EleNews 05 - 08.11.2014 - NEW Elephants Grevenbroich vs. Telekom Baskets Bonn 2

elephants

EleNews 05 - 08.11.2014 - NEW Elephants Grevenbroich vs. Telekom Baskets Bonn 2

Energising GrevenbroichInfomagazin der

Basketball Sportgemeinschaft Blau-Weiß Grevenbroich e.V. – NEW ELEPHANTS

News

Basketball

1. Regionalliga

#05

Samstag,

08.11.14

Telekom

Baskets

Bonn 2


Vorwort

Liebe Fans, Liebe Gäste.

Nach der unnötigen Niederlage in Ronsdorf hatte

unser Coach im Interview mit der NGZ nicht nach

Ausreden gesucht, sondern mit klaren Worten Wiedergutmachung

versprochen.

Martin N.

Auszubildender

Verkehrsbetriebe

Kaum zu glauben, aber wahr: Unsere Busse fahren pro Jahr

12,7 Millionen Kilometer und bringen so 57,8 Millionen Menschen

bequem und umweltbewusst an ihr Ziel.

Wir kümmern uns um Ihre Perspektive: www.new-perspektive.de

Die Mannschaft hat diesen Worten Taten

folgen lassen und präsentierte sich am

Freitag-Sonntag Doppelspieltag gegen

Wulfen und Dorsten mit einem komplett

anderen Gesicht, obwohl es personell bis

auf das Ausscheiden von Co-Trainer Markus

Düringer (berufliche Gründe) keine

personellen Änderungen gegeben hatte.

Unter der Woche war aufgrund der

verletzungsbedingten Ausfälle von Jo

Lange (Nase), Farid Sadek (Knie) und

Devon Roberts (Fuß) an ein normales

Mannschaftstraining nicht zu denken

gewesen, doch am Halloween Abend

präsentierte sich die Truppe – teilweise

mit Unterstützung von Schmerzmitteln –

in Bestbesetzung.

Was die Jungs gegen Wulfen in der

ersten Halbzeit ablieferten hatte es in

der Geschichte der Elephants noch nie

gegeben: Nach 10 Minuten war das

Spiel beim Stande von 33:13 bereits

gelaufen und nach 20 Minuten zeigte die

Anzeigetafel unglaubliche 70 Punkte für

Grevenbroich und nur 33 Zähler für den

BSV Wulfen.

Dieses Ergebnis ist umso bemerkenswerter,

da der Arbeitstag von US Import

Davon Roberts bereits nach 8 Minuten

beendet war und auch Pointguard Farid

Sadek konnte nach 13 Minuten für den

Rest der Begegnung geschont werden.

Alle 11 Akteure konnten im Laufe des

Spiels punkten und so fuhr man zwei

Tage später voller Selbstvertrauen nach

Dorsten, wo man auf ein individuell

deutlich stärkeres Team treffen sollte. Die

Dreierquote der BG war bisher mit 41%

Liga-Spitze und dagegen galt es ebenso

ein Mittel zu finden wie gegen die Durchschlagskraft

von Center Daniel Boahene.

Letzterer war bereits nach 16 Minuten mit

vier Fouls belastet und nach 40 Minuten

lag Dorstens gefürchtete Dreierquote

bei gerade mal 26,7%. Unsere Jungs

hatten sich aus der Distanz da deutlich

treffsicherer gezeigt (40,7%), wobei

Routinier Markus Hallgrimson mit 71,4%

eine echte Traumquote ablieferte. Am

Ende verbuchte der Neunundreißigjährige

17 Punkte in 19 Minuten, so dass der

rabenschwarze Tag von Dainius Zvinklys

nicht weiter ins Gewicht fiel.

Nach 40 Minuten hatten die Elephants

die Begegnung mit 83:78 gewonnen und

die beiden Wochenendgegner hatten

gemeinsam in 80 Minuten nicht einmal

eine Minute gegen die Dickhäuter in

Führung gelegen. Eine wahrlich überzeugende

Leistung.

Diese gilt es nun gegen Telekom Bonn 2

zu bestätigen. Die Magenta-Truppe präsentieren

sich in dieser Saison so stark

wie schon lange nicht mehr und werden

mit dem Abstieg mit Sicherheit nichts zu

tun haben.

So musste man sich gegen die

Rheinstars zum Beispiel nur knapp mit

4 Punkten geschlagen geben und in

Ronsdorf gewann das Team sogar mit

überzeugenden 30 Punkten Differenz.

Unsere Jungs sind also gewarnt, doch mit

der zuletzt gezeigten Intensität werden wir

auch gegen Telekom Bonn gut aussehen

und hoffentlich als Sieger das Feld

verlassen.

Viel Spaß bei den Spielen unseer Teams

wünscht ihnen der Vorstand der Grevenbroich

Elephants

NEW_Kampagne2013_Anzeige_OePNV_148x210_AS_BD_RZ.indd 1

11/6/13 5:15 PM


Bonn mit wechselnden

Leistungen

In den vergangenen Jahren hieß das Ziel der

der Telekom Truppe zu Saisonbeginn stets

lediglich Klassenerhalt und außer einem

starken Amerikaner, der von einer Gruppe

„junger Wilder“ flankiert wurde hatte die

Truppe nicht viel zu bieten. Doch dies ist in

der aktuellen Saison völlig anders.

Topscorer ist mit 13 Punkten im Schnitt

nicht der US Import, sondern der aus

Hannover verpflichtete Robin Carl

Lodders. Nach ihm kommen gleich

fünf weitere Akteure, die alle ebenfalls

zweistellig punkten, wobei der athletische

US Forward Tony Vroblicky auch

schon im BBL Kader zu überzeugen

wusste. Und da der restliche Kader

durch die Bank nicht aus „Auffüll-Ware“

besteht, hat Bonn nach Schalke die

beste Offense der Liga (die Elephants

stehen auf Platz 3).

Zu erwähnen ist auf jeden Fall

auch noch der aus Uerdingen hinzu

gestoßene Patrick Reusch. Der junge

Pointguard ist der Hauptgrund dafür,

dass die Magenta-Truppe die Liga in

Assits anführt, denn der treffsichere

Guard weiß seine Mitspieler ein ums

andere mal gekonnt in Szene zu setzen.

Allerdings weist die Telekom Statistik

auch den höchsten

Wert an Turnovern auf,

was wahrscheinlich auf

den jungen Altersdurchschnitt

des Teams

zurückzuführen ist.

Trotz der geringen Durchschnittsgröße

ist die Reboundstärke beachtlich und

unsere Jungs müssen von Anfang an auf

der Hut sein bzw. körperlich dagegen

halten.

Es ist nämlich auffällig, dass die Gäste

sehr wechselhaft in ihren Leistungen

agieren und sich die junge Truppe sehr

von einem guten Start in eine Partie

beflügeln lässt.

Dem heißt es entgegen zu wirken und

wenn man die Partien gegen Wulfen

oder Dorsten als Gradmesser nimmt,

scheinen die Elephants diesbezüglich

ihren Weg gefunden zu haben. In beiden

Begegnungen zeigte man sich von

Beginn an auf den Punkt konzentriert,

wobei es auffällig war, wie gut im Kollektiv

verteidigt wurde.

Allein dem Center-Duo Kruchen/Lange

fehlt es noch ein wenig an Durchschlagskraft

und Dominanz. In den

beiden genannten Spielen kam das

Duo lediglich auf 5 bzw. 6 Punkte und in

Dorsten standen sechs Fouls gerademal

ein Rebound gegenüber.

Bei unseren Big Man besteht also

Luft nach oben und auch High Flyer

Dainius Zvinklys wird nach seiner doch

sehr durchwachsenen Leistung bei der

BG darauf brennen, wieder zu seinem

Spiel zurück zu finden. Zu oft läßt sich

der sprunggewaltige Topscorer der

Elephants durch überflüssige Fouls

aus dem Konzept bringen und muss

unnötig oft auf der Auswechselbank

Platz nehmen.

Nach der Doppelbelastung vom

Wochenende hatte Coach Hartmut

Oehmen seinen Jungs am Montag frei

gegeben, was besonders die immer

noch angeschlagenen Farid Sadek und

Devon Roberts erfreut haben dürfte.

Beide machten in Dorsten ein ausgesprochen

starkes Spiel, gingen aber

auch körperlich an ihre Schmerzgrenze

oder darüber hinaus. In der Mannschaft

angekommen ist mit Sicherheit Routinier

Markus Hallgrimson. Das Debut

gegen Köln war ja bereits durchaus

verheißungsvoll, doch am vergangenen

Wochenende bewies der BBL erfahrene

Shooter, wie wichtig er für die Elephants

sein kann. Mit 11 bzw. 17 Punkten,

sowie 50 bzw. 71% von der Dreierlinie

ist er eine gefährliche Waffe, die so nur

wenige Regionalliga Teams von der Bank

bringen können.

Der Mann der Stunde ist aber ohne

Frage das Grevenbroicher Eigengewächs

Basti Becker. Gegen Wulfen schaltete er

für den angeschlagenen Roberts nicht

nur US Forward Brown weitgehend aus,

sondern avancierte mit 20 Zählern auch

noch zum Topscorer des eigenen Teams.

48 Stunden später durfte sich Dorstens

Ami Matthew Devine dann an Bastis

Defensivkünsten erfreuen. Dem ansonsten

brandgefährlichen Shooter gelangen

gerade mal 7 Punkte aus dem Feld und

Basti punktete auch an diesem Abend

zweistellig (13).

„Ich habe in meinen 10 Jahren für die

Elephants bisher auf den Positionen

1-4 gespielt, doch als Hartmut mich

gegen Wulfen im dritten Viertel auf die

5 beorderte musste ich innerlich schon

grinsen, denn schließlich gibt es nicht

viele Spieler, die in der Regionalliga

schon auf allen Positionen gespielt

haben. Aber ich denke, ich hab meine

Sache unter dem Korb gut gemacht, was

mir der Coach nach dem Spiel auch

bestätigt hat“ schmunzelte der freche

Allrounder nach dem Schlusspfiff.

Wollen wir hoffen, dass unsere Jungs

gegen die Zweitvertretung aus Bonn auf

der Erfolgsspur bleiben und auch den

dritten Sieg in Folge einfahren. In der Tabelle

sieht das inzwischen ganz ordentlich

aus, denn hinter den Favoriten aus

Köln, Münster und Schalke steht man

als Verfolger punktgleich mit Hagen und

Sechtem mit nur einem Sieg Rückstand

hinter Schalke auf Platz 4.

Und genau so lautete ja auch das vom

Vorstand ausgegebene Saisonziel der

Elephants.

Das Prinzip Nähe

Im Krankheitsfall kommt es auf schnelle Hilfe an. Als Ihr Krankenhaus

vor Ort sind wir für Sie da; mit den Schwerpunkten

Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin, Allgemein-, Viszeral-,

Unfall- und Gefäßchirurgie, Gastroenterologie, Onkologie,

Darmkrebszentrum, Geriatrie, Frauenheilkunde, Geburtshilfe,

Brustzentrum, Kardiologie, Pneumologie, Somnologie, Ergotherapie,

Logopädie, Physiotherapie, Fachärztezentrum. Zudem

verfügt das Krankenhaus über ein Institut für diagnostische Radiologie

und Nuklearmedizin. Wenn Sie uns also brauchen - wir

sind in Ihrer Nähe!

Vereinbarkeit von Beruf und Familie? Bei uns geht das.

Hier steckt Leben drin!

Kreiskrankenhaus Grevenbroich St. Elisabeth

Von-Werth-Straße 5 | 41515 Grevenbroich | 02181 6001

www.rkn-kliniken.de

KKH-Imageanzeige-Elephantnews_2014.indd 1

09.09.2014 13:22:30 Uhr


nA

Schreibgeräte

Stauboxen

RadsicherungssätzeC

Navis

Shirts

Gepäckfixierungen

Reifen

GLK

Reifentüten

Kühltaschen

Schirme

Schals

FahnenSLK

ModellautosC

KugelschreiberESclüsselbeutel

Pedalerie

C

CLARadsicherungssätze

ABremsen

AMG Vintage EditionB

ONLINE-SHOP

AE

AKugelschreiber

Ladekantenschutz

FahrradträgerB B

ALederwaren

BKissen

ALaptoptaschen

Rollerball

Shopper

Ladegeräte

Servietten

onnenbrillen

Nagellack

Kindersitze

Getriebe

Sporttaschen

SLKStrandmatten

SLKRipsmatten

Multimedia-Systeme

Kleiderbügel

l

chmuckA

rawatten

AKreditkartenetuis

nSchaltücher

PinsA

ikelA n A

ABikes

SchaltücherATassen

AManschettenknöpfe

AGolfzubehör

K

KGolfzubehör

Ktzfänger

Kden

taschen

AMG Vintage Edition

AMGC

BSchals

Motorsport

Caps

CLARadsicherungssätze

Mauspads

Gepäck

Bremsen

Mützen

Modellautos

SLKAMG

Armbänder

Trinkflaschen

Rucksäcke

Sporttaschen

Einkaufsboxen

www.mercedes-originalteile.de

E r s a t z te i

l e


Zu b e hö r

CLA C


Ge s ch e n ke

# 4 Edmond

Presova

# 7 Markus

Hallgrimson

# 11 Davon

Roberts

# 20 Marvin

Kruchen

# 5 Nick

Larsen

# 10 Simon

Bennett

# 13 Dainius

Zvinklys

# 22 Johannes

Lange

# 9 Farid

Sadek

# 12 Bastian

Becker

# 15 Marko

Boksic

Schnelle Lieferung • Top-Preis-Garantie • Auch für gewerbliche Kunden

Der neue Mercedes-Benz

Der Kader Heute

Anbieter: Hartmann GmbH, Heinrich-Goebel-Str. 16, 41515 Grevenbroich

Hartmut

Oehmen


Mit dem Team nach

Am 15.November bieten wir zum

Auswärtsspiel zum punktgleichen

Tabellennachbar Ibbenbüren einen kombinierten

Mannschafts-/Fanbus durch

den Reisedienst Jungverdorben an.

Die perfekte Möglichkeit, unsere Jungs

Ibbenbüren

auch „on the road“ zu unterstützen und

dem Team schon auf der gemeinsamen

Fahrt ganz nahe zu sein. Der Fahrtpreis

im komfortablen Reisebus liegt lediglich

bei EUR 15,00. Abfahrt ist am Parkplatz

des Berufs-Bildungs-Zentrums

Die 2te auf dem

Weg nach oben

(BBZ - Am Sodbach) um 14:30 Uhr.

Interessenten können sich anmelden

unter michael.wild@elephants.de oder

bei Charly beim Heimspiel gegen Telekom

Bonn am Eletaler Stand.

U14 bezwingt

Die U14 hat einen großen Meilenstein in

dieser Saison erreicht. Zum ersten Mal

schlug man die Rheinstars, die sonst in

jeder Liga in den letzten Jahren (Vorgänger-Verein)

die Oberhand hatten.

Dabei war das Spiel ein Gutes und

Spannendes mit tollen Aktionen auf

beiden Seiten.

Nach 10 Minuten war die Begegnung

beim Stande von 22:20 noch absolut

ausgeglichen. Die Kölner, die alle (!)größer

waren, spielten ihre körperliche Überlegenheit

aus und kamen zu vielen zweiten

Versuchen. Im zweiten Viertel der Einbruch

Angstgegner RheinStars

bei den Elephants. Gerade mal 9 Punkte

gelangen den klenen Dickhäutern in den

folgenden 13 Minuten.

Nach 23 Minuten lag man aussichtslos

mit 29:41 hinten. Doch dann wurden die

Elephants, die vielleicht noch an Auswirkungen

der Zeitumstellung litten, wach.

Durch Verteidigung am Mann, Ausboxen

und Abfangen von Pässen kam man zu

Fastbreaks und somit leichten Punkten.

In 7 Minuten drehte man das Spiel und

lag zu Beginn des letzten Spielabschnitts

mit 55:53 vorne. Die Jungs von Trainer Jörg

Brachter spielten sich jetzt regelrecht in

einen Rausch. Gepusht durch Zuschauer

und Bankspieler gewann man auch das

letzte Viertel mit 10 Punkten Differenz und

somit das Spiel am Ende mit 68:80.

Es spielten: Aleks, Adam, Maruan, Kai,

Ayman, Dustin, Mert, Marvin, Paul und

Joshua

Die Elephants gewannen auch ihr

Heimspiel gegen den Remscheider SV

mit 93:27 und behaupten weiterhin den

ersten Platz in der Jugendregionalliga.

Glückwunsch an die Mannschaft und den

Trainer.

In der vergangenen Saison wurde die

zweite Herren Mannschaft von Hartmut

Oehmen aus einer Mischung von

ehemaligen Willicher Spielern sowie

einigen Grevenbroicher Talenten neu

zusammengestellt und sofort wurde

ohne Niederlage der Aufstieg in die

Landesliga erreicht.

In dieser Spielzeit haben Fabian

Kamphausen und Kai Bonzelett als

Spielertrainer Duo die Führung des

Teams übernommen und die Erfolgsstory

geht weiter. Vor 14 Tagen gewann die

Truppe in Düsseldorf beim haushohen

Aufstiegsfavoriten ART mit 16 Punkten

Differenz 61:77 - und das ohne den im

Urlaub weilenden Kapitän Kai Bonzelett

und mit einem gesundheitlich angeschlagenen

Fabian Kamphausen.

Aus einer homogenen Mannschaftsleistung

ist vielleicht nur „Pistol Pete“

Hähn hervorzuheben, der mit seinen 42

Jahren gegen die mit 3 !!! US Akteuren

gespickte Truppe aus der Landeshauptstadt

mal eben 5 Dreier versenkte.

Mit von der Partie für die Elephants

aber auch der Hallensprecher der Ersten

Mannschaft Sascha Winkel und der

19jährige Neuzugang Kevin Nickel, die

beide eine mehr als solide Leistung ablieferten

sowie Niklas Kamphausen, der

unter den Körben mächtig aufräumte.

Eine Woche später musste erneut ein

Düsseldorfer Team dran glauben, denn

die Elephants 2 setzten sich gegen TG

Düsseldorf 2 klar mit 62:48 durch.

Die Erfolgsserie unserer Reserve beträgt

nun schon 27 Siege in Folge und ein

Ende ist vorerst nicht in Sicht.

Der Aufsteiger ist nun der Top Kandidat

für den Aufstieg in die Oberliga - und

genau dort will diese Mischung aus

Routiniers und jungen Wilden auch hin.


Wir danken unseren Sponsoren

IM PICK BAUFACHZENTRUM

NEU!

Jetzt abschließen

oder umsteigen!

Wir wünschen

den Elephants eine

erfolgreiche Saison!

S pool.

„DAS“ Vorteilskonto, das begeistert.

Exklusiv für alle zwischen 18 und 30 Jahren.

News Impressum:

Herausgeber: BSG Blau-Weiß Grevenbroich e.V.

NEW Elephants

Fotos: Michael Ritters, Thomas Boudnik, Lukas

Boudnik, Michael Godenau

Layout: pluralis-majestatis.de – Jüchen

Sie möchten eine Anzeige schalten?

INFOLINE Elephants News

021 65/91 91 91

S Sparkasse

Neuss

S-POOL ist nicht irgendein Girokonto. Es ist „DAS“ Vorteilskonto der Sparkasse Neuss für junge Erwachsene zwischen

18 und 30 Jahren. Neben umfangreichen Kontoleistungen punktet S-POOL mit vielen Extras aus den Bereichen Event,

Travel, Lifestyle und Sicherheit. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.sparkasse-neuss.de.

Wenn‘s um Geld geht - Sparkasse.


www.gwg-grevenbroich.de

www.gwg-grevenbroich.de

Wo Sport ist, ist Emotion.

Und wir fiebern mit!

Wo Sport ist, ist Emotion.

Und wir fiebern mit!

Wir versorgen die Menschen in unserer Region mit Energie und Wasser

für ihren Alltag und sind stolzer Partner der lokalen Sportvereine.

Wir versorgen die Menschen in unserer Region mit Energie und Wasser

für Ihr ihren Versorger Alltag für Strom, und sind Gas und stolzer Wasser aus Partner der Nachbarschaft der lokalen – Grevenbroich. Sportvereine.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine