02.11.2012 Aufrufe

DAMON - Software für alle HAAG-Messgeräte - HAAG Elektronische ...

DAMON - Software für alle HAAG-Messgeräte - HAAG Elektronische ...

DAMON - Software für alle HAAG-Messgeräte - HAAG Elektronische ...

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Die <strong>HAAG</strong>-Entwicklungsingenieure sorgen da<strong>für</strong>, dass <strong>alle</strong> <strong>HAAG</strong>-<strong>Messgeräte</strong> von einer <strong>Software</strong> betrieben<br />

werden können.<br />

Der große Nutzen liegt beim Anwender.<br />

Er hat „seine“ <strong>Software</strong> über viele Jahre, lernt sie nur einmal und weiß bereits jetzt schon, dass <strong>für</strong> ihn auch das<br />

nächste <strong>HAAG</strong> Messgerät sofort bedienbar sein wird.<br />

Diese <strong>Software</strong> heißt <strong>DAMON</strong> (Daten-Monitor) und gehört in vollem Funktionsumfang zu jedem <strong>HAAG</strong>-Netzqualitätsmessgerät.<br />

<strong>DAMON</strong> bietet eine einheitliche Oberfläche zur<br />

► Parametrierung der Geräte,<br />

► Online-Messung,<br />

► Auswertung und<br />

► Dokumentation der Daten.<br />

<strong>DAMON</strong> ® - <strong>Software</strong> <strong>für</strong> <strong>alle</strong> <strong>HAAG</strong>-<strong>Messgeräte</strong><br />

<strong>DAMON</strong> ist modular strukturiert. Das bedeutet, dass z. B. <strong>für</strong> die Analyse der Messwerte auf eine große Vielfalt<br />

fertiger Routinen zurück gegriffen werden kann, die von fertigen und automatisierten normenkonformen<br />

Reports bis zu individuellen und problemorientierten Analysen reichen.<br />

Viele Routinen von <strong>DAMON</strong> haben sich in der Praxis so gut bewährt , dass sie Vorbild <strong>für</strong> die <strong>Software</strong> des<br />

neuen Mess- und Analyse -Automaten META-QUANT ® wurden.<br />

Durch seinen modularen Aufbau bietet <strong>DAMON</strong> dem Anwender eine große Auswahl von Auswertungen und<br />

Analysen, beginnend beim normkonformen Quick-Report über statistische Auswertungen bis hin zur<br />

graphischen Analyse kleinster Details.<br />

Die optimale Ergänzung zu <strong>DAMON</strong> ist META-QUANT. META-QUANT ist eine serverbasierte Automationslösung<br />

zur Netzanalyse. Mit META-QUANT werden Routineaufgaben automatisiert, wie z.B. das Auslesen der<br />

<strong>Messgeräte</strong>, die Meldung von Störungen und das Erstellen von Berichten, dennoch steht der volle Funktionsumfang<br />

von <strong>DAMON</strong> zur Verfügung, wenn ein auftretendes Problem eine Betrachtung im Detail erfordert.<br />

Folgende <strong>Messgeräte</strong> und Systeme werden von <strong>DAMON</strong> unterstützt:<br />

► EURO-QUANT ® (EWS 130)<br />

► COMBI-QUANT ® (EWS 135)<br />

► OMNI-QUANT ® Einbau<br />

► OMNI-QUANT – Satellitensystem (Feldbusgeräte)<br />

► OMNI-QUANT mobil<br />

► EWS 120 (Netzimpedanzmessgerät)<br />

► META-QUANT ® (Datenbanksystem <strong>für</strong> Messdaten)


<strong>DAMON</strong>: Gerätelisten<br />

Der Gerätemanager übernimmt die Aufgabe, eine beliebige Anzahl von <strong>Messgeräte</strong>n und Messobjekten zu<br />

verwalten. Dies können stationäre <strong>Messgeräte</strong> sein oder Geräte mit temporärem Einsatz an wechselnden<br />

Messstellen. Die Geräteliste des Gerätemanagers behält die Übersicht bei der Zusammenstellungen ausgewählter<br />

und eingesetzter Geräte.<br />

<strong>DAMON</strong> bietet zu jedem Gerät und <strong>für</strong> jede Aufgabe die passende Auswahl an <strong>Software</strong>-Modulen:<br />

– Aufzeichnungen parametrieren und Daten auslesen<br />

– Online-Messen<br />

– Geräteübergreifender Universal-Monitor<br />

(Online-Anzeige von Messwerten verschiedener Geräte in einem Fenster)<br />

– Quick-Report zur Erzeugung von Berichten<br />

– Detailierte Auswertung der Daten mit y(t)-Darstellung,<br />

– Spektraldarstellung<br />

– statistische Analyse<br />

– Quasi-3D-Darstellung im Farbmodul<br />

– Datenexport (ASCII oder Excel) zur Auswertung mit externen Programmen<br />

– Datenexport im <strong>DAMON</strong>-Format zur gezielten Auswahl und Weitergabe von Messdaten an Dritte, die ebenfalls<br />

mit <strong>DAMON</strong> arbeiten.<br />

Jedes in der Liste eingetragene Gerät lässt sich einzeln bearbeiten, Geräte mit identischer Parametrierung<br />

fassen Sie zu Gruppen zusammen und reduzieren damit erheblich Ihren Aufwand (nur EURO- und COMBI-<br />

QUANT). Die Möglichkeit, Gerätelisten individuell speichen und laden zu können, trägt den Bedürfnissen der<br />

Anwender Rechnung, z.B. Kundenprofile und Aufgabenstellungen trennen zu müssen.<br />

Daten können sowohl einzeln pro Gerät als auch in beliebiger Kombination mehrerer Geräte ausgewertet<br />

werden. Dies eröffnet vielfältige Möglichkeiten zum Standortvergleich und zur übergreifenden Störungsanalyse,<br />

insbesondere in Verbindung mit der Möglichkeit, die Geräte mikrosekundengenau (über GPS) zu synchronisieren.<br />

Bei der Parametrierung ist es von Vorteil (dies gilt <strong>für</strong> EURO- und COMBI-QUANT) mehrere Geräte zu<br />

Gruppen zusammenzufassen und gemeinsam zu parametrieren und auszulesen.<br />

Der Komfort bei der Auswertung orientiert sich an der jeweiligen Aufgabe, an der angestrebten Lösung und am<br />

Automatisierungsgrad. Folglich lassen sich beliebige Gruppen von Gerätedaten zusammenfassen, um dann<br />

diese Daten gemeinsam oder, wenn es die Aufgabe verlangt, auch wieder <strong>für</strong> jedes Gerät einzeln auszuwerten.<br />

► Aufzeichnungen<br />

<strong>DAMON</strong> - <strong>Software</strong> <strong>für</strong> <strong>alle</strong> <strong>HAAG</strong>-<strong>Messgeräte</strong><br />

Neben der Eingabe der Grundeinstellungen (Name, Standort,<br />

Messbereiche etc.) wählt der Anwender aus einer Reihe von mitgelieferten<br />

Einstellungen eine passende aus oder stellt sich selbst<br />

eine individuelle Aufzeichnungsparametrierung zusammen.<br />

Immer wiederkehrende Routinenaufgaben lassen sich zur späteren<br />

Wiederholung speichern.<br />

Hierin liegt der verborgene Vorteil, dass periodisch durchgeführte<br />

Messungen immer unter denselben Bedingungen durchgeführt<br />

werden.<br />

Beim <strong>DAMON</strong> ist an Kleinigkeiten immer wieder zu erkennen, wie<br />

praxisnah diese <strong>Software</strong> ist:<br />

Im stationären Betrieb der Geräte werden die Aufzeichnungen sofort<br />

gestartet; <strong>für</strong> den mobilen Einsatz können die Einstellungen im<br />

Gerät hinterlegt und zu einem späteren Zeitpunkt über die Bedienelemente<br />

am Gerät gestartet werden. Dies ermöglicht die<br />

einfache Installation der Geräte am Messort ohne dass weitere


<strong>DAMON</strong> - <strong>Software</strong> <strong>für</strong> <strong>alle</strong> <strong>HAAG</strong>-<strong>Messgeräte</strong><br />

Eingriffe des Bedieners notwendig sind bzw. sogar höhere fachliche Anforderungen die Inbetriebnahme verteuern.<br />

Insbesondere wurde der praxisnahe Wunsch realisiert, dass zur Installation vor Ort kein PC (Laptop) erforderlich<br />

ist.<br />

Aufgezeichnete Daten werden mit dem Aufzeichnungsmodul aus den Geräten ausgelesen und stehen dann zur<br />

weiteren Auswertung bereit.<br />

► Parametrierung: EURO- / COMBI-QUANT<br />

EURO- / COMBI-QUANT sind die Oberklasse der <strong>HAAG</strong>-Netzanalysatoren.<br />

Sie können weit mehr als nur die klassische Netzqualitätsmessung nach Norm und werden deshalb von<br />

Energieversorgern vor wichtigen Investionsentscheidungen und von Gutachtern als Analysewerkzeug zur Lösung<br />

schwieriger Probleme eingesetzt. Grundlage ist <strong>DAMON</strong>.<br />

<strong>DAMON</strong> bietet den vollen Zugriff auf <strong>alle</strong> Möglichkeiten<br />

der Geräte:<br />

– Standardaufzeichnungen (Strom, Spannung,<br />

Leistungen, Frequenz)<br />

– Oberschwingungen bis zur 200. (Strom,<br />

Spannung, Leistungen, Phase)<br />

– Zwischenharmonische<br />

– Einzelfrequenzaufzeichnungen zur detailierten<br />

Darstellung der Grundschwingung (cos phi,<br />

Verschiebungsblindleistung, Zeiger zum Standortvergleich)<br />

und zur Analyse bestimmter<br />

Frequenzen (Rundsteuersignale oder ausgewählte<br />

Oberschwingungen.<br />

– Asymmetrie und Symmetrische Komponenten<br />

(Null-, Mit- und Gegensystem)<br />

– Rundsteuersignale (Strom und Spannung, max.<br />

3 Frequenzen gleichzeitig)<br />

– FFT-Summen, zur Summation von Frequenzbändern<br />

von 0...20 kHz, z.B. im Bereich von<br />

2...9 kHz entsprechend Anhang B aus EN<br />

61000-4-7.<br />

– FFT-Spektren (nur EURO-QUANT) zur detailierten<br />

Untersuchung ausgewählter Frequenzbänder<br />

bis 20 kHz<br />

– Spektral abgeleitete Größen <strong>für</strong> Strom und<br />

Spannung: THD, IHD, Verzerrungsleistung gesamt,<br />

Verzerrungsleistung aus<br />

Oberschwingungen, Wirk- und Blindleistung<br />

aus Oberschwingungen<br />

– Sondergrößen: Crestfaktor, Über- und Unterabweichung<br />

– Flicker (EN 61000-4-7): Kurz- und Langzeitwerte<br />

(Pst, Plt)<br />

– Impulszählungen der digitalen Eingänge<br />

– Transientenspeicher und Triggerschwellen,<br />

max. 100 kHz (EURO-QUANT) bzw. 30 kHz<br />

(COMBI-QUANT)<br />

– Ereignisspeicher und Ereignisschwellen (Über-<br />

und Unterspannung, Spannungsschwankungen<br />

und Ausfall).


<strong>DAMON</strong> - <strong>Software</strong> <strong>für</strong> <strong>alle</strong> <strong>HAAG</strong>-<strong>Messgeräte</strong><br />

Die Aufzeichnungsrate ist <strong>für</strong> jede der aufgabenorientierten Messwertegruppen unabhängig im Bereich von<br />

einem gespeicherten Messwert pro Sekunde bis hin zu einem Messwert pro Tag einstellbar.<br />

Gespeichert wird der über das Intervall gebildete Mittelwert sowie der in dem Intervall aufgetretene Minimal-<br />

und Maximalwert. Die maximale Rate kann auf 200 ms (fünf Messwerte pro Sekunde) erhöht werden.<br />

Für Standardanwendungen (z.B. Netzqualität nach EN 50160 oder D-A-CH-CZ-Richtlinie) befinden sich<br />

vorgefertigte Aufzeichnungsprofile im Lieferumfang, die sofort <strong>für</strong> die Einstellung der Geräte verwendet werden<br />

können.<br />

► Parametrierung: OMNI-QUANT (Einbau und mobil)<br />

Beide <strong>Messgeräte</strong> der OMNI-QUANT-Serie sind <strong>für</strong> den einfachen und<br />

unkomplizierten Einsatz zur Netzqualitätsmessung konzipiert.<br />

Ihre Einstellungen <strong>für</strong> die jeweiligen Messaufgaben lassen sich sowohl<br />

direkt auf dem Bildschirmdisplay vor Ort vornehmen als auch über eine<br />

Netzwerkverbindung von <strong>DAMON</strong> aus eingeben.<br />

In beiden Fällen ist die Grundeinstellung und die Aufzeichnungsparametrierung<br />

mit wenigen Bedienschritten zu erreichen. Alle notwendigen<br />

Daten lassen sich in einem übersichtlichen Formular eintragen<br />

so dass die Messung sofort gestartet werden kann.<br />

Die Parametrierung von Messungen, die über standardisierte Messaufgaben<br />

hinausgehen, lassen sich über spezielle Konfigurationsdateien<br />

erreichen, die im <strong>DAMON</strong> vorliegen.<br />

Es ist eine Spezialität von <strong>DAMON</strong>, dass der Anwender quasi auf zwei Ebenen parametrieren kann:<br />

Die erste Ebene ist einfach und löst die allgemeinen Aufgaben leicht und sicher, die zweite orientiert sich mehr<br />

an der Lösung messtechnisch schwieriger Probleme.<br />

► Parametrierung: Netzimpedanzmessgerät EWS 120<br />

Gemessen wird mit dem EWS 120 die Netzimpedanz im Niederspannungsnetz<br />

als Funktion der Frequenz über einen wählbaren Frequenzbereich<br />

von unter 50 Hz bis zu 20 kHz.<br />

Die Messungen erfolgen wahlweise einmalig oder in einem regelmäßigen<br />

Zeitraster (z.B. <strong>alle</strong> 10 Minuten) und liefern somit einen Überblick<br />

über Resonanzerscheinungen, die z.B. nur zu bestimmten<br />

Tageszeiten auftreten und zu unerklärlichen Störungen führen<br />

können.<br />

Folgende Möglichkeiten können zur Netzimpedanzmessung aktiviert werden:<br />

– Einphasige oder dreiphasige Messung der Netzimpedanz<br />

– Betrag der Netzimpedanz<br />

– Real- und Imaginärteil der Netzimpedanz (Wirk- und Blindwiderstand)<br />

– Messwerte der einzelnen Phasen und Umrechnung in symmetrische Komponenten<br />

(Null-, Mit- und Gegensystem)<br />

– wählbarer Frequenzbereich (0..20kHz)<br />

– Datenkompression (Zusammenfassung einzelner Spektrallinien zu Frequenzbändern)<br />

Die Netzimpedanzdaten werden von <strong>DAMON</strong> während der Messung gespeichert und stehen - ebenso wie die<br />

Daten der anderen <strong>HAAG</strong>-Geräte - zur Auswertung in den Auswertemodulen zur Verfügung.


Das EWS 120 kann, wenn keine Netzimpedanzmessung benötigt wird, auch zur Messung und Aufzeichnung<br />

folgender Daten herangezogen werden:<br />

– Standardaufzeichnungen (Strom, Spannung, Leistungen, Frequenz und Gleichgrößen)<br />

– Oberschwingungen bis zur 200. (Strom, Spannung, Leistungen, Phase)<br />

– Zwischenharmonische<br />

– Einzelfrequenzaufzeichnungen zur detailierten Darstellung der Grundschwingung (cos phi, Verschiebungsblindleistung,<br />

Zeiger zum Standortvergleich) und zur Analyse bestimmter Frequenzen (Rundsteuersignale<br />

oder ausgewählte Oberschwingungen, Symmetrische Komponenten (Null-, Mit- und Gegensystem)<br />

– FFT-Spektren zur detailierten Untersuchung ausgewählter Frequenzbänder bis 20kHz<br />

– Weitere Messgrößen <strong>für</strong> Strom und Spannung: THD, IHD, Verzerrungsleistung, Crestfaktor<br />

– Flicker (EN 61000-4-15): Kurz- und Langzeitwerte (Pst, Plt)<br />

– Messwerte zur Emissionsbewertung (z.B. EN 61000-3-3):<br />

● größte relative Spannungsänderung dmax<br />

● relative konstante Spannungsabweichung dc<br />

● halbwellensynchrone Messwerte (Effektivwertverlauf) von Urms und Irms<br />

Weitergehende Informationen sind dem Prospekt Netzimpedanzmessgerät EWS 120 zu entnehmen.<br />

► <strong>DAMON</strong>: Online – Messung<br />

<strong>DAMON</strong> - <strong>Software</strong> <strong>für</strong> <strong>alle</strong> <strong>HAAG</strong>-<strong>Messgeräte</strong><br />

<strong>DAMON</strong> enthält zu jedem Gerät ein passendes Modul zur Online-Messung.<br />

Allen Modulen gemeinsam ist die freie Gestaltbarkeit der Ansicht.<br />

Der Anwender stellt sich aus den an-gebotenen Messfenstern eine individuelle Anordnung zusammen und<br />

speichert diese ab, um sie jederzeit wieder aufrufen zu können.<br />

Wird eine der Fensteranordnungen als Defaulteinstellung gewählt, erscheint diese automatisch beim Start der<br />

Online-Messung.


<strong>DAMON</strong> - <strong>Software</strong> <strong>für</strong> <strong>alle</strong> <strong>HAAG</strong>-<strong>Messgeräte</strong><br />

► <strong>DAMON</strong>: Online Darstellung, die weit über den Standard hinausgeht.<br />

– Darstellung von Zeigerdiagrammen (Grundschwingung und bis zu 9 Oberschwingungen gleichzeitig)<br />

– Hochauflösende Anzei-ge des FFT-Spektrums bis 20kHz<br />

– Maximalwertanzeige bei den Oberschwingungs-Balkendiagrammen<br />

– Wirk- und Blindleistung der Oberschwingungen als Balkendiagramm<br />

Oberschwingungs- Wirk- und Blindleistung


Allen Geräten gemeinsam ist eine große Auswahl an graphisch und numerisch dargestellten Messfenstern:<br />

– Strom, Spannung, Leistungen<br />

– Oberschwingungen als Balkendiagramm<br />

– Zwischenharmonische<br />

– Zeigerdiagramm der Grundschwingung<br />

– Oszilloskopdarstellung von Strom und Spannung<br />

► <strong>DAMON</strong> als Universal-Monitor<br />

In den <strong>Messgeräte</strong>n der EVU und Industrieunternehmen f<strong>alle</strong>n ständig Messwerte an, die miteinander in<br />

funktioneller Beziehung stehen. Bei den <strong>HAAG</strong>-Netzanalysatoren sind diese Messwerte zeitsynchron.<br />

Diese Technik schafft die Möglichkeit, Zusammenhänge zu dokumentieren und in einer bisher nicht erreichten<br />

Präzision zu analysieren.<br />

Der sogenannte „Universal- bzw. <strong>Messgeräte</strong>-Monitor“ bietet eine komfortable Möglichkeit, die Messwerte ver­<br />

schiedener Geräte gleichzeitig in einem Fenster am Bildschirm beobachten zu können.<br />

Der Anwender hat die Wahl zwischen der numerischen Ablesung und der Darstellung als Y(t)-Schreiber.<br />

Der Universalmonitor wurde erweitert und bezieht jetzt auch die bei der Einbauversion des OMNI-QUANT vorhandene<br />

Feldbusfähigkeit mit ein. Nunmehr werden auch die Messwerte und Y(t)-Funktionen der angeschlossenen<br />

Feldbus-Satelliten Messsysteme in die Darstellung mit einbezogen.<br />

Die vielfältigen Möglichkeiten des Universalmonitors zur Visualisierung der Messwerte verschiedener <strong>Messgeräte</strong><br />

finden beispielsweise in Leitwarten ihre Bestimmungen. Dort lassen sich individuelle Oberflächen so zusammenstellen,<br />

dass das Wesentliche auf einen Blick erfasst werden kann.<br />

Mit einer gesonderten Speicherfunktion<br />

innerhalb des Universalmonitors<br />

sind eine oder mehrere<br />

individuelle Fensteranordungen <strong>für</strong><br />

die jeweils optimale Anlagenkonfiguration<br />

frei gestaltbar.<br />

Diese Messfenster sind aus einer<br />

Reihe mitgelieferter Konfigurationsvorschlägen<br />

wählbar, die sich<br />

dann wiederum in der Auswahl der<br />

dargestellten Werte und der Beschriftung<br />

an die gewünschten individuellen<br />

Bedürfnisse anpassen<br />

lassen.<br />

– Schreiberdarstellung: wählbarer<br />

Anzeigebereich von 10 Sekunden<br />

bis 1 Tag<br />

– Individuell gestaltbare Messwertfenster<br />

– Messwerte unterschiedlicher<br />

Geräte in einem Fenster kombinierbar<br />

– Speicherbare Fensteranordnung<br />

<strong>DAMON</strong> - <strong>Software</strong> <strong>für</strong> <strong>alle</strong> <strong>HAAG</strong>-<strong>Messgeräte</strong>


► <strong>DAMON</strong>: Auswertung der Daten<br />

Zentrale der Datenauswertung ist die Geräteauswahlliste.<br />

Hier geschieht Grundsätzliches. Je nach Aufgabe wird aus einem, oder einer Kombination verschiedener<br />

<strong>Messgeräte</strong> festgelegt, welche Daten ausgewertet werden sollen. Es können die Daten <strong>alle</strong>r unterstützten Geräte<br />

beliebig gemischt werden.<br />

Die Auswahl erfolgt dann zusätzlich<br />

nach dem Datentyp und dem<br />

Analysezeitraum. wie im Bild dargestellt.<br />

Auch hier kann der <strong>DAMON</strong>-<br />

Anwender Routineaufgaben zusammenstellen,<br />

speichern und bei<br />

Bedarf wieder abrufen.<br />

Ein solches Anwenderprofil<br />

beinhal-tet eine Vorauswahl der<br />

Daten, die nach vielfältigen Kriterien<br />

wie z.B. Kanalnummer, Datentyp<br />

oder Standort sortiert sind.<br />

<strong>DAMON</strong> - <strong>Software</strong> <strong>für</strong> <strong>alle</strong> <strong>HAAG</strong>-<strong>Messgeräte</strong><br />

► Fortschritt: <strong>DAMON</strong> und Skripte<br />

Für immer wiederkehrende Auswertungen stehen im <strong>DAMON</strong> vorgefertigte<br />

Skripte zur Verfügung:<br />

Neben den mitgelieferten Skripten lassen sich zusätzlich eigene<br />

Skripte erstellen.<br />

Die Skriptprogrammierung findet eine erfolgreiche Anwendung in der<br />

Datenauswahl und Auswertung.<br />

Dahinter verbirgt sich ein gewaltiger Anwender-Nutzen:<br />

Fehlerfreiheit und riesiger Zeitgewinn.<br />

Nach erfolgter Auswahl der Daten können verschiedene Module zur<br />

automatisierten Auswertung gewählt werden:<br />

– y(t)-Darstellung (<strong>für</strong> <strong>alle</strong> Arten von Messgrößen)<br />

– Spektraldarstellung (<strong>für</strong> Oberschwingungen und ähnliche Größen)<br />

– Farben (pseudo-dreidimensionale Auswertung von<br />

Oberschwingungen, Netzimpedanzen usw.)<br />

– Statistik (statistische Auswertung und Histogramme)<br />

– Ereignisse (Darstellung von Ereignisse in Listenform)


► <strong>DAMON</strong> und sein y(t)-Modul<br />

Das y(t)-Modul stellt <strong>alle</strong> Arten<br />

von aufgezeichneten Daten über<br />

der Zeitachse dar. Dabei wird<br />

den besonderen Anforderungen<br />

der Netzqualitätsanalyse und<br />

Störungssuche Rechnung getragen,<br />

indem die Zeitachse<br />

immer die absolute Zeit mit einer<br />

Auflösung von Mikrosekunden<br />

bis zu Jahren darstellt.<br />

Dabei kann z.B. in einer Transientenaufzeichnung,<br />

die etliche<br />

Transienten über einen langen<br />

Zeitraum (Jahre) beinhaltet, bei<br />

jeder einzelnen Transiente das<br />

kleinste Detail heraus vergrößert<br />

werden, ohne dass der Bezug<br />

zur absoluten Zeit verloren geht.<br />

<strong>DAMON</strong> - <strong>Software</strong> <strong>für</strong> <strong>alle</strong> <strong>HAAG</strong>-<strong>Messgeräte</strong><br />

Von Anwendern wird ein besonderes<br />

Feature gern genutzt:<br />

Darin lassen sich verschiedenste<br />

Arten von Aufzeichnungen<br />

mit den unterschiedlichsten Zeitrastern (z.B. Oberschwingungen im 10-Minuten-Raster und Transienten<br />

mit 100 kHz Abtastrate) gleichzeitig betrachten.<br />

Zur verständlichen und detailierten Auswertung von Grenzwertverletzungen (z.B. von Quick-Report gemeldet)<br />

können die Grenzwerte in die Darstellung der Messwerte ergänzend mit eingeblendet werden. So lassen sich<br />

die Reserven zu den Grenzwerten besser beurteilen.<br />

Im Lieferumfang des <strong>DAMON</strong> gehört auch eine vielfältige Auswahl von Grenzwertsätzen,die die aktuelle Normen<br />

berücksichtigen.<br />

Bei einigen Anwendern steht die interne Selbstkontrolle im Vordergrund.<br />

Vorrangig die ist Wunsch, neben den Normgrenzwerten zusätzliche eigene Grenzwerte definieren zu können<br />

und mit Alarmmeldungen zu versehen. Eine solche Funktion ist im <strong>DAMON</strong> integriert.<br />

Weitere Funktionen des y(t)-Moduls:<br />

– Messcursor zur<br />

● Einzelmessung<br />

● Differenzmessung<br />

● Integralmessung (z.B. <strong>für</strong> Leistung bzw. Arbeit)<br />

– Zoom (Ausschnittvergrößerung)<br />

– Blättern in den Daten vor oder zurück (z. B. tageweise um eine Fensterbreite oder in transienten<br />

Ereignissen)<br />

– Scrollen


► <strong>DAMON</strong>: Spektrum-Modul<br />

<strong>DAMON</strong> - <strong>Software</strong> <strong>für</strong> <strong>alle</strong> <strong>HAAG</strong>-<strong>Messgeräte</strong><br />

Das Spektral-Darstellungsmodul dient zur Auswertung von Oberschwingungen und Zwischenharmonischen.<br />

Die Darstellung erfolgt dabei kombiniert im Zeit- und im Frequenzbereich und kann ebenfalls mit Grenzwerten<br />

versehen werden.<br />

Grenzwertverletzungen sind dabei direkt farblich markiert.


► <strong>DAMON</strong>: Das Farb-Modul<br />

Das Farb-Modul erlaubt die<br />

übersichtliche Darstellung<br />

dreidimen-sionaler Daten (z.B.<br />

den Verlauf der Netzimpedanz<br />

als Funktion der Frequenz über<br />

der Zeit).<br />

Über einen Kreuz-Cursor lesen<br />

Sie einzelne Messpunkte ab<br />

und sehen gleichzeitig eine<br />

Darstellung der Messgröße<br />

über der Zeit bei der gewählten<br />

Frequenz und die Messgröße<br />

über die Fre-quenz zu dem aktuellen<br />

Zeitpunkt.<br />

Der dargestellte Ausschnitt<br />

kann aus der Gesamtmenge<br />

der Daten heraus vergrößert<br />

werden.<br />

Für die farblich abgestuften<br />

Darstellung der Messgröße steht neben einer Reihe anderer Darstellungsoptionen auch eine Palette verschiedener<br />

Farbverläufe zur Auswahl.<br />

Die von <strong>HAAG</strong> im <strong>DAMON</strong> eingesetzte Farbdarstellung reduziert die 3-D-Darstellungen zu einer Visualisirungsvariante,<br />

deren Vorteil es ist, den Betrachter auf das Wesentliche, bzw. die Abnormität, zu lenken.<br />

Auch hier können Grenzwerte eingeblendet werden, z.B. zur Bewertung von Oberschwingungsemissionen.<br />

Durch die quasi-dreidimensionale Darstellung und die farbliche Markierung werden Grenzwertverletzungen sofort<br />

deutlich.<br />

Dies wird bei der obigen Darstellung der Netzrückwirkungen einer defekten Kompensationsanlage und ihrer<br />

Resonanzanregung sofort erkennbar.<br />

Beispiel einer Messung<br />

mit OMNI-QUANT:<br />

Draufsicht auf ein 3D-Spektrum<br />

der Interharmonischen Spannungen<br />

über eine Woche.<br />

In diesem Bild werden die Überlage-rungen<br />

von zwei Störern in<br />

einem Niederspannungsnetz dargestellt.<br />

Einer arbeitet bei einer Festfrequenz<br />

von 1100 Hz und zeigt<br />

einen wiederkehrenden Rhythmus.<br />

Der andere stört zwei Tage lang<br />

mit einem sehr breiten Frequenzspektrum.<br />

Hellgrün:<br />

Störpegel nahe der Norm-Grenzwerte.<br />

Rot:<br />

Überschreitung der Normpegel.<br />

<strong>DAMON</strong> - <strong>Software</strong> <strong>für</strong> <strong>alle</strong> <strong>HAAG</strong>-<strong>Messgeräte</strong>


► <strong>DAMON</strong> und die Statistische Auswertung<br />

Das Statistikmodul erlaubt eine gezielte Analyse<br />

nach statistischen Kriterien. So müssen z. B. manche<br />

Grenzwerte zu 99% oder auch nur zu 95% der<br />

Zeit eingehalten werden. Aus den eingelesenen Daten<br />

werden über den auszuwertenden Zeitraum<br />

Histogramme gebildet und diese mit den Grenzwerten<br />

verglichen. Neben den normgerechten Auswertungen<br />

können die Grenzwertdateien <strong>für</strong> spezielle<br />

Anforderungen an individuelle Bedürfnisse angepasst<br />

werden.<br />

Weitere Größen, die aus den Daten berechnet werden:<br />

– Normbewertung mit Angabe der Normüberschreitung<br />

– Mittelwert<br />

– Standardabweichung<br />

– Qualitätsbewertung (z. B. nach EN 50160)<br />

– Auswertung der aufgetretenen Ereignisse<br />

– graphische Darstellung der Reserve zu den Grenzwerten<br />

– graphische Darstellung der Histogramme und Verteilungsfunktionen.<br />

► <strong>DAMON</strong>: Quick-Report<br />

<strong>DAMON</strong> - <strong>Software</strong> <strong>für</strong> <strong>alle</strong> <strong>HAAG</strong>-<strong>Messgeräte</strong><br />

Der <strong>HAAG</strong> Quick-Report ist ein einfach zu handhabendes<br />

Werkzeug mit dem sich aus den Messdaten automatisch<br />

fertige Berichte erstellen lassen.<br />

Der Anwender wählt das gewünschte Gerät, den Zeitraum<br />

und die anzuwendende Norm, den Rest erledigt Quick-<br />

Report.<br />

Das Ergebnis ist ein übersichtlich formatierter und in Kapitel<br />

gegliederter Bericht im PDF-Format.<br />

Die Gliederung erstreckt sich von der Titelseite über die<br />

Aufzählung der angewendeten Grenzwerte zu der Ergebnisübersicht<br />

und weiter zu Einzelergebnissen.<br />

Die wichtigsten Aussagen befinden sich dabei am Anfang<br />

des Berichtes. Je weiter der Leser in der Lektüre fortschreitet,<br />

desto mehr geht die Analyse ins Detail. Dabei<br />

kann bei der Erzeugung des Berichtes die maximale Detailtiefe<br />

(Berichtsumfang) vorgewählt werden.<br />

Optional kann ein Glossar der im Bericht verwendeten Begriffe<br />

angefügt werden.<br />

Im gesamten Bericht wird durch farbliche Markierung sofort<br />

ersichtlich, wo welche Grenzen überschritten wurden<br />

oder andere Probleme vorlagen.


<strong>DAMON</strong> - <strong>Software</strong> <strong>für</strong> <strong>alle</strong> <strong>HAAG</strong>-<strong>Messgeräte</strong><br />

<strong>HAAG</strong><br />

<strong>Elektronische</strong> <strong>Messgeräte</strong> GmbH<br />

Emil-Hurm-Str. 18-20<br />

D-65620 Waldbrunn<br />

Tel. (06436) 40 35 FAX (06436) 33 61<br />

E-mail info@<strong>HAAG</strong>-Messgeraete.de<br />

www.<strong>HAAG</strong>-Messgeraete.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!