In-vitro-Maturation porciner Oozyten auf Feederlayer ... - Dragon IVF

dragon.ivf.com

In-vitro-Maturation porciner Oozyten auf Feederlayer ... - Dragon IVF

Tabelle 1.: Zusammensetzung des PBS - Mediums.(DULBECCO & VOGT, 1953)

Komponenten

Menge

mg/l Ampuwa

Lösung I (800ml)

NaCl 8000

KCl 200

Na2HPO4 1150

KH2PO4 200

Lösung II (100ml)

CaCl2, wasserfrei 100

Lösung III (100ml)

MgCl2 x 6 H2O 100

Lösung I, II und III wurden separat angesetzt und im Autoklaven (112, KSG, Olching)

autoklaviert. Nach Abkühlung der drei Komponenten wurden sie miteinander

vermischt und ergaben insgesamt ein Volumen von 1000ml. 100 mg/l sterile

Calciumchloridlösung und 70 µg/ml Kanamycin wurden supplementiert. Der pH-Wert

wurde mit 1M NaOH bzw. HCl und einem Digital-pH-Meter (pH 526, WTW, Weilheim)

mit Ingold Meßelektrode (Inlab 423, pH Einstabmeßkette 60 mm, Steinbach/Taunus)

auf pH 7,4 eingestellt. Die Osmolarität (Osmomat 030, Gonotec, Knauer, Berlin) des

Ovartransportmediums betrug 280mOsm/kg.

Das Waschmedium für die Oozyten (pH 7,4, 280mOsm/kg) wurde zusätzlich mit 2%

FKS supplementiert und mit einer Millipore Druckfiltrationseinheit mit Filtropur 0,2

S - Glockenfiltern (Sarstedt, Nümbrecht) steril filtriert und bei 5°C in 100 ml

Portionen in dunklen Flaschen über maximal 4 Wochen im Kühlschrank bei 5 - 8°C

aufbewahrt.

34

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine