The Ultimate Power Tools

drehen.fraesen.bohren.de

The Ultimate Power Tools

Allgemeine Sicherheitshinweise zur Bedienung von Druckluftwerkzeugen

Es ist das Ziel von Chicago Pneumatic, Werkzeuge herzustellen, mit denen Sie gefahrlos und effektiv arbeiten können. Am wichtigsten für die allgemeine

Sicherheit ist aber Ihre Umsicht und Ihr Urteilsvermögen im Umgang mit diesem Produkt. Alle möglichen Gefahren können hier nicht aufgezeigt werden; wir haben

jedoch versucht, die wichtigsten Gefahrenquellen hervorzuheben. Jeder Betreiber eines Werkzeuges sollte in jedem Fall auf am Werkzeug angebrachte

Hinweisschilder achten und auch Warnschilder im unmittelbaren Arbeitsbereich beachten. Der Betreiber sollte die Sicherheitshinweise lesen, die jedem Chicago

Pneumatic Werkzeug beigepackt sind und sie auch befolgen. Weitere Exemplare dieser Anleitung erhalten Sie bei Ihrer nächsten CP Niederlassung oder

Vertretung.

Lernen Sie die Funktionen dieses Werkzeuges kennen, auch wenn Sie ein ähnliches Werkzeug schon einmal benutzt haben. Versuchen Sie, das richtige Gespür

für das Werkzeug zu bekommen. Lernen Sie, seine Eigenschaften, Grenzen und mögliche Gefahrenbereiche zu erkennen, wie es sich im Betrieb verhält und wie

es abzuschalten ist.

VORSICHT

Bevor Sie die Werkzeuge benutzen oder überprüfen, lesen Sie die mitgelieferten

Sicherheitshinweise. Unterlassung kann zu ernsthaften Körperverletzungen führen.

Der Geräuschpegel* wurde gemäß Pneurop Standard 8N-1(A) 8NTC 1.2 (B) oder ISO 15744 (C) ermittelt. Die Vibrationswerte gemäß ISO 8662 wie

folgt: (D) Absatz 1; (E) Absatz 7; (F) Absatz 8: (G) Absatz 2; (H) Absatz 12; (J) Absatz 10. C = ISO 8662 - Absatz 7, D = ISO 8662 - Absatz 8.

*Die deklarierten Werte wurden unter Laborbedingungen bei Einhaltung der genannten Standards ermittelt. Man sollte sie jedoch unter extremen

Bedingungen nicht zugrunde legen, denn die Meßwerte können unter individuellen Arbeitsbedingungen höher ausfallen als die angegebenen Werte.

Die aktuellen Werte, denen man sich ohne Gefahr gesundheitlicher Schäden aussetzen darf, sind den Erfahrungen nach zu urteilen unterschiedlich

und abhängig vom Arbeitsablauf, dem Arbeitsplatz und der Arbeitssituation. Mit entscheidend ist aber ebenso die Dauer, während der man diesen

Bedingungen ausgesetzt ist, wie auch die physische Kondition des Anwenders. Wir, die Chicago Pneumatic, können keine Verantwortung für die

Folgen übernehmen, die sich bei Zugrundelegung der deklarierten Werte ergeben. Statt der Werte sollte man die aktuell aufgewendete Zeit sowie die

individuellen Risiko-Bedingungen am Arbeitsplatz stärker beachten, die sich jedoch unserer Kontrolle entziehen.

Druckluft und ihre Gefahren

• Druckluft kann Verletzungen verursachen. Richten Sie deshalb einen Druckluftstrahl nicht auf sich selbst oder auf andere.

Richten Sie die Abluft eines Werkzeugs immer von sich und anderen im Arbeitsbereich tätigen Mitarbeitern weg.

• Vor dem Einsatz von Druckluftwerkzeugen müssen diese immer auf beschädigte oder lockere Schläuche und

Anschlußstücke überprüft werden. Lose, unter Druck stehende Schläuche können schwere Verletzungen verursachen.

• Schließen Sie stets die Luftzufuhr, lassen Sie die Druckluft aus dem Schlauch entweichen wenn das Werkzeug nicht in

Gebrauch ist bevor Sie Zubehör austauschen oder eine Reparatur ausführen.

• Überschreiten Sie nie den angegebenen Luftdruck, um die Leistung des Werkzeugs zu erhöhen. Dies kann zu Verletzungen

und zu einem erhöhten Verschleiß des Werkzeugs führen.

• Verwenden Sie Schnellwechselkupplungen nie am Werkzeug direkt, da durch Vibrationen diese Kupplungen ausfallen

können und der Anschlußschlauch durch ein Ausschlagen Verletzungen verursachen kann. Benutzen Sie immer einen

kurzen Anschlußschlauch zwischen Werkzeug und Kupplung.

• Werden Klauenkupplungen verwendet, müssen Sperrrasten eingebaut sein.

• Druckluftwerkzeuge sind nicht für den Betrieb in explosionsgefährdeter Umgebung vorgesehen und sind nicht gegen den

Kontakt mit elektrischen Stromquellen isoliert.

Gefahr durch absplitternde Teile

Tragen Sie stets einen bruchsicheren Augen- und Gesichtsschutz wenn Sie mit einem Werkzeug arbeiten, es warten oder

reparieren, Zubehör austauschen oder sich in der Nähe der Arbeiten aufhalten.

Gefahr durch Staubentwicklung

Tragen Sie immer einen ordnungsgemäßen Atemschutz wenn Staub auftritt oder bei der Handhabung von Materialabfällen,

um Gesundheitsschäden zu vermeiden.

Gefahr durch hohen Lärmpegel

Hohe Geräuschpegel können zu dauerhaften Gehörschäden führen. Verwenden Sie deshalb immer den von den

Berufsgenossenschaften vorgeschriebenen Gehörschutz, der Ihnen von Ihrem Arbeitgeber gestellt wird.

Gefahr durch Schwingungen

Sich ständig wiederholende Bewegungen, eine schlechte Körperhaltung und Belastungen durch Schwingungen/Vibrationen

können Schäden an Armen und Händen hervorrufen. Bei Auftreten von Taubheitsgefühlen, Nervenprickeln und Hautblässe

sollten Sie das Werkzeug nicht weiter verwenden und einen Arzt aufsuchen.

Gefahr des Erfaßtwerdens

Halten Sie genügend Abstand zu rotierenden Werkzeugteilen. Tragen Sie keine lockere Kleidung, Schmuck oder Halstücher,

die durch drehende Teile erfaßt werden können.

Zusätzliche Gefahren

Stürze durch Stolpern oder Ausrutschen stellen die Hauptursache für schwere Verletzungen dar. Entfernen Sie unnötige

Schläuche und Kabel aus dem Arbeitsbereich. Benutzer und Wartungspersonal müssen die körperlichen Voraussetzungen

für den Umgang mit Gewicht und Leistung eines Werkzeugs erfüllen. Scharfe Kanten an Werkstücken und Zubehörteilen

sollten entgratet werden, um Schnittwunden zu vermeiden. Arbeitshandschuhe sollten in den Bereichen getragen werden, in

denen es von den Berufsgenossenschaften vorgeschrieben wird.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine