ADD-Infobrief 01/2009 - Johannes Gutenberg-Universität Mainz

uni.mainz.de

ADD-Infobrief 01/2009 - Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Arbeitsbereich Digitale Dokumentation

im Institut für Kunstgeschichte der Johannes Gutenberg – Universität

Infobrief 01/2009

Anfang dieses Jahres bezog der 2008 gegründete

Arbeitsbereich Digitale Dokumentation (ADD)

im Institut für Kunstgeschichte seine neuen Arbeitsräume

(EG; Binger Strasse 26), bei denen durch die spezielle

Lage, Raumstruktur und hochwertige Ausstattung

auf die besonderen Bedürfnisse des universitären

Arbeitsbereiches und seines Personals

eingegangen wurde.

Der Arbeitsbereich wurde offiziell am 11. Februar 2009 durch die beiden Vizepräsidenten

Univ.-Prof. Dr. Preuss, Prof. Dr. Oldenstein, den stellvertretenden Sprecher des universitären

Forschungsschwerpunktes Historische Kulturwissenschaften Univ.-Prof. Dr. Kusber,

der Dekanin des Fachbereichs 07 Univ.-Prof. Dr. Oy-Marra und den geschäftsführenden

Leiter des Instituts für Kunstgeschichte Univ.-Prof. Dr. Müller eröffnet.

Die Aufgaben des ADD bestehen darin, Foto- und Digitalisierungs-Aufgaben für die

gesamte Universität zu übernehmen und mit seinem professionell arbeitenden Personal

den wachsenden Bedarf nach qualitativ hochwertigen Digitalisaten individuell zu bedienen.

Arbeitsbereich Digitale Dokumentation im Institut für Kunstgeschichte – Infobrief 1/2009


In den vergangen fünf Monaten konnte die Digitalisierung von über 12.000 Vorlagen (u. a.

Druckvorlagen, Karten (bis DinA 1), Handschriften, historisches Bild und Fotomaterial,

Negative, Dias, Microfilme) umgesetzt werden und damit Anforderungen aus verschiedenen

universitären Einrichtungen erfüllt werden (u. a. UB, HKW, FB 01 / 02 / 05 / 07).

Daneben beteiligte sich der ADD am Aufbau und der Weiterentwicklung der

Mainzer Multimedia – Datenbank“, deren technische Realisierung durch das ZDV erfolgt

(http://www.zdv.uni-mainz.de/2913.php). In den nächsten Wochen erfolgt durch das ZDV

eine Umstellung der Datenbanksoftware von ImageAccess auf IMS (Software der

schweizer Firma Imagic Bildverarbeitung AG

http://www.imagic.ch).

Über einen Publisher werden inzwischen ein

Großteil des Bestandes nutzerfreundlich für

die an den verschiedenen Projekten bislang

beteiligten Institute und Abteilungen

erschlossen:

• Nutzerbereiche der Geisteswissenschaften https://bildarchiv.uni-mainz.de/HKW;

• Abt. Kommunikation & Presse https://bildarchiv.uni-mainz.de/Presse/;

• Shakespeare-Bildarchiv Oppel - Hammerschmidt http://www.ub.uni-mainz.de/6295.php

Zudem administriert der ADD über das Institut für Kunstgeschichte die persönlichen

Nutzerberechtigungen der Mitarbeiter der Mainzer Universität beim Datenbankbroker

Prometheus e. V. (http://www.prometheus-bildarchiv.de/)

Zum Personal des Arbeitsbereiches gehören ein wissenschaftlicher Mitarbeiter,

zwei Fotomeisterinnen, zwei Fotolaborantinnen, ein Fotolaborant sowie ein

Auszubildender, der im ADD zum Fotomedienlaborant ausgebildet wird.

Das Personal übernimmt individuelle Beratung und Schulungen von Wissenschaftlerinnen/

Wissenschaftlern und studentischen Hilfskräften (Praktikum für HiWis) für den speziellen

Bedarf im Bereich Foto, Reproduktion, Bildbearbeitung, Dokumentation.

Gerne gehen wir auch auf Ihre Wünsche ein – sprechen Sie uns an.

Kontakt: Dr. Klaus T. Weber; klweber@uni-mainz.de; 06131-39 30014

Anfragen im Zusammenhang mit dem Forschungsschwerpunkt Historische Kulturwissenschaften

richten Sie bitte zuvor an deren Geschäftsstelle (www.historische.kulturwissenschaften.uni-mainz.de).

Ihr ADD-Team

Klaus t. Weber, Edith Schué, Monika Gräwe, Bettina Dreis, Petra Oßwald, André Tschepe,

und Oliver Becker

Arbeitsbereich Digitale Dokumentation im Institut für Kunstgeschichte – Infobrief 1/2009


Anhang:

Preisliste des Arbeitsbereiches Digitale Dokumentation für verschiedene Arbeiten:

Scannen von Vorlagen DIN A3 mit Bearbeitung, Diapositive,

Negative bis Format 6x9cm, Microfish, Microfilm 0,20 €

Scannen von Vorlagen DIN A2-A1 mit Bearbeitung,

Glasplatten Diapositive/Negative ab 6x9cm 0,30 €

Bearbeitung Spezial bis 50 Stck. 5,00 €

Scan-Ausdrucke 9x13 0,35 €

Scan-Ausdrucke 13x18 0,65 €

Scan-Ausdrucke DIN A 4 1,30 €

Scan-Ausdrucke DIN A 3 5,00 €

Indexprint 13x18 0,60 €

Indexprint DIN A 4 1,30 €

Digitale Montage pro Bild 5,00 €

Power-Point-Präsentation 5,00 €

Sachaufnahme im Hause 3,85 €

Aufnahmen außer Haus Preis nach Absprache

CD/DVD erstellen 1,50 €

CD/DVD Cover 0,65 €

CD/DVD Etikett 0,60 €

CD/DVD Einleger 0,50 €

Reproduktionen S/W 0,75 €

Dia S/W ungerahmt 0,60 €

Dia Color ungerahmt 1,20 €

Dia Color von CD-Rom ungerahmt 0,35 €

Negativ vom Dia 0,65 €

Diarähmchen mit Rahmung 0,25 €

Sichthüllen 0,05 €

Eilzuschlag 5,00 €

S/W Filmentwicklung 1,20 €

Diafilmentwicklung Color E-6 3,50 €

Laminierung DIN A 4 1,50 €

Laminierung DIN A 3 3,00 €

Ringbindung, Clickbindung, Drahtbindung, Thermobindung 2,50 €

Ressortleitung: Dr. Klaus T. Weber – klweber@uni-mainz.de – 06131 39 30014

Annahme / Abholung: Edith Schué – eschue@uni-mainz.de – 06131 39 32684

Technik (Ausleihe etc.): Monika Gräwe – graewe@uni-mainz.de – 06131 39 30174

http://www.digitalfotolabor.uni-mainz.de - Binger Strasse 26 – 55122 Mainz

Arbeitsbereich Digitale Dokumentation im Institut für Kunstgeschichte – Infobrief 1/2009

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine