Sachsenwald aktuell - Geesthachter Anzeiger

geesthachter.anzeiger.de

Sachsenwald aktuell - Geesthachter Anzeiger




















Frohe

Einrichtung eines E-Mails-Account

und Zugriff auf unseren Termin-

kalender

Produktverkauf via Internet

Newsletter-Versand für Events und

NEWS in der P.M. Kobelt Friseur

Lounge




Liebe Kunden,

liebe Gewerbetreibende aus Aumühle, Wohltorf, Bergedorf,

Reinbek, Wentorf und Hamburg ❄

Ihnen allen ganz herzlichen Dank für die vielen Aufmerksamkeiten

zu meinem 1-jährigen Jubiläum. Das war ein wirklich toller Tag!

Mein Team und ich wünschen Ihnen allen auf diesem Wege

fröhliche Weihnachten und ein gutes

und gesundes neues Jahr 2009.



Weihnachten P.M. KOBELT

Was haben wir

für 2009

alles in Planung

❄ 1-jähriges Jubiläum

der P.M. Kobelt Friseur Lounge


Aumühle

Friseur Lounge

Große Straße 8

21521 Aumühle

☎ 04104 - 27 77

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr. 9.00 - 19.00 Uhr

Sa. 8.30 - 16.30 Uhr

❄ ❄

Die männlichen Kunden

bekommen ihren eigenen

Frisierbereich! Freuen Sie

sich drauf.

Für die Damen werden wir

den immer stärker nachgefragten

Bereich der Haarverdichtung

nach Abschluss der

intensiven Schulung/Training

ins Programm aufnehmen.

Ausreichend Termine liegen

bereits vor.



Lounge









Weitere Spezialisierung/

Fachkurse im Bereich der

Farbcoloration

Ergänzung des Pflegeprogrammes

imBereich Naturprodukte

für sehr gesundes Haar!

Installation eines Flachbildschirmes

(stumm– z.B n-tv)

als Ergänzung zur Zeitschrift –

oder ein stummes Video für

die Kinder (wenn die Eltern

frisiert werden).


Text und Foto: Stephanie Rutke

Wer in Friedrichsruh lebt oder arbeitet

und kein eigenes Auto besitzt,

sieht sich ab Mitte Dezember

großen Problemen ausgesetzt,

denn es sollen weitere, wesentliche

Zugverbindungen gestrichen

werden. Von den schwach ausgelasteten

Regionalbahnen werden

ab dem 14. Dezember auf der

Strecke Aumühle – Büchen sieben

von bisher 18 Zugpaaren wegfallen.

Gegen diese Entscheidung

regt sich Protest bei den Anwohnern

und den Berufspendlern.

Deshalb fand auf Initiative von

Reinhard Weule, Friedrichsruher

und Bahnfahrer, Ende November

eine Podiumsdiskussion statt, an

der neben den Betroffenen auch

Wolfgang Seyb, Abteilungsleiter

Verkehrswirtschaft bei der Landesweiten

Verkehrsservicegesellschaft

mbH (LVS S-H) teilnahm. Er signalisierte

zwar Verständnis für die

Situation der Berufspendler und

Anwohner, machte aber klar, dass

die Zugstreichungen kommen

werden. Grund sei eine Kürzung

der Regionalisierungsmittel um

rund zehn Prozent. Eine der landesweit

betroffenen Strecken ist

die Verbindung von Aumühle

nach Büchen, hier werden 77.000

Bahnkilometer eingespart. Ein

Blick auf die Fahrgastzahlen

machte deutlich, warum Friedrichsruh

zu den Verlierern gehört:

zu bestimmten Zeiten gibt es nur

Landet

Friedrichsruh

auf dem

Abstellgleis?

einzelne Ein- und Aussteiger, die

den Bahnhof nutzen. Zu den betroffenen

Pendlern gehören neben

Mitarbeitern der von Bismarckschen

Verwaltung auch die

Historiker in der Bismarckstiftung.

Dr. Andreas von Seggern appellierte

an Seyb, den hohen Stellenwert

der Stiftung als historischpolitische

Bildungsstätte im Blick

zu behalten. Nach Besuchen von

Ministerin Ute Erdsiek-Rave und

Ministerpräsident Peter-Harry

Carstensen in diesem Jahr machte

von Seggern klar, dass er den direkten

Draht nach Kiel nutzen

werde, um zu erreichen, dass es

nicht zu den geplanten Zugstreichungen

kommt. »Ich hoffe, der

Zug ist noch nicht abgefahren«,

wandte sich der Historiker an

Seyb. Auch dessen Ankündigung,

im kommenden Jahr neue, moderne

Züge auf der Strecke einzusetzen,

war kein Trost für die

Betroffenen: »Dann lieber eine

Draisine, die fährt, als ein neuer

Zug, der hier nicht hält«, kam ein

Kommentar aus dem Publikum.

Größtes Problem für die Pendler

ist die geplante Streichung der Züge

zwischen 14 und 19 Uhr. Wer

in dieser Zeit von Friedrichsruh

nach Büchen und weiter fahren

möchte, muss den Umweg über

Aumühle und Bergedorf nehmen.

Das bedeutet nicht nur einen erheblichen

Zeitaufwand, sondern

auch Mehrkosten, da eine Tarif-

Zwölf Monate immer aktuell. Wir danken für ein tolles Jahr mit Ihnen, liebe Leserinnen und Leser.

Es hat uns viel Spaß gemacht, Sie mit aktuellen Themen rund um den Sachsenwald immer auf dem Laufenden

zu halten. Wir freuen uns mit Ihnen auf ein neues Jahr 2009 und wünschen zunächst einmal ...

... das Team von aktuell aus dem Kurt Viebranz Verlag.

grenze überschritten wird. Ein Lösungsvorschlag

von Reinhard

Weule war die Bitte, den Regionalexpress

wieder in Friedrichsruh

halten zu lassen. Das ist nicht

mehr möglich, weil die Züge aufgrund

der hohen Auslastung um

einen Wagen verlängert wurden,

der Bahnsteig für die langen Züge

aber zu kurz ist. Einziges Zugeständnis

an die Bahnfahrer ist, eine

der ursprünglich gestrichenen

Ernste Gesichter bei der Podiumsdiskussion:

Dr. Andreas von Seggern, Otto-von-Bismarck-Stiftung

(li.), und Wolfgang Seyb

von der LVS.

Verbindungen jetzt doch zu erhalten,

damit auch künftig vor allem

Schülern aus Schwarzenbek um

15.12 Uhr die Heimfahrt nach Büchen

möglich ist. Davon profitieren

die Friedrichsruher allerdings

nicht.


Aumühle

Öffentliche

Veranstaltungen

09.12. 2008 bis 12.01.2009

Wohltorf

Dienstag 09. Dez. BLICKWINKEL – Die Bismarck

19:30 Uhr, Theatersaal Augustinum Ein Vortrag von Prof.Dr.Holger Herwig über das

Eintritt frei legendäre Schlachtschiff

Samstag 13. Dez. QUEMPASSINGEN – Weihnachtliche Lieder

18:00 Uhr Kirche Wohltorf Kinder- und Jugendkantorei Wohltorf und Wohltorfer

Eintritt frei – Spenden erbeten Kantorei – Leitung: Andrea Wiese

Sonntag 14. Dez. VORWEIHNACHTLICHE KLÄNGE

15:00-16:30 Uhr

Eisenbahnmuseum Aumühle

IM LOKSCHUPPEN

Sonntag 14. Dez. KINO FÜR GROSS UND KLEIN

16:00 Uhr Theatersaal Augustinum Horton hört ein Hu!

Eintritt € 4,00, Kinder € 2,00 Trickfilm/Komödie – USA 2008, 86 Min.

Montag 15. Dez. KLANGWELTEN

18:00 Uhr Theatersaal Augustinum

Eintritt frei

Mit Posaune und Klavier

Montag 15. Dez. EINE WEIHNACHTSGESCHICHTE MIT

Dienstag

17:00 Uhr Kirche Aumühle

16. Dez. ORGELMUSIK FÜR KINDER

Eintritt € 3,00, Kinder unter 3 Jahren frei

Mittwoch 17. Dez. CARL ORFF: DIE WEIHNACHTSGESCHICHTE

18:00 Uhr Augustinum Aumühle Ein Krippenspiel mit der Kinder- und Jugendkantorei

Eintritt frei – Spenden erbeten Wohltorf

Donnerstag 18. Dez. GEMEINDEVERTRETUNG AUMÜHLE

20:00 Uhr Öffentliche Sitzung mit Einwohnerfragestunde

Sport- und Jugendheim Aumühle

Sachsenwaldstraße 18

Mittwoch 24. Dez. FAMILIENGOTTESDIENST MIT DEN VOR-

14:30 Uhr Kirche Wohltorf STUFEN DER KINDERKANTOREI WOHLTORF

Mittwoch 24. Dez. FAMILIENGOTTESDIENST MIT KRIPPENSPIEL

15:00 Uhr Kirche Aumühle UND KINDERCHÖREN

Donnerstag

11:00 Uhr Kirche Wohltorf

25. Dez. WEIHNACHTSGOTTESDIENST

Freitag

10:00 Uhr Kirche Aumühle

26. Dez. FESTLICHER FAMILIENGOTTESDIENST

Freitag 26. Dez. NOEL NOUVELET

17:00 Uhr Kirche Wohltorf – Karten zu

€ 7,00, (erm.€ 5,00) a.d.Abendkasse

Europäische Weihnachtslieder

Samstag 27. Dez. O SANTISSIMO NATALE

17:00 Uhr Kirche Aumühle

Eintritt € 7,00 (erm.€ 5,00)

Weihnachtsvariationen

Donnerstag

16:00 Uhr Kirche Aumühle

Eintritt frei – Spenden erbeten

01. Jan. MUSIKALISCHE NEUJAHRSANDACHT

Freitag bis 02. Jan. STILLE TAGE IN DER EPIPHANIASZEIT

Sonntag 04. Jan.

Ansverus-Haus, Vor den Hegen 20 04104/970620

Sonntag

18:00 Uhr Ansverus-Haus

04. Jan. KRYPTA-GOTTESDIENST AM SONNTAGABEND

Dienstag 06. Jan. PERLEN DES GLAUBENS UND DAS GEHEIMNIS

15:00-18:30 Uhr Ansverus-Haus DER KÖNIG

Mittwoch 07. Jan. VORLESEN FÜR KINDER im Bismarckturm

15:00 Uhr in Aumühle – jeden 1.Mittwoch

Mittwoch 07. Jan. SENIORENFRÜHSTÜCK DES DEUTSCHEN

09:30 bis 11:00 Uhr Kosten: € 3,00

Thies’sches Haus, Alte Allee 1

ROTEN KREUZES jeden 1.Mittwoch

Sonntag 11. Jan. NEUJAHRSEMPFANG DER GEMEINDE

11:30 Uhr in der Grundschule Wohltorf

Alter Knick 22

WOHLTORF

Alte Handwerkstechniken

z.B.• Marmorierungen

• Lasur- und Spachteltechnik

• Tapezieren

• Bodenbeläge

Bleicherstraße 19

21521 Aumühle

Telefon/Fax

04104 / 44 72

4 AKTUELL | 12 | 08

• Fassadenanstrich

• Wärmedämmung

Ihr Malermeister

Adventskaffee

Er ist schon eine lieb gewonnene

Tradition – auch in diesem Jahr

lädt die CDU Aumühle zu einem

adventlichen Kaffeetrinken ein.

Am Mittwoch, 17. Dezember, um

15.15 Uhr ist es wieder so weit –

wie auch in den Vorjahren richtet

sich die Einladung an JUNG und

ALT, die vorweihnachtliche Stimmung

bei Kaffee und Kuchen im

TAXI

Wir übertreffen Ihre

Erwartungen gerne!

7777

Hotel Waldesruh am See unterhaltsam

zu genießen. Durch das

kurzweilige Programm führt Andrea

Tschacher. (zrml)

Buchbinderei

Dreessen

Inhaberin Karin Raczek

Binden von

Fotoalben

Zeitschriften

Diplomarbeiten

Hochzeits- und Jubiläumsbänden

Reparaturen von

Zeitschriften

Büchern

Untere Bahnstraße 13

21465 Wentorf

Telefon 720 16 86

Öffnungszeiten:

mo.-fr. 8.30 bis 12.30 Uhr

Immobilienbüro Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf · Ahornweg 6 · Tel. 04104/8 08 40

Ihr Makler vor Ort

Grundstücke – Häuser-Wohnungen – Gewerberäume

zum Kauf oder zur Miete

z. B. Wohltorf, Gewerberäume ab 35 m², 250,- zzgl. NK.,Kt., Court.

Reinbek, Baugrundst. 3.400 m², teilbar, ideal auch

für Bauträger KP € 540.000,-

Allen meinen Kunden und Geschäftspartnern

wünsche ich ein frohes und besinnliches

Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr!

Wir suchen Häuser und Baugrundstücke für vorhandene Interessenten.


DRK

2008

Unsere Kleidersammlungen im

Frühjahr und im Herbst – in Zusammenarbeit

mit dem DRK Schwarzenbek

– brachten ca. 3.500 kg Kleidung.

Es wurden fleißig Pakete für

Litauen gepackt. Ebenso erhielten

Kleidung das DRK Schwarzenbek,

die Organisation »Herz Ass«, der

»Hilfs-Punkt Hamburg« und Besucher

der Aumühler Kleiderkammer.

Unsere Kleiderkammer ist sehr gut

sortiert und gefüllt. Ein Dankeschön

an Frau Bormann, Frau Rösler

und Frau Sellschopp; sie betreuen

die Kleiderkammer mit sehr viel Engagement.

Wie immer ist diese jeden

ersten Donnerstag im Monat von

9.30 bis 12.00 Uhr geöffnet.

Zu unseren Blutspende-Terminen

(Frühjahr und Herbst) kamen 104

Spendenwillige, darunter 11 Erstspender.

Die Haus- und Straßensammlung

im Herbst verlief erfolgreich.

Wir suchen aber immer noch

ehrenamtliche Sammlerinnen und

Sammler, damit wir alle Straßen in

Aumühle »absammeln« können.

Das ist zurzeit leider nicht möglich!

An dieser Stelle möchte ich mich

ganz herzlich bei Frau Rindfleisch

für die Organisation und bei den

Sammlerinnen bedanken.

Unser wöchentlicher Dienstags-Mittagstisch

für Seniorinnen und Senioren

und die monatlichen Mittwochs-Ausfahrten

werden gut besucht.

Frau Barbara Warnholtz und

den Damen vom Helferkreis vielen,

vielen Dank.

Es wurden mehrere Kurse in der Ersten

Hilfe angeboten, die jeweils ausgebucht

waren. Im Februar 2009

bieten wir für Kinder »Schnupperkurse«

in der Ersten Hilfe an. Der

Termin wird in der »Aktuell«-Januar-

Ausgabe bekannt gegeben.

Unsere Sommerausfahrt für Seniorinnen

und Senioren führte uns in

diesem Jahr in das Zukunftszentrum

in Nieklitz.

Die Weihnachtsbäckerei unseres

JRK’s (Jessica Schliemann und ihre

Wir holen und bringen

Helfen Sie der

Schwesternstation!

Die Schwesternstation Aumühle-

Wohltorf ist in Aumühle, Wohltorf,

Friedrichsruh und im Krabbenkamp

zu einer nicht mehr wegzudenkenden,

festen Institution geworden. Die

Alterspyramide in unserer Gesellschaft

hat sich völlig verschoben. Alt

und Jung unter einem Dach ist lange

Vergangenheit. Es bleibt aber die Frage,

wo bleiben wir, wenn wir älter werden,

wer pflegt uns bei Krankheit? Seniorenresidenz

als Alternative zum

bisherigen Leben ist für viele Mitmenschen

ein belastender Gedanke. Wir

alle wissen das.

Hier setzt die Philosophie der Schwesternstation

ein. »Die Menschen sollen,

so lange es irgendwie geht, in ihrer

ihnen vertrauten Umgebung und

in den eigenen vier Wänden bleiben«,

betont der Vorsitzende der Schwesternstation,

Arthur John. Sie können

dort im

Krankheitsfall

und bei

körperlichen

Gebrechen

auf die intensive

Pflege der qualifizierten und persönlich

sehr engagierten Mitarbeiterinnen

der Station vertrauen.

»Und ein ganz wichtiger Faktor darf

dabei nicht übersehen werden: Die

»Mädels«) begeisterte viele kleine fleißige

Schleckermäulchen.

Ein Dankeschön an die Firma C. & C.

Reimann, die unseren »Vorgarten« am

DRK-Heim während der Sommermonate

ehrenamtlich gut gepflegt hat.

Am 1. Advent fand – wie in jedem Jahr –

der Aumühler Weihnachtsmarkt statt

und das DRK verkaufte – wie ebenfalls

in jedem Jahr – die sogenannte »E-Suppe«/Erbsensuppe,

zubereitet von Rüdiger

Benn und Sohn Thomas.

Lieber Aumühlerinnen und liebe Aumühler:

Wir wünschen Ihnen allen eine

besinnliche Vorweihnachtszeit, ein gesegnetes

Weihnachtsfest und für das

kommende Jahr 2009 alles erdenklich

Gute, vor allem aber Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr DRK-Ortsverein Aumühle e.V.

Renate Spillner

DIE QUALITÄT

MACHT

DEN GUTEN RUF.

Tel. (040) 721 30 10

Mitarbeiterinnen haben ein anderes

Zeitlimit zur Verfügung als das von

der Pflegeversicherung bezahlte Limit.

Das macht einen großen Unterschied«,

so John.

Sachinvestitionen werden jeweils am

Anfang des Jahres geplant und entsprechend

der Liquidität realisiert.

Diese Dokumentation ermöglicht es

Spendern, sich an bestimmten Projekten

gezielt zu beteiligen.

Die Schwesternstation arbeitet nicht

Gewinnorientiert. Sie wird von einem

aus drei Mitgliedern bestehenden und

ehrenamtlich tätigen Vorstand geführt.

Gehälter, Fahrzeuge, Raummiete,

Energiekosten, Verwaltung, Fortbildungsmaßnahmen,Sachinvestitionen

et cetera belasten die Ertragssituation

aber so stark, dass die normalen

Einnahmen aus der Pflege

nicht ausreichen. Ohne Spenden und

Mitgliedsbeiträge der fast 400 Mitglieder

des Vereins würde die Station

nicht überleben können.

Die Bürgerstiftung Aumühle-Wohltorf

leistet hier einen besonderen Beitrag

- wenn Sie der Schwesternstation

helfen möchten, unterstützen Sie

die Bürger Stiftung mit Ihrer Spende

auf das Konto-Nr. 30 22 66 00,

BLZ 200 307 00, Merck Finck & Co.

Privatbankiers. (zrml)

HOLEN SIE SICH IHRE

ADVENTSÜBERRASCHUNGEN

ZU „WEIHNACHTSPREISEN“

Bürger

helfen

Bürgern

kBürgerStiftung

Aumühle-Wohltorf

Reinbek - Bahnhofstraße 11D - Telefon 040-728 11 515

E-Mail: wilkens@pro-secco.com - Web: www.pro-secco.com

Montags-Freitags 10.00 - 18.00 + Samstags 10.00 - 13.00

k


Wir wünschen uns und allen ein

»Frohes Neues Jahr«.

Wir haben es schon erlebt. »Allüberall

sind schon längst die Zeichen

und Symbole dieses neuen

Jahres zu sehen, in allen Schaufenstern,

in der Presse, aber auch

bei uns zu Hause: Der Adventskranz

mit den vier Kerzen, die im

Laufe der nächsten Wochen nacheinander

entzündet werden. Ein

neues Jahr hat begonnen, nicht

unserem Kalender gemäß mit

Jahreszahl, Monaten und Daten,

die wir nicht verpassen wollen.

Aber in diesem Neujahr mit Advent

geht es um die Bedeutung

der Zeit für unser Leben. Die erleben

wir in Wochen, Tagen und

Stunden und in jedem Augenblick.

All die geliebten Zeichen

und Bräuche, die alle Jahre wieder

kommen, haben eine besondere

Bedeutung, die wir durch die biblische

Schöpfungsgeschichte erfahren.

Sie geschieht in sieben Tagen,

also in einer Woche, nicht

historisch oder physikalisch, sondern

symbolisch. Darum heißt es:

Schleiermacher-

Kolleg

»Am Anfang schuf Gott Himmel

und Erde.« An sechs Tagen

spricht Gott: »Es werde! Und es

ward.« Jeder Tag bekommt eine

bestimmte Bedeutung für den

Menschen, der am sechsten Tag

geschaffen wird, »als Mann und

als Frau.«

Dann aber am siebten Tag etwas

vollkommen Neues: »Gott ruht

von allen seinen Werken« und

bestimmt diesen Tag auch für

uns Menschen als Ruhetag. Den

Sinn der Schöpfung und unseres

persönlichen Daseins erfahren

wir also nicht durch unsere

Arbeit, sondern nur in der Ruhe,

wie sie für uns bestimmt ist.

Dann beginnt für uns auch sogleich

die »o, du fröhliche, o du

selige Gnaden bringenden

Weihnachtszeit«, am Weihnachtsfest

und für alle Wochen,

Tage und Stunden des nächsten

Jahres.

Wir wünschen allen ein »Frohes

Neues Jahr« schon jetzt, zu

Weihnachten und beginnend

am 1. Januar 2009.

Hans-Jochen Arp

Jetzt gibt es Meer zu sehen!

Anja Witt fasziniert das Meer. Es ist voller Phänomene,

die sich mit ihrer kraftvollen abstrakten Malerei vereinen.

Entdecken Sie jetzt auf 80 Seiten den ganz eigenen

Ozean der Aumühler Künstlerin. Der neue Katalog mit

ihren aktuellen Arbeiten ist ab sofort unter dem Titel

„Anja Witt Malerei“ im Buchhandel oder im Kurt Viebranz

Verlag erhältlich und kostet 14,90 Euro. www.viebranz.de

Krippen aus Afrika, Asien

und Lateinamerika

Unter obigem Motto sind in der 8. Weihnachtsausstellung des Reinbeker

Sankt-Adolf-Stiftes 40 Krippen aus der Privatsammlung des Kaufmännischen

Direktors des Krankenhauses, Lothar Obst, zu sehen. Die afrikanischen

Darstellungen stammen aus Kenia, Obervolta (Burkina Faso),

dem Senegal, Tansania und Uganda. Asien ist mit Israel, den Philippinen

und Südkorea vertreten. Den Schwerpunkt der Ausstellung bilden die lateinamerikanischen

Weihnachtsdarstellungen, die aus Brasilien, Kolumbien,

Mexiko, Peru und Venezuela kommen. Die Ausstellung ermöglicht

vielfältige Vergleiche in Materialwahl (Oliven- und Ebenholz,

Bambus, Perlmutt, Terrakotta, Ton, Gips-, Mehl-Gemisch und andere)

sowie in Form- und Farbensprache der unterschiedlichen Krippenbaukünstler

aus drei Erdteilen. Sie drücken damit ihre individuellen Sichtweisen

und Interpretationen zum Weihnachtsgeschehen aus. Die Ausstellung

ist bis Sonntag, 11. Januar 2009, täglich von 8 bis 20 Uhr in der

Eingangshalle des Krankenhauses zu sehen. Der Eintritt ist frei. Erbeten

wird eine Spende zugunsten der Reinbeker Hospiz-Initiativen. (zrml)

»Transparente Gesten« –

Arbeiten von Steffen Bauer

Der Förderkreis Kultur Aumühle-

Wohltorf startet mit einer neuen

Ausstellung im KunstGang im Augustinum

Aumühle ins Jahr 2009. Unter

dem Titel »Transparente Gesten«

zeigt der Künstler Steffen Bauer Malerei

und Grafik.

Bauer stammt aus Freiberg in Sachsen,

wo er eine Lehre als Dekorationsmaler

absolvierte, bevor er sein Studium

der Malerei und Grafik in Dresden

und im damaligen Karl-Marx-

Stadt von 1985 bis 1991 aufnahm.

Bauer absolvierte zwischen 1991 und

2005 Studienaufenthalte in Südfrankreich

und Israel und nahm an

zahlreichen Ausstellungen in

Deutschland und Tschechien teil.

Steffen Bauer zeichnet, malt, schöpft

Papier und druckt. Mit gegenständlicher

Malerei beginnend, ging er seinen

Weg zur Abstraktion. Seine Arbeiten

sind gekennzeichnet von einer

feinen Differenzierung von Farbwerten,

deren Überlagerung auch eine

Tiefendimension bewirkt. Seine Werke

sind von einem Grundton, zusammengesetzt

aus Braun- und Schwarztönen

bestimmt. Er arbeitet mit realer

Colla gentechnik.

Die Ausstellung »Transparente Gesten«

wird am Sonntag, 18. Januar

2009, um 11 Uhr im Augustinum eröffnet

und ist dort bis zum 2. April zu

sehen. Zur Eröffnung wird es ein

Künstlergespräch zwischen Steffen

Bauer und Dorothea Czapla vom Förderkreis

Kultur geben.


Die Gesellschaft Deutscher

Tierfotografen, Reg. Gruppe

Nord, Hamburg/Schleswig-

Holstein lädt ein zu einem

Vortrags- und Ausstellungsabend

in das Sachsenwald-Forum

Reinbek, Vortragssaal

»Holstein«, Hamburger Straße

8, 21465 Reinbek, Samstag,

17. Januar 2009, Beginn 19:30

FASZINATION NATUR

Uhr. Dauer der Veranstaltung

ca. 2 Stunden (mit Pause).

Eintritt: Euro 5,00, weitere Informationen:

Tel. 04104/2440

Günther Spillner, Leiter der

Reg. Gr.: Digitale Bildvorträge von professionellen Naturfotografen

zu den Themen Antarktische Region, Afrika, Nordamerika und

andere. Die Bildvorträge werden begleitet von einer Bilder-Ausstellung

mit qualifizierten Natur- und Tierbildern. Sie können diese

auch in der Pause und nach der Veranstaltung bei Interesse kaufen.

JUTTA BAHR

IMMOBILIEN

A N D E N F E I N S T E N A D R E S S E N Z U H A U S E

Wir wünschen unseren Auftraggebern,

Käufern und Mietern ein besinnliches Weihnachten,

ein gesundes, erfolgreiches Jahr verbunden mit

unserem herzlichsten Dank für ihr Vertrauen.

Ihre Jutta Viebranz-Zedelius

Telefon 04104 / 960 690 · Fax 960 691 · Flagredder 24 · 21521 Wohltorf · e-mail: jutta-bahr-immobilien@email.de

12 | 08 | AKTUELL 7


Mitteilungen der

GEMEINDE AUMÜHLE

Herausgeber: Der Bürgermeister

Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

es war sehr erfreulich, feststellen zu können, dass trotz der unangenehmen Temperaturen während unseres

diesjährigen Weihnachtsfestes am 1. Adventswochenende auf dem Berliner Platz, wieder viele Besucher aus

nah und fern die Gelegenheit wahrgenommen haben, um über den Weihnachtsmarkt zu schlendern.

Vor allem für die jüngsten Besucher gab es viel Abwechslung, und die Erwachsenen hatten wieder einmal

Gelegenheit gehabt, Bekannte und Freunde zu treffen, um Gedanken auszutauschen.

Einen besonderen Dank möchte ich an dieser Stelle dem Ehepaar Itzerott aussprechen, die für die Gesamtorganisation

verantwortlich und unermüdlich und selbstlos an beiden Tagen während der gesamten Veranstaltungszeit

anwesend waren. Es ist ihr persönlicher Verdienst, dass es immer wieder gelingt, dass der

Weihnachtsmarkt stattfindet. Aber auch den vielen Gewerbetreibenden sei Dank gesagt für ihre Mitwirkung.

Natürlich möchte ich mich auch bei all denen bedanken, die das Rahmenprogramm mit gestaltet haben.

Nur dadurch erhält der Weihnachtsmarkt seine besondere Note. Sie alle an dieser Stelle namentlich zu nennen,

würde jedoch den Rahmen sprengen. Ich gehe davon aus, dass alle, die auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt

waren, meine Auffassung teilen. Diese vorweihnachtliche Veranstaltung, mitten im Herzen von

Aumühle am Bismarckturm, sollte auf jeden Fall beibehalten werden.

Insbesondere für unsere älteren Mitbürger finden in den kommenden Tagen noch einige Veranstaltungen

statt. Die Termine sind bekannt gegeben worden. Nutzen Sie die Möglichkeit und melden Sie sich an, falls

es noch nicht geschehen ist.

Rückschauend wäre vor allem zu berichten, dass in unserer Schule ein nagelneuer – naturwissenschaftlicher

Bereich – eingerichtet wurde. In einem einzigen größeren Klassenraum kann nun sowohl Biologie-, Chemie-,

wie auch Physikunterricht erteilt werden. Die Ausstattung erfolgte nach neuestem Stand, sodass dort ab

sofort unter ganz anderen Voraussetzungen in diesen Fächern unterrichtet werden kann. Obwohl diese Maßnahme

die Gemeinde als Schulträger rund 100.000 € gekostet hat, wird seitens der Verwaltung wie auch der

Politik die Auffassung vertreten, dass es sich hierbei für unsere Kinder um eine längst fällige und sehr sinnvolle

Investition gehandelt hat. Hinzu kommt, dass die Einrichtung dieses neuen Nawi-Raumes den Vorgaben

des neuen Schulgesetzes entspricht.

Hinsichtlich der Instandsetzung von Gemeindestraßen, vor allem im Bereich der Kuhkoppel und Nebenstraßen,

wird zurzeit an der Erstellung eines Katasters für die Beseitigung des Oberflächenwassers in den Gemeindestraßen

gearbeitet. Erst wenn dieses vorliegt, kann über die weiteren Schritte entschieden werden.

Seit langem hat sich die Gemeinde darum bemüht, dass im Bereich der L 314 zwischen Holzhofkreuzung

und Ortsbeginn in Höhe Auf der Koppel, die Geschwindigkeit auf 50 km/h reduziert wird. Leider wurden alle

Eingaben seitens der Verkehrsaufsicht des Kreises, dem Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Sch.-H.

und der Polizeidirektion Ratzeburg mit folgender Begründung abgelehnt: Beschränkungen des fließenden

Verkehrs auf einer überörtlichen Straße dürfen nur angeordnet werden, wenn aufgrund der besonderen örtlichen

Verhältnisse eine Gefahrenlage besteht, die das allgemeine Risiko einer Beeinträchtigung der in der

StVO genannten Rechtsgüter (z.B. Sicherheit, Gesundheit etc.) erheblich übersteigt (§ 45 Abs. 9 StV0). Dieses

sei auf der Landesstraße 314 nicht gegeben. Abgesehen von dem durchgeführten Rückbau der Landesstraße

(Verringerung der Straßenbreite) bleibt es bei der jetzigen Geschwindigkeitsbeschränkung – 70 km/h –.

Ihnen allen wünsche ich eine schöne vorweihnachtliche Zeit und ein geruhsames und friedvolles Weihnachtsfest.

Kommen Sie alle gut in das neue Jahr. Gesundheit, Erfolg im Beruf und

unseren Kindern im schulischen Bereich, das wünsche ich Ihnen allen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Bewerbung um

eine Gemeindewohnung

Wenn Sie sich für eine Gemeindewohnung interessieren,

müssen Sie sich beim Amt Hohe Elbgeest bewerben.

Dafür benötigen Sie einen Antrag, der im Rathaus

Aumühle, Bismarckallee 21, erhältlich ist. Abgeben

müssen Sie den Antrag allerdings persönlich nach telefonischer

Absprache – Tel.: 04104/990–231 – bei Frau

Kreutzfeld in Dassendorf.

8 AKTUELL | 12 | 08

Telefonliste

Amtsverwaltung

geschlossen

Kindergärten:

Ev.-luth. Kindergarten

Weidenstieg 2 , Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27 a 96 13 83

Kinderkrippe Aumühle

Große Straße 35 a Tel. 69 57 17

Fax 96 39 07

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Fax 96 93 93

Station Aumühle, Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

E-ON HANSE

Bei Störungen:

Strom, Wasser und Gas

Telefon 0180 – 140 44 44

max. 4,6 ct./Min.

Abwasserverband

Telefon (040) 72 00 12 64

nach Dienstschluss:

Telefon (040) 720 86 12

FÜRSTIN-ANN-MARI-VON-

BISMARCK-SCHULE

Ernst-Anton-Straße 27

Grundschule, Realschule

Telefon: (04104) 15 65

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz

Öffnungszeiten: Mittwoch und

Freitag von 16.00 – 19.00 Uhr.

Telefon: (04104) 69 06 20

(während der Öffnungszeiten)

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9,

21521 Aumühle, Tel. (04104) 8 03 60

Öffnungszeiten: Mi. 16 – 18 Uhr

Do. 09 – 11 Uhr

Am Freitag, den 02.01.2008 bleibt die Amtsverwaltung des

Amtes Hohe Elbgeest geschlossen. Damit wird auch die Außenstelle

in Aumühle nicht besetzt sein. Sie können aber Ihre

freien Tage zwischen Weihnachten und Neujahr dazu nutzen,

Ihre Angelegenheiten bei der Verwaltung zu erledigen.

Dazu sind die Amtsverwaltung in Dassendorf und die Außenstelle

im Aumühle am Montag, 29.12.2008 von 9.00 Uhr

bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr sowie am

Dienstag, 30.12.2008 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet.

Zudem bleibt das Standesamt am Dienstag, den 09.12.2008

und am Montag, den 15.12.2008 geschlossen, da die Mitarbeiter

an beiden Tagen an einer Fortbildung für ein neues

EDV-Verfahren, das ab Januar in allen Standesämtern angewendet

werden muss, teilnehmen.


R = Restabfall

RC = Restabfallcontainer

BT = Blaue Altpapiertonne

Bio = Biotonne G = Gelber Sack

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

1

R

3

4

5

6

7

RC+Bio

9

10

11

Dezember

G 8 G 22 G

2 9 16 23 30

3 10 17 RC+Bio 31

R RC+Bio R 25

5 12 BT 26

6 13 20 27

7 14 21 28

Januar

G

13

14

R

BT

17

18

19

20

21

RC+Bio

23

24

25

G

27

28

R

30

31

Ärztliche Notdienstversorgung

Die ärztliche Notdienstversorgung erfolgt in einer Anlaufpraxis in

Ihrer Nähe wenn Sie dringend einen Arzt brauchen und nicht bis

zur nächsten Sprechstunde warten können.

Wenn Sie aus medizinischen Gründen nicht in die Anlaufpraxis

kommen können, kommt ein Arzt zu Ihnen nach Hause.

Sie erreichen den ärztlichen Notdienst unter: 01805 – 119292

(Unter dieser Nummer hilft Ihnen medizinisch ausgebildetes

Personal weiter.)

Der ärztliche Notdienst in Schleswig-Holstein ist innerhalb folgender

Zeiten für Sie da:

Mo., Di., Do., von 18:00 bis 08.00 Uhr

Mi., Fr., von 13.00 bis 08.00 Uhr

Sa., So. und Feiertag ganztags

Sollte sich im Verlauf des Telefonats herausstellen, dass ein akuter

Notfall vorliegt, übernehmen unsere Mitarbeiter die Verständigung

der Rettungsleitstelle.

Befinden Sie sich in einer lebensbedrohlichen Notfallsituation,

wenden Sie sich bitte sofort an die Rettungsleitstelle unter der

Telefonnummer 112.

Amtsverwaltung Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1, 21521 Dassendorf

Telefon: 04104/9 90 - 0

Telefax: 04104/9 90 - 68

Öffnungszeiten:

montags von 09.00 bis 12.00

Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr

dienstags und freitags von

09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

donnerstags von

07.00 bis 12.00 Uhr

mittwochs geschlossen

od. nach Vereinbarung

Schiedsamt

(für Aumühle u.Wohlorf)

Rita Funke Tel. 51 25

Stellv.:

Dr. Ursula Behrens-Tönnies

Tel. 15 64

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Tel. 68 36

Sprechzeit: mittwochs 17-18 Uhr

Außenstelle Aumühle

Bürgermeister d.giese@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-102

Vorzimmer j.toennies@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-125

Bürgerservice s.krueger@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-126

Telefax Außenstelle Aumühle: 04104 / 99 0-510

www.amt-hohe-elbgeest.de

Haussammlung

Kriegsgräberfürsorge

Auch in diesem Jahr wurde in

der Gemeinde Aumühle wiederum

eine Haussammlung

für den Volksbund Deutscher

Kriegsgräberfürsorge e.V. durch-

geführt. Am 19. November war

die zehnte Klasse unserer Realschule

im Ort unterwegs. Das

diesjährige Ergebnis kann sich

sehen lassen.

Insgesamt wurden 508,- € eingesammelt

und der Gemeinde

zur Weiterleitung übergeben.

Ich möchte mich auf diesem Wege bei

Ihnen für Ihre Spendenbereitschaft recht

herzlich bedanken.

Besonders bedanken möchte ich mich

aber auch bei den 21 Schülerinnen und

Schüler der zehnten Klasse, die diesen

beachtlichen Spendenbetrag einsammelten.

Die gesammelten Gelder werden vom

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

für die Pflege und den Aufbau von

Soldaten-Friedhöfen im In- und Ausland

benötigt.

Anordnung des Abbrenn-

verbotes für Feuerwerkskörper

im Amtsbereich des

Amtes Hohe Elbgeest

Es wird hiermit aufgrund des § 24 Abs. 2

der 1. Verordnung zum Sprengstoffgesetz

angeordnet, dass am 31. Dezember 2008

und 01. Januar 2009 wegen bestehender

Brandgefahr

1. im Umkreis von 200 m um reetgedeckte

Gebäude das Abbrennen von Raketen

und sogenannten »römischen Lichtern«

(Feuerwerkskörper der Klasse 2 – Kleinfeuerwerk

– ) und

2. im Umkreis von 50 m um reetgedeckte

Gebäude das Abbrennen von Kanonenschlägen,

Knallfröschen und sonstigen

Feuerwerkskörpern der Klasse 2

verboten ist.

Verstöße gegen diese Anordnung können

als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße

geahndet werden. Heisch, Amtsvorsteher

Bericht aus

der Sitzung

der Gemeindevertretung

am 13. 11. 2008

Beschlüsse der Gemeindevertretu ng

• Mehrheitlich wurde der Aufstellungsbeschluss

zur 8. Änderung des Flächennutzungsplanes

der Gemeinde Aumühle beschlossen.

Die Änderung sieht die Ausweisung von

Wohnbauflächen im Gebiet »Viertbusch«

vor.

• Zudem wurde die Satzung über die Erhebung

von Beiträgen für die Herstellung,

den Ausbau und Umbau sowie die Erneuerung

von Straßen, Wegen und Plätzen (Straßenausbaubeitragssatzung)

beschlossen.

• Auch hat sich die Gemeindevertretung

mit der Neufestsetzung der Hausnummern

in der Bismarckallee beschäftigt

und diese beschlossen.

Gelbe-Sack-Sammlung:

Termine und Informationen bezüglich

der gelben Wertstoffsäcke erhalten

Sie unter der Telefonnummer

088/2974001 (kostenlos aus

dem deutschen Festnetz).

Schadstoffsammlung:

Das Schadstoffmobil kommt zweimal

im Jahr nach Aumühle.

Außerdem werden Schadstoffe auf

den Recyclinghöfen angenommen.

Die Öffnungszeiten für die beiden

Recyclinghöfe Wentorf und Wiershop

sind folgendermaßen:

Wentorf:

Montag bis Freitag: 8.00–12.00 Uhr

Sonnabend: vom 01.11. bis 31.03.:

jeden 1. und 3. Sonnabend

von 8.00 – 12.00 Uhr

Sonnabend: vom 01.04. bis 31.10.:

jeden Sonnabend

von 8.00 – 12.00 Uhr

Wiershop:

Vom 01.11. bis 31.03.: Montag

bis Freitag: 7.00–16.00 Uhr,

jeden 1. u. 3. Sonnabend

von 8.00 – 12.00 Uhr

Vom 01.04. bis 31.10.: Montag

bis Freitag: 7.00–17.30 Uhr,

jeden Sonnabend

von 8.00 Uhr -12.00 Uhr

Sperrmüllentsorgung:

Der Sperrmüll wird auf Antrag entsorgt.

Die Terminvergabe erfolgt unter

der Telefonnummer 0800/2974005

(kostenlos aus dem deutschen Festnetz).

Elektro- und Elektronikschrott:

Elektrogroßgeräte, wie z.B. Kühlschränke,

Waschmaschinen, Herde,

werden ebenfalls auf Abruf entsorgt.

Die Terminvergabe erfolgt

unter der Telefonnummer

088/2974005 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz).

Information zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der Abfallwirtschaft

Südholstein GmbH, Leineweberring

13, 21493 Elmenhorst/

Lanken, Tel: 088/2974003.

Internet: www.awsh.de

E-Mail: info@awsh.de

Altbatterie-Sammelbox

befindet sich im Rathaus Aumühle.

Container für Altglas

stehen in Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- u. Jugendheim sowie in

Friedrichsruh auf dem Parkplatz am

Museum.

Container für Altpapier

stehen auf dem Parkplatz Sportund

Jugendheim

12 | 08 | AKTUELL 9


Silvester

★★★

2008

DAS MENÜ

Dreierlei Tatar

vom Reinfelder Bachsaibling

mit Zitronenhonig und gebackenem

Salbei von der Forelle

aus Holsteiner Teichwirtschaft mit

Felsenschnittlauch vom Hummer

im Frühlingsrollenstroh gebacken

dazu Ponzusauce

* * *

Consommée vom Sachsenwälder

Rothirsch mit Steinpilz-Ravioli und

Canapée mit sautiertem Hirschfilet

* * *

Holsteiner Bio-Kalbsmedaillon

unter der Trüffelkruste

auf seinem Ragout,

mit gegrillten Salzauer Landpilzen

Pak Choi und Korallenlinsen,

Rosa Tannenzapfen

* * *

Pyramide von Valrhona Grand Cru

Schokolade und Kakaoblättern

mit Orangen-Waldfrucht-Kaviar

SCHWUNGVOLL FEIERN

Im Festsaal und den

angrenzenden Räumlichkeiten

Apéritif, Silvester-Menü,

korrespondierende Weine, Kaffee,

Cremant um Mitternacht

großes Höhenfeuerwerk,

Mitternachtssuppe und Berliner

Tanzmusik mit Liveband „Silverstars“

Alles inklusive

für 109,- Euro pro Person

Am Mühlenteich 2

21521 Aumühle

Tel. (04104) 69 53-0

waldesruhamsee@aol.com

www.waldesruh-am-see.de

Herzlichen Dank

allen

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und

einen guten Rutsch ins Jahr 2009!

Öffnungszeiten: täglich von 10.00 bis 22.00 Uhr, kein Ruhetag

Oedendorfer Weg 5, 21521 Friedrichsruh (gegenüber vom Bismarck-Museum)

Tel. 04104 - 69 23 66, www.forsthaus-friedrichsruh.de

AM RIESENBETT

unseren GästenJAGDHAUS

Es ist wieder so weit:

GÄNSEZEIT!

Für 4 Personen:

1 Gans inkl. Beilagen

u. 1 Flasche Rotwein

€ 85,-

Um Reservierung

wird gebeten!

Italienische Spezialitäten

Am Riesenbett 1

21521 Dassendorf

Schle

Restaurant Hotel Eventlocation

Mühlenweg 3 • 21521 Aumühle • Tel. 0 41 04 / 20 28

Mühlennews

für unsere Gäste ...

1. und 2. Weihnachtstag

– Fürstliches Weihnachtsmenü

– knusprige Weihnachtsgans

– Essen à la carte

Silvester

im Restaurant und

im Schwedensaal am Kamin

Heiligabend

E-Mail: info@bismarckmuehle.de

Internet: www.bismarckmuehle.de

Wir wünschen allen ein friedvolles

und besinnliches Weihnachtsfest

sowie einen guten Start

ins neue Jahr!

24. Dezember geschlossen !

– festliches 7-Gänge-Menü

zum Jahresausklang p. Pers. EUR 70,-

Wir Wir danken danken

unseren unseren Gästen Gästen

für das entgegengebrachte

entgegengebrachte

Vertrauen Vertrauen und und wünschen wünschen

allen allen ein besinnliches

besinnliches

Weihnachtsfest.

Weihnachtsfest.

Öffnungszeiten:

Di.-So. 12 bis 22 Uhr

Montag Ruhetag

Telefon

04104 / 96 15 24


mer-

Advent

Lassen Sie sich

verwöhnen!

Täglich geöffnet von12 - 24 Uhr

Sonn- u. feiertags 12 - 23 Uhr

Ristorante

Italia

Am Mühlenteich 3

21521 Aumühle

Tel. 04104 - 97 88 0

www.ristorantehotel-italia.de

Ristorante + Hotel

Erstklassige

italienische Küche

in stilvollem Ambiente

Räume für Familien- und Betriebsfeiern

bis 90 Personen.

– Menü- oder Buffetangebote –

– Auf Wunsch auch Livemusik –

in Fitzen (Weg ist ausgeschildert)

☎ 04155 - 49 87 20 od. 0160 - 8 44 05 84

• österreichische Küche

• regelmäßige Veranstaltungen

• gemütl. Außenanlage m. Bühne

• Feierlichkeiten bis 25 Pers.

Am 24. Dezember

geschlossen !


SEITE 12 AUMÜHLE TURN- & WOHLTORF UND SPORTVEREIN

AKTUELL

AUMÜHLE-WOHLTORF VON 1910 e.V.

Nachrichten und Informationen

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier

donnerstags 10-12 u. 18-19 Uhr, Tel. 04104-16 23

Treffpunkt Aumühle: Tel. 04104-91 95 44

Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de

16. Mai 1996

Fußball

Heim Gast Anstoß Spielklasse

Samstag, 13. 12. 2008

Herren Aumühle 1. SC V. M. 1. 13:00 Uhr Verb.pokal

Sonntag, 14. 12. 2008

C-Junioren Aumühle 1. C JFV Jung-Elstern 2. C 13:00 Uhr Pok. C-Junioren

Nach dem Sensationserfolg

gegen die Bergedorfer

Elstern steht die nächste

Pokalrunde an. Wir hoffen

auf einen hochklassigen

Pokalfight und bieten im Rahmenprogramm

neben dem

Fußball u. a. Wurst

und Steak vom Grill und

Glühwein aus dem Kessel.

Für die Kinder gibt es

ein Lagerfeuer, dort

können Wurst und Brot am

Stock gegrillt werden.

Kundalini Yoga Workshop mit dem Thema

»Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«

am Sonntag, den 18. Januar 2009 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

im Sport- und Jugendheim, Aumühle, Sachsenwaldstraße.

Mit Glück und Energie das neue Jahr beginnen,

wer wünscht sich das nicht.

Yoga ist ein praktischer Weg zu mehr Gesundheit, Lebensfreude

und Bewusstsein.

Die Übungsreihen bestehen aus dynamischen und meditativen

Übungen und haben eine reinigende, entspannende und zugleich

aktivierende Wirkung. Eine Tiefenentspannung und Meditation

runden den Workshop ab.

Für den Workshop mitzubringen sind bequeme Kleidung, dicke Socken,

eine Decke, ein kleines Kissen, gerne auch ein Körnerkissen,

und eine Flasche Wasser.

Kosten für TuS-Mitglieder € 5,00, für Nichtmitglieder € 15,00

Anmeldung per Mail bitte unter schuemann.marita@guj.de

ottmar _schuemann@t-online.de oder telefonisch unter 04104 - 62 77

Der TuS Aumühle-Wohltorf wünscht allen

Mitgliedern und Freunden des Sportvereins

ein frohes Weihnachtsfest

und ein glückliches neues Jahr.

Klaus Willers Ottmar Schümann

Präsident 1. Vorsitzender

HSV-Bälle – Auktion

zugunsten der Fußballjugend

Anlässlich der Einweihung des

DFB-Minispielfeldes in Wohltorf

signierte Horst Hrubesch drei

HSV-Mini-Fußbälle. Diese Bälle

wurden in der letzten Woche von

weiteren aktuellen Profis des HSV

signiert und verschönert. Nun

werden diese Bälle zugunsten unserer

Fußballjugend versteigert.

Die drei höchsten bis zum

12.12.08, 24.00 Uhr, abgegebenen

Gebote erhalten den Zuschlag.

Das Mindestgebot beträgt

25.- Euro. Die Bälle werden am

13. 12. 08 in der Halbzeitpause

des Pokalspiels unserer »Aumühler

Elf« ihren neuen Besitzern

übergeben. Gebote bitte per Mail

an info@tus-aumuehle-wohltorf.de

Stichwort: Ballauktion.

Gebot, Anschrift und

Telefonnummer nicht vergessen.

Interessierte können die Bälle im

Aumühler Sport- und Jugendheim

in Augenschein nehmen. Dort

werden auch schriftliche Gebote

angenommen.

HANDBALL – AKTUELL

im DEZEMBER

Da t u m Uh r ze i t H e i m Ga s t

13. 12. 2008 14.00 männl. Jugend B 1 SG Hamburg-Nord 2

16.45 3. Herren TSV Ellerbek 2

21. 12. 2008 15.00 weibl. Jugend C HSG Tills Löwen 08 3

17.00 1. Damen Möllner SV

TuS Aumühle-Wohltorf sucht für seine

Sportgastronomie einen neuen Pächter

für sofort oder später. Bewerbung bitte an

TuS Aumühle-Wohltorf, Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle


Text und Foto: Stephanie Rutke

Ein Blick

auf Aumühle

Die große Bühnenshow zum

40-jährigen Bestehen der Aumühler

Tanzwerkstatt ist vorbei

– was bleibt, sind jede Menge Erinnerungen

und ein besonderes

Bühnenbild. Gestaltet wurde das

Bild von der Wentorfer Grafikerin

Carina Hammer. »Wir wollen

es jetzt versteigern«, erklärt Sonne

Leddin. Der Erlös soll dem

Verein »Hilfe für das schwerkranke

Kind« in Geesthacht zugute

kommen. Von dem Geld sollen

für die Kinder ein Theaterbesuch

und Schwimmunterricht finan-

Text: Christa Möller, Fotos: Gisela Sievers

Weihnachtsmann, Weihnachtshexe,

Weihnachtskind: Diese drei

und noch vieles mehr können Sie

auf Gut Basthorst bewundern. Der

Weihnachtsmarkt ist alle Jahre

wieder der Anziehungspunkt in

der Region. Zahlreiche Stände mit

Schönem und Nützlichem, ech-

Das Bühnenbild zeigt einen

Blick auf Aumühle durch ein

imaginäresFens ter. Das Bühnenbild ist auf beschichteten

ziert werden. »Gesunde Kinder

wollen lachen, kranke Kinder

auch«, erklärt Leddin.

Beflügelte Wesen aus Holz

– Anzeige –

Stoff gedruckt und so konzipiert, dass es

zum Beispiel als Rollo oder Raumteiler

verwendet werden kann. (Bildgröße:

3,30 Meter breit, 2,40 Meter hoch).

Zwei Monate, vom Dezember

2008 bis Ende Januar 2009, zeigen

Kunstverein Glinde und

Sönke-Nissen-Parkstiftung in

der Kunst-im-Gutshaus-Ausstellungsreihe

Holzskulpturen des

Sächsischen Diplom-Designers

und Holzbildhauers Christoph

Roßner aus Schlema.

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit

schweben sie in Glinde ein –

himmlische, engelgleiche Wesen.

Unter dem Titel »Beflügelt«

wird die Ausstellung mit zum

Teil raumdominanten hölzernen

Engel-Skulpturen im Guts -

haus Glinde an der Möllner

Landstraße 53 noch bis zum 1.

Februar 2009 zu den regulären

Öffnungszeiten (montags bis

freitags 10 bis 12 Uhr, montags

und mittwochs von 14 bis 16

Uhr und dienstags und donnerstags

von 15 bis 18 Uhr) zu sehen

sein.

Näheres über den Künstler

Christoph Roßner erfahren Sie

auf seiner Internetseite unter

www.rossner-art.de

Weihnachtsmarkt

auf Gut Basthorst

te Rentiere und Kutschfahrten

durch die Winterlandschaft locken

an allen Adventswochenenden

von Freitag bis Sonntag

Foto: aktuell

zwischen 11 und 19 Uhr zum Besuch.

Kinder und Jugendliche unter

sechzehn Jahren haben freien

Eintritt.

Am Sonntag, 14. Dezember, bekommen Sie was Besonderes zu

sehen: Dann wird vor der Marylou am Glühweinstand im Bergedorfer

Hafen am Serrahn von 14 bis 17 Uhr Tango getanzt. »Das

wird sicherlich ein großer Spaß, wenn man bei einem Gläschen

Glühwein im Mantel draußen tanzen kann. Der Tanz wird dann

genügend Wärme geben«, so Ingrid Saalfeld, Initiatorin der Ber-

Schnee-Tango im

Bergedorfer Hafen

gedorfer Tango-Events und Gründerin

der Tangoschule FunTango in

der Alten Holstenstraße 42. Wer

Lust hat, diesen Tanz kennenzulernen

kann auch dort spontan eine Schnupperstunde nehmen.

Jeden Sonntag – sofern nicht im Bergedorfer Hafen getanzt wird

– ist in der Schule von 16 bis 20 Uhr Tango angesagt. Wer mittanzen

möchte, ist herzlich eingeladen sonntags von 16 bis 17 Uhr

eine kostenlose Schnupperstunde im FunTango zu besuchen.

Ein neuer Anfängerkursus startet im Januar dienstags um 20.30

Uhr. Ende Januar ist ein Schnupperwochenende geplant.

Anmeldung unter Telefon 040 -30 33 05 10 oder 0171 - 899 04 50

oder per E-Mail an ingrid@funtango.de. Weitere Infos finden Sie

unter www.funtango.de

Tanzpartner können übrigens fast immer organisiert werden.

(zrml)


Tannenduft und

grüne Kerzen

– Anzeigen –

14 AKTUELL | 12 | 08

– Anzeige –

NEUE ÖFFNUNGSZEITEN:

DR. MED. VET.

Jan Groth

PRAKT. TIERARZT

ambulante Pferdepraxis

Pferdezahnheilkunde

Akupunktur

Terminabsprache

Mo. - Fr. 8.00 - 10.00 Uhr

unter 0170 - 4 75 59 31

Mo. - Fr. 10.00 - 12.00 Uhr

und 16.00 - 19.00 Uhr

außer Mittwochnachmittag

Samstag von 10.00 - 12.00 Uhr

Weitere Termine

nach Vereinbarung

Notfälle: 0170 - 4 75 59 31

Mühlenstraße 3 · Glinde · Tel. 7 10 89 10

Foto: Gisela Sievers

Im Gartencenter Böhme,

Große Straße 46 in

Wohltorf, haben wir

dieses und viele andere

Adventsgestecke für Sie

entdeckt.


Wir wünschen allen Lesern

frohe Weihnachten und einen guten

Rutsch ins neue Jahr!

Wir danken unseren Kunden für das bisher

entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns

darauf, auch im neuen Jahr wieder Ihre

Urlaubsträume wahr werden zu lassen.

Aumühle

Bergstraße 24

Tel. 04104 / 96 23 93

Fax 04104 / 96 23 83

Das Team vom

www.impuls-reisebuero.de

Reinbek

Bergstraße 1-9

– im Klostermarkt –

Tel. 040 / 72 73 03 93

Fax 040 / 72 73 03 83

Aktionen auch für

den Gabentisch!

Zartschmelzender Butterbalm

statt 12,50 EUR jetzt 9,50 EUR

Regenerierende Q-10-Creme

statt 34,50 EUR jetzt 29,50 EUR

Schützende Creme Cenia

statt 16,50 EUR jetzt 12,50 EUR

Aufbauende Nachtcreme Viola

statt 18,50 EUR jetzt 14,50 EUR

Vitamin-A-Creme

mit Soja + Sheabutter

statt 31,95 EUR jetzt 26,95 EUR

Feuchtigkeitsfluid, regulierend

statt 19,95 EUR jetzt 15,95 EUR

Getönte Tagescreme

statt 10,50 EUR jetzt 7,50 EUR

Glättender Augen-Balsam

statt 27,50 EUR jetzt 23,50 EUR

Vitaminspendende Q10-Ampulle

statt 11,95 EUR jetzt 9,50 EUR

Bei Vorlage dieser Anzeige

weitere5% vom Kaufpreis

Geschenke

aus Mineralien

– Anzeige –

Foto: aktuell

Teelichthalter aus poliertem Orangen-Calcit, Flaschenöffner

mit Griff aus Achat, Aromaverschlüsse mit Halbedelsteinkugel,

Engel aus Rosenquarz und vieles mehr bekommen Sie bei

Andrea Urbanczyk, Telefon 04104 – 96 00 60.

Schützende Handmilch

statt 9,75 EUR jetzt 7,50 EUR

Wohltuender Winterhandbalsam

statt 5,95 EUR jetzt 3,50 EUR

Schonendes Duschgel

statt 10,95 EUR jetzt 7,95 EUR

Reichhaltige Körperlotion

statt 15,95 EUR jetzt 12,95 EUR

Winterspa - Haut- + Haarshampoo

statt 9,45 EUR jetzt 6,45 EUR

Schönheit und Attraktivität sind

das schönste Geschenk.

Ein persönlicher Gutschein

kommt immer gut an!

FROHE

WEIHNACHT

wünscht

Ihre

Bärbel

Jonas

FRISUREN & KOSMETIK

Große Str. 36 ☎ 0 41 04 - 50 09


Foto: aktuell

Ein besonderes

Geschenk –

das Aloe-Vera-

Getränk

– Anzeigen –

Dr. Michael Purrucker

Rechtsanwalt und Notar

Fachanwalt für Erbrecht

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Kathrin Severin

Rechtsanwältin und Notarin

Fachanwältin für Familienrecht

16 AKTUELL | 12 | 08

Erleben und genießen Sie die

ganze Kraft der Aloe Vera mit

einem fruchtig frischen Hauch

von Limone. Probiert bei Sonngard

Buchholz, selbstständige

Vertriebspartnerin von Forever

Living Products, tagsüber erreichbar

unter Telefon 04104 –

96 00 60, und abends unter

040 – 724 51 39.

Durch Beschluss der hiesigen Rechtsanwaltskammer

ist es mir gestattet worden, die Bezeichnung

Fachanwalt für Erbrecht

zu führen.

Dr. Michael Purrucker

Rechtsanwalt und Notar

Fachanwalt für Erbrecht

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Dr. Michael Selk

Rechtsanwalt und Notar

Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Strafverteidiger

Björn Sattelmaier

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Verkehrsrecht

Offizieller Pandora-Händler

WWW.PANDORA-JEWELRY.COM

Starter-Set

Aktionsangebot

(gültig bis 24.12. 2008)

1 Silberarmband

mit Pandoraverschluss

+ 1 Silber-Element nach Wahl

statt € 88,- jetzt nur49,- €

Wir freuen

uns auf Sie.

Siemann

Uhren · Schmuck · Bestecke

Geschenke

Büchen · Lauenburger Str. 31

☎ 04155 - 22 68

Bahnhofstraße 7c · 21465 Reinbek · Telefon 040 - 727 363-0 · www.purrucker-partner.de

– Anzeige –

Weihnachts

– Anzeige –


wichtel

Schöne Augen

Wir formen und

nuancieren Ihre Brauen,

färben Ihre Wimpern und entspannen

die zarte Augenpartie mit Collagen-

Pads und einer Augenringmuskelmassage

komplett 22,50 EUR

Unsere Öffnungszeiten

zu den Feiertagen

Am Dienstag, 23.12. 2008

von 6.30 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Am Mittwoch, 24.12. 2008

von 6.00 bis 12.00 Uhr geöffnet.

Am 25. + 26. 12. 2008

bleibt unser Geschäft geschlossen.

Am Dienstag, den 30.12. 2008

von 6.30 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Am Mittwoch, 31.12. 2008

von 6.00 bis 13.00 Uhr geöffnet.

Neujahr bleibt unser Geschäft

geschlossen.

Die dänische Künstlerin Birgitte Frigast kreiert

jedes Jahr eine neue Wichtelfamilie. Die Figuren

mit Echthaar werden in Handarbeit hergestellt.

Wenn auch Ihre Sammlerleidenschaft geweckt

ist, dann schauen Sie doch mal rein bei

Alberte an der Schloßstraße 14 in Bergedorf.

Erstmals gibt es dazu jetzt auch bebilderte

Wichtelgeschichten.

Wir wünschen unseren Kunden

ein schönes Weihnachtsfest und

ein frohes neues Jahr.

Ihre Familie Baumgarten

und Mitarbeiter.

Bärbel

Jonas

FRISUREN & KOSMETIK

Große Str. 36 ☎ 0 41 04 - 50 09

Bäckerei, Konditorei & Stehcafé

Baumgarten

Große Straße 15 Telefon 04104 /2141

– Anzeige –

Foto: Gisela Sievers

Abendmode für feierliche

Anlässe wie Weihnachten

und Silvester

haben wir für Sie anprobiert

bei Alberte, Schloßstraße

14, in Bergedorf.

Weihnachtliche

Geschenkideen

Frohe Weihnachten

und ein glückliches

neues Jahr

21521 Wohltorf

Große Straße 36

Tel. 04104 / 21 35

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 8.30 - 18.00 Uhr

Sa. 8.30 - 12.30 Uhr

So. 10.00 - 12.00 Uhr

Floristin mit Herz

Jetzt wird's

fe s t li c h

WeihnachtsWeihnachtssternesterne

St. 3, 95

St. 3, 95

Ihre Ansprechpartnerin für

• Hochzeit

• Trauer

• Raumdekoration

• Wohnaccessoires etc.

12 | 08 | AKTUELL 17


Nicht nur Pflanzen ...

– Anzeigen –

OttoVillwock

Metallbau

Antriebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59

18 AKTUELL | 12 | 08

Gärtnerei Knappe

und Albertine

Dine Marie Schiøtz

Fotos: Gisela Sievers

...sondern auch diese Sternenschale

und viele andere phantasievolle

Deko-Objekte finden

Sie in der Gärtnerei Knappe,

An der Lohe 6, in Wentorf.

Frisch geschlagene

Nordmanntannen

Verkauf

ab 10.12. 2008

im Blüten-Zauber Aumühle und vor dem

Möbelpark Sachsenwald in Wentorf

In der Adventszeit

Amaryllis-Sträuße ab 6,50

Ihnen allen eine friedvolle Adventszeit

und Gesundheit für Sie und Ihre Lieben

wünscht Ihnen Ihr Blüten-Zauber-Team

Aumühle und Bergedorf

Blumen Pflanzen Floristik Gartengestaltung u.-pflege

21521 Aumühle, Mühlenweg 2 + 3 neben dem Augustinum

Öffnungsz.: Mo.-Fr. 9-18, Sa. 9-14, So. 10-12 Uhr

Fa. Holger Andersen – Pflanzenhandel

Weihnachtsstimmung

mit

himmlischen Preisen!

NOA NOA • SAND • Friis & Company • Eva & Claudi u.v.m.

Bergedorfer Schloßstraße 14 • 21029 Hamburg

Telefon 040 - 73 09 80 90 • Fax 040 - 73 09 80 91




Aus eigener Schlachtung!

Rumpsteak kg 22,50

vom Schwein

Adventspfanne 100 g -,92

Kasseler oder Hähnchenbrust

Festtagsbraten 100 g 1,33

5-fach sortiert, eigene Herstellung

Bratenaufschnitt 100 g 1,65





Zum Fest:

Fondue komplett 26,00

für 4 Pers. Fleisch, Salate und Dips



Auf Bestellung:

● Karpfen, Forelle, Lachs

● frische Enten, Puten und Gänse

auch Geflügelteile erhältlich

● frisches Wild aus dem Sachsenwald

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden

für die Treue und wünschen ein besinnliches

Weihnachtsfest und ein gesundes und

harmonisches neues Jahr

Ihr Schwiecker-Team

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16


Aumühle · Große Straße 21 · Tel. (04104) 21 79



Börnsen · Lauenburger Landstraße 30 · Tel. (040) 720 59 69




Eisenbahnmus

eum

Aumühle (zrsn) – Das

Eisenbahnmuseum Lokschuppen

Aumühle teilt mit, dass das Museum auch im Winter sonntags

von 11 bis 17 Uhr geöffnet hat. Der Eintritt ist frei.

Wenn das Wetter es zulässt, kann man bei einer Fahrt mit einer alten

Hebeldraisine seine Kräfte messen.

Die große Fotoausstellung »Vor 30 Jahren: Hamburgs letzte Straßenbahn

– Linie 2«, präsentiert unser gemeinnützige Verein in einer alten

Vorortsbahn aus dem Jahre 1927. Die umfangreiche Ausstellung

weckt Erinnerungen an längst vergangene Zeiten, als noch am 1. Oktober

1978 in Hamburg die letzte Straßenbahn fuhr.

Interessant sind auch die umfangreichen Gleisbauarbeiten. Sie stehen

kurz vor ihrem Abschluss und vergrößern die Ausstellungsfläche

des Eisenbahnmuseums beachtlich.

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage ++ Aus einer...

Hier

ist Ihr neues Bad

Chic, funktionell und komfortabel.

Wir realisieren Ihr Wunschbad ... in maximal

10 Tagen ... zum Festpreis ... komplett aus

einer Hand ... Rufen Sie uns an!

Frohe Weihnachten

und ein

gutes neues Jahr

... baden erster Klasse

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 4104/2170 · Telefax 0 4104/75 91

albert-bochmann@t-online.de

12 | 08 | AKTUELL 19


Zimt und Zapfen

– Anzeigen –

Informieren Sie sich über Neu- und Umgestaltung Ihres Gartens

● Rasen- und Jahrespflege ● Gehölzschnitt und Baumpflege

● Erd-, Pflaster- und Plattenarbeiten

Friedhofsgärtnerei

● Grabbepflanzungen ● Grabpflege ● Umgestaltung

Garten- und Landschaftsbau

Börnsen•Tel. (040) 720 33 24

Fax (040) 720 33 20

20 AKTUELL | 12 | 08

Ehmcke

& Söhne

Allen unseren Kunden wünschen wir

ein frohes Weihnachtsfest und ein

gesundes 2009

Seit

1959

Foto: Gisela Sievers

So macht das Warten auf

Weihnachten Freude: Phantasievolle

Winterfloristik gibt's

bei Blütenzauber, Mühlenweg

2, (neben dem Augustinum)

in Aumühle.

Boss

Bottled

Ihr Computer-Partner

• Hardware

• Software

• Reparatur

• Schulung

EdT Spray,

50 ml

29. 95

Boss

Femme

EdP Spray,

50 ml

39. 95

Lancôme

Trésor

EdP Spray,

30 ml

24. 95

– Anzeige –

Jil Sander

No. 4

EdP Spray,

30 ml

24. 95

Jil Sander

Style

EdP Spray,

30 ml

34. 95

eggert

Inh. Björn Martens

im Sachsenwald

Andreas Terp

EDV Service Wohltorf

Tel. 04104 - 69 90 37

www.edvservice-wohltorf.de

Jette

Dark

Sapphire

EdT Spray,

30 ml

24. 95

PARFÜMERIE & KOSMETIK

Bergstraße 29 · 21521 Aumühle · Tel. 04104 - 22 90 · Fax 04104 - 48 65


Leuchtende

We ih nach t s z e it Foto:

Zum Fest kein Stress:

Schöne Hände

Verwöhnende Maniküre,

gepflegte Fingernägel,

hochwertiges Handpeeling + Maske

ab 17,00 EUR

Bärbel

Jonas

FRISUREN & KOSMETIK

Große Str. 36 ☎ 0 41 04 - 50 09

Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

WIR VERKAUFEN

• nostalgische Leuchten

• Stilleuchten

• Lampengläser

• Leuchtenzubehör

Schefestraße 5

21493 Schwarzenbek

Telefon 04151 / 79 71

Fax 04151 / 89 72 34

www.lampenschirmwerkstatt.de

Schönheit ist Natürlichkeit

Gönnen Sie sich schön zu sein

Gemeinsam mit Ihren

Zahnärzten entwickeln

wir die für Sie natürlichste

Gestaltung Ihrer

kostbaren Zähne .

Natürlich mit biogenen

Materialien und immer

Made in Germany !

Gisela Sievers

Bei Blumen Miller, Große

Straße 36 in Wohltorf, wird

Ihnen warm ums Herz:

Zauberhafte Gestecke warten

darauf, Ihr Zuhause zu

verschönern.

Zahnkronen und Brücken

auf natürlichen Zähnen

oder auf Implantaten

fertigen wir Ihnen heute

aus zahnfarbener Edel -

Keramik ohne Metall und

immer individuell für Sie

& hier vor Ort !

Lassen Sie sich nicht von Billigangeboten verwirren denn Ihre Gesundheit geht vor

Zahntechniker-Meister Zahntechniker Meister Heiner Kruse & Torben Friedrichsen

Curslacker Neuer Deich 66 in 21029 HH-Bergedorf HH Bergedorf 040 7200700

Wir können Sie zusammen mit einer Heilpraktikerin in unserem Hause über körperverträgliche Materialien informieren

Kuck Mal

– Anzeige –

Unser Weihnachtshighlight

mit dem Prädikat

»unwiderstehlich«:

leuchtendes Rubinrot,

zarte Tüllstickerei &

kokette Rüschen. In

diesem Sinne wünschen

wir ein schönes

Fest!

12 | 08 | AKTUELL 21


– Anzeigen –

Warme Weihnachten

f ü r Ob dac h lo se

Es gibt sie noch, die Obdachlosen

in Hamburg, und ihre Zahl steigt.

Wer die allgegenwärtige strahlende

Beleuchtung in den Straßen

sieht, die Entstehung der Elbphilharmonie

oder den rasanten Ausbau

der neuen, höchst eleganten

Hafencity beobachtet, der kann

sich kaum vorstellen, dass eine so

reiche Stadt wie Hamburg diesen

Menschen keine andere Möglichkeit

bietet als die Straße.

»Wir hier im Sachsenwald können

das nicht ändern. Wir können nur

helfen, diese Not ein wenig zu lindern.

Und deshalb bitten wir auch

in diesem Winter wieder um warme,

robuste Kleidung für Männer,

Frauen und – ja, auch für Kinder.

REINBEK,Schwimmbadnähe, top

gepfl., 5 Zi., EFH mit herrl.Wintergarten,

150 m² Wohnfl. + ausgebauter

VK, Bj.1980, neue Hzg., 2 Bäder,

Roll., Garage, Gartenhaus,

510 m² Grdst. € 249.000,-

REINBEK, zentral u.ruhig, älteres

kompl. renov. 41/2-Zi.-EFH,

125 m² Wohnfl., VK, Garage,

500 m² Grdst.€ 249.000,- weiterer

Baupl.mögl.

WENTORF, herrl. Lage, älteres

EFH, 110 m² Wohnfl., Keller, Garage,

Energiepass liegt vor, Kamin,

960 m² Hanggrdst.mit Blick ins Tal,

absolut ruh.Sackgasse €199.000,-

REINBEK-NEUSCHÖNNINGSTEDT,

die schönsten Neubau-Doppelhaushälften,

5 Zi., 130 m² Wohnfl.,

VK, Carp., traumhafte, unverbaubare

Lage ab € 269.000,-

Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen

oder vermieten möchten,

rufen Sie uns unverbindlich an.

Wir beraten Sie gern.

Für unsere vorgemerkten Kunden

suchen wir dringend Einfamilien-,

Doppel- und Reihenhäuser sowie

Wohnungen und Grundstücke in

jeder Größe und Preisklasse zum

Kauf und zur Miete.

www.kriech.de

Seit 28 Jahren Ihr Immobilienpartner

in Ihrer Nachbarschaft

für Vermietung und Verkauf

Gefragt sind Jacken und Mäntel,

Pullover und Hosen, Schals,

Handschuhe und Socken – eben

alles, was Schutz bietet vor Kälte

und Regen«, sagt Christine von

Klass vom Haus Billtal.

Wer diese Aktion unterstützen

möchte, kann sich gern mit dem

Haus Billtal über Telefon 04104 -

97610 in Verbindung setzen oder

die Sachen einfach vorbeibringen.

»Wir sind dankbar für jedes Stück

und werden dafür Sorge tragen,

dass alles rechtzeitig zum Fest bei

Hinz und Kunzt in der Altstädter

Twiete und beim Sankt Ansgar-

Hilfsverein am Nobistor abgegeben

wird.« (zrml)

präsentiert: die aktuelle Kollektion von

Exclusive Wohnaccessoires und hochwertige Möbel

im zeitlosen Design der dänischen Trendfirma

Südring 5 in Wentorf

Telefon 040/81 97 42 52

Mo-Fr 10.00 - 18.00 Uhr

Sa 10.00 - 16.00 Uhr

Modesalon Elegance

Karin Randow

Die Modeboutique im Augustinum

Wegen Räumungsverkauf

Frohe Weihnachten

und ein glückliches

neues Jahr

im Dezember

70%

auf alles!

Hosen - Pullover - Strickjacken Strickjacken - Shirts - Blusen -

Röcke - Hosenanzüge - Kostüme - Blazer - Jacken -

Accessoires - Tücher - Schals Schals - Mützen

Hausanzüge der Marke Taubert - Wäsche von Mey

Mühlenweg 1 • Aumühle • Tel. 04104/69 18 57

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 11 - 18 Uhr

Besuchen Sie uns auch auf dem Weihnachtsmarkt

Gut Basthorst im Kuhstall, 1. Stock, Bühne

An den 4 Adventswochenenden jeweils

Fr-So 11.00 - 19.00 Uhr


Schöne Haare

sorgsame, fein abgestimmte

Pflege für

Haar und Kopfhaut.

Haar- und Kopfhautanalyse!

Exklusiv bei uns: Methode La

Biosthetik + Balance Kosmetik

Alcina

Büro- und

Schulbedarf

Zeitungen und

Zeitschriften

Lotto- und Toto-

Annahmestelle

Bärbel

Jonas

FRISUREN & KOSMETIK

Große Str. 36 ☎ 0 41 04 - 50 09

Dipl-Päd. Jutta Westphalen

• anerkannte Heilerin (DGH)

• Meditationslehrerin

• systemische Familienberatung

Praxis für ganzheitliche

Lebensberatung und

Persönlichkeitsentwicklung

Lindenstraße 37

21521 Aumühle

Telefon 04104-963 92 15

jutta-westphalen@web.de

Allen Kunden

ein frohes Fest und

einen guten Rutsch ins

• Hermes-Paketshop

• Bücherbestellungen

• Reinigungsannahme

PRESSE

Angelika Rohrbach

VERKAUF

neue Jahr! SILVESTER-

Große Straße 26, 21521 Aumühle, Tel. 24 23

D a s

schmeckt ...

»Es hagelte

Gold«, freut sich

die Familie Baumgarten.

Die Aumühler

Stollen wurden vom Landesinnungsverband

gleich

mit fünf Medaillen ausgezeichnet,

und zwar für Butterstollen, Butterstollen

mit Marzipan, Mohnstollen,

Mandelstollen und Nussstollen.

Seelenvogel-Ge� üster

Karten der Intuition

Ein Seelenvogel überbringt Botschaften Deiner inneren Führung.

Diese Mitteilungen der Intuition sind oft ein zartes Flüstern.

Mit dem SEELENVOGEL-GEFLÜSTER kannst Du Deine Wahrheit und

Macht im täglichen Umgang mit Deiner Intuition entdecken.

Es unterstützt Dich dabei, Deine Balance zu � nden und die Verbindung zu

Deinem innersten Wesen wieder herzustellen. Du beziehst Stärke und

Inspiration aus Deiner tiefsten Quelle: Deiner Seele. Sie ist gerade jetzt,

in Zeiten des emotionalen und intuitiven Erwachens besonders nahe.

Jutta Westphalen, Seelenvogel-Ge� üster

ch-falk-Verlag, 25,80 Euro, ISBN 3-89568-1547, 63 Karten mit Buch

DAS LIED DEINES SEELENVOGELS

Buch, ch-falk-Verlag, ISBN 3-89568-151-2, 9,50 Euro

Der Seelenvogel ist oben zu hause, zu Besuch auf der Erde, doch

jederzeit frei, sich mit beidem zu verbinden und er singt ein Lied –

diese eine Melodie, die wir als unsere erkennen...

Suchen Sie noch ein sehr persönliches Weihnachtsgeschenk,

dann haben Sie es jetzt gefunden...

Erhältlich bei Wrage und in anderen guten Buchhandlungen

12 | 08 | AKTUELL 23

Foto: aktuell


Benefiz-Konzert mit Tannenbaum-Versteigerung auf Gut Basthorst

25.000 Euro für

»Ein Herz für Kinder«

Basthorst (ml) - Viel Prominenz

auf Gut Basthorst: Enno Freiherr

von Ruffin hatte im Rahmen des

20. Weihnachtsmarktes zum Benefiz-Konzert

mit Ex-Frau Vicky

Leandros zugunsten der Aktion

»Ein Herz für Kinder« der Bild-

Zeitung eingeladen. Vicky Leandros

trat zum ersten Mal dort auf

und begeisterte das Publikum

mit Weihnachtsliedern und Hits

wie »Aprés toi« oder »Ich liebe

das Leben«.

3,88% p.a. *

ab 5 T€ bis 50 T€

24 AKTUELL | 12 | 08

Vicky Leandros hat diesen

Tannenbaum geschmückt,

der mit 2.400 Euro den

höchsten Einsatz erzielte.

*Stand: November 2008

Der Bestseller des Jahres:

Das Lauenburgische Sparkassenbuch

www.ksk-ratzeburg.de

� Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg

Sichern auch Sie sich 3,88% p. a.* bei einem Anlagebetrag von 5 bis 50 T€. Für jeden Euro, den Sie sparen, legen

wir 0,15% drauf und spenden den Betrag für Kinderprojekte im Kreis. Infos gibt es in allen ServiceFilialen, im

Internet und in der TelefonFiliale unter Tel. 0 18 01 22 33 11 (3,9 Cent/ Min. aus dem dt. Festnetz der T-Com, abweichende

Preise insbesondere aus Mobilfunknetzen). *Stand: November 2008

Foto: Silke Geercken

Foto: aktuell

Prominente wie Alexander Fürst

zu Schaumburg-Lippe und Carlo

von Tiedemann hatten Tannenbäume

geschmückt, die anschließend

versteigert wurden. Carlo

von Tiedemann sprang dabei für

den erkrankten Auktionator ein.

»Bitte öffnen Sie Ihre Herzen und

Ihre Portemonnaies«, appellierte

Enno Freiherr von Ruffin an seine

Gäste. Mit Erfolg: Vicky Leandros'

Tanne erzielte den höchsten Einsatz:

2.400 Euro.

Sie ersteigerte den Baum, den Otto

Waalkes geschmückt hatte, für

1.700 Euro und stiftete ihn für bedürftige

Kinder. Insgesamt kamen

an diesem Abend 25.000 Euro zugunsten

von »Ein Herz für Kinder«

zusammen.

Erinnerung an

Emil Duborg

Emil Duborg war nach seiner Pensionierung

als Lehrer in Kröppelshagen

nach Aumühle in die Gärtnerstraße

gezogen. Er hat sich um

unsere Heimatgeschichte sehr verdient

gemacht und auch viele

plattdeutsche Texte verfasst. In

Kröppelshagen wurde er mit der

Ehrenbürgerwürde geehrt, Aumühle

hat eine Straße nach ihm

benannt und beim Bismarckturm

macht ein Gedenkstein auf ihn

aufmerksam.

Die älteren Aumühler können

sich sicher noch gut an Emil Du-

Emil-Duborg-Gedenkstein.

borg und vielleicht auch noch an

das folgende Gedicht erinnern:

Mien Fründ Willy Schumacher

Wiehnachabend! Ick sitt alleen.

An mi denkt keen een. Kumm mi

doch rein verloten vör. Keen een

steiht in mien Döör? Fründ Willy

mit een Buddel Wien. »Onkel

Emil, sast alleen nich sin!«

Nimmt mi in’n Arm, stött mit mi

an, bünn nich mehr een verloten

Mann. Emil Duborg


��������

��������

��������

��������

��������

��������

��������

��������

�������

�������

���������

����������

���������

��������

������� ������� ����������

�������

��� �����

������������

�������� �������� ������������

����� ���� � ����� ����������� ��

����� ���� ���� ��� ����� ��������

��� ��� ��� ������������������� ���

��� � ���� ��� ��� �� �������� ��� �����

������������

�������� �������� ������������

����� ���� � ����� ����������� ��

����� ���� ���� ��� ����� ��������

��� ��� �

����� ���������� �� � ���������

�� ������������������� ���

��� � ���� ��� ��� �� �������� ����� ���������� �� � ���������

��������

������� ����

Wir bedanken uns bei unseren Kunden

für ��� die �������� gute Zusammenarbeit ��� ��� und ������� wünschen ������ unseren ��� ��� ���� ���������

Käufern viel Glück ������� im neuen Zuhause. ������� ���� ����� �� ����� ������

Ihr ENGEL &VÖLKERS -Team ��� � � � ����

������

Schöne

����������

Immobilien

������

sollte man

���

eigentlich

���������� ��� ����� ��������� � ��

gar nicht verkaufen – aber wenn, dann richtig!

�������

®

Neu im Verkauf ��� �� ��������

���� ��������

���������� ���������� ��� ����

��� ��������������� ���� ��� ��� �� ���� ��������

���������� ���������� ��� �����

��� ������������������ ������ ��� ������� ���� ��� ���������� ��� �

�� ��������� ����� ���� ��� ���

����������� �� � ���������

� Kaffeemühle

in Villenlage!

Wentorf:Liebhaberobjekt Bj. 1936,

gepflegter Zustand, Wfl.: ca. 300 m², �

10 ���Zimmer, ������ Grdst.: ��� ������� ca. 1.234 ���������� m²

�� ��������� �����

KP:

����

€ 595.000,-

��� ���

����������� �� � ���������

��������

��������

��������� ������

������

����������������������� ���� ��

������������ �������� ����������

������������������ ��� ����������

��� ������������ ���� ��� ��� ��� ���

������ ��� ��� �� ��������

�������������

�� � ���������

���� ����������� � ������ � ������� � ������������� �� � ������� ��� � ��� �� �� � �����

Büro Sachsenwald-Makler · Reinbek · Bahnhofstraße 15

�������

��������

��������

�������

Verkauf 2008

��������

��������

�������

��������

��������

��������

��������

��������

�������

���������

�������

������

������

������� ���������

�������

����������������������� ���� ��

������������ �������� ����������

������������������ ��� ����������

��� ������������ ���� ��� ��� ��� ���

������ ��� ��� �� �������� ��

�������������

���������� ��� �������� ���� ������

���������� ����������� ��� �����

���� ��� ��� �

�������������

�� � ���������

�� �� ������ ��� ����

���������� ������ ��� ��� �� �� � ���������

Tel. 040 / 819 78 50 · www.engelvoelkers.com/sachsenwald

��������

��������

���������

�������


Die Aumühler trotzen dem Wetter

Weihnachtsmarkt

am Bismarckturm

Anscheinend geht es nicht anders: Immer wenn das erste

Adventswochenende und damit der Weihnachtsmarkt am

Bismarckturm naht, ist das Wetter schlecht. Nachdem am

Sonnabendmorgen noch weiße Schneeflocken vom Himmel

rieselten, mussten sich die Aumühler bereits am Nachmittag

bei nasskaltem Wetter amüsieren. Zur Krönung kam

dann am Sonntag noch ein heftiger Schneeregenschauer dazu.

Aber trotzdem lassen sich die Gäste den Spaß nicht verderben:

Bei Glühwein, heißem Kakao und Grillwürstchen kam

vorweihnachtliche Stimmung auf. Auch wenn es kaum noch

Weihnachtliches auf dem Markt gibt: Weder Weihnachtsschmuck

noch Kekse werden angeboten. Dank Monika

Baumgard gab es wenigstens einen Stand mit Adventskränzen

und -gestecken. Das Team vom DRK versorgte die Aumühler

mit heißer Erbsensuppe, bei der Feuerwehr gab es

Glühwein, die Pfadfinder waren wieder dabei und in diesem

Jahr versorgte die Bäckerei Zimmer die Besucher mit Stollen

und Mutzenmandeln. Ein Highlight war das Riesen-Knusperhäuschen,

das die Kinder plündern durften.

Um musikalischen Nachwuchs brauchen sich die Aumühler

keine Sorgen zu machen: Mit einem großen Kinderchor und

Weihnachtsliedern begeisterten die Jüngsten am Sonntag

mit Pastor Süssenbach und Kantorin Susanne Bornholdt.

Reichlich Nachschub für Leseratten gab es wieder beim Bücherflohmarkt

im Bismarckturm. »Krimis und Kinderbücher

waren der Renner«, freuten sich die Büchereileiterinnen

Magdalena Müllerchen und Hanne Metzner. Und auch

Turmführer Gerd Möller freute sich über viele Besucher, die

einen Blick vom Bismarckturm auf das bunte Treiben warfen.

Und als es am Sonntagnachmittag richtig dämmerig

war, stattete auch der Weihnachtsmann den Aumühlern einen

Besuch ab – mit einem großen Sack voller Leckereien.

Auch wenn nicht alle Aussteller zufrieden waren – Organisatorin

Susanne Itzerott zog eine positive Bilanz: »Wir haben

immer mehr Spender im Gewerbebund für unser tolles

Kinderkarussell.« Inzwischen sind es 45 Firmen, die dafür

sorgen, dass die Kinder auf dem schönen Karussell fahren

können.

An die Organisatoren Susanne und Michael Itzerott vom

Gewerbebund geht auch in diesem Jahr wieder ein Dank,

denn sie haben es trotz mancher Widrigkeiten geschafft,

dass der Weihnachtsmarkt mehrere hundert Gäste anlockte.

Text und Fotos: Stephanie Rutke


Tanzwerkstatt Aumühle feiert

40-jähriges Bestehen

Monatelang hatten

die 140 Mitwirkenden

für die große

Bühnenshow geprobt

– und das Ergebnis

konnte sich

wirklich sehen lassen:

Mit drei gut besuchtenAufführungen

feierten Sonne

Leddin, Ute Goslinowski

und Meena

Singh das 40-jährige

Bestehen ihrer

Aumühler Tanzwerkstatt.

Auf der Bühne

stand eine große,

goldbeschlagene

Schatzkiste, aus der Sonne Leddin

Erinnerungsstücke und Requisiten

aus 40 Jahren Tanzunterricht

zauberte. Mit jedem Teil waren Erinnerungen

an Aufführungen verbunden

und so ging die Zeitreise

los: Den Auftakt des über zweistündigen

Bühnenprogramms

machten die Jüngsten: Der Funke

sprang sofort über, denn die Kinder

vermittelten, wie viel Spaß das

Tanzen macht. Zu jedem Tanz erschienen

sie in neuen Kostümen

auf der Bühne: Mal in weißen

Sommerkleidern mit Blumenkränzen,

dann als freche Feuerwehrleute

oder als knuffige Bärchen

– das Publikum war begeistert.

Im zweiten Teil präsentierten

die Jugendlichen und Erwachsenen

Tänze aus den Bereichen Jazz,

Afro und Modern Dance. Ein Film

Tanzpädagogin Meena Singh (li.)

zeigt »Jazzdance with african moves«

mit ihren Schülerinnen.

gewährte Einblicke in die Arbeit in

der »Tanzwerkstatt«.

Zu jedem Tanz gab es die passenden

Kostüme und ein neues Bühnenbild.

Das Publikum ahnte

schon, dass neben den Akteuren

auf der Bühne jede Menge helfende

Hände hinter den Kulissen für

den reibungslosen Ablauf sorgten.

»Ihnen möchte ich ganz besonders

danken«, freute sich Sonne

Leddin über die viele Unterstützung

durch die Eltern. Die Mütter

hatten fleißig Kostüme genäht

und beim Schminken geholfen.

Ihnen allen galt der donnernde

Applaus, als der Vorhang sich

nach dem letzten Tanz schloss.

Die kleinen Tänzerinnen sind ganz stolz nach ihrem großen Auftritt.

Text und Fotos: Stephanie Rutke

neukauf

Kratzmann

Für Druckfehler keine Haftung. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen.

überzeugend überzeugend

frisch! frisch!

Bitte beachten Sie auch unsere Beilage am Wochenende mit der Post über »Einkauf aktuell«!

... manche mögen’s Wild ...

Frisches Wild im Ganzen

aus unserer Region

Angebote vom 1. bis 31. Dezember 2008

Rehrücken

mit Knochen .......................................kg

Rehkeule

mit Knochen .......................................kg

Wildschwein-

Frischlingsrücken

..............................................kg 11.90

Wildschwein-

Frischlingskeule

..............................................kg 11.90

Frischlingsblatt

mit Knochen .......................................kg

Damhirsch- oder

Hirschkalbskeule

........................................................kg

Hirschgulasch

wie gewachsen ..................................kg

Hirschsteak

........................................................kg

Wildschweingulasch

........................................................kg

Wildsalami

ca. 200-g-Stück ..................................kg

Wildsauerfleisch

........................................... 400-g-Glas

Wildleberwurst

........................................... 200-g-Glas

Fondue

Schwein, Rind, Pute

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . kg

37. 90 37. 90

17. 90 17. 90

9. 90 9. 90

9. 90 9. 90

6. 90 6. 90

11. 90 11. 90

7. 90 7. 90

22. 90 22. 90

7. 90 7. 90

13. 90 13. 90

3. 90 3. 90

2. 40 2. 40

9. 99 9. 99

Öffnungszeiten: Mo. bis Sa. 8.00 – 20.00 Uhr

Sachsenwaldstraße 20

21465 Reinbek / Schönningstedt

Hans-Koch-Ring 6• 21493 Schwarzenbek

Tchibo • Lotto Toto • EC-Cash

ausreichend Parkplätze vorhanden


Adresse: Volkshochschule der Sachsenwaldgemeinden Aumühle und Wohltorf e.V., Bergstr. 9, 21521 Aumühle,

www.vhs-aumuehle-wohltorf.de, E-mail: VHS.AU-WO@gmx.de

Öffnungszeiten: mittwochs 16.00 – 18.00 Uhr und donnerstags 9.00 – 11.00 Uhr

1. Vors., Ltg. der VHS: Brigitta v. Richthofen, Tel. und Fax: 04104 80360 2. Vorsitzender: Rüdiger Behn, Tel. 04104 2348

Schatzmeisterin: Ingeburg Röhreke, Tel. 04104 2938 Schriftführer: Prof. Dr. Hans-E. Scharrer, Tel. 04104 5752

Anmeldungen zu allen Kursen bei den entsprechenden Dozent(inn)en, wenn nicht anders angegeben.

Bei schriftlichen Anmeldungen erfolgt seitens der VHS keine Bestätigung. Es erfolgen lediglich Absagen, wenn Kurse ausfallen oder überfüllt sind.

Zahlungen Kurse kommen bei mindestens 8 vollzahlenden Teilnehmern zustande.

Der angegebene Preis für die Kurse gilt bei mindestens 8 voll zahlenden Teilnehmern.

Alle Zahlungen bitte auf das Konto der VHS Aumühle und Wohltorf,

Konto-Nr.: 109 104 108 bei der Kreissparkasse Aumühle, BLZ 230 527 50

Ermäßigungen können in der Geschäftsstelle beantragt werden.

Haftung: Die Volkshochschule kann keinerlei Haftung übernehmen, namentlich auch nicht für Unfälle auf Wegen, Exkursionen,

in Gebäuden und Hörsälen sowie für Verlust und Beschädigung von Kleidungsstücken und Fahrzeugen.

Die Teilnehmer an VHS-Veranstaltungen sind gegen Unfall- und Haftpflichtschäden seitens der VHS nicht versichert.

Ort: wenn nicht anders angegeben: Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule, Aumühle

V O R T R Ä G E

SIBIRIEN

Wildnis als Industrielandschaft?

Vortrag mit Lichtbildern

in Zusammenarbeit mit der Schleswig-HolsteinischenUniversitätsgesellschaft

und der Europa-Union

Aumühle und Wohltorf

Ref.: Prof. Dr. Klaus Dierßen

Termin: Mo., 26.01.2009, 19.30 Uhr

Theatersaal des Augustinums,

Mühlenweg 1, Aumühle

Gebühr: Euro 4,00

SIZILIEN

Schnittpunkt der Kulturen

Vortrag mit Lichtbildern

In Zusammenarbeit mit der Schleswig-HolsteinischenUniversitätsgesellschaft

und der Europa-Union

Aumühle und Wohltorf

Ref. Prof. Dr. Hermann Achenbach

Termin: Mo., 23.02.2009, 19.30 Uhr

Theatersaal des Augustinums,

Mühlenweg 1, Aumühle

Gebühr: Euro 4,00

ACHILL UND DIE

SCHILDKRÖTE

Überraschungen und Paradoxien

des Unendlichen

Vortrag mit Lichtbildern

Ref. Prof. Dr. Lothar Teschke

Termin: Mo., 30.03.2009, 19.30 Uhr

Theatersaal des Augustinums,

Mühlenweg 1, Aumühle

Gebühr: Euro 4,00

DIE RÄTSEL DER OSTERINSELN

Eine Kultur- und Naturgeschichte

aus dem Südpazifik

Vortrag mit Lichtbildern

In Zusammenarbeit mit der Schleswig-HolsteinischenUniversitätsgesellschaft

und der Europa-Union

Aumühle und Wohltorf

Ref. Dr. Andreas Mieth

VHS AUMÜHLE-WOHLTORF

1. Semester 2009

Termin: Mo., 27.04.2009, 19.30 Uhr

Theatersaal des Augustinums,

Mühlenweg 1, Aumühle

Gebühr: Euro 4,00

AUMÜHLE aus der

VOGELPERSPEKTIVE

Führung auf den Bismarckturm

mit Gerd Möller

Termine:

Do:, 14.05.2009, 10.00 Uhr und

Do:, 28.05.2009, 15.00 Uhr

Treffen vor dem Bismarckturm,

Berliner Platz, Aumühle

Eintritt: Die Führung ist kostenlos

und dauert ca. 1 Stunde. Über eine

Spende zur Erhaltung des Emil-

Specht-Denkmals würden wir uns

freuen.

Anmeldung erforderlich wegen begrenzter

Teilnehmerzahl unter

04104 / 2282 bei Gerd Möller

TIBET

Beobachtungen zu tibetischer

Lebensweise und chinesischer

Modernisierung

Vortrag mit Lichtbildern

In Zusammenarbeit mit der Schleswig-HolsteinischenUniversitätsgesellschaft

Ref. Prof. Dr. Wolfgang Hassenpflug

Termin: Mo., 25.05.2009, 19.30

Uhr Theatersaal Augustinum,

Mühlenweg 1, Aumühle, Gebühr:

Euro 4,-

K U R S E

PHILOSOPHIE

Schleiermacher-Kolleg 1 und 2:

Weiterbildung in Philosophie,

Religion und Kultur

Ltg.: Pastor Hans-J: Arp

Beginn: 22.01.2009

1. 10mal do:, 10.00 Uhr

2. 10mal do., 18.00 Uhr

Augustinum Aumühle,

Gebühr: jew. Euro 50,-

ARBEIT UND BERUF

EDV

Leitung aller Kurse: Axel Irgang

Grundlagen der

PC-Anwendungen

Seniorenkurs 50+

Beginn: 09.02.2009

7mal jeweils 18.00 bis 21.00 Uhr

Termine: Mo. 09.02.,.Do. 12.02.,

Mo. 16.02., Do. 19.02.,

Mo. 23.02., Do. 26.02.,

Mo. 02.03.2009

Gebühr: Euro 85,-

Anmeldung schriftl. bei der VHS

bis zum 26.01.2009

WORD Textverarbeitung

für Anfänger

Seniorenkurs 50+

Beginn: 05.03.2009

6mal jeweils 18.00 bis 21.00 Uhr –

Termine: Do. 05.03., Mo. 09.03.,

Do. 12.03., Mo. 16.03., Do. 19.03.,

Di. 24.03.2009

Gebühr: Euro 72,-

Anmeldung schriftlich bei der VHS

wegen der Ferien

bis zum 19.02.2009

Tabellenkalkulation –

EXCEL für Anfänger

Seniorenkurs 50+

Erwerb von systematischen Tabellenkalkulationskenntnissen,

die man

beruflich und privat einsetzen

kann.

Beginn: 23.04.2009

6mal jeweils 18.00 – 21.00 Uhr –

Termine: Do. 23.04., Mo. 27.04.,

Do. 30.04., Mo. 04.05., Do. 07.05.,

Mo. 11.05.2009

Gebühr: Euro 72,-

Anmeldung bitte schriftlich

bei der VHS

bis zum 09.04.2009

Digitale Fotobearbeitung

Wie kommt das Foto von der Kamera

in den PC? Speichermöglichkeiten,

einfache Fotobearbeitung,

günstige Papierbilder, Brennen auf

CD, Versenden als E-Mail, Erstellen

einer Diashow, Installation

Beginn: 29.01.2009

3mal jew. 18.00 – 21.00 Uhr

Do. 29.01., Mo. 02.02. u.

Do. 05.02.09

Anmeldung bitte schriftlich bei der

VHS bis zum 15.01.2009

SPRACHEN

Deutsch

Deutsch als Fremdsprache

Leitung: Gertrud I. Wilisch

Beginn: 21.01.2009

10mal mittw:, 10.30 – 12.30 Sport-

und Jugendheim Aumühle

Gebühr: Euro 60,-

Anmeldung und nähere Auskünfte

bei der Kursleiterin;

Tel. 04104/4550

Hausaufgabenhilfe Deutsch

und Englisch ab Klasse R 5

Leitung: Gertrud I. Wilisch

Beginn: 21.01.2009

10mal mittw:, 15.30 – 17.00 Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

Aumühle; Gebühr: Euro 45,--

Anmeldung und nähere Auskünfte

bei der Kursleiterin;

Tel. 04104/4550

Englisch

Englisch II

English for refresher

Leitung: Anne-Dore Stehling

Beginn: 20.01.2009

12mal di:, 19.30 bis 21.00

Augustinum Aumühle

Gebühr: Euro 54,-


English III für Fortgeschrittene

English Conversation

Leitung: Adrienne N. Schiller

Beginn: 17.02.2009

12mal di: 9.30 bis 11.00 Uhr

Augustinum Aumühle

Gebühr: Euro 54,-

Französisch

Französisch I

für fortgeschrittene Anfänger

Ltg: Hannelore Klein,

Tel. 04104/2753

Beginn: 22.01.2009

10mal donnerst. 10.30 – 12.00

Sport- und Jugendheim Aumühle

Gebühr: Euro 45,-

Französisch II,1

Conversation française

Voraussetzung: gute Kenntnisse

Leitung: N.N.

Beginn: 12.02.2009

10mal donners., 16.00 – 17.30

Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-

Schule Aumühle,

Gebühr: Euro 45,-

Französisch II,2

Grammatik und Konversation

Leitung: N.N.

Beginn: 12.02.2009

10mal donners., 17.45 – 19.15

Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-

Schule Aumühle, Gebühr: Euro 45,-

Spanisch

Spanisch 1, 2, 3 und 4

Leitung aller Kurse: Alicia Harrer

1. Spanisch I für Anfänger

Beginn: 20.01.2009

12mal dienst., 19.30 – 21.00

Gebühr: Euro 54,-

2. Spanisch II Mittelstufe 1

Beginn: 21.01.2009

12mal mittw., 19.30 – 21.00 Uhr

Gebühr: Euro 54,-

3. Spanisch III,1 für

Fortgeschrittene

Beginn: 21.01.2009

12mal mittw., 18.00 – 19.30

Gebühr: Euro 54,-

4. Spanisch III,2 für

Fortgeschrittene

Beginn: 20.01.2009

12mal dienst., 18.00 – 19.30

Gebühr: Euro 54,-

KULTUR: LITERATUR

Literaturkreis

Ltg.: Helene Bredow,

Tel. 04104/2986

Beginn: 15.01.2009

Donnerstags, 10.30 bis 13.00 Uhr

Eichhörnchenweg 12, Aumühle

KULTUR: MUSIK

Offener Singkreis Aumühle

für Anfänger u. Fortgeschr.

Ltg.: Susanne Bornholdt

Tel. 04104/963707

Beginn: ab 13.01. bis einschließlich

14.07.2009

jew. dienstags wechselweise 9.30 –

10.45 oder 15.00 – 16.15 Uhr

Gemeindesaal der Kirchengemeinde

Aumühle, Börnsener Str. 25

Teilnahme kostenlos, Spenden

erbeten

Workshop – LiedGitarre

für Anfänger und

Fortgeschrittene

Akustik-Gitarrenunterricht-Training,

OHNE NOTEN – OHNE TA-

BULATOREN

Ltg.: Hans Keller, Tel. 04104/7374

Beginn: 23.01.2009

10mal freitags, 19.00 – 20.30 Uhr

Sport- und Jugendheim Aum.,

Gebühr: Euro 55,-

MALEN und ZEICHNEN

SEHEN – ZEICHNEN – MALEN

Leitung: Hella Seith,

Tel. 04104/1523

Beginn: 22.01.2009

Termine: 14mal donnerst., 19.00 –

21.00 Uhr

Gebühr: Euro 84,-

WOCHENEND-WORK-SHOP

Eitempera

Eine der ältesten Maltechniken

neu entdecken.

Wir stellen Farben aus Pigmenten

und Eiemulsionen selber her und

malen damit.

Leitung: Hella Seith,

Tel. 04104/1523

Beginn: 08.05.2009

Freitag, 08.05.09, 19.00 – 21.00

Uhr und Samstag, 09.05.09, 11.00

– 18.00 Uhr

Gebühr: Euro 30,-

zzgl. Materialkosten

TÖPFERN

Töpfern 1,2 und 3

Alle Kurse für Anfänger

u. Fortgeschrittene

Leitung: Margrit Thiel

Beginn: 12.01.2009

1. 12mal montags

15.15 – 16.45 Uhr

2. 12mal montags

17.00 – 18.30 Uhr

3. 12mal montags

18.45 – 20.15 Uhr

Gebühr: jeweils Euro 54,-

zzgl. Material- und Brennkosten

TEXTILES GESTALTEN

Sticken für Anfänger und Fortgeschrittene

Leitung: Silke Spiesen

Beginn: 21.01.2009

Termine: 10mal mittwochs

16.00 – 18.00 Uhr

Gebühr: Euro 60,-

zzgl. Materialkosten

Patchwork

Wochenendkurse

Leitung: Silke Spiesen

Termine:

1. Sa., 31.01.u So., 01.02.09

2. Sa., 07.03.u. So., 08.03.09

3. Sa., 09.05.u. So., 10.05.09

jeweils 10.00 bis 18.00 Uhr

Gebühr: jeweils Euro 48,-

zzgl. Materialkosten

GESUNDHEIT

Yoga am Abend für Anfänger –

Kurs 1

Ltg.: Ulrike Braatz-Weist,

Tel. 04151/6760

Beginn: 02.02.2009

19mal montags 18.00 – 19.30 Uhr

Thies’sches Haus, Alte Allee 1,

Wohltorf

Gebühr: Euro 85,50

Yoga am Abend – Kurs 2

Ltg.: Ulrike Braatz-Weist,

Tel. 04151/6760

Beginn: 02.02.2009

19mal montags 19.30 – 21.00 Uhr

Thies’sches Haus, Alte Allee 1,

Wohltorf

Gebühr: Euro 85,50

Progressive Muskelentspannung

nach Jacobsen

Ltg: Brigitte Sachs, Heilpraktikerin,

Tel. 04104/6636

1. Beginn: 17.02.2009,

10.00 – 11.30 Uhr

2. Beginn: 17.02.2009,

18.00 – 19.30 Uhr

jeweils 6mal dienstags

Ort: Naturheilpraxis Sachs,

Auf der Koppel 51, Aumühle

Gebühr: jeweils Euro 60,-

Pilates

Leitung aller Kurse:

Helga Wille,

Tel.: 04104/962 535

Physiotherapeutin und

Rückenschullehrerin

1. Pilates am Morgen

für Anfänger

Beginn: 22.01.2009

22mal do., 10.30 – 11.30 Uhr

Thies'sches Haus Alte Allee 1,

Wohltorf

Gebühr: Euro 88,-

2. Pilates am Abend

für Anfänger

Beginn: 22.01.2009

Termine: 22mal do.,

19.30 – 20.30 Uhr

Thies'sches Haus, Alte Allee 1,

Wohltorf

Gebühr: Euro 88,-

Wirbelsäulengymnastik

Ltg.: Olga Detels,

Physiotherapeutin

Tel. 04154/793378,

e-mail: olga.detels @web.de

Beginn: 20.01.2009

10mal di., 10.30 – 12.00 Uhr

Thies'sches Haus, Alte Allee 1, Wo.

Gebühr: Euro 45,-

Rücken- und Bewegungsschule

„Feldenkrais“ II

für Anfänger und Fortgeschrittene

Ltg.: Gisela Flathmann, Physiotherapeutin

Tel. 04152/76978

Beginn: 08.01.2009

Termine: 10mal do.,

18.30 – 20.00 Uhr

Seminarhaus Hohenhorn, Drumshorner

Weg 5, Gebühr: Euro 45,-

„Neue Rückenschule“ mit Osteoporosegymnastik

60+

– belegt -

Leitung: Birgit Utermöhl, Masseurin

und liz. Rückenschullehrerin

Beginn: 12.01.2009

12mal mo., 15.30 bis 17.00

Augustinum Aumühle

Gebühr: Euro 48,--

„Neue Rückenschule“ mit

Osteoporosegymnastik 60+

– belegt –

Leitung: Birgit Utermöhl, Masseurin

und liz. Rückenschullehrerin

Beginn: 27.04.2009

11mal mo., 15.30 bis 17.00 Uhr

Augustinum Aumühle

Gebühr: Euro 44,-

Entspannte Rückengymnastik

Rücken rundum

Leitung: Helga Wille,

Tel.: 04104/962 535

Physiotherapeutin und

Rückenschullehrerin

Beginn: 20.01.2009

22mal di., 9.30 – 11.00 Uhr

Gemeindesaal Kirche Wohltorf,

Gebühr: Euro 105,-

Walking und Nordic Walking

Leitung: Olga Detels,

Physiotherapeutin

Tel. 04154/793378,

E-mail: olga.detels @ web.de

Beginn: 15.04.2009

10mal mittw., 10.00 – 11.30 Uhr

Treffpunkt am Bismarckturm,

Berliner Platz, Aumühle

Gebühr: Euro 45,-

Ernährung

Kochspaß mit Kindern

(ab 7 Jahren)

Ltg.: Alke Küsel, Oekotrophologin

Beginn: wird noch bekannt gegeben

Termine und Kosten für Kurs und

Lebensmittel werden noch bekannt

gegeben.


Der Wohltorfer Arno Flügge wurde mit dem Bundesverdienstkreuz

am Bande ausgezeichnet.

Diejenigen, die sich für die Gemeinschaft

engagieren, tun dies

oft still und im Hintergrund. Ihr

Name taucht immer wieder auf in

den Mitgliederlisten von Vereinen

und Verbänden, sie organisieren,

informieren und verbringen viele

Stunden ihrer Freizeit mit ihrem

Hobby, dem Ehrenamt.

Arno Flügge aus Wohltorf ist einer

von ihnen. Er bleibt lieber unauffällig

und immer sehr bescheiden.

Mit unserem engagierten Wahlkampf

für die Kommunalwahl im

Mai 2008 haben wir das Gespräch

zu Ihnen gesucht und viele Aumühler

Themen besetzt, so etwa

die Schulsituation, die Besonderheit

der Bevölkerungsstruktur sowie

die Ausweisung von Bauland

– um nur ein paar Punkte zu nennen.

Die Wahl zeigte für die CDU ein

enttäuschendes Ergebnis. Dennoch

stellt sie, entgegen der tradierten

demokratischen Auffassung,

als zweitstärkste Fraktion

den Bürgermeister, Dieter Giese

(CDU), ohne dessen Kompetenz,

Erfahrung und Engagement man

ungeachtet eines Wahlergebnisses

nicht auskommen kann.

Aus dem Finanzausschuss konnte

man erfreulicherweise wieder einen

ausgeglichenen Haushalt für

das Jahr 2009 konstatieren. Die

anstehenden Investitionen in

30 AKTUELL | 12 | 08

Aber weil er sich

seit Jahrzehnten

ehrenamtlich engagiert,

ist ihm

jetzt eine besondereAuszeichnungzuteilgeworden:

Er erhielt das

Bundesverdienstkreuz

für Arno Flügge

Bundesverdienstkreuz

am Bande.

Zur Verleihung in

der Drostei in

Pinneberg nahm

Flügge seine Frau

Rens, seine Kinder

und Enkel mit.

Außerdem dabei

waren Lothar Neinass,

der ihn für

die Ehrung vorgeschlagen hatte,

Bürgermeister Rolf Birkner und

Jürgen Brüll.

Eigentlich sollte Ministerpräsident

Peter-Harry Carstensen die

Ehrung vornehmen. Da er verhindert

war, sprang Dr. Werner Marnette,

Minister für Wissenschaft,

Wirtschaft und Verkehr, ein.

Gemeinsam mit Flügge wurden

zwei weitere Schleswig-Holsteiner

geehrt.

Arno Flügge lebt seit 1945 in

Wohltorf. Der frühere Technische

Fachwirt bei der Telekom hat bereits

vor neun Jahren sein aktives

Berufsleben beendet. Jetzt genießt

der zweifache Vater und Opa von

fünf Enkeln sein Familienleben –

und engagiert sich auf vielen Ebenen.

Die hohe

Auszeichnung

erhielt der heute

65-Jährige

für sein jahrzehntelanges

Engagement in

den verschiedensten Vereinen und

Institutionen. Das begann 1958,

als der damals 15-jährige Arno in

die DLRG eintrat. Es folgten 25

Jahre als Jugendwart, der Vorsitz

bei der DLRG und lange Jahre als

Schwimmlehrer. Und auch im

Landesjugendausschuss der

DLRG war er aktiv und hat dort

die Jugendleiter ausgebildet.

Über die DLRG lernte Flügge den

Jugendring Sachsenwald kennen,

dessen Vorsitzender er von 1976

bis 1986 war. Viele Aktivitäten,

Freizeiten und Ausfahrten hat er

organisiert. »Und immer einen

Riesenspaß dabei gehabt«, freut er

sich. »Man muss immer der Motor

sein, sonst funktioniert nichts«,

meint Flügge. Seiner Einstellung

entsprechend hat er immer alles

mitgemacht. Und erinnert sich

noch an turbulente Freizeiten mit

CDU Aumühle

blickt zurück

2009, zu denen das Erstellen eines

Leitungskatasters, die Sanierung

Kuhkoppel mit Nebenstraßen,

sowie die bauliche energetische

Sanierung der Ann-Marivon-Bismarck-Schule

zählen,

werden im Haushalt mit einem

Volumen von einer Million Euro

veranschlagt und über Rücklagen

finanziert.

Zu einer umfassenden Überarbeitung

kam es bei der Erschließungs-

und der Straßenausbaubeitragssatzung,

die angesichts

der aktuellen Rechtsprechung

überfällig war.

Die Kategorisierung der Straßen

nach Anlieger-, Innerörtlichem-,

bzw. Durchgangsverkehr zieht ei-

ne unterschiedliche Bemessung

des Kostenanteils der Anlieger bei

Ausbaumaßnahmen nach sich.

Auf der Novembersitzung der Gemeindevertretung

wurde mit

zehn zu sieben Stimmen beschlossen,

für das Gebiet »Viertbusch«

(eine Fläche von circa

40.000 Quadratmetern hinter

dem Sportplatz) eine Änderung

des Flächennutzungsplanes

durchzuführen. Diese Fläche wurde

uns vom Land als einzige mögliche

Bebauungsfläche zugewiesen.

Falls das Land dieser Änderung

des F-Planes zustimmt, kann

dort - bei Bestehen eines Bedarfs

bei Aumühler Bürgern - ein Bebauungsplan

aufgestellt werden.

vielen Kindern. »Aber ich hatte

immer hervorragende Teams zur

Seite«, erklärt er ganz bescheiden

mit Blick auf seine Frau Rens, der

er für die jahrzehntelange Unterstützung

sehr dankbar ist.

Arno Flügge war auch politisch aktiv:

Er gehörte von 1982 bis 1998

der Wohltorfer Gemeindevertretung

an. Außerdem ist er seit zwölf

Jahren im Kirchenvorstand der

Heilig-Geist-Kirche aktiv und

wurde kürzlich in seinem Amt als

Vorsitzender bestätigt. Und auch

als Chronist hat sich Flügge einen

Namen gemacht. Gemeinsam mit

Otto Diehn tauchte er tief in die

Geschichte seines Heimatdorfes

ein und war verantwortlich für die

Chronik »Heimat Wohltorf – gestern

bis heute«, die 2001 erschien.

Das Dankeschön für all diese Aktivitäten

glänzt golden in einer kleinen

blauen Schachtel: Das Bundesverdienstkreuz

am Bande.

Es wird verliehen für besondere

Leistungen auf politischen, wirtschaftlichen,

kulturellen, geistigen

oder ehrenamtlichen Gebiet.

Dazu gibt es noch eine kleine Nadel.

»Ich freue mich sehr über die

Auszeichnung«, meint Arno Flügge

wieder ganz bescheiden. Wann

er das Kreuz tragen wird, weiß er

noch nicht. Die kleine Nadel wird

aber sicher oft an seinem Revers

glänzen.

Text und Fotos: Stephanie Rutke

Zukunftsorientiert ist auch die

Fertigstellung des Naturwissenschaftlichen

Raumes in der Ann-

Mari-von-Bismarck-Schule, dessen

Ziel die bessere Vermittlung

naturwissenschaftlicher Lerninhalte

ist. Die CDU-Fraktion hat

diese wichtige Bildungsinvestition

in unserer Schule (Kosten circa

100.000 Euro) maßgeblich unterstützt.

Der stets positiven Resonanz auf

unsere etablierten Veranstaltungen

werden wir auch in 2009

nachkommen. Natürlich wollen

wir wieder zu einer sommerlichen

Party am Tonteich einladen,

die diesjährig erstmals stattfand

und bei dem jungen Publikum

großen Anklang fand.

Auch 2009 wird sich die CDU Aumühle

für Sie und eine zukunftsgerichtete

Politik für unseren

schönen und lebenswerten Ort

einsetzen.


In einer Zeit, in der vieles

schneller, aber auch anonymer

geworden ist, kommt dem persönlichen

Gespräch wieder

eine ganz besondere Bedeutung

zu – gerade, wenn Dinge

zur Sprache kommen, die Vertrauenssache

sind. »Im Individualkunden-Center

betreuen

wir Kunden, die aufgrund ihres

Vermögens oder ihres Einkommens

hohen Beratungsbedarf

haben«, erläutert Kai

Arnold, Leiter Individualkunden

Region Ost. »Dabei setzen

wir nicht am Produkt, sondern

direkt am Kunden an, stellen

dessen Wünsche und Pläne in

den Mittelpunkt.«

Kai Arnold, Leiter Individualkunden Region Ost.

Individuelle Bankberatung

im Haspa-Individualkunden-

Center Reinbek

Bahnhofstraße 4, 21465 Reinbek

Zunächst analysieren die Betreuer

im persönlichen Gespräch

die aktuelle Lebenssituation

des Kunden. Dabei

legen sie die Finanzplanung

langfristig an. »Wir suchen

nicht die schnellen und daher

oft kurzfristigen Erfolge, sondern

nachhaltige Vorteile.«

Die Empfehlungen orientieren

sich ausschließlich an den

Bedürfnissen des Kunden. In

der Regel führt die von uns begleitete

Finanzplanung zu einem

besseren Anlagemix, zu

höheren Erträgen und Renditen

sowie gelegentlich auch zu

niedrigeren Steuern und sons-

tigen Aufwendungen«, betont

Kai Arnold. Schon in der Planungsphase

überzeugt die

Haspa mit zukunftsorientierter

Beratung mit System. Leitbild

ist eine langfristige und

ganzheitliche Betreuung des

Kunden.

Dieses wissen auch die Kunden

des Centers zu schätzen.

Immer öfter empfehlen sie das

Individualkunden-Center der

Haspa an Freunde und Kollegen

weiter. »Für unsere Arbeit

ist das die schönste Anerkennung«,

sagt Kai Arnold.

Gerne zeigen Stefan Roch und

Jan Petri Ihnen in einem persönlichen

Gespräch das Leistungsspektrum

des Individualkunden-Centers

Reinbek,

Bahnhofstraße 4, auf.

Bitte vereinbaren Sie einen

Termin unter

Tel. 040/35 79-78 78

12 | 08 | AKTUELL 31


Mitteilungen der

GEMEINDE WOHLTORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Welche Vorhaben können im kommenden Haushaltsjahr durchgeführt werden?

Mit dieser Frage beschäftigen sich die Fachausschüsse unserer Gemeinde in diesem Monat. Ihre finanziellen

Vorstellungen werden dann zusammengefasst und im kommenden Monat auf einer Sitzung des Finanzausschusses

behandelt, der dann – ggf. gekürzt – der Gemeindevertretung für ihre Februar-Sitzung – der

genaue Termin ist derzeit noch nicht bekannt – zur Annahme empfohlen wird.

Wie immer, so gilt auch für 2009, nicht alle wünschenswerten Vorhaben können durchgeführt werden.

Die weltweiten Probleme im Finanzbereich schlagen auf die Kommunen voraussichtlich erst 2010 durch.

Damit zu diesem Zeitpunkt noch Mittel für Investitionen zur Verfügung gestellt werden können, wird es

auch für 2009 notwendig sein, alle Ansätze kritisch durchzuforsten.

Sicher werden die Arbeiten zur Verbesserung der Verkehrssituation im Bereich Kindergarten/Grundschule

2009 fortgesetzt. Ganz sicher wird es auch notwendig werden, eine Neuorganisation des gemeindlichen

Bauhofes vorzunehmen, denn die in diesem Jahr dankenswerterweise vom 2. stellv. Bürgermeister, Herrn

Inzelmann, vorgenommene Arbeitsüberprüfung und -organisation wird auch im Jahre 2009 zu betrieblichen

Veränderungen führen.

Es gibt in diesem Jahr also wieder genug Gesprächsstoff anlässlich des

Neujahrsempfangs.

Dieser ist vorgesehen für Sonntag, 11. Januar 2009, 11.30 Uhr, Grundschule Wohltorf.

Ich lade Sie hierzu herzlich ein und würde mich über Ihr Erscheinen freuen.

Für die Advents- und Weihnachtszeit wünsche ich Ihnen

vor allem Ruhe und Besinnlichkeit.

Bürgerservice

für unsere Bürger

Nicht in jedem Falle müssen Sie den Weg nach Dassendorf

antreten, wenn Sie die Dienstleistungen Ihrer Verwaltung in

Anspruch nehmen möchten. So befindet sich z.B. das Bauamt

der Amtsverwaltung im Rathaus Aumühle, Bismarckallee

21.

Hier wird auch ein »Bürgerservice« angeboten. Wussten Sie

z.B., dass Sie in Aumühle auch Ihre An-, Ab- und Ummeldungen

durchführen und einen Personalausweis beantragen

können? Hier wird auf Wunsch Ihre Lohnsteuerkarte ausgestellt

oder geändert, und Sie haben die Möglichkeit, Fotokopien

und Unterschriften beglaubigen sowie Melde- und

Aufenthaltsbescheinigungen ausstellen zu lassen. Anträge

auf Erteilung von Führungszeugnissen, zur Ausstellung eines

Schwerbehindertenausweises sowie zur Einkommenssteuererklärung

sind hier ebenfalls erhältlich. Führerscheinanträge

können abgegeben, Ausweise und Pässe hier abgeholt werden.

Was Sie im Rathaus Aumühle allerdings nicht können, ist die

Beantragung von Reisepässen und Kinderausweisen.

Es kann sich also durchaus lohnen, bevor Sie nach Dassendorf

fahren, Frau Krüger im Bürgerservice des Rathauses Aumühle

unter 990–126 anzurufen, um zu erkunden, ob wirklich

der Weg nach Dassendorf notwendig ist.

32 AKTUELL | 12 | 08

Mit freundlichem Gruß Ihr

Laubbeseitigung

Die Laubbeseitigung ist jetzt zwar weitgehend

erfolgt. Aber für das nächste Jahr

nehmen wir uns bitte alle vor: Laub gehört

nicht in den Wald oder in Entwässerungsgräben.

Laub kann bei den Recyclinghöfen

in Schönningstedt oder Wentorf

abgegeben werden – der Umwelt

und der Optik zuliebe.

Gemeindevertretung tagt

Amtsverwaltung

Amt Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1,

21521 Dassendorf

Sprechzeiten:

Montags: 9.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 18.00 Uhr

Dienstags: 9.00 – 12.00 Uhr

Donnerstags: 7.00 – 12.00 Uhr

Freitags: 9.00 – 12.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Telefon: 990–0

Fax: 990–68

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

www.wohltorf.de

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Bürgermeister:

Rolf Birkner

(Terminabsprache bitte über 990–0)

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 4357

Gerätehaus: 2411

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstags: 16.00 – 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 5125

Stellv. Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 1564

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Tel. 6836

Sprechzeit: mittwochs 17-18 Uhr

Die letzte Sitzung unserer Gemeindevertretung in diesem

Jahr hat leider erst nach Redaktionsschluss stattgefunden.

Für den Monat Januar 2009 ist aufgrund der vorgesehenen

Haushaltsberatungen keine öffentliche Sitzung vorgesehen.

Die nächste Sitzung unserer Gemeindevertretung wird daher

erst in zwei Monaten stattfinden.

Im kommenden Monat wird an dieser Stelle der Termin bekannt

gegeben werden können.

Abbrennverbot

für Feuerwerkskörper

Am 31. Dezember 2008 sowie am 01. Januar 2009 dürfen in

bestimmten Bereichen unserer Gemeinde keine Feuerwerkskörper

entzündet werden.

Den genauen Text des Abbrennverbotes können Sie den

»Mitteilungen der Gemeinde Aumühle« im vorderen Bereich

von »Aktuell« entnehmen.


Armutsbekämpfung

in Uganda?

Reichlicher Gewinn

an Kultur!

In der letzten Ausgabe von Aktuell

erschien ein Artikel über eine Informationsveranstaltung

über Uganda

im Thies’schen Haus.

Der Titel dieses Artikels könnte

manchen in die Irre geführt haben.

Tatsächlich haben sich einige Bürger

Wohltorfs zusammengeschlossen,

um mit einer kleinen Gemeinde im

östlichen Uganda einen kulturellen

Austausch zu starten. Die Kinder

hier im Wohltorfer Kindergarten

sind, ebenso wie ihre kleinen Freunde

in Uganda, dabei, mit großem Eifer

kleine Basteleien für den Kindergarten

herzustellen.

Ein Austausch soll auch innerhalb

der Wohltorfer Kantorei und eines

Chores in Iganga erfolgen – wir dürfen

gespannt sein!

Abfallbeseitigung

beantwortet Ihnen die Abfallwirtschaftsgesellschaft

Südholstein (AWSH), Leineweberring 13, 21493 Elmenhorst,

Servicetelefon: 0800/2974001 (kostenlos aus dem deutschen

Festnetz).

Änderungen im Internet: www.awsh.de

Abfallbeseitigung siehe auch Abfallfibel

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich freitags in den

ungeraden Wochen: 19.12.2008 und 03.01.2009

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich freitags in den

geraden Wochen: 27.12.2008 und 09.01.2009

Sperrmüll: Auf Abruf, Tel. 0800 / 2 97 40 05 (kostenlos aus

dem deutschen Festnetz)

Altpapier: Die Entleerung der Tonne erfolgt an jedem

3. Donnerstag im Monat: 18.12.2008

Elektro- und Elektronikschrott (Großgeräte): Auf Abruf,

Tel. 0800 / 2 97 40 05 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz).

Der Abholtermin wird Ihnen von der AWSH mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in der Gutenbergstraße

Altbatterien-Sammelbehälter für Flach- und Rundbatterien

befinden sich im Penny-Markt, Große Straße und in der

Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll): nächster Termin: Frühjahr

2009, vorm Bauhof (nicht auf dem Bauhofgelände), Perlbergweg,

15.30 Uhr – 16.00 Uhr.

Schreddern (Beseitigung) von Ästen und Zweigen

(vor den Grundstücken): Frühjahr 2009.

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke): Die Abfuhr erfolgt

14-täglich montags in den ungeraden Wochen: 17.12 und

29.12.2008 und 12.01.2009

Noch Fragen?

Sämtliche Fragen im Zusammenhang mit der Abfallbeseitigung

und –verwertung beantwortet Ihnen die Abfallwirtschaftsgesellschaft

Herzogtum Lauenburg mbH,

Heinrich-Hertz-Straße 23–25, 23909 Ratzeburg,

Servicetelefon: 01805 / 88 08 99,

Fax: 01805 / 88 08 30 (14 Cent/Min.).

Änderungen im Internet: www.awl-online.de

Wir haben für Sie geöffnet

Gärtnerei Borchardt

Wohltorfs bunte Blumenwelt seit 1964

Alter Knick 7 • Ruf 3505 • 21521 Wohltorf

Einkommensteuererklärung

Seit einigen Jahren werden die Steuererklärungsformulare aus Kostengründen nicht

mehr den Steuerpflichtigen zugestellt. Welche Möglichkeiten gibt es jetzt zur Steuererklärung

bzw. Steueranmeldung?

• Sie können diese mit Hilfe des kostenlosen Programms »Elster« (elektronische

Steuererklärung) auf elektronischem Wege bei Ihrem Finanzamt einreichen; die Software

steht Ihnen unter der Internet-Adresse www.elsterformular.de zur Verfügung.

• Sie können die Steuererklärungsvordrucke aus dem Internet herunterladen und

ausdrucken (www.finanzamt.de/service/vordrucke/schleswig-holstein).

• Sie können die Steuererklärungsformulare bei allen Finanzämtern in Schleswig-

Holstein abholen.

Ab Anfang 2009 ist auch geplant, die Vordrucke bei der Amtsverwaltung des Amtes

Hohe Elbgeest in Dassendorf sowie im Rathaus Aumühle auslegen zu lassen.

10. »Ladies Night« ein voller Erfolg

Die Idee ist klasse, das Konzept hat sich

durchgesetzt: Mit der 10. Ladies' Night

hatten die Organisatorinnen ein so volles

Haus wie noch nie. Im Wohltorfer Gemeindehaus

herrschte beim beliebten

»First Class Second Hand«-Flohmarkt Gedränge

und Geschiebe, teilweise kamen

sogar Ellenbogen zum Einsatz. Die Stände

waren so dicht belagert, dass entweder

Text und Foto: Stephanie Rutke

Mo., 22.12.08 – 8-18 Uhr

Di., 23.12.08 – 8-18 Uhr

Heiligabend

Mi., 24.12.08 – 8-12 Uhr

Sa., 27.12.08 – 8-12 Uhr

Silvester

Mi., 31.12.08 – 8-12 Uhr

Sie haben den erfolgreichen Flohmarkt organisiert. V.l.:

Sabine Hintz, Alexandra Wollweber, Sabine Diener, Ina

Lutz, Kathleen Micik-Wölk und Marion Kock.

Frohe Weihnachten

und ein gutes

neues Jahr

Geduld oder viel Durchsetzungsvermögen

gefragt waren, um an die begehrten

Kleidungsstücke zu gelangen. Bei einem

Glas Sekt wurde schließlich die Ausbeute

begutachtet. Es wurde probiert, diskutiert,

gehandelt und geplaudert. Die

Organisatorinnen strahlten: Der Flohmarkt

hat sich zu einem beliebten Event

entwickelt.


Gedenkfeier

auf dem

Aumühler

Waldfriedhof

KLAUS KEMMERLING

GARTENGESTALTUNG UND -PFLEGE

Am Vorwerksbusch 2 · 21465 Reinbek

Tel. 040/722 66 22 · 04104/13 74 · 0172/451 81 22 · Fax 040/722 66 22

JETZT NEU: SEILKLETTERTECHNIK

BÄUME LICHTEN UND FÄLLEN · SAND · KIES · MUTTERBODEN

ERDARBEITEN · CONTAINER

Ihr Haus- und Gartenservice

Gerhard Karp

Schnell – preiswert – zuverlässig

– Gartenarbeiten aller Art

– Bäume, Büsche, Hecken schneiden

– Baumfällung

– Platten- u. Plasterarbeiten, Zäune aufstellen

– Renovierung u. Reparaturen aller Art (im/am Haus)

– Umzüge – Transporte – Haushaltsauflösungen

Stemmenkamp 10 · 21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 69 99 70

Mit einer kurzen Feier gedachten

die Bürgermeister von

Aumühle und Wohltorf, Dieter

Giese und Rolf Birk ner, am

Volkstrauertag der Opfer von

Kriegen und Gewaltverbrechen.

In diesem Jahr hielt Birkner die

Ansprache und mahnte, verantwortungsvoll

mit dem Frieden

umzugehen.

��������������������������������������������������

����������������������������������������������������������

��������������������������������������������������

����������������������������������������������

����������

����������������

�����������������������������������������������������

������������������������������������������������������

Aktion Aktion

Bäume Bäume fällen fällen

10 % Rabatt Rabatt

Dezember Dezember – März März

Wir wünschen allen Kunden ein besinnliches

Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!

Text und Fotos: Stephanie Rutke

Tannengrün und Schleifen

Eine Woche lang herrschte Ende

November an jedem Nachmittag

Hochbetrieb in der Wohltorfer Gärtnerei

Borchardt. Inhaberin Susanne

Borchardt und ihr Team hatten wieder

Kinder eingeladen, Adventskränze

zu binden. Fleißig wurde

Tannengrün gewickelt, Kerzen gesteckt

und dann ging es ans Dekorieren.

Kisten voller Weihnachtsanhänger,

Schleifenband und Kugeln

standen zur Verfügung, dazu

Text und Foto: Stephanie Rutke

goldenes Glitzerspray und Kerzen.

Susanne Borchardt ist jedes Mal

wieder erstaunt, wie unterschiedlich

die Kinder die Kränze gestalten: »An

jedem Tag sah es hier anders aus«,

erzählt sie. Mal waren die Ergebnisse

kunterbunt, mal funkelte es in

Rosa, dann wieder klassisch in Rot

und Grün. Nach zwei Stunden Arbeit

verließen die Kinder mit strahlenden

Gesichtern und ihrem eigenen

Adventskranz die Gärtnerei.

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

Der zwölfjährige Timm

hat Franziska (8) und

Juliane (5) geholfen,

ihre Kränze zu binden.

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten- und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg


Glosse

Das

Weihnachtswunder

Von Christa Möller

Ein Wunder ist geschehen: Billiges

Benzin ist kein Wunschtraum

mehr. Obwohl »billig« ja relativ ist.

Aber viele Autofahrer finden 1,16

Euro (in »Echt-Geld« 2,30 Mark)

für einen Liter Superbenzin äußerst

günstig, lag der Preis vor wenigen

Wochen doch schon bei über 1,60

(Dabei kostete Super zu D-Mark-

Zeiten nur die Hälfte. Aber das hat

wohl kaum jemand noch in Erinnerung).

Genießen wir also das billige

Autofahren und machen mal

eine Spritztour in den Harz?

Oder nehmen wir fix das Gesparte

– komisch, es ist gar kein Überschuss

im Portemonnaie – und investieren

in den diesjährigen Tannenbaum?

Der wird nämlich teurer,

weil das Angebot so gering

ist, wie die Arbeitsgemeinschaftschleswig-holsteinischerWeihnachtsbaumproduzentenverlauten

lässt. Die

Weihnachtsbaumpflanzer

haben in

Bohlens Baumpflege

Fachbetrieb für: • Baumpflege, Sanierung,

Beratung

• Baumfällung mit

Seilklettertechnik

• Hubarbeitsbühne &

Telekrantechnik

Inh. Axel Bohlens

Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung

Dorfstr. 11, 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94 Fax 040 - 72 81 11 22

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

den vergangenen Jahren zu viele

Bäume produziert und deshalb das

Angebot gedrosselt, aber scheinbar

ein bisschen zu sehr. Macht aber

nix, gibt ja trotzdem genug Bäume

für alle – wenn sie denn bereit sind,

beispielsweise für zwei Meter

Nordmanntanne, das ist der Lieblingsweihnachtsbaum

der meisten

Deutschen, etwa 40 Euro zu zahlen.

Das ist Ihnen zu teuer? Es gibt eine

Alternative: Gehen Sie doch mal in

den Wald.

Nein, natürlich nicht zum Sägen

ohne Lizenz.

Sondern zum Schmücken. In der

Lohe steht eine Tanne, die alljährlich

mehr glänzt. Einer fing

an, und nun hängen immer

mehr Spaziergänger Sterne,

Herzen und

Wunschzettel in

den Baum –

auch zur Freude

anderer.

Wenn das keine

Alternative

ist…

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Foto: Christa Möller

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg

Kinder backen

beim Jugend-DRK

Eine Woche vor dem ersten Advent duftete es in den Räumen des DRK in

Aumühle wunderbar nach frisch gebackenen Keksen. Am großen Tisch saßen

elf Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren und waren eifrig damit

beschäftigt, Plätzchen auszustechen und zu verzieren. Mit roten Wangen

und glänzenden Augen wurde gebacken und genascht. Ein Gummibärchen

auf den Keks, ein Gummibärchen in den Mund...

Jessica Schliemann und ihr Jugend-DRK-Team hatten wieder zum gemeinsamen

Backen eingeladen. »Wir suchen immer noch Kinder ab sechs

Jahren für eine neue Kindergruppe«, erklärt sie. In der Gruppe wird gemeinsam

gespielt und die Kinder lernen Grundlagen in Erster Hilfe. Außerdem

nehmen die Gruppen einmal jährlich an einem Wettbewerb teil.

Eltern und Kinder, die Interesse daran haben, können sich melden bei

Jessica Schliemann, Telefon: 0177–301 03 26 oder per e-Mail unter

jes83@gmx.de

Die Kinder hatten viel Spaß mit Jessica Schliemann und ihrem Team.

WIR FÜHREN FÜR SIE AUS:

● Baumarbeiten

fällen, schreddern, entsorgen

● Stubbenfräsen

Baggerarbeiten

● Winterdienst

● Feldsteine, Kaminholz

(auch mit Anlieferservice)

● Entsorgung von Gartenabfällen WERNER CLASEN

Sabine Stahmer Landw. Lohnunternehmen

Dorfstraße 7

21521 Dassendorf

LT S

Tel. 04104/ 74 12

Fax 04104/ 96 36 69

Mobil 0170/9 13 62 60

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

N EU- UND U MGESTALTUNG

Mitglied

des

Fachverbandes

P FLASTER- UND N ATURSTEINARBEITEN

G EHÖLZ- UND S TAUDENPFLANZUNGEN

T EICHANLAGEN • FRIESENMAUERN

Gehölzschnitt und Baumfällung

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · 0171/474 74 56 · Fax 04104/8 06 16


– Anzeige –

T

raumbescherung

Ich hab mir etwas ausgedacht –

von Kinderwünschen angefacht.

Dieses Jahr zum Weihnachtsfeste,

gibt es keine schmucke Weste,

auch kein ipod oder Handys,

noch im Übermaße Candys.

Dieses Jahr zur Weihnachtszeit,

da verschenk ich weit und breit,

allen Kid’s – ihr glaubt es kaum -

jeder kriegt von mir ‚nen Traum:

Sieben Flaschen voller Märchen,

mit ‚ner Fuhre Gummibärchen.

Schafe, die Trompete blasen,

schrill-karierte Hoppelhasen.

Sommerschnee auf Rodelwiesen,

aufblasbare, sanfte Riesen,

Bäume, die Spazieren gehen,

Stunden, die ganz Stille stehen.

Nina verziert ihre Plätzchen.

Leon hat viel Spaß in der Backstube.

36 AKTUELL | 12 | 08

Häuser mit acht runden Ecken,

Heugelage zum Verstecken,

schlafen auf den Tannenspitzen,

einmal auf dem Dino sitzen.

Extra-Väter, nur zum Spielen,

Bälle, die von selber zielen,

Betten, die im Dunkeln fliegen,

Masern, die wir niemals kriegen.

Schnelle Autos, so nicht minder,

einen Zauber-Wunsch-Zylinder.

Ein paar kleine, zahme Drachen,

und ein Engelein zum Wachen.

Mütter, die nicht schimpfen können,

Feuerchen, die knisternd brennen.

Lehrer auf dem Regenbogen,

jedem Spicken wohl gewogen.

Schulen, nur zum Lachenlernen,

hätten Kinder allzu gern.

Morgenstunden zum Verpennen,

Füller, die auf Rollschuh’n rennen.

120 Kinder beim

»Tag der offenen Backstube«

Philipp kann es kaum abwarten, bis es ans Keksebacken geht.

Drei Jahre ist es her, seit Bäcker-

und Konditormeister Dirk Baumgarten

und sein Team zuletzt die

Türen der Backstube öffneten und

die Aumühler einluden, ihnen

über die Schulter zu blicken.

Zum Empfang gab es ein Glas Sekt

oder Saft, und dann ging es für die

Kinder an die Arbeit. Ausgestattet

mit Schürze und Kopfbedeckung

gab es für jedes Kind ein Riesenblech

mit Teig und jede Menge

Ausstechförmchen. Als kompetente

Helfer standen die gutgelaunten

Gesellen und Auszubildenden

bereit.

Wände, Wände, um sie anzumalen,

anzumalen,

Nüsse Nüsse ohne ohne harte harte Schalen, Schalen,

einen einen Löwen Löwen zum zum Liebkosen, Liebkosen,

anstatt anstatt Ärger, Ärger, Spaß Spaß in Dosen. Dosen.

Hula Hula Hopp Hopp am Himmelszelt,

Himmelszelt,

einmal einmal um die ganze ganze Welt. Welt.

Fahrradfahren Fahrradfahren bis zum zum Mond, Mond,

wo der Mann Mann im Monde Monde wohnt. wohnt.

Winde, Winde, die sich reiten reiten lassen, lassen,

Hühner Hühner und und auch auch Untertassen.

Untertassen.

Augen, Augen, die durch durch alles alles sehen, sehen,

Beine, Beine, die durch durch alles alles gehen. gehen.

Ich wünsche wünsche Kindern Kindern stille stille Nacht, Nacht,

frostklirrend frostklirrend und und mit weißer weißer Pracht. Pracht.

Ich wünsche wünsche ihnen ihnen ein kleines kleines Stück, Stück,

von warmer warmer Menschlichkeit Menschlichkeit zurück. zurück.

Ich wünsche wünsche ihnen ihnen in diesem diesem Jahr, Jahr,

ein Weihnachten, Weihnachten, wie’s wie’s früher früher war. war.

Es war einmal, einmal, schon schon lang lang ist’s her,

da war so wenig wenig so viel mehr. mehr.

Text und Fotos: Stephanie Rutke

j. viebranz-zedelius

viebranz-zedelius

Während die Kinder Unmengen

von Keksen produzierten, nutzten

die Erwachsenen die Gelegenheit

zuzusehen, wie Baumkuchen und

Berliner gebacken werden. Bäckermeister

Dirk Baumgarten ließ sich

über die Schulter blicken, während

er den köstlichen Baumkuchen

Schritt für Schritt zubereitete.

Und auch die Herstellung der

beliebten Berliner ist aufwendig,

weil jedes einzelne Gebäckteil von

Hand mit Marmelade gefüllt und

anschließend mit Zuckerguss verziert

wird.

Dicht umlagert war auch Konditormeister

Fritz Nell, der lustige

Tiere aus Marzipan formte. Und

weil das Motto des Tages »Stollenprobiertag«

hieß, verwöhnten Seniorchefin

Lisa Baumgarten und

ihr Team die Gäste mit frischem

Stollen und Gebäck, dazu gab es

eine Tasse Kaffee.

Die Kinder gingen mit großen Tüten

voll selbst gebackener Kekse

glücklich nach Hause.

Aber bis Weihnachten reichen die

mit Sicherheit nicht – dann heißt

es auch zu Hause noch einmal:

Auf die Kekse, fertig, los.


Willkommen

illkommen

im Beauty Concept Spa

in Lübeck

Gönnen Sie sich

eine Auszeit vom Alltag

Willkommen im Beauty Concept Spa –

einem Ort ganz in Ihrer Nähe, an dem Sie

Ihre individuelle Auszeit vom Alltag

genießen können. Einem Ort, an dem

Sie voll und ganz im Mittelpunkt stehen.

Wichtelpause

„Schoko-Klecks“

• Leihbademantel und Badetücher

• Knisternde Entspannung

im Saunabereich

• Orientalisches Rasulbad

• Schokoladen-Wellness-Rückenmassage

• Entspannung auf der

Hydro-Jet-Massageliege

• Kakao-Traum-Maske von

Hildegard Braukmann

€ 70,- Sonderpreis € 55,-

Winterzauber „Luxesse“

Tauchen Sie tief ein in die verführerische

Welt der sinnlichen Genüsse. Erleben Sie

unvergessliche Augenblicke und einen leisen

Hauch von Luxus. Etwas ganz besonderes

eben…

• Winterzauber Begrüßungstee

• Luxuriöse Kosmetikbehandlung mit

Wirkstoffen aus dem Reich der schwarzen

Tahitiperle

• Königliche Ganzkörper-Peeling-Massage

• Intensiv-Pflegepackung

auf der Soft-Pack-Liege

• Luxesse Premiumpflege

für die anspruchsvolle Haut

€ 275,- Sonderpreis € 225,-

Entspannung für Santa Claus

• Knisternde Entspannung

im Saunabereich

• Leihbademantel und Badetücher

• Heißer Rumtopf-Tee

• Schlittenfahrt auf der

Hydro-Jet-Massageliege

Herzen

• Entspannende Kräuterstempel-

Massage für das Gesicht

• Wärmendes Zimt-Fußbad und wohltuende

thailändische Fußbehandlung

• Kleine Weihnachtsüberraschung

€ 129,- Sonderpreis € 98,-

Cinderellas Beauty Day

• Kuscheliger Leihbademantel

und Badetücher

• Knisternde Entspannung

im Saunabereich

• Schneeflöckchen Wintertee

• Kristallisierendes Zuckerpeeling

• Wärmendes Karamell-Sahne-Bad

• Verzaubernde Wohlfühl-

Ganzkörpermassage

Südsee-Zauber

• Cinderellas Schönheitsschlaf-

Kosmetikbehandlung

€ 190,- Sonderpreis € 169,-

Im

Beauty Concept Spa

werden Gutscheine

originell verpackt.

Am

24. Dezember

bis 13 Uhr.

Ein Wintermärchen für

verliebte Kuschelpärchen

• 2 märchenhafte Übernachtungen

• Prickelndes Frühstück mit Prosecco

• Entspannung am wärmenden Saunaofen

• Winterzauberbad zu Zweit mit Orange

und Zimt

• Süßes Mandel-Zucker-

Ganzkörperpeeling

• Schokoladen-Wellness-Rückenmassage

für 2 Personen € 395,-

Sonderpreis € 333,-

Drei Haselnüsse

für Aschenbrödel

Genießen Sie zum Ankommen eine Tasse

Wohlfühltee bei einem wärmenden Zimt-

Fußbad. Und dann knacken Sie…

• die erste Nuss, das ist ein Segen, wird

himmlisch Ihre Hände pflegen

• die zweite Nuss, das ist ein Traum, lässt

Ihre Haut wunderbar strahlen unter jedem

Weihnachtsbaum

• die dritte Nuss, Ihr werdet sehen,

wird in weißem Pflegeschaum

aufgehen

€ 187,- Sonderpreis € 149,-

Beauty Concept

SPA

Beauty Concept SPA · Schönheitsfarm

Bernsteindreher Weg 2 · 23556 Lübeck

Telefon 04 51 / 292 88 933

www.beauty-concept-spa.de


GESCHENK

IDEEN

Weihnachten

kommt jeden

Tag näher

Vergessen Sie den

Einkaufsstress und

denken Sie schon jetzt

an einen individuellen

Präsentgutschein für

Weihnachten.

Weihnachtsangebot

bis 23.12.08

3 Behandlungen

bezahlen – eine gratis

38 AKTUELL | 12 | 08

KLAPP

B E A U T Y

WELLNESS

SPECIALIST

NEU · NEU · NEU · NEU · NEU · NEU · NEU

The-Tattoo-Laser

• narbenloses Entfernen von Profi- oder

selbstgestochenen Tattos

• entfernen von Permanent Make-up

Einführungspreis: jetzt 20 % Rabatt

auf Komplettbehandlung

• Haarentfernung Depilight

Uta Kruska · WellnessKosmetik

Am Casinopark 14 · Fitnessclub Injoy · 21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 00 58 14 · Mobil 0172 / 4 20 96 82

Physiotherapie-Praxis

für Privatversicherte und Selbstzahler

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

• Krankengymnastik / Physiotherapie

• medizin. Massagen u. Entspannungsmassagen

• Cranio – sacrale Therapie

• Shiatsu – eine ganzheitl. Körpertherapie

• Atemtherapie • Schmerztherapie

• Qigong – Einzelunterricht und

in der Gruppe auf Schröders Hof

• Individuelle Übungs- und Gymnastikprogramme

• Burnout-Syndrom

Geschenk-

Gutscheine

Vita ita

– Anzeige –

Die Aloe Vera

Viele kennen die Aloe Vera im Blumentopf:

Auch wenn sie aussieht

wie ein Agaven-Kaktus mit seinen

fleischigen Blättern – die subtropische

Aloe Vera Barbadensis – gehört

tatsächlich, wie Zwiebel und

Knoblauch auch, – zur Familie der

Liliengewächse.

Frau Sonngard Buchholz.

»Die Aloe-Vera-Art mit Namen

Barbadensis Miller ist aber auch

eines der nährstoffreichsten Lebensmittel

mit rund 300 nachgewiesenen

Nähr- und Vitalstoffen.

Sie enthält eine Vielzahl

Weihnachtsangebot

vom 1. -24.12. 08

10er Karte statt 129,nur

99,- Euro

Wir wünschen allen

unseren Kunden

besinnliche Weihnachten

und einen guten Start

ins neue Jahr!

von Vitaminen, Spurenelementen,

Ballaststoffen und Mineralien«,

sagt Sonngard Buchholz aus Lohbrügge

und selbstständige Vertriebspartnerin

von Forever Living

Products (FLP), dem größten Anbieter

von Aloe-Vera-Produkten.

Seit 1995 ist das »Getränk im gelben

Kanister« auch in Deutschland

erhältlich. Sein Saft hat einen

leicht fruchtigen Geschmack gekoppelt

mit einem Hauch von Limonen.

Mit Aloe Vera bereichern Sie Ihre

tägliche Ernährung um wertvolle

pflanzliche Stoffe, die einen wichtigen

Beitrag zu Ihrem Wohlbefinden

und Ihrer Fitness leisten können.

Gewarnt wird aber dringend vor

Experimenten mit Aloe-Vera-

Pflanzen: Es gibt rund 300 verschiedene

Arten, von denen die

Mehrzahl nicht genießbar ist.

Kaufen können Sie das Getränk

bei Sonngard Buchholz, selbstständige

Vertriebspartnerin von

Forever Living, – erreichbar tagsüber

unter der Telefonnummer

04104 / 960 060 und abends unter

der Tel.-Nr. 040 / 724 51 39.


Sylvia

Ausfelder

und schön

➢ Personaltraining

➢Pilates

➢Pilates Styling

➢Pilates für Senioren

Kursprogramm

Montag 18.00 Uhr Pilates

19.05 Uhr Pilates

Dienstag 09.00 Uhr Pilates

10.15 Uhr Pilates für

Senioren

Donnerstag 09.00 Uhr Pilates

Einsteiger

Freitag 09.00 Uhr Pilates

Personaltraining

nach Vereinbarung

Tel. 04104 / 96 37 912

Mobil 0172 / 722 07 21

sylviaausfelder@yahoo.de

ANNE-KATHLEEN

HÖLZEL

PHYSIOTHERAPEUTIN

BACHELOR

OF PHYSIOTHERAPY

Behandlungsschwerpunkte

Wirbelsäulenbeschwerden

Rückenschmerzprophylaxe

Kiefergelenksbeschwerden

Atemtherapie

Zahnkunst für Ihren Mund

... geschaffen von besonders begabten Zahntechnikern,

echt wie natürlich und für eine Ewigkeit

haltbar.

Aus hochreinem Zirkon und einer absolut bioreinen

Keramik werden die filigranen Kunstwerke

im Auftrag Ihres Zahnarztes in einer Symbiose

aus Hightech und Handarbeit gefertigt.

Im Bergedorfer Zahnhaus werden die wunderschönen

Zahnrepliken unikat für Ihren Mund gestaltet.

Modernste CadCam-Technologie prägt

das Zahnatelier am Curslacker Neuem Deich gepaart

mit sehr viel individueller Handarbeit durch winzig kleine

Pinselchen, mit denen die Keramik gestaltet wird. Die Zahnärzte

in Bergedorf, Wentorf, Reinbek und Aumühle, in Geesthacht und

in den Vierlanden lassen ihre anspruchsvollen Zahnrekonstruktionen

im Zahnhaus fertigen, mit Garantie und der Gewissheit,

ihren Patienten ästhetisch das Optimum bieten zu können. Patienten

haben im Internet die Gelegenheit, Einblicke zu erhalten

(www.biozahn.de) und natürlich bei der Farb- u. Formanpassung

in den Laborräumen.

Physio-Praxis Aumühle

Praxisgemeinschaft für Physiotherapie & Manuelle Therapie

Bahnhofstraße 1 · 21521 Aumühle

Telefon: 04104/963976 · Fax 04104/963968

JOHANNES

BÖHM

PHYSIOTHERAPEUT

Behandlungsschwerpunkte

Krankengymnastik am Gerät

Manuelle Lymphdrainage

Funktionsbehandlung nach Brügger

Massagen

CHRISTIANE

MICHAEL

PHYSIOTHERAPEUTIN

BACHELOR

OF PHYSIOTHERAPY

Behandlungsschwerpunkte

Chronische Schmerzen

Kopf- und Gesichtsschmerz

Kopfschmerz bei Kindern

Kiefergelenksbeschwerden

12 | 08 | AKTUELL 39


Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

das Laub ist gesammelt. Ein großer Tannenbaum schmückt den Christa-Höppner-Platz. Weihnachten steht vor der

Tür. In den vergangenen Ausgaben von »Aktuell« habe ich auf den Dassendorf-Seiten bewusst auch immer anderen

die Gelegenheit gegeben, ihre Tätigkeiten vorzustellen. So berichteten neben Polizei, Kindergarten, Kulturkreis, Chor,

Volkshochschule, Arbeiterwohlfahrt, Seniorenbeirat, Rotes Kreuz und Sportverein auch die Feuerwehr, Schulleiter

und Ausschuss-Vorsitzende. Für diese Ausgabe habe ich die Fraktionen gebeten, zum Jahresende die Möglichkeit zu

nutzen, sich direkt an die Dassendorfer zu wenden. Selbstverständlich habe ich allen drei Fraktionen diese Möglichkeit

eingeräumt: CDU, GuD und SPD – leider haben nur SPD und GuD dieses Angebot angenommen.

Ich möchte durch meine Darstellungen in »Aktuell« möglichst keine parteipolitische Färbung einfließen lassen und

sehe mich bewusst als Bürgermeisterin aller Fraktionen und aller Bürger. Mein Leitmotiv dabei lautet: behandele

andere so, wie du selbst gern behandelt werden möchtest. Nur dadurch ist es meines Erachtens möglich, auch in

Zukunft Menschen für die Arbeit in der Gemeinde zu gewinnen. Ich wünsche mir eine aktive Dorfgemeinschaft und

werde weiterhin meinen Beitrag dazu leisten. Mein besonderer Dank gilt allen, die mich auf diesem Weg in den

vergangenen Monaten unterstützt haben.

Geht es Ihnen wie mir? Häufig denke ich in den letzten Wochen des Jahres daran zurück, wer oder was mir begegnet

ist. Und da sollten wir nicht nur nach den großen Taten und Ereignissen schauen, sondern auch die vielen

kleinen Gesten nicht vergessen: Nachbarn, die gegenseitig Einkäufe erledigen und Pakete annehmen; Mütter, die

ihren Kleinbus voller Kinder laden, um einen Kindergartenausflug zu ermöglichen; Verkäuferinnen, die an der

Kasse mit einem kleinen Klönschnack die Laune verbessern helfen und, und, und…- Von diesen Gesten lebt unsere

Gemeinschaft. Sie machen unsere Gemeinde lebens- und liebenswert. All das verdient ein ehrliches Dankeschön.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein schönes, friedliches Weihnachtsfest und einen guten Start

in ein gesundes Jahr 2009

Mitte November hat ein Gespräch

zwischen Herrn Pastor Soltmann

als Vertreter der Kirchengemeinde

Brunstorf/Dassendorf und mir als

Vertreterin der Kommune Dassendorf

stattgefunden. Dieses erste

Treffen diente zunächst einem

Kennenlernen und dem Austausch

über die jeweiligen Rolle

und Kooperation in der Gemeinde

Dassendorf.

Wir brachten dabei beide zum

Ausdruck, dass wir auf eine gute

Zusammenarbeit hoffen. Diese

soll auch in Kooperationen bei öffentlichen

Anlässen, unter anderem

am Volkstrauertag, zum Ausdruck

kommen. Wir wollen zukünftig

öffentliche Auftritte miteinander

abstimmen und uns dabei

gegenseitig unterstützen.

Darüber hinaus haben wir den

Sachstand zum Evangelischen

Kindergarten erörtert und das weitere

Vorgehen besprochen. Dabei

wurde deutlich, dass beiden Verhandlungspartnern

an einer einvernehmlichen,

langfristig tragfähigen

Vertragslösung zwischen

der Kirche als Träger des Kindergartens

und der Gemeinde gelegen

ist.

Auf Basis der jeweiligen Positio-

40 AKTUELL | 12 | 08

GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Die Bürgermeisterin

Redaktion: Susanne Nowacki· Tel. 04104/69 97 48 Fax 01805/060 348 686 71

eMail: aktuell-nowacki@t-online.de

Ihre

Treffen zwischen Pastor und Bürgermeisterin

Auf gute Zusammenarbeit

nen, die Pastor Soltmann und ich

ausgetauscht haben, wird die Kirchengemeinde

der Gemeinde

Dassendorf voraussichtlich Mitte

Januar einen Vertragsentwurf zukommen

lassen. Dieser Entwurf

dient als Grundlage für den Eintritt

in weitere Gespräche, die voraussichtlich

zwischen Pastor

Soltmann und Herrn Hagen für

die Kirchengemeinde Brunstorf,

Herrn Jäger (Kämmerer des Amtes

Hohe Elbgeest) und mir für die

Gemeinde Dassendorf geführt

werden. Auch die Nachbargemeinden

Brunstorf und Hohen-

IN KÜRZE

➢ Bitte notieren: Neujahrsempfang

am 18. Januar

Das Jahr 2008 brachte einige

Änderungen in der politischen

Landschaft Dassendorfs

und auch 2009 beginnt mit

Neuerungen: nicht wie üblich

am Freitagabend, sondern um

11 Uhr am Sonntagmorgen,

den 18. Januar lädt die Bürgermeisterin

zur gemeinsamen

Begrüßung des neuen Jahres

ein. Bei guter Musik und netten

Gesprächen mit den Nachbarn

kann das neue Jahr beginnen.

horn sind in angemessener Weise

einzubeziehen.

Ein entsprechender Vertragsentwurf

wird anschließend im zuständigen

Kommunalausschuss

für Schule, Kindergarten und

Sport vorgelegt und kann schließlich

in der Gemeindevertretung

verabschiedet werden. Zu Beginn

des neuen Kindergartenjahres im

August 2009 ist hoffentlich die

Trägerschaft des Evangelischen

Kindergartens wieder vertraglich

gesichert.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

➢ Laubsammelaktion reibungslos

durchgeführt

Die diesjährige Laubsammelaktion

hat besonders starken

Anklang gefunden. So kamen

wir in diesem Jahr nicht – wie

sonst bisher üblich – mit den

2000 georderten Säcken aus,

sondern mussten in der letzten

Woche noch 200 Zusatzsäcke

bereitstellen. Viel Laub kam zusammen,

viele Säcke mussten

gestemmt werden. Alles hat reibungslos

funktioniert. Einen

besonderen Dank daher an unsere

Gemeindearbeiter, Herrn

Berodt und Herrn Schmidt-Till,

für ihren Einsatz.

Telefonliste

Polizei-Notruf: 110

Station: 27 57

Feuerwehr-Notruf: 112

Gerätehaus 48 90

Wehrführer Clausen 47 92

Bürgermeisterin

Martina Falkenberg

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Sprechzeit:

telefonisch Mo. bis Do.

17 bis 18 Uhr unter 0151/504 63 557

persönlich nach Vereinbarung

E-Mail: bm.dassendorf@t-online.de

Grundschule Dassendorf,

Bornweg 18, Tel. 6 90 90

Kommunaler Kindergarten

»Spatzennest«

Wendelweg 1, Tel. 58 62

Ev. Kindergarten,

Bornweg 30, Tel. 52 04

kindergarten@kirche-brunstorf.de

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel 2, Mo. 16 - 18 Uhr,

Do. 10 - 12 Uhr, Tel. 0163/ 203 53 05

Ärzte:

Dr. Dieter Heesch und Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin, Tel. 9 79 70

Bernhard Keding, Zahnarzt, Tel. 8 09 14

Volkshochschule

Am Wendel 2a, Tel. 69 91 46

www.vhs-dassendorf.de

Amtsverwaltung

Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Öffnungszeiten:

Montag 9.00-12.00 Uhr und

14.00-18.00 Uhr

Dienstag 9.00-12.00 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag 7.00-12.00 Uhr

Freitag

Telefon:

9.00-12.00 Uhr

Zentrale 0 41 04/9 90-0

Hauptamt 0 41 04/9 90-1 10

Kasse 0 41 04/9 90-2 10

Steueramt 0 41 04/9 90-2 20

Ordnungsamt 0 41 04/9 90-3 00

Einwohnermeldeamt 0 41 04/9 90-3 02

Standesamt 0 41 04/9 90-3 05

Sozialamt 0 41 04/9 90-3 06

Bauamt 0 41 04/9 90-6 01

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler, Tel. 6836

Schiedsamt:

Volker Merkel Tel. 6518 (privat)

Karl-Hans Straßburg Tel. 6821 (privat)

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

Bei Störungen:

Strom und Wasser

E-ON HANSE

Tel. 0180/ 140 44 44 max. 4,6 ct/Min.

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836, Jürgen Berodt oder

0160/9691 3835, Ralf Schmidt-Till

Schulhausmeister Klein

0177/14 14 839

Schmutzwasser Hamburger

Stadtentwässerung 040 / 34 98 - 60 00


Volkstrauertag

Ehrenvolles Gedenken der Opfer von Krieg und Gewalt

Am Volkstrauertag, dem vorletzen

Sonntag des Kirchenjahres, wurde

auch in diesem Jahr bei einer

Kranzniederlegung der Opfer von

Krieg und Gewalt gedacht. Vor

dem Gedenkstein im Dorf fanden

sich dazu rund 25 Dassendorfer

Mitbürger ein. Die Feuerwehr war

mit 26 KameradInnen vertreten.

Bornweg 1 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104 - 41 12

➢ Tannenbäume gestiftet –

Vielen Dank

Auch in diesem Jahr können wir

uns wieder an schönen Weihnachtsbäumen

in Dassendorf erfreuen.

Der große Baum im Eingangsbereich

des Amtes Hohe-

Elbgeest und der Tannenbaum im

Kindergarten Spatzennest wurden

uns als freundliche Spende zur

Verfügung gestellt. Vielen Dank

dafür.

➢ Aktuelle Satzungen –

wo zu finden?

Seit kurzem findet der interessierte

Bürger die aktuellen Satzungen

der Gemeinde Dassendorf übersichtlich

nach Themen sortiert auf

der Homepage www.dassendorf.de

unter dem Stichwort »Ortsrecht«.

Im Bereich der Wasserver- und

entsorgung besteht noch Klärungsbedarf,

aber wir sind am

Ball. Schauen Sie gerne mal vorbei

In meiner Ansprache habe ich dabei

betont, dass Gedenktage wie

der Volkstrauertag gebraucht werden

– gerade wenn persönliche Erfahrung

und Betroffenheit mit

den Kriegsgenerationen und der

Erinnerungsgeneration immer

mehr verschwindet. Jung und Alt

sollten dies zum Anlass nehmen,

REWE

Wann geht es los?

Sicher haben Sie es schon bemerkt:

An der Kreuzung B 207/

B 404 steht bereits ein Hinweis-

Team

HAARMODEN

Edith Steinebrunner

schild auf den REWE-Neubau. Mit

den angekündigten Bauarbeiten

auf dem neuen REWE-Gelände

wurde jedoch bisher nicht begonnen.

Nach ursprünglicher Planung

sollten Mitte November die

ersten Erdarbeiten durchgeführt

werden.

Die von REWE mit der Erschließung

des Geländes beauftragte

Firma (»Nordpunkt Service

GmbH«) teilt nun mit, dass nach

den derzeit vorliegenden ersten

Angeboten der Generalunternehmer

für das Gesamtvorhaben die

Angebotsfrist zunächst bis zum

15.12.2008 verlängert wird, um

weitere Bauunternehmen an der

Ausschreibung zu beteiligen.

Somit wird der für dieses Jahr geplante

Baubeginn für die Außenanlagen,

insbesondere für die Erschließungsmaßnahmen,

nicht

mehr umzusetzen sein. Aus derzeitiger

Sicht wird mit den Bauarbeiten

nicht vor Februar 2009

begonnen.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

miteinander zu reden. Gerade die

Jüngeren sollten sich verdeutlichen:

auch hier, wo wir jetzt stehen, war

Krieg. Mit Geschichten aus der Dassendorf-Chronik

über die letzten

Kriegstage wurde deutlich, dass wir

den Blick zurück brauchen, um unsere

Verantwortung für das Geschehene

zu erkennen und daraus Konsequenzen

für unser heutiges Handeln abzuleiten.

Dabei gilt es, neue Wege für

zeitgemäße Formen der Erinnerung

zu finden, um der Würde der Opfer

willen und um die Schlussfolgerungen

lebendig zu halten. So erinnert

man in diesen Tagen bewusst an AL-

LE Opfer der beiden Weltkriege und

der gegenwärtigen Kriege weltweit,

an die Opfer politischen Terrors und

der Katastrophen unserer Tage. Trauer

darf dabei nicht passiv bleiben,

sondern muss als Anregung zum eigenen

Handeln, als motivierende

Kraft zum Einsatz für den Frieden

verstanden werden. Dies wird in der

Erziehung unserer Kinder deutlich,

im Mut zur freien Meinungsäußerung

und dem Respekt Andersdenkenden

gegenüber. Umfassende Friedensarbeit

ist der ethische Auftrag der

Ermordeten und Getöteten. Diesen

Auftrag zu erneuern, ist der Sinn des

Volkstrauertages. Im Anschluss an

die Gedenkworte trafen sich die Anwesenden

noch zu einem Beisammensein

im Feuerwehrgerätehaus.

Dabei konnten Gespräche mit Dassendorfern

der Kriegsgeneration geführt

werden und es ergab sich ein interessanter

Austausch unter den Generationen.

Später legte ich für die Gemeinde auf

dem Dassendorfer Friedhof in Anwesenheit

einiger Mitbürger einen

Kranz nieder – hier stehen Gedenksteine

für die Opfer des 2. Weltkrieges.

An beiden Orten des Gedenkens

kam die Frage danach auf, ob es noch

sinnvoll, würdig und zeitgemäß sei,

die Gedenkfeier an zwei Orten stattfinden

zu lassen. Denkbar wäre beispielsweise,

einen Gedenkstein für

die Opfer des 1. Weltkrieges auch auf

dem Friedhof zu schaffen. So könnte

dort im Anschluss an einen Gottesdienst

der Opfer beider Weltkriege

zentral gedacht werden. Aber auch eine

erweiterte Gedenkstätte im Dorf

wäre möglich.

Veränderungen in diesem Bereich

sind sehr sensibel zu handhaben und

sollten gut bedacht werde. Die Gemeinde

wird sich dieses Themas in

angemessener Form annehmen. Ihre

Wünsche und Vorschläge wollen wir

dabei gern berücksichtigen.

Martina Falkenberg, Bürgermeisterin

Termine:

Hausmüll: Mi. 17.12., 31.12., 14.01.

Biomüll: Di. 23.12., Mi. 07.01.

Gelbe Säcke: Sa. 20.12., Mo. 05.01.

Altpapier: Mi. 14.01.,

Sperrmüll: Auf Abruf, Abholtermin

nach tel. Vereinbarung unter (0800) 297

4001 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz

immer aktuell: www.awsh.de (Abfallwirtschaft

Südholstein)

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

(jeweils 10 Uhr)

Pastor Jan-Eric Soltmann, 04151/ 3326

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-brunstorf.de

www.kirche-brunstorf.de

Gottesdienste (jeweils 10 Uhr):

14.12., Dassendorf, Prädikantin Marr,

Predigtgottesdienst

21.12., Worth, P. Soltmann,

Predigtgottesdienst »Vorfreude?«

24.12., 15.30 Uhr, Brunstorf, P. Soltmann

Gottesdienst für Groß und Klein

17 Uhr, Dassendorf, P. Steinbauer,

festlicher Predigtgottesdienst

23 Uhr, Brunstorf, P. Soltmann,

festlicher Abendgottesdienst

25.12., Dassendorf, P. Steinbauer/Lektor

Reimann, Predigtgottesdienst mit

Abendmahl (Wein)

26.12., Worth, P. Soltmann, Predigt-

gottesdienst mit Abendmahl (Wein)

»Was bleibt von Weihnachten?«

31.12., 17 Uhr, Brunstorf, P. Soltmann

»Verabschiedung und Aufbruch«

04.01., Dassendorf, P. Soltmann u. Team

Gottesdienst für Groß und Klein,

»Könige?!«

11.01., Brunstorf, Prädikantin Marr,

Predigtgottesdienst

Gemeindehaus, Bornweg 30

Kirchliche Gruppen:

Kirche für Kids für 5- bis 10-Jährige,

Dassendorf, Di., 20. Jan., 15-17.30 Uhr,

kirchliche Jugendgruppe

eine neue Gruppe für 10- bis 13-Jährige

Dienstag, 20. Jan., 17.30 bis 19 Uhr

Frauentreff Dassendorf

Mo., 9. Februar, 15 Uhr,

Leitung: Helga Czirr, Ingrid Peters

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg, befindet sich in

Renovierung und Umbau

AWO: Seniorentreff

Mi 14.30 bis 17 Uhr

Altentagesstätte Bornweg/Schule

Im Gemeindesaal,

Christa-Höppner-Platz 1

Seniorenfrühstück: Do, 15.01., 10 Uhr

Seniorentanz: Do, 14.30 bis 16.30 Uhr

Dassendorfer Chorgemeinschaft:

Do, 19.30 bis 21.30 Uhr

Gemeindevertretung, öffentliche

Sitzung: Di. 13. Januar, 20 Uhr

Öffentliche Ausschuss-Sitzungen

(s. amtliche Schaukästen oder

www.dassendorf.de)

Schulverband Di., 9.12., 19.30 Uhr

Multifunktionssaal

Schule, Kindergarten, Sport, 15.12.,

19.30 Uhr; Amtsausschuss 16.12., 20 Uhr

Das nächste Sachsenwald aktuell

erscheint am 13. Januar 2009

Redaktionsschluss: 2. Januar 2009

Artikel 9 bitte | 08 möglichst | AKTUELL per 41 Mail

an die Redaktion

aktuell-nowacki@t-online.de

12 | 08 | AKTUELL 41


Für die Dassendorfer SPD war

2008 ein sehr erfolgreiches Jahr.

Nach fünf Jahren besetzt sie mit

Martina Falkenberg wieder das

Bürgermeisteramt. Die Sozialdemokraten

konnten bei der Kommunalwahl

im Mai 43,1% erzielen,

das heißt, über 18% dazugewinnen.

Die SPD stellt mit 8 Sitzen

die stärkste Fraktion in der

Gemeindevertretung dar. Die große

Zustimmung der Dassendorfer

Bevölkerung ist ein großer Vertrauensbeweis,

den wir als eine

Verpflichtung betrachten.

Unsere Gemeinde ist durch die

ausgleichende Art unserer Bürgermeisterin

Martina Falkenberg wieder

in ein ruhiges Fahrwasser gelangt.

Da in allen Fraktionen der

Gemeindevertretung die Bereitschaft

besteht, gemeinsam die

Probleme anzupacken, gibt es

jetzt die Hoffnung, dass ohne

Streitereien die künftigen Vorhaben

verwirklicht werden können.

Qualifizierte Rundum-Leistung

Z immerei

C hristian H eidtmann

Familientradition seit 1859

Aufstockung

Dacheindeckung

Dachstühle

Carport, Gauben

Sanierung

Klempnerarbeiten

Baubetreuung

Innenausbau

Finanzierung

Energiesparmaßnahmern

Hamburger Str.17d, 22946 Trittau,Tel. 04154 /99 34 32, Fax 7 93 84 17

www.zimmereiheidtmann.de

BAUGESCHÄFT

... kein Auftrag zu klein, kein Weg zu weit.

Marco Wiech

Maurer- & Betonbaumeister

Reinbeker Weg 70, 21465 Wentorf

Tel. 040/88 17 58 14, Fax 040/88 17 58 13

Mobil: 0171/210 55 78

E-Mail: marco-wiech@arcor.de

42 AKTUELL | 12 | 08

Für die SPD-Fraktion

Liebe Dassendorferinnen

und Dassendorfer!

Ein Beispiel ist die Ansiedlung des

REWE-Marktes an der Kreuzung

gegenüber dem Amtsgebäude. Bei

diesem Projekt haben alle Fraktionen

im Einklang mit unserer Bürgermeisterin

gemeinsam mit den

Kreisbehörden die letzten Steine

aus dem Weg geräumt. Der Bau

soll jetzt im Februar 2009 beginnen.

Bei der Verwirklichung einer

Seniorenwohnanlage für Dassendorf

besteht ebenso die Hoffnung,

dass wir hier einen weiteren

Schritt vorankommen. Auch hier

ist ein Miteinander aller Gemeindevertreter

erforderlich, um dieses

Ziel zu erreichen.

Unser Jugendtreff soll mit Hilfe

von erfahrenen Jugendpädagoginnen

im kommenden Jahr wieder

in Betrieb gehen. Wir versprechen

uns davon, dass der Jugendtreff

endlich ein Erfolg in unserer Gemeinde

wird.

Ferner kann unsere Feuerwehr im

kommenden Jahr mit einem neuen

Mannschaftswagen rechnen.

Abbrucharbeiten

Altbausanierung

Betonarbeiten

Gerüstbau

Maurer- & Putzarbeiten

Wir werden dafür sorgen, dass der

vertragslose Zustand des Kindergartens

der ev. Kirchengemeinde

Brunstorf-Dassendorf beendet

wird. Durch Änderung der Hauptsatzung

werden im kommenden

Jahr mehr Bürger in den Fachausschüssen

der Gemeinde mitarbeiten

können. In Anbetracht dieser

Vorhaben hoffen wir, dass die großen

Finanzprobleme, die wir welt-

und auch landesweit haben, nicht

zu sehr auf Dassendorf niederschlagen

werden. Mit unserer Bürgermeisterin

werden wir in Ruhe

und Besonnenheit den Haushalt

Die Satzung der TuS Dassendorf

ist mit Genehmigung der Jahreshauptversammlung

vom 6. Mai

2008 geändert worden. Gemäß §

6 Nr. 3 der Satzung werden die

Beiträge ab 2009 jeweils zu Beginn

eines jeden Quartals durch Bankeinzug

abgebucht. Hinweis zum

➢ Neuer Feuerwehr-

Mannschaftswagen

Im Frühjahr läuft der TÜV für

den Mannschaftstransportwagen

(MTW) unserer Feuerwehr

ab. Ein neues Fahrzeug

wird dringend benötigt. Der

Ausschuss für Umwelt, Abwasser

und Sicherheit hat in

seiner letzten Sitzung beschlossen,

der Gemeindevertretung

zu empfehlen, einen

MTW entsprechend dem vorliegenden

Angebot zu beschaffen.

Bei der erforderlichen

Ausstattung betragen die

2009 in den Gremien beraten, wobei

die Gemeindefinanzen genau

zu prüfen sein werden, um weitere

Vorhaben verwirklichen zu können.

Die SPD-Fraktion wird ein

verlässlicher Partner der Bürgerinnen

und Bürger sein, wobei wir Ihnen

versichern, unsere ganze Kraft

für die Gemeinde Dassendorf einzusetzen.

Wir wünschen Ihnen

und Ihren Familien ein friedliches

und gesegnetes Weihnachtsfest

sowie ein gutes neues Jahr 2009.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Claßen,

Fraktionssprecher der SPD

TuS Dassendorf

Neue Termine für Beitragseinzug

besseren Verständnis: Der Einzug

der Beiträge am 15. November

2008 war für das IV. Quartal 2008

(01.10. – 31.12.2008). Der Einzug

der Beiträge am 1. Januar 2009 ist

für das I. Quartal 2009 (01.01.09 –

31.03.09).

TuS Dassendorf, Geschäftsstelle

Kosten dafür 37.464,18 Euro

(inkl. MWSt).

Im Haushalt 2008 war eine

Anschaffung des Fahrzeugs

nicht vorgesehen. Jetzt soll eine

entsprechende Summe im

Haushalt 2009 eingeplant

werden. Wird im Februar

2009 in der Gemeindevertretersitzung

der Haushalt beschlossen,

könnte in derselben

Sitzung auch der Kauf des

Wagens entschieden werden,

damit der neue MTW möglichst

schnell zum Einsatz

kommen kann.


Für die GuD-Fraktion

Gemeinschaft unabhängiger

Dassendorfer

Die GuD entsendet seit den

Kommunalwahlen vom Mai

2008 drei Mitglieder in die Gemeindevertretung.

Hauke Weber

ist unser Fraktionssprecher und

gleichzeitig als Mitglied im Finanzausschuss

aktiv. Dr. Klaus

Janke wurde wie bisher schon

Mitglied im Planungs- und im

Gewerbeförderungsausschuss.

Dr. Albrecht Sakmann wurde

zum zweiten stellvertretenden

Bürgermeister gewählt; er ist

Mitglied im Ausschuss für Schule,

Kindergarten und Sport sowie

Vorsitzender des Umweltausschusses.

Klaus-Peter Janßen ist

darüber hinaus als bürgerliches

Mitglied Vorsitzender des Bauausschusses.

Wir alle werden uns in der Gemeindevertretung

und den Ausschüssen

auch weiterhin mit

großer Entschiedenheit dafür

einsetzen, dass Dassendorf lebenswert

bleibt. Der Schutz der

Umwelt ist uns wichtiger als eine

kurzfristige und kurzsichtige

Entlastung der Gemeindekasse

durch die Ausweisung neuer

Baugebiete wie zum Beispiel am

Karpfenteich.

Wir werden daran arbeiten, zum

Schutz insbesondere unserer älteren

Mitbürger und unserer

Kinder und Enkel, in Dassendorf

mehr Tempo-30-Zonen auszuweisen.

Auf den Straßen Dassendorfs

soll es künftig also et-

was langsamer, aber dafür auch

sicherer, zugehen. Ein Problem,

über das viele Dassendorfer zu

Recht klagen, stellt die schlechte

Versorgung mit schnellen Internetverbindungen

dar. Gewerbetreibende,

aber auch Schüler

und Studierende, sind auf gute

Internetverbindungen angewiesen.

Die unhaltbare Situation in

Dassendorf muss dringend verbessert

werden. Die GuD wird

sich auch dafür einsetzen.

Die ersten Monate nach der

Kommunalwahl zeigen ein erfreulich

sachliches Klima in den

Ausschüssen und in der Gemeindevertretung.

Dies lässt uns mit

Optimismus in die weitere Zukunft

Dassendorfs blicken. Der

Neuanfang nach der Wahl

scheint geglückt. Selbstverständlich

gibt es aber nach wie vor in

einigen Themenbereichen unterschiedliche

Auffassungen

zwischen allen drei Fraktionen.

Wir wollen künftig auch wieder

mehr wählbare Bürger in die

Gremien schicken.

Die entsprechende Änderung

der Hauptsatzung soll in einer

der kommenden Sitzungen der

Gemeindevertretung beschlossen

werden.

Wir wünschen allen Dassendorfern

ein friedvolles Weihnachtsfest

und alles Gute zum neuen

Jahr!

Die Fraktion der GuD

Wenn es schneit und friert

Alle Jahre wieder hoffen nicht nur

die kleinen Dassendorfer auf weiße

Weihnachten und eine dichte

Schneedecke. Vor lauter Freude

über die weiße Pracht sollten aber

die Beeinträchtigungen im Straßenverkehr

nicht unbeachtet bleiben.

Nicht nur angepasste Fahrweise

und Winterbereifung tragen

zur Verkehrssicherheit bei, sondern

auch die Räumung der Straßen

und Wege von Schnee und

Eis. Geregelt ist diese Anwohnerpflicht

in entsprechenden Gemeindesatzungen

aktuell zu finden

unter www.dassendorf.de/

ortsrecht.

Die Geh- und Radwege sind in einer

Breite von 1,00 m von Schnee

freizuhalten. Kombinierte Geh-

und Radwege in ihrer vollen Breite.

In verkehrsberuhigten Bereichen

ist beim Winterdienst von

den Anliegern ein Streifen von

1,00 m Breite zu räumen und zu

streuen. Gleiches gilt für Straßen

oder Straßenabschnitte, in denen

ein besonderer Gehweg nicht ausgewiesen

ist.

Auf Gehwegen, Radwegen und

kombinierten Geh- und Radwegen

ist bei Eis- und Schneeglätte

zu streuen, wobei die Verwendung

von Salz oder sonstigen auftauenden

Stoffen grundsätzlich

unterbleiben sollte; ihre Verwendung

ist erlaubt in besonders klimatischen

Ausnahmefällen (z. B.

Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -Abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Holz-, Kunststoff-, Alufenster sämtl. Glaserarbeiten

Markisen, Rollläden Insektenschutzgitter

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

Notdienst

Eisregen), oder an besonders gefährlichen

Stellen.

Baumscheiben und begrünte Flächen

dürfen nicht mit Salz oder

auftauenden Materialien bestreut,

salzhaltiger oder sonstige auftauende

Mittel enthaltender Schnee

darf auf ihnen nicht abgelagert

werden.

In der Zeit von 8 Uhr bis 20 Uhr

gefallener Schnee und entstandene

Glätte sind unverzüglich nach

Beendigung des Schneefalls bzw.

nach dem Entstehen der Glätte zu

beseitigen. Nach 20 Uhr gefallener

Schnee und entstandene Glätte

sind werktags bis 8 Uhr, Sonn-

und Feiertags bis 9 Uhr des folgenden

Tages zu beseitigen.

Der Schnee ist auf dem an die

Fahrbahn grenzenden Teil des

Gehweges oder – wo dies nicht

möglich ist – auf dem Fahrbahnrand

zu lagern, sodass der Fußgänger-

und Fahrverkehr hierdurch

nicht mehr als unvermeidbar

gefährdet oder behindert

wird. Die Einläufe der Entwässerungsanlagen

und die Hydranten

sind von Eis und Schnee freizuhalten.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne

das Ordnungsamt des Amtes

Hohe Elbgeest, Herr Jacob, unter

der Rufnummer 04104–990300

E-Mail:

f.jacob@amt-hohe-elbgeest.de

zur Verfügung. (snow)

Tel.040-724 4795

Fax 7 21 48 54

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel.0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de

12 | 08 | AKTUELL 43


In den Herbst- und

Wintermonaten wird es sehr früh

dunkel. Für die Sicherheit im Straßenverkehr

ist dann eine ausreichende

und funktionierende Beleuchtung

wichtig. In Dassendorf

sind Wege und Straßen gut beleuchtet,

aber gelegentlich kommt

es zu Ausfällen und Störung bei

den Straßenlaternen. Die meisten

sind technisch bedingt, aber sie

müssen erst einmal bekannt sein.

Darum freut sich Frau Stahl, im

Amt Hohe Elbgeest zuständig für

Tiefbau und auch Straßenbeleuchtung,

über aufmerksame

Bürger, die ausgefallene Straßenlampen

melden, damit Abhilfe geschaffen

werden kann. Am einfachsten

per E-Mail an

g.stahl@amt-hohe-elbgeest.de können

die Bürger die Störung melden.

Telefonische Meldungen an

Frau Stahl unter 990–604 (ggf.

Anrufbeantworter nutzen) oder

990–0 in der Zentrale.

Sofort nach Störungsmeldung be-

Zu einem festlichen Konzert lädt

die Dassendorfer Chorgemeinschaft

am Sonnabend, den

13. Dezember, in die Elisabeth-

Kirche zu Brunstorf ein. Chorleiter

Peter Winkler und seine Sängerinnen

und Sänger haben ein

weihnachtliches Programm zusammengestellt,

das den Besuchern

viel Freude bereiten und auf

ein besinnliches Fest einstimmen

wird. Mit dabei sind die Sopranis-

auftragt die Verwaltungsmitarbeiterin

den zuständigen Elektriker

mit der Fehlerbehebung. Je nach

Dringlichkeit der Störung, sammelt

dieser die Aufträge, um sie,

wie mit der Gemeinde Dassendorf

vereinbart, im monatlichen

Rhythmus abzuarbeiten.

Da Frau Stahl für den gesamten

Amtsbereich mit inzwischen zehn

Gemeinden zuständig ist, ist es ihr

nicht möglich, den Störungsmelder

über den Fortgang der Arbeiten

zu informieren. Aber dass die

Störung abgearbeitet wird, ist

selbstverständlich.

Allerdings kann es einige Tage,

manchmal auch Wochen dauern,

bis die Arbeiten abgeschlossen

sind, dieses entspricht dem Auftrag

von der Gemeinde Dassendorf.

Dafür bittet Frau Stahl die

Bürger um Verständnis und freut

sich auf weiterhin interessierte

und aufmerksame Dassendorfer,

die zur Sicherheit in der Gemeinde

beitragen. (snow)

Adventskonzert der Dassendorfer

Chorgemeinschaft

tin Erika Kasten, ein Instrumentalkreis

und die Pianistin Ekaterina

Bialik. Darüber hinaus können

auch die Besucher das Konzert bereichern,

indem sie beherzt die

bekannten Advents- und Weihnachtslieder

mitsingen.

Das Konzert beginnt um 17 Uhr.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden

wird gebeten.

Klaus Köchel,

Dassendorfer Chorgemeinschaft

Ein ganzes Wochenende nutzte der Chor in Scharbeutz, um sich

intensiv auf dieses Konzert vorzubereiten. Foto: Chorgemeinschaft

44 AKTUELL | 12 | 08

Lampen leuchten

nicht immer

Saunabrand in Dassendorf

Am Samstag, den 15. November

um 18.25 Uhr wurden die Kameraden

der Freiwilligen Feuerwehr

durch die Einsatzleitstelle in Bad

Oldesloe zu einem Saunabrand in

den Fasanenstieg gerufen. Ein auf

dem Ofen vergessener Aufgusseimer

war in Brand geraten und

die Flammen hatten bereits auf

die Verkleidung der Sauna im Keller

übergegriffen. Sechs Kameraden,

ausgerüstet mit Atemschutzgeräten,

hatten den Brand schnell

unter Kontrolle und mit wenigen

Wasserschüben gelöscht. Im Anschluss

wurden die Räumlichkeiten

belüftet. In diesem Falle hatte

Französisch für Anfänger –

Kompakt

Unter der Leitung von Annegret

Lüders bietet die Vhs Dassendorf

einen Französisch-Kompakt-Kurs

an. Der Kurs richtet sich an alle,

die z.B. für einen Urlaub in kürzester

Zeit erste Kenntnisse erwerben

möchten und in die Sprache

hineinhören wollen.

Das Lehrbuch heißt »Französisch

in 30 Tagen«. Der Kurs beginnt

am 10. Januar und findet viermal

samstags von 10 bis 12 Uhr statt.

Die Gebühr beträgt 27,20 Euro.

Grundlagen Excel – Workshop

Hier werden der Umgang und die

Anwendungsmöglichkeiten einer

Tabellenkalkulation vermittelt.

Dabei wird der Umgang mit Formeln

und Funktionen, das Erstellen

von Diagrammen sowie das

Verknüpfen von Tabellen anhand

praktischer Beispiele erarbeitet.

die durch die Feuerwehr durchgeführte

Brandschutzerziehung/

Aufklärung in den Kindergärten

und der Schule ganze Arbeit geleistet.

Bei einer dieser Ausbildungen

wurde die Tochter des Hauses

gelehrt, dass man Feuer »einschließen«

soll. Stolz erzählte sie

zu Hause, was sie gelernt hatte,

und dem Hausbesitzer fiel dieses

jetzt wieder ein. Er verschloss

beim Verlassen des Hauses sämtliche

Türen und nahm so dem Feuer

den Sauerstoff. Dadurch konnte

ein Großbrand verhindert werden.

Rainer Clausen,

Freiwillige Feuerwehr

Vhs Dassendorf

Bildung 2009

Unsere Leistungen:

von Küchenplanung bis Montage

Objektküchen

Küchen für jedermann

Küchenmodernisierung

Austausch von:

• Spülen

• Arbeitsplatten

• E-Geräten

inkl. Wasser- und Stromanschluss

Excel ist ein vielseitiges Programm,

das sowohl Rechnen als

auch Präsentieren, als auch Daten

auswerten kann. Dieser Kurs findet

viermal freitags ab 9. Januar

von 17 bis 19.15 Uhr statt. Die

Gebühr beträgt 57,60 Euro

Kreatives Arbeiten mit Powerpoint

2007 für Schüler ab 12 Jahren

Ziel dieses Kurses ist es, verschiedene

kleinere Projekte durch Powerpoint

zu gestalten und mit Effekten

und Musik zu präsentieren.

Dieser Kurs beginnt am 15.

Januar und findet dreimal donnerstags

von 16.30 bis 18 Uhr

statt. Die Gebühr beträgt 21,60

Euro.

Veranstaltungsort für die genannten

Kurse ist Grundschule Dassendorf,

Bornweg 18.

Anmeldungen bei der VHS unter

Telefon 04104 / 699 146 oder unter

www.vhs-dassendorf.de

&

Umzüge

Küchenplanungen

Inh. Stefan Otto

21521 Dassendorf

Kreuzhornweg 39a

Tel. 04104 / 96 00 92

Fax 04104 / 96 00 93

Umzüge

• mit erfahrenen Tischlern

• Einlagerungen

• Organisation vom Packen

bis zur Montage der Möbel

in Ihrem neuen Zuhause


seit 1964

Deutsches

Rotes

Kreuz

DRK-Ortsverein Dassendorf

Rückblick auf das Jahr 2008

Rückblickend auf das vergangene

Jahr bedankt sich der Vorstand des

DRK-Ortsvereins Dassendorf

recht herzlich bei seinen ehrenamtlichen

Helferinnen und Helfern.

Sie leisteten im Jahre 2008

insgesamt 514 Stunden bei verschiedenen

Aktivitäten des Vereines.

Wir freuen uns, dass die beiden

Altkleidersammlungen in 2008

sehr erfolgreich waren. Wir stellten

fest, dass nach unserem letzten

Aufruf sich die Qualität der gesammelten

Altkleider verbessert

hat. Zu unseren 5 Blutspendeterminen

kamen insgesamt 421

Spender, davon 20 Erstspender,

von denen wir hoffen, dass sie alle

wiederkommen. Da der Lebens-

Nachruf

Fey Bauunternehmen

saft bisher nicht künstlich hergestellt

werden kann, sind Kranke

und Verletzte weiterhin auf Blutspender

/-innen angewiesen. Auf

diesem Wege danken wir auch unseren

vielen treuen Spenderinnen

und Spendern.

Wer Lust und Zeit hat, bei uns im

DRK-Ortsverein Dassendorf mitzumachen,

der ist uns jederzeit als

Mitglied herzlich willkommen.

Der DRK-Ortsverein Dassendorf

wünscht allen Mitgliedern und

Freunden eine frohe und besinnliche

Vorweihnachtszeit, ein frohes

Fest und alles Gute für das Jahr

2009.

Der Vorstand

Ingrid Peters, Rita Dau,

Hannelore Singelmann, Sabine Popp

Der DRK-Ortsverein Dassendorf

trauert um seine verstorbenen Mitglieder

Walter Braun und Hans Harms

Walter Braun war unser Ehrenmitglied

und an der Gründung des

DRK-OV Dassendorf 1947 beteiligt.

Hans Harms war 8 Jahre lang der Schriftführer

im Ortsverein Dassendorf.

Der Vorstand des DRK-OV Dassendorf

GmbH

Ausführung sämtlicher

Maurer-, Beton- und

Sanierungsarbeiten

21521 Dassendorf

Steinberg 7

☎ 04104 - 34 46

Blutspenden

in 2009

Der DRK-Blutspendedienst Nord

und der DRK-Ortsverein Dassendorf

rufen zum Blutspenden auf: am Mittwoch,

14. Januar von 16 Uhr bis

19.30 Uhr in der Dassendorfer

Grundschule, Bornweg 18.

Blut ist nicht künstlich herstellbar.

Um den Bedarf zu decken, werden

stets Blutspenderinnen und Blutspender

gesucht. Der Blutspendedienst

Nord und die DRK-Ortsvereine

bitten daher alle Mitbürgerinnen

und Mitbürger im Alter zwischen

18 und 70 Jahren, zur Blutspende vor

Ort zu kommen. Erstspender dürfen

nicht älter als 60 Jahre sein. Vorteile

für Blutspender/-innen: 1.) Blutgruppenbestimmungen,

2.) schnelle Hilfe

für Sie bei einem Unfall (Ihr Spenderpass

enthält dazu alle notwendigen

Daten), 3.) Gesundheitscheck

(Untersuchung des Blutes auf HIV,

Hepatitis, etc.), 4.) Informationen zu

Ihren Blutwerten, zusätzlich Bestimmung

des Cholesterinwertes sowie

Analyse des Blutbildes anlässlich jeder

dritten Spende im Kalenderjahr

und 5.) nicht zuletzt das gute Gefühl,

anderen Menschen geholfen zu haben.

Der Vorstand des

DRK-OV Dassendorf

OGS

Objekt & Grund Service

Jens Köhler

Alles aus einer Hand

Dienstleistungen

aller Art

in und an Ihrem Haus

schnell und zuverlässig

Dorfstraße 2a

21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 79 90

Fax 04104 / 69 28 58

Mobil: 0173 / 935 73 37

E-Mail:

OGS.Jens.Koehler@t-online.de

Weihnachts-

märchen

in

Dassendorf

Der Kulturkreis rundet sein

diesjähriges Programm mit

dem Weihnachtsmärchen

»Wie Puck Weihnachten rettet«

am 3. Adventssonntag,

den 14. Dezember, ab.

Beginn der Vorstellung ist

um 15 Uhr im Amt Hohe

Elbgeest. Karten zu 6 Euro

gibt es in den bekannten

Vorverkaufsstellen, Restkarten

an der Tageskasse.

Die Mitglieder des Kulturkreises

wünschen Ihnen allen

eine besinnliche Weihnachtszeit

und ein gutes

»Neues Jahr 2009«.

Helga Höhns

Kulturkreis Dassendorf

MALEREI

NILSSON

Malerarbeiten

Bodenbelagsarbeiten

Andreas Nilsson

Malermeister

Kauersweg 18 · 21521 Dassendorf

Tel.04104-69 29 95· Fax 04104-69 42 08

Mobil:0175-587 42 16

info@malerei-nilsson.de

www.malerei-nilsson.de

12 | 08 | AKTUELL 45


EDV für Zielgruppen

PC– Grundkurs für Senioren

Info: D. Lenke 04536 / 891 037

5xDo ab 12.02.09, 15.30–17.00 Uhr

48,00 € O 501 02

PC– Grundkurs für Senioren

Info: K.-P. Jürgens 04152 / 736 04

5xMi ab 04.02.09, 15.00–17.00 Uhr

64,00 € O 501 03

PC– Aufbaukurs für Senioren

Info: K.-P. Jürgens 04152 / 736 04

5xMo ab 02.02.09, 15.00–17.00 Uhr

64,00 € O 501 05

PC– Aufbaukurs für Senioren

Info: D. Lenke 04536 / 891 037

5xDo ab 23.04.09, 14.00–15.30 Uhr

48,00 € O 501 04

PC-Kurs für Teens ab 14 Jahre

Info: A. Hartung 04104 / 969 315

Mo 06.04.-Mi 08.04.09

9.00–12.00 Uhr, 43,20 € O 750 01

Kreatives Arbeiten mit Powerpoint

für Schüler ab 12 Jahre

Info: R. Bansen 04152 / 719 07

3xMi ab 11.03.09, 16.15–17.45 Uhr

21,60 € O 750 10

Grundkurs Excel ab 14 Jahre

Info: R. Bansen 04152 / 719 07

3xDi ab 24.02.09, 17.00–18.30 Uhr

21,60 € O 750 20

Berufliche Qualifikation

Alle PC-Kurse mit max. 7 TN

Einstieg in die Arbeit am PC

mit Word 2007

Info: A. Hartung 04104 / 969 315

4xFr ab 06.03.09, 17.00–19.15 Uhr

57,60 € O 501 25

Grundlagen Powerpoint 2007

Info: A. Hartung 04104 / 969 315

2xFr ab 20.02.09, 17.00–19.15 Uhr

28,80 € O 501 11

Präsentation mit Powerpoint 2007

Info: R. Bansen 04152 / 719 07

Mi/Do 11./12.03. u. 18./19.03.09

18.00.-20.00 Uhr, 51,20 € O 501 12

Excel 2007 – Einsteigerkurs

Info: R. Bansen 04152 / 719 07

Mi/Do 11./12.02. u. 18./19.02.09

18.00–20.00 Uhr, 51,20 € O 501 21

Excel 2007 – Aufbaukurs

Info: R. Bansen 04152 / 719 07

Mi/Do 25./26.02. u. 04./05.03.09

18.00–20.00 Uhr, 51,20 € O 501 22

HTML – Gestalten von Internetseiten

Info: S. Schütt 04151 / 869 580

Kurs 1:3xSa ab 14.03.09, O 501 30

Kurs 2:3xSa ab 06.06.09, O 501 31

jeweils 9.00–13.00Uhr, je Kurs 76,80 €

vhs Dassendorf e.V.

Programm Frühjahr 2009

Excel 2007 – Grundlagen

Info: A. Hartung 04104 / 969 315

4xFr ab 08.05.09, 17.00–19.15 Uhr

57,60 € O 501 20

Wie rette ich meine alten Filme?

Info: K.-P. Jürgens 04152 / 736 04

Kurs 1: Mo 23.03.–Do 27.03.09,

18.00–21.00 Uhr, 76,80 € O 503 00

Kurs 2: Mo 30.03.–Do 02.04.09,

15.00–18.00 Uhr, 76,80 € O 503 01

Buchführung

Grundlagen der Buchhaltung

Info: L. Klotz 04153 / 526 83

Mo 26.01.-Do 29.01.09

18.30–21.30 Uhr, 68,80 € O 505 01

EDV- Buchhaltung mit Lexware

Info: L. Klotz 04153 / 526 83

Mo 02.02. -Do 05.02.09

18.30–21.30 Uhr, 81,60 € O 505 02

Sprachen für den Beruf

Business Communication

Info: S. Uken 04104 / 7987

8xMo ab 09.02.09, 19.00–20.30 Uhr

52,00 € O 406 10

Englisch für den Beruf

Info: P. Eggers 04104 / 1398

12xDi ab 10.02.09, 19.00–20.30 Uhr

70,80 € O 406 09

Französisch für den Beruf

Info: A. Lüders 04151/ 6460

12xDi ab 10.02.09, 19.15–20.45 Uhr

70,80 € O 408 10

Sprachen

(Kursgebühr bei min. 8 Teilnehmern)

Deutsch

Die Rechtschreibreform

Info: B. Binger 04156 / 7525

Kurs 1: Sa/So 07./08.03.09 O 405 01

Kurs 2: 2x Sa ab 09.05.09 O 405 02

jeweils 10.00-.16.00 Uhr, je 40,80 €

Englisch

Tell me more·in the morning

Info: S. S.-Kock 04104 / 7133

12xFr ab 13.02.09, 9.45–11.15 Uhr

78,00 € O 406 02

Englisch am Vormittag

mit guten Vorkenntnissen

Info: I. W.-Kosub 040 / 794 199 71

15xDi ab 10.02.09, 9.30–11.00 Uhr

93,00 € O 406 03

Englisch für Einsteiger

Info: L. Gawor 0175 / 911 85 91

10xDi ab 24.02.09, 18.30–20.00 Uhr

51,00 € zzgl. 2,- € für Mat. O 406 04

Englisch für Refresher

Info: L. Gawor 0175 / 911 85 91

10xDi ab 24.02.09, 20.00–21.30 Uhr

51,00 € zzgl. 2,- € für Mat. O 406 05

Englisch für die Reise – Workshop

Info: L. Gawor 0175 / 911 85 91

Sa/So 25./26.04.09, 9.00–16.00 Uhr

51,30 € zzgl. 2,- € für Mat. O 406 06

Französisch

Französisch für Anfänger – Kompakt

Info: A. Lüders 04151 / 6460

Kurs 1: 4xSa ab 07.03.09 O 408 01

Kurs 2: 4xSa ab 13.06.09 O 408 02

je 10.00–12.00 Uhr, je Kurs 27,20 €

Französisch für Anfänger u.

Wiedereinsteiger

Info: A. Lüders 04151 / 6460

10xDi ab 10.02.09, 17.30–19.00 Uhr

51,00 € O 408 03

Italienisch

Italienisch für Anfänger u. Touristen

Info: A. Erdmann 04151 / 7419

8xDi ab 24.02.09, 18.30–20.00 Uhr

40,80 € O 409 01

Italienisch für Fortgeschrittene

Info: A. Erdmann 04151 / 7419

8xDi ab 24.02.09, 20.00–21.30 Uhr

40,80 € O 409 02

Spanisch

Espanol fácil A0

Info: M. Fiolka 04152 / 876 959

5xSa ab 14.02.09, 10.30–12.30 Uhr

34,00 € O 422 04

Español mit guten Vorkenntnissen A1

Info: M. Fiolka 04152 / 876 959

15xMi ab 04.02.09, 19.35–21.05 Uhr

76,50 € O 422 01

Spanisch mit geringen Vorkenntnissen

Info: M. Fiolka 04152 / 876 959

15xDi ab 03.02.09, 9.00–10.30 Uhr

76,50 € O 422 02

Spanisch für Jugendliche 16–20 Jahre

ohne Vorkenntnisse – Neu

Info: M. Fiolka 04152 / 876 959

8xDi ab 10.03.09, 18.00–19.30 Uhr

40,80 € O 422 00

Spanisch Intensivkurs für Wiederein-

steiger und Fortgeschrittene B1-B2

Info: M. Fiolka 04152 / 876 959

4xSa ab 25.04.09, 10.30–12.30 Uhr

27,20 € O 422 03

Spanisch Intensivkurs für den Urlaub

ohne Vorkenntnisse A0

Info: M. Fiolka 04152 / 876 959

3xSa ab 30.05.09, 9.00–13.00 Uhr

40,80 € O 422 05


Spanisch Kurs für Schichtarbeiter

ohne oder geringe Vorkenntnisse

Info: M. Fiolka 04152 / 876 959

je nach Schichtdienst Di vormittags

15xDi ab 10.02.09, 10.30–12.00 Uhr

oder Mi abends ab 11.02.09,

18.00.-19.30 Uhr, 76,50 € O 422 06

Kreativität

Malen mit Ölfarben – Die Farbe Blau

Info: E. Sillescu 040 / 720 27 89

10xMo ab 09.02.09, 18.30–21.00 Uhr 75,00 €

O 205 01

Malen mit Ölfarben – Thema Wasser

Info: E. Sillescu 040 / 720 27 89

10xMi ab 11.02.09, 19.00–21.30 Uhr 75,00 €

O 205 02

Grund- u. Aufbaukurs Zeichnen

Info: U. Ludzuweit 04104 / 969 077

6xDo ab 26.02.09, 19.00–20.30 Uhr 36,00 €

O 205 03

Plastisches Filzen

Info: K. Köhler 04104 / 690 714

vorm.: 9.00–12.00 Uhr O 206 06–10

abends: 19.15–22.15 Uhr O 206 01–05

Di am 03.02., 03.03., 31.03., 05.05., 02.06.09,

je Kurs 11,00 € zzgl. Mat.

Gesundheitsbereich

Wirbelsäulengymnastik O 302 01–05

Info: A. H.-Röschert 04104 / 6534

24xMo ab 12.01.09, ab 18.00 Uhr

24xMi ab 14.01.09, ab 17.30 Uhr

je Kurs 60 min, 102,30 €

Lehrgang über Kindernotfälle

Info: A. Mothes 04152 / 931 529

4xMi ab 22.04.09, 19.30–22.00 Uhr

40,00 € zzgl. 3,- € für Mat. O 305 00

Bauch-Beine-Rücken-Po

Info: N.N.

10xMi ab 25.02.09, 18.30–19.30Uhr

60,00 € O 301 20

Ernährung

Gutes für das Immunsystem

Info: A. Knackstedt 040 / 670 38 35

Mi 11.02.09, 19.00 bis 22.00 Uhr

12,80 € zzgl. Lebensmittel O 307 01

Exoten

Info: A. Knackstedt 040 / 670 38 35

Di 24.02.09 von 19.00 bis 22.00 Uhr 12,80 €

zzgl. Lebensmittel O 307 03

Wintergemüse

Info: A. Knackstedt 040 / 670 38 35

Do 05.03.09 von 19.00 bis 22.00 Uhr 12,80 €

zzgl. Lebensmittel O 307 02

Länder und Kulturen

Erlebe Mexiko! Küche u. Kultur

Info: M. Fiolka 04152 / 876 959

4x Sa ab 21.02.09, 13.00–15.00 Uhr 34,10 €

zzgl. Lebensm., O 110 00

vhs Dassendorf e.V.

Programm Frühjahr 2009

Zeitgeschehen/ Geschichte

Mittelalterlicher Schwertschaukampf

Info: H. Schulze 0176/ 48 20 45 07

Kurs 1: Sa/So 14./ 15.03.09 von 10.00–16.00

Uhr 51,20 € O 101 00

Kurs 2: Sa/So 25./ 26.04.09 von 10.00–16.00

Uhr 51,20 € O 101 01

zzgl. 10,- € für Schwerter

Musik

Workshop Liedgitarre – ohne Noten

für Anfänger und Fortgeschrittene

Info: H. Keller 04104 / 7374

10xMo ab 09.02.09; 19. 00–20.30 Uhr 55,00 €

O 208 10

Junge Vhs und Teens

Eltern-Kind Spielkreis für Kinder

Info: G. Kiehne 04104 / 969 919

ab ca. 2 Jahre O 710 62

19xDi ab 03.02.09, 9.00–11.00 Uhr

ab ca. 1 Jahr O 710 63

19xMi ab 04.02.09, 9.00–11.00 Uhr

je Kurs 81,00 €

Fit für die Schule

Info: R. Eichholz 04152 / 739 68

12xMo ab 09.02.09, 9.30–11.00 Uhr 66,00 €

O 710 60

Töpfern für Kinder – Schnupperkurse

Info: S. Nowacki 04104 / 3127

4xFr 15.00–16.30 Uhr

Kurs 1: ab 06.02.09 O 720 61

Kurs 2: ab 06.03.09 O 720 62

20,00 € zzgl. Mat.

Lernmethoden – Leichter und besser

lernen für Kinder ab 10 Jahre

Info: Th. Buss 040 / 711 899 63

Kurs 1: Mo 02.03.+ Mi 04.03. sowie

Mo 09.03.+ Mi 11.03.09 O 750 04

Kurs 2: Mo 04.05.+ Mi 06.05. sowie

Mo 11.05.+ Mi 13.05.09 O 750 05

jeweils 16.00–17.30 Uhr

je Kurs 40,00 €, inkl. Lernmaterial

Englisch ab 5 Jahre

Info: S. S.-Kock 04104 / 7133

8xDo ab 26.02.09, 16.00–16.45 Uhr 22,00 €

O 740 61

Englisch Grammatik 8.-10. Klasse

Info: S. S.-Kock 04104 / 7133

8xDo ab 26.02.09, 16.45–17.45 Uhr 29,30 €

O 740 62

Spanisch Maxi-Club Grundschüler

Info: M. Fiolka 04152 / 876 959

8xDi ab 10.03.09, 16.00 –17.00 Uhr

29,30 € O 742 20

Spanisch für Jugendliche 12–15 Jahre

ohne Vorkenntnisse – Neu

Info: M. Fiolka 04152 / 876 959

8xDi ab 10.03.09, 17.00–18.00 Uhr

29,30 € O 742 21

Filzen für Kinder ab 9 Jahre

Info: K. Köhler 04104 / 690 714

4xFr ab 05.06.09, 15.30–17.30 Uhr

24,00 € zzgl. Mat. O 720 65

Grundkurs Zeichnen für 12–16 Jahre

Info: U. Ludzuweit 04104 / 969 077

6xDo ab 26.02.09, 17.30–19.00 Uhr 36,00 €

O 720 50

Tastaturschreiben ab 8 Jahre

Info: Th. Buss 040 / 711 899 63

Kurs 1: Di 17.03.+ Do 19.03.09

sowie Di 24.03.+ Do 26.03.09

16.00–17.30 Uhr, O 750 02

Kurs 2: Mo 20.04.+ Mi 22.04.09

sowie Mo 27.04.+ Mi 29.04.09

16.30–18.00 Uhr O 750 03

je Kurs 43,80 € inkl. Arbeitsmat.

Schreibtraining – Briefe in der

richtigen Form O 750 06

Info: Th. Buss 040 / 711 899 63

Mo 04.05.+Mi 06.05. sowie

Mo 11.05.+Mi 13.05.09, 17.30–19.00 Uhr,

33,80 € inkl. Lernmaterial

EDV-Kurse für Teens – siehe EDV

für Zielgruppen

Zusätzliche Termine für einige Kurse auf

Anfrage bzw. auf unserer Homepage.

Vhs Dassendorf e. V.

Leiter: Herr A. Hartung

Büro: Frau S. Rohde

Am Wendel 2a

21521 Dassendorf

Tel.: 04104/ 699 146

Fax: 04104/ 699 181

E-Mail: service@vhs-dassendorf.de

Internet: www.vhs-dassendorf.de

Bürozeiten: Montag 17.00–18.00 Uhr,

Dienstag 10.00–11.00 Uhr und

Donnerstag 19.00–20.00

nicht in den Schulferien

Bankverbindung:

KSK Herzogtum Lauenburg

Konto-Nr. 109 548 960

BLZ: 230 527 50

Wenn Sie sich für einen Kursus per E-Mail

anmelden, erhalten Sie das Kursangebot

(Kurzprogramm) des folgenden Semesters

frühzeitig per E-Mail.

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmebedingungen finden Sie

auf unserer Homepage unter: www.vhsdassendorf.de

und im kreisweit erscheinenden

Programmheft der Volkshochschulen


Wir

schaffen ...

48 AKTUELL | 12 | 08

... neue

Fassaden

GMBH

ZIMMEREI

- DACHSTÜHLE

- FASSADEN

- INNENAUSBAU

- ZIEGELDACH

HOLZBAU – DACHDECKEREI

Auf der Heide 6 - 21514 Büchen - Tel: 0 41 55 - 56 15

www.Raethzimmerei.de · E-Mail: Raethzimmerei@t-online.de

Rainer

Zobel

Metallbau

Treppen | Tore | Zäune | Reparaturen

Auf dem Ralande 12 · 21465 Wentorf

Tel. (0 40) 40) 720 72050 50 06 · www.zobel-metallbau.de

www.zobel-metallbau.de

Raumausstatter

Handwerk

Raumausstattung

Schwarzenbek · Tel. 04151 - 37 03

Polstermöbel

aufarbeiten

und neu beziehen

Maler- und

Tapezierarbeiten

Feuerwehrbericht

November

Im November hat sich sicherlich

so mancher Aumühler Feuerwehrmann

gefragt, ob er nicht beruflich

zur Straßenmeisterei wechseln

sollte. Das am meisten geforderte

Einsatzgerät waren Besen,

Schaufel und Ölbindemittel.

Gleich am 2. November um 9.16

Uhr ging es mit Tanklöschfahrzeug,

Löschgruppenfahrzeug und

Ölschadenanhänger auf die Landesstraße

208. Auf dem Witzhaver

Berg waren durch Verkehrsunfall

Flüssigkeiten ausgelaufen.

Das nächste Mal knallte es dann

am 7. November an der Ecke

Börnsener Straße / Bergstraße.

Auch hier war wieder Flüssigkeit

ausgetreten, die fachgerecht entsorgt

wurde.

In der Sachsenwaldstraße in Höhe

des Sport- und Jugendheimes

drohte ein großer, abgebrochener

Ast auf die Fahrbahn zu fallen.

Wegen der großen Höhe des hän-

genden Astes wurde die Reinbeker

Drehleiter zur Hilfe angefordert.

Nach dem Eintreffen der Reinbeker

Kameraden wurde der Ast aus

der Krone gesägt und die Gefahrenquelle

beseitigt.

Am 14. November meldete die

Polizei auf der Landesstraße 208

zwischen Friedrichsruh und Kuddewörde

eine lange, schmierige

Spur auf der Fahrbahn, und um

19.40 Uhr rückten die Aumühler

»Straßenfeger mit den roten Autos«

ab in den Sachsenwald. Bis

22.30 Uhr wurde an der circa 900

Meter langen Schmierspur gearbeitet.

Ein vergessener Tankdeckel sorgte

dann am 18. November gegen 13

Uhr im Bereich der Emil-Specht-

Allee und Dora-Specht-Allee für

eine längere Dieselspur. »Nach

knapp zwei Stunden war auch diese

Sauerei beseitigt«, so Feuerwehrsprecher

Jürgen Knopf.

Malerarbeiten aller Art

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

H.-Heine-Str.2 · 19258 Boizenburg · Tel.038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

Wintergärten,Terrassendächer,

Fenster,Türen, Rollläden,

Rolltore, Markisen,

Sonnenschutz


Winterdienst

auf Bürgersteigen

Viele Menschen wünschen sich einen

richtigen Winter mit Frost und viel

Schnee. Sie freuen sich darauf, durch

hohen Schnee zu stapfen und den

herrlich verzauberten Sachsenwald zu

genießen. Doch der Winter hat auch

eine zweite Seite, die besonders älteren

Mitbürgern Sorgen bereitet. Sie

haben Angst, bei Schnee und Glatteis

auszurutschen und sich bei einem

Sturz zu verletzen. Die Bauhöfe haben

sich bereits auf den Wintereinsatz eingestellt

und sich mit Streusand eingedeckt.

Aber auch die Grundstückseigentümer

sollten sich auf einen Wintereinsatz

vorbereiten und schon jetzt Streugut

besorgen.

Die wichtigsten Vorschriften der Straßenreinigungssatzung:

• Gestreut werden müssen die Bürgersteige

ab 8 Uhr bis 20 Uhr »unverzüglich«

nach jedem Schneefall oder Eisregen.

• Die Gehwege sind in einer Breite

von 1,50 Meter von Schnee zu räumen.

Ist kein Gehweg vorhanden, ist

auf der Fahrbahn ein entsprechender

Streifen vom Schnee zu befreien.

• Grundsätzlich darf im Winterdienst

kein Salz verwendet werden. Ausnahmen

sind jedoch zulässig bei Eisregen

und an besonders gefährlichen Stellen,

wie Treppen. Baumscheiben und

begrünte Seitenstreifen dürfen keinesfalls

mit Salz abgestreut werden.

• Krankheit oder Urlaub sind keine

Entschuldigung für nicht geräumte

oder gestreute Wege. Wer verhindert

ist, muss sich um eine Vertretung bemühen.

Es gibt die Möglichkeit, die

Verpflichtungen ganz auf einen Dritten

zu übertragen. Dieses muss aber

schriftlich beim Ordnungsamt des

Amtes Hohe Elbgeest in Dassendorf

angezeigt werden.

Prüfen Sie auch, ob Sie eine ausreichende

Haftpflichtversicherung abgeschlossen

haben, falls es zu einem

Unfall vor Ihrem Grundstück kommt.

Wenn Sie auf dem Grundstück woh-

nen, reicht die allgemeine Haftpflichtversicherung

aus. Wenn Sie ein

Grundstück besitzen, auf dem Sie

nicht wohnen, können Sie sich nur

durch eine gesonderte Grundstückshaftpflichtversicherung

absichern.

Da besonders ältere Bürger immer

häufiger klagen, sich bei Schnee und

Eis nicht aus dem Haus zu wagen,

wird das Ordnungsamt des Amtes

Hohe Elbgeest – wie auch alle übrigen

Ordnungsämter im Kreisgebiet –

verstärkt auf die Einhaltung der

Streupflicht achten.

Bürgermeister Dieter Giese bittet darum,

bei schlechtem Wetter ältere

Mitbürger anzusprechen und zu fragen,

ob man nicht für sie einkaufen

kann: »In unserer kleinen noch überschaubaren

Gemeinde, sollte eine

funktionierende Nachbarschaft noch

selbstverständlich sein. Und falls dieses

in Einzelfällen nicht möglich sein

sollte, rufen Sie bitte im Rathaus an.

Wir werden dann eine Möglichkeit

finden zu helfen.«

Text: Lothar Neinass

Seit 1899

Ihre Tischlerei

für Wohltorf

und Umgebung

Zum Gluck

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

gibt’s Tischlerei Hinz

Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf

Ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr wünscht Ihnen

12 | 08 | AKTUELL 49


– Anzeige –

Die Firma Schönes Wohnen Ewald

Hamburg präsentiert eine neue

hauseigene Kollektionen.

Ab sofort bietet die traditionsreiche

Firma Ewald Hamburg ihren Kunden

eine eigene Stoff- und Tapeten-

Kollektion namens »Hamburg’s

KDB-Haustechnik

Hamburg's Edition

Stoffe, Tapeten und Farbe

für Wohnträume

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

Frohe Frohe Weihnachten

Weihnachten

und und einen einen guten guten Rutsch Rutsch

ins ins neue neue Jahr Jahr

Klempnerei

Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

50 AKTUELL | 12 | 08

Edition«. Die neue Kollektion wurde

von ausgewählten Herstellern

entwickelt und zeichnet sich durch

ein erstklassiges Preis-Leistungsverhältnis

aus.

Siebzehn Stoffkollektionen bieten

eine Auswahl verschiedenster

Schöne

Weihnachten

und ein

gutes neues Jahr.

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 / 2102 · Fax: 04104 / 7705

Klaus Dieter Behnke

Haustechnik · gegr. 1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104-3118 +1488 Fax: 04104-1243

Gas- & Sanitärtechnik

Grundmaterialien, wie

Seide, Baumwolle, Leinen

oder auch pflegeleichten

Trevira-CS-Fasern.

Die Dessins reichen von

trendig bestickten Seiden

über klassische Streifen

und Karos bis hin zu einer

großen Vielfalt von

strukturierten oder

schlichten Uni-Stoffen.

Natürlich können die

Kunden nach wie vor

auch aus den exklusiven Kollektionen

führender Stoff-Designer wie

JAB, Fischbacher, Sahco und Ralph

Lauren wählen.

Auch die drei Tapetenkollektionen

bieten eine große Auswahl und sind

perfekt auf die Stoffkollektionen abgestimmt.

Speziell für Kinder- und Spielzimmer

befindet sich eine Kinderstoffkollektion

im Programm.

Abgestimmt auf den hanseatischen

Geschmack und die Stoff- und Tapetenkollektionen

hat die Firma Ewald

Hamburg eine eigene Farbkollektion

»Hamburg’s Farbe« entwickelt.

Wohnliebhaber, die sich für diese

Kollektionen oder darüber hinaus

für moderne Raumgestaltung interessieren,

sollten sich die Ausstellung

und die »Ideenräume« der Fir-

ma Ewald Hamburg am Altengammer

Elbdeich 119 anschauen.

Wer sich detailliert informieren

möchte, kann jederzeit einen Termin

bei der Firma Ewald Hamburg,

Altengammer Elbdeich 119, 21039

Hamburg, Tel. 040 – 723 52 70, vereinbaren,

oder schaut sich während

der Öffnungszeiten einfach einmal

um. Öffnungszeiten und weitere Informationen

unter

www.ewald-hamburg.de

Ausführung

sämtlicher Malerarbeiten

Carl Brandt & Sohn

Inhaber: Rodger Brandt

MALERMEISTER

Aumühle, Große Straße 24, Telefon 2210


– Anzeige –

Hass TV + Hifi in Wentorf

Neueröffnung nach Umbau

Mit völlig neu gestalteten Räumen

hat Michael Hass, Inhaber von Hass

TV + Hifi, sein Geschäft in der Hauptstraße

in Wentorf im November neu

eröffnet. Auf einer großzügig und

sehr modern gestalteten Fläche wer-

den die LCD-Flachbildschirme jetzt

präsentiert. Eine neue Deckenkonstruktion

und die optimierte Beleuchtung

sorgen dafür, dass die Geräte

in edlem Ambiente bestmöglich

wirken.

Wir bringen Farbe in Ihr Haus !

Gardinen

Tapeten

Teppiche

Teppichboden

Parkett

Laminat

Betten

Wohndeko

Sonnenschutz

Den aktuellen Prospekt,

unsere Standorte und

die Öffnungszeiten

finden Sie unter:

www.knutzen.de

Preiswert heizen mit

Premium Holzpellets

DINplus

Umweltfreundlich – CO2-neutral

Tel. 0 41 55 - 22 48

»Außerdem haben wir das Sortiment

verändert«, erklärt der Inhaber. Jetzt

finden die Kunden in den Verkaufsräumen

überwiegend Fernseher des

deutschen Marken-Herstellers Loewe.

Besonderer Clou des Herstellers:

Die Kunden können die Farbe des

Gehäuses aus einer Farbpalette auswählen

und auf die übrige Einrichtung

abstimmen. Alle Fernseher können

vor Ort getestet werden. So können

sich die Kunden von der hervorragenden

Bild- und Tonqualität überzeugen.

Neben den Fernsehern bietet Michael

Hass HiFi- und Home-Entertainment-Anlagen

und Zubehör der Firma

Bose an. Mit diesen Geräten ist

ein optimaler Raumklang garantiert.

»Unser dritter Schwerpunkt ist der

Service«, so Hass. Gemeinsam mit

seinen acht Mitarbeitern bietet er den

Kunden »Service aus einer Hand«.

Von der Beratung über die Lieferung,

Martin Lellek

und Inhaber

Michael Hass

(re) in der neuen

Ausstellung.

Inbetriebnahme und eventuell auch

Montage, zum Beispiel von Flachbildschirmen

an der Wand, erledigen

die Fachleute alles. »Wir beraten gerne

auch zu Hause bei den Kunden,

um die neue mit der vorhandenen

Technik optimal aufeinander abzustimmen«,

sagt Hass.

Hass TV + Hifi, Hauptstraße 8, Öffnungszeiten.

Montag bis Freitag von

9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr, Sonnabend

von 9 bis 12.30 Uhr, Telefon:

040–720 25 04.

Text und Foto: Stephanie Rutke

Garagentore+Antriebe

Hanse-Tore

21514 Büchen

Tel. 04155 / 823 006

Fax 04155 / 823 007

Solarstromanlagen

Ulrike Biermann · Börnsener Weg 94 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 96 16 95 • Fax 04104 - 96 16 94

Handy: 0172 - 107 11 17

info@dih-biermann.de · www.dih-biermann.de

12 | 08 | AKTUELL 51


– Anzeige –

Schwarzenbek (ml) - Rita Barten hat

ein Händchen fürs Licht: Die Schwarzenbekerin

fertigt phantasievolle

Lampenschirme, seitdem sie vor

zwanzig Jahren mit diesem Metier in

Berührung gekommen ist. Damals

probierte sie erstmals aus, was sie

seither beruflich macht: Mit eintausend

Mark Startkapital kaufte sie im

Sauerland, der Wiege der Lampen-

Bunte Seidenstoffe für Lampenschirme ...

Ihr Meister in allen Fragen

rund um das Dach

Sven-Olaf Grawe

Ihr Dachdeckermeister Meister in allen

52 AKTUELL | 12 | 08

industrie, ein paar Meter Stoff und

ein bisschen Kaschierfolie, und los

ging's: Im heimischen Keller in Verden

möbelte sie alte Lampenschirme

wieder auf. Inspirationen für neue

Modelle fand sie unter anderem in

großen Lampengeschäften und

schon bald entstand ihr erster handgewischter

Kartonschirm. »Ich habe

mit Leder experimentiert, Gräser-

Hier stimmt die Rechnung

unterm Strich!

Solartechnik

Lieferung & Installation

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Fragen rund um das Dach

Röntgenstraße 3c

21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78

Fax 04151 - 42 72

dachdeckerei@svenolafgrave.de

Auch aus

diesem Stich wird ein Lampenschirm.

FLIESEN

sche umgesetzt, so wird bei einem

Kunden demnächst eine Buddha-Figur

für Licht sorgen. Ein Kunde lässt

gerade alte Stiche der Stadt Breslau

für Lampenschirme aufziehen.

Wer nicht sicher ist, welches Lampenmodell

das eigene Domizil ins rechte

Licht setzen könnte, der bekommt eine

Auswahl mit nach Hause und

kann so in Ruhe die Wunschleuchte

aussuchen.

Die Wahl, ob schlichte Glüh- oder

Energiesparlampe, fällt Rita Barten

Barten – Werkstatt für Lampen und Lampenschirme

Leuchtende

schirme hergestellt und Blasenschirme

gemacht.« Blasenschirme? »Dafür

werden Schweineblasen nass aufgezogen,

das gibt einen ganz tollen

Effekt«, weiß die Firmenchefin, die

dieses Material jedoch heute nicht

mehr verarbeitet: »Das stinkt sehr«.

Private Kunden schätzen die Schwarzenbeker

Werkstatt an der Schefestraße

5, wo die beliebten Berliner Messinglampen

erhältlich sind. Hier werden

aber auch sehr spezielle Wün-

übrigens nicht schwer: »Die alte Edison-Birne

macht immer noch das

schönste Licht«.

Bereits seit fast zehn Jahren arbeitet

Ina Aschenbrenner bei Rita Barten,

die seit kurzem mit Klaus Scheller

auch einen Gestellmacher beschäftigt.

Für das inzwischen doch sehr

umfangreiche Geschäft mit den Lampenschirmen

hat Rita Barten inzwischen

eine Halle als zusätzlichen Arbeitsplatz

für die Drahtwerkstatt an-

Meisterbetrieb

Alles aus einer Hand

● Verkauf, Verlegung von Fliesen und Naturstein

– preisgünstig – einschl. aller Nebenarbeiten

● neben deutschen Fliesen auch preisgünstige

aus Spanien und Italien

● individuelle Beratung

● ständige Ausstellung neuester Fliesen

10

Jahre

Querkamp 35 · 21521 Wohltorf bei HH

Tel.04104 / 80 253 u. 48 36 · Fax 04104 / 80 353

Handy 0171 / 812 62 57

GmbH

www.fliesen-urbanski.de


gemietet. Im Frühjahr wird ihre

Tochter Hanna ins Firmengeschäft

einsteigen, in dem auch Rita Bartens

Ehemann Jürgen »im Hintergrund«

aktiv ist: Er macht Reparaturen. Hanna

Barten hat eine Ausbildung als

Ideen

Für diesen Lampenschirm brauchen Sie

viel Platz. Rita Barten möchte ihn verschenken.

Elektrikerin sowie als Groß- und Außenhandelskauffrau.

»Seit zwei Jahren

haben wir zunehmend gewerbliche

Anfragen für Hotels, Laden- und

Messebau, arbeiten dabei mit Architekten

und Designern zusammen«.

Gerade hat sie nach einem Entwurf

der Designerin Sibylle von Heyden

für das Hamburger Hotel »The

George« ihren bisher größten Lampenschirm

genäht, 150 Zentimeter

Durchmesser, 60 Zentimeter hoch.

Zu sehen auf der Startseite der

• Neu-, Um-, An- und

Ausbauten

• Dachsanierungen

• Innenausbau

• Dach- und

Bauklempnerarbeiten

• Carports und Terrassen

Ina Aschenbrenner ist gerade dabei, aus einem

alten Stich der Stadt Breslau einen

Lampenschirm zu kreieren.

homepage. Ein ganz besonderer Renner

sind Rita Bartens Lampions, die

sie ursprünglich für die Stadt Erlangen

hergestellt hat.

Sie brauchen Erleuchtung? Die können

Sie sogar umsonst bekommen:

Rita Barten verschenkt einen als Muster

gefertigten weißen Chintz-Schirm

in Trommelform, 100 Zentimeter

Durchmesser und 130 Zentimeter

hoch, an Selbstabholer.

Interessierte melden sich bitte unter

Tel. 04151 - 79 71.

Übrigens finden Sie Rita Bartens

Lampen auch auf dem Basthorster

Weihnachtsmarkt, der an jedem Adventswochenende

freitags bis sonntags

von 11 bis 19 Uhr geöffnet ist.

Weitere Infos unter

www.lampenschirmwerkstatt.de

Alte Dorfstraße 11

21514 Kankelau

Tel. 0 41 56 / 82 08-35

Fax 0 41 56 / 82 08-36

Mobil: 01 51 / 54 61 35 38

eMail: mr@zimmerei-rogge.de

... dekorative Bordüren. Text und Fotos: Christa Möller

������ ���� �����������

����� ��� ������ ��� ���� ����������� ��� ����� ����

��� ��� ����� �� ������ ������ ��� ������� ��� ������

������� ��������� �� ������� ����������� ����������

�� ����� ������������� ��������������������������

���������� ��� ���� �������

����������� �������� ��� � ����� �������

����� ����� ��� �� �� � ���������������������

��������������������

12 | 08 | AKTUELL 53


Advents-

basar

Bei den vielen schönen Weihnachtsanhängern fällt die Auswahl schwer.

Draußen war es dunkel und ungemütlich

feucht-kalt – da freuten

sich die Besucher des Adventsbasars

im Augustinum umso mehr über

die warme, vorweihnachtliche Atmosphäre

im Haus. Vor dem Eingang

flackerten Feuer in Feuerkörben,

es duftete nach Glühwein. Im

Foyer gab es jede Menge Gelegenheiten,

schöne Weihnachtsgeschenke

oder Weihnachtsschmuck zu

kaufen. Hübsch dekorierte Adventskränze

und –gestecke leuchteten

in den klassischen Farben

Grün und Rot, eine Riesenauswahl

an Holzfiguren machte die Wahl

zur Qual. Ein Seiler zeigte seine

Handwerkskunst und bei der Hutmacherin

gab es originelle Kopfbedeckungen.

Dicht umlagert war

wieder der Flohmarktstand des Augustinum,

gut bestückt mit Glas-

und Porzellanwaren. Und auch Bücherfreunde

kamen hier auf ihre

Kosten. Wie in jedem Jahr gab es

wieder eine große Tombola mit vielen

Preisen. Und wer sich etwas ausruhen

wollte, konnte im Wintergarten

frisch gebackene Waffeln oder

einen Bratapfel genießen.

Leserbriefe die uns erreichten

offen gesagt ...

In Aumühles Einkaufsstraße

muss Durchgreifendes

geschehen

Wir schließen uns der Auffassung

von Herrn Karlheinz Reher in seinem

Leserbrief in der Novemberausgabe

von Aktuell »Der Konkurrenz

aktiv begegnen« sehr an.

In der Aumühler Einkaufsstraße

muss etwas Durchgreifendes passieren,

will man nicht Gefahr laufen,

dass Aumühle an Attraktivität

verliert, vermutlich mit Auswirkungen

auf den Wert unserer

Immobilien. Was die Große Straße

betrifft, ist das bereits gründlich

gelungen.

Nicht nur eine heikle, gefährliche

und zusätzlich damit auch unattraktive

Einkaufsstraße treibt die

Aumühler Kunden in die Flucht,

sondern auch die Erkenntnis,

dass alle pro forma (man könnte

fast sagen unglaubwürdigen) Versuche

der Gemeindeverwaltung

diesbezüglich ohne jeden Erfolg

blieben – und das seit Jahren.

Was nützen Verkehrsschilder mit

Zeitbeschränkung, nur für

PKW (also keine LKW) und

Halteverbote, wenn sich niemand

daran hält, wohl wissend,

dass keinerlei Konsequenzen

zu befürchten

sind!? Im Gegenteil –widerrechtlich

Handelnde machen

sich über entsprechende

Hinweise zum Teil lustig.

Leider bietet die Aumühler

Polizei der Bevölkerung gegenüber

keine hilfreiche Einflussnahme

in schwierigen

Situationen an, sondern

sieht sich »überfordert«, hält

sich raus.

Unter solchen Umständen

ist jede Beschilderung auch

in Zukunft nur eine Farce,

und die stundenweise chaotische

Verkehrssituation

bleibt erhalten. Nicht zuletzt

deswegen suchen die Kunden

unserer Geschäfte das

Weite.

Familie Hackmack, Aumühle

Text und Fotos: Stephanie Rutke

– Anzeige –

Wohn & Garten (T)räume präsentiert dänisches Design

Exklusive

Wohnaccessoires

Wer Spaß hat an dänischem Design

und exklusiven Wohnaccessoires,

findet eine große Auswahl in den

neu gestalteten Räumen von Wohn

& Garten (T)äume am Südring in

Wentorf. Anfang November haben

die Inhaber Michael und Tanya

Struck die Ausstellungsfläche auf

jetzt 150 Quadratmeter vergrößert.

Kunden finden hier die aktuelle

»Villa Collection« mit wunderschönen

Vasen, Kerzen, Windlichtern

und Geschirr von Plates in großer

Auswahl und vielen verschiedenen

Farben. Dazu gibt es Tischwäsche

von Ju-Lein und D&T aus reinem

Leinen, kuschelige Wolldecken und

Kissen. Die absolute Trendfarbe in

diesem Jahr ist Lila, kombiniert mit

grau. Und so glitzert und funkelt es

überall in den Räumen. Weihnachtskugeln

sind in edlen Holzschalen

dekoriert, silberne Engel machen

Vorfreude auf Weihnachten. Massive

Eichentische sind in der Ausstellung

weihnachtlich dekoriert und festlich

Lila ist die Trendfarbe in dieser Saison.

eingedeckt. Neben Möbeln, Accessoires

und Tischwäsche bieten Michael

und Tanya Struck Wein vom

südafrikanischen Weingut »Seidelberg«

an, der auch direkt ab Lager

Hamburg bestellt werden kann. Wer

ausgefallenen Schmuck liebt, findet

hier Unikate von Alexandra Wollweber:

Handgefertigte Ketten und Armbänder

aus Swarovskisteinen und

Dieser festlich gedeckte Tisch mit weihnachtlicher Dekoration

weckt Vorfreude auf die Adventszeit.

Silberperlen. Natürlich sind auch im

Winter die edlen Teak und Geflechtgartenmöbel

zu erwerben.

Michael und Tanya Struck sind mit

einem Stand an allen Adventswochenenden

beim Weihnachtsmarkt

auf Gut Basthorst dabei.

»Ab einem Einkauf von 20 Euro erstatten

wir den Eintrittspreis«, verspricht

Michael Struck.

Wohn & Garten (T)räume, Südring

5, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag

von 10 bis 18 Uhr, Sonnabend

von 9 bis 16 Uhr,

Telefon: 040–81 97 42 52,

info@wohngartentraeume.de.

Text und Fotos: Stephanie Rutke


Links der einfach gestaltete Abendmahlskelch

aus dem »Bismarck-Silber«, in der Mitte die

silberne Dose für die Oblaten und rechts der

kunstvoll gestaltete Kelch. Er wurde genau

wie das Kreuz am Altar von Hermann Jünger

gestaltet aus Silber, feuervergoldet. Der Stil

ist mit Edelsteinen besetzt.

Es war 1928 in einer dunklen

Winternacht von Sonnabend

auf Sonntag, als Diebe in das

Bismarck-Mausoleum einbrachen

und ganz gezielt die silbernen

Gedenk-Kränze zusammensuchten.

Aus aller

Welt waren die Kränze als Beileidsbekundungen

zum Todes

der Reichskanzlers Fürst

Otto von Bismarck in Friedrichsruh

eingetroffen. Besonders

die deutschen Vereine im

Ausland hatten Dauerkränze aus Eisen, Kupfer und auch Silber nach Friedrichsruh

geschickt. Diese Kränze hingen in der unteren Gruft der Grabkapelle.

Die Diebe konnten ungestört die Silberkränze heraussuchen und sie brutal

zu Klumpen zusammenschlagen, um sie in Rucksäcken abtransportieren zu

können. Im Morgengrauen machten sich die Diebe zu Fuß auf den Weg durch

den Sachsenwald nach Büchen, um von dort aus mit dem Frühzug nach Berlin

zu fahren. In der Hauptstadt wollten

sie das Silber an Hehler verkaufen.

Gestohlenes Doch die Diebe hatten sich verrechnet.

Um für den Gottesdienst am Sonntag

Silber

die Heizung in Betrieb zu setzen, kam

der Mausoleumswärter schon sehr früh am Sonntagmorgen in die Gruftkirche.

Er entdeckte den Einbruch und informierte die Polizei. Als die Diebe nach

ihrem Weg durch den Sachsenwald in Büchen auf dem Bahnhof ankamen,

wurden sie bereits von der Polizei erwartet. Das Silber war zwar gerettet, doch

die Kränze aber nicht mehr zu reparieren. Da entschlossen sich Fürst Herbert

und Fürstin Marguerite, den 27 Pfund schweren Silber Klumpen der Kirchengemeinde

Aumühle zur Verfügung zu stellen, damit daraus zwei Altar-Leuchter

und Abendmahlsgeräte für die Bismarck-Gedächtniskirche hergestellt

werden.

Dankbar schrieb Aumühles damaliger Pastor Karl Giesicke im April 1930 im

kirchlichen Gemeindeblatt: »Eine tiefe Bewegung kommt jedes Mal über

mich, wenn ich daran denke, was für heilige Gefäße und Leuchter auf dem Altar

unserer Kirche stehen.« Bis zum großen Umbau der Kirche im Jahre 1968

wurden die Abendmahlsgeräte und die beiden Altarleuchter genutzt. Danach

passten sie nicht mehr in die ganz modern gestaltete Kirche. Der Künstler Hermann

Jünger gestaltete ein neues Abendmahlsgerät aus feuervergoldetem

gehämmerten Silber. Im Mittelteil wird eine asymmetrische Figur von Edelsteinen

umrahmt.

Zum Tag der offenen Tür an der Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

gab es in diesem Jahr gleich mehrere Neuigkeiten

und Highlights: Zum ersten Mal beteiligte sich auch

die Grundschule an diesem Informationstag, es gab eine

Modenschau mit der neuen Schulkleidung und einen

Adventsbasar.

Zum Auftakt des Nachmittages waren alle Gäste in die große

Sporthalle eingeladen, wo die neue, freiwillige Schulkleidung

mit einer tollen Modenschau vorgestellt wurde.

Dafür hatten die Schüler einen Laufsteg aufgebaut und eine

Choreografie mit Musik einstudiert. Schüler und Lehrer

präsentierten die neue Schulkleidung: Weiße T-Shirts oder

Polohemden, dazu blaue Sweatshirtjacken. Auf allen

prangte das neue, von Schülern entworfene Logo der Schule

in den Farben grün, weiß und schwarz. Für die Models

gab es tosenden Applaus.

Damit die künftigen Grundschüler und ihre Eltern vorab

schon einmal Schulluft schnuppern konnten, waren besonders

die Kindergartenkinder eingeladen. Sie konnten sich

in den Klassenräumen umsehen und an verschiedenen Stationen

ausprobieren, was die »Großen« in der ersten Klasse

lernen.

Zusätzlich zum Infotag gab es einen Adventsbasar, an dem

sich alle Klassen beteiligt hatten. Die Kinder verkauften jede

Menge selbst gebackene Kekse und Bastelarbeiten. Und

weil am Vormittag das traditionelle Adventsbasteln in der

Schule stattgefunden hatte, waren alle Räume

weihnachtlich dekoriert. Besonders gemütlich

war es in der Caféteria, wo es bei Kerzenschein

Kaffee und Kuchen gab.

Text und Fotos: Stephanie Rutke

Spielzeug und Geschenke

Jedes Jahr fragen sich Erwachsene, was

sie Kindern zu Weihnachten schenken

können…

Damit Kinder lange Freude an ihren neuen

Spielsachen haben, ist es sinnvoll, sich

einige grundlegende Gedanken darüber

zu machen, was wir verschenken. Denn

im Spiel setzt sich das Kind mit seiner

Umwelt auseinander, übt Gefühle auszudrücken

und Erlebtes zu verarbeiten.

In den ersten sechs Jahren spielt ein gesundes

Kind circa 15.000 Stunden. So ist

es verständlich, dass zum Beispiel das

Lieblingsspielzeug starke Eindrücke in

dem Kind hinterlässt…

Puppen und Kuscheltiere sind in der

Phantasie lebendig: Sie können reden

und zuhören, sich bewegen und schlafen,

lieb sein oder böse…

Eine Puppe zum Liebhaben sollte warm

und weich sein, lieb aussehen, jedoch

ohne ein Dauerlächeln. Denn die Puppe,

deren Gesichtszüge nur angedeutet sind,

kann durch die Phantasie des Kindes jedes

Gefühl ausdrücken. Aber Puppen, die

mit allen anatomischen Einzelheiten

ausgestattet sind oder sprechen können,

lassen die Kinder immer anspruchsvoller

werden, denn der Reiz des Neuen erlahmt

sehr schnell. Verständlich, dass ein

ständig gleiches Spiel langweilig wird: Es

lässt keinen Raum für die eigene Kreativität.

Eine große Freude können Sie dem

Kind mit Zubehör wie Möbeln, Kleidung

oder Geschirr machen, denn so kann es

ganz neue Möglichkeiten und Rollenspiele

erfinden.

Die Spielmöglichkeiten entscheiden

darüber, ob ein Spielzeug brauchbar

ist: Es sollte einfach, aber vielseitig verwendbar

sein, denn dies fördert die kreative

Intelligenz. Also: Lieber eine größere

Menge Baumaterial von einer Sorte als

verschiedene Systeme - Handwagen, Arche

Noah oder Bauernhof mit Tieren,

Kaufmannsladen, Baumhaus (anstatt automatisch

funktionierende Batterie betriebene

Autos oder Tiere).

Es sollte über lange Zeit zu benutzen

sein, wie Schaukel, Puzzle, Kreisel, Webrahmen,

Tafel, Drache, Malstifte, Lupe,

Murmelbahn, pickende Hühner.

Es sollte vorhandenes Spielzeug ergänzen

und so neue Spielmöglichkeiten bieten,

wie Fahrzeuganhänger, ergänzendes

Baumaterial, kleine Bücher für den Kaufmannsladen,

Spieltuch (zum Einpacken,

Verkleiden, Verstecken, Höhlen bauen),

Lampen fürs Puppenhaus, neue Vorhänge

fürs Puppentheater.

Ästhetische Gesichtspunkte sollten berücksichtigt

werden

Monster und Tiere mit Leuchtaugen lösen

Unsicherheit und Ängste aus. Deshalb

sollten Spielsachen harmonische

Proportionen und ein positives Aussehen

haben, mit dem sich das Kind

identifizieren kann. Ein Kuscheltier mit

einem lieben Gesicht schenkt Mut, wenn

Mama und Papa mal nicht da sind.

Selbstverständlich sollte das Spielzeug altersgerecht

sein, da sonst das Kind keinen

Spaß daran hat, weil es entweder gelangweilt

oder frustriert wird. Wenn man diese

Punkte des Geschenkekaufes berücksichtigt,

so sind strahlende Kinderaugen

am Weihnachtsabend sicher.

Jutta Westphalen

Der Gesamterlös des Tages in Höhe von mehr als 1.000

Euro wird aufgeteilt: Ein Drittel geht an das Waisenhaus

in Klaipeda, der Rest soll nach dem Wunsch der Schüler

für einen gemeinsamen Ausflug verwendet werden.

Die Schüler stellten in einer Modenschau

die neue, freiwillige Schulkleidung vor.

Große Modenschau


Autohaus Aumühle

56 AKTUELL | 12 | 08

Große Str. 22

21521Aumühle

Tel. 04104-21 82

Fax 04104-14 51

Auto-Vorbeck

cc

Ihr Autohändler ohne Markenvertragsbindung

50

Ab sofort

Autoteile!

www.auto-vorbeck.de

Südredder 2– 4

21465 Wentorf

Tel.: 040/720 90 96

Täglich TÜV & AU

• Service & Inspektion • Karosseriearbeiten • Autoglas

• Reifenservice • Mietwagen • Fahrzeugpflege

• Neuwagen • Jahreswagen • Werkswagen • Gebrauchtwagen

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 07:00 – 20:00 Uhr, Samstag 08:00 – 16:00 Uhr

Bußgeld

oder

Fahrtenbuch?

Lässt sich nach einem Verkehrsverstoß der verantwortliche

Fahrer nicht nachweisen, kann

die Verwaltungsbehörde ein Fahrtenbuch zur

Auflage machen. Verstöße dagegen – also fehlende

oder falsche Eintragungen – haben 50

Euro Bußgeld und einen Punkt zur Folge. Da

ist es oft besser, alles zu tun, um das Fahrtenbuch

zu vermeiden.

Geschwindigkeitsüberschreitung um mehr als

30 Stundenkilometer im Ort, Überfahren einer

roten Ampel oder ähnliche Verkehrsverstöße

werden mit Geldbuße und Flensburg-

Punkten, manchmal auch noch mit einem

Fahrverbot geahndet. Doch oft lässt sich der

verantwortliche Fahrer wegen schlechter Fotos

nicht nachweisen. In solchen Fällen kann die

Verwaltungsbehörde ein Fahrtenbuch zur Auflage

machen, um den Verantwortlichen im

Wiederholungsfall zweifelsfrei feststellen zu

können.

Hier müssen bei Fahrtantritt Name, Vorname,

Anschrift, Kennzeichen, Datum/Uhrzeit sowie

danach erneut Datum/Uhrzeit

und die Unterschrift eingetragen

werden. Insofern kann ein Fahr-

tenbuch zu einer belastenden

Pflichtaufgabe werden, vor allem,

weil Verwaltungsbehörde

oder Polizei überprüfen können,

ob das Fahrtenbuch richtig geführt

ist und alle Eintragungen

korrekt sind.

Wenn es auch legitim ist, sich im

Anhörungs- oder Bußgeldverfahren

mit allen zulässigen Mitteln

zu wehren, kann es in manchen

Fällen das kleinere Übel

sein, Bußgeld und Punkte zu akzeptieren

und so das Fahrtenbuch

zu vermeiden. Anders sieht

es jedoch bei einem drohenden

Fahrverbot aus, besonders bei

Menschen, die das Auto beruflich

brauchen. Für sie kann das

Fahrtenbuch eine letzte Alternative

zu einem Fahrverbot sein,

das nicht selten den Verlust des

Arbeitsplatzes bedeutet, so der

Automobilclub Kraftfahrer-

Schutz (KS).


»car-to-car«

(pb) Die Kommunikation zwischen Autos

ermöglicht es, potenzielle Gefahrensituationen

frühzeitig zu erkennen und

so Unfälle zu vermeiden sowie den Verkehrsfluss

zu verbessern. Den Fahrer

rechtzeitig vor potenziellen Gefahren

durch andere Fahrzeuge zu warnen und

so Unfälle zu vermeiden – dieses Ziel

stand bei der Entwicklung der neuen

»C2C«-Systeme von General Motors/

Opel im Vordergrund. C2C (car-to-car)

steht für Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation.

Mit entsprechender Technologie

ausgerüstete Autos können miteinander

kommunizieren und Informationen

zum Beispiel über Position und

Geschwindigkeit austauschen. Die Autofahrer

werden so frühzeitig gewarnt,

wenn ein Fahrzeug sich im toten Winkel

befindet, in einem schlecht oder nicht

einsehbaren Bereich steht oder sich auf

die gleiche Kreuzung zu bewegt. »Autofahren

ist eine sehr komplexe Angelegenheit.

Zu wissen, wo sich ein anderes

Fahrzeug im unmittelbaren Umfeld be-

findet und wohin es sich bewegt, kann

genauso entscheidend sein wie die Kontrolle

über das eigene Fahrzeug«, erläutert

der Executive Director, Global Electrical

Systems, Controls and Software.

Mit der C2C-Technologie erweitern wir

den Wahrnehmungsbereich des Fahrers

im Sinne erhöhter Sicherheit im Verkehr,

ohne ihn abzulenken oder gar zu

entmündigen. GM/Opel setzt dabei auf

erprobte und zuverlässige Komponenten,

die aus dem Alltag bekannt sind:

Die wesentliche Hardware besteht aus

einem Mikroprozessor, GPS-Empfängern

(Global Positioning System) und

Wireless-LAN-Modulen. In einem Umkreis

von mehreren hundert Metern

können die Autos so miteinander kommunizieren

und ihre Positionen sowie

weitere Informationen wie Geschwindigkeit,

Beschleunigung oder Bewegungsrichtung

austauschen. Schon heute

können Fahrzeuge mit einer Reihe

von Sicherheitssensoren ausgerüstet

werden.

www.firststop.de

Reifendienst Schmidt GmbH & Co. KG

Auf dem Ralande 14

21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 91 95 33

12 | 08 | AKTUELL 57


– Anzeige –

Der neue BMW 7er steht für den Beginn

einer neuen automobilen Ära. Lassen Sie diesen

Augenblick einen Moment auf sich wirken ...

Aral-Tankstelle Christian Arnold

Schönningstedter Straße 1, 21521 Aumühle

58 AKTUELL | 12 | 08

Der neue Stern am Horizont

Heiligabend: 7-15 Uhr

25.+26.12.: 8-22 Uhr

31.12.: 7-21 Uhr

1.1.: 9-22 Uhr

• Karosserie-Instandsetzungsarbeiten

mit Richtbank

• Fahrzeug-Teillackierung

• Kleinteilelackierung

• Sonderlackierungen

• Direkte Abwicklung mit der Versicherung

– Stilvolle Präsenz

– Luxuriöser Komfort

– Elegante Funktionalität

– Überlegenes Fahrgefühl

Die perfekte Formel für

Eleganz und Dynamik in

der Luxusklasse.

Ihn zu fahren bedeutet nicht,

angekommen zu sein –

sondern immer weiter zu

wollen.

Wir halten Sie mobil.

Kostenloser Ersatzwagen.

Südredder 14 · 21465 Wentorf bei Hamburg

Tel. 040/690 50 50 · Fax 040/720 04 347


BMW

Niederlassung Hamburg

Filiale Bergedorf

Antwortfax

040 / 55 301-4905

oder per Post an:

BMW AG

Niederlassung Hamburg

z. Hd. Hans-Joachim Schwich

Bergedorfer Straße 68

21033 Hamburg

oder melden Sie sich bei mir:

Tel. +49 40 55 301-44 02

Mobil +49 160 703 87 14

E-Mail

hans-joachim.schwich

Ohne Gurt ...

(zrml) - Egal, ob Erwachsene oder Kinder: In einem Auto dürfen

nur so viele Personen mitfahren, wie Sitzplätze mit Sicherheitsgurten

vorhanden sind. Wie der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz

(KS) mitteilt, ist es nicht mehr erlaubt, Kinder bis zum 12. Lebensjahr

oder 1,50 Meter Größe ohne Rückhaltesystem (Kindersitz) zu

befördern, wenn die vorhandenen bereits belegt sind. In der Praxis

bedeutet das für die meisten Pkw ein Limit von fünf Insassen. Die

vielfach gebräuchliche Nachbarschaftshilfe für den Weg zur Schule

ist also im normalen Pkw auf drei bis vier Plätze beschränkt. Allerdings

gibt es für Familien eine Ausnahme: Ein drittes Kind ab

drei Jahren darf notfalls mit einem normalen Sicherheitsgurt gesichert

werden, wenn wegen zweier anderer Kindersitze kein weiterer

mehr eingebaut werden kann. Sollen auf dem Rücksitz zwei

Kinder transportiert werden, muss gegebenenfalls ein Erwachsener

auf die Mitfahrt verzichten, wenn die Befestigung des zweiten

Kindersitzes sonst nicht möglich wäre. Die frühere Regelung, wonach

unter besonderen Umständen Personen ohne Sicherheitsgurte

mitgenommen werden durften, gilt nicht mehr.

Absender

BÖCKMANN

Transporter-

Stützpunkt

Ansprechpartner Telefon-Nr.

E-Mail Fax

Datum

Ich möchte ein konkretes Angebot

für einen BMW

Schicken Sie mir bitte Unterlagen über

das folgende BMW-Modell

Ich bin an einem persönlichen

Beratungsgespräch interesssiert

ANHÄNGER

Verkauf

Vermietung

Reparatur

79 79 9- 9. . -

ab

EURO

Läufst Du noch ... oder Vehrs’t Du schon!

Unterschrift

Autohaus

LAUENBURG

Büchener Weg 123 T

Tel. 04153 - 5 83 00

Fax 04153 - 5 45 67

www.autohaus-vehrs.de

zu.

Ich danke Ihnen für das in diesem Jahr

entgegengebrachte Vertrauen.

Ein gesegnetes Weihnachtsfest wünscht

Ihnen Ihr Hajo Schwich

von der BMW AG

Antwortfax


Text und Foto: Stephanie Rutke

Schon zweimal konnte ich über die

umfangreichen Ermittlungen zum

Schicksal des vermissten Aumühler

Soldaten Rudolf Schumacher, geb.

6.7.1923 in Aumühle, berichten.

Schritt für Schritt ging es weiter bei

der Aufklärung, auch 64 Jahre nach

den Rückzugskämpfen aus Russland.

Rückblick:

Der Soldat wird seit Ende Juni

1944, nach Beginn der russischen

Sommeroffensive, bei den Kämpfen

südwestlich von Minsk vermisst.

Das letzte Lebenszeichen, per

Feldpost, datiert mit dem

18.6.1944, erreichte dessen Mutter

hier in Aumühle. Kurz zuvor war

der Soldat aus dem Heimaturlaub

an die Ostfront befohlen worden.

Im August 1944 stellte die Feldgendarmerie

im Ort Ermittlungen nach

dem Soldaten an. Dieser war von

seiner Einheit erstmals vermisst gemeldet

worden. Gerüchte, dass sich

der Soldat damals von seiner Einheit

abgesetzt hatte beziehungsweise

dort nie angekommen war,

konnten nun endgültig ausgeschlossen

werden. Die Feldpostnummer

gehörte zu der Einheit des

Werferregimentes 53, wo der vermisste

Schumacher angegliedert

war. Es steht eindeutig fest, dass der

Mann in diesem Frontabschnitt

war. Der selbst geschriebene Brief

mit der Feldpostnummer 41435

wurde von der Ostfront nach Aumühle

transportiert.

Somit war der junge Mann an der

Ostfront und hat an den besagten,

mit vielen Verlusten verbundenen

Kämpfen teilgenommen. Eine Gefangenschaft

kam von Anfang an

nicht in Frage. Der Mann steht weiterhin

auf der aktuellen Suchliste

62 AKTUELL | 12 | 08

Martinsspiel in der Aumühler Kirche

Laternenumzug

Das Martinsspiel ist eine Tradition, auf die in Aumühle niemand verzichten

möchte. Deshalb kamen in diesem Jahr auch wieder jede Menge Kinder

mit Eltern und Geschwistern zum gemeinsamen Laternenumzug. Sankt

Martin ritt auf seinem Pferd vorweg, viele bunte Laternen folgten ihm bis

zum Bismarckturm. Dort gab es in diesem Jahr zum ersten Mal eine kleine

Überraschung: Von der Turmspitze erklang Musik. Dann ging es weiter in

die Kirche, wo die Konfirmanden die Geschichte von Sankt Martin sangen

und spielten. Regie hatte in diesem Jahr zum ersten Mal Michaela Klötzner,

für die es einen wohlverdienten Applaus gab. Nur die beliebten Martinsgans-Kekse

waren in diesem Jahr etwas knapp bemessen. Denn auch an

dieser Tradition halten besonders die Kinder gerne fest.

des DRK. Ein Gutachten des DRK

damals ( 1971 ) ergab, dass der junge

Soldat bei diesen Kämpfen gefallen

sein muss. Zeugen dafür gab es

allerdings nicht. Wenige Heimkehrer

des Regimentes berichteten von

chaotischen Kämpfen und Rückzugsbemühungen,

um lebend dem

Einsatzraum des Regimentes zu entkommen.

Keiner der wenigen

Heimkehrer konnte etwas über das

Schicksal des Soldaten berichten.

Das war bisher der Stand der Dinge,

zusammengesucht aus verschiedenen

Berichten seit 1944. Eine weitere

Klärung durch Behörden oder die

noch vorhandene Wehrmachtsdienststelle

in Berlin ist nicht mehr

möglich.

Neueste Erkenntnisse:

Durch Zufall fand ich im Internet

eine Kameradschaft der Nebelwerfer

und ABC–Abwehr. Hier haben

sich »alte Soldaten« der ehemaligen

Wehrmacht zusammengeschlossen.

Man glaubt es kaum, aber der

Vorstand teilte mir auf meine Anfrage

mit, dass es noch etwa zehn

Überlebende des Werferregiments

53 gibt. Das sind natürlich alles

Herrschaften um die 83 bis zum hohen

Alter von 95 Lebensjahren. Eine

Kontaktaufnahme mit den alten

Soldaten war relativ einfach. Alle erklärten

sich bereit, bei der Aufklärung

des Vermisstenfalles zu helfen.

Alle Überlebenden habe ich persönlich

gesprochen, teils telefonisch,

weil sie im gesamten Bundesgebiet

wohnhaft sind. Sogar bei

dem ältesten (95 Jahre) kamen bei

dem Gespräch alte Erinnerungen

und präzise Schilderungen der

Rückzugskämpfe zu Tage.

Die intensiven Gespräche mit den

älteren Herren waren alle interes-

und eine

Überraschung

Hans und Till Heinrich empfingen die Gäste mit einer Schachtel voller Kekse.

sant. Jeder fühlte sich in die Zeit

von 1944 zurückversetzt. Alle bestätigten

die chaotischen Zustände bei

den Rückzugskämpfen, dass viele

Soldaten gefallen sind, und dass es

keiner aus der Einheit bemerkt hatte.

Keiner der überlebenden Soldaten

konnte allerdings bestätigen,

dass Verwundete einfach hilflos zurückgelassen

wurden. Bei diesem

Thema traf man auf die Ehre von

Frontsoldaten. Letztendlich konnte

bisher keiner der Überlebenden mit

dem Soldatenbild des Rudolf Schumacher

etwas anfangen. Dabei

muss man berücksichtigen, dass so

ein Regiment aus etwa 1.000 Soldaten

bestand. Ein Überlebender aus

dem unmittelbaren Heimatkreis

kannte den Familiennamen. Das

hing aber mit der ehemaligen Autowerkstatt

von Heinrich Schumacher

und der Gaststätte Schumacher

(Onkel Willi) zusammen. Persönlich

kannte dieser den Soldaten leider

nicht.

Die hier befragten Männer haben

die Kämpfe überlebt, weil sie sich

kurz vor der Sommeroffensive im

Juni 1944 auf Urlaub, bei Lehrgängen

und in Lazaretten befunden haben.

Heute könnte man meinen,

die Sommeroffensive der russischen

Armee sei völlig überraschend

gekommen. Erst auf deutschem

Gebiet, im Raume Koblenz/

Rhein kamen die hier überlebenden

Soldaten wieder zur Einheit des

Regimentes 53.

Mittlerweile hat die Kriegsgräberfürsorge

geklärt, ob der beerdigte

Soldat auf dem Soldatenfriedhof

Opava in der Tschechischen Republik

mit dem Aumühler Vermissten

identisch ist. Hier ist ein Oberkanonier

Schuhmacher, Rudolf mit un-

bekanntem Geburtsdatum bestattet.

Die Schreibweise des Namens

mit – h – konnte damals ein

schlichter Fehler bei der Aufnahme

der Daten sein. Die Fluchtrichtung

nach Westen und ebenfalls der

»Dienstgrad« Oberkanonier stimmen

mit dem Aumühler Soldaten

überein. Die Recherche ergab, dass

es sich hierbei um einen ehemaligen

SS–Soldaten handelte, der in einem

Lazarett verstorben war. Somit

Vermisster Soldat Rudolf Schumacher ...

ist diese Spur eindeutig negativ abgeklärt

worden. Beide Personen

sind nicht identisch.

Bei Gesprächen mit der Kriegsgräberfürsorge

wurde mir mitgeteilt,

dass es keine Bergungen, Pflege

oder geplante Anlagen von Soldatengräbern

im Raume Minsk

gibt. Eine Zusammenarbeit der russischen

und deutschen Behörden

existiert nicht und das ist mit Sicherheit

auf unbestimmte Zeit bindend.

Gerade in diesem Gebiet hätte

die Kriegsgräberfürsorge noch

Jahre zu tun.

Die Recherchen der letzten vier Jahre

lassen den Schluss zu, dass das

Schicksal des Vermissten Rudolf

Schumacher nach dem heutigen

Stand nicht mehr geklärt werden

kann.

Kriminalisten würden nach Abschluss

dieser Ermittlungen zu der

Erkenntnis kommen, das der junge

Soldat spurlos im Raum Minsk verschollen

ist. Der Soldat wurde als

einer von vielen vermissten Soldaten

im virtuellen Gedenkbuch

der Kriegsgräberfürsorge eingetragen.

Das Schicksal gilt weiterhin als ungeklärt.

Burkhard Bortz


Freizeitbad schließt

Plattdüütsche Wiehnachten

Am Freitag, 19. Dezember, um 20 Uhr präsentiert Silke Frakstein

auf der Kleinkunstbühne der Begegnungsstätte Neuschönningstedt,

Querweg 13, ihr weihnachtliches Programm mit Heiterem

und Besinnlichem. Lassen Sie sich von ihren Geschichten von Gestern

und Heute verzaubern und genießen Sie Plattdüütsche Wiehnachten

ünnern Dannenboom.

Kartenvorverkauf: Theater- und Konzertkasse im Sachsenwald Forum,

Hamburger Straße 4 - 8, Telefon 040 - 72 73 69–20.

»Mein Mann, der fährt zur See«

Zusammen mit seiner Frau Mary führt

der Schiffskoch Karl Brammer die gemütliche

Gaststätte »Zum blauen Peter«.

Alles andere als gemütlich wird

es für Karl jedoch, als er bei einer kleinen

Schmuggelei erwischt wird und

dafür drei Monate ins Gefängnis wandern

muss. Und auch das noch: Ausgerechnet

an Marys Geburtstag soll er

seine Haftstrafe antreten. Denn natürlich

findet sich zur Feier des Tages die

gesamte Verwandtschaft zum Gratulieren

und Schmausen ein. Um sich

keine Blöße zu geben, erzählt Mary

der Familie: Karl habe als Schiffskoch

angeheuert, um wieder unterwegs auf

See zu sein.

Doch Lügen haben kurze Beine. Denn

gnadenlos schlägt das Schicksal zu:

Das Schiff, mit dem der Liebste angeblich

unterwegs ist, geht mit Mann und

Maus unter. Was nicht nur zu etlichen

Das Freizeitbad Reinbek ist aufgrund der alljährlichen Wartungsarbeiten

vom 15. bis 26. Dezember geschlossen. Unter

anderem werden in dieser Zeit Maler- und Ausbesserungsarbeiten

an den Fliesenfugen vorgenommen.

Missverständnissen führt, sondern

auch dazu, dass die junge Witwe sich

schon bald vor Verehrern kaum mehr

retten kann. Dazu stürmen die Erben

Marys Haus und streiten sich um die

Hinterlassenschaft. Aber die trauernde

und Mitleid heuchelnde Verwandtschaft

erlebt ihr blaues Wunder –

denn niemand anderes als der Totgeglaubte

selbst sorgt schließlich für

Ordnung.

Erleben Sie »Mein Mann, der fährt zur

See« in einer kurzweiligen Inszenierung

des Ohnsorg-Theaters Hamburg

mit Heidi Mahler, Peter Wohlert, Jochen

Baumert und anderen unter der

Regie von Michael Koch am Sonntag,

14. Dezember, um 20 Uhr im Sachsenwald

Forum Reinbek, Hamburger

Straße 4–8. Karten gibt's an der Theater-

und Konzertkasse im Sachsenwald

Forum, Tel. 040- 72 73 69 20.

REINBEK

lädt ein

Möbelanfertigung

Fenster + Türen

Innenausbau

Reparaturen

Allen Kunden

und Freunden

frohe Weihnachten

und alles Gute

fürs Jahr 2009

Große Weihnachtsaktion

bis 24.12.2008

Gutscheine ab EUR 30,-

erhöhen wir um EUR 5,-

Mühlenredder 7, 21465 Reinbek,

Telefon & Fax 040 - 728 10 999

Geöffnet: Mo.–Fr. 9.00–12.30 Uhr und

15.00–18.00 Uhr, Sa. 9.00–12.00 Uhr

MSHD

RADEMAKERS GMBH

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!

• Fenster

• Rolläden

• Klappläden

• Türen • Insektenschutz

• Plissees

• Reparaturen

• Markisen

Tischlern Tischlern

mit mit Hand Hand

und und Verstand Verstand

Scholtzstraße 5 · 21465 Reinbek

Tel. (040) 722 64 12

Fax (040) 722 64 10

simon@tischler.de · www.simon-tischler.de

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Schulstraße 6a · 21465 Reinbek

Tel. 040/722 94 50 · Fax 040/722 77 29


Bergedorf-Villenviertel. Eine Rarität!

Außergewöhnl.Wohnen + Arbeiten in

e. excl. Stadthaus, ca. 135 m² Whfl,

zzgl. ca. 30 m² Dachterr., ca. 30 m²

Nutz- und Kellerfl. u. Garage. Das

Haus befindet sich technisch + optisch

in ausgez. Zustand

Miete 1.250,- zzgl. NK/KT/CT

Wohltorf, repräsentative Whg. in e.

Villa m.parkähnlichem,sonnigen ca.

2400 m² Grundstück! Ca.171 m² Whfl.

zzgl.ca.60 m² Kellerr., ca.10 m² überd.

Terr.m.Abstellr., großz.Wohn/Essber.,

Kirschholzpark., Kaminzi., Homeoffice,

Schlafzi., V-Bad, G-WC, ideal f.

2-3 Pers..D-Garage + PKW-Stellpl.frei

ab sofort

Miete 1.550,- zzgl. NK/KT/CT

Escheburg – Wohnen u. Arbeiten

auf Top-Niveau! Excl., äußerst

hochw. ausgest. u. architektonisch

pfiffig gestaltetes EFH v.d.Toren HH,

Bj. 99, ca. 257 m² Whfl. zzgl. ca. 56

m² Nutzfl., hochw. EBK, ca. 40 m²

Wohnzi. m. Kamin, Ahorn-Parkett,

sehr großz. Raumauft., techn. sowie

dekorativ erfüllt dieses Hs. alle Wünsche.a.d.ca.1565

m² Grdst.bef.sich

e. ca. 45 m² Holzgartenhs. sowie e.

Do.-Garage Festpreis KP 595.000,-

Wohltorf, lux. Landhs. m. Einliegerwhg.

in top Lage! Bj. 1984, ca.

294 m² Whfl., V-Keller, Wellnessber.m.

Schwimmbad, exkl.EBK, sehr großz.

Wohn/Essber., Marmorböden, Kamin,

überd. Terr., D-Carp., Alarmsicherung

a. e. ca. 1.050 m² schön angel.

Grdst. f. höchste Ansprüche

Festpreis KP 645.000,-

Sylter Flair! Büchen, wohnen a.höchstem

Niveau im neuwertigen Niedrigenergiehs.in

sehr guter Lage, Bj. 99,

ca. 126 m² Whfl., bodent. Fenster,

hochw. EBK, Speisekammer, gr. heller

Wohn/Essber., excl. G-WC + V-

Bad, HWR, Balkon, Terrassen, Carp.,

PKW-Stellpl. u.v.m. auf einem wunderschö.ca.856

m² angelegten Grdst.

– nur noch Koffer packen und einziehen!

KP 255.000,-

Von der Bewertung Ihrer Immobilie bis zur Übergabe beraten und

begleiten wir Sie kompetent und erfahren – seit 15 Jahren!

K.PIPPING

IMMOBILIEN

Objekt des Monats

Italienisches Flair in Aumühle! Ein bes. schönes Refugium

a. parkähnl. Grdst. in bester Lage. Bj. 52/kpl.

hochw. san. 2003, ca. 150 m² Whfl. zzgl. excl. Nutzfl. im

ausgeb.Sout.u.Dachbd.Von Küche über Böden, Bäder

sowie Einb.elem. lässt d. Objekt keine Wünsche offen.

Diese äußerst excl.Immobilie eignet sich bes.f.e.Fam.,

die den hohen Wohnkomfort a. d. außerord. schönem

ca.1168 m² Grdst.zu schätzen weiß! KP 500.000,-

Dassendorf-Waldsiedlung,tadelloses

ERH m. hervorr. Ausstg. in absolut

ruhiger Lage! Bj.1994, ca.95 m² Whfl.

zzgl. ausgeb. DG + Vollkeller, weiße

EBK, G-WC, traumh. V-Bad m. Saunaanschl.,

heller Wohn-/Essber., bodentiefe

Fenster a. e. kuschelig eingewachsenen

Grdst. m. Carport u.

Geräteschuppen KP 225.000,-

Reinbek-Krabbenkamp! Familienfrdl.

großzüg.MRH m.Stadthauscharakter

u.viel Platz f.e.Fam.m.Kindern.Bj.81,

ca.148 m² Whfl.zzgl.V-Keller.EBK, G-

WC, sonniger Wohn-/Eßber., 1. OG

m.3 Schlafzi.u.V-Bad, ausgeb.DG, 2

großz.Zi.sowie neues V-Bad.Kleines

aber schön eingewachs. ca. 212 m²

Grdst. + Einzelgarage

KP 185.000,-

Wohltorf – einfach toll! Außerordentl.

geschmackv. u. hochwert. ausgest.

DHH m. attrakt. Nebenflächen

in bester Lg.Bj 55/07, ca.130 m² Whfl.

zzgl. Keller, flotte EBK m. AEG-Markengeräten,

G-WC m. Dusche, gr.

Wohn/Essber.m Kaminofen, Winterg.,

Schlafzi.m.angrenz.V-Bad, u.Whirlp.wanne,

prakt.Einb.schränke, kl.Home-

Office im „Turmzimmer“. Das außerordentl.schö.ca.1.780

m² Grdst.bietet

v. Platz f. Hobby + Freizeit m. s.

vielfältg. Möglichkeiten sowie D-

Carp.+ Garage KP 245.000,-

Reinbek,zentrumsnahes Wohnen in

e. großzüg., kpl. renov. 3-Zi.-ETW m.

direkter Anbindung an d. Natur. Bj.

78/08, ca. 79 m² Whfl., neue EBK, V-

Bad, großz. Wohnber. m. Parkett u.

breitem Balkon, gr.Kellerr.+ TG-Stellpl.

in e.kleinen WA KP 115.000,-

Dassendorf – ideal f.e.Fam.m.Kindern!

Familienfreundl., sehr großz.

Bungalow, ca. 120 m² Whfl. zzgl. V-

Keller a. traumh. ca. 1.900 m² parkähnl.

Grdst. in ruhiger Sackgasse d.

Waldsiedlung KP 259.000,-

Ihre Ansprechpartnerin

Korinna Pipping

K. PIPPING Immobilien

Tel. (040) 7 21 62 54 · Fax 7 21 18 65

www.kpipping-immobilien.de

Aumühle – Eine Rarität in bester

Lage! EFH, Bj 74, a. wundersch. ca.

1.478m² Grdst. gr. Wohnkü., 4 Zi., V-

Bad, V-Keller u.Einzelgarage.Das ges.

Haus befindet sich in ordentlichem, jedoch

teilw.nicht mehr zeitgem.Zustand.

z.Zt.vermietet! KP 325.000,-

Wentorf/Zentrum: Amandas Garten!

Komf. u. barrierefr.Wohnen in e.

sehr großz. 2 Zi.- ETW, Bj. 88, ca. 71

m² Whfl., sehr großz. Wohn/Essber.

m. Zugang z. Terr. + kl. Garten, gr.

Wohnkü.m.EBK, V-Bad, Keller + TG-

Stellpl. (€ 10.000,-) KP 118.500,-

Wir wünschen unseren Kunden eine schöne

Weihnachtszeit sowie alles Gute für ein

glückliches und gesundes neues Jahr,

verbunden mit einem herzlichen Dankeschön

für Ihr Vertrauen und die gute

Zusammenarbeit.

Ihre Korinna Pipping und Team

Hamburg-Boberg. familienfrdl. Niedrigenergiehs.in

kinderfrdl.Wohngeb.

m. ausgezeichneter Infrastruktur.

Bj.2006, ca.122 m² Whfl., mod.EBK,

großzüg.Wohn-/Essber., Parkettbd.,

mod.G-WC, V-Bad, große Terr., schön

eingewachsen.Grdst., Carport + Holzgartenhs.

KP 235.000,-

HH-Boberg, großz., sehr reprä. 3 Zi.-

ETW in der Wohnresidenz „Boberger

Terrassen“, Bj. 95, ca. 105 m² Whfl.

zzgl. Kellerersatzr., Keller + Garage,

großz.Wohn/Essber.m.Parkett, excl.

weiße EBK, G-WC, V-Bad sowie eine

ca. 38 m² gr. Südterr. m. Blick in die

Natur KP 245.000,-

Aumühle, elegante hochw. 2 Zi-DG

ETW in ruhiger, aber sehr feiner WA.

Bj 94, ca. 71 m² Whfl. gr. Dachterr.,

Balkon, EBK, V-Bad, G-WC, Abstellr.,

TG-Stellpl + gr. Kellerr.

KP 165.000,-

Reinbek-Zentrum,moderne, top ausgest.

6 Büro- oder Praxisräume, ca.

105 m², neue EBK, Herren + Damen

WC’s, elektr.Türöffner sowie e.dekorat.

u. techn. Bestausstattung, frei ab

sofort

Miete 950,- zzgl. NK/KT/CT

Wentorf – in bester Lage! Ideal für

2 Personen! Gemütl. DHH m. traumhaftem

ca. 500 m² Grdst. mit ungehinderten

Blick in d.Natur.Ca.100 m²

Whfl., zzgl ca. 35 m² Nutzfl. im ausgeb.

Keller, V-Bad, D-Bad, ca. 43 m²

Wohnzi., Parkettbd.Terr.PKW-Stellpl.

KP 215.000,-

Reinbek, beste Lage – etwas ganz

Besonderes! Excl., barrierefreies

Wohnen in gr. 3 Zi.-ETW zzgl. 1 Zi.

Nutzfl. m. gr.Terrasse + schö. ca. 100

m² Garten in absolut ruhiger Lage, Bj.

2005, ca. 102,5 m² Whfl., großz.

Wohn/Essber., Kamin, Vollholzparkett,

excl. weiße EBK m. Zugang zur

Terr., gr. V-Bad, Schlafzi. m. Ankleider.

zzgl. Keller + Carp. KP 259.000,-

Wentorf! Renov.bed. EFH m. viel

Charme in sehr guter ruhiger Lage,

Bj.68/78 a.naturbel.ca.992 m² Grdst.

5-6 Zi, ca. 150 m² Wohn- u. Nutzfl.,

EBK, isoliervergl. Mahagonifenster,

G-WC, V-Bad, V-Keller, D.-Garage.

Das terrassenförmig abfallende

Grdst. m. anschl. Wald ist ein Eldorado

f.Kinder! KP 249.000,-

Reinbek Zentrum – diese Whg.

lässt keine Wünsche offen! Excl.,

lichtdurchfl.4 Zi.-ETW m.Blick ins Grüne,

in sehr guter u.zentraler Lage, Bj.

2005, ca. 104 m² Whfl. zzgl. gr. Kellerr.,

sehr großz. u. heller Wohn/Essber.,

gr. Balkon, excl. EBK, V-Bad, G-

WC m. Du., Kinder-, Arbeits- u.

Schlafzi. m. sehr hochw. Ausst. – junges

und modernes Wohnen!

KP 235.000,-

Boberg, architektonisch interess.

MRH m.Stadthauscharakter a.Rande

d. Boberger Naturschutzgeb. Bj. 85,

ca.127 m² Whfl., offene excl.Bulthaup-

EBK, großz. Wohn-/Eßber., Parkettbd.,

Kamin, G-WC m.Dusche, 1 OG:

2 Schlafzi.,Ankleidezi., V-Bad, ausgeb.Spitzbd.als

Wohnstudio m.Zugang

z. ca. 20 m² Dachterr. Schöne Terrasse

sowie eingewachsenes Grdst.runden

d. ausgespr. pfiffige Wohnen ab

KP 250.000,-


Trittau bei Hamburg! Urlaubsflair

das ganze Jahr! Idyllisches Wohnen

in exkl. 2 Zi-Whg. a. traumhaft. Wassergrdst.,

Bj. 1991, ca. 61 m² Whfl.

zzgl. Keller, exkl. Marken-EBK, großzüg.Wohn-/Essber.m.zauberhaftem

Blick, hochwert.Bad, schöne Terr.1 Garage,

1 Carport sowie ein Gerätehaus.

KP 123.000,-

Wentorf, renovierungsbed., gemütl.

DHH Bj.54 m.gr., sonnigem ca.965 m²

Grdst. in sehr guter Lage, ca. 110 m²

Whfl. zzgl. Nutzfl. im V-Keller. Dieses

Objekt bietet e.jungen Fam.m.handwerkl.

Geschick viel Raum zur Verwirklichung

eigener Wohnideen

KP 215.000,-

Reinbek-Krabbenkamp! Großzüg.

MRH m. Stadthauscharakter u. viel

Platz f. eine Fam. m. Kindern. 5,5 Zi.,

ca.145 m² Whfl.zzgl.ca.50 m² Nutzfl.,

flotte EBK, G-WC, V-Bad, großzüg.

Wohnber. m. Kaminanschluß, Parkettbd.,

schöne Terr., kl. eingewachsenes

ca.241 m² Grdst., sowie Carport

u. PKW Stellpl. KP 199.000,-

Kröppelshagen, repräsent. EFH m.

Einliegerwhg. im Landhausstil! Bj.

1995, ca.131 m² Whfl.zzgl.ca.42 m²

Nutzfl., großz. u. heller ca. 50 m²

Wohn/Essber. m. Zugang z. überd.

Terr.u.Wintergarten, offene „Sylter“-

Landhauskü., Kaminofen, G-WC, V-

Bad, 4 Schlafr. m. Ausgang z. sonnigen

Loggia sowie e.tolles ca.1150 m²

Grdst. m. Carp. + Gerätehs.

KP 295.000,-

Dassendorf-Waldsiedlung – das

Wohlfühlhaus! Repräsentatives

EFH im Friesenstil, Bj.90, ca.230 m²

Whfl. für höchste Ansprüche, EBK,

G-WC, V-Bad, großzüg. Wohn-/

Essber., schöner Wellness-Ber. m.

Schwimmbad u. Sauna, traumhaft

angel. Grdst. m. Doppelcarport und

Blick über Wiesen + Felder

KP 525.000,-

Kröppelshagen b. HH! Grundsolides,

familienfreundl. EFH, Bj. 73 m.

sonnigem ca. 800 m² Süd-Grdst. in

absolut ruhiger Lage, ca.180 m² Whfl.

zzgl.V-Keller m.ca.2,37 m Deckenhöhe

u.ca.50 m² Ausbaures.im DG, G-WC,

V-Bad, Sauna m. D-Bad, großz.

Wohn/Essber., Kamin sowie D-Garage

+ Gerätehs.u.v.m.– ideal f.e.Fam.

m. Kindern KP 299.000,-

Wohltorf – sehr großz., familienfreundl.

EFH a. e. ca. 1.000 m² wundersch.

angel. Süd-Grdst. in begehrter

Lage! Bj. 1973, ca. 150 m²

Whfl. zzgl.V-Keller, repräsent. Diele,

großz.Wohn/Essber., offener Kamin,

gr. Wohnkü., G-WC, excl. V-Bad m.

Whirlpool, Sauna, Schwimmbad, Ausbaureserve

im isolierten Dachboden,

Einzelgarage.Ideal f.e.Fam.m.Kindern,

die naturnahes Wohnen zu schätzen

weiß! KP 395.000,-

Reinbek-Rotklinkerhaus! Vermietetes,

idyllisch gelegenes Zweifam.hs.

f.Naturliebhaber in guter Lage.Bj.62,

Ausbau DG 96, 2 WE, EG ca.72 m², DG

ca.60 m², ca.140 m² Wohn-/Nutzfl., Ölzentralhzg.a.e.ca.2.008

m² Grdst.m.

PKW Stellplätz – OG kann z.01.02.09

frei geliefert werden! KP 345.000,-

Reinbek/Schönningstedt – eine

Oase der Ruhe! Traumh. 7 Zi.-ETW

f. höchste Anspr., Bj. 97, ca. 200 m²

Whfl., flotte offene EBK m.Kochinsel,

excl. D-Bäder, V-Bad, ca. 60 m²

Wohn/Essber., Sauna, 2 gr. Sonnenterr.,

1 Balkon, 2 gr. Souttr. (1 Fitnessr.),

2 PKW-Stellpl. u.v.m. mit

wundersch. Blick in bester Lage v.

Schönningstedt KP 345.000,-

Reinbek/ Neu Schönningstedt,

freundl., ruhig gel.3 Zi.-ETW in gepfl.

WA, Bj.73, ca.77 m² Whfl.sehr schö.

EBK, großz. Wohnber., neuw. Laminat,

G-WC, V-Bad, Keller + Carp. Die

Whg. bef. Sich in e. tadell. mod. Zustand,

frei ab 01.02.09

KP 95.000,-

K.PIPPING

IMMOBILIEN

Glinde – Aufwändig und mit viel Charme

gebautes Ein-/Zweifamilienhs. in

absolut ruhiger, dennoch zentraler Lage.

Bj. 58, kpl. entkernt 1999, ca. 230

m² Whfl.zzgl.15 m² Atelier, Teilkeller,

Garage u.Carp..tolle Küche m.Kochinsel,

excl. Bäder, sehr hochwertige

Bauausführung u.exel.Ausst., ideal f.

2 Fam. o. Generationen! Das ca. 570

m² Grdst.ist sehr schön bepflanzt u.uneinsehbar.

KP 389.000,-

Escheburg. Großzüg. Anwesen m.

solidem, hochwert.ausgest.EFH, vor

den Toren HH. Äußerst pfiffige Gestaltung,

Bj.76, ca.180 m² Whfl., 6 Zi,

schöne EBK, Wohnzi.m.Kamin, sehr

großzüg. Raumauftlg., techn. sowie

dekorativ erfüllt d. Haus alle Wünsche.

a. d. ca. 2086 m² sonnig. Grdst.

befinden sich Teich, D-Garage, Loggia

+ große Terrasse. KP 399.000,-

Reinbek beste Lage – einfach toll!

Repräsentat.u.gleichzeitig urgemütl.

Landhs. a. traumhft. ca. 1.500 m²

Grdst.m.Blick ü.Wiesen u.Felder.Bj.

94, ca.130 m² Whfl., sonniges Wohnzi.

m.Winterg., Kamin u. Holzbd., G-

WC, pfiffig ausgeb.DG m.V-Bad, Galerie,

Elternschlafzi. m. Balkon,

Kinderzi.. V-Keller m. Wohnhauscharakter,

WC, Dusche, Sauna u.

Wohnmöglichk., gemauerte Garage,

Carport + Gartenhs.Das Grdst.kann

problemlos geteilt werden, ohne Carport,

ca. 700 m² Grdst. m. EFH €

399.000,-.Trotz d.Teilung ein Höchstmaß

an Privatsphäre !

KP 550.000,-

Reinbek – einfach ein Traum! Neuw.

u.mit viel Liebe z.Detail ausgest.EFH

in bester Lage von Ohe, Bj. 2003, ca.

150 m² Whfl. zzgl. V-Keller, großz.

Wohn/Essber., bodent.Fenster, excl.

u.gr.Wohnkü., G-WC m.Du., mod.V-

Bad. Dieses EFH wurde s. energiebewusst

u.m.hochw.Materialien ausgest..Das

ca.1065 m² gr.Grdst.wurde

wunderschön angel.u.bietet e.freien

Blick über die Felder. Carp. u. e. Gerätehs

runden dieses Angebot ab

KP 345.000,-

Ihre Ansprechpartnerin

Korinna Pipping

K. PIPPING Immobilien

Tel. (040) 7 21 62 54 · Fax 7 21 18 65

www.kpipping-immobilien.de

Hamburg-Lohbrügge, ideal f. 2 Generationen!

Hintereinander geb. solide

EFH, vorderes Hs.ca.110 m², 4 Zi.,

hinteres Hs.ca.135 m², 4 Zi., V-Keller,

Garage m. E-Tor, 2 Stellpl., Carp.,

Swimmingpool, 2 Gartenhäuser a.ca.

970 m² Grdst. Das vordere Hs.ist z.Zt.

gut vermietet! KP 459.000,-

Das besondere Angebot! Schöne

Jugendstilvilla im Bergedorfer Villenviertel,

Bj.1913, ca.240 m² Whfl.zzgl.

ca.120 m² Nutzfl., schöne alte Stilelemente,

großer Wohn-/Essbereich,

Herrenzi., großz. Raumaufteilung,

Vollkeller, ausgeb.DG, Garage u.v.m.

auf einem eingew.. ca. 785 m² Grdst.

KP 465.000,-

Dassendorf – vor den Toren Hamburgs!

Exkl.Fachwerkhs.in idyllischer

Lage am Sachsenwald, Bj.96, ca.200

m² Whfl. zzgl. ca. 70 m² Nutzfl.,

Wohn/Essber. ca. 43 m², Kamin, Terracottaböden,

EBK, V-Bad, G-WC,

Wintergarten, überd. Terr., ausgeb.

Studio + Spitzb., Garage, Gä.-Whg.,

HWR u.v.m.für höchste Ansprüche a.

ca. 863 m² Grdst. KP 495.000,-

Mallorca – an einem der schönsten

Orte der Insel Urlaub machen!

Hochwertig ausgest. Zweifam.hs. in

bester Lg. v. Santanyi. Bj. 02, ca. 240

m² Whfl., erstkl. u. kpl. Ausstattung,

ideal f.e.Fam.m.Kindern oder zwei Generationen

in unmittelb.Nähe z.Strand

auf ca.520 m² Grdst.m.Einzelgarage.

KP 449.000,-

Reinbek – beste Lage! Repräsent.

Rotklinker-Villa m. mod. Anbau in 1A

Lage.Bj.1932, Anbau 1976, ca.150 m²

Whfl. zzgl. Keller u. Ausbaures. im

Spitzboden, EBK, großz.Wohn/Essber.,

Pitchpine, Wintergarten, gr. Balkon,

Garage + Gerätehs. a. ca. 1.050 m²

eingew.Grdst.mit geringem Aufwand

u.etwas handwerkl.Geschick lassen

sich a. d. Objekt alle Anspr. an mod.

Wohnen verwirklichen. KP 449.000,-

Börnsen – für Naturliebhaber! Repräs.1/2-Fam.-Landhs.,

7 Zi., ca.280

m² Whfl., 2 V-Bäder, 2 Kü., 2 G-WC`s,

Wintergarten, f.höchste Anspr., schö.

ca.5.000 m² Parkgrdst., mehrere Terrassen,

Garagen, Gäste- u. gr. Gartenhs.

KP 595.000,-

Wentorf – Top für e. Fam. mit Kindern!

Großz.6 Zi.Bungalow m.tollem

Grdst.in ruhiger + zentr.Lage v.Wentorf,

ca. 145 m² Whfl. zzgl. V-Keller,

ausgespr. schö. EBK, G-WC, V-Bad,

Vollholz-Parkett, großz. Wohn/Essber.u.v.m.a.traumh.schö.ca.670


Grdst. mit Einzelgarage

KP 275.000,-

Schnakenbek – Qualität die überzeugt!

Großz. EFH f. höchste Anspr.

m.Niedrigenergiestandard, Bj.2000,

ca. 187 m² Whfl. zzgl.V-Keller, großz.

Wohn/Essber. m. Kamin, excl. EBK,

G-WC, V-Bad, helle Galerie, Schlafzi.

m.Einbauten, gr.Terr.+ e.traumh.angel.

ca. 721 m² Grdst.

KP 420.000,-

Bergedorf-Lohbrügge, repräsentativer,

lichtdurchfluteter Winkelbungalow

mit Einliegerwhg. in top Lage.

Bj. ‚68, ca. 235 m² Whfl., weiße EBK,

V-Bad, G-WC, ca. 60 m² Wohn-/Essbereich

m. Kamin, Teilkeller, Einzelgarage

u.v.m. auf ca. 726 m² sonnigen

uneinsehb.Grdst. KP 399.000,-

Kuddewörde bei Schwarzenbek.

Excl., massiv gebautes Landhs. m.

wundersch.angel.ca.1.425 m² Grdst,

in absolut ruhiger Lg.Bj.68/2005, ca.

197 m² Whfl. zzgl. ca. 60 m² Keller,

Solaranl.Garage u.D.-Carport.Helle,

neuwert. EBK, ca. 65 m² Wohn-/Essber.m.Kamin,

V-Bad, G-WC, sonnige,

teilw. überdachte Terr., für höchste

Ansprüche. KP 379.000,-

Von der Bewertung Ihrer Immobilie bis zur Übergabe beraten und

begleiten wir Sie kompetent und erfahren – seit 15 Jahren!


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Liebe Gemeinde in Wohltorf und Krabbenkamp!

Liebe Leserinnen und Leser!

Dank an die Ehrenamtlichen unserer Gemeinde

Dieser Dank soll hier öffentlich ausgesprochen werden. Der Kirchenvorstand bedankt sich bei allen Ehrenamtlichen,

die in unserer Kirchengemeinde ihre Kraft einsetzen. Ihr Engagement füllt die Gemeinde mit Leben. Das wollen

wir ehren und anerkennen. Das soll nicht nur mit Worten geschehen, sondern auch mit einer Einladung zu einem

stimmungsvollen gemeinsamen Abendessen im Gemeindehaus. Dazu werden alle eine schriftliche Einladung

erhalten. Aber die Gemeinde sollte davon wissen, dass wir die Ehrenamtlichen mit ihrer Arbeit besonders beachten.

Mit ihrer Tätigkeit sind auch christliche Werte verbunden. Die eigenen Kompetenzen und Möglichkeiten zum Wohl

der Gemeinschaft einzusetzen und verantwortungsvoll zu handeln, entspricht einem Text aus dem 1. Korintherbrief

des Paulus 12,12 – 31.

Die Kirchengemeinde wird in diesem Text mit einem Leib verglichen, der aus vielen unterschiedlichen Gliedern besteht.

Und alle haben ihre Anerkennung, weil sie zum gemeinsamen Nutzen beitragen, das Evangelium, die befreiende

Botschaft Gottes nicht nur mit Worten weiter zu tragen, sondern andere auch durch engagiertes Handeln spüren

zu lassen.

Hier sollen einfach mal nur die Gruppen genannt werden, die von Ehrenamtlichen geleitet werden oder in denen

die Mitglieder ehrenamtlich Aufgaben wahrnehmen:

Altennachmittag, Besuchskreis, Familiengottesdienst, Kindergottesdienst, Kirchenkaffee, KontakTee, Küsterkreis

und die vielen Aktivitäten, die jetzt zum Beispiel in der Vorweihnachtszeit das Gemeindeleben prägen: die Krippenausstellung

im Gemeindesaal oder die Gestaltung der Krippenfiguren vor dem Altar in der Adventszeit, und dann

auch das Aufstellen und Schmücken des Weihnachtsbaumes. Und letztlich muss natürlich auch die Arbeit des Kirchenvorstands

hervorgehoben werden, der jetzt gerade zu einer neuen sechsjährigen Legislaturperiode gewählt wurde.

Das alles klingt etwas wie Eigenlob. Aber das könnte die Kirche lernen: »Tue Gutes und rede darüber!«

Familiengottesdienst am 1. Advent

66 AKTUELL | 12 | 08

Ihr

Inga-Lisa Richter segnet Pastor Giesen.

Viele Gottesdienstbesucher

waren zum Familien-

Gottesdienst am 1. Advent

gekommen.

Die Kinder hatten im Gottesdienst

»Segenswasser«

aus dem Taufbecken geschöpft

und malten mit einem

Finger ein Wasserkreuz

auf oder in die Hand

oder auf die Stirn eines

Gottesdienstbesuchers.

Es war eine hohe Wertschätzung

der Kinder, dass

sie anderen den Segen

weitergeben durften.

Die Eltern waren innerlich

sehr berührt, als sie von ihren

Kindern im Gottesdienst

gesegnet wurden.

NACHRICHTEN DER

EV.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

17. Dezember 10:00 Uhr

2. Advent

Lukas 21, 25–33

mit Abendmahl

Erich Zschau, P.i.R.

14. Dezember, 10:00 Uhr

3. Advent

Epheser 4, 1–6

Mit Kantorei

mit Kindergottesdienst

Verabschiedung des alten

Kirchenvorstands und

Segnung des neuen

Kirchenvorstands

Jörg Giesen, P.i.R.

21. Dezember, 10 Uhr

4. Advent

Johannes 8,31–32

Verabschiedung von

Frau Kwak

Einführung von Frau Ziel

Pn. Kirstin Faupel-Drews

anschließend Kaffee im

Gemeindehaus

24. Dezember, 14:30 Uhr

Gottesdienst für Familien

mit kleinen Kindern

mit den Vorstufen der

Kinderkantorei unter Leitung

von Frau Jähner

und dem Familiengottesdienst-Team

Jörg Giesen, P.i.R.

24. Dezember, 16:30 Uhr

Familiengottesdienst

mit einem Gesangsensemble

Lukas 2, 1–14

Jörg Giesen, P.i.R.

24. Dezember, 18:00 Uhr

Christvesper

mit Gesang von Brigitte-

Maria Teichert

und Anna Scherer

Matthäus 1, 18–21

P. Wolfgang Teichert

24. Dezember, 23:00 Uhr

Christnacht

mit der Kantorei

Weihnachtsengel

Erich Zschau, P.i.R.

25. Dezember, 10:00 Uhr

1. Weihnachtstag

Festgottesdienst mit

Sologesang

Gemeinde Aumühle zu

Gast in Wohltorf

Lukas 2, 15–20

Pn. Kirstin Faupel-Drevs


Gottesdienste

26. Dezember, 10:00 Uhr

2.Weihnachtstag

Johannes 1, 1–5

Gemeinde Wohltorf zu

Gast in Aumühle

P. Dirk Süssenbach

28. Dezember, 11:00 Uhr

1. Sonntag nach

Weihnachten

ohne Kindergottesdienst

Lukas 2, (22–24) 25–38

Erich Zschau, P.i.R.

31. Dezember, 17:00 Uhr

Altjahrsgottesdienst

Lukas 18, 27

(Jahreslosung 2009)

Jörg Giesen, P.i.R.

4. Januar, 10:00 Uhr

2. Sonntag nach

Weihnachten

mit Abendmahl

Lukas 2, 41–52

Pn. Kirstin Faupel-Drevs

11. Januar, 10:00 Uhr

1. Sonntag nach

Epiphanias

mit Kindergottesdienst

Matthäus 3, 13–17

Erich Zschau, P.i.R.

18. Januar, 10:00 Uhr

2. Sonntag nach

Epiphanias

Johannes 2, 1–11

Jörg Giesen, P.i.R.

Chronik

Getauft wurde:

Korbinian Paul Leander Heins

Sie erreichen uns

Pastor Jörg Giesen, Tel. 68 38

Kirchenbüro:

Hannelore Kwak, Tel. 2283,

Fax 80 976

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-wohltorf.de

Mo 10–12 Uhr und Mi 15–17 Uhr.

Küster

(für alles, was die Kirche betrifft):

Hr. Flügge, Tel. 50 25

Kirchenmusikerin:

Andrea Wiese, Tel. 80 881

Kindergarten Alter Knick:

Marion Kock (Leit ung), Tel. 25 94

Vorsitzender des Kirchenvorstandes:

Arno Flügge, Tel. 50 25

Internet:

www.kirche-wohltorf.de

Spendenkonto der Kirchen-

gemeinde bei der

KSK Herzogtum Lauenburg,

BLZ 230 527 50,

Kto. Nr. 109 441 457

Erinnerung:

Grundkurs

Bibel

Am 18. Dezember

(20:00 – 21:30) »Es begab

sich aber« – Weihnachten.

Die Theologie sagt, dass man

die Geschichten aus dem

Weihnachtskreis nur dann

verstehen kann, wenn man

sie aus der Perspektive von

Ostern liest. Das wollen wir

an diesem Abend nachvollziehen.

Am 15. Januar 2009

(20:00 – 21:30) »Die Bibel in

der Hand – und nun?« Rückblick

und Ausblick. An diesem

Abend werden Sie in einer

kleinen Präsentation einen

Überblick über den Zusammenhang

von Altem und

Neuen Testament vorgestellt

bekommen. Dabei werden

Sie sehen, mit welchen Augen

Jesus seine Zeit gesehen

hat und mit welchen Hoffnungen

er lebte. Hiermit endet

der Grundkurs Bibel.

Allerdings setzt dieser Abend

nicht voraus, an den vorhergehenden

Abenden teilgenommen

zu haben.

Er eröffnet vielmehr eine

Sichtweise, das Neue Testament

aus dem jüdischen Zusammenhang

zu entdecken.

Wohltorfer Kirchenmusik

Heilig-Geist -Kirche, Wohltorf

Samstag, 13. Dezember 2008, 18.00 Uhr

QUEMPASSINGEN

»…denn dein Licht kommt…«

Weihnachtliche

Lieder, Carols und Motetten, bei Kerzenschein

erklingt der Quempas in der dunklen Kirche

4. – 7. Klassen der Kinder- und

Jugendkantorei Wohltorf und

Wohltorfer Kantorei, Leitung: Andrea Wiese

Eintritt frei, Spenden erbeten

Theatersaal, Augustinum Aumühle

Mittwoch, 17. Dezember 2008, 18 Uhr

Samstag, 20. Dezember 2008, 18 Uhr

CARL ORFF:

»DIE WEIHNACHTSGESCHICHTE«

Musikalisches Krippenspiel

mit der Kinderkantorei Wohltorf und Solisten,

begleitet von vielen Instrumenten

Eintritt frei, Spenden erbeten

Heilig-Geist -Kirche, Wohltorf

Freitag, 26. Dezember 2008, 17 Uhr

NOËL NOUVELET

Weihnachtskonzert

mit europäischen Weihnachtsliedern

Andreas Preuss – Tenor,

Karen Schulze-Koops – Klavier

Stefan Rother – Gitarre, 5.- 9. Klassen

der Kinder- und Jugendkantorei Wohltorf,

Leitung: Andrea Wiese

Eintritt frei, Spenden erbeten

»Die Weihnachtsgeschichte« im Augustinum

Am 17. und 20. Dezember 2008, jeweils um 18 Uhr

führt die Kinderkantorei Wohltorf im Augustinum

Aumühle »Die Weihnachtsgeschichte« von Carl

Orff (1895–1982) auf.

Das Werk ist ein traditionelles Krippenspiel im besten

Sinne. Eine ursprünglich in bayrischer Mundart

verfasste Textvorlage nach dem Weihnachtsevangelium

des Lukas – für unsere Aufführung ins

Hochdeutsche übertragen – kombiniert mit volkstümlichen

Melodien wie z.B. »Joseph, lieber Joseph

mein« versprechen eine freudige Einstim-

mung auf Weihnachten. Die ca. 60 Kinder im Alter

zwischen 6–10 Jahren singen, sprechen und spielen

solistisch und im Ensemble. Sie werden begleitet

von zahlreichen Instrumentalisten am so genannten

»Orff´schen Instrumentarium«: Glockenspiele,

Xylophone und Schlagwerk, hinzukommen

Flöten und Streicher.

Das ca. 30-minütige Werk wird umrahmt von Weihnachtsliedern

zum Hören und Mitsingen.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Lesen Sie weiter auf Seite 68

12 | 08 | AKTUELL 67


Freunde und Förderer

der Heilig-Geist-Kirche

Wohltorf e. V.

Krippen und Puppenstuben im Kerzenlicht

Die bezaubernde Ausstellung von mehr als 30 verschiedenen

Krippen, 2 großen Pyramiden und 6 Puppenhäusern verwandelte

am 1. Advent das Gemeindehaus in Wohltorf in eine

stimmungsvolle Weihnachtsstube. Zur Einstimmung sang der

Kinderchor unter der Leitung von Jutta Jähner mit Begeisterung

einige Weihnachtslieder, immer mit Blick auf die erleuchteten

Krippen und die z. T. sehr alten Puppenstuben, -küchen

und sogar ein Puppenkrankenzimmer. Endlich durfte dann von

Jung und Alt all dieses näher angeschaut und bewundert werden.

So lebten also unsere Ur- und Großeltern vor 100 Jahren!!

Dazu die weihnachtlichen Krippenschätze, ob nun modern

oder alt, selbst gefertigt oder gekauft, die liebevoll aufgebaut

waren.

Das Angebot von Olivenholzschnitzereien und Quittenerzeugnissen

fand großen Zuspruch, die Einnahmen für den Förderverein

der Heilig-Geist-Kirche sind recht erfreulich.

Nach dem Trubel klang der Tag mit besinnlichen Stücken aus,

gespielt auf dem Monochord von Renate Marx-Latzke.

Wir danken allen, die ihre Schätze zur Verfügung

gestellt und durch tatkräftige Hilfe zum Erfolg

beigetragen haben!

Konto des Fördervereins:

Evangelische Darlehensgenossenschaft eG (EDG),

BLZ: 21060237, Kontonummer: 41610

68 AKTUELL | 12 | 08

Der Kirchenvorstand

informiert:

Neues aus dem Kirchenbüro

Ab Januar 2009 wird Frau Karin Ziel am Dienstag und

Donnerstagnachmittag die Stelle von Frau Hannelore

Kwak im Kirchenbüro übernehmen. Frau Kwak hat ihre

langjährige Arbeit als Pfarramtssekretärin im Kirchenbüro

verantwortlich und immer freundlich erfüllt. Im Gottesdienst

am 21. Dezember werden wir Frau Kwak mit besonderem

Dank verabschieden und Frau Ziel in ihr Amt einführen.

Manch einem ist Frau Ziel als Pfarramtssekretärin im Kirchenbüro

der Aumühler Kirche schon begegnet. Wir sind

froh, dass wir mit der Kirchengemeinde Aumühle diese

Kooperation gefunden haben und wünschen Frau Ziel bei

uns einen guten Start.

Arno Flügge – herzlichen Glückwunsch!

Der Vorsitzende unseres Kirchenvorstands, Arno Flügge,

hat das Bundesverdienstkreuz am Bande für 50 Jahre

ehrenamtlicher Tätigkeit verliehen bekommen. Zu diesen

50 Jahren gehören 13 Jahre, die er für unsere Kirche

ehrenamtlich aktiv war. Der Kirchenvorstand gratuliert

Arno Flügge von ganzem Herzen.

Kirchenvorstandswahl

Am 1. Advent ist der neue Kirchenvorstand gewählt worden.

Nicht mehr zur Wahl stellten sich aus dem letzten Kirchenvorstand:

Frau Detjens, Frau Holthaus, Herr Nuthmann,

Herr Dr. Scharrer und Frau Stürken. Ihnen sei noch einmal

für ihre verantwortungsvolle Tätigkeit ein besonderer

Dank ausgesprochen. Das Gute ist, dass sie der Kirchengemeinde

weiterhin gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen

werden. So leitet Frau Detjens gemeinsam mit einem

Team sehr erfolgreich eine Konfirmandengruppe. Frau

Holthaus, Herr Nuthmann und Herr Dr. Scharrer setzen ihre

Kraft für den Förderverein ein. Herr Dr. Scharrer wird zusätzlich

bei Haushaltsfragen den neuen Kirchenvorstand

beraten. Frau Stürken hat als Mutter von Kita-Kindern die

Nähe zum Beirat.

Die Wahlbeteiligung betrug 24%. Dieses ist für eine Kirchenwahl

überdurchschnittlich gut. Von den 11 Kandidatinnen

und Kandidaten sind in den neuen Kirchenvorstand

gewählt:

Herr Arno Flügge, Herr Ralf Inzelmann, Herr Niels Kleenwort,

Herr Axel Potthoff, Frau Friederike Probst, Frau Frauke

Richter, Herr Martin Tetzlaff und Herr Rüdiger Thimm.

Kontinuität bringen die vier Mitglieder des letzten Kirchenvorstands

mit, die alle wieder gewählt wurden.

Ein besonderer Dank gilt denjenigen Kandidaten, die sich

zur Wahl gestellt hatten, aber nur mit wenigen Stimmen

Unterschied nicht gewählt wurden. Aber auf diese Weise

hat eine richtige demokratische Wahl stattfinden können.

Dem neuen Vorstand wünschen wir Gottes Segen und eine

erfolgreiche und kreative Arbeit. Zu den ersten Aufgaben

gehören die Wahl einer oder eines neuen Vorsitzenden,

zwei Berufungen und die Neubesetzung der Ausschüsse.

Verabschiedung des alten und Einführung des neuen

Kirchenvorstands

Am 14. Dezember um 10:00 Uhr wird im Gottesdienst

der letzte Kirchenvorstand mit dem Dank der Gemeinde

verabschiedet und der neue Vorstand in seine neue Aufgabe

mit Gottes Segen eingeführt.


Seit 1968

Antik

Möbel vom Lande

Werkstatt für:

Restaurierung und Aufarbeitung

Dassendorf, Dorfstr. 8

Tel. 0162 / 7 93 05 78

Originale aus 3 Jahrhunderten

Ausstellung und Verkauf: Sa. ab 10 Uhr

Dassendorf, Hauskoppel 4,Tel. 0162 / 7 93 05 78

I. + P. Heydrich Tel. 04152 - 7 15 52

Buchführung & Büroservice

Anja Köhler

geprüfte Bilanzbuchhalterin

Bettenreinigung/-wäsche täglich

Textilpflege Mindorf · Geesthacht · Spandauer Str. 5-7

Telefon 0 4152 - 7 72 65

• Teppichreinigung •

Anonyme

Alkoholiker

Die Anonymen Alkoholiker ( AA )

und die Angehörigen von Alkoholikern

(Al-Anon) treffen sich jeden

Mittwoch um 20 im DRK-Gebäude

in Aumühle, Ernst- Anton- Straße /

Ecke Bürgerstraße.

Kontakt : Tel. 04151–83 31 08.

Impressum

Herausgeber und Verlag:

Kurt Viebranz Verlag (GmbH & Co. KG),

Schefestraße 11, 21493 Schwarzenbek,

Telefon 04151 - 88 90-0, Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender.

Geschäftsführer (ViSP): Ricardo Viebranz

Redaktion: Christa Möller, Stephanie Rutke.

Anzeigen: Gisela Sievers.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Aumühle: Bürgermeister Dieter

Giese. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf

Birkner. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeisterin

Martina Falkenberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Dirk Süssenbach. Verantwortlich

für die Nachrichten der Kirchengemeinde

Wohltorf: Kirchenvorstand Wohltorf.

Nachrichten und Informationen vom TuS

Aumühle-Wohltorf: Ottmar Schümann.

Auflage: 5.100. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Druck: Girzig & Gottschalk, Bremen

Vertrieb: pressevertrieb2 GmbH

Titelfoto: Patrick Viebranz

Kleine

Anzeigen

Übernehme Gartenarbeiten aller Art,

schnell - preiswert - zuverlässig.

Tel. 04152 - 8 89 67 29 od. 0178-5264178

Housesitting

Sicher ist sicher, Evelyn Martin-Froels,

Tel. 0172 - 2 08 92 00

Englisch-Unterricht bei Dozentin, Konversation,

Grammatik, Literatur, einzeln

u. kl. Gruppen, Tel. 04104 - 96 23 95

Ankauf von Büchern und Bibliotheken,

Tel. 040 - 25 33 24 25

Baumpflege Udo Ender, Spezialfällungen

aller Art mit Entsorgung, Tel. 04156 -

4 76 od. 78 44

MEISTERBETRIEB

für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04 - 96 25 12

Fax 0 41 04 - 96 25 13

SPIELEND SCHNELL SPANISCH

SPRECHEN UND SCHREIBEN, auch

französisch, alle Stufen, Prüfungsvorbereit.

Qualif. Gymnasiallehrerin gibt Einzel-

und Kleingruppenunterricht. Info:

04104/96 19 28. E-Mail: squio@gmx.ne

Dachbox Kamei »Delphin« und 4 Fahrradträger

»Thule Free Ride« zu verkaufen.

Box 60,- EUR, pro Träger 15,- EUR,

zusam. 100,- EUR. Tel. 04104 - 96 90 96

3-Zi.-Dachg.-Whg. in Wohltorf, ca. 83 m²,

in 2-Fam.-Hs., EBK, Vollbad., Fußbodenhzg.

(Fliesen, Laminat), Balkon, Gartennutzung,

Kabel-TV, DSL, 3 Min. Fußweg

z. Bhf., v. privat, Netto-Kaltmiete 600 EUR,

Tel. 04104 - 67 44 od. 0172 - 4 25 86 10.

Weitere Info auch im Internet unter

www.dg.potthoff-helm.de

Geesth./Grünhof, wunderschöne 3-Zi.-

Whg., 100 m², 2. OG im 5-Fam.-Hs., exkl.

Ausst., Top-EBK, Glas-Du., Hauswirtschaftsr.,

Fußbd.-hzg., el. Markisen,

S-Balk., 2 Kellerr., Stpl., KM 600,- EUR,

keine Courtage, Tel. 0174 - 9 21 43 72

Aumühle, schöne 3-Zi.-DG-Whg., Nähe

Sachsenwald, ruhige Lage, gr. Balkon m.

Parkblick, S-Bahn-Nähe. Ab 01. 02., ca.

90 m², Du.-/V-Bad, 770,- ex./NK/Kt. – keine

Courtage. Silke Ronge Immobilienservice

04158 - 89 06 40

Aumühle, Nachmieter f. Haus, 120 m²

ges., Miete 1.050,- kalt, ab März 2009.

Tel. 04104 - 8 05 35 od. 0172 - 4 55 96 84

Sparen Sie sich teure Handwerker! 0160-99 07 06 24

Wir bieten Hilfe zur Selbsthilfe im Bereich

Straßen-, Garten-, Terrassen- und Wegebau

H.Petzka@web.de

Hartkop & Pfau

Bürgermeister-

Hergenhan-Str. 10

22946 Trittau

Tel.: 04154/33 04

Fax: 04154/851 31

Bitte fordern Sie unseren

Prospekt an!

Homepage:

www.partyservice-hartkop.de

Privates Alten- und Behindertenpflegeheim

Haus Sachsenwaldeck

Wir wünschen Ihnen allen

zum Weihnachtsfest frohe und

besinnliche Stunden,

Gesundheit und Glück

zum neuen Jahr.

Wir bedanken uns

für das

erwiesene Vertrauen!

Den Wünschen und einer familiären Atmosphäre entsprechend

sorgen wir für Sie oder Ihren Angehörigen für eine qualifizierte und

bewohnerorientierte Betreuung im Bereich der Kranken- und

DMSG-geprüfte

Pflege bei

Multipler Sklerose

Teilnahme-Auszeichnung

für ambulante und

stationäre Pflegedienste

Fachfortbildung »Pflege bei MS«

der DMSG Bundesverband e.V.

Seniorenversorgung.

Gerne berät Sie unser Sozialdienst zu jeder Zeit

Möllner Str. 1 A 22958 Kuddewörde

Tel. 04154 - 86 06 00 Fax 04154 - 86 06 02 0

www.haus-sachsenwaldeck.de

Chrysl. Jeep, Grand Cherokee 4.7,

12/2000, 112900 km, Vollausst. wie Automat.

inkl. Navi, A/C, PDC, Leder, antrazit,

Scheckheft, sehr gepflegt, privat, EUR

9.500,- VB, Reinbek-Krabb., Tel. 04104 -

96 96 68

Ratten, Mäuse, Flöhe, Marder,

Tauben, Schaben, HACCP?

Gepr.Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

Redaktions- und

Anzeigenschluss

für die Dezember-Ausgabe

Sachsenwald aktuell

ist Dienstag

der 6. Januar 2009

12 | 08 | AKTUELL 69


21.11.2008

4.050 g

Hurra, ich bin da!

Frieder Anders

Es freuen sich meine großen Brüder

Torge und Magnus

und meine glücklichen Eltern

Stefan und Ute Bärenz geb. Schedlbauer

Bestattungen in

Frauenhänden

Claudia Bartholdi

Bergedorfer Schloßstraße 12

21029 Hamburg

040 - 724 724 9

0170 - 28 34 035

Tag und Nacht

www.trauer-lichtung.de

Bestattungen seit 1877 im Familienbetrieb

Hilfe in den Erd-, schweren Feuer-, See-Bestattungen

Stunden

Vorsorgeberatung – Floristik „ Geprüfter – Hausbesuche Fachbetrieb “

21465 Reinbek 21521 Aumühle 21465 Reinbek

21465 Reinbek 21521 Aumühle

21465 Reinbek

Am Hünengrab 5 Bergstr. 17a Schönningstedter Str.33

Am Hünengrab 5 Bergstr.17a Schönningstedter Str. 33

24 – Stunden Zentralruf : 04104-3611

70 AKTUELL | 12 | 08

Wohltorf

6.22 Uhr

53 cm

Familien-

anzeigen

können Sie persönlich

aufgeben bei der

Firma

Angelika Rohrbach

in Aumühle oder unter

anzeigen@viebranz.de

Wir trauern um unseren herzensguten Bruder und Onkel

Hans-Wilhelm Bedei

* 1. Juli 1945 † 27. Oktober 2008

Mein liebenswertes, stets hilfsbereites »Hänschen«

hat mich viel zu früh verlassen.

Im Trauerfall für Sie da ...

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

Große Straße 17

21521 Aumühle

KLAUS-DIETER HÜTTMANN Tel. (04104)

Fax: (04104) 77 05 Klaus-Dieter.Huettmann@t-online.de

„Wir sind für Sie da.“

(Ingo & Marco Kleinert)

www.ollrogge.de

Familie Kurt Bedei

Erika Weist

Die Beisetzung hat in aller Stille stattgefunden.

2102

24 Stunden Telefon

040/721 30 12

Bergedorf, August-Bebel-str. 18

Wentorf, Sollredder 7

Reinbek, Bahnhofstr. 1


KIRCHE IN AUMÜHLE

Aumühler

Kirchenmusik

Montag, 15. Dezember 2008

und Dienstag, 16. Dezember 2008

jeweils 17 Uhr in der Kirche

EINE WEIHNACHTSGESCHICHTE

MIT ORGELMUSIK FÜR KINDER

Gemütlich mit Kissen und Decken auf

der Orgelempore sitzend, lauschen wir

Geschichten von der ersten Weihnacht.

Es liest Brigitte Buhre.

Dazu spielt Susanne Bornholdt

weihnachtliche Weisen auf der Orgel.

Eintritt € 3,- (Kinder unter 3 Jahren frei)

Mittwoch, 24. Dezember 2008

15 Uhr in der Kirche

KRIPPENSPIEL

»Wenn Engel streiten«

Musik Ralf Grössler

Es singen und spielen die Kinderchorkinder

Eintritt frei – Spenden erbeten

Samstag, 27. Dezember 2008

17 Uhr in der Kirche

O SANTISSIMO NATALE

Weihnachtsvariationen

Musik von Corelli, Purcell, Playford und

eine Geschichte zum Fest mit dem

»Ensemble Trigon«

Kerstin de Witt und

Katrin Krauß – Blockflöten

Holger Schäfer – Harfe und Erzähler

Eintritt € 7,- (erm. € 5,-)

Donnerstag, 1. Januar 2009

16.00 Uhr in der Kirche

Musikalische Neujahrsandacht

Anschließend wollen wir mit klingenden

Gläsern das Neue Jahr begrüßen.

Dazu spielen gegen 17 Uhr

Friedemann Schiebe und

Susanne Bornholdt

vierhändige Klaviermusik von Bizet,

Françaix und Brahms.

Eintritt frei – Spenden erbeten

Chronik

Kirchlich bestattet wurden:

Magdalena Kämmler geb. Bruhn, 93 Jahre

Charlotte Kruegel geb. Gerrasch, 90 Jahre

Emil Burmester, 91 Jahre

Anna Richardt, 94 Jahre

Friedrich-Wilhelm Zerrath, 71 Jahre

Ergebnis der

Kirchen-

vorstandswahl

1. Dr. Henning von Wedel, 229 Stimmen

2. Susanne Bornholdt, 211 Stimmen

3. Beatrix Jenckel, 175 Stimmen

4. Claudia Maresch, 175 Stimmen

5. Hasso von Riess, 159 Stimmen

6. Eckart Schmidt, 151 Stimmen

7. Hildegard Goethe, 140 Stimmen

8. Wolfgang Preller, 133 Stimmen

9. Hanke Koch, 130 Stimmen

10. Ilona Zerrath, 86 Stimmen

11. Christa Nölting, 66 Stimmen

Da sechs Mitglieder für den Kirchenvorstand

zu wählen waren, sind die sechs Bewerber

mit den höchsten Stimmenzahlen

gewählt. Die Wahlbeteiligung betrug

21,92 %.

Wir danken herzlich allen, die sich zur

Wahl gestellt haben, für ihr Engagement

und ihre Bereitschaft zur Mitarbeit. Unser

Dank gilt auch dem Wahlvorstand, der seine

Aufgabe mit großer Konzentration und

Umsicht erfüllt hat.

Der bisherige Kirchenvorstand bleibt bis

zur Einführung des neuen Kirchenvorstandes

im Amt. Er hat auch noch zwei weitere

Mitglieder in den Kirchenvorstand zu berufen.

Dabei ist er nicht an die Liste derjenigen

gebunden, die sich zur Wahl gestellt

haben.

Der neue Kirchenvorstand wird am Sonntag,

11. Januar 2009 im Gottesdienst um 10

Uhr in sein Amt eingeführt. Dabei werden

auch die ausscheidenden Mitglieder des

bisherigen Kirchenvorstandes verabschiedet.

Hinweise

Offener Singkreis Aumühle

Dienstag, 9. Dezember 2008 um 15.00 Uhr

Dienstag, 16. Dezember 2008,

Weihnachtsfeier zusammen mit dem

Seniorenkreis

Dienstag, 6. Januar 2009 um 9.30 Uhr

im Gemeindehaus

Seniorenkreis

Dienstag, 16. Dezember 2008

Weihnachtsfeier im Seniorenkreis

Dienstag, 6. Januar 2009

jeweils 15.00 Uhr im Gemeindehaus

Chöre

Kantorei Aumühle

mittwochs 19.55 – 21.45 Uhr

Jugendchor (ab Klasse 5)

donnerstags 18.00 – 19.00 Uhr

Kinderchor in der Schule

donnerstags 14.30 – 15.20 Uhr

Kinderchor im Gemeindehaus

freitags 15.00 – 15.50 Uhr

Glöckchen (5–6 Jahre)

freitags 16.05 – 16.45 Uhr

Zimbel (3–4 Jahre)

freitags 17.00 – 17.30 Uhr

Gottesdienste

im Augustinum

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr Gottesdienst

Am 1. Freitag im Monat Abendmal

Heiligabend, 24. Dezember,

16.30 Uhr Christvesper

1. Weihnachtstag, 25. Dezember,

10 Uhr Gottesdienst

Silvester, 31. Dezember,

17 Uhr Jahresschlussgottesdienst

Katholische Gottesdienste

(im Augustinum)

Jeden Sonntag um 9.30 Uhr

1. Weihnachtstag, 25. Dezember

18 Uhr Eucharistiefeier

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dirk Süssenbach 3059

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Karin Ziel) Mo – Fr 10 – 12 Uhr 3059

Kindergarten (Renate Pflug) 5174

Kirchenmusik (Susanne Bornholdt) 963707

Kirchenvorstand (Dr. Peter Koch) 2848

Küster (Gerhard Riedner) 2 676

Friedhofsgärtner

(Thorsten Wettern) 0170 - 2302677

Ansverus-Haus 97060

www. ansverushaus.de

Spendenkonten der

Kirchengemeinde Aumühle:

bei der Kreissparkasse Herzogt. Lauenburg,

BLZ 230 527 50, Konto 116 998

für Pfarrstellenfonds, Kirchenprojekt,

Instrumentenfonds

Konto 109 105 643

für Förderkreis Aumühler Kirchenmusik

12 | 08 | AKTUELL 71


Gottesdienste

3. Sonntag im Advent

14. Dezember 2008

10 Uhr Gottesdienst

Pastor Süssenbach

4. Sonntag im Advent

21. Dezember 2008

18 Uhr Abendgottesdienst mit Feier

des heiligen Abendmahls

Pastor Süssenbach

Weihnachten

Heiligabend, 24. Dezember

15 Uhr Familiengottesdienst

mit musikalischem Krippenspiel

Pastor Süssenbach

16 Uhr Christvesper in Friedrichsruh

Pastor Süssenbach

17.30 Uhr Christvesper in der Kirche

mit der Kantorei

Pastor Süssenbach

23 Uhr Feier der Christnacht

mit der Kantorei

Pastor Süssenbach

Gemeinsamer Gottesdienst

in Wohltorf

1. Weihnachtstag, 25. Dezember

11 Uhr Weihnachtsgottesdienst mit Musik aus

dem Weihnachtsoratorium von J. S. Bach

Pastorin Faupel-Drevs

2. Weihnachtstag, 26. Dezember

»Hört der Engel helle Lieder«

10 Uhr festlicher Gottesdienst

mit den Chören der Kirchengemeinde

und Harfenmusik

Pastor Süssenbach

Sonntag nach Weihnachten,

28. Dezember 2008

»Nun singet und seid froh«

10 Uhr Gottesdienst

mit festlicher Orgelmusik,

vertrauten Weihnachtsliedern und

besinnlichen Legenden und Geschichten.

Anschließend Punsch und Gebäck

unter der Orgelempore

Pastor Süssenbach

eine Decke mit reich verzierter Borte wärmt

die königlichen Leiber. Die Könige schlafen

und träumen. Wovon träumen sie? Von fernen

Reichen?

Von einem himmlischen Friedenskönig? Von

der beschwerlichen, langen Reise, die vor ihnen

liegt, auf dem Weg zu ihm?

Einer der drei hat sich unruhig auf die Seite

gedreht, hat die Augen aufgeschlagen und

fühlt sich angerührt aus einer anderen Welt.

Ein Himmelsbote will ihn wecken. Ganz behutsam,

wie eine Mutter ihr Kind weckt, das

sie gerne noch schlafen lassen würde.

Aber es gilt aufzuwachen. Mit schwungvoller

Gebärde weist der andere Zeigefinger des

Engels auf einen Stern, der wie eine Blüte

am Himmel hängt. Die eben erst geöffneten

Augen des Königs sehen noch in eine Richtung,

wo man Engel und Stern nicht erblickt.

Der Fingerzeig des Engels aber ist unübersehbar

und, er gilt auch uns.

Auch wir sollen aufwachen, uns ausrichten,

unseren Blick wenden hin zu dem Stern, der

uns den Weg zum Kind in der Krippe weisen

will, auch in dieser Advents- und Weihnachtszeit.

Wir dürfen den Stern aber nicht am nächtlichen

Firmament suchen oder in den grell

beleuchteten Einkaufsstraßen unserer Städte.

Der Weg der Drei Könige beschreibt die

innere Reise von uns Menschen, zu der wir

alle in dieser Adventszeit eingeladen sind.

Silvester, 31. Dezember 2007

17 Uhr Gottesdienst zum Altjahresabend

mit Abendmahl und

meditativen Jahresrückblick

Pastor Süssenbach

Neujahr 2008

16 Uhr Musikalische Neujahrsandacht

zur Jahreslosung 2009

im Anschluss Neujahrsempfang

im Gemeindesaal

Pastor Süssenbach

2. Sonntag nach Weihnachten

4. Januar 2009

10 Uhr Gottesdienst

Pastor Jürgens

Wir sollen dem Stern unseres Herzens, dem

Stern unserer Sehnsucht folgen und werden

in dem Kind in der Krippe finden, was wir

zum Leben brauchen.

Karl Rahner hat zu der Reise der Weisen aus

dem Morgenland ein kleines Gedicht geschrieben,

mit dem ich Sie alle recht herzlich

zum Weihnachtsfest grüßen möchte:

Es leuchtet der Stern.

Viel kannst du nicht mitnehmen

auf den Weg.

Und viel geht dir unterwegs verloren.

Lass es fahren!

Gold der Liebe,

Weihrauch der Sehnsucht,

Myrrhe der Schmerzen

hast Du ja bei Dir.

Er wird sie annehmen!

Gottesdienst zum Epiphaniasfest

11. Januar 2009

10 Uhr Gottesdienst

Fest der Heiligen Drei Könige

mit Einführung des neuen Kirchenvorstandes

und Verabschiedung der ausscheidenden

Kirchenvorstandsmitglieder.

Anschließend Empfang im Gemeindesaal

Pastor Süssenbach

Kindergottesdienst

14. Dezember 2008

Weitere Hinweise finden Sie auf Seite 71

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine