Allgemeine Hausordnung - Universitätsspital Basel

unispital.basel.ch

Allgemeine Hausordnung - Universitätsspital Basel

Datum: 01.06.2008

ErstellerIn: G. Hillbert / Arbeitsgruppe

Seite: 1 von 2

Version: V1

Datei: Hausordnung 01 06 2008.doc

Allgemeine Hausordnung

1. Zweck

Die folgenden Verhaltensregeln sollen dazu dienen, das Zusammenwirken vieler Menschen

unter den besonderen Bedingungen eines Grossbetriebs für alle Beteiligten so angenehm und

sinnvoll wie möglich zu gestalten. Insbesondere ist mit Rücksicht auf die Patientinnen und

Patienten auf Ruhe, Ordnung und Sauberkeit zu achten.

Die Mitarbeitenden des Universitätsspitals Basel (USB) sollen die ihnen übertragenen Aufgaben

ungestört und ungehindert erfüllen können. Deshalb sind sämtliche Handlungen zu vermeiden,

die einen geordneten Ablauf stören könnten.

2. Geltungsbereich

Diese Hausordnung gilt für alle Personen, die sich im Universitätsspital Basel aufhalten und für

das gesamte Spitalareal. Zudem sind die offiziellen Weisungen und die Anordnungen des Personals

zu befolgen. Für Patienten/innen gelten zusätzlich die in der Broschüre «Informationen

für Patientinnen und Patienten» publizierten Regelungen.

3. Zutritt

Zutritt zu Stationen, Behandlungs- und Untersuchungsräumen ist auf folgende Personen

beschränkt:

• Stationäre und ambulante Patienten/innen

• Personal, einschliesslich beigezogene Personen

• Besucher/innen und Begleitende von Patienten/innen

• Dozenten/innen, Studierende und Lernende der Berufsschulen im Gesundheitswesen

• Personen, die Aufträge im Universitätsspital Basel zu erfüllen haben.

4. Besuchszeiten

Besucherinnen und Besucher haben sich an die offiziellen Besuchszeiten zu halten. Ausnahmen

können von der/dem zuständigen Ärztin/Arzt und/oder der verantwortlichen Pflegeperson

geregelt werden.

5. Unerlaubte Tätigkeiten

• Eindringen ins Areal und Aufenthalt auf dem Areal zwischen 20.00 und 06.00 Uhr

• Durchführen von Veranstaltungen und Werben für politische Zwecke

• Konsum von illegalen Suchtmitteln und deren Handel

• Rauchen (die Gebäude des Universitätsspitals Basel sind rauchfrei)

• Mitbringen bzw. Halten von Tieren (Ausnahmen bilden Therapie- und Blindenhunde)

• Sämtliche Aktivitäten, welche die Sicherheit, Ruhe und Ordnung stören (u.a. Rollbrett fahren,

Inline-Skating, etc.)


Datum: 01.06.2008

ErstellerIn: G. Hillbert / Arbeitsgruppe

Seite: 2 von 2

Version: V1

Datei: Hausordnung 01 06 2008.doc

Allgemeine Hausordnung

6. Bewilligungspflichtige Tätigkeiten

Folgende Aktivitäten benötigen die ausdrückliche Bewilligung der Spitaldirektion. Anfragen sind

an den Leiter Information und Öffentlichkeitsarbeit zu richten:

• Durchführen von Veranstaltungen oder Ausstellungen

• Führungen und Besichtigungen

• Fotografieren

• Aufnehmen von Bild/Ton und Recherchieren für Presse, Radio und Fernsehen

• Werben oder Sammeln für gewerbliche bzw. ideelle Zwecke

• Verkaufen von Waren oder andere gewerbliche Tätigkeiten (z. B. Stände unterhalten)

• Aushängen von Plakaten

7. Einhaltung/Durchsetzung

Personen, die sich im Universitätsspital Basel und dessen Areal aufhalten, sind aufgefordert,

sich gegenüber der Institution, dem Personal, den Patientinnen und Patienten sowie Einrichtungen

achtsam zu verhalten und die Hausordnung einzuhalten.

Für die Durchsetzung der Hausordnung ist primär der Sicherheitsdienst (Abteilung Sicherheit &

Umwelt) zuständig bzw. das Spitalpersonal mit entsprechender Befugnis.

Eine Zuwiderhandlung hat Folgen:

Wird die Bewilligungspflicht (Punkt 6 der Hausordnung) nicht eingehalten oder werden unerlaubte

Tätigkeiten (Punkt 5 der Hausordnung) ausgeübt, kann das USB mit entsprechenden

Massnahmen eingreifen. Daraus entstehende Kosten können den Verursachenden in Rechnung

gestellt werden.

Das Aussprechen eines Hausverbots resp. die strafrechtliche Verfolgung wegen Hausfriedensbruchs

sowie bei Sachbeschädigungen bleiben vorbehalten.

Diese Allgemeine Hausordnung wurde am 21. Februar 2005 durch die Spitalleitung genehmigt.

Sie ersetzt die Allgemeine Hausordnung vom 31. August 1981. Diese Hausordnung wurde mit

dem Passus „Rauchen“ unter Punkt 5 am 01. Juni 2008 ergänzt und tritt ab sofort in Kraft.

Für die Spitalleitung:

sig. Werner Kübler 02.06.2008

............................................................................ ..................................................................

Dr. med. Werner Kübler, MBA

Datum

Direktor Universitätsspital Basel

Die allgemeine Hausordnung stützt sich auf § 11, Abs. 7 des Spitalgesetzes, resp. § 20, Abs. 2 / 4 der Verordnung zum Spitalgesetz.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine