Luis Arturo Cordón Krumme - TU9

tu9.de

Luis Arturo Cordón Krumme - TU9

Luis Arturo Cordón

Krumme

Deutsche Schule Guatemala

Architektur

Leibniz Universität Hannover


Studieren an der

Gottfried Wilhelm

Leibniz Universität

Hannover?

Wo?

Wie?

Warum?


Hannover als Stadt


Hannover

• Hauptstadt des 1946 gegründeten Landes Niedersachsen

• ca. 530.000 Einwohner

• weltweit bedeutende Messestadt

• liegt zwischen dem niedersächsischen Bergland und dem

norddeutschen Tiefland

• über 11% des etwa 200 km² Stadtgebietes sind

öffentliche Grünflächen

• Hannover bietet viele Möglichkeiten nah am Wasser: die

Leine, Ihme und der Maschsee


Messegelände


Landes Niedersachsen


Das neue Rathaus in Hannover


Entfernung anderer sehenswerter Städte


Nana Charlotte am Hohen Ufer in Hannover


Stadt mit Geschichte

• Hannover entstand aus einer mittelalterlichen

Siedlung

• 1241 erhielt Hannover das Stadtprivileg

• 1533 schwor eine Versammlung auf dem

Marktplatz, zu Luthers Wort zusammenzustehen

• Während des Dreißigjährigen Krieges machte

Herzog Georg von Calenberg 1636 die gut

befestigte Stadt zu seiner Residenz


Orangerie Herrenhausen


Das Opernhaus


• Das Königreich Hannover wird 1866 von Preußen annektiert und

damit preußische Provinz

• Aus der Residenzstadt Hannover wurde die preußische

Provinzhauptstadt

• Im zweiten Weltkrieg wurde die Stadt sehr schwer beschädigt

• Nach dem Krieg wird die Stadt sehr modern aufgebaut

• 1951 fand in Hannover die erste Bundesgartenschau statt

• Am 23. Juni 1965 beschloss der Rat der Stadt, eine U-Bahn zu

bauen

• Im Jahr 2000 fand in Hannover mit der Expo 2000 das erste Mal

eine Weltausstellung in Deutschland statt


Regelmäßige Veranstaltungen

• Das grösste Schützenfest Deustchlands findet in Hannover im Juli

statt

• Am Maschsee gibt es zum Sommerende das Maschseefest

• Der Große Garten in den Herrenhäuser Gärten ist alljährlich

Schauplatz des Internationalen Feuerwerkswettbewerbes

• Das zweitgrößte Oktoberfest der Welt finder hier statt

• Der Flohmarkt Hannover am Hohen Ufer der Leine ist der älteste in

Deutschland

• Das Messegelände ist fast ganzjährig mit sehr interessanten Messen

besetzt


+ Unendliche Sehenswürdigkeiten (das Wilhelm-

Busch-Museum, das Niedersächsische

Landesmuseum, die Herrenhäuser Gärten, die

Skulpturenmeile), weitere Veranstaltungen (Der

traditionsreiche Weihnachtsmarkt

Hannover, Frühlingsfest

Hannover), Sportaktivitäten (Fußball, Nordic

Walking,Breákdance, Klettern, Fechten, Gerättur

nen, Afrikanischer Tanz) für alle....


Leibniz Universität

Hannover als

Studiumsort


Welfenschloss


Geschichte der LUH

• 1831 gründet der Gelehrte Karl Karmarsch die

"Höhere Gewerbeschule zu Hannover".

64 Schüler beginnen ihre Ausbildung

• 1952 kommt als vierte Fakultät die bisherige

Hochschule für Gartenbau und Landeskultur

hinzu

• 1968 erfolgt die Einrichtung der Geistes- und

Staatswissenschaftlichen Fakultät. Die

"Technische Hochschule" wird zur

"Technischen Universität“

• 1973 wird eine Fakultät für Rechtswissenschaften

eingerichtet


• 1974 folgt die Einrichtung einer Fakultät

für Wirtschaftswissenschaften

• 1991 erstmals mehr als 30.000 Studierende

• 2005 werden aus den Fachbereichen 9 Fakultäten

gebildet

• 2006 feiert die Universität Hannover am 5. Mai ihr

175-jähriges Bestehen

Am 1. Juli 2006 erfolgt die Umbenennung in

"Gottfried Wilhelm Leibniz Universität

Hannover"


Die Attraktivität und Besonderheit der

Universität Hannover liegt in der Vielfalt und

Breite des Studienangebotes mit 60

Studienfächern und ca. 160 Studien- und

Teilstudiengängen in den Natur- und

Ingenieurwissenschaften,

den Geistes- und Sozialwissenschaften sowie

den Wirtschafts- und Rechtswissenschaften.

Die hervorragende Ausbildung in den Fächern

der Ingenieurwissenschaften ist der traditionelle

Schwerpunkt.


• Zugang zu kulturellen sowie informative

Veranstaltungen, die von der Universität

organisiert werden

• günstige Mieten im Vergleich mit anderen

Großstädten

• Das Zentrum ist in 20 min mit der Straßenbahn

von fast allen Richtungen zu erreichen (von der

Uni nur 5 min. entfernt)

• Eine sehr gute Möglichkeit an

Hochschulsportprogrammen


• Sehr breite Auswahl an Freizeit-Aktivitäten wegen die

geographischen Lage Hannovers (Segeln am

Maschsee, Reiten in der Nähe von der

Orangerie, Segelfliegen, etc...)

• Bestes Semesterticket Deutschlands

Fast alle Städte in Niedersachsen sind mit dem Ticket zu

erreichen (Bremen, Cuxhaven, Hamburg, Braunschweig)

• Flughafen in der Nähe

• Sehr gute Verbindungen für alle Züge des Fern- und

Nahverkehrs wegen der zentralen Lage Hannovers


Studienstart in

Deutschland

Was zu beachten ist!


Vorbereitung

Ganz allgemein gilt:

je früher, desto

besser


• Im Internet sich über alles Mögliche erkundigen

(wichtige

Papiere, Bescheinigungen, Voraussetzungen, wic

htige Termine, Beberbungstermine und

Fristen...etc.)

www.auswaertigesamt.de/diplo/de/WillkommeninD/LernenUndArbeiten/Stu

dium/StudiumInDeutschland.html

• Direkten Kontakt mit den gewünschten

Universitäten aufnehmen und alle Unklarheiten

klären


Wohnung?


• Am besten sich vor Studienbeginn Gedanken machen:

Was will ich haben? Wo soll es liegen? Wie viel Geld

habe ich zu Verfügung?

• spätestens nach Erhalt der Zulassungsbescheinigung mit

der Suche anfangen…

• Wenn möglich, ein Angebot in den Semesterferien

anmieten (genau zum Semesterbeginn ist es sehr

schwierig einen Wohnraum zu bekommen. Außerdem

führt die größere Nachfrage dann auch häufig zu

höheren Mietpreisen)


• An eine eigene Wohnung, Appartement, kleines Zimmer

bzw. eine Wohngemeinschaft gedacht?

• Im Internet suchen, Termine machen und auf jeden Fall

alles besichtigen, bevor was unterschrieben wird (vor

allem bei WGs)

www.wg-gesucht.de, www.immobilienscout24.de

Gut aufpassen mit der Lage (möglichst nah an der Uni

gelegene Stadtteile sind:

Herrenhausen, Vahrenwald, Nordstadt, Linden Nord

und Mitte) und Straßenbahn- und Busverbindungen

beachten (www.uestra.de)

• Studentenwerk Hannover bietet auch preiswerte

Wohnanlagen

www.studentenwerk-hannover.de


• Angebote hängen vor allem an den

„Schwarzen Brettern“

• lokale Tageszeitungen kaufen und sich

dort private Wohnungen anschauen


Krankenversichert im Studium


• Wer in Deutschland wohnt, muss krankenversichert sein.

Es ist Pflicht

• Ohne Krankenversicherungsbescheinigung erfolgt keine

Immatrikulation an irgend einer Hochschule

• Für alle Studenten ab 25 ist der Beitrag zur Krankenund

Pflegeversicherung gesetzlich festgelegt. Er beträgt

bundeseinheitlich 55,55 Euro im Monat für die

Krankenversicherung und 9,98 Euro für die

Pflegeversicherung (2/2009)

• Nähere Auskünfte geben die

Krankenversicherungen, z.B. www.tkonline.de,

www.aok.de/niedersachsen


Essen & Trinken


• Das Studentenwerk Hannover bietet eine große Auswahl

an leckerem und gesundem Essen zu günstigen Preisen

an. (Je früher man essen geht, desto frischer und

leckerer schmeckt´s!)

Hauptmensa | Callinstraße 23

Contine | Königsworther Platz 1

www.studentenwerk-hannover.de

• Getränke selbst kaufen und mitnehmen, denn sonst sind

sie in der Mensa ganz schon teuer

• Nicht in allen Cafeterias und Restaurants wird dasselbe

serviert. In der Hauptmensa findet man immer eine

größere und preiswertere Auswahl


Lebensmittel

• Sich z.B. im Internet gut über Angebote

der Supermärkte informieren und somit

clever sparen

• Billige Märkte bevorzugen wie

z.B.:Kaufland, Aldi, Lidl und Plus

• In den zugehörigen Internet-Seiten kann

man nach PLZ das nähere Laden sich

anzeigen lassen


Ausrüstung für die Studentenbude gesucht?


• IKEA im Messegelände ist ein beliebtestes Einkaufshaus

für Studenten. Dort findet man alles und es ist meistens

recht preiswert

Gebrauchte Möbel kann man im Kröpcke in einem second

Hand-Shop kaufen

www.fairkauf-hannover.de


• Empfehlenswert ist es immer, ein paar

Wochen vor Studiunbeginn sich in seiner

Umgebung einzuleben, damit nicht alles

auf einmal kommt


• Auf keinem Fall die EINFÜHRUNGSWOCHE

verpassen! Es ist ganz wichtig dabei zu

sein, weil alles erklärt wird und

Kleinigkeiten sowie Einzelheiten zu jeder

Fachrichtung von den älteren

Studierenden immer erzählt werden

• Man kennt viele zukunftige Arbeitskollegen

lernen!!


Erste Woche im ErstsemsterRaum


• z.B. In Architektur: Ausdrucken und Pläne

kann man ganz billig im Regionalen

Rechenzentrum für Niedersachsen plotten

lassen. Schreibwaren und Materialien für

Modelle kriegt man im Architekturbedarf

am günstigsten www.architekturbedarf.de


• Studenten haben viele Ermäßigungen und

deswegen sollte man sich immer nach

Studententarifen erkundigen, bevor man

Geld verschenkt

• Und ganz wichtig, nicht vergessen sich

beim Einwohnermeldeamt anzumelden...


• Ein Bankkonto sollte jeder haben, damit

Überweisungen und Abbuchungen von

anderen Institutionen möglich sind


Ende


Informationsquellen

• www.wikipedia.org

• www.studentenwerk-hannover.de

• www.tu9.de

• www.tk-online.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine