Programm für Nachwuchswissenschaftler/innen 2013 (PDF-Dokument

uni.hamburg.de

Programm für Nachwuchswissenschaftler/innen 2013 (PDF-Dokument

career center

ansprechpartnerin:

dr. krista schölzig

kerstin emme

anne kadisch

christiane eiche

frauke narjes

dr. nina feltz

ralf jacobsen

sarah constantine

für Nachwuchswissenschaftler/innen

der Universität Hamburg

veranstaltungen

2013

monetastr. 4

20146 hamburg

fon: 040 428 38 56 73

040 428 38 80 53

fax: 040 428 38 37 11

mo 10:00-16:00

di 10:00-16:00

mi 14:00-17:00

do 10:00-16:00

krista.schoelzig@uni-hamburg.de

www.uni-hamburg.de/careercenter


Career Center Monetastr. 4

Inhaltsverzeichnis

Seite

Teilnahmebedingungen 02

Kontaktinformationen 03

Terminübersicht 04

Seminare, Workshops und Trainings 06

Peer-Coaching 52

Veranstaltungsreihe Fishing for Careers 54

Veranstaltungsreihe Talking for Careers 55

Weitere Angebote 56

Infopool Beruf 59

Kooperationen 60

Weiterführende Links 62

Verkehrsanbindung: U-Bahn Schlump, Bus 15 Haltestelle Bundesstr., Bus 4 Haltestelle

Bundesstr., Bus 5 Haltestelle Bezirksamt Eimsbüttel

Impressum:

Redaktion:

Layout:

Druck:

Auflage:

Jahrgang:

universität hamburg

career center

dr. krista schölzig

wiebke wiese

www.artundwiese.net

universitätsdruckerei hamburg

4000

2013


Liebe Nachwuchswissenschaftlerinnen und

liebe Nachwuchswissenschaftler der Universität Hamburg,

auch in diesem Jahr richten wir uns mit unserem Angebot für Nachwuchswissenschaftlerinnen

und Nachwuchswissenschaftler speziell an Sie. Als

fakultätsübergreifendes Career Center ist es unser Ziel, Sie bei Ihrer beruflichen

Orientierung, Karriere- und Strategieplanung sowie bei der Entwicklung

und Stärkung Ihrer überfachlichen Kompetenzen zu begleiten und zu unterstützen.

Vor Ihnen liegt das Jahresprogramm 2013. Basierend auf der positiven Resonanz

der Vorjahre sowie Ihren Rückmeldungen und Anregungen für weitere

relevante Themen haben wir für Sie ein umfangreiches Angebot entwickelt.

Im Vergleich zum Vorjahr haben wir die Anzahl englischsprachiger Veranstaltungen

weiter erhöht.

Zu unseren Angebotsformaten gehören:

• Seminare, Workshops und Trainings

• die Veranstaltungsreihen Fishing for Careers und Talking for Careers

• der Infopool Beruf

Sicher ist auch in diesem Jahr wieder etwas Passendes für Sie dabei. Wir

freuen uns auf Ihren Besuch im Career Center!

Ihr Team des Career Centers

Für Studierende, Absolventinnen und Absolventen (bis 2 Jahre nach Abschluss)

gibt es ein gesondertes Programm, das semesterweise erscheint und

das Sie bei Interesse auf der Website des Career Centers einsehen oder vor

Ort als Printexemplar abholen können.

1


Teilnahmebedingungen

Kontaktinformationen

Wer kann teilnehmen?

Dieses Programm richtet sich an alle Nachwuchswissenschaftler/innen der

Universität Hamburg. Hierzu gehören Sie, wenn Sie sich als Promovierende/r,

als Postdoc, als Habilitierende/r, als Juniorprofessor/in oder Nachwuchsgruppenleiter/in

in der Qualifi kationsphase befi nden.

Anmeldeverfahren:

Alle in diesem Programm aufgeführten Veranstaltungen sind anmeldepfl ichtig.

Prüfen Sie vor Anmeldung bitte genau, ob Sie zur Zielgruppe der jeweiligen

Veranstaltung gehören. Ihre Anmeldung können Sie danach online unter

www.uni-hamburg.de/careercenter vornehmen.

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie automatisch eine Anmeldebestätigung

per Mail. Je nach Veranstaltung handelt es sich dabei bereits um

eine verbindliche Platzzusage oder zunächst um eine Vormerkung. In letzterem

Fall erhalten Sie spätestens 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine

verbindliche Platzzusage oder -absage.

Für einige Veranstaltungen wie beispielsweise das Peer-Coaching für Promovierende

und Postdocs gelten besondere Anmeldemodalitäten. Diese fi nden

Sie im Einzelfall direkt auf der Seite des jeweiligen Angebots beschrieben.

Sollte eine Veranstaltung, für die Sie sich interessieren, zum Zeitpunkt Ihrer

Anmeldung bereits ausgebucht sein, tragen Sie sich bitte online auf der Warteliste

ein. Sobald ein Platz wieder frei wird, erhalten alle auf der Warteliste

eine Benachrichtigung per Mail. Sie haben dann gute Chancen, noch einen

Platz zu erwerben, indem Sie sich schnell online anmelden.

Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei. Nach Abschluss eines Seminars, Workshops

oder Trainings erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.

Falls Sie an einer Veranstaltung wider Erwarten nicht teilnehmen können,

lassen Sie uns dies baldmöglichst wissen, damit wir ggf. weitere Interessierte

berücksichtigen können. Bei unentschuldigtem Fehlen behalten wir uns vor,

Sie von weiteren Angeboten auszuschließen.

Ansprechpartnerin im Career Center:

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Rückmeldungen? Fehlt Ihnen ein

Angebot? Ansprechpartnerin für Sie als Nachwuchswissenschaftler/in ist

Dr. Krista Schölzig

Career Center der Universität Hamburg

Monetastr. 4

20146 Hamburg

fon: 040 42838-5673

fax: 040 42838-3711

krista.schoelzig@uni-hamburg.de

Bei Fragen zur Organisation und Administration einzelner Veranstaltungen

wenden Sie sich gerne auch an

Kerstin Emme

fon: 040 42838-8053 (Di-Fr, jeweils vormittags)

fax: 040 42838-3711

kerstin.emme@uni-hamburg.de

Eintrag in den Newsletter:

Wenn Sie Interesse daran haben, in loser Folge gezielte Informationen für

Nachwuchswissenschaftler/innen zu erhalten (zum Beispiel über kurzfristig

angesetzte zusätzliche Veranstaltungen des Career Centers), dann lassen Sie

sich in unseren Verteiler speziell für Nachwuchswissenschaftler/innen eintragen.

Schreiben Sie hierzu bitte eine kurze formlose Mail mit Ihren Kontaktdaten

an ccwin@uni-hamburg.de

Gleiches gilt für den Fall, dass Sie keine weiteren Informationen mehr wünschen.

Ihre Daten werden von uns nur zur Organisation der Veranstaltungen und ggf.

zur Versendung des Newsletter erfasst und nicht an Dritte weitergegeben.

2 3


Terminübersicht

Terminübersicht

Seminare, Workshops und Trainings 2013

Nr. Termin Veranstaltung Seite

9301 01.03.-02.03.2013 Stärkung der Stimme und des stimmlichen Ausdrucks -

Training exklusiv für Frauen

9302 05.04.-06.04.2013

und 19.04.2013

Presentation Skills for Science and Research for Doctoral

Candidates

9303 11.04.-12.04.2013 Projektmanagement für Promovierende - Begreifen Sie

Ihre Promotion als Projekt

9304 15.04.-16.04.2013 Strategische Netzwerkanalyse - Karrieren werden in

Netzwerken gemacht - Training exklusiv für Frauen

9305 17.04.-18.04.2013 Professionelle Gesprächsführung und Verhandlungsgeschick

für die akademische Praxis

9306/

9307

17.04.2013 bzw.

18.04.2013

Marie Curie - ein attraktives Förderprogramm für ProfessorInnen

und NachwuchswissenschaftlerInnen

9308 26.04.-27.04.2013 Disputationstraining 18

9309 07.05.-08.05.2013 Starting a Professional Career in Industry - Workshop for

Doctoral Students and Postdocs in the Life Sciences and

Natural Sciences

20

9310 23.05.-24.05.2013 In Führung gehen - Frauen erarbeiten sich ihr Führungsbild

22

9311 31.05.-01.06.2013 Beratungskompetenz und Peer-Coaching 24

06

08

10

12

14

16

Nr. Termin Veranstaltung Seite

9317 26.09.2013 Zwitschere es in die Welt! Wie man mit Pressearbeit, 36

Blogs und Twitter Forschung in die Öffentlichkeit bringt

9318 27.09.-28.09.2013 Selbstmarketing - Andere von sich überzeugen - Workshop

38

exklusiv für Frauen

9319 11.10.-12.10.2013 Kommunikation und Körpersprache - Reden ist Silber, 40

Gesprächsführen ist Gold!

9320 18.10.-19.10.2013 Stärkung der Stimme und des stimmlichen Ausdrucks 42

9321 23.10.-24.10.2013 Auf dem Weg zu einer Wissenschaftskarriere - Standortbestimmung

und persönliche Karriereplanung für

Postdocs

44

9322 31.10.-01.11.2013 Writing and Publishing Research Articles - Workshop für

Junior Researchers in the Life Sciences and the Natural

Sciences

9323 25.11.-26.11.2013 Schreibworkshop für Promovierende der Geistes- und

Sozialwissenschaften

9324 21.11.-22.11.2013 Von der Projektidee zum Forschungsantrag - Entwicklung

von Fördermittelanträgen in den Geistes- und Sozialwissenschaften

46

48

50

9312 11.07.-12.07.2013 Writing Articles in English for International Publication in

Peer-Reviewed Journals - Workshop for Postdocs in the

Humanities and Social Sciences

9313 28.08.-29.08.2013 Die Dissertation schreiben - Workshop für Promovierende

der Natur- und Lebenswissenschaften

9314 30.08.-31.08.2013 Führungskompetenz gewinnen - Training insbesondere

für Promovierende

9315 03.09.2013 und

10.09.2013

9316 06.09.-07.09.2013

und 20.09.2013

Careers Outside Academia: Humanities and Social Sciences

- Workshop for Successful Job-Hunting

Writing Skills for Science and Research 34

26

28

30

32

4 5


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9302

Stärkung der Stimme und des stimmlichen Ausdrucks

Training exklusiv für Frauen

Zielgruppe:

Nachwuchswissenschaftlerinnen der Universität Hamburg

Zielsetzung:

Optimierung der Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit durch eine gut

klingende und tragfähige Stimme, angemessene Artikulation, eine lockere und

aufrechte Körperhaltung, bewussten Einsatz der Körpersprache sowie Kontakt

zum Zuhörenden.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

Sie planen eine Präsentation oder ein Seminar? Sie wollen Ihren Zuhörenden

bzw. Teilnehmenden nicht nur Inhalte überzeugend vermitteln, sondern auch

mit einer ausdrucksvollen Stimme und strahlenden Persönlichkeit einen

bleibenden Eindruck hinterlassen? Eine geschulte Stimme wirkt über die

Worte hinaus. In diesem 2-tägigen Training gewinnen Sie Kenntnisse über die

Zusammenhänge von Haltung, Spannung und Präsenz, von Atem und Stimme

sowie von Artikulation und Überzeugungsfähigkeit.

Methodik:

Mix aus kurzen theoretischen Inputs und vor allem praktischen Übungen.

Leitung:

Inke Paulsen

Frau Paulsen ist Diplom-Sprecherin und Diplom-Sprecherzieherin. Ihre

pädagogische Tätigkeit übt sie an verschiedenen Hochschulen, Universitäten,

Schauspielschulen und Theatern aus.

Termin:

Fr 01.03.2013 und Sa 02.03.2013, jeweils 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

6 7


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9302

Presentation Skills for Science and Research for

Doctoral Candidates

Zielgruppe:

Young Scientists of the University of Hamburg who are in the process of

writing their doctorates.

Zielsetzung:

The general goal of this 3-day-course is the professionalization of presentations

in English specifi cally for doctoral candidates. The course especially

focuses on the vocabulary and styles required for scientifi c presentations in

the specialty of the individual scientists with particular emphasis on the style

and requirements of scientifi c presentations by doctoral candidates. After the

seminar the scientists participating should be able to present their doctoral

thesis research in professional scientifi c English.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

Specifi c areas of emphasis in the course include the non-personal scientifi c

style and vocabulary, language and cultural difference, language interference,

presentation styles, slide organization and rhetoric skills.

Resource materials and strategies for verifying the specifi city and correctness

of specialty vocabulary for scientifi c presentations will be made available to

the participants and discussed. These materials can be used by the participants

to continue improvement of their presenting skills after the seminar.

A short presentation in the scientist’s special area of research will be presented

in the course. The style and tone of an advantageous presentation will

be discussed and facilitated. All participants will receive detailed feedback on

their scientifi c presentations.

The seminar will be held in English. Good English skills are of advantage but

are not a requirement.

Methodik:

The seminar is very hands-on, that is the scientists will be expected to practice

new skills in the seminar and will be given specific feedback and tips on

strategies to improve their texts. Short biographical introductions and scientific

presentations will be held in simulations of real situations. Most of the exercises

in the seminar will be in groups of two or three, although some of the

exercises include the entire group. This facilitates the use of peer feedback in

addition to the lecturer’s feedback.

Leitung:

Deborah Prétat, Stepstones Communication

Ms. Prétat is a lecturer of English for Science and Intercultural Communication

at various universities. She also teaches seminars and consults for international

companies in Germany. She has degrees in theater, speech, education

and psychology.

Termin:

Fr 05.04.2013, Sa 06.04.2013 und Fr 19.04.2013, jeweils 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

8 9


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9303

Projektmanagement für Promovierende

Begreifen Sie Ihre Promotion als Projekt

Zielgruppe:

Promovierende der Universität Hamburg im ersten Jahr der Promotion

Zielsetzung:

Erwartungen – Aufwand – Zeit bilden das „magische Dreieck“ des Projektmanagements.

Ziel dieses 2-tägigen Workshops ist es, hilfreiche Tools des

Projektmanagements zu erarbeiten und auf Ihr Promotionsprojekt zu übertragen.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

Im Workshop lernen Sie die Grundlagen des Projektmanagements kennen.

Sie werden darin unterstützt, sich selbst zu organisieren, Ihr Promotionsprojekt

im Ganzen zu erfassen, zu strukturieren und ihren Erfahrungen anzupassen.

In diesem Zusammenhang geht es auch um die Frage, wie Sie

andere Aufgaben und Tätigkeiten in Ihren Zeitplan so integrieren können, dass

Sie selbst ihr Projekt steuern und nicht von ihrem Projekt gesteuert werden.

Leitung:

Barbara Wagner, Führungskräfte- und Organisationsentwicklung

Frau Wagner unterstützt seit mehr als 15 Jahren internationale Unternehmen,

Organisationen und Hochschulen als Coach und Trainerin. Ein Schwerpunkt

bildet dabei das Themenfeld Projektmanagement. Sie ist ausgebildet in

systemischem Coaching und Gruppendynamik und arbeitet zudem als freischaffende

Künstlerin.

Termin:

Do 11.04.2013 und Fr 12.04.2013, jeweils 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

Methodik:

Gruppen- und Einzelarbeit, praktische Übungen und Impulsvorträge geben

Ihnen hilfreiche Impulse, die Sie direkt auf Ihr Forschungsprojekt übertragen.

10 11


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9304

Strategische Netzwerkanalyse - Karrieren werden in

Netzwerken gemacht

Training exklusiv für Frauen

Zielgruppe:

Nachwuchswissenschaftlerinnen der Universität Hamburg, insbesondere

Promovendinnen und Postdocs

Zielsetzung:

Vielfach wird auf die fachlichen Stärken gesetzt, wenn es darum geht, den

richtigen Job und die passende Stelle zu fi nden. Das ist gut, reicht aber nicht

immer. Denn nur ein Teil aller Stellen wird überhaupt ausgeschrieben und viele

Stellen entstehen zum Beispiel durch Eigeninitiative und Drittmittelprojekte

oder die Kunst, „zufällig“ zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, wenn zum

Beispiel im Seitengespräch einer Fachtagung plötzlich gemeinsam eine vielversprechende

Idee geschmiedet wird. Somit zählt neben den zielgerichteten

Forschungsaktivitäten auch die Kompetenz, effektive strategische Netzwerke

in Communities aufzubauen, zu einer Schlüsselkompetenz für erfolgreiche

Karrieren in Wissenschaft und Wirtschaft. Im Rahmen dieses Trainings haben

Sie die Gelegenheit, Ihre Netzwerkaktivitäten systematisch zu analysieren,

gezielt für Ihren Karriereweg zu optimieren und Übung darin zu gewinnen, die

eigenen Stärken authentisch einzubringen.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

• Stärken-/Schwächenanalyse Ihres aktuellen Netzwerkes

• Einführung in das Diagnoseinstrument „Strategische Netzwerkanalyse“

• Instrument der Netzwerkkarte zur Qualitätsanalyse Ihrer aktuellen Netzwerkaktivitäten

• Präsentation der eigenen Person und Ziele in Netzwerken und Communities

Methodik:

Inputreferate durch die Trainerin, moderierter Dialog zur Wissensvermittlung

und Nutzung des in der Gruppe vorhandenen Expertinnenwissens, Einzelund

Gruppenübungen.

Leitung:

Jasmin Döhling-Wölm, Karrierekunst

Frau Döhling-Wölm ist seit über zehn Jahren als Beraterin und Trainerin für

Personal- und Organisationsentwicklung tätig. Sie kooperiert bundesweit mit

Universitäten, Fachhochschulen und Bildungsträgern. Als Dozentin und Coach

in der akademischen Lehre engagiert sie sich besonders für die Förderung

von Nachwuchswissenschaftlerinnen und ist zudem Geschäftsführerin der

Graduiertenakademie der Universität Oldenburg.

Termin:

Mo 15.04.2013 und Di 16.04.2013, jeweils 09:30-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

12 13


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9305

Professionelle Gesprächsführung und Verhandlungsgeschick

für die akademische Praxis

Zielgruppe:

Fortgeschrittene Promovierende der Universität Hamburg und Postdocs der

Universität Hamburg im ersten oder zweiten Jahr nach der Promotion

Zielsetzung:

In diesem 2-tägigen Training erlernen Sie grundlegende Kommunikations- und

Argumentationstechniken für die konstruktive und zugleich zielorientierte Gestaltung

unterschiedlicher akademischer Verhandlungssituationen. Im Rahmen

von Mini-Rollenspielen werden neue Verhaltensweisen erprobt, um das

individuelle Handlungsspektrum zu erweitern.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

Eine Professionalisierung in den Bereichen Gesprächsführung und Verhandlung

wird für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf dem Weg zu einer

Leitungsposition oder Professur immer wichtiger: Forschungsprozesse sind

zunehmend von der Notwendigkeit zur Kooperationsfähigkeit in komplexen

Strukturen geprägt. Erforderlich ist daher die Fähigkeit, mit unterschiedlichen

Zielgruppen mit ebenso divergenten Interessenlagen zu kommunizieren.

Dabei ist die Fähigkeit zur konstruktiven Verhandlungsführung von erheblicher

Bedeutung: Im akademischen Alltag besteht nur selten die Option, eigene Vorstellungen

und Interessen kurzerhand durchzusetzen, wenn z.B. Ressourcen

verteilt, Anträge gestellt, Ziele ausgehandelt und Projekte entwickelt werden.

Im Rahmen dieses Trainings können hier Impulse gesetzt werden, die zum

Weiterlernen und zur weiteren Erprobung im berufl ichen Alltag anregen.

Im Unterschied zum vertrauten Erwerb von Fachwissen geht es dabei jedoch

nicht allein um die kognitive Verarbeitung neuer Informationen, sondern auch

um die Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit und um die Gestaltung

der Beziehung zu anderen Akteuren im Feld Wissenschaft.

Im Unterschied zum vertrauten Erwerb von Fachwissen geht es dabei jedoch

nicht allein um die kognitive Verarbeitung neuer Informationen, sondern auch

um die Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit und um die Gestaltung

der Beziehung zu anderen Akteuren im Feld Wissenschaft.

Hier ist die Reflektion des eigenen Handelns ebenso von Bedeutung wie das

konkrete Üben und Experimentieren.

Methodik:

Input durch die Referentin, Austausch und Diskussion in der Gruppe, Einzelarbeit

anhand von Arbeitsblättern, Trainingseinheiten, Rollenspiel, individuelles

Feedback

Leitung:

Dr. Margarete Hubrath, uni-support, Institut für Hochschulberatung

Frau Dr. Hubrath ist seit mehr als zehn Jahren national und international als

Wissenschaftsberaterin und Coach tätig. Sie ist Gründerin von uni-support /

Institut für Hochschulberatung.

Termin:

Mi 17.04.2013, 09:30-17:30 Uhr, und Do 18.04.2013, 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

14 15


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9306-07

Marie Curie – ein attraktives Förderprogramm für

ProfessorInnen und NachwuchswissenschaftlerInnen

EU Wissenschaftsstipendien (Marie Curie Individual Fellowships)

Zielgruppe:

Professorinnen und Professoren, Postdocs und Promovierende aller Fachrichtungen

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

Das Marie Curie Programm unterstützt Sie dabei, exzellente WissenschaftlerInnen

für Ihre Arbeitsgruppe zu gewinnen oder selbst im Ausland zu forschen.

Es gibt 3 Förderlinien innerhalb der Individual Fellowships:

IEF (Intra-European Fellowships) – Postdocs aus Europa können für 1-2

Jahre mit einer Wissenschaftlerin bzw. einem Wissenschaftler ihrer Wahl im

Rahmen eines Forschungsprojektes zusammenarbeiten.

IIF (International Incoming Fellowships) – Exzellente, erfahrene WissenschaftlerInnen

aus aller Welt können für einen Zeitraum von bis zu 2 Jahren (minimal

3 Monate) mit Ihnen gemeinsam forschen.

IOF (International Outgoing Fellowship) – Postdocs gehen für 1-2 Jahre an

eine Forschungseinrichtung in das internationale Ausland und kommen danach

für ein weiteres Jahr in Ihre Gruppe zurück.

Die Programme und Antragskriterien werden von der Referentin der Nationalen

Kontaktstelle für Mobilitätsmaßnahmen (Marie Curie Maßnahmen) eingehend

erläutert. Es gibt in der anschließenden Diskussion und in der Kaffeepause,

aber auch in einem persönlichen Termin im Anschluss die Möglichkeit

zur Klärung individueller Fragen.

Zusätzlich wird bereits ein Ausblick auf die Marie Curie Förderung im neuen

Forschungsrahmenprogramm „HORIZON2020“ (Start in 2014) gegeben.

Leitung:

Dr. Nicola Staeck, Nationale Kontaktstelle Mobilität für das Programm

„Menschen“ im 7. Forschungsrahmenprogramm der EU

Begrüßung und Moderation:

Katharina Berghöfer, EU-Referentin der Abteilung Wissenschaftsförderung der

Universität Hamburg

Dr. Sabine Baars, EU-Referentin der Abteilung Wissenschaftsförderung der

Universität Hamburg

Dr. Krista Schölzig, Career-Center der Universität Hamburg, Bereich wissenschaftlicher

Nachwuchs

Termin:

Mi 17.04.2013, 14:00-17:00 Uhr oder Do 18.04.2013, 10:00-13:00 Uhr (wahlweise)

Ort:

Universität Hamburg, Senatssitzungssaal (AS-Saal), Edmund-Siemers-Allee 1

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung direkt per Mail unter

ccwin@uni-hamburg.de an. Geben Sie hierbei bitte Ihre Kontaktdaten und

den von Ihnen gewünschten Veranstaltungstermin an.

16 17


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9308

Disputationstraining

Zielgruppe:

Promovierende der Universität Hamburg, die sich in der Endphase Ihres

Promotionsvorhabens befi nden und ihre Arbeit bereits eingereicht haben bzw.

zeitnah einreichen werden.

Zielsetzung:

Ziel des 2-tägigen Workshops ist es, bei der Disputation souverän aufzutreten,

den eigenen Disputationsvortrag mit Freude vorzutragen und sicher mit

Rückfragen umzugehen.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

Die Disputation ist der krönende Abschluss einer langen Phase der wissenschaftlichen

Ausbildung. Häufi g wird dem Tag jedoch nicht mit Gelassenheit

und Freude entgegengesehen. Aufregung und Zweifel am eigenen Standing

dominieren die Vorbereitung. Nutzen Sie dieses Disputationstraining, um eine

Schlüsselkompetenz erfolgreicher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

zu diesem Anlass zu optimieren: Das sichere und überzeugende Darstellen

eigener Forschungsergebnisse.

Führen Sie Ihre Zuhörerinnen und Zuhörer durch eine strukturierte Gedankenwelt!

Vermitteln Sie souverän zwischen Leinwand und Publikum! Begeistern

Sie! Werden sie sichtbar und trainieren Sie, überzeugende Leistungen überzeugend

darzustellen.

Hierzu erlernen Sie Techniken, die Prägnanz der Inhalte zu erhöhen, einen

logischen und abwechslungsreichen Aufbau sowie einen aktivierenden Einstieg

und einen effektiven Schluss zu gestalten.

Darüber hinaus geht es um:

• Strategien gegen Lampenfi eber

• körpersprachliche Präsenz

• effektiver Stimmensatz

• Umgang mit Prüfungsfragen und Störungen

• modernes Foliendesign

• Stärken-Schwächen Analyse

Methodik:

Impulsvorträge des Referenten, angeleitete Selbstrefl exion, Vortrag der

Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Plenum, Feedback durch Gruppe und

Trainer, problem- und lösungsorientierter Austausch.

Leitung:

Dr. Daniel Wrede

Herr Dr. Wrede ist freiberuflicher Trainer, Dozent und Coach. Zu seinen Auftraggebern

gehören neben Universitäten und Fachhochschulen auch privatwirtschaftliche

Unternehmen sowie gemeinnützige Einrichtungen.

Termin:

Fr 26.04.2013, 10:00-18:00 Uhr, und Sa 27.04.2013, 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

18 19


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9309

Starting a Professional Career in Industry

A Workshop for Doctoral Students and Postdocs in the Life Sciences and

Natural Sciences

Zielgruppe:

Doctoral students and postdocs of the University of Hamburg (Life Sciences or

Natural Sciences)

Zielsetzung und inhaltliche Kurzbeschreibung:

In this 2-day-workshop you will learn how to apply successfully. This includes

the documents, the interviews and the follow-ups. You will learn to prepare

for interviews and make good use of your moment to impress others. You will

train your self-marketing competencies and experience how to emphasize

your strengths intelligently. Furthermore, you will get to know details about

day-to-day issues in work life, learn about the quality of collegial consultancy

and will be able to support each other during your application journey.

Methodik:

Mix between trainer input, discussion, individual and group work. Presentations

will be held in simulation of real situations and will be followed by peer

and trainer feedback.

Leitung:

Dr. Monika Clausen, Dr. Monika Clausen & Netzwerkpartner

Dr. Clausen has a PhD in Biology and a Bachelor in Business Administration.

She is a certified coach and senior consultant in Executive Search with focus

on highly qualified people. She has long years of experience as a scientist in

biotechnology as well as experience with the management responsibilities of

heading a Human Resource Shared Services Department in a global company.

Termin:

Di 07.05.2013 und Mi 08.05.2013, jeweils 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

20 21


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9310

In Führung gehen

Frauen erarbeiten sich ihr Führungsbild

Zielgruppe:

Nachwuchswissenschaftlerinnen der Universität Hamburg

Zielsetzung:

Das Angebot in diesem 2-tägigen Training bewegt sich auf zwei Ebenen: Es

geht sowohl darum, für sich selbst konkrete Hinweise zu bekommen, was

Führung umfasst und was dieses auf der Handlungsebene bedeutet, als auch

darum, das Feld der Führung (inklusive der dort herrschenden Geschlechterordnung)

zu refl ektieren und für sich selbst positiv beeinfl ussen zu können.

Die Kenntnis sichtbarer und verdeckter „Platzanweiser“, denen Frauen sich

selbst aussetzen bzw. denen sie ausgesetzt sind, ist eine Voraussetzung

dafür, sich selbst erfolgreich zu führen, um dann auch selbstbewusst in

Führung gehen zu können.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

Auf Basis einer Darstellung der eigenen Führungssituation und der darin kodierten

Geschlechterordnung wird anhand der Anliegen der Teilnehmerinnen

an der Erweiterung des eigenen Handlungsspielraums gearbeitet. Die Auseinandersetzung

mit den zentralen Aufgaben einer Führungskraft und den

dafür notwendigen Kompetenzen mündet in der Konturierung eines stimmigen

und selbstbewussten eigenen Führungsbildes der Teilnehmerinnen. Dabei

wird die jeweils spezifi sche Verknüpfung von Führung und Geschlecht

(Gender) für die Einzelne refl ektiert.

Methodik:

Es wird in einem Wechsel von Plenumssituationen mit kurzen gezielten Inputs

und wechselnden Arbeitsgruppen gearbeitet. Soziometrische Elemente ergänzen

die vermittelten Inhalte. Die Bereitschaft zur vertieften Selbstauseinandersetzung

wird vorausgesetzt. Einige Themen werden exemplarisch bearbeitet.

Daher wird es für die Teilnehmerinnen Anregungen geben, die methodischen

Elemente für sich selbst außerhalb des Trainings zu vertiefen.

Leitung:

Petra Schlütter, Petra Schlütter Organisationsentwicklung

Frau Schlütter ist Diplom-Politologin und seit mehr als siebzehn Jahren als

Beraterin für Projekte und Organisationen tätig – angestellt wie freiberufl ich.

Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet dabei seit einigen Jahren die Weiterentwicklung

von Führungskräften.

Termin:

Do 23.05.2013 und Fr 24.05.2013, jeweils 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

22 23


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9311

Beratungskompetenz und Peer-Coaching

Zielgruppe:

Promovierende und Postdocs der Universität Hamburg

Zielsetzung:

In vielen Arbeitsfeldern, in denen Promovierende und Postdocs tätig sind

oder zukünftig sein werden, ist Beratungskompetenz hilfreich und erleichtert

u. a. die konzeptionelle Arbeit, die Arbeit im Team, als DozentIn oder als

Führungskraft. Ziel des 2-tägigen Seminars ist es, dass die Teilnehmenden

ihre Beratungsfähigkeiten erweitern und sich berufl ich weiter qualifi zieren.

Darüber hinaus erlernen sie die Methode der Kollegialen Beratung, um sich

im Rahmen eines Peer-Coachings gegenseitig zu beraten, eigene Anliegen

zu bearbeiten und dabei sogleich die erlernten Methoden und Instrumente der

Beratung praktisch anzuwenden.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

Im ersten Seminarabschnitt wird in die Grundlagen der lösungsorientierten Beratung

eingeführt. Die Teilnehmenden erweitern ihre Fähigkeiten, wirksam zu

beraten. Sie lernen, wie sie in ihrem berufl ichen Alltag durch gezielte Fragen

sowie durch eine passende Haltung und Vorgehensweise möglichst hilfreiche

Beratungsgespräche führen können. Die vorgestellten Inhalte werden sogleich

in Gruppenübungen und anhand von eigenen Fallbeispielen praktisch erprobt.

Anschließend wird die Methode der Kollegialen Beratung vorgestellt.

Während der gegenseitigen Beratung im Rahmen des Peer-Coachings können

die Teilnehmenden Beratung anhand eigener konkreter Anliegen einüben

und ihre Vorgehensweisen gemeinsam refl ektieren.

Methodik:

Die Inhalte und Methoden der Beratung werden in praktischen Übungen in

Kleingruppen sowie mit Hilfe von Szenarien und eigenen Fallbeispielen angewandt.

Durch das Erlernen und Einüben der Methode der Kollegialen Beratung

wird es möglich, sich gegenseitig professionell bei der Lösung

konkreter beruflicher Fragen zu unterstützen und gleichzeitig das eigene

Repertoire an hilfreichen Vorgehensweisen in der Beratung zu erweitern. Es

erfolgt jeweils eine Auswertung des Beratungsprozesses, um den eigenen

Umgang mit den erlernten Methoden und Inhalten zu refl ektieren.

Leitung:

Laura Glauser

Frau Glauser hat sich zur systemischen Beraterin, Teamentwicklerin und zum

systemischen Coach ausbilden lassen und arbeitet seit mehreren Jahren als

Dozentin und Beraterin. Sie hat in Bern und Hamburg Ethnologie, Politikwissenschaften

und Sozial- und Wirtschaftsgeschichte (M. A.) studiert.

Termin:

Fr 31.05.2013 und Sa 01.06.2013, jeweils 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

24 25


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9312

Writing Articles in English for International Publication in

Peer-Reviewed Journals

Workshop for Postdocs in the Humanities and Social Sciences

Zielgruppe:

Postdoctoral Researchers in the Humanities and Social Sciences

Zielsetzung und inhaltliche Kurzbeschreibung:

The fi rst day will take the form of an intensive session on academic writing in

English, with the focus on language skills, designed in particular to help with

common diffi culties experienced by non-native speakers in their writing. The

material will be closely tailored to the needs of the group, drawing throughout

on examples drawn from the participants’ own writing samples. There will be

a mixture of presentation, discussion and interactive exercises, including a

two-part quiz in which participants work together in pairs to spot errors, identify

problem types, and work on ways to correct or avoid them, with group feedback

afterwards. This session will develop language skills needed in all forms

of academic writing, and is designed to help non-native speakers with the

challenges of writing their research projects in the English language.

Building on the detailed language skills developed in the fi rst day, the second

day will focus on the move towards international dissemination enabled by

writing in English, and on important differences between writing a PhD and

writing for publication. There will be a mixture of presentation, discussion and

interactive exercises in which participants are encouraged to consider their

projects in relation to the criteria of journal editors and referees in the peerreview

process, in order to identify areas for development beyond the PhD.

Vorbereitung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

Participants are required to submit a writing sample (up to 4,000 words) by

June 1st, so that the examples and exercises can be built around their own

work. Ideally these will be draft articles or part thereof; if they are not yet ready

for that and are submitting a section from their thesis, it should be a section

with an original research contribution (rather than literature review or methodology

chapters).

Methodik:

Mixture of presentation, discussion and interactive exercises

Leitung:

Josie Dixon, Lucian Consulting

Ms. Dixon is an international publishing and research training consultant; she

has given training workshops for postgraduates, postdoctoral researchers and

staff in the humanities and social sciences in numerous universities in the UK,

USA and continental Europe.

Termin:

Do 11.07.2013 und Fr 12.07.2013, jeweils 09:00 – 17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

26 27


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9313

Die Dissertation schreiben

Ein Workshop für Promovierende der Natur- und Lebenswissenschaften

Zielgruppe:

Promovierende der Natur- und Lebenswissenschaften der Universität Hamburg,

die ihre Ergebnisse in einer Monografi e veröffentlichen möchten.

Zielsetzung:

In diesem 2-tägigen Workshop lernen Sie Qualitätsmerkmale wissenschaftlicher

Texte kennen. Sie üben Arbeitstechniken für produktives Schreiben ein.

Darüber hinaus erfahren Sie, wie man die Struktur einer Dissertation plant und

Zeit für das Schreiben fi ndet.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

• Arbeitstechniken: Ideensammlung und -strukturierung, Textentwurf

und Überarbeitung, Literatursuche und -verwaltung

• Struktur: Absätze als Textbausteine, Kapitelstruktur von Dissertationen

• Qualitätsmerkmale: Konventionen beim wissenschaftlichen Schreiben,

Klarheit

• Zeit: Planung von Schreibprojekten, Zusammenarbeit mit

Betreuerinnen und Betreuern sowie Koautoren und Koautorinnen,

Selbstmanagement beim Schreiben

Methodik:

Übungen, Kurzvorträge und Diskussionen sind methodische Elemente dieses

Workshops. In den Übungen testen die Sie verschiedene Arbeitstechniken

am Beispiel Ihres Dissertationsprojektes. Sie planen Textstrukturen, schreiben

Rohfassungen, überarbeiten Texte und konkretisieren Ihre Zeitplanung.

Leitung:

Dr. Philipp Mayer, science-textfl ow

Herr Dr. Mayer ist Berater für wissenschaftliches Schreiben und veranstaltet

seit mehreren Jahren Workshops für Promovierende. Er hat einen naturwissenschaftlichen

Hintergrund (Diplom in Geoökologie, Promotion im Bereich

der Biodiversitätsforschung).

Termin:

Mi 28.08.2013 und Do 29.08.2013, jeweils 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

28 29


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9314

Führungskompetenz gewinnen

Training insbesondere für Promovierende

Zielgruppe:

Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der Universität

Hamburg, die bereits erste Erfahrungen im Feld der Führung sammeln

konnten und diese refl ektieren möchten. Hierbei sind insbesondere Promovierende

angesprochen.

Zielsetzung:

Vorrangig geht es in dem 2-tägigen Training darum, die eigenen Erfahrungen

als Geführte bzw. als Geführter sowie als Führende bzw. Führender anhand

von verschiedenen Kriterien zu refl ektieren, um für sich ein klares und stimmiges

Bild von Führung zu entwickeln. Erfahrungsgemäß können die Zugänge

zum Thema Führung bei Frauen und Männern differieren. Auch der Umgang

mit Gestaltungsmacht und die Strategien des Interessenmanagements, die zur

erfolgreichen Führung dazu gehören, sind häufi g während der geschlechtsspezifi

schen Sozialisation erlernt. Um sich selbst erfolgreich in Führung zu

bringen, bedarf es daher der bewussten Auseinandersetzung mit den eigenen

Verhaltensstereotypen. Am Ende des Trainings steht für alle eine Vorstellung

dessen, was es bedeutet, sich selbst zu führen, um andere gut zu führen.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

• Refl ektion der Führungssituationen, in denen sich die Teilnehmenden

bewegen (der eigene Führungsanspruch und die Funktion von

Führung, die eingenommene Führungsposition und ihre Ausgestaltung,

selbst geführt werden)

• Input zu Aufgaben einer Führungskraft – Grundhaltungen und notwendige

Werkzeuge

• Bearbeitung der Anliegen der Teilnehmenden – die eigene Rolle als

Führende bzw. Führender klären sowie Handlungsoptionen entwickeln

• Selbsteinschätzung auf dem Rad der Führungskräftekompetenz mit

anschließendem Feedback in Kleingruppen zum Abgleich von Fremdund

Selbsteinschätzung

Methodik:

Es wird in einem Wechsel von Plenumssituationen mit kurzen gezielten Inputs

und angeleiteten Arbeitsgruppen gearbeitet. Wo es sinnvoll ist, kann das

Plenum in zwei geschlechtshomogene Gruppen geteilt werden, um die Relevanz

der Geschlechterperspektive zu überprüfen. Die Trainingskonzeption

fokussiert zugleich die Ausrichtung auf jede Einzelne, jeden Einzelnen und die

Befähigung zur zielorientierten Selbstführung.

Leitung:

Petra Schlütter, Petra Schlütter Organisationsentwicklung

Frau Schlütter ist Diplom-Politologin und seit mehr als siebzehn Jahren als

Beraterin für Projekte und Organisationen tätig – angestellt wie freiberufl ich.

Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet dabei seit einigen Jahren die Weiterentwicklung

von Führungskräften.

Termin:

Fr 30.08.2013 und Sa 31.08.2013, jeweils 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

30 31


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9315

Careers Outside Academia – Humanities and Social

Sciences

Workshop for Successful Job-Hunting

Zielgruppe:

Post-doctoral students from Humanities & Social Sciences of the University of

Hamburg, who are looking for a job outside the academic environment.

Zielsetzung:

After their dissertation postdocs often fi nd themselves in the position of deciding

to either stay in the academic environment or to apply for a job outside

university. For those, who are interested in the latter and intend to search for a

position in an organisation or a private company, this training will help them to

defi ne their particular strengths and competencies in relation to the needs of

potential employers and to present them in a convincing and appealing way.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

Starting with a wide overview of job opportunities for academics from Humanities

and Social Sciences, this 2-day-workshop intends to raise awareness

amongst the participants for their opportunities on the one side and for the

expectations of their potential future employers on the other side. Another

focus will be on how to present and communicate own skills and experiences

in a coherent and authentic way. The topics covered include:

• Self-refl ection: Highlighting your skills and experiences

• What are the expectations of future employers and what is their

organisational culture like?

• How can my qualification & my personal strengths be beneficial for the

employer?

• Being enthusiastic - but also relaxed and authentic!

• Writing CV & cover letter; Preparing and conducting an interview

• Intercultural aspects: communication style & appropriate behaviour

• Meta-communication: Dealing with diffi cult & unexpected situations

• Do’s and Don’ts

Methodik:

This seminar is very hands-on: In small workgroups, the participants will identify

their own skills and competencies and learn how to match them with the

requirements of potential employers and positions advertised. Several sets of

language tools will help to practice for real-life situations.

Leitung:

Christina Blake, MSc. COMMUNICATIONS ACROSS CULTURES

Ms. Blake has a Master’s Degree in International Public Relations and is a

certified Systemic Business Coach and TMS (Team Management System)

Consultant as well as Trainer for Intercultural Competence in English. After

more than 12 years communications experience in global brand corporations

she works as Intercultural Business Consultant and lecturer for universities

today.

Termin:

Di 03.09.2013 und Di 10.09.2013, jeweils 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

32 33


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9316

Writing Skills for Science and Research

Zielgruppe:

Doctoral Candidates of Hamburg University

Zielsetzung:

The goal of this 3-day-course is the professionalization of written English

language skills specifi cally for academic papers concerning research. The

compact course can be thought of as a stepping-off point for an ongoing

improvement of academic writing skills. It can be very effective to create a safe

atmosphere where one can experiment with new phrases and styles individually

while focusing on a specifi c scientifi c fi eld.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

Particular areas of emphasis in the course include the non-personal scientifi

c style, outline/table of content organization, fi rst drafts, doctoral proposals,

phrasing and specifi c professional styles for scientifi c papers and publications.

Leitung:

Deborah Prétat, Stepstones Communication

Ms. Prétat is a lecturer of English for Science and Intercultural Communication

at various universities. She also teaches seminars and consults for international

companies in Germany. She has degrees in theater, speech, education

and psychology.

Termin:

Fr 06.09.2013, Sa 07.09.2013 und Fr 20.09.2013, jeweils 09:00-17:00

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

Methodik:

The scope of the seminar will include writing exercises in the areas of style,

methods, materials and phrasing with specifi c regard to dealing with scientifi c

results and the vocabulary necessary for scientifi c specialties. Constructive

feedback as a learning tool will also be focused on. The seminar will be held in

English. Good English skills are of advantage but are not a requirement.

34 35


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9317

Zwitschere es in die Welt!

Wie man mit Pressearbeit, Blogs und Twitter Forschung in die Öffentlichkeit

bringt

Zielgruppe:

Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der Universität

Hamburg

Zielsetzung:

Die Präsentation der eigenen Forschungsleistung in der Öffentlichkeit wird

sowohl für das Selbstmarketing von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern

als auch für die Institutionen, in denen sie tätig sind, immer wichtiger. Eine

gelungene Außendarstellung kann für Geldgeber, Kooperationspartner und

Entscheidungsgremien ausschlaggebend sein. Die Möglichkeiten hierfür reichen

von der Nutzung hochschulinterner Medien über verschiedene Formen

der Pressearbeit bis hin zum Einsatz von Social Media wie Twitter, Facebook

und Blogs. Das Seminar soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Instrumente

und Techniken an die Hand geben, ihre Leistungen und Erkenntnisse

außerhalb der Fachwissenschaften überzeugend und verständlich zu präsentieren

und die vorhandene Medienvielfalt für sich zu entdecken.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen im Seminar verschiedene

Publikationsformen und Techniken im Print- und Online-Bereich jenseits der

Fachmedien kennen und einzusetzen. Dazu gehören Grundlagen der

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie unterschiedliche Kommunikationsformate

einschließlich einschlägiger Social-Media-Tools für die Förderung der

eigenen Präsenz in der Öffentlichkeit.

Erklärt und erprobt werden u.a. folgende Aspekte:

• Was ist eine Nachricht?

• Welche Formate eignen sich für welche Meldung?

• Wie sollte ich meine Informationen aufbereiten?

• Wie gehe ich mit Medienvertreter/innen um?

• Welche rechtlichen Aspekte sollte ich beachten?

Methodik:

Vortrag, Diskussion, praktische Übungen in Kleingruppen

Leitung:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Abteilung für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit ist direkt dem

Präsidenten unterstellt und verantwortlich für die interne und externe

Kommunikation der Universität Hamburg. Sie informiert die Öffentlichkeit über

Neuigkeiten aus Forschung und Lehre der Universität Hamburg, über Veranstaltungen

und Ereignisse. Das Team vermittelt wissenschaftliche Expertinnen

und Experten an die Medien, stellt Presse-Informationen zur Verfügung und

ist verantwortlich für die Informationsmaterialien sowie den Internetauftritt der

Universität Hamburg.

Termin:

Do 26.09.2013, 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

36 37


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9318

Selbstmarketing – Andere von sich überzeugen

Workshop exlusiv für Frauen

Zielgruppe:

Nachwuchswissenschaftlerinnen der Universität Hamburg, insbesondere

Promovendinnen und Postdocs

Zielsetzung:

Die Teilnehmerinnen lernen in dem 2-tägigen Workshop, Chancen zu identifi

zieren, die ihnen helfen, sichtbarer zu werden, um so die eigene Karriere in

der Wissenschaft zu befördern. Gleichzeitig werden sie darin unterstützt, eine

angemessene positive Selbstpräsentation als Wissenschaftlerin innerhalb der

eigenen Scientifi c Community zu erlangen.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

Im Workshop können die Teilnehmerinnen unter Anleitung ihren bisherigen

Werdegang refl ektieren und Ereignisse identifi zieren, die einen besonderen

Leistungsausweis darstellen. Sie präsentieren sich als Person in der Gruppe

und setzen sich mit dem Geben und Bekommen von Feedback sowie ihrer

Wirkung auf andere auseinander. Sie werden dabei unterstützt, diejenigen

Hürden zu erkennen, die sich bei der Gestaltung von sozialen Interaktionen

ergeben, und üben, wie sie schwierige Situationen erfolgreicher meistern

können. Sie erhalten Inputs zur verbalen und non-verbalen Kommunikation

und lernen Tipps und Tricks für eine erfolgreichere Selbstdarstellung kennen.

Methodik:

Einzelarbeit, Input und Diskussion im Training, Gruppenarbeit, Präsentationsübungen

im Plenum mit anschließendem Feedback.

Leitung:

Dr. Monika Clausen, Dr. Monika Clausen & Netzwerkpartner

Frau Dr. Clausen ist promovierte Biologin mit langjähriger Forschungserfahrung

im Bereich Biotechnologie. Sie verfügt zudem über einen

Bachelorabschluss in Business Administration und eine Ausbildung zum

zertifizierten Coach. Frau Dr. Clausen hat umfassende Erfahrungen als

Projektleiterin und Führungskraft in einem global tätigen Unternehmen sowie

als Seniorberaterin in der Personalplatzierung mit Schwerpunkt auf hochqualifi

zierten Personen.

Termin:

Fr 27.09.2013 und Sa 28.09.2013, jeweils 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

38 39


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9319

Kommunikation und Körpersprache

Reden ist Silber, Gesprächsführen ist Gold!

Zielgruppe:

Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der

Universität Hamburg, insbesondere Promovierende und Postdocs

Zielsetzung:

Reden können wir in der Regel alle - irgendwie. Die einen mehr, die anderen

weniger. Die einen sympathischer, die anderen weniger… Aber wie machen

es die, die es offensichtlich erfolgreicher tun und meist ihr Ziel erreichen?

Wenn es um Überzeugen, Motivieren, Schlichten geht, fehlen oft nicht die

Worte, sondern meist neben der professionellen Distanz vor allem strukturierende

Methoden und die Klarheit über das gewünschte Ergebnis.

Im Rahmen dieses Trainings haben Sie die Gelegenheit, Ihre eigenen Kommunikationsfähigkeiten

zielgerichtet zu optimieren, indem grundlegende Regeln

der Rhetorik und Gesprächsführung gemeinsam erarbeitet und miteinander

trainiert werden.

Leitung:

Jasmin Döhling-Wölm, Karrierekunst

Frau Döhling-Wölm ist seit über zehn Jahren als Beraterin und Trainerin für

Personal- und Organisationsentwicklung tätig. Sie kooperiert bundesweit mit

Universitäten, Fachhochschulen und Bildungsträgern. Als Dozentin und Coach

in der akademischen Lehre engagiert sie sich besonders für die Förderung

von Nachwuchswissenschaftlerinnen und ist zudem Geschäftsführerin der

Graduiertenakademie der Universität Oldenburg.

Termin:

Fr 11.10.2013 und Sa 12.10.2013, jeweils 09:30-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

• Strategien der Gesamtgesprächsführung

• Situationsgerechte Kommunikation

• Instrumente zur Situationsanalyse

• Kritische Gespräche lösungsorientiert führen

• nonverbale Kommunikation und verstärkende Signale

Methodik:

Inputreferate durch die Trainerin, moderierter Dialog zur Wissensvermittlung

und Nutzung des in der Gruppe vorhandenen Expertinnen- und Expertenwissens,

Einzel- und Gruppenübungen.

40 41


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9320

Stärkung der Stimme und des stimmlichen Ausdrucks

Zielgruppe:

Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der

Universität Hamburg

Zielsetzung:

Optimierung der Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit durch eine gut

klingende und tragfähige Stimme, angemessene Artikulation, eine lockere und

aufrechte Körperhaltung, bewussten Einsatz der Körpersprache sowie Kontakt

zum Zuhörenden.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

Sie planen eine Präsentation oder ein Seminar? Sie wollen Ihren Zuhörenden

bzw. Teilnehmenden nicht nur Inhalte überzeugend vermitteln, sondern auch

mit einer ausdrucksvollen Stimme und strahlenden Persönlichkeit einen

bleibenden Eindruck hinterlassen? Eine geschulte Stimme wirkt über die

Worte hinaus. In diesem 2-tägigen Seminar gewinnen Sie Kenntnisse über die

Zusammenhänge von Haltung, Spannung und Präsenz, von Atem und Stimme

sowie von Artikulation und Überzeugungsfähigkeit.

Methodik:

Mix aus kurzen theoretischen Inputs und vor allem praktischen Übungen

Leitung:

Inke Paulsen

Frau Paulsen ist Diplom-Sprecherin und Diplom-Sprecherzieherin. Ihre

pädagogische Tätigkeit übt sie an verschiedenen Hochschulen, Universitäten,

Schauspielschulen und Theatern aus.

Termin:

Fr 18.10.2013 und Sa 19.10.2013, jeweils 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

42 43


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9321

Auf dem Weg zu einer Wissenschaftskarriere

Standortbestimmung und persönliche Karriereplanung für Postdocs

Zielgruppe:

Postdocs der Universität Hamburg im ersten oder zweiten Jahr nach der

Promotion und Promovierende der Universität Hamburg im letzten Jahr der

Promotion

Zielsetzung:

Die Teilnehmenden dieses 1,5-tägigen Workshops erhalten differenzierte

Informationen zu Voraussetzungen und Anforderungen einer Wissenschaftskarriere

und werden darin unterstützt, vorhandene Stärken und Ressourcen

zielgerichtet für die eigene berufl iche Entwicklung einzusetzen.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

Wissenschaftliche Karrieren sind durchaus planbar, wenn auch nicht im Sinne

einfacher Kausalitätsprinzipien mit Erfolgsgarantie. Eine klare Vorstellung, wohin

die berufl iche Entwicklung führen soll, bildet jedoch eine wichtige Voraussetzung

für eine günstige Positionierung.

Im Workshop werden mögliche wissenschaftliche und wissenschaftsnahe

Karrierewege vorgestellt und die „kulturellen“ Besonderheiten der jeweiligen

Berufsfelder beleuchtet. Vor diesem Hintergrund haben die Teilnehmenden die

Möglichkeit zu einer individuellen Standortbestimmung, um darauf aufbauend

ihre weitere berufl iche Entwicklung zu planen und erste Schritte zur Umsetzung

vorzubereiten.

Darüber hinaus bietet der Workshop auch einen Reflexionsraum zu Fragen

der persönlichen Weiterentwicklung im Wissenschaftsbetrieb. In diesem

Rahmen können (weitgehend) unbelastet von Konkurrenzen Themen wie beispielsweise

der Umgang mit Rollenerwartungen des Umfeldes oder die Frage

nach der Vereinbarkeit von berufl ichen und persönlichen Zielen und Aufgaben

bearbeitet werden, um die Ausbildung eines professionellen Selbstbewusstseins

zu fördern.

Methodik:

Input durch die Referentin, Austausch und Diskussion in der Gruppe, Einzelarbeit

mit Arbeitsunterlagen, Kleingruppenarbeit und individuelles Feedback.

Leitung:

Dr. Margarete Hubrath, uni-support, Institut für Hochschulberatung

Frau Dr. Hubrath ist seit mehr als zehn Jahren national und international als

Wissenschaftsberaterin und Coach tätig. Sie ist Gründerin von uni-support /

Institut für Hochschulberatung.

Termin:

Mi 23.10.2013, 14:00-18:00 Uhr, und Do 24.10.2013, 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

44 45


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9322

Writing and Publishing Research Articles

Workshop for Junior Researchers in the Life Sciences and the Natural

Sciences

Zielgruppe:

Junior researchers belonging to the Life Sciences or Natural Sciences Departments

of the University of Hamburg.

Zielsetzung:

The publication of a research article is a demanding and time-consuming

process. In this workshop, we structure this process and practice techniques

that increase both publishing effi ciency and text quality. We start with preparatory

decisions (e.g. message, target journal, authorship), and move on with

outlining, drafting, revising and publishing.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

In this 2-day-workshop the following questions will be dealt with:

• What to write: focus and message

• Where to publish: journal selection

• How to cooperate: scientifi c publishing and teamwork

• How to organize information: sections and paragraphs

• How to write the draft: getting started and keeping momentum

• How to revise: clarity and accuracy

• How to convince editors: cover letters etc.

• How to get it done: motivation and self-management

Methodik:

Lectures and exercises alternate in the workshop. Participants explore different

techniques and discuss their usefulness. Every participant works on his or

her research article and should prepare in advance: (1) a preliminary title, (2)

a tentative conclusion, (3) a list with three target journals (information about

aims and scopes, editors, impact factors).

Leitung:

Dr. Philipp Mayer, science-textfl ow

Dr. Mayer is an adviser for scientifi c writing and has been organizing and

conducting workshops for doctoral candidates for many years. He has a

strong biological background as he holds a diploma in genecology and worked

several years in the fi eld of biodiversity research.

Termin:

Do 31.10.2013 und Fr 01.11.2013, jeweils 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

46 47


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9323

Schreibworkshop für Promovierende der Geistes- und

Sozialwissenschaften

Zielgruppe:

Promovierende der Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität

Hamburg, die bereits an ihrem Promotionsprojekt arbeiten.

Zielsetzung:

Das Schreiben einer Dissertation stellt auch versierte Schreibende vor neue

Herausforderungen, für die andere Schreibstrategien entwickelt werden müssen,

als sie aus dem Studium bekannt sind. Der 2-tägige Workshop ermutigt

Promovierende, das Schreiben gezielt als Denk- und Refl exionsmedium

einzusetzen und so den Promotionsprozess zu optimieren. Um langfristige,

effektive Schreibstrategien zu entwickeln zielt der Workshop zudem auf die

Bildung von Onlineschreibgruppen auf einer Lernplattform, die bei den ersten

Treffen im Anschluss an den Workshop gecoacht und anschließend autonom

fortgesetzt werden.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

Die Teilnehmenden erlernen Schreib- und Kreativtechniken, überdenken

ihre Arbeitsbedingungen und überprüfen Fragestellung und Zielsetzung ihrer

Arbeit. Der Umgang mit Schreibproblemen wird ebenso thematisiert wie der

Einstieg in den Erstentwurf und das Konzept der Text-Partner. Ein wichtiger

Bestandteil des Workshops ist konstruktives Peer-Feedback auf entstehende

Texte, um ein systematisches Überarbeiten zu ermöglichen. Die Teilnehmenden

werden so auf langfristige Schreibgruppenarbeit vorbereitet, die

ihnen dabei hilft, die eigenen Arbeitsprozesse zu rhythmisieren und ihre Texte

zu verbessern.

Methodik:

Verschiedene Schreib- und Feedbacktechniken werden erprobt. Gearbeitet

wird dabei immer an den eigenen Promotionsprojekten. Der Workshop lässt

viel Raum für Austausch der Promovierenden untereinander und vermittelt

Wissen über Schreibprozesse.

Leitung:

Dr. Katrin Girgensohn, Europa-Universität Viadrina

Frau Dr. Girgensohn ist wissenschaftliche Leiterin des Schreibzentrums der

Europa-Universität Viadrina. Sie ist ausgebildete Schreibtrainerin und Schreibberaterin

mit langjährigen Erfahrungen mit Qualifizierungsprojekten von

Promovierenden.

Termin:

Mo 25.11.2013, 10:00-18:00 Uhr, und Di 26.11.203, 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

48 49


Seminare, Workshops und Trainings

Veranstaltungsnr. 9324

Von der Projektidee zum Forschungsantrag

Entwicklung von Fördermittelanträgen in den Geistes- und Sozialwissenschaften

Zielgruppe:

Postdocs, Habilitierende, Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren der

Universität Hamburg, die für eine bereits vorhandene Projektidee passende

Fördermöglichkeiten suchen und bei der Erarbeitung des Antrags unterstützt

werden möchten.

Zielsetzung:

Der 2-tägige Workshop vermittelt grundlegende Informationen über Strukturen

und Programme der Forschungsförderung in Deutschland. Die Teilnehmenden

lernen darüber hinaus, was bei der Antragsvorbereitung konkret zu beachten

ist und wie sich die Qualität von Projektanträgen verbessern lässt.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

Nach einem Überblick über die Möglichkeiten der Forschungsförderung in

Deutschland steht die konkrete Entwicklung und Verbesserung der einzelnen

Projektskizzen im Mittelpunkt. In Kleingruppenarbeit und mit Unterstützung der

Workshopleitung können Fragen der inhaltlichen und methodischen Konzeption

(Zuschnitt des Projektes, theoretische und methodische Grundlagen,

Positionierung im Forschungsumfeld, Begründungsstrategien, Arbeitsprogramm)

diskutiert und refl ektiert werden. Die Teilnehmenden haben

schließlich die Möglichkeit, ihre weiterentwickelten Projektanträge im Plenum

zu präsentieren und dazu ein Feedback zu erhalten sowie offene Fragen zu

besprechen.

Die Vorbereitung und Durchführung des Workshops richtet sich passgenau

und individuell nach dem Bedarf der Teilnehmenden. Daher werden sie ca.

einen Monat vor dem Workshop um eine erste Skizze zu ihren Projektideen

gebeten und nach ihren spezifi schen Erwartungen und Wünschen für den

Workshop befragt.

Methodik:

Input durch die Referentin, Austausch und Diskussion in der Gruppe, intensive

Kleingruppenarbeit und individuelles Feedback.

Leitung:

Dr. Margarete Hubrath, uni-support, Institut für Hochschulberatung

Frau Dr. Hubrath ist seit mehr als zehn Jahren national und international als

Wissenschaftsberaterin und Coach tätig. Sie ist Gründerin von uni-support /

Institut für Hochschulberatung.

Termin:

Do 21.11.2013, 09:30-17:30 Uhr, und Fr 22.11.2013, 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

50 51


Peer-Coaching

Veranstaltungsnr. 9325-26

Peer-Coaching für Promovierende und Postdocs

Zielgruppe:

Promovierende und Postdocs der Universität Hamburg

Zielsetzung:

Promovierende und Postdocs beschäftigen in ihrem Berufsleben ähnliche

Fragen und sehen sich oft mit vergleichbaren strukturellen Schwierigkeiten

konfrontiert. Im Rahmen des Peer-Coachings unterstützen sich die Teilnehmenden

gegenseitig und bearbeiten mit Hilfe der Methode der Kollegialen

Beratung eigene konkrete Probleme und Fragestellungen. Im Einführungsworkshop

werden die Teilnehmenden mit der Methode der Kollegialen Beratung

vertraut gemacht, um sich danach in Kleingruppen längerfristig selbstständig

zu beraten.

Inhaltliche Kurzbeschreibung:

Nach einer Einführung in die Methode der Kollegialen Beratung arbeiten die

Teilnehmenden an ihren eigenen Problemstellungen rund um den berufl ichen

Alltag als Nachwuchswissenschaftler/-in. Je nach Bedarf beraten sie sich zu

fachlichen Fragen oder überfachlichen Themen wie z.B. Umgang mit Mehrfachbelastungen,

Rollenkonfl ikten oder Arbeitsorganisation.

Im Anschluss an den Workshop treffen sich die Teilnehmenden selbstständig

weiter in Kleingruppen, um sich in regelmäßigen Abständen nach der erlernten

Methode kollegial zu beraten und auszutauschen. Dabei besteht die Möglichkeit

einer punktuellen Begleitung durch Supervision.

Methodik:

Der theoretischen Einführung in die Methode der Kollegialen Beratung folgt

die praktische Anwendung in der Gruppe. Die Teilnehmenden bringen ihre

Anliegen und Themen ein und bearbeiten diese anhand der Methode, die

beim Learning-by-Doing eingeübt wird. Es erfolgt jeweils eine Auswertung des

Beratungsprozesses, um den eigenen Umgang mit der neu erlernten

Beratungsmethode zu reflektieren.

Leitung:

Laura Glauser

Frau Glauser hat sich zur systemischen Beraterin und Teamentwicklerin sowie

zum systemischen Coach ausbilden lassen und arbeitet seit mehreren Jahren

als Dozentin und Beraterin. Sie hat in Bern und Hamburg Ethnologie, Politikwissenschaften

und Sozial- und Wirtschaftsgeschichte (M.A.) studiert.

Termine der Einführungsworkshops:

Fr 03.05.2013, 09:00-17:00 Uhr

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

Anmeldung:

Aufgrund einer begrenzten Zahl von Teilnehmenden ist eine Anmeldung erforderlich.

Bitte melden Sie sich unter Angabe Ihrer vollständigen Kontaktdaten,

Ihres aktuellen Status (Promovend/in bzw. Postdoc) und Ihrer Fachrichtung

per Email an unter ccwin@uni-hamburg.de. Erläutern Sie hierbei bitte kurz

Ihre Motivation für die Teilnahme am Workshop und geben Sie an, welchen

der beiden Termine Sie wahrnehmen möchten.

52 53


Fishing for Careers

Talking for Careers

Fishing for Careers

Vortragsreihe mit anschließender (Podiums-)Diskussion

Zielgruppe:

Studierende, Absolventinnen und Absolventen, Nachwuchswissenschaftlerinnen

und Nachwuchswissenschaftler sowie weitere Interessierte

Ziele der Veranstaltungsreihe:

Wie gelingen Berufseinstieg und Karriereplanung? Lässt sich berufl icher

Erfolg Schritt für Schritt planen? Gibt es eine typische Erfolgslaufbahn?

Ebenso vielfältig wie die Defi nition von berufl ichem Erfolg sind auch die Wege,

die dorthin führen. In dieser Veranstaltungsreihe lernen Sie Analysen, Modelle

und Instrumente kennen, die Sie unterstützen, Ihre weitere berufl iche Laufbahn

eigenständig und selbstbewusst in die Hand zu nehmen – ob Sie noch

studieren oder promovieren, Ihren Berufseinstieg angehen oder bereits länger

berufstätig sind.

Pauschalmaßnahmen und das „richtige“ Rezept sucht man in den Veranstaltungen

vergebens. Grundsatz von Fishing for Careers ist: Jede Person und

die Situation, aus der heraus sie die berufl iche Laufbahn plant, ist einzigartig.

Ebenso individuell sollte auch die Vorgehensweise sein. In Vorträgen,

Podiumsdiskussionen und Diskussionsrunden unter den Teilnehmenden

werden diverse Möglichkeiten, Chancen und Perspektiven aufgezeigt, wie der

berufl iche Werdegang ein Weg zum selbstdefi niertem Erfolg werden kann.

Termine:

Pro Semester gibt es 3 bis 4 Veranstaltungen, jeweils donnerstags, 18:00-

20:00 Uhr. Nähere Informationen zu Terminen und Inhalten einzelner Veranstaltungen

sowie zum Anmeldeverfahren fi nden Sie auf der Website des

Career Centers.

Talking for Careers

Ein subjektiver Blick hinter die Kulissen

Zielgruppe:

Studierende, Absolventinnen und Absolventen, Nachwuchswissenschaftlerinnen

und Nachwuchswissenschaftler sowie weitere Interessierte

Ziele der Veranstaltungsreihe:

In persönlicher und überschaubarer Atmosphäre möchten wir Ihnen wichtige

und spannende Themen rund um den Berufseinstieg bieten.

Unsere Gäste geben authentische Einblicke in interessante Fragestellungen,

eigene Erfahrungen und Unternehmenskulturen und stehen Ihnen persönlich

Rede und Antwort.

Nutzen Sie die Chance, die Fragen zu stellen, die Sie schon immer einmal

beantwortet haben wollten.

Termine:

Pro Semester gibt es 3 bis 4 Veranstaltungen, jeweils donnerstags, 18:00-

20:00 Uhr. Nähere Informationen zu Terminen und Inhalten einzelner Veranstaltungen

sowie zum Anmeldeverfahren fi nden Sie auf der Website des

Career Centers.

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

Ort:

Universität Hamburg, Career Center, Monetastr. 4

54 55


Weitere Angebote

Weitere Angebote

Career Center

Neben dem Programm für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität

Hamburg gibt es ein weiteres Programm des Career Centers, das

sich speziell an Studierende, Absolventinnen und Absolventen der Universität

Hamburg richtet.

Dieses erscheint semesterweise und beinhaltet regelmäßig auch Angebote

für Promotionsinteressierte wie zum Beispiel die Workshops Promotion –

Themenfindung und Exposé oder Doktortitel – Wissenswertes rund ums

Promovieren.

Besonders hervorzuheben ist das Angebot Wege in die Wissenschaft –

Interdisziplinärer Workshop für Absolventinnen mit Promotionsinteresse.

Dieser zweitägige Workshop richtet sich an Absolventinnen und

Studentinnen in der Endphase des Studiums, die eine Promotion planen.

Er ermöglicht eine Auseinandersetzung mit folgenden Leitfragen: Welche

außer- und inneruniversitären Karrierewege eröffnen sich durch eine

Promotion? Welche berufl ichen Ziele verfolge ich mit der Promotion? Was

muss ich bei der Planung einer wissenschaftlichen Laufbahn beachten? Wie

sieht der Alltag einer Wissenschaftlerin eigentlich aus? Neben Impulsvorträgen

zu verschieden Aspekten einer Promotion arbeiten die Teilnehmerinnen

an ihren individuellen Karrierewegen und planen nächste Schritte. Referentinnen

mit unterschiedlichen berufl ichen Hintergründen geben zusätzlich

Einblicke in ihre persönlichen Erfahrungen und Karrierestrategien.

Termin:

Mo 22.07.2013, 10:00-18:00, und Di 23.07.2013, 10:00-17:00 Uhr

Nähere Informationen zu Terminen und Inhalten einzelner Veranstaltungen sowie

zum Anmeldeverfahren fi nden Sie auf der Website des Career Centers

oder in dem Programmheft für Studierende und Absolventen/innen.

WIP-Förderung von Wissenschaftlerpersönlichkeiten

Die Universität Hamburg hält vielfältige Angebote für Wissenschaftlerinnen

und Wissenschaftler für alle Phasen ihrer wissenschaftlichen Entwicklung

bereit. Im Rahmen dieser Angebote können sie lernen, ihre wissenschaftliche

Karriere zu planen und ihre persönlichen Kompetenzen als Forscher bzw.

Forscherin und Lehrender bzw. Lehrende weiter zu entwickeln

Ein neues Internetportal auf der Homepage der Universität Hamburg erleichtert

den Zugang und informiert über ständige und aktuelle Angebote.

Je nachdem, ob die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen noch am

Beginn ihrer wissenschaftlichen Karriere stehen (initial stage researcher),

bereits die ersten Schritte in die Wissenschaft unternommen haben (early

stage researcher), ihre erste Professur innehaben (advanced stage researcher)

oder bereits erfahrener Professor bzw. erfahrene Professorin sind

(experienced stage researcher), werden auf dem WIP-Portal unterschiedliche

Angebote bereitgehalten. Ergänzende Informationen, aktuelle Termine,

Kontaktpersonen und weiterführende Links zu den verschiedenen Programmen

helfen, das ideale Angebot passend zur persönlichen Karrierephase zu

fi nden.

Das WIP-Portal der Universität Hamburg für Kompetenzentwicklung

und Karriereplanung bietet einen idealen Einstieg und direkten Zugang,

um sich zum Beispiel über die zahlreichen Angebote des Career Centers,

das Programm für Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen

oder Promotionsprogramme zu informieren. Ergänzende Informationen,

aktuelle Termine, Kontaktpersonen und weiterführende Links zu den

verschiedenen Programmen helfen, das ideale Angebot passend zur persönlichen

Karrierephase zu fi nden.

http://www.uni-hamburg.de/wip/index.html

56 57


Weitere Angebote

Infopool Beruf

Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung (ZHW)

Das ZHW hält für Lehrende ein vielfältiges hochschuldidaktisches Weiterbildungsangebot

bereit:

Im Rahmen von BASISQualifikation können Lehrende aus einem breiten Angebot

von kurzen Seminaren wählen und sich so die passenden Impulse für

die Entwicklung der eigenen Lehre holen. Es besteht zudem die Möglichkeit,

individuelle Fragen und Anliegen rund um die Lehre in einem Einzel-Coaching

zu klären.

Darüber hinaus bietet das ZHW den berufsbegleitenden postgradualen

Studiengang Master of Higher Education an, der Lehrenden eine systematische

didaktische Weiterbildung zur Professionalisierung der eigenen Lehre

ermöglicht.

Das vollständige Angebot des ZHW fi nden Sie unter

http://www.zhw.uni-hamburg.de/zhw/, die Kontaktdaten zusätzlich auch auf

S. 61 dieses Programmhefts.

PIASTA – Interkulturelles Leben und Studieren

PIASTA engagiert sich für interkulturelles Leben und Studieren an der Universität

Hamburg. Ein interkulturelles Team von Tutorinnen und Tutoren unterstützt

internationale und deutsche Studierende und Promovierende dabei, das

Studium bzw. die Promotion erfolgreich zu bewältigen und die Freizeit

interessant zu gestalten.

PIASTA umfasst drei Säulen: Welcome & Kultur, Information & Beratung sowie

Training & Coaching. Das Trainings- und Kulturangebot beinhaltet dabei unter

anderem auch eine Reihe wechselnder Angebote, die von Promovierenden

für Promotionsinteressierte und Promovierende durchgeführt werden.

Das vollständige Angebot von PIASTA fi nden Sie unter

www.uni-hamburg.de/piasta, die Kontaktdaten zusätzlich auch auf S. 61

dieses Programmhefts.

Im Infopool können Sie während der Öffnungszeiten des Career Centers

selbständig zu Themen rund um Berufseinstieg, Karriereplanung, wissenschaftliche

Weiterqualifi kation und Finanzierungsmöglichkeiten recherchieren

bzw. Literatur zu diesen Themen einsehen und kopieren.

Folgende Rubriken bieten zum Beispiel eine schnelle Orientierung:

• Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt

• Berufseinstieg und Karriereplanung

• Bewerbung

• Promotion und Wissenschaftskarriere

• Diversity, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Work-Life-Balance

• Weiterbildungsinformationen

• fi nanzielle Förderung

• Praktika und Firmenkontakte

Sie fi nden über einen PC-Zugang im Infopool auch Internetlinks sowie zusätzliches

Informationsmaterial zu den obigen Themen.

Anhand des ständig aktualisierten Auslage- und Aushangsystems können Sie

sich außerdem informieren über:

• aktuelle Stellenanzeigen in der wöchentlichen Ausgabe der Zeitschrift

Arbeitsmarkt „Bildung, Kultur, Sozialwesen“ bzw. „Umweltschutz, Naturwissenschaften“

des Wissenschaftsladens Bonn

• Veranstaltungen

• Weiterbildungsangebote

Der Infopool ist geöffnet:

Mo 10:00-16:00 Uhr, Di 10:00-16:00 Uhr, Mi 13:00-17:00 Uhr und Do 10:00-

16:00 Uhr

58 59


Kooperationen

Kooperationen

Abteilung Forschung und Wissenschaftsförderung

Universität Hamburg, Mittelweg 177, 20148 Hamburg

Strukturierte Promotionsprogramme: Dr. Wolfgang Röhr, Tel: 040 42838-9079

Promotionsstipendien: Judith Dömer, Tel: 040 42838-4471

Nachwuchsinitiative: Judith Dömer und Dr. Wolfgang Röhr (Tel. siehe oben)

EU-Forschungsförderung: Katharina Berghöfer (Tel: 040 42838-1813) und

Dr. Sabine Baars (Tel: 42838-9477)

Web: http://www.verwaltung.uni-hamburg.de/vp-2/4

Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Universität Hamburg, Mittelweg 177, 20148 Hamburg

Tel: 040 42838-2968

Email: Medien@uni-hamburg.de

Web: http://www.verwaltung.uni-hamburg.de/pr/2

Arbeitsstelle für Wissenschaftliche Weiterbildung

Universität Hamburg, Vogt-Kölln-Str. 30, Haus E, 22527 Hamburg

Tel: 040 42883-2499

Email: wb@aww.uni-hamburg.de

Web: http://www.aww.uni-hamburg.de

Kompetenzzentrum Nachhaltige Universität (KNU),

Postdoc-Kolleg „Sustainable Future“

Universität Hamburg, Von-Melle-Park 5, 20146 Hamburg

Wissenschaftliche Referentin: Dr. Susanne Frane

Tel: 040 42883-5580

Email: knu@uni-hamburg.de

http://www.nachhaltige.uni-hamburg.de/de.html

Koordinationsstelle Frauenstudien, Frauen- und Geschlechterforschung,

Gender und Queer Studies Hamburg

Monetastr. 4, 20146 Hamburg

Koordination: Dagmar Filter

Tel: 040 42838-5966

Email: Dagmar.Filter@uni-hamburg.de

Web: http://www.zentrum-genderwissen.de

PIASTA - Interkulturelles Leben und Studieren

Universität Hamburg, Abteilung Internationales, Mittelweg 177,

20148 Hamburg

Email: piasta@uni-hamburg.de

Web: http://www.uni-hamburg.de/piasta

Pro Exzellenzia

Hamburg Innovation GmbH, c/o Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Hamburg, Berliner Tor 5, 20099 Hamburg

Projektkoordination: Dr. Britta Buth

Tel: 040 76629-3122

Email: pro-exzellenzia@hamburg-innovation.de

Web: http://pro-exzellenzia.de

Stabsstelle Gleichstellung der Universität Hamburg

Universität Hamburg, Mittelweg 177, 20148 Hamburg

Tel: 040 42838-6809

Email: gleichstellung@uni-hamburg.de

Web: http://www.verwaltung.uni-hamburg.de/pr/glb/g.html

Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung

Universität Hamburg, Vogt-Kölln-Straße 30, Haus E, 22527 Hamburg

Master of Higher Education: Jutta Burger

Tel: 040 42883-2027

Email: jutta.burger@uni-hamburg.de

BASISQualifikation:

Tel: 040 42883-2045

Email: basis.zhw@uni-hamburg.de

http://www.zhw.uni-hamburg.de/zhw/

60 61


Weiterführende Links

academics – das Karriereportal für Wissenschaft und Forschung

Web: http://www.academics.de

CEWS – Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Web: http://www.cews.org

European Council of Doctoral Candidates and Young Researchers

Web: http://www.eurodoc.net

STIPENDIENLOTSE – Die Stipendiendatenbank des BMBF

Web: http://www.stipendienlotse.de

THESIS – Interdisziplinäres Netzwerk für Promovierende und

Promovierte e. V.

Web: http://www.thesis.de

62

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine