Integriertes CAD-Modul - MTS AG

mtsag.net

Integriertes CAD-Modul - MTS AG

MTS AG

Integriertes CAD-Modul

Es ist mehr als nur ein „integriertes CAD-

Modul“: entwickelt für das Modul Profilwerkzeuge

der Software tool-kit PROFESSIONAL lässt sich dieses

durchdachte und praktische CAD-Programm auch

„stand-alone“ speziell für das Modellieren unter anderem

von Spezialwerkzeugen verwenden. Wie bei allen

Entwicklungen der MTS AG aus der Schweiz lieferten

die jahrelangen Erfahrungen im Bereich des Werkzeugschleifens

und die enge Zusammenarbeit mit der

eigenen Kundschaft das nötige Know-how:

Welches sind die Hauptanforderungen an ein gutes

CAD-Programm speziell für die Werkzeugkonstruktion?

Einfache Erstellung von technischen Zeichnungen und

komplexeren Werkstückskonstruktionen, Schnittstelle

zu Daten von fremden CAD Systemen im DXF Format

und ein übersichtliches „Zeichenbrett“ mit leicht

erkennbarer Toolbar. Diese drei Kriterien sind die

Hauptstärken des CAD-Moduls der MTS AG.

Der Bediener arbeitet mit intelligenten Tooltips, die

ihm das jeweilige Bedienelement, das er aussuchen

will, bei Maus-touch erklärt. Mit den klassischen Konstruktionselementen,

wie z. B. Punkt, Linie, Kreis,

Kreisbogen konstruiert er sein Werkstück, kann einzelne

Elemente spiegeln, rotieren, verschieben, skalieren

oder verrunden und anfasen, und nutzt eben alle

Funktionen, die zur Konstruktion eines Werkzeugprofils

wichtig sind. Verbindende Abschnitte zwischen

verschiedenen Elementen werden über eine simple

„Fangfunktion“ zusammengeführt.

Das CAD Zeichenbrett mit unterschiedlichen Funktionen

Das „Zeichenbrett“ dieser CAD-Anwendung gestaltet

sich äusserst flexibel und gewährt dem Benutzer alle

Möglichkeiten sich dieses den eigenen Bedürfnissen

entsprechend individuell anzupassen. Wer lieber mit

der Tastatur arbeitet kann selbstverständlich die Werte

für einzelne Elemente wie zum Beispiel Start- und

Endpunkt auf der x- bzw. y-Achse, Längenangaben

und Winkelgrössen auf diesem Wege eingeben.

Ein Datenaustausch zwischen CAD und alter Konstruktionsplattform

von tool-kit PROFESSIONAL ist

im Modul für Profilwerkzeuge gewährleistet. Man

kann also zwischen den beiden Welten pendeln und

bei Bedarf auch nur Teile der Kontur im CAD erstellen.

Insbesondere unterstützt das System die Konstruktion

von Werkzeugen mit zwei verschiedenen Schneidenprofilen.

In verschiedenen Bearbeitungsebenen

(max. 3 Layer) können die beiden Teilkonturen und

die resultierende Hüllkontur einzeln oder gemeinsam

in einer Zeichenebene konstruiert und dargestellt werden.

Die Bedienelemente sind übersichtlich angeordnet und

mit einer online-Hilfe versehen.

Kontureingabe über tool-kit PROFESSIONAL

Selbstverständlich bietet das CAD Programm

auch die Möglichkeit vorhandene Konturen, die mit

dem Modul Profilwerkzeuge in tabellarischer Form erstellt

wurden, durch einfache Benutzung einer Funktionstaste

zu importieren. Der Benutzer sieht nun die

schon definierten Elemente 1:1 auf seinem CAD-

Zeichenbrett und kann hier entsprechende Konturen

editieren und nach Fertigstellung wieder nach tool-kit

PROFESSIONAL exportieren. Sehr komfortable

Möglichkeiten bietet dieses CAD-Programm für die

Konstruktion eines Kreisbogens an. Grundsätzlich

wird nach Konstruktion entgegen oder im Uhrzeigersinn

unterschieden. Für beide Optionen stehen 4 Varianten

zur Verfügung. Es kann mit 3 Punkten ( Startpunkt,

beliebiger Zwischenpunkt, Endpunkt) oder

Zentrum/Radius ( Mittelpunkt, Startpunkt, Endpunkt)

konstruiert werden oder man definiert den Kreisbogen

mit 2 Punkten/Winkel (Startpunkt, Durchmesser, Endpunkt)

alternativ mit 4 Punkten (Mittelpunkt, Radius,

Startpunkt, Endpunkt).


Eine bekannte Problematik bei der Fertigung von Profilwerkzeugen

besteht in der Erzeugung scharfkantiger

Konkavknicke. In der Regel wird sich der Brustradius

der Schleifscheibe im Knick unerwünschterweise abbilden.

Abhilfe kann der Einsatz zweier unterschiedlicher

Profilverläufe auf separaten Zahngruppen verschaffen.

Die Konstruktion der Einzelkonturen erfolgt

derart, dass eine Gruppe axial, die andere radial unterschnitten

wird. Dies hat zur Folge, dass die resultierende

Hüllkontur beider Einzelkonturen das gewünschte

Endprofil erzeugt, gleichzeitig jedoch scharfe

Konkavknicke entstehen.

Kontureingabe über MTS-CAD Programm

Die Definition der separaten Zahngruppen erstreckt

sich auf alle Berechnungsmodule, sodass jede Zahngruppe

für sich völlig getrennte Geometrie- und Technikdaten

aufweisen kann. Im Bereich der Vorbearbeitung

wird zunächst der Rotationskörper anhand der

Hüllkontur im Rundschleifverfahren erzeugt. Die unterschnittenen

Bereiche der einzelnen Zahngruppen

werden im Tiefschliffverfahren mit Oszillation der

Schneiden bearbeitet.

Bild 4: Erzeugung eines scharfkantigen Konkavknicks:

Zahn 1: Profil axial unterschnitten (schwarze Kurve),

Zahn2: Profil radial unterschnitten (rote Kurve)

Dieses CAD Programm ist optimal an den Bedürfnissen

für die Werkzeugkonstruktion gewachsen und demonstriert

einmal mehr den wichtigen Know-how

Austausch zwischen Softwareentwicklung und den

Kunden.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine