Technische Daten

g.mw.de

Technische Daten

tPP 144-40 (E)

Alphan u merisc her Protokolldrucker

mit 20 oder 40

Zeichen je Zeile

DAA 288-1 20

lzeilige

DAA 144-120

1 zeilige Klartextanzeige

für 20 Zeichen mit einer

Höhe von 5 mm

t!!!f ililt liilt

tililililtutlql

D as z et .eoes urrerel'Ters.

ledes Betr ebes muß es sein, höhere

ProdLhlivilät. gesreigerte Betriebssicherheit

und verbesserte Qualität zu

errerchen.

Dle Voraussetzu ngen hierzu lauten:

jederzeit über den Prod uktionspro

zeß. den lMaschinen oder Betriebsablauf

m Bilde sein - in der Zentra e

g1g[ vor Ort.

Rasche, verständliche Inf ormation ist

ge'ordert. Sowohl fJr das Bedieaund

Uberwach ungspersonal a s

auch für das Management, beispie swelse

über l\,4aschinenauslastung

und Prod uktionsdaten.

DAA 288-240

2zeilige Klartextanzeige

für 80 Zeichen mit einer

Höhe von 5 mm

J


Avviamento inibito

Verificare chiusura

da FC 14

rlella nrofczione

J_

I/

\r v \J.) r- \J C

Inizio del ciclo die riscaldamento

Inserire termometri di controllo

Ciclo di riscaldanento in corso

Termornetri: INF 95t2o C StlP 73,8 o C

Klartextanzejgen und Protokolldrukker

sind die geeigneten lvliltel dazu.

Von ITT Instruments.

Diese Klartextanzeigen und Drucker

geben verständliche Texte aus und

protokollieren:

. Maschinen-, Prozeß- und Betriebszustände

. Stör und Fehlermeldungen

. Bedienu ngshinweise

. Meßwerte

. Produktionsabläufe und

-ergebnrsse.

Und zwar als Klartext in nahezu

beliebiger Sprache, z.B. auch mit

kyrillischen Schriftzeichen j damit

auch nicht geschultes Bedienpersonal

in die Lage versetzt wird. vo"

allem die oft hohe Anzahl der kleinen

Störungen djrekt vor Ort schnell zu

beheben. Protokolliert werden kann

mit Datum und Uhrzeit, z.B. für Diagnosezwecke

oder für Stalistiken.

Aber kein Prozeß , kein Betrieb

gleicht dem anderen. Selbst gleiche

lvlaschinen werden für die unterschiedlichsten

Zwecke eingesetzt,

werden elektrisch oder elektronisch

gesteuert, laufen halb- oder vollautomatisch

ab. Dementsprechend

vielfältig sind die Anforderungen an

die Klartextanzeigen und Drucker.

ITT Instruments hafdem Rechnung

getragen. Mit der Entwicklung einer

Familje von Klartextanzeigen und

Protokolldruckern:

Bei den ITT-Protokolldruckern

kann man wählen zwischen den Versionen

mit und ohne Datums- und

Uhrzeitangaben und Textspeicher.

.t:

1ti

.t!

Die |TT-Klartextanzeigen gibt es in

drei Größen mit unterschiedlich

großen Displays und Schriftzeichen,

jeweils mit und ohne Textspeicher. In

einer Version sogar mit der l\4öglich

keit. Abläufe zu Drotokollieren und

statistisch auszuwerlen.

Typ, Version Zeilen- Zeichen- Zeichen- Text- Statistikspeicher

zahl zahl max. höhe sDeicher

DAA 144-1204 1 20

DAA144-1208 1 20

DAA 289 120 A 1 20 I mm

DAA 288-240 A 2

DAA 288-240 B 2

5mm

5 mm 16 K

80 smm

80 smm 16K

Typ Zeichen Datum/Uhrzeit

je Zeile Textspeicher

tPP 144-40 20,40

IPP 144-40 E 20,40 ja


".";15'

s9 ., { { t^'". ..' \

i.f-) roD.1o$

" t{- - 1>-

1e -;f "' . +i\

,,9'"

..bnt u',4.

\? rrt\ '^ )

gB .,g9,.'d.{-.-it

I '" s '- 3' .yu'-

..","ji"o,.'-' .\o

qS'* ,rjld

. L ^t9"rr$' .bl ":

g'ö c,

^,

w '

..,,:.

*olo.*l o61o:e

"::il:"" _#

,p

tl

L,/ oerall do'1. wo [,4asc1i^er oedient.

Betriebsab äufe ü berwacht

und Prozesse kontrolliert werden

r]-sser. s 1d dre ll I-K'artexlar,/ei

gen und ITT Protokol drucker vorteil

haft einzusetzen. Sie sind dle Vor

aussetzung dafür, vor al em die

vielen u nvermeldlichen kleinen, n

hrer Summe aber um so bedeuten

deren Störungen auf e n M n mum zu

red uzieren.

In der Gebäude und Anlagenüber

wach ung, an Bearbeitungszentren.

n Text L- oder Verpacku ngsmaschinen,

bei medizin chen Apparaten

oder Abfüllanlagen, n der Druck

und Verpackungs ndustrle, um nur

e n ge zu nennen.

Hier werden lt/e dungen von einer

Spe cherprog rammierbaren Steuer

ung ausgelöst, dort von einem

einze nen Geber. H er sind Momen

tanwerte gefragt, dort Efst oder

Letztwerte. An anderer Stelle sollen

a e l\leldungen in e ner Abfolge angezeigt

werden, oder Texte sind m t

variablen l\4e ßwerten a,) etganzen.

Einmal so gleichzeitig rnlt der

Anzeige Alarm ausge öst werden,

ein anderes lvlal sind Datum und

U hrzeit mlt auszugeben.

ITT Klartextanze gen und ITT

Protokol drucker slnd für a e

n der Praxis vorkommen

den Fä le bestens gerü-

SIEI.

k=i\F

-'\,L -r-

-: -li"t

'ü d."'

t p:

,:-l

I

€, El

"4,n

$rr

In der Verpacku ngsindustrie, hier

z.B. in einer Abtüllanlage, werden

Füllstände kontrolliert.

J


Anzeige von mechanischen Prozeßabläulen

im Maschinenbau

c0

o

b

co

.d

CL

6

Lr.l

o

c

o

In Verwaltung und Fabrikation

werden von der zentralen Pförtnerloge

aus ganze Gebäudekomplexe

überwacht. beispielsweise

Klimaanlagen, Zuga n gsko nt rollen

oder Feuerschutzanlagen.

ii

I

l

I

Uberwachung von WerkstoJftem-

Deratu ren an Ku nststoffpressen

{

I

E

!

E

.9

ü

In der Medizintechnik werden

beispielsweise signitikante Daten

in Meldungen umgeformt. Oder

die Klartextanzeigen führen den

Bediener bei Behandlung und Diagnose

mit dem medizinischen

Gerät.

o


Das Auslösen von M ao -rg""konrer ali Te'rre'e

Arten aLrsge öst werden und sinc

Meldungen

abhängig von der fu nktionalen

Ausstattung der jewe ligen Klartextanzejge

oder des Protokol druckers.

Speicherprogrammierbare

Steuerung

Schütz- und Relaissteuerung

Einzelgeber

TEIT NR.:l +09:i2:5i -09:14:10

llo-uor s chut-z \ crbehandiung Ozonabsauqung

Protokolldrucker

(Version E)

TEAT-NR.r 21 ANZAF.L: l:r LAUER00:04:29

\)ber stron'Jerbr:ennungs\ui-.'.ien'.i !a',or

1,. leh\er +i010L:ft -10:03:50

2 . I ehler +i2 : 31 :05 -1,2 : 12 :35

-1 . lehler +i5rlr-:15 -1"5:38:3{

Klartextanzeige

E n Sendegerät, z.B. eine Speicherorogrammierbafe

Steuerung mit

r ! l-l I

-

eigenem Textspeicher, registr ert

eine Störung, einen l\.4eßwert und

gibt den dazugehör gen kompletten

lvle detext an die Klartextanzeige

DAA oder an den Drucker IPP

we ter. Dafür genügen DAA und IPP

in der lewei igen l\,4on torverslon.

Oder die Texte sind bereits n der

Klanextanzeige, m Drucker mt

jeweils e genem Textspeicher

hinter egt. Dadurch slnd sowohl

e nze ae Ceber a s aucl'koavertionelle

und elektronische Steuerungen

In der Lage, bei Störungen oder

[,4eldungen die dazugehör g-.n Texte

aufzurufen. Das kann wahlweise

binär oder BCD-cod ert gesche

hen, einzeln oder ser ell.

Der Protokolldrucker IPP 144 E ist n

r.t | 2.'F apqnpi.l^prta -A/iA f il

Datum und U h rzeit auszudrucken,

ausgelöst ledig ich durch 2 Signa e

von der SPS oder der DAA.

)

v-


o

Protokolldrucker

Die Eingabe der Texte

E, ü'die Eingabe der Terre ir oer

Textspeicher der Klartextanzelgen

DAA oder der Protokol drucker IPP

gibt es drei Möglichkeiten:

. mit ernem Program miergerät (2.B.

PG 685 von Siemens),

mit einem Terminal oder

mit einem Personal Computer

(lBN,4 oder kompatible PC ).

Der Textspe cher einer Kladextanze

ge ist serienmäßig ein gepuffertes

RAN,'l oder optional ein EPBOIVI. Er

n mmt maximal 1024 Texte auf ,

derjenige e nes P,'otoholldruchers

maximal 1 5 in das gepufferte RAI\,4.

EPROM-Programmiergerät

Klartextanzeige


Die Parametrierung

der Klartextanzergen

(Uberblick)

E

E @

Version A

Version B

\zu>dtz,,u I zu n/

Version C

(zusätzlich zu A und B)

Die Klartextanzeigen bieten eine

Fülle von Wahl- und Einstellmöglich

keiten, so daß mit ihnen weit mehr

als nur die gängigen Forderungen

und Anpassungen zu erfüllen sind.

Es kann gewählt werden zwischen

4 Helligkeitsstufen, 6 Zeichensätzen

und 4 Darstellu ngsarten; einstellbar

sind Datum und Uhrzeit und die Ansteuerungsarten.

Auch der Status

ENTRY

der Steuerleitungen kann angezeigl

werden. Und das alles bei denkbar

einfachster Bedienung: mit nur

4 Tasten auf der Frontseile. Eine

N4ODE Taste für die Anwahl der

Hauptf unktionen, PLUS- und

N4INUS-Taste für die weitere Auswahl

der Unterfunktionen und eine

ENTER-Taste für die Ubernahme

und das Weiterschalten genügen.

INTERFACE: RS 232 C

Anzeige der aktuellen Schnitt

stellendaten

Interface: FS 232C / Baudrate: 1 10,

150, 300, 600, '1 200, 2400/ Datenformat:

7 or 8 bit / Stopbit: 1 or 2

Parity bit: even odd, mark, space,

none / Adresse: 00 (keine); 0...31

PRINT FORMAT

Standard, DAA Version A

TEXT INPUT

lnterface: loder ll

Mode: Edit oder File

Tastatur / Terminal oder Rechner

Text nummer

Parameter

Laufschrift

Drucken

Sammelalarm

, Es folEt dann die Texteingabe

Blinken, Variable


0B:20

11 n1 Lq

l-l-.\J-JrUJ

\nspec\-rorr Coler N0\ CLOSED

\\:21 : \5 \2

P C\\r'iAt \\lY\n \ \I

! \J \\ \v r- \_/ \_^ Y Y -t_ I

Oirtnrrt 11il I

TEXT OUTPUT

\\:55:3t \2

D nr^ror Qrrnrrl rr

! \J \\\v! rJ \_^YY!I

Outpu\- 2\2.5

Interface loder ll;

an PC oder DAA (File);

an EPROIVI-Programmiergerät

(3 Formate)

INPUT IVIODE

Ansteuerung einzeln, binär oder

BCD-codiert, seriell

STROBE-T MODE

Active, passive

n1 Rq

EA\]\\.

\rnrs

t\1 Rq

\\OR\\AL

\nrrs

OPERATING MODE

Darstellung von l\,4omentanwert,

Erstwert, Letztwert, Abfolgemeldung

oder mit Variableneinblendung

VAFIABLE MODE

Parallel, serial

DISPLAY TIMES

Zeitdauer der Anzeige

0.5, 1 , 2, 3, 4, 5, 10, 30 sec.

TEST INPUT LINES

Die Steuerleitungen und ihr Status

werden angezeigt

VARIABLE MODE

5 verschiedene Möglichkeiten

der Variableneinblendung

DIAGNOSE MEMORY

3 verschiedene Intervalle

4 verschiedene statistische

Auswertungen

TIMER/COUNTER

8 Eingänge können zur Ereigniszählung

und/oder Zeitmessung

drenen

REMOTE CONTROL

Viele Funktionen können über die

serielle Schnittstelle gesteuert

werden

Zurückzu BBIGHTNESS


Die Parametrierung

der Drucker

(Uberblick)

10

ENTRY

ACTUAL PARAIVETERS

Anzeige der aktue len Parameter

TEXT INPUT

Texteingabe von bis zu 15 Texten

und Numerierung.

Vorab werden die entsprechenden

Schnittstellenparameter eingestellt.

Textspeicher für Ausdruck von

z.B. kompletten Meßprotokollen

mit bis zu 15 Texten

IVIODE

Betriebsarten: online oder off line

Auch die Protokolldrucker bieten

eine Fülle von Funkiionen zur Aus

wahl an: 8 verschiedene Druckstär

ken, normaler oder inverser Druck,

Normal- oder Breitschrift, 6 Zeichensätze.

Druc\intervalle von 10 Sekunden

bis 24 Stunden, Zeilennume

rierung, 32 l\4aßeinheiten sowie

Datum und Uhrzeit.

CHARACTER SET

ASCll, deutsch, f ranzösisch

schwedisch / finnisch

dänisch / norwegisch

kyrillisch

INTERFACE

Serielle Schnittstelle

RS 232

Baudrate: 1 1 0, 1 50, 300, 600, 1200,

2400 / Datenformat: 7 oder B bit/

Parity bit: even, odd, rnark.

space, no / Printeradresse:

0 ... 31 / Kontrollausdruck

alternatrv

Parallele Schnittstelle

BCD

Zeilennumerierung /

l\,4aße nheiien (insgesamt 32)

Print interval (von 10 s ...24 h in

Schritten von 10s)

CENTRONICS

Datum und Uhrzeit rn it

Norma vers on

Version E

\zusä12 ich zur

Normalversion)

\ot\rt

!v"'L

\01

eta[ur

5\,tol, '

a.\ 0f

\Jv-!

SET CALENDAR/TIME

Datum und Uhrzeit einstellen

fn{

1 p{ lut

r^' \a\t.

r- ril o{ !Ul- '*'

nt \ o\ {\[ r! "-

\J!!v"'1

$0t01'

u.1\:\\

\\o\,ot et

. c-'..nt T

)\.1.t9 ^L

stolltt '

Qsarat\0t'

ü


)

Die Darstellungsarten

der Klartextanzeigen

B "i A"n Klartextanzeigen sind 4

verschiedene Darstellungsarten

möglich, die vor der lnbetriebnahme

auszuwählen sind: Momentanwert-,

Erstwert-, Letztwert- und Abfolge

meldungen. Treten variable Dalen

auf, so können auch diese seriell

oder parallel zu dem entsprechendenText

an beliebiger Stelle eingeblendet

werden.

Zusammen mit den Darslellungsarten

"Blinken" und "LauJtext" sind für

die Anzeigemöglichkeiten kaum

noch Wünsche offen.

Momentanwertmeldung

Die augenblicklich anstehende

l\4eldung wird angezeigt. Nach dem

Quittieren per Tastendruck er

scheint ein Bedienungshinweis, z. B.

zur Optlmierung des Prozeßablaufs

oder zur Behebung der Störung.

Erstwertmeldung

Die einlaufenden l\4eldungen werden

in der Reihenfolge ihres zeitlichen

Eintreffens gekennzeichnet und

gespeichert. Die zuerst eingegangene

Meldung wird blinkend angezeigl.

Die übrigen können per Tastendruck

oder von einem Rechner über

Sleuerzeichen abgerufen werden.

Letztwertmeldung

Die Letztwertmeldung verhält sich

wie die Erstwertmeldung, nur daß

hier die zuletzt eingegangene Meldung

blinkend dargestellt wird.

Abfolgemeldung

Alle eingelaufenen lvleldungen werden

nacheinander angezeigt. Die

Anzeigedauer ist einslellbar. Der

Lauftext läuft einmal durch.

TEMPERATUR @ " c

Variableneinblendung

Bei allen obigen Anzeigearten ist es

möglich, zum vorgegebenen Text

(2.8. Temperatur..... " C) variable

Dalen seriell oder parallel einzublenden

( z.B. den Meßwert "241"). Die

Position der Variablen ist frei wählbar.

Je Textnummer sind maximal 3

verschiedene Variablenblöcke

möglich.

Die DAA 288-240 C kann bis zu

3000 Ereignisse im Statistikspeicher

mit Datum/Uhrzeit ablegen

und nach verschiedenen Parametern

auswerten.

1l


Die Kopplungsmöglichkeiten

I

r.,/ ede K artextanzeige DAA ist

adressierbar. Dadurch st es mögich,

unterschiedliche Informatlonen

über die gle che Datenle tung an ult:

terschiedliche Textanze gegeräte zu

schicken. Ein Sender. z.B. e ne

Spe cherprog rammierbare Steuer

ung oder eine K artextanzeige DAA

288 240 Vers on C, versorgt dabe

mehrere Geräte. Natürl ch können

auch al e Informat onen an e n

a n,. npq r',p.äi na.a..ra- l.d ^.rt

angezeigt werden. Selbst rnehrere

Geräte können mit der gleichen

Adresse ve'seher we'den. er l^alten

also auch die g eichen Informatio

nen.

Das G eiche gi t f ür die Protokolldr-cher:

rit der f'qänzu19. daß sie

sowoh direkt an eine Steuerung

ode'ar e'r er Geber ar7-sc'llieSen

si'rd als a.lcl^ a1 eine K arL-oxranrei

1n o .ltrha.rc al-pnna 7 ,-".r.rpncte

r.r-r i


n

DAA1 44 1 20 A

DAA 288-120 B

RS 232C

IPP 144 40

DAA 288-240 A

ui{rt

o',|!r\t

t,',0,','

^

Kn/-^l^

.,wLCru _ Suojdkansl a,toln

tPP 144 40

DAA 144 1 20 B

RS 232C BS 232C

DAA 288 120 A

-,

il,t k u u n e n r u n u t

13


ffitäm ffiä*fu er g äämem# ä we-e

Klartextanzeige

DAA 1 44-120

Kleines Anzeigegerät (Einbautiefe

nLr 145 mm) mit eirzeiliger Arzeige.

20 Zeichen je Ze le und

5 mm Zelchenhöhe.

D e Vers on A enthält 2 serielle

Schnitlslellen Iür Textübergabe.

Die Version B noch zusätzlich einen

Textspeicher {ür maximal 255 Texte

und eine para ele Schnittstel e für

Textaufruf , Varlableneinblendung,

Sarnrnelalarm, Betriebsarten und

Fernbedienu ng. Die Signale zur

TexransteJe'u'rg könne1 einTeln.

binär oder BOD-codiert oder auch

seriell zugefü hrt werden.

Klartextanzeige

DAA 288-120

Finzeiliges Anzei füt 20

Zelchen je Zeile und ner gro ßen

Zelchenhöhe von m zum stcnegrö

ßerer

ren Ablesen aucff aus

E ntle rn u ng

Auch hietgibt es die be'den Versro

nen A urid B mit den entsprechenden.geriellen

und der parallelen

Sch'niitstel le sowie den Textspeicher

{diehe DAA 144 120).

Serielle Schnittstelle 1

I

2

3

Serielle Schnittstelle 2

RTS GND

1 TXD

2 RXD

3 GND

2

3

Sendedaten

Empfangsdaten

Ground

TXD Sendedalen

RXD Emptangsdaten

RTS Request to send

(bei Signalpegel "high" :

empfangsbereit)

CTS'i Clear to send

GND Ground

I Inputs 5 20 Anschlußleiste

NC Strobe T

D6 Ol\,420 Time ENTER

D7 OM2'Mode

--r--rr-ll-r

1 23 4 5 6 7 8 S 10 11 12 13 14 15 1617 18 19 20

NC

Strobe T

D0...D7

otvl20...oM2,

MODE, ENTER, +, -

TII\,4 E

Llnputs5-20

Sammelalarm = Ausgangsrelais

kein Anschluß

Ubernahmeimpuls

8 Steuerleilungen für Textansteuerung + Variableneinblendung

externe Ansteuerung von 4 Betriebsarten

Fernbedienung

Keine Ausgabe von Datum und Uhrzeit bei Textaufruf

GND für Steuerleitungen 5 ' 20

Seriefle Schnittstelle 1 2 rxD Sendedaten

BTS GND 3 RXD Empfangsdaten

CTS RXD TXD 4 RTS Request to.send

5a a

9a o a

6O

a1

Serielle Schnittstelle 2

TXD+ BXD CST+

TXD RXDI RTS CTS GND CST-

1a 2a 3a 4a 5a

RS232C c

2 TXD Sendedaten 9

5 CTS') Clear to send

7 GND Ground

aa

a

5 CTS') Clear to

7 GND Ground

a

1

o

aa

.25

o 13

CST+ Current source transmit +20m4

CST Current source transmit -20m4

CSR+ Curfent source received +20m4

CSR Curent source received -20m4

D1 D3 D5 D7 OM2' Mode +

-rr

rrrtrrr--r

5 6 7 B 910 11 12 13 14 15 1617 18 19 20

Sammelalarm = Ausgangsrelais

kein Anschluß

Ubernahmeimpuls

8 SteLrerleitungen für Textansteuerung + Variableneinblendung

l..OM21 externe Ansieuerung von 4 Betriebsarten

ENTER, +, - Fernbedienung

Keine Ausgabe von Datum und Uhrzeit bei TextauJrul

I lnputs 5 - 20 GND 1ür Steuerleitungen 5'20

a4


Klartextanzeige

DAA 288-240

Großes Anzeigegerät mit zweize id1r

An2o ^a Ln 7a.L,a^ ia 76 d

5 mm Zeichenhöhe und 2 seriellen

Schnittstel en. H er gibt es

3 Versionen:

. die Grundversion A a s re nes

Anzeigegerät ohne Textspeicher,

. die Vers on B m t e genem Text

spe cher für max ma 255 Texte

und einer para elen Schnittste le

für Textaufruf. Sammelalarm, Be

trah


IPP 144-40t E

Serielle Schnittstelle

Sle ist so universell ausgelegt, daß GrundverSion (nUr Empfang)

l:i:l 1:^"-":::hl"_9enen Arschruß- RS 232, Rs 422,Rsias, cr,,"n,,oop

belegungen die Anforderu ngen

sowohl von RS 232 C, RS 422 BS

485 als auch von Current loop

(passiv) erfü llt werden.

Der Eingangspuffer des hat eine

Kapazität von 4000 Zeichen.

to

Anschlußbeispiel

RS 232CtV.24

] GND

2 RXD(+)

5 RXD( )

6 DTB'

7 DTB

8 BTS

9 BTS'

rog 1

ogo

3. t2V

+3..+12V

Anschlußbeispiel

Current loop/

TTY (passiv)

r RXD{ )

5 RXD(+)

log 1

rog O

E-Version (bidirektional)

Hardware-Handshake nur über RS 232

Software-Handshake über FS 232 und RS 495

Ansch lu ßbeisp iel

mit Hardware-

Handshake

RS 232

Interface ll

Ansch lu ßbeisp iel

RS 485

Interface ll

G)

i

lll

G]

lil

FJ

I;)

til

rlj

,.\

rl

tll

olri

EJ

r.)

lrl

t!.1

t

.i'


IPP 144-40

Parallele Schnittstelle

Der Protokolldrucker kann wahlweise

mil einer parallelen Schn ttstelle für

BCD oder Centronlcs Format ausbzw.

nachgerüstet werden.

lm BCD-Format sind 6 Dekaden,32

Maßeinheiten und eine dreistellige

Zeiie n n u m erie ru n g darstellbar.

BCD-Anschlußbelegüng

SPS, Digital-

Centronics-

Anschlußbelegung

1a.-,4b Data 1-8 Datenleilung

19b ACKNLG Ouiltierung

2ob BUSY War€signal

21a Snob€ Auilaktsigna

GND Ground

-l

7

8

a-ß

1l

.l"

.

-l

^ f'd

tl

at

lloo|s.li.aubkemmveßchluß

1

2

3

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

17

18

19

20

22

9

10

12

13

14

15

10

17

18

19

20

21

22

lr

(!l

Äl

lrl

t3

17


7 gute Gründe

sprechen für die

Klartextanzeigen

und Protokolldrucker

von

ITT Instruments

1. Die Produktivität der Maschinerl

und Anlaggn wird erheblich gesieigert,

die Sicherheit in überwachten

Gebäuden erhöht.

2. Klartextanzeigen und Protokolldrucker

können an die urterschied

I chsten Geräte angeschlossen

werden: an Speicherprogrammierbare

Steuerungen, an Relais- oder

Schützsteuerungen oder auch an

einzelne Geber und Sensoren.

3. Die Handhabung ist denkbar

einfach, sowohl bei der Eingabe des

Textes als auch beim Bedienen oder

bei der Störungssuche: 4 Tasten bei

den Klartextanzeigen und 2 bei den

Protokolldruckern genügen, um

sämtliche Funktionen auszulösen.

4. Die Klartextanzeigen und Proto

kolldrucker sind international einzusetzen:

Meldungen sind in jeder beliebigen

Sprache im Klartext darslellbar, auch

mit kyrillischen Schrillzeichen.

5. Die Texleingabe über PC oder

PG 685 (Siemens) kann wesentlich

erleichtert werden: mit menügef ührter

Softwareu nterstützu ng.

6. Der Einsatz von ITT-Klartextanzei

gen und ITT-Protokolldruckern hat

sich in der Praxis bereits 'zigtausendfach

bewährt - weltweit.

7. Wir haben langlährige Erfahrung

im Umgang mit dieser Technologie.

mn ultl l[\\\tr\ir\\\\\

,tf!t t |lru

{


Technische Daten Protokolld rucker

Druckwerk

Druckgeschwindigkeit

Ze chenhöhe

Zeichenlze e

Papier

Breite

Lange

Serielle Schnittstellen

Baudrat-a

Datenforrnat

Parity

Adress er!ng

Print InteNall Gener.

Eingangsbulfer

Serielle Schnittslelle I

Serielle Schnittstelle 2

Parallele Schnittstelle (optional)

BCD (6 Dekaden)

Pegel

Print Intervall Gener.

Numerator

32 MeßgröBen

Ceftron cs

Textspeicher

Speichergröße

Text!n'rfang

Textiänge

Textaufruf

Speicherzell

Variab eneinblefdLrng

Texte ngabe

Alarmausgang

Menüprogramm

Hilfsenergie

Anschlüsse

Hilfsenergie

Inierface ser e

Interface paralel

Gehäuse

AbmessungenBxHxT

DIN Frontrahmen

lMaterial

IPP 144-40 tPP 144-40 E

Thermo-Druckkopf

5XTDOTMaITX

ca 06Zeen/sec.

2.1 an.r,

20 oder 40

hande süb ches Thermopapier

80 mm

ca. 15 m (enlspr. ca 4 000 Zeilen)

1 1 0r1 50i300i'600,'1 200r2400

7rB brt

even. oo0. maTK. space no party

31 e nste bare Adressen

T0sec..24h

4kB

Empfangsschnittste e für RS 232 CrRS,t22lRS 4eslcurrenl loop (passiv)

5 V,24 V-Logik

10 sec 24 h

0 .. 999

Erngangsbuifer 4 kB

Sende-rEmpfangsschn ttste e lur

RS 232 C,/RS 485 m t X ON 1X OFF

Protokoll

C[,4OS-BAM batter]egep!lf ert

600 Zelchen

T 5 Texte

40 Zeichen/Text

über serielles oder para eles Interface

10 Jahr-.

6 Ste len an beliebiger Slelle

uber Interface ll m Edit oder Fite [,4odus

Be ais m t Schließer bei Pap erende

komforlab e Bedienerfrhrung zur Err'rstel ung aller Geräteparameter

im Dia og über lrontse t ge Tasten

224 V AC 10 % 45 65 Hz. ca. 12VA

110 V 4C 10%45 65 Hz ca. 12VA

2,1 V DC (19 . 36 V) 8W

12 V DC (10... 19) 8W

Schraub-isteckk emmen 1.5 rnml

gpo ger SUB-D Stecker

44polg rnit Lötfahnen oder Schraubk entnrenanschluß

144 mm x 72 mm x 159 mn'l

144 mm x 72 mm

MetalllKunststofl


Technische Daten Klartextanzeioen

Anzeige

Zeichendarslellung/Zeichenhöhe

Zeichen je Zeilelzei enzahl

Zeichensätze

DAA 144-120 A DAA 144-120 B

Flulrescelr-D solay 9'u1. 5 ^ /-o,nktrrallx 5 nr

deutsch |ranz.. schwed./f nn , dän sch/norw., ASCll. kyrillisch

Textspeicher cMos BAM 16 K, EPROT\.4 127 C 256) 1)

SpeichergröBe

Textumfang

Textaufrul

Sl"ti"tik"p""h"t

16.0000 Zeichen (incl. Sleuerzeichen)

max.255 Texte. bei ca.40 Zeichen/Text

oder 1 70 Texte bei ca. 80 Zeichen/Text

e:nzeln (81. brrä' (255). BCD cooie4 (991.

s9!9ll !?9!)

Texteingabe f ür aufzurufende Texle tlber die serielle Schnittstelle

Anzeigearten N,4omentanwert, Erstwert Letztwert,

Abfolgemeldungen

Variableneinblendung parallel. seriell

Steuereingänge galvanische Trennung aller Leitungen

H gh Pegel: +15 V ...+30 V

Low-Pege:0 V...+7 V

Alarmausgang Relas m i Sch eßer 250 V AC/2 A - 30 V DC/2 A

Serielle Schnittstelle RS 232 C 110 ... 2.400 Baudi 7 oder B Daienbits; 1 oder 2 Stopb.;alle Prüfb.3

Adressierung über die serielle Schnittstelle b s zu 31 Empfangsadressen

Spannungsversorgung

Glelchspannung 19 ... 36 V DC; ca 6 W mit galv. Trennung

Wechse spannung

Umweltbedingungen

Lage.temperatur

Betriebstemperatur

Schltzart des Gehäuses (froniseitig)

Sonstiges I

40... +80 "C

0...50'c

lP 65 nach DIN 40050

Abmessungen B x H x T | 144 mmx36mnx1445mm

Anschlüsse für Spannungsversorgung I Schraubklemmenslecker, z. B. Phönix Typ N/STB 1,

Anschrüsse rür rexteinsabe I ili;:J.3Tt3!3'n". ",,nr,""n",, ,. B. Burndy ryp MN4H 3 1

Jnterface ll:gpolige D SUB'Buchse

DAA 288.120 A


DAA 288-120 B DAA 288-240 A DAA 288-240 B DAA 288-240 Ca

z-Dsplay, grün,5 x 7 Pqnktmatrix / I mm / Fluo'escenz-Diso av, orün,5 x 7-Punktmarri)( / 5 mm

/ 4At2

1n2.. scl-wed. t -n.. dä'tiscl- 1orw.. ASCll.

"yr./lisch

deutsch, iranzösisch, schwedisch/finnisch, dänisch/norwegisch, ASCll, kyrilllsch

/ sov ocn a

C|\,1OS FAI\,I 16 K EPROM (27 C

16.0000 Zeichen (incl. Ste

max. 255 Texle, bei ca.40

oder 170 Texte be ca. 80 ,

elnzeln (8), binär' (255), I

seriell (255)

ext

exI

ct\,10s-RAtvt 16 K,

EPROIVI (27 C 256) ')

16.0000 Zeichen

(lncl. Steuerzeichen)

max- 255 Texte, bei ca.

40 Zeichenllext oder 170 Texte

bei ca. B0 Zeichen/Text

einzeln (B), binä. (255),

BCD codien (99). seriell 1255)

CMOS-RAI\,I 64 K

EPRO|\,4 (27 C 512) 1)

64.000 Zeichen

(einschl. Steuerzeichen)

max. 1-024 Texle, bei

54 Zeichen/Text oder 5

bei 114 Zeichen/Text

einzeln (8), binät (104),

BCD-codie.t (999)

ca.3.000 Ereigniss/

Interva I l\4ode I

-3 versch. Zeilräu/he

Siatistih-N/ode /

- Text-Nr.; Häufidkeit; Zeiten;

Hernenrorge /

über die serielle über die serielle Schnittstelle über dre seflel/e Schnrtttstelle

Erstwert, Letztwert. Mornentanweat, Erslwert,

Letztwert, Abf olgemeldungen

lvlomenlanwfd, Erstwert,

Letzlwed,,pf olgemeldungen

parallel, parallel, seriell parallel; friell

parallel y Decaden

Timer 9p99 Sld

Trennung aller Leitr.rngen

'l: +15 V ...+30 V

0 V...+7 V

/Relajs mit Schljeßer 250 V AC/2 A,

galvanische Trennung aller

LeIungen

High-Pegel: +15 V ...+30 V

Low-Pegel: 0 V ...+7 V

Relais mit Schließer 250 V AC/2 A

30 v Dc/2 A

fiische Trennung aller

ngen

Pegel: +15 V ...+30 V

Pegel: 0 V...+7 V

Alarmebenen

d 4 oder 8 Datenbts; '1 oder 2 Slopb.talle Prüfb.3 110... 2.400 Baud; 7 oder B Dalenbils; 1 oder 2 Slopbits; alle Prülbits3)

DC; ca 6 W mit ga v. Trenn!ng

15 %; 230 V AC, 1 15 %; ca. 10 VA: 45... 65 Hz

"c

DtN 40050

/2 mrn x 95 mnl

mrfenstecker z B Phönix Typ |\,1STB 1,

iter 5

9po ige D-SuB-Buchse

25polige D-SUB Buchse

bis zu 31 Ernpfangsadressen

19...36 V DC;ca 6 W mit galv. Trennung

115 V AC:t 15 %; 230 V AC, t 15 %; ca. 10 VA; 45 ... 65 Hz

40 ... +80 "C

0...50.c

lP 65 nach DIN 40050

288mmx72mmx95mm

Schraubklemmenstecker, z.B. Phönix Typ IVISTB

6/3-5T Raster 5

Inlerface li 9poliger D-SUB-Stiflstecker

:nterface ll: 25poliger D-SUB-Stiftslecker

GOSSE/V

Müller&Weigert

GOSSEN Müller & Weigert

Kle nreuther Weg 88 . 90408 Nuremberg, Germany

Telephone +49 (0) 911 35 02-0 Fax +49 (0)91 1 35 02 3

nternet: http://www.g mw.de . 07

e-ma l: info@g-mw.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine