UPSTREAM Reservoir - Innovation Data Processing

fdr.com

UPSTREAM Reservoir - Innovation Data Processing

Das einfache Backup Schema

UPSTREAM’s flexibles Backup Schema

kann für das Sichern von gesamten

Servern oder Anwendungen bis hin

zu einzelnen Verzeichnissen oder

Dateien genutzt werden. Diese Backups

können sowohl auf Platte als auch auf

Band geschrieben werden. Im

Allgemeinen sichert UPSTREAM

üblicherweise einzelne oder ganze

Gruppen von Plattenlaufwerken eines

Servers, oder alle Verzeichnisse, die zu

einer oder mehreren Anwendungen

gehören. Diese Backups werden dann

entweder im „Full“ Modus, bei dem

alles Markierte gesichert wird, oder im

„inkrementellen“ Modus ausgeführt,

bei dem nur die geänderten Dateien

gesichert werden.

In dem nebenstehenden Beispiel haben wir alle Platten des Servers zur Sicherung ausgewählt (durch Eingeben von „\\.“ als

spezielles Auswahlkriterium), und wir schließen dabei bestimmte Verzeichnisse auf den Laufwerken C: und F: aus.

Effektive Bandnutzung

UPSTREAM Reservoir beinhaltet auch verschiedene Mechanismen, damit mehrere Backups auf ein einzelnes Band

geschrieben werden können. Dies ist dann von besonderer Bedeutung, wenn die Gesamtkapazität einer Bandbibliothek

begrenzt ist. Zum Beispiel können alle „Full“ und inkrementellen Backups eines bestimmten Servers oder einer

Workstation auf ein einziges Band geschrieben werden, wenn UPSTREAM Reservoir an jedem Tag, an dem die Sicherung

läuft, dasselbe Band zum Laden anfordert.

Für eine noch bessere Bandausnutzung hat UPSTREAM Reservoir ein weiteres Feature parat, Profile Sets genannt. Diese

Funktion ermöglicht, dass die Backups mehrerer Server oder Workstations auf einem Band konsolidiert und im folgenden

als eine Einheit behandelt werden in Bezug auf Aufbewahrungsfristen oder Ablaufdatum.

Datei Restores sind schnell

und einfach

Die Konsolidierung mehrerer UPSTREAM

Reservoir Backups auf ein einziges Band

beeinflusst in keiner Weise den Restore

Prozess. Administratoren und Anwender

können leicht die erforderlichen Backups

lokalisieren und die Dateien für den

Restore auswählen. Die nebenstehende

Abbildung zeigt den „Director“, der hier

für den Restore von ausgewählten Dateien

aus dem Verzeichnis mit dem Namen

„Powerpnt“ benutzt wird.

Disaster Recovery

Desaster können auf verschiedenste

Art und Weise jederzeit vorkommen.

Hardware Fehler, Abstürze von Servern, Verlust von Daten, elektrische Ursachen und auch menschliches Versagen können

alle zu der selben Situation führen – eine erneute Installation und Konfiguration des Betriebssystemes und das

Wiederherstellen der Daten.

Im Falle eines solchen Desasters, bei dem komplette Server oder Workstations wiederhergestellt werden müssen, bietet

UPSTREAM Reservoir verschiedene Möglichkeiten für die Rekonstruktion und das Zurückladen Ihrer Daten an:

• Es kann die sehr leistungsfähige Kombination des wöchentlichen Full-Merge Backups zusammen mit den täglichen

inkrementellen Backups verwendet werden, um eine vollständige („Back-to-Full“) Wiederherstellung der Laufwerke,

Verzeichnisse und ganzer Anwendungen zu erreichen. Der Start-Zeitpunkt, ab dem der Recovery-Prozess laufen soll,

kann festgelegt werden, so dass die Daten bis zu einem beliebigen Zeitpunkt eines Backups wiedererstellt werden können.

UPSTREAM Reservoir beinhaltet zusätzlich eigene Spezial-Prozeduren für die Wiederherstellung der Betriebssysteme von

Servern und/oder Workstations, wie Windows, NetWare und UNIX. Diese Verfahren erfordern oft nur eine einfache

Vorinstallation eines Basis-Betriebssystemes, bevor UPSTREAM Reservoir dann die eigentlichen Konfigurationsdateien

und Daten zurücklädt.