1.Regensburger Balint-Tagung

uniklinikum.regensburg.de

1.Regensburger Balint-Tagung

Gebühren

Tagungsort

Anmeldung mit Überweisung an die

Sparkasse Celle (BLZ 257 500 01) Kto. 545 047 33

bei der Geschäftsstelle:

Frau Dr. med. Heide Otten/Frau Bahr

Mühlenstr. 8, 29342 Wienhausen

Tel. 05149 / 8936, Fax 05149 / 8939

(Di. 8.00–15.00 Uhr, Mi. u. Fr. 8.00–13.00 Uhr)

Email: geschaeftsstelle@balintgesellschaft.de

oder online über das Internet unter

www.balintgesellschaft.de

Weitere Auskunft: Frau Sabine Pohl, Herr Thomas Klonek

Klinik Donaustauf, Ludwigstr. 68, 93093 Donaustauf,

Tel.: 09403 / 80202

Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl, bitte frühzeitig

anmelden mit Überweisung!

Tagungsgebühr:

Kleingruppen

Leiterseminar

240,00 € für Nichtmitglieder

200,00 € für Mitglieder

50,00 € für Studenten

360,00 € für Nichtmitglieder

320,00 € für Mitglieder

Supervisionsgruppe 240,00 € (oder Mitglieder-Gutschein)

Gruppenarbeit und Kaffeepausen sind in diesem Preis

eingeschlossen.

Bei Zahlung bis zum 12.06.2013 Ermäßigung um 10,00 €.

Bei Abmeldung wird die eingezahlte Tagungsgebühr

abzügl. 20,00 € Bearbeitungs-Gebühr zurücküberwiesen

(muss bei der Geschäftsstelle beantragt werden).

Das Tagungssekretariat ist am Freitag, den 12.07.2013

ab 16.00 Uhr geöffnet.

Die Tagung findet in den Räumen der Klinik Donaustauf,

Ludwigstr. 68, 93093 Donaustauf statt.

Die Klinik ist malerisch etwa 10 km östlich von

Regensburg auf einer Anhöhe des Donautals gelegen,

in unmittelbarer Nähe stehen kostenfreie Parkplätze zur

Verfügung. Die Lage am Waldrand, aber auch der nahe

gelegene Bayerische Wald ermöglichen bei gutem Wetter

Spaziergänge ohne wesentliche Anreisezeit.

In begrenztem Rahmen kann am Samstag am Ort

ein Mittagessen vorbestellt werden, wir bitten hier

um Voranmeldung unter 09403 / 80 202 (Frau Pohl).

Regensburg steht am Tagungswochende im Zeichen

der Musik, vom 11. – 14.7.2013 (Donnerstag bis Sonntag)

findet das Bayerische Jazzweekend in der Regensburger

Altstadt bis spät in die Nacht mit zahlreichen

Livekonzerten an verschiedenen Aufführungsorten statt.

Vielleicht haben Sie ja sogar Lust, nicht nur als

Zuhörer/in, sondern auch mit Ihrem Instrument an einer

der zahlreichen freien Jazzsessions teilzunehmen.

Wir tragen der musikalischen Ausrichtung des

Wochenendes unter anderem durch das einzigartige

Balintgruppenangebot Fr. Dr. med Brigitte Halewitschs

Rechnung, die in der Balint-Arbeit auch Musikinstrumente

einsetzen wird.

ÜBERNACHTUNGSMÖGLICHKEITEN:

Aufgrund der zu erwarteten Besucherzahl Regensburgs

empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung der Unterkunft

unter einer der bekannten Internetadressen

(booking.com, hotel.de) oder bei der Touristeninformation

Regensburg, Rathausplatz 4, 93047 Regensburg,

Tel.: 0941/5074410

1.Regensburger

Balint-Tagung

vom 12.07. - 14.07. 2013

mit Leiterseminar, Supervisionsund

Studentengruppe

für Ärzte aller Fachrichtungen, Psychologen,

Pädagogen, Sozialpädagogen,

Studenten und Pflegekräfte geeignet

Anerkannt für die psychosomatische Grundversorgung

in der Klinik Donaustauf,

Ludwigstr. 68, 93093 Donaustauf

Veranstalter:

Deutsche Balintgesellschaft

Änderungen des Programms vorbehalten!


Anmeldung

Was ist Balintarbeit? Wozu Balintarbeit?

Programm

zur 1. Regensburger Balint-Tagung 2013

□ Kleingruppe

□ Supervisionsgruppe

Überweisung getätigt am:

Stempel erbeten:

□ Leiterseminar

Die Deutsche

Balint-

Gesellschaft e.V.

Deutsche Sektion der

FEDERATION INTERNATIONALE BALINT

(Unterschrift)

Vorstand:

PD Dr. med. Günther Bergmann, 1. Vorsitzender

73035 Göppingen

Dr. med. Peter Stammberger, 2. Vorsitzender

70190 Stuttgart

Dr. med. Anousheh Kielstein, 3. Vorsitzende

39112 Magdeburg

Dr. med. Heide Otten, Geschäftsführerin

29342 Wienhausen

Dr. med. Friederike Ludwig-Eckelmann, Schatzmeisterin

65193 Wiesbaden

e-mail:

geschaeftsstelle@balintgesellschaft.de

Internet: www.balintgesellschaft.de

In einer Balintgruppe sitzen 8 - 12 Ärzte unter der Moderation

eines ausgebildeten Balintgruppenleiters zusammen. 1 1/2 Stunden

lang beschäftigen sie sich mit einer Arzt-Patient-Beziehung, die der

vorstellende Arzt erhellt haben möchte. Er beschreibt die

Begegnung mit einem Patienten aus der Erinnerung, ohne dass er

hierzu Aufzeichnungen oder eine Krankenkartei benutzt.

Es entsteht so ein erlebnis- und gefühlsnaher Eindruck vom

Referenten, vom Patienten und von ihrer Beziehung zueinander.

Die Teilnehmer, die diesem Bericht zuhören, geben anschließend

ihren Eindruck, ihre Gefühle und Phantasien dazu wieder. Hieraus

entsteht ein komplexes Bild der Arzt-Patient-Beziehung, das der

Vortragende sich schweigend aus der Distanz in Ruhe betrachten

kann. Er bekommt Anregungen für eine neue Sichtweise, blinde

Flecken werden erhellt. Er erkennt seine Wirkung auf den Patienten

und seine eigenen Verhaltensmuster. Die Balintarbeit bietet einerseits

ein Stück Selbsterfahrung für den Arzt, die allmählich zu einer

„begrenzten aber doch wesentlichen Wandlung in seiner

Persönlichkeit“ (Balint) führt, andererseits lernt der Arzt, sich stärker

auf den Patienten und dessen Erleben zu konzentrieren und

dadurch über die Krankheit hinaus die Gesamtpersönlichkeit, den

Ganzheitsaspekt im Auge zu behalten. Dies führt zu einer effektiven

Therapie in entspannter Atmosphäre. Somit dient die Balintarbeit

dem Wohle des Patienten und des Arztes.

Die Teilnahme an Balintgruppen ist in der Facharzt-Weiterbildung

als Baustein verankert und zur Abrechnung der Leistungen der psychosomatischen

Grundversorgung obligat.

Darüber hinaus bieten die Studientagungen Gelegenheit zum kollegialen

Austausch und zum Kennenlernen verschiedener Balintgruppenleiter.

Die Leiterseminare dienen der Ausbildung zum Balintgruppenleiter.

Um die Anerkennung als Balintgruppenleiter durch die DBG zu

bekommen, werden 6 Leiterseminare - möglichst bei unterschiedlichen

Ausbildern - absolviert. Voraussetzung für die Teilnahme ist

die Zusatzbezeichnung Psychotherapie / Psychoanalyse oder der

Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, für Psychiatrie,

Psychotherapie, Kinder- und Jugend-Psychiatrie, sowie Erfahrung

als Mitglied in einer Balintgruppe. Bei Diplom-Psychologen sollte

die Anerkennung als Fachpsychologe der Medizin vorliegen, dazu

ebenfalls ausreichende Erfahrung als Mitglied einer Balintgruppe

(siehe Ausbildungsrichtlinien der DBG).

Die Supervisionsgruppen haben sich zum Erfahrungsaustausch der

bereits tätigen Balintgruppenleiter bewährt.

Gesamtleitung: Herr Univ. Prof. Dr. med.

Thomas Loew

Herr Thomas Klonek,

Arzt f. Innere Medizin/Nephrologie

Leiterseminar: Herr PD Dr. med. Günther Bergmann

Herr Univ. Prof. Dr. med.

Thomas Loew

Supervisionsgruppe: Herr Prof. Dr. med. Volker Köllner

Kleingruppen: Herr Prof. Dr. med. Wolfram Schüffel

Frau Dr. med. Brigitte Halewitsch

Freitag, 12. Juli 2013

16.00 Uhr Anmeldung und Einschreibung

in die Gruppen

16.30 – 17.00 Begrüßung der Teilnehmer/-innen

17.00 – 18.30 Balint-Seminar in der Kleingruppe (1)

18.30 – 18.45 Kurze Pause

18.45 – 20.15 Balint-Seminar in der Großgruppe (1)

Samstag, 13. Juli 2013

9.00 – 10.30 Balint-Seminar in der Großgruppe (2)

10.30 – 11.00 Kaffeepause

11.00 – 12.30 Balint-Seminar in der Kleingruppe (2)

12.30 – 14.00 Mittagspause

14.00 – 15:30 Balint-Seminar in der Kleingruppe (3)

15.30 – 16.00 Kaffeepause

16.00 – 17.30 Balint-Seminar in der Kleingruppe (4)

17.30 – 18.00 Freie Aussprache über Eindrücke und

Erlebnisse während der Tagungsarbeit

Sonntag, 14. Juli 2013

9.00 – 10.30 Balint-Seminar in der Großgruppe (3)

10.30 – 11.00 Kaffeepause

11.00 – 12.30 Balint-Seminar in der Kleingruppe (5)

12.30 – 13.00 Freie Aussprache über Eindrücke

und Erlebnisse während der Tagungsarbeit

Ende der Tagung

Die Tagung wird von der Bayerischen Landesärztekammer

zertifiziert und eine entsprechende Fortbildungsbescheinigung

ausgestellt.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine