Musik in der Frauenkirche Dresden - Musikjahr 2014

frauenkirche

MIt über 120 Konzerten und kirchenmusikalischen Veranstaltungen bietet die Dresder Frauenkirche ein Musikprogramm, das einmalig ist für einen Kirchbau. Erfahren Sie mehr über das Angebot im Musikjahr 2014.

M U S I K I N D E R F r a u e N K I R c h e D R E S D E N


Sehr geehrte Damen und Herren!

Liebe Freundinnen und Freunde der

Frauenkirchenmusik!

Was sollen Konzerte heute, was bewegen,

was auslösen? In der Dresdner

Frauenkirche ist Musik Ausdruck von

Vielfalt und Tiefe. Die Frauenkirchenkonzerte

sind keine Nostalgie, vielmehr

ein Erkennen und Erspüren der Fülle

der uns umgebenden Wirklichkeit und

auch der Versuch, das Lebensgefühl

und den Glauben mitunter vergangener

Zeiten ins Heute zu übersetzen.

Es geht nicht allein um die Frage, was

Musiker heute aus den Kompositionen

machen. Vielmehr stellt sich die Frage

umgekehrt: Welchen Einfluss haben

Bach, Haydn und Bernstein heute auf

uns? Ihre Meisterwerke müssen immer

wieder von Neuem zum Leben erweckt

werden, damit sie uns ihr Geheimnis

preisgeben. Machen Sie musikalische

Entdeckungen in der Frauenkirche – wir

freuen uns auf Sie.

Liebe Gäste der Frauenkirche,

verehrtes Publikum,

Musik in der Frauenkirche ist ein

umfangreiches Angebot an kleinen

und großen Werken, an unbekannten

und berühmten Kompositionen unterschiedlichster

Besetzung. Zum ersten

Mal seit der Weihe 2005 erklingt das

selten zu hörende »Stabat mater« von

Rossini. Traditionell sind Bachs große

Oratorien zu erleben, 2014 sogar die

vier größten Werke des Barockmeisters

allesamt in der Aufführung des Kammerchores

der Frauenkirche und des

ensemble frauenkirche.

Musik in der Frauenkirche ist eine

einmalige Vielfalt an Veranstaltungen,

eine qualitätvolle Mixtur renommierter

Gastmusiker und der hauseigenen

Ensembles und vor allem ein einzigartiges

Erlebnis, in dem Raum und Klang

eine unverwechselbare Verbindung

eingehen.

Ein an neuen Hörerlebnissen reiches

Konzertjahr voll Genuss und Freude

wünscht Ihnen

Lassen Sie sich beim Blättern neugierig

machen und in die Frauenkirche

einladen.

Dr. Ralf Ruhnau

Leiter Konzertmanagement

Matthias Grünert

Frauenkirchenkantor

| M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN

M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN |


Inhaltsverzeichnis

01 ................................... Das Musikjahr im Überblick

08 .................................. Musik in der Frauenkirche Dresden

12 ................................... Kantorei

24 ................................... Konzertreihen

30 .................................. Konzerthöhepunkte

38 .................................. Geistliche Sonntagsmusik

42.................................... Konzerte für Familien, Kinder und Jugendliche

48 .................................. Orgelmusik

58 .................................. Das Musikjahr 2014

138 ................................. Anrechte und Rabatte

146 ................................. Spendenaufruf

149 ................................. Auf einen Blick

153 ................................. Service

154 ................................. Eintrittspreise

| M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN

M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN |


Januar

März

01

Mittwoch | 20.30 Uhr

Neujahrskonzert

02

Sonntag | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Das Musikjahr 2014

im Überblick

04

12

Samstag | 20 Uhr

Bachzyklus I

Sonntag | 16 Uhr

Akzent » nächste

Generation

05

08

Mittwoch | 20 Uhr

Dresdner Orgelzyklus

Samstag | 20 Uhr

Dresdner Philharmonie

zu Gast

26

Februar

Sonntag | 16 Uhr

Akzent » nächste

Generation

09

14

Sonntag | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Freitag | 19.30 Uhr

Akzent » nächste

Generation

02

Sonntag | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

22

Samstag | 20 Uhr

Bachzyklus II

12

Mittwoch | 20 Uhr

Dresdner Orgelzyklus

26

Mittwoch | 20 Uhr

Dresdner Orgelzyklus

15

Samstag | 20 Uhr

Aufbruch & Ewigkeit

29

Samstag | 20 Uhr

Kreuz & Auferstehung

16

Sonntag | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

30

Sonntag | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

| M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 1


April

05

12

13

18

21

25

26

Mai

02

03

Samstag | 20 Uhr

Kreuz & Auferstehung

Samstag | 20 Uhr

Kreuz & Auferstehung

Sonntag | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Karfreitag | 20 Uhr

Kreuz & Auferstehung

Ostermontag | 20 Uhr

Bachzyklus III

Freitag | 20 Uhr

Präsentation Frauenkirche

Samstag | 20 Uhr

Brücken – Musik von

Glaube & Hoffnung

Freitag | 20 Uhr

Präsentation Frauenkirche

Samstag | 20 Uhr

Brücken – Musik von

Glaube & Hoffnung

04

06

07

10

16

17

18

23

26

28

Sonntag | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Dienstag | 20 Uhr

Abschlusskonzert des

5. Internationalen Kinderchorfestivals

Dresden

Mittwoch | 20 Uhr

Dresdner Orgelzyklus

Samstag | 20 Uhr

Festliche Trompeten- und

Jagdhornmusik

Freitag | 20 Uhr

Bachzyklus IV

Samstag | 20 Uhr

Neue Perspektiven

Sonntag | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Freitag | 20 Uhr

Präsentation Frauenkirche

Montag | 20 Uhr

Dresdner Musikfestspiele

zu Gast

Mittwoch | 20 Uhr

Dresdner Orgelzyklus

31

Juni

01

03

09

10

13

14

15

18

Samstag | 20 Uhr

Dresdner Musikfestspiele

zu Gast

Sonntag | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Dienstag | 20 Uhr

Bachzyklus V

Pfingstmontag | 20 Uhr

Dresdner Musikfestspiele

zu Gast

Dienstag | 20 Uhr

Dresdner Musikfestspiele

zu Gast

Freitag | 22 Uhr

Literarische Orgelnacht

bei Kerzenschein

Samstag | 20 Uhr

Neue Perspektiven

Sonntag | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Mittwoch | 20 Uhr

Dresdner Orgelzyklus

20

21

27

28

Juli

04

05

06

09

Freitag | 22 Uhr

Literarische Orgelnacht

bei Kerzenschein

Samstag | 20 Uhr

Junge Klassik: Stars der

neuen Generation

Freitag | 22 Uhr

Literarische Orgelnacht

bei Kerzenschein

Samstag | 20 Uhr

Brücken – Klangspuren

Freitag | 20 Uhr

Präsentation Frauenkirche

Samstag | 20 Uhr

Aufbruch & Ewigkeit

Sonntag | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Mittwoch | 20 Uhr

Internationale Dresdner

Orgelwochen

2 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 3


12

18

19

26

27

30

August

Samstag | 20 Uhr

Brücken – Musik von

Glaube & Hoffnung

Freitag | 20 Uhr

Präsentation Frauenkirche

Samstag | 20 Uhr

Neue Perspektiven

Samstag | 20 Uhr

Junge Klassik: Stars der

neuen Generation

Sonntag | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Mittwoch | 20 Uhr

Internationale Dresdner

Orgelwochen

15

16

20

23

30

Freitag | 20 Uhr

Präsentation Frauenkirche

Samstag | 20 Uhr

Moritzburg Festival

zu Gast

Mittwoch | 20 Uhr

Internationale Dresdner

Orgelwochen

Samstag | 20 Uhr

Neue Perspektiven

Samstag | 20 Uhr

Abschlusskonzert des

MDR Musiksommers

September

05

Freitag | 20 Uhr

Bachzyklus VI

14

19

20

23

26

27

28

Sonntag | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Freitag | 20 Uhr

Präsentation Frauenkirche

Samstag | 20 Uhr

Brücken – Klangspuren –

Italien

Dienstag | 20 Uhr

Bachzyklus VII

Freitag | 20 Uhr

Dresdner Philharmonie

zu Gast

Samstag | 20 Uhr

Neue Perspektiven

Sonntag | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

03

04

10

11

12

16

Freitag | 20 Uhr

Frauenkirchen-Bachtage

Brücken – Musik von

Glaube & Hoffnung

Samstag | 20 Uhr

Frauenkirchen-Bachtage

Freitag | 20 Uhr

Frauenkirchen-Bachtage

Präsentation Frauenkirche

Samstag | 20 Uhr

Frauenkirchen-Bachtage

Sonntag | 15 Uhr

Frauenkirchen-Bachtage

Geistliche Sonntagsmusik

Donnerstag | 20 Uhr

Frauenkirchen-Bachtage

Heinrich Schütz Musikfest

zu Gast

02

03

09

Samstag | 20 Uhr

MDR Musiksommer

zu Gast

Sonntag | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Samstag | 20 Uhr

Junge Klassik: Stars der

neuen Generation

06

10

13

Samstag | 20 Uhr

Junge Klassik: Stars der

neuen Generation

Mittwoch | 20 Uhr

Internationale Dresdner

Orgelwochen

Samstag | 20 Uhr

Neue Perspektiven

Oktober

01

02

Mittwoch | 20 Uhr

Frauenkirchen-Bachtage

Dresdner Orgelzyklus

Donnerstag | 20 Uhr

Frauenkirchen-Bachtage

Junge Klassik: Stars der

neuen Generation

18

22

25

Samstag | 20 Uhr

Brücken – Klangspuren

Mittwoch | 20 Uhr

Dresdner Orgelzyklus

Samstag | 20 Uhr

Brücken – Musik von

Glaube & Hoffnung

4 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 5


26

Sonntag | 16 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

22

Samstag | 17 Uhr

Aufbruch & Ewigkeit

09

Dienstag | 20 Uhr

Weihnachtsoratorium

22

Montag | 20 Uhr

Adventsliedersingen

31

Reformationstag | 15 Uhr

Geistliche Festtagsmusik

23

Sonntag | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

11

Donnerstag | 20 Uhr

Adventliche Bläsermusik

23

Dienstag | 19 Uhr

Adventsliedersingen

31

Reformationstag | 20 Uhr

Bachzyklus VIII

25

Dienstag | 20 Uhr

Dresdner Orgelzyklus

12

Freitag | 20 Uhr

Brücken – Italien

25

Donnerstag | 21 Uhr

Bachzyklus X

November

01

05

08

09

14

15

21

Samstag | 20 Uhr

Aufbruch & Ewigkeit

Mittwoch | 20 Uhr

Dresdner Orgelzyklus

Samstag | 20 Uhr

Junge Klassik: Stars der

neuen Generation

Sonntag | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Freitag | 19.30 Uhr

Akzent » nächste

Generation

Samstag | 20 Uhr

Aufbruch & Ewigkeit

Freitag | 20 Uhr

Bachzyklus IX

29

30

30

Samstag | 18 Uhr

Adventskonzert aus

Dresden

1. Advent | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

1. Advent | 21 Uhr

Orgelnachtmusik

bei Kerzenschein

Dezember

05

06

07

08

Freitag | 19.30 Uhr

Weihnachtsoratorium

Samstag | 19.30 Uhr

Weihnachtsoratorium

2. Advent | 21 Uhr

Orgelnachtmusik

bei Kerzenschein

Montag | 20 Uhr

Weihnachtsoratorium

13

14

14

18

19

20

21

Samstag | 20 Uhr

Brücken – Klangspuren –

Italien

3. Advent | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

3. Advent | 21 Uhr

Orgelnachtmusik bei

Kerzenschein

Donnerstag | 20 Uhr

Adventliche Bläsermusik

Freitag | 20 Uhr

Weihnachten im

alten Sachsen

Samstag | 20 Uhr

Weihnachten im

alten Sachsen

4. Advent | 21 Uhr

Orgelnachtmusik

bei Kerzenschein

26

27

Freitag | 16 Uhr

Geistliche Festtagsmusik

Samstag | 20 Uhr

Dresdner Bläserweihnacht

Januar 2015

01

Mittwoch | 20.30 Uhr

Neujahrskonzert

6 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 7


Musik in der Frauenkirche Dresden

8 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 9


Große Musiktradition

In der Frauenkirche hatte die Musik

schon immer einen großen Stellenwert.

Kirchenmusik nahm als wesentlicher Teil

der Verkündigung einen festen Platz in

den Gottesdiensten ein. Große sakrale

Werke kamen im barocken Kirchraum

aber auch darüber hinaus zur Aufführung.

Im 18. und 19. Jahrhundert

profilierte sich die Frauenkirche als Ort

anspruchsvoller musikalischer Aufführungen

durch den ständigen Kontakt

mit dem königlichen Opernhaus.

Kirchenmusikalisch profitierte die

Frauenkirche in erster Linie vom Wirken

der Kantoren und des Chores der

Kreuzkirche. Besonders eng war die

Zusammenarbeit, als die Kreuzkirche

nach der Zerstörung im Siebenjährigen

Krieg nicht nutzbar war. Zwischen 1760

und 1792 fanden daher der Kreuzkantor

und sein Chor in der Frauenkirche ein

zeitweiliges Domizil. Der Kantor jener

Zeit war Gottfried August Homilius, der

zuvor 13 Jahre Frauenkirchenorganist

gewesen war.

Die meisten seiner Kompositionen,

insbesondere Kantaten, Motetten und

Passionsmusiken, gehen somit auf seine

Zeit an der Frauenkirche zurück. Doch

auch weitere große Musiker standen

der Frauenkirche nahe. Am 1. Dezember

1736 – kurz nach der Fertigstellung der

beeindruckenden Silbermannorgel –

gab Thomaskantor Johann Sebastian

Bach ein Konzert. Damit bedankte er

sich für die Verleihung des Titels eines

Königlich Polnischen und Kurfürstlich

Sächsischen Hof-Compositeurs.

Richard Wagner komponierte eigens ein

Werk für die Frauenkirche. Aus Anlass

des 100. Jahrestages der Fertigstellung

der Kirche schrieb er das Oratorium

»Das Liebesmahl der Apostel«.

Mit einem reichen Angebot an musi kalischen

Veranstaltungen laden wir Sie

nun Jahr für Jahr ein, gemeinsam mit

uns diese Musiktradition fortzuschreiben.

10 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 11


Kantorei

Matthias Grünert

Samuel Kummer

Kammerchor

Großer Chor

ensemble frauenkirche

12 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 13


Matthias Grünert

Frauenkirchenkantor

Matthias Grünert wurde 1973 in

Nürnberg geboren. Nach dem Abitur

studierte er Kirchenmusik, Gesang und

Orgel an der Kirchenmusikhochschule

in Bayreuth und an der Musikhochschule

in Lübeck. Meisterkurse bei

Tagliavini, Laukvik, Radulescu u. a. ergänzten

seine Studien. Er ist Preis träger

verschiedener Orgelwettbewerbe, u. a.

des Internationalen Wettbewerbs für

Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker

2000.

Während des Studiums war er Assistent

am Lübecker Dom und Kirchenmusiker

an St. Petri im Luftkurort Bosau, wo er

die regional beliebte Konzertreihe

»Bosauer Sommerkonzerte« organisierte.

2000 – 2004 hatte er das Amt des

Stadt- und Kreiskantors in Greiz inne

und führte an der Stadtkirche St. Marien

2003 u. a. das gesamte Orgelwerk Bachs

auf. 2004 wurde er zum Kantor der

Dresdner Frauenkirche berufen und trat

dieses Amt am 01.01.2005 an. Seitdem

ist er künstlerisch verantwortlich für die

Kirchenmusik, vor allem in Andachten,

Gottesdiensten und Geistlichen

Sonntagsmusiken. Er gründete einen

großen Chor mit 100 Sängerinnen

und Sängern, den Kammerchor der

Frauenkirche und das aus Musikern

der Sächsischen Staatskapelle und der

Dresdner Philharmonie bestehende

ensemble frauenkirche. Bei vielfältigen

musikalischen Veranstaltungen ist er als

Organist, Cembalist und Dirigent nicht

nur in der Frauenkirche zu erleben.

Konzerte im In- und Aus land prägen

seine künstlerische Tätigkeit als Musiker,

viele Konzertreisen führten ihn bisher

nach Italien, Frankreich, Belgien, Island,

Tschechien, Polen, in die Schweiz und

nach Japan.

Darüber hinaus dokumentieren zahlreiche

CD-, Fernseh- und Rundfunk-

Aufnahmen sein musikalisches Wirken.

Seit dem Wintersemester 2008/09 hat

er einen Lehrauftrag für Orgel an der

Hochschule für Kirchenmusik Dresden

inne.

14 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 15


Samuel Kummer

Frauenkirchenorganist

Samuel Kummer wurde 1968 in Stuttgart

geboren und studierte Kirchenmusik

an der Staatlichen Hochschule für

Musik und Darstellende Kunst Stuttgart.

In den Orgelklassen von Lohmann,

Jacob und Bossert erarbeitete er sich

ein breites Repertoire. Wichtige Impulse

erhielt er auf Meisterkursen bei Alain,

Latry, Fagius und Ghielmi. Bei seiner

A-Prüfung erhielt er eine Auszeichnung

im Fach Orgelimprovisation. Seit 1988

konzertiert Samuel Kummer im Inund

Ausland, so u. a. in der Schweiz,

Dänemark, Norwegen, Mittelamerika,

den USA, in Russland sowie in den

inländischen Kathedralen und Domen

zu Köln, Berlin, München, Münster oder

Königslutter. Er trat bei renommierten

Festivals wie dem Luzernfestival und

dem Styriartefestival auf. Als Solist

konzertierte er zusammen mit der

Russischen Staatsphilharmonie, der

Staatskapelle Dresden und den Chemnitzer

Philharmonikern. Samuel Kummer

ist Preisträger internationaler Orgelwettbewerbe

wie dem »Concours L’

Europe et L’ Orgue« in Maastricht sowie

dem »Internationalen Orgelwettbewerb

Odense«. 2005 wurde Kummer an

die Frauenkirche zu Dresden berufen,

wo er regelmäßig bei Andachten und

Gottesdiensten zu hören ist. Er initiierte

die vier Orgelreihen »Dresdner Orgelzyklus«,

»Bachzyklus«, »Literarische

Orgelnächte« sowie »Orgelnachtmusik

bei Kerzenschein«. Seit 2007 ist Kummer

Lehrbeauftragter für Orgelimprovisation

und Literatur spiel an der Hochschule

für Kirchen musik Dresden. Seine CDs

mit Orgel werken von Bach und Duruflé

sowie Vierne, Symphonie Nr. 3 und

Nr. 5 (Diapason d’Or 9/2008) ernteten

einhelliges Lob in der nationalen und

internationalen Fachpresse.

16 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 17


Kammerchor der Frauenkirche

Der Kammerchor der Frauenkirche hat

sich seit seiner Gründung 2005 zu einer

anerkannten Größe im Dresdner Musikraum

entwickelt. Die 30 semiprofessionellen

Sängerinnen und Sänger widmen

sich vor allem Werken der a-cappella-

Literatur und den Oratorien des 17. und

18. Jahrhunderts. Geistliche Chormusik

ist das Herzstück des Repertoires, das

die wichtigen a-cappella-Werke und die

meisten chorsinfonischen Werke des

18. Jahrhunderts – darunter viele Bachkantaten

– sowie die Messen von Haydn

und Mozart umfasst. Zur Hauptaufgabe

des Chores zählt die Ausgestaltung von

Gottesdiensten und Konzerten in der

Frauenkirche. Darüber hinaus ist er als

kirchenmusikalischer Botschafter außerhalb

Dresdens zu erleben: Konzertreisen

führten nicht nur ins Umland, sondern

zum wieder holten Male nach Frankreich,

Japan, Italien und Großbritannien. Seit

dem CD-Debüt 2006 sind zahlreiche

weitere Aufnahmen, wie z. B. ein viel

beachteter Live-Mitschnitt des Weihnachtsora

to riums aus der Frauenkirche

2011, er schienen. In vielen Rundfunkund

Fernsehaufzeichnungen ist ein Teil

der Arbeit des Kammerchores dokumentiert.

Auch in diesem Jahr darf man

sich auf neue CD-Klangerlebnisse des

Kammer chores der Frauenkirche freuen.

Sopran I Norina Bamberg | Susanne Grünert | Kristina Hochauf | Christiane Schubert

Ulrike Thätner | Claudia Poppe | Maria Schneidt Sopran II Ulrike Heindel

Karoline Hübener | Monika Schneider | Melanie Trauth | Antje Viehrig

Tenor Gregor Hirschmann | Florian Kircheis | Norbert Missel | Christoph Münch

Hans-Martin Sachs | Martin Schultze-Grieber | Jörg Sichelschmidt | Cornelius Wincierz

Franz Wosslick Alt Susanne Arndt | Angela Blatt | Dorothea Bleyl | Annedor Heidkamp

Elisabeth Gruël | Friederike Obergfell | Cornelia Rabeneck | Christiane Sichelschmidt

Alexandra Skiebe Bass Frieder Bamberg | Joachim Bleyl | Jörn Gruël | Felix Hacker

Christoph Hein | Anton Hirschmann | Hans-Christian Hoch | Sebastian Hoehne

Hans Kenschke | Michael Kraner | Christoph Meißner | Johannes Schleußner

Erhard Schmidt | Rico Wenzel | Wolf-Georg Winkler

18 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 19


Großer Chor

Der Chor der Frauenkirche überzeugt

durch seinen warmen und ausdrucksstarken

Klang und versteht es, jeweils

im Einklang mit den verschiedenen

musikalischen Partnern, die Herzen

der Zuhörer zu erreichen und dem

gesungenen Wort einen angemessenen

musikalischen Ausdruck zu verleihen.

Von Frauenkirchenkantor Matthias

Grünert im Januar 2005 gegründet,

hat sich mit dem Großen Chor ein

leistungsstarker Klangkörper in der

reich gegliederten Chorszene Dresdens

entwickelt. Die 100 ambitionierten

ehrenamtlichen Sängerinnen und

Sänger widmen sich den vielfältigen

musikalischen Aufgaben an der Frauenkirche.

Der Repertoireschwerpunkt liegt

neben zahlreichen a-cappella-Motetten

auf Chorwerken des 19. Jahrhunderts,

darunter die Requiemvertonungen

von Fauré, Draeseke und Brahms,

Mendelssohns »Paulus« und »Elias«,

Bruckners »Te Deum«, Messvertonungen

von Bach, Haydn, Mozart, Bruckner

und Gounod oder Elgars »Dream of

Gerontius«. Mit dem Brahms-Requiem

präsentierte sich der Chor der Frauenkirche

im Februar 2006 zum ersten

Mal dem Publikum. Seitdem kommen

mindestens zweimal jährlich große

chorsinfonische Werke der Romantik

zur Aufführung. Neben regelmäßigen

Gastspielen des Chores in Nord- und

Mitteldeutschland, besteht eine kontinuierliche

musika lische Zusammenarbeit

mit den Theatern Bad Elster, Gera

und Chemnitz.

20 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 21


ensemble frauenkirche

Das ensemble frauenkirche versteht sich

als musikalischer Begleiter der Chöre

der Frauenkirche und eigenständiger

Klangkörper. Lebendiges Musizieren im

Sinne einer angepassten historischen

Musizierpraxis auf modernem Instrumentarium

zeichnet das Ensemble aus.

Bei den vielfältigen Veranstaltungen

steht eine feste Stammbesetzung –

gebildet aus Musikern der beiden

großen Orchester Dresdens, der Sächsischen

Staatskapelle und der Dresdner

Phil harmonie – zur Verfügung.

Die Grundbesetzung besteht aus einer

einfachen Streicherbesetzung mit Bläsern,

die entsprechend erweitert wird.

Das Tätigkeitsfeld umfasst die Gestaltung

von Konzerten und Geistlichen

Sonntagsmusiken in der Frauenkirche

und die Aufführung von Kantaten in

den Sonntagsgottesdiensten.

Darüber hinaus ist das Ensemble auch

bei Gastspielen zu erleben. Rundfunkund

Fernsehübertragungen sowie

CD-Mitschnitte dokumentieren die

Tätigkeit der Musiker.

Violine I Jörg Fassmann | Violine II Matthias Meißner | Viola Michael Horwath

Violoncello Jörg Hassenrück | Kontrabass Tobias Glöckler | Oboe I Johannes Pfeiffer

Oboe II Michael Goldammer | Fagott Joachim Huschke

Orgel und Cembalo Matthias Grünert

22 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 23


Konzertreihen

Brücken

Neue Perspektiven

Junge Klassik

Nächste Generation

Aufbruch & Ewigkeit

Kreuz & Auferstehung

Jubiläen

Frauenkirchen-Bachtage

24 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 25


Brücken

Neue Perspektiven

Junge Klassik

Nächste

Generation

Das Musikprogramm 2014 baut den

Tiefenscharfe Darstellungen und Neue

Meisterwerke müssen immer wieder zu

Die Gesprächskonzerte für junge

Gästen der Frauenkirche Brücken

Perspektiven – wir haben auch für

neuem Leben erweckt werden, damit

Leute konzentrieren sich auf die be­

zwi schen Ländern und Epochen, zwi­

2014 gezielt solche Gastensembles und

sie ihre Wirkung entfalten können.

sonderen Anforderungen moderner

schen Generationen, zwischen dem

Solisten zu den Frauenkirchenkonzerten

Wir setzen dabei in den Frauenkirche

Musikvermittlung. In Kombination dazu

Irdischen und dem Himmlischen: In der

eingeladen, die Musik aus einem aktu­

konzerten 2014 einen deutlichen

setzen wir unsere beliebten Familien­

Themenlinie Klangspuren bringen uns

ellen Blickwinkel betrachten und damit

Schwer punkt auf Junge Klassik: Stars

konzerte, Kirchenklänge für junge

Solisten und Ensembles das Empfinden

die Wahrnehmung schärfen: vieles wird

der neuen Generation – mit auffallend

Ohren, mit großer Freude und Motiva­

vergangener Jahrhunderte auf histori­

verständlicher und es erschließen sich

vielen jungen Solisten voller Esprit, hin

tion fort. Durch die Instrumentenwerk­

schen Instrumenten und damit die Ver­

Zusammenhänge, die uns zunächst

zu großen Karrieren und zu einer neuen

statt im Musikalischen Klassenzimmer

bindung vom Damals zum Heute nahe.

vielleicht verborgen geblieben sind.

Weise, Musik auszudrücken und eine

verdichtet sich unser Akzent » nächste

Musik von Glaube & Hoffnung ist der

Verbindung zum Publikum zu schaffen.

Generation, der im Abschlusskonzert

Titel einer weiteren Themenlinie. Eine

Hörerlebnisse mit dem unverstellten

des 5. Internationalen Kinderchorfesti­

besondere Brücke bauen ausgewählte

Blick der jungen Generation sind

vals Dresden einen besonders schönen

Musikprogramme der Frauenkirche

garantiert!

Ausdruck findet.

konzerte 2014 nach Italien.

26 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 27


Aufbruch &

Ewigkeit

Kreuz &

Auferstehung

Jubiläen

Frauenkirchen-

Bachtage

Der Titel Aufbruch & Ewigkeit setzt

Kreuz & Auferstehung – die Spannung

Deutliche Spuren in der großen Musik­

Johann Sebastian Bach ist ein musika­

Bilder frei und weckt Erwartungen: an

könnte nicht größer sein. In den weni­

tradition der Dresdner Frauenkirche hat

lischer Pate der Dresdner Frauen kirche.

musikalische Programme von besonder­

gen Tagen der Woche zwischen dem

Gottfried August Homilius hinterlas­

An der Silbermannorgel hat er hier selbst

er Bedeutungstiefe und an Werke, die

Sonntag Palmarum und dem Osterfest

sen. Dem 1714 Geborenen widmen wir

gespielt. Die Frauenkirchen-Bach tage

erst in der Frauenkirche ihre spirituelle

verdichten sich die dunkelsten und die

uns im Jubiläumsjahr u. a. gemeinsam

sind ein Hinführen zur Musik des

und emotionale Kraft voll entfalten. Die

hellsten Erfahrungen der Menschheit:

mit dem Dresdner Kreuzchor, denn

Thomaskantors und eine Einordnung

Requien von Giuseppe Verdi, Wolfgang

Tod und Leben. Seit Jahrhunderten las­

Homilius war ab 1755 Kreuzkantor und

ausgewählter Werke im Rahmen seines

Amadeus Mozart und Antonín Dvořák

sen sich Musiker davon zu Werken von

Musikdirektor der Dresdner Hauptkir­

Gesamtschaffens, im Verhältnis zu

finden in dieser Reihe ihren themati­

besonderer Tiefe und Ausdruckskraft

chen. 2014 ist auch ein Jubiläumsjahr

seinen Wegbereitern sowie als Vor bild,

schen Anknüpfungspunkt, ebenso wie

inspirieren. Sie begleiten und deuten

der Komponisten Carl Philipp Emanuel

Reibungsfläche und Gegenpol bis in die

die großen Messen von Johann

das Leiden und Sterben Jesu bis zum

Bach, Christoph Willibald Gluck und

Gegenwart. Inhaltlicher Schwer punkt

Sebastian Bach und Anton Bruckner.

Kreuz. Und sie verleihen der Botschaft

Richard Strauss, die wir mit speziellen

ist 2014 das Thema »Bach & Passion«.

Doch was wären diese ultimativen

der Auferstehung besondere Ausstrah­

Musikbeiträgen im Konzertprogramm

Kompositionen ohne die Musiker, die

lungskraft.

würdigen.

mit den hohen Anforderungen an

Interpretation, Raum und Klang umzugehen

verstehen.

28 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 29


Konzerthöhepunkte

30 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 31


Ludwig Güttler

Matthias Grünert

Christian Thielemann

Dresdner Kreuzchor

01.01. | 12.04. | 11.10.

18.04. | 05.07. | 04.10.

15. Februar 2014

05. April 2014

19.12 | 20.12. | 27.12.

05.12. | 06.12. | 08.12 | 09.12

Ludwig Güttler ist auf Trompete und

Ein Novum in der Frauenkirche und

Die Gedenkkonzerte zum Jahrestag

Der Dresdner Kreuzchor ist einer der

Corno da caccia einer der erfolgreichs­

wohl einmalig: Unter der Leitung von

der Zerstörung Dresdens im Zweiten

ältesten und berühmtesten Knaben­

ten Virtuosen der Gegenwart. Als Solist

Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Weltkrieg gehören zu den traditionsrei­

chöre der Welt. Sein unverwechselbarer

und Dirigent begeistert er im In- und

bringen das ensemble frauenkirche,

chen Ereignissen im Musikleben dieser

Klang und das umfangreiche Repertoire

Ausland und gibt jährlich über 100

der Kammerchor der Frauenkirche und

Stadt. Dieser großen Tradition fühlt sich

begeistern weit über die deutschen und

Konzerte. Mehr als fünfzig hoch gelobte

renommierte Solisten 2014 sämtliche

Christian Thielemann eng verbunden:

europäischen Grenzen hinaus.

Tonträger dokumentieren sein vielsei­

große Oratorien Bachs, nämlich das

im Februar 2003 dirigierte er zu diesem

Eng verbunden ist dieser Chor mit

tiges Musizieren, für seine großartigen

»Weihnachtsoratorium«, die »Johan­

Anlass das Deutsche Requiem von

Gottfried August Homilius, der als

Leistungen wurde er mehrfach ausge­

nespassion«, die »h-moll-Messe« und

Brahms, sein lang erwartetes Debüt

Kreuzkantor die meisten seiner Kompo­

zeichnet. Dank seiner Forschungen ist

die »Matthäuspassion« zur Aufführung.

am Pult der Staatskapelle Dresden.

sitionen in der Frauenkirche aufführte.

die Konzertliteratur durch vergessene

Knapp zehn Jahre nach Gründung der

Dieses Konzert hinterließ einen tiefen

Immer mehr seiner Werke werden

und unbekannte Werke bereichert

beiden Ensembles gehören die vier

Eindruck. Ähnlich symbolträchtig war

wiederentdeckt. Zu den Aufsehen

worden. Außerordentlicher Beliebtheit

Meisterwerke zu deren Kernrepertoire

die Aufführung von Beethovens Missa

erregenden Neuentdeckungen gehört

erfreuen sich Güttlers Konzerte in der

und werden erstmalig in einem Jahr in

solemnis unter seiner Leitung 2010. Im

auch seine Johannespassion, die der

Frauenkirche Dresden.

gleicher Besetzung zu hören sein!

Februar 2014 wird er das Verdi-Requiem

Kreuzchor 2014 anlässlich des 300.

in der Frauenkirche dirigieren. Zusam­

Geburtstags von Homilius zurück in die

men mit der Missa solemnis bildet es

Frauenkirche bringt.

den Höhepunkt geistlicher Musik des

19. Jahrhunderts.

32 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 33


Claudio Abbado

Natalie Clein

Tine Thing Helseth

Renaud Capuçon

09. Juni 2014

26. Juli 2014

23. August 2014

06. September 2014

Er sei »einer der wenigen Dirigenten,

Seit über 30 Jahren konzertiert das

Jung, brillant und alles andere als

Der französische Star-Geiger Renaud

die im Alter jugendlicher und neugie­

Kammerorchester der Mailänder Scala

nordisch unterkühlt, hat sich die norwe­

Capuçon ist ein herausragender junger

riger zu werden scheinen«, schrieb

und ist ein schillernder Klangkörper, der

gische Künstlerin Tine Thing Helseth in

Violinvirtuose unserer Zeit. Als Konzert­

der Londoner Daily Telegraph über

hochklassige Musikkultur garantiert. Für

den letzten Jahren zu einer der führen­

solist und Kammermusiker begeistert er

Claudio Abbado. Kurz nach seinem 80.

die Dresdner Frauenkirche hat dieses

den Trompeterinnen ihrer Generation

Fachpresse und Publikum gleicher­

Geburtstag steht der italienische Ma­

Orchester ein besonderes Programm

entwickelt. Von der internationalen

maßen: ihn zeichnen ein ergreifend

estro mitten im musikalischen Leben,

mit zum Teil sakralen Werken zusam­

Klassikwelt wird sie derzeit mit großer

verinnerlichtes Spiel, eine grandiose

stets im engen Kontakt mit der jungen

mengestellt – eine Brücke nach Italien:

Aufmerksamkeit bedacht. Für die

Technik und ein wunderbarer Ton aus.

Generation, international als einer der

von Vivaldi bis Sollima, einer klang- und

Frauenkirche hat Tine Thing Helseth ein

Mit Esprit und Leidenschaft führt er

angesehensten Dirigenten unserer Zeit

eindrucksvollen Neuentdeckung. Einen

ebenso anspruchsvolles wie unterhalt­

schwunghaft schön durch die Melodie­

geschätzt. Mit dem jüngsten von ihm

imposanten Dialog versprechen die

sames Programm zusammengestellt.

linien der Bach’schen Violinkonzerte,

gegründeten Ensemble, dem Orchestra

Cameristi mit der jungen britischen

Sie nimmt die Zuhörer mit auf eine

spannend von Anfang bis Ende. Haupt­

Mozart Bologna, demonstriert er ein­

Cellistin Natalie Clein, die im Konzert

Zeitreise durch Europa: vom glanzvoll-

werk des Abends: die Metamorphosen

mal mehr den Schulterschluss mit der

D-Dur von Joseph Haydn zu erleben

festlichen Italien des 18. Jahrhunderts,

(Verwandlungen) von Richard Strauss.

jungen Musiker-Elite.

sein wird.

über das barocke Sachsen bis in ihre

Sie beweisen, dass Tränen – musikalisch

Heimat im hohen Norden. Erfrischend

verwandelt – höchstes Glück bedeuten

und inspirierend, genau das Richtige für

können.

ein ganz besonderes Sommer-Konzert.

34 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 35


Matthias Goerne

Die 12 Cellisten

Martin Stadtfeld

Valer Sabadus

13. September 2014

der Berliner Philharmoniker

02. Oktober 2014

18. Oktober 2014

27. September 2014

Matthias Goerne zählt zu den besten

Sie sind einmalig. Jedes Orchester hat

Über zehn Jahre ist es her, seit Martin

Man musste kein Prophet sein, um

Liedinterpreten unserer Zeit. Das

seine Cellogruppe, aber dass sich diese

Stadtfeld 2002 den Internationalen

dem rumänischen Countertenor Valer

stellt er vor allem bei Schubert unter

tiefen, großen Streicher als eigen­

Bach-Wettbewerb in Leipzig gewann.

Sabadus schon vor Jahren eine große

Beweis. Sein Bariton ist warm timbriert,

ständige Formation, als Orchester im

Die Wogen der Begeisterung schlugen

Karriere vorherzusagen. Er sorgt für all­

groß seine Ausdruckskraft. Mit seiner

Orchester, 1972 zusammengetan und

damals hoch, und noch höher schlugen

gemeines Aufhorchen und wurde dafür

ausgeprägten Fähigkeit der Stimm­

von einem Erfolg zum anderen gespielt

sie, als Stadtfeld mit Bachs Goldberg-

auch gleich mit dem Preis der deutschen

schattierung gestaltet er dramatische

haben, das gibt es weltweit nur dieses

Variationen seine Aufsehen erregende

Schallplattenkritik ausgezeichnet.

Stimmungs- und Perspektivwechsel in

eine Mal. Die 12 Cellisten der Berliner

Debüt-CD veröffentlichte – der Beginn

Seine Stimme entfaltet – je höher, desto

kleinsten Nuancen. Gleichzeitig erzählt

Philharmoniker sind eine Institution und

einer wunderbaren Karriere. Gefeiert

stärker – eine atemberaubende Leucht­

er in großen Bögen – ausgewogen in

nach ihrem begeisternden ersten Auf­

wird Martin Stadtfeld bis heute ganz

kraft, jung und vital zugleich. Die Musik

allen Lagen. In der Frauenkirche wird

tritt nun endlich wieder in der Frauen­

besonders als Bach-Interpret, sein Stil

des Mozart-Zeitgenossen Christoph

er klug, einfühlsam und virtuos durch

kirche zu hören, mit einem speziell für

ist modern, klar und frisch.

Willibald Gluck liegt ihm mit ihrer ver­

die Dresdner Kapellsolisten unter der

diesen sakralen Ort zusammengestellten

zierten, vokal intensiven Kompositions­

Leitung ihres primus inter pares Helmut

Programm.

weise eindeutig am besten.

Branny begleitet, ein renommiertes

Kammerorchester aus führenden Mitgliedern

der Sächsischen Staatskapelle

Dresden.

36 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 37


Geistliche Sonntagsmusik

38 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 39


Geistliche Sonntagsmusik

In den Geistlichen Sonntagsmusiken

präsentiert die Frauenkirche das reiche

Erbe der Kirchenmusik: Eine Vielfalt, die

sich widerspiegelt in berühmten Kantaten,

unbekannten Messvertonungen,

kunstvollen Motetten oder geistreichen

Instrumentalwerken. Ob Trompete

und Orgel, a-cappella oder Chorsinfonik

– die Geistlichen Sonntagsmusiken

begleiten mit einem vielfältigen und

abwechslungsreichen Programm

durch das Kirchenjahr. Lassen Sie

sich von dem tiefen Ausdruck in den

Bann ziehen und erleben Sie, wie der

Charakter eines Sonntags musikalisch in

Raum und Klang erlebbar wird. Hinzu

treten Gedanken zum Evangelium,

Gebetsanliegen und Segenswünsche.

Die gastierenden Ensembles, Vokalund

Instrumentalsolisten, die Chöre

der Frauenkirche sowie das ensemble

frauenkirche unter der Leitung von

Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

musizieren vorzugsweise Werke von

Bach, Haydn und Mozart.

Sonntag | 02. Februar | 15 Uhr

Sonntag | 16. Februar | 15 Uhr

Sonntag | 02. März | 15 Uhr

Sonntag | 09. März | 15 Uhr

Sonntag | 30. März | 15 Uhr

Sonntag | 13. April | 15 Uhr

Sonntag | 04. Mai | 15 Uhr

Sonntag | 18. Mai | 15 Uhr

Sonntag | 01. Juni | 15 Uhr

Sonntag | 15. Juni | 15 Uhr

Sonntag | 06. Juli | 15 Uhr

Sonntag | 27. Juli | 15 Uhr

Sonntag | 03. August | 15 Uhr

Sonntag | 14. September | 15 Uhr

Sonntag | 28. September | 15 Uhr

Sonntag | 12. Oktober | 15 Uhr

Sonntag | 26. Oktober | 16 Uhr

Sonntag | 09. November | 15 Uhr

Sonntag | 23. November | 15 Uhr

1. Advent | 30. November | 15 Uhr

3. Advent | 14. Dezember | 15 Uhr

40 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 41


Konzerte für Familien, Kinder

und Jugendliche

42 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 43


Kirchenklänge für junge Ohren

Jungen Menschen die Botschaft der

Frauenkirche näher zu bringen und

sie für die Musik zu begeistern, die in

einem Gotteshaus erklingt, ist eines der

großen Ziele der Stiftung Frauenkirche

Dresden. So wurden 2012 neben den

etablierten Kinderkirchenführungen

erstmals zwei Familienkonzerte unter

dem Motto »Kirchenklänge für junge

Ohren« veranstaltet. 2013 setzte sich

das erfolgreiche Veranstaltungsformat

fort. Hunderte Familien kamen

an den zwei Januar-Sonntagen in

die Frauenkirche und lauschten, wie

Frauen kirchenorganist Samuel Kummer

in einer Orgelfassung vom »Karneval

der Tiere« mit den unterschiedlichsten

Orgelpfeifen Schildkröte, Huhn, Esel

und Elefant zum Klingen brachte.

Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

und sein ensemble frauenkirche gestalteten

ein Musikprogramm zum

Zuhören und Mitmachen – zur Kindersinfonie

von Leopold Mozart tummelten

sich viele kleine begeisterte Musiker im

Altarraum der Frauenkirche.

Im nun bereits dritten Jahr halten die

»Kirchen klänge für junge Ohren«

erneut spannende Programme bereit.

Sonntag | 12. Januar | 16 Uhr

Sonntag | 26. Januar | 16 Uhr

Abschlusskonzert des 5. International

en Kinderchor festivals Dresden

Dienstag | 6. Mai | 20 Uhr

44 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 45


Gesprächskonzert für junge Leute

»Die klassischen Meister und die geistliche

Musik« ist das Motto der »Gesprächskonzerte

für junge Leute« in

der Frauenkirche. Schülerinnen und

Schüler, Studentinnen und Studenten

erfahren mehr über die Besonderheiten

der Kirchenmusik – über deren Aufbau

und ihre Wirkungskraft, ihre Inhalte

und ihren Facettenreichtum. In der

einzigartigen Atmosphäre der barocken

Kirchenarchitektur erklingen mit Ludwig

Güttler und Frauenkirchenkantor

Matthias Grünert sowie deren Ensembles

ausgewählte Werke. Der Dirigent

Milko Kersten erläutert im Gespräch mit

den Musikern die Klangbeispiele.

Freitag | 14. März | 19.30 Uhr

Freitag | 14. November | 19.30 Uhr

Musikalisches Klassenzimmer

Orchesterinstrumente stellen sich vor – Die Geige:

Dienstag, 04.11. | Donnerstag, 06.11. | Montag, 10.11. | Dienstag, 11.11.

jeweils 8.45 Uhr und 10.15 Uhr

Schulkonzert – geschlossene Veranstaltung

46 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 47


Orgelmusik

Bachzyklus 2013/2014

Dresdner Orgelzyklus

Präsentation Frauenkirche

Orgelnachtmusik bei Kerzenschein

Literarische Orgelnächte

48 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 49


Bachzyklus 2013/2014

»Für mich ist Bach der größte Prediger.

Seine Kantaten und Passionen wirken

eine Ergriffenheit der Seele, in welcher

der Mensch für alles Wahre und Einende

empfänglich und über das Kleine und

Trennende erhoben wird ...«

Charles-Marie Widor

Die spürbare Begeisterung des Publikums

in Orgelkonzerten mit Werken

von Johann Sebastian Bach spricht für

sich. Die Zuhörer sind gefordert und

fasziniert zugleich von dem Reichtum

der Harmonien, der Formen und einer

Polyphonie, wie sie kein zweiter Komponist

beherrscht hat. So erklingt

2014/2015 wieder das gesamte Orgelwerk

Johann Sebastian Bachs im Verbund

mit Kantaten und Instrumentalwerken

an der Kern-Orgel der

Frauen kirche. Die Orgelmusik, dieses als

größtes Genie in der Musik bezeichneten

Meisters, hat nach drei Jahrhunderten

nichts von ihrer Anziehungskraft

verloren. Verteilt auf zwanzig Abende

gibt der BACHzyklus 2014/2015 ein lebendiges

Zeugnis seiner vielschichtigen

und zeitlosen Kunst wieder.

Samstag | 04. Januar | 20 Uhr

Samstag | 22. März | 20 Uhr

Ostermontag | 21. April | 20 Uhr

Freitag | 16. Mai | 20 Uhr

Dienstag | 03. Juni | 20 Uhr

Freitag | 05. September | 20 Uhr

Dienstag | 23. September | 20 Uhr

Reformationstag | 31. Oktober | 20 Uhr

Donnerstag | 20. November | 20 Uhr

Donnerstag | 25. Dezember | 21 Uhr

50 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 51


Dresdner Orgelzyklus

Der Dresdner Orgelzyklus ist zu einer

festen Größe nicht nur in der sächsischen,

sondern auch in der deutschen

oder gar internationalen Orgelszene

herangewachsen. Die drei großen

Dresdner Innenstadtkirchen – Frauenkirche,

Kreuzkirche und Kathedrale –

laden ihr Publikum im bereits neunten

Jahr zu Konzerten mit national und international

renommierten Organisten ein.

Im Normalfall sind Organisten, seien

es festangestellte, freischaffende oder

Professoren und Dozenten, die an Hochschulen

unterrichten, nur an »ihrer

Kathedrale« oder an »ihrem Dom« zu

erleben. Der Dresdner Orgelzyklus

bietet die Möglichkeit für regen Austausch.

So sind an den Dresdner Instrumenten,

der Kern-Orgel der Frauenkirche,

der großen Jehmlich-Orgel der

Kreuzkirche und der Silbermannorgel

der Kathedrale, das ganze Jahr über

Gastorganisten zu erleben. Besonders

abwechslungsreich wird es während der

internationalen Dresdner Orgelwochen,

2014 vom 9. Juli bis 10. September.

Lassen Sie sich einladen zu spannenden

und innovativen Programmen, die in

den drei Kirchen die ganze Vielfalt der

Orgelmusik erleben lassen.

Mittwoch | 12. Februar | 20 Uhr

Mittwoch | 05. März | 20 Uhr

Mittwoch | 26. März | 20 Uhr

Mittwoch | 07. Mai | 20 Uhr

Mittwoch | 28. Mai | 20 Uhr

Mittwoch | 18. Juni | 20 Uhr

Mittwoch | 09. Juli | 20 Uhr

Mittwoch | 30. Juli | 20 Uhr

Mittwoch | 20. August | 20 Uhr

Mittwoch | 10. September | 20 Uhr

Mittwoch | 01. Oktober | 20 Uhr

Mittwoch | 22. Oktober | 20 Uhr

Mittwoch | 05. November | 20 Uhr

Dienstag | 25. November | 20 Uhr

52 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 53


Präsentation Frauenkirche

mit Orgelmusik

Die »Präsentation Frauenkirche mit

Orgelmusik« vereint Wort und Musik

sie lädt ein zu einer Kirchenführung

untermalt von Orgelklängen. Was

zeichnet die Frauenkirche als einen

der bedeutendsten protestantischen

Kirchenbauten aus? Mit welcher

Motiva tion unterstützten weit mehr

als hunderttausend Spender und

Förderer den Wiederaufbau? Über die

Geschichte, den Wiederaufbau und die

Architektursprache des Sakralbaus gibt

es viel zu erfahren. Ein Kirchenführer

bringt den Besuchern die Einzigartigkeit

der Frauenkirche näher. Begleitet wird

die Veranstaltung von ausgewählter

Orgelmusik. An der prächtigen Kern-

Orgel der Frauen kirche erklingen dann,

gespielt von wechselnden Organisten,

Werke bekannter Komponisten wie

Bach, Mendelssohn Bartholdy, Mozart,

Franck oder Rheinberger.

Freitag | 25. April | 20 Uhr

Freitag | 02. Mai | 20 Uhr

Freitag | 23. Mai | 20 Uhr

Freitag | 04. Juli | 20 Uhr

Freitag | 18. Juli | 20 Uhr

Freitag | 15. August | 20 Uhr

Freitag | 19. September | 20 Uhr

Freitag | 10. Oktober | 20 Uhr

54 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 55


Orgelnachtmusik

bei Kerzenschein

Literarische

Orgelnächte

Sie suchen nach dem stimmungsvollen

Ausklang eines Adventssonntags?

Die Orgelnachtmusik bei Kerzenschein

belebt noch einmal den späten Abend

in der Innenstadt - Anspruchsvolle

Orgelmusik schenkt Ihnen nach dem

Besuch des betriebsamen Striezelmarkts

Momente des Innehaltens. Ein geistliches

Wort nimmt Bezug auf die Musik

und grüßt Sie mit der adventlichen

Botschaft im Schein der Kerzen: für Ihre

Seele ein angenehmer Schlussakkord

des Tages.

1. Advent | 30. November | 21 Uhr

2. Advent | 07. Dezember | 21 Uhr

3. Advent | 14. Dezember | 21 Uhr

4. Advent | 21. Dezember | 21 Uhr

Bei den Literarischen Orgelnächten

erwartet Sie in der Frauenkirche ein

sommerliches Kleinod der Poesie, eine

harmonische Kombination aus Musik

und Wort. Die Veranstaltungsreihe lebt

von der besonderen Atmosphäre im

stimmungsvoll erhellten Kirchenschiff,

vom Blick auf den angestrahlten Altar

der Frauenkirche und seinen Botschaften.

Die Literarischen Orgelnächte

vereinen herausragende Orgelmusik,

zumeist Improvisationen des 19. – 21.

Jahrhunderts, im Dialog mit sorgfältig

zusammen gestellten Texten, die zum

Herzen sprechen, ins Gewissen reden

oder neue Blicke auf Vertrautes öffnen.

In Kooperation mit dem

Staatsschauspiel Dresden

Freitag | 13. Juni | 22 Uhr

Freitag | 20. Juni | 22 Uhr

Freitag | 27. Juni | 22 Uhr

56 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 57


Das Musikjahr 2014

58 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 59


Mittwoch | 1. Januar | 20.30 Uhr

Brücken – Musik von Glaube & Hoffnung

Neujahrskonzert

60 | 61

Georg Friedrich Händel Der Messias (Oratorium in englischer Sprache)

Solisten | Hallenser Madrigalisten | Virtuosi Saxoniae

Leitung Ludwig Güttler

Preiskategorie B

Samstag | 4. Januar | 20 Uhr

Bachzyklus I

»Wie schön leuchtet der Morgenstern«

Johann Sebastian Bach

Weihnachtsoratorium Kantate VI | Präludium und Fuge C-Dur BWV 547 u. a.

Solisten | Kammerchor der Frauenkirche | ensemble frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Preiskategorie G

Sonntag | 12. Januar | 16 Uhr

Akzent » nächste Generation

Januar

Kirchenklänge für junge Ohren

Leopold Mozart Eine musikalische Schlittenfahrt

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Holger Treutmann

Preiskategorie L

Sonntag | 26. Januar | 16 Uhr

Akzent » nächste Generation

Kirchenklänge für junge Ohren

Kirchenklänge für junge Ohren

Johann Sebastian Bach – Der große Meister lässt bitten

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer | Moderation Reiner Schulte

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt

Preiskategorie L


Staatskapelle

li e

Sonntag | 2. Februar | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Jubiläum300 Homilius

Gottfried August Homilius

Kantaten zu Mariae Reinigung

Sopran Susanna Martin | Tenor Eric Stokloßa | Bass Gotthold Schwarz

Kammerchor der Frauenkirche | ensemble frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt

62 | 63

Preiskategorie G

Mittwoch | 12. Februar | 20 Uhr

Dresdner Orgelzyklus

Werke von Dieterich Buxtehude, Franz Tunder, Johann Sebastian Bach

und Josef Klička

Orgel Susanne Rohn, Bad Homburg

Preiskategorie J

Samstag | 15. Februar | 20 Uhr

Aufbruch & Ewigkeit

Sächsische Staatskapelle zu Gast

F EBRUAR

Giuseppe Verdi

Messa da Requiem

Sopran Krassimira Stoyanova

Mezzosopran Marina Prudenskaya

Tenor David Lomelí

Bass Stephen Milling

Leitung Christian Thielemann

Preiskategorie S*

Veranstaltung der Sächsischen Staatskapelle Dresden

in Kooperation mit der Stiftung Frauenkirche Dresden

www.facebook.com/staatskapelle.dresden


Sonntag | 16. Februar | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Johann Sebastian Bach

Kantate »Jauchzet Gott in allen Landen« BWV 51

und Werke von Dietrich Buxtehude, Gottfried August Homilius und

Alessandro Scarlatti

64 | 65

Solisten | Chor

Solistenensemble Virtuosi Saxoniae

Trompete und Leitung Ludwig Güttler

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt

Preiskategorie G

Sonntag | 2. März | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Vokalmusik

Kammerchor Musa Horti, Leuven

Leitung Peter Dejans

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Holger Treutmann

Preiskategorie G

Mittwoch | 5. März | 20 Uhr

Dresdner Orgelzyklus

Werke von Gustav Busch, Sigfrid Karg-Elert und Gerard Bunk

FEBRUAR | März

Orgel Domorganist Frank Dittmer, Greifswald

Preiskategorie J

Matthias Grünert


Samstag | 8. März | 20 Uhr

Dresdner Philharmonie zu Gast

Jubiläum150 Richard Strauss

66 | 67

Maurice Ravel

Le Tombeau de Couperin

Richard Strauss

Violinkonzert

Antonín Dvořák

Sinfonie Nr. 5

Violine Isabelle van Keulen

Leitung Christoph König

Preiskategorie S

Dresdner Philharmonie

Veranstaltung der Dresdner Philharmonie

in Kooperation mit der Stiftung Frauenkirche Dresden

Sonntag | 9. März | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Joseph Haydn

Missa Cellensis in C Hob. XXII8

Solisten | Kammerchor der Frauenkirche

Chursächsische Philharmonie auf historischen Instrumenten

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt

März

Preiskategorie F

Freitag | 14. März | 19.30 Uhr

Akzent » nächste Generation

Gesprächskonzert für junge Leute

Die Königin der Instrumente – Die Orgel

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Leitung Milko Kersten

Preiskategorie E**

Das Konzert wird unterstützt von der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank


Samstag | 22. März | 20 Uhr

Bachzyklus II

»Sei gegrüßet, Jesu gütig«

68 | 69

Johann Sebastian Bach

Fantasien und Fugen c-Moll BWV 537 und g-Moll BWV 542,

Partita »Sei gegrüßet, Jesu gütig« BWV 768, Choralbearbeitungen

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Preiskategorie G

Mittwoch | 26. März | 20 Uhr

Dresdner Orgelzyklus

Werke von Johann Sebastian Bach, Louis Vierne und Olivier Messiaen

Orgel Frank Scheffler, Bad Nauheim

Preiskategorie J

Samstag | 29. März | 20 Uhr

Kreuz & Auferstehung

Brücken – Italien

Gioacchino Rossini

Stabat mater

März

Solisten | Chor der Frauenkirche

Philharmonisches Orchester Altenburg-Gera

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Preiskategorie D

Sonntag | 30. März | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Frank Martin

Messe für zwei Chöre u. a.

Chor der Frauenkirche

Kammerchor der Frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Holger Treutmann

Preiskategorie G


Samstag | 5. April | 20 Uhr

Kreuz & Auferstehung

Jubiläum300 Homilius

70 | 71

Gottfried August Homilius

Johannespassion

Sopran Jana Reiner | Alt Katja Fischer

Tenor Franz Vitzthum | Bass Jan Kobow

Dresdner Kreuzchor

Dresdner Barockorchester

Leitung Kreuzkantor Roderich Kreile

Preiskategorie C

Samstag | 12. April | 20 Uhr

Kreuz & Auferstehung

Johann Sebastian Bach

Matthäuspassion BWV 244

Sopran Nadja Mchantaf | Alt Susanne Langner

Tenor Uwe Stickert | Bass Cornelius Uhle

Bass Daniel Ochoa

Mitteldeutsches Kammerorchester

Leitung Ludwig Güttler

April

Preiskategorie B

Sonntag | 13. April | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Carl Philipp Emanuel Bach

Passions-Musik nach dem Evangelisten Lukas (1771)

Dresdner Kreuzchor

Sopran Ute Selbig | Alt Ewa Zeuner

Tenor Michael Schaffrath | Bass Marek Reichert

Vox Christi Sebastian Richter

Chor der Frauenkirche | ensemble frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Holger Treutmann

Preiskategorie F


Karfreitag | 18. April | 20 Uhr

Kreuz & Auferstehung

Johann Sebastian Bach

Johannespassion BWV 245

72 | 73

Solisten

Kammerchor der Frauenkirche

ensemble frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Preiskategorie C

Ostermontag | 21. April | 20 Uhr

Bachzyklus III

»Christ lag in Todesbanden«

Johann Sebastian Bach

Toccaten und Fugen d-Moll BWV 565 und d BWV 538, Pièce d’Orgue

BWV 572, Triosonate Nr. 6 G-Dur BWV 530, Choralbearbeitungen

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Preiskategorie G

Freitag | 25. April | 20 Uhr

Präsentation Frauenkirche

April

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Präsentation Frauenkirche Dr. Anja Häse

Preiskategorie H

Samstag | 26. April | 20 Uhr

Brücken – Musik von Glaube & Hoffnung

ensemble frauenkirche

Johann Sebastian Bach

Die Motetten | »Jesu meine Freude« BWV 227 | »Komm, Jesu komm«

BWV 229 | »Lobet den Herrn, alle Heiden« BWV 230 u. a.

Sinfonien aus drei Kantaten

Vokalensemble amarcord & Gäste | Lautten Compagney Berlin

Leitung Wolfgang Katschner

Preiskategorie D*


Freitag | 2. Mai | 20 Uhr

Präsentation Frauenkirche

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Präsentation Frauenkirche Siegfried Sachse

74 | 75

Preiskategorie H

Samstag | 3. Mai | 20 Uhr

Brücken – Musik von Glaube & Hoffnung

Franz Schubert

»Salve Regina« A-Dur für Sopran und Streicher

Andante aus einer skizzierten Sinfonie

»Totus in corde langueo« für Sopran, konzertante Klarinette und Orchester

Große Sinfonie C-Dur

Sopran Anna Palimina

Kammerakademie Potsdam

Leitung Antonello Manacorda

Preiskategorie C

»Konzert für Dresdner« siehe Seite 143

Sonntag | 4. Mai | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Mai

Johann Sebastian Bach

»Der Herr ist mein getreuer Hirt« BWV 112

Sopran Birte Kulawik | Alt Rahel Haar

Tenor Eric Stokloßa | Bass Stephan Heinemann

collegium vocale der Frauenkirche

ensemble frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Holger Treutmann

Preiskategorie G

Virtuosi Anna Palimina Saxoniae

Sopran


Dienstag | 6. Mai | 20 Uhr

Akzent » nächste Generation

Abschlusskonzert des 5. Internationalen

Kinderchorfestivals Dresden

76 | 77

Werke von Michael Nyman, John Leavitt u. a.

Philharmonischer Kinderchor Dresden und Gastchöre

Dresdner Philharmonie

Leitung Gunter Berger

Preiskategorie E*

Mittwoch | 7. Mai | 20 Uhr

Dresdner Orgelzyklus

Virtuosi Saxoniae

Werke von Jacques Boyvin, Johann Sebastian Bach, César Franck,

Bert Matter und Improvisationen

Orgel Monica Melcova, Granada (Spanien)

Preiskategorie J

Samstag | 10. Mai | 20 Uhr

Festliche Trompeten– und Jagdhornmusik

Johann Sebastian Bach

Kantate »Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren« BWV 137

und Solokonzerte von Georg Philipp Telemann, Georg Friedrich Händel

und Johann Friedrich Fasch

Mai

Sopran Daniela Haase

Alt Elisabeth Wilke

Tenor Benjamin Glaubitz

Bass Egbert Junghanns

Sächsisches Vocalensemble

Virtuosi Saxoniae

Trompete, Corno da Caccia und Leitung Ludwig Güttler

Preiskategorie B

Virtuosi Saxoniae


Freitag | 16. Mai | 20 Uhr

Bachzyklus IV

»Vater unser im Himmelreich«

78 | 79

Johann Sebastian Bach

Concerto a-Moll BWV 593 nach Antonio Vivaldi

Präludien und Fugen d-Moll BWV 539 und a-Moll BWV 543

Choralbearbeitungen

Orgel Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Violine Jörg Fassmann

Preiskategorie G

Samstag | 17. Mai | 20 Uhr

Neue Perspektiven

Jubiläum300 C.P.E. Bach

Johann Sebastian Bach

Choralvorspiel-Bearbeitungen

Klavierkonzert d-Moll BWV 1052

Carl Philipp Emanuel Bach

Sinfonie A-Dur

Klavierkonzert E-Dur

Wolfgang Amadeus Mozart

Klavierkonzert A-Dur KV 414

MAI

Klavier Sebastian Knauer

Zürcher Kammerorchester

Preiskategorie C

Zu diesem Konzert begrüßt die Stiftung Frauenkirche Dresden auch Spenderinnen

und Spender, die den Wiederaufbau und das Leben in der Frauenkirche

fördern und gefördert haben.

Sebastian Knauer

Klavier


Sonntag | 18. Mai | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Antonín Dvořák

Messe D-Dur

80 | 81

Sopran Birte Kulawik | Alt Bettina Ranch

Tenor Albrecht Sack | Bass Sebastian Richter

Chor der Frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt

Preiskategorie G

Freitag | 23. Mai | 20 Uhr

Präsentation Frauenkirche

Orgel Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Präsentation Frauenkirche Ute Schumann

Preiskategorie H

Montag | 26. Mai | 20 Uhr

Dresdner Musikfestspiele zu Gast

Claudio Monteverdi

Madrigalbuch »Concerto«

MAI

Les Arts Florissants

Leitung Paul Agnew

Preiskategorie S*

Veranstaltung der Dresdner Musikfestspiele

in Kooperation mit der Stiftung Frauenkirche Dresden

Mittwoch | 28. Mai | 20 Uhr

Dresdner Orgelzyklus

Matthias Grünert

Orgel

Werke von Johann Sebastian Bach, Gustav Merkel und

Adolph Friedrich Hesse

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Preiskategorie J


Goldene 20er

Samstag | 31. Mai | 20 Uhr

Dresdner Musikfestspiele zu Gast

Joseph Haydn

Motette »Insanae et vanae curae« (»Des Staubes eitle Sorgen«)

Hob. XXXI:1

Felix Mendelssohn Bartholdy

Sinfonie Nr. 5 d­Moll »Reformationssinfonie«

Anton Bruckner

Messe d­Moll WAB 26

Sopran Lucy Crowe | Mezzosopran Jennifer Johnston

Tenor Toby Spence | Bass Günther Groissböck

Chor des Bayerischen Rundfunks

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Leitung Sir John Eliot Gardiner

82 | 83

Preiskategorie S*

Veranstaltung der Dresdner Musikfestspiele

in Kooperation mit der Stiftung Frauenkirche Dresden

Sonntag | 1. Juni | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

»Musik für Horn, Trompete und Orgel«

Horn Stefan Katte

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Holger Treutmann

MAI | JUNI

Preiskategorie G

Dresdner Musikfestspiele 2014

Folgen Sie den »goldenen« Spuren der

Musik aus fünf Jahrhunderten.

Tel. 0351 656 06 700

www.musikfestspiele.com

Die Dresdner Musikfestspiele sind eine Einrichtung der Landeshauptstadt

Dresden und werden gefördert vom Sächsischen

Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.

Dienstag | 3. Juni | 20 Uhr

Bachzyklus V

»Dritter Teil der Clavierübung«

Johann Sebastian Bach

Präludium und Fuge Es­Dur BWV 552

21 Choralbearbeitungen BWV 669 – 689 und vier Duette BWV 802 – 805

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Preiskategorie G


Pfingstmontag | 9. Juni | 20 Uhr

Dresdner Musikfestspiele zu Gast

Felix Mendelssohn Bartholdy

Auszüge aus »Ein Sommernachtstraum« op. 61

Sinfonie Nr. 2 »Lobgesang« Nr. 2 B-Dur op. 52

84 | 85

Sopran Julia Kleiter

Sopran N.N.

Tenor Daniel Behle

Arnold Schoenberg Chor

Orchestra Mozart

Leitung Claudio Abbado

Preiskategorie S*

Veranstaltung der Dresdner Musikfestspiele

in Kooperation mit der Stiftung Frauenkirche Dresden

Dienstag | 10. Juni | 20 Uhr

Dresdner Musikfestspiele zu Gast

Johann Sebastian Bach

»Gott fähret auf mit Jauchzen« BWV 43

»Bleib bei uns, denn es will Abend werden« BWV 6

Himmelfahrtsoratorium »Lobet Gott in seinen Reichen« BWV 11

Johann Michael Bach

»Ach bleib bei uns, Herr Jesu Christ«

JUNI

Sopran Dorothee Mields

Countertenor Damien Guillon

Tenor Thomas Hobbs

Bass Peter Kooij

Collegium Vocale Gent

Orchester des Collegium Vocale Gent

Leitung Philippe Herreweghe

Preiskategorie S*

Claudio Abbado

Veranstaltung der Dresdner Musikfestspiele

in Kooperation mit der Stiftung Frauenkirche Dresden

Dirigent


Freitag | 13. Juni | 22 Uhr

Literarische Orgelnacht bei Kerzenschein

Orgelimprovisationen

86 | 87

Mitglieder des Staatsschauspiels Dresden

Orgel Lukas Grimm, Freiburg

Preiskategorie H

Samstag | 14. Juni | 20 Uhr

Brücken – Klangspuren

Neue Perspektiven

NDR Rundfunkchor

Georg Friedrich Händel

Oratorium »Joshua«

Sopran Ida Falk Winland | Mezzosopran Renata Pokupic

Tenor Kenneth Tarver | Bass Tobias Berndt

NDR Rundfunkchor

Orchester der Händel-Festspiele Göttingen

Leitung Lawrence Cummings

Preiskategorie C

Sonntag | 15. Juni | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

JUNI

Johann Sebastian Bach

Kantate »Also hat Gott die Welt geliebt« BWV 68 u. a.

Solisten | Chor | Solistenensemble Virtuosi Saxoniae

Trompete, Corno da caccia und Leitung Ludwig Güttler

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Holger Treutmann

Preiskategorie G

Mittwoch | 18. Juni | 20 Uhr

Dresdner Orgelzyklus

Werke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy u. a.

Orgel Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Preiskategorie J


Freitag | 20. Juni | 22 Uhr

Literarische Orgelnacht bei Kerzenschein

Orgelimprovisationen

88 | 89

Mitglieder des Staatsschauspiels Dresden

Orgel Jeremy Joseph, Wien

Preiskategorie H

Samstag | 21. Juni | 20 Uhr

Junge Klassik: Stars der neuen Generation

Neue Perspektiven

Johann Gottlieb Graun

Ouvertüre

Johann Sebastian Bach

Präludium und Fuge b-Moll BWV 867

Wolfgang Amadeus Mozart

Adagio und Fuge KV 546

Konzert für Klavier und Orchester D-Dur »Krönungskonzert«

Joseph Haydn

Sinfonie Nr. 30 C-Dur »Alleluja«

Klavier Alexander Krichel

Kammerorchester der Staatskapelle Berlin

JUNI

Preiskategorie C*

»Konzert für Dresdner« siehe Seite 143

Freitag | 27. Juni | 22 Uhr

Literarische Orgelnacht bei Kerzenschein

Orgelimprovisationen

Mitglieder des Staatsschauspiels Dresden

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Preiskategorie H

Alexander Krichel

Klavier


Samstag | 28. Juni | 20 Uhr

Brücken – Klangspuren

Ludwig van Beethoven

Ouvertüre »Weihe des Hauses«

Sinfonien Nr. 3 »Eroica« & Nr. 5

90 | 91

Orchester Anima Eterna auf historischen Instrumenten

Leitung Jos van Immerseel

Preiskategorie C

Freitag | 4. Juli | 20 Uhr

Präsentation Frauenkirche

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Präsentation Frauenkirche Christian Möller

Anima Eterna

Preiskategorie H

Samstag | 5. Juli | 20 Uhr

Aufbruch & Ewigkeit

Johann Sebastian Bach

Messe h-Moll BWV 232

Sopran Miriam Meyer | Alt Britta Schwarz

Tenor Markus Brutscher | Bass Klaus Mertens

Kammerchor der Frauenkirche | ensemble frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

JUNI | JULI

Preiskategorie C

Sonntag | 6. Juli | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Einführung der Reformation in Dresden

Vokalmusik

Chor der Frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt

Preiskategorie G


Mittwoch | 9. Juli | 20 Uhr

Internationale Dresdner Orgelwochen

Werke von Johann Sebastian Bach, Max Reger und Peter Wittrich

92 | 93

Orgel Gerhard Weinberger, München

Preiskategorie J

Samstag | 12. Juli | 20 Uhr

Brücken – Musik von Glaube & Hoffnung

Heinrich Schütz

»Aus der Tiefe ruf´ ich, Herr, zu dir«

Johann Sebastian Bach

»Ich lasse dich nicht«

Johann Pachelbel

»Singet dem Herrn ein neuen Lied«

und weitere Chorwerke von Johann Hermann Schein,

Gottfried August Homilius und Johann Staden

sowie Musik für Orgel solo und Trompete und Orgel

Windsbacher Knabenchor

Orgel Arvid Gast

Trompete Joachim Pliquett

Leitung Martin Lehmann

Preiskategorie D

JULI

Freitag | 18. Juli | 20 Uhr

Präsentation Frauenkirche

Orgel Irena Budryte-Kummer

Präsentation Frauenkirche Jürgen Kecke

Preiskategorie H

Windsbacher Knabenchor


Samstag | 19. Juli | 20 Uhr

Neue Perspektiven

Johann Sebastian Bach

Berühmte Orchesterwerke

94 | 95

ensemble frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Preiskategorie D

Kammerorchester der Mailänder Scala

Samstag | 26. Juli | 20 Uhr

Brücken – Italien

Junge Klassik: Stars der neuen Generation

Antonio Vivaldi

Concerto »Per la Santissima Assunzione di Maria Vergin

Joseph Haydn

Konzert für Cello und Orchester C-Dur

Giovanni Sollima

Violoncelles vibrez!

Ottorino Respighi

Antiche danze ed arie

Cello Natalie Clein

Kammerorchester der Mailänder Scala

Preiskategorie C

Sonntag | 27. Juli | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Bachchor der Erlöserkirche Bad Homburg

Leitung Susanne Rohn

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Holger Treutmann

JULI

Preiskategorie G


Mittwoch | 30. Juli | 20 Uhr

Internationale Dresdner Orgelwochen

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Felix Mendelssohn Bartholdy

und Felix Alexandre Guilmant

96 | 97

Orgel Bernhard Gfrerer, Salzburg

Preiskategorie J

Samstag | 2. August | 20 Uhr

MDR Musiksommer zu Gast

Audi Coelum

Das »Engelskonzert« zur Zeit Claudio Monteverdis

Werke von Claudio Monteverdi, Girolamo Kapsberger,

Biaggio Marini u. a.

Sopran Raquel Andueza

Altus Vincenzo Capezzuto

L´Arpeggiata

Leitung und Theorbe Christina Pluhar

Preiskategorie S*

Veranstaltung des MDR Musiksommers

in Kooperation mit der Stiftung Frauenkirche Dresden

Sonntag | 3. August | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

JULI | AUGUST

Bachchor Siegen

Leitung KMD Ulrich Stötzel

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Holger Treutmann

Preiskategorie G

Raquel Andueza

Sopran


Samstag | 9. August | 20 Uhr

Brücken – Italien

Junge Klassik: Stars der neuen Generation

98 | 99

Johann Sebstian Bach

Brandenburgisches Konzert Nr. 5

Antonio Vivaldi

Concerti »Il gardelino« und »La tempesta di mare« u. a.

Francesco Geminiani

Concerto grosso »La folia«

Flöte Magali Mosnier

I Musici di Roma

Preiskategorie D | »Konzert für Dresdner« siehe Seite 143

Ai Yoshida & Alex Gai

Orgel

Freitag | 15. August | 20 Uhr

Präsentation Frauenkirche

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Präsentation Frauenkirche Cornelia Reimann

Preiskategorie H

Samstag | 16. August | 20 Uhr

Moritzburg Festival zu Gast

Neue Perspektiven

AUGUST

Johann Sebastian Bach

Die Kunst der Fuge

Moritzburg Festival Ensemble

Leitung Jan Vogler

Preiskategorie D*

Mittwoch | 20. August | 20 Uhr

Internationale Dresdner Orgelwochen

Werke von Johann August Homilius, Wolfgang Amadeus Mozart und

Padre Davide da Bergamo

Orgel Organ Duo Ai Yoshida & Alex Gai, Trento (Italien)

Preiskategorie J


Samstag | 23. August | 20 Uhr

Neue Perspektiven

Junge Klassik: Stars der neuen Generation

100 | 101

Johann Sebastian Bach/Antonio Vivaldi

Konzert in D-Dur BWV 972

Alessandro Marcello

Concerto in d-Moll

und weitere Werke für Orgel und Trompete sowie Orgel solo

Trompete Tine Thing Helseth

Orgel Tobias Götting

Preiskategorie D

Samstag | 30. August | 20 Uhr

Abschlusskonzert des MDR Musiksommers

Brücken – Musik von Glaube & Hoffnung

Leonard Bernstein

Mass

MDR Rundfunkchor

MDR Sinfonieorchester

Leitung Kristjan Järvi

Preiskategorie S*

Veranstaltung des MDR Musiksommers

in Kooperation mit der Stiftung Frauenkirche Dresden

Freitag | 5. September | 20 Uhr

Bachzyklus VI

AUGUST | SEPTEMBER

»O Gott, du frommer Gott«

Johann Sebastian Bach

Fantasie und Fuge a-Moll BWV 561, Triosonate Nr. 2 c-Moll BWV 526,

Partita »O Gott, du frommer Gott« BWV 767, Choralbearbeitungen

Tine Thing Helseth

Trompete

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Preiskategorie G


Samstag | 6. September | 20 Uhr

Junge Klassik: Stars der neuen Generation

Jubiläum150 Richard Strauss

102 | 103

Richard Strauss

Metamorphosen

Johann Sebastian Bach

Violinkonzerte & Orchestersuiten

Violine und Leitung Renaud Capuçon

Stuttgarter Kammerorchester

Preiskategorie C

Mittwoch | 10. September | 20 Uhr

Internationale Dresdner Orgelwochen

Werke von Johann Sebastian Bach, Jeanne Demessieux,

Maurice Duruflé und Charles Tournemire

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Preiskategorie C

Samstag | 13. September | 20 Uhr

Neue Perspektiven

Franz Schubert

ausgewählte Lieder

Johann Sebastian Bach

Arien & Instrumentalmusik

SEPTEMBER

Bariton Matthias Goerne

Dresdner Kapellsolisten

Leitung Helmut Branny

Preiskategorie C

Renaud Capuçon

Violine


Sonntag | 14. September | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Geistliche Lieder der Romantik

104 | 105

Sopran Lydia Zborschil

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Holger Treutmann

Preiskategorie G

Freitag | 19. September | 20 Uhr

Präsentation Frauenkirche

Orgel Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Präsentation Frauenkirche Alena Glienicke

Preiskategorie H

Samstag | 20. September | 20 Uhr

Brücken – Klangspuren – Italien

Antonio Vivaldi

»Nisi Dominus« | Oboenkonzert C-Dur

Giovanni Battista Pergolesi

»Stabat mater«

Sopran Raffaella Milanesi | Alt Sara Mingardo

Collegium 1704

Leitung Výclav Luks

SEPTEMBER

Preiskategorie D*

Dienstag | 23. September | 20 Uhr

Bachzyklus VII

»Allein Gott in der Höh‘ sei Ehr«

Raffaella Milanesi

Sopran

Johann Sebastian Bach

Concerto C-Dur BWV 595 | Präludien und Fugen C-Dur BWV 545 und

D-Dur BWV 532 u. a.

Orgel Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Preiskategorie G


Dresdens Klang. 2013 / 2014

Freitag | 26. September | 20 Uhr

Dresdner Philharmonie zu Gast

Das Programm bzw. die Solisten und der Dirigent dieses Konzerts standen

zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht fest. Bitte informieren Sie

sich aktuell im Internet unter www.frauenkirche-dresden.de bzw. unter

www.dresdnerphilharmonie.de

106 | 107

GABRIELA MONTERO MICHAEL SANDERLING

Klaus Florian Vogt ALAIN ALTINOGLU Elena Bashkirova

Markus Poschner Betrand de Billy Michail Jurowski

Lise da la Salle Håkan Hardenberger

CAROLIN WIDMANN MITSUKO UCHIDA Michaela Kaune

JULIA FISCHER Jörg Widmann

Besucherservice der Dresdner Philharmonie

Weiße Gasse 8 · 01067 Dresden

+49 (0) 351 | 4 866 866

ticket@dresdnerphilharmonie.de

Preiskategorie S

Veranstaltung der Dresdner Philharmonie

in Kooperation mit der Stiftung Frauenkirche Dresden

Samstag | 27. September | 20 Uhr

Neue Perspektiven

Antonín Dvořák

»Lass mich allein«

Johannes Brahms

»Wie lieblich sind deine Wohnungen«

Giuseppe Verdi

»Ave Maria«

sowie Werke von Tomaso Albinoni, Claude Debussy, Maurice Ravel,

Felix Mendelssohn Bartholdy und Astor Piazzolla

Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker

Preiskategorie C

Sonntag | 28. September | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Johannes Brahms

Sämtliche Motetten

regerchor braunschweig

Leitung KMD Prof. Karl Rathgeber

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt

Preiskategorie G

SEPTEMBER


Mittwoch | 1. Oktober | 20 Uhr

Frauenkirchen-Bachtage

Dresdner Orgelzyklus

108 | 109

Werke von Johann Sebastian Bach, César Franck und

Maurice Duruflé

Orgel Rie Hiroe, Tokio (Japan)

Preiskategorie J

Donnerstag | 2. Oktober | 20 Uhr

Frauenkirchen-Bachtage

Junge Klassik: Stars der neuen Generation

Klavierabend mit Werken von Johann Sebastian Bach

Klavier Martin Stadtfeld

Preiskategorie D | Unterkirche

Freitag | 3. Oktober | 20 Uhr

Frauenkirchen-Bachtage

Brücken – Musik von Glaube und Hoffnung

Johann Sebastian Bach

Motetten »Fürchte dich nicht, ich bin bei dir«

»Komm Jesu, komm« u. a.

Johann Bach

»Sei nun wieder zufrieden, meine Seele«

und Werke von Johann Christoph sowie Johann Michael Bach

OKTOBER

Tölzer Knabenchor

Leitung Ralf Ludewig

Preiskategorie D

Martin Stadtfeld

Klavier


Samstag | 4. Oktober | 20 Uhr

Frauenkirchen-Bachtage

Johann Sebastian Bach

Matthäuspassion BWV 244

110 | 111

Sopran Ute Selbig

Alt Bettina Ranch

Tenor Eric Stokloßa

Bass Klaus Mertens

Vox Christi Tobias Berndt

Kammerchor der Frauenkirche

ensemble frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Preiskategorie C

Freitag | 10. Oktober | 20 Uhr

Frauenkirchen-Bachtage

Präsentation Frauenkirche

Orgel Irena Budryte-Kummer

Präsentation Frauenkirche Jost Hasselhorn

Preiskategorie H

Samstag | 11. Oktober | 20 Uhr

Frauenkirchen-Bachtage

OKTOBER

Johann Sebastian Bach

Johannespassion BWV 245 in der Fassung von 1725

Sopran Gudrun Sidonie Otto

Alt Stephanie Atanasov

Tenor Tobias Hunger

Bass Henryk Böhm

ensemble frauenkirche

Hallenser Madrigalisten

Virtuosi Saxoniae

Leitung Ludwig Güttler

Preiskategorie B

Violoncello – Jörg Hassenrück


Sonntag | 12. Oktober | 15 Uhr

Frauenkirchen-Bachtage

Geistliche Sonntagsmusik

112 | 113

Johann Sebastian Bach

Kantate »Ich glaube, lieber Herr, hilf meinem Unglauben« BWV 109

Solisten | Kammerchor der Frauenkirche | ensemble frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt

Preiskategorie G

Donnerstag | 16. Oktober | 20 Uhr

Frauenkirchen-Bachtage

Heinrich Schütz Musikfest zu Gast »Passio Christi«

Heinrich Schütz

Johannes Passion

Johann Kuhnau

Tristis est anima mea

Johann Christoph Bach

Lamento »Ach, daß ich Wassers g´nug hätte«

sowie Werke von Dietrich Buxtehude und Jan Dismas Zelenka

Ensemble Sagittarius

Leitung Michael Laplénie

OKTOBER

Preiskategorie S*

Samstag | 18. Oktober | 20 Uhr

Brücken – Klangspuren

Jubiläum300 Christoph Willibald Gluck

»La piéta d´amore«

Arien und Instrumentalwerke von Christoph Willibald Gluck und seinen

Zeitgenossen Giovanni Paisiello, Pasquale Anfossi, Josef Mysliveček u. a.

Valer Sabadus

Countertenor

Countertenor Valer Sabadus | Hofkapelle München

Leitung Rüdiger Lotter

Preiskategorie C*

Das Konzert wird unterstützt von der


Mittwoch | 22. Oktober | 20 Uhr

Dresdner Orgelzyklus

Werke von Dieterich Buxtehude, Johann Sebastian Bach und

Louis Vierne

114 | 115

Orgel Abteiorganist Johannes Trümpler, Maria Laach

Preiskategorie J

Samstag | 25. Oktober | 20 Uhr

Brücken – Musik von Glaube & Hoffnung

Jubiläumskonzert anlässlich des 9. Jahrestages der Kirchweihe

Felix Mendelssohn Bartholdy

Oratorium »Elias«

Sopran Christina Elbe

Alt Britta Schwarz

Tenor Eric Stokloßa

Bass Klaus Mertens

Chor der Frauenkirche

Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Preiskategorie D

Sonntag | 26. Oktober | 16 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

OKTOBER

Musik aus Dresden anlässlich des 9. Jahrestages der Kirchweihe

Jan Dismas Zelenka

Missa Dei Filii

Chor der Frauenkirche

Sopran Bianca Reim | Alt Bettina Ranch

Tenor Eric Stokloßa | Bass Stephan Loges

Kammerchor der Frauenkirche

ensemble frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Holger Treutmann

Preiskategorie G


Unsere Kulturförderung:

Gut für die Sinne.

Gut für die Region.

Reformationstag | 31. Oktober | 15 Uhr

Geistliche Festtagsmusik

Johann Sebastian Bach

Kantate »Gott, der Herr, ist Sonn und Schild« BWV 79

Sopran Ute Selbig | Alt Rahel Haar

Bass Andreas Scheibner

Projektchor der Frauenkirche

ensemble frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt

116 | 117

Preiskategorie G

Reformationstag | 31. Oktober | 20 Uhr

Bachzyklus VIII

»Ein‘ feste Burg ist unser Gott«

Johann Sebastian Bach

Präludium, Trio und Fuge B-Dur BWV 545b

Präludium und Fuge C-Dur BWV 531 | Choralbearbeitungen

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Preiskategorie G

Samstag | 1. November | 20 Uhr

Aufbruch & Ewigkeit

»Psalmen Davids«

Werke von Orlando di Lasso, Heinrich Schütz, Tomas Luis da Victoria,

Giovanni Perluigi da Palestrina u. a.

OKTOBER | NOVEMBER

Die Ostsächsische Sparkasse Dresden präsentiert den jungen

Ausnahmesänger Valer Barna-Sabadus 2014 in der Frauenkirche

Dresden. Erleben Sie den Einklang von Baukunst und Musik bei

diesem einzigartigen Konzert. Wenn‘s um Geld geht - Sparkasse.

The King´s Singers

Countertenor David Hurley | Timothy Wayne-Wright

Tenor Paul Phoenix

Bariton Christopher Bruerton | Christopher Gabbitas

Bass Johnathan Howard

Preiskategorie D*

»Konzert für Dresdner« siehe Seite 143


Mittwoch | 5. November | 20 Uhr

Dresdner Orgelzyklus

Werke von Charles Marie Widor, Pierre Cochereau und

Charles Tournemire

118 | 119

Orgel Domorganist Thomas Lennartz, Dresden

Preiskategorie J

Samstag | 8. November | 20 Uhr

Junge Klassik: Stars der neuen Generation

Neue Perspektiven

Witold Lutoslawski

Präludium und Fuge für Streichorchester

Wolfgang Amadeus Mozart

Klarinettenkonzert KV 622

Edvard Grieg

»Aus Holbergs Zeit« – Romantische Suite

Aaron Copland

Konzert für Klarinette, Streicher, Harfe und Klavier

Klarinette und Leitung Martin Fröst

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

Preiskategorie C

»Konzert für Dresdner« siehe Seite 143

NOVEMBER

Sonntag | 9. November | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Georg Philipp Telemann Solokantaten

Priamos Ensemble

Sopran Johanna Winkel

Oboe Peter Wuttke

Violoncello Norbert Schröder

Cembalo und Orgel Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Holger Treutmann

Martin Fröst

Preiskategorie G

Klarinette


Freitag | 14. November | 19.30 Uhr

Akzent » nächste Generation

Gesprächskonzert für junge Leute

120 | 121

Die klassischen Meister und die geistliche Musik

Blechbläserensemble Ludwig Güttler

Leitung Ludwig Güttler

Preiskategorie E**

Das Konzert wird gefördert von der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank

Samstag | 15. November | 20 Uhr

Aufbruch & Ewigkeit

Wolfgang Amadeus Mozart

Requiem

Sopran Ute Selbig

Alt Rahel Haar

Tenor Eric Stokloßa

Bass Gotthold Schwarz

Kammerchor der Frauenkirche

ensemble frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Preiskategorie D

NOVEMBER

Freitag | 21. November | 20 Uhr

Bachzyklus IX

»Vor deinen Thron tret‘ ich hiermit«

Johann Sebastian Bach

Fuge c-Moll BWV 575 | Präludien und Fugen e-Moll BWV 533 und

g-Moll BWV 535 | Trio d-Moll BWV 583 | Passacaglia c-Moll BWV 582

Choralbearbeitungen

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Kammerchor der Frauenkirche

Preiskategorie G


Samstag | 22. November | 17 Uhr

Aufbruch & Ewigkeit

Konzert zum Ewigkeitssonntag

122 | 123

Antonín Dvořák

Requiem

Solisten

MDR Sinfonieorchester

MDR Rundfunkchor

Leitung Kristjan Järvi

Preiskategorie C*

MDR Rundfunkchor

Sonntag | 23. November | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Dresdner Meister des Frühbarock

Werke von Michael Praetorius, Heinrich Schütz u. a.

Sopran Birte Kulawik | Altus Steve Wächter

Tenor Michael Schaffrath | Bass Georg Finger

collegium vocale der Frauenkirche

Instrumenta Musica

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt

Preiskategorie G

NOVEMBER

Dienstag | 25. November | 20 Uhr

Dresdner Orgelzyklus

Werke von César Franck, Louis Vierne und Improvisationen

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Preiskategorie J


Samstag | 29. November | 18 Uhr

Adventskonzert aus Dresden

Das Programm und die Besetzung dieses Konzerts standen zum Zeitpunkt

der Veröffentlichung noch nicht fest. Bitte informieren Sie sich aktuell im

Internet unter www.frauenkirche-dresden.de.

124 | 125

Sächsische Staatskapelle Dresden

Preiskategorie A | gesonderter Vorverkaufsstart

Das traditionelle Adventskonzert des ZDF in

Zusammenarbeit mit der Stiftung Frauenkirche Dresden

Das Konzert wird unterstützt von der

1. Advent | 30. November | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Joseph Haydn

Missa Sancti Nicolai

Sopran Susanna Martin | Alt Ulrike Zech

Tenor Eric Stokloßa | Bass Sebastian Richter

Chor der Frauenkirche | Reußisches Kammerorchester Gera

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt

Preiskategorie F

NOVEMBER

1. Advent | 30. November | 21 Uhr

Orgelnachtmusik bei Kerzenschein

Werke von Johann Sebastian Bach, Josef Gabriel Rheinberger u. a.

Orgel Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Preiskategorie E

Sächsische Staatskapelle Dresden


Freitag | 5. Dezember | 19.30 Uhr

Samstag | 6. Dezember | 19.30 Uhr

Weihnachtsoratorium

126 | 127

Johann Sebastian Bach

Weihnachtsoratorium BWV 248, Kantaten I – VI

Sopran Siri Thornhill

Alt Anna Haase

Tenor Markus Brutscher

Bass Klaus Mertens

Kammerchor der Frauenkirche

ensemble frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Preiskategorie B

2. Advent | 7. Dezember | 21 Uhr

Orgelnachtmusik bei Kerzenschein

Werke von Johann Sebastian Bach, Felix Alexandre Guilmant und

Karl Hoyer

Orgel Siegfried Petri, Chemnitz

Preiskategorie E

Montag | 8. Dezember | 20 Uhr

Weihnachtsoratorium

Dezember

Johann Sebastian Bach

Weihnachtsoratorium BWV 248, Kantaten I – III

Sopran Siri Thornhill

Alt Anna Haase

Tenor Markus Brutscher

Bass Klaus Mertens

Kammerchor und ensemble frauenkirche

Kammerchor der Frauenkirche

ensemble frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Preiskategorie C


Dienstag | 9. Dezember | 20 Uhr

Weihnachtsoratorium

Johann Sebastian Bach

Weihnachtsoratorium BWV 248, Kantaten IV – VI

128 | 129

Solisten | Kammerchor der Frauenkirche | ensemble frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Preiskategorie C

Donnerstag | 11. Dezember | 20 Uhr

Adventliche Bläsermusik

Glanzvolle Bearbeitungen für Blechbläser

Johann Sebastian Bach

Choräle aus dem Weihnachtsoratorium

Orchester-Suiten Nr. 2 & 3 (Auszüge)

Antonio Vivaldi

Concerto »Der Winter« u. a.

Georg Friedrich Händel

»Tochter Zion, freue dich«

und Werke von Georg Philipp Telemann, Richard Wagner,

Arcangelo Corelli und Peter Tschaikowski

German Brass

Preiskategorie D

Dezember

Freitag | 12. Dezember | 20 Uhr

Brücken – Italien

Venezianische Weihnachtskonzerte des Barock

Gabór Boldoczki

Trompete

Arcangelo Corelli

Concerto grosso »Fatto per la notte di natale«

Francesco Manfredini

»Weihnachssinfonie«

Giuseppe Torelli und Antonio Vivaldi

Konzerte für Trompete, Streicher und Basso continuo

Johann Sebastian Bach

Brandenburgisches Konzert Nr. 6

Trompete Gabór Boldoczki

Prager Philharmonie

Preiskategorie C


Henry Purcell / John Dryden

King Arthur

13. September 2013

Georges Bizet

CArmen

28. September 2013

Pontus Lidberg / Johan Inger /

Alexander Ekman

nordiC Lights (BALLett)

25. Oktober 2013

dresdner

operngALA

23. November 2013

Stefan Johannes Hanke

der teufeL mit

den drei

goLdenen hAAren

30. November 2013

Richard Strauss

eLeKtrA

19. Januar 2014

ChoreogrAfen »on the move«

(BALLett)

25. Januar 2014

Dmitri Schostakowitsch

mosKAu, tsCherjomusChKi

21. Februar 2014

semperoper

saison 2013 / 14

Richard Strauss

guntrAm

23. Februar 2014

Wolfgang Amadeus Mozart

Così fAn tutte

22. März 2014

Giovanni Battista Martini /

Lucia Ronchetti

L’impresArio

deLLe CAnArie

6. April 2014

Giuseppe Verdi

simon

BoCCAnegrA

30. Mai 2014

Richard Strauss

feuersnot (open Air)

7. Juni 2014

Manos Tsangaris

KArL mAy,

rAum der wAhrheit

20. Juni 2014

Stijn Celis, Alexei Ratmansky

Legenden – hommAge

An riChArd strAuss

(BALLett)

28. Juni 2014

Informationen und Karten

T 0351 49 11 705

semperoper.de

Samstag | 13. Dezember | 20 Uhr

Brücken – Klangspuren – Italien

Alessandro Scarlatti

Cantata pastorale per la natività di Nostro Signore

Antonio Vivaldi

Flötenkonzert c­Moll

Georg Philipp Telemann

Sinfonie e­Moll

Michel de Montéclair

Kantate »Le retour de la paix«

Sopran Dorothee Mields

L'Orfeo Barockorchester

Leitung Michi Gaigg

Preiskategorie C*

3. Advent | 14. Dezember | 15 Uhr

Geistliche Sonntagsmusik

Georg Friedrich Händel

Dettinger Te Deum

Alt Rahel Haar

Tenor Albrecht Sack

Bass Stephan Loges

Kammerchor der Frauenkirche

ensemble frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Holger Treutmann

Preiskategorie F

3. Advent | 14. Dezember | 21 Uhr

Orgelnachtmusik bei Kerzenschein

Werke von Gottfried August Homilius, Johann Sebastian Bach und

Gaston Marie Dethier

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Preiskategorie E

130 | 131

D E z EMBER


Donnerstag | 18. Dezember | 20 Uhr

Adventliche Bläsermusik

Georg Friedrich Händel

»Tochter Zion, freue dich«

Concerto grosso B-Dur

Orgelkonzert B-Dur

Johann Sebastian Bach

»Wachet auf, ruft uns die Stimme« BWV 645

sowie weitere Choralbearbeitungen

und Werke von Max Reger und John Francis Wade sowie weihnachtliche

Melodien aus England und Italien

132 | 133

Harmonic Brass

Orgel Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Preiskategorie D

Freitag | 19. Dezember | 20 Uhr

Samstag | 20. Dezember | 20 Uhr

Weihnachten im alten Sachsen

Jubiläum300 Homilius

Johann Sebastian Bach

Weihnachtsoratorium BWV 248, Kantaten I, II & VI

Gottfried August Homilius

Weihnachtsoratorium »Die Freude der Hirten über die Geburt Jesu«

Dezember

Sopran Barbara Christina Steude | Alt Annekathrin Laabs

Tenor Uwe Sickert | Bass Andreas Scheibner

Sächsisches Vocalensemble | Virtuosi Saxoniae

Leitung Ludwig Güttler

Preiskategorie B

4. Advent | 21. Dezember | 21 Uhr

Orgelnachtmusik bei Kerzenschein

Gabór Boldoczki

Trompete

Werke von Gottfried August Homilius, Johann Sebastian Bach und

Gaston Marie Dethier

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Preiskategorie E


DIE NEUE CD

Weihnachten

in der

Dresdner

Frauenkirche

Montag | 22. Dezember | 20 Uhr

Adventsliedersingen

Motetten und Liedsätze zur Advents- und Weihnachtszeit

Chor der Frauenkirche

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Preiskategorie K

134 | 135

Dienstag | 23. Dezember | 19 Uhr

Adventsliedersingen

Motetten und Liedsätze zur Advents- und Weihnachtszeit

Chor der Frauenkirche

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Musik aus der Dresdner Frauenkirche von Dresdner

Meistern wie Praetorius, Schein, Hammerschmidt u.a.

Preiskategorie K

Mit dem Kammerchor der Dresdner Frauenkirche

unter Matthias Grünert und dem Ensemble

Instrumenta Musica.

Donnerstag | 25. Dezember | 21 Uhr

Bachzyklus X

»Süßer Trost, mein Jesus kömmt«

Johann Sebastian Bach

Kantate »Süßer Trost, mein Jesus kömmt«

D E z EMBER

Pastorella F­Dur BWV 590

Toccata und Fuge E­Dur BWV 566

Choralbearbeitungen

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Preiskategorie F

88697963272

88697754952

88697182652

Ebenfalls erhältlich: Festliches Adventskonzert aus der Dresdner Frauenkirche

2011 mit Vittorio Grigolo · 2009 mit Sol Gabetta · 2006 mit Christine Schäfer

www.sonymusicclassical.de


Musik in der

Dresdner Frauenkirche:

Aufnahmen in besonderer

Atmosphäre

JOHANN SEBASTIAN BACH

WEIHNACHTSORATORIUM

J. Büchner · B. Schwarz · M. Brutscher · G. Schwarz

Kammerchor und ensemble frauenkirche

EIN BAROCKES FESTKONZERT

IN DER FRAUENKIRCHE

Blechbläserensemble Ludwig Güttler

Semper Brass

Freitag | 26. Dezember | 16 Uhr

Geistliche Festtagsmusik

Camille Saint-Saëns

Oratorio de Noël

Arcangelo Corelli

Concerto grosso »Fatto per la notte di Natale«

Sopran Christina Elbe

Mezzosopran Yvonne Berg

Alt Annekathrin Laabs

Tenor Tobias Hunger

Bass Johannes G. Schmidt

Chor der Frauenkirche

ensemble frauenkirche

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Holger Treutmann

136 | 137

Preiskategorie F

2 CD · 0300427BC

1 CD · 0300428BC

1 CD · 0300174BC

1 CD · 0016212BC

Samstag | 27. Dezember | 20 Uhr

Dresdner Bläserweihnacht

Blechbläserensemble Ludwig Güttler

Leitung Ludwig Güttler

Preiskategorie C

Donnerstag | 1. Januar 2015 | 20.30 Uhr

Brücken – Musik von Glaube & Hoffnung

Neujahrskonzert

Georg Friedrich Händel

Der Messias

D E z EMBER | JANUAR

(Oratorium in englischer Sprache)

PETER SCHREIER

Lieder zur Weihnacht

in der Dresdner Frauenkirche

Peter Schreier · Hansjörg Albrecht

LUDWIG GÜTTLER

in der Frauenkirche Dresden

Ludwig Güttler · Friedrich Kircheis

Solisten

Hallenser Madrigalisten

Virtuosi Saxoniae

Leitung Ludwig Güttler

Preiskategorie B

Im Handel sowie als Download erhältlich. Weitere Informationen und den Katalog erhalten Sie bei:

Edel Germany GmbH, Hamburg · Telefon (040) 89 08 53 13 · www.edelclassics.de


Anrechte und Rabatte

138 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 139


Wahlanrecht

Wählen Sie frei aus unserem Angebot von Samstags-Konzerten!

Je häufiger Sie kommen, desto mehr sparen Sie.

Ihre Vorteile im Überblick

∙ Sie wählen aus dem großen Musikangebot der Frauenkirche Ihre persönlichen

Highlights aus.

∙ Sie sparen gegenüber dem Einzelkauf.

∙ Sie nehmen bevorzugt am Vorverkauf teil.

∙ Ihr ausgewählter Platz ist Ihnen immer sicher.

∙ Sie können Ihr Abonnement auch an andere weitergeben.

∙ Sie bekommen unsere Publikationen kostenlos zugesandt und sind schneller

informiert.

50%

40%

30%

Wählen Sie 5 Samstags-Konzerte und

erhalten 50% Rabatt auf den Gesamtpreis.

Wählen Sie 4 Samstags-Konzerte und

erhalten 40% Rabatt auf den Gesamtpreis.

Wählen Sie 3 Samstags-Konzerte und

erhalten 30% Rabatt auf den Gesamtpreis.

Gilt nur für Veranstaltungen bei denen die Stiftung Frauenkirche Dresden der Veranstalter ist.

Ihre Anrechtsbestellungen nimmt der Ticketservice der Stiftung Frauenkirche Dresden persönlich,

telefonisch und per E-Mail entgegen. Siehe Seite 153

140 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 141


Konzerte für Dresdner

An fünf Terminen zahlen

Dresdner nur 15 €

2 Tickets ein Preis

Mit unseren neuen Partnern

genießen Sie noch mehr Vorteile

Ab dem Musikjahr 2014 gibt es in der

Frauenkirche erstmalig Veranstaltungen,

bei denen unser Dresdner Publikum von

besonderen Konditionen profitieren

kann. Am 3. Mai, 21. Juni, 9. August,

1. November und 8. November erhalten

Dresdner Ihre Tickets auf allen

Plätzen für nur 15 €*.

Ab sofort kooperiert die Stiftung Frauenkirche

Dresden mit der Sächsischen

Zeitung (SZ-Card), der Dresden for

Friends Card sowie der DREWAG

Kundenkarte. Karteninhaber erhalten

bei Vorlage zwei Tickets zum Preis von

einem.

03. Mai | siehe Seite 75

21. Juni | siehe Seite 89

09. August | siehe Seite 99

01. November | siehe Seite 117

08. November | siehe Seite 119

* gegen Vorlage eines Adressnachweises

Ausgenommen sind alle Veranstaltungen der

Advents- und Weihnachtszeit, das Neujahrskonzert

sowie Sonderveranstaltungen. Das Angebot gilt nur

für Konzerte, bei denen die Stiftung Frauenkirche

Dresden Veranstalter ist und nur an den VVK-Stellen

der Stiftung Frauenkirche Dresden (Ticketservice,

Besucherzentrum, Kirche). Dieses Angebot ist nicht

mit anderen Rabatten kombinierbar.

142 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 143


Abonnementbedingungen der

Stiftung Frauenkirche Dresden

Abonnenten können nur namentlich benannte Personen sein. Eine Nutzung des Abonnements zu

kommerziellen Zwecken ist nicht gestattet. Mit dem Kauf eines Abonnements erkennt der Abonnent

folgende Abonnementbedingungen der Stiftung Frauenkirche Dresden an

Abschluss und Kündigung

eines Abonnements

1. Das Abonnement wird für ein Konzertjahr

abgeschlossen.

2. Die Möglichkeit zum Erwerb von Abonnements

– soweit noch verfügbar – besteht,

wenn die Annahme bis zum 15. November

beim Ticketservice der Stiftung Frauenkirche

Dresden eingeht.

3. Das Abonnement bleibt – wenn im Rahmen

der Kündigungsfrist gegenüber dem Ticketservice

nicht anders schriftlich gewünscht,

entsprechend der ursprünglich gewählten

Konzertanzahl und Preisgruppe – ohne

besondere Benachrichtigung auch in dem

darauf folgenden Konzertjahr zu den dann

gültigen Bedingungen wirksam, wenn es

nicht termingerecht vom Abonnenten oder

von der Stiftung Frauenkirche Dresden

schriftlich gekündigt wird. Sollten sich Vertragsbedingungen

für ein neues Konzert jahr

ändern, werden die Änderungen dem

Abonnenten zugesandt. Der Abonnent

erhält die Konzertvorschau für das Folgejahr

jeweils spätestens im September.

4. Die Kündigung muss schriftlich bis zum 30.

Oktober für das kommende Konzertjahr

beim Ticketservice bzw. beim Abonnenten

eingegangen sein. Das bedeutet, dass das

Kündigungsrecht beidseitig ist.

Abonnementkarten

5. Nach Bezahlung der Abonnementrechnung

bzw. der vereinbarten 1. Rate erhält

der Abonnent rechtzeitig vor dem ersten

Konzert die Abonnement karten, auf denen

jeweils der Konzerttermin und der Stammplatz

vermerkt sind, zugesandt. Der Versand

erfolgt zu Lasten der Stiftung Frauenkirche

Dresden und auf Gefahr des Abonnenten

auf dem Postweg. Sollten Sie bis zum 15.

November noch nicht im Besitz der Abonnementkarten

sein, benachrichtigen Sie

bitte den Ticketservice.

6. Die Abonnementkarte ist auf andere natürliche

Personen übertragbar. Zahlungspflichtiger

bleibt in jedem Fall der Abonnent.

7. Bei Verlust von Abonnementkarten kann

ein Duplikat erworben werden, pro Abonnementkarte

wird eine Gebühr in Höhe von

1 € erhoben.

8. Die Abonnementkarten bleiben bis zur

Bezahlung des Gesamtpreises im Eigentum

der Stiftung Frauenkirche Dresden.

Wahrnehmung von Abonnementterminen

9. Änderungen gegenüber den Angaben

auf den Abonnementkarten und der

Konzertvorschau der Stiftung Frauenkirche

Dresden bleiben vorbehalten. Besetzungs-,

Programm- und Terminänderungen berechtigen

den Abonnenten grundsätzlich nicht

zur Rückgabe der Karten und führen nicht

zur Rückerstattung des Kaufpreises bzw.

anderen Ansprüchen.

10. Kann ein Konzert aus von der Stiftung

Frauen kirche Dresden zu vertretenden

Gründen bzw. in Folge höherer Gewalt

nicht statt finden, wird der anteilige Abonnementpreis

erstattet. Andere Ansprüche

entstehen nicht.

11. Für vom Abonnenten nicht in Anspruch

genommene Konzerte

wird kein Ersatz geleistet, es erfolgt keine

Rückerstattung.

12. Es ist grundsätzlich kein Umtausch der

Abonnementkarten beim Ticketservice

möglich, da ein Anspruch auf Ermäßigung

nur für die bestimmten Konzerttermine

bzw. für die über das Wahl-Abonnement

besteht. Abonnementkarten können beim

Ticketservice in Kommission gegeben

werden unter der Voraussetzung, dass das

Konzert ausverkauft ist. Die Abrechnung

erfolgt nach der Veranstaltung. Die Kommissionsgebühr

beträgt 10 % des Abonnementpreises,

aber mindestens 2 € je Karte.

Bezahlung des Abonnement

13. Grundsätzlich wird mit Übersendung der

Rechnung der Jahres betrag zur sofortigen

Zahlung fällig. Bei Abschluss des

Abonnement vertrages kann jedoch auch

eine Bezahlung in zwei Raten über je eine

Hälfte des Gesamtanrechtspreises vereinbart

werden.

14. Die Bezahlung erfolgt durch Überweisung

oder Lastschrifteinzugs verfahren. Wenn sich

der Abonnent nicht vertragsgemäß verhält

und dadurch der Stiftung Frauenkirche

Dresden Schaden entsteht, z. B. wenn das

Kreditinstitut bei nicht ausreichendem

Kontenstand bzw. durch nicht mitgeteilte

Kontenänderungen die Abbuchung verweigert,

wird dieser dem Abonnent berechnet.

15. Wird eine fällige Zahlung auch nach schriftlicher

Mahnung nicht geleistet, kommt der

Vertrag nicht zustande bzw. erlischt der

schon bestehende. Wird bei Ratenzahlung

eine fällige Zahlung nach schriftlicher

Mahnung nicht geleistet, erlischt der

Vertrag und die Abonnementkarten müssen

sofort zurückgegeben werden. Es werden

Mahngebühren berechnet.

16. Änderungswünsche zum Abonnement

sowie Mitteilungen zu Änderungen des

Namens, der Anschrift und der Bankverbindungen

erbittet der Ticketservice der

Stiftung Frauenkirche Dresden persönlich

oder schriftlich unter Angabe der auf den

Abonnementkarten angegebenen Kundennummer.

Die Stiftung Frauenkirche Dresden

tritt nicht für eventuelle Schäden ein, die

dem Abonnenten durch verspätete oder unrichtige

Änderungsmitteilungen entstehen.

Datenschutz

Nach den Bestimmungen des Sächsischen Datenschutzgesetzes

weist die Stiftung Frauenkirche

Dresden darauf hin, dass sie im Rahmen der Geschäftsverbindungen

personenbezogene Daten

ihrer Abonnenten speichert und verarbeitet.

Es gelten die All gemeinen Geschäftsbedingungen

der Stiftung Frauenkirche Dresden, falls in

den hier vorliegenden Abonnementbedingungen

keine Abweichungen festgelegt werden.

Diese sind in den Vor verkaufsstellen der

Stiftung Frauenkirche Dresden und unter

www.frauenkirche-dresden.de veröffentlicht.

Stiftung Frauenkirche Dresden

Dresden, Juli 2013

144 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 145


Ihre Spende hilft

die Frauenkirche zu bewahren

Unser Dankeschön

für Ihre Spende

Frieden, Versöhnung und Toleranz

helfen Sie, die Ziele der Arbeit an der

Als Dankeschön für Ihre Unterstützung

schiff bzw. der 1. oder 2. Empore! Ein

zwischen den Völkern und Religionen:

Frauenkirche umzusetzen. Daher bitten

adoptieren Sie symbolisch einen beim

Messingschild wird den Sitzplatz mit

Dieses Ziel der Arbeit an der Frauenkir­

wir alle Spender und Förderer herzlich,

Wiederaufbau verwendeten Stein der

Ihrem Namen ausweisen. Ihr persönli­

che sowie die langfristige bau liche Er­

ihr vorbildliches Engagement zu erneu­

Frauenkirche in vier unterschiedlichen

cher Stifterbrief wird Ihnen zugesandt

haltung des Gotteshauses erfordern ein

ern und fortzusetzen. Ebenso sprechen

Größen zu 300 €, 600 €, 1.000 € oder

und Ihr Name im digitalen Spenden­

neues, großes Engagement. Mit Ihrer

wir neue Freunde der Frauenkirche an:

die großen Steine zu 1.500 €. Wir sen­

register aufgenommen. Regelmäßig

Spende in das Vermögen der Stiftung

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

den Ihnen die Lageskizze zu. So können

informieren wir Sie über das Leben in

Sie Ihren Stein leicht identifizieren.

der Frauenkirche.

Adoptieren Sie symbolisch ab einer

Die Stiftung Frauenkirche Dresden ist

Jochen Bohl

Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen

Landeskirche Sachsens

Vorsitzender des Kuratoriums

der Stiftung Frauenkirche Dresden

Dr. h. c. Bernhard Walter

Vorsitzender des Stiftungsrats

der Stiftung Frauenkirche Dresden

Ehemaliger Sprecher des Vorstands

der Dresdner Bank AG

Spende bzw. Zustiftung von 2.500 €

einen Sitzplatz in einer Kirchenbank

der Frauenkirche der 3. oder 4. Empore

bzw. ab 5.000 € einen Platz im Kirchen­

eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen

Rechts. Sie erhalten eine Zuwendungsbescheinigung

und können Ihre

Spende steuerlich geltend machen.

Stiftung Frauenkirche Dresden | Spenderbetreuung

Telefon: 0351.656 06-225 | spenden@frauenkirche-dresden.de

www.frauenkirche-dresden.de/spenden.html

Spendenkonto Stiftung Frauenkirche Dresden

Commerzbank AG | Konto: 0459 488 500 | BLZ: 850 80 000

IBAN: DE 60 8508 0000 0459 4885 00 | BIC: DRES DE FF 850

146 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 147


Die Frauenkirche Dresden

auf einen Blick

Gottesdienste

Alle Besucher sind herzlich eingeladen,

in einer offenen Gemeinde den Gottesdienst

zu feiern.

Sonn- und Feiertag 11 Uhr mit vokaler

und 18 Uhr mit instrumentaler Kirchenmusik,

einmal im Monat um 18 Uhr

anglikanischer Gottesdienst in englischer

Sprache

Orgelandachten

mit zentraler Kirchenführung

Die Mittags- und Abendandacht lädt

ein, bei Musik und Wort zur Ruhe zu

kommen. Im Anschluss erläutert ein

Kirchenführer von der Kanzel aus Geschichte,

Architektur und Ikonographie

der Kirche. In der Andacht am Freitagmittag

wird das Versöhnungsgebet aus

Coventry gesprochen.

Montag – Samstag 12 Uhr

Montag – Mittwoch sowie

Freitag 18 Uhr

Ökumenisches Abendgebet

Gruppen der Dresdner Kirchen gestalten

die ökumenischen Abendgebete.

Donnerstag 18 Uhr | in der Unterkirche

Offene Kirche

Während der Zeiten »Offene Kirche«

sind die Besucher eingeladen, den

Hauptraum und die Unterkirche zu

erkunden.

Montag – Freitag i. d. R. 10 – 12 Uhr

und 13 – 18 Uhr

Einschränkungen durch Proben möglich,

am Wochenende wechselnde Zeiten

148 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 149


Wir bauen weiter auf Sie!

WIEDERAUFBAU

FRAUENKIRCHE

DRESDEN

Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden e. V.

Die Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden e.V.

wurde 2003 gegründet und setzt seit 2006 unter Wahrung

der historischen Identität der Bürgerinitiative für den Wiederaufbau

der Frauenkirche die Arbeit der Gesellschaft zur

Förderung des Wiederaufbaus der Frauenkirche Dresden e. V.

fort. Sie hat aktuell mehr als 2.300 Mitglieder und unterstützt

die Frauenkirche ideell, materiell und organisatorisch. Wirken

auch Sie daran mit, freuen Sie sich auf die Begegnungen

in und an der Frauenkirche und werden Sie Mitglied der

Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden e. V.!

Gesellschaft zur Förderung der

Frauenkirche Dresden e. V.

Georg-Treu-Platz 3

01067 Dresden

Sekretariat:

Tel.: 0351 / 6 56 06 600

Fax: 0351 / 6 56 06 602

Mitglieder und Spenden:

Tel.: 0351 / 6 56 06 603

Presse, Veranstaltungen und

Exkursionen:

Tel.: 0351 / 6 56 06 605

office@frauenkirche-dresden.org

www.frauenkirche-dresden.de/

foerdergesellschaft

Kirchenführungen

Führungen auf den Emporen sind tage s­

aktuell vor Ort zu erfragen. Zentrale

Kirchenführungen finden im Anschluss

an die Orgelandachten statt. Während

der Zeiten »Offener Kirche« stehen

ehrenamtliche Kirchenführer als Gastgeber

im Kirchraum bereit. Gruppenreservierungen

für Kirchenführungen

nimmt der Besucherdienst entgegen.

Audioguides sind in sechs Sprachen

erhältlich:

Musik

Weltweit gefragte Ensembles und

Chöre sowie das ensemble frauenkirche

und die Chöre der Frauenkirche

unter Leitung von Frauenkirchenkantor

Matthias Grünert musizieren, Frauenkirchenorganist

Samuel Kummer und

Gastorganisten sind an der Kern-Orgel

zu erleben.

Konzerte Samstag 20 Uhr, Geistliche

Sonntagsmusik i. d . R. 14-täglich 15 Uhr,

Orgelmittwoch 20 Uhr im Wechsel mit

Kreuz kirche und Kathedrale

Besucherzentrum Frauenkirche

Filmvorführung »Faszination Frauenkirche«,

Verkauf von Tickets, Besucherinformation

Montag – Samstag 10 – 18 Uhr

Kuppelaufstieg

Auf dem Weg zur 67 m hohen Aussichtsplattform

der Frauenkirche erfahren die

Besucher die einzigartige Architektur

des bedeutendsten Steinkuppelbaus

nördlich der Alpen und erleben von

oben einen Panoramablick über die

Stadt Dresden und deren Umgebung.

November bis Februar

Montag – Samstag 10 – 16 Uhr

Sonntag 12.30 – 16 Uhr

März bis Oktober

Montag – Samstag 10 – 18 Uhr

Sonntag 12.30 – 18 Uhr

Bitte beachten Sie die Zugangsvoraussetzungen!

Ausstellung

Ausstellungsraum zur Würdigung der

Spender, Förderer und Gestalter von

Wiederaufbau und Erhaltung im Untergeschoss

der Frauenkirche während der

Zeiten »Offener Kirche«

Spendenkonto:

Commerzbank

IBAN: DE14 8508 0000 0470 0600 00

BIC: DRESDEFF850

150 | M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN M USIK IN DER FRAUENKIRCHE DRESDEN | 151


Besuchen Sie uns im

Frauenkirchen-Shop

Souvenirs und

anspruchsvolle

Geschenke

Georg-Treu-Platz 3

(am Albertinum)

01067 Dresden

Service

Informationen

rund um die

Dresdner

Frauenkirche

Tel.: 0351 / 6 56 06 83

Fax: 0351 / 6 56 06 82

shop@frauenkirche-shop.de

www.frauenkirche-shop.de

Stiftung Frauenkirche Dresden

Georg­Treu­Platz 3

01067 Dresden

Telefon 0351.65606­100

Telefax 0351.65606­112

Abendkasse

Eingang D jeweils 1 Stunde vor

Veranstaltungsbeginn

Gutscheine

geöffnet

Mo–Sa 10 bis 18 Uhr

Sonntag 11 bis 17 Uhr

(Januar bis März jeweils bis 17 Uhr)

stiftung@frauenkirche­dresden.de

www.frauenkirche­dresden.de

Telefon- und Onlinebuchungen

Telefon 0351.65606­701

Telefax 0351.65606­108

Verschenken Sie musikalische Erlebnisse

in der Frauenkirche! Gutscheine für

Konzerttickets sind erhältlich beim

Besucherdienst & Ticketservice sowie

im Besucherzentrum Frauenkirche.

ticket@frauenkirche­dresden.de

Weitere Vorverkaufsstellen

Treffpunkte der Sächsischen Zeitung

Frauenkirchen-Uhr, 22. Edition, 69,– €

Besucherdienst und

Ticketservice

SZ­Ticket­Hotline: 0351.84 04 20 02

CTS­Verkaufsstellen bundesweit

Georg­Treu­Platz 3 (1. Etage)

01067 Dresden

Montag – Freitag 9 – 18 Uhr

Ticket­Hotline: 01805.74 00 74

(0,14 €/Min. aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreis max.

0,42 €/Min) Preise an den Eventim­Vorverkaufsstellen

zzgl. weiterer Verkaufsgebühren, keine Ermäßigung

Besucherzentrum Frauenkirche

Weiße Gasse 8/Ecke Wilsdruffer Straße

Montag – Samstag 10 – 18 Uhr

Vorverkaufsstart:

25. September 2013

Änderungen vorbehalten. August 2013

152 | M USIK IN DER FRa UENKIRchE DRESDEN M USIK IN DER FRa UENKIRchE DRESDEN | 153


Die Frauenkirche ist ein historisches Gebäude.

Aufgrund der Architektur sind die Plätze der

Preisgruppe 4 ggf. sichteingeschränkt.

Eintrittspreise

Preisgruppe 1

Preisgruppe 2

Preisgruppe 3

Preisgruppe 4

Preiskategorie A B C D E F G H J K L S

Preisgruppe 1 98 € 74 € 59 € 44 € 19 € 16 €

Preisgruppe 2 74 € 54 € 44 € 34 € 16 € 16 €

Preisgruppe 3 53 € 29 € 27 € 24 € 13 € 12 €

Preisgruppe 4 19 € 14 € 13 € 12 € 10 € 12 €

12 € 10 € 8 € 5 € s. u. s. u.

Preiskategorie L

8 € Erwachsene

4 € für Kinder bis 14 Jahre

Ermäßigungen

50 % Ermäßigung in den Preiskategorien

A bis H gegen Nachweis der Ermäßigungsberechtigung

für junge Leute bis

27 Jahre, Studenten, Dresden­Pass­Inhaber,

Schwerstbehinderte ab 80 % (GdB)

und eine Begleitperson (auf den dazu

vorgesehenen Plätzen)

Preiskategorie S

Bei diesen Konzerten ist nicht die

Stiftung Frauenkirche Dresden der

Veranstalter. Bitte informieren Sie sich

bei den angegebenen Veranstaltern nach

den Eintrittspreisen.

Sächsische Staatsoper Dresden:

Tel. 0351.491 17 05

Dresdner Philharmonie:

Tel. 0351.486 6866

Dresdner Musikfestspiele:

Tel. 0351.65 6067 00

MDR Musik sommer:

Tel. 0341.14 14 14

* geänderter Sitzplan wegen Orchesterpodest vor der Chorbalustrade

** Für das »Gesprächskonzert für junge Leute« sind vergünstigte Tickets für Schüler und deren Begleitpersonen

erhältlich über: »Dresdner Schulkonzert« Tel. 0351.828 26 30 | www.dresdnerschulkonzerte.de

Preise einschließlich der Verkaufsgebühr der Stiftung Frauenkirche Dresden. Bei Veranstaltungen der Stiftung

Frauenkirche Dresden gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen, die in den Vorverkaufsstellen der Stiftung

Frauen kirche Dresden ausliegen und im Internet unter www.frauenkirche­dresden.de veröffentlicht sind.

4. Empore

3. Empore

2. Empore

1. Empore

Betstubengeschoss

Kirchenschiff

154 | M USIK IN DER FRa UENKIRchE DRESDEN


Impressum

Herausgeber

Stiftung Frauenkirche Dresden

Georg-Treu-Platz 3 | 01067 Dresden

stiftung@frauenkirche-dresden.de

www.frauenkirche-dresden.de

Redaktion

Anita Digmayer

Konzept | Realisierung

THORN werbeagentur, Leipzig

www.frauenkirche-dresden.de

Christine Gräfin von Kageneck,

Kaufmännische Leitung

Sebastian Feydt,

Pfarrer an der Frauenkirche

Holger Treutmann,

Pfarrer an der Frauenkirche

Konzertplanung

Dr. Ralf Ruhnau

Johannes Matz (Beratung)

Frauenkirchenkantor

Matthias Grünert

Frauenkirchenorganist

Samuel Kummer

Inspizient

Christian Drechsel

Druck

Druckerei Wagner, Siebenlehn

Fotos

René Gaens, Susann Hehnen, Oliver

Killig, Monika Rittershaus, Jörg Schöner,

Paddy Patt, Paul Mitchell, Matthias

Creutziger, Matthias Krüger/Berlin,

Peter Fischli, Stefania Endrici, Jan Gutzeit,

Gunter Bähr, Marco Borggreve, Andreas

Reichert, Steven Haberland, Michael

Müller, Uwe Arens/Sony Classical, Alex

Vanhee, Mila Pavan, Colin Bell, Renaud

Capucon/EMI Classics, Alex Amengual,

Christine Schneider, Mats Bäcker,

Christiane Höhne, Sussie Ahlburg,

Ugo De Berti, Michal Novak

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine