Hengst-Ehrhart_Methodische Ansätze für partizipative Verfahren.pdf

fowita.de

Hengst-Ehrhart_Methodische Ansätze für partizipative Verfahren.pdf

Methodische Ansätze für partizipative

Verfahren zur Entwicklung integrierter

Waldmanagementstrategien

Yvonne Hengst-Ehrhart

Sabine Storch

Metodi Sotirov


Partizipation

Aspekte von Partizipation:

‣ Demokratischer Aspekt

‣ Aktivierung und Interesse

‣ Ökonomischer Aspekt

‣ Effizienz

‣ Emanzipatorischer Aspekt

‣ Bürgerbewusstsein

(nach Walk, 2008)

20.09.2012 Forstwissenschaftliche Tagung 2


Fragestellung

‣ Erkenntnisgewinn durch Partizipation in der

transdisziplinären Forschung

‣ Welche Faktoren und Akteure beeinflussen die

Waldbewirtschaftung auf Landschaftsebene?

20.09.2012

Forstwissenschaftliche Tagung 3


Methodische Frage

Wer soll partizipieren?

Kriterien:

‣ Teilnahmebereitschaft

‣ Wissen

‣ Interessen

‣ Problemorientierte Akteursauswahl (Robert & Konegen, 2006)

20.09.2012

Forstwissenschaftliche Tagung 4


INTEGRAL

Future-oriented integrated management of European forest landscapes

Trans- und interdisziplinäres

Forschungsprojekt

20 Partner aus 14 Ländern

(Universitäten, Forschungsinstitute,

NGO‘s und Verbände)

20 Landschaften in 10 Ländern

Beteiligte Länder in INTEGRAL

20.09.2012

Forstwissenschaftliche Tagung 5


Projektphase 1: Analyse

Akteurs- und Strukturanalyse

‣ Schlüsselfaktoren für soziale, technische und

ökologische Entwicklung in den

Untersuchungsgebieten

‣ Schlüsselakteure und deren Bedeutung für die

Waldbewirtschaftung

20.09.2012

Forstwissenschaftliche Tagung 6


Projektphase 2: Szenarioentwicklung

‣ Scenarios aim to stimulate creative ways of thinking that help people break

out of established ways of looking at situations and planning their actions.

(Wollenberg, 2000)

Szenarioentwicklung mit Schlüsselakteuren:

‣ Welche waldbezogenen Entwicklungen werden sich in den

kommenden 25-30 Jahren ergeben?

‣ Welche Wirkungen ergeben sich daraus für ein integriertes

Waldmanagement und die Bereitstellung der verschiedenen

Ökosystemleistungen?

20.09.2012

Forstwissenschaftliche Tagung 7


Projektphase 3: Policy back-casting

‣ Problemlösungsorientierter back-casting Prozess

‣ Wie können die entwickelten Szenarien erreicht werden?

‣ Welche politischen Instrumente und Entwicklungen sind

notwendig?

Traditionelle

Planungsmethoden

Gegebene

Parameter

Prognostizierte

räumliche Entwicklung

Back-casting

Methoden

Systemrelevante

Parameter

Gewünschte

räumliche Entwicklung

(nach Grêt-Regamey & Brunner, 2011)

20.09.2012

Forstwissenschaftliche Tagung 8


Studiengebiete in Bayern

20.09.2012

Forstwissenschaftliche Tagung 9


Relevante Akteure?

Forstverwaltung

Förster

Forstliche

Sachverständige

Kleinprivatund

Bauernwald

Holz- und

Sägeindustrie

Bioenergiesektor

Raumplaner

Anwohner

Tourismus

Verbandsnaturschutz

Waldbesitzervereinigungen

Erholungsgruppen

Kommunal-

Regional- und

Landespolitik

Naturschutzverwaltung

Großprivatwald

20.09.2012

Forstwissenschaftliche Tagung 10


Herzlichen Dank für die

Aufmerksamkeit

http://www.integral-project.eu

Kontakt: yvonne.hengst-ehrhart@ifp.uni-freiburg.de

20.09.2012

Forstwissenschaftliche Tagung 11

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine