KONGRESSPROGRAMM - Der Gemeinderat

gemeinderat.online.de

KONGRESSPROGRAMM - Der Gemeinderat

mit 59. Deutschen

Kartographentag

27. - 29. September 2011

Nürnberg, 27. – 29. September 2011

Wissen und Handeln für die Erde

KLIMABEOBACHTUNG | UMWELTMONITORING |

ERDBEOBACHTUNG | BAUWESEN | NAVIGATION +

PHOTOGRAMMETRIE | INGENIEURVERMESSUNG |

POSITIONIERUNG | PRÄZISIONSLANDWIRTSCHAFT |

ARCHITEKTUR + STADTPLANUNG | KATASTROPHEN-

MANAGEMENT | ENERGIE + STANDORTPLANUNG |

HYDROGRAPHIE

Veranstalter

DVW e.V. - Gesellschaft für Geodäsie,

Geoinformation und Landmanagement

www.dvw.de

www.intergeo.de

Ausrichter Kongress

DVW GmbH

Egbertstraße 46, 40489 Düsseldorf

DGfK e.V. - Deutsche Gesellschaft für

Kartographie | www.dgfk.net

KONGRESSPROGRAMM

Ausrichter Messe

HINTE Messe- und Ausstellungs-GmbH

Bannwaldallee 60, 76185 Karlsruhe

Fon: +49 721 93133-0

info@hinte-messe.de


Mod.:

11:30

Montag, 26.09.2011 | Vormittag

BARCAMP: OpenStreetMap und Geodatenlandschaften

Registrierung, Anmeldung Beiträge

KONGRESSPROGRAMM

Shanghai


Mod.:

13:00

13:15

13:40

14:05

Montag, 26.09.2011 | Nachmittag

BARCAMP: OpenStreetMap und Geodatenlandschaften

Eröffnung/Programmfestlegung (Beginn: 12:30 Uhr)

Sessions

14:30 Kaffeepause

Mod.:

15:00

15:45

16:30

BARCAMP: OpenStreetMap und Geodatenlandschaften

Sessions

Abendveranstaltung (kostenpflichtig) (Beginn: 18:00 Uhr)

Shanghai

Shanghai

INTERGEO-Akademie: ALKIS®–Vision und Wirklichkeit

Dipl.-Ing. Günther Steudle, Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz Baden-

Württemberg

Begrüßung / Erwartung an die Akademie

Dr. Martin Scheu

ALKIS®-"Pioniere" berichten - ALKIS® – 16 Wegbereiter für eine Lösung

Dipl.-Ing. Günther Steudle, Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz Baden-

Württemberg

ALKIS® und die Entwicklungen in der IT und der Standardisierung, NAS

Dr.-Ing. Markus Seifert, Landesamt für Vermessung und Geoinformation, Geschäftsstelle der Geodateninfrastruktur

Bayern

ALKIS® als GDI-Komponente, Geodatendienste für ALKIS®

Andreas Schaeffler

INTERGEO-Akademie: ALKIS®-Vision und Wirklichkeit

ALKIS® und die Vermessungsträger - Keynote: ALKIS® und die ÖbVI

Dr. Werner Frohwein

Podiumsdiskussion – ÖbVI’s sprechen über eigene Erfahrungen und diskutieren mit der Verwaltung

Karl-Heinz Nerkamp

Zusammenfassung: Quo vadis ALKIS®?

Dr. Jens Riecken

KONGRESSPROGRAMM

Seoul

Seoul


Mod.:

08:45

09:00

10:00 Kaffeepause

Mod.:

10:30

10:45

11:00

11:15

11:30

11:45

Dienstag, 27.09.2011 | Vormittag

BARCAMP: OpenStreetMap und Geodatenlandschaften (Beginn 8.45 Uhr)

CheckUp, ggf. Programmänderungen

Sessions

12:00 Mittagspause

Impuls und Plenary I „Mit Vernetzung von Geoinformationen die

Zukunft sichern“

Tokio

Prof. Dr.-Ing. Karl-Friedrich Thöne, Thüringer Ministerium für Landwirtschaft,

Forsten, Umwelt und Naturschutz

Impuls

Prof. Dr.-Ing. Karl-Friedrich Thöne, Thüringer Ministerium für Landwirtschaft,

Forsten, Umwelt und Naturschutz

Keynote - Mit Vernetzung von Geoinformationen die Zukunft sichern

Franz Josef Pschierer

Shanghai

INTERGEO-Akademie: ALKIS®-Stand und Ausblick in Deutschland

Dr. Martin Scheu

BARCAMP: OpenStreetMap und Geodatenlandschaften

Sessions

Diskussion der Ergebnisse, Resümee (Beginn: 12:45 Uhr)

Impuls

Dipl.-Ing. Günther Steudle, Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz Baden-

Württemberg

Einführung in den Bundesländern - Einführung in Hessen (Beginn: 09:15 Uhr)

Dr. Andreas Schweitzer

Schulungskonzept Hamburg (Beginn: 09:30 Uhr)

Rolf-Werner Welzel

Information und Reaktion der Nutzer (Beginn: 09:45 Uhr)

Dr. Dierk Deußen

Kreuzprüfungen und Erfahrungen zur Interoperabilität (Beginn: 10:00 Uhr)

Burkhard Schlegel

Shanghai

INTERGEO-Akademie: ALKIS®-Stand und Ausblick in Deutschland

ALKIS® goes future - Die dritte Dimension im ALKIS®

Andreas Gerschwitz

Entwicklung Liegenschaftskataster und Grundbuch

Peter Constantin

Datenschutz für das Liegenschaftskataster

Peggy Hofmann

Vertikale Integration ALKIS® – ATKIS®

Dr. Stefan Ostrau

Zusammenfassung

Dr. Jens Riecken

KONGRESSPROGRAMM

Schlussstatement: Quo vadis ALKIS ?

Dipl.-Ing. Günther Steudle, Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung

und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Seoul

Seoul


Mod.:

13:00

13:30

13:45

14:00

14:15

14:30

15:30 Kaffeepause

Mod.:

16:00

Dienstag, 27.09.2011 | Nachmittag

ALKIS® – ATKIS® in der Praxis

Dipl.-Ing. Tobias Kunst, Bayerisches

Staatsministerium der Finanzen

St. Petersburg

Einführung von ALKIS® in Deutschland –

Ziele und Erfahrungen

Dipl.-Ing. Günther Steudle, Ministerium für

Ländlichen Raum, Ernährung und

Verbraucherschutz Baden-Württemberg

ALKIS® – eine große Chance für die

Grundsteuerreform?

Winfried Schauer, Bayerisches

Staatsministerium der Finanzen

Wege zur Aktualisierung von ATKIS

(Beginn: 15:00 Uhr)

Dr.-Ing. Ernst Jäger, Landesamt für

Geoinformation und Landentwicklung

Niedersachsen

Trends im Liegenschaftskataster

Dr.-Ing. Klement Aringer, Deutsches

Geodätisches Forschungsinstitut

St. Petersburg

Das AFIS-ALKIS-ATKIS-

Anwendungsschema – wie geht es weiter?

Dr.-Ing. Markus Seifert, Landesamt für

Vermessung und Geoinformation,

Geschäftsstelle der Geodateninfrastruktur

Bayern

Der Kataster der öffentlich-rechtlichen

Eigentumsbeschränkungen (ÖREB-

Kataster) in der Schweiz: Eine Erweiterung

des bestehenden Katastersystems (Beginn:

16:30 Uhr)

Dr. Fridolin Wicki, Bundesamt für

Steps in Three Dimensional Cadastre

(3DCad) – Experiences of the Survey of

Israel (Beginn: 17:00 Uhr)

Dr. Joseph Forrai, Agency for Geodesy,

Cadastre, Mapping and Geographic

Information

Istanbul

Aktuelle Wertermittlungsvorschriften in

der Praxis

Dipl.-Ing. Anne Scholz, Gutachterausschuss

Kiel

Die ImmoWertV aus Sicht des Anwenders

Dipl.-Ing. Wolfgang Glunz

NHK 2010 und Sachwertrichtlinie

Dipl.-Ing. Christian Sauerborn, Sprengnetter

GmbH

Grundstücksmarktberichte: Erstellung,

Inhalte, Präsentation (Beginn: 15:00 Uhr)

Dipl.-Ing. Maximilian Karl,

Gutachterausschusses der kreisfreien Stadt

Landshut

Verkehrswert – Einflüsse, Grenzen,

Definitionen

Istanbul

Dipl.-Ing. Maximilian Karl,

Gutachterausschusses der kreisfreien Stadt

Landshut

Überlegungen zum Verkehrs-/

Marktwertbegriff in schwierigem

Marktumfeld

Dipl.-Ing. Sabine Schretter

Der Einfluss von Fluglärm auf den

Immobilienwert von Einfamilienhäusern

(Beginn: 16:30 Uhr)

Dr.-Ing. Dietmar Weigt, Universität Bonn,

Professur für Städtebau und Bodenordnung

Steuerliche Bewertung (Beginn: 17:00 Uhr)

Dipl.-Ing. Andreas Jardin,

Oberfinanzdirektion Rheinland

60 Jahre DGfK

Dr. Peter Aschenberner, Deutsche

Gesellschaft für Kartographie

Kiew

Rückblick 60 Jahre DGfK

Prof. Dr. Jürgen Dodt, Ruhr-Universität

Bochum, Fakultät für Geowissenschaften

Zukunftsperspektiven der DGfK

Prof. Dr.-Ing. Manfred Weisensee, Jade

Hochschule, Institut für Angewandte

Photogrammetrie und Geoinformatik

Zukunftsperspektiven der Kartographie

(Beginn: 15:00 Uhr)

Prof. Dr.-Ing. Liqiu Meng, Technische

Universität München, Int. Allianzen

DGfK-Mitgliederversammlung und

Wahlen

Dr. Peter Aschenberner, Deutsche

Gesellschaft für Kartographie

Kiew

Mitgliederversammlung und Wahlen der

Deutschen Gesellschaft für Kartographie

Dr. Peter Aschenberner, Deutsche

Gesellschaft für Kartographie

INTERGEO®-Forum – Emerging

Technologies

Dipl.-Ing. Christof Rek, DVW e.V.

Oslo

Die zunehmende Bedeutung von Bildern

und deren automatischer Auswertung in der

gesamten Geoindustrie

Dipl.-Ing. Ralph D. Humberg, Trimble

Germany GmbH

Mobile Vermessung von Straßen-, Tunnelund

Eisenbahnstrecken

Dr.-Ing. Gunnar Gräfe, 3D Mapping

Solutions GmbH

Rapid Eye Red Edge Band: Anwendung,

Auswertung und Potential (Beginn: 15:00

Uhr)

N.N., Rapid Eye AG

INTERGEO®-Forum – Emerging

Technologies

Prof. Dr.-Ing. Heinz Runne, Hochschule

Anhalt

Oslo

Leistungsprofile moderner Messinstrumente

zwischen hochgenauem Datensensor und

Dienstleistungs-Netzwerken

Dr. Klaus Fritzensmeier, Leica Geosystems

GmbH

3D-Stadtmodelle verfeinert mit Mobile

Mapping Daten (Beginn: 16:30 Uhr)

Kilian Ulm, COWI A/S

Applications and User Experiences of the

OmniSTAR G2 (GPS and Glonass) (Beginn:

17:00 Uhr)

Cor de Kuijper, Omnistar

KONGRESSPROGRAMM

Kopenhagen

Geod. Woche: Session 1:

Bezugssysteme (Beginn 13.00 Uhr)

Dr.-Ing. Detlef Angermann, Deutsches

Geodätisches Forschungsinstitut

(Convenor)

Keynote: Entwicklungen zur Realisierung

hochgenauer terrestrischer

Referenzsysteme

Source structure correction in geodetic VLBI

Julian Andres Mora-Diaz, DGFI - Deutsches

Geodätisches Forschungsinstitut

Combination method of different space

geodesy techniques for EOP and terrestrial

reference frame determination

Stationskoordinaten und EOPs in

Epochenreferenzrahmen

Mathis Bloßfeld, DGFI - Deutsches

Reprocessing 17 years of observations to

LAGEOS -1 and -2 satellites

Krzysztof Sosnica, Universität Bern

Geodätische Messungen mit TerraSAR-X -

Stand der Genauigkeit

Michael Eineder, DLR Inst. für Methodik der

Kopenhagen

Geod. Woche: Session 6: Theoretische

Geodäsie (Beginn 14.45 Uhr)

Dr.-Ing. Michael Schmidt, Deutsches

Geodätisches Forschungsinstitut

(Convenor)

Das magische Quadrat für stochastische

Prozesse (Beginn: 14:45 Uhr)

Konvexe Optimierung zur Schätzung von

Kovarianzfunktionen (Beginn: 15:00 Uhr)

Modellierung von Korrelationsintervallen

beim Netzdesign (Beginn: 15:15 Uhr)

Kaffeepause (Beginn: 15:30 Uhr)

Keynote: Multi-Dimensionale

Signalanpassung durch Spline-Funktionen

Modeling the electron density of the

ionosphere as a combination of physical

and Wenjing Effiziente mathematical Liang, Umsetzung DGFI approaches - der Deutsches Integration (Beginn: der

16:15 Geodätisches Elektronendichte Uhr) Forschungsinstitut

innerhalb der Ionosphäre

entlang Marco Über kanonische Limberger, des Signalweges TU München (Beginn: 16:30

Uhr) Orthogonalreihenentwicklungen auf der

Sphäre Sebastian Umordnung (Beginn: Bock, großer Bauhaus-Universität

16:45 schwachbesetzter

Uhr)

Normalgleichungsmatritzen mithilfe

graphen-theoretischer- Universität Charakteristik Stuttgart von verschiedenen und genetischer

Algorithmen Vorkonditionierern (Beginn: in der 17:00 iterativen Uhr) Lösung

von Jan GOCE Martin Brockmann, Schwerefeld Universität Normalgleichungen Bonn

(Beginn: 17:15 Uhr)


Mod.:

09:00

09:30

10:00

10:30 Kaffeepause

Mod.:

11:00

11:15

11:30

11:45

12:00

12:15

12:30 Mittagspause

Mittwoch, 28.09.2011 | Vormittag

Tokio

Plenary II „Zur Renaissance von Stadt und Land –

Partnerschaften im Zeichen des Gebots

gleichwertiger Lebensbedingungen“

Prof. Dr.-Ing. Karl-Friedrich Thöne, Thüringer

Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und

Naturschutz

Begrüßung

Prof. Dr.-Ing. Karl-Friedrich Thöne, Thüringer

Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und

Naturschutz

Keynote: Zur Renaissance von Stadt und Land -

Partnerschaften im Zeichen des Gebots gleichwertiger

Lebensbedingungen (Beginn: 09:45 Uhr)

Prof. Dr.-Ing. Holger Magel, Technische Universität

München, Institut für Geodäsie, GIS und

Landmanagement

St. Petersburg

Landmanagement – Mit Kooperation zum

Erfolg

Prof. Dr.-Ing. Theo Kötter, Universität Bonn,

Professur für Städtebau und Bodenordnung

Metropolregion Nürnberg – eine regionale

Verantwortungsgemeinschaft

Dr. Karl Döhler, Landkreis Wunsiedel

Aktuelle Herausforderungen ländlicher

Räume – Konsequenzen für das

Bodenmanagement

Prof. Dr. Gerlind Weber, Universität für

Bodenkultur Wien, Institut für Raumplanung

und Ländliche Neuordnung

Wege zu einem nachhaltigen

Flächenmanagement

Dipl.-Ing. Ajo Hinzen, BKR Aachen, Castro

& Hinzen

Indoor Navigation

Mobile Kartographie

Prof. Dr.-Ing. Reiner Buzin, Hochschule München,

Fakultät für Geoinformation

Von Apps und Mashups – Fluch oder Segen der

NeoCartography

Univ. Prof. Mag. Dr. Georg Gartner, Technische

Universität Wien, Institut für Geoinformation und

Kartographie

Prof. Dr.-Ing. Andreas Eichhorn, TU

Darmstadt, Geodätisches Institut

Istanbul

Lokale Positionierungssysteme auf der

Basis von Ultra Wide Band und künstlichen

Magnetfeldern

Dr.-Ing. Jörg Blankenbach, Technische

Universität Darmstadt, Geodätisches Institut

Fusion verschiedener Sensortypen und

weiterer Informationen zur Lokalisierung von

Personen in Gebäuden

Dr. Lasse Klingbeil, Institut für Mikro- und

Informationstechnik der Hahn-Schickard-

Gesellschaft e.V. (HSG-IMIT)

Funkbasierte Personenortung im

Untertagebau

M.Sc. Andreas Fink, Universität Rostock,

Institut für Gerätesysteme und

Schaltungstechnik

Kiew

Technische Trends LBS

Prof. Dr.-Ing. Gerd Buziek, ESRI

Deutschland Group GmbH

INTERGEO®-Forum – Emerging Technologies

(Beginn 9.00 Uhr)

Dipl.-Ing. Hagen Graeff, DVW GmbH

Geoinformation im Wandel – Von Parallelwelten zum

Universum

Prof. Dr.-Ing. Gerd Buziek, ESRI Deutschland Group

GmbH

Oslo

INSPIRE Quality of Service – Anforderungen meistern

mit Hilfe der »Cloud«

Dipl.-Geoinf. Bastian Schäffer, 52° North Initiative

Der Anwender im Zentrum von Geodateninfrastrukturen

und OpenGovernment-Anwendungen

Dipl.-Geogr. Jens Voigt, conterra

Kiew

Das historische Rotterdam – 3D-Modelle

der Jahre 1934, 1943 und 1954

Dr.-Ing. Franz Steidler, GIS Spectrum AG

eSuchWas – die geographische

Themensuche für die gesamte bayerische

Tourismuswirtschaft basierend auf BVV

Geodaten & Service

Dipl.-Inf. Stefan Huber, hubermedia GmbH

Visualisierung kartenbasierter Informationen

für ADAC Mitglieder

Dipl.-Ing. Claas-Holger Meyer, ADAC e.V.

INTERGEO®-Forum – Emerging

Technologies

Dipl.-Ing. Michael Hosse, Technische

Universität München

Geod. Woche: Session 5: GGOS

Kopenhagen

Prof. Dr.-Ing. Florian Seitz, Technische Universität

München, Institut für Astronomische und Physikalische

Geodäsie

Keynote: Geodätische Beiträge zur

Erdsystemforschung: Das Beispiel Antarktis

Dr.-Ing. Mirko Scheinert, Technische Universität

Atmospheric Data for Geodetic applications (Beginn:

09:15 Uhr)

Christof Lorenz, Institut für Meteorologie und

Inter-annual Water Mass Changes in the Aral Sea from

Multi-mission Remote Sensing, Satellite Altimetry and

GRACE Satellite Gravimetry

Analysis of soil moisture products from different satellite

sensors and hydrological models (Beginn: 09:45 Uhr)

Christian Rinner, TU München

3-dimensionale B-Spline-Modelle des VTEC aus der

Kombination verschiedener geodätischer

Beobachtungsverfahren

Aufbau eines GNSS-basierten Monitoringsystems für

tektonisch aktive Gebiete (Beginn: 10:15 Uhr)

Mitja Bartsch, Deutsches Geoforschungszentrum

Oslo

Erneuerung von Kataster und Grundbuch in

Addis Abeba, Äthiopien

Dipl.-Geogr. Christian Timm, Hansa Luftbild

GmbH

INSPIRE-Datenmodellierung und

Informationssysteme für Umweltfachdaten

in GDI

M.Sc. Markus Braun, M.O.S.S. Computer

Grafiksysteme

BING Maps – die Welt in 3D mit UltraCam

Alexander Wiechert, Microsoft

KONGRESSPROGRAMM

Kopenhagen

Geod. Woche: Session 3: Geodynamik

Prof. Dr.-Ing. Harald Schuh, Technische

Universität Wien, Institut für Geodäsie und

Geophysik

Keynote: Erdrotation und globale

dynamische Prozesse

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Müller, Leibniz

Impact of Atmospheric Tides on Subdiurnal

Length-of-Day Variations

Henryk Dobslaw, GFZ

Das Signal atmosphärischer Gezeiten in

subtäglichen Erdrotationsschwankungen

Michael Schindelegger, Technische

NAO index values estimated from Earth

orientation parameters

Nana Schoen, FU Berlin

Kombination geophysikalischer

Anregungsfunktionen: Berechnung der

Kofaktormatrix mit der „N-cornered-hat

“ Methode

Gegenseitige Validierung von EOP,

Schwerefeldkoeffizienten zweiten Grades

und geophysikalischen

Anregungsfunktionen - Aktuelle Ergebnisse


Mod.:

14:00

14:15

14:30

14:45

15:00

15:15

15:30 Kaffeepause

Mod.:

16:00

16:20

16:40

17:00

Mittwoch, 28.09.2011 | Nachmittag

St. Petersburg

Flächenmanagenemt für Stadt- und

Dorfentwicklung

Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Linke,

Geodätisches Institut, Fachgebiet

Landmanagement

Brachflächenrevitalisierung in München!

Dipl.-Ing. arch. Stephan Reiß-Schmidt,

Stadt München, Referat für Stadtplanung

und Bauordnung

Urban -rural interrelationship from

international perspective

Dr.-Ing. Michael Klaus, Technische

Universität München, Lehrstuhl für

Bodenordnung und Landentwicklung

Innenentwicklung der Dörfer – Was leistet

die Dorferneuerung?

Leonhard Rill, Bayerisches

Staatsministerium für Ernährung,

Landwirtschaft und Forsten

Entwicklung ländlicher Räume

St. Petersburg

Prof. Dr.-Ing. Norbert Gerhards, Hochschule

Anhalt (FH), Institut für Geoinformation und

Vermessung

Klima wandelt Landentwicklung!

Prof. Dr.-Ing. Karl-Heinz Thiemann,

Universität der Bundeswehr München,

Institut für Geoinformation und

Landmanagement

Effizienz einer Flurbereinigung?! (Beginn:

16:30 Uhr)

Prof. Dr. Otmar Seibert, Hochschule

Weihenstephan-Triesdorf

Erneuerbare Energien – Wertschöpfung für

die ländlichen Räume

Prof. Dr.-Ing. Martina Klärle, Hochschule

Frankfurt a.M., FB 1, Architektur-

Bauingenieurwesen-Geomatik

Geodäsie im Krisenmanagement

Dr. Jens Riecken

Tsunamifrühwarnsysteme

Dr. Jörn Lauterjung, German Research

Centre for Geosciences

Istanbul

Crowd-Sourcing: Ereignisnahe Gewinnung

von Geo-Informationen

Prof. Dr.-Ing. Lothar Koppers, Hochschule

Anhalt, Institut für Geoinformation und

Vermessung

Helfen Informationssysteme

Energieressourcen schonend zu nutzen?

Marcellus Schulze, Bayerisches Landesamt

für Umwelt – Geologischer Dienst

BDVI-Forum: HOAI – verbindliche

Regelungen für Vermessungen sinnvoll!

Dipl.-Ing. Hagen Graeff, DVW GmbH

Istanbul

Offene Punkte der letzten Novellierung – die

Sicht der Politik

Manfred Rathert, Landesamt für Straßenbau

und Verkehr Mecklenburg-Vorpommern

Stand des Verfahrens aus der Sicht der

Sprecherin der Facharbeitsgruppe 5

Vermessung

Dr.-Ing. Brigitte Husen, Landesbetrieb

Straßenbau NRW

Sicht der Freien Berufe und Ingenieurbüros

Dipl.-Ing. Jürgen Wittig, Ingenieurkammer

Hessen

Ist eine Wiederaufnahme der Vermessung

in den verbindlichen Teil der HOAI

notwendig?

Dipl.-Ing. Michael Zurhorst, Präsident des

BDVI

Immer aktuell – Mitarbeit in den

Kommissionen der DGfK

Dietrich Diez, Landesamt für

Geoinformation und Landentwicklung

Baden-Württemberg

Kiew

Einsatz von Normen und Standards bei der

Erstellung und dem Vertrieb von

kartographischen Produkten und

thematischen Karten im Web

Dr.-Ing. Christoph Averdung, CPA Systems

GmbH

3D-Stadtmodelle, Anschauen ist schön –

Nutzen ist besser

Dipl.-Ing. Ekkehard Matthias, Landesbetrieb

Geoinformation und Vermessung

Recht und Geodaten, Geodaten für alle –

scheitert dies am Datenschutz?

Dietrich Diez, Landesamt für

Geoinformation und Landentwicklung

Baden-Württemberg

Historische Kartographie und

Vermessung

Kiew

Die Welt vor Kolumbus / Zur Genauigkeit

der Katalanischen Estense-Weltkarte (1450)

Prof. Dr. Peter Mesenburg, Universität

Essen-Duisburg

Gerhard Mercator als Kartograph und

Kosmograph (Beginn: 16:30 Uhr)

Prof. Dr. Peter van der Krogt, University of

Utrecht, Faculty of Geo-sciences

Die Zollmann’sche Scheibe – Geschichte

eines Vermessungsinstruments

Dipl.-Ing. Frank Reichert, Bund der

Öffentlich bestellten

Vermessungsingenieure e.V., Landesgruppe

Brandenburg

INTERGEO®-Forum – Emerging

Technologies

Oslo

Dipl.-Ing. Frank Seidler, Kongressdirektor

INTERGEO 2011

Neue Wege zur schnellen 3D-Erfassung mit

terrestrischen Laserscannern

Dipl.-Ing. Harald Vennegeerts, P3d systems

GmbH i.G.

Mehrwert durch Einsatz innovativer

Kameratechnologie

Michael Müller, m-innovations

Auf der Suche nach Verborgenem mit

geodätischen und geophysikalischen

Methoden

Dipl.-Ing. Uwe Krause, Ing.- und

Vermessungsbüro

INTERGEO®-Forum – Emerging

Technologies

Oslo

Prof. Dr.-Ing. Volker Schwieger, Universität

Stuttgart, Institut für Ingenieurgeodäsie

Vermessung im Immersed Tunnel des

Busan-Geoje-Fixed-Link Projekt (South

Korea)

Dipl.-Ing. Markus Rennen, VMT GmbH

High-Speed High-Density Data Acquisition

in Airborne Laser Scanning Applications

(Beginn: 16:30 Uhr)

Dipl.-Ing. Peter Rieger, RIEGL Laser

Measurement Systems GmbH

UAV based aerial mapping and topographic

surveying

Maarten Vandenbroucke, Gatewing

3D Stadtmodell in der Stadt Graz (Beginn:

17:30 Uhr)

Dr. Xiaoming Xu, Stadtvermessungsamt

Graz

KONGRESSPROGRAMM

Kopenhagen

Geod. Woche: Session 2: Schwerefeld

Dr.-Ing. Martin Horwath, Technische

Universität München, Institut für

Astronomische und Physikalische Geodäsie

(Convenor)

Keynote: Neue Genauigkeiten und neue

Signale: GRACE, GOCE und die nächste

Generation

On the computation of mass-change trends

from GRACE gravity field time-series

Oliver Baur, Österreichische Akademie der

Variationen des Antarktischen

Zirkumpolarstroms aus zeitlich höher

aufgelösten GRACE-Schwerefeldern

Sub-Monthly Gravity Field Solutions from

Multi-GRACE Type Constellations

Basem Elsaka, Universität Bonn

Optimale Wiederholungszyklen für

Schwerefeld-Satellitenmissionen hinsichtlich

Ozeangezeitenmodellfehler

Quality assessment of simulations of future

gravity field missions for hydrological

purposes

Geod. Woche: Session 4: GNSS

Kopenhagen

Prof. Dr.-Ing. Matthias Becker, Technische

Universität Darmstadt, Institut für

Physikalische Geodäsie (Convenor)

Keynote: Terrestrische Mikrowelleninterferometrie

– Deformationsmonitoring

über Skalenbereiche von 108 in Raum und

Zeit

Der Einsatz der Faseroptik in der

Geotechnik (Beginn: 16:15 Uhr)

Thomas Gebhardt, Bauhaus-Universität

Herausforderungen bei der Rückführung

von elektrooptischen Streckenmessungen

(Beginn: 16:30 Uhr)

External calibration in Terrestrial laser

scanning for dam monitoring (Beginn: 16:45

Uhr)

Navigation mit GNSS und INS in der

Hydrographie

Monika Hentschinski, Bundesanstalt für

Präzise Einfrequenz-Positionierung mit dem

Galileo E5 Breitbandsignal (Beginn: 17:15

Uhr)


Mod.:

09:00

09:15

09:30

09:45

10:00

10:15

10:30 Kaffeepause

Mod.:

11:00

11:30

12:00

Donnerstag, 29.09.2011 | Vormittag

INSPIRE

12:30 Mittagspause

Dr. Jens Riecken

St. Petersburg

INSPIRE, heute, morgen, übermorgen

Dr. Hartmut J. Streuff, Bundesministerium

für Umwelt, Naturschutz und

Reaktorsicherheit

INSPIRE-Monitoring 2010

Dr. Martin Lenk, Bundesamt für

Kartographie und Geodäsie

INSPIRE, Umsetzung durch GDI-DE

Dr. Georg Thiel, Bundesministerium des

Inneren

INSPIRE und GI in der Praxis

St. Petersburg

Dipl.-Ing. Stefan Sandmann,

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz

und Reaktorsicherheit, Referat ZG I 6

INSPIRE-Umsetzung in Baden-

Württemberg

Andreas Höhne, Landesamt für

Geoinformation und Landentwicklung

Baden-Württemberg

Digitale Bauleitplanung mit XPlanung,

Betriebskonzept

Dr.-Ing. Kai-Uwe Krause, Landesbetrieb

Geoinformation und Vermessung,

Koordinierungsstelle GDI, Freie und

Hansestadt Hamburg

Geoportal-DE – Blick in die

Geodateninfrastruktur Deutschland

Dripl.-Geogr. Sebastian Schmitz,

Bundesamt für Kartographie und Geodäsie,

Koordinierungsstelle GDI-DE

Mobile Applikation in der

Ingenieurvermessung

Istanbul

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Niemeier,

Technische Universität Braunschweig,

Institut für Geodäsie und Photogrammetrie

Positionsschätzung von sich bewegenden

Objekten als Grundlage für Mobile Mapping

Prof. Dr.-Ing. Heiner Kuhlmann, Universität

Bonn, Institut für Geodäsie und

Geoinformation

Mobile 3D-Mapping mit einem Unmanned

Aerial Vehicle (UAV)

Prof. Dr.-Ing. Frank Neitzel, Technische

Universität Berlin

Nutzen von Mobile Mapping Systemen in

der Straßenbauverwaltung

Dipl.-Ing. Nikolaus Kemper,

Niedersächsische Landesbehörde für

Straßenbau und Verkehr

Machine Control and Guidance

Istanbul

Prof. Dr.-Ing. Volker Schwieger, Universität

Stuttgart, Institut für Ingenieurgeodäsie

Anwendungen drahtloser

Informationstechnologien im Straßenbau

Prof. Dr.-Ing. Henning J. Meyer, Technische

Universität Berlin, Fachgebiet Konstruktion

von Maschinensystemen

Autonome Funktionen bei Landmaschinen

Prof. Dr.-Ing. Stefan Böttinger, Universität

Hohenheim, Institut für Agrartechnik

Real-Time Path Planung für Small Fixed-

Wing UAVs

Prof. Dr. Walter Fichter, Universität

Stuttgart, Institut für Flugmechanik und

Flugregelung

Forschung und Lehre

Prof. Dr. Markus Oster, Hochschule

München, Fakultät für Geoinformation

Kiew

OpenEmotionMap – Über die räumliche

Erfassung von Emotionen

Dipl.-Ing. Manuela Schmidt, Vienna

University of Technology, Research Group

Cartography

Verknüpfung analoger und digitaler Karten

zur Navigationsunterstützung

Prof. Dr.-Ing. Carola Tiede, Hochschule

München, Fakultät für Geoinformation

Größer, höher, weiter – Wie viel Student

kann OCAD?

B. Eng. Simone Lehmeier, Hochschule

München, Fakultät für Geoinformation

DGfK-Nachwuchsforum

Dr. Peter Aschenberner, Deutsche

Gesellschaft für Kartographie

Kiew

KaDer - Karten der Erinnerung

Jakob Weiß, Europäischer Verein für Ost-

Räumliche Disparitäten in der

Gesundheitsversorgung von Kindern in

Berlin seit der Wiedervereinigung -

Korrelation Astrid Detection Coste, and der Universität Visualization Dichte der Paris Kinderärzte, of outlet Nanterre-la- glacier der

Effizienz Défense changes (Paris der at the Präventionsmaßnahmen Jakobshavn X) & Beuth Hochschule Glacier und für

dem Technik drainage Gesundheitszustand Berlin basin from 1985 to der 2007 Kinder

Auslandspraktika für Geovisualisierer

Joachim Pestke, OSZ Druck- und

3D Animationsschulung in der Ausbildung

Mario Bade, OSZ Druck- und Medientechnik

Bilanz nach dem ersten Vereinsjahr, goCart.

e.V

Ravenstein-Preis 2011

Dirk Zellmer, Ernst-Litfaß-Schule, OSZ

Geod. Woche: Session 2: Schwerefeld

Oslo

Dr.-Ing. Martin Horwath, Technische

Universität München, Institut für

Astronomische und Physikalische Geodäsie

(Convenor)

Typical features of the GRACE inter-satellite

pointing related to AOCS characteristics

Tamara Bandikova, Leibniz Universität

Atmosphärische Korrekturen für

Schwerefeldmissionen und supraleitende

Gravimeter

Verbesserte Modellierung von

Massenvariationen für eine optimierte

Schwerefeldanalyse

Präzise Bahnbestimmung für GOCE -

Herausforderung & Ergebnisse

Markus Heinze, TU München

Vergleich unterschiedlicher GOCE Orbit-

Produkte

Judith Schall, Universität Bonn

Gravitationsfeldbestimmung mittels

Beschleunigungsansatz - Untersuchungen

zur numerischen Differentiation

Geod. Woche: Session 2: Schwerefeld

Oslo

Dr.-Ing. Martin Horwath, Technische

Universität München, Institut für

Astronomische und Physikalische Geodäsie

(Convenor)

Verbesserungen in der GOCE Level 1b

Gradiometer Prozessierung

Claudia Stummer, TU München

Vergleich von GOCE-Gravitationsgradienten

in Satellitenspurkreuzungspunkten -

Varianten zur Analyse dreidimensionaler

Messungen (Beginn: 11:15 Uhr)

Aktuelles GOCE-only Schwerefeldmodell

unter Verwendung der Time-Wise Methode

Jan Martin Brockmann, Universität Bonn

GOCE gravity field model derived from

rotational invariants (Beginn: 11:45 Uhr)

Jianqing Cai, Universität Stuttgart

The contribution of Satellite Laser Ranging

to the very long wavelengths of combined

gravity field models

Integrierte Modellierung aktiver

Plattenränder mit Satelliten- und

Aerogravimetrie-Daten (IMOSAGA) (Beginn:

12:15 Uhr)

KONGRESSPROGRAMM

Geod. Woche: Session 4: GNSS

Willfried Schwarz

Kopenhagen

Fusion of terrestrial laser scanning and

digital photogrammetry for geodetic

monitoring of small-scale objects

Bestimmung von hochaufgelösten 3D

Trajektorien mittels Kollokation nach

kleinsten Quadraten

Permanente Überwachung eines

Schiffshebewerks mit kosteneffizienten

GNSS Sensoren

Low-Cost High Sensitive GPS als Teilsensor

zur Indoor-Navigation

Florian Beham, Hochschule München

Einzelepochen-Mehrdeutigkeitslösung zur

GNSS-Orientierungsbestimmung bei

kinematischen Anwendungen

Absolute Antennenkalibrierung: Bestimmung

von GLONASS PCC und GDV Korrekturen

mit high und low cost Equipment

Geod. Woche: Session 4: GNSS

Kopenhagen

Prof. Dr.-Ing. Matthias Becker, Technische

Universität Darmstadt, Institut für

Physikalische Geodäsie (Convenor)

On multipath characterization through

software receivers and ray-tracing

Marios Smyrnaios, Leibniz Universität

Review of models for GNSS yaw attitu

(Beginn: 11:15 Uhr)

Mustafizur Rahman, TU München

Das Verhalten von GNSS-Satelliten im

Erdschatten

Tino Anders, TU Dresden

Bestimmung des integralen

Wasserdampfgehaltes in der Atmosphäre

basierend auf GNSS - Beobachtungen und

dessen Corinna Potential zur Verbesserung der

Validation Harmening, of GNSS Water Leibniz Vapor Universität

Wettervorhersage Hannover in Österreich (Beginn:

Tomography with radiosonde data

11:45 Uhr)

Ming Shangguan, Deutsche

Von NRT zu RT: Parameterschätzung für

Wettervorhersage und Stationsmonitoring

(Beginn: 12:15 Uhr)


Mod.:

14:00

14:30

15:00

15:30 Kaffeepause

Mod.:

16:00

16:30

17:00

Donnerstag, 29.09.2011 | Nachmittag

Podiumsdiskussion: Preise blockieren die Zukunft?!

Timo Thalmann

Podiumsdiskussion

Prof. Dr.-Ing. Hansjorg Kutterer, Präsident des Bundesamtes für

Kartographie und Geodäsie

Geoinformation im Dialog

Wolfgang Naujokat, D21-Initiative

St. Petersburg

St. Petersburg

Podiumsdiskussion – Planung – Talk der Verbände

Dipl.-Ing. Udo Stichling, Deutschen Dachverbandes für Geoinformation

Geodesy and Global Change

Istanbul

Prof. Dr. techn. Mag. Roland Pail, Technische Universität München, Institut

für Astronomische und Physikalische Geodäsie

Erdsystemdynamik und globaler Wandel: Welche Einsichten bieten

Geodäsie und Modellierung?

Prof. Dr. Maik Thomas, Deutsches Geoforschungszentrum

Erkenntnisse aus dem All – Die Erdbeobachtung als Werkzeug zur globalen

sowie lokalen Risikoanalyse

Dr. Hannes Taubenböck, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt,

Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum

Rechtzeitig warnen – die Rolle der Geodäsie im alpinen

Naturgefahrenmanagement

Prof. Dr.-Ing. Thomas Wunderlich, Technische Universität München,

Lehrstuhl für Geodäsie

Erdmessungsforum / Satellitenverfahren

Dr.-Ing. Thomas Gruber, Technische Universität München, Institut für

Astronomische und Physikalische Geodäsie

Istanbul

Galileo – Unfug oder Zukunftsperspektive?

Prof. Dr. Bernhard Hofmann-Wellenhof, Technische Universität Graz, Institut

für Navigation

Schwereberechnung – schwere Berechnung?

Prof. Dr.-Ing. Wolf-Dieter Schuh, Universität Bonn, Institut für Geodäsie und

Geoinformation

Der Meeresspiegel – ansteigend und fast im Lot

Dr.-Ing. Wolfgang Bosch, Deutsches Geodätisches Forschungsinstitut

DGfK-Anwenderforum

Dipl.-Ing. Wolfgang Kolb, MAIRDUMONT

Kiew

Militärische TLM 50 Produktion (Topographic Line Map 1:50000) mit Einsatz

der ESRI PLTS Software

Dipl.-Ing. Norbert Eckrich, Kartographie Huber

Einsatz der MapServer 7 Suit von Morelli Informatik für die professionelle

Kartenerstellung bei MAIRDUMONT in Ostfildern

Dipl.-Ing. Wolfgang Kolb, MAIRDUMONT

ATKIS®-Basis-DLM und OpenStreetMap – Ein Datenvergleich anhand

ausgewählter Gebiete in Niedersachsen

Mareike Schoof, Universität Osnabrück, Institut für Geoinformatik und

Fernerkundung

OpenStreetMap

KONGRESSPROGRAMM

Kiew

Prof. Dr.-Ing. Lothar Koppers, Hochschule Anhalt, Institut für Geoinformation

und Vermessung

Schauen Sie uns in die Karten – Zusammenarbeit mit OpenStreetMap-

Projekt

Jochen Topf, Geofabrik GmbH

Verwendung von OSM-Daten für unterschiedliche WebMapping-

Anwendungen mit Routingfunktion

Dipl.-Geogr. Dipl.-Umweltwiss. Kai Behncke, Universität Osnabrück

Logistikoptimierung für DHL mit OSM

Dipl.-Ing. Thomas Schulte-Hillen, infoware GmbH


FACHEXKURSIONEN

Montag, 26. September 2011

Nr. Beschreibung Beginn Ende

101 Nürnberg erleben (Altstadtführung) 9.00 17.00

Dienstag, 27. September 2011

Nr. Beschreibung Beginn Ende

201 Gemeindeentwicklung im Markt Nordheim und Integrierte Ländliche Entwicklung A7-Franken/West * inkl. Weinprobe 9.30 18.00

202 Ausstellungsführung »Schätze der Kartographie in Mittelfranken« 12.45 13.45

203 Nürnberger Geschichte in 3D (Laserscanning in der Denkmalpflege) 14.00 17.00

204 Der Bleistift, des Geodäten unentbehrliches Utensil – 250 Jahre Faber-Castell 10.00 13.30

Mittwoch, 28. September 2011

Nr. Beschreibung Beginn Ende

301 München – Berlin in 4 Stunden: ICE Neubaustrecke Ebensfeld – Erfurt VDE 8.1 8.30 14.00

302 Bauwerksüberwachung – Monitoring der Stadtmauer an der Kaiserburg 14.00 16.30

303 Ausstellungsführung »Schätze der Kartographie in Mittelfranken« 12.45 13.45

304 RUBIN – Nürnbergs fahrerlose U-Bahn 13.30 16.30

305 25 Jahre Fränkisches Seenland – Eine ingenieurtechnische Meisterleistung 13.00 20.00

Donnerstag, 29. September 2011

Nr. Beschreibung Beginn Ende

401 Ländliche Entwicklung im Nürnberger Land – Nahversorgung, Innenentwicklung und Bodenordnung in der Ortslage 9.00 17.30

402 Vermessung für Delfine – Die Lagune im Nürnberger Tiergarten 9.00 12.00

403 RUBIN – Nürnbergs fahrerlose U-Bahn 9.00 12.00

404 Ausstellungsführung »Schätze der Kartographie in Mittelfranken« 12.45 13.45

▼ Für Inhaber einer Kongressdauerkarte, INTERGEO®-Spezial, INTERGEO®-Akademie und Begleitpersonen entstehen keine weiteren ÖPNV-Fahrtkosten.

Mit dem ÖPNV-Ticket besteht für Sie die Möglichkeit, das Germanische National Museum mit dem Behaim-Globus zum ermäßigten Preis zu besuchen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine