Wegweiser Untergymnasium - Luzern - Kanton Luzern

ksalpenquai.lu.ch

Wegweiser Untergymnasium - Luzern - Kanton Luzern

Wegweiser

Untergymnasium

Schuljahr 2013/14


Schulleitung und Verwaltung der Kantonsschule Alpenquai Luzern (KSA)

Direktion

Direktorin Gabrielle von Büren-von Moos

Sekretariat Lucia Humm 041 368 94 30

Schulleitung Untergymnasium

Rektor Dr. Stefan Graber Zimmer V1.7 041 368 94 21

stefan.graber@edulu.ch

Prorektor Stefan Felder Zimmer V1.16 041 368 94 22

Klassen 1a – 1f, 2a – 2f

stefan.felder@edulu.ch

Prorektorin Gabrijela Pejic-Glisic Zimmer V1.17 041 368 94 23

Klassen 1g – 1m, 2g – 2n

gabrijela.pejic@edulu.ch

Sekretariat Brigitta Bläsi, Sandra Gisi Zimmer V1.8 041 368 94 20

brigitta.blaesi@edulu.ch

sandra.gisi@edulu.ch

Schulleitung Obergymnasium

Rektor Dr. Hans Hirschi

Prorektoren Livius Fordschmid, Hubert Imhof,

Stefano Nicosanti, Markus T. Schmid

Sekretariat Hildegard Binz, Margrit Hurschler 041 368 94 49/40

Instrumentalunterricht

Leiterin Brigitte Kuster brigitte.kuster@edulu.ch

Zentrale Dienste

Leiter Erich Wigger

Sekretariat Sara Marucci, Ueli Meier 041 368 94 14/17

Aufgaben Reservationen und Vermietungen von Räumen

Organisation des Instrumentalunterrichts

Finanzfragen

Hauswarte Pikett-Hotline 079 596 44 82

Zentraler Empfang

Verbindungstrakt 1. Stock Zimmer, V1.10 041 368 94 50

Öffnungszeiten Montag bis Freitag,

info.ksalp@edulu.ch

07.30 – 12.00 Uhr und 13.00 – 17.00 Uhr

weitere Telefonnummern siehe www.ksalpenquai.lu.ch/telefonverzeichnis


Termine

Elternabende, Besuchstage

1. Klassen Mo, 9. September 2013, 19.30 Uhr Eltern-Einführungsabend Klassen

1a bis 1f

Mi, 11. September 2013, 19.30 Uhr

Mo, 17. Februar 2014

Di, 18. Februar 2014

2. Klassen zwischen den Herbstferien und den

Fasnachtsferien

Di, 10. Dezember 2013

Mo und Mi, 13. und 15. Januar

2014

Eltern-Einführungsabend Klassen

1g bis 1m

Elternabend Klassen 1a bis 1f

Elternabend Klassen 1g bis 1m

Elternabend, offene Form, Verantwortung

bei Klassenlehrperson

Information zum zweisprachigen

Lehrgang am Obergymnasium, zur

Sport- und Musikklasse

Informationsabende zum Übertritt ins

Obergymnasium, zur Wahl des

Schwerpunktfachs

Untergymnasium Di bis Fr, 7. bis 10. Januar 2014 Öffentliche Besuchstage

Weitere Termine

Schulreise Di, 10. September 2013

(Reservedaten: Mo, 16., Di, 17. September)

Studienwochen

Mo, 23. September, bis Fr, 27. September 2013 (Herbst)

Mo, 19. bis Fr, 23. Mai 2014 (Frühling)

Wintersporttag Di, 14. Januar 2014

(Reservedaten: Mi, 29. Januar, Di, 4. Februar)

Ende 1. Semester Sa, 25. Januar 2014

Beginn 2. Semester

Mo, 27. Januar 2014 (mit neuem Stundenplan)

Dampfertag Di, 15. April 2014

(Reservedaten: Di, 6. Mai, Di, 13. Mai)

UG-Sommerfest Di, 1. Juli 2014

Ende 2. Semester Sa, 5. Juli 2014

Ferien

gemäss Ferienordnung Stadt Luzern

Schulfreie Tage

• Zwischennotenkonferenzen Do, 23. Januar 2014, ab 13.00 Uhr, Fr, 24. Januar 2014

• Brücke nach Auffahrt Fr, 30. Mai 2014

• Brücke nach Fronleichnam Fr, 20. Juni 2014

• Promotionskonferenzen Do, 3. Juli 2014, ab 13 Uhr, Fr, 4. Juli 2014

weitere Termine siehe www.ksalpenquai.lu.ch/termine


Unterricht

Klassenlehrperson

Die Klassenlehrperson trägt die pädagogische Verantwortung für die Klasse und ist die

Ansprechperson für besondere Anliegen der Schülerinnen und Schüler.

Sie fördert die Fähigkeit und Bereitschaft der einzelnen Lernenden und der Klasse, Verantwortung

für die Klassengemeinschaft und für das Schulklima zu übernehmen.

Für die Aufgaben der Klassenlehrperson steht im Stundenplan die Klassenstunde zur Verfügung.

Diese Lektion kann sowohl im Klassenverband als auch in Form von Gruppen- und

Einzelgesprächen stattfinden.

In den ersten Klassen gibt es im Stundenplan eine Lektion Begleitetes Lernen. Diese Lektion dient

zur Einübung von grundlegenden Kenntnissen der Lern- und Arbeitstechnik, insbesondere zum

Erledigen von Hausaufgaben.

Fachlehrpersonen

Die Fachlehrpersonen übernehmen eine fachliche und eine pädagogische Aufgabe in ihrem

Unterricht. Bei Fragen und Schwierigkeiten, die den Fachunterricht betreffen, kann direkt mit der

Fachlehrperson Kontakt aufgenommen werden.

Studienwochen

1. Klasse

Studienwoche Herbst

Einander kennen und verstehen lernen (Wahl aus Themen wie Lern- und Arbeitstechnik,

Verkehrserziehung, Luzern und Umgebung, Medienerziehung)

Klassenlager von 2 bis 5 Tagen möglich

Studienwoche Frühling

In Gemeinschaft leben, Stärkung der Persönlichkeit, projektorientiert und fächerübergreifend

arbeiten (Wahl aus Themen wie Umwelt, Gesellschaft, Medienerziehung)

Klassenlager von 2 bis 5 Tagen möglich (wenn nicht schon im Herbst durchgeführt)

2. Klasse

Studienwoche Herbst

Verantwortung für sich und andere übernehmen, Stärkung der Persönlichkeit, projektorientiert und

fächerübergreifend arbeiten (Wahl aus Themen wie Gesundheit, Berufswelt, Medienerziehung)

Studienwoche Frühling

Verantwortung für sich und andere übernehmen, Stärkung der Persönlichkeit, projektorientiert und

fächerübergreifend arbeiten (Wahl aus Themen wie Gesundheit, Berufswelt, Medienerziehung)

Ausfall von Unterrichtsstunden

Es kann vorkommen, dass wegen Projekten, Weiterbildungsveranstaltungen, Konferenzen,

Krankheit einer Lehrperson einzelne Unterrichtsstunden ausfallen. In solchen Fällen erhalten die

Klassen in der Regel Arbeitsaufträge, die nach Anweisung der Lehrperson auszuführen sind. Dabei

wird den Bemühungen und dem Anspruch der KSA, das selbstverantwortete Lernen zu fördern,

Rechnung getragen.


Absenzen, Urlaube, Dispensen

Im Absenzenheft, das die Schülerinnen und Schüler an ihrem ersten Schultag erhalten, sind die

Bestimmungen über das Absenzen- und Urlaubswesen und das Vorgehen bei Sport-dispensationen

enthalten.

Urlaubsgesuche sollen nur in sehr dringenden Fällen eingereicht und die Fristen unbedingt

eingehalten werden. Zu spät eingereichte Urlaubsgesuche und solche, die zu einer Verlängerung

der Ferien führen, werden in der Regel nicht bewilligt.

Zeugnisse

Die KSA kennt die Jahrespromotion. Die Lernenden erhalten Ende Januar 2014 ein

Zwischenzeugnis mit informativem Charakter und Anfang Juli 2014 ein promotionswirksames

Jahreszeugnis.

Für Schülerinnen und Schüler der 1. Klasse mit ungenügenden Leistungen wird den Eltern

zusätzlich im November und nach der Hälfte des zweiten Semesters schriftlich ein Zwischenbericht

erstattet.

Für Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse mit ungenügenden Leistungen wird den Eltern

zusätzlich nach der Hälfte des zweiten Semesters schriftlich ein Zwischenbericht erstattet.

Schülerinnen und Schüler der 1. Klasse können, wenn sie am Ende des Schuljahres nicht

promoviert werden, das erste Schuljahr nicht repetieren (Austritt bzw. Übertritt in die

Sekundarschule).

Finanzielles

Lehrmittel wie Bücher und Kopien, die zum Erreichen der Lernziele während der obligatorischen

Schulzeit notwendig sind, werden den Schülerinnen und Schülern grundsätzlich unentgeltlich zur

Verfügung gestellt. Ab Schuljahr 2013/14 werden jedoch Lehrmittel die über die obligatorische

Schulzeit hinaus verwendet werden, anteilsmässig in Rechnung gestellt. Verlassen Lernende die

Kantonsschule vor oder mit Ablauf der obligatorischen Schulzeit, erhalten sie die Kosten für den

nachobligatorischen Teil gegen Rückgabe der Lehrmittel in gutem Zustand rückerstattet

Kosten zu Lasten der Lernenden entstehen für

• Schulmaterial (individuell)

• Bibliotheks-, Diebstahl-, Schadenbeteiligung (Fr. 10.— pro Schuljahr)

• Pauschale für Computer- und Druckerbenutzung (Fr. 10.— pro Schuljahr)

• Klassenlager, Exkursionen, Schulausflüge (ca. Fr. 300.— bis Fr. 400.— pro Schuljahr)

Gemäss Schulgeldverordnung betragen die Mahlzeitenbeiträge im Hauswirtschaftsunterricht der

Kantonsschulen für die Lernenden der 2. Klassen Fr. 140.— (Unterricht während eines Semesters

wöchentlich 4 Lektionen). Bei Austritt während des Schuljahres kann keine Rück-vergütung dieses

Betrags erfolgen.

Schülerinnen und Schüler, die nicht im Kanton Luzern Wohnsitz haben, entrichten ein Schul-geld

gemäss Konkordatsvereinbarung.

Unterstützungsbeiträge sind möglich. Auskunft erteilt das zuständige Prorektorat.

Kosten für den freiwilligen Instrumentalunterricht siehe

www.ksalpenquai.lu.ch/dokumente/anmeldungen


Verschiedenes

Mensa

Die Mensa ist in der Regel von 07.30 Uhr – 15.30 Uhr geöffnet. Zur Auswahl steht ein grosses

Angebot (Fleischmenü, vegetarisches Menü, glutenfreies Menü, Salate, Sandwiches, Früchte). Der

Menüpreis für Schülerinnen und Schüler beträgt Fr. 7.—.

Bibliothek

Die Bibliothek ist geöffnet von Montag bis Freitag, 07.30 Uhr bis 17.00 Uhr. Die Einführung in die

Bibliothek erfolgt Anfang Schuljahr im Rahmen des Deutschunterrichts der 1. Klasse.

Mittagsstudium

Von 12.30 Uhr bis 13.15 Uhr stehen den Schülerinnen und Schülern einzelne Unterrichts-zimmer,

Informatikzimmer und die Bibliothek für Studium und Hausaufgaben zur Verfügung.

Elektronische Geräte und Informatikmittel

Die Lehrperson entscheidet in ihrem Unterreicht über die Benutzung elektronischer Geräte

(Laptops, Notebooks, Tablets, Smartphones etc.). Falls die Lehrperson keine Anweisungen über die

Benutzung elektronischer Geräte gibt, sind die Geräte vor dem Unterricht auszuschalten und in

Taschen zu versorgen (siehe Haus- und Verkehrsordnung).

Schülerinnen und Schüler sind persönlich dafür verantwortlich, dass sie die von ihnen benutzten

Informatikmittel und elektronischen Geräten im Rahmen der geltenden Rechts- und Schulordnung

verwenden. Sie sind selber dafür verantwortlich, dass am schulischen Computer-Arbeitsplatz die

entsprechenden Vorgaben zur Einhaltung des Datenschutzes und der Datensicherheit beachtet und

angewendet werden.

Fotokopierapparate

Im Lichthof des R-Traktes und des B-Traktes sowie in der Bibliothek steht den Schülerinnen und

Schülern je ein Fotokopierapparat mit Münzzähler zur Verfügung.

Schliessfach

Für ein Schlüsseldepot von Fr. 50.— können Schülerinnen und Schüler ein Kästchen belegen.

Einschreibelisten für die Neueintretenden werden zu Beginn des Schuljahres abgegeben.

Rauchen

Das Rauchen auf dem Schulareal ist für Schüler und Schülerinnen der 1. bis 3. Klassen ver-boten.

Das gleiche gilt auch während allen schulischen Anlässen (Klassenlager, Schulreise, Sporttage

usw.).

Personalien

Änderungen im Bereich der Personalien – Adressänderungen, Änderung der Erziehungsberechtigung,

Namensänderungen – sind umgehend dem Sekretariat zu melden.


Besondere Angebote

Schulärztlicher Dienst

Bei medizinischen Fragen und Fragen der Gesundheit können sich die Schülerinnen und Schüler an

den Schularzt, an die Schulärztin als Ansprech- und Vertrauensperson wenden.

Schularzt Dr. Georg Magyar, Murbacherstrasse 19, 6003 Luzern 041 210 77 00

Schulärztin Dr. Uschi Holz, Löwenstrasse 13, 6006 Luzern 041 412 10 00

Schülerinnen- und Schülerberatung

An der KSA gibt es eine Beratungsstelle für Schülerinnen und Schüler. Das Beratungsteam versteht

sich als Anlaufstelle bei Schul- und Beziehungsproblemen oder bei Persönlichkeits-krisen. Nach

Vereinbarung können die Mitglieder des Beratungsteams im Zimmer P.2 im Pavillon 80 aufgesucht

werden.

Kontaktadressen

verena.dubacher@edulu.ch

urs.gruetter@edulu.ch

veronika.schmidt@edulu.ch

Über die Gesprächsinhalte besteht gegenüber Drittpersonen Schweigepflicht. Die Dienst-leistung ist

für die Schülerinnen und Schüler der KSA kostenlos.

zusätzliche Informationen siehe www.ksalpenquai.lu.ch/beratung


Kantonsschule Alpenquai Luzern

Alpenquai 46–50

6005 Luzern

Telefon 041 368 94 50

Telefax 041 368 94 12

info.ksalp@edulu.ch

www.ksalpenquai.lu.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine