22.10.2014 Aufrufe

GF Germany - Winter/Spring 2012

Our cover feature is devoted to the “adamas” – the most noble and unyielding of all precious stones. This leads us to the legendary Duke and Duchess of Windsor and their almost 40 years of mutual passion for Cartier and the fine art of jewellery. We also turn our attention to an accessory imbued with symbols: the glove. In recent times the glove has assumed the role of an indispensable accompaniment for the fashion conscious, yet in the Middle Ages gloves played a major role in acts of signing: treaties were regarded as signed and sealed after a glove had been handed over. In line with the spirit of the season, we have not overlooked the world of fur, where fashion designers are offering a sheer inexhaustible wealth of inspiration. In this spirit too, we wish you a year 2012 brimming with inspiration and enjoyment.

Our cover feature is devoted to the “adamas” –
the most noble and unyielding of all precious
stones. This leads us to the legendary Duke
and Duchess of Windsor and their almost 40
years of mutual passion for Cartier and the
fine art of jewellery. We also turn our attention
to an accessory imbued with symbols: the
glove. In recent times the glove has assumed
the role of an indispensable accompaniment
for the fashion conscious, yet in the Middle
Ages gloves played a major role in acts of
signing: treaties were regarded as signed
and sealed after a glove had been handed
over. In line with the spirit of the season, we
have not overlooked the world of fur, where
fashion designers are offering a sheer inexhaustible
wealth of inspiration. In this spirit
too, we wish you a year 2012 brimming with
inspiration and enjoyment.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

deutsch english

n Der Handschuh n Hochzeit n Pelz n Cashmere n Château Haut-Brion n I. Malich, SWISS n R. Hoogerbrugge, InterContinental

Cartier

The Duke and Duchess of Windsor: a love story told with jewellery

Germany

for connaisseurs

with special Zurich


visit


hamburg düsseldorf frankfurt münchen


Hoffman Modesalon

Neuer Wall 10

20354 Hamburg

Herwarth’s Königstrasse

Königstrasse 7

40212 Düsseldorf

Kardinal 15 Boutique

Kardinal-Faulhaber-Str. 15

80333 München

Gross Couture

Bahnhofstrasse 22

8001 Zurich


www.fontanacouture.it


Royal Diamond Collection

Certified by IGI

Uhren und Juwelen GmbH

Peter-Auzinger-Straße 11, 81547 München

Telefon 089-690 45 77 • Fax 089-690 44 49

www.uhrenbauer.de


Dear Readers,

Verehrte Leserinnen und Leser,

Fotos: Fotos: © Genuss © Genuss + FeinSinn

+ FeinSinn; Cover: © ISA – International Shipyards Ancona

Dr. Achim Onur

Our cover feature is devoted to the “adamas” –

the most noble and unyielding of all precious

stones. This leads us to the legendary Duke

and Duchess of Windsor and their almost 40

years of mutual passion for Cartier and the

fine art of jewellery. We also turn our attention

to an accessory imbued with symbols: the

glove. In recent times the glove has assumed

the role of an indispensable accompaniment

for the fashion conscious, yet in the Middle

Ages gloves played a major role in acts of

signing: treaties were regarded as signed

and sealed after a glove had been handed

over. In line with the spirit of the season, we

have not overlooked the world of fur, where

fashion designers are offering a sheer inexhaustible

wealth of inspiration. In this spirit

too, we wish you a year 2012 brimming with

inspiration and enjoyment.

Dipl. Ing. Petrarca Bohlender

unser Titelthema gilt dem Glanz des „Adamas“ – dem Unbezwingbaren

und edelsten unter den Edelsteinen. In diesem Kontext richtet

sich unser Fokus auf das legendäre Herzogspaar von Windsor und seine

nahezu 40 Jahre dauernde geteilte Leidenschaft für die hohe Schmuckkunst

von Cartier. Das exklusive Haus galt als diskreter Begleiter des

Herzogspaares auf ihrem luxuriösen Lebensweg. „Wallis und Edward“

fungierten als Stilikonen und setzten neue Maßstäbe in Sachen modische

Trends. Heute zählen die kunstvoll gefertigten Schmuckstücke

zu den bewegendsten Exponaten der Collection Cartier, die bereits in

den größten Museen der Welt präsentiert wurden. Ein weiterer thematischer

Fokus ist einem symbolreichen Accessoire gewidmet: dem

Handschuh. In jüngster Zeit noch als das obligate Vademecum für

den stilbewussten Menschen fungierend, nahm der Handschuh im

Mittelalter sogar eine unterzeichnende Funktion ein, wonach Verträge

durch das Überreichen eines Handschuhs besiegelt wurden. Vor dem

Altar verhielt es sich nicht anders: Braut und Bräutigam tauschten je

einen Handschuh als Unterpfand ihrer Liebe aus und bestätigten damit

gleichzeitig die Rechtskräftigkeit der Ehe. Dabei galt Ziegenleder als

ein ganz besonderer Liebesmittler. Diesen Ambitionen folgend, haben

wir auch die Hochzeit, das Hochzeitsprotokoll und die Couture, die diesem

Anlass einen unvergesslichen Status verleiht, zu einem primären

Thema dieser Edition gemacht. Dem Esprit der Saison folgend, darf

natürlich der Blick auf die kreative Welt der Pelzcouture nicht fehlen,

deren Modeschöpfer alljährlich eine unerschöpfliche Inspirationsvielfalt

bieten. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein inspirationsreiches

und genussvolles 2012.

7

Cover © CARTIER – Panther brooch


目 录

inhalt

CONTENTS

Schmuck & Uhren

Jewellery & Timepieces

Jювелирные изделия и часы

Cartier

The Duke and Duchess of Windsor: 12

Capolavoro 16

Tiffany & Co. 20

Schoeffel 22

Javarow 27

F.C.Bauer Uhren & Juwelen 84

GF.Selection Siegelringe 106

Mode & Accessoires

Couture & Accessories

мода и аксессуары

Giorgio Armani 24

FTC Cashmere 35

Pelz Halfmann 40

Fontana Couture 48

Herwarth‘s Königstrasse 51

Mahi Degenring 52

Pal Zileri 56

Honeymoon Düsseldorf 62

Hotels & Kulinarisches

Hotels & Culinary

отели и кулинария

InterContinental Düsseldorf 46

Gut Mydlinghoven 64

Constance Halaveli Resort 66

Restaurant Seoul, Düsseldorf 71

Traube Tonbach 72

Cognac Delamain 79

Atelier, Bayerischer Hof 87

Bollinger 2002 93

8

Autos & Reisen

Cars & Travel Culture

автомобили и культура путешествий

Swiss International Air Lines:

Interview mit Iris Malich 32

125 Jahre Ku‘damm, Berlin 94

125 Jahre Automobil 96

CITY SPECIAL DÜSSELDORF

杜 塞 尔 多 夫

Düsseldorf Shopping mit Karte 42

Logieren I Gourmetguides 44

InterContinental

Interview mit R. Hoogerbrugge 46

Herwarth‘s Königstrasse 51

Mahi Degenring 52

Pal Zileri 56

Honeymoon 62

Gut Mydlinghoven 64

Restaurant Seoul 71

CITY SPECIAL München

慕 尼 黑

München Shopping mit Karte 80

Logieren I Gourmetguides 82

F.C.Bauer Uhren & Juwelen 84

Atelier im Hotel Bayerischer Hof 87

Werner Scherer 88

Cartier 89

Hermès 90

Tiffany & Co. 92

CITY SPECIAL Zürich

苏 黎 世

ZürichShopping mit Karte 100

Logieren I Gourmetguides 102

Interview mit

Prof. Dr. med. J. Dvorák 104

Impressum

版 权 说 明

Imprint 106


содержание

74

68

52

48

79

62

Sonderthemen Special Features особенное

موضوع خاص

Cartier und das Herzogspaar von Windsor

Der Handschuh

Cashmere

Pelz

Das Hochzeitskleid

Château Haut-Brion

40 Jahre Leidenschaft für Schmuckkunst 12

Werdegang eines gesellschaftlichen Symbols 28

Part3 Herkunft - Qualität - Pflege 34

Die wichtigsten Pelztrends 38

Ein Traum in Weiß für den schönsten Tag 60

Das Besondere desWeins aus dem Bordeaux 68

Fotos: © Hersteller

Parmaschinken

Garnele

Ein Schinken und eine Krone 74

Delikatesse aus den Tiefen des Meeres 76


Juniper

Sling

PENHALIGON‘S, Juniper Sling (Eau de Toilette)

Der neueste, exklusive Duft des traditionsreichen englischen Parfumhauses

Penhaligon’s wurde von der berühmtesten englischen Spirituose,

dem London Dry Gin und der Cocktail-Atmosphäre der 20er Jahre inspiriert.

Ein herrlich prickelnder Duft, sowohl für Männer als auch für Frauen.

ANNICK GOUTAL

Grand Amour (Eau de Parfum)

Ein hinreißend-sinnlicher Duft aus weißen Blüten in der

exklusiven Butterfly-Flasche für die elegante Frau.

FLORIS

Madonna of the Almonds + Sirena (Eau de Parfum)

Seit seiner Gründung im Jahr 1730 in London beliefert Floris Königshäuser,

Schauspieler und Filmstars, wie Eva Peron, Glenn Close, Donatella Versace

oder Queen Elizabeth II. Die Düfte sind von zauberhaftem Charme und

subtiler Grazie.

Fotos: © Hersteller


Die Welt der eleganten,

traditionsreichen Düfte,

vorgestellt von ‚Sahling Düfte‘

MAISON FRANCIS KURKDJIAN

Aqua Universalis Forte (Eau de Parfum)

11

Luxus liegt für Francis Nourhan Kurkdjian im Detail. Seine Düfte sind von perfekter Makellosigkeit.

Die Farben Grau und Gold von Maison Francis Kurkdjian wirken als Hommage an die Stadt Paris. Ein

hinreißender Duft von atemberaubender Intensität mit dezentem Citrus-Ton.

AMOUAGE, Honour (Eau de Parfum)

Der Flakon ist, als Symbol der Ewigkeit, aus glänzend-weißem Kristallglas gefertigt, mit

einem vergoldeten Deckel, der von einem weißen Opal-Swarovski-Kristall geziert wird.

Der wertvolle Duft ist eine Anspielung an die italienische Oper „Madame Butterfly“ von

Giacomo Puccini. Ein königlicher Duft, der zum Träumen einlädt.


The Duke and

Duchess of Windsor

Ansteckbrosche, Cartier London, 1937

Gold; ein vertieft gearbeitetes Monogramm aus den Initialen

W und E für Wallis und Edward, darüber die herzogliche Krone.

Sonderanfertigung für den Herzog und die Herzogin von Windsor.

Foto: N. Welsh, Collection Cartier © Cartier

Cartier und das Herzogspaar von Windsor –

fast 40 Jahre einer geteilten Leidenschaft für

die hohe Schmuckkunst

Edward VIII. und Wallis Simpson waren ein legendäres Paar.

Die aufregendsten Stationen in ihrem Leben hielten sie in raffinierten

Unikaten und Sonderanfertigungen von Cartier fest.

Schmuckstücke, die höchste Gefühle in ihrer ganzen Intensität

und Eleganz perfekt zum Ausdruck bringen.

12

1 2

Panther-Brosche

Cartier Paris, 1949

Platin, Weißgold

Diamanten im 8/8-Schliff

Zwei gelbe Diamanten in

Tropfenform (Augen)

Ein Kaschmir-Saphir-Cabochon

von 152,35 Karat

Saphir-Cabochons (Flecken)

N. Welsh, Collection Cartier © Cartier

Nur für sie verzichtet Edward VIII. 1936 auf den englischen Thron, und nur

für sie nimmt er den Titel des Herzogs von Windsor an. Sie, das ist Bessie

Wallis Warfield, geschiedene Spencer und geschiedene Simpson. Ihre

Hochzeit gilt als das romantischste Liebesbekenntnis des Jahrhunderts.

Im Laufe ihrer gemeinsamen Jahre werden ihre Bande von kostbaren

Schmuckstücken und Ziergegenständen gefestigt, die ebenso spektakulär

wie persönlich sind. Kleine Aufmerksamkeiten, die ihre Leidenschaft

für den jeweils Anderen und ihre zärtliche Zuneigung unterstreichen.

Cartier, diskreter Begleiter seit der ersten Stunde

„David from Wallis. Christmas 1935“ – so lautet die Inschrift auf dem

Zigarettenetui in Rotgold aus dem Hause Cartier, das Wallis Simpson

dem Prinzen von Wales zu Weihnachten schenkt. Eine Gravur der Strecke,

die sie auf ihrer Reise durch Europa zurücklegten, verwandelt dieses

Etui in ein wahres Unikat. Zu sehen sind die verschiedenen Hauptstädte,

markiert durch unterschiedliche Edelsteine und miteinander verbunden

durch eine feine Linie aus Email. Dieses Geschenk, das aus der Zeit vor


Breites Collier, Cartier Paris, Auftragsarbeit von 1947

Gedrehtes Gold, 18 und 20 Karat, Platin, Diamanten im Brillant- und Baguetteschliff

Ein facettierter Amethyst in Herzform, 27 Amethyste im Smaragdschliff und

ein facettierter, ovaler Amethyst Türkis-Cabochons

N. Welsh, Collection Cartier © Cartier

ihrer Verlobung stammt, ist eines der ersten aus dem Hause Cartier.

Ihm sollten noch unzählige weitere folgen. Während seiner kurzen

Regierungszeit im Jahr 1936 widmet der König Wallis Simpson zwei

Abzüge eines seiner offiziellen Porträts in einem Doppelrahmen aus

Gold von Cartier. Die Aufnahme, ein Profil, zeigt ihn nicht nur ohne

Krawatte, sondern auch von derselben Seite wie schon seinen Vater

vor ihm – ein klarer Bruch mit der Tradition, nach der die Monarchen

niemals von derselben Seite gezeigt werden dürfen wie ihr Vorgänger.

Wie sein Großvater, dem wir den Satz „König der Juweliere, Juwelier

der Könige“ verdanken, ist auch Edward VIII. ein treuer Kunde des

Hauses Cartier, dem offiziellen Lieferanten des englischen Königshauses

seit 1904. Im Dezember 1936, kurze Zeit nach seiner Abdankung,

schenkt der Herzog von Windsor Wallis Simpson einen Verlobungsring,

der mit einem Smaragd im Kissenschliff von 20,33 Karat

besetzt ist und in den Cartier-Ateliers in London angefertigt wurde.

3 4

Fotos: (1) © Robert Doisneau/Rapho, (2) © Time Life Pictures/Getty Images, (3) © Rue des Archives/AGIP, (4) © SuperStock/Leemage

Ring, Cartier Paris,

Auftragsarbeit von 1947

Godronniertes und

gewundenes Gold, Platin

Diamanten im Brillantschliff

Quadratische, facettierte Smaragde

Ein Korallen-Cabochon

N. Welsh, Collection Cartier © Cartier

Ein Jahr später, am 3. Juni 1937, findet auf Schloss Candé nahe der französischen

Stadt Monts die Hochzeit statt. An diesem Tag tauschen Wallis und

Edward ihre Eheringe aus Platin von Cartier aus.

Die Sprache der Liebe, festgehalten in ihrer ganzen Intensität

von den Schmuckstücken aus dem Hause Cartier

Gemeinsam geben sie bei Cartier sehr persönliche Kostbarkeiten in Auftrag:

Schmuckstücke mit Schlüssel, deren Sinn ihr Geheimnis bleibt. Eines

ihrer Lieblingsmotive sind die Initialen „WE“. 1937 schreibt der Herzog einen

Brief an Cartier, in dem er detailliert schildert, wie das Monogramm

aussehen soll, das später eine gravierte Brosche ziert.

Die immer wieder auftauchenden Initialen „WE“ sind ein Wortspiel – sie

stehen sowohl für das englische we („wir“) als auch für den ersten Buchstaben

ihrer Vornamen, Wallis und Edward. Auf Wunsch des Herzogs sind

sie ineinander verschlungen.


Vollendung erfährt dieser ausgefeilte Sinn für das Persönliche und für individuelle Aufmerksamkeiten

durch eines der legendärsten Schmuckstücke ihrer Beziehung, ein Armband

in Form einer Kette aus Brillanten, an dem die Herzogin in den Jahren 1934 bis 1944

insgesamt neun Kreuze befestigt. Stets ist Cartier ein diskreter Begleiter des luxuriösen Lebensweges:

Ein Plastron aus Smaragden und Rubinen, ein Collier aus Saphir-Cabochons,

eine Saphirbrosche, Schmuckstücke aus Korallen, Smaragden oder Rubinen, kleine kostbare

Handtaschen für elegante Abendveranstaltungen. Der Herzog legt Wert darauf, dass

Wallis „die Frau mit den kostbarsten Schmuckstücken der Welt“ ist.

Buchempfehlungen

Der Panther betritt die Bühne

Über einen Zeitraum von 20 Jahren erweitert Wallis ihre Tierkollektion um Broschen,

Armbänder, Colliers, Lorgnons, Schmuckstücke mit Panthermotiv und bezaubernde

Vogelbroschen. Im Jahr 1956 lässt Wallis bei Cartier eine bewegliche Tigerbrosche anfertigen,

die mit gelben Brillanten und Onyx ausgefasst ist und auf einer Goldstruktur sitzt.

„Dies ist mein letzter ausgefallener Wunsch“, sagte sie, „den Edward mir gerne erfüllt“.

Heute zählen diese kunstvoll gefertigten Schmuckstücke zu den bewegendsten

Exponaten der Collection Cartier.

Silvia Liebrich:

Gold und Diamanten

Carl Hanser Verlag, 2010,

256 Seiten; EUR 19,90

Man fühlt sich inmitten einer lebendigen Zeitreise

durch die Historie der wertvollen Preziosen,

die sich mit dem Schicksal der Menschen so eng

verwoben zeigt. Ein Werdegang der Triumphe,

Niederlagen, großartiger Glücks- und auch Leidensmomente.

Silvia Liebrich stellt sie uns mit

großer Hingabe vor: die Faszination für Gold, Diamanten

und andere Edelsteinen, die in den Mythologien

der Menschheit als Sinnbild göttlicher

Vollkommenheit galten. Profund und spannend

dargestellt sind auch die Realitäten, die unter anderem

die Machtkämpfe, Milliardengeschäfte und

Kartelle beleuchten.

Foto: © National Portrait Gallery, London

Geshe Michael Roach:

Der Diamantschneider

Editionblumenau, 2011,

304 Seiten; EUR 19,00

Tiger-Lorgnon

Cartier Paris, Sonderanfertigung von 1954.

Gold, schwarzes Grubenemail für die Streifen,

zwei längliche Smaragde für die Augen.

Das auf Scharnieren montierte Lorgnon ist

beweglich und wird vom Körper des Tigers verdeckt.

Ursprünglich befand sich das Lorgnon in einem

Brokat-Etui mit folgender Inschrift:

„Please return to HRH the Duchess of Windsor, Reward“

N. Welsh, Collection Cartier © Cartier

Es ist schon eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte,

die den Lebensweg des buddhistischen

Mönchs und Managers Geshe Michael Roach

bestimmte. Beginnend als einfacher Laufbursche

bei einer kleinen New Yorker Diamantenfirma,

baute er eben diese zu einem 100 Millionen Dollar

gewichtigen Unternehmen auf. Dabei folgte er mit

strikter Konsequenz den Lehren des Buddhismus.

Das exzellente und spannend geschriebene Buch

eröffnet erstmals einen Einblick in die Geheimnisse

der buddhistischen Ökonomie und fungiert als ein

Begleiter zum Erfolg.


elegance comes naturally

M A U R I T I U S - S E Y C H E L L E S - M A D A G A S C A R - M A L D I V E S

www.constancehotels.com


Gerhard Fritsch

Geschäftsführer von Capolavoro

Der „edelste der Edelsteine“ als Wertanlage

16

Neben der faszinierenden Dimension der Sinnlichkeit und Stilsicherheit kann der Diamant eine

durchaus sichere und lohnende Geldanlage sein – hierbei gilt es jedoch, einige grundsätzliche

Faktoren zu beachten.

Dr. Onur: Diamanten als Wertanlage sind in Zeiten finanzieller Instabilität

äußerst begehrt. Worauf sollte man beim Kauf von Diamantschmuck achten?

G. Fritsch: Absolute Grundvoraussetzung für einen Diamanten in seiner Rolle

als beständige Wertanlage ist seine offizielle Zertifizierung durch ein international

anerkanntes Institut. Dabei ist es von Wichtigkeit, dass ein derartiges

Zertifikat unbedingt den Namen IGI, GIA oder HRD zu führen hat. Aufgrund

der internationalen Ausrichtung favorisieren wir derzeit IGI und GIA,

und zwar in der genannten Reihenfolge. Für einen klassischen Anlagestein

gilt – ähnlich dem Credo „Lage, Lage, Lage“ bezüglich

eines Immobilieninvestments – der unumstößliche Grundsatz

„Qualität, Qualität, Qualität“, der den Status eines Diamanten

definiert. Denn nur wirkliche Spitzensteine sind auf lange Sicht

wertstabil und vor allem auch immer wieder veräußerbar.

Dr. Onur: Woran erkennen Sie einen „Spitzenstein“, welchen Kriterien

folgt die professionelle Beurteilung?

G.Fritsch: Das bedeutet für uns, dass die Farbe mindestens ein

hochfeines Weiß sein muss, dass die Reinheit mindestens SI1

zu sein hat, dass die Kriterien Schliff/Proportionen/Schliffausführung

mindestens die Beurteilung sehr gut/sehr gut/sehr gut

aufweisen müssen. Wenn man die Stocklisten der großen Diamanteure

dieser Welt sichtet, wird einem sehr schnell klar, wie selten und

dementsprechend von großer Wertbeständigkeit diese Diamanten sind. So

sollte ein wirklicher Anlagediamant meiner Ansicht nach mindestens 1ct

oder größer sein.


IM IM DIALOG DIALOG

Fotos: ©Hersteller

Dr. Onur: Was für eine Rolle nimmt der klassische Juwelier dabei ein?

G. Fritsch: Eines darf ein Käufer nie vergessen – und das sollte man ihm

als ehrbarer Kaufmann auch ganz deutlich sagen: Will er seinen Diamanten

einmal verkaufen, braucht es stets einen kaufwilligen Partner. Gerade dann

kann und wird der Juwelier – und ich meine hier den wirklichen, klassischen

Juwelier, der auch seinem Namen durch seine Diamantkompetenz alle Ehre

macht – immer die erste und einzig wirkliche Anlauf- und Beratungsstelle

sein, sowohl bei einem Kauf als auch bei einem möglichen späteren Verkauf.

Er ist die regionale Vertrauensmarke, der professionelle Experte sowie die

seriöse Institution für Diamanten vor Ort. Genau aus diesem Grund rate ich

auch jedem Kaufinteressenten dringend davon ab, einem scheinbar günstigen

Diamantschnäppchen in diversen Internetportalen zu folgen.

Dr. Onur: Was zeichnet eine wirklich starke Diamantmarke aus? Welche

Leistungen dürfen der Händler und der Endverbraucher erwarten?

G. Fritsch: Ein wichtiger Pfeiler für ein erfolgreiches Diamantgeschäft ist

die Diamantmarke des Herstellers und Diamanteurs. Eine starke Diamantmarke

sollte dem Juwelier den direkten Zugriff zu feinen Diamantqualitäten

und den Zugang zu den internationalen Börsen ermöglichen. Dieser Kanal

ist ganz entscheidend, denn schließlich garantiert die Diamantmarke dem

Endverbraucher Echtheit und höchste Qualität. Eine Diamantmarke schafft

Vertrauen und bildet die grundlegende Basis für ein auf lange Sicht angelegtes

erfolgreiches Diamantgeschäft. Die Marke ersetzt aber nicht das

Zertifikat. Wirkliche Sicherheit erhält der Verbraucher erst durch das internationale

Zertifikat einer unabhängigen Institution. Das Zertifikat ist die

unabhängige Prüfinstanz für den Qualitätsanspruch einer Marke.

Dr. Onur: Capolavoro nimmt als Diamantmarke einen sehr hohen qualitativen

Status ein. Wie wird die Wertigkeit erfasst, wer steht hinter der alles

entscheidenden Zertifizierung?

G. Fritsch: Wir von CAPOLAVORO verwenden für unsere ROYAL DIAMOND

COLLECTION ausschließlich ausgesuchte, feinste Diamantqualitäten, die

Farbe muss mindestens von hochfeinem Weiß und die Reinheit mindestens

SI1 sein, und wir garantieren für unsere IGI-zertifizierten Diamanten

ab 0.50ct einen Mindestqualitätsstandard von very good/very good/very

good. Wer einen Diamanten derzeit z. B. bei IGI zertifizieren lässt, erfährt

sehr schnell, mit welcher hochgradigen Präzision und – in positivem Sinne

– unglaublichen Akribie gradiert und zertifiziert wird. Diese absolute Spitzenware

hat ihren entsprechenden Preis, sie ist aber selbstverständlich auch

immer und überall ihren Preis wert. Und gerade diese Werthaltigkeit ist das

unumstößliche Faktum, welches den Diamantenkauf zu einer Geldanlage

macht.

Noch ein letztes Wort: Für das Diamantgeschäft sind die alten Kaufmannstugenden

unabdingbar, die da lauten: Ehrbarkeit, Verlässlichkeit, Worthalten,

Kontinuität, Langfristigkeit, partnerschaftliches Verhalten und das eherne

Prinzip: „lieber einmal Geld verlieren als das Vertrauen eines Kunden“.

www.capolavoro.com

17


Pure Elegance. Pure Style.

Erlesene Symbole der Leidenschaft, Eleganz & Stil

18

Das italienische Wort Capolavoro bedeutet „Meisterwerk“ – das gilt zugleich als

Credo des Hauses. So vereint ein jedes Meisterwerk das präzise Handwerk

höchster Goldschmiedekunst mit dem besonderen Stil eleganten Designs.

Da die Marke Capolavoro nur exklusivsten Ansprüchen Folge leistet, um

ganz besondere, wertbeständige Kostbarkeiten hervorzubringen, kommen

ausschließlich hochwertigste Materialien zum Einsatz. Ein feines Gespür für

Trends und die reizvolle Ästhetik zeitloser Schönheit bilden die Ideenbasis

der Capolavoro-Kreationen. Dabei steht der Charme unverwechselbarer

Eleganz der Schmuckstücke im Vordergrund, der vor allem die Persönlichkeit

und besondere individuelle Note der Trägerin hervorhebt und begleitet. Die

Goldschmiedemeister von Capolavoro verfügen neben ihrem herausragenden

handwerklichen Geschick sowie speziellem technischem Know-how über eine

jahrelange Erfahrung in Designqualität und Materialeigenschaften. Dabei

werden die erlesensten Materialien ausschließlich von angesehenen

Bezugsquellen bezogen. So stammen die Diamanten aus einer der

besten Schleifereien in Antwerpen. Bei aller Exklusivität verfolgt

man gleichzeitig den ganz besonderen Anspruch, Luxusprodukte

zu kreieren, die sich im bezahlbaren Rahmen bewegen.


Schweizer Qualität. Auch für unterwegs.

Fühlen Sie sich auch auf Reisen so wohl wie zu Hause. Mit einem persönlichen Service, feinem

Essen und der gewohnten Schweizer Zuverlässigkeit. Erfahren Sie mehr über unser Flugangebot

zu mehr als 70 Zielen weltweit in Ihrem Reisebüro oder besuchen Sie uns auf swiss.com

Die SWISS Business mit

komplett achem Bett.

SWISS.COM


Tiffany & Co. Blue Book

20

Tiffany’s legendary Blue Book, the jeweler’s annual

publication that showcases the world’s most spectacular

jewels, has been arriving in customers’ mail boxes

since 1845. Over time the book has evolved from line

drawings to glossy photographs and its cover from navy

blue to Tiffany Blue®. This distinctive robin’s-egg blue

that famously graces the Tiffany Blue Box® and shopping

bags has become an international symbol of style and

quality.

The glamour and charisma that draw the eye and the

heart to Tiffany’s magnificent jewels is shaped by an

unparalleled design heritage. Each creation is exquisitely

detailed with the rarest gemstones and settings of

infinite beauty.

Archival designs from the early 20th century are highlighted

with Lucida © diamonds in platinum.

Below: Bracelet with six matching Lucida © diamonds,

totaling 3.43 carats, G color.

Left: Pendant with a Lucida © center stone, 3.22 carats, F

color. The stone‘s precisely executed step-cut crown and

wide corners allow it to be set on the bias, a dazzling

point of light from which the pendant gracefully flows.

Ring with a Lucida © diamond, 3.72 carats, D color, VVS2.

www.tiffany.com


agnona.com

Königstrasse 7 - 40212 Düsseldorf - Tel. 0211 326505 - www.herwarths.de


Was mein Urgroßvater begonnen, mein Großvater

fortgeführt und mein Vater zur internationalen Luxusmarke

ausgebaut hat, möchte ich mit Energie, Esprit und Ästhetik

kultivieren als Hommage an das schönste Juwel, mit dem

sich eine Frau schmücken kann: die Perle.

till Schoeffel

Schoeffel

Charismatischer Ausdruck

vollendeter Schönheit

22

Nirgendwo offenbart sich der Reichtum der Perle so

verführerisch wie im Hause Schoeffel. Unter einem Dach

gelingt es, die ganze Faszinationskraft einer einzigartigen

Welt einzufangen: das geheimnisvolle Reich der Perle.

Mit vier atemberaubenden Kollektionen lädt Schoeffel dazu ein, diese erlesene und sinnliche Welt

zu entdecken: The Collier Collection, The Classic Collection, The Couture Collection und The Time

Collection. Jede einzelne von ihnen spricht vollkommen für sich und inszeniert die Perle auf jeweils

unnachahmlich luxuriöse Weise. Denn jede dieser betörenden Kollekti onen ist das Ergebnis einer

unternehmerischen Wertekultur, die mit Begeiste rung, Konsequenz und Exklusivität Schönheit

schafft. Verbunden durch ein Markenversprechen, welches Frauen auf der ganzen Welt in ihrer Liebe

zu Perlen erfüllt: Pure luxury. Since 1921.

Passion aus Tradition – so könnte der Wahlspruch des Hauses Schoeffel lauten. Mit dem heutigen

Inhaber Till Schoeffel zeigt sich das Unter nehmen in der vierten Generation einer ununterbrochenen

Erfolgsgeschichte als Luxusmarke von internationalem Renommée. Der weltweite Ruf ist das

konsequente Ergebnis dieser besonderen Leidenschaft für das Exquiste und Schöne. Es ist die Suche

nach voll kommener Schönheit, die Till Schoeffel mehrmals im Jahr in die Südsee, nach Japan, China,

Indonesien und Australien führt. Denn nur dort entstehen Perlen von so außergewöhnlicher Güte,

dass sie den Namen Schoeffel tragen dürfen.

Perlenliebhaberinnen, die sich für ein Collier oder ein Schmuckstück von Schoeffel entscheiden,

suchen das Wahre und außerordentliche Qualität. Und die erkennt man am Lüster. „Je glänzender

die Perle, desto dicker ist die Perlmutt schicht und desto höher die Qualität“, erläutert Till

Schoeffel das Faszinosum des Glanzes. Begehrt sind große Perlen in perfekt runden Formen, aber auch

barocke Formen gewinnen zunehmend das Herz anspruchsvoller Kundinnen. Der „wahre Reichtum“

der Perle offenbart sich in der schier unerschöpflichen Vielfalt an Farben, Formen, Gattungen,


Größen und Stilen, die sich mit Perlen zitieren und kreieren

lassen. Besonders die Farben betören durch eine irisierende

Flut exquisiter Töne: sanftes Elfenbein, glamouröses Gold,

freches Pink, frisches Rosé, extravagantes Schwarz, schillernde

Nuancen von Silber und Grau bis hin zu dunklen

grünen, violetten und braunen Schattierungen. Wofür sich

die anspruchsvolle Frau auch immer entscheiden mag, „mit

Schoeffel hat sie die Gewissheit, spektakuläre Schönheit

von weltweit höchster Güte zu besitzen“, so Till Schoeffel.

ebenso kombinieren wie makellos weiße Südseeperlen mit dem geheimnisvollen Schwarz

der Tahitiperlen. Die Kreationen wetteifern um die Gunst höchster An sprüche an Ästhetik und

Geschmack. Aber natürlich harmonieren Perlen auch wunderbar mit Diamanten und Edelsteinen.

„Perlen“, betont Till Schoeffel, „kann man heute zu jeder Gelegenheit tragen. Die Zeit

stilistischer Dogmen ist vorbei. Eine Frau macht heute, was sie will, und sie unterstreicht diese

Freiheit gerne mit einem Juwel, welches ihr nahe ist: kostbar, subtil, geheimnisvoll.“

Fotos: © Schoeffel

Neben der makellosen Schönheit sowie der herausragenden

Qualität der Perlen zeichnet sich der typische

Schoeffel-Stil durch die exquisiten Farbspiele aus. Diese

subtile Detailarbeit obliegt eigens dafür ausge wählten

Mitarbeitern, die darauf spezialisiert sind, aus Tausenden

von Perlen feinste Farbverläufe für wahrhaft betörende

Colliers anzulegen oder gar nahezu völlige farbliche Übereinstimmung

herzustellen. Harmonie ist das Zauber wort, das

auch gewagte Farbkontraste, selbst aus unterschiedlichen

Perlarten, entstehen lässt. So lassen sich klassische japanische

Akoya Perlen mit Süßwasser perlen aus China

Emotion I Modern Art in Colliers,

Ringen und Ohrschmuck

Ob als lange Gliederkette oder zugleich als Collier

und Armband – große Perlen treffen auf Roségold

und auf handgeschliffenen schwarzen

Gagat von schmeichelnd samtigem Glanz.

Swing I Neue Klassik voller Esprit

Ein Hauch von Nostalgie durch klassisch runde

Perlen und Diamanten in Brillant- und Tropfenschliff

– ob ganz im Weiß von Südseeperlen,

Brillanten und Weißgold oder mit der fremden

Mystik dunkler Tahitiperlen.


GIORGIO ARMANI

Virtuose Linienführung

weiblicher Sinnlichkeit

Die grazile Stilführung der Kollektionslinie

setzt das vollendete Bildnis der Weiblichkeit

in Szene. Wie eine zarte Elegie der

Sinnlichkeit unterstreicht sie mit Raffinesse

die Anmut und Schönheit des weiblichen

Körpers, ohne ihn jedoch zur Schau zu

stellen.

Dieses stilistische Understatement ist ein wesentlicher gestalterischer

Topos in Giorgio Armanis kreativer Linienführung, die vor

allem die sinnlichen Nuancen seiner Kollektion zur Entfaltung

bringt.

So wirkt das Spektrum der Kollektion als stimmige Reminiszenz an

zeitgenössische Werte, die das Gefühl der Bewegung wunderbar

thematisiert. Sie zeigt sich in der Breitenbetonung der Hose, die

über dem Knöchel markant abschließt, wodurch der Saumgrad eine

gewisse Signifikanz erhält und der die Geh-Bewegung harmonisch

auffängt. Ebenso kristallisiert sich der „Bewegungsfluss“ in den langen

Röcken, der langen und fließenden Linienführung, die sich bis

zum Saum niederschlägt.

Durch diese herausragende Grazilität und die feine Leichtigkeit

der Stoffe und Reduktion der Schnitte, wirkt die Kleidung wie

ein physisches Fluidum, das die Körperkonturen sanft umspielt

und die Kleidung als virtuoses Instrument eines intimen Rituals

Fotos: © GIORGIO ARMANI


werden lässt. Der besondere Habitus des Stoffes ist Ausdruck

einer Produktqualität, welcher auf intensivster Forschung basiert

sowie sorgfältigster Entwicklung hervorgeht: herrliches

Satin, feinste Seide, Samt und Chiffon verschmelzen sich

ähnlich der Assemblage einer harmonischen Duftkomposition

eines Parfums. Die Interaktion eines reich nuancierten

Farbspiels oszilliert in den fein abgestuften Gradationen

Soft-Rosa, Powder-Pink, irisierendem Pink, Rosé, Fleisch-

Rosa mit sattem Schwarz, Zinn und Braun. Innovative

Texturen, die Kunst gewobener Ornatio und

opulente Stickereien spielen mit den Reflexionen

des Lichtes und verleihen der reduzierten Esprit

der Eleganz den phantasievollen Duktus der

Unverwechselbarkeit. Das markante Design

des Bergkristall-Schmuckes, die raffinierten

Peep Toe Satin-Schuhe mit ihren geformten

Plexiglas Heels, ebenso wie die kurzen Stiefel

in besticktem Satin werden zu den besonderen Ingredienzien

modischer Sinnlichkeit.

The whole collection evokes contemporary values,

with its emphasis on a sense of movement

that redefines the very nature of trousers – cut

off at the ankle and with a turn up that accentuates

the width. Skirts are long and flowing with

a harmonic line to the hem. Dresses skim the

figure, as fluid as water, without any opening

other than a few cuts on the back or at the hips.

A new concept in suits recalls the most intimate

rituals of dress, epitomised by the jacket that

buttons up at the back in unexpectedly soft

micro plissé.

Soft pinks are constant throughout, in close

rapport with black, pewter and brown: flesh

pink, powder pink, rose petal pink, iridescent

pink, powder pink. Precious weaves, opulent

embroidery and innovative textures contribute

sparkling reflections and sudden glints of light.

Every single fabric is the product of dedicated

research and development: satins that seem to

meld into the skin, silks, velvets and chiffons

that float like a trail of perfume.

25

giorgio Armani

www.armani.com


GIORGIO ARMANI

eklektizismus en gris

Mixes und Remixes sind ein stilistischer Grundtenor des zeitgenössischen

Eklektizismis, die Giorgio Armani meisterhaft versteht in

seine Kollektion einfließen zu lassen, um dem klassischen Habitus

seines puristischen Chicks ein visionäres Emblem zu verleihen.

In der Kollektionslinie fungiert die Farbe Grau als elementarer Faktor für den Herbst / Winter

2011-12 und zeigt sich in einem mannigfaltigen Nuancierungsspiel, das vor allem den besonderen

Spirit des Maskulinen und den Nimbus des Anspruchsvollen thematisiert. Die Anzüge,

Gürtel aus Seide, bedruckten T-Shirts, markant stilisierten Schuhe, sind innovative

Facetten seiner eklektischen Gestaltungslinie, die allem voran die klassische Welt Giorgio

Armanis neu interpretiert. Er erreicht sie durch die modische Symbiose kontrastierender

Stil-Elemente, durch einen subtil ausponderierten Dialog vermeintlicher Gegensätze,

wodurch es der Kollektion gelingt, klassische Eleganz, modernistischen Dandysmus

und das Laissez-faire der Lässigkeit mit Bravour zusammenzuführen und eine moderne

Männer-Couture zu bahnen.

To mix and remix: this key approach that defines so much of contemporary culture is at

the heart of this collection. It’s an eclectic process that draws on and reinterprets the classic

world of Giorgio Armani. The presence of the colour grey is important and a determining factor

for Autumn/Winter 2011-12, and is expressed in a wide range of nuances...masculine and

sophisticated! From suits to shoes, from belts to silk printed shirts, flannel transforms and is reinterpreted,

giving birth to a mix of innovative impressions.

This fusion of contrasting elements, achieving a well judged balance between the elegant and the casual,

combines a clear cut logical code of dress with a total commitment to progressive and contemporary

couture for men.

www.armani.com

Fotos: © Giorgio Armani


Madschnun Glamour

Nicht nur mit ihrer Poesie umschmeichelt und verführt

die Dichterin und Autorin Leyla Jafarova die Sinne der

Menschen. An die Seite ihrer ersten klassisch künstlerischen

Schmuckkollektion „Jafarov“, stellt sie nun

eine zweite jüngere und modischere Linie mit dem

Namen „Leyla by Jafarov“. Eine Hommage an die

selbstbewussten, jungen, internationalen Stilikonen

á là Charlotte Casiraghi von Monaco, die britische

Prinzessin Catherine Mountbatten-Windsor und US-

Schauspielerin Olivia Palermo.

Schwungvoll wie der Name selbst, präsentiert die

Luxusjuwelierin in ihrer Schmuckboutique auf Düsseldorfs

Nobelmeile Kö, charmante und faszinierende

Kleinode.

27

JAFAROV

Konigsallee 36 / Kesting Galerie ▪ 40212 Düsseldorf ▪ Tel: 0211-16752884

E-Mail: kontakt@jafarov.de ▪ Homepage: www.jafarov.de

Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 10 bis 18.30 Uhr · Samstag: 10 bis 16.Uhr


Der Handschuh –

Werdegang eines gesellschaftlichen Symbols

Dass hinter der Begrifflichkeit „Handschuh“ weitaus mehr als nur ein modisches Accessoire steckt, verdeutlichen

zahlreiche Redewendungen, wie etwa: „den Fehdehandschuh werfen und aufnehmen“,

„mit Samt- oder Glacéhandschuhen anfassen“, oder „wie Hand und Handschuh sein“. Noch im 20.

Jahrhundert galt der Handschuh als ein sichtbares Zeichen von Wohlanständigkeit und Stilbewusstsein.

28

Ursprünglich nahm der Handschuh eine rein zweckrationale

Funktion ein, nämlich die Hände eines

Menschen bei der Durchführung schwerer oder unangenehmer

Arbeiten oder vor widrigen Witterungsverhältnissen

zu schützen. Aus roh zubereiteten

Fellen mit Knochenspangen waren sie bereits ein

Bekleidungsstück der vorgeschichtlichen Menschen.

Sämtliche Hochkulturen, wie die der Ägypter, Meder,

Perser, Griechen und Römer bedienten sich des

Handschuhs. Das antike Griechenland kannte den

Handschuh sowohl mit als auch ohne Finger. Die

ursprüngliche Form der Handschuhe war sackartig.

Später kamen der Handschuh mit gesondertem Daumenteil

(Fausthandschuh) und der Fingerhandschuh

hinzu. Bei den Römern nannte man den Fingerhandschuh

Digitales; ohne Finger wurden sie als Chirotocae

bezeichnet. Der edle Handschuh (Mufsulae) war

prinzipiell aus Leinen oder Seide gefertigt. Gegen die

Mode des vornehmen Handschuhs eiferte der Philosoph

Gaius Musonius Rufus: „Es ist schändlich, dass

vollkommen gesunde Personen ihre Hände und Füße

mit weichen, haarigen Bedeckungen bekleiden.“

In zahlreichen frühen Kulturen trug man zum Essen

Handschuhe, da sie das Anfassen heißer Speisen erleichterten.

Noch im Mittelalter war es üblich, mit einer

Art Fingerling aus sehr dünnem, feinem Gewebe

die Speisen zu sich zu nehmen. Der Umgang mit dem

Handschuh nahm auch einen semantischen Stellenwert

ein: So galt ein von Kaisern, Königen oder geistlichen

Würdenträgern überreichter Handschuh stets

als eine besondere Gunstbezeugung. Die Übersendung

eines Handschuhs seitens des Hochadels war

Ausdruck der Immunität gegenüber den Gerichtsbarkeiten,

wie etwa im Reichstagsabschied Friedrich II.

aus dem Jahre 1218 verzeichnet. Zwischen Ritter und

Adelsfräulein diente der Handschuh als Liebespfand.

Warf man den Handschuh zurück – wie in Friedrich

Schillers Ballade Der Handschuh beschrieben – galt

dies als ein deutliches Zeichen, die Liebesbande aufzuheben.

Der Handschuh in der uns heute bekannten Form

Fotos: © www.agnelle.com

Herstellung eines Handschuhs bei Agnelle 1 The choice of skins

2 The cut


taucht zwischen dem 12. und 16. Jahrhundert auf.

Um 1190 entstand die erste Handschuhfabrikation in

Frankreich. Noch im 17. und 18. Jahrhundert galt Frankreich

als das Land der Handschuhmeister. Von Frankreich

ausgehend, entwickelte sich auch im restlichen

Europa eine Tradition der raffinierten Fertigungskunst.

Mit der Erfindung des Gloving Donkey im Jahr 1807

brachte der Brite James Winter eine maschinelle

Vorrichtung in die Manufakturen, die vor allem eine

schnelle und bequeme Anfertigung von gleichen

Handschuhen mit homogener Naht ermöglichte und

die erst durch die Erfindung der Nähmaschine abgelöst

wurde.

Im 18. Jahrhundert etablierte sich der Handschuh als

fester Bestandteil der Damen-Couture. Material, Farbe

und Armlänge passten sich dem Kleidungsstil und

den verschiedenen Anlässen an. Handschuhe für den

29

3 The slit 4 The sewing 5 The lining 6 The fitting


Englisch: glove, Französisch: gant, Italienisch: guanto,

Niederländisch: handschoen,

Schwedisch: handske, Spanisch: guante

Abend waren grundsätzlich ellbogenlang. In

gehobenen Kreisen galt es als schlichtweg

unhöflich, ohne den adäquaten Handschuh

aufzutreten. In den 1930er Jahren des 20.

Jahrhunderts gehörte ein langer Handschuh

zum Charlestonkleid ebenso wie die Zigarettenspitze

beim Rauchen einer Zigarette.

Für den Gentleman kamen nur wildlederne

graue oder braune, im Sommer gelbe Handschuhe

in Betracht, für den Dandy weiße,

hellgraue, cremefarbige mit tiefschwarzen

Rauten. Die Etikette der 50er Jahre sah zu

jedem Kleid sowie zu jeder Tageszeit den

entsprechend maßgefertigten Handschuh

vor: Am Vormittag waren Handschuhe in

grauem Ziegenleder en vogue,

beim Lunch Glacéhandschuhe und

am Abend braune Peccary oder

lange schwarze Seidenhandschuhe.

Kostspielige Materialien und ein steter

Wechsel der Handschuhe im Laufe des

Tages signalisierten Wohlstand, Macht und

Distanz zur gewöhnlichen Umgebung. Die

Etikette forderte die Abnahme des rechten

Handschuhs bei der Begegnung mit einer

höheren Autorität als Zeichen des Respekts.

Eine Dame drückte ihre Zuneigung zu

einem Mann aus, indem sie ihm ihre Hand

ohne Handschuh reichte. „Die Bauern haben

den besten Handschuh. Sie ziehen

ihn nur an, wenn es kalt ist, gewiss nicht

im Zimmer“, kritisiert Sebastian Kneipp

die Gepflogenheit der bürgerlichen Etikette.

Heutzutage gilt der Handschuh neben

seiner zweckrationalen Funktion als ein

elementares Stilmittel sowie spielerisch

einsetzbares modisches Attribut. Gezielt in

Szene gesetzt kann er das Outfit aufwerten

oder gar effektvoll in Szene setzen, oder er

fungiert als perfektes Modulationselement

der Couture. (ao)

Fotos: © www.sermonetagloves.com


Walter Moser GmbH, 4863 Seewalchen, Tel. +43/7662/3175-0, Fax +43/7662/2797

AIRFIELD Store Düsseldorf, Königsallee 28, 40212 Düsseldorf, Tel. +49/211/210756 70, Fax +49/211/210756 71

AIRFIELD Store München, Theatinerstraße 46, 80333 München, Tel. +49/89/211119 77, Fax +49/89/211119 97

und im gehobenen Fachhandel

www.airfield-onlineshop.com

www.airfield.cc


IM IM DIALOG DIALOG

Mit aufgefrischtem Erscheinungsbild,

begleitet von einem neuen

Logo, welches vor allem die Nähe

zur Schweiz kommuniziert, schärft

SWISS auch im deutschen Markt

ihr Profil. Worum es dabei geht,

verdeutlicht in einem exklusiven Interview

Frau Iris Malich, die seit Februar

2011 als Direktorin in Deutschland,

das Geschäft der Schweizer

Fluggesellschaft verantwortet.

Dr. Onur: Mit neuem Werbeauftritt, Logo und Claim schärft die SWISS ihr Markenprofil.

Welche Beweggründe stehen hinter der neuen Bildmarke?

Welche grundlegenden Ambitionen verfolgen Sie auf dem deutschen Markt?

I. Malich: In Anbetracht des sehr kompetitiven Umfelds, in dem wir tätig sind, ist

ein klares und starkes Markenprofil unabdingbar. Unsere Fluggäste schätzen das

SWISS Produkt und unser Angebot. Mit dem neuen Erscheinungsbild unterstützen

wir unsere Positionierung als „Fluggesellschaft der Schweiz“ noch eindeutiger und

konsequenter. Gerade in einem Markt wie Deutschland, der aufgrund der Vielzahl an

Flugverbindungen für SWISS von hoher Bedeutung ist (wir fliegen ab acht deutschen

Flughäfen), wollen wir Fluggästen deutlich machen, dass wir uns als Schweizer Fluggesellschaft

besonderer Qualität und anspruchsvollem Service verpflichtet fühlen.

Gleichzeitig ist es uns wichtig zu vermitteln, dass SWISS nicht nur eine Fluggesellschaft

für Reisen in die Schweiz ist, sondern ein attraktives weltweites Netzwerk via

Zürich (einem der besten Umsteigeflughäfen weltweit) bietet.

Dr. Onur: Wofür steht der neue Auftritt?

I. Malich: Das Schweizer Kreuz, das in unserer Markenkommunikation künftig noch

stärker in den Vordergrund rückt, ist eine Verpflichtung zu einer durchgehend hohen

und konsistenten, eben der schweizerischen Qualität.

Zentral dabei ist, dass wir die traditionellen Schweizer Werte leben: Wir sind authentisch,

kundennah und leben den Anspruch an höchste Produkt- und Servicequalität.

Unsere Mitarbeiter haben diese Werte bereits heute verinnerlicht, werden diese aber

noch stärker herausstellen. Mit dem Fokus auf noch mehr Kundennähe und noch höhere

Qualität geben wir ein Versprechen, das in einer zunehmend unüberschaubaren

und anonymisierten Welt den Zeitgeist trifft.


Iris Malich

Director Sales & Marketing Germany, Swiss International Air Lines

Fotos: © SWISS International Air Lines

Dr. Onur: Ihre Ausrichtung als Premium Carrier wurde durch den Gewinn

des diesjährigen World Travel Awards als „Europe’s Leading Airline

Business Class“ bestätigt. Was unterscheidet „The Airline of Switzerland“

von anderen Anbietern?

I. Malich: Wir haben in den vergangenen Jahren intensiv in unser Produkt

investiert: Heute haben wir ein einmaliges und meines Erachtens

eines der besten Business-Class-Produkte. Außerdem gehört SWISS zu

den wenigen Airlines weltweit, die in allen Langstreckenflugzeugen

auch über eine First Class verfügen. Dass wir ein so konsistentes Produkt

anbieten, ist Teil unseres Markenversprechens: „Our sign is a promise“.

Der Kunde kann sich auf SWISS verlassen. Das zeigt sich auch im

Service-Bereich. So fehlt zum Beispiel auf keinem SWISS Flug die kleine

Schokolade als Gruss aus der Schweiz, und der Flugkapitän verabschiedet

seine Gäste wann immer möglich persönlich.

Dr. Onur: Die „traditionellen Schweizer Werte“ tragen maßgeblich dazu

bei, SWISS ihr individuelles Gesicht zu verleihen.

Profitiert auch der Deutsche Fluggast von diesen Qualitätsindikatoren?

I. Malich: Wir bekommen viele positive Rückmeldungen von unseren

Kunden in Deutschland und verfügen hier über einen sehr loyalen

Kundenstamm. Besonders unsere Anstrengungen im Premium-Bereich

werden sehr geschätzt. Nicht nur unsere neue Business Class hat die

Nachfrage aus Deutschland weiter verstärkt. Auch unsere neue First

Class kommt bei den Kunden sehr gut an: Eigener Check-in-Bereich,

Lounges mit Ruheräumen im Stil von Hotelzimmern und Schweizer Spitzenküche

sowie nicht zuletzt die First-Class-Sitze in den neuen Airbus

A330-300, die unter anderem individuell verstellbare Trennwände bieten

– je nachdem, ob man allein oder in Begleitung reist.

Dr. Onur:Die SWISS erwirtschaftete im dritten Quartal 2011 ein sehr gutes

Resultat und bestätigt Ihre Strategie von Flexibilität, Kostenmanagement

und einem hohen Qualitätsangebot. Wie sehen Sie den Ausblick auf 2012?

Welche Ziele möchten Sie vor allem auf dem deutschen Markt erreichen?

I. Malich: Wir sind vorsichtig mit Prognosen. In einem volatilen Umfeld

wie dem der Airline-Industrie sind Einschätzungen schwierig und

werden schnell von einem einzigen abweichenden Faktor massgeblich

beeinflusst. Die Frankenstärke zum Beispiel wirkt sich deutlich auf unser

Ergebnis im Markt Deutschland aus. Trotz steigender Nachfrage, die

wir in Deutschland verzeichnen, bleibt das Umfeld auch für SWISS und

gerade in der Euro-Zone schwierig. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass wir

im Markt Deutschland zum weiteren Erfolg von SWISS beitragen können,

dank unserem Fokus auf Kundenservice und hoher Produktqualität sowie

einem attraktiven Streckennetz via Zürich ab unseren deutschen SWISS

Abflughäfen. Mit der Eröffnung des neuen Terminals B in Zürich und unserer

dazugehörigen Lounge wird außerdem unser Umsteigeflughafen

nochmals deutlich verbessert. Schnelles und bequemes Umsteigen an

einem modernen, verlässlichen und überschaubaren Hub: Auch das ist

Teil des SWISS Qualitätsversprechens.

33


Cashmere Part3

Die Kaschmirwolle, eine der wertvollsten

und teuersten Naturfasern, verdankt ihren

Namen der Gebirgslandschaft Kaschmir im nordwestlichen

Himalaya und im Karakorum.

Ursprung

Bei der Kaschmirziege handelt es sich um eine etwa 60 cm schulterhohe Ziegenrasse mit

weißer, grauer oder bräunlicher Wolle. Ihr Fell besteht aus groben Oberhaaren und sehr

feinen weichen Unterhaaren mit einem Durchmesser von 12 bis 19 Mikrometern, wodurch

diese zu den feinsten Tierhaaren überhaupt zählen. Nur bei extremen Minusgraden bildet

die Kaschmirziege ihr spezifisches wärmendes Unterhaar – ein Grund, weshalb sich die

Zucht der Tiere nicht beliebig ausweiten lässt und weltweit nur eine begrenzte Menge

echter Kaschmirwolle gewonnen werden kann. Zu den Erzeugerländern der edlen Wolle

zählen Indien, China, die Mongolei, Iran und Afghanistan.

Entstehung und Verbreitung

Die Bewohner der Region Kaschmir nutzten als Erste die weichen Unterhaare der Tiere für

die Herstellung feiner Pashminaschals (pers. pasham = Ziegenwolle). Erst als die Briten

die Schals zwischen dem 18. und 19. Jahrhundert nach Europa exportierten, wurde der

Stoff nach seinem Ursprungsort Kaschmir benannt und ist heute auf der ganzen Welt –

mit Ausnahme von Indien und Pakistan, wo die Faser immer noch mit dem Wort pasham

bezeichnet wird – üblich.

Gewinnung des raren Naturprodukts und Qualitätsprämissen

Die edle Faser wird gegen Ende des Winters aus dem Unterfell der Kaschmirziege herausgekämmt.

In Fabriken aus der Region werden die Fasern danach von Hand nach weißen

und dunklen Fasern sortiert. Bei der anschließenden Fasertrennung – ebenfalls manuell

– werden die feinen Flaumhaare von den groben Oberhaaren getrennt, um schließlich

versponnen zu werden.

Text FTC Cashmere I www.cashmereworld.com

Fotos: FTC CASHMERE

Das schweizerische Unternehmen FTC mit Sitz in Baar produziert jährlich knapp 200.000 Artikel

in den eigenen Produktionsstätten in China und garantiert gleichbleibend höchste Qualität.

Vertrieben werden die Damen- (DOB), Herren- (HAKA) und FTC HOMEWEAR-Kollektionen in

zwanzig Ländern weltweit. Bereits 1.000 Kunden aus dem gehobenen Einzelhandel führen FTC

in ihrem Sortiment. Daneben betreibt das Luxuslabel eigene FTC-Stores in München, Düsseldorf,

Sylt, Frankfurt am Main und Zürich.

Headquartered in Baar, Switzerland, FTC makes 200,000 items per year at its own production

facilities in China. The company currently markets women’s, menswear and FTC HOMEWEAR

collections in twenty countries. FTC already has more than 1,000 high-end customers in the

premium retail segment. The luxury label also operates its own FTC stores in Munich, Düsseldorf,

Sylt, Frankfurt and Zurich.

Fotos: © FTC


FTC steht für

hochwertigen Cashmere

Das Fair Trade Label FTC garantiert von der Rohware

bis zum finalen Produkt faire Arbeitsbedingungen

und konstant gleichbleibende Qualität. Die Firmengründer

Andreas und Jutta Knezovic verkörpern diese

Philosophie seit der Gründung im Jahr 2003.

Die FTC eigenen Ziegen leben bei Farmern in der Inneren Mongolei und den

angrenzenden Provinzen. Artgerechte Haltung, hochwertiges Futter und das

besondere Klima garantieren Rohware von höchster Qualität. Durch das Farmer

Protection Program kauft FTC die gewonnene Ware zu einem etwas höheren Preis

als den offiziell gehandelten Marktpreis ab und verhilft den Farmern zu einem

höheren Einkommen. Die Weiterverarbeitung in den eigenen Betriebsstätten

ermöglicht eine permanente Warenkontrolle und strenge Rohwarenauslese. Die

FTC-Kollektion zeichnet sich nicht nur durch den Fair Trade Anspruch aus, sondern

auch durch aufwändig gefertigte Intarsien und raffinierte Details. In jedem der

Damen- & Herren-Modelle und FTC HOMEWEAR Produkten stecken viel Ausdauer,

Genauigkeit und Herz.

Zur Verbesserung der Lebensbedingungen vor Ort, gibt es seit 2006 die Ganztagesschule

„FTC Cashmere World Hope School“, die Kindern von 4 bis 14 Jahren

eine Schulausbildung ermöglicht. Danach erhalten die Kinder mit Unterstützung

von FTC, die Möglichkeit eine fortführende Schule zu besuchen.

FTC stands for high-quality cashmere

The fair trade label FTC guarantees fair working conditions

and consistently high standards of quality.

The FTC goats are raised by farmers in Inner Mongolia and

neighbouring provinces. Ethical treatment ensures that the raw

material is of the highest quality. Through the Farmer Protection

Program, FTC buys the harvested fleece at a slightly higher price

than the officially traded market price. Subsequent processing

in the company’s own workshops allows continuous quality

control, along with stringent selection standards. In addition to

a fair trade approach, elaborate intarsia knits and fine detailing

are other hallmarks of the FTC collection.

In order to help improve local living conditions, the “FTC Cashmere

World Hope School” all-day facility was set up in 2006,

giving children between the ages of four and fourteen a school

education.

FTC-Firmengründer Andreas Knezovic

35

Gewinnspiel / Competition

Gemeinsam mit G+F verlost FTC einen kuscheligen Schal for all Cashmere lovers.

FTC and G+F are raffling a silky soft scarf for all cashmere lovers. Beantworten Sie die

Frage und schicken Sie Ihre Antwort mit „A“ oder „B“ an win@gf-bestplaces.com.

Wir wünschen viel Erfolg! We wish you the best of luck!

Wofür steht FTC? / What does FTC stand for?

A Fair Trade Cashmere B Fashion Trend Collection

Erfahren Sie mehr über FTC unter / You can learn more about FTC from

www.cashmereworld.com und auf Facebook unter

www.facebook.com/cashmereworldDE oder www.facebook.com/cashmereworldEN

Кашемир FTC: знак высшего качества

Знак FTC (Fair Trade Cashmere), за которым стоят принцип

справедливой торговли и неизменно высокое качество,

гарантирует, что весь процесс производства продукции

– от переработки исходного материала до изготовления

конечного изделия – полностью соответствует

международным стандартам этичной организации труда.

Высочайшее качество шерсти обеспечивается благодаря

содержанию животных в условиях, соответствующих

их биологическим особенностям, а также за счет

полноценного корма и благоприятного климата.


Lammfellschuhe pflegen

In den letzen Jahren sind Lammfellstiefel für den Winter der letzte Schrei. Eigentlich sind diese

Stiefel gar nicht schlechtwetter- oder wintertauglich, da sie sehr anfällig gegenüber Nässe

sind und stark zu Verfärbungen oder Gerbstoffausblutung neigen. Lammfell immer vorsichtig

reinigen und auf jeden Fall gut imprägnieren.

Text und Abbildung aus: Das große Buch der Lederpflege

Olivier Gerval:

Accessoires der Mode

Entwurf, Herstellung,

Marketing

Stiebner Verlag, 2010,

192 Seiten, EUR 32,00

36

Olivier Gerval, Gründer und

Direktor der Schule für Kunst

und Design C-6-12, verdeutlicht

anhand von über tausend

Skizzen und Fotos renommierter

Modedesigner das mannigfaltige

Spektrum traumhafter

Accessoires, wie etwa Schuhe,

Taschen, Halstücher, Brillen,

Hüte und Haarschmuck. Eine

Übersicht zu den Möglichkeiten

der Vermarktung rundet den

Fachtitel informativ ab.

Kim & Alex Himer:

Das große Buch der Lederpflege, Heel Verlag, 2011, 288 Seiten, EUR 19,99

Die hohe Kunst der Lederpflege ist eine Philosophie für sich. Diese hat sich

das grandiose Standardwerk von Kim und Axel Himers zu eigen gemacht

und führt auf liebevoll-sorgfältige Weise in die mannigfaltige Welt der

fachmännisch durchgeführten Lederpflege ein. Dargestellt werden unter

anderem praktische Anwendungstechniken, Produkte renommierter

Hersteller, Pflegemittel sowie ein detailliertes Portfolio der Pflege von

Lederschuhen, -sätteln, -möbeln und -taschen sowie Automobilleder. Ein kleines, anschaulich

gestaltetes Lederlexikon, die Historie der Schuh- und Lederpflege und bekannte Schuhputzer von

Berlin bis L.A. ergänzen das praktische Kompendium. Über 500 Fotografien machen das Buch zu

einem perfekten didaktischen Grundlagenwerk sowie überaus nützlichen Ratgeber.


FTC Cashmere Shop

Terminal Flugsteig B

D-40474 Düsseldorf / Flughafen

+49 (0) 211 - 655 86 68

FTC Cashmere Shop

Trinkausstraße 1

D-40213 Düsseldorf

+49 (0) 211 - 863 995 55

FTC Cashmere Shop

Zentralbereich T1 E03

D-85356 München / Flughafen

+49 (0) 89 - 975 838 49

FTC Cashmere Outlet

Ruessenstrasse 5a

CH-6340 Baar

+41 (0) 41 -767 27 34

cashmereworld.com

facebook.com/cashmereworldDE

twitter.com/cashmereworldDE


Tory Burch

Valentin Yudashkin

Ermanno Scervino

PELZIMPRESSIONEN

Herbst/Winter 2011/2012

38

Die internationalen Modeschauen für die Saison Herbst/Winter

2011/2012 unterstreichen mit den markanten Looks ein erstarktes

Selbstbewusstsein, die sich vor allem durch ihr sinnliches

Farbenreichtum und die Rückbesinnung auf edle Pelzkreationen

auszeichnen.

Das Spiel der Farben

Farbe ist einer der aufregendsten und neusten Trends, dem die aktuellen Modenschauen den Weg

bereiten. Die Designer zeigen ein großes Spektrum an lebendigen, verspielten, glänzenden Farben,

matten Pastelltönen und eine ganze Palette intensiver, brillanter Juwelenfarben. Zu den am meisten

verwendeten Farbtönen zählen kräftiges Mohnrot, strahlendes Türkis und dunklere Mallardgrün-

Fotos: © www.fur-style.com

Issa

Basso & Brooke

Unique

Oscar de la Renta


Oscar de la Renta

Prabal Gurung

Ralph Lauren

Ralph Lauren

Schattierungen, die zu edlen Komplettpelzen verarbeitet werden.

Als beliebteste Schnitte erweisen sich Chubbie-Jacken im Vintage-Style

mit Anleihen an die Formensprache der 1940er- und

1970er-Jahre; sie inspirieren die Mode des kommenden Winters.

Das Jahr der Klassiker

In allen vier Mode-Metropolen geben die klassischen Einflüsse

die Richtung vor und bilden den gestalterischen Grundtenor.

Die Modeschöpfer inspirierten sich anhand beliebter Designs

der Vergangenheit. Die 1920er- und 1930er-Jahre diktierten die

Trendwende hin zu einem Stil, den plüschige Pelzbesätze und tief

angesetzte Taillenlinien charakterisieren. Mit Blick auf den bevorstehenden

Start des Films W.E. von Madonna, der die Geschichte

von Wallis Simpson und dem Prinzen von Wales erzählt, ist dies

eine Epoche, die weiter en vogue sein wird. den goldenen Jahre

von Yves Saint Laurents Rive Gauche gewidmet ist.

Die wichtigsten Pelztrends

Die aktuelle optimistische Stimmung machte sich auch in Gestalt von pathetischen

Pelzkreationen bemerkbar. Hier geht es vor allem um die Extravaganz von Fellen

wie Ziege und mongolischem Lamm, die beide perfekt mit den Formen des Retro-

Looks der 1960er- und 1970er-Jahre harmonieren. Elegante Luxuriosität präsentierten

Komplettpelze aus Fuchs und Nerz in den klassischen Styles der 1930er und

1940er, die in dieser Saison en vogue sind.

Pelzcollagen

Die zuversichtliche Stimmung war auch an kühnen Kreationen von Pelz-Mixturen

abzulesen: Die Designer kreieren Collagen aus kontrastierenden Texturen, um Kleidungsstücken

eine aparte strukturelle Dimension zu verleihen. Im Fokus stehen

auch Kombinationen von glatten, seidigen Pelzen wie Swakara mit Nerz oder von

arktischem Fuchs mit geschorenem Nerz. Vor allem die gewagten geometrischen,

vom Konstruktivismus inspirierten Looks, wie Celine sie zeigt, passen zu der Anziehungskraft,

die die 1930er-Jahre auf diese Saison ausüben.

39

Jean Paul Gaultier

Jean-Charles de Castelbajac

Marni

John Richmond

Text aus: www.pelzinstitut.de

Weitere Informationen: www.fur-style.com


Pelzmanufaktur

Halfmann

20 nationale und internationale Auszeichnungen unterstreichen

das Renommee des Düsseldorfer Pelzateliers.

So wurde das Team um Kürschnermeister Guido Halfmann

und seine Ehefrau Anja beim internationalen Wettbewerb

des Kürschnerhandwerks in Frankfurt für einen

weißen SWAKARA-Mantel auch dieses Jahr für seine

hervorragenden modischen Leistungen mit dem „International

German Fur Award 2011“ ausgezeichnet.

40

Diese weitere Ehrung bestätigt den sehr hohen Qualitätsstatus der

Kollektion und die kreative Leistung des Pelzateliers, die sich im perfekt

ausbalancierten Zusammenspiel von modischem Design, kunstfertiger

Verarbeitung und hoher Materialqualität zeigt. Des Weiteren

zeichnete der Karakulrat von Namibia das Pelzatelier Halfmann für

hervorragendes Design im Wettbewerb um den Großen Modepreis

in Swakara aus.

Auf die Segmente Pelz und Pelz-Stoff-Kombinationen sowie Leder

spezialisiert, zählt allem voran der individuelle Service zur Leitlinie

des Unternehmens – ganz gleich, ob es sich um kostengünstigere

Materialien wie Kanin, Zickel, Wiesel oder Waschbär oder preislich

höherklassige Pelze wie Nerz, Fuchs und Zobel handelt.

In der kreativen Wirkstätte, dem hauseigenen Meisteratelier, entstehen

einzigartige Modelle in einem unverwechselbaren Stil – jeder

Pelz ist ein echtes Unikat. Hier kann sich die Kundin ein passendes

Modell aussuchen oder es nach ihren Wünschen und Maßen anfertigen

lassen. Das langlebige Produkt muss nicht weggeworfen werden,

sondern kann für Tochter oder Sohn zum Beispiel zu einem Innenfutter

umgestaltet werden oder erfreut als kuscheliges Plaid die ganze

Familie.

Für Anja und Guido Halfmann ist Pelz ein Geschenk der Natur. Sie

haben es sich zur Aufgabe gemacht, dem edlen Material zu einer zeitgemäßen

neuen Form zu verhelfen, die sich in trendigen Fellwesten

und Pelzen zeigt, aber auch in edlen Wohnaccessoires. Dabei wird

alles nach eigenen Entwürfen im Atelier individuell gefertigt – Stilsicherheit,

Perfektion und eine meisterhafte Verarbeitung entsprechen

dabei einer inneren Überzeugung und zählen zur verbindlichen

Selbstverständlichkeit.

Pelzatelier Halfmann

Luegallee 49 ▪ 40545 Düsseldorf -Oberkassel ▪ Telefon: 0211 553220

Mo-Fr 9.00-13.00 und 15.00-18.30 Uhr ▪ Sa 9.00-14.00 Uhr

Gerne auch nach Vereinbarung ▪ www.pelzatelier-halfmann.de


Fotos: © Hersteller


杜 塞 尔 多 夫

DÜSSELDORF

shopping

exklusiv

Genuss + FeinSinn G+F Düsseldorf

42

cartier

Cartier, is a French luxury jeweller and watch

manufacturer. The company has a long and

distinguished history of serving royalty, as

well as stars and celebrities.

cartier

Steinstr. 1-3 ▪ 40212 Düsseldorf ▪

Telefon +49 211 8 66 46-0 ▪ www.cartier.de

Bucherer

Tiffany & Co.

Als führender Schmuckanbieter bietet

Bucherer eine einmalig grosse Auswahl an

seltenen und wertvollen Diamanten, Farbedelsteinen

und erlesenen Perlen. In der Tradition

der seit 1888 gepflegten Juwelierskunst hat

Bucherer dabei den Anspruch, ein Schmuckstück

so zu fertigen, dass es schmeichelt und

mit Stil und Niveau die Eleganz seiner Besitzer

akzentuiert.

A gift of Tiffany jewellery has always

been the ultimate holiday surprise. As

if by magic, Tiffany’s stunning designs

embrace a woman’s unique essence,

not for just a season but for all time.

Year after year, this is the reason chic

women the world over have always

cherished Tiffany creations. Some style

is legendary.

bucherer

Königsallee 26 ▪ 40212 Düsseldorf ▪ Germany

Telefon +49 211 328083 ▪ www.bucherer.com

Tiffany & Co.

Königsallee 18 ▪ 40212 Düsseldorf ▪ Germany

Telefon +49 211 130650 ▪ www.tiffany.com


Schwanenspiegel

akris

hermÈs

JIL SANDER

Akris steht für realistische, tragbare Mode, feminin

und authentisch. Designer Albert Kriemler vermittelt

der Kollektion eine unverkennbare Handschrift,

mit Gefühl für Stoff und Farbe, geprägt von einer

klaren Architektur. Das Schweizer Modelabel verkörpert

die Verbindung von Design und Funktion,

von klassischem Couture-Handwerk und Zeitgeist.

The elegant Hermès store in Düsseldorf

provides the space you need to browse

in comfort through the full array of this

French fashion house and select pure luxury

at leisure.

Auf zwei Ebenen mit 700 Quadratmetern

wird hier die vollständige Kollektion

von exklusiver Damen- und Herrenmode

über exquisite Schuhe und edle Taschen

bis hin zu ausgesuchter Kosmetik und

anderen erlesenen Accessoires präsentiert.

Fotos: © Cartier, © Bucherer, © Tiffany&Co., © Akris, © Hermès, © Jil Sander

AKRIS

Martin-Luther-Platz 32 ▪ 40212 Düsseldorf ▪

Telefon +49 211 135 40 92 ▪ www.akris.ch

BRIONI

Rhein

Die 300m² große Boutique des römischen Modekonzern

Brioni ist der erste Flagship-Store in

Deutschland. Typisch für Brioni sind heute

noch die figur- und taillenbetonten Schnitte.

Persönlichkeiten von James Bond bis hin zu

Altkanzler Schröder tragen die Marke. Im Flagshipstore

kann man die einzigartige Menswear

Kollektionen und die unverwechselbare

"Made to Measure“-Reihe bewundern.

Brioni

Königsallee 24 ▪ 40212 Düsseldorf

www.brioni.com

Stadtmuseum

Spees Graben

Schauspielhaus

Schifffahrt-

Museum

HERMÈS

Königsallee 10 ▪ 40212 Düsseldorf ▪

Telefon +49 211 86 43 80 ▪ www.hermes.com

Rathaus

Mühlenstraße

Altstadt

Carlstadt

Benrather Straße

Bastionsstraße

Flinger Straße

Heinrich

Heine

Institut

Breite Straße Heinrich-Heine-Allee

Trinkausstraße

Kasernenstraße

Dolce Vita

Steigenberger

Parkhotel

Schnitzler

Calvin KLein

Hugo Boss

Breidenbacher

Hof Bose

Anne

Fontaine

KÖ-Aesthetics

Uphaus

Setareh&Söhne

Opernhaus

WZ-

Center

Inter

Continental

JIL SANDER

Königsallee 62 ▪ 40212 Düsseldorf ▪

Telefon: +49 211 328444 ▪ www.jilsander.com

Hofgarten

Schadowstraße

Königsallee Königsallee

Landskrone

Carl Theodor Straße

Max Mara

Bogner

Hermes

Tod‘s

Wempe

Escada

Tiffany

Louis Vuitton

Bvlgari

Bucherer

Eickhoff

Königstraße

Victorian

Heilmann

Franzen

Douglas

Pomelatto

Jan-

Wellem-

Platz

Akris

Herwarth‘s

Steinstraße

Sevens

Cartier

Claudia Rüdinger

Jil Sander

Armani

Swarovski

Rinaldi

Fiori

KÖ Galerie

Grünstraße

Villeroy & Boch

Slupinsky

Ern der Schneider

Schadow

Arkaden

stilwerk

Thyssen

Hochhaus

Pal Zileri

Schubart

Hair Affair

Kuhn

Hut Couture

Mile

Hästens

Rick Mulligan

Berliner Allee

Martin

Luther

Platz

Johannes

Kirche

Genuss + FeinSinn G+F Düsseldorf

43

Börse

Graf-Adolf-Straße

Elegance

Aigle


LodgingDüsseldorf

Logieren жить со стилем

Genuss + FeinSinn G+F Düsseldorf

44

InterContinental Düsseldorf

In the 170 square metres suite of the

Intercontinental Düsseldorf with its spacious,

splendidly appointed spa compartments

you can enjoy the first-class

benefits of a completely separate private

spa – and at the same time take in the

broad expanse of city skyline.

From the relaxation zone at the rear

of the suite you can make your way to

the Jacuzzi, where your own spa butler

produces on request the full sensation of

an elaborate spa experience. The guest

can be revitalised with a Finnish or biological

aromatic steam treatment in the

adjacent sauna and tone up afterwards

with the aid of a unique holistic concept

– an open rain shower and ice fountain.

Further highlights of the wellness area

include an adjacent private massage

and beauty lounge with a professional

treatment couch.

Breidenbacher Hof

a Capella Hotel

In the word of Horst Schulze, President and Founder of

the Capella Hotels and Resorts, the Breidenbacher Hof is

conceived not only as a revival of a tradition that goes

back to the year 1812 but also as setting “a new quality

benchmark for first class hotels throughout the entire

hotel and catering industry“. Its service culture meets the

most exacting of standards. In addition to the exceptionally

comfortable 79 guest rooms and 16 prestigious

suites, hotel amenities boast the exclusive Restaurant

1806, a modern Capella Bar, a superlative cigar lounge

with the largest walk-in humidor in Europe, a beauty

clinic and a separate area with stylish boutiques.

intercontinental düsseldorf

Königsallee 59 ▪ 40212 Düsseldorf ▪ Telefon: +49 211 82850

www.duesseldorf.intercontinental.com

Breidenbacher Hof | a Capella Hotel

Königsallee 11 ▪ 40212 Düsseldorf

Telefon: +49 211 160 900 ▪ www.breidenbacherhofcapella.de


düsseldorf

Gourmetguides 2012

Im Schiffchen

Michelin: 2 Sterne I Jean-Claude Bourgueils Können

ist unumstritten, ebenso die ausgezeichnete Qualität

der Produkte.

Gault Millau: 17 Punkte I Höchste Kreativität und

Qualität, bestmögliche Zubereitung.

restaurant „Im Schiffchen“

Kaiserwerter Markt 9 ▪ 40489 Düsseldorf ▪ Germany

Telefon: +49 211 401050 ▪ www.im-schiffchen.com

Fotos: © Inter Continental, © Steinberger Parkhotel, © Breidenbacher Hof a Capella Hotel, © Restaurant Victorian, © Restaurant Hummer Stübchen, © Restaurant „Im Schiffchen“

Steigenberger Parkhotel

With its unrivalled view on to the idyllic Hofgarten,

the venerable Steigenberger Parkhotel occupies

one of the finest spots on the Königsallee.

Opened with great ceremony on 15 April 1904,

this time-honoured luxury address is still imbued

with the spirit of the Belle Époque. During the

extensive renovations carried out from 1999 to

2006, the interiors have acquired a striking stylistic

finesse and individuality, with exquisitely printed

cottons, elegant furniture in the Louis XVI style

and vibrant wall colouring echoed by bold upholsteries

and drapes, lending its rooms a charismatic

refinement.

steigenberger parkhotel

Königsallee 1a ▪ 40212 Düsseldorf ▪ Telefon: +49 211 13810

www.duesseldorf.steigenberger.de

Hummer-Stübchen

Michelin: 1 Stern I Zweifelsohne sind Gourmets in dem

modern-eleganten Restaurant an der richtigen Adresse.

Gault Millau: 18 Punkte I Seit Jahren konstant eine exzellente

Gourmetküche.

Angenehmer Empfang und kundiger Service.

Restaurant Hummer-Stübchen

Bonifatiusstraße 35 ▪ 40547 Düsseldorf

Telefon: +49 211 594402 ▪ www.hummerstuebchen.de

Victorian

Michelin: 1 Stern I Volker Drkosch bietet innovative Küche

in Form zweier Menüs: zum einen das moderne „Victorian

Menü“, zum anderen die „Kulinarischen Impressionen“, mit

denen er seiner Kreativität Ausdruck verleiht.

Gault Millau: 17 Punkte I Seit Jahren die Feinschmecker-

Adresse im Stadtzentrum.

restaurant Victorian

Königstraße 3a ▪ 40212 Düsseldorf ▪ Telefon: +49 211 865 5010

E-Mail: info@restaurant-victorian.de ▪ www.restaurant-victorian.de

Gault Millau Deutschland 2012 , Der Reiseführer für Genießer.

Christian Verlag, 914 Seiten; EUR 29,95

Das absolute Grundlagenwerk, wenn es um die getestete und stets kritisch reflektierende

sowie kommentierte gehobene Küche geht, begleitet von 370 Hotelempfehlungen.

Insgesamt werden 1.060 Restaurants, mit einem 50-seitigen

Special über Südtirol, unter die elaborierte Lupe genommen.

Genuss + FeinSinn G+F Düsseldorf

45


IM IM DIALOG DIALOG

Dr. Onur: Was für eine Verbindung haben Sie zur Spitzenhotellerie sowie exklusiven

Dienstleistungskultur?Welche Beweggründe und Herausforderungen prägen Ihr Wirken

als Direktor dieses renommierten Luxushotels?

R. Hoogerbrugge: Das ist schlichtweg mein Leben! Nach fünfzehn aufregenden und

intensiven Jahren, in denen ich im internationalen Raum gearbeitet und Erfahrungen

gesammelt habe, ist es mir eine ganz besondere Freude, nun als General Manager

ein renommiertes Haus wie das InterContinental Düsseldorf zu leiten. Ich habe wahrscheinlich

den schönsten Beruf der Welt. Diese Leidenschaft lässt mich die Dinge so

tun, dass wir unseren Gästen weltweit beweisen können, wie exklusiv die Marke InterContinental

ist.

Dr. Onur: Würden Sie bitte den ganz besonderen Schwerpunkt des InterContinental Düsseldorf

näher ausführen? Worin liegt seine Stärke sowie Unverwechselbarkeit?

R. Hoogerbrugge: Durch die zentrale Lage empfiehlt sich unser Haus als Top-Tagungsort,

Businesshotel, Eventlocation und Wochenendziel für Menschen, die es kultiviert

und modern mögen. Unsere Geschäftsleute profitieren von den zahlreichen urbanen

Möglichkeiten, sodass viele auch privat ihren Aufenthalt verlängern. Man hat uns

bereits zwei Mal zum besten Businesshotel in Deutschland erkoren sowie begehrte

Business-Awards verliehen. Die Luxusmeile Königsallee mit ihrem internationalen Flair

macht uns einfach unverwechselbar.

Dr. Onur: Welche Entwicklungspotenziale möchten Sie für das InterContinental Düsseldorf

in Zukunft ausbauen? Welche Intentionen verfolgen Sie?

R. Hoogerbrugge: Besonders interessant für den lokalen Markt sind unsere hervor-


Ronald Hoggerbrugge

General Manager InterContinental Düsseldorf

Fotos: © Inter Conti

ragenden Synergien, die sich aus dem internationalen Geschäft ergeben,

mit einer starken Marke InterContinental im Rücken. Immerhin sind wir

die größte Hotelkette der Welt, und gerade dieser internationale Spirit

kommt gut an. Wir haben zwei strategische Stoßrichtungen in unserem

Haus: Zum einen handelt es sich um das Tagungsgeschäft, zum anderen

um den Ausbau unseres einzigartigen „Medical Advisory Board by Inter-

Continental Düsseldorf“ – einem Topnetzwerk bestehend aus über 20

Ärzten. Durch die Kooperation mit den hier praktizierenden medizinischen

Experten stärken wir vor allem auch die Stadt Düsseldorf als renommierte

Destination für den Medizintourismus.

Dr. Onur: Worauf legen Sie bei der Führung eines solchen exklusiven

Hauses allergrößten Wert? Welche Dienstleistungsphilosophie leben Sie

und welche Akzente setzen Sie für dieses Haus?

R. Hoogerbrugge: Das Zauberwort lautet: höchste Qualität. Die von uns

gepflegten hohen Qualitätsrichtlinien beziehen sich auf den gesamten

Service, die Ausstattung der Zimmer, die Gastronomie sowie die Bar. Dieser

Anspruch ist eine elementare Basis. Für mich ist außerdem wichtig,

dass unsere Gäste spüren, dass sie sich hier wie zu Hause fühlen. Hinzu

kommt ein ganz entscheidender menschlicher Faktor: Wir suchen den

unmittelbaren Kontakt mit unseren Gästen, vermitteln „In the Know Experience“

und wollen den Gast nicht nur von unserem Hotel, sondern auch

von Düsseldorf überzeugen. Ich selbst bin oftmals in der Lobby, begrüße

die Gäste gerne persönlich und schaue stets nach dem Rechten.

Dr. Onur: Wie würden Sie Ihre Zielgruppe definieren, die Ihr Haus aufsucht?

R. Hoogerbrugge: Im InterContinental Düsseldorf übernachten sehr viele

internationale und nationale Geschäftsleute, Politiker und Weltstars, die hier

inkognito bleiben. Touristen lieben unser Haus aufgrund seiner wunderbar

zentralen KÖ-Lage, und die Düsseldorfer begeistern sich für unsere gastronomische

Spitzenqualität sowie „Slow Food-Philosophie“. Große Bekanntheit

genießt beispielsweise unser vielseitiges Gabelfrühstück am Sonntag; des

Weiteren schätzt man unser Haus durch seine exklusiven kulturellen Angebote

und Veranstaltungen, wie etwa die „Vertical Gallery“.

Dr. Onur: Haben Sie eine persönliche Verbundenheit zur Stadt Düsseldorf?

R. Hoogerbrugge: Ich fühle mich sehr wohl in Düsseldorf und hege größte

Sympathie für die angenehm warme und herzliche Mentalität, welche die

Stadt auszeichnet. Gerade die geografische Nähe zu meiner Heimat und

zu meiner Familie in Holland machte mir den Umzug nach Düsseldorf sehr

einfach. Inzwischen bin ich hier wirklich zu Hause. Mit einem Wort: Ich

liebe die besondere Lebensqualität dieser bemerkenswerten Stadt und die

zahlreichen Möglichkeiten, die einem die attraktive Region anbietet. Als ich

vor einigen Monaten als Neubürger ankam, war ich ganz spontan von der

herrlichen Lage am Rhein durchweg fasziniert. Hinzu kommen der internationale

Charme, der modebewusste Flair und die kulturelle Vielfalt dieser

wirtschaftlich starken und dynamischen Stadt. Nicht zuletzt trägt die Gastfreundschaft

ihrer Menschen dazu bei, dass es eine wahre Freude ist, hier zu

leben und zu arbeiten.

Genuss + FeinSinn G+F Düsseldorf

47


FONTANA Couture

48

Fontana Couture’s woman is elegant and sophisticated

on every occasion. Refined modernity and purity of

lines are the focus of this collection.

A personalized and exclusive bracket hook, that evokes the spirit of the elegant rider, is the

leit-motiv of this collection. This clasp is used for a number of pieces such as their beautiful

bouclé coats or the fox lined soft cashmere poncho, or Fontana’s blazer a best seller for every

season.

Fontana’s luxurious riding pants are unmistakably theirs by the sophistication of their clasps

as well as the use of the materials.

For the day stretch soft suede and macramé lace in the evening with the classic riders leather

insert.

Fur details, next winter’s strong trend, are everywhere: Fox used for the sleeves of the dresses,

fur coats have never seen inserts, a very light and warm striped printed fox for the season‘s

newest mantella. Warm and reassuring colors from camel to dark brown, with flashes of

orange tones.

Once again Fontana’s classic animalier prints in micro or macro proportions, sometimes playfully

together. As always the evening, is stunningly refined. Velvet dresses with laces with

lace inserts, sexy mini dresses embroidered in feathers, or dresses finely embroidered in tulle

creating an illusion on the skin of golden lights and transparencies.


„... refined modernity and purity of lines“

Fontana Couture’s spring summer 2012 pre collection stems into seventy

pieces that represent its entire mood. Inspired by the sober and refined

elegance the‘ 60s, it binds a great modernity to that decade’s bon-ton.

The exclusive accessory and leitmotif of Fontana Couture S/S ’12 collection is

the new, personalized and custom hook that donates modernity to the entire

collection.

There are two parallel themes.

The first, using optical effect prints plays on black and white graphics, uses prints

optical effect prints the: lines that seem to intertwine, sometimes mixed with

polka dots. Not classic polka dots though, but one that gives a three-dimensional

effect as by printed overlapping layers of chiffon, all played on light and shade.

last season’s icon Fontana couture’s trench, for next spring will be in black and

white polka dots: intended to reconfirm itself as a best seller.

Fotos: © Hersteller

Another theme of the collection chooses warm and natural tones: from sand to

putty, mixed to orange and geranium, where the dots are renewed this time in the

never seen before color schemes.

And then again, the lace, macramé, valencienne, the rebrodé, always in the same

natural tones of PuTTY and sand. Also used to create a tromp-l‘oeil effect in prints

of the light tunics in voile. For extremely feminine items characterized (laced or

flavored) by todays modern couture.


FONTANA COUTURE MILANO, 1928

The Story

Fontana’s history begun in 1928 when Giovanni Fontana

founded a small knitwear workshop, becoming soon after

a real Atelier under the management of his son Robert and

his wife.

In the 60’s the brand, becomes established and well known.

Their presence on all the major fashion magazines of the time, contributed

to its notoriety.

Since then Fontana Couture has been a synonym of talent and exceptional

hand craft in Luxury Couture. Everything, from fabrics to accessories,

encompassing every step of the manufacturing process is ‘Made in Italy’.

Since then trend setter stores such as GIORGIO Beverly Hills believed

in FONTANA COUTURE. Always fascinated by the collections and

by the work of 40 high-level professional seamstresses who still

design, develop patterns, cut and saw fabrics by hand today.

By the 90’s the brand strongly asserted its glamour in the market

also highlighted by testimonials such as Isabella Rossellini, Linda Evangelista,

Inès Sastre.

Today Fontana Couture is present in some of the most exclusive boutiques

around the world such as: Popp & Kretschmer-Vienna, Atelier

Fabiola – Lugano, Linders Ottewanger & Segers – Antwerp. All these

recognize and appreciate Fontana Couture as one of the greatest examples

Fotos: © Hersteller


of the best Made in Italy products in women‘s apparel.

The continuity

The same atmosphere perceived in the atelier of Via della Spiga in Milan by

Fontana Couture’s customers in the‚ 80 and‚ 90 has remained unchanged.

New generations of younger clients find the same allure, „glamour“, originality

and elegance in the brand today.

Made in Italy, which for many is just label for Fontana Couture is a commitment

and a privilege handed down from generations .

Since its founding Fontana Couture has maintained its commitment to realize

all the collections in their Couture House headquarters near Milan using only

the finest Italian materials except for French lace known to be the best in the

world. The fabrics chosen are among the most exclusive and precious fibers,

prints are studied exclusively, as well as the accessories (buttons and hooks),

designed and manufactured by artisans, make each Fontana Couture garment

exceptional and unique.

The availability of a sartorial laboratory allows Fontana Couture to achieve anytime,

any size for any collection; service, this almost unobtainable in other, really.

Today, Vania Sommariva, fashion designer of Maison, signature collections of

high tailoring combined with an exquisite modernity. Fabrics and materials

of high fashion garments are riattualizzati in proportions more similar to our

times, without ever losing sight of the primary law of the class and sophistication,

signed by collections from the invoice and the unique, recognizable at

first glance.

HERWARTH’S Königstrasse ist Düsseldorfs exklusives Refugium

für anspruchsvolle Kundinnen, die eine persönlich ausgerichtete

Beratung mit dem geschärften Blick für individuelle Bedürfnisse

sehr schätzen. Gastlichkeit und Integrität sind ein Markenzeichen

dieser Top-Adresse im erlesenen Couture-Segment. Herzlich

empfangen von der stilvollen Atmosphäre angenehmer Wohnlichkeit

und dem kreativen und stets diskreten Charme des Inhabers

Herrn Herwarth Hummel und seiner Lebensgefährtin

Frau Tanja Reiche, findet die Kundin durch die hohe individuelle

Beratungsqualität punktgenau das, was ihre Persönlichkeit und

ihr Charisma vorzüglich zum Ausdruck bringt.

Durch seine handverlesene Couture-Selektion aus dem Hause

FONTANA eröffnet HERWARTH’S Königstrasse der internationalen

Kundin eine absolute Top-Auswahl und dadurch den Zugang in

das Bestmögliche und Unverwechselbare des Labels, das den

gehobenen Lebensstil der Kundin mit dem entsprechenden Understatement

zu unterstreichen vermag.

HERWARTH`S

Königstrasse 7 ▪ 40212 Düsseldorf ▪ Telefon: 0211-326505

Fax: 0211-3237058 E-mail: herwarths@t-online.de


Genuss + FeinSinn G+F Düsseldorf

52

Mahi Degenring Couture − Made in Germany

Seien Sie herzlich willkommen … in der Mode-Villa Düsseldorf

Exklusive Kreationen für jeden Anlass – dafür steht Mahi Degenring

Couture. Seit mehr als 20 Jahren begeistert das Haute Couture

Label zweimal im Jahr mit seinen spektakulären Kollektionen, deren

Kreationen stets in großer Auswahl zur Verfügung stehen. Außerdem

können die Modelle nach Maß angefertigt werden. Sie entstehen

in Handarbeit aus hochwertigsten Stoffen wie Seide, Kaschmir und

Chiffon und in zeitlosen Designs. Mode wie eine zweite Haut – zum

Wohlfühlen und für das perfekte Styling in jeder Lebenslage. Es

ist der unverwechselbare Stil der Designerin Mahi Degenring, der

anspruchsvolle Kundinnen exquisit kleidet – vom Outfit bis zum

Accessoire die vollendete Perfektion.

Genießen Sie den Luxus einer kompetenten Beratung. Mahi Degenring

und Ihr Team freuen sich, Sie ganz nach Ihrem persönlichen Typ zu

kleiden.

Mahi Degenring Couture

Kaiserswerther Markt 29 – 31 ▪ 40489 Düsseldorf ▪ Telefon: 0211 40 30 12

Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 10 bis 18.30 Uhr · Samstag: 10 bis 16 Uhr

jeden 1. Donnerstag im Monat bis 20 Uhr


Fotos: © Mahi Degenring Couture

A cordial welcome … to our Mode-Villa in Düsseldorf

Exclusive creations for every occasion – that is what Mahi

Degenring Couture stands for. For more than 20 years the Haute

Couture label has thrilled fashion aficionados twice a year with

spectacular collections, which never fail to include a diverse

array of beautiful creations. What’s more, the designs can be

made to measure. They are created by hand from the highest

quality fabrics such as silk, cashmere and chiffon and in timeless

styles. Fashion like a second skin – the wearer can be assured of

optimum wearing comfort and a perfect appearance in every life

situation. Every single creation bears the unmistakable hallmark

of designer Mahi Degenring, who dresses discerning clients

exquisitely – sheer perfection, from a complete outfit right down

to the final accessory.

Indulge yourself in the luxury of expert fashion advisors. Mahi

Degenring and her team look forward to finding the perfect

match for your personal style.

Genuss + FeinSinn G+F Düsseldorf

53


Genuss + FeinSinn G+F Düsseldorf

54

Mahi Degenrings innovationsreiche

Mode-Ideen für Herbst und Winter

Die bekannte rheinische Designerin Mahi Degenring ist immer für eine modische

Überraschung gut. Dass ihre Kreationen stets goldrichtig sind, zeigte sich bei

der Präsentation der Collections-Premiere in den Degenring-Salons in Köln und

Düsseldorf.

Aus alten Schätzchen neue Favoriten

Pelze werden in den kommenden Monaten das große Thema. Mahi

Degenring überarbeitet auch getragene Pelze und schneidert aus

alten Schätzchen neue, modisch top-aktuelle Lieblingsstücke. Aber

Knüller sind frisch aus dem Couture-Atelier: so ein freches Nerz-

Jäckchen als Bolero, ein aufwändiger Wende-Mantel mit Nerz-Futter,

reizvolle Kombinationen aus geschorenem Nerz und flauschigem

Zobel. Wender aus Breitschwanz fanden viel Beifall.

Neben den Salons auch Beratung außer Haus

Mahi Degenring Couture überzeugt seit mehr als 25 Jahren die internationale

Mode-Szene mit ihrer Kreativität. Im Mittelpunkt steht die

persönliche Beratung mit Maßanfertigung in den eigenen Geschäften

in Köln (im Fashion-Viertel der Domstadt, Brückenstraße 17), in

Düsseldorf-Kaiserswerth und in Berlin (im Nobel-Hotel Adlon).

Wer keine Gelegenheit hat, in einem der Salons seine Auswahl

zu treffen, kann die Dienste der Designerin in den eigenen vier

Wänden erleben.

Alle Mode-Wünsche werden erfüllt

Gerade für den Business- und After-Work-Bereich sind Mahi

Degenring-Modelle bestens geeignet. Hosenanzüge wie praktische

Kleider strahlen die typische, unnachahmliche Eleganz

aus, für die Mahi Degenring Couture seit 1984 bekannt ist.

Mahi Degenring Couture

Hinter dem Modelabel verbirgt sich eine der seltenen Couture-

Designerinnen Deutschlands: Mahi Degenring. Sie entwirft


Fotos: © Mahi Degenring Couture

zwei Kollektionen im Jahr, betreut drei exklusive Geschäfte und ein

Atelier, in dem über 40 Mitarbeiter maßgenaue Einzelstücke fertigen.

Das einzigartige Couture-Konzept entstand bereits 1984. In der ganzen

Zeit blieb die Liebe zu aufwändigen Schnitten und ausgesuchten Materialien:

Crêpe Marocain, Seidensamt, Brokat. Aber auch Jeans aus reiner

Seide oder feiner Wolle. Alle Stoffe sind Unikate, exklusiv von oder für

Mahi Degenring entworfen und gefertigt. Besonders die Kreationen der

Französin Malhia Kent, die Chanel unverwechselbar machte, zählen zu

den Favoriten. Individualität als Luxus - bis zum passenden Accessoire.

Zahlreiche Prominente aus Politik, Showbusiness und Adel gehören zur

internationalen Kundschaft. Wer einmal Modelle von Mahi Degenring

Couture auf den Leib geschneidert bekam, der bleibt dem Label gerne

treu. Ein überzeugender Grund liegt sicher in der speziellen Slim Line-

Schnitttechnik, die ab Konfektionsgröße 44 um zwei Größen schlanker

erscheinen lässt.

Mahi Degenring ist eben Mode, die glücklich macht.


Im Zeichen Chicagos

Inspirationsquelle der Kollektion sind die Design-

Experimente und der kreative Spirit Chicagos in

den 1930er Jahren, der durch die Literatur sowie

das Kino internationale Bekanntheit erlangte. Es

gleicht einer Reise durch ganz besondere Orte

und Themen, die mittlerweile einen legendären

Status einnehmen:

GREEN MILL

Eine anspruchsvolle Linie mit kultivierter Ausstrahlungskraft, die gänzlich

im Geiste des renommierten Clubs steht, der durch die musikalische

Handschrift zahlreicher Jazzgrößen geprägt wurde. Hier wirkt das feinst

nuancierte Farbspiel der Texturen, von Melange-Grau, Anthrazit bis

Schwarz, strukturiert von Cuts in Camel und Burgunder. Es ist die Welt

des klassischen Modestils, mit ihren langen zweireihigen Mänteln und

Nadelstreifen, die jene aufregende Zeit aufleben lässt, in der Al Capone

als Stammgast des Green Mill galt.

RIVER WALK

So nennt sich der legendäre Fußweg entlang des Chicago River – einem

Stück Natur inmitten der „Windy City“. Diese Gegebenheiten spiegeln

sich in der funktionalen Outdoor- und Casualkleidung wider, die von

den natürlichen Farben des Herbstes bestimmt wird.

BLUE CHICAGO

Die Stadt, in der man die Vergangenheit und Gegenwart gleichermaßen

spürt, gilt als Wiege eines neuen Musikstils, welcher der poetischen Melancholie

eine reizvolle Stimme gab. Diese ganz besondere Stimmung

verleiht, ebenso wie romantische Attribute, der Kollektion einen Hauch

Retro-Eleganz in feinstem Kaschmir sowie Wolle.

LAKE PLACID

Lake Placid ist eine Hommage an das Olympische Ereignis der damaligen

Zeit mit seinem unverwechselbaren Look. Im Vordergrund stehen

Farbwerte wie Blau, Braun und Grau, begleitet von zartem Elfenbein

oder Naturton.

PAl Zileri

Schadow-Arkaden ▪ 40212 Düsseldorf

Telefon: 0211 8693899

www.palzileri.com


Fotos: © Pal Zileri

Es ist die erlesene Kombination

verschiedenster Materialien, der

reizvolle Dialog der Texturen und

Muster, die der Stilführung von PAL

ZILERI einen überaus eleganten

Habitus und den Esprit individueller

Exklusivität und Frische verleihen.


Leidenschaft zur markanten Strenge

Die „Lab.PAL ZILERI“-Kollektion zeigt sich vom strengen

Minimalismus der 1990er Jahre inspiriert. Die auf dieser

Grundlage neu entwickelte ästhetische Philosophie verleiht

der überaus hochwertig verarbeiteten sportlichen Linie ein

prägnantes modisches Statement, das gänzlich im Zeichen

der eleganten Reduktion steht.

58

Diese Form des Individualismus begeistert durch den harmonischen Einklang einer

neuen Strenge mit der gezielten Auswahl von Materialien, die vor allem den technischen

Esprit der Kleidung unterstreichen. Ausgeprägtes Zubehör in vollendeter

Kombination mit woven Polyester verleiht dem urbanen Charisma der Kollektion eine

frische, markante Dimension mit der besonderen Liebe zum Detail. Dabei verfolgt die

Kollektion drei herausragende Themenschwerpunkte:

In der Linie „Futurist“ wird die Stimmung vor allem vom reduzierten Charme der Farbe

Schwarz geprägt, die in einer ebenso anspruchsvollen wie ungewöhnlichen Kombination

mit Nachtblau steht. Einen kontrastreichen Dialog bilden Pullover und Hosen

in frischem Cremeton, die das Gesamtbild der Konstellation kraftvoll aufhellen. Das

chromatisch klar definierte „Beauty-Thema“ wird hingegen von den Schattierungen

natürlicher Farben wie etwa Beige, Grau-Nuancen und Dunkelbraun definiert. Das

Thema „Action“ ist eine vom Military-Look inspirierte und auf die Welt des Urbanen

übertragende ausdrucksstarke Linie, die von Anthrazitgrau, Naturtönen und markanten

gelben Farbeinlagen bestimmt wird.

Die aktuelle Kollektion überzeugt durch signifikante, feine Details und eine unglaublich

raffiniert gepatchte Wirkung, die der persönlichen Note eine herrliche Vitalität

sowie das entsprechende Lab.PAL ZILERI-Understatement eines stilvollen Fashion

Victims verleiht.

Fotos: © Pal Zileri


Privat-Parfümerie für

Düfte mit Charisma

Schmuckhighlights

für Ihr Haar

1000 Bademäntel und

Wellness für Zuhause

Königsallee 30

www.beauty-affair.net

Tel. 8549211

Schadow-Arkaden

www.hair-affair.eu

Tel. 16844733

Schadow-Arkaden

www.schnitzlerhome.de

Tel. 3230800

CITYAffairs

Düsseldorfs außergewöhnliche Adressen

by Frank J. Schnitzler


Das Hochzeitskleid

Textpassage aus:

Das Hochzeitsbuch

Etikette für Brautpaare, Eltern, Trauzeugen und Gäste

von Claudia Seutter von Lötzen

60

Ihr Kleid orientiert sich am Stil Ihrer Hochzeit

Das Hochzeitskleid ist für eine Braut seit jeher eine der wichtigsten Zutaten der

ganzen Hochzeit.Zum einen träumen Sie möglicherweise seit Ihrer Kindheit

davon, einmal ein prächtiges Hochzeitskleid zu tragen. Zum anderen überträgt

Ihre festliche Hochzeitskleidung am Hochzeitstag – und allen voran

das Hochzeitskleid – die feierliche Stimmung hinüber auf alle Anwesenden

und Gäste. Ob romantisch verspielt, elegant oder leger – die Stilrichtung des

Kleides ist Geschmacksache, hat aber weitreichende Folgen. Denken Sie daran,

dass Sie tonangebend für den Kleidungsstil der gesamten Hochzeitsgesellschaft

sind und auch die weitere Organisation des Hochzeitsfestes von der

Wahl Ihres Kleides betroffen ist. Schließlich orientieren sich die Garderobe

Ihres Bräutigams, der Trauzeugen, Brautjungfern, Brauteltern und der Blumenkinder,

ja sogar die Saalund Tischdekoration sowie die Einladungs- und

Danksagungskarten an Ihrem Outfit.Stilmäßig gibt es kaum mehr Grenzen. Die

Angebotspalette bei den Brautkleidern reicht von der großen Robe mit Reifrock

und Schleppe über festliche Kleider und elegante Hosenanzüge bis hin zu luftigen

Sommerkleidern. Ob prunkvolle Kleider nach historischen Vorbildern,

Trachten oder exotische Kleider – tragen Sie, worin Sie sich wohl fühlen

und was Sie für Ihren großen Tag als angemessen empfinden.

Und einige Hochzeitskleider haben heutzutage nicht mehr

viel mit Überliefertem gemeinsam. Selbst, wenn Sie sich

bereits für eine bestimmte Stilrichtung oder Silhouette

festgelegt haben, probieren Sie auch etwas anderes aus.

Manchmal kann sich ein trist am Kleiderbügel hängendesKleid

angezogen als absoluter Traum entpuppen.

Achten Sie allerdings immer darauf, dass Ihrzukünftiges

Hochzeitskleid zum Rahmen oder einem eventuellen Motto

der Hochzeitsfeier passt. Wenn Sie ein rauschendes Fest feiern,

kann ein Ballkleidstil die richtige Wahl sein. Werden Sie ganz unprätentiös

am Strand heiraten, ist eher ein luftiges Kleid das Richtige.

Ultra-formelle Hochzeiten, wie man Sie heutzutage eigentlich

nur noch bei den Royals oder in Industriellenfamilien erlebt,

erfordern auch das entsprechende Kleid. Ein bodenlanges Ballkleid,

keinesfalls in Cocktailkleid-Länge, und über die Ellenbogen

reichende Handschuhe sind bei einer solchen Hochzeit Pflicht.

Schleppe und Schleier sollten auch nicht fehlen. Die formelle

Hochzeit ist nicht ganz so streng, erfordert allerdings auch ein

Alle Modelle Atelier Aimée über Honeymoon


odenlanges Kleid und einen Schleier, wobei das Tragen einer Schleppe in Ihrem Ermessen

liegt. Bei einer halbformellen Hochzeit sind Sie sowohl mit einem bodenlangen Kleid

als auch mit einem Cocktailkleid auf der sicheren Seite. Ein Schleier ist wünschenswert,

eine Schleppe nur, wenn Sie es mögen. Eine Hochzeit im informellen Stil bietet einen

weitaus größeren Spielraum – angefangen bei einem Cocktailkleid über ein knielanges

Kleid bis hin zu einem eleganten Hosenanzug. Schleppe und Schleier sind nicht Pflicht,

eventuell sogar fehl am Platz.

Auswahlprozess

Die Frage nach dem richtigen Brautkleid kann zur Glaubensfrage werden und die Nerven

Ihres Umfelds auf eine harte Zerreißprobe stellen. Stunden-, tage- oder vielleicht wochenlang

werden Sie mit der Suche nach dem perfekten Kleid beschäftigt sein. Mehrfache

Anproben stehen auf dem Programm, damit das Kleid wie angegossen passt, ebenso das

genaue Abwägen der in Frage kommenden Accessoires. In jedem Fall ist das Aussuchen

des richtigen Brautkleides für jede Braut eine sehr emotionale Angelegenheit. Schließlich

wollen Sie an Ihrem schönsten Tag der strahlende Mittelpunkt sein und von Kopf bis Fuß

perfekt aussehen – egal, ob Sie in einem voluminösen Traum in Weiß heiraten oder ein

schlichtes rosafarbenes Kleid tragen. Und alle Augen werden auf Sie gerichtet sein. Nicht

nur die Hochzeitsgesellschaft, sondern auch Passanten, Gemeindemitglieder der Kirche

oder das Personal in der Lokalität werden Sie betrachten. Von Ihrer Frisur bis zu Ihrem

Schuhwerk muss alles perfekt stimmen und makellos aufeinander abgestimmt sein.

Sicher blättern Sie schon Monate vor Ihrer Hochzeit in Brautmagazinen oder Boulevard-

Blättchen, in denen berühmte und weniger berühmte Damen in ihren Hochzeitskleidern

abgelichtet sind. Schneiden Sie die aus Ihrer Sicht schönsten und für Sie passenden Kleider

aus und nehmen diese zum Brautausstatter mit. Der oder die Verkäuferin kann dadurch

ein besseres Bild davon gewinnen, was Sie sich genau vorstellen.

Beschränken Sie sich pro Termin auf fünf, vielleicht sechs Kleider. Je mehr Sie probieren,

desto verwirrter und unsicherer werden Sie. Vergleichen Sie den Besuch im Brautladen

mit dem in einer Parfümerie. Nach dem Probieren mehrerer Düfte können Sie weder den

Charakter neuer Düfte „erriechen“ noch sich richtig an die bisher Probierten erinnern. Zur

letzten Anprobe bringen Sie die für das Kleid vorgesehenen Schuhe mit, um die richtige

Länge für Ihr Kleid festzulegen. Hilfreich ist es auch, wenn Sie Ihren BH dabei haben, den

Sie am großen Tag unter dem Kleid tragen werden. Stellen Sie sicher, dass genügend Platz

für den BH unter dem Kleid ist. Lassen Sie sich, wenn es möglich ist, eine Stoffprobe von

Ihrem Kleid geben, damit Sie danach Ihre Schuhe und andere Accessoires kaufen oder

abstimmen können. Bitten Sie Ihre Freundin oder Ihre Mutter, ein paar Fotos von Ihnen im

Hochzeitskleid zu schießen. Das ist sehr hilfreich, wenn Sie mit Ihrem Friseur Ihre Hochzeitsfrisur

planen oder mit dem Floristen die Blumenarrangements besprechen.

Fotos: © www.aimee.it

Claudia Seutter von Lötzen:

Das Hochzeitsbuch für Brautpaare, Eltern, Trauzeugen und Gäste.

Collection Rolf Heyne Verlag 2011, 400 Seiten, EUR 29,90.

Von der Verlobung über die Hochzeitseinladung bis zu den Flitterwochen offeriert

der hochwertige Farbdruck ein umfassendes Kompendium zum schönsten

Tag im Leben. Mit über 800 Einträgen, in denen alle beachtenswerten Schritte

auf dem Weg ins Leben zu zweit anschaulich und detailliert beschrieben werden,

ist das Handbuch zugleich ein konkurrenzloses Etikette-Lexikon, das sich

hervorragend zum Nachschlagen oder Schmökern eignet.


honeymoon - düsseldorf

Sternstrasse 2 / Ecke Kaiserstrasse ▪ 40479 Düsseldorf

Telefon: 0211 2397400

www.honeymoon-duesseldorf.de

Atelier Aimée

HONEYMOON

Düsseldorf

Genuss + FeinSinn G+F Düsseldorf

62

Mode ist ein wesentliches Element, das einem

Menschen ein positives Lebensgefühl geben

kann. Sie gilt nicht nur als eine Bereicherung und

ein stilistisches Sprachrohr im gesellschaftlichen

Auftritt, sondern ist das wichtigste visuelle Mittel,

seine eigene Persönlichkeit sowie Individualität

authentisch zum Ausdruck zu bringen.

So nimmt allem voran bei der Hochzeit – dem „schönsten Tag im Leben“

– die Auswahl des perfekten Brautkleides eine ganz bedeutende

Rolle ein. Schließlich gilt der Blick aller Beteiligten ganz gezielt dem

Brautkleid, das die Persönlichkeit und den ganzen Charme der Braut ins

Rampenlicht stellt und die Einmaligkeit dieses herrlichen Ereignisses

unterstreicht.

Ein solcher einzigartiger Höhepunkt braucht eine entsprechend

einzigartige Brautmode, um dem ganzen Ereignis

eine unverwechselbare sowie unvergessliche Note zu

verleihen. Für diesen Höhepunkt in Sachen Couture sorgt

Honeymoon. Das renommierte Haus in Düssel dorf gilt als eine der

ersten Adressen für inter nationale Brautmode und Brautcouture.

Kreationen der besten internationalen Designer und Couturiers in Verbindung

mit einer perfekten Typ- und Stilberatung durch Beraterinnen

des Hauses Honeymoon ermöglichen der anspruchsvollen Kundin einen

absolut exklusiven Auftritt bei ihrer Hochzeit. Das ausgeprägte Gespür

für atemberaubende Weiblichkeit zeigt sich in den vielen phantastischen

Modellen für diesen „schönsten Tag“.

Ebenso stellt sich für den Bräutigam die Frage, wie er am Tag seiner

Fotos: © www.aimee.it, Designers Nicky Vankets

NICKY VANKETS


Nicky Vankets

Atelier Aimée

Atelier Aimée

Internationale Brautmoden und Couture

Cocktail- und Galamode

Couture- und Designermode

Exklusive Herrenmode

Eigenes Atelier

Hochzeit auftreten möchte. Ob männlich markant, klassisch elegant oder

jugendlich dynamisch, gerade bei Honeymoon ist er an der ersten Adresse.

Vier internationale Cerimonia-Kollektionen für den Herren ermöglichen

die Umsetzung seiner persönlichen Vorstellungen. Auch für

den festlichen Auftritt der Hochzeitsgesellschaft hält Honeymoon

Topkreationen internationaler Spitzendesigner bereit. Viele extravagante

Kreationen und Unikatkleider sind deutschlandweit

ausschließlich bei Honeymoon in Düsseldorf erhältlich.

Nicht zuletzt aus diesem Grund gehören viele Prominente

aus Fernsehen, Sport und Showbiz zu den Stammkunden

des Hauses Honeymoon. Die guten persönlichen Kontakte

des Hauses Honeymoon zu den Couturieres der

einzelnen Designerhäuser ermöglichen es, die Wünsche

der Kundin bereits im Atelier des Herstellers zu berücksichtigen

– so entstehen wirklich einmalige Kleider, von denen jede Frau

träumt. Das hauseigene Meister atelier ist in der Lage, Anfertigungen,

Änderungen und indivi duelle Wünsche perfekt

umzusetzen. (ao)

Die Abteilung „Mode für die Hochzeitsgesellschaft und Mode

für Party und Gala“ ist bei Honeymoon ebenfalls bestens

ausgestattet. Alle Modelle der neuen Saison stehen ab sofort

in angenehmem Ambiente für die Bräute zum anschauen und

anprobieren bereit.

Atelier Aimée


Gut Mydlinghoven

le cheval blanc

64

Das ehemalige Gestüt liegt ruhig in einem kleinen Tal der Gemeinde Hubbelrath und besticht

durch seine elegante und stilvolle Architektur. Das besondere Ambiente bilden die beiden großzügigen

Innenhöfe und die reizvolle Umgebung mit altem Baumbestand, verschlungenen Wegen

und einem romantisch angelegten Seerosenteich im Naturschutzgebiet.

Das Restaurant „le cheval blanc“ befindet sich im denkmalgeschützten ehemaligen Herrenhaus

von Gut Mydlinghoven, welches in den letzten Jahren liebevoll restauriert wurde.

In einem exklusiven Rahmen bietet Ihnen unser Küchenchef Ron Hennig mit seinem Team sowie

der professionelle Service unter der Leitung von Cathi Klein eine vollendete „Neue deutsche

Küche“. Lassen Sie sich von ihrem Können überzeugen und verbringen Sie einen genussreichen

Aufenthalt in unseren Räumen des „le cheval blanc“ oder auf unserer Terrasse. Die wechselnde

Speisenkarte folgt dem Lauf der Jahreszeiten.

Zudem stehen für Feiern und Tagungen stilvolle Banketträume für 10-140 Personen sowie 25

großzügige Hotelsuiten zur Verfügung.

The former stud farm nestles in a small valley in

the parish of Hubbelrath and its elegant, stylish architecture

immediately catches the eye. The special

atmosphere of the place is evoked by its two large,

spacious inner courtyards and the charm of the immediate

surroundings with age-old trees, winding

pathways and the water lily pond in the nature reserve.

The restaurant Le Cheval Blanc is located in the

listed former mansion house at Mydlinghoven Manor

and has been restored over the past years with loving

care. Our chef de cuisine Ron Hennig and his team

together with the professional service staff under

the management of Cathi Klein offer you superlative

“new German cuisine” in an exclusive setting.

Gut Mydlinghoven

Mydlinghoven 4-10 • 40629 Düsseldorf-Hubbelrath

Telefon +49 211 401300 • www.gutmydlinghoven.com

Öffnungszeiten:

Di bis Sa ab 18 Uhr, So ab 12 Uhr • montags und nachmittags nach Vereinbarung

opening times:

Tues - Sat from 6.00 p.m., Sun from 12.00 noon

Mondays and afternoons on prior agreement

Reservation recommended

Fotos: © Gut Mydlinghoven


WWW.ESCAD

A.COM


66

Constance Hotels Experience –

eine Perle im Indischen Ozean

Mit dem Constance Halaveli Resort eröffnete im Sommer 2009 die Constance Hotels

Experience erstmals auf den Malediven ein traumhaftes Luxusresort, das sich auf einer

Privatinsel im Nord-Ari-Atoll befindet. Von der Hauptinsel Male wird der paradiesische

Ort in nur 25 Minuten per Wasserflugzeug bequem erreicht.

Eingebettet in das Ari-Atoll und in der Form eines Dhoni (traditionelles

maledivisches Boot) liegt die Insel Halaveli mit dem Fünf-Sterne

Constance Halaveli Resort.

Glitzerndes, türkisblaues Wasser und feinster weißer Sand kontrastieren

mit dem üppigen Grün der tropischen Flora und bieten eine atemberaubende

Kulisse – optimale Voraussetzungen zu ganzheitlichem

Genuss und vollendeter Entspannung.

Das Constance Halaveli Resort verfügt über 57 Wasservillen (100 Quadratmeter),

die auf Stelzen über dem türkisblauen Wasser gebaut und

mit einem großzügigen Sonnendeck sowie privatem Pool ausgestattet

sind. Dazu kommen 20 einstöckige (350 Quadratmeter) sowie acht

zweistöckige Strandvillen (410 Quadratmeter), zu denen je ein privater

Garten sowie ein Open-Air-Badezimmer mit Wasserfalldusche

und Pool gehören. Absolutes Highlight des Resorts ist die Präsidenten-

Strandvilla (700 Quadratmeter), ein paradiesisches Refugium mit betörender

Kulisse.

Alle Villen sind klimatisiert und bieten eine komfortable Ausstattung

auf höchstem Niveau. Diese beinhaltet unter anderem Satelliten-

TV mit LCD-Flachbildschirm, DVD-Spieler, WIFI-Internetanschluß

(kostenfrei über das Apple Mac Mini-Entertainmentsystem), Ipod-

Anschluss und einen kleinen Weinkühlschrank mit einer Auswahl an

Weinen sowie eine Tee- und Kaffeezubereitungsmöglichkeit. Entworfen

wurde die gesamte Einrichtung des Resorts mit dem besonderen

Blick auf das Detail vom international renommierten Interior Designer

Martin Branner.

Die Gäste haben zudem die Möglichkeit, im hoteleigenen Spa de

Constance – einem kontemplativen Ort der Entspannung, inneren

Reinigung und Revitalisierung – zu relaxen sowie Geist und Seele in

Einklang zu bringen. Es handelt sich um ein ganzheitlich angelegtes,

einzigartiges Spa-Erlebnis, das auf natürliche Heilwirkung und aufbauende

Schönheitspflege setzt. Alle Produkte wurden unter Verwendung

Fotos: © Constance Hotels


natürlicher Ingredienzien individuell hergestellt. So

wurden sämtliche Öle, Peelings und Wickel speziell

für das Spa de Constance auf Halaveli mit größter

Sorgfalt entwickelt. Wellness-Arrangements für Sie

und Ihn werden individuell nach den Wünschen und

Bedürfnissen des Gastes zusammengestellt. „From

Skin to Within“ bietet ein vielfältiges Angebot an

traditionellen und klassischen Anwendungen, die

Körper und Geist in Einklang bringen.

Auch in kulinarischer Hinsicht werden keine Wünsche

offengelassen. Drei verschiedene, exzellente

Restaurants vereinen Aromen aus Asien, Afrika und

Europa und bieten zusätzlich einen Ausblick auf

die romantische Umgebung.

Neben dem Hauptrestaurant „JAHAZ“, das durch seine

feine internationale Küche, Themenabende und

besondere Events überzeugt, offeriert das Spezialitätenrestaurant

und die exklusive Bar „JING“ – das

sich auf Stelzen über dem Indischen Ozean erhebt –

dem Gast Erlesenheiten der europäisch-asiatischen

Fusion Cuisine. Das sich direkt am Strand befindende

Open-Air-Restaurant „MEERU“ ist ein wahrer

Genusspol für fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte

in ungezwungener „Barfuß“-Atmosphäre.

Honeymoonspecials

Gilt für Honeymooner und Hochzeitsjubilare ab dem 5. Hochzeitstag im Fünf-

Jahres Intervall

Gültig: 1. November 2011 bis 15. April 2012

25 % Ermäßigung für die Braut bei Unterbringung auf Basis von BB oder Halbpension

Gültig: 15. April bis 1. November 2012

50 % Ermäßigung für die Braut bei Unterbringung auf Basis von BB oder Halbpension

Die exklusive Gruppe der Constance Hotels

Das Halaveli Resort gehört zur exklusiven Gruppe der Constance Hotels, die

ihren Ursprung 1920 in der mauritischen Firmengruppe Constance hat und mit

der Gewinnung von Rohrzucker begann. Seit 1975 engagiert sich die Gruppe

im Tourismus und hat sich den nachhaltigen Umgang mit der Natur und

den bevorzugten Einsatz einheimischer Mitarbeiter zur Firmenphilosophie

gemacht.

Weitere Häuser der Constance Hotels Experience sind das Constance Le Prince

Maurice und das Constance Belle Mare Plage in Mauritius, das Constance

Lémuria Resort auf Praslin, Seychellen und die Constance Tsarabanjina Lodge

auf Madagaskar. Derzeit wird an der Eröffnung eines weiteren Luxus-Resorts

auf den Seychellen gearbeitet – dem Constance Ephélia Resort.

Weitere Informationen: www.constancehotels.com sowie www.halaveli.com

67


Château Haut-Brion

68

Kolumne Nedjelko Mrcela

Château Haut-Brion

Premier Grand Cru Classé Bordeaux

Château Haut-Brion kommt aus der Appellation Graves, die sich bis vor die Tore

der Stadt Bordeaux erstreckt. Der Name Graves leitet sich von dem steinigen

Boden (frz. gravier: Kiesel), der die Appellation prägt, ab. Die Steine haben die

Funktion eines Speichers der Sonnenwärme des Tages, welche sie in der Nacht

wieder abgeben. Dieses Mikroklima kommt den Reben extrem zugute und liefert

gleichzeitig den für Graves so typischen „eisenhaltigen“ Charakter.

Die Weinberge des Guts sind heute nahezu von der Stadt eingeschlossen. 42,5 ha Rebfläche sind bestockt mit 45 %

Merlot, 40 % Cabernet Sauvignon und 15 % Cabernet Franc. Die Erzeugung beläuft sich auf ca. 200.000 Flaschen

Erst- und Zweitwein (Bahans Haut-Brion) per anno. Auch ein Weißwein von Weltruhm mit einer Miniproduktion

von 8.000 Flaschen wird erzeugt.

In der berühmten Klassifizierung des Médocs von 1855 wurde Château Haut-Brion als einziges Château aus

Nedjelko Mrcela ist geschäftsführender Gesellschafter der WeinArt GmbH und Co. KG. WeinArt ist Deutschlands exklusivster Weinversender


Graves aufgrund seiner herausragenden Stellung per Assimilation aufgenommen.

Und zwar in die oberste Kategorie der Premier Cru Classé,

der damals nur drei, heute vier weitere Châteaux angehörten (Lafite-

Rothschild, Mouton-Rothschild, Latour und Margaux).

Erste weinbauliche Erwähnungen stammen aus dem Jahre 1423. Trotz

einer wechselvollen Geschichte mit zahlreichen Eigentümern über die

Jahrhunderte waren einige in der Lage, Ruhm und Größe von Haut-

Brion positiv zu beeinflussen. 1934 erwarb die amerikanische Bankiersfamilie

Dillon das Gut. Heute wäre das ein Ding der Unmöglichkeit,

da ein solch berühmtes Château als Nationalheiligtum in französischer

Hand bleiben würde.

1993 verleibte sich die Familie auch das Nachbar- und Schwesterchâteau

La Mission Haut-Brion ein.

Die Önologenfamilie Delmas ist für die Geschicke des Weinguts seit

den 50er Jahren, inzwischen mit

Jean-Philippe Delmas, in dritter Generation

verantwortlich.

Große Jahrgänge

Zu den Geheimnissen von Haut-Brion gehört sicher, dass er selbst in

Jahrgängen, in denen die Natur nicht ihr Füllhorn ausschüttet, zu den

Besten gehört und teilweise erstaunliche Qualität produziert wird.

Die herausragenden Jahrgänge von Haut-Brion sind 1926, 1928, 1945,

1955, 1959, 1961, 1982, 1995 und der alles überragende 1989er. Zu

den unterschätzten Jahrgängen gehören 1957, 1964, 1971, 1975,

1979, 1988 und 1999.

Bei der Fülle an herausragenden Resultaten erheben die beiden Einstufungen

nicht das Recht auf Vollständigkeit.

Das Besondere

Graves-Weine gehören immer zu den aristokratischen und mineralischen Weinen aus Bordeaux.

Der Duft ist oftmals geprägt von Leder, Tabak und Zedernholz. Bei Château Haut-Brion

kommt eine für Graves unvorstellbare Feinheit hinzu.

und beschäftigt sich hauptsächlich mit den großen Weinen aus Bordeaux, Burgund, der Champagne sowie edelsüßen deutschen Weinen:

www.weinart.de


ASIATISCH KOCHEN

die hohe Kunst der Zubereitung

WÜRZIGER GARNELENSALAT

Das ist die denkbar einfachste Zubereitung eines

Meeresfrüchte-Salats Die Kombination von Limette und

Chili ist so herrlich frisch, der Salat wird bald zu Ihrem

Lieblingsgericht avancieren. Anstelle der Garnelen lassen

sich auch andere Meeresfrüchte verwenden.

500 g gekochte Riesengarnelen, geschält, Darmfaden

entfernt, Schwanz belassen

Saft von 1 Limette

1 EL Fischsauce

1 TL feiner Zucker

5 kleine grüne Chilischoten, in feine Ringe geschnitten

1 Stängel Zitronengras, harte Hüllblätter entfernt, in dünne

Scheiben geschnitten

2 rote Schalotten, in feine Ringe geschnitten

1 große Handvoll Minzeblätter

1 große Handvoll Korianderblätter

2 Kaffirlimettenblätter, sehr fein geschnitten

ZUBEREITUNG

Limettensaft, Fischsauce und Zucker mischen. Garnelen,

Chilischoten, Zitronengras, Schalotten, Minze-, Koriander-

und Limettenblätter mit dem Dressing vermengen,

würzen und gegebenenfalls abschmecken.

Sofort servieren.

GEHACKTE GARNELEN IN

KOKOSCREME MIT CHILIS

nahm prik Ion pak ruu

Dieses ungewöhnliche Relish ist eine

Kombination von lon und nahm prik.

Selbst die Thai sind nicht sicher, wozu es

gehört. Es stammt aus dem unerschöpflichen

Kochbuch der Thanpuuying Pliang

Pasonagorn.

3 große frische Garnelen, geschält und

ohne Darm

3 große getrocknete Garnelen

2 Knoblauchzehen, geschält

1 Prise Salz

5 maeuk oder Kapstachelbeeren, in

Scheiben geschnitten

1 kleine grüne Mango, gestiftelt

5-10 Vogelaugenchilis, in Salzwasser

gewaschen und zerdrückt

125 ml Kokoscreme

2 EL Fischsauce

1 EL weißer Zucker

2 EL Tamarindenwasser

1 EL Limettensaft

1 EL Saft asiatischer Zitrone oder

Mandarine

Eingebettet in einem roten Kartonschuber

öffnet sich dem Genießer in einem samtig

eingeschlagenen Band, eine wahre

kulinarische Preziose der asiatischen

Küche, höchst geschmackvoll über

400 Seiten präsentiert. Ob gedämpft,

pfannengerührt, gedünstet oder frittiert

jede Kochtechnik sowie Finesse wird

ausführlichst erklärt, dann folgen die

schönsten Gerichte der thailändischen,

chinesischen, japanischen, koreanischen,

indonesischen und malayischen Küche.

Der weltweit hoch angesehen australische

Spitzenkoch Neil Perry zelebriert

die einzelnen Etappen der Vorbereitung,

Durchführung und Genuss der Speisen

überaus plastisch und einfühlsam. Mit

größter Sorgfalt werden die einzelnen

Küchenutensilien, Grundtechniken sowie

Besonderheiten der Zutaten dargestellt.

Von einfachen Rezepten bis zu anspruchsvollen

Kompositionen ist in diesem

exklusiven Gesamtkochkunstwerk alles zu

finden. Das ausführliche Stichwortverzeichnis

ermöglicht ein rasches Auffinden

ausgewählter Gerichte.

Perry, Neil: Asia Food

Collection Rolf Heyne, 2009, 399

Seiten, EUR 75,00

Es ist das mit Abstand führende Kochbuch, wenn es um

die Darstellung und die detaillierte Einführung in die traditionelle

thailändische Küche geht. Ebenso tiefgründig,

wie leichtfüßig führt und verführt der Küchenchef und

anerkannte Experte der erlesenen Thai-Küche David

Thompson den Liebhaber thailändischer Küche in das

reiche und faszinierende kulinarische Erbe Thailands.

Überaus Hilfreich sind ein informativer und fundierter

historischer Teil, ein komplettes Kapitel über die Zutaten,

begleitet von zahlreichen Tipps und Hinweisen

die man nirgendwo sonst findet. Die herrlichen Rezepte

sind authentisch und kompromisslos in der hohen

Qualität. Die kulinarische Kultur wird mit Leidenschaft,

Überzeugung und vorzüglicher

Praxistauglichkeit dem Leser

nahegebracht.

David Thompson:

Thai Food

Collection Rolf Heyne, 2002,

674 Seiten, EUR 75,00

Die frischen Garnelen hacken. Die getrockneten Garnelen mit Knoblauch und Salz

zerstoßen. Mit maeuk oder Kapstachelbeeren, Mango und Chilis vermischen. Kokoscreme

in eine mittelgroße Pfanne gießen, Fischsauce, Zucker und Tamarindenwasser

hinzufügen, dann die getrockneten Garnelen, Obst und Chilipaste.

Erhitzen, bis sich die Paste aufgelöst hat. Frische Garnelen dazugeben und köcheln,

bis sie beginnen, Farbe anzunehmen. Zum Schluss kommen Limetten- und Zitronen-

oder Mandarinensaft hinzu.

Mit rohen Gemüsen, am besten Thai-Auberginen, Bananenblüten und jungem

Ingwer servieren.

Die feine Welt der Backherrlichkeiten

Wer den feinen Backgenüssen frönt, wird im neuen Backbuch Heissgeliebtes Backen der Bestsellerautorin Annemarie Wildeisen

und ihrer Tochter Florina Manz, einer gelernten Köchin und Pâtisissière eine herrliche Vielfalt für süßes und pikantes

Gebäck vorfinden. Über 130 superbe Rezepte, anschaulich dargestellt und präzise erklärt, verführen in die Welt der festlichen

Torten, Früchtekuchen, beliebte Klassiker sowie traditionelle Raffinesse, aber auch wertvolle Grundrezepte für die Herstellung

eines Brandteiges. Liebhaber der klassischen französischen Konditorskunst findet in dem handlichen Buch Macarons

die herrlichen Facetten des Feingebäcks vorgeführt. Das Buch

stellt zudem die Utensilien und Zutaten vor, vermittelt Zubereitungs-Tricks,

die zum Gelingen eines Macarons beitragen

und zeigt die köstlichsten Rezeptvarianten auf.

José Maréchal: Macarons

AT Verlag, 2011, 112 Seiten, EUR 12,90

Annemarie Wildeisen: Heissgeliebtes Backen,

AT Verlag, 2011, 263 Seiten, EUR 36,90


Restaurant Seoul

Finessen Koreanischer Küchenkultur

Im Verhältnis zu anderen asiatischen Küchen, die man in Deutschland

vorfindet, ist die feine und anspruchsvolle koreanische Küche eher eine

Seltenheit. Hat man ein jedoch ein exzellentes koreanisches Restaurant,

wie das „Seoul“ Düsseldorf erst einmal ausgemacht, nimmt man auch eine

längere Anreise in Kauf, um die köstliche Vielfalt koreanischer Rezepturen,

die diese vorzügliche, familiengeführte Küche offeriert, wahrzunehmen.

Die verwendeten Produkte sind stets von höchster

Qualität, von optimaler Frische und mit großer Perfektion

zubereitet, die eine gehobene Küche auszeichnen.

Bei der Zubereitung wird größten Wert auf die Natürlichkeit

der Aromen Wert gelegt. Dementsprechend

tabu ist der Einsatz von geschmacksverstärkendem

Mononatriumglutamat. Das „Seoul“ ist in der Kreation

seiner Speisen und Umgang mit den hochwertigen

Produkten eine durchweg ehrliche Küche, die auf einer

liebevollen Zubereitung, einem perfekten Handwerk

sowie einer fundierten Küchentradition basiert.

Aspekte, die man sogleich auf dem Teller spürt und

genießt. Größtes Vergnügen bereitet die außerordentliche

Vielfalt an Gemüsevariationen, feinster Fischsowie

Fleischgerichte, die überaus finessenreich und

wohlschmeckend angelegt sind. Vor allem durch die

reiche Kombinationsvielfalt verschiedener Speisezubereitungen,

die in koreanischer Manier in einzelnen

Schalen serviert werden, hat der Gast die geschmacksentdeckerische

Möglichkeit verschiedenste Speisen

miteinander zu kombinieren. Dieser kreative sowie

durchaus lebendige Genussprozess, der in der europäischen

Küchentradition eher unbekannt ist,

eröffnet ungeahnte Möglichkeiten eine sorgsam

zubereitete Tofuspezialität mal kraftvoll pikant, raffiniert

süßlich oder herrlich erfrischend durch eine

Restaurant Seoul

Kloster Straße 45 ▪ 40211 Düsseldorf

Telefon: 0211 3190648 ▪ Telefax: 0211 3190648

www.restaurant-seoul-duesseldorf.de

fein-säuerliche Sauce wahrzunehmen. Ein wahrhaftiger

Hochgenuss ist im Seoul die Kunst der Gimchi-

Zubereitung, die als eine Essenz in der koreanischen

Küchenkultur gilt, da fast keine Mahlzeit ohne Gimchi

auskommt. Diese ganz besondere Zubereitungstradition,

die auf der Basis einer subtilen Fermentierung

unterschiedlichster Gemüsesorten beruht – wobei der

wesentliche Fokus auf dem Chinakohl liegt – erfordert

in erster Linie sehr viel Erfahrung, Geschick und Kentnissreichtum

des Koches, dessen kulinarische „Handschrift“

den geschmacklichen Charakter des Gimchi

prägt. Eine hohe Zubereitungskunst, welche im

Seoul meisterhaft beherrscht wird. Aber auch

die Zubereitung von Fisch und Meeresfrüchten,

wie unter anderem das Pajeon, einem köstlichen

Pfannkuchen mit Meeresfrüchten,

Pepperoni und Lauch, ist ein großartiges

Geschmackserlebnis. Sämtliche Speisen

und Speisefolgen sind in ihrer Aromenstruktur

in sich stimmig und harmonisch,

was den Besuch im „Seoul“ zu

einem wahren Genuss-Vergnügen

macht. Der perfekt ausgeführte

und stets freundliche und zuvorkommende

Service vervollkommnen

das Erlebnis.

71


Traube Tonbach Baiersbronn

Der liebevolle Charme der Traube Tonbach ist dem persönlichen

Stil und hohen Qualitätsverständnis der Familie Finkbeiner zu verdanken,

die unter dem Credo des ganzheitlichen Genusses und

der Freude am Leben den Gast und seine individuellen Vorlieben

im Mittelpunkt aller Überlegungen und Aktivitäten sieht. Diese

ganz besondere Lebensphilosophie des Hauses schätzen und

lieben die Gäste jeden Alters, die in der Traube Tonbach unvergessliche

Urlaube erleben, da sie viele Genüsse bietet, die alle

Sinne erfüllen.

Traube Tonbach Baiersbronn – Banyan Tree Bangkok

Kulinarisches Wechselspiel auf höchster Ebene

Das alljährlich stattfindende Zusammenspiel, das Baiersbronn mit Bangkok

in kulinarischen Einklang bringt und die Welt des Banyan Tree Bangkok in der

Traube Tonbach auf angenehmste Weise erlebbar werden lässt, besteht seit

nunmehr über fünf Jahren, obgleich die enge Beziehung beider Spitzenhotels

weitaus älter ist. Sie basiert auf der Freundschaft zwischen dem Leiter der mit

16 Gault-Millau-Punkten ausgezeichneten Köhlerstube Henry Oskar Fried

und Degan Septoadji Suprijadi, die einst ihren Ausbildungsweg zum Koch

gemeinsam beschritten hatten. Anschließend verbrachte Herr Fried seine

Wanderjahre in Europa, während Herr Suprijadi diese in Asien beging. Trotz

der räumlichen Zäsur auf dem kulinarischen Karriereweg beider Köche hielt

man dennoch Kontakt und pflegte in der Freizeit einen regen professionellen

Austausch, bis schlussendlich die Idee geboren wurde, die gegenseitigen

Besuche mit der Präsentation der Häuser, nämlich der Traube in Bangkok

und dem Banayan Tree in Baiersbronn zu verbinden. Seitdem gibt es einen

jährlichen Austausch von Köchen, die für ca. drei Wochen das andere Haus

besuchen. Von dieser ganz besonderen Symbiose profitieren vor allem die

Gäste, da in Baiersbronn zwei bis drei thailändische Köche jeden Abend für

die Hausgäste erlesenste Spezialitäten in thailändischer Manier anbieten.

Im Wechsel gibt es dann auch thailändische Buffets, Sommerlunch auf der

Terrasse, Gemüseschnitzkurse und Kurse der thailändischen Küche, wobei

alles von Herrn Fried betreut wird. Zusätzlich zur Küchencrew kommen in die

Traube noch ein bis zwei Gasttherapeuten, die den Hausgästen thailändische

Massagen anbieten. Umgekehrt kreiert als kulinarisches Pendant dieser

Fusionsidee eine kleine Kochmannschaft der Traube Tonbach Köstlichkeiten

der europäischen Küche. Das gesamte Ereignis ist nicht nur für den Gast ein

inspirationsreiches Ereignis und ein Hochgenuss, sondern ebenso für alle beteiligten

Köche und Küchen eine großartige Erfahrung.

Harald Wohlfahrt – “One of the Finest Chefs Worldwide”

Die renommierte American Academy of Hospitality Sciences ehrt jährlich

mit dem international hochgeachteten und prestigeträchtigen „Five Star

Diamond Award“, dem sogenannten „Oscar der Hotellerie“, ausschließlich

die herausragenden Spitzenhotels, Resorts oder Touristikunternehmen und

statuiert mit den strengen Kriterien hinsichtlich Qualität und Service neue

Maßstäbe im internationalen Reise- und Luxusservicesektor. 1949 in Chicago

gegründet, hat die AAHS heute ihren Sitz in New York. Unter dem Vorsitz von

CEO Joseph D. Cinque vergibt eine internationale Expertenkommission die

weltweit begehrte Auszeichnung. 2011 verlieh die AAHS Harald Wohlfahrt


Traube Tonbach Online-Shop

Ausgesuchte Erlesenheiten im

kulinarischen Geiste der Traube Tonbach

Ob edle Champagner, schöne Weine, herrliche

Köstlichkeiten oder ganz besondere

Spezialitäten – dieses vorzügliche Spektrum

der Gaumenfreuden ist ganz exklusiv

über den Traube Tonbach Online-Shop zu

beziehen.

So können Sie komfortabel und völlig unkompliziert

die geschmackvollsten Überraschungen

sowie Novitäten bestellen und in

privater Sphäre genießen.

www.shop-traube-tonbach.de

den mit der Titulierung „Selected as One of the Finest Chefs Worldwide“ verbundenen begehrten Six Star

Diamond Award.

Vinothek

In der stilvollen Vinothek Wein-Traube Tonbach bietet der mehrfach ausgezeichnete Elsässer Chefsommelier

der „Schwarzwaldstube“, Stéphane Gass, eine einzigartige Selektion aus vorwiegend europäischen

Weinen an, die durch eine vorzügliche Qualität überzeugen, im Preis überraschen und selbst für den

Connaisseur noch neue Entdeckungen bereithalten. So findet der Weinliebhaber im handverlesenen Sortiment

der Vinothek vor allem auch erlesene Alltagsweine von hoher Qualität und Finesse, die in einem

sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis stehen. Dank seinem feinen Spürsinn in der Welt der Weine, seiner

Passion für Weinreisen und seinem Grundsatz „Guter Wein erzählt eine Geschichte. Von der Landschaft,

in der er wächst, vom Wetter, von der Traube und dem Winzer und seiner Philosophie“ eröffnet Stéphane

Gass dem Gast die faszinierende Möglichkeit, Weine mit Charisma kennenzulernen.

Jeden Samstag lädt Stéphane Gass zu einer stilvollen Weinprobe ein.

Fotos: © Traube Tonbach

Hotel Traube Tonbach

Tonbachstraße 237 ▪ D-72270 Baiersbronn im Schwarzwald

Telefon: +49 (0)7442 4920

E-Mail: info@traube-tonbach.de ▪ www.traube-tonbach.de

Facebook: www.facebook.com/traubetonbach


74

Parmaschinken – Prosciutto di Parma

Ein Prosciutto di Parma ist eine ganz besondere Spezialität. Das Einzigartige und das Unverwechselbare

sind begründet in der Region, in der Tradition und in der Herstellung. Und in der Tatsache, dass der Schinken

aus Parma mindestens zwölf Monate reifen muss. Der Werdegang hin zum Parmaschinken mit dem

Gütesiegel der Krone der Herzöge ist beeindruckend.

Das richtige Schwein muss es sein!

Nicht jeder Schweineschlegel taugt zum Parmaschinken. Nur die Rassen

Large White, Landrace und Duroc sind zugelassen. Die Schweine müssen

aus den mittel- und norditalienischen Regionen Emilia-Romagna, Venetien,

Lombardei, Piemont, Molise, Umbrien, Toskana, Marken, Abruzzen und

Latium stammen. Dokumentiert wird die Herkunft durch einen dreiteiligen

Stempel mit Geburtsdatum sowie dem Namen der Provinz und des Aufzuchtbetriebs.

Mais, Gerste und Molke aus der Parmesankäse-Produktion stehen

auf dem Speiseplan des Schweins, bis es – mindestens 150 Kilo schwer und

nicht jünger als neun Monate – geschlachtet wird. Das Brandzeichen PP für

Prosciutto di Parma sowie der Code des Schlachthofs kennzeichnen die jeweils

zehn bis 15 Kilo schweren Keulen, die einzeln auf ihre Frische und Qualität

geprüft werden.

Salzen, warten und wieder salzen

Den wichtigen Prozess des Salzens, Wartens und wieder Salzens und Wartens

überwacht der Maestro Salatore. Der „Maestro Salatore“, der Einsalzmeister

behandelt die von Fett und Schwarte befreite Keule schrittweise über einen

Zeitraum von mehreren Monaten. Einzige Hilfsmittel sind natürliches Meersalz,

seine langjährige Erfahrung und viel Fingerspitzengefühl. Denn erst die

richtige Menge Salz, der richtige Zeitpunkt und die richtige Einsalztechnik

machen aus dem frischen Schweineschlegel einen Prosciutto di Parma.

Das Klima

Italien und speziell die Region um Parma – beeinflusst durch den nahen

Apennin - sind ein Paradies für luftgetrocknete Spezialitäten. Die Luft ist

samtweich, das Klima stabil und die Durchschnittstemperatur optimal

für eine lange Zeit des Reifens. Für die richtigen Bedingungen sorgen die

Hersteller mit speziellen Reifehallen, in denen der Schinken in Ruhe trocknen

kann. Lange, gegenüberliegende Fenster sind hier Teil des Konzepts.

Je nach Jahreszeit, Witterung und dem Zeitpunkt des Trocknungsprozesses

wird die Luftzirkulation individuell angepasst.

Ein Schinken und eine Krone

Nur Schinken, der die abschließende wichtige Prüfung erfolgreich besteht,

kommt auch als Prosciutto di Parma in den Verkauf. Als Zeichen dafür wird

ihm das Qualitätssiegel des Consorzio del Prosciutto di Parma verliehen: die

Krone der Her¬zöge von Parma – fünf Zacken für einen einzigartigen und

unverwechselbaren Schinken. In der Manufaktur erhält jeder Schinken das

Metallsiegel des Konsortiums mit den Buchstaben C.P.P. für „Consorzio del

Prosciutto di Parma“ und dem Datum des Verarbeitungsbeginns. Die Krone

der Herzöge ist Garant für die Echtheit des Parma-Schinkens. Nur die

Inspektoren des unabhängigen Istituto Parma Qualità sind berechtigt, den

Brandstempel aufzudrücken. Unterhalb der Krone befindet sich der Indentifikationscode

des Herstellers.

Fotos: © Hersteller


Fotos: © Hersteller

Warenkunde

Parma-Schinken - Prosciutto di Parma - gehört zu den

feinsten und exklusivsten Delikatessen dieser Welt. Er verdient

es daher, sachgerecht aufbewahrt, präsentiert und

serviert zu werden.

Der Schinken

Die Farbe: Die Fleischfarbe variiert von hell bis dunkelrosa.

Der Fettrand oder die Fettmarmorierung muss weiß sein

oder sanft rosafarben – keinesfalls gelb.

Aroma und Duft: Parmaschinken hat typischerweise ein

reiches, würzig-süßes Aroma; länger gereifte Schinken

können einen kräftigeren Fleischduft entwickeln.

Faser: Die dünnen Scheiben sollten mürbe und samtig

sein mit einer gewissen Festigkeit.

Die Lagerung

Ohne Knochen und vakuumverpackt kann der Schinken

bis zu sechs Monate bei einer Temperatur von 4°C bis 8°C

gelagert werden. Nach dem Öffnen und Anschneiden halt

sich der Schinken gekühlt noch etwa 40 Tage.

An der Theke frisch gekaufter Schinken sollte gut verpackt

im Kühlschrank gelagert und idealerweise innerhalb von

zwei Tagen verzehrt werden.

Es ist nicht empfehlenswert, einen Parmaschinken einzufrieren.

Die Faser wird beschädigt und das Aroma vermindert.

Texte und Fotos aus: www.prosciuttodiparma.com

Das Schneiden

Parmaschinken sollte nur nach Bedarf geschnitten

werden. Dabei die Schwarte, jedoch

nicht die Fettschicht, stets nur soweit entfernen,

wie Scheiben abgeschnitten werden sollen.

Parmaschinken wird in der Regel hauchdünn geschnitten.

Dickere Scheiben empfehlen sich dann,

wenn ein Rezept gewürfelten Parmaschinken verlangt.

Die „Endstücke“ sind hierfür ideal.

Die dünnen Scheiben sollten durch Pergamentpapier

getrennt werden, danach gut in Plastikfolie verpacken,

um ein Austrocknen zu vermeiden.

Serviervorschläge

Der aromareiche Parmaschinken schmeckt am besten

so, wie ihn die Leute in Parma am liebsten essen: hauchdünn

geschnitten, mit Melone, Feigen oder leckerem

Brot dazu.

Genießen Sie Parmaschinken nicht nur zu besonderen

Gelegenheiten: diese typische italienische Vorspeise

ist wunderbares „Fast Food“. Parmaschinken sollte bei

Zimmertemperatur und mit seinem Fettrand serviert

werden, so behält der Schinken seine Festigkeit und sein

Aroma. Bieten Sie Parmaschinken Ihren Gästen schlicht

„italienisch“ an: drei oder vier hauchdünne Scheiben auf

einem Teller, arrangiert mit etwas italienischem Käse

und Brot – perfekt!

Parma


Garnelen (zool. Natantia)

Ob nun Garnelen, Shrimps, Prawns, Gambas oder fälschlicherweise

Krabben genannt – so genau weiß man zumeist um die

genaue Bezeichnung nicht, was bei rund 3.000 verschiedenen

Arten, wovon circa 350 kommerziell

gefischt werden, nicht

verwundert.

Mit der handelsüblichen, international

allerdings nicht einheitlichen

Bezeichnung „Shrimps“ oder

„Prawns“ werden die Tiere nach ihrer

Größe eingeteilt. Gehandelt wird nach

Größe und nicht nach Sorte, wobei mit

dem Namen „Shrimps“ die kleineren und mit

franz. crevette

„Prawns“, oftmals mit den Zusätzen „Riesen“,

span. camarón

„King“ oder „Tiger“, die größeren Exemplare

portug. camarào

bezeichnet werden. Die häufige Bezeichnung

ital. gambero

„Krabben“ ist dabei falsch, da Krabben zu den

griech. garida

Kurzschwanzkrebsen, Garnelen dagegen zu den

türk. karides

Langschwanzkrebsen zählen. Eine weitere Unterteilung

ist die nach Warm- und Kaltwassergarnelen

russ. krevetka

sowie Meeres- und Süßwassergarnelen. Kulinarisch

gesehen sind stets die Kaltwassergarnelen die qualitativ

hochwertigeren Tiere. Dabei gilt: Je kälter und tiefer das

Wasser, in dem die Garnelen leben, desto besser die Qualität

und der Geschmack. Bei den Warmwassergarnelen kommt es auf

die Herkunft und Wasserqualität an. Da der Handel aber nach Größe

unterscheidet, ist es für den Käufer schwierig, erstklassige Ware zu finden.

Einteilung

Zwei große Gruppen bzw. Ordnungen lassen sich bei den Garnelen ausmachen:

Die erste Gruppe umfasst die größeren Geißelgarnelen (Penaeoidea),

die vorwiegend in

wärmeren Gewässern

leben und auch zur Zucht

verwendet werden.

Zu ihnen zählen

Gambas, Riesengarnelen,

King oder Tiger Prawns.

Die zweite Gruppe – die Eigentlichen oder Echten

Garnelen (Caridae) – sind deutlich kleiner und leben in den Kaltwasserzonen

der Meere. Letztere umfassen etwa fünf Mal so viele Arten wie die

Geißelgarnelen, spielen aber aufgrund ihrer geringeren Größe kommerziell

eher eine untergeordnete Rolle. Die Grönlandshrimps oder Nordsee’krabben‘

gehören zu den Echten Garnelen, wobei – als Ausnahme – hierzu auch die

großen Süßwassergarnelen der Tropen zählen.

Aussehen

Fast alle Garnelenarten zeichnen sich durch einen schmalen, gebogenen Körper

und lange Fühler aus. Einige Arten sind fast durchsichtig, andere haben

eine grünbräunliche oder rosa bis braunrote Färbung. Die Nordsee-Garnele

wird 5 bis 7 cm, die Tiefseegarnele bis zu 16 cm lang und ist intensiv rosa

Fotos: © © Reika - Fotolia.com; Untere Bilderreiche aus dem Buch : Das grosse Buch der Meeresfrüchte, Teubner Edition

Die GRÜNE TIGERGARNELE (Penaeus semisulcatus)

kommt als Tiefkühlware mittlerer Größe auf

den Markt. Sie ist blassbraun bis grünlich und ihre

Beine sind gelbrot geringelt.

Die BLASSROTE TIEFSEEGARNELE (Aristeus

antennatus) zählt zu den besten Geißelgarnelen.

Typisch sind die hellere rote Farbe des Schwanzes

und die langen Hinterleibsbeine.

Die ROTE RIESENGARNELE (Plesiopenaeus

edwardsianus) unterscheidet sich von anderen

roten Tiefseegarnelen durch die scharfen Kanten

auf den Rückenpanzerflanken.

Die FURCHENGARNELE (Penaeus kera thurus)

ist leicht an ihren durchbrochenen Querbandern

zu erkennen Eine hochwertige Garnelenart aus

europaischen Gewassern.


gefärbt. Riesengarnelen erreichen bis zu 25 cm (Freshwater-Garnele) bzw.

30 cm (Seawater-Garnele) Körperlänge.

Eigentliche oder Echte Garnelen (Caridae)

SANDGARNELE, GRANAT (Crangon crangon)

Im Handel als Nordseekrabbe bekannt; engl. brown shrimp; franz. crevette

grise; ital. gamberetto, grigio; span. quisquilla

In Tiefen bis zu 20 Meter lebend, findet diese knapp 8 cm große Art entlang

der Küsten Europas vom Weißen Meer bis Portugal einschließlich der

Nord- und Ostsee, aber ebenso im Mittelmeer und im Schwarzen Meer

Verbreitung, wobei sie vor allem an der deutschen Nordseeküste gefischt

und zumeist unmittelbar nach dem Fang direkt an Bord gekocht wird.

Geschmacklich zählen die Sandgarnelen zu den besten Garnelen überhaupt.

GeiSSel- und Felsengarnele (Penaeoidea)

Bekannt als Prawns oder Riesengarnelen, bilden für sie die Hauptlebensräume der

Pazifik, Indische Ozean und Atlantik (Seawater-Prawns) beziehungsweise Flussmündungen

am Indo-Pazifik sowie an den südamerikanischen und afrikanischen

Küsten (Freshwater-Prawns). Zunehmende Bedeutung hat die Zucht, z. T. in den

eigens angelegten Teichen Indiens und Pakistans, vor allem aber in Aquafarmen

südostasiatischer Länder und Mittelamerikas.

SCHIFFSKIELGARNELE (Penaeus monodon)

Die international auch Tiger Prawn genannte Garnele ist an ihrer auffälligen Musterung

leicht zu erkennen. Sie ist eine der größten und kommerziell wichtigsten

Garnelenarten. Aufgrund ihrer Größe – die Weibchen können über 30 cm lang

werden – erzielen Schiffskielgarnelen hohe Preise. Allerdings sind sie geschmacklich

nicht herausragend.

TIEFSEEGARNELE, GRÖNLAND-SHRIMP

(Pandalus borealis)

Die rosafarbenen Tiefseegarnelen, u. a.

auch als „Shrimps“, „Crevette nordique“,

„Krevetten“ oder „Eismeergarnelen“

bezeichnet, leben in Tiefen von

200 bis 700 Meter bei Temperaturen

von 0 bis 8 Grad

Celsius. Nachts steigen

sie in höhere Zonen auf.

Hauptnahrung sind kleine

Krebstiere und Würmer.

Für den Geschmack

und die Konsistenz des

Garnelenfleisches sind die

Wassertiefe des Lebensraumes

und die Wassertemperatur

von großer Bedeutung.

Je kälter das Wasser, desto feiner das Fleisch. Die Eismeergarnelen aus

den norwegischen Fjorden, den Küsten Islands, Grönlands und Alaskas gehören

daher zu den besten Geschmacksarten.

Zubereitung

Geschmacklich einwandfreie Garnelen weisen einen feinen Geschmack auf und eignen

sich für Zubereitungsarten, bei denen das Aroma nicht übertönt wird. Garmethoden mit

sehr großer Hitzeeinwirkung, wie beispielsweise Grillen, sind weniger geeignet. (pb/ed)

Garnelen aus Aquakultur?

Aufgrund wachsender Nachfrage kommen Garnelen zunehmend aus Aquakulturen

in den Handel. Doch die Zucht von Garnelen in solchen Farmen ist nicht

immer unbedenklich: Oft werden Medikamente eingesetzt und ganze Ökosysteme

zerstört. Da macht es Sinn, beim Kauf auf öko-zertifizierte Produkte zu

achten, Sie sind zwar etwas teurer, dafür bekommt der Verbraucher dann aber

die Gewissheit, dass seine Garnelen in nachhaltig wirtschaftenden Betrieben

gezüchtet wurden, die sich um den Erhalt der benachbarten Ökosysteme bemühen.

Garnelen mit Öko-Siegel dürfen auch nicht mit Antibiotika behandelt

werden, um die Verseuchung der umliegenden Gewässer und der Trinkwasserreserven

zu vermeiden. Damit der Ausbruch von Krankheiten trotzdem verhindert

werden kann, liegt die Besatzdichte in Öko-Farmen deutlich unter der in

konventionellen Betrieben üblichen Anzahl. Zusätzlich wird auf die Gabe von

Fischmehl als billigem Eiweißlieferanten verzichtet, was sich auf Geschmack

und Verträglichkeit der Tiere sehr positiv auswirkt.

Text von Margarete Brunneraus: Teubner Edition, Das große Buch der Meeresfrüchte (s.u.)

77

Die Sägegarnele (Palaemon serratus) hat ein

auf beiden Seiten gezähntes Stirnhorn, ihr Körper

ist durchscheinend. Qualitativ sind Sägegarnelen

sehr hochwertig.

Die ROSENBERGGARNELE (Macrobrachium rosenbergii) ist eine Süßwassergarnele. Sie lebt in tropischen

Binnengewässern. Charakteristisches Merkmal sind die langen pinzettenartigen Scheren. Die bläulich

gefärbte Garnele kann über 30 cm lang werden. Geschmacklich ist die als „Hummerkrabben-Schwanz“

gehandelte Art den Geißelgarnelen unterlegen.

Abbildungen links aus: Das grosse Buch der

Meeresfrüchte, Teubner Edition, 2005, 320

Seiten, 69,90 EUR.


Garnelen auf Italienisch

Sautierte Riesengarnelen mit Knoblauch,, Öl undChili

Dieses Gericht ist völlig unkompliziert, macht aber enorm Eindruck und entspricht meiner Devise: »wenig Aufwand, viel Aroma«.

Ganz entscheidend für das Gelingen sind sehr frische Garnelen. Am besten eignen sich für dieses Rezept Riesengarnelen,

vielleicht kann der Fischhändler vor Ort ja welche auftreiben.

Antonio Carluccio: Einfach Italienisch Kochen

Collection Rolf Heyne, 2009,175 Seiten, EUR 29,90

FÜR 4 PORTIONEN

Dieses fantastische Kochbuch verbirgt mit den 100 besten Rezepten des Großmeisters

der italinischen Küche Antonio Carluccio einen wahren Schatz, den er

in über fünfzig Jahren kulinarischer Karierre gesammelt hat. Hier verdichtet sich

die Quintessenz des einfachen und überaus schmackhaften Essens. Zubereitet

werden die Gerichte mit frischen und zugleich günstigen Zutaten, die sich auch

gut für Kochanfänger eignen. Darüber hinaus gibt es wertvolle Tipps, wie man

beispielsweise aus Resten neue Gerichte kreieren kann oder einfach Gerichte für

besondere Anlässe aufpeppen kann. Die Schritt-für-Schritt-Regie macht das Buch

zum größten kulinarischen Vergnügen.

Rosa Mitchell:

Mamma Rosas sizilianisches Kochbuch;

Collection Rolf Heyne Verlag 2010

239 Seiten, EUR 35,00

16 Riesengarnelen, vorzugsweise aus

nördlichen Regionen

100 ml OIivenöl ‚

Saft von 1 Zitrone

3 Knoblauchzehen, in Scheiben geschnitten

1 frische rote Chilischote, fein gehackt

Meersalz (nach Belieben)

Garnelen schälen, Kopf belassen (er enthält

viel Flüssigkeit).

Öl in einer großen Bratpfanne erhitzen, bis es

anfängt zu brutzeln. Garnelen darin bei starker

Hitze von beiden Seiten braten, bis sie - einschließlich

des Kopfes - Farbe annehmen. Das

sollte etwa 3 Minuten dauern. Mit Zitronensaft

beträufeln, Knoblauch und Chili hinzufügen.

Garnelen und Sauce getrennt servieren. Die

Garnelenköpfe werden abgetrennt und die

köstliche Flüssigkeit zur Sauce gegeben. Nur

wenn unbedingt nötig salzen.

Wer die authentische und liebevolle Küche Siziliens erleben und genießen möchte, dem bietet dieses herrliche Buch nicht

nur eine Quelle der Inspiration. Hier taucht man in den Kreis der Familie ein, in der das gemeinsame Essen und Momente

des Genusses zum Selbstverständnis des Lebens zählen. Rosa Mitchell, die in Melbourne das beliebte Rosa’s Kitchen betreibt

führt in die ebenso köstliche wie kostbare Welt der gut behüteten Familienrezepte ein. Neben sizillianischen Klassikern wie

schiaciatta, vitello al marsala oder cotoletta gibt es zahlreiche problemlos zuzubereitende Rezepte einer ehrlichen und herzerwärmenden

Küche.

Gegrillte Garnelen auf

Cannocchie-Art

Cannoccbie con olio e limone

Soweit ich weiß, gibt es die Schalentiere mit dem breiten,

flachen Körper und den gefährlich aussehenden Scheren,

die die Italiener Cannochie nennen, nur in der Adria und

sonst nirgendwo auf der westlichen Halbkugel. (Eine ähnliche

Varietät namens shako kommt an der Küste Japans

vor.)

Kein anderes Schalentier hat ein ebenso zartes, süßes und

zugleich herzhaftes Fleisch. In venezianischen Restaurants

werden die Cannochie gedämpft, geschält und in einer

Marinade aus Olivenöl und Zitronensaft serviert.

Den Namen dieses Gerichts, Cannocchie con olio e Limone,

sollte sich jeder Venedigreisende, der gern gut ißt, merken.

Die Art und Weise, wie die Fischer meiner Heimatstadt

Cannocchie zubereiten, findet man in keinem Restaurant -

oder nur sehr selten. Sie schneiden die Schalen der ganzen

Länge nach auf, marinieren die Tiere in Olivenöl, Semmelbröseln,

Salz und reichlich Pfeffer und grillen sie über sehr

heißen Holzkohlen. Das ist aber noch längst nicht alles. Es

kommt darauf an, wie man die Cannocchie ißt.

Man nimmt ein solches Schalentier in die Hand, öffnet die

Schale mit den Lippen und saugt das Fleisch heraus. In

der Romagna heißt das „col bacio“- mit einem Kuß. Wie

köstlich schmeckt doch dieser Kuß! Zum Schluß leckt man

die gepfefferte Kruste aus Bröseln und Öl ab, die der Grillgeschmack

noch würziger macht.

In diesem Rezept werden Garnelen wie Cannocchie zubereitet.

Man sollte sie auch so essen, nämlich mit einem

Kuß. Ich empfehle Ihnen, reichlich Papierservietten bereitzulegen.

Text und Rezept in:

Marcella Hazan:

Die klassische

italienische Küche.

450 Rezepte,

Collection Rolf Heyne, 2010,

688 Seiten, EUR 35,00

Marcella Hazan gilt international als die Expertin der klassischen

italienischen Küche. Aufgewachsen in der Emilia-

Romana, dem kulinarischen Herz Italiens, zählt sie zu den

renommiertesten Kochbuchautorinen – einer Leidenschaft,

der sie schon seit vierzig Jahre nachgeht. Auch ihre

bereits auf Jahre im Voraus ausgebuchten Kochkurse erfreuen

sich weltweit größter Beliebtheit. Ihr einzigartiges

Buch, das über 450 traditionelle Rezepte für die optimale

Zubereitung landestypischer Spezialitäten enthält, ist das

herausragendste Standardwerk der italienischen Küche

sowie ein grandioses Handbuch für Hobbyköche und

Profis mit zahlreichen Techniken und Zubereitungsarten.


Finessreiche Größe eines subtilen Cognacs

Das Haus Delamain steht für eine jahrhundertealte Cognac-Tradition. Bereits im

Jahre 1762 von James Delamain gegründet, zählt das exklusive Haus heute

zu den ältesten Familienunternehmen der Region Cognac. Jeder sorgfältig

durchgeführte Schritt der Herstellungsmethode ist geprägt von der

grundsätzlichen Maxime „Qualität zählt vor Quantität“ und gilt als

Ursprungsreinheit des erlesenen „Eau-de-Vie“. Alle Delamain-

Cognacs stammen ausschließlich aus den Top-Lagen der

hochwertigsten Cognac-Anbauzone, der Grande Champagne

und genießen den Status eines Premier Cru du

Cognac. Während der gesamten Reifezeit werden die Cognacs

ausschließlich in alten Fässern, die kaum noch Tannin

und Farbe abgeben, gelagert, was ihnen die helle, goldgelbe Farbe

verleiht. Der Destillationsprozess erfolgt dann in verschiedenen Stufen.

Von leuchtend-goldenem Bernstein ist die Farbe des 35 Jahre alten Premier-Cru-Cognac „VESPER“.

Sein Körper ist samtweich und erfüllt den Gaumen mit seiner runden, äußerst feinen und angenehm wärmenden

Geschmeidigkeit. Ein wunderbar komplexer und körperreicher Cognac von vorzüglicher Eleganz, dessen Bukett

würzige Komponenten und sanft duftende Obstnoten verbirgt. Von grandioser Ausgeweogenheit präsentiert sich

der reifere „DELAMAIN TRES VENERABLE“. Sein Bukett ist von breitgefächerter Finesse mit Anklängen von Vanille,

Unterholz, dezenten Röstaromen und Honig. Am Gaumen verbreitet er seinen eleganten Esprit und eröffnet im Zuge

seines sehr langen Abgangs wunderbar harmonisch-runde Aromen. Ein Traumhafter Cognac, der größtes Vergnügen

bereitet.

www.schlumberger.de

Schweizer Antihaft-Patent mit echten Diamantkristallen.

Meistert problemlos 260 (!) °C sowie Pfannenwender aus Metall

Die Pfannen und Töpfe der Schweizer Firma „Swiss Diamond“ sind mit einer Legierung

aus echten Diamant-Kristallen beschichtet. Diese patentierte Beschichtung

macht die Pfannen und Töpfe extrem widerstandsfähig, kratzfest und hitzebeständig.

Dank der eingelagerten Diamantkristalle wird die Hitze in den Swiss Diamond

Produkten optimal über die gesamte Kochfläche geleitet und somit gleichmäßig

verteilt. Diese einzigartige Beschichtung macht fettarmes Braten und Grillen

kinderleicht. Für hohe Temperaturen eignet sich die Pfanne vorzüglich – genau

richtig, um Fleisch scharf anzubraten. Selbst zarter Fisch backt nicht an. Alle Pfannen

und Töpfe bestehen aus bestem Aluminium und sind darum deutlich leichter

als Gußeisen. Durch die Leichtmetalllegierung mit hoher Leitfähigkeit lassen sich

beispielsweise Crêpes mühelos mit einem Schwung wenden.

Swiss Diamond Kochgeschirr ist ein echtes „Swiss Made“ Produkt.

www.swissdiamond.com


A

münchen

shopping

exklusiv

Bottega Veneta

Genuss + FeinSinn G+F MÜNCHEN

80

Chopard

Auf 260m² in der Maximilianstraße bietet das

Luxuslabel außer Taschen und Accessoires auch

die Prêt-à-porter-Kollektionen für Damen und

Herren an. Sowohl im Lederwarensortiment, als

auch innerhalb der Damen- und Herrenkollektionen

werden feine Details durch geradlinige,

reduzierte Schnittführung betont.

bottega veneta

Maximilianstr.24 ▪ 80539 München ▪

www.bottegaveneta.com

frey wille

Hauptbahnhof

The Chopard brand is enveloped in a bewitching

aura of sophisticated luxury,

immaculate elegance and beauty, the exclusive

spirit of passionate style, the refined

understatement of a perfect sense of quality

and originality. Chopard is a byword both

for top-quality, exquisite jewellery and for

an exceptional, inspirational collection of

watches.

FREY WILLE ist das global führende Luxusschmuck-Unternehmen

für kostbare,

von Künstlern gestaltete Emailkreationen

mit einzigartigem Designkonzept. Die

exklusive FREY WILLE-Boutique in München

gleich neben dem Dom lädt ein, die

brillante Schmuck- und Accessoirewelt zu

entdecken.

Deut

Thea

La

Chopard

Maximilianstraße 11 ▪ 80539 München ▪

Telefon: +49 89 224343 ▪ www.chopard.com

frey wille

Frauenplatz 10 ▪ 80331 München ▪

Telefon: +49 89 24224040 ▪ www.de.frey-wille.com


-

KITON

ermenegildo zegna

„The best of the best plus one“ is the credo of the

Ciro Paone label. The result is individually tailored

masterpieces fashioned from the choicest of materials,

the finest of suit fabrics and the living culture

of handicraft: each creation a unique example of

cultivated stylishness.

For those with an eye for first-rate fabrics and sleek

designer suits, Ermenegildo Zegna is the ncentrated

on made to measure suits but today the selection

extends to ready-made clothing such as suits, shirts

and leisure wear. Fragrances and accessories now

also figure in the range.

KITON

Oskar-Von-Miller-Ring 1 ▪ 80333 München ▪

Telefon +41 89 285005 ▪ www.kiton.it

Ermenegildo Zegna

Theatinerstraße 8 ▪ 80333 München ▪ Germany

Telefon +41 89 24297685 ▪ www.zegna.com

Münchner

Volkstheater

Königsplatz

YERSTRASSE

KÖNIGSPLATZ

Antikensammlungen

Alter

Botanischer

Garten

ELISENSTRASSE

Glyptothek

Karlsplatz

Musikhochschule

Karlsplatz

GABELBERSTRASSE

MAXIMILIANPLATZ

Pinakothek der

Moderne

Odeonsplatz

RESIDENZSTRASSE

GÄRTNER-

Staatstheater

PLATZ

am Gärtnerplatz

MAX-

JOSEPH-

PLATZ

HOFGARTEN

Residenz

Bayrische

Staatsbibliothek

von-der-tann-strasse

hofgartenstrasse

STRAUSS - RING

Altstadt

S c h a r n ag l

Klosterkirche

St. Anna

ENGLISCHER GARTEN

HAUS DER

KUNST

Archäölogische

Staatssammlung

PRINZREGENTENSTRASSE

Lehel

Bayrisches

Nationalmuseum

Lehel

ISAR

Genuss + FeinSinn G+F MÜNCHEN

81

R i n g

sches

ter

ndwehrstasse

Fotos: © bottega veneta, ©Chopard, © Frey Wille, © Kiton, ©Ermenegildo Zegna

lindwurmstrasse

s O N N E N S T R ASSE

Sendlinger Tor

Sendlinger

Tor

NEUHAUSER STRASSE

Sendlingerstrasse

Regierung von

Oberbayern

Völkerkundemuseum

Nationaltheater

FRAUEN-

PLATZ

Stadtmuseum

Frauenkirche

Marienplatz

BLUMENSTRASSE

Neues

Rathaus

VIKTUALIENMARKT

Zenneckbrücke

burgstr.

Altes

Rathaus

frauenstrasse

Hofbräuhaus

Rumfordstrasse

MAXIMILIANSTRASSE

ERHARDTSTRASSE

Schack-

Galerie

Staatskanzlei

KAROLINEN-

PLATZ

Justizpalast

Isartor

ISARTOR-

PLATZ

W i m m e r - R i n g

Deutsches

Museum

Kammerspiele

Ludwigsbrücke

mUSEUMSINSEL

Mariannenbrücke

Boschbrücke

Praterwehrbrücke

Maximiliansbrücke

MAX PLANCK-

Ludwigsvorstadt

Alpines

Museum

rOSENHEIMER STRASSE

Gasteig

Haidhausen

Maximilianeum

ST R ASSE


Lodging

Logieren

жить со стилем

münchen

Genuss + FeinSinn G+F MÜNCHEN

82

Mandarin Oriental

Mandarin Oriental, Munich is a hotel of quiet

luxury, tucked away in a side street, yet centrally

located near the famed Maximilianstrasse.

The Rooms are designed with classic

elegance. Refurbished rooms feature custom

made neo-Biedermeier furniture and subtle

Oriental touches. Technology is of the highest

quality, including flat screen televisions and

Bang & Olufsen sound systems.

Michelin star Restaurant Mark’s has an exceptional

gourmet reputation while in the

summer you can dine on the China Moon Roof

Terrace with panoramic city views.

Hotel Vier Jahreszeiten

The Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski Munich is

situated on one of the world’s greatest boulevards,

the Maximilianstrasse. Since 1858, guests from all

over the world have enjoyed the unique flair and

sophisticated elegance of this grand hotel, built for

King Maximilian II, and located close to galleries,

theatres, the State Opera House and the smartest

fashion, jewellery and accessories shops in this

most elegant part of the city. At the Hotel Vier Jahreszeiten

Kempinski Munich, guests can choose

from 303 luxurious rooms in ten categories– including

65 suites. No room is like another, but they

all have one thing in common: the stylish comfort

offered by one of the leading hotels of the world.

Bayerischer Hof

The multiple award-winning Hotel Bayerischer Hof

with 350 rooms including 60 suites owned by the

Volkhardt family for four generations ranks among

the leading German hotels. The ballroom as well as

40 function rooms provide the right surrounding for

events with up to 2.500 people. According to the redesigning

of the

two new restaurants

Atelier and

Garden, composed

by designer and

art collector Axel

Vervoordt, we are

happy to present

now overall five

restaurants and six bars for all culinary wishes. Vervoordt

devised a further brand new highlight with

the elegant Cinema Lounge. With a breathtaking

view over the city of Munich the wellness area Blue

Spa - designed by star architect Andrée Putman - offers

well-being at the highest level.

Mandarin Oriental

Neuturmstrasse 1 ▪ 80331 München ▪ Deutschland

Telefon +49 89 290980 ▪ www.mandarinoriental.de

Hotel VIER JAHRESZEITEN

Maximilianstr. 17 ▪ 80539 München ▪ Deutschland ▪

Telefon +49 89 21252799 ▪ www.kempinski.com

Bayerischer Hof

Promenadeplatz 2-6 ▪ 80333 München ▪ Deutschland

Telefon +49 89 21200 ▪ www.bayerischerhof.de


Du schönes München! Da habe ich schöne

Tage verlebt, ein jeder Morgen versprach

einen schönen hellen Tag.

Marie Nathusius, Jugend-Novellen, 1861

münchen

Spitzenreiter der Gourmetguides

Restaurant Tantris

Michelin: 2 Sterne I Eine hervorragende Küche:

verdient einen Umweg.

Gault Millau: 18 Punkte I Höchste Kreativität und

Qualität, bestmögliche Zubereitung.

Restaurant Tantris

Johann-Fichte-Straße 7 ▪ 80805 München ▪ Deutschland

Telefon: +49 89 3619590 ▪ www.tantris.de

Fotos: © Mandarin Oriental, © Hotel Vier Jahreszeiten, © Bayerscher Hof, © The Charles Hotel, © Gourmetrestaurant Königshof, © Restaurant Tantris

The Charles Hotel

This luxury Munich hotel is custom built and has all

the hallmarks of a Rocco Forte Hotels individual design,

timeless elegance and comfort, excellent levels

of service, up-to-date corporate facilities and a top

quality health club. The Charles Hotel’s location in

the heart of Munich, close to the historic square of

Königsplatz, the old town and the superb shopping

area, suits both, business and leisure guests. Its

idyllic situation in the Old Botanical Gardens, means

peace and tranquillity, away from the city’s bustle.

The Charles Hotel

Sophienstraße 28 ▪ 80333 München ▪ Deutschland

Telefon: +49 89 5445550 ▪ Telefax: +49 89 544 5552000

www.charleshotel.de

Gourmetrestaurant Königshof

Michelin: 1 Stern I Ein sehr gutes Restaurant in

seiner Kategorie.

Gault Millau: 18 Punkte I Höchste Kreativität und

Qualität, bestmögliche Zubereitung.

GOURMETRestauRANT KÖNIGSHOF

Karlsplatz 25 ▪ 80335 München ▪ Deutschland

Telefon: +49 89 551360 ▪ www.geisel-privathotels.de

Restaurant Terrine

Michelin: 1 Stern I Ein sehr gutes Restaurant in

seiner Kategorie.

Gault Millau: 17 Punkte I Höchste Kreativität und

Qualität, bestmögliche Zubereitung.

terrine

Amalienstr. 89 ▪ 80799 Maxvorstadt ▪ Germany

Telefon: +41 89 281780 ▪ www.terrine.de

MICHELIN Deutschland 2012. Travel House Media, 2011, 1.400 Seiten;

EUR 29,95

Es ist der richtungsweisende, solide Klassiker unter den Gourmetführern, dessen

Bewertungsindikatoren seit jeher die Spitzengastronomie prägen. 2012

stieg in Deutschland die Anzahl der 2-Sterne-Adressen auf 32 Häuser. Die Zahl

der 3-Sterne-Restaurants liegt mit neun Häusern auf dem hohen Niveau der

Vorjahre.

Genuss + FeinSinn G+F MÜNCHEN

83


IM IM DIALOG DIALOG

F. C. Bauer I Uhren & Juwelen

Exklusive Markenvielfalt in familiengeführter Hand

Das seit 1955 existierende Familienunternehmen in München-Harlaching zählt zu den führenden exklusiven

Münchener Uhrenhäusern, in welchem Tradition, Erfahrung, Perfektion und eine fundierte Beratung gelebt

wird. Mit der grundlegenden Modernisierung der Geschäftsräume im September 1998 und der sukzessiven

Erweiterung eines erlesenen Schmucksegments bietet das attraktive Haus seinen Kunden eine großartige Markenvielfalt

mit renommierten Brands und faszinierenden Kollektionen in persönlich-sympathischem Ambiente.

Fotos: © Juwelier Bauer, Atelier Krammer

Dr. Onur: Über welchen traditionellen Werdegang verfügt Ihr familiengeführtes

Haus? Gab es dabei einschneidende Etappen in Ihrem Unternehmen?

F. C. Bauer: Wir sind ein in der zweiten Generation stehendes Familienunternehmen,

wobei unsere Firma dieses

Jahr seit nunmehr 56 Jahren besteht. Die Zuständigkeitsbereiche waren

in der Familie klar aufgeteilt. Seit gut 30 Jahren kümmere ich mich

explizit um das Uhrensegment, während mein Vater sich ausschließlich

dem Schmuckbereich widmete. Seit meiner Jugendzeit zählen Uhren zu

meiner Passion, wobei ich mir im Laufe der Jahre ein profundes Wissen

aneignete.

Als mein Vater verstarb, konzentrierte sich meine Frau gänzlich auf den

Schmuckbereich und erweiterte diesen für unser Haus. Einen ersten

großen Umbruch gab es vor 14 Jahren im Zuge der Verdoppelung unserer

Geschäftsräume. Die jüngste strukturelle Erneuerung vollzogen

wir im Februar letzten Jahres mit der kompletten Neugestaltung eines

Teils der Geschäftsräume sowie der Einbindung eines exklusiven PATEK

PHILIPPE Corners.

Dr. Onur: Was zeichnet Ihr Haus im besonderen Maße aus und welchen

besonderen Service darf der Kunde bei Ihnen erwarten?

F. C. Bauer: Es ist allem voran unsere Markenvielfalt, die wir den Kunden

anbieten können. Es gibt in München nur ein paar wenige Kollegen, die

vom Markenspektrum ähnlich aufgestellt sind.

Ein weiterer attraktiver Punkt ist die angenehme Form der individuellen

Beratungsqualität, die ein Kunde primär in einem gewachsenen Familienbetrieb

genießen kann, in der noch der Chef persönlich bedient.

Wir kennen und schätzen einen jeden unserer Kunden persönlich. Sehr

großen Wert legen wir auf einen fundierten, kundenorientierten Service.

Aus diesem Grund beschäftigen wir zwei Uhrmachermeister und überlegen

uns derzeit, einen dritten Experten aufzunehmen, da gerade dieser

Servicebereich sehr geschätzt und von unseren Kunden forciert in Anspruch

genommen wird. Wir sind in der Lage, einen sofortigen oder sehr

zeitnahen Service auszuführen. Da nahezu sämtliche Serviceleistungen in

unserer Hand liegen und wir die Uhren dementsprechend kennzeichnen,

ist – abhängig vom Fall – eine entsprechende Kulanz in unserem Hause

üblich.

Wir reparieren auch Großuhren und ermöglichen einen Hol- und Bringservice.

Zudem sind wir ein Servicecenter für Cartier, Jaeger-LeCoultre, Zenith

sowie Omega.

Dr. Onur: Wer zählt zu Ihrem Kundenkreis?

F. C. Bauer: Zu unserem Kundenstamm zählen Großindustrielle, Ärzte,

viele Sportler, was die Nähe dreier Fußballclubs

mit sich bringt, sowie Kunden, die sich einfach nur einen Wecker

bei uns kaufen. Es ist primär eine solide Mittelschicht, die uns seit vielen

Jahren ihre Treue hält. Aufgrund unserer geografischen Lage, die nicht von

einer regen innerstädtischen Publikumsfrequentierung profitiert, ist unser

Haus durch die permanenten Empfehlungen unserer Kunden gewachsen.

Zumeist bringen unsere Kunden ihre eigenen Kinder mit, wodurch auch die

jüngere Generation in den Genuss unseres Services sowie unserer facettenreichen

Uhren und unseres Schmuckangebots kommt.

Dr. Onur: Was für einen Stellenwert nimmt der Schmuck in Ihrem Hause

ein? Wie sieht das entsprechende Markenspektrum aus?

F. C. Bauer: Obgleich wir als „Uhren Bauer“ bekannt sind, haben wir uns

neben dem Kernsegment unseres Geschäftes in jüngster Zeit den Aufbau

unserer exklusiven Schmuckmarken stark vorangebracht und gestrafft,

um ein erlesenes Spektrum mit gediegen-feinen Kollektionen sowie einer

jungen Designlinie anzubieten. Dieses attraktive, handverlesene Schmuck-

Spektrum wurde etappenweise und mit größter Sorgfalt von meiner Frau

aufgebaut, die diesen Bereich betreut. Dabei bilden italienische Marken

aufgrund ihres innovativen, modischen Designs sowie attraktiven Preis-

Leistungs-Verhältnisses einen gewissen Schwerpunkt. Wir arbeiten mit renommierten

Häusern wie Capolavoro, die über eine facettenreiche Kollektion

von exklusiver Eleganz sowie modisch-orientiertem, frischen Design

Genuss + FeinSinn G+F MÜNCHEN

85


verfügen, wir haben herrliche Schmuckstücke der Häuser Al Coro, Mattioli sowie Fope

Gioielli, feinsten Brillantschmuck der deutschen Firma Leo Wittwer sowie der Marke

Noor aus dem Hause Wurster. Meine Frau, deren große Passion die erlesene Welt der

Perlen bildet, pflegt in ihrem Segment eine stets ganzheitliche, modisch orientierte

und fundierte Stilberatung. Seit einem halben Jahr wird sie von einer jungen Dame

unterstützt, die bereits große Erfahrungen

im Schmucksegment besitzt.

Für individuelle Anfertigungen haben wir zwei herausragende Goldschmiede an der

Hand und bieten durch unsere langjährigen, vorzüglichen Kontakte zu Gießern und

einem Pforzheimer Steinschleifer die attraktive Möglichkeit an, Siegelringe herzustellen,

die sich zunehmender Beliebtheit erfreuen.

Dr. Onur: Welche Uhrenbrands führen Sie und welche Marken nehmen einen

exklusiven Status ein?

F. C. Bauer: Wir führen drei Uhrenbrands ganz exklusiv und sind diesbezüglich die

Einzigen in München. Es handelt sich dabei um die Marken Girard-Perregaux, Sinn

Uhren und Corum.

Generell profitiert der Kunde durch unsere breit gefächerte Aufstellung, wobei Patec

Philippe den wichtigsten Stellenwert einnimmt. Wir führen herausragende Marken

wie Cartier, IWC, Jaeger-LeCoultre, Breitling, Zenith und Omega. 2012 wird dieses

Spektrum eine Erweiterung erfahren.

Dr. Onur: Zählen auch ausländische Kreise zu Ihren Kunden?

F. C. Bauer: Bedingt durch unsere Lage haben wir nicht direkt mit Touristen zu tun,

wie unsere Kollegen im Zentrum Münchens. Dennoch verzeichnen wir in den letzten

drei Jahren einen starken Zulauf asiatischer Gäste. Im Fokus steht dabei vor allem die

in Frankfurt ansässige Uhrenmarke Sinn, die in Asien über ein hervorragendes Standing

verfügt. PATEK PHILIPPE bildet einen weiteren zentralen Fokus, die vor allem von

Hongkong-Chinesen angefragt wird, die unser Haus aufgrund unserer Geschäftsbeziehung

mit der chinesischen Botschaft in München vermehrt aufsuchen. Die Bedienung

dieser Kreise zählt zu unserem Tagesgeschäft, wobei wir auch die Mehrwertsteuerabwicklungen

problemlos bewerkstelligen können.

Dr. Onur: Welche Vorhaben und Visionen bewegen Sie?

F. C. Bauer: Im Frühjahr 2012 werden wir den zweiten Bereich unseres Geschäftes, in

dem unsere Uhrmacher tätig sind, komplett umbauen. Zudem werden wir den einen

oder anderen Brand-Corner realisieren, wobei wir mit Cartier und mit Omega im Gespräch

stehen. Unser primäres Ziel gilt jedoch der Präsentation und Gewichtung unseres

Schmucksegments, das bereits einen wichtigen Baustein unseres Hauses bildet. Der

Kunde darf sich bei uns auf ein überaus inspirationsreiches und wirklich spannendes

Jahr 2012 freuen.

Franz C. Bauer

Uhren & Juwelen GmBh

Peter-Auzinger-Straße 11 ▪ 81547 München

Telefon: 0896904577 ▪ www.uhrenbauer.de

Fotos: © Juwelier Bauer, Atelier Krammer


ATELIER im Bayerischen Hof

Das hohe Innovationspotenzial des hochkarätigen Münchner Luxushotels am Promenadeplatz, das Innegrit Volkhardt

durch die jüngst renovierten Deluxe-Zimmer im edlen grauen Graf-Pilati-Stil verdeutlichte, zeigt sich auch im komplett neugestalteten

gastronomischen Bereich, für den sie den renommierten Belgischen Interior Designer Axel Vervoordt beauftragte.

Die gestalterische Handschrift des Belgiers, die sich durch eine klare puristische Linienführung

sowie den Blick für raffinierte Details auszeichnet, lässt den kreativen

Charme einer Atelieratmosphäre aufleben, die wiederum ein perfektes Ambiente

für ein Gourmetrestaurant bildet, in dem der Küchenchef und Sternekoch Steffen

Mezger sein meisterhaftes kulinarisches Handwerk auf das vorzüglichste für seine

Gäste zur Entfaltung bringt. Das kosmopolitische Flair sowie individuelle Charisma

des Ateliers erweist sich als ein wohldurchdachter Zusammenklang von Küche, Design

und Raum-Architektur. Diese Allgegenwart in sich stimmiger Harmonie zeigt

sich ebenso in der kulinarischen Regieführung Mezgers, der sorgsam abgestimmten

Interaktion zwischen Speise und Wein und der Präsenz einer stets freundlichen

und perfekt organisierten Servicekultur. Auf bequemen Sesseln sitzend genießt

man das „Atelier“ gleich einer erlesenen kulinarischen Manufaktur, die es durchaus

versteht, mit feinst dosierten geschmacklichen Kontrasten den Gaumen des Gastes

zu überraschen und zu inspirieren. Dies zeigt sich in der subtilen Zubereitung vorzüglicher

Meeresfrüchte und Fischkreationen sowie Wild- und Fleischgerichte. Die

auf den Punkt gegarte Rotbarbe überzeugt durch ihr vollmundig-feines Aroma,

das mit dem herrlich-filigranen Salzton der Schwertmuscheln harmoniert.

Die ungewöhnliche Verzierung der Meereskomposition durch eine gepuffte Zutat

verleiht ihr einen effektvollen Biss gleich einer Limerick-Einlage.

Ganz vorzüglich ist der Dialog von blauem Hummer, dessen angenehm nussiger

Ton sich wunderbar mit der feinen Säure der Berberitze vereint. Von ausdrucksstarker

Dramaturgie ist die Zusammenführung aufgeschlagenen Eigelbs und Eiweißes mit

der intensiv-aromatischen Note weißen Albatrüffels, die von einem kraftvollen Chassagne

Montrachet 1er Cru, 2008 von Olivier Leflaive begleitet wird. Einfach par excellence

ist das überaus zarte Rebhuhn mit einer wundervoll kompakten Rouennaiser

Sauce und Filderkraut. Das süße Finale von Ananas mit Kokosnuss, in Konstellation

mit einem Pyrat Rum XO Reserve, erweist sich als belebendes Gaumenvergnügen.

Die kulinarische Dramaturgie von Steffen Mezger erhält durch die profunde und

einfühlsame Handschrift der Sommelière Christine Müller und die souveräne und

perfekt abgestimmte Regieführung des Restaurantleiters Enrico Spannenkrebs – der

vom Gault Millau 2012 als „Oberkellner des Jahres“ ausgezeichnet wurde – eine in

sich stimmige Komplettierung, die schlichtweg größte Freude bereitet, Gast und

Genießer zu sein.

ATELIER im Hotel Bayerischer Hof

Promenadeplatz 2–6 ▪ 80333 München ▪ Telefon: 089 21 20–743 ▪ E-Mail: info@bayerischerhof.de ▪ www.bayerischerhof.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag: 18.00 bis 24.00 Uhr

Fotos: © Bayerischer Hof, GF


WERNER SCHERER

Eine außergewöhnliche Kollektion für Männer, die ihren eigenen Stil haben, sich nicht dem Mainstream anpassen

– das ist die Kollektion Werner Scherer. Feinste Stoffe und Materialien in höchster und detailverliebter

Verarbeitungsqualität prägen die Ideen des Münchner Unternehmers, dessen Kunden aus aller Welt in die

zwei Läden nach München an der Maximilianstraße oder nach Berlin in die Hotel Adlon-Boutique kommen.

Platzl 5 / Maximilianstraße | 80331 München, Germany

T +49 (0)89 22 18 24 | www.werner-scherer.de


CARTIER

Der Cartier-Store in der Maximilianstraße eröffnet dem Kunden die einzigartigen Kreationen des legendären

Brands. Die Eleganz und der exklusive Stil sind nicht nur Ausdruck der außergewöhnlichen

Schmuck- und Uhrenkollektion, sondern auch ein wesentliches Merkmal des Interior Designs, das

den Fokus auf den besonderen Charme der Preziosen und die Finessen der Haute Horlogerie lenkt.

Maximilianstraße 20 | 80539 München, Germany

T +49 (0) 89 242670-0 | www.cartier.de


HERMÈS

Jedes Detail in der Hermès-Boutique zeigt die Insignien des Hauses und repräsentiert modern die Gestaltungselemente des

Mutterhauses in der Rue Faubourg Saint-Honoré 24 in Paris. Im Erdgeschoss können Kunden die Bereiche Krawatten und

Seide sowie modische Accessoires wie Gürtel, Leder- und Emailleschmuck entdecken und sich zu allen Hermès-Parfums

beraten lassen. Im Gewölbe des Untergeschosses wird es ab Januar 2012 den Hermès MAISON Showroom mit Möbeln,

Tapeten, Stoffen und Teppichen geben. Die erste Etage beherbergt im Zentrum den Bereich der Taschen, der Agenden und

aller Kleinlederwaren. Zudem ist dort die Prêt-à-Porter-Mode für Herren und Damen, Mode-Accessoires sowie eine Auswahl

an Echtschmuck und Uhren zu finden.

Maximilianstraße 22 | 80539 München, Germany

T +49 (0) 89 29 19 70 3 | www.hermes.com


T H E C O C K P I T L E G E N D

DIE GOLDENE QUADRIGA • AUTOMATIK • DUOGRAPH

W W W . A S K A N I A - B E R L I N . D E


TIFFANY & CO.

2011 wurde der Münchner Tiffany-Store komplett renoviert und im Juli wiedereröffnet. Das Interieur lehnt sich

an den legendären Flagship-Store an der Kreuzung Fifth Avenue und 57th Street an. Das Design des Münchner

Stores wird von neu interpretierten historischen Elementen, wie die Weizenblätter und das Magnolienmuster

geprägt. Vor allem das Weizenblatt gehört zu den zentralen Dekorationselementen des New Yorker Shops und

ist schon von außen auf der Fassade sichtbar. So erlebt man New Yorker Esprit mitten in München.

Residenzstraße 11 – Eingang Perusastraße I 80333 München, Germany

T +49 (0) 89 29 00 43 0 I www.tiffany.com


2002 BOLLINGER

LA GRANDE ANNÉE

La Grande Année ist die Cuvée de Prestige von Champagne Bollinger, die ausschließlich

in besonderen Jahren produziert wird. Hier kristallisiert sich nicht nur der einzigartige

Charakter des Jahrgangs, aus dem sie hervorgegangen ist. Es ist der stilistische Ausdrucksträger

par excellence des Hauses Bollinger, seines inneren Selbstverständnisses einer

hohen Sorgfaltspflicht, seines außergewöhnlichen Terroirs sowie seiner traditionellen

Anbaumethoden: Facetten eines vollendeten Champagners.

Die Bedingungen des Jahres 2002 waren prädestiniert für das Hervorbringen eines großen Jahrganges: Nach einem relativ

milden Winter folgte ein problemloses Frühjahr und ein gleichmäßig warmer Sommer. Der Regenanteil reichte aus, um die

Trauben vor Trockenschäden zu bewahren. Ein Hochdruckgebiet sorgte für kühle Nächte; nord-östliche Winde trugen zur

optimalen Ausreifung der Trauben bei. Ähnlich dem Jahrhundertjahrgang 1996 wird der Jahrgang 2002 wahrscheinlich

als einer der besten der letzten zehn Jahre eingestuft werden. La Grande Année 2002 entwickelt eine erhaben-elegante

Weinigkeit von vorzüglicher Feingliedrigkeit und Vielfalt in der Aromenstruktur. Die altgoldene Farbe verdeutlicht

die Vergärung im Holzfass und die lange Reifezeit auf der Hefe. Insgesamt 23 Crus wurden für die Komposition

dieses großartigen Champagnerjahrgangs verwendet, wovon 71 % Grand- und 29 % Premier Cru-Lagen sind,

wobei die Assemblage aus 60 % Pinot Noir und 40 % Chardonnay besteht. In der Nase zeigt der Champagner

einen sinnlichen Duft von roten Früchten sowie dezenten Röstaromen. Am Gaumen ist er angenehm kraftvoll,

herrlich seidig perlend und voluminös – ein Ergebnis der langen Hefestandzeit. Der körperreiche Abgang ist

sehr lang anhaltend und eine wahre Quelle der Inspiration.

Kelterung/Weinbereitung

Die Grande Année wird ausschließlich aus dem Saft der „Cuvée“ gekeltert, den ersten 2.050 Litern Most aus

einem „Marc“ von 4.000 kg Trauben. Die erste Gärung findet in Eichenfässern statt, was heutzutage eine Seltenheit

in der Champagne darstellt. Eine strenge Auswahl ermöglicht die Vinifizierung des erlesenen Traubenguts

in kleinen Eichenfässern mit einem Fassungsvermögen von 205, 225 und 410 Litern. Dabei werden nur

gebrauchte Eichenfässer (fünf Jahre und mehr) verwendet, damit weder Tannin noch Holzgeschmack den

Wein überdecken. Zudem verstärken die Fässer die aromatische Komplexität und das Reifepotenzial. Nach

der Flaschenabfüllung des Jungweins und der „Prise de mousse“ wird die Flasche mit einem Naturkorken

verschlossen. Das eher selten anzutreffende traditionelle Verfahren stellt im Vergleich zum Kronkorken aus

Metall einen besseren Schutz vor Oxidation dar. Der Naturkorken bewahrt die Frische des Champagners und

erlaubt die optimale Konservierung der Aromen und deren Typizität. So reift die Grande Année für mindestens

sechs Jahre im Keller. Nach dem Degorgieren per Hand profitiert sie von einer niedrigen Dosage (7 bis 9 g/l)

und lagert nachfolgend mindestens drei Monate in den Kellern, bevor sie für den Handel freigegeben werden

kann. In dieser Ruhephase assimiliert die Grande Année die Dosage und entfaltet ihre so einzigartige Harmonie.


125 Years Kurfürstendamm

94

Berlin

125 Jahre Ku‘damm – Lebensader Berlins

Im Verlauf seiner über 100-jährigen Geschichte nahm der meistbesuchte und meistdiskutierte Boulevard

Deutschlands eine facettenreiche Funktion ein: als Wahrzeichen, symbolreiche Prachtstraße sowie renommierte

Shopping- und Flaniermeile. Stets galt diese besondere Lebensader Berlins als ein Spiegel der deutschen

Geschichte vom Kaiserreich bis zur Gegenwart.

Bevor der Kurfürstendamm als Boulevard erwachte, führte er als schlichter

befestigter Knüppeldamm für die kurfürstlichen Reiter noch durch sumpfiges

Gelände. 1685 wurde der „Churfürstendamm“ erstmals auf einer Karte

verzeichnet; zu jener Zeit diente er als Verbindungsachse vom Berliner

Stadtschloss zum Grunewalder Jagdschloss. „Die Gelegenheit zu breiter

und schönerer Straßenentfaltung“ forderte Otto von Bismarck im Jahre

1883, worauf – entsprechend dem Vorbild der Champs-Elysées – der

großzügige Ausbau der Achse, einschließlich der Eröffnung der Dampfstraßenbahn

vom Zoologischen Garten nach Halensee, eingeleitet wurde.

So gilt der 5. Mai 1886 als die Geburtsstunde des Boulevards.

Die dynamischen 1920er Jahre leiteten die Hochzeit des Kurfürstendamms,

im Volksmund auch Ku’damm genannt, ein: Der Boulevard fungierte

als kreativer Arbeits- und Lebensraum der Künstler und Intellektuellen

und etablierte sich zum kulturellen Kulminationspol Berlins. Nach

dem zweiten Weltkrieg erlebte der Kurfürstendamm seine Renaissance als

„Schaufenster des Westens“, entsprechend dem Pariser Vorbild mit seinen

Fotos: Denkmal Adenauer, Kennedy-Besuch, Berlin-Charlottenburg Postkarte, Gloria Palast, Marlene Dietrich, Gedaechtniskirche © Wikipedia ,Besuch Queen © HIKeystone Archives Heritage;US Präsident Jimmy Carter, Kudamm,

Kempinski ©www.kurfuerstendamm.de ; 1886-Dampfstrassenbahn © Landesarchiv, Café Kranzler © Deutsches Bundesarchiv, Zoo Palast, A-Team am Ku‘damm © www.tagesspiegel.de; Kiki © www.berlin.astor-filmlounge.de

17. September 1922: Der erste Tonfilm der Welt wird im

neu eröffneten Alhambra-Kino am Kurfürstendamm 68

(heute Hotel Kurfürstendamm) gezeigt.

Internationaler Besuch auf dem Ku‘damm

1963 John F. Kennedy, 1978 Queen Elisabeth II., 1978 US-Präsident Jimmy Carter..

Der Adenauerplatz wurde 1973 nach

Konrad Adenauer benannt, dem ersten

Bundeskanzler der Bundesrepublik

Deutschland von 1949 bis 1963.

Sybelstraße

Wielandstraße

Bleibtreustraße

Yves Saint Laurent

Patrick Hellmann

Robbe & Berking

kURFÜRSTENDAMM

aDENAUERPLATZ

Bruno Magli

Valentino

Cartier

Tizian

Chopard

MCM

Wempe

Hermès

Wolford

René Lezard

Elegance

Ludwig Reiter

Aigner

Frey Wille

Paul & Shark

Porsche Design

Gucci

Bulgari

Patrick Hellmann

kURFÜRSTENDAMM

Bucherer

Escada Sport

Rena Lange

Louis Vuitton

Jil Sander

Burberry

Rolex

Max Mara

oLIVAER PLATZ

Historische Ansichten des

Kurfürstendamms


FriedrichstraSSe

cHARLOTTENBURG

StraSSe des 17. Juni

弗 雷 德 里 希 大 街

tIERGARTEN

kREUZBERG

Kurfürstendamm

KaDeWe

Cafés, Geschäften und Theatern. Mit der Eröffnung des Kaufhauses des Westens im Jahre

1907 begann die Tradition des Kurfürstendamms als Einkaufs-Boulevard. Auf den breiten

Gehwegen flanierte man entlang eleganter Schaufenster oder ließ sich in einem der zahlreichen

Cafés nieder.

An der Ecke Joachimstaler Straße, rund um die Gedächtniskirche, reihen sich große Warenhäuser

und Modegeschäfte, die Berlin zu einer internationalen Metropole deklarieren. Der

Kurfürstendamm fungierte wie eine Art Barometer der gesellschaftlichen und politischen

Befindlichkeiten. Neben den sich deutlich abzeichnenden Höhepunkten in den 20er Jahren

und in den aufstrebenden Jahren der Nachkriegszeit war auch der Qualitäts- und Niveauverfall

eine weitere Facette des Kurfürstendamms, der vor allem seit Ende der 70er Jahre

das Bild des Boulevards prägte. Das glamouröse Kapitel des Kurfürstendamms als Bühne

der internationalen Luxusbrands und exklusiven Flagshipstores, die ebenso die Luxusmeilen

Münchens, Hamburgs oder Düsseldorfs prägen, beginnt mit dem Mauerfall.

5. Mai 1886: Einweihung der

Dampfstraßenbahnlinie Zoo–Kurfürstendamm–Grunewald.

Seitdem

gilt dieses Datum als Geburtstag des

Kurfürstendamms.

Das Kempinski eröffnet 1926 am

Kurfürstendamm 27 eine Filiale als

Weinrestaurant (heute: Hotel Bristol).

Das Café Kranzler ist seit 1893 ein

berühmtes Caféhaus in Berlin-Mitte

und Berlin-Charlottenburg und

für Touristen und Prominente ein

beliebter Anziehungspunkt.

Kurfürstendamm Berlin – 125 Jahre Ku‘damm. 2011 feiert einer

der berühmtesten Boulevards der Welt, der Berliner Kurfürstendamm,

seinen 125. Geburtstag.

Informationen

Kurfürstendamm – ‚Schaufenster des Westens‘

Länge:

Kurfürstendamm: 3,5 Kilometer

Tauentzienstraße: 500 Meter

Verkaufsflächen: rund 220 000 Quadratmeter inkl. Seitenstraßen

Geschäfte:

Kurfürstendamm: rund 480 Geschäfte

Tauentzienstraße: rund 130 Geschäfte, davon 70 im Europa-Center

Der Gloria-Palast war ein bedeutendes

Filmtheater am Kurfürstendamm

in Berlin. Im Gloria-Palast wurde

der erste deutschsprachige Tonfilm

uraufgeführt.

Der Zoo Palast war von 1957 bis

1999 Hauptspielort der Berlinale

und das wichtigste Premierenkino

in West-Berlin.

Longchamp

Anne Fontaine

Budapester Schuhe

Bidel

Villeroy & Boch

Uhlandstraße

BMW

Uli Knecht

Udo Walz

Lagerfeld

Barbour

Aveda

KPM

uHLAND STRASSE

kURFÜRSTENDAMM

Bally

Kurfürstendamm

Roeckl

Wempe

Budapester Schuhe

Lagerfeld

Homme

Van Laack

Lacoste

Tommy Hilfiger

Mercedes

Benz

1921/22 baut Oskar Kaufmann, der

berühmte Theaterarchitekt, zum ersten Mal

den Saal zu einem richtigen Theater um. Das

Kurfürstendamm-Theater entsteht.

Schon immer fühlten sich Stars und

Prominente von Berlin und hier besonders

vom Ku’damm angezogen.

In der Kanzel, die einem

Polizisten Platz bot, waren von

1955-1962 die Schaltvorrichtungen

für die Verkehrsampeln

des Platzes untergebracht; der

Beamte sollte von hier aus

den Straßenverkehr im Auge

behalten und die Ampeln dem

Verkehrsaufkommen entsprechend

manuell schalten.

Die Kaiser-Wilhelm-

Gedächtniskirche geriet

durch die Luftangriffe

gegen Berlin in der Nacht

zum 23. November 1943

in Brand. Die erhaltene

Vorhalle des einstigen

Gotteshauses ist heute

ein Museum und Kriegsmahnmal.


125 Jahre Automobil

Vor 125 Jahren, am 29. Januar 1886, schlug

die Geburtsstunde des Automobils, als Carl

Benz das erste Automobil mit Verbrennungsmotor

zum Patent anmeldete. Dieses wurde

von einem liegend eingebauten Einzylinder-

Benzinmotor angetrieben und machte mit

seiner Konstruktion Anleihen beim damals

hochmodernen Fahrrad. Unabhängig davon

baute Gottlieb Daimler in Stuttgart-Bad

Cannstatt eine Kutsche mit Benzinmotor.

Diese beiden ersten Automobile der Welt

bedeuten den Beginn der Motorisierung

und Mobilisierung der Menschheit. Seit

dieser Zeit ist das Automobil ein unverzichtbarer

Bestandteil unserer Zivilisation

geworden. Es ist der Garant für Mobilität,

Lebensqualität und Lebensfreude; es ist ein

technischer Traum, der wahr geworden ist.

Carl Benz’ Glaube an die Machbarkeit,

sein Fleiß und sein Mut waren bestimmend

für seine Fähigkeit, Visionen wie den Traum

vom Fahren zu verwirklichen.

© Fotos: Daimler

Mercedes-Benz-Museum

Das einzige Museum der Welt, das 125 Jahre

Automobil lückenlos darstellen kann

Die Zeitgeschichte der Mobilität wird im Mercedes-Benz-Museum

eindrucksvoll präsentiert. Von den ersten Schritten der beiden

Ingenieure Carl Benz und Gottfried Daimler, über die Industrialisierung

der Mobilität, bis hin zur modernen Manufaktur des

Automobils, können die Besucher alle Stadien von den Anfängen

des Automobilbaus bis zu den futuristischen Forschungsszenarien

der Entwickler von damals und heute durchwandern.

Das Museum zeigt historische Fahrzeuge vom ersten Auto der

Welt über die legendären Silberpfeile bis hin zu Fahrzeugen der

Gegenwart der Marke Mercedes-Benz. Die Besucher können

somit eine Zeitreise durch den Mythos Mercedes unternehmen.

1886

1902 1923 1935

Ersatz für Pferde: Mit dieser Aussage

bewirbt Carl Benz seinen Patent-

Motorwagen, das erste Automobil

der Welt. Seinen Namen verdankt das

Fahrzeug dem Patent, das der Erfinder

am 29. Januar 1886 beim deutschen

Reichspatentamt beantragte.

Der älteste noch erhaltene Mercedes ist heute der Mercedes-Simplex

40 PS von 1902 im Stuttgarter Mercedes-Benz-Museum. Mit

dieser Konstruktion des DMG-Chefkonstrukteurs Wilhelm Maybach

löst das Auto endgültig die Kutsche ab. Typische Erkennungsmerkmale

sind ein lang gestrecktes Fahrgestell mit niedrigem Schwerpunkt,

der leichte, leistungsfähige Motor mit hocheffizientem

Bienenwabenkühler und die schräg gestellte Lenksäule.

Mercedes 625 PS gilt als das weltweit

erste Serien-Automobil mit

mechanischem Lader. Ein vom Motor

angetriebener Kompressor setzt das

Benzin-Luft-Gemisch unter Druck. So

werden die Zylinder besser gefüllt, was

die Motorleistung steigert.

Der Typ 500K Spezial-Roadster ist

in den 1930er Jahren das sportlich-elegante

Spitzenmodell von

Mercedes-Benz, während unter

den Repräsentationsfahrzeugen

der „Große Mercedes“ Typ 770 dominiert.


Fotos © Daimler

Bei Mercedes-Benz ist es Tradition, Geschichte zu machen. Am 19.

Mai 2006 wurde das neue Mercedes-Benz-Museum eröffnet. In nur

zweieinhalbjähriger Bauzeit entstand ein architektonisches Highlight,

das einen bemerkenswerten städtebaulichen Akzent in der gesamten

Region Stuttgart setzt. Als einziges Museum der Welt kann

es die 125-jährige Geschichte der Automobilindustrie vom ersten

Tag an lückenlos darstellen. So einzigartig wie die Tradition ist auch

das Ausstellungskonzept des Mercedes-Benz-Museums: Auf neun

Ebenen mit 16.500 Quadratmetern Fläche sind heute 160 Fahrzeuge

und insgesamt mehr als 1.500 Exponate zu sehen, die sich in zwei

verbundenen Rundgängen präsentieren. Die räumliche Nähe zum

Mercedes-Benz-Stammwerk in Stuttgart-Untertürkheim schlägt die

Brücke von der Tradition zur Moderne: Das Museum zeigt, dass Automobilgeschichte

stets auch nach vorn gerichtet ist. Die Basis dafür

ist die beständige Innovationskraft der Marke Mercedes-Benz.

Das Pferd ist der Beginn der Ausstellung im obersten Stock des

neuen Mercedes-Benz-Museums. Mit dem Umstieg vom Pferd auf die

motorgetriebene Kutsche nimmt der Mythos Automobil seinen Anfang

und damit die Zeitreise durch die 125-jährige Geschichte von Mercedes-

Benz. Man folgt fünf thematisch gestalteten Kollektionen oder wechselt

nach Belieben in sieben Mythosräume, die jeweils einer Zeitepoche gewidmet

sind.

So wird der Besucher in den Bann der wichtigsten Stationen der Automobilgeschichte

gezogen, beispielsweise die legendäre Fernfahrt der

Bertha Benz von Mannheim nach Pforzheim (70 km entfernt). Die Ehefrau

des Automobilpioniers Carl Benz unternahm 1888 die erste Fernfahrt

mit dem Motorwagen und überzeugte somit alle Kritiker von der

Alltagstauglichkeit der „motorgetriebenen Kutsche“. Mit dieser kühnen

Aktion hat sie dazu beigetragen, dass das Automobil allgemeine Akzeptanz

erlangt hat. Vielleicht war sie die erste Frau am Steuer. Sie musste

dabei sogar unterwegs ihr Strumpfband als Material zum Isolieren opfern.

Ihr Mann hatte von der Fahrt seiner Frau gar nichts gewusst.

www.mercedes-benz-classic.com

97

1954 1959 1963 1976

Der Mercedes-Benz 300 SL lehnt sich stark

an den gleichnamigen Rennsportwagen

von 1952 an. Ähnlich wie das Wettbewerbsfahrzeug

weist er einen Sechszylindermotor,

einen Gitterrohrrahmen in

Leichtbauweise und die charakteristischen

Flügeltüren auf.

Der Mercedes-Benz 220 SE und

seine Schwesternmodelle sind

1959 die ersten Autos mit der vom

Ingenieur Béla Barényi entwickelten

Sicherheitskarosserie. Die Baureihe

wird auch als „Heckflosse“ bezeichnet.

Mercedes-Benz 230 SL – Der weltweit erste Sportwagen

mit stabiler Fahrgastzelle und Knautschzonen

tritt ein großes Erbe an: Um das Hardtop trotz

Leichtbauweise möglichst stabil zu bauen, entscheiden

sich die Ingenieure, das Dach nach innen

zu wölben. Dieses charakteristische Designmerkmal

erinnert an die Dächer asiatischer Tempel.

Der Kundenliebling in der Bestseller-Baureihe

W 123 hat einen Dieselmotor: Mercedes-Benz

verkauft in zehn Jahren fast 450.000 Limousinen

des Typs 240. Eine Weltneuheit des W 123 ist die

Sicherheitslenksäule mit Wellrohr, das bei einem

Frontalaufprall einknickt und so verhindert, dass

die Lenksäule ins Fahrzeuginnere eindringt.


Der Name Mercedes

Carl Benz

98





Gottlieb Daimler

Carl Benz (1844-1929) und Gottlieb Daimler (1834-1900)

– Unabhängige Erfinder des Automobils

Es ist erstaunlich, dass zwei Männer gleichzeitig, aber völlig unabhängig voneinander, ein

Automobil entwickelten: die beiden Deutschen Gottlieb Daimler (1834-1900) und Carl Friedrich

Benz (1844-1929). Sie arbeiteten nur hundert Kilometer voneinander entfernt: Daimler in

Stuttgart und Benz in Mannheim, beides im Südwesten Deutschlands im heutigen Bundesland

Baden-Württemberg gelegen. Dennoch haben sie nie ein Wort miteinander gewechselt, auch

nicht schriftlich.

Am 29. Januar 1886 meldete Carl Friedrich Benz unter der Nummer 37435 beim Reichspatentamt

in Berlin ein Fahrzeug zum Patent an. Der „Benz Patent-Motorwagen“ kann trotz seiner

Beschränkung auf drei Räder als das erste Automobil der Welt gelten. Im gleichen Jahr stellte

Gottlieb Daimler die Motorkutsche vor. Sie gilt als das erste vierrädrige Automobil der Welt.

Der dreizackige Mercedes-Stern symbolisiert die Motorisierung zu Lande, zu Wasser und in der

Luft und ist das Markenzeichen aller Mercedes-Benz-Fahrzeuge seit der Fusion der Daimler-

Motoren-Gesellschaft mit der Benz & Cie. im Jahre 1926. Dieser Zusammenschluss

vereinte die Lebenswerke der beiden Revolutionäre Gottlieb Daimler und Carl Benz.

So wurde die traditionsreichste und eine der bekanntesten Automarken der Welt ins

Leben gerufen.

www.mercedes-benz-classic.com

Mercedes Jellinek

Der Markenname „Mercedes“ entstand erst um die

Jahrhundertwende, inspiriert durch Emil Jellinek,

österreichisch-ungarischer Generalkonsul und Autohändler

von Daimler-Fahrzeugen. Ab 1899 nahm Jellinek

unter dem Pseudonym „Mercedes“ (angelehnt

an den Namen seiner Tochter Mercédès Jellinek) an

der Rennwoche von Nizza teil. Der Name wurde so

in Zusammenhang mit den Daimler-Automobilen

bekannt. Nachdem 1901 mehrere dieser „Mercedes“-

Fahrzeuge erfolgreich bei der Rennwoche von Nizza

angetreten waren, steigerte sich der Bekanntheitsgrad

von Mercedes enorm, sodass 1902 der Name

„Mercedes“ für die Daimler-Motoren-Gesellschaft

(DMG) gesetzlich geschützt wurde.

1979 2011

Die S-Klasse der Baureihe 126 setzt neue Maßstäbe

in der Unfallsicherheit. Eine weitere bahnbrechende

Innovation ist der Airbag, der ab Juli 1981 exklusiv

in der S-Klasse angeboten wird. Die Langversion der

S-Klasse wie z. B. der 380 SEL zeichnet sich durch eine

besonders großzügige Verlängerung um 140 Millimeter

aus, die sich auf die Beinfreiheit im Fond auswirkt.

Der Sportwagen Mercedes-Benz SLS AMG ist das neuste

Modell und der erste Mercedes-Benz mit Flügeltüren seit

dem 300 SLR. Die Gewichtsverteilung zwischen Vorderund

Hinterachse steht im sportwagentypischen Verhältnis

von 47 zu 53 Prozent. Die Höchstleistung des hinter

der Vorderachse eingebauten V8-Saugmotors beträgt

420 kW (571 PS) bei 6800 Umdrehungen pro Minute.

Der Name Mercedes-Benz

„Mercedes-Benz“ ist die eingetragene Handelsmarke

für Fahrzeuge der Daimler AG. Der Name entstand

1926 nach dem Zusammenschluss der Daimler-

Motoren-Gesellschaft (DMG) mit Benz & Cie. zur

Daimler-Benz AG.

Fotos © Daimler


Wo die Begeisterung für Kunst

eine Kultur ist.

Willkommen in Basel.

Basel ist einzigartig und begeistert. Die Lage an der Grenze zu Deutschland und Frankreich macht die

Stadt unverwechselbar weltoffen, fröhlich und innovativ. In der romantischen Basler Altstadt schlägt

das Herz der Stadt, hier wird Geschichte spürbar. Basel ist gleichermassen traditionsbewusst und

aufgeschlossen gegenüber Neuem. Von diesem typischen Wesenszug zeugt auch die moderne

Architektur von internationalen Koryphäen wie beispielsweise Mario Botta, Herzog & de Meuron oder

Renzo Piano. Rund 40 Museen mit hochkarätigen Sammlungen und Sonderausstellungen prägen den

Ruf Basels als Kunststadt. Und dass in Basel stets einiges los ist, hat sich in der ganzen Welt

herumgesprochen. Das ganze Jahr über lockt die Stadt Besucher an – ob mit Messen, traditionellen

Anlässen, Sportevents oder saisonbedingten Happenings. Wir heissen Sie herzlich willkommen!

Basel Tourismus

Aeschenvorstadt 36, CH-4010 Basel, Tel. +41 (0)61 268 68 68

Fax +41 (0)61 268 68 70, info@basel.com, www.basel.com


ZÜRICH

shopping

exklusiv

Genuss + FeinSinn G+F ZÜRICH

100

J. FRECH

Goldschmied I Juwelier

Jürg Frech ist einer der wenigen Individualisten

seiner Branche, der es mit meisterhafter Virtuosität

versteht, aus erlesensten Edel- und Schmucksteinen

wahrhaft begehrenswerte Stücke anzufertigen,

die vor allem der Persönlichkeit ihrer

Trägerin die einzigartige Note unverwechselbarer

Eleganz verleihen.

ROLEX - Pro Hunter

EXKLUSIV in der Schweiz nur bei J. Frech

Seit November 2011 ist das legendäre Label

PRO HUNTER - eine in England modifizierte

Linie von Rolex - in der ganzen Schweiz nur

bei J. Frech zu beziehen.

Die stets limitiert gehaltene Auflage macht

die exklusiven Uhren zu überaus begehrten

Sammlerstücken.

J. FRECH

Bahnhofstrasse 56 ▪ CH-8001 Zürich

Telefon +41 44 2215260

170x240_4f_ZS_Rossi_Ins_Genuss.qxd:Layout 1 9.9.2009 14:51 Uhr Seite 1

FOTO: JOST WILDBOLZ, AD: IRÈNE HILTPOLD

beatrice rossi

„To create stories with stones. This is my Profession.

Discovering stones, processing them,

to skillfully attach them to a frame so that they

can unfold their full brilliance and make an impact.

To me it is all about the idea, the material,

its origin and about the people who wear them

and give them as a present.“ (Beatrice Rossi)

BEATRICE ROSSI

Storchengasse 10 ▪ CH-8001 Zürich

Telefon + 41 44 2613847 ▪ www.beatricerossi.ch


PHOTOGRAPHY BY WALTER PFEIFFER

Trois Pommes

tod´s

beyer chronometrie

The superior Trois Pommes stores run by Trudie

Götz are an exclusive culmination of the

finest, the latest and the most sought-after

luxury labels from the world of international

fashion – names like Balmain, Balenciaga,

PASSION FOR FASHION

Dolce & Gabbana, Marc Jacobs, Marni, Prada,

Thom Brown

ZÜRICH BASEL

and

ST. MORITZ

Tom

GSTAAD

Ford.

WWW.TROISPOMMES.CH

With its unique

selections, Trois Pommes is a veritable treasure

trove of internationally acclaimed brands from

the luxury fashion segment.

ADAM JONES ALEXANDER MCQUEEN AZZEDINE ALAÏA BALENCIAGA BALMAIN BLUMARINE DOLCE & GABBANA ETRO

GAMME ROUGE GIAMBATTISTA VALLI GIANVITO ROSSI GUCCI HALSTON JIL SANDER JITROIS JOHN GALLIANO KIESELSTEIN-

CORD LANVIN LUCIEN PELLAT-FINET LYDIA COURTEILLE MARC JACOBS MARNI MEINDL MIU MIU MONCLER PHI PRADA

PRADA LINEA ROSSA PRPS JEANS RICH & SKINNY ROBERTO CAVALLI SEAMAN SCHEPPS THOM BROWNE VERSACE ZAGLIANI

Ever-chic presence in the world of luxury, Tod‘s

stands not only for core Italian artisanship, but

mostly for the capacity to distinguish itself as a

classic trend setter. Tod‘s represents an understated

effortless attire and a lifestyle. Living

well is an art, and that is what Tod‘s is: a delicate

symbol of comfort and elegance.

tod‘S

S I H L

Museumstr.

L I M M A T

Schweizerisches

Landesmuseum

Bahnhofstr. 32 ▪ 8001 Zürich ▪ Switzerland

Telefon: + 41 43 422 8422 ▪ www.tods.com

We offer a range of brands and services tailored to

the needs of our clientele, backed up by the appropriate

after-sales service, and continually adapt and

expand it to meet ever-changing customer needs.

We believe in pampering our customers and making

them feel at home.

Weinbergstrasse

Sonneggstrasse

Beyer Chronometrie AG

Bahnhofstrasse 31 ▪ 8001 Zürich ▪ Switzerland

Telefon: +41 43 344 63 63 ▪ www.beyer-ch.com

Universitätstrasse

Weinbergstrasse

Leonhardstr.

Fotos: © Zürich Tourism – Martin Rütschi, Caroline Minjolle; © Fabric Frontline Zürich AG; © Trois Pommes; © TOD´s; © Bruno´s

Trois Pommes

Storchengasse 6 ▪ 8001 Zürich ▪ Switzerland

Telefon: +41 44 211 06 21 ▪ www.troispommes.ch

chopard

The Chopard brand is enveloped in a be witching

aura of sophisticated luxury, immaculate elegance

and beauty, the exclusive spirit of passionate

style, the refined understatement of a

perfect sense of quality and originality.

Chopard

Bahnhofstr. 40 ▪ CH-8001 Zürich

Telefon: +41 44 2153030 ▪ Telefax: +41 44 2153031

boutique.zurich@chopard.ch ▪ www.chopard.com

P

P

Talackerstrasse

Tal strasse

Wohnmuseum

Stockerstr.

Uraniastr.

Nüschelerstr.

Löwenpl.

P

Löwenstrasse Löwenstrasse

Sihlstrasse

Dreikönigstr.

Gotthardstr.

St.Annag.

P

Bleicherweg

LOOX

Galerie zur

Stockeregg

Bahnhofstr.

Pelikanstr.

Bahnhofpl.

Bernie’s Uomo

Bernie’s Donna

P

Zentrum für

Zahnästhetik

Bernies

Cartier

Hermès

Zegna

Bulgari

Paradeplatz

Tonhalle

Talstrasse

HAUPTBAHNHOF

Werdmühlestrasse

Uraniastrasse

Bahnhofstr.

Pelzparadies

Wyssbrod

Baur au Lac

Tod’s

Schanzengraben

St-Peterkirche

Grieder

48

Bahnhofquai

P

Lindenhof

Bucherer

Widder

Burger

Chopard

Rena Lange

Clariden Leu

Louis Vuitton

Bogner

P

Gross Couture

FRAUMÜNSTER

Tiffany & Co.

Bürkliplatz

Bahnhofbrücke

Rudolf Brun-Brücke

Escada

Rathausbrücke

Rathaus

Trois Pommes

Zum Storchen

Beatrice Rossi

Münsterbrücke

Wasserkirche

Bauschänzli

Quaibrücke

Z Ü R I C H S E E

Hirschen-Platz

Zwinglip.

GROSSMÜNSTER

Limmatquai

P

Oberdorfstr.

Bellevuepl.

Utoquai

Hirschengraben

Sechseläuten-

platz

EIDG.

HOCHSCHULE

P

P

Opernhaus

TECHN.

Seilergraben

Hirschengrabenstr.

Kronenhalle

UNIVERSITÄT

Zentrum

Kunsthaus

P

BAHNHOF

STADELHOFEN

Seefeldstr.

Rämistr.

Genuss + FeinSinn G+F ZÜRICH

101

Schauspielhau

Kreuzbühlstr.


Lodging

Logieren жить со стилем

ZURICH

Genuss + FeinSinn G+F ZÜRICH

102

Baur Au Lac

The Baur au Lac is a founder member of the Leading

Hotels of the World, and its peerless reputation,

with its own park and privileged situation

between the

bustling banking

district

and the shores

of the Lake,

has stood the

test of time

for six generations.

No less

important than the situation and the architectural

charms of the rooms and suites is the service and

the celebration of a very special brand of service

culture that has maintained the highest of standards

for some time now. The Baur au Lac has

earned the praise of its sophisticated guests for

160 years with the diversity, elegance and unerring

taste with which the rooms are decorated. The name

behind the redesigning of the salons and two of

the legendary restaurants is none other than the

Parisian star designer Pierre-Yves Rochon.

Park Hyatt Zurich

Just a short walk from the shopping mile “Bahnhofstrasse”

and the lake of Zurich, right in the city centre

of Zurich, sits the exclusive Park Hyatt Zurich. The hotel’s

glass-fronted exterior hides what one expects to see inside,

namely a warm ambience, spaciousness, modern

architecture and contemporary art. The 142 generously

sized guestrooms and suites offer luxurious comfort

and avant-garde communications technology, including

high-speed Internet access and flat screens from

Bang & Olufsen. The restaurant “parkhuus” with its open

show kitchen places emphasis on distinctive flavours

and exceptional quality, so that a delicious culinary experience

is guaranteed. The stylish ONYX bar fascinates

with its open and original design. “The Lounge” forms

with its open fireplace the heart of the hotel.

The Dolder Grand

The magnificent panorama of the city, Lake Zurich

and the Alps is unique for a city resort in the luxury

class. The world-famous British architect Lord Norman

Foster played a key role in coaxing the Dolder

from its Sleeping

Beauty existence. He

extended the former

traditional “Curhaus”

by adding elegant

wings and created

in the basement

area an unusually

striking spa section

that leads into something

reminiscent

of a stone canyon.

The Dolder Grand’s Top Suites are among the most

outré of their kind. One example of the flair of the United

Designers from London is the 400 square metres

Maestro Suite in the main building tower. The hotel

has a golf course and tennis courts and one of its restaurants

serves quite exceptional star-rated cuisine.

Baur au Lac

Park hyatt zurich

the dolder grand

Talstrasse 1 ▪ 8001 Zürich - Switzerland

Telefon +41 44 2205020

reservations@bauraulac.ch ▪ www.bauraulac.ch

Beethoven-Strasse 21 ▪ 8002 Zurich ▪ Switzerland

Telefon +41 43 883 1234

zurich.park@hyatt.com ▪ zurich.park.hyatt.com

Kurhausstrasse 65 ▪ 8032 Zürich ▪ Switzerland

Telefon +41 44 4566000

www.thedoldergrand.com


ZÜRICH

Spitzenreiter der Gourmetguides

Mesa Restaurant

Michelin: 2 Sterne I Eine hervorragende Küche:

verdient einen Umweg.

Gault Millau: 18 Punkte I Höchste Kreativität und Qualität,

bestmögliche Zubereitung

mesa restaurant

Weinbergstrasse 75 ▪ 8006 Zürich ▪ Switzerland

Telefon: +41 433217575 ▪ E-mail: info@mesa-restaurant.ch

www.mesa-restaurant.ch

Fotos: © Baur Au Lac, © Park Hyatt Zürich, © The Dolder Grand, © Widder Hotel © Restaurant „Seerose“, © Confiserie Sprüngli, © Restaurant Kronenhalle, © Restaurant che Fritz

Widder Hotel

Exclusive Luxury under the Sign of the Ram

The hotel complex in the heart of Zürich’s old

quarter is a brilliant architectural achievement

and its incomparable, individual charm lends it a

unique fascination among the world’s top hotels.

Under the direction of General Manager Jan Brucker

the guest experiences service at its best, distinguished

by a very keen instinct for the individual

wishes of each guest.

Widder hotel

Rennweg 7 ▪ 8001 Zürich ▪ Switzerland

Telefon +41 44 2242526

reservations@widderhotel.ch ▪ www.widderhotel.ch

Wirtschaft zum Wiesengrund

Michelin: 2 Sterne I Eine hervorragende Küche:

verdient einen Umweg.

Gault Millau: 18 Punkte I Höchste Kreativität und

Qualität, bestmögliche Zubereitung.

wirtschaft zum wiesengrund

Kleindorfstrasse 61 ▪ 8707 Uetikon ▪ Switzerland

Telefon: +41 44 920 63 60 ▪ E-mail: hussong@wiesengrund.ch

www.wiesengrund.ch

THE RESTAURANT im Dolder Grand

Michelin: 2 Sterne I Eine hervorragende Küche:

verdient einen Umweg.

Gault Millau: 17 Punkte I Höchste Kreativität + Qualität,

bestmögliche Zubereitung

the restaurant

Kurhausstrasse 65 ▪ 8032 Zürich ▪ Switzerland

Telefon: +41 44 456 60 00 ▪ www.thedoldergrand.com

Michelin Schweiz 2012. Travel House Media, 2010, 500 Seiten; EUR 24,95

Der MICHELIN, gilt als der tonangebende solide Klassiker unter den Gourmetführern.

International verständliche Symbole veranschaulichen die Dienstleistungsqualität

sowie das Angebot und lassen sich schnell entschlüsseln. Die Auswahl der

besten Häuser in der gesamten Schweiz und allen Preiskategorien, ist von einem

erfahrenen Inspektoren Team zusammengestellt.

Genuss + FeinSinn G+F ZÜRICH

103


Prof. Dr. Jiri Dvorák

IM IM DIALOG DIALOG

G+F, Dr. Onur: Sie sind Chairman des 1994 gegründeten FIFA Medical

Assessment and Research Center. Was ist der grundlegende Fokus

und welche Ambitionen prägen die Arbeit dieser Institution?

Prof. Dvorák: Diese Institution ist eine virtuelle Forschungsstätte

und stellt ein absolutes Novum dar. Wir verfügen nicht über Gebäude

oder große Räumlichkeiten, sondern definieren Forschungsprojekte

und führen sie dort durch, wo entsprechend optimale Bedingungen

vorherrschen. Unsere Zielsetzungen werden unter anderem von Problemen

definiert, die gerade das Fußballspiel auszeichnen und die

wir unter dem Topos „Medicine for Football“ zu lösen versuchen.

Man muss erfassen können, woher die Probleme kommen, und

dabei hatten wir bislang ein gutes Gespür. Eine Studie führten wir

beispielsweise am heißesten Punkt der Türkei mit nicht akklimatisierten

Spielern durch. Unter Einsatz von Hightech untersuchten

wir die Body-core-Temperatur und stellten um die 30. Minute eine

kritische Situation fest, die z. B. mit einer Body-core-Temperatur von

über 40 °C einherging. Auf Basis der gesammelten medizinischen

Fakten haben wir in der 30. Minute eine 2-3 minütige Abkühlphase

für die Spieler angeordnet. Dem wurde auch Folge geleistet und wir

haben den Spielern Eistücher vorbereitet, die einer Kollabierung bzw.

Überhitzung vorbeugten. Oberstes Gebot ist für uns die Gesundheit

des Spielers. So stehen hinter dem Konzept „Medicine for Football“

unterschiedlichste Projekte, die wir durchführen.


Prof. Dr. Jiri Dvorák

FIFA-Chefarzt und Vorsitzender des FIFA-Zentrums für medizinische Auswertung und Forschung (F-MARC)

G+F, Dr. Onur: Auf welchen medizinischen Grundlagen basiert das ins

Leben gerufene Programm „11 plus“?

Prof. Dvorák: Das Programm bzw. die einzelnen Übungen basieren auf

dem Prinzip der „scientific evidence and common best medical practice“.

Vergleichbar wäre dies mit dem Einsatz von Digitalis bei Herzerkrankungen,

obgleich es diesbezüglich nie eine prospektive Studie gegeben

hat, außer dem rein klassischen Erfahrungswert im Sinn der „best medical

practice“. Niemand würde die Digitalis in Frage stellen, weil jeder

um ihre positive Wirkung weiß, und dies ohne Nebenwirkungen. So

verhält es sich mit diesen Übungen, deren Effizienz im Rahmen kontrollierter

Studien bewiesen wurde. Dies in der uns nun vorliegenden Form

zusammenzubringen war Aufgabe der Experten. Im Rahmen einer einwöchigen

Klausur in der Schweiz haben wir das Manual verfasst, wobei

jeder Einzelne seinen Beitrag bezüglich des Präventivprogramms leisten

musste. Dies alles wurde in ein effizientes Raster übergeführt, das die

Basis für die weitergehende Entwicklung bildete – ein spannender und

arbeitsintensiver Prozess, der insgesamt fünf Jahre andauerte, bis wir

dann wirklich zu einem handfesten greifbaren Programm kamen: dem

„11 plus“.

G+F, Dr. Onur: : Welche gesammelten Daten spielen für die Prävention

eine gewichtige Rolle?

Prof. Dvorák: Zahlreiche Verletzungen entstehen durch Kontakte be

physischen Spiel. Ebendiese Vorfälle analysieren wir und erfassen

systematisch sämtliche FIFA-Turniere unter medizinischen Gesichtspunkten.

Das heißt, jede Verletzung wird seit 1998 erfasst. Das sind

mittlerweile über 40.000 individuelle Spielstunden. Anschließend

korrelieren wir die Verletzungen, die uns die Mediziner vertraulich pro

Turnier mitteilen, mit den Videos der Vorfälle. So haben wir der FIFA auf

Basis wissenschaftlicher Zahlen klar darlegen können, dass beispielsweise

das „tuckling from behind“ so gefährlich ist, dass man es mit einer

roten Karte ahnden muss. Nach Einführung in das Regelwerk gibt

es keine Verletzungen mehr durch das „tuckling from behind“. Wenn

man die U20 beleuchtet – wo die gleichen Maßstäbe gelten wie bei

den Profis – lag 1999 der Wert bei 4,7 Verletzungen pro Spiel. In diesem

Jahr waren es nur noch 2,1. Bei der WM 2002 lagen wir bei 2,7

Verletzungen, in Deutschland bei 2,3 pro Spiel und in Südafrika hoffe

ich, dass wir unter 2,0 liegen werden. Man darf diesen Aspekt keineswegs

unterschätzen. Schließlich verfolgen so eine WM kumulativ 30

Milliarden Menschen am TV – weltweit nimmt man daran ein Beispiel,

das nun einmal als Vorbild fungiert, wie man Fußball zu spielen hat.

Dies ist ein nicht zu unterschätzender Einfluss von enormer Tragweite

und in vielen Ländern und Gesellschaften von großer Bedeutsamkeit.

Schulthess Klinik

Schulthess Klinik ▪ Lengghalde 2 ▪ CH-8008 Zürich

Telefon +41 44 385 7171 ▪ Fax +41 44 385 7538

www.schulthess-klinik.ch

Genuss + FeinSinn G+F ZÜRICH

105


Anfertigung

nur für unsere

exklusiven Leser

Impressum I Imprint

‚Genuss+FeinSinn’ – Germany

DÜSSELDORF I ZÜRICH I MÜNCHEN for connaisseurs

winter/spring 2012

GF.SELECTION

Für den Connaisseur, der das

Individuelle schätzt

Stilvolle Attribute eines Gentleman

Siegelring + Manschetten mit

Ihrer ganz persönlichen Signatur

Diese einzigartigen Unikate

werden nur nach Ihren Wünschen

und Vorstellungen von der

renommierten Düsseldorfer

Schmuckdesignerin Gabriela

Uphaus entworfen und

realisiert.

Nach Wunsch in Silber,

Rot- und Gelbgold, Gold

oder Platin.

Beratung über: +49 07471 18057-51

oder schreiben Sie uns eine Mail mit

Ihren Fragen und Wünschen an:

selection@genussundfeinsinn.com

Zentralsitz ‚Genuss+FeinSinn’

villa baumann

Zollernstraße 27

D-72379 Hechingen-Oberstadt

Telefon: +49 07471 18057-51

Telefax: +49 07471 18057-49

www.genussundfeinsinn.com

www.gf-bestplaces.com

redaktion@genussundfeinsinn.com

G+F Düsseldorf

Agentur Holzapfel

Lindenstraße 44

40233 Düsseldorf

Telefon: +49 (0)211 - 69 13 517

G+F Schweiz

MBD MEDIA

Monika Brändli Dacic

Dufourstrasse 85

CH-8008 Zürich

Telefon: +41 (0)43 299 00 04

Herausgeber

Dr. Achim Onur

USt.-IdNr. DE 232925766

Chefredakteur

Dr. Achim Onur (V.i.S.d.P.)

Stellvertretende Chefredakteurin

Petrarca Bohlender

Fragen zum Magazin

info@genussundfeinsinn.com

Creative Director/Managing Editor

Petrarca Bohlender

Grafik

Maria Gisi

Artem Bokarev

Daniel De Blasi

Yannick Wörner

Redaktion

Rütger Plate (rp)

Stefanie Höbel (sh)

Elena Dubodelova (ed)

Schlussredaktion

Lektorat & Textbüro

Susanna Just, M.A.

www.lektoratundtextbuero.de

Übersetzung

englisch

Wendy Marth Translator/

Editor (BDÜ),

wendy.marth@t-online.de

russisch

Alla Cotta,

ACcent-Fremdsprachenservice

www.accent-fremdsprachen.de

Druck

Druckerei Glückler,

www.glueckler.de

‚Genuss+FeinSinn’ - Germany I DÜSSELDORF I MÜNCHEN I ZÜRICH

for connaisseurs erscheint 2-mal pro Jahr.

Weitere Informationen unter www. genussundfeinsinn.com

Alle Angaben ohne Gewähr. Die in den Artikeln enthaltenen Informationen

wurden sorgfältig recherchiert. Eine Haftung für die Richtigkeit

oder Vollständigkeit der Angaben kann dennoch nicht übernommen

werden. Für unverlangte Einsendungen aller Art übernimmt der

Herausgeber keine Haftung. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch

auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

*Professionelle Erstellung exklusiver Kundenzeitschriften, Unternehmensbroschüren

und Websites. Kontaktieren Sie uns unter:

Tel. +49 (0) 7471 18057-51 / www.on-com.com

GF Siegelring (Silber geschwärzt)


Modèle déposé

Pure luxury. Since 1921.

The Creative Collection. Collier My Miracle: Tahiti-Zuchtperle, Weißgold mit Brillanten.

www.schoeffel-pearl.com


Grand Cru Select Weinhandelsgesellschaft mbH ● Geisenheimer Str. 61 ● 65385 Rüdesheim

Telefon (0 67 22) 71 09-0 ● Telefax (0 67 22) 71 09-29 ● E-Mail: info@grand-cru-select.de ● Internet: www.grand-cru-select.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!