Gesamte Ausgabe als PDF - Freie Fahrt

freiefahrt.at

Gesamte Ausgabe als PDF - Freie Fahrt

DAS KLUBJOURNAL DES ARBÖ

www.freiefahrt.at

Rettungsgasse: Was

die neue Regel bringt

Mehr Platz

für Retter

Automobil-Preis 2011 Es war uns ein Fest

Tipps Sicher durch die kalte Jahreszeit

Winterferien Schnee? Ab in die Alpen!

8/2011 Dezember

P.b.b. l Verlagspostamt 1150 Wien l GZ 02Z032585M l ZVR-Zahl: 611523907

ARBÖ-MasterCard Diese

Karte ist ein echter Hit!

Sparen Sie mit dem ARBÖ-

Bonus bei OMV.


Der neue AMPERA

STARKE IDEEN

BRINGEN SIE

AM WEITESTEN.

Elektrisch in die Zukunft.

Mit mehr als 500 km Reichweite.

www.opel.at

Verbrauch gesamt (kombiniert und gewichtet) 1,2l/100km; CO2-Emission (kombiniert und gewichtet) in g/km: 27


COVER: GERHARD WARTHA FOTO: INNSBRUCKER BERGWEIHNACHT

inhalt editorial

48 Stille Zeit.

Die schönsten Adventmärkte.

motor

08 Automobil-Preis 2011 Das war die Gala.

12 Auto-Neuheiten Citroën DS5, Nissan Juke & Qashqai,

Lancia Thema & Voyager.

21 Gebraucht Mitsubishi Outlander.

arbö aktiv

24 Winter-Tipps Autofahren in der kalten Jahreszeit.

26 Neues aus den ARBÖ-Landesorganisationen.

28 Sparen Sie beim Tanken ARBÖ-Bonus bei OMV.

magazin

34 Rettungsgasse Alles was Sie darüber wissen müssen.

36 Duell der Geschlechter Rund um Lenkrad-Klischees.

39 ARBÖ-Protest E10 „Tanke Mais um keinen Preis!”.

freizeit

44 Winterferien Ab in die Alpen!

48 Advent Die schönsten Veranstaltungen zur stillsten Zeit

rubriken

07 Spurwechsel 23 Zwischengas 30 Ihr ARBÖ-Vorteil 33 Tempomat

35 Recht so! 50 Endspurt 50 Impressum

Lydia Ninz im scheinwerfer

Retten, nicht streiten.

2012 kommt die

Rettungsgasse, wir

sind für Klarheit.

2012 wird auf unseren Autobahnen

ein neues Kapitel aufgeschlagen. Die

Rettungsgasse kommt. Sie soll nach

Erfahrungen der Rettungsorganisationen

dafür sorgen, dass die lebensrettenden

Helfer schneller zu den

Unfallopfern gelangen - um entscheidende

vier Sekunden früher. Rettungsgasse

heißt: Alle Autos auf der

äußersten linken Fahrspur müssen

noch weiter nach links, alle anderen

Autos so weit wie möglich nach rechts,

damit genug Platz für Samariter, Rotes

Kreuz und Co bleibt.

Für uns Österreicher, die jahrzehntelang

gewohnt waren, den Pannenstreifen

frei zu halten, ist dies eine

gehörige Umstellung. Eine Verhaltensänderung,

die wir erst einmal tief in

uns einsickern lassen müssen. Da ist es

wenig hilfreich, wenn spitzfindige

Juristen nun darüber streiten, wann

der Pannenstreifen befahren werden

darf und wann nicht.

Gerade wir vom ARBÖ, die bisher

erfolgreich um den Erhalt des Pannenstreifens

gekämpft haben, sind für

klare Verhältnisse. Unfallsituationen

bedeuten Stress und da muss jede und

jeder ganz genau wissen, was zu tun

ist. Retten heißt die Devise, nicht

streiten. Lesen Sie dazu Seite 34 dieser

Ausgabe.

8/2011 FREIE FAHRT 03


news

www.arboe.at: Aktuelles www.freiefahrt.at: das Klubjournal als „ePaper”

Ihr Handy hat Appetit auf App!

Der ARBÖ am Handy – überall und

jederzeit – mit den wichtigsten Infos

auf einen Blick. Egal ob Sie eine Panne

haben, in einen Unfall verwickelt sind,

ja selbst bei Problemen bei der

Schneekettenmontage oder beim

Reifenwechsel hilft Ihnen die App

weiter und gibt sekundenschnell

Auskunft mittels Video, Bildmaterial

und nützlichen Kurzbeschreibungen.

Im Notfall Button drücken. Die

wichtigste Eigenschaft der App ist ein

Notfallbutton, den man im Fall einer

Panne einfach betätigt. Das Plus dabei:

„Oft hat man in der Hektik keinen Plan

und weiß nicht, wo man zum Stehen

gekommen ist. Das ist ab jetzt

Geschichte, denn die genauen

Ortskoordinaten werden ganz einfach

über das Handy bestimmt und

automatisch an unser Callcenter

weitergeleitet”, so Mag. Lisa Miletich,

Projektleiterin der ARBÖ-App. „So

wissen wir genau, wo Sie sich aufhalten, rufen Sie umgehend zurück und kommen Ihnen noch schneller

zu Hilfe.“ Um den Notruf abzusetzen, muss man nicht mit dem Internet verbunden sein. Er funktioniert

genauso auf einem abgelegenen Waldweg im Offlinemodus per SMS.

Spritpreise & mehr. Spritpreisrechner, Dienststellenfinder sowie Winter- bzw. Reisetipps sind

natürlich auch mit on board und runden das mobile Servicepaket ab. Die ARBÖ-Applikation funktioniert

auf allen gängigen Android- und Apple-iOS-Handys und ist in Kürze in Ihrem Appstore und auf

www.arboe.at erhältlich.

Auto-Importeure:

Neuer Sprecher

Einstimmig wurde Dr. Gerhard Pils

(Bild unten), Geschäftsführer von BMW

Österreich, zum Nachfolger von Mag.

Ingo Natmessnig als Vorsitzender

und Sprecher des Verbandes der

Automobilimporteure in der

Industriellenvereinigung

gewählt. Stellvertreter

des Gremiums bleibt

Mag. Alexander Struckl,

Geschäftsführer von

General Motors Austria.

Neuwagen-Statistik:

Rekord in Sicht

Der österreichische Automarkt

überschritt per Ende Oktober bereits

die 300.000er-Neuzulassungsmarke

und liegt damit aktuell um mehr als

22.000 Stück über dem Vorjahres-

Rekordniveau (plus 8 Prozent). Bis

Jahresende wird der Automarkt die

350.000er-Grenze jedenfalls erreichen

und einen neuen Zulassungsrekord

schreiben. Laut Porsche Austria regen

die hohen Treibstoffpreise die

heimischen Autokäufer zudem zum

Umstieg auf verbrauchssparende

Fahrzeuge an.

IMMER VERFÜGBAR:

Die wichtigsten

ARBÖ-Dienste gibt es

jetzt auch am Handy.

Vienna Autoshow

Wieder jährlich

Ab 2012 wird die Vienna Autoshow

am Gelände der Messe Wien wieder in

einem jährlichen Intervall abgehalten.

Bei der bereits sechsten Auflage dieser

Veranstaltung stehen an die 400

Neuwagenmodelle von rund 40

Marken auf 30.000 Quadratmetern

Ausstellungsfläche im Fokus.

Von 12. bis 15. Jänner (zeitgleich mit

der beliebten Ferienmesse Wien)

haben Auto-Fans die Gelegenheit die

neuesten Fahrzeuge hautnah zu

erleben. Mehr Infos finden Sie auch auf

www.viennaautoshow.at im Internet.


Interview Mag. Harald Joichl

Mag. Harald

Joichl, OMV

Richtige Auto-

Pflege im Winter

Freie Fahrt: Was ist bei der Autowäsche

im Winter zu beachten?

Im Winter entsteht oft ein erhöhter

Reinigungsbedarf des Fahrzeuges,

bedingt durch Salzstreuung und nasse

Straßen. Wir empfehlen eine hochwertige

Wäsche mit Aktivschaum, Unterbodenwäsche

und Wachs. Doppelter

Nutzen dabei: Salz kann gründlich

entfernt werden und zugleich wird

Wachs als schützende Schicht für den

Lack aufgetragen.

Ab welchen Temperaturen soll

man auf die Wäsche verzichten?

Beim Einfahren in die Bürstenwaschanlage

bei tiefen Temperaturen sollte

man darauf achten, dass sich keine

Eisreste am Auto befinden. Diese

können während des Waschvorgangs

mit den Bürsten Kratzer hinterlassen.

Derartige Verschmutzungen können

vor der Einfahrt einfach durch eine

Lanzenwäsche entfernt werden. Alle

OMV Bürstenwaschanlagen sind

beheizt und durch die Trocknung im

Waschvorgang verbleiben so gut wie

keine Wasserreste am Fahrzeug.

Gibt es Vorteile bei Bezahlung

mit der ARBÖ-MasterCard?

Ja, 20 Prozent auf alle Autowäschen

bei OMV und natürlich einen Gratis

VIVA Kaffee zum Aufwärmen!

Mag. Harald Joichl ist Leiter des OMV

Tankstellengeschäfts in Österreich und

Deutschland.

ZUKUNFTSTRÄCHTIG. Bundesministerin Doris Bures mit den Preisträgern des

Jugend-Anerkennungspreises.

Staatspreis Mobilität

Vier innovative E-Mobilitäts-Projekte hat Verkehrsministerin Doris Bures im

Rahmen einer feierlichen Gala im Technischen Museum in Wien mit dem

„Staatspreis Mobilität 2011” ausgezeichnet. „Die Siegerprojekte beweisen

eindrucksvoll, dass Österreich auf dem Gebiet der E-Mobilität ein enorm

hohes Innovationspotential aufzuweisen hat. Die vorgestellten Lösungen

bieten wichtige Bausteine für ein effizientes und umweltgerechtes Verkehrs-

und Mobilitätssystem von morgen, von dem ganz Österreich profitieren wird.

Dies bestätigt auch unseren Kurs, E-Mobilität aus und für Österreich

weiterhin aktiv zu fördern”, so Innovationsministerin Doris Bures. Weiterführende

Informationen unter www.bmvit.gv.at/staatspreis im Internet.

Tokyo Motor Show: Emotion & Effizienz

Asiens größter Autosalon steht heuer im Zeichen von Emotionen und

Effizienz. So will beispielsweise Toyota auf der 42. Tokyo Motor Show eine

Brücke zwischen Fahrspaß und Umweltverträglichkeit schlagen. So steht die

Weltpremiere der Serienversion der Sportwagen-Studie FT-86 für pures

Fahrvergnügen. Für emissionsfreie Mobilität in urbanen Regionen ist der

FT-EV III (Future Toyota Electric Vehicle III)

gedacht.

TOYOTA

FT-EV III:

Kleiner

unter Strom.

8/2011 FREIE FAHRT 05


news

www.freiefahrt.at: das Klubjournal als „ePaper” Bücher für Weihnachten

HIGH-TECH: Infineon entwickelt in Graz und lässt in Villach produzieren.

Infineon setzt

auf Österreich

Bei Pressekonferenzen wird üblicherweise möglichst groß und bombastisch

präsentiert. Im Grazer Entwicklungszentrum des Elektronik-Giganten Infineon

reicht man eine Lupe, weil der neue Chip zur kontaktlosen Reifendrucküberwachung

so klein gelungen ist. Auf vier handtellergroßen Flächen zwischen Auto

und Straße entscheidet sich alles: lenken, bremsen, beschleunigen und auch zum

Teil der Spritverbrauch und CO 2-Ausstoß. Deshalb haben die USA bereits 2005

eine Richtlinie zum Einbau von TPMS (Tire Pressure Monitoring System) erlassen,

in der EU soll sie ab November 2012 für neue Modellreihen verpflichtend sein, für

alle Neuwagen ab 2014.

Der Konsument wird dann sofort auf dem Armaturendisplay sehen, welcher

Reifen wie viel Druck zu wenig oder auch zu viel hat. Infineon rechnet für 2015

mit einem Produktionsbedarf von rund 50 Millionen Stück und hat frühzeitig

reagiert, den Standort Graz zum weltweiten Kompetenzzentrum für kontaktlose

Technologien aufgebaut und Fertigung sowie Qualitätsprüfung für TPMS im

Villacher Frontend-Werk konzentriert. Das bedeutet nicht nur

hohen heimischen Wertschöpfungsanteil, sondern auch

enorme KnowHow-Konzentration. Immerhin kommen von

Infineon auch die Chip für unsere elektronischen Reisepässe,

Kreditkarten und Zugangssysteme. Und für die nächste

Generation der Reifendrucksensoren, mit der dann auch

der asiatische Markt bedient werden soll, arbeitet man

bereits an der nächsten Generation: So klein, dass er schon

bei der Reifenproduktion direkt in den Pneu integriert

werden kann. -WALTER FABIAN

06 FREIE FAHRT 8/2011

INNOVATION: Dipl.-Ing. Stefan Rohringer,

Infineon Vizepräsident und Leiter des

Entwicklungscenter Graz mit dem neuen Chip.

Schenken & lesen:

Buch-Tipps

Bilder-Buch. Tolle

Fotos machen den

Band „Formula 1

- The Roaring 70s”

von Rainer W.

Schlegelmilch

(teNeues Verlag,

216 Seiten, € 65,-) FORMEL 1:

Prachtband.

zu einem optischen

Genuss der Sonderklasse.

Mit Nina, Jochen, Jackie,

Jacky, James und Niki!

Oldtimer-Schätze. „Automobil

Legenden” von

Martin Derrick und

Simon Clay zeigt

auf 192 reich

bebilderten Seiten

die teuersten

Sammlerautos der

Welt. Heel Verlag,

€ 39,95.

Nordschleife und

„Grüne Hölle”.

VIEL GELD:

Teure Oldtimer.

Walter Förster beschäftigt sich in

seinem s Buch

„Faszination


Nürburgring

N

- Gestern &

Heute” H mit

einer e der

berühmtesten

b

Rennstrecken

R

HOHES TEMPO: der Welt. Viele

Ring-Buch. Infos & Tipps für

Hobby-Racer!

Heel Verlag, 160 Seiten, € 19,99.

Unterirdische Expeditionen.

Robert Bouchal und Gabriele

Lukacs zeigen uns in „Geheimnisvolle

Unterwelt von Wien” auf

eindrucksvolle

Weise „Keller,

Labyrinthe und

fremde Welten”

unterhalb der

Bundeshauptstadt.

221 reich bebilderte

Seiten, € 24,99,

Pichler Verlag. GRUSELIG:

Unter Wien.

FOTOS: WERK


FOTOS: WERK

motor

Neue Autos: Citroën DS5, Lancia Thema Gebraucht: Mitsubishi Outlander

BLICKFANG. Der Opel

Astra GTC kommt mit

toller Optik.

Scharfer Blitz mit Kanten

Mit klaren Lichtkanten, schwungvollen Linien und athletischen Proportionen

weckt der neue Opel Astra GTC Emotionen. Dabei will das sportliche Kompaktcoupé

vor allem durch seine fahrdynamischen Qualitäten dank modernster

High Performance-Vorderachse beeindrucken. Mit fünf Aggregaten geht der

Astra GTC an den Start. Vier Benziner und ein Turbodiesel von 74 kW/100 PS

bis 132 kW/180 PS stehen zur Wahl. Ab Anfang 2012 ist zusätzlich der neue

1.7 CDTI (81 kW/110 PS und 96 kW/130 PS) mit serienmäßiger Start/Stop-

Technologie erhältlich. Die Hochleistungsvariante OPC kommt nächstes Jahr.

Zeitlich limitierter Einführungspreis für das Basismodell (1,4): € 18.990,-.

Schweden-SUV

Saab bringt im

Frühjahr mit dem

9-4X (Bild) sein

erstes SUV-Modell, so

der Fortbestand der

Marke gesichert ist.

Zur Wahl stehen zwei

Turbo-Benziner mit 260 bzw. 300 PS. Preis ab

€ 54.900,-. Auch eine Kombiversion vom 9-5

sollte kommen, ab € 39.400,-.

Hilux wurde frischer

Gefällige Front, und

fescheres Interieur

kennzeichnen den

neuen Toyota Hilux.

Zwei Diesel (144 bzw.

171 PS) stehen zur

Wahl. Preis für den robusten Allrad-Pickup (Einzelkabine,

vorsteuerabzugsberechtigt): ab € 22.350,-.

Wechsel an der

Spitze. Alain Favey

(44, Bild), in der

Volkswagen AG

bisher

Leiter

Vertrieb

Europa

Marke

VW Pkw,

wird mit Wirkung

vom 1. Jänner 2012

in die Geschäftsführung

der

Porsche Holding

wechseln und die

Nachfolge von Ing.

Mag.Wolf-Dieter

Hellmaier (68)

übernehmen, der

nach 40-jähriger,

überaus erfolgreicher

Tätigkeit bei

Porsche, in den

Ruhestand tritt.

Mario Ehrnhofer spurwechsel

Völlig vernetzt. Ist

der Trend zu Internet

und Facebook im Auto

noch zu stoppen?

„Uneingeschränkter Zugriff auf

Informationen ist für viele Menschen

unverzichtbarer Bestandteil des Lebens

geworden.” Mit diesem Satz startet

Mercedes seinen Pressetext zum

kürzlich eingeführten Multimedia-System

Command Online. Aber nicht nur

Mercedes, auch einige andere Hersteller

beginnen, das Internet ins Auto zu

bringen. Damit will man dem wachsendem

Kundenwunsch, auch während des

Autofahrens stets „online” zu bleiben,

Rechnung tragen. Surfen bereits am

Stand (nicht am Strand!), Mails senden,

empfangen (und auch gleich während

der Fahrt lesen), Facebook-Sager posten

sowie verschiedene Apps für z. B.

Lokale-Suche oder für sonstwas nutzen

- alles scheint möglich.

Brauchen wir das wirklich? Alles

gleichzeitig und beim Autofahren? Wo

jetzt schon viele Autofahrer mit

Telefonieren, SMS schreiben, Navigieren,

CD wechseln und Tastendrücken

ohnehin schon so überfordert sind, dass

für das Autofahren wenig Sinne

übrigbleiben – zu sehen jeden Tag auf

unseren Straßen.

Die Hersteller dieser neuen Systeme

versprechen uns dabei keinerlei

Ablenkung des Fahrers. Der Grad der

Ablenkung ist aber ja bereits jetzt schon

hoch. Sonst bräuchte man ja keine

Spurhalte- und Notbrems-Assistenten.

Oder bekommen diese bald ordentlich

Arbeit?

8/2011 FREIE FAHRT 07


motorautogala

Glänzende Gala

Stimme umrahmten die Auszeichnungen für die beliebtesten Autos der Österreicher.

FOTOS: WALTER HENISCH Automobil-Preis. Strahlende Sieger, viel Frauen-Power und eine beeindruckende

08 FREIE FAHRT 8/2011


Siegerbild: Nadine Beiler, Dr. Heinz Hofer (ARBÖ-Präsident),

Daniela Zeller (Moderatorin), René Pöllibauer (ARBÖ-Geschäftsführer),

Richard Mieling (Audi Österreich), Mag. Lydia

Ninz (ARBÖ-Generalsekretärin), Helmut Reder (Ford Europe)

und Christian Chehab (PSA Paris).

Objekte der

Begierde: Die vier

Trophäen für die

Preisträger.

Weiblich dominiert war die diesjährige Gala der

Gewinner des „Großen Österreichischen Automobil-Preises“

in der Orangerie von Schloss

Schönbrunn. Im Angesicht von Moderatorin Daniela

Zeller, Song-Contest-Stimmwunder Nadine Beiler, ARBÖ-

Generalsekretärin Mag. Lydia Ninz und vieler weiterer

Power-Frauen strahlten die beliebtesten Autos der Österreicher

gleich noch eine Spur heller. Von der Kraft einer

Frau im Publikum waren dann viele Gäste besonders beeindruckt:

Die langjährige ARBÖ-Mitarbeiterin Ottilie

Hamedl war mit ihren 100 Jahren von der Gala sichtlich

angetan.

Sieger im Blickpunkt. Ford Focus, Audi Q3 und Audi

A6 sind die beliebtesten Autos der Österreicherinnen und

Österreicher und wurden mit der wichtigsten automotiven

Auszeichnung des Landes prämiert. In Anwesenheit prominenter

Festgäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik,

Sport und Medien wurde auch der renommierte Umweltpreis

des ARBÖ überreicht - an den ersten Full-Hybrid-

Diesel, den Peugeot 3008 Hybrid4.

Seit 1984 erfreut sich der „Große Österreichische

Automobil-Preis“ einer breiten Akzeptanz und einer hohen

internationalen Reputation - vergleichbar mit dem Bewerb

zum „Car of the Year“ in Japan oder dem „Goldenen

Lenkrad“ in Deutschland. Gekürt wird von einer namhaften

Expertenjury (heuer unter anderen neu dabei Woman-

Motorredakteurin Petra Mühr und ORF-Formel 1-Experte

Ernst Hausleitner) sowie Leserinnen und Lesern des

ARBÖ-Klubjournals Freie Fahrt. Je nach Preisklasse gibt

es drei Kategorien („Start“, „Medium“ und „Premium“),

die nach folgenden Kriterien beurteilt werden: Technische

ARBÖ-Lady-Power:

Mag. Lydia Ninz

flankiert von Gabriele

Rittenbacher

(Burgenland) und

Nina Hinteregger

(Vorarlberg).

8/2011 FREIE FAHRT

09


motorautogala

Siegreicher Focus: Nadine Beiler und Helmut Reder (Ford Europe)

mit der Auszeichnung für die Kategorie „Start”.

Doppelsieg: Daniela Zeller, Dr. Heinz Hofer und Nadine Beiler

gratulieren Richard Mieling zum Preis für den Audi A6.

Perfektion, Design, Wirtschaftlichkeit, Zuverlässigkeit,

Sicherheit, Umweltfreundlichkeit und Preiswürdigkeit.

ARBÖ-Präsident KR Dr. Heinz Hofer erinnerte in

seiner Festrede an die Kampagne des ARBÖ gegen die

Einführung der Treibstoffsorte E10: „Wir engagieren uns

gegen eine überhastete und gerade jetzt völlig unnötige

Einführung dieser umstrittenen Treibstoffsorte. Ich will

gar nicht auf die technischen Fragen, wie geringeren Energiehaushalt,

höhere Kosten, problematische Umweltbilanz

und teils umstrittene Motorenverträglichkeit eingehen. Es

sei nur eines angemerkt: 2010 wurden bereits 142 Millionen

Tonnen Getreide zu Biosprit verarbeitet. Mit dieser

Menge könnte man laut Greenpeace-Berechnungen 420

Millionen Menschen ein Jahr lang ernähren oder alle 8,4

Millionen Österreicherinnen und Österreicher 50 Jahre

lang. Lebensmittel gehören daher auf den Teller und nicht

in den Tank!“

Beeindruckt zeigte sich Dr. Hofer von der Entwicklung

und der Technik der modernen Autos: „Wer nicht mit der

Zeit geht, der geht mit der Zeit. Dass sich der Individualverkehr

glänzend behauptet und, dass das auch in Zukunft

so sein wird, ist Verdienst der Automobilindustrie: Mehr

Sicherheit und Komfort, weniger Energieverbrauch, dazu

ein breites Portfolio an Individualisierungsmöglichkeiten

machen den Erfolg aus“. -AWD

10 FREIE FAHRT 8/2011

Audi Q3: Daniela Zeller, Dr. Heinz Hofer (ARBÖ-Präsident) und

Nadine Beiler freuen sich mit Richard Mieling von Audi Österreich.

Umweltpreis für Diesel-Hybrid: Daniela Zeller mit Christian

Chehab (PSA) und Mag. Christopher Stumvoll (Peugeot Austria).

Generationen-

Treff: Zeitzeugin

Ottilie Hamedl

plaudert mit

Daniela Zeller.

Im Gespräch: Erich

Foglar (ÖGB-Präsident)

mit Helmut

Edelmayr

(ARBÖ-Bundeskontrolle)

und

René Pöllibauer

(ARBÖ-Geschäftsführer).


Höh Höhepu Höhepunkt: nkt kt k :N Nadine Nadi

adine di ne Beiler B Bei Beile i ler

beeindruckte mit ihrer Stimme

bei ihrem Song-Contest-Lied

„The Secret is Love”.

Aktuelles Album:

„I've Got A

Voice”.

Gesellige Runde: Univ. Prof. Dr. Helmut Kaspar (WU Wien), Erich Schönauer

(Krone), Sieglinde Rernböck, Mag. Lisa Miletich, Mag. Lydia Ninz (alle ARBÖ), Mag.

Barbara Weinzierl (ORF Hörfunk), Thomas Woitsch (ARBÖ Presse), Dominik

Schreiber (Kurier), Nadine Beiler und Michael Möseneder (Der Standard).

Deutsche EAC-Partner: Dr. Jochen Dobring (ACV),

Jürgen Dehner (ARCD) und Erwin Braun (ACE).

Jury-Runde: Andreas W. Dick, Petra Mühr

(Woman), Mario Ehrnhofer, Mag. Karin Tober

(Firmenwagen) und Dr. Christian Jörg (Gewinn).

ARBÖ-Presse-Team: Mag. Lisa Miletich, Mag.

Gabriele Lechner und Sieglinde Rernböck.

Gute Laune: Manfred Riha (Freie Fahrt), Nadine

Beiler und Sandra Feurer (OMV Marketing).

Erinnerungen: Inge Maria Limbach (ORF) und

Ex-Freie Fahrt-Chefredakteur Leo Musil.

8/2011 FREIE FAHRT 11


motorneuheiten

FÜR INDIVIDUALISTEN: Der

Citroën DS5 verwöhnt mit

stilistisch mutigen Formen

und Details (kleine Bilder).

Geschmack kann

man jetzt kaufen!

Citroën DS5. Mit der DS-Linie spricht Citroën designbewusstes Publikum an. Wie

ernst es den Franzosen damit ist, beweist der neue DS5 sehr eindrucksvoll.

Bei Citroën ist man zu Recht stolz

auf dieses Auto. Man hat den

Schritt in ein völlig neues Segment

gewagt und gewonnen. Der DS5 sieht

nämlich nicht nur gut aus, er fährt sich

auch sehr dynamisch, präzise und auf

der Autobahn komfortabel und extrem

leise. Er bietet seinen Insassen viel Platz

und fesselt sie gleichzeitig mit einer

Fülle an Funktionen, die zwar nicht

immer ergonomisch perfekt angeordnet,

dafür aber stilistisch umso aufregender

sind. Function follows form

eben. Wer das nicht akzeptiert, sollte

sich ein langweiliges Auto suchen. Wen

neugierige und manchmal neidische

Blicke nicht stören, der ist reif für den

12 FREIE FAHRT 8/2011

DS5 und wird sich jeden Tag aufs Neue

an seinen Linien erfreuen, sich ins

flugzeugähnliche Cockpit kuscheln,

das weiche Leder genießen, seine Finger

über die hochwertigen Materialien

gleiten lassen und sein Leben mit dem

DS5 teilen. Endlich wieder ein Großserienprodukt

für Individualisten. Man

kann das nicht genug loben in Zeiten,

wo alle Modelle einer Marke über das

selbe Markengschau verfügen und

kaum voneinander zu unterscheiden

sind.

Motoren. Bei aller Begeisterung über

den Mut von Citroën noch ein paar

Basics: Fünf Motoren, davon zwei

Benziner mit 156 bzw. 200 PS und

zwei Diesel mit 110 bzw. 160 PS. Die

technologische Speerspitze stellt der

Hybrid4 dar, eine Kombination aus

Diesel- und Elektroantrieb mit insgesamt

200 PS und Allradfunktion, der

nur 99 g CO 2/km emittiert und mit

durchschnittlich 3,8 l/100 km das Auslangen

findet.

Gemessen an seinen drei Ausstattungsniveaus

ist der DS5 ein sehr faires

Angebot: ab März 2012 ist er ab

€ 32.310,- erhältlich. Bleibt nur noch

zu hoffen, dass Citroën genügend Kunden

findet, die ihre Eigenständigkeit

auch über ihr Auto zum Ausdruck

bringen wollen. Mut sollte ja bekanntlich

belohnt werden. – dietmar posteiner

FOTOS: WERK


Die finanzielle Zukunft ist voller Fragen.

Hier ist die Antwort:

Die FIXkostenversicherung.

Fixe Kosten gehören zum Leben: das Auto, die Miete oder das liebgewonnene

Hobby. Das ändert sich auch in der Pension nicht. Mit einer FIXkostenversicherung

können Sie sicher gehen, dass ihre laufenden Kosten in der

Pension gedeckt sind und Sie auf nix verzichten müssen.

www.wuestenrot.at/fixkostenversicherung

* Aktionszeitraum 1.10.–30.12.2011; Versicherungsbeginn 1.10.–1.12.2011;

monatlicher Mindestbeitrag 60 Euro; die Übergabe der Vignette 2012 erfolgt

nach Einzahlung des ersten Monatsbeitrags spätestens im Jänner 2012 durch

den Berater; keine Barablöse möglich; mehr unter www.wuestenrot.at

FIXKOSTENVERSICHERUNG

BIS 30.12. ABSCHLIESSEN:

© ASFINAG

VIGNETTE FÜR

2012 * SICHERN!


motorneuheiten

Neue Sichtweisen

Nissan Qashqai und Juke. Die beiden Crossover-Modelle kommen mit Hightech-

Angeboten, die bisher Premium-Fahrzeugen vorbehalten waren.

Mit den Modellen Qashqai,

Qashqai+2, Juke und Murano

bietet Nissan eine große

Crossover-Vielfalt. Diese Autos, die

die Grenzen der klassischen Fahrzeug-

14 FREIE FAHRT 8/2011

AUFFÄLLIG. Der

markante Juke.

segmente aufbrechen, werden in Österreich

immer beliebter.

Technologie-Offensive. Für weiter

anhaltenden Verkaufserfolg erweitert

der japanische Hersteller das Motorenangebot

beim Qashqai um ein 1,6

dCi-Diesel-Triebwerk mit 96 kW/130

PS, das die bisherige Zweiliter-Maschine

ersetzt. Dank der Start-Stopp-

Automatik begnügt sich das kleinvolumige

Aggregat trotz

ansprechender Fahrleistungen

mit 4,5 Liter Dieselöl/100 km

(119 g CO 2/km). Günstigste

Version mit dem neuen Motor

ist der Qashqai 1,6 dCi Acenta

um € 26.200,-.

Rangiermanöver mit verdunkelter

Windschutzscheibe ermöglicht der

„Around View Monitor“. Dieses System

ist eine Weiterentwicklung der

Rückfahrkamera und war bis dato nur

im Premium-Crossover Infiniti FX

verfügbar. In der Qashqai-Familie feiert

es nun Weltpremiere in der Kompaktklasse

und ist ab dem Niveau

„Tekna“ serienmäßig an Bord. Der

„Around View Monitor“ besteht aus

vier Mikrokameras, die die Umgebung

des Fahrzeugs aufnehmen. Der Computer

setzt die Einzelbilder zu einer

Gesamtansicht aus der Vogelperspektive

zusammen. So werden auch Hindernisse,

die für den Fahrer schlecht

FOTOS: WERK


oder überhaupt nicht sichtbar auf der

Beifahrerseite liegen, erkennbar. Das

erste Kennenlernen des Systems ist

für den Fahrer zwar etwas gespenstisch,

ein Hindernis-Parcour im „Blindflug“

ist aber problemlos zu absolvieren.

Top-Allrad im Juke. Bestwerte bei

Traktion und Fahrdynamik erntet das

Topmodell der auffälligen Juke-Baureihe

dank aufwändiger Allrad-Technik.

Der Juke 1,6 4x4 (ab € 27.890,-)

verteilt die Antriebskraft dank Torque

Vectoring optimal auf alle vier

Räder. - ANDREAS W. DICK

AUSBLICK: Der „Around View

Monitor” im Nissan Qashqai

ermöglicht das Fahren mit

verdunkelter Frontscheibe.

POPULÄR:

Erfolgsmodell

Nissan Qashqai.

Volkswagen Generation

BESTE PREISE bei Reparaturen p

für VW Modelle ab 8 Jahren.

ICH WILL

… die tollen Angebote von VW!

Batterie

36 Ah z.B. für Lupo ab 10/98 bis 09/02,

Polo ab 09/90 bis 11/01,

Golf bis 07/91

55, 90

inkl.

Einbau!

44 Ah 69, 90

60 Ah 104, 90 74 Ah 119, 90

82 Ah 134, 90 88 Ah 144, 90

Weitere Angebote bei Ihrem VW Service-Betrieb oder unter:

volkswagen.at/service. Unverbindlich empfohlene Richtpreise

in Euro inkl. MwSt. Angebote sind auch für weitere Modelle und

Motorisierungen erhältlich – gültig bis auf Widerruf.

Nur bei …

Volkswagen Service

Symbolfoto

8/2011 FREIE FAHRT 15


motorneuheiten

Lancia Thema

& Voyager

GELUNGEN:

Der Lancia Thema

ist eine stilvolle

Alternative in der

Oberklasse.

www.renault.at

Bekannte Boys werden Italiener

Neues Logo. Im Fiat-Konzern wechseln zwei Chrysler-Modelle zum Lancia-Etikett.

WIR HABEN DAS RAD NICHT NEU ERFUNDEN.

ABER SO ZIEMLICH ALLES RUND HERUM.

RENAULT ZERO EMISSION: 100 % ELEKTRISCH. 0 % EMISSION. *

Einen Chrysler zu einem Lancia

umbauen ist eine Aufgabe, die nur

schwer zu schaffen ist. Vielleicht ist sie

auch überhaupt nicht zu schaffen.

Dennoch bemühten sich Lancias

Ingenieure, den beiden US-Boys 300C

und Voyager einen Schuss Italo-Feeling

einzuhauchen, um mit ihnen als Thema

und Voyager nun zwei neue interessante

Autos im Portfolio zu haben.

Grund für diesen Markenwechsel

ist übrigens die Einverleibung von

Chrysler in den Fiat-Konzern. Chrysler

profitiert dabei von den vielen innovativen

Bauteilen der Italiener und diese

erhoffen sich im Gegenzug auch ein

ordentliches Absatzplus in den USA

durch ein dichtes Vertriebsnetz.

Dass aus dieser Ehe viele neue

Modelle folgen werden, bedarf keiner

WERK

hellseherischen Fähigkeiten. Nach dem

Fiat Freemont (basierend auf dem FOTOS:

DER WEG IN EINE SAUBERE ZUKUNFT BEGINNT ANFANG 2012! Schon bald sind die ersten Renault Elektrofahrzeuge

auf Österreichs Straßen unterwegs, schließlich liegt der Einstiegspreis bei günstigen € 6.990,–! Und durch die revolutionäre Preispolitik

der Batteriemiete ab nur € 50,–/Monat wird der Schritt zum emissionsfreien Fahrzeug für wirklich jeden leistbar. Nähere Informationen auf

www.renault-ze.at *Während der Fahrt, Verschleißteile ausgenommen. Änderungen, Satz- und Druckfehler vorbehalten. Symbolfotos.


Dodge Journey) kommen nun der

Lancia Thema (vormals Chrysler 300C)

und der Lancia Voyager (diesen Namen

traute man sich doch nicht zu ändern)

auf den europäischen Markt.

Thema. Um den neuen Thema

glaubwürdig in einen Lancia zu

verwandeln, bedurfte es einiger

Überarbeitungen. So sollen Kühlergrill

und Scheinwerfer an den Ur-Thema

erinnern, während Kenner in den

Heckleuchten Reminiszenzen an den

Flaminia entdecken. Das Interieur gibt

sich nobel und stilvoll: Echtholzeinsätze,

Softtouch-Materialien und feinste

Leder-Bezüge finden sich je nach

Ausstattung. Weiters mit an Bord:

diverse Assistenzsysteme.

Unter der Haube arbeiten wahlweise

zwei Sechszylinder-Aggregate:

ein 3,6-l-Benziner mit 286 PS und

Achtgang-Automatik (219 g CO 2/km),

sowie ein 3,0-l-Dieselmotor mit 239 PS

bzw. 190 PS (185 g CO 2/km) mit

Fünfgang-Automatik. Erster Eindruck:

Komfortables und kräftiges Reiseauto

mit leisen Motoren.

Voyager. Diesen Namen braucht

man erst gar nicht zu erklären oder

ändern! Der Van-Pionier ist mittlerweile

VAN-IKONE. Der

Voyager steht für sich

selbst. Das Lancia-Logo

ist dabei fast nur

„Beiwerk”.

eine Ikone in seinem Segment und büßt

auch als Lancia nichts von seinen

praktischen Fähigkeiten ein. Für den

europäischen Markt wurde - wie auch

beim Thema - das Fahrwerk auf

heimische Verhältnisse angepasst. Im

Inneren wurde der Siebensitzer noch

etwas veredelt (Schalthebel, Chrom,

Lancia-Analog-Uhr). Sonst bleibt sich

der Voyager treu: Stauraum bis zum

Abwinken, elektrische Schiebetüren

und Heckklappe und das fantastische

Stow'n-Go-System, das die Sitze in

Reihe zwei und drei blitzschnell im

Boden verschwinden lässt.

Motorisch stehen ein 2,8-l-Diesel

(163 PS, 7,9 l; 207 g CO 2/km) sowie ein

3,6-l-V6-Benziner (283 PS, 10,8 l) zur

Wahl.

Beide Modelle stehen ab sofort beim

Händler. Der Thema beginnt bei

€ 45.900,- (190 PS, ab Jänner), der

Voyager startet bei € 46.900,- (2,8

CRD). -MARIO EHRNHOFER


motorautotest

Daihatsu Charade 1,33 Top

Auf dem Weg zum Klassiker

Als Kleinwagenspezialist hat sich

Daihatsu im Laufe der Jahre einen

guten Ruf erarbeitet. Leider stellt der

japanische Hersteller mit 31. Jänner

2013 den Neuwagenverkauf in Europa

ein. Service und Ersatzteilversorgung

sind aber darüber hinaus gewährleistet.

Die Marke ist in Zukunft somit ein

möglicher Klassiker à la Rover, Simca,

Sunbeam oder Innocenti.

Der Charade war seit den Pioniertagen

auf dem österreichischen Markt

ein wichtiger Mosaikstein im Portfolio.

Als aktuelles Angebot stellt Daihatsu

ein Schwestermodell des gut gelungenen

und ausgereiften Toyota Yaris der

zweiten Generation in die heimischen

Subaru Trezia 1,4D

Schauräume - ähnliches macht Subaru

mit dem Trezia (siehe unten).

Praktische Details. Der Charade

bietet die zu erwartenden Kleinwagenvorteile

und kombiniert diese mit

einem großzügigen Innenraum. Das

Volumen für Transportgut lässt sich

von standardmäßig 275 Liter auf bis zu

1183 Liter bei dachhoher Beladung

erweitern. Sehr praktisch ist die in der

Länge um 15 Zentimeter verschiebbare

Rücksitzbank, die zudem selbstverständlich

im Verhältnis 60:40 umklappbar

ist. Darüber hinaus kann man

auch die Neigung der Rücksitzlehne

verstellen. Der Vierzylinder-Benziner

passt gut zum Konzept. – AWD

Doch etwas untypisch für seine Marke

Allrad, Boxermotoren und höchste

Zuverlässigkeit sind die Kernwerte der

Marke Subaru. Der Trezia ist baugleich

mit dem Toyota Verso S und verzichtet

deshalb auf 4x4-Power und Boxer-

Prinzip.

Dauerhaltbarkeit darf man trotzdem

erwarten, da Zuverlässigkeit ja auch

eine der wichtigsten Toyota-Tugenden

ist.

Unter einem recht ansprechenden

Blechkleid bietet der tadellos verarbeitete

Trezia ein - in Anbetracht der

kompakten Abmessungen - mehr als

großzügiges Raumgefühl.

Ungewöhnlich, aber effizient: Als

Scheibenwischer kommt ein Einarm-

Gut, dass nicht alle Autos gleich sind, oder?

Darum gibt es für jede

Automarke das richtige

Motoröl aus der

OMV BIXXOL special Serie.

Wischer für mehr Wischleistung und

Leichtigkeit zum Einsatz. Dem

Hauptarm wurde ein zweiter Arm

sowie ein Gelenk hinzugefügt, so dass

ein Scherenmechanismus entsteht, der

wirksam die gesamte Windschutzscheibe

mit einem einzigen Wischerblatt

abdeckt.

Sparsam. Mit dem kleinvolumigen

modernen Diesel-Triebwerk lässt sich

der Subaru recht agil bewegen und

liefert beim Verbrauch sehr zeitgemäße

Werte. Durch das üppige Drehmoment

(205 Nm) und wenig Gewicht auf der

Vorderachse zeigte der Trezia bei

nasser Fahrbahn leichte Traktionsschwächen.

– AWD

KOMPAKTER ZWILLING. Der Daihatsu

Charade orientiert sich am Toyota Yaris.

Daihatsu Charade € 16.290,-

Motor: R4-Benziner 1329 ccm

Leistung: 73 kW/99 PS

L/B/H: 3785/1695/1530 mm

Testverbrauch: 6,2 l/100 km

MVEG-Verbrauch*: 4,7/6,7/5,4 l/100 km

CO2-Emission: 125 g/km

Kfz-Steuer (jährlich): € 323,40

Haftpflicht/Stufe 0: ab € 319,90 (Wüstenrot)

ARBÖ-Fazit:

Plus: Abmessungen, Sicherheitsausstattung.

Minus: Ab 2013 kein Neuwagenverkauf mehr.

KLEINER RAUMRIESE. Der Subara Trezia

ist ein Ableger des Toyota Verso S.

Subaru Trezia 1,4D ab € 19.490,-

Motor: R4-CR-Turbodiesel 1364 ccm

Leistung: 66 kW/90 PS

L/B/H: 3995/1695/1595 mm

Testverbrauch: 5,8 l/100 km

MVEG-Verbrauch*: 5,0/3,9/4,3 l/100 km

CO2-Emission: 113 g/km

Kfz-Steuer (jährlich): € 277,20

Haftpflicht/Stufe 0: ab € 279,29 (Wüstenrot)

ARBÖ-Fazit:

Plus: Raumangebot, Variabilität, Verarbeitung.

Minus: Traktionsschwäche bei Nässe.

*) INNERORTS/AUSSERORTS/KOMBINIERT

*) INNERORTS/AUSSERORTS/KOMBINIERT

FOTOS: WERK


Peugeot 508 SW 1,6 e-HDi 115 FAP Active

Löwe für Ladegut

Eleganter Kombi. Bei Peugeot ist

man zu Recht stolz auf seine große

Kombi-Tradition. Aktuelles Flagschiff

in diesem Bereich ist der 508 SW.

Mit seinem von 660 auf bis zu

1598 Liter erweiterbaren Kofferraumvolumen

kann er gegenüber seinen

zahlreichen Marktbegleitern recht

selbstbewusst auftreten. Ladegutfreundlich

sind flacher Ladeboden,

Skiklappe und Kippmechanismus für

Peugeot 508 SW 1,6 HDi € 30.300,-

Motor: R4-CR-Turbodiesel 1560 ccm

Leistung: 82 kW/112 PS

L/B/H: 4813/1853/1487 mm

Testverbrauch: 6,5 l/100 km

MVEG-Verbrauch*: 4,8 l/100 km

CO2-Emission: 146 g/km

Kfz-Steuer (jährlich): € 382,80

Haftpflicht/Stufe 0: ab € 280,62 (Wüstenrot)

ARBÖ-Fazit:

Plus: Elegante Optik, gut nutzbarer Kofferraum.

Minus: Etwas schwachbrüstiger Basis-Diesel.

die Lehnen der Rücksitze. Besonders praktisch: Das Umklappen der Rücksitzlehnen

kann auch mithilfe von zwei an den Seitenverkleidungen positionierten

Hebeln durchgeführt werden.

Wirtschaftlich, aber bei voller Besetzung und Beladung eher an der unteren

Fahrspaß-Grenze anzusiedeln, ist der Einstiegs-HDi-Dieselmotor mit seinen für

die Fahrzeuggröße überschaubaren 82 kW/112 PS. – ANDREAS W. DICK

Chevrolet Aveo 1,2

Klein durch das Jubiläumsjahr

FRANZÖSISCHER

LADEMEISTER:

Peugeot 508 SW,

fescher Praktiker.

2011 feiert Chevrolet seinen 100. Geburtstag. Obwohl das erste Jahrhundert

der Traditionsmarke durch großvolumige Autos für den US-Markt geprägt

war, ist man im Jubiläumsjahr auch im Kleinwagenbereich kompetent

aufgestellt. Firmengründer Louis Chevrolet hätte sich zwar wahrscheinlich

über die kompakten Abmessungen des Aveo gewundert, das Gesamtkonzept

des attraktiv gezeichneten

kleinen Fünftürers aber

durchaus goutiert. Sparsamste

Motorisierung ist der 1,2

mit 86 Benzin-PS (5,5 l/100

km, 129 g C0 2/km). – AWD

CHEVROLET AVEO: Kleinwagen

mit vier oder fünf Türen. Die

Preise beginnen bei € 10.990,-.

*) KOMBINIERT

Aktiv, mobil, unabhängig!

Proflex Elektromobile

Landesweiter

Service.

• Große Auswahl

• Bis zu 15 km/h schnell

• Günstige Gebraucht-Mobile

• Kostenlose Probefahrt bei Ihnen zu Hause!

Proflex Wannenlift

• „Ohne fremde Hilfe sicher baden.“

• Senkt Sie bis auf den Wannenboden ab

• Passt in praktisch jede Badewanne

Gratis-Info-Broschüre anfordern.

Name

Proflex Treppenlifte

Gebührenfrei anrufen:


Elektromobile Wannenlift Treppenlift

Straße, Hausnummer

0800 - 80 80 52

Beratung vor Ort. Kostenlos und unverbindlich.

FF2211 ������

PLZ, Ort Telefon

Proflex Seniorenprodukte GmbH & Co. KG

Alte Bundesstraße 4A, 5500 Bischofshofen

Tel. 0 64 62-2 10 60

Fax 0 64 62-2 10 60-22

www.proflex.at


www.bannerbatterien.com

RICHTUNGSWEISENDE POWER –

UMWELTSCHONENDE MOBILITÄT.

START STOP

Wirtschaftlich und umweltschonend – der Trend zu

Start/Stopp-Systemen erobert auch die Kleinwagenproduktion.

Da kleinere Fahrzeuge in der Regel über Start/

Stopp-Ausrüstungen ohne Energierückgewinnung verfügen,

benötigt eine Starter batterie große Kraftreserven und enorme Zyklenfestigkeit.

Die ideale Batterie für dieses Fahrzeugsegment heißt:

Banner Running Bull EFB. Damit leistet Banner wieder einen wichtigen

Beitrag für umweltschonende Mobilität.

Banner Batterien Österreich GmbH

A-4021 Linz-Austria, Banner Straße 1

Tel. +43/(0)732/38 88-0,

Telefax Verkauf +43/(0)732/38 88-21599

E-Mail: office@bannerbatterien.com

20 FREIE FAHRT 8/2011

START STOP

ENERGIERÜCKGEWINNUNG

ENERGY RECUPERATION

BACKUP

motorautotest

MIT SIEBEN SITZEN: Der Renault Grand Scénic präsentiert sich

als idealer automobiler Begleiter für frankophile Großfamilien.

Renault Grand Scénic dCi 130 Energy

Liebling der Kinder

Familienfreund. Der Nachwuchs von Motorjournalisten ist

mit seinem Urteil über zu testende Autos recht schnell.

„Papa, dieses Auto mag ich!“, war die spontane Reaktion

von Katharina (9 Jahre) beim Erstkontakt mit dem Renault

Grand Scénic. Gründe für diese Begeisterung bei autoaffinen

Kindern sind neben dem elektrischen Panoramadach, die

Klapptischchen an der Rückseite der Vordersitze und die

beiden im Kofferraum verborgenen Zusatzsitze für eventuell

auf kürzeren Strecken mitzunehmende Schulfreunde und

-freundinnen. Anklang findet auch der digitale Tacho mit

seiner großen Geschwindigkeitsanzeige (Bild u.): Aus der

zweiten Reihe wird der Fahrer dann gern aufgefordert, sich

doch bitte auf ein km/h genau, an das Tempolimit zu halten.

Mit der zweiten Generation Scénic - hier als Siebensitzer

- zeigt Renault somit erneut seine Stärken im Bereich der

praktischen Familienautos mit großzügigem Raumangebot.

Nahezu sämtliche Bedürfnisse der relevanten Zielgruppe

wurden hier auf

hohem Niveau

umgesetzt. Flott,

wirtschaftlich

und umweltfreundlich

wird

der Grand

Scénic vom

bekannten

1,6-dCi-Motor

mit 130 PS

angetrieben. An

Renault Grand Scénic € 33.840,80

Motor: R4-CR-Turbodiesel 1598 ccm

Leistung: 96 kW/130 PS

L/B/H: 4560/1845/1744 mm

Testverbrauch: 6,7 l/100 km

MVEG-Verbrauch*: 5,1/4,0/4,4 l/100 km

CO -Emission: 2 115 g/km

Kfz-Steuer (jährlich): € 475,20

Haftpflicht/Stufe 0: ab € 307,11 (Wüstenrot)

ARBÖ-Fazit:

Plus: Raumangebot, Variabilität, Motor.

Minus: Langsam ansprechende Heizung.

*) INNERORTS/AUSSERORTS/KOMBINIERT

der roten Ampel

reduziert

mittlerweile das

neue Stop &

Start-System

von Renault

Lärm und

Abgase. – AWD


SUV MIT DREI DIAMANTEN. Techniker Christian Nader vom ARBÖ-Prüfzentrum Wien-West mit einem aktuellen Mitsubishi Outlander.

Mitsubishi

Outlander

Siebensitzer mit 4x4-Power

Gebraucht. Diesen geräumigen Allradler gibt es auch als Citroën oder Peugeot.

NAHEZU als automobiler Alleskönner

präsentiert sich die aktuelle Generation

des geräumigen und traktionsstarken

Mitsubishi Outlander (ab Baujahr 2007).

Im „TÜV-Report 2011” (um € 4,30 im

Zeitschriftenhandel erhältlich) erntet

der wahlweise auch mit Allradantrieb

und sieben Sitzen erhältliche Fünftürer

recht gute Noten. Positiv wird angeführt:

„Der Outlander fährt für einen

SUV flink und wendig, federt eine

Klasse besser als sein Vorgänger.”

Leichte Kritik gilt dem ein wenig zu

ruppig eingreifenden ESP und den zu

Beginn verwendeten Zweiliter-Diesel-

Motoren von VW mit ihrer rauen

Pumpe-Düse-Technik.

Im Kapitel „Kummerkasten” werden

mit „Ölverlust und schwächlichen

Bremsscheiben” die überschaubaren

Schwachstellen des Mitsubishi

erwähnt. Der Outlander ist ein

Musterbeispiel für die globalisierte

Autoindustrie: Die Plattform teilt sich

der in Holland gefertigte Japaner mit

Dodge-Modellen, außerdem ist das

Fahrzeug auch als Citroën C-Crosser

oder als Peugeot 4007 erhältlich.

�����������������������������������������������������������������������

Alles was

motorgebraucht

ARBÖ-Rat. Auch bei soviel

Internationalität hat der Tipp von

Christian Nader vom Prüfzentrum

Wien-West vor dem Kauf eines

gebrauchten Mitsubishi Outlander seine

Gültigkeit: „Kontrollieren Sie das

Serviceheft auf seine Vollständigkeit

und lassen Sie auf jeden Fall einen

ARBÖ-Ankaufstest durchführen!” Auf

der sehr beliebten ARBÖ-Internet-

Gebrauchtwagenbörse powered by

car4you unter www.arboe.at finden

sich derzeit etwa 50 Exemplare (ab

rund € 17.500,-). - ANDREAS W. DICK

Räder hatSchaut jetzt noch besser aus – ist es auch!

kaufen & verkaufen

www.car4you.at

0/2009 FREIE FAHRT 00


Das Wüstenrot Bausparen.

4 % Prämie *, 3 Jahre garantiert.

Mit einem Wüstenrot Bausparvertrag sichern Sie sich die staatliche Prämie, attraktive Zinsen und

erwerben automatisch den Anspruch auf ein zinsgünstiges Darlehen für Wohnen, Bildung oder Pflege.

Aber das Beste: Wüstenrot erhöht jetzt die staatliche Prämie von 3 % auf 4 % * – garantiert

für 2011, 2012 und 2013.

* Aktionszeitraum für Neuabschlüsse Dynamisches Bausparen, Vertragsannahme 1.10.–31.12.2011. Besparung 100 Euro p.m.,

1.200 Euro p.a. oder 7.200 Euro einmalig. Auffüllung der staatlichen Bausparprämie für die Kalenderjahre 2012 und 2013

auf 4 % bei vertragsgemäßer Besparung innerhalb von 6 Jahren ab Vertragsbeginn. Für das Jahr 2011 beträgt die Höhe der

Wüstenrot-Zusatzprämie unabhängig von der Höhe der geleisteten Sparleistung 12 Euro. KESt bereits berücksichtigt.

Effektivverzinsung (inkl. Bausparprämie und Wüstenrot-Zusatzprämie, inkl. jährlicher Kontoführungsbeiträge 7 mal 5,75 Euro):

Bandbreite vor KESt 2,0 % bis 6,1 %. Bandbreite nach KESt 1,8 % bis 5,1 %.


Service: Sicher durch den Winter Klubvorteil: Tanken mit OMV-Bonus

Video: Richtig helfen

Man fährt auf der Autobahn, nichtsahnend, was sich vor einem für Szenen

abspielen. Plötzlich ist es da - ein Auto im Straßengraben, eine Person

bewusstlos hinterm Lenkrad. Was also kann man tun, wenn es um Menschenleben

geht? Wie reagiert man richtig? Womit beginnt man? Das alles sind

Fragen, die in einer solchen Situation für die Mehrheit der Autofahrerinnen

und Autofahrer zu einem Hemmnis werden. Eines vorweg: Nichts tun, rettet

kein Leben! Der ARBÖ hat in Zusammenarbeit mit dem Arbeiter-Samariter-

Bund Österreichs ein Video produziert, das in einfachen Schritten zeigt, wie

man die Überlebenschancen eines Unfallopfers erheblich steigert. Auf www.

arboe.at/arboetv kann man ab sofort lernen, wie man richtig reagiert, wenn

es darauf ankommt.

Wenn vom 12. bis

zum 15. Jänner

2012 auf dem Kulm

zwischen Tauplitz

und Bad Mitterndorf

die Adler

fliegen, ist auch

der ARBÖ-Steiermark

wieder

dabei: Wie schon

2010 ist er

offizieller Sicherheitspartner

des

FIS Skiflug

Weltcups 2012

auf dem Kulm.

Danke, ARBÖ!

ARBÖ TV. Tipps für

die richtige Erste Hilfe

nach einem Unfall.

Familie Peinsipp aus Wien bedankt sich bei

einem aufmerksamen ARBÖ-Pannenfahrer: „Wir

hatten auf der A23 einen Unfall beim Verteilerkreis.

Zufällig kam ein ARBÖ-Pannenauto vorbei

und blieb stehen. Der Techniker hat sich unseren

Wagen angesehen und das Kennzeichen befestigt.

Danke und Lob an den netten Mitarbeiter!”

24 Türchen in Internet

„Von drauß‘ vom Cyberwalde komm ich her. Ich

muss euch sagen, es ARBÖt schon sehr.” Im

Dezember ziert unsere Facebook-Seite www.

facebook.com/arboe123 erstmals unser Adventkalender.

Hinter jedem Türchen verbirgt sich ein

toller Gewinn. Also täglich reinschauen und sich

überraschen lassen! In diesem Sinne: „Oh, du

fröhliche, oh du ARBÖliche Weihnachtszeit!”

Walter Fabian zwischengas

ARBÖ-Kreuzfahrt:

Guter Preis und nette

Begleitung garantiert.

Bruno Depine war langjähriger

Rennbetreuer und enger Freund von

Franz Klammer und eine große

Nummer im Skizirkus. Warum ich das

schreibe? Weil er auch diesmal als

Allererster am ersten Tag der Ausschreibung

die ARBÖ-Klubreise 2012

für sich und seine Familie fix gebucht

hat.

Weitere 50 ARBÖ-Mitglieder haben

es ihm bereits in den ersten drei Tagen

nachgemacht und werden die

ARBÖ-Kreuzfahrt ab Triest zu Pfingsten

2012 (26. Mai bis 2. Juni) mitmachen

(siehe auch Seite 51).

Das macht uns alle im ARBÖ stolz.

Stolz darauf, dass wir einfach mehr

sind, als nur ein Automobilklub, der

das Pickerl macht, Pannen behebt und

Interessenvertretung betreibt.

Die „ARBÖ-Familie” lebt, und wer

jemals erlebt hat, wie unsere Mitglieder

und ihre Freunde einander auf

diesen Klubreisen begegnen, in

humorvoller Urlaubsunterhaltung, bei

tollen Abendveranstaltungen, in fairem

Wettkampf beim Schnapserturnier und

bei der ARBÖ-Olympiade in allen

Altersklassen – das alles gibt es

natürlich auf der Kreuzfahrt – fährt

immer wieder mit und schätzt auch

diese Seite unseres ARBÖ.

Beste Reisebetreuung durch ein

ARBÖ-Team ist natürlich gegeben. Wir

freuen uns auf das Wiedersehen bei

unserer Klubreise 2012. Infos in jedem

ARBÖ-Prüfzentrum oder unter Tel.

0316/583 590-90 (Cornelia Hladin).

8/2011 FREIE FAHRT 23


arböpannendienst

Winter ohne

Schrecken

24 FREIE FAHRT 8/2011

„Let it snow, let it snow” hallt es aus den

ARBÖ-Einsatzleitungen. Die Pannenhelfer sind

für den Winter gut gerüstet und geben Tipps

für Fahrten in der kalten Jahreszeit.

Wir sind gerüstet, aber sind Sie es

auch? Der ARBÖ gibt wertvolle

Tipps, die das Fahren durch Gatsch

und Flockenpracht erleichtern

können.

Sorgenkind Batterie. „Brrr”,

bitterkalt kann er sein, der Winter.

Doch abgesehen von der Kälte

kommen noch genügend andere

Erschwernisse der kältesten

Jahreszeit hinzu: Schnee, Matsch

und Eis stehen an der Tagesordnung

für vielerorts leidgeprüfte Autofahrerinnen

und Autofahrer. An

Kältetagen ist die Auslastung des

ARBÖ-Pannendienstes daher

natürlich extrem. Grund dafür sind in

den meisten Fällen eingefrorene


Fahrzeuge und defekte Batterien.

Damit die Batterie nicht Sorgenkind ist,

raten die Experten den Energiespender

vor Skiausflügen oder Winterurlauben

unbedingt checken zu lassen.

Winterfit. Winterreifen sind ein

Muss! Wer nicht rutschen will, sollte

auf dem eigens für Schnee, Matsch und

Eis ausgelegten Gummiprofil unterwegs

sein. Bei Fahrten in höhere

Lagen ist der beste Tipp, passende

Schneeketten im Gepäck verstaut zu

haben. Doch wenn die Ketten einmal

gebraucht werden, sieht man, wie

manche verärgerte Fahrzeuglenker

zum Yeti mutieren – Daher empfiehlt

es sich, vor der Fahrt das Montieren zu

üben. Wer damit dennoch nicht klar

kommt: Auf www.arboe.at/arboetv

erklärt Verena Mauracher vom ARBÖ

Tirol, wie es am einfachsten funktioniert,

die Metallketten um die Räder zu

wickeln. Mit oder ohne Ketten, heißt

es aber auf jeden Fall: Fuß vom Gas,

damit es nicht kracht.

Slow Down. Am Vordermann

kleben lohnt sich nicht. Unnötige

Überholmanöver sind entbehrlich, vor

allem auf Schnee. Ruckartige Lenkbewegungen

sind genauso zu vermeiden,

wie abrupte Bremsmanöver, das

funktioniert aber nur, wenn man dem

Vorderfahrzeug nicht am Kofferraum

klebt. Daher: Abstand halten und

vorausschauend fahren!

-THOMAS WOITSCH

KOMPETENTE HILFE. Auch bei

Kälte, Eis und Schnee können Sie

sich auf den ARBÖ-Pannendienst,

unter der Notrufnummer 1-2-3

rund um die Uhr erreichbar,

verlassen.

UND SCHON SIND SIE DRAUF:

ARBÖ-Technikerin Verena Mauracher

vom ARBÖ Tirol zeigt in einem Video

auf www.arboe.at/arboetv, wie man

Schneeketten schnell und sicher anlegt.

FOTOS: GERHARD WARTHA, ARBÖ

8/2011 FREIE FAHRT 25


arböaktiv

Kontakt: Landeszentrum Wien, Brünner Straße 170, 1210 Wien

Fahrsicherheits-

Zentrum WIEN

Ich fahr‘ sicher.

NEU

Berufskraftfahrer-

Weiterbildung

Schenken Sie mehr Sicherheit!

Nutzen Sie die Weihnachtsaktion im Fahrsicherheits-Zentrum Wien.

Ganztägiges Training für Pkw oder Motorrad nur € 123,– statt € 201,–

Halbtägiges Basis-Training für Pkw (After Work) nur € 60,– statt € 121,–

26

FREIE FAHRT 8/2011


ARBÖ Wien Nord: Mobilität für Floridsdorf

Floridsdorf wird als Wohnbezirk immer beliebter, ein enormer Wachstums- und

Modernisierungsschub macht sich in dem Bezirk jenseits der Donau bemerkbar.

Der ARBÖ trägt diesem Boom Rechnung, indem er mit seinen Serviceleistungen

rasch und kompetent für möglichst viel Mobilität in Floridsdorf und Umgebung

sorgt. Das Prüfzentrum Wien Nord in der Brünnerstraße 170 im 21. Wiener

Gemeindebezirk spielt

dabei eine Schlüssel-rolle.

Seit Juli 1996 leuchtet das

ARBÖ-Schild vom 400

Quadratmeter großen,

modernst ausgestatteten

Floridsdorfer Prüfzentrum.

In sechs Prüfboxen und

einer Servicebox, allesamt

bestens ausgelastet, sind

Prüfzentrums-Leiter

Karlheinz Berthold (unteres

Bild) und sein elfköpfiges

Team ständig im Dienst

ihrer durchwegs zufriedenen

ARBÖ-Mitglieder. Im

Prüfzentrum Wien Nord

findet man aber nicht nur

den Prüf- und Pannendienst.

Auch für die

kostenlose Rechtsberatung

durch ARBÖ-Verkehrsjuristen

sowie für Schulungsräumlichkeiten

der

ARBÖ-Techniker gibt es

hier Platz.

Kontakt: Telefon: 050-123-2906, Fax: 050-123-99-2906,

E-mail: pz.wien21@arboe.at, Öffnungszeiten: Technischer Dienst:

Mo-Fr: 7 bis 18 Uhr, Sa: 7.30 bis12 Uhr, 13 bis 18 Uhr, Shop: Mo bis Fr: 8.30 bis 17

Uhr. Rechtsberatungszeiten: Di: 17.30 bis18 Uhr.

ARBÖ: Vignette 2012

Die Jahresvignette 2012 schon

gekauft? Wenn ja, dann hoffentlich

beim ARBÖ, denn in jedem Prüfzentrum

des ARBÖ gibt es jetzt, im

Dezember, zur Jahresvignette einen

Liter hochwertigen Scheibenfrostschutz

gratis.

wien

Tel: 050-123-2900 www.arboe.at/wien

Abstellflächen

Der ARBÖ Wien bietet für alle

Fahrzeuge vom Fahrrad über das

Motorrad und das Auto bis hin zum

Wohnwagen, Wohnmobil oder

Bootanhänger günstige Abstellflächen

in Wien an.

Gerade über den Winter einen

sicheren Abstellplatz für Ihr Fahrzeug

zu haben, erspart viele Sorgen und

sichert den Wert.

Kontakt: Bei Interesse kontaktieren

Sie uns unter 050 123 2900 146 oder

per Mail unter abstellflaechen.wien@

arboe.at.

Übersicht: Eine aktuelle Übersicht der

freien Parkplätze finden Sie unter

http://www.arboe.at/wien/wienservices/freie-abstellflaechen-inwien/.

Bezirke

Weiters erhalten Sie für folgende

Bezirke bei unseren ehrenamtlichen

Funktionären Auskünfte über freie

Abstellflächen in Wien.

Wien 2

Fritz Beidler: Tel. 050 123 2901 900,

E-Mail: bo-leopoldstadt@arboe.at

Wien 3

Edgard Häuser: Tel. 0664/210 14 52,

E-Mail: arboe.landstrasse@chello.at

Wien 10

Gustav Vollmann: Tel. 050-123 2908,

bo-favoriten@arboe.at

Wien 14

Rudolf Hartl: Tel. 0664/11 20 500,

E-Mail: arboe.hietzing@aon.at

Wien 22

Walter Schweizer: Tel. 0664/60 123 380,

E-Mail: bo-donaustadt@arboe.at

Wir trauern

Ehrenobmann Karl Schleifer,

geboren am 7. Juli 1944, ist

am 10. September 2011 im 68.

Lebensjahr verstorben.

1975 übernahm Karl Schleifer den

ARBÖ Ortsklub 0723, von 1990 bis

März 2002 war er ARBÖ-Bezirksobmann,

dann Ehrenobmann des

ARBÖ Rudolfsheim-Fünfhaus.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner

Familie.

8/2011 FREIE FAHRT 27


arböangebot

TANKEN UND MEHR:

Die ARBÖ-MasterCard

ist der Weg zu vielen

Vorteilen.

Diese Karte ist

ein echter Hit!

ARBÖ-MasterCard. Kostengünstig als vollwertige Kreditkarte verwendbar und dank

ARBÖ-Bonus bei OMV hilft sie an vielen Tankstellen bares Geld zu sparen.

Unser Testeinkauf bei der OMV

Station in der Minciostraße in

Wien 15 war mehr als aufschlussreich:

Eine moderne Tankstelle und

ein Shop mit großem Produktangebot

machen das Auftanken zum Vergnügen.

Während der Autowäsche bereitet uns

der sehr freundliche Mitarbeiter - er

verdient sich hier ein Extralob - einen

Cappuccino auf absolutem Kaffeehaus-

Niveau zu. Noch erfreulicher: Dank

ARBÖ-Bonus ist dieser Koffeinschub

bei Bezahlung mit der ARBÖ-Master-

28 FREIE FAHRT 8/2011

Card sogar gratis! Der Kassenbon

bietet aber noch weitere positive Überraschungen:

Scharfe Rechner erkennen

ARBÖ-Rabatte im Gesamtwert von

€ 8,19!

Viele Vorteile. Mit der ARBÖ-

MasterCard kommen ARBÖ-Mitglieder

in den Genuss von vielen Ermäßigungen

an den teilnehmenden OMV

Stationen: 3 Cent pro Liter auf alle

OMV Kraftstoffe, 10 Prozent Rabatt

auf das gesamte OMV Shop-Sortiment

und alle Gastro-Produkte (ausgenom-

men Tabakwaren, Maut-Vignetten,

Zeitungen und Zeitschriften, Lotterie-

Artikel, Telefon-Wertkarten, Gutscheine

und Aktionen), 20 Prozent Rabatt

auf alle OMV Autowäschen (ausgenommen

Lanzenwäschen und Aktionen)

und ein Gratiskaffee nach Wahl pro

Einkauf. Außerdem ist die ARBÖ-

MasterCard eine der günstigsten vollwertigen

Kreditkarten auf dem Markt.

An den OMV Stationen liegen neben

Infos zur Kreditkarte übrigens auch

ARBÖ-Beitrittserklärungen auf ...


Das sparen Sie!

€ 1,04 beim Tanken,

€ 2,40 bei der Autowäsche,

€ 2,- beim Einkauf und ein

Gratis-Cappuccino um € 2,75.

Gesamtersparnis: € 8,19!

1-2-3 zur ARBÖ-MasterCard:

Das Antragsformular für diese

vollwertige Kreditkarte (für

Mitglieder im ersten Jahr kostenlos,

danach nur € 10,80/Jahr) erhalten

Sie in allen ARBÖ-Dienststellen.

1. Antrag ausfüllen.

2. Beim ARBÖ, in einer BAWAG

P.S.K. Filiale oder in einer

Postfiliale abgeben (bitte Lichtbildausweis

mitnehmen).

3. Ihre Karte kommt per Post.

BEDANKT SICH BEIM PANNENFAHRER: Komm.Rat Burkhard W. R. Ernst mit Techniker

Herbert Niederdorfer vom ARBÖ-Prüfzentrum Bischofshofen.

Danke, ARBÖ

Auch Auto-Bosse tanken falsch

Benzin statt Diesel getankt. Komm. Rat Burkhard W. R. Ernst hat als Vorstand

von Mazda Rainer und Bundesgremialobmann des Fahrzeughandels sicherlich

das sprichwörtliche „Benzin im Blut”. Aber auch er ist vor Missgeschicken an der

Tankstelle nicht gefeit und lobt eine ARBÖ-Pannenhilfe der besonderen Art.

Komm. Rat Ernst: „Ich darf mich in eigener Sache herzlich für Ihre Unterstützung

bedanken. Wie Sie vielleicht gehört haben, ist mir das passiert, was vielen

unserer Kunden und Kundinnen tagtäglich passiert – auch wenn es für mich als

Automobilfachmann und Bundesgremialobmann peinlich ist – ist es mir trotzdem

gelungen, das von mir verwendete Fahrzeug mit falschem Treibstoff zu betanken.

Da dieser Vorgang auch noch am Sonntag um 20 Uhr in Bad Hofgastein

stattgefunden hat, war ich wirklich in Bedrängnis, da ich unbedingt nach Wien

gelangen musste. Ein Telefonat mit dem ARBÖ-Pannendienst hat mir sehr

geholfen. Es wurde das Fahrzeug wenig später in das Prüfzentrum Bischofshofen

abgeschleppt und Herbert Niederdorfer, ein sehr kompetenter und freundlicher

Mitarbeiter Ihres Hauses hat sich der Angelegenheit angenommen. Da das

Absaugen eines Tanks heutzutage eine sehr schwierige und mühsame Angelegenheit

darstellt – die Zeiten der Ablassschraube im Tank sind längst vorbei –

hat das ganze Procedere doch relativ lange gedauert. Jedenfalls konnte ich

meine Fahrt nach Wien um 23 Uhr endgültig antreten. So konnte ich meinen

Terminen am Montag zwar nicht ganz so fit wie sonst, aber zumindest doch

nachgehen. Ich bedanke mich bei Ihnen und Ihren Mitarbeitern und kann

wirklich nur das Allerbeste über den ARBÖ sagen.”

Für den ARBÖ-Techniker war es dann doch etwas mehr als ein Routineeinsatz.

Einsatzleiter Herbert Niederdorfer vom Prüfzentrum Bischofshofen: „Der

Mazda CX-7 verfügt wegen seines Allradantriebs über einen sogenannten

Satteltank - da dauert das Absaugen des falsch getankten Kraftstoffs eine Spur

länger.“ Für die technische Abwicklung unter strengen Umweltschutzauflagen

vertrauen unsere Pannenfahrer übrigens auf speziell von ARBÖ-Schulungsleiter

Gottfried Moser konzipierte Absaug-Geräte.

ARBÖ-Tipp für den Fall der Fälle: Sollten Sie irrtümlich Benzin statt Diesel

getankt haben (Diesel statt Benzin ist wegen der Zapfpistolen-Tanköffnung-Konfiguration

fast unmöglich), den Motor NICHT anstarten. Unverzüglich den

ARBÖ-Pannendienst anrufen. Durch die ARBÖ-Mitgliedschaft und den ARBÖ-

Sicherheits-Pass ist dann eine schnellstmögliche Hilfeleistung und eine Weiterfahrt

mit dem eigenen Auto gewährleistet.

Achtung: Falsch tanken wird durch die Mobilitätsgarantien der Hersteller

nicht abgedeckt!

8/2011 FREIE FAHRT 29


Ihr ARBÖ-Vorteil

Pulverschnee & Pistengaudi

Der Zau[:ber:]g Semmering bietet 14 Pistenkilometer –

13 davon weltcupfähig beleuchtet – eine Erlebnis-Rodelbahn,

den Split-Park für Snowboarder und Freeskier und ein eigenes

„Kinderareal“. Für ARBÖ-Mitglieder gibt’s gegen Abgabe eines

Gutscheins zehn Prozent Ermäßigung auf die Nachtliftkarten.

Die Gutscheine liegen in allen ARBÖ-Dienststellen in Niederösterreich,

im Burgenland und in der Steiermark sowie in Wien 2, 10,

14, 15 und 21 auf.

Darüber hinaus gibt es österreichweit

zahlreiche Skilifte und Bergbahnen, bei

denen Sie als ARBÖ-Mitglied klar im Vorteil

sind. Gegen Vorweis der ARBÖ-Klubkarte gibt’s t’ ts Er EErmäßigungen. mä mää mä mää mä mäßigu gu gung ng ngg ng ngen en e

Infos auf www.arboe.at/partner (Kategorie aktiv.sport)

ARBÖ-Reiseangebote zu Spitzenpreisen

Erholsame Wintertage in Hévíz

Drei Nächtigungen inkl. Halbpension

ab € 155,- p.P im Doppelzimmer bei

Eigenanreise.

Hier

sparen Sie mit

der ARBÖ-Klubkarte!

NEU: Auf www.arboe.at/reiseangebote finden Sie exklusive Reiseangebote von Rail Tours Austria für ARBÖ-Mitglieder.

Wählen Sie zwischen ARBÖ-Exklusivangeboten bzw. speziellen Kuschel-, Winter-, Luxus- und Städteangeboten.

ARBÖ

REISEANGEBOTE

CITY-HIT

ARBÖ

REISEANGEBOTE

EXKLUSIV

ARBÖ

REISEANGEBOTE

Romantische Tage im Schloss Rosenau

Zwei Nächtigungen inkl. reichhaltigem

Frühstücksbuffet ab € 155,- p.P. im

Doppelzimmer bei Eigenanreise.

LUXUS

ARBÖ

REISEANGEBOTE

KUSCHEL

ARBÖ

REISEANGEBOTE

Wintertage genießen in Passau

Zwei Nächtigungen im ibb Hotel

Passau****, ab € 149,- p.P. im

Doppelzimmer inkl. Bahnfahrt.

WINTER


www.arboe.at 050-123-123

ARBÖ-Partnercheck: Praktikantin Kerstin war

in Sachen ARBÖ-Partnerservice unterwegs

Linsberg Asia Therme:

Erholung für alle Sinne

Egal, ob bei einer Debatte mit dem Bundespräsidenten, beim Skifahren mit Renate Götschl,

oder einer Romanze mit Johnny Depp: Madame Tussauds – What else?

„Ruhe ist ein intensives Erlebnis“, verspricht die Linsberg Asia

Therme in Bad Erlach/NÖ – und erfüllt das definitiv auch! Mit dem

warmen Thermalwasser, den harmonisierenden Klängen und

ätherischen Düften ist die Asia Therme Linsberg für die bevorstehenden

Wintermonate genau das Richtige.

Testerin Kerstin G. berichtet: „Die Therme ist sowohl mit dem Zug als

auch mit dem Auto gut erreichbar. Das imposante Design und der

asiatische Touch haben mich besonders beeindruckt. Optimal ist

die Therme für Paare oder Erwachsene, die sich eine Auszeit und

ausreichend Ruhe gönnen wollen. Ich komm sicher wieder …“ –

meint Kerstin ganz relaxed, noch dazu hat sie sich ja mit der

ARBÖ-Klubkarte zehn Prozent auf den Thermeneintritt erspart!

Bei Madame Tussauds auf Tuchfühlung

mit George Clooney und Co!

Insgesamt 65 Wachsfiguren sind in der bisher 11. Niederlassung

am Riesenradplatz im Wiener Prater zu bewundern.

„Es ist schon ein einzigartiges Erlebnis, hautnah neben Personen zu

stehen, die man sonst nur aus dem Fernsehen kennt.“ – schildert

ARBÖ-Praktikantin Kerstin beeindruckt und ist dabei gleich

ordentlich auf Tuchfühlung gegangen …

Für ARBÖ-Mitglieder gibt’s 3 Euro Ermäßigung

auf 1 Erwachsenen- und 1 Kinderticket

pro vorgewiesener Klubkarte.

Hier

sparen Sie mit

der ARBÖ-Klubkarte!


Ihr ARBÖ-Vorteil

10% Parkbonus für ARBÖ-Mitglieder

Mit der ARBÖ-Klubkarte sparen Sie beim Kurzparken in rund

120 ParkingNet-Garagen (APCOA und BIP) in ganz Österreich. Einfach

Ticket an der Einfahrtssäule ziehen, parken, vor dem Verlassen der Park-

garage mit Ticket und Klubkarte beim Kassenautomaten bezahlen und bei der

Ausfahrtssäule Ausfahrtsticket einschieben.

Garagenverzeichnis und Infos:

www.parking-net.at

Klarer Vorteil

Bis 31. Dezember 2011

zu jeder Jahres-Vignette

1 Liter Scheibenreiniger

gratis dazu.

Exklusiv für ARBÖ-Mitglieder.

Foto: Asfi nag

� 1-2-3 Pannen-Notruf

Wer denn sonst.

www.arboe.at

Angebot gilt nur für ARBÖ-Mitglieder ab dem Verkaufsstart der Mautvignette

bis einschließlich 31. Dezember 2011.

Ihre Chance: Einzahlen

und Mazda2 gewinnen

Nutzen Sie diese Chance: Wer seinen ARBÖ-Mitgliedsbeitrag

für 2012 zeitgerecht spätestens bis zum Jahreswechsel

einzahlt oder überweist, dem winkt ein toller Gewinn.

Zu gewinnen ist ein Mazda2 CE Pro mit 75 PS im Wert von

13.490 Euro! Das Auto wird im Jänner unter allen ARBÖ-

Mitgliedern verlost, deren Beitragszahlung rechtzeitig

eingetroffen ist. An der Verlosung nehmen automatisch

auch jene Mitglieder teil, deren Mitgliedsbeitrag per

Abbuchungsauftrag von Konto oder Kreditkarte eingezogen

wird.

Gewinnen

Sie einen

Mazda2!

FOTO: WERK/SYMBOLBILD


FOTOS: WERK, ORF

magazin

2012 Pflicht: Rettungsgasse Am Steuer: Duell der Geschlechter

car2go startet in Wien

Ab Dezember werden sukzessive 500 Fahrzeuge der Smart Fortwo „car2go

edition” in Wien verteilt. Als weltweit erstes Mobilitätsangebot mit maximaler

Flexibilität und ohne feste Mietstationen bietet car2go seinen Mitgliedern die

Möglichkeit, die Autos überall und jederzeit auszuleihen, ohne Mietende oder

Rückgabeort im Vorhinein festlegen zu müssen. Kunden haben die Möglichkeit,

ein Fahrzeug spontan zu mieten - ohne vorherige Reservierung oder

Festlegung des Rückgabezeitpunkts. Infos und Preise: www.car2go.com

Arbeit unter Spannung

Renault Österreich hat kürzlich in seinem

Trainings- und Schulungscenter in Wien 23 den

ersten Werkstattplatz für E-Autos präsentiert. Dieser

gewährleistet hohe Sicherheit bei Wartungs-

und Reparaturarbeiten an Elektroautos, wo

Stromspannungen bis zu 400 Volt auftreten!

Der Modell-Arbeitsplatz könnte auch zukünftige

neue Standards für die Branche definieren.

Günther Bahr ist tot

Der beliebte Radiomoderator Günther Bahr ist im

Alter von 67 Jahren plötzlich und unerwartet

verstorben. Das langjährige

ARBÖ-Mitglied war eine der

Stimmen der Rekord-Hörfunksendung

„Autofahrer unterwegs“

und bis zuletzt als Vortragender

von Erste-Hilfe-Kursen beim

ASBÖ tätig.

Semperit fördert

die Aktion „Buchpatenschaft”

der

Österreichischen

Nationalbibliothek.

Geschäftsführer

Roland Welzbacher

(Bild) von der

Semperit Reifen

GmbH: „So können

die wertvollen

Bände bestmöglich

konserviert und der

Öffentlichkeit

zugänglich gemacht

werden.”

PROMOTION

Andreas W. Dick tempomat

Vielfalt im Verkehr.

Im Jahr 2011 war

meine bewegte Bilanz

ausgesprochen bunt.

Beruflich und privat durfte ich in

diesem Jahr eine Vielzahl von zum Teil

sehr unterschiedlichen Fahrzeugen

lenken/steuern/pilotieren.

Meine Liebe zur Schiene kam dabei

nicht zu kurz: Neben einer klassischen

Wiener Straßenbahn-Garnitur konnte

ich auch eine 106 Jahre alte Schmalspur-Dampflok

und einen perfekt

erhaltenen Elektro-Triebwagen aus

dem Jahr 1924 bewegen. Als Fahrgast

war ich bei den Komplettbefahrungen

der Liniennetze in Graz (Tramway) und

Stuttgart (Stadtbahn) „rekordsüchtig“.

Mit dem eigenwilligen Piaggio MP3

mit seinen zwei Vorderrädern eröffnete

sich mir ein gänzlich neues Fahrzeugsegment.

Am Joystick des Helicopter-

Simulators im Verkehrshaus Luzern war

dann sehr schnell klar, dass meine

Eignung zum Hubschrauber-Piloten

nicht vorhanden ist ...

Auch das Überholtwerden habe ich

in zwei extremen Formen erleben (im

zweiten Fall eher überleben) dürfen.

Gemütlich im holländischen Stau nahe

Den Haag, wenn Radlfahrer-Kohorten

und Hausboote am stehenden Auto

vorbei ziehen oder am Beifahrersitz

eines Porsche auf der deutschen

Autobahn bei Tempo 280: Der deutsche

Kollege am Steuer des 911 GTS ist dem

äußerst tollkühnen Biker auf der ganz

linken Spur dann glücklicherweise doch

nicht bis zur Bauartgeschwindigkeit von

304 km/h nachgeeilt!

8/2011 FREIE FAHRT 33


magazinverkehr

Platz für die Rettung

Rettungsgasse. Mit der neuen Regelung sollen Blaulicht-Helfer auf Autobahnen und

Schnellstraßen ab Jänner schneller zu ihrem Einsatzort kommen.

SCHNELLE HILFE. Bei

Einsätzen der Rettung

kommt es auf jede

Minute an.

34 FREIE FAHRT 8/2011

Die größte Neuerung steht Autofahrerinnen

und Autofahrern

mit der Einführung der „Rettungsgasse“

per 1. Jänner 2012 ins

Haus. Damit wird ein langjähriger

Wunsch der Rettungsdienste, Feuerwehren

und der Polizei umgesetzt, die

bei Notfällen auf Autobahnen und

Schnellstraßen eine schnellere Zufahrtsmöglichkeit

erhalten. Vereinfacht dargestellt

müssen in Zukunft die Fahrzeuglenker

schon bei Staubildung so

ausweichen, dass zwischen den einzelnen

Fahrstreifen genug Platz frei wird,

um Einsatzfahrzeuge passieren zu lassen.

Schon vorbeugend, also bevor sich

ein Einsatzfahrzeug nähert, muss die

Rettungsgasse gebildet werden, nur so

kann im Ernstfall wirklich wertvolle

Zeit gespart werden. Aufgrund der

praktischen Erfahrungen in Deutschland

geht man von einem Zeitgewinn

von bis zu 4 Minuten aus. Nach einem

Unfall zählt jede Sekunde. Erfahrungsgemäß

steigt pro Minute schnellerem

Eintreffen der Rettungskräfte die Überlebenschance

von Schwerverletzten

um 10 Prozent. Die Rettungsgasse

sorgt daher im Idealfall für 40 Prozent

höhere Überlebenschancen.

Wie man richtig eine Rettungsgasse

bildet, finden Sie auf Seite 40 ausführlich

beschrieben. Daher an dieser

Stelle nur eine Kurzanleitung: Die

Fahrzeuge, die sich auf der linken

äußeren Spur befinden, fahren immer

möglichst weit an den linken Fahrbahnrand.

Die Fahrzeuge, die sich auf

der rechten bzw. den rechten Spuren

befinden, weichen möglichst weit nach

rechts aus.

Bei zweispurigen Fahrbahnen ist es

zur Bildung einer ausreichend breiten

Rettungsgasse notwendig und erlaubt

den Pannenstreifen mitzubenützen.

Generell gilt: im Zweifel lieber (auch)

auf den Pannenstreifen ausweichen,

als die Einsatzkräfte zu behindern!

Übrigens: für die Behinderung von

Einsatzfahrzeugen sowie das widerrechtliche

Befahren der Rettungsgasse

sind satte Strafen bis zu 2180 Euro

vorgesehen.

FOTO: GERHARD WARTHA


Rettungsgasse: Die

häufigsten Fragen

Wann muss eine Rettungsgasse gebildet werden?

Schon beim Entstehen eines Staus. Nicht erst, wenn

ein Einsatzfahrzeug wahrgenommen wird. Sie sollte

bereits gebildet werden, bevor der Verkehr endgültig

zum Stillstand gekommen ist, also bereits bei stockendem

Verkehr. Aus welchem Grund die Verkehrsbehinderung

entstanden ist, hat keine Bedeutung.

Darf der Pannenstreifen mitbenützt werden?

Der Pannenstreifen soll mitbenützt werden, um eine

möglichst breite Rettungsgasse zu bilden.

Wie verhält man sich auf Autobahnen oder

Schnellstraßen bzw. Autostraßen, wo es keinen

Pannenstreifen gibt?

Man hat so weit als notwendig auseinander zu fahren,

um die Rettungsgasse zu bilden.

Darf bzw. muss – abgesehen vom Pannenstreifen

– auch ein Beschleunigungs- bzw. Verzögerungsstreifen

mitbenützt werden?

Der Beschleunigungs- bzw. Verzögerungsstreifen sollte

nur so weit mitbenützt werden, um eine ausreichend

breite Rettungsgasse zu bilden. Er ist allerdings sofort

zu räumen, wenn sich dort ein Einsatz- oder Straßendienstfahrzeug

nähert.

Müssen Motorräder sich auch an der Bildung der

Rettungsgasse beteiligen? Dürfen sie sich

dazu nebeneinander positionieren?

Ja, denn Motorräder dürfen die Rettungsgasse

ebenfalls nicht befahren. Sich nebeneinander zu

positionieren ist zwar nicht ausdrücklich erlaubt – mit

einer Beanstandung ist hier aber nicht zu rechnen.

Welchen Abstand muss ich zum Vordermann

einhalten, wenn sich der Verkehr verlangsamt?

Bei Verkehrsstillstand so viel, dass im Bedarfsfall noch

nach links oder rechts manövriert werden kann

(Faustregel: mindestens eine halbe Fahrzeuglänge).

Mehr Infos: www.arboe.at/rettungsgasse

ENGAGIERTES TEAM.

Die Profis vom

Samariterbund.

Recht so!

Fragen zum Winter

Was gilt es bei Schnee, Eis, Nebel

und Dunkelheit aus rechtlicher Sicht

zu beachten? Wir haben die

häufigsten Anfragen unserer Mitglieder

an die ARBÖ-Rechtsabteilung

zusammengefasst.

Thema Bereifung: Bis zum 15.

April besteht die Winterreifenpflicht.

Wenn die Fahrbahn „winterliche

Fahrverhältnisse” aufweist, also mit

Schnee, Matsch oder Eis bedeckt ist,

müssen an allen Rädern Winterreifen

montiert sein. Die Mindestprofiltiefe

EXPERTE. Mag. Gerald

Kumnig, Leiter der

ARBÖ-Rechtsabteilung

beträgt bei Radialreifen 4 mm und bei Diagonalreifen 5 mm.

Dunkelheit, schlechte Sichtverhältnisse: Gesehen werden

bedeutet Sicherheit! Verwenden Sie daher Begrenzungslicht,

Abblendlicht, Fernlicht, Nebellicht und Nebelschlussleuchten

den Witterungsverhältnissen entsprechend. Damit

beugen Sie Unfällen und oftmals langen Rechtsstreitigkeiten

vor!

Dasselbe gilt bei Fahrzeugen, die von Schnee und Eis

bedeckt sind. Abgesehen davon, dass die Sicht beeinträchtigt

wird und man andere Verkehrsteilnehmer durch

herunterfallenden Schnee oder Eisplatten gefährdet, droht

neben einer Verwaltungsstrafe bei Unfällen mit Verletzten

sogar eine Anklage wegen Körperverletzung.

Thema Dachlawinen und Schneeräumung für Lenker

und für Grundstückseigentümer: Wenn Grundstückseigentümer

Dachlawinen ganz bewusst in Kauf nehmen, sodass

eine Beschädigung von geparkten Fahrzeugen voraussehbar

ist, haften sie für den eingetretenen Schaden.

In vielen Fällen wird aber wird der Fahrzeugeigentümer

seinen Schaden selbst tragen müssen oder ein Mitverschulden

angelastet bekommen.

Grundstückseigentümer haben nach der Straßenverkehrsordnung

auch dafür zu sorgen, dass Gehsteige und

Gehwege in der Zeit von 6 bis 22 Uhr von Schnee und

Verunreinigungen gesäubert sowie bei Schnee und Glatteis

bestreut sind. Bei Unfällen kann unter Umständen auf

Schadenersatz und Schmerzensgeld geklagt werden.

Die ARBÖ-Rechtsberatung steht unseren Mitgliedern

jedenfalls für alle „winterlichen” Fragen zur Verfügung – am

besten schon bevor etwas passiert.

Zu guter Letzt: Denken Sie daran, dass 2012 wieder eine

neue Autobahnvignette fällig ist. Diesmal ist sie

„petrolfarben” und um € 77,80 in allen ARBÖ-

Prüfzentren erhältlich. Bis zum Jahreswechsel

gibt es in den ARBÖ-Prüfzentren zur

Jahresvignette übrigens einen Liter hochwertigen

Scheibenfrostschutz gratis dazu.

8/2011 FREIE FAHRT

35


Steirisches Duell mit

Charme & Ambition

Duell der Geschlechter. Sigrid Maurer und Oliver Zeisberger vom ORF Steiermark

lieferten sich einen humorvollen Kampf rund um beliebte Lenkrad-Klischees.

Hoch motiviert startete Oliver

Zeisberger in unser „Duell der

Geschlechter“. Der beliebte

Radio- und TV-Präsentator des ORF

Steiermark studierte höchst aufmerksam

die Streckenführung für die Verbrauchsfahrt

und drehte mit dem

Peugeot RCZ gleich erste flotte Kennenlernrunden

rund um das Grazer

Funkhaus, um seine Kontrahentin zu

beeindrucken. TV-Lady Sigrid Maurer

suchte derweil die optimale Sitzposition

in dem bei Magna in Graz produzierten

Löwen-Coupé und lobte die

Linienführung des attraktiven Zweisitzers:

„Fesches Auto, einzig die Über-

36 FREIE FAHRT 8/2011

FUNKHAUS GRAZ.

Programmchefin Sigrid

Hroch mit Startflagge

und ORF-Chefredakteur

Gerhard Koch (2.v.l.).

sicht nach hinten leidet etwas durch

die schnittige Silhouette“.

Drei Disziplinen. Beim Wettkampf

standen dann drei unterschiedliche

Prüfungen auf dem Programm: Verbrauchsfahrt,

Handling-Runde und

Einparken.

Radio-Programmchefin Sigrid Hroch

und ORF Steiermark-Chefredakteur

Gerhard Koch gaben den beiden Publikumslieblingen

dann das Startsignal

für die über St. Radegund führende

Etappe zum ARBÖ-Fahrsicherheits-

Zentrum Ludersdorf bei Gleisdorf

(siehe dazu auch den Kasten „Das

Duell im Detail“).

Wurden der weiße und schwarze

Peugeot (statt Startnummern waren

die beiden RCZ mit den Symbolen für

„Männlein“ und „Weiblein“ gekennzeichnet)

auf der Verbrauchsfahrt sehr

niedertourig und ökonomisch bewegt,

durften sie auf dem anspruchsvollen

Parcour in Ludersdorf ihre 160-Turbo-

PS und ihr fahrdynamisches Potenzial

eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Dabei war Oliver Zeisberger sichtlich

in seinem Element: „Beim nächsten

Mal bleiben wir dann aber gleich einen

ganzen Tag auf der Handlingstrecke!“

Auch Sigrid Maurer zeigte sich auf

ihren flotten Runden sehr kompetent


ZIEL IN LUDERSDORF. René

Pöllibauer und Hans Marcher

flankieren die „Rivalen” und

Schiedsrichter Andreas W. Dick.

(Bild links)

FOTOS: GERHARD WARTHA, ORF STEIERMARK

und tastete sich ambitioniert an immer

schnellere Rundenzeiten heran.

Motiviertes Einparken. Beim abschließenden

Wett-Einparken war dann

Oliver Zeisberger um einen Hauch

schneller und bediente bei seinem

Sieger-Statement für einen Beitrag in

„Steiermark heute“ ein recht gängiges

Klischee: „Der Sigrid hat für das Einparken

ein bisschen der Anreiz gefehlt

- es war ja schließlich kein Schuhgeschäft

in Sichtweite!“. Mit ihrer souveränen

Gratulation an den ehrgeizigen

Gesamtsieger holte sie sich aber sowas

von überlegen den ersten Platz in der

Charme-Wertung. - ANDREAS W. DICK

Das Duell im Detail

Sigrid Maurer. Verbrauchsfahrt über 54

Kilometer (laut Bordcomputer):6,6 l/100 km

Durchschnittsverbrauch; 40 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit;

Handlingstrecke:

1:22,35 Min.; Einparken: 13,19 Sekunden.

Oliver Zeisberger. Verbrauchsfahrt (laut

Bordcomputer): 6,1 l/100 km Durchschnittsverbrauch;

42 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit;

Handlingstrecke: 1:13,03 Min.;

Einparken: 10,78 Sekunden.

HAPPY END: Sigrid

Maurer gratuliert

ihrem Kollegen

Oliver Zeisberger

zum Sieg in der

Gesamtwertung.

magazinreportage

BahnCity-HIT

Besuchen Sie die schönsten und aufregendsten Länder

Europas. Garantiert staufrei, entspannt und supergünstig:

Österreich ab 65,-

Italien ab 75,-

Ungarn ab 79,-

Deutschland ab 89,-

Tschechien ab 95,-

Kroatien ab 95,-

Slowenien ab 109,-

Frankreich ab 115,-

Niederlande ab 119,-

Schweiz ab 149,-

Gültig: 07.01. bis 28.03.2012 (Österreich bis 31.03.2012)

• Bahnfahrt hin und retour •1 Übernachtung mit Frühstück

in einem unserer zentral gelegenen Partnerhotels

Information und Buchung unter Tel. 01/899 30-80 oder

auf www.railtours.at bzw. www.bahncityhit.at

8/2011 FREIE FAHRT 37


���������������������������������

��������������������������������

�������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

������������������������������������������������������������������������������������


„Tanke Mais um

keinen Preis!”

Teurer Bio-Sprit an der Zapfsäule? Für

den ARBÖ ist das keine Alternative. Der

ARBÖ fordert daher Umweltminister

Nikolaus Berlakovich (ÖVP) auf, den für

Oktober 2012 vorgesehenen Start von

E10 (Beimischung von zehn Prozent

Ethanol in den Benzin) zu verschieben.

Derzeit konnten nicht einmal die

Regierungsparteien untereinander einen

Konsens erzielen. Zudem benötigt die

Mineralölwirtschaft für die Umsetzung

ein weiteres Vorbereitungsjahr.

Etappensieg. Der ARBÖ startete

daher auf www.arboe.at/e10 und in

allen seinen Dienststellen eine Unterschriftenaktion,

die bis Mitte November

bereits 10.000 Unterstützer gefunden

hat!

Die Skepsis der Autofahrer ist groß.

Insgesamt 15 Prozent aller Benzinfahrzeuge,

die vor 2006 zugelassen wurden,

hätten mit E10 große Probleme. Diese

E10: Widerstand wächst

ARBÖ-Protest. Gegen E10 jetzt auf www.arboe.at/e10 unterschreiben!

����������������������

sind auf die korrosive Wirkung des

Ethanols zurückzuführen. Eine Wertvernichtung

am Gebrauchtwagenmarkt

wäre damit sicher, denn über 200.000

Fahrzeuge in Österreich wären davon

betroffen. Anstatt der Bevölkerung E10

aufs Auge zu drücken, fordert der ARBÖ,

in Alternativen, wie Elektro-, Hybrid-

oder Solartechnik zu investieren, auch

wenn die Politik dabei Geld locker

magazinsprit

machen muss, anstatt abzusahnen. Die

Klimabilanz schlecht zu reden und eine

Zwangseinführung von E10 voranzutreiben,

obwohl die EU diese nicht

ausdrücklich fordert, ist mit Sicherheit

keine Lösung, um die leidgeprüften

Autofahrer auf die Umweltproblematik

zu sensibilisieren. Weitere Unterstützer

treten derweil an die Seite des ARBÖ:

AK, Greenpeace und SPÖ OÖ.

������������

���

�����

�������������

�����������

�����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

������


GEMEINSAM LEBEN

RETTEN. BEI STAUBILDUNG:

RETTUNGSGASSE!

Rettungsgassen sind ab 1. Jänner 2012 bei Staubildung Pflicht auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen

bzw. Autostraßen. Rettung, Feuerwehr und Polizei kommen um bis zu vier Minuten schneller zum

Unfallort. Verletzte werden rascher versorgt, und ihre Überlebenschancen steigen um bis zu 40 Prozent.

UNFALLOPFER KÖNNEN

NICHT WARTEN!

WERDEN SIE

LEBENSRETTER!

Bei einem Unfall können Sekunden über Leben und Tod

entscheiden. Kostbare Zeit, die Einsatzkräfte jetzt oft im Stau

verlieren. Einsatzfahrzeuge müssen sich ihren Weg erst

durch verstellte Spuren bahnen – oder über den Pannenstreifen,

der oft durch defekte Fahrzeuge blockiert

oder von anderen Verkehrsteilnehmern missbräuchlich

als Ausweichmöglichkeit verwendet

wird. Die Rettungsgasse bringt Rettung, Feuerwehr

und Polizei jetzt schneller voran, um gemeinsam

Leben zu retten.

Freie Fahrt für Einsatzkräfte.

Bei Staubildung oder stockendem Verkehr ordnen

sich alle Verkehrsteilnehmer am linken bzw. rechten

Fahrbahnrand ein. So entsteht zwischen den

Fahrspuren eine lebensrettende Gasse, die eine

freie Zu- und Durchfahrt für Ein satz kräfte gewährleistet.

Wichtig dabei ist: Die Rettungsgasse darf nur von

Einsatzfahrzeugen der Rettung, Feuerwehr, Polizei sowie des

Straßen- und Pannendienstes befahren werden.

Die Rettungsgasse ist bei Staubildung immer Pflicht.

Die Rettungsgasse ist auf Autobahnen, Schnellstraßen bzw.

Autostraßen immer dann Pflicht, wenn der Verkehr ins

Stocken gerät und ein Stau droht. Sie muss vorausschauend

gebildet werden, also bevor der Verkehr zum Stillstand

kommt. Ob Unfall oder Verkehrsüberlastung – mit der Bildung

einer Rettungsgasse wird sowohl eine freie Zufahrt zum

Unfallort als auch eine freie Durchfahrt für Notfälle wie

Kranken- und Patiententransporte sichergestellt.

Ein einfaches System, das Leben rettet.

Die Rettungsgasse ist ein klares, einfaches System, das Leben

rettet. Auf zweispurigen Autobahnen und Schnellstraßen bzw.

Autostraßen ordnen sich alle Fahrzeuge auf der linken Spur

parallel zur Straße am linken Fahrbahnrand ein. Alle anderen

weichen so weit wie möglich an den rechten Rand aus, auch

auf den Pannenstreifen. Dasselbe System gilt auf drei- oder

mehrspurigen Autobahnen. Alle Fahrzeuge auf der äußersten

linken Spur fahren so weit wie möglich nach links, alle anderen

so weit wie möglich nach rechts. Zur Bildung einer Rettungs-


gasse – und nur dafür – darf und soll auch der Pannenstreifen

genützt werden.

Die Rettungsgasse zu bilden, ist immer richtig.

Grundsätzlich gilt: Bilden Sie eine Rettungsgasse lieber zu

früh als zu spät und jedenfalls, sobald der Verkehr ins

Stocken gerät und ein baldiger Stillstand droht. Übrigens:

Auch wenn vorausfahrende Verkehrsteilnehmer noch keine

Rettungsgasse gebildet haben, so müssen Sie mit der Rettungsgasse

beginnen. Sollte eine Rettungsgasse aus Platzgründen

nicht möglich sein, beispielsweise im Baustellenbereich

oder in einem schmalen Tunnel, gilt wie bisher: Einsatzfahrzeugen

ist bestmöglich Platz zu machen.

Helfen Sie mit, Leben zu retten.

Mit der Einführung der Rettungsgasse wird einem langjährigen

Wunsch von Rettung, Feuerwehr und Polizei sowie

Autofahrerclubs Rechnung getragen – für sie ist die neue

Verkehrsordnung eine echte Erleichterung. Doch die Rettungsgasse

funktioniert nur, wenn alle Verkehrsteilnehmer ihre

Verantwortung wahrnehmen. Helfen auch Sie mit, Leben zu

retten!

„Die ASFINAG setzt alles daran, die Bevölkerung rechtzeitig

und umfassend über die verpflichtende Bildung einer

Rettungsgasse zu informieren. Wichtig ist, dass die Rettungsgasse

schon bei stockendem Verkehr bzw. bei Staubildung

gebildet wird – damit leisten Sie einen ganz entscheidenden

Beitrag zu noch mehr Sicherheit auf den österreichischen

Autobahnen und Schnellstraßen“, appellieren die beiden

ASFINAG-Vorstandsdirektoren DI Alois Schedl und Dr. Klaus

Schierhackl.

Alle Infos unter: www.rettungsgasse.com

ZUSAMMEN HELFEN!

SO FUNKTIONIERT

DIE RETTUNGSGASSE:

BEI ZWEI SPUREN:

BEI MEHREREN SPUREN:

DIE VORTEILE DER RETTUNGSGASSE

AUF EINEN BLICK:

· Rascheres Vorankommen und Eintreffen der

·

Einsatzfahrzeuge am Unfallort, schnellere Hilfe

Zeitgewinn von bis zu vier Minuten: 1 Min. = 10 Prozent

mehr Überlebenschance, das heißt, die Rettungsgasse

·

steigert die Überlebenschancen um bis zu 40 Prozent.

Breitere Zufahrtsmöglichkeiten für Einsatz- und Berge-

·

fahrzeuge

·

Eindeutige Verhaltensregeln für alle Verkehrsteilnehmer

·

Keine verzögerte Zufahrt über den Pannenstreifen

Einheitliches System für Österreich und die Nachbarländer

Deutschland, Tschechien, Slowenien und die Schweiz


Melanie, Samariterbund, Oberösterreich

WEG FREI FÜR DIE RETTUNG

Ab 1. Jänner 2012 ist die Rettungsgasse Pfl icht. So kommen Rettung, Polizei und Feuerwehr um bis zu

vier Minuten schneller zu den Unfallopfern. Werden auch Sie zum Lebensretter – bilden Sie bei stockendem

Verkehr auf Autobahnen und Schnellstraßen bzw. Autostraßen die Rettungsgasse. Verwenden

Sie dabei auch den Pannenstreifen. Alle Infos auf www.rettungsgasse.com oder 0800 400 12 400.

AB

1.1. 2012

PFLICHT!

VIDEO UNTER:


FOTOS: OCZLON, BAD KLEINKIRCHHEIM TOURISMUS, TVB TIROLWEST/EDWIN GAPP

freizeit

Winterferien: Schneespaß in den Bergen Advent: Die schönsten Veranstaltungen

GEWINN-

SPIEL

Fitnesstage zu gewinnen

Das Alpina Wellness und Sporthotel in St. Johann (Salzburg) liegt direkt an

den Pisten der Salzburger Skiwelt Amadé. Sportlich geht es auch im Haus zu:

Das Amovita-Fitness-Studio unter der Leitung des bekannten Sportmediziners

Mag. Franz Leberbauer bietet Programme für den Stütz- und Bewegungsapparat

sowie Pilates, Qigong, Aerobic, Rückenschule und Nordic Walking. Der

Vitalgarten punktet mit einer großen Saunalandschaft, einem neuen Soledampfbad

und einem Panorama-Hallenbad. Infos: www.alpina1.com.

Gewinnen Sie drei Nächte inkl. Verwöhnpension für zwei Personen.

Postkarte an die Redaktion: Mariahilfer Straße 180, 1150 Wien; Kennwort

„Alpina”, Einsendeschluss: 30. Dezember 2011.

Das Montafon

wächst

Zwei neue Gondelbahnen

lassen die beiden Skizentren

Nova (St. Gallenkirch) und

Hochjoch (Schruns) zum größten

Skigebiet Vorarlbergs zusammenwachsen.

Neue Pisten und

Angebote machen den Skiurlaub

spannender.

www.montafon.at

Die Weltelite

kommt vom 9. bis

11. Dezember zum

FIS Weltcup

Nordische Kombination

(Skisprung

und Langlauf) nach

Ramsau am

Dachstein. Infos:

www.ramsau.com

Winter Opening

in der Ski-Welt

Wilder Kaiser –

Brixental vom 9.

bis 11. Dezember

mit der größten

Aprés Ski Party

Tirols. Infos:

www.skiwelt.at

SPORTLICHES HAUS:

Das Alpina Wellness

in St. Johann.

weil die Marke zählt

Ski geschenkt

in „Doaswald”

In St. Oswald, dem Skiort über Bad

Kleinkirchheim, haben sich jüngst

führende Familienbetriebe zusammen

getan und ein gemeinsames Angebot

gebastelt: das „Doaswald Bergdorf-

Resort” mit acht Urlaubsquartieren

(Pension bis 4*-Hotel), 300 Gästezimmern

und zehn Restaurants. Zum

Saisonstart bis 22. Dezember gilt das

„HolleDays”-Angebot: Zu sieben

Übernachtungen mit Halbpension und

Wochenskipass (um 699 Euro) gibt es

Ski der Marke Völkl samt Bindung

geschenkt. www.doaswald.at

URLAUB IM BERGDORF: Völkl-Ski inklusive.

Böhmerwald-

Idylle

Redaktion:

Dr. Claudia

Jörg-Brosche

Das neue Hotel InnsHolz bietet aktive

Tage im Böhmerwald: Das Langlaufzentrum

Ulrichsberg liegt benachbart

und ein Snowmobil bringt Skifahrer zu

den Hochficht-Liften. www.innsholz.at

Für etwaige Auskünfte steht Ihnen Hr. Strandl,

Tel.: 0664/46 17 082 zur Verfügung

GUTSCHEIN

AUF EINEN ARTIKEL

IHRER WAHL

Wr. Neustadt · Langenzersdorf · Vösendorf

Wien III · Mistelbach · Unterwart · Krems

www.astro.co.at

-30 %

vom empfohlenen Verkaufspreis.

Ausgenommen Aktionen, Abverkäufe u. Spielware.

Gutschein gültig bis 31-12-2011. Pro Einkauf ist nur 1 Gutschein einlösbar.

8/2011 FREIE FAHRT 43


freizeitwinter

Ab in die Alpen!

Winterferien. Ski fahren ist nicht das einzige Erlebnis im gführigen Schnee.

Abseits der Pisten warten mehr Abenteuer und Genüsse als man träumen kann.

Skifoan“ ist für das Gros der Winterfrischler

wie für Wolfgang

Ambros immer noch „des Leiwandste,

was man si nur vurstell’n

kann“. Alle Wintersportorte im Alpenbogen

bringen für die Brettlfans

Jahr für Jahr ihre Infrastruktur auf

den neuesten Stand. In Parallelaktion

aber basteln die Winterprofis auch

an Angeboten, die den Skisport ergänzen.

Mit gutem Grund, meint Leo

44 FREIE FAHRT 8/2011

Bauernberger, Tourismuschef des

Salzburger Lands: „Man wartet nicht

mehr an den Liften, kann also viel

öfter fahren. Da hat man nach einigen

Stunden genug und will noch anderes

erleben.“

Im Skifahrervolk wächst zudem

eine Fraktion, die das Getümmel auf

den Pisten nicht mag. Der Tourenskilauf,

die Urvariante des Skifahrens,

heißt halt heute trendig „Freeride“.

Das Salzburger Land legt diesen Winter

einen „Freeride Guide“ mit 24

Touren auf. Am Kitzsteinhorn gibt’s

für die fünf Tiefschnee-Routen Infopoints,

eine Infobase und ein Lawinensuchfeld

als Trainingsgelände. Das

Skigebiet Hochzillertal Kaltenbach

bringt Tiefschneefans mit seinem

„Pow(d)er-Ranger“ auf Touren. Ein

Berg- und Skiführer begleitet Anfänger

und Könner ins pulverige Terrain.

FOTOS: BERND RITSCHEL/ÖTZTAL TOURISMUS,

FANKHAUSER/SALZBURGER LAND


Für sechs Skigebiete in Kärnten und

Osttirol gibt es erstmals in diesem

Winter ein Skitourenticket für drei

oder sechs Tage, die Highlights sind

der Mölltaler Gletscher und das

Großglockner-Resort Kals-Matrei.

Unberührte Schneefelder haben

magische Sogwirkung. Ihr erliegen

auch notorische Fußgänger. Die Schneeschuhwanderer

bleiben nicht allein

mit ihrem Traum von der ureigensten

WINTER PUR: Schneeschuhwandern in

verschneiter Traumlandschaft.

Spur. Geführte Wanderungen sind am

stimmungsvollsten in Gegenden abseits

des großen Skizirkus, im Biosphärenpark

Großes Walsertal oder im Nationalpark

Hohe Tauern, in Bergsteigerdörfern

wie Vent im Ötztal oder

Villgraten in Osttirol.

Das Unverwüstliche am Winterurlaub

ist so alt wie er selbst: die

Sehnsucht nach der Kälte und nach

gleichzeitigem Schutz vor ihr. Kachel-

COOL AUF KUVEN: Rodeln ist ein

Spaß für die ganze Familie.

FREERIDE-TRAUM abseits voller Pisten:

Für mehr Sicherheits gibt`s nun einen

„Freeride-Guide”, spezielle Info-Points

und Pow(d)er-Ranger-Betreuung.

öfen und Stuben, urige Almen und

Hütten, deftige Kost und heiße Drinks

- das bleiben die Musts zum Aufwärmen

an Wintertagen. Wohnen mit

hohem Kuschelfaktor ist angesagt:

Alm- oder Naturdörfer mit Holzchalets

schießen aus dem Alpenboden,

im Salzburger Land stehen schon 15

Stück. Für den Einkehrschwung gibt

es Hütten und Hotels mit Kultstatus.

Die Wedelhütte in Hochzillertal Kal-

8/2011 FREIE FAHRT 45


freizeitwinter

Winter im Web:

Sport

www.freeride-guide.at

www.kitzsteinhorn.at

www.zillertaler-bergfuehrer.at

www.osttirol-ski.at

www.gletscher.co.at

www.walsertal.at

www.bergsteigerdoerfer.at

www.hohetauern.at

www.freeride-guide.at

Wohnen

www.tauernchalets.com

www.almlust.com

www.flachauer-gutshof.at

Einkehren

www.wedelhuette.at

www.kristallhuette.at

www.adlerlounge.at

www.via-culinaria.com

Städte im Schnee

www.innsbruck.info

www.kitzbuehel.com

IN DER RUHE liegt bekanntlich die Kraft: Sonne tanken auf einer der vielen urigen Almhütten.

tenbach serviert mehrgängige Menüs,

hat einen Felsgewölbe-Weinkeller auf

2350 m und eine Bibliothek mit Bergliteratur.

Vollmondfeeling auf 2147

m verspricht die Hochzillertaler Kristallhütte,

mit Moonlightdinner, Kamingespräch

über Mond und Mythen,

Nachtskifahrt mit Bergführer. Auf

dem Cimaross-Gipfel in Kals am Großglockner

setzt die Adlerlounge dem

Schneegenuss auf über 2500 m eine

Gourmet-Haube auf. Zur Hüttenhockertour

durch die Wintersport Reviere

von Tennengau, Lungau, Pongau

oder Pinzgau laden 18 Gasthöfe und

Hütten an der „Via Culinaria“.

Dass Skifahren eine Sekundärtugend

ist, hat Kitzbühel mit seinem Lifestyle

längst bewiesen. Jetzt ziehen auch andere

Alpenstädte nach, Innsbruck oder

Salzburg sind bestens aufgestellt für

Städtereisende mit Bewegungsdrang.

Eisprinzessin sein auf dem Salzburger

Mozartplatz. Schneekönig sein in der

Axamer Lizum, mit Aprés Ski in der

Innsbrucker Altstadt - alles ist möglich.

Noch dazu zum Pauschalpreis, wenn

man „BahnWinter-TIPPS“ von Rail

Tours Austria bucht. – Isolde von Mersi

46 FREIE FAHRT 8/2011

Lesetipp

Die Alpen für Couchpotatoes

Auf dem Sofa liegen und von weißen Gipfeln

träumen - ein wunderbarer Zeitvertreib.

ALPS ist das erste Magazin, das solche Träume mit

tollen Bildern und Texten nährt. Das Magazin für

alpine Lebensart zeigt authentisches Leben in den

Bergen und schärft das Bewusstsein für rücksichtsvollen

Tourismus und grenzenloses Genießen.

Erscheint zweimonatlich, Jahres-Abo für sechs

Hefte 33 Euro.

GEWINNSPIEL: Wir verlosen drei Jahresabos.

Bitte Postkarte an die Redaktion Freie Fahrt,

Mariahilfer Straße 180, 1150 Wien, Kennwort

„Alps Magazin”. Einsendeschluss ist der

Die Region

St. Moritz S. 100

ALPINE LEBENSART

Ein Wintergedicht

Frauen läuten die i Glocken. Glocken Ein Mann wartet auf Flocken.

St. Moritz glänzt im Schnee. Bei Yogis dampft der Tee.

30. Dezember 2011. 01 2010 . ALPS

3

„Herbsttag” von Rilke

Autorin und Redaktion bedauern den Fehler im Artikel „Gut gegen Winterblues”

in der Freien Fahrt 7/2011: Das Gedicht „Herbsttag” verfasste natürlich Rainer

Maria Rilke, nicht wie veröffentlicht Georg Trakl.

+10

GEBOTE

Dezember/Januar

06/2011/12

#8

Yoga in den

Bergen S. 32

Deutschland 5,50 EUR – Italien 6,00 Euro – Österreich 6,00 EUR – Schweiz 9,50 CHF – übrige Euro-Länder 6,00 EUR


In Wien geht was weiter.

Egal ob Jung oder Alt, Frau oder Mann, hier geboren

oder zugezogen: Wir in Wien gehören zusammen.

Orte, um einander kennenzulernen, gibt es viele – von

den Jugendzentren bis zu den Pen sionistenklubs. In

den Parks hilft dabei die Park betreuung und in den

Informationen zu den Serviceeinrichtungen der Stadt

gibt es auf www.wien.at oder im Wiener Stadtinfor mationszentrum,

Telefon 01/525 50, Rathaus, Eingang Friedrich-

Schmidt-Platz (Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr)

Gemeindebauten das Nachbarschafts-Service der

„wohnpartner“. Wir Wienerinnen und Wiener bestimmen

selbst das Klima unseres Zusammen lebens.

Gegenseitiger Respekt ist dafür die gute Grundlage.


freizeitweihnachten

Leuchtende Zeit

Advent. Wir zeigen Ihnen, wo Sie am besten in weihnachtliche Stimmung

kommen. Dem Christkindl begegnen Sie in Stadt und Land.

UM DEN WELTHIT „Stille Nacht” drehen sich die Festprogramme

der Gedächtnisorte Arnsdorf, Oberndorf, Hallein und Wagrain.

www.salzburgerland.com

48 FREIE FAHRT 8/2011

INNSBRUCK. Malerische Kulissen für die Bergweihnacht mit

Märkten, Konzerten oder Krippe schauen sind die Altstadt und die

Dörfer der Umgebung.


BREGENZERWALD. Ausstellungen, Lesungen und Konzerte im

zauberhaft beleuchteten Dörfchen Schwarzenberg bereichern die

Advent- und Weihnachtszeit. www.bregenzerwald.at

WALDVIERTEL.

Knusperhäuschen,

süße Weihnachtsdörfer

und andere

Verführer zeigt die

Lebkuchen-Advent-

Ausstellung im

Stift Zwettl.

www.waldviertel.at

STEYR. Das

Postamt von

Christkindl muss

man besuchen,

doch gibt es im

Wallfahrtsort

und in der Stadt

noch viel mehr

Attraktionen

zur Hebung der

Weihnachtsstimmung.

www.steyr.info

EISENSTADT. Das Barockschloss Esterházy ist an drei Adventwochenenden

prachtvoller Rahmen für Christkindlmarkt,

Krippenausstellung und Konzerte. www.esterhazy.at

SCHLADMINGER BERGWEIHNACHT. Die „lebende” Krippe und die

Krippenschnitzer, Kutschfahrten und Klammwandern sind

Highlights der steirischen Bergweihnacht. www.schladming.at

KLAGENFURTER ADVENT. Kärntens festlichste Inszenierung der

stillsten Zeit im Jahr ist der Christkindlmarkt am Rathaus mit

seinem reichen Rahmenprogramm. www.klagenfurt-tourismus.at

FOTOS: BREGENZERWALD TOURISMUS, HERBERT RAFFALT, TVB STEYR, WALDVIERTEL TOURISMUS/SANDRA HOFBAUER,

ROTER HAHN, SEISER ALM MARKETING/LAURIN MOSER, INNSBRUCKER BERGWEIHNACHT, SALZBURGER LAND,

ESTERHÁZY BETRIEBE, ARCHIV STADT KLAGENFURT/JPUCH

SÜDTIROL. Kekse backen mit der Bäuerin - das macht Kleinen und

Großen Spaß. Advent- und Weihnachtferien sind am Bauernhof

besonders besinnlich und ursprünglich. www.roterhahn.it

8/2011 FREIE FAHRT 49


finish

Bike im Auto!

Honda zeigt auf der heurigen

Tokyo Motor Show das Micro-

Commuter-Konzept. Dieses kleine

E-Auto soll in der Stadt neue

Mobilität eröffnen. Der Clou

dabei: Im Inneren ist

sogar noch Platz um

das Elektromopperl

„Motor Compo”

(Bild unten)

mitzunehmen.

mitzunehmen.

IMPRESSUM. Herausgeber und Verleger: ARBÖ, Auto-, Motor- und Radfahrerbund Österreichs, 1150 Wien, Mariahilfer Straße 180, Telefon (01) 891 21/0, Telefax

(01) 891 21/236, E-Mail: info@arboe.at, www.arboe.at, www.freiefahrt.at Chefredakteurin: Mag. Lydia Ninz (lydia.ninz@arboe.at). Redaktion: Andreas W. Dick

(dick@freiefahrt.at). Chef vom Dienst: Mario Ehrnhofer (ehrnhofer@freiefahrt.at). Mitarbeiter: Dr. Isolde von Mersi, Walter Fabian (Bundesländer), Dr. Claudia

Jörg-Brosche, Mag. Gerald Kumnig, Thomas Woitsch. Fotos: Walter Henisch, Wolfgang Simlinger, Gerhard Wartha. Redaktion und Anzeigenabteilung: Telefon (01)

891 21/257, Fax (01) 891 21/227, E-Mail: freiefahrt@arboe.at Leitung Anzeigen und Redaktionsbüro: Brigitte Lang (brigitte.lang@arboe.at). Anzeigen: Manfred Riha.

Satz, Repro und Herstellung: Goldmann Druck AG, Königstetter Straße 132, 3430 Tulln. Registriernummer 0047171 gemäß Datenschutzgesetz.

50 FREIE FAHRT 8/2011

Monica Weinzettl

endspurt

Kabarettistin

und Schauspielerin

Wunder gibt's,

oder?

Glauben Sie eigentlich an Wunder? Ich glaube noch eher an

Engel und an die österreichische Fußballnationalmannschaft als

daran, dass sich durch göttliche Fügung etwas zum Besseren

wendet. Aber unlängst, einen Tag in der österreichischen

Hauptstadt unterwegs, passierte mir Unglaubliches. Ich saß

einen Tag lang im Auto, ohne mich ein einziges Mal zu ärgern.

Anfangs fiel es mir gar nicht auf, erst als ich zum wiederholten

Mal aufgefordert wurde, mich in eine stehende Kolonne

einzuordnen. Und dann erkannte ich es: kein Schneiden, kein

Drängeln und kein Schimpfen. Alle haben beim Spurwechsel

geblinkt, alle hatten einen entsprechenden Abstand zu ihren

Vorderleuten. Bei Fußgängerübergängen wurde angehalten

und freundlich gewinkt – zuerst vom Autofahrer, dann höflich

dankend vom Fußgänger. Ein beängstigendes Gefühl machte

Die nächste Freie Fahrt

erscheint am 1. Februar 2012.

sich in mir breit. Ob wohl in den anderen Autos nur Engel

saßen? Ich sah aber keine Flügel. Es schienen Menschen zu

sein, die da fuhren. Ein Wunder? Es ist ja nicht so, dass ich

ständig darauf aus bin, Fehler anderer Fahrer zu suchen, im

Gegenteil, ich würde gerne einfach in Ruhe Auto fahren. Aber

als aktiver Verkehrsteilnehmer sieht man ja bekanntlich viel

Rücksichtslosigkeit. Zum Teil liegt es wohl daran, dass

Autofahrer und Autofahrerinnen heutzutage oft unsicher sind.

Andere verwechseln das Auto mit dem Büro und haben einfach

keine Zeit auf die Straße zu achten, weil sie ja noch schnell

jemanden anrufen müssen oder auch ein SMS lesen und

schreiben. Und dann gibt’s noch die vielen ICH-AGs in ihren

Blechkisten, die sich von allen anderen nur gestört fühlen.

Aber, wie gesagt, es gab einen Tag, da war dem nicht so, da

waren der Verkehr und seine Teilnehmer ein einziges Wunder!

Irgendwie kam ich mir vor wie in einem Time-Slot, einem

schwarzen Loch, einem Land, das es nicht gibt. Kein Wunder,

ist es doch überraschend wie verunsichernd gleichzeitig.

Beruhigender Weise war am nächsten Tag wieder alles beim

Alten und ich konnte mich wieder ärgern, so wie andere über

mich! Und solche Ausnahme-Tage sind dann ja auch schnell

vergessen.

Österreichische

ÖAK

Auflagenkontrolle

FOTOS: MANFRED BAUMANN, HONDA


ARBÖ-Klubreise 2012: Traumkreuzfahrt von 26. Mai bis 2. Juni

Leinen los!

ARBÖ-SUPERPREIS

ab 599,- Euro (p. P.)

statt 849 Euro

(Katalogpreis 2012)

auf der Costa Classica

Kreuzfahrt. Zu Pfingsten acht Tage auf der Costa Classica nach Italien, Kroatien,

Montenegro, Griechenland - eine Traumkreuzfahrt mit Start- und Zielhafen Triest.

Triest: Start- und

Zielhafen

Dubrovnik: „Perle”

im Mittelmeer

Sonnenuntergang

am Oberdeck

Viele unserer Mitglieder haben bereits angefragt, und hier ist die Antwort: Die

ARBÖ-Klubreise 2012 führt uns diesmal über Pfingsten (26. Mai bis 2. Juni) von

Triest über Ancona, Dubrovnik, Korfu, Kefalonia, Kotor und Split wieder zurück

nach Triest.

Die Costa Classica bietet allen Komfort, Vollpension bis zum Mitternachtsbuffet,

Restaurants, Bars und erstklassige Abendveranstaltungen. Gefahren wird fast nur

in der Nacht, tagsüber kann man - je nach Laune - an den Pools relaxen, auf

Landgängen durch die Hafenstädte strömen oder die spektakuläre Aussicht von

der Panorama Lounge genießen.

Natürlich bleibt auch Zeit für unser traditionelles Schnapser-Turnier und die

legendäre ARBÖ-Olympiade samt Siegerehrung und tollen Preisen. Noch eine gute

Nachricht: Das „alte” ARBÖ-Team mit Seppi und Sylvia Gumhold, sowie Margit

und Walter Fabian wird unseren Mitgliedern auf der gesamten Reise beste

Betreuung bieten.

Die Kosten: Dank unserem Reisepartner Ruefa können wir diese Kreuzfahrt

unschlagbar günstig anbieten. Bereits ab 599 Euro pro Person (Kategorie A,

Zweibett-Kabine) ist man dabei (Katalogpreis 2012: 849 Euro). In diesem Preis ist

auch die Bus-An- und Rückreise von Graz und Klagenfurt nach Triest inkludiert,

aus Wien und den anderen Landeshauptstädten kostet es je nach Entfernung

zwischen 30 und 50 Euro mehr. Dazu kommen nur noch die obligaten Trinkgelder

(7 Euro pro Tag und Person), sowie auf Wunsch geführte Landausflüge und

Getränkepakete. Diese sensationellen

Preise können wir vorerst bis zum Reiseroute

Buchungstermin 31. Dezember 2011

garantieren. Infobroschüren und

Buchungsformulare liegen in

jedem ARBÖ-Prüfzentrum auf.

Nähere Infos: Cornelia Hladin

(Ruefa), Tel: 0316/ 583590-15

cornelia.hladin@ruefa.at,

www.ruefa.at


Ihr ARBÖ-Bonus

bei OMV!

Cent / Liter

sparreenn!

Mit der ARBÖ-MasterCard

�� �������������������

�� ������������������������������� *

�� �������������������������� **

�� ���������������

Angebote gelten ab 1. November 2011 in allen teilnehmenden OMV-Stationen nur für ARBÖ-Mitglieder und

bei Bezahlung mit der ARBÖ-MasterCard. Entsprechende Einrichtung vorausgesetzt. Ausgenommen Aktionspreise.

* Ausgenommen Tabak, Maut-Vignetten, Zeitungen, Lotterie, Kommunikation und Gutscheine.

** Ausgenommen Lanzenwäsche.


arböaktiv

News aus den ARBÖ-Landesorganisationen

Bundesländer-

Seiten dieser

Ausgabe


arböaktiv

Kontakt: Landeszentrum Eisenstadt, Ruster Straße 126, 7000 Eisenstadt

CHRISTIAN PETRAKOVITS: Mit seinem VW Polo (links) hatte er in Greinbach den Sieg vor Augen, ehe er die Streckenbegrenzung streifte.

Top-Plätze sind drin!

Rallyecross EM: Der Großpetersdorfer VW-Pilot zieht die Bilanz der Saison 2011

und ärgert sich noch immer über den vergebenen Tagessieg in Greinbach.

Gut durchwachsen nennt der

burgenländische Rallyecrosser

Christian Petrakovits, der vom

ARBÖ Burgenland unterstützt wird,

die Saison 2011. Der Saisonstart zu

den sechs Rennen der FIA Rallyecross

Europameisterschaft gelang dem 28-

jährigen Großpetersdorfer mit einem

fünften Platz beim Rennen in Großbritannien

optimal, das Team war sehr

zufrieden.

In Belgien war der erste Podestplatz

drinnen und beim Heimrennen wäre

der Sieg in absoluter Reichweite gewesen.

Vor 11.000 Zusehern im PS-

Racing Center Greinbach, das von

Vater Erich gemanagt wird, dominierte

Petrakovits das Training und alle

26 FREIE FAHRT 8/2011

Vorläufe. Doch nach zu aggressiver

Fahrweise berührte der Großpetersdorfer

im A-Finale eine Streckenbegrenzung

und musste das Auto als

Führender abstellen.

„Ganz alleine mein Fehler! In einer

Kurve zwei, drei Zentimeter zu weit

innen und die linke vordere Radaufhängung

war erledigt. Für mich natürlich

eine große Enttäuschung, nach

der Überlegenheit am ganzen Wochenende

durch einen Konzentrationsfehler

im Finalrennen den Sieg vor den

heimischen Fans zu verschenken,“,

ärgert sich Christian noch jetzt. Petrakovits

ist in der Meisterschaft mit

einem VW Polo unterwegs. Beeindruckend

sind die Leistungsdaten des

„Kleinwagens“, der vom RCC-Süd

Großpetersdorf betreut wird: Der

1,6-Liter Saugmotor liefert 238 PS an

die Vorderachse.

Eine wichtige Erkenntnis aus der

vergangenen Saison: „Wir können

auch als Privatteam aus eigener Kraft

an der Spitze in der EM mitfahren“,

stellt Christian zufrieden fest. „Das

motiviert fürs nächste Jahr. Wenn wir

hart arbeiten, dann ist es nur eine

Frage der Zeit, bis wir konstant in

allen Rennen Topergebnisse einfahren.“

Die Rallyecrosser sind auch 2012 wieder

in Greinbach bei Hartberg: Am

26./27. Mai gibt es einen Lauf zur

Europameisterschaft. Nähere Infos:

www.rallyecross-greinbach.at


urgenland

Tel: 050-123-2100 www.arboe.at/burgenland

ARBÖ Oberwart: ein Herz für Kinder!

EIN HERZ FÜR KINDER: Bürgermeister und

ARBÖ-Vizepräsident Gerhard Pongracz,

Ortsklubobmann Heinz Frank und Orts-

klubobmannstellvertreter Martin Eiter (v.l.).

Mit neuen Warntafeln macht der ARBÖ

Ortsklub Oberwart vor Schulen und

Kindergärten die motorisierten Verkehrsteilnehmer

darauf aufmerksam, dass hier

Kinder auf den Straßen unterwegs sind.

„Im Regelfall kann jeder Straßenbenützer

darauf vertrauen, dass Verkehrsteilnehmer

maßgebliche Rechtsvorschriften

befolgen. Das legt der Vertrauensgrundsatz

in der Straßenverkehrsordnung

fest,” sagt Bürgermeister und ARBÖ-

Vizepräsident Gerhard Pongracz und hält

ganz klar fest: „Kinder sind von diesem

Vertrauensgrundsatz natürlich ausgenommen.

Daher haben sich Fahrzeuglenker

gegenüber Kindern und Jugendlichen

durch Verminderung der

Geschwindigkeit und Bremsbereitschaft

so zu verhalten, dass eine Gefährdung

ausgeschlossen ist.” Mit den neuen

Tafeln sorgt der ARBÖ für Aufmerksamkeit

und Bewusstseinsbildung.

TREFFEN

IN OGGAU:

ARBÖ Burgenland-Präsident

LR

Dr. Peter Rezar,

Richard Medics,

Obmann Franz

Dinhof, Helmut

Eibl, Bgm. Ernst

Schmidt und

LGF Gabriele

Rittenbacher (v.l.)

ARBÖ Oggau: bewährtes Team bestätigt!

Mit mehr als 80 ARBÖ-Mitgliedern war die Generalversammlung des ARBÖ

Ortsklubs Oggau ausgezeichnet besucht. „Ein Zeichen dafür, dass wir bei den

Mens–chen der Region gut integriert sind”, freute sich Franz Dinhof, der wieder

einmal zum Obmann gewählt wurde. Er übt diese Funktion bereits seit 1996 aus

und darf sich getrost als „ARBÖ-Urgestein” bezeichnen lassen. Seine beiden

Stellvertreter sind Richard Medics und Helmut Eibl. Erfreulich: Immer mehr junge

ARBÖ-Mitglieder engagieren sich im Ortsklub und beweisen, dass ältere und

jüngere Generationen in Oggau ganz hervorragend miteinander können.

Geht es nach Umweltminister

Berlakovich, werden jedem Liter

Benzin ab 2012 automatisch zehn

Prozent Ethanol zugemischt. Auf

Autofahrer kommen durch den

Treibstoff E10 neue Belastungen zu:

Die Beimischung von Ethanol macht

Sprit nicht nur teurer, Pkw brauchen

deshalb auch mehr Treibstoff, um

dieselbe Strecke zu fahren. Und es gibt

viele ältere Autos, die den Sprit nicht

vertragen. Außerdem sind die behaupteten

positiven Umwelteffekte von E10

nicht nachgewiesen.

Warum Umweltminister Berlakovich

an seinen Plänen festhält, bleibt ein

Rätsel. In Deutschland ist die Einführung

von E10 spektakulär gescheitert:

Niemand wollte den neuen Sprit im

Tank. Viele Autofahrer hatten Angst

vor einem Motorschaden, da sehr viele

Fahrzeuge für den Bio-Treibstoff nicht

geeignet sind.

Ich halte es für verantwortungslos,

E10 einzuführen, solange nicht alle

offenen Fragen zum Bio-Sprit geklärt

und positive Auswirkungen auf die

Umwelt bewiesen sind. Siehe Seite 39.

Aktion

Beim Kauf einer

Jahresvignette

gibt's beim ARBÖ

einen Liter

Scheibenfrostschutz

gratis

dazu! Bis 31.

Dezember 2011!

Peter Rezar

Präsident

E10: nein, danke

8/2011 FREIE FAHRT 27


arböaktiv

Kontakt: Landeszentrum Klagenfurt, Rosentaler Str. 194, 9020 Klagenfurt

LINKSWALZER: Bürgermeister Heinrich Kattnig (zweiter von links) übt bereits fleißig für den ARBÖ-Jubiläumsball, der in seinem

40. Jahr als die kultigste Tanzveranstaltung im gesamten Rosental gilt - ein Pflichttermin, da muss man einfach dabei sein.

ARBÖ-Jubiläumsball

Das ARBÖ-Jahr fängt ja gut an! Am 4. Februar 2012 geht in St. Jakob im Rosental

der 40. Kärntner ARBÖ-Ball über die Bühne - mit Schlagerstar Bernhard Andres!

Begonnen hatte alles im Februar

1972 im verträumten Örtchen

Maria Elend. Im dortigen Gasthof

Auer begeisterte ein vom ARBÖ-

Ortsklub St. Jakob im Rosental veranstalteter

Maskenball Jung und Alt.

Das war die Geburtsstunde des ARBÖ-

Balls. Heute gilt diese kultige Veranstaltung

fürs Rosental fast so viel wie

der Opernball für Wien.

Jahr für Jahr schwingen im Kulturhaus

in St. Jakob - dorthin musste

der Ball 1985 übersiedeln, weil der

Gasthof Auer den enormen Andrang

nicht mehr fassen konnte - an die 500

Besucher zu bester Unterhaltungsmusik

ihr Tanzbein. Seit zehn Jahren ist

der offizielle Titel des Balls „Kärntner

26 FREIE FAHRT 8/2011

ARBÖ-Ball“. Für die vor der Tür

stehende Jubiläumsveranstaltung hat

sich das Organisationskomitee rund

um den rührigen ARBÖ-Ortsklubobmann

und Bürgermeister Heinrich

Kattnig natürlich wieder einiges einfallen

lassen.

So sorgen diesmal die überaus beliebten

„Wörtherseer“ für schwungvolle

Tanzmusik. In der berühmtberüchtigten

Kellerbar wird der bereits

legendäre DJ „Frechdax“ die Stimmung

zum Kochen bringen und als

Stargast kommt Schlagersänger Bernhard

Andres. Der gebürtige Kärntner

gewann zuletzt beim Grand-Prix der

Volksmusik in München, und St.

Jakobs Bürgermeister Heinrich Katt-

nig liebäugelt angesichts des wirklich

tollen Staraufgebots diesmal mit einem

„ausverkauften Haus“: „Bereits jetzt

gibt es schon erste Anfragen wegen

der Tickets. Auch die eine oder andere

Tischreservierung wurde bereits

vorgenommen. Unser Jubiläumsball

scheint zum Besuchermagnet zu werden.“

Eintrittskarten zum Vorverkaufspreis

von acht Euro gibt es bei allen

Funktionären des ARBÖ-Ortsklubs

St. Jakob sowie in den ARBÖ-Prüfzentren

Klagenfurt und Villach. Restkarten

können an der Abendkasse

zum Preis von zehn Euro abgeholt

werden. Offizieller Ballbeginn ist um

19.30 Uhr.


kärnten

Tel: 050-123-2200 www.arboe.at/kaernten

Abschied von „ARBÖ-Urgestein” Furian

FRANZ FURIAN trug seine Mitarbeiter stets auf Händen.

Zum Abschied in die Pension war es einmal umgekehrt.

Beim Gebrauch von

Superlativen ist stets

Vorsicht geboten.

Anlässlich der Pensionierung

von Franz Furian

darf man sie allerdings

durchaus verwenden,

denn mit dem Prüfzentrumsleiter

von Kühnsdorf

verlässt ein echtes

Urgestein den ARBÖ.

Furian war nicht nur ein

vorbildlicher Mitarbeiter,

er war der „Mr. ARBÖ”

schlechthin: engagiert,

kompetent und menschlich.

Kein Wunder, dass

sich an seinem letzten Arbeitstag fast der gesamte ARBÖ-Ortsklub Kühnsdorf zu

einer Überraschungsparty im Prüfzentrum einfand. Nach 27 Dienstjahren in den

Unruhestand verabschiedet haben Furian unter anderem: Ortsklub-Obmann Peter

Ruch, Ex-Bürgermeister Josef Pfeifer, Entsorgungs-Profi Adi Gojer, SPÖ-Bezirkssekretär

Charly Holzmann, ARBÖ-Landesgeschäftsführer Thomas Jank, Betriebsleiter

Günther Friesacher sowie das gesamte Team des ARBÖ-Prüfzentrums Kühnsdorf.

Coole Sache: das ARBÖ-Eisstockturnier

Am 22. Jänner 2012 ist es so weit. In der

Eishalle Althofen steigt ab 7 Uhr das traditionelle

ARBÖ-Kärnten-Eisstockturnier. Organisator

Franz Glatz rechnet auch diesmal wieder

mit großem Andrang: „Es gibt, wie immer, ganz

tolle Preise zu gewinnen. Das ist für viele

Eisschützen natürlich ein zusätzlicher Motivationsfaktor.”

Besonders ins Zeug legen will sich

diesmal ARBÖ-Bezirksobmann Karli Bodner

jun., der vom olympischen Motto „dabei sein

IMMER beliebter – das ARBÖ-Eisstockturnier

in Althofen.

ist alles” endgültig genug hat und voll angreift: „Diesmal muss der Sieg her.”

Anmeldungen sind bei Franz Glatz ab sofort unter 0660/2135656 möglich.

ARBÖ Kärnten: Fröhliche Weihnachten!

Nur noch wenige Tage bis

Weihnachten. Das Kärntner

ARBÖ-Team darf sich deshalb

bei seinen Mitgliedern für die

langjährige Treue bedanken

und ihnen und ihren Familien

ein friedvolles Weihnachtsfest

sowie einen guten Rutsch in

ein hoffentlich pannenfreies

neues Jahr wünschen!

Rechtsberatung

ARBÖ-Mitglieder können jeden

Montag um 16 Uhr nach telefonischer

Terminvereinbarung im

ARBÖ Landeszentrum in Klagenfurt

kostenlose Rechtsberatung in

Anspruch nehmen.

Anbei eine Liste aller Kärntner

ARBÖ-Verkehrsjuristen, die

unseren Mitgliedern in rechtlichen

Belangen rund um Auto, Motorrad

oder Fahrrad gerne weiterhelfen.

Klagenfurt, Feldkirchen, Ferlach

l Dr. Farhad Paya, Herrengasse

12/I, 9020 Klagenfurt,

Tel. 0463/515593

l Dr. Helmut Sommer, Mag. Felix

Fuchs, Neuer Platz 5/II, 9020

Klagenfurt, Tel. 0463/57866

St.Veit/Glan

l Dr. Christian Kleinszig, Dr.

Christian Puswald, Unterer Platz 11

9300 St.Veit/Glan,

Tel. 04212/2040-0

l Dr. Harald Mlinar, Bahnhofstraße

10/III, 9300 St.Veit/Glan,

Tel. 04212/2217

Spittal/Drau

l Dr. Hannes Hammerschmidt,

Tiroler Straße 18, 9800 Spittal/

Drau. Tel. 04762/2475 oder

04762/5352

l Mag. Roland Olsacher, Burgplatz

6/2, 9800 Spittal/Drau,

Tel. 04762/35644

l Dr. Robert Steiner, Ortenburgerstraße

4, 9800 Spittal/Drau,

Tel. 04762/2247

Villach

l Dr. Helmut Binder, Postgasse 8/1

9500 Villach Tel. 04242/22127

l Mag. Petra Herbst-Pacher,

Lederergasse 12, 9500 Villach, Tel.

04242/264048

l Dr. Christian Kleinszig,

Dr. Christian Puswald, Unterer Platz

11, 9300 St.Veit/Glan,

Tel. 04212/2040-0

Völkermarkt, Bleiburg,

Eisenkappel

Mag. Gottfried Tazol, Münzgasse 3,

9100 Völkermarkt,

Tel. 04232/2520

Wolfsberg

l Dr. Werner Poms, Minoritenplatz

1, 9400 Wolfsberg,

Tel. 04352/52052

8/2011 FREIE FAHRT 27


arböaktiv

Kontakt: Landesorganisation Niederösterreich, Wiener Straße 64, 2514 Traiskirchen

POSITIV die Geschäftsentwicklung, bestens die Stimmung. Das nahezu einstimmig gewählte Präsidium unter Präsident Siegfried

Artbauer.

NÖ Landeskonferenz

160 Delegierte und Gäste: 34. Landeskonferenz des ARBÖ NÖ im Horner Vereinshaus

als perfekter Rechenschafts- und Leistungsbericht der letzten vier Jahre.

Unter den Ehrengästen war neben

Bgm. LAbg. Jürgen Maier die

Spitze der ARBÖ-Bundesorganisation

mit Präsident Dr. Heinz Hofer,

Generalsekretärin Mag. Lydia Ninz und

Geschäftsführer René Pöllibauer anwesend.

ARBÖ Niederösterreich-Präsident

Siegfried Artbauer berichtete über zahlreiche

Aktivitäten der 126 Ortsklubs

und 22 Bezirksorganisationen innerhalb

der vergangenen vier Jahre der Landesorganisation

Niederösterreich.

Sein Dank galt den Funktionären,

die all diese Veranstaltungen engagiert

und ehrenamtlich durchführen. Landesgeschäftsführer

Dir. Franz Pfeiffer

kam in seinem Bericht vor allem auf

den stetigen Aufwärtstrend der Mitgliederentwicklung,

die flächendeckende

Versorgung mit modern eingerichteten

Prüfzentren sowie mit einer

schlagkräftigen Pannen-, Abschlepp- und

26 FREIE FAHRT 8/2011

1-2-3 ARBÖmobil-Flotte zu sprechen.

Auf solider wirtschaftlicher Basis

wurde konsequent investiert, beachtliche

2,3 Millionen Euro flossen in

Neubau, Umbau, Ausbau, technisches

Equipment und Fuhrpark! Mit 137

hauptberuflichen MitarbeiterInnen

wurde der Personalstand um gut 10

Prozent erhöht. Pfeiffer:„Wir sind starke

Dienstleister, und diesen Auftrag

können wir nur mit engagiertem und

geschultem Personal erfüllen. Das geht

nicht mit Maschinen, da braucht man

tolle Mitarbeiter.“ Das beweisen auch

rund 222.000 § 57a-Begutachtungen,

6600 Kauftests und rund 100.000

technische Leistungen. Mit einem interessanten

Referat über die automobile

Zukunft durch TechR. DI Wolfgang

Wister wurden Zukunftsfragen beantwortet

und diskutiert, ehe man zu den

Neuwahlen schritt, die bei dieser her-

FREUDE über

den Erfolg:

Landesgeschäftsführer

Dir. Franz

Pfeiffer

vorragenden Bilanz des ARBÖ Niederösterreich

klarerweise nahezu einstimmig

ausfielen: Präsident Siegfried

Artbauer wurde mit den Präsidiumsmitgliedern

bestätigt. Mit Dr. Franz

Amler und Franz Eichberger werden

zwei „Neue“ ins Präsidium einziehen.

Ebenso wurde Franz Pfeiffer als Landesgeschäftsführer

einhellig bestätigt

und wiederbestellt.


niederösterreich

Tel: 050-123-2300 www.arboe.at/niederoesterreich

ARBÖ NÖ: Profis auf neuestem Stand

IMMER AUF NEUESTEM STAND: Techniker des ARBÖ NÖ

bei Perfektionsschulungen auf verschiedensten Autotypen

Weiterbildung wird beim

ARBÖ Niederösterreich

großgeschrieben. Neben

der Grundausbildung und

Weiterbildung zur

Durchführung der

§57a-Begutachtung

finden weitere zahlreiche

Schulungen in der

Landesorganisation des

ARBÖ Niederösterreich

statt. Technikschulungen

Modul 1 und Modul 2,

Fachkurse und Spezialkurse

wie Klimaanlagenschulungen

bereichern

den Ausbildungsplan

jedes einzelnen Mitarbeiters. Aber auch Kommunikations- und Verkaufstrainings

werden neben den Erste Hilfe-Kursen gerne von den ARBÖ-Mitarbeitern angenommen.

Bundesschulungsleiter Gottfried Moser ist ein international bekannter

und enorm erfahrener Trainer mit langjähriger Praxis im Bereich der Technik und

der Elektronik. Von der beeindruckenden Zahl von rund 100 Schulungstagen im

Jahr 2011 profitieren letztlich alle ARBÖ-Mitglieder Tag für Tag.

Waldviertel-Rallye: „ARBÖ-Turbo” für Mrlik

Mit seinem Subaru Impreza Sport Boxer ging

Christian Mrlik bei der diesjährigen Waldviertel-Rallye

am 29. Oktober 2011 an den Start.

Unterstützt wurde Mrlik dabei von ARBÖ

Niederösterreich-Geschäftsführer Franz Pfeiffer.

Der wünschte beim kurzen Stopp im Fahrerlager

in Horn Glück für die weiteren Disziplinen,

die an diesem Tag am Programm standen.

Am Ende erkämpfte Mrlik den tollen achten

Platz in der Gesamtwertung. Mit dabei war in

MIT ARBÖ-UNTERSTÜTZUNG:

Christian Mrlik und Franz Pfeiffer

St. Leonhard/Hw. ein Eventteam des ARBÖ. Interessierte konnten dabei am

ARBÖ-Glücksrad ihr Glück versuchen und nette Überraschungspreise gewinnen.

Präventionstag in Krems: Wir waren dabei

Gemeinsam mit Land und

ARBÖ NÖ hielt das KfV im

Oktober in Krems einen

Informations- und Präventionstag

für SeniorInnen mit

breit gefächertem Programm

ab. Der ARBÖ war mit seinem

beliebten Aufprallsimulator mit

den Betreuern Alfred Seif und

Ulrike Eder vor Ort.

Termine

Franz Pfeiffer

Geschäftsführer

Immer auf der

sicheren Seite!

So lautet nicht nur die wichtigste

Empfehlung an unsere Mitglieder,

sondern auch der klare ARBÖ-Auftrag

an die Geschäftsführung. Deshalb gilt

es, am Ende jeder Funktionsperiode

Bilanz zu ziehen, gesteckte Ziele und

erreichte Resultate zu vergleichen.

Wachsen, erneuern und verbessern, so

hießen die Ziele der letzten vier Jahre.

„Alles erfüllt!“, darf ich - gestützt auf

objektive Zahlen - mit gutem Gewissen

berichten.

Auch die positiven Ergebnisse der

Mitgliederbefragung und die ebenso

positive Resonanz der Delegierten zur

Landeskonferenz bestärken mich als

Landesgeschäftsführer in der Überzeugung,

mit dem ARBÖ Niederösterreich

auf dem richtigen Weg zu sein.

In unseren 21 Prüfzentren werden

alle Leistungen des ARBÖ angeboten.

Die Zufriedenheit der Mitglieder steht

für unsere 137 Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter im Vordergrund - 137

Menschen, die Ihnen helfen, stets auf

der sicheren Seite unterwegs zu sein.

Wir trauern um: Walter Schneider,

Obmann des Ortsklubs Raglitz

von 1982 bis 2002 und Josef

Malanka, 1982 Vorstandsmitglied

der Bezirksorganisation Neunkirchen,

Obmann des Ortsklubs

Ternitz.

Schwechat. 3.12. Internationales

Schülerturnier; Gymnasium

Schwechat, ab 10 Uhr.

Groß Siegharts. 3.12. 44. Krampusauffahrt

ab 16.15 in Dietmanns.

St. Pölten. 30.12.2011 Wanderung

(Strecke 10 km), Start Bahnhof

Nordseite, 14 Uhr.

8/2011 FREIE FAHRT 27


arböaktiv

Kontakt: Landeszentrum Linz, Hafenstraße 6, 4020 Linz

FROHE WEIHNACHTEN

mit tollen Geschenktipps

vom ARBÖ!

Weihnacht mit Sinn

Zu Weihnachten Sicherheit schenken: Unsere Geschenk- und Sicherheitstipps,

damit in der „stillen Zeit” des Jahres nicht allzu viel Hektik aufkommen kann.

Schenken Sie Kindersicherheit:

Sie profitieren von unserer kompetenten

Kindersitzberatung und

normgerechten, zertifizierten Qualitätsmodellen.

Für alle OÖ Familienkarten-Besitzer

gibt es außerdem 10

Euro Bonus.

l Jahresvignette 2012 in der praktischen

Geschenkverpackung. Und

alle ARBÖ-Mitglieder bekommen

zur Jahresvignette einen Liter Qualitätsschreibenfrostschutz

gratis dazu.

l Fahrsicherheits-Training im

Fahrsicherheits-Zentrum Straßwalchen:

Noch bis 24. Dezember bietet

der ARBÖ 30 Euro Ermäßigung beim

Gutscheinkauf für Pkw- und Motorradintensivtrainings.

26

FREIE FAHRT 8/2011

l Oder überraschen Sie jemanden

mit ARBÖ-Gutscheinen (Wert je 10

Euro), einlösbar auf unser umfangreiches

Sortiment und sämtliche

unserer Dienstleistungen.

l Für alle, die noch nicht Mitglied

sind: umfangreich geschützt unterwegs

mit einer ARBÖ-Mitgliedschaft mit

Sicherheits-Pass – für Reise, Sport

und Freizeit. Und allen Werbern

winken attraktive Werbeprämien!

l Vorsicht beim Christbaumtransport:

wir raten, die Dachträger

auf dem Pkw zu nutzen. Dazu den

Baum fest mit Spanngurten verzurren,

die Spitze soll nach hinten weisen,

der Baum bleibt in seinem Netz.

Denn: ein nachlässig gesicherter Baum

gefährdet die Verkehrssicherheit. Bei

einem Unfall kann es zu einer straf-

und zivilrechtlichen Haftung kommen.

l Autofahren und Punsch vertragen

sich nicht: durch den Zucker im

Punsch wird die Wirkung von Alkohol

verstärkt. Wer daher beim Besuch

von Christkindlmärkten und Weihnachtsfeiern

nicht auf sein Auto

verzichten will, sollte zu alkoholfreien

Alternativen greifen.

l Parken im Einkaufsstress:

Nutzen Sie die stressfreie Alternative

und parken Sie im Parkhaus. In

rund 120 ParkingNet-Garagen

(APCOA und BIP) sparen Sie mit

Ihrer ARBÖ-Mitgliedskarte rund

zehn Prozent!


oberösterreich

Tel: 050-123-2400 www.arboe.at/oberoesterreich

ARBÖ Bad Ischl: Nachtwertungsfahrt

SIEGEREHRUNG im Gasthaus „Zur Wacht”: Bürgermeister

Hannes Heide (re.) mit ARBÖ-Obmann Andreas De Bettin.

Ein starkes Feld von

Teilnehmerinnen und

Teilnehmern nahm

diesmal wieder die

traditionelle Nachtwertungsfahrt

rund um Bad

Ischl in Angriff.

Bei dieser Wertungsfahrt

wird genauestens auf

Einhaltung der Straßenverkehrsordnung

und auf

Sicherheit Wert gelegt,

wobei es gilt, mehrere

Etappen, die nur mit Hilfe

von gezeichneten

Kreuzungen und Entfernungsangaben

dargestellt

sind, innerhalb eines vorgegebenen Zeitrahmens korrekt zu absolvieren.

Doch nicht nur der richtige Etappenverlauf war entscheidend. Am Ende jeder

Teilstrecke erwarteten die Teilnehmer zusätzliche Aufgaben. Neben Tests zu

Sicherheit und Verkehr war auch Geschicklichkeit gefragt. Das Endergebnis der

Nachtwertungsfahrt: 1. Platz: Brigitte und Martin Moritzer, 2. Platz: Brigitte Falk

und Alexander Eder, 3. Platz: Monika und Margret Schmidlechner.

Präsident, Landesrat und ein Sechziger!

Die Einladung zum Symposium „Gemeinwohlorientierte

Politik: Wie kommt der

öffentliche Sektor wieder in die Offensive”

erfolgte anlässlich des 60. Geburtstages von

ARBÖ-Oberösterreich Präsident und Verkehrslandesrat

Dr. Hermann Kepplinger. Unter den

zahlreichen Ehrengästen auch eine hochkarätige

ARBÖ-Delegation, angeführt von Präsident

KR Dr. Heinz Hofer, Generalsekretärin Mag.

Lydia Ninz, OÖ-Vizepräsident und Bundesrechnungsprüfer

LAbg. a.D. Helmut Edelmayr

und Landesgeschäftsführer Thomas Harruk.

GRATULATION: (v. l.) Lydia Ninz,

Hermann Kepplinger, Heinz Hofer,

Helmut Edelmayr, Thomas Harruk.

Schlüsselübergabe:13 neue 1-2-3 Mobile

Elf neue Fahrzeuge der Marke

Hyundai (Autohaus Lietz,

Linz-Urfahr) und zwei VW Polo

(Autohaus Mayer, Linz) sichern

ARBÖ-Mitgliedern in allen

Prüfzentren Mobilität. Für den

(seltenen) Fall einer unbehebbaren

Panne, stehen diese

Leihfahrzeuge für die Weiterfahrt

zur Verfügung.

Danke!

Hermann

Kepplinger

Präsident

Liebe Mitglieder, Freunde und

Partner des ARBÖ, zum Jahresende

darf ich mich bei Ihnen für die Treue

zum ARBÖ herzlich bedanken. Ich

freue mich, für den ARBÖ Oberösterreich

eine sehr positive Jahresbilanz

ziehen zu können: 2011 haben wir mit

der Eröffnung von zwei Prüfzentren,

der Erweiterung und Modernisierung

unseres Fuhrparks, sowie mit einer

Personaloffensive zukunftsweisend

investiert.

Somit wurde eine solide Basis

geschaffen, von der Sie als Mitglied

profitieren werden. Schon über 20.000

Mal in diesem Jahr konnten alleine in

Oberösterreich unsere Pannenhelfer

ihre Kompetenz beweisen und unseren

Mitgliedern weiterhelfen. Auch in den

nächsten Jahren werden wir mit viel

Energie an der Weiterentwicklung

unseres großen Dienstleistungsangebots

arbeiten und dafür sorgen, dass

wir im ARBÖ stets am Puls der Zeit

sind, ganz nach unserem Motto „ARBÖ

– wer denn sonst“. Abschließend

wünsche ich Ihnen und Ihren Familien

schon jetzt ein gesegnetes Weihnachtsfest

und eine unfallfreie Fahrt im

neuen Jahr 2012!

Termine

Traun. 3. 12. Krampuskegeln,

18 Uhr, Gasthaus Roithnerhof.

Ansfelden. 9. 12. Jahreshauptversammlung,

19 Uhr, Rathaussaal

Haid.

Kurz notiert: Der ARBÖ-Ortsklub

Gmunden hat eine Homepage:

www.arboe-gmunden.at, der

Ortsklub Perg hat mit Siegfried

Hofer einen neuen Obmann.

8/2011 FREIE FAHRT

27


arböaktiv

Kontakt: Landeszentrum Salzburg, Münchner Bundesstraße 9, 5020 Salzburg

WINTEREINBRUCH: Schneefall und Kälte können oft rascher eintreten als erwartet, so

wie es hier ARBÖ-Techniker Stefan Aigner in Zell am See im September (!) erwischte.

Machen Sie Ihr Fahrzeug deshalb rechtzeitig winterfit!

Winterzeit: vorsichtig und auf alles gefasst

Skifahren im wunderschönen

Salzburger Land erfreut sich auch

heuer großer Beliebtheit. Besonders

Tagesskigäste nutzen die zahlreichen

Angebote der nahe gelegenen

Skigebiete. Doch ist es wichtig, sich

gut auf die winterlichen Fahrverhältnisse

einzustellen, die nicht nur

regional unterschiedlich sein können,

sondern sehr oft auch einem raschen

Wechsel unterliegen.

Schnee, Eisregen, gefrierender

Nebel, Fahrbahnglätte - da empfiehlt

sich eine gute Winterausrüstung im

Sicherheit: mit Pass

Mit den Leistungen im ARBÖ

Sicherheitspass können Sie sich richtig

sicher fühlen. Viele Fälle, wie europaweite

Pannenhilfe oder auch Abschleppkosten

im In- und Ausland,

sind bis zu 220 Euro gedeckt.

Weiters steht Ihnen der ARBÖ bei

Krankheit- oder Unfällen durch

professionelle Rückholung (auch Ihrer

Ehe- oder Lebenspartner) im Ausland

zur Seite.

Kommen Sie einfach in ein Prüfzentren

in Ihrer Nähe oder informieren

sich auch im Internet unter www.

arboe-salzburg.at über Ihre Vorteile

des Sicherheits-Passes.

26

FREIE FAHRT 8/2011

Auto mitzuführen. „Schneeketten,

Eiskratzer, Scheibenfrostschutz zum

Nachfüllen sowie Enteisungsspray

sollte man immer bereit halten,” sagt

der Leiter des ARBÖ Prüfzentrums

Tamsweg, Thomas Schlick. Er empfiehlt

im Speziellen das ARBÖ-Winterfit-Set,

welches Sie in jedem unserer

ARBÖ-Prüfzentren erwerben können.

Informationen zum aktuellen

Wetter- und Verkehrsaufkommen

erhalten Sie direkt über unseren

Informationsdienst unter der Nummer

01/89121-7.

salzburg

ARBÖ: Geschenke, die Sinn machen

Jahr für Jahr hören wir von unseren

Mitgliedern die Frage: Was schenke ich

nur zu Weihnachten? Der ARBÖ hat

viele schöne Geschenksideen, die

Freude bringen und dabei auch

nützlich sind. Etwa Gutscheine im Wert

von je 10 Euro, welche man in

unserem reichhaltigen Angebot

unserer ARBÖ-Shops oder bei

unseren ARBÖ Dienstleistungen

einlösen kann. Oder wie wär´s mit der

Jahresvignette inklusive Scheibenfrostschutz

gratis bis 31. Dezember 2011?

Unsere Mitarbeiter beraten Sie

gerne in einem unserer sieben

Prüfzentren in Salzburg.

Dietmar

Doloscheski

Unfallgefahr

Geschäftsstellenleiter

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür.

Gerade in dieser Zeit kommt es zu

einem erhöhten Verkehrsaufkommen

auf Salzburgs Straßen, ganz besonders

rund um die beliebtesten Einkaufszentren.

Wegen des vermehrten Andrangs

und durch Stress und längere Wartezeiten

können bei vielen Lenkerinnen

und Lenkern Konzentrationsschwierigkeiten

entstehen. Vermehrte Panneneinsätze

des ARBÖ ergeben sich

erfahrungsgemäß durch Einsperren des

Autoschlüssels, Falschtanken sowie

Auffahrunfälle in Staubereichen.

Daher bitte ich alle Verkehrsteilnehmer,

gerade in dieser hektischen Zeit

besonders achtsam, rücksichtsvoll und

mit angepasster Geschwindigkeit

unterwegs zu sein.

In diesem Sinne darf ich mich bei

allen unseren Mitgliedern für ihre

Treue bedanken sowie bei unseren

Mitarbeitern für ihren unermüdlichen

Einsatz. Ich wünsche Ihnen und Ihrer

Familie eine besinnliche Adventzeit

und schöne Feiertage!


Schenken Sie Sicherheit

Weihnachtsgutschein

K

Nützen Sie unsere

Weihnachts-Aktion:

Minus 30 Euro auf

Gutscheine für Pkw und

Motorrad-Intensiv-

Fahrsicherheits-Trainings

Tel: 050 123 2560

www.fahrsicherheitszentren.at

8/2011 FREIE FAHRT

27


arböaktiv

Bundesland aktuell: Landeszentrum Graz, Kapellenstraße 47, 8020 Graz

10.000 Kinder-Warnwesten für steirische Kinder

„Sicher-sichtbar”. So heißt das Motto,

das gerade im Herbst und Winter eine

Art zusätzlicher Unfallversicherung für

unsere Kleinen darstellt. Tatsache ist:

Wer als Fußgänger eine reflektierende

Warnweste trägt, wird auch bei

schlechten Witterungsverhältnissen um

bis zu vier Sekunden früher vom

Autofahrer wahrgenommen als

Personen mit nicht reflektierender und

vielleicht noch dunkler Kleidung.

Vier Sekunden, die sind in diesen

Situationen eine kleine Ewigkeit und

natürlich ein enormer Sicherheitsgewinn.

Deshalb haben sich der ARBÖ

Steiermark und die Wiener Städtische

zu dieser Aktion entschlossen und

verteilen an steirische Gemeinden

10.000 Kinderwarnwesten für den

Nachwuchs, um damit den Schulweg

aber auch die Freizeitaktivitäten

sicherer zu gestalten.

© fotolia.com

Sie erhalten die Gutscheine

bis 23. 12. 2011 in allen ARBÖ-

Prüfzentren in der Steiermark

und im Burgenland.

Oder bestellen Sie die

Gutscheine ganz einfach!

26 FREIE FAHRT 8/2011

Sichere

Weihnachten!

������������������ Gutscheine für Fahrsicherheitskurse

im ARBÖ-Fahrsicherheitszentrum Ludersdorf/Gleisdorf.

���������������������

���������������*

ganztägig ..........€ 179,–

halbtägig ............€ 94,–

��������������������*

ganztägig ..........€ 179,–

halbtägig ............€ 94,–

��������������

�����������������������

für alle Führerschein neulinge

(PKW und Motorrad) inkl.

verkehrs psycho logischem

Gruppen gespräch

.......................... € 162,–

������������������������������������������������

������������������������������������������

������������������������������������������ ���������������������

������

Beim Kauf eines Gutscheins

erhalten Sie einen

4 GB-USB-Stick.

���������������

1-Tages-Kurs .... € 189,–

Leihmoped im Wert

von € 20,– gratis

* Für ARBÖ-Mitglieder gibt es einen

vergünstigten Mitgliedspreis.

ÜBERGABE der

Warnwesten an die

Volksschule Seiersberg:

Generalsekretärin Lydia

Ninz (rechts), LGF Hans

Marcher, Robert Neuhold

(Ortsklub Seiersberg),

Vizebürgermeister von

Seiersberg Franz Ragger,

Direktorin der Volksschule

Seiersberg Maria

Zingl-Kronberger,

Ferdinand Granditz

(Burger King), Werner

Russ, Ortsklubobmann

von Seiersberg .

���������������


steiermark

Tel: 050-123-2600 www.arboe.at/steiermark

120 Jahre BH Voitsberg: voller ARBÖ-Einsatz

Mag. Helmut Hirt, Obstltnt. Walter Andrä, Hofrat Hannes

Peißl und Ludwig Leth (v.l.) am Aufprallsimulator

Ihr 120-jähriges

Bestehen feierte im

Oktober die Bezirkshauptmannschaft

Voitsberg,

und ihr Chef, Bezirkshauptmann,

Hofrat Mag.

Hannes Peißl, setzte

dabei auf den ARBÖ

Steiermark und seine

bewährten Eventgeräte,

um dem Publikum einen

Tag der offenen Tür mit

echten Attraktionen und

viel Interaktion zu bieten.

Mit Erfolg, denn vom

Aufprallsimulator über

den Motorrad- bis zum Formel-1-Simulator war alles im Einsatz und von den

Besucherinnen und Besuchern bestens frequentiert. Auch viel Prominenz von

Landesamtsdirektor Mag. Helmut Hirt bis Bezirkspolizeikommandant Obstlnt.

Walter Andrä sah man an den Geräten, deren Einsatz vom rührigen Voitsberger

ARBÖ-Obmann Ludwig Leth bestens koordiniert wurde. Insgesamt ein gelungener

Tag, an dem der ARBÖ auch einen eindrucksvollen Querschnitt seiner Dienstleistungen

präsentieren konnte.

ARBÖ-Gewinn: ein Städteflug für zwei

Der ARBÖ ist immer ein Gewinn für seine

Mitglieder, ganz besonders aber brachte er

diesmal einen Super-Gewinn für Karl

Steinbäck. Der war der glückliche Teilnehmer,

der sich bei der Verlosung mit Dienstleistung

aus dem Frühjahr/Sommer-Bonheft 2011 des

ARBÖ-Steiermark den Hauptpreis sicherte:

einen Städteflug für zwei Personen nach Rom

oder Paris samt zwei Nächtigungen. ARBÖ

Landesgeschäftsführer Hans Marcher und

RUEFA Vertriebsleiter Walter Krahl überreichten

den Gutschein und gratulierten. GEWINNER Karl Steinbäck mit Hans

Marcher (li) und Walter Krahl (re).

Graz: ARBÖ-Techniker auf Schulung

Die steirischen ARBÖ-

Techniker haben an einer

außerordentlichen Schulung zu

der gesetzlich vorgeschriebenen

Weiterbildung teilgenommen.

Unser Bild zeigt die

Schulung „Impulstraining” im

ARBÖ-Landeszentrum Graz.

Im Bild §57a-Trainer Ing.

Rupert Skotschnigg (li.),

Mag. Gerald Kumnig (2.v.r.)

und BL Günter Weisz (re.).

Danke!

Weihnachten und Jahreswechsel

sind Anlässe für Rück- und Vorschau.

Deshalb hier ein aufrichtiges, herzliches

„Danke” an alle unsere Mitglieder,

die dem ARBÖ Steiermark im zu Ende

gehenden Jahr die Treue gehalten und

für das kommende Jahr durch ihre

weitere Mitgliedschaft das Vertrauen

ausgesprochen haben.

Sollte einmal etwas nicht ganz

hundertprozentig perfekt gelaufen

sein, danken wir für konstruktive Kritik

und werden uns 2012 umso mehr

bemühen.

Der volle Einsatz aller Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter steht dabei außer

Frage, außerdem werden wir weiterhin

in den Ausbau unserer Infrastruktur

und die Perfektion unseres Dienstleistungsangebotes

investieren.

Dass wir für unsere Mitglieder auch

an den kommenden Feiertagen und

über den Jahreswechsel 24 Stunden

täglich vollen Pannendienst gewährleisten,

ist für uns selbstverständlich.

Fröhliche Weihnachten und ein

gutes, unfallfreies Jahr 2012 Ihnen

allen und Ihren Familien!

Termine

Hans Marcher

Geschäftsführer

Leibnitz. 24. 1. Jahreshauptversammlung

des ARBÖ Ortsklubs

Leibnitz, Gasthaus Neuhold,

Marburgerstraße 132, Wagna,

Beginn 18.30 Uhr.

Stubenberg am See. 29. 6. 2012,

Aufführung „Die Zirkusprinzessin”,

Seefestspiele Stubenberg. Bis zu 25

Prozent Ermäßigung für ARBÖ-

Mitglieder. Voranmeldungen bitte

bis 15. Dezember 2011 unter

Tel. 0800/608 618.

www.seefestspiele-stubenberg.at

8/2011 FREIE FAHRT 27


arböaktiv

Kontakt: Landeszentrum Innsbruck, Stadlweg 7, 6020 Innsbruck

ERFOLGREICH. Das RC ARBÖ-Devine-Tom Tailor-RBK-Radrennteam der abgelaufenen Saison: v. l. Sebastian Krall, Batrick Bosman,

Benjamin Moser mit Coach Günther Feuchtner.

32 „Stockerlplätze”

Das „RC ARBÖ-Devine-Tom Tailor-RBK-Radrennteam” blickt auf eine höchst

erfolgreiche Saison 2011 zurück und geht mit großen Hoffnungen ins nächste Jahr.

Auf eine überaus erfolgreiche Saison

2011 blickt der Trainer des

Wörgler Radrennteams, Günther

Feuchtner zurück. So erreichte das

ARBÖ-Devine-Tom Tailor-RBK-Team

32 Stockerlplätze, davon alleine 21

Siege bei diversen Rennen.

Weiters gab es nicht weniger als 17

Berufungen in das Nationalteam für

die Wörgler. Besonders hervorzuheben

ist der 20. Platz des Juniorenfahrer

Patrick Bosman unter 200 Startern bei

der Straßen-Europameisterschaft in

Italien.

Ebenso wertvoll ist der 19. Platz

ebenfalls durch Patrick Bosman beim

Radklassiker „Paris – Roubaix“. Auch

dass der ungarische Fahrer des Wörgler

26 FREIE FAHRT 8/2011

Teams, Balint Varro, sowohl für die

Weltmeisterschaft-, als auch für die

Europameisterschaften nominiert wurde,

spricht für die gute Trainingsarbeit

im Team. Die Bilanz bei den österreichischen

Meisterschaften war ebenfalls

sehr erfolgreich. Insgesamt erzielte das

ARBÖ-Devine-Tom Tailor-RBK-Team

fünf Medaillen, davon eine in Gold,

zwei in Silber und zwei in Bronze.

Mit Benjamin Moser ist einer der

stärksten U15 Fahrer Österreichs im

Wörgler ARBÖ-Team. Moser belegte

den hervorragenden 2. Gesamtrang in

der österreichischen Cupwertung, auch

der sensationelle 9. Gesamtrang bei

der Kids-Tour in Berlin zeigt, dass dieses

Nachwuchstalent international

Benjamin Moser

Andreas

Wöhrer

vorne mitmischen kann.

In der Saison 2011 gelang auch das

seltene Kunststück, bei der Tiroler Straßenmeisterschaft

in St. Johann alle

Titel in den männlichen Nachwuchsklassen

zu gewinnen.

Für die kommende Saison 2012 ist

die Vereinsführung durchaus optimistisch.

Immerhin werden seit beinahe

30 Jahren junge Radsporttalente professionell

an eine erfolgreiche Karriere

herangeführt.

Mit Patrick Bosman, Benjamin Moser,

Andreas Wöhrer, Sebastian Krall

und Michael Mayer besitzt der RC

ARBÖ-Devine-Tom Tailor-RBK-Radrennteam

talentierte Athleten mit echten

Zukunftschancen.


Ausflug: ARBÖ Telfs-Rietz in Bayern

85 Mitglieder und Freunde des ARBÖ begleiteten den Ortsklub Telfs-Rietz bei

strahlenden Sonnenschein auf seinem Vereinsausflug nach Amerang (Bayern), um

das dortige Automobilmuseum zu besuchen. Mehr als 200 Exponate aus der Zeit

von 1886 bis heute und eine weltweit einzigartige Modelleisenbahn-Anlage

konnten dort besichtigt werden. Zum gemeinsamen Mittagessen ging es weiter in

den Brauereigasthof Martini nach Stein an der Traun. Anschließend wurden -

ebenfalls in Stein an der Traun - die Höhlenburg und die anliegende Bierbrauerei

besucht. So konnte die gesellige Runde den Tag bei einer Bierverkostung

ausklingen lassen. Der Ortsklub Telfs-Rietz bedankt sich für die Teilnahme und

freut sich schon auf den nächsten Ausflug.

85 MITGLIEDER und Freunde des ARBÖ begleiteten den OK Telfs-Rietz auf seinem

Ausflug nach Bayern

Landhaus: ARBÖ beim Tag der offenen Tür

„ARBÖ on Tour” begeisterte am Nationalfeiertag beim Tag der offenen Tür im

Tiroler Landhaus in Innsbruck Besucherinnen und Besucher jeden Alters: Der

Kettcar-Parcours war fest in Kinderhand, über 200 Fahrten mit dem ARBÖ-Aufprallsimulator

überzeugten auch die letzten „Gurtmuffel” Tirols. Dazu gab es Infos

rund um den Mopedausweis und die Fahrten auf dem ARBÖ-Mopedsimulator

waren der Hit schlechthin. Besonders beeindruckend: Sehen wie ein Betrunkener

mit der „ARBÖ-Rauschbrille”. Ganz ohne Alkohol, nur durch Manipulation der

optischen Wahrnehmung. Da wurde mancher nachdenklich,

Tirol: Wien-Besuch

Vom 14. bis 16. Oktober 2011 lud der

ARBÖ Tirol seine Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter zu einem Betriebsausflug

nach Wien.

Dort wurde den Wien-Besuchern

aus dem Westen ein umfangreiches

Programm geboten. Ein besonderes

Highlight war der gemeinsame Besuch

mit Generalsekretärin Lydia Ninz im

Kabarett Simpl. Wir bedanken uns für

den tollen Ausflug!

tirol

Tel: 050-123-2700 www.arboe.at/tirol

ARBÖ: Vorweihnacht

Am Freitag, 2. Dezember 2011 ab 13

Uhr lädt der ARBÖ-Ortsklub Telfs-Rietz

zum Glühweinstand beim ARBÖ-Weihnachtshaus

in Sagl. Um 18 Uhr treten

die Kochtal-Pass Krampusse auf und

das Bichlblech-Quintett sorgt für

weihnachtliche Stimmung. Für das

leibliche Wohl ist mit Glühwein,

Punsch und Kastanien gesorgt! Allen

Besuchern wird ein gratis ARBÖ-

Heimbringservice angeboten!

Helmuth Werth

Geschäftsführer

Blitzer schaffen

auch Sicherheit

Reine Abzocke – so lautet der weit

verbreitete Vorwurf von Autofahrerinnen

und Autofahrern bei stationären

und mobilen Geschwindigkeitskontrollen.

Es muss darauf hingewiesen

werden, dass es kein Recht auf zu

schnelles Fahren gibt und Geschwindigkeitskontrollen

unsere Straßen

nachweislich sicherer machen.

Und das nützt nicht nur Fußgängern

und Radfahrern im Umfeld von

Schulen, Kindergärten oder Seniorenheimen.

Die Unfallforschung belegt eindeutig

den Zusammenhang zwischen zu

hohen Geschwindigkeiten und

schweren Unfällen mit Personenschäden

und Getöteten im Straßenverkehr.

Das Ziel, die Straßen sicherer zu

machen, kommt letztlich allen

Verkehrsteilnehmern zugute – also

auch den Autofahrern.

Jeder vermiedene Unfall bedeutet in

erster Linie Verhinderung menschlichen

Leids, daneben aber auch

Vermeidung enormer volkswirtschaftlicher

Kosten.

Überwachungen, wie sie von Polizei

und Gemeinden durchgeführt werden,

sind daher keine Abzocke, sondern

ein zentraler Bestandteil einer

umfassenden Sicherheitsstrategie im

Straßenverkehr, sofern sie dort

durchgeführt werden, wo sie Unfälle

vermeiden helfen.

Termine

Telfs. 2. Dezember 2011: Glühweinstand

beim ARBÖ-Weihnachtshaus.

Alle weiteren Termine finden Sie

unter www.arboe.at/tirol

8/2011 FREIE FAHRT 27


arböaktiv

Kontakt: Landeszentrum Feldkirch-Altenstadt, Tel: 050-123-2800

Unser ARBÖ-Weihnachtswunsch: Wer fährt, trinkt keinen Punsch

Adventmärkte, Glühweinstände,

Punsch-Ausschank und Co. haben

wieder Saison. Hunderte Gelegenheiten,

mit Freunden das Glas zu erheben

und schon einmal auf Weihnachten

anzustoßen. Nichts dagegen zu sagen,

aber leider auch vielfache Möglichkeit,

sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer

massiv zu gefährden, wenn

man sich danach ans Steuer eines

Fahrzeuges setzt.

Das Geld für Taxi oder Öffis ist in

jedem Fall gut angelegt, denn die

Kontrollen sind rigoros und die Strafen

für unverbesserliche Alk-Sünder auch

nicht ohne.

Das beginnt schon ab 0,5 Promille

und wer über 1,6 Promille "getankt"

hat, darf sich - wie seit dem aktuellen

Anlassfall im Ländle jeder weiß - vom

Schein für mindestens ein halbes Jahr

verabschieden, bis zu 5900 Euro für

die Strafe reservieren und dazu noch

etliche Hunderter für Nachschulung,

Amtsarzt und verkehrspsychologische

Untersuchung bereit halten.

Das alles ist jedoch gar nichts,

verglichen mit der Tragödie, dem

menschlichen Leid und den wirtschaftlichen

Folgen, wenn statt der Kontrolle

ein Unfall passiert.

Was Punsch und Co. besonders

gefährlich macht: Durch den hohen

„Brain Train”: mit Fairness am Zug

„Auf die Schiene, fertig, los!” So

startete das Pilotprojekt „Brain

Train”, eine einzigartige Game-Show

als Kombination aus Wissen und

Entertainment für junge Menschen,

die mit Bahn und Bus unterwegs

sind. Fairness, Sicherheit am

Bahnsteig und im Bus und Gefahrenerkennung

standen im Brennpunkt

dieser interaktiven Veranstaltung,

an der im Herbst rund 2000

Schülerinnen und Schüler in Vorarlberg teilnahmen. Die Initiatoren dieser

Pilotveranstaltung waren ÖBB, Postbus, Landesschulrat von Vorarlberg, Montafoner

Bahnen, AK-Vorarlberg, AUVA, KFV und das Landespolizeikommando.

26

FREIE FAHRT 8/2011

KEINE KOMPROMISSE möglich: Alkohol und Autofahren vertragen sich einfach nicht, und

die Verlockungen in der Weihnachtszeit erfordern besondere Konsequenz.

Zuckeranteil gelangt der Alkohol noch

viel schneller ins Blut, auch der Abbau

der Alkoholisierung dauert seine Zeit.

Viele Autofahrer, die sich nach dem

abendlichen Umtrunk und einem

starken Morgenkaffee scheinbar

erfrischt auf den Weg zur Arbeit

machen, haben schon teures Lehrgeld

bezahlt. Auch wenn - so der Volks-

vorarlberg

mund - die Leber mit ihren Aufgaben

wächst, ist Restalkohol wohl die am

meisten unterschätzte Gefahr in

diesem Bereich.

Der ARBÖ Vorarlberg wünscht

allen Mitgliedern eine gute Advent-

und Weihnachtszeit unter dem Motto:

„Unser Weihnachtswunsch: Wer

fährt, trinkt keinen Punsch!”

Termine

Rankweil-Feldkirch. 10. 12.

„Beinschinken Jassen”.

Der ARBÖ Ortsklub Rankweil-Feldkirch

lädt zum großen Kartenturnier mit

tollen Preisen. ARBÖ-Klubheim,

Reichsstraße 62, Spielbeginn 15 Uhr,

Kassenöffnung 14 Uhr, Einsatz 7 Euro.

Bitte beachten: Wegen der limitierten

Teilnehmerzahl ist die telefonische

Voranmeldung unter 0664/2041830

Voraussetzung.

FOTO: BEGSTEIGER


Mitglieder

werben zahlt

sich aus

Bis zu 20 Euro

Prämiengutscheine

für den Werber.

EUR **10**

� 1-2-3 Pannen-Notruf

Wer denn sonst.

www.arboe.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine