Leistungsbilanz 2010 - Oekorenta Finanz AG Startseite

trend.invest.de

Leistungsbilanz 2010 - Oekorenta Finanz AG Startseite

Energiewende nutzen

Leistungsbilanz 2010


3

Inhalt

4 Vorwort

5 Die ÖKORENTA Fonds in Kürze

6 Erneuerbare Energien: mehr Dynamik

16 ÖKORENTA-Unternehmensgruppe

18 ÖKORENTA Zweitmarkt-Service etabliert

19 Umfangreicher Qualitätscheck beim Ankauf

21 ÖKORENTA-Fonds

22 ÖkoRenta Wind-Renditefonds I

28 ÖKORENTA Neue Energien II

35 ÖKORENTA Neue Energien III

41 ÖKORENTA Neue Energien IV

46 ÖKORENTA Neue Energien V

47 ÖKORENTA Zukunftsenergien I

48 Übersicht Gesellschaften

50 Testat des Wirtschafsprüfers

Die Leistungsbilanz wurde nach den Leitlinien des Verbands Geschlossene

Fonds (VGF) in der Fassung vom 27. Juni 2007, zuletzt

geändert am 1. April 2009, aufgestellt und durch die HEUER, SUTOR

+ PARTNER Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf, geprüft. Sie

kann über die ÖKORENTA AG, Kornkamp 2, 26605 Aurich bezogen

werden. Digital steht sie als pdf-Dokument auf der Website www.

oekorenta.de zur Verfügung. Auf Wunsch senden wir Interessenten

gerne darüber hinaus gehende Informationen zur ÖKORENTA AG

oder zu unseren Finanzprodukten zu.

Angaben zum Geschäftsverlauf: Stand 31.12.2010

Redaktionsschluss:15.09.2011


4

Vorwort

Ein guter Energiemix macht auch in

der Geldanlage Sinn

Die ÖKORENTA-Fonds in Kürze

Platzierte Fonds

Bis zum 31.12.2010 hat die ÖKORENTA insgesamt

sechs geschlossene Energiefonds aufgelegt, vier

Zweitmarktfonds, einen Private Equity Fonds und

einen Ansparfonds. Vier der Angebote wurden planmäßig

am Kapitalmarkt platziert. Zwei Fonds, der

ÖKORENTA Zukunftsenergien I und der ÖKORENTA

Neue Energien V Sachwerte Deutschland, sind prospektgemäß

noch in der Platzierung.

Alle platzierten Fonds wurden überzeichnet. Das prospektierte

Eigenkapitalvolumen betrug per 31.12.

2010 44,5 Mio. Euro, das tatsächlich gezeichnete

Kommanditkapital 48,6 Mio. Euro.

Getätigte Ankäufe

Die ersten drei Fonds sind mit einem Erstinvestitionsvolumen

von 27,1 Mio. Euro werthaltig investiert.

Auch der noch in der Platzierung befindliche ÖKO-

RENTA Zukunftsenergien I hat im Berichtszeitraum

bereits erste Investitionen getätigt. Bei allen vollständig

investierten Fonds wurde die Investitionssumme

in der geplanten vollen Höhe eingesetzt. Alle Investitionen

sind entsprechend den prospektierten Kriterien

erfolgt.

Zweitmarktfonds-Anteile zu guten Preisen

erworben

Die Zweitmarktanteile wurden zu einem durchschnittlichen

Ankaufpreis von rund 70 Prozent der

nominellen Einlage erworben

Erfolgte Auszahlungen an die Kommanditisten

Der erste Zweitmarktfonds, der ÖkoRenta Wind-

Renditefonds I hat 2007 und 2008 prospektgemäß

ausgeschüttet. Im Jahr 2009 wurden statt der

prospektierten 7 Prozent 4 Prozent an die Anleger

ausgezahlt. 2010 hat die Fondsgesellschaft auf die

zurückhaltenden Ausschüttungen der Zielfonds reagiert

und aufgrund der schwachen Winderträge

(s. Infografik Seite 7) nicht ausgeschüttet. Aus dem

gleichen Grund hat auch der ÖKORENTA Neue

Energien II, abweichend von der Angabe im Prospekt,

keine Auszahlungen geleistet. Der ÖKORENTA

Neue Energien III hat im Jahr 2010 prospektgemäß

2 Prozent zzgl. Frühzeichnerbonus in Höhe von

2 Prozent an die Anleger ausbezahlt. Bei allen anderen

Fonds sind prospektgemäß bis zum Jahr 2010

noch keine Auszahlungen erfolgt.

Aussichten

Positiv auf die Wirtschaftlichkeit und damit die Auszahlungssituation

können sich im weiteren Verlauf

der ÖKORENTA-Fonds folgende Faktoren auswirken:

• die fortschreitende Entschuldung der Zielfonds,

durch die bei vielen Gesellschaften vermehrt freie

Liquidität zur Verfügung stehen wird

• der Systemdienstleistungsbonus, durch den sich

bei einer Reihe von Zielfonds ab 2011 für die

Dauer von 5 Jahren zusätzliche Mehreinnahmen

generieren lassen (Erläuterung Seite 9)

• das Thema „Repowering“, auch wenn für die

Mehrzahl der Gesellschaften solche Maßnahmen

der technischen „Aufrüstung“ erst nach vollständiger

Rückführung der Darlehen interessant sein

wird

• die Direktvermarktung von Windstrom, die durch

das novellierte Erneuerbare Energien Gesetz ab

2012 weiter begünstigt wird (Erläuterungen S. 9)


Die ÖKORENTA-Fonds in Kürze

5

Sehr geehrte Damen und Herren

gemessen am Platzierungsvolumen war 2010 das beste Jahr, das es für geschlossene

Energiefonds je gegeben hat. Anleger haben im Zuge der gesamten Sachund

Substanzwertdiskussion rund 830 Mio. Euro investiert, was einer enormen

Steigerung von 52 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Diese dynamische Entwicklung beschreibt einen Trend, der Sach- statt Geldwerte

für Anleger immer interessanter macht. Energieanlagen gewinnen dabei als moderner

Baustein für die Vermögensanlage eine zunehmende Bedeutung.

Die große Zustimmung gegenüber den Energiefonds haben wir genutzt, um im

Jahr 2010 das Emissionshaus ÖKORENTA und das Angebot für unsere Anleger

weiter auszubauen. Mit dem innovativen Fonds ÖKORENTA Neue Energien V Sachwerte

Deutschland ermöglichen wir nun auch Sparern von den großen Chancen

des Marktsegments zu profitieren. Im laufenden Jahr 2011 haben wir zwei weitere

Fonds emittiert. Der ÖKORENTA Neue Energien VI wurde zwischenzeitlich in nur

vier Monaten mit 20 Mio. Euro um 25 Prozent überzeichnet und vorzeitig geschlossen.

Die Energiewende und das novellierte EEG werden den Industriezweig der Erneuerbaren

Energien in Zukunft weiter befördern. Die ÖKORENTA-Fonds, die ihren Investitionsschwerpunkt

auf die Windenergie legen, können besonders von den positiven

Rahmenbedingungen für das Repowering und die Direktvermarktung von

Windstrom profitieren.

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen, das Sie uns und unseren Fonds entgegenbringen.

Wir werden es weiterhin zum Maßstab unserer Geschäftsentscheidungen

machen.

Tjark Goldenstein

Gerold Schmidt

Vorstandsvorsitzender der ÖKORENTA AG

Vorstand der ÖKORENTA AG


6

Erneuerbare Energien: mehr Dynamik

Erneuerbare Energien: mehr Dynamik

Die Fonds der ÖKORENTA nutzen einen Markt mit großen Perspektiven. Die im Juni 2011 beschlossene

Energiewende soll Deutschland zur ersten großen Industrienation machen, die die Wende zu

einem effizienten, erneuerbaren Energiesystem schafft. 2020 sollen mindestens 35 Prozent des deutschen

Strombedarfs regenerativ gedeckt werden, bis 2050 sollen es 80 Prozent sein.

Die Erneuerbaren Energien haben zahlreiche positive

Effekte auf unsere Volkswirtschaft. Das bestätigten

auch im Jahr 2010 die Umsatz-, Beschäftigten und

Klimaschutzbilanzen:

Mit einer Rekordsumme von rund 26,6 Mrd. Euro,

die in Deutschland in die Errichtung von Anlagen

floss, wuchs der Sektor im Jahr 2010 um beachtliche

28 Prozent.

Die Erneuerbaren Energien haben Deutschland 2010

Energieimporte im Wert von 7,4 Mrd. Euro erspart.

Hinzu kommen positive Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt

Insgesamt hat die Branche 2010 370.000

Menschen Arbeit verschafft, ein Plus von acht Prozent

gegenüber dem Vorjahr.

Außerdem konnten durch die Erneuerbaren Energien

117 Mio. t CO 2

eingespart werden.

Der Strommix in Deutschland im Jahr 2010

Der Strommix in Deutschland im Jahr 2020 (Prognose)

Kernenergie

22 %

Sonstige

5 %

Erdgas

14 %

Sonstige

5 %

Erdgas

11 %

Erneuerbare

Energien

17 %

Braunkohle

24 %

Erneuerbare

Energien

47 %

Braunkohle

17 %

Steinkohle

19 %

Steinkohle

20 %

Quelle: Agentur für Erneuerba re Energien 03/2011; eigene Darstellung


Erneuerbare Energien: mehr Dynamik

7

Basistechnologie

Windenergie

Der Windstromanteil am gesamten Stromverbrauch

in Deutschland betrug 2010 gut 6 Prozent. Der Zubau

fiel mit einer Leistung von 1.488 MW etwas schwächer

aus, als im Vorjahr. Gut 108 MW des Zubaus

entfielen davon bereits auf Offshore-Windanlagen.

Da 2010 ein sehr windschwaches Jahr war, blieb die

Windstromerzeugung trotz des Leistungszubaus hinter

dem Vorjahr zurück und erreichte mit 36,5 Mrd.

kWh den niedrigsten Wert seit 2006.

Windverhältnisse in Deutschland im Jahresdurchschnitt 1993 - 2010

150

140

130

120

110

100

90

80

70

60

50

40

30

20

10

0

Windjahre gemessen am langjährigen Mittel

111 116 106 88 93 110 103 102 94 98 86 98 89 90 104 99 86 74

1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010

74

Quelle: Bundesverband WindEnergie e. V. 12/2010; eigene Darstellung

Auf das langjährige statistische Mittel betrachtet, war

das Jahr 2010 besonders windschwach. Die Winderträge

blieben hinter den Erwartungen zurück.


8

Erneuerbare Energien: mehr Dynamik

Chancen durch Direktvermarktung

Ein positiver Effekt im Windenergiemarkt ist, dass

Windstrom bereits heute am Markt zu Preisen gehandelt

wird, die teilweise über dem Vergütungssatz

liegen, der im Erneuerbare Energien Gesetz vorgeschrieben

ist. Daraus ergeben sich gute Marktchancen

für Windparkbetreiber und Stromhändler, die

zunehmend genutzt werden

Entwicklung der Direktvermarktung von Windstrom

seit Juni 2010, Angaben in MW

1323

Die Zunahme der Direktvermarktung steht in

direktem Zusammenhang mit der Erhöhung

der EEG-Umlage von 2,047 auf 3,53 Cent

pro Kilowattstunde im Januar 2011.

934

914

1164

795

375

24

97

74

108 119 121

102

Juni 2010

Juli 2010

August 2010

September 2010

Oktober 2010

November 2010

Dezember 2010

Januar 2011

Februar 2011

März 2011

April 2011

Mai 2011

Juni 2011

Quelle: neue energie 6/2011; eigene Darstellung


Erneuerbare Energien: mehr Dynamik

9

Struktur der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2010

Sonstige

6,5

Photovoltaik

Biomasse/

Biogas

Wasserkraft

11,8

19,4

26,5

Windenergie

35,9

0 5 10 15 20 25 30 35 40 %

Quelle: BMU - Kl III 1, Erneuerbare Energien in Deutschland 2010 Stand März 2011; eigene Darstellung

Ausblick

Das aktuell novellierte Erneuerbare Energien Gesetz

belohnt die Direktvermarktung regenerativer Energien:

Anlagenbetreiber können ab dem 1.1.2012

ihren Strom über das sogenannte Marktprämienmodell

veräußern. Der besondere Vorteil: der Strom

kann an der Börse zu Spitzennachfragezeiten und zu

Spitzenpreisen verkauft werden. Für den Betreiber

bedeutet das mehr Gewinne als zuvor im fixen EEG-

Vergütungsmodell. Hinzu kommen bei der Direktvermarktung

weitere Boni wie die Managementprämie

oder die Flexibilitätsprämie, mit denen der Betreiber

die Anlageerlöse zusätzlich erhöhen kann.

INFO: Systemdienstleistungsbonus

Um die Anforderungen erfüllen zu können, die bei

zunehmender dezentral eingespeister Strommenge

entstehen, wird die Bereitstellung entsprechender

Anlagentechnik gefördert. Die sogenannte Systemdienstleistung

umfasst Dienstleistungen am Netz,

wie z.B. Blindleistungsregelung, Spannungsstützung

oder Frequenzhaltung. Der SDL-Bonus beträgt 0,7

Cent kWh zusätzlich zur EEG-Vergütung über einen

Zeitraum von 5 Jahren, sofern die hierfür erforderlichen

Umrüstungen und Zertifizierungen bis zum

31.12.2010 abgeschlossen war.

Für 45 Beteiligungsgesellschaften der ÖKORENTA

Zweitmarktfonds wurde der Systemdienstleistungsbonus

bewilligt, so dass hierdurch ab 2011 für 5 Jahre

Mehreinnahmen entstehen werden.


10

Erneuerbare Energien: mehr Dynamik

Bioenergie:

grundlastfähig und vielseitig

Verteilung der Stromerzeugung aus Biomasse in 2010

Biomasse(heiz)kraftwerke

32 %

Pflanzenöl-Blockheizkraftwerke

7 %

Biogasanlagen

61 %

Quelle: Deutsches Biomasse Forschungszentrum,

März 2011; eigene Darstellung

Bioenergie

Bioenergie wird aus dem Rohstoff Biomasse gewonnen.

Biomasse ist gespeicherte Sonnenenergie in

Form von Energiepflanzen, Holz oder Reststoffen wie

z.B. Stroh, Biomüll oder Gülle. Bioenergie ist unter

den Erneuerbaren Energieträgern der Alleskönner:

Sowohl Strom, Wärme als auch Treibstoffe können

aus fester, flüssiger und gasförmiger Biomasse gewonnen

werden. 2010 wurden aus fester, flüssiger

und gasförmiger Biomasse insgesamt 33,5 Mrd. Kilowattstunden

Strom sowie 127,0 Mrd. kWh Wärme

erzeugt.

Da Biomasse rund um die Uhr verfügbar und flexibel

einsetzbar ist, kommt ihr eine bedeutende Rolle bei

der Energieversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien

zu. Die Bioenergie bietet der Landwirtschaft ein

zusätzliches Standbein. Rund 130.000 Arbeitsplätze

werden bundesweit in diesem Bereich gezählt. Die

dezentrale Nutzung der Bioenergie stärkt zudem die

kommunale Wertschöpfung: Nach Berechnungen

des Instituts für Ökologische Wirtschaftsforschung

sorgte die Erzeugung von Strom, Wärme und Kraftstoffen

aus Biomasse im Jahr 2010 für 1,9 Milliarden

Euro an Einkommen, Steuereinnahmen und Unternehmensgewinnen

in den Kommunen.


11

Der größte Anteil an der Stromerzeugung aus Biomasse

ist auf Biogas sowie auf den Einsatz fester Biomasse

zurückzuführen.

Biogasanlagen in Deutschland 1992 - 2010

Anlagenzahl

installierte Leistung (MW)

6.000

6.000

5.000

2.500

4.000

2.000

3.000

1.500

2.000

1.000

1.000

500

0

1992

139

1994

1996

1998

2000

2002

2004

2006

2008

2010

Jahr

0

Quelle: www.unendlich-viel-energie.de; eigene Darstellung


p

Erneuerbare Energien: mehr Dynamik

13

Die gesamte auf die Erdoberfläche treffende

Menge an Sonnenenergie ist mehr als fünftausend

Mal größer als der Energiebedarf der Menschheit.

Leistung und Energiebereitstellung aus Photovoltaikanlagen in Deutschland 1990-2009

Energiebereitstellung

[G W h ]

p

installierte Leistung

]

W M

[

[G W h ]

7.500

7.000

6.500

6.000

5.500

5.000

4.500

4.000

3.500

3.000

2.500

2.000

1.500

1.000

500

0

1 2 3 6

8

11

16

26

32

42

64

1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 Jahr

76

162

313

556

1.282

2.220

3.075

4.420

7.400

6.578

17.000

14.000

13.000

12.000

11.000

10.000

9.000

8.000

7.000

6.000

5.000

4.000

3.000

2.000

1.000

0

W M ]

[

Quelle: BMU Erneuerbare Energien 2010 in Deutschland; eigene Darstellung

Photovoltaik

Die Stromerzeugung aus solarer Energie erlebte

2010 eine bemerkenswerte Entwicklung. Der Leistungszubau

schnellte auf rund 7.400 MW hoch,

womit sich die insgesamt installierte Leistung auf

17.320 MW erhöhte. Mit rund 12 Mrd. kWh erreichte

die Photovoltaik beim Anteil am Stromverbrauch

die 2-Prozent-Marke.


14 14


Erneuerbare Energien: mehr Dynamik

15

Energiefonds 2010

mit enormer Steigerung

Gute Potenziale für Zweitmarkthandel

Anleger in ÖKORENTA-Fonds lagen mit ihrer Entscheidung

für die Erneuerbare Energien voll im

Trend. Seit 1997 wurden über 4,6 Mrd. Euro Eigenkapital

in Energiefonds investiert. Im Jahr 2010 betrug

das platzierte Eigenkapital in diesem Sektor enorme

830 Mio. Euro. Dies ist ein Zuwachs gegenüber

dem Vorjahr von 52 Prozent. Der Schwerpunkt der

Emissionen lag im Bereich der Photovoltaik.

Für den Zweitmarkt ergeben sich aus dieser Entwicklung

anwachsende Volumina, die potenziell für den

Handel mit Anteilen geschlossener Energiefonds zur

Verfügung stehen. Von dieser Situation werden vor

allem auch die Zweitmarktfonds der ÖKORENTA profitieren,

denn der ÖKORENTA Zweitmarktservice hat

sich im Markt gut etabliert.

Entwicklung Eigenkapital Energiefonds 1997-2010

Platziertes Eigenkapital in Mio. Euro

830

550

550

500

450

400

420 400

350

350

Mio. Euro

300

250

200

250

210

300

210

240

310

270

220

150

100

50

70

0

1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 Jahr

Quelle: Scope Investment Report, VGF Verband Geschlossene Fonds e . V.; eigene Darstellung


16

ÖKORENTA Unternehmensgruppe

Tjark Goldenstein ist Gründungsvorstand

der ÖKORENTA AG, die er von

der Vertriebsgesellschaft zu einer

umfangreichen Unternehmensgruppe

entwickelte. Er begann seine berufliche

Laufbahn vor über 30 Jahren in der

Finanzdienstleistung. Heute zählt er zu

den führenden Experten einer nachhaltigen

Finanz- und Versicherungswirtschaft.

Gerold Schmidt ist seit dem 01.01.2011

Vorstand der ÖKORENTA AG und verantwortet

die Ressorts Finanzen, Verwaltung,

Personal sowie die Fondsentwicklung

und den Zweitmarkt-Handel.

Seit 2007 gehört Gerold Schmidt dem

Unternehmen an. Er ist Mitglied des

Verwaltungsrats der ÖKORENTA Private

Equity I (LUX) S. A..

Tjark Goldenstein

Vorstandsvorsitzender

ÖKORENTA AG

Gerold Schmidt

Vorstand

ÖKORENTA AG

ÖKORENTA Unternehmensgruppe

Im Bereich der grünen Kapitalanlagen gehört die ÖKORENTA zu den Akteuren der ersten Stunde. Sie

wurde 1999 gegründet und hat seitdem den damaligen Nischenmarkt entscheidend mit zum Trendmarkt

entwickelt. Heute gilt der Name ÖKORENTA als Synonym für übergreifende ethisch-ökologische

Finanzdienstleistungen.

Die ÖKORENTA ist auf breiter Ebene in nachhaltigen

Beteiligungen, Investmentfonds und Versicherungen

aktiv. Sie gilt als Expertin und eine der ersten Adressen

für das ethisch-ökologische Segment.

Seit 2005 emittiert die ÖKORENTA eigene Fonds. Darin

kombiniert sie Innovation mit konservativer Kalkulation.

Die ÖKORENTA ist inzwischen als innovatives Emissionshaus

bekannt und ihr Zweitmarktservice hat sich

als fairer Ankaufspartner für verkaufswillige Anteilseigner

im Fondsbereich der Erneuerbaren Energien

etabliert.

ÖKORENTA in Zahlen

• Seit 1999 am Markt

• Rund 160 Mio. Euro platziertes Eigenkapital

• Emissionshaus seit 2005

• 32 Mitarbeiter im Hauptsitz Aurich und Hilden

• Ausgewiesene Expertise für Erneuerbare Energien

• Geprüfte Leistungsbilanzen

• Umfassendes Qualitätsmanagement


ÖKORENTA: aktuelle Angebote

17

Innovativ

Erneuerbare Energien

seit 2010 auch für Sparer

ÖKORENTA Neue Energien V

Sachwerte Deutschland

Der Fonds wurde 2010 aufgelegt. Er ermöglicht

auch Sparern, von den großen Potenzialen

der Erneuerbaren Energien zu profitieren.

Der Fonds bietet verschiedene Wahlmöglichkeiten:

eine Anspardauer von 7½ oder 15

Jahren oder zwei Kurzläufer-Tranchen mit

Laufzeiten bis zum Jahr 2014 bzw. 2017.

Fondsentwicklung nach Berichtszeitraum

ÖKORENTA Neue Energien V

Der ÖKORENTA Neue Energien V Sachwerte Deutschland hat

planmäßig die Realisierung seiner Anlageziele aufgenommen:

Im Mai 2011 wurde eine Windenergieanlage der Hochleistungsklasse

erworben (Nachtrag 1 vom 18.05.2011). Im

Nachtrag 2 vom 10.10.2011 wurde über den Erwerb von 3

Biogasprojekten in der Entwicklung berichtet.

Die erfolgreiche Fondserie geht weiter

ÖKORENTA Neue Energien VI

ÖKORENTA Neue Energien VII

Der ÖKORENTA Neue Energien VI wurde in nur 4 Monaten

platziert und mit 20 Mio. Euro Eigenkapital um 25 Prozent

überzeichnet.

Der ÖKORENTA Neue Energien VII ist seit Anfang Oktober

2011 im Vertrieb.


18

ÖKORENTA Zweitmarkt-Service etabliert

ÖKORENTA Zweitmarkt-Service etabliert

Das Kontaktnetzwerk der ÖKORENTA zu Betreibergesellschaften,

Emissionshäusern, Beiräten und Anteilseignern

hat sich in den vergangenen Jahren

laufend erweitert. Kontinuierlich eingehende Verkaufsangebote

dokumentieren, dass der ÖKORENTA

Zweitmarkt-Service bekannt ist und sich als Plattform

mit fairen Bedingungen für Anteilsverkäufer etabliert

hat.

Grüne Welle für Liquidität

Verkäufer von Zweitmarktanteilen haben es mit dem

ÖKORENTA Zweitmarkt-Service einfach. Die ÖKO-

RENTA Service GmbH unterbreitet den verkaufswilligen

Anteilseignern im Namen der Fondsgesellschaft

ein Angebot und wickelt die Übertragung der Anteile

ab. Sämtliche Übertragungskosten trägt die Käuferin.

Unkomplizierter Ankauf

Als 100-prozentige Tochtergesellschaft der ÖKORENTA

AG hat die ÖKORENTA Service GmbH die Funktion

des Maklers und der Handelsgesellschaft für den

An- und Verkauf der Zweitmarktanteile. Sie sondiert

den Markt, sorgt für eine adäquate Bewertung der

gebrauchten Anteile und führt die Ankauf-Transaktionen

durch.

Der Verkauf der Fondsanteile ist für die Anteilseigner

denkbar einfach. Sämtliche Transaktions- und Übertragungskosten

trägt die Käuferin.

www.oekorenta-zweitmarkt.de

Informationen zum Zweitmarkthandel werden

verkaufswilligen Anteilseignern schriftlich oder unter

www.oekorenta-zweitmarkt.de zur Verfügung gestellt.

Das Bewertungssystem

Im Laufe ihrer langjährigen Unternehmenstätigkeit

hat die ÖKORENTA ein fundiertes System für die professionelle

Analyse von Energieerzeugungsanlagen,

Betreiber- und Fondsgesellschaften im Bereich der

Erneuerbaren Energien entwickelt. Im Kern liegt diesem

System eine breite Datenbasis auf der Grundlage

von über 400 bewerteten Gesellschaften aus den

verschiedenen Bereichen der Erneuerbaren Energien

zu Grunde.

Alle Energieprojekte, die in die Portfolios der ÖKO-

RENTA-Fonds aufgenommen werden, unterliegen

einem ausführlichen Qualitätscheck, der sich auf alle

wichtigen technischen, kaufmännischen und juristische

Kriterien bezieht. Dies führt zu einer umfassenden

Einschätzung im Hinblick auf die zu erwartende

Erlös-, Kosten- und Liquiditätssituation des

jeweiligen Projektes.


Umfangreicher Qualitätscheck beim Ankauf

19

Die ÖKORENTA AG hat über Jahre ein umfassendes Qualitätsmanagement entwikkelt.

Es schafft beste Voraussetzungen, damit das Kommanditkapital der Anleger

effizient arbeitet.

Umfangreicher Qualitätscheck beim Ankauf

Technische Kriterien

• Standortwahl, Standortfaktoren

• Ingenieurtechnische Konzeption

• Energieanlagen-Hersteller

• Anlagen-Leistungsdaten

• Beteiligte Partner

• Service für die technische Wartung

• Computergestützte Anlagenüberwachung

Kaufmännische Kriterien

• Verträge

• Versicherungen

• Prognostizierte Energieertragsdaten

• Darlehen, Laufzeit

• Zinsbindung, Zinssatz

• Liquiditätsstatus und -bedarf

• Rücklagen

• Herstellergarantien

• Technische Verfügbarkeiten/Ausfallzeiten


ÖKORENTA-Fonds

21

ÖKORENTA-Fonds

Umfang der Leistungsbilanz

Fakten Anzahl Fonds

Öffentlich angebotene geschlossene Fonds 6

Vollständig platzierte Fonds 4

Fonds, die sich in der Platzierung befinden 2

ÖkoRenta Wind-Renditefonds I

ÖKORENTA Neue Energien II

ÖKORENTA Neue Energien III

ÖKORENTA Neue Energien IV

ÖKORENTA Neue Energien V

ÖKORENTA Zukunftsenergien I

ÖkoRenta Wind-Renditefonds I

ÖKORENTA Neue Energien II

ÖKORENTA Neue Energien III

ÖKORENTA Neue Energien IV

ÖKORENTA Neue Energien V

ÖKORENTA Zukunftsenergien I

Innerhalb der letzten 10 Jahre aufgelöste Fonds 0

Anzahl der an den angebotenen Vermögensanlagen

insgesamt beteiligten Anleger*

*Stand 31.12.2010

433

592

526

487

9

228

ÖkoRenta Wind-Renditefonds I

ÖKORENTA Neue Energien II

ÖKORENTA Neue Energien III

ÖKORENTA Neue Energien IV

ÖKORENTA Neue Energien V

ÖKORENTA Zukunftsenergien I

Allgemeine Vorbemerkungen

Bei den folgenden Werten handelt es sich um eine

Stichtagsbetrachtung auf den 31.12.2010 sofern nichts

anderes angegeben ist. Abweichungen können sich

dadurch ergeben, dass die Fondsgesellschaften in der

überwiegenden Mehrzahl abweichende Wirtschaftsjahre

haben. Basis für die Darstellung der wirtschaftlichen

Werte ist die Handelsbilanz. Für alle Fonds werden

jährlich testierte Jahresabschlüsse vorgelegt. Neben den

allgemeinen Angaben zu Fondsvolumen und erfolgten

Investitionen werden die tatsächlichen Werte dargestellt.

Wegen des Blind-Pool Charakters der Fonds muss

auf einen Soll-Ist-Vergleich verzichtet werden.

Die Einzeldarstellungen der Beteiligungsangebote informieren

über die wesentlichen Daten der Anlageobjekte.

Es erfolgen Untergliederungen in Emissionskapital ohne

Agio sowie die Initiatorenbeteiligung bei Schließung

des jeweiligen Fonds. Mit der anschließenden Darstellung

des Betriebsverlaufs ergibt sich ein Überblick über

die Einnahmen und Ausgaben des Geschäftsjahres der

Fondsgesellschaft jeweils bezogen auf den Abschlussstichtag.

Dargestellt werden das laufende Geschäftsjahr

sowie die kumulierten Werte der Vorjahre. Zusätzlich

wird die kumulierte Liquidität sowie die am Ende des

Geschäftsjahres verfügbare Liquidität dargestellt. Bei

den Auszahlungen an die Gesellschafter handelt es

sich um frei verfügbare Liquidität, die nicht zur weiteren

Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes benötigt

wird. In der Regel sind diese Auszahlungen handelsrechtlich

als Rückführung des der Gesellschaft durch

die Anleger zur Verfügung gestelltes Kommanditkapital

zu betrachten. In späteren Jahren wird es sich dagegen

um Auszahlungen von Gewinnzuweisungen aus gehaltenen

Beteiligungen bei den Fonds handeln, deren

Geschäftszweck der Erwerb von Zweitmarktanteilen ist.

Bedingt durch die komplexe Beteiligungsstruktur sind

die steuerlichen Ergebnisse der Fondsgesellschaften nur

mit einer Zeitverzögerung verfügbar. Soweit sie für einzelne

Fondsgesellschaften bereits vorliegen, sind sie in

den Übersichten der jeweiligen Gesellschaft dargestellt.

Bei drei Fondsgesellschaften haben bereits im Jahr 2009

Betriebsprüfungen stattgefunden, die zu einer steuerlichen

Anerkennung der Ergebnisse geführt haben.


22

ÖkoRenta Wind-Renditefonds I

ÖkoRenta Wind-Renditefonds I

Beteiligungsgesellschaft

ÖkoRenta Wind-Renditefonds I GmbH & Co. KG

Anschrift

Kornkamp 2, 26605 Aurich

Handelsregister Amtsgericht Aurich, HRA 200048

Eigenkapitalvolumen 8.925.000 (inkl. Mehreinwerbung von 5 %)

Agio

Investitionsgegenstand

Anzahl der Investoren 413

Emissionsjahr 2005

379.565 EUR

Ende der Zeichnungsfrist November 2006

Emissionshäuser im Fonds-Portfolio** 26

Anzahl der Zielfonds** 91

Angekauftes Nominalvolumen**

Investitionsvolumen**

Beteiligungsverkäufe nominal

Verkäufe Windparks nominal

Einkunftsart

Zweitmarktanteile an Windenergiefonds

12.781.900,13 EUR

7.761.805,76 EUR

1.030.677,51 EUR

1.526.065,97 EUR

Gewerbebetrieb

Steuerliches Ergebnis per 31.12.2009 -11,30 % des Kommanditkapitals

Steuerliches Ergebnis per 31.12.2010

Inbetriebnahme der Windparks 1997 bis 2005

Durchschnittliches Inbetriebnahmejahr 2001

Durchschnittliches Alter der Anlagen

Konnte zum Redaktionsstichtag noch nicht ermittelt werden,

da die steuerlichen Mitteilungen der Zielfonds noch

nicht in vollem Umfang vorlagen.

10 Jahre

Ankaufskurse 31 % - 110 %

Durchschnittlicher Ankaufkurs 61 %

Geschäftsjahr 01.01. - 31.12.

Betriebene Windenergieanlagen der Zielfonds 805

Gesamtnennleistung der Zielfonds

Geschäftsführung

Treuhänder

* Bilanzstichtag zum 31.12.2010

** ohne Verkäufe

1.147 MW

tg Beteiligungsgesellschaft mbH

GFI Treuhand GmbH

Die wirtschaftliche Situation des Fonds

Investition und Finanzierung in TEUR Prospekt Ist Abweichung

Investitionsvolumen 8.924 9.305 381

Emissionskapital 8.490 8.915 1) 425

Initiatorenkapital 10 10 0

Agio 424 380 -44

Fremdfinanzierung (nicht vorgesehen) 0 0 0

1.)

Gemäß Gesellschaftsvertrag konnte das Kommanditkapital um 5% (Mehreinwerbungsquote) von TEUR 8.500 auf 8.925 erhöht werden.


ÖkoRenta Wind-Renditefonds I

23

Auszahlungen

Für das Jahr 2010 waren 8 Prozent Auszahlung an die Anleger vorgesehen. Aufgrund der schwachen Winderträge

(rund 26 Prozent unter den langjährigen Durchschnittswerten) wurde jedoch keine Auszahlung vorgenommen,

da die Zielfonds nur in geringem Umfang Auszahlungen von frei verfügbarer Liquidität vorgenommen

haben. Die Zielfonds haben ihre Darlehensstände planmäßig zurückgeführt, so dass sich der auf das investierte

Eigenkapital bezogene Entschuldungsgrad des Portfolios auf 60,91 Prozent gesenkt hat.

Auszahlungen für Gesellschafter, die bis zum 30. Juni

2006 beigetreten sind:

Jahr Plan in % Ist in %

2007 7,0 7,0

2008 7,0 7,0

2009 7,0 4,0

2010 8,0 0,0

Summe 29,0 18,0

Auszahlungen für Gesellschafter, die ab dem 30. Juni

2006 beigetreten sind:

Jahr Plan in % Ist in %

2007 3,5 3,5

2008 7,0 7,0

2009 7,0 4,0

2010 8,0 0,0

Summe 25,5 14,5

Verkaufte Windparks (kumuliert) bis 31.12.2010

Anzahl

Anschaffungskosten

in EUR

Gesamter Mittelrückfluss

in EUR

Quote

in %

Nominalvolumen in

EUR

14 909.669,81 1.403.582,27 154 1.526.065,97

Verkaufte Beteiligungen (kumuliert) bis 31.12.2010

Anzahl

Anschaffungskosten

in EUR

Gesamter Mittelrückfluss

in EUR

Quote

in %

Nominalvolumen in

EUR

2 627.885,86 644.347,50 103 1.030.677,51

Bewirtschaftungsphase per 31.12.2010

2010 in Euro

Ist

Kumuliert in Euro

Ist

Erhaltene Einnahmen (inkl. Veräußerungen) 52.487 2.652.884

Ausgaben (inkl. Zinsergebnis) 166.839 786.987

Liquiditätsergebnis vor Auszahlungen -114.352 1.865.897

Auszahlungen an Anleger in % -

Auszahlungen an Anleger in EUR - 1.484.385

Liquiditätsreserve 106.213


24

ÖkoRenta Wind-Renditefonds I

ÖkoRenta Wind-Renditefonds I - Portfolioübersicht

lfd. Nr. Windpark Betreiber

Erworbene Kommanditeinlagen

(nominal) in EUR

1 Almstedt-Breinum WPD 15.000,00

2 Apensen WKN 10.225,84

3 Ascherleben/Nauen WPD 40.000,00

4 Badbergen EFI 80.000,00

5 Baesweiler psm 50.000,00

6 Beedenbostel dean 430.000,00

7 Beerfelde EnergieKontor 115.000,00

8 Beesenstedt GLS 10.225,84

9 Beeskow-Hufenfeld GHF 90.000,00

10 Beeskow-Neuendorf GHF 130.000,00

11 Besdorf-Bokhorst WPD 15.338,76

12 Blatzheim EnergieKontor 7.669,38

13 Bliesdorf-Ketzin GHF 380.912,45

14 Bockelwitz Das Grüne Emissionshaus 20.451,68

15 Bockenem WPD 30.000,00

16 Bokel/Ellerdorf/Sillerup WPD 15.338,76

17 Borne I psm 30.677,51

18 Borsum-Ahlerstedt DSF 45.000,00

19 Chüden-Zerre GHF 370.000,00

20 Coppanz Lloyd Fonds 30.000,00

21 Dubener Platte Das Grüne Emissionshaus 35.000,00

22 Düren psm 400.000,00

23 Emlichheim BVT 140.000,00

24 Extertal-Sieglitz Plambeck 25.000,00

25 Firrel SunMedia 37.000,00

26 Forest-Moor EnergieKontor 30.000,00

27 Gerbstedt WPD 204.516,75

28 Gerdau-Schwienau Plambeck 10.000,00

29 Görike-Söllenthin WPD 50.000,00

30 Grasberg-Hassendorf Plambeck 125.266,52

31 Grüppenbühren Projekt Ökovest 536.856,49

32 Halsdorf Nr. 17 psm 180.000,00

33 Hanstedt-Wriedel EnergieKontor 20.451,68

34 Hasenkrug/Hardebek WPD 409.033,50

35 Heimbach-Vlatten psm 25.000,00

36 Heinersdorf GHF 125.000,00

37 Helenenberg Plambeck 255.000,00

38 Heynitz-Rekentin GHF 525.000,00

39 Huje WKN 20.451,68

40 Ihlewitz GLS 204.290,96

41 Kahnsdorf EEF 25.656,00

42 Kemnitz WPD 122.500,00

43 Keyenberg EnergieKontor 30.677,51

44 Kladrum GHF 204.516,75

45 Klein Bennebek WPD 15.338,76

46 Kleinfalke WPD 25.000,00


ÖkoRenta Wind-Renditefonds I

25

lfd. Nr. Windpark Betreiber

Erworbene Kommanditeinlagen

(nominal) in EUR

47 Klettwitz GHF 51.129,19

48 Kostebrau GHF 117.597,04

49 Kötzlin-Barenthin Plambeck 165.000,00

50 Krempel II EnergieKontor 5.112,92

51 Kunst-Windenergie Windwärts 3.000,00

52 Kyritz WPD 102.258,38

53 Landscheide WPD 15.338,76

54 Lengers EnergieKontor 2.500,00

55 Littdorf GLS 23.008,14

56 Loge SunMedia 135.000,00

57 Lüdersdorf WKN 189.178,00

58 Lüdersdorf-Parstein GHF 196.000,00

59 Mangelsdorf Plambeck 5.000,00

60 Meerhof WKN 86.919,63

61 Moorhusen-Stördorf König & Cie 75.000,00

62 Neuendorf-Kakerbeck psm 85.000,00

63 Nordfriesland BVT 15.338,76

64 Nordfriesland, 2. KG BVT 15.338,76

65 Oerel UMaAG 45.000,00

66 Prützke I WPD 265.000,00

67 Puschwitz GHF 50.000,00

68 Rakow-Gardelegen Plambeck 5.112,92

69 Rehhorst TREUCON 10.000,00

70 Reinstedt psm 755.738,76

71 Reuth psm 10.000,00

72 Rollwitz Jade Concept 17.895,22

73 RR Melle I EFG 279.000,00

74 Saubusch Das Grüne Emissionshaus 10.225,84

75 Seelow WKN 10.000,00

76 Staßfurt Plambeck 61.355,03

77 Sustrum-Renkenberge BVT 403.920,58

78 Tarnow GHF 20.451,68

79 Tewel/Ilhorn/Söhlingen UMaAG 76.693,79

80 Trandeiras EnergieKontor 30.000,00

81 Trebbichau WPD 15.000,00

82 Utgast II Das Grüne Emissionshaus 30.677,50

83 Vettweiß/Nörvenich ABO Wind 92.500,00

84 Warburg GLS 61.000,00

85 Westpfalz RMG RMG 830.849,32

86 Willenscharen-Brokstedt Das Grüne Emissionshaus 373.242,05

87 Windenergiefonds I (Altmark) SachsenFonds 50.000,00

88 Windenergiefonds III (Uetze) SachsenFonds 2.160.000,00

89 Würselen EnergieKontor 5.000,00

90 Zinndorf WKN 28.121,04

91 Zölkow BVT 100.000,00

Summe 12.781.900,13


26

ÖkoRenta Wind-Renditefonds I

ÖkoRenta Wind-Renditefonds I - Portfoliostruktur*

(nach Investitionsvolumen gewichtet)

Anlagenhersteller

Der Fonds ist hinsichtlich der Windanlagenhersteller gut diversifiziert,

setzt dabei aber konzentriert auf renommierte Adressen.

Anlagen der Hersteller NEG Micon, Vestas, Nordex und GE

bilden den Schwerpunkt.

DE-Wind 1 %

Siemens 3 %

Frisia 1 %

Enercon 14 %

NEG Micon 22 %

GE 19 %

Vestas 20 %

Nordex 20 %

Standorte

Eine weitere Diversifikation ergibt sich aus den deutschlandweiten

Standorten der Windparks. Schwerpunkte liegen in

Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg.

in %

45

40

35

30

25

20

15

10

5

0

Niedersachsen

Sachsen-Anhalt

Brandenburg

Rheinland-Pfalz

Nordrhein-Westfalen

Schleswig-Holstein

Sachsen

Mecklenburg-Vorpommern

Sonstige

* Stand 31.12.2010


ÖkoRenta Wind-Renditefonds I

27 27


28

ÖKORENTA Neue Energien II

ÖKORENTA Neue Energien II*

Beteiligungsgesellschaft

ÖKORENTA Neue Energien II GmbH & Co. KG

Anschrift

Kornkamp 2, 26605 Aurich

Handelsregister Amtsgericht Aurich, HRA 200292

Eigenkapitalvolumen 12.600.000 EUR (inkl. Mehreinwerbung von 5 %)

Agio

Investitionsgegenstand

Anzahl der Investoren 592

Emissionsjahr 2007

627.500 EUR

Ende der Zeichnungsfrist November 2007

Emissionshäuser im Fonds-Portfolio 34

Anzahl der Zielfonds** 116

Angekauftes Nominalvolumen**

Investitionsvolumen**

Beteiligungsverkäufe nominal

Verkäufe Windparks nominal

Einkunftsart

Anteile an Fonds aus dem Bereich der Erneuerbare Energien,

soweit durch das Erneuerbare Energien Gesetz abgesichert

15.193.240,82 EUR

10.858.694,15 EUR

10.225,84 EUR

10.000,00 EUR

Gewerbebetrieb

Steuerliches Ergebnis per 31.09.2009 -9,68 % des Kommanditkapitals

Steuerliches Ergebnis per 31.09.2010

Konnte zum Redaktionsstichtag noch nicht ermittelt werden,

da die steuerlichen Mitteilungen der Zielfonds noch nicht in

vollem Umfang vorlagen.

Inbetriebnahme der Windparks 1993 bis 2007

Durchschnittliches Inbetriebnahmejahr 2001

Durchschnittliches Alter der Anlagen

10 Jahre

Ankaufskurse 31 % - 160 %

Durchschnittlicher Ankaufskurs 71%

Geschäftsjahr 01.10. - 30.09.

Betriebene Windenergieanlagen der Zielfonds 1.064

Betriebene Photovoltaikanlagen der Zielfonds 3

Betriebene Biomasseanlagen der Zielfonds 21

Gesamtnennleistung der Zielfonds

Geschäftsführung

Treuhänder

*Bilanzstichtag zum 30.09.2010

**ohne Verkäufe

Die wirtschaftliche Situation des Fonds

1.484 MW

1)

von der Mehreinwerbungsquote von 5 % wurde Gebrauch gemacht

tg Beteiligungsgesellschaft mbH

SG-Treuhand GmbH

Investition und Finanzierung in TEUR Prospekt Ist Abweichung

Investitionsvolumen 12.597 13.227 630

Emissionskapital (nominal) 11.950 12.550 600 1)

Initiatorenkapital 50 50 0

Agio 597 627 25

Fremdfinanzierung (nicht vorgesehen) 0 0 0


ÖKORENTA Neue Energien II

29

Auszahlung

Für das Jahr 2010 waren 8 Prozent Auszahlung an die Anleger vorgesehen. Aufgrund der schwachen Winderträge

(rund 26 Prozent unter den langjährigen Durchschnittswerten) wurde jedoch keine Auszahlung vorgenommen,

da die Zielfonds nur in geringem Umfang Auszahlungen von frei verfügbarer Liquidität vorgenommen

haben. Die Zielfonds haben ihre Darlehen planmäßig zurückgeführt, so dass sich der auf das investierte

Eigenkapital bezogene Entschuldungsgrad des Portfolios mit 64,62 Prozent ergibt.

Geplante Auszahlungen des ÖKORENTA Neue Energien II

Beitritt zur Fondsgesellschaft

bis:

prognostizierte Auszahlung

in 2010 in %

Zeichnerbonus

in %

Zuschlag

Auszahlung

in %

Plan 2010

gesamt in %

Ist 2010

in %

30.06.2007 8 30 2,4 10,4 0,0

30.09.2007 8 20 1,6 9,6 0,0

31.12.2007 8 10 0,8 8,8 0,0

ab 01.01.2008 8 0 0,0 8,0 0,0

Verkaufte Windparks (kumuliert) per 30.09.2010

Anzahl

Anschaffungskosten

in EUR

Gesamter Mittelrückfluss

in EUR

Quote in %

Nominalvolumen

1 6.210 10.600 171 10.000

Verkaufte Beteiligungen (kumuliert) per 30.09.2010

Anzahl

Anschaffungskosten

in EUR

Gesamter Mittelrückfluss

in EUR

Quote in %

Nominalvolumen

1 4.339 5.600 129 10.226

Bewirtschaftungsphase per 30.09.2010

2 0 1 0 i n E u r o

Ist

Kumuliert in Euro

Ist

Erhaltene Einnahmen (inkl. Veräußerungen) 213.211 470.244

Ausgaben (inkl. Zinsergebnis) 188.374 374.809

Liquiditätsergebnis vor Auszahlungen 24.837 95.435

Auszahlungen an Anleger in % - -

Auszahlungen an Anleger in EUR - -

Liquiditätsreserve 341.836 -


30

ÖKORENTA Neue Energien II

lfd. Nr.

Wind- und Solarparks

Biogasanlagen

Betreiber

Segment

Erworbene Kommanditeinlagen

(nominal) in EUR

1 Ablaß Das Grüne Emissionshaus Wind 71.580,86

2 Adorf ABO Wind Wind 15.338,76

3 Almstedt-Breinum WPD Wind 10.000,00

4 Altlüdersdorf EnergieKontor Wind 10.000,00

5 Apensen WKN Wind 15.338,76

6 Badbergen EFI Wind 95.000,00

7 Baesweiler Nr. 23 psm Wind 245.000,00

8 Bassum-Albringhausen Windwärts Wind 109.000,00

9 Bassum Wind-Solar Windwärts Wind 13.000,00

10 Beedenbostel dean Wind 25.000,00

11 Beerfelde EnergieKontor Wind 387.475,00

12 Bergen-Nordenham UMaAG Wind 5.112,92

13 Bergheim EnergieKontor Wind 5.000,00

14 Berglicht ABO Wind Wind 25.000,00

15 Biere II WPD Wind 10.000,00

16 Blindow Ventus Wind 51.129,19

17 Boldecker Land TREUCON Wind 39.800,00

18 Borne III /Welbsleben Nr. 24 psm Wind 25.000,00

19 Borsum-Ahlerstedt DSF Wind 315.000,00

20 Brachelen Nr. 39 psm Wind 80.000,00

21 Breberen Lloyd Fonds Wind 50.000,00

22 Büttstedt UMaAG Wind 5.000,00

23 Cash Cow II Aufwind Schmack Biogas 25.000,00

24 Cash Cow III Aufwind Schmack Biogas 50.000,00

25 DIL- Windkraftfonds 1-3 DIL Wind 85.000,00

26 Dubener Platte Das Grüne Emissionshaus Wind 35.000,00

27 Elster II WSB Wind 102.258,38

28 Emlichheim BVT Wind 1.973.000,00

29 Engelrod EnergieKontor Wind 28.121,06

30 Euregio Fonds Nr.9 psm Wind 80.000,00

31 Extertal-Sieglitz Plambeck Wind 100.000,00

32 Firrel SunMedia Wind 25.000,00

33 Garnholt Nr. 4 Projekt Ökovest Wind 15.000,00

34 Gehrden Windwärts Wind 3.000,00

35 Goldberg/Eifel II BVT Wind 41.970,40

36 Grasberg-Hassendorf Plambeck Wind 102.258,38

37 GreenGas Fonds I InvestGreen Biogas 527.000,00

38 Großenehrich WPD Wind 30.000,00

39 Grünow Ventus Wind 92.032,54

40 Halsdorf Nr. 17 psm Wind 1.510.000,00


ÖKORENTA Neue Energien II

31

lfd. Nr.

Wind- und Solarparks

Biogasanlagen

Betreiber

Segment

Erworbene Kommanditeinlagen

(nominal) in EUR

41 Hanstedt-Wriedel EnergieKontor Wind 109.701,93

42 Hasede Windwärts Wind 45.000,00

43 Heimbach-Vlatten Nr. 21 psm Wind 180.000,00

44 Helenenberg Plambeck Wind 15.000,00

45 Herzogtum-Lauenburg König & Cie Wind 10.000,00

46 Hiddels IfE Wind 20.451,68

47 Hocheifel II ABO Wind Wind 10.225,84

48 Hohengüstow EnergieKontor Wind 120.000,00

49 Huje WKN Wind 181.508,62

50 Hünxe Aufwind Schmack Biogas 415.000,00

51 Ihlewitz GLS Wind 71.580,86

52 Jülich EnergieKontor Wind 160.000,00

53 Kerpen II (Blatzheim) EnergieKontor Wind 255.589,47

54 Keyenberg EnergieKontor Wind 25.564,59

55 Köthen WPD Wind 20.000,00

56 Kötzlin-Barenthin Plambeck Wind 115.000,00

57 Kunst-Windenergie Windwärts Wind 154.000,00

58 Kyritz WPD Wind 352.791,40

59 Lampaden Dezentrale Energie Agentur Wind 10.225,84

60 Lengers EnergieKontor Wind 13.000,00

61 Littdorf GLS Wind 20.451,68

62 Lonsee-Konken-Weibern RMG Wind 10.000,00

63 Lüdersdorf WKN Wind 214.742,59

64 Lüneburg Nr. 38 psm Wind 80.000,00

65 Mangelsdorf-Wilmersdorf Plambeck Wind 10.000,00

66 Mannhagen-Bälau EREM Wind 62.500,00

67 Marpingen ABO Wind Wind 10.000,00

68 Mauritz-Wegberg EnergieKontor Wind 20.000,00

69 Meerhof WKN Wind 182.786,28

70 Melle I EFG Wind 20.000,00

71 Meyn WPD Wind 115.000,00

72 Müggenburg-Panschow EREM Wind 15.000,00

73 Nauen Nr. 33 psm Wind 92.500,00

74 Neuendorf-Kakerbeck WVG Wind 80.000,00

75 Neuenkirchen Projekt Ökovest Wind 31.607,14

76 Nordfriesland, 2. KG BVT Wind 25.564,59

77 Ostbüren BVT Wind 60.000,00

78 Ostemünde (Balje Hörne) EnergieKontor Wind 96.580,88

79 Osterbruch WPO Wind 191.734,46

80 Owschlag WPD Wind 51.129,19


32

ÖKORENTA Neue Energien II

lfd. Nr.

Wind- und Solarparks

Biogasanlagen

Betreiber

Segment

Erworbene Kommanditeinlagen

(nominal) in EUR

81 Portfolio I DSF Wind 35.000,00

82 Puls WKN Wind 306.775,13

83 Rebenstein Windwärts Wind 22.000,00

84 Rehhorst TREUCON Wind 28.000,00

85 Reinstedt Nr. 25 psm Wind 195.000,00

86 Reuth Nr. 15 psm Wind 170.000,00

87 Rhede DSF Wind 140.000,00

88 Rhein-Lippe Nr. 27 psm Wind 185.000,00

89 Rollwitz Jade Concept Wind 40.903,36

90 Saubusch Das Grüne Emissionshaus Wind 158.500,49

91 Schacht Konrad SunMedia Wind 120.000,00

92 Schleiden GLS Wind 235.705,56

93 Schliekum Windwärts Wind 2.556,46

94 Schliekum II Windwärts Wind 3.000,00

95 Scholen Windwärts Wind 29.000,00

96 Schwanewede-Loge EnergieKontor Wind 75.159,90

97 Solarfonds Geißen 44 Voltwerk Solar 5.000,00

98 Solarfonds Hemau 115 Voltwerk Solar 10.000,00

99 Solarpark 26 Voltwerk Solar 5.000,00

100 Sottrum EnergieKontor Wind 5.112,92

101 Spessart (Schlüchtern-Elm) EnergieKontor Wind 510.000,00

102 Stadthagen-Münchberg Orbis Wind 230.000,00

103 Staßfurt Plambeck Wind 20.451,68

104 Stotel EnergieKontor Wind 153.387,56

105 Sustrum-Renkenberge BVT Wind 419.259,34

106 Trennewurth/Weibern UMaAG Wind 5.112,92

107 Utgast II Das Grüne Emissionshaus Wind 201.960,29

108 Wansleben am See Das Grüne Emissionshaus Wind 165.000,00

109 Warburg GLS Wind 70.000,00

110 Westküste WKN Wind 51.129,19

111 Willenscharen-Brokstedt Das Grüne Emissionshaus Wind 35.790,43

112 Windenergiefonds I (Altmark) SachsenFonds Wind 120.000,00

113 Windenergiefonds III (Uetze) SachsenFonds Wind 1.220.000,00

114 Windenergiefonds IV (Thüle) SachsenFonds Wind 15.000,00

115 Wulfsdorf WKN Wind 12.782,30

116 Zölkow BVT Wind 85.000,00

Summe 15.193.240,82


ÖKORENTA Neue Energien II

33

ÖKORENTA Neue Energien II - Portfoliostruktur*

(nach Investitionsvolumen gewichtet)

Windenergie

92,7 %

Investitionsvolumen nach Sparten

Der Fonds ist schwerpunktmäßig (mit 92,7

Prozent) in Windenergie investiert. 7,2 Prozent

entfallen auf Biogas und unter 1 Prozent

auf den Bereich Photovoltaik.

Biogas 7,2 %

Solaranlagen

0,1 %

Enercon 8 %

DeWind 2 %

Anlagenhersteller

Siemens 9 %

Vestas 12 %

GE 40 %

Der Fonds ist hinsichtlich der Windanlagenhersteller

gut diversifiziert, setzt dabei aber

konzentriert auf renommierte Adressen.

Anlagen der Hersteller GE, NEG Micon, Nordex

und Vestas bilden den Schwerpunkt.

Nordex 13 %

NEG Micon 16 %

in %

45

40

35

30

25

20

15

10

5

0

Standorte

Eine weitere Diversifikation ergibt sich aus den

deutschlandweiten Standorten der Windparks.

Der Schwerpunkt liegt in Niedersachsen,

Nordrhein-Westfalen und Brandenburg.

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Brandenburg

Rheinland-Pfalz

Schleswig-Holstein

Sachsen-Anhalt

Sonstige

* Stand 30.09.2010


ÖKORENTA Neue Energien III

35

ÖKORENTA Neue Energien III*

Beteiligungsgesellschaft

Anschrift

ÖKORENTA Neue Energien III GmbH & Co. KG

Kornkamp 2, 26605 Aurich

Handelsregister Amtsgericht Aurich, HRA 200508

Eigenkapitalvolumen 10.510.000 EUR (inkl. Mehreinwerbung von 5,1 %)

Agio

Investitionsgegenstand

525.000 EUR

Zweitmarktbeteiligungen an deutschen Gesellschaften im Bereich

der Erneuerbaren Energien, deren Vergütung nach dem

EEG bzw. analogen gesetzlichen Vorgaben geregelt ist mit

Anlagen-Standorten insbesondere in Deutschland aber auch

im europäischen Ausland

Anzahl der Investoren 526

Emissionsjahr 2008

Ende der Zeichnungsfrist November 2008

Emissionshäuser im Fonds-Portfolio 27

Anzahl der Zielfonds 81

Angekauftes Nominalvolumen 12.132.680,58

Investitionsvolumen 8.786.365,11

Beteiligungsverkäufe nominal

Verkäufe Windparks nominal

Einkunftsart

0,00 EUR

0,00 EUR

Gewerbebetrieb

Steuerliches Ergebnis per 30.11.2009 -1,77 % des Kommanditkapitals

Steuerliches Ergebnis per 30.11.2010

Inbetriebnahme der Windparks 1997 bis 2006

Durchschnittliches Inbetriebnahmejahr 2001

Durchschnittliches Alter der Anlagen

Konnte zum Redaktionsstichtag noch nicht ermittelt werden,

da die steuerlichen Mitteilungen noch nicht in vollem Umfang

vorlagen.

10 Jahre

Ankaufskurse 31 % - 132 %

Durchschnittlicher Ankaufskurs 72 %

Geschäftsjahr 01.12. - 30.11.

Betriebene Windenergieanlagen der Zielfonds 819

Betriebene Photovoltaikanlagen der Zielfonds 3

Betriebene Biomasseanlagen der Zielfonds 12

Gesamtnennleistung der Zielfonds

Geschäftsführung

Treuhänder

*Bilanzstichtag zum 30.11.2010

1.088 MW

tg Beteiligungsgesellschaft mbH

SG-Treuhand GmbH


36

ÖKORENTA Neue Energien III

Die wirtschaftliche Situation des Fonds

Investition und Finanzierung in TEUR Prospekt Ist Abweichung

Investitionsvolumen 10.500 11.035 535

Emissionskapital (nominal) 9.990 10.500 1) 510

Initiatorenkapital 10 10 0

Agio 500 525 25

Fremdfinanzierung (nicht vorgesehen) 0 0 0

1)

Gemäß Gesellschaftsvertrag kann das Kommanditkapital um 5% (Mehreinwerbungsquote) von TEUR 10.000 auf

TEUR 10.500 erhöht werden. Die zusätzlichen 0,1 % Mehreinwerbung von 10.000 EUR wurden auf der Gesellschafterversammlung

am 25. Juni 2009 mehrheitlich beschlossen.

Auszahlungen

Der ÖKORENTA Neue Energien III hat im Jahr 2010 prospektgemäß 2 Prozent zzgl. Frühzeichnerbous

in Höhe von 2 Prozent an die Anleger ausbezahlt. Die Zielfonds haben ihre Darlehen planmäßig zurückgeführt,

so dass sich der auf das investierte Eigenkapital bezogene Entschuldungsgrad des Portfolios mit

60,19 Prozent ergibt.

Auszahlungen für Gesellschafter, die bis zum

30.09.2008 beigetreten sind:

Jahr Plan in % Ist in %

2010 4 4

Summe 4 4

Auszahlungen für Gesellschafter, die ab dem

01.10.2008 beigetreten sind:

Jahr Plan in % Ist in %

2010 2 2

Summe 2 2

Bewirtschaftungsphase per 30.11.2010

2010 in Euro

Ist

Kumuliert in Euro

Ist

Erhaltene Einnahmen (inkl. Veräußerungen) 173.028 331.126

Ausgaben (inkl. Zinsergebnis) 162.678 201.137

Liquiditätsergebnis vor Auszahlungen 10.349 129.988

Auszahlungen an Anleger in % 4*

Auszahlungen an Anleger in EUR 333.600 333.600

Liquiditätsreserve 396.834

*Gesellschafter, die ab dem 01.10.2008 beigetreten sind, haben eine Auszahlung von 2 % erhalten (siehe auch

„Auszahlungen“).


ÖKORENTA Neue Energien III

37

ÖKORENTA Neue Energien III - Portfolioübersicht

lfd. Nr.

Wind- und Solarparks

Biogasanlagen

Betreiber

Segment

Erworbene Kommanditeinlagen

(nominal) in EUR

1 ALTUS & Friends InvestGreen Biogas 200.000,00

2 Apensen WKN Wind 25.564,60

3 Badbergen EFI Wind 30.000,00

4 Bassum-Albringhausen Windwärts Wind 6.000,00

5 Bassum Wind Solar Windwärts Wind 25.000,00

6 Bavaria Solar DSF Solar 110.000,00

7 Beedenbostel dean Wind 30.000,00

8 Beerfelde EnergieKontor Wind 20.000,00

9 Boldecker Land TREUCON Wind 53.000,00

10 Borne III/Welbsleben Nr. 24 psm Wind 170.000,00

11 Borsum-Ahlerstedt DSF Wind 100.000,00

12 Brachelen Nr. 39 psm Wind 90.000,00

13 Chüden-Zerre GHF Wind 45.000,00

14 DIL-Windkraftfonds 1-3 DIL Wind 90.000,00

15 DIL-Windkraftfonds 17 -21 DIL Wind 70.000,00

16 Dörpen NLW Wind 5.112,92

17 Düren Nr. 29 psm Wind 415.000,00

18 Eifel Fonds Nr. 11 psm Wind 25.000,00

19 Elbe Nr. 22 psm Wind 30.000,00

20 Elster II WSB Wind 15.338,76

21 Elster III WSB Wind 250.000,00

22 Emlichheim BVT Wind 771.564,59

23 Engelrod EnergieKontor Wind 25.564,59

24 Ermsleben Nr. 34 psm Wind 100.000,00

25 Euregio Fonds Nr. 9 psm Wind 15.000,00

26 Fischbeck TREUCON Wind 20.000,00

27 Flomborn/Stetten BVT Wind 190.000,00

28 Frischborn/Küste EnergieKontor Wind 15.338,76

29 Gangelt Nr. 4 psm Wind 10.225,84

30 Grasberg-Hassendorf Plambeck Wind 15.338,76

31 GreenGas Fonds II InvestGreen Biogas 250.000,00

32 Halsdorf Nr. 17 psm Wind 65.000,00

33 Hanstedt-Wriedel EnergieKontor Wind 43.459,82

34 Heimbach-Vlatten Nr. 21 psm Wind 295.000,00

35 Hengsterholz Projekt Ökovest Wind 30.677,51

36 Hiddels IfE Wind 76.693,78

37 Hocheifel Nr. 7 psm Wind 35.000,00

38 Horst WKN Wind 100.000,00

39 Huje WKN Wind 186.621,55

40 Ihlewitz GLS Wind 20.451,68


38

ÖKORENTA Neue Energien III

ÖKORENTA Neue Energien III - Portfolioübersicht

lfd. Nr.

Wind- und Solarparks

Biogasanlagen

Betreiber

Segment

Erworbene Kommanditeinlagen

(nominal) in EUR

41 Kemnitz WPD Wind 70.000,00

42 Kerpen II (Blatzheim) EnergieKontor Wind 5.112,92

43 Kyritz WPD Wind 797.615,34

44 Lonsee-Konken-Weibern MFG Wind 220.000,00

45 Lüdersdorf WKN Wind 163.613,42

46 Lüdersdorf-Parstein GHF Wind 310.000,00

47 Lüneburg Nr. 38 psm Wind 135.000,00

48 Maiswert II InvestGreen Biogas 325.250,00

49 Marpingen ABO Wind Wind 6.000,00

50 Nauen Nr. 33 psm Wind 635.000,00

51 Neuendorf-Kakerbeck WVG Wind 50.000,00

52 Nordfriesland BVT Wind 396.251,21

53 Nordfriesland 2. KG BVT Wind 181.508,63

54 Ostbüren BVT Wind 320.000,00

55 Osterbruch WPO Wind 112.484,22

56 Reinstedt Nr. 25 psm Wind 560.000,00

57 Reuth Nr. 15 psm Wind 230.000,00

58 Rhede DSF Wind 15.000,00

59 Rhein-Lippe Nr. 27 psm Wind 235.000,00

60 Saubusch Das Grüne Emissionshaus Wind 25.564,59

61 Schakensleben/Salingen UMaAG Wind 10.000,00

62 Schleiden GLS Wind 103.792,28

63 Schliekum Windwärts Wind 8.691,96

64 Schwalmtal Nr. 6 psm Wind 20.451,68

65 Spessart (Schlüchtern-Elm) EnergieKontor Wind 110.000,00

66 Stolzenau Nr. 12 psm Wind 10.000,00

67 Sustrum-Renkenberge BVT Wind 1.071.156,47

68 Sylda Windwärts Wind 15.000,00

69 Thonberg WPD Wind 16.250,00

70 Trandeiras EnergieKontor Wind 15.000,00

71 Trennewurth/Weibern UMaAG Wind 20.451,68

72 Vettweiß-Nörvenich ABO Wind Wind 10.000,00

73 Warburg GLS Wind 417.000,00

74 Wennerstorf ABO Wind Wind 10.000,00

75 Westpfalz RMG Wind 76.693,78

76 Windenergiefonds I (Altmark) SachsenFonds Wind 145.000,00

77 Windenergiefonds III (Uetze) SachsenFonds Wind 700.000,00

78 Windenergiefonds IX (Meyenburg) SachsenFonds Wind 195.000,00

79 Zinndorf WKN Wind 51.129,18

80 Zitz-Warchau WKN Wind 140.000,00

81 Zschornewitz Nr. 5 psm Wind 122.710,06

Summe 12.132.680,58


ÖKORENTA Neue Energien III

39

ÖKORENTA Neue Energien III - Portfoliostruktur*

(nach Investitionsvolumen gewichtet)

Anlagenhersteller

Der Fonds ist hinsichtlich der Windanlagenhersteller gut diversifiziert

und setzt dabei konzentriert auf renommierte Adressen.

Anlagen der Hersteller NEG Micon, GE und Vestas bilden den

Schwerpunkt.

DeWind 5 %

Nordex 6 %

Enercon 8 %

NEG Micon 31 %

Siemens 9 %

Vestas 13 %

GE 28 %

Standorte

Eine weitere Diversifikation ergibt sich aus den deutschlandweiten

Standorten der Windparks. Der Schwerpunkt liegt in Niedersachsen,

Brandenburg und Nordrhein-Westfalen.

in %

45

40

35

30

25

20

15

10

5

0

Niedersachsen

Brandenburg

Nordrhein-Westfalen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Rheinland-Pfalz

Bayern

Baden-Württemberg

Sonstige

* Stand 30.11.2010


ÖKORENTA Neue Energien IV

41

ÖKORENTA Neue Energien IV*

Beteiligungsgesellschaft

ÖKORENTA Neue Energien IV GmbH & Co. KG

Anschrift

Kornkamp 2, 26605 Aurich

Handelsregister Amtsgericht Aurich, HRA 201000

Eigenkapitalvolumen

Agio

Investitionsgegenstand

Anzahl der Investoren 487

Emissionsjahr 2009

9.637.000 EUR

481.350 EUR

Ende der Zeichnungsfrist 31.12.2010

Emissionshäuser im Fonds-Portfolio 20

Anzahl der Zielfonds 53

Angekauftes Nominalvolumen 3.750.268,21

Investitionsvolumen 2.481.255,05

Einkunftsart

Steuerliches Ergebnis per 31.08.2010

Zweitmarktbeteiligungen an deutschen Gesellschaften im Bereich der

Erneuerbaren Energien, deren Vergütung nach dem EEG bzw. analogen

gesetzlichen Vorgaben geregelt werden mit Energieanlagen-Standorten

insbesondere in Deutschland, aber auch im europäischen Auslang

Gewerbebetrieb

Inbetriebnahme der Windparks 1999 bis 2005

Durchschnittliches Inbetriebnahmejahr 2002

Durchschnittliches Alter der Anlagen

Konnte zum Redaktionsstichtag noch nicht ermittelt werden.

9 Jahre

Ankaufskurse 38 % - 109 %

Durchschnittlicher Ankaufkurs 66 %

Geschäftsjahr 01.09. - 31.08.

Betriebene Windenergieanlagen der Zielfonds 382

Gesamtnennleistung der Zielfonds

Geschäftsführung

Treuhänder

*Bilanzstichtag zum 31.08.2010

499 MW

tg Beteiligungsgesellschaft mbH

SG-Treuhand GmbH

Die wirtschaftliche Situation des Fonds

Investition und Finanzierung in TEUR Prospekt Ist Abweichung

Investitionsvolumen 14.699 2.481 1) -12.207

Emissionskapital (nominal) 13.990 9.627 2) -4.363

Initiatorenkapital 10 10 0

Agio 699 481 -218

Fremdfinanzierung (nicht vorgesehen) 0 0 0

1)

Betrag der bis zum Bilanzstichtag investiert war. Danach

erfolgten bis zur Aufstellung der Leistungsbilanz 2010 weitere

Investitionen in Höhe von TEUR 2.200.

2)

Zum Zeitpunkt der Schließung des Fonds (31.12.2010)

betrug das Emissionskapital (nominal) TEUR 16.570. Es

wurde eine Mehreinwerbungsquote von 18,36 % erreicht.

Auszahlungen

Prospektgemäß sind bis zum 31.12.2010 keine Auszahlungen an die Anleger erfolgt. Die erste Auszahlung in Höhe von

2 Prozent ist für 2012 vorgesehen. Kommanditisten, die bis zum 31.12.2009 beigetreten sind, erhalten zudem einen Frühzeichnerbonus

von 4 Prozent des Kommanditkapitals und Kommanditisten, die bis zum 31.03.2010 beigetreten sind einen

Frühzeichnerbonus von 2 Prozent. Die Zielfonds haben ihre Darlehensstände planmäßig zurückgeführt, so dass sich der auf

das investierte Eigenkapital bezogene Entschuldungsgrad des Portfolios mit 60,43 Prozent ergibt.


42

ÖKORENTA Neue Energien IV

ÖKORENTA Neue Energien IV - Portfolioübersicht per 31.08.2010

lfd. Nr. Windparks Betreiber Segment

Erworbene Kommanditeinlagen

(nominal) in EUR

1 Apensen WKN Wind 10.225,84

2 Baesweiler Nr. 23 psm Wind 30.000,00

3 Bassum-Albringhausen Windwärts Wind 5.000,00

4 Beerfelde EnergieKontor Wind 30.000,00

5 Berglicht ABO Wind Wind 30.000,00

6 Borne III/Welbsleben Nr. 24 psm Wind 227.500,00

7 Brake WPD Wind 50.000,00

8 Chüden-Zerre GHF Wind 165.000,00

9 DIL-Windkraftfonds 1-3 DIL Wind 430.000,00

10 DIL Nr. 9 DIL Wind 20.000,00

11 DIL-Windkraftfonds 17-21 DIL Wind 65.000,00

12 Dubener Platte Das Grüne Emissionshaus Wind 40.000,00

13 Düren Nr. 29 psm Wind 90.000,00

14 Eifel Fonds Nr. 11 psm Wind 10.000,00

15 Emlichheim BVT Wind 60.000,00

16 Engelrod EnergieKontor Wind 10.225,84

17 Ermsleben Nr. 34 psm Wind 15.000,00

18 Euregio Fonds Nr. 9 psm Wind 30.000,00

19 Firrel Sun Media Wind 35.000,00

20 Fischbeck TREUCON Wind 50.000,00

21 Flomborn/Stetten BVT Wind 25.000,00

22 Gangelt Nr. 4 psm Wind 25.564,59

23 Großenehreich WPD Wind 15.000,00

24 Hanstedt-Wriedel EnergieKontor Wind 51.129,19

25 Havighorst EMPE Wind 38.000,00

26 Heimbach-Vlatten Nr. 25 psm Wind 65.000,00

27 Huje WKN Wind 17.895,22

28 Jülich EnergieKontor Wind 10.000,00

29 Jürgenshagen WPD Wind 25.000,00

30 Keyenberg EnergieKontor Wind 51.129,19

31 Kyritz WPD Wind 424.372,26

32 Lonsee-Konken-Weibern MFG Wind 50.000,00

33 Lüdersdorf-Parstein GHF Wind 385.000,00

34 Müggenburg/Panschow TREUCON Wind 36.000,00

35 Nauen Nr. 33 psm Wind 62.500,00

36 Neuendorf-Kakerbeck WVG Wind 35.000,00


ÖKORENTA Neue Energien IV

43

ÖKORENTA Neue Energien IV - Portfolioübersicht per 31.08.2010

lfd. Nr. Windparks Betreiber Segment

Erworbene Kommanditeinlagen

(nominal) in EUR

37 Ostbüren BVT Wind 75.000,00

38 Owschlag WPD Wind 25.564,59

39 Queis WSB Wind 100.000,00

40 Reinstedt Nr. 25 psm Wind 273.750,00

41 Reuth Nr. 15 psm Wind 260.000,00

42 Rhede DSF Wind 15.000,00

43 Rollwitz JadeConcept Wind 7.669,38

44 Saubusch Das Grüne Emissionshaus Wind 10.225,84

45 Schliekum II Windwärts Wind 5.000,00

46 Stadthagen-Münchberg ORBIS Wind 25.000,00

47 Thonberg WPD Wind 32.500,00

48 Thurland WSB Wind 25.000,00

49 Windenergiefonds III (Uetze) SachsenFonds Wind 75.000,00

50 Windenergiefonds IV (Thüle) SachsenFonds Wind 15.000,00

51 Zinndorf WKN Wind 5.112,92

52 Zitz-Warchau WKN Wind 40.000,00

53 Zschornewitz Nr. 5 psm Wind 40.903,35

Summe 3.750.268,21


44

ÖKORENTA Neue Energien IV - Portfoliostruktur*

(nach Investitionsvolumen gewichtet)

Anlagenhersteller

Die nachfolgende Darstellung basiert auf den bisherigen Ankäufen

der Fondsgesellschaft. Der Fonds ist hinsichtlich der Windanlagenhersteller

bereits heute schon gut diversifiziert und setzt dabei konzentriert

auf renommierte Adressen. Anlagen der Hersteller NEG

Micon, GE und Nordex bilden den Schwerpunkt der bereits durchgeführten

Investitionen.

Siemens 4 %

Frisia 1 %

Enercon 4 %

DeWind 7 %

Vestas 9 %

NEG Micon 39 %

Nordex 10 %

GE 26 %

Standorte

Eine weitere Diversifikation ergibt sich aus den Standorten der Windparks.

Der Schwerpunkt der bisherigen Investitionen liegt in Sachsen-

Anhalt, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen.

in %

45

40

35

30

25

20

15

10

5

0

Sachsen-Anhalt

Brandenburg

Nordrhein-Westfalen

Niedersachsen

Rheinland-Pfalz

Sachsen

Mecklenburg-Vorpommern

Sonstige

* Stand 31.08.2010


4545


46

ÖKORENTA Neue Energien V

Beteiligungsgesellschaft

Anschrift

ÖKORENTA Neue Energien V Sachwerte Deutschland

GmbH & Co. KG

Kornkamp 2, 26605 Aurich

Handelsregister Amtsgericht Aurich, HRA 201125

Eigenkapitalvolumen

Investitionsgegenstand

Zeichnungsbeginn/-ende

Kommanditisten

7.000.000 EUR Gesamtvolumen zzgl. 5 % Agio (Mehreinwerbung

auf bis zu 14.000.000 EUR zzgl. Agio möglich).

Stille Gesellschafter

3.500.000 EUR Gesamtvolumen (Mehreinwerbung auf bis zu

7.000.000 EUR möglich).

Anlagen zur Erzeugung von Energie aus regenerativen Ressourcen.

Technologien mit gesetzlich garantierter Einspeisevergütung (nach

dem Erneuerbare Energien Gesetz). Hauptsächlich Windenergie,

Biogas, Solarenergie, Wasserkraft. Standorte der Anlagen nur in

Deutschland. Die Investition erfolgt über Objektgesellschaften

(Anlageobjekte).

Oktober 2010 / 31.12.2011 mit zweimaliger Verlängerungsoption

um jeweils 6 Monate, längstens bis zum 31.12.2012

Einkunftsart

Geschäftsführung

Treuhänder

Kommanditisten: Gewerbebetrieb

Stille Gesellschafter: Kapitalvermögen

tg II Beteiligungsgesellschaft mbH

SG-Treuhand GmbH

Beteiligungsangebot

Anleger beteiligen sich am ÖKORENTA Neue Energien

V Sachwerte Deutschland GmbH & Co. KG mit

einer Kommanditeinlage mittelbar über die Treuhandkommanditistin

SG-Treuhand GmbH als Treugeber

am Emissionskapital der Fondsgesellschaft

oder stellen ihre Einlagen als stille Gesellschafter zur

Verfügung. Anleger können zwischen zwei Ansparvarianten

und zwei Varianten zur Stillen Beteiligung

wählen.

Auszahlungsprognose Ansparvarianten

An den Auszahlungen der Fondsgesellschaft nehmen

die Anleger ab dem ersten Monat, der auf die

ursprünglich geplante und vollständige Einzahlung

der Kommanditeinlage folgt, zeitanteilig und im

Verhältnis ihrer Beteiligungsquote am Kommanditkapital

teil. Sobald die geplante Anspardauer abgelaufen

und die gezeichnete Kommanditeinlage voll

erbracht ist, werden die Anleger in Ansparvariante 1

ab dem folgenden Monatsersten mit einem jährlichen

Vorzugsgewinnanteil in Höhe von 10 Prozent

ihrer geleisteten Einlage beteiligt, die Anleger in

Ansparvariante 2 in Höhe von 20 Prozent. Auszahlungen

an den Anleger erfolgen dann in zwei Raten

zum 15.06. und 15.12. eines jeden Jahres.

Auszahlungsprognose Stille Gesellschafter

Die Anleger, die als stille Gesellschafter der Fondsgesellschaft

Einlagen zur Verfügung stellen, können

sich für eine Mindestlaufzeit bis zum 31.07.2014,

oder bis zum 31.07.2017 entscheiden. Bei einer

Mindestlaufzeit bis zum 31.07.2014 sind die stillen

Gesellschafter ab dem auf die Einzahlung folgenden

Monat an den Gewinnen und Auszahlungen der

Fondsgesellschaft mit einem jährlichen Vorzugsanteil

in Höhe von 5,25 Prozent ihrer geleisteten

Einlage beteiligt. Bei einer Mindestlaufzeit bis zum

31.07.2017 beträgt der jährliche Vorzugsanteil 5,75

Prozent der geleisteten Einlage. Die Auszahlungen

erfolgen jeweils zum 15.06. und zum 15.12. eines

jeden Jahres.


47

ÖKORENTA Zukunftsenergien I

Beteiligungsgesellschaft

ÖKORENTA Private Equity I GmbH & Co. KG

Anschrift

Kornkamp 2, 26605 Aurich

Handelsregister Amtsgericht Aurich, HRA 200823

Eigenkapitalvolumen

Investitionsgegenstand

Basisvolumen 80.000.000 EUR (zzgl. 5 % Agio, Mehreinwerbung bis 100

Mio. EUR möglich)

Investition über eine Luxemburger Tochtergesellschaft in nicht börsennotierte

Unternehmen (70 - 100 %) sowie Investition in Zielfonds (0-30 %);

Wachstumsmärkte Umwelttechnologien, speziell Erneuerbare Energien;

Firmensitze der Zielgesellschaften (Direktinvestitionen) in OECD-Staaten

Zeichnungsbeginn/-ende Mai 2009/31.Dezember 2011*

Einkunftsart

Gewerbebetrieb

Geschäftsjahr 01.12. - 30.11.

Geschäftsführung

tg II Beteiligungsgesellschaft mbH

Treuhänder

SG-Treuhand GmbH

*Die Geschäftsführung kann laut Gesellschaftsvertrag § 5 Abs. 5.2. die Zeichnungsfrist bis zum 31.12.2012 verlängern.

Die als Blind Pool konzipierte ÖKORENTA Private

Equity I GmbH & Co. KG ist eine Kommanditgesellschaft

nach deutschem Recht. Sie erwirbt, verwaltet

und verwertet Unternehmensbeteiligungen aus dem

Bereich der Umwelttechnologien (Clean Technology),

speziell der Erneuerbaren Energien. Die Beteiligungen

werden über eine 100-prozentige Tochtergesellschaft

mit Sitz in Luxemburg, der ÖKORENTA Private Equity I

(LUX) S.A., gehalten. Diese verfügt über ein eingezahltes

Kapital in Höhe von 5,4 Mio Euro. Dieses Kapital

wurde bis zum Bilanzstichtag wie folgt investiert:

Name des

Unternehmens Unternehmensportfolio in €

Solarwatt AG 2.500.980,00

SSP Technology A/S 1.098.6561,00

Airlight Energy SA 528.985,50

NEP Solar Pty Ltd 251.829,27

Summe 4.380.445,77*

*Die verbleibenden 1.019.554,23 Euro stehen der ÖKORENTA Private Equity I (LUX) S.A. als Liquiditätsreserve zur Verfügung.

Auszahlungsprognose

Die Auszahlungen an die Anleger erfolgen, nachdem

die Fondsgesellschaft Auszahlungen oder Kapitalrückführungen

von der Luxemburger Tochtergesellschaft

erhalten hat. Für den Anleger ergibt sich eine

Rentabilität auf Basis von drei Komponenten (prognostiziert):

• 4 Prozent p.a. Frühzeichnerbonus bis Ende der

Zeichnungsfrist; früheste Auszahlung ab 2012

geplant

• 9 Prozent p.a. Basisgewinnverteilung

• Schlussgewinnanteil als Extrabonus nach Abzug

sämtlicher Kosten


48

Übersicht Gesellschaften

Emissionshaus

Gesellschaft

Sitz

Gründungsjahr 1999

ÖKORENTA AG

Kornkamp 2, 26605 Aurich

Handelsregister Amtsgericht Aurich, HRB 201428

Grundkapital

Anzahl der Mitarbeiter

Vorstand

Aufsichtsrat

Beteiligungsverhältnisse

1.000.000 EUR

2 Vorstände, 9 Mitarbeiter

Tjark Goldenstein, Ihlow; Gerold Schmidt, Aurich

Hans-Josef Müller, Aschendorf; Wolfgang Leiber, Kalchereuth; Dieter Knörrer,

Bindlach-Ramsenthal

75,1 % SG-Finanz GmbH, Aurich; 24,9 % versiko AG, Hilden

Kommunikation

Tel.: 04941 60497-0; Fax: 04941 60497-23; E-Mail: info@oekorenta.de

Geschäftsführung/Fondsverwaltung

Gesellschaft

tg Beteiligungsgesellschaft mbH*

Sitz

Kornkamp 2, 26605 Aurich

Gründungsjahr 2005

Handelsregister Amtsgericht Aurich, HRB 200108

Stammkapital

25.000 EUR

Anzahl der Mitarbeiter 2 Geschäftsführer, 3 Mitarbeiter

Geschäftsführer

Tjark Goldenstein, Ihlow; Gerold Schmidt, Aurich

Beteiligungsverhältnisse 100 % ÖKORENTA AG, Aurich

Kommunikation

Tel.: 04941 60497-0; Fax: 04941 60497-22, E-Mail: info@tg-beteiligung.de

*vormals Augeo Beteiligungs GmbH.

ÖkoRenta Wind-Renditefonds I: Treuhänderin/Geschäftsbesorgerin

Gesellschaft

GFI Treuhand GmbH

Sitz

Nessestr. 42, 26789 Leer

Gründungsjahr 1994

Handelsregister Amtsgericht Aurich, HRB 110522

Stammkapital

52.000 EUR

Anzahl der Mitarbeiter 1 Geschäftsführer, 20 Mitarbeiter

Geschäftsführer

Stephan Kastorf, Ihlow

Beteiligungsverhältnisse 100 % Nordinvest Unternehmens-Beteiligung GmbH, Leer

Kommunikation

Tel.: 0491 9899-10; Fax: 0491 9899-111; E-Mail: info@gfi-treuhand.de


Übersicht Gesellschaften

49

ÖKORENTA Neue Energien II, ÖKORENTA Neue Energien III, ÖKORENTA Neue Energien IV, ÖKORENTA Neue

Energien V Sachwerte Deutschland, Zukunftsenergien I: Treuhänderin/Geschäftsbesorgerin

Gesellschaft

Sitz

Gründungsjahr 2006

SG-Treuhand GmbH

Kornkamp 2, 26605 Aurich

Handelsregister Amtsgericht Aurich, HRB 200288

Stammkapital

Anzahl der Mitarbeiter

Geschäftsführer

Beteilgungsverhältnisse

Kommunikation

25.000 EUR

1 Geschäftsführer, 3 Mitarbeiter

Mario Behrends, Aurich

100 % SG-Finanz GmbH, Aurich

Tel.: 04941 60497-15; Fax: 04941 60497-25; E-Mail: info@sg-treuhand.de

ÖKORENTA Neue Energien V Sachwerte Deutschland,

ÖKORENTA Zukunftsenergien I: Geschäftsführung/Fondsverwaltung

Gesellschaft

Sitz

Gründungsjahr 2008

tg II Beteiligungsgesellschaft mbH*

Kornkamp 2, 26605 Aurich

Handelsregister Amtsgericht Aurich, HRB 200977

Stammkapital

Anzahl der Mitarbeiter

Geschäftsführer

Beteiligungsverhältnisse

Kommunikation

*vormals Augeo II Beteiligungs GmbH.

25.000 EUR

2 Geschäftsführer

Tjark Goldenstein, Ihlow; Gerold Schmidt, Aurich

100 % ÖKORENTA AG, Aurich

Tel.: 04941 60497-0; Fax: 04941 60497-22; E-Mail: info@tg-beteiligung.de

Makler- und Handelsgesellschaft für den An- und Verkauf von Zweitmarktanteilen

Gesellschaft

ÖKORENTA Service GmbH

Sitz

Kornkamp 2, 26605 Aurich

Gründungsjahr 2007

Handelsregister Amtsgericht Aurich, HRB 200314

Stammkapital

25.000 EUR

Anzahl der Mitarbeiter 2 Geschäftsführer, 1 Mitarbeiter

Geschäftsführer

Janina Goldenstein, Ihlow; Ingo Löchte, Neuss

Beteiligungsverhältnisse 100 % ÖKORENTA AG, Aurich

Kommunikation

Tel.: 04941 60497-0; Fax: 04941 60497-22; E-Mail: info@oekorenta-service.de


50

Prüfungsbescheinigung


5151


Nachhaltige Kapitalanlagen

Impressum

ÖKORENTA AG

Kornkamp 2

26606 Aurich

Tel.: 04941 60497-0

Fax: 04941 60497-23

E-Mail: info@oekorenta.de; www.oekorenta.de

Haftung

Obwohl hinsichtlich aller Angaben, die in dieser Leistungsbilanz enthalten

sind, die größte Sorgfalt angewendet wurde, bleiben Irrtümer

vorbehalten.

Hinweis

Die aufgeführten Fonds sind die einzigen von der ÖKORENTA AG

initiierten Beteiligungsangebote. In der Unternehmenshistorie der

ÖKORENTA AG gibt es keine Fonds, die rückabgewickelt werden

mussten.

Fotos:

www.about-pixel.de (S. 8, 12, 14, 50), ALTUS AG (S 11),

goldwert communications gmbh

©Diana Böhm (S. 1, 2, 7, 16-20, 27, 34, 40, 45, 51, 52)

Text und Gestaltung

goldwert communications gmbh, Düsseldorf

www.goldwert-communications.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine