranstaltungsraum werden kleinere Räume stundenweise an

Jugendliche vermietet. Die Jugendlichen haben ein grosses Bedürfnis

nach ihrem eigenen Wirkungskreis, den sie im freiraum* finden. Sie

können dort Ideen kreieren, ausprobieren und umsetzen. Gleichzeitig

müssen sie Verantwortung für die Räume übernehmen (und die

Konsequenzen dafür tragen. Aus Sicht der Jugendanimation ist

dies ein wichtiger Auftrag der Gemeinde, einen solchen Raum auch

in Zukunft zur Verfügung zu stellen.

• Ziele und Aufträge der Jugendanimation Kriens richten sich nach

dem Bericht „Jugendpolitik und Jugendarbeit Kriens: Leitbild und

Konzept“. Im kommenden Jahr wird die Jugendkommission und

die Jugendanimation mit fachlicher Begleitung dieses Konzept überprüfen,

anpassen und wo notwendig neu ausrichten. Wir wollen den

Ansprüchen der Bevölkerung und der Jugend gerecht werden und

setzen uns für eine wirksame Jugendanimation ein.

Präsidentin JUKO

Pia Engler

Bild von Links: Martin Käppeli, Kurt von Rotz, Pia Engler, Balz Blättler, Leonore Häfliger (es fehlen Kurt Gisler und Cyrill Wiget).

02


JUGENDANIMATION KRIENS • LUZERNERSTRASSE 13 • 6010 KRIENS • 041 / 329 64 10 • WWW.INFOBAR - KRIENS.CH

JUGENDANIMATION

Ein Abschied nach 10 Jahren

Die letzten 10 Jahre habe ich als Jugendbeauftragter und Ressortleiter

die Jugendarbeit in Kriens mitgeprägt. Mit meiner

Beförderung zum Abteilungsleiter Jugend und Sport/Familie/

Sicherheit gebe ich die Leitung in neue Hände. Ein Rückblick.

Am 1. Januar 2003 habe ich die Stelle als Jugendbeauftragter der Gemeinde

Kriens angetreten. Die Jugendarbeit bestand damals aus dem

Jugendhaus Teiggi und dem Jugendrat. Schon im Verlaufe meines

ersten Amtsjahres wurden die Arbeiten zum neuen Jugendleitbild an

die Hand genommen, welches dann im Frühjahr 2005 vom Gemeinderat

verabschiedet und vom Einwohnerrat zur Kenntnis genommen worden ist.

Das Leitbild hat eine grosse Dynamik in der Jugendanimation ausgelöst.

2006 wurde die Stelle für die mobile Jugendarbeit geschaffen, im

November öffnete die Infobar die Türen. Das Probezentrum Feldmühle

mit 6 Proberäumen konnte bezogen werden, aus dem Jugendhaus Teiggi

wurde der freiraum* mit verschiedenen nutzbaren Räumen. Angebote

wie Sackgeldjobs, Midnight Move, Open Sunday, Sport und Kreativwochen

und vieles mehr komplettieren das Angebot. Die Jugendanimation ist

auch fest in die Sicherheitsstrukturen der Gemeinde (Task Force, AG

Sicherheit) eingebunden. Dieses breite Angebot der Jugendanimation

entspricht meiner Vision einer Gemeinwesen orientierten, innovativen

Jugendarbeit.

Bild: Thomas Kost

Die Arbeit in engem Kontakt mit den Jugendarbeiterinnen und den

Jugendarbeiter, welche an den Abenden und Wochenenden ihren

Einsatz für die Jugendlichen leisten, hat mir grossen Spass gemacht.

Insgesamt 24 Jahre war ich jetzt in der offenen Jugendarbeit aktiv. Mit

meiner neuen Aufgabe als Abteilungsleiter werde ich diese Erfahrungen

auch in die neuen Arbeitsbereiche einbringen. Die Partizipation, der

Einbezug aller Beteiligten in die Prozesse ist für ein Gemeinwesen eine

wichtige Aufgabe. Es mag wohl manchmal mühsam sein, diese Prozesse

zu begleiten. Die guten Resultate, die aber daraus entstehen, rechtfertigen

den Aufwand.

Ganz weg von der Jugendarbeit bin ich mit meinem neuen Job nicht.

Weiter werde ich als Abteilungsleiter mitreden, Ideen einbringen, aber

einfach in der Auseinandersetzung mit dem neuen Ressortleiter Kurt von

Rotz und nicht mehr mit dem Gesamtteam. Ich wünsche Kurt weitere erfolgreiche

Jahre. Mit der anstehenden Leitbildüberarbeitung erhalten wir

perfekte Grundlagen, für eine weitere innovative und kundenorientierte

Jugendarbeit im Dienste der Menschen von Kriens.

Thomas Kost

Abteilungsleiter Jugend und Sport/Familie/Sicherheit

03


INFOBAR

Die zentrale Anlaufstelle der Jugendanimation

Auch im Jahr 2012 hat sich die Infobar als zentrale Anlaufstelle der

Jugendanimation Kriens bewährt. Mehr Anfragen, die Etablierung

des Sackgeldjobs- und Luegschangebots, sowie eine Fotoausstellung

der Sport- und Kreativwoche. Ein weiterer Schwerpunkt in

diesem Jahr waren die Umzugsvorbereitungen der Infobar an die

Luzernerstrasse 13.

Die Infobar ist die zentrale Drehscheibe der Jugendanimation Kriens. Gegen

1000 Jugendliche und Erwachsene besuchen jährlich die Infobar. Ob man

einen Raum für eine Band sucht, das Jugendhaus mieten möchte, etwas über

Sackgeldjobs erfahren will, wegen Jugendlichen im Quartier ein Anliegen

deponiert, oder sich einfach über Ausgangszeiten informieren möchte, die

Infobar kann in den meisten Fällen weiterhelfen. Sie ist die erste Anlaufstelle

bei Jugendfragen.

Ob telefonisch, schriftlich (z.B. via Facebook) oder durch einen persönlichen

Besuch in der Infobar – die Jugendanimation Kriens zählt im vergangenen

Jahr viele Kontakte. Im Vergleich zum Vorjahr (600 Kontakte) stieg die Zahl

auf 824 Kontakte. Dieser Anstieg lässt sich auf das breite Angebot der Infobar

und sicherlich auch auf das niederschwellige Angebot, die Jugendanimation

via Facebook zu kontaktieren, zurückführen.

Sackgeldjobs

Rund 60 neue Jugendliche der Gemeinde Kriens haben sich im Jahr 2012

bei der Jugendanimation Kriens für das Angebot Sackgeldjobs registrieren

lassen. Das Angebot erfreut sich nach wie vor an hoher Beliebtheit. Dank

den Sackgeldjobs können bereits ab 13 Jahren erste Arbeitserfahrungen

gesammelt und neue Lernfelder eröffnet werden, was nicht zuletzt einen

wichtigen Teil zur Identitätsfindung beiträgt. Ziel der Jugendanimation ist,

noch weitere Anbieter im privaten oder gewerblichen Sektor anzusprechen,

um sie für das Angebot Sackgeldjobs gewinnen zu können. Das Bedürfnis,

in der Freizeit zusätzlich Taschengeld verdienen zu können, scheint offensichtlich

da zu sein.

Luegsch

Die Gemeinde Kriens bekennt sich mit der Umsetzung des Projekts Luegsch,

in Zusammenarbeit mit der Fachstelle für Suchtprävention Akzent, zur

wichtigen Auseinandersetzung mit dem Thema Jugendschutz. Die Jugendanimation

nimmt im Projekt Luegsch eine Beratungsfunktion ein. Bis zu 20

Vereine und Organisationen haben sich im letzten Jahr mit Materialien wie

Bändeli, Plakaten und Flyern, die das Thema Jugendschutz aufgreifen, eingedeckt

und sich von der Jugendanimation diesbezüglich beraten lassen.

4410 verschieden farbige Bändeli, 110 Jugendschutzplakate und 10 Sorry

Flyer wurden erfolgreich abgegeben.

Schwerpunkt der Workshops in den Bereichen Sport und Kreativität. Die

schönsten Momente der Woche wurden auf Fotos festgehalten und in Zusammenarbeit

mit Müller’s Foto Factory auf Fotobanner gedruckt. Vom 23.

April bis 4. Mai 2012 lud die Jugendanimation Interessierte ein, die Fotoausstellung

der Sport- und Kreativwoche in der Infobar zu besuchen.

Personalwechsel und Umzug Infobar an die Luzernerstrasse 13

Ende September verliess Eliane Muff die Jugendanimation Kriens. Die frei

gewordene Ausbildungsstelle konnte bereits im Oktober von Angela

Leibundgut wiederbesetzt werden. Zu den Hauptaufgaben der Jugendanimation

zählte im Jahr 2012 die Vorbereitung des Infobarumzugs an

die Luzernerstrasse 13. Der Umzug bietet die Chance, neu durchzustarten.

Vermietungen

Auch im 2012 wurden die verschiedenen Mietangebote des freiraum*s von

Jugendlichen und Erwachsenen rege genutzt.

Wie im letzten Jahr bestätigten die Nutzungszahlen der Spontanmiete der

Jugendanimation Kriens, dass das Bedürfnis der Jugendlichen, spontan nach

der Schule und gegen ein kleines Depot den freiraum* zu mieten, gross ist.

Spürbar war dies vor allem direkt nach den Schulbesuchen im Herbst.

Die Jugendanimation Kriens konnte auch in diesem Jahr gute Vermietungszahlen

zum Beispiel für Geburtstags- und Familienfeste, Parties und

Sitzungen verbuchen. Erfreulich ist auch, dass die Zahl der Mietenden,

welche älter als 13 Jahre sind, gestiegen ist und sich somit die Lage im

Vergleich zum letzten Jahr verbessert hat. Die Möglichkeit diverse Geräte

wie Licht und Musikanlagen zu mieten, wurde im Verlauf des Jahres immer

mehr genutzt.

Sport und Kreativwoche

Dank vielen interessanten Kursen waren auch die Sport und Kreativwochen

gut besucht. Jeweils in den zweiten Osterferienwoche und in der ersten

Herbstferienwoche gingen die Workshops über die Bühne. Dank dem grossen

Einsatz der vielen Kursleiterinnen und Kursleiter konnten viele Kinder

und Jugendliche einen Einblick in teils fremde Aktivitäten erhalten. Total

nahmen knapp 500 Kinder an den beiden Wochen Teil.

Fotoausstellung Sport- und Kreativwoche 2012

Während der Sport- und Kreativwoche besuchten knapp 300 Kinder einen

der 18 angebotenen Workshops. Wie der Name schon sagt, lag der

04


JUGENDANIMATION KRIENS • LUZERNERSTRASSE 13 • 6010 KRIENS • 041 / 329 64 10 • WWW.INFOBAR - KRIENS.CH

TOTAL BESUCHER

infobar*

Jugendanimation

Luzernerstr.13 • 6010 Kriens

www.infobar-kriens.ch

infobar@kriens.ch

041.329.64.10

*[infos für junge leute]

2008 2009 2010 2011 2012

733 734 668 604 824

Weiblich 372 373 513

Männlich 275 212 312

INFOBAR

FACTS 2012

Bild: Angela Leibundgut

HÄTTEN SIE

GEDACHT, DASS...

...60 JUGENDLICHE NEU BEI SACKGELDJOBS

REGISTRIERT SIND?

...IM LETZTEN JAHR INNERHALB DES PROJEKTES

LUEGSCH 4410 KONTROLLARMBÄNDER AN

VERANSTALTER ABGEGEBEN WURDEN?

...DIE INFOBAR VON DIENSTAG BIS FREITAG

(15.00 – 18.30 UHR) GEÖFFNET IST?

05

Bild: Infobar Kriens, Luzernerstrasse 13


Bild: Sport & Kreativwoche

Bild: Kochen im freiraum*

06

Bild: Konzert im freiraum*


JUGENDANIMATION KRIENS • LUZERNERSTRASSE 13 • 6010 KRIENS • 041 / 329 64 10 • WWW.INFOBAR - KRIENS.CH

IMPRESSIONEN

2012

Bild: Podiumsdisskusion, Jugend betrifft

07

Bild: Barteam freiraum* 2012


MOBILE

Unterwegs für Jugendliche

Die mobile Jugendarbeit war im Jahr 2012 insgesamt 25 Mal am

Abend in Kriens unterwegs. Dabei wurden auf den Schulhausplätzen

im Obernau und beim Schulhaus Meiersmatt die meisten

Jugendlichen angetroffen. Diese Touren finden am Freitag- oder

„man kennt sich“

Durch die Kontakte, welche im Jahr 2011 aufgebaut worden sind, kennt man

sich und man ist jeweils schnell in ein Gespräch vertieft. Vielfach können

Anliegen der Jugendlichen vor Ort besprochen, oder ein Termin abgemacht

werden. Jugendliche können ihre Bedürfnisse deponieren, welche die

Jugendarbeitenden dann bei den entsprechenden Stellen weiterleiten

und parteilich für die Jugendlichen auftreten.

„Politiker auf mobiler Tour“

An einem Freitagabend wurde die Jugendanimation von den zwei Jung-

Politikern Pascal Meyer und Jonas Meyer begleitet. Bei dieser Führung wurde die

mobile Jugendarbeit vorgestellt und ein spannender Austausch über die Zukunft

– die Jugend – und die Situation in Kriens fand statt.

Samstagabend statt und sind nach keinem strikten Schema geplant.

Vielmehr werden jene Plätze besucht, welche gerade aktuell

sind, oder sich im Moment grösserer Beliebtheit erfreuen.

gestellt. Über 60 Konzertbesucher liessen sich von den Klängen der Bands

begeistern, tanzten und klatschten zu den fetten Beats.

Bauwagen im Kuonimatt

Eine Clique von zehn Jugendlichen (je fünf Jungs und fünf Mädchen) hatte

im Jahr 2012 den Bauwagen beim Kuonimattschulhaus als Cliquenraum benützt.

Sehr selbstständig bewirtschafteten diesen den Wagen und trafen sich

sporadisch zum Austausch mit dem mobilen Jugendarbeiter Kurt von Rotz.

Höhepunkte waren sicherlich die Teilnahme beim Weihnachtsmarkt

(Grillieren für Kinder), sowie beim Quartierfest (Kuchenverkauf).

Quartierbüro Obernau

Während den Sommermonaten hatte die Jugendanimation an drei Tagen

ein mobiles Büro in einer Garage beim Schulhaus bezogen. Neben diversen

Spielmöglichkeiten, Infomaterial und einem kleinen Getränkeangebot

konnten Quartierbewohner gleich vor Ort ihre Anliegen deponieren und

wurden bei Fragen vom mobilen Jugendarbeiter Kurt von Rotz beraten.

Über 150 Besuchende/Interessierte kamen vorbei und machten von diesem

Angebot Gebrauch. Im mobilen Büro prägten interessante Gespräche und

spannende Kontakte die Stimmung kamen vorbei und machten von diesem

Angebot Gebrauch – interessante Gespräche – und spannende Kontakte

prägten die Stimmung im mobilen Büro.

Mobiler Zivi – Zivildienst im Öffentlichen Raum

Der Zivildienstleistende wird während den Sommermonaten hauptsächlich

im öffentlichen Raum eingesetzt. Seine Aufgabe ist die Herstellung

von Kontakten zu Jugendlichen, aber auch die längeren Beobachtungen

von Brennpunkten. 2012 zeigte der „Zivi“ Präsenz beim Skatepark, beim

Schulhaus Obernau und beim Schulhaus Meiersmatt. Stets „bewaffnet“ mit

Pingpongschläger, Fresbee und Fussball baute unser „Zivi“ Beziehungen zu

den Jugendlichen auf und motivierte zum gemeinsamen Spiel.

Proberäume

In den Zivilschutzräumen der Schulanlage Feldmühle probten im vergangenen

Jahr zehn Bands und zwei Einzelmusiker. Von Hard-Rock über Funk zu Jazz bis

hin zu Hip-Hop ist musikalisch alles zu hören, was das jugendliche Herz

begehrt. Die Jugendanimation begleitete die Bands bei ihrem kreativen

Schaffen, besuchte die Bands bei den Proben und bot Unterstützung an.

Live im freiraum*, – Konzerte im Jugendhaus

Mit sieben dieser Bands organisierte die Jugendanimation einen Konzertabend

im freiraum*. Zusammen wurde ein gelungener Anlass auf die Beine

08

Bild: R.P.R.F live im freiraum*

Midnight Move Kriens

Während der kälteren Jahreszeit wird die Roggernturnhalle ab 21.15 bis

24.00 Uhr für die Krienser Jugend für Spiel, Sport und Spass geöffnet. Denn

dann heisst es: Midnight Move! Dieses bewährte Angebot findet nun schon

seit fünf Jahren statt und erfreut sich grösster Beliebtheit. In der Saison

2011/2012 wurden 763 Besuchende gezählt, welche an 29 Einlässen die Halle

besuchten. Die Jugendanimation ist im Vorstand von Midnightmove tätig

und regelmässig am Samstagabend in der Roggernhalle anwesend um sich

mit den Jugendlichen auszutauschen.

Open Sunday Kriens

Ende Oktober 2012 wurde das neue Projekt Open Sunday gestartet. Hier

wird am Sonntagnachmittag die Krauerhalle für Primarschüler geöffnet. Die

Struktur mit Projektleitung, Erwachsenencoaches und Juniorcoaches ist vergleichbar

mit dem Midnightmove. Im Moment werden im Schnitt am Sonntag 25

teilnehmende Kinder gezählt, was eine Institutionalisierung des Pilot-Projektes

bringen wird. Die Jugendanimation ist beratend im Vorstand tätig.


JUGENDANIMATION KRIENS • LUZERNERSTRASSE 13 • 6010 KRIENS • 041 / 329 64 10 • WWW.INFOBAR - KRIENS.CH

mobile*

*[unterwegs für junge leute]

Luzernerstrasse 13 • 6010 Kriens

•www.infobar-kriens.ch • infobar@kriens.ch

041.329.64.10

MOBILE JUGENDARBEIT

ANZAHL MOBILE TOUREN

ANGETROFFEN JUGENDLICHE

2011 2012

21

398

23

250

MIDNIGHT MOVE KRIENS

ANLÄSSE

BESUCHER

DURCHSCHNITT

2010/11 2011/12

31

1092

35.2

28

1339

49.5

MOBILE

FACTS 2012

Bild: Kurt von Rotz

HÄTTEN SIE

GEDACHT, DASS...

...WIR 6 PROBERÄUME VERMIETEN, WO TOTAL

10 BANDS UND 2 EINZELMUSIKER PROBEN

09

Bild: Bauwagen Kuonimatt


FREIRAUM

Der Treffpunkt für die Jugend

Die Entwicklung im Jugendhaus freiraum* ist sehr positiv. Die

Strategieänderung von 2010 – mehr in den offenen Treff investieren

– zahlt sich aus. Durch die neue Konstanz und die Kontinuität

im Jugendhaus freiraum* konnten Besucherrekorde gebrochen

werden.

Offener Treff

Der offene Treff war im 2012 ein beliebter Treffpunkt für die Schüler und

Schülerinnen der Gemeinde Kriens. Nebst den guten Zahlen konnte die

Jugendanimation sehr viele gute Beziehungen zu den Jugendlichen aufbauen.

Dies war nur dank der Kontinuität der Aufsichtspersonen während

den Öffnungszeiten möglich. Viele kleine Tipps oder Lösungsansätze für den

Alltag konnten so den Jugendlichen vermittelt werden. Die Besucherzahlen

sprechen eine klare Sprache. Vor allem im Winter ist das Jugendhaus für die

Jugendlichen eine wichtige Anlaufstelle, wenn es um die Gestaltung ihrer

Freizeit geht. Genaueres in der Grafik.

Neue Öffnungszeiten – mehr Partizipation

Nach den Sommerferien hat die Jugendanimation die Öffnungszeiten an die

Bedürfnisse der Jugendlichen angepasst. Der Mittwochnachmittag wurde

wieder offiziell als Öffnungszeit eingeführt.

Dies stiess bei den Jugendlichen auf grossen Anklang. Sie konnten ihren

freien Mittwochnachmittag wieder vermehrt aktiv gestalten und ihre Ideen

umsetzen.

So wurde am Mittwochnachmittag dekoriert, gebastelt, gekocht, gebackt,

gespielt, musiziert und vieles mehr.

Dinner for 2

Zeitgleich mit den neuen Öffnungszeiten wurde auch das „Dinner for 2“

eingeführt. Soll heissen, dass Jugendliche um 18.00 Uhr in den freiraum*

kommen, zusammen ein Menü bestimmen, einkaufen gehen und schliesslich

alles frisch zubereiten. Anschliessend werden wiederum die Köstlichkeiten

zusammen an einem grossen Tisch gegessen. Mit diesem Projekt

können viele Werte und Eindrücke zugleich vermittelt werden, welche durch die

Schnelllebigkeit oft zu kurz kommen.

Podiumsdiskussion – Jugend betrifft

Vor den Wahlen des Einwohnerrates der Gemeinde Kriens veranstaltete die

Jugendanimation eine Podiumsdiskussion für Jungpolitiker. Von links bis

rechts kamen alle in den freiraum* und standen für ihre Meinung ein. Dario

Pelosi führte gekonnt durch den Abend. Ob es am Podium lag oder nicht sei

dahin gestellt, aber Fakt ist, dass fünf der sechs Jungpolitiker anschliessend

in den Einwohnerrat gewählt wurden.

beteiligen. Sei es hinter der Bar, dem DJ Pult, der Kasse oder auch in der Programmgruppe,

die alle Aktivitäten im freiraum* plant. Durch diese Arbeiten

werden den Jugendlichen wichtige Lernfelder geboten, welche sie gleich in

der Praxis erproben und umsetzten können. Dies kann eine Kassenkontrolle,

die Planung eines Anlasses, das Bedienen der Technik oder das Putzen nach

einer ausgelassenen Feier sein.

Für das freiraum*-Team organisiert die Jugendarbeit Kurse, welche die

Jugendlichen auf Wunsch besuchen können. Diesen Herbst standen ein DJ-

Kurs und ein Shaker-Kurs für alkoholfreie Drinks auf dem Programm.

Kids im freiraum*

Sowohl auf den mobilen Touren, wie auch im Jugendhaus freiraum* wurde

vermehrt festgestellt, dass Jugendliche aus den oberen Primarstufen mit

uns in Kontakt getreten sind. Diese Thematik hat die Jugendanimation längere

Zeit beschäftigt, bevor dann im Frühling die Umsetzung konkret wurde.

Während 8 Wochen fand jeweils am Mittwochnachmittag im freiraum*

in einem Pilotprojekt ein Programm ausschliesslich für diese Altersgruppe

statt.

Kerzenziehen – Altes neu belebt

Im Dezember fand im freiraum* das Kerzenziehen statt. Viele Kinder, Jugendliche,

Eltern, Grossis und Grosspapis erfreuten sich ab dem neuen Angebot im

freiraum*. Viele Kilogramme Wachs wurden eingeschmolzen, viele Meter

Docht wurden zugeschnitten. Als Ziehhelfer wurden die Jugendlichen aus

den Betriebsgruppen eingesetzt. So konnten die Jugendlichen den kleinen

Knöpfen alles Nötige für eine gute Kerze zeigen.

Umbau

In diesem Jahr wurde wieder ein Raum umgestaltet. Dies geschah im

Rahmen eines Abschlussprojekts, bei dem zusammen mit drei

Jugendlichen ein Gruppenraum hell und einladend umgestaltet wurde.

Dank neuem Boden und frischer Farbe an den Wänden erscheint der Raum

in neuem Glanz.

freiraum* - Team

Sehr viele Jugendliche meldeten sich dieses Jahr für das freiraum*-Team.

Das freiraum*-Team sind Jugendliche, welche sich aktiv am offenen Treff

10


JUGENDANIMATION KRIENS • LUZERNERSTRASSE 13 • 6010 KRIENS • 041 / 329 64 10 • WWW.INFOBAR - KRIENS.CH

Schachenstr.15a • 6010 Kriens

•www.infobar-kriens.ch • infobar@kriens.ch

041.329.64.10

ÖFFNUNGSZEITEN OFFENER TREFF

Mittwoch 14.00 – 17.00

Donnerstag 18:00 – 21:00

Freitag 19.00 – 23.00

SPONTANVERMIETUNGEN:

DIENSTAG–FREITAG 15:00 – 18:00 (KOSTENLOS)

FREIRAUM

FACTS 2012

Bild : Adrian Schuler

HÄTTEN SIE

GEDACHT, DASS...

...DER FREIRAUM * LETZTES JAHR 36 MAL

VERMIETET WORDEN IST?

...ES IM JAHR 2012 80 SPONTANVERMIETUNGEN

UND 14 GERÄTEVERMIETUNGEN GAB

11

Bild : Nora Keller

Besucherzahlen:

3445 Total

1653 Mädchen

1792 Jungen

Monatsschnitt total: 320

Bild: Neon Party im freiraum*


EDITORIAL

Liebe Interessierte an der Jugendanimation

Die Jugendanimation Kriens ist gut unterwegs. Es ist uns gelungen, das

Team zu verjüngen und mit motivierten Fachpersonen die zahlreichen

Aktivitäten zu unterhalten und auszubauen. Besonders freut uns, dass

wir mit dem Projekt Sackgeldjobs den Jugendlichen die Arbeitswelt näher

bringen können, oder dass wir auch neue Projekte, wie Spielnachmittage

für Kinder am „langweiligen“ Sonntag anbieten können (Open Sunday).

Dass die Teilnehmenden-Zahlen unserer zahlreichen Angeboten einmal

höher und dann wieder tiefer sind gehört zum Alltag der Jugendarbeit.

Ständig kommen neue Trends, neue Generationen, „alte“ Jugendliche

orientieren sich neu usw.

Kritisch hingegen sehe ich nach einigen Jahren Zuständigkeit die Tatsache,

dass immer weniger Jugendliche im öffentlichen Raum anzutreffen

sind. Auf Plätzen und Schulhausanlagen, auf Gassen und Strassen trifft

unsere „Mobile Arbeit“ immer weniger Jugendliche an. Auf den ersten

Blick hört sich das für lärmgeplagte Nachbarn und nicht eingeschlagene

Fensterscheiben positiv an. Uns Erwachsenen sollte dies aber auch zu

denken geben: Wo sind die jungen Menschen heute? Bleiben sie alle zu

Hause? Verbringen sie ihre Zeit vorwiegend vor dem Computer? Haben

sie sich privat organisiert? Verlieren sie den Draht zu Kriens schon vor

dem 15. Lebensjahr? Fehlen ihnen Treffpunkte? Als Erwachsene wissen

wir, dass das Erlernen der Sozialkompetenzen auch im öffentlichen Raum

stattfindet. Wo lernen sie das heute?

Hallo liebe Jugendliche: Wo seid ihr eigentlich? Was macht ihr so? Diesen

Fragen muss die Jugendanimation nachgehen und entsprechend reagieren.

Wir sind weiterhin herausgefordert, denn die Jugend ist unsere

Zukunft.

Bild: Cyrill Wiget

Ressortleiter Jugend:

Kurt von Rotz - kurt.vonrotz@kriens.ch

Tel: 041 / 329 64 02

Adresse

Gemeinde Kriens

Ressort Jugend

Kurt von Rotz

Postfach 1247

6010 Kriens

Grafik: www.claudio-catenazzi.ch

12

Team Jugendanimation:

Kurt von Rotz - kurt.vonrotz@kriens.ch

Angela Leibundgut - angela.leibundgut@kriens.ch

Nora Keller - praktikum.ja@kriens.ch

Adrian Schuler - adrian.schuler@kriens.ch

Jugendanimation Kriens

Luzernerstrasse 13

6010 Kriens

041 / 329 64 10

B

R

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine