Die Inselzeitung Mallorca Oktober 2014

inselzeitung

Die Inselzeitung Oktober 2014 - Am besten, man nimmt es gar nicht erst in Anspruch. Gemeint ist das Notfall-Rettungssystem auf Mallorca, das wir uns in dieser Ausgabe einmal genauer angesehen haben. IZ-Redakteur Marc Fischer machte bei seinen Recherchen zum Teil unglaubliche Entdeckungen. Unter anderem, dass für einen Notfall auf der gesamten Insel eigentlich nur sechs Krankenwagen zur Verfügung stehen. Ein besonderes Augenmerk gilt in dieser Ausgabe auch den Insel Österreichern, die ihren Nationalfeiertag am 26. Oktober auf der Kultur- Finca Son Bauló von Will Kaufmann mit einem deftigen „Heurigen“ begehen – und dazu natürlichdie ganze Insel herzlich einlädt! Zudem haben wir uns einmal auf Mallorcas Golfplätzen umgeguckt – allerdings nicht, um dort womöglich Holz und Eisen zu schwingen, sondern vielmehr um in den Club Restaurants zu essen und zu trinken. Ein Genuss, das versprechen wir, auch für Nicht-Golfer. Apropos Golf! DIE INSELZEITUNG veranstaltet zusammen mit dem International Golfclub Mallorcaam 1. November das vielleicht schaurig-schönste Golfevent aller Zeiten, zu dem wir sowohl Golfspieler als auch Nicht-Golfer jetzt schon einmal einladen. Zudem wirft ein anderer großer Sportevent seine Schatten voraus: der 11. „Tui Marathon“ in Palma, zum dem über 10.000 Teilnehmer aus der ganzen Welt erwartet werden. Gewinnen Sie mit der INSELZEITUNG einen von 20 Start -Plätzen sowie zahlreiche Runner-Shirts. Sie sehen schon: Es gibt auf denkommenden Seiten mal wieder je - de Menge Nachrichten, Hintergründe, Preise, Tratsch und Klatsch sowie zahl reiche Veranstaltungs- und Einkaufstipps zu entdecken. Wir wünschen Ihnen beim Lesen beste Unterhaltung! IHRE INSELZEITUNG

20

LIFESTYLE

AUSGABE 17 | OKTOBER 2014

DAS RESTAURANT DES MONATS

2

GASTRONOMISCHE

Einblick in den Innenhof

des ‘Can Cera’

SCHWESTERN

IN PALMAS ALTSTADT

Can Cera Gastro-Bar & De Tokio a Lima

Fast wären wir vor -

beigegangen, auf unserem

Weg durch das

Viertel ‚Sa Gerreria‘

in Palma (siehe Seiten 28 +

29), an dem alten, herrschaftlichen

Stadtpalast im

historischen Zentrum der

Hauptstadt. Doch trotz der

unaufdringlichen Fassade

zog der große Torbogen unseren

Blick auf sich und

zeigte uns einen imposanten

aber dennoch ruhig und anheimelnd

wirkenden Innenhof

mit großzügig gestellten

Tischen. Genau das Richtige

für eine mittägliche Ruhe-

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine