SEMINARE - IQMG Institut für Qualitätsmanagement im ...

iqmp.de

SEMINARE - IQMG Institut für Qualitätsmanagement im ...

Qualitätsmanagement

2011

SEMINARE

für Akutkrankenhäuser und Rehakliniken

Institut für Qualitätsmanagement

im Gesundheitswesen GmbH


Inhalt

Seiten

Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

Seminarübersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 - 5

Seminarbeschreibungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 - 29

Konditionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30

Veranstaltungsorte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32

Kooperationspartner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33


Vorwort

Die Bedeutung von Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen

steigt. Für alle Führungskräfte im Gesundheitswesen

erfordert diese Entwicklung eine neue Qualitätsorientierung.

Im Vordergrund steht die kontinuierliche Ausrichtung auf die

PatientInnenbedürfnisse, PatientInnensicherheit durch Risikomanagement

sowie Verfahren zur Vermeidung von Fehlern und

zum Umgang mit Beschwerden.

Zur Umsetzung dieser Ziele bietet das Institut für Qualitätsmanagement

im Gesundheitswesen (IQMG) auch im Jahr 2011

wieder ein umfangreiches Seminarangebot an. Aufgrund der

gesetzlichen Vorgaben im Rehabilitationsbereich ist dieses um

Schwerpunktveranstaltungen zu den BAR-Kriterien erweitert

worden.

Die Angebote richten sich an Führungskräfte, QMB und MitarbeiterInnen

der Mitgliedsunternehmen des BDPK, sind

aber auch für andere interessierte TeilnehmerInnen offen,

die ihr Wissen und ihre Kenntnisse erweitern wollen. Die einbis

zweitägigen Seminarangebote vermitteln Fachkenntnisse,

praktische Hilfestellungen und bieten eine Austauschplattform

mit Kollegen aus anderen Unternehmen. Unsere Schulungen

tragen dazu bei, dass QM nicht zur lästigen

Pflichterfüllung wird, sondern einen Mehrwert bringt, von

dem die gesamte Einrichtung und nicht zuletzt die Patientinnen

und Patienten profitieren.

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen, freuen uns auf eine gute

Zusammenarbeit und laden Sie herzlich ein, auch im Jahr 2011

neue Lösungen für die Herausforderungen Ihres Klinikalltags

zu erarbeiten, Ihre Kenntnisse zu vertiefen und anregende

Diskussionen zu führen!

Berlin, Herbst 2010

Thomas Bublitz

Geschäftsführer

- 3-


Seminarübersicht

Nr./Titel/Ort Termine Seite

1. Beziehungen zu Rehabilitanden/ 6

Angehörigen, Behandlern, Leistungsträgern,

Selbsthilfe (BAR-Kriterium 6)

Berlin 28.01.2011

2. Interne Kommunikation und 8

Personalentwicklung, Mitarbeiterbefragung

(BAR-Kriterium 11 und 5.5)

Berlin 04.02.2011

3. Qualitätsberichterstattung 10

nach QB-Reha

3.1. Berlin 09.02.2011

3.2. Bad Orb 09.09.2011

4. Leitbild, Einrichtungskonzept, 11

Verantwortung QM

(BAR-Kriterien 1, 2 und 4)

Berlin 16.02.2011

5. Basiselemente eines Qualitäts- 12

management-Systems

(BAR-Kriterium 5)

Berlin 22./23.02.2011

6. Softwareunterstützung durch 13

NEXUS/HOLL im IQMP-Selbstbewertungsprozess

Berlin 23.03.2011

7. Wechsel von DIN EN ISO 14

zu IQMP-Reha

Berlin 24.03.2011

8. Softwareunterstützung durch 15

3M QM-Portal im IQMP-Selbstbewertungsprozess

8.1. Berlin 30.03.2011

8.2. Neuss 06.10.2011

9. Basisschulung IQMP-Reha 16

9.1. Berlin 13.04.2011

9.2. Bernkastel-Kues 10.11.2011

- 4-


Nr./Titel/Ort Termine Seite

10. Informationsseminar EFQM 17

Berlin 14.04.2011

11. Projektmanagement 18

11.1. Berlin 20./21.04.2011

11.2. Ismaning 12./13.10.2011

12. Besprechungen effektiv leiten und 19

schwierige Situationen meistern

Berlin 12./13.05.2011

13. KTQ-Refresher-Seminar 20

Berlin 23.05.2011

14. Zeit- und Selbstmanagement 21

Berlin 27.05.2011

15. Klinisches Risikomanagement 22

Berlin 09.06.2011

16. Prozessmanagement 23

16.1. Berlin 14./15.06.2011

16.2. Ismaning 26./27.10.2011

17. Selbstbewertung IQMP-Reha 24

Berlin 06.07.2011

18. Beschwerdemanagement 25

Berlin 05.09.2011

19. Basisschulung für externe 26

IQMP-Reha-Auditoren

Berlin 06./07.09.2011

20. Grundlagen der DIN EN ISO 9001 27

in Bezug auf die BAR-Anforderungen

nach § 20 Abs. 2a SGB IX

Berlin 14.09.2011

21. Zertifizierungssysteme für 28

stationäre Rehabilitationskliniken

Berlin 21.09.2011

22. Interne Auditorenausbildung 29

Berlin 29./30.09.2011

- 5-


1. Beziehungen zu Rehabilitanden/Angehörigen,

Behandlern, Leistungsträgern, Selbsthilfe

(BAR-Kriterium 6)

Ort

BDPK, Berlin

Dauer 1 Tag

Termin 28.01.2011 (10:00 - 18:00 Uhr)

Anmeldeschluss 07.01.2011

Seminarbeitrag 300,00 EUR zzgl. 19% MwSt

230,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Führungskräfte, QMB und MitarbeiterInnen in Rehabilitationseinrichtungen.

Lernziel/Ergebnis

Mit der Teilnahme an diesem Seminar erwerben die TeilnehmerInnen

folgende Kompetenzen:

• Sie kennen die Anforderungen dieses BAR-Kriteriums und

wissen wie sie dieses in der Praxis umsetzen und für die

Zertifizierung nachweisen können.

• Sie erfahren, wie man Beziehungsmanagement und die

Kontaktpflege zu nachhaltigen Partnerschaften ausbauen

und weiterentwickeln kann; hierbei geht es insbesondere

um:

- Beziehungen zu Rehabilitanden (u. a. patientenorientierte

Kommunikation, Aufklärung, etc.)

- Beziehungen und Kontaktpflege zu Bezugspersonen und

Angehörigen (Angehörigenarbeit)

- Beziehungen zu Behandlern und Einweisern, KV- und RV-

Trägern (Einweisermanagement)

- Schnittstellenmanagement zu Vor- und Nachbehandlern

- Beziehungspflege zu Selbsthilfegruppen und Selbsthilfekontaktstellen

• Sie erfahren, welche patientenbezogenen Informationen

wichtig und sinnvoll für den Rehabilitanden und für den

Reha-Erfolg sind

• Sie wissen, wie wichtig die Ermittlung und Einbeziehung der

Erwartungen, Wünsche und Bedürfnisse der Rehabilitanden

für den Reha-Erfolg sind und mit Hilfe welcher Instrumente

und Methoden dies möglich ist bzw. wie man diese kontinuierlich

weiterentwickeln sollte

• Sie erfahren welche Möglichkeiten der Abstimmung

verschiedener Interessenslagen sinnvoll und notwendig sind

(Rehabilitand, Behandler, Leistungsträger, Selbsthilfe)

- 6-


• Sie lernen, wie man mit dem Rehabilitanden Reha-Zielver--

einbarungen schließt und wie man diese im Reha-Verlauf

gemeinsam auswerten kann

Arbeitsformen

Vorträge und Diskussionen, Lehrgespräche

Dozentin

Birgitta Wendt , Geschäftsführerin KrückenConsulting GbR

- 7-


2. Interne Kommunikation und

Personalentwicklung, Mitarbeiterbefragung

(BAR-Kriterium 11 und 5.5)

Ort

BDPK, Berlin

Dauer 1 Tag

Termin 04.02.2011 (10:00 - 18:00 h)

Anmeldeschluss 14.01.2011

Seminarbeitrag 300,00 EUR zzgl. 19% MwSt

230,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Führungskräfte, QMB und MitarbeiterInnen in Rehabilitationseinrichtungen.

Lernziel/Ergebnis

Mit der Teilnahme an diesem Seminar erwerben die TeilnehmerInnen

folgende Kompetenzen:

• Sie sind umfassend über die verschiedenen Möglichkeiten

der internen Kommunikation und Personalentwicklung

informiert

• Sie erfahren, welche Anforderungen an ein strukturiertes

Besprechungs- und Informationswesen gestellt werden, um

Mitarbeiter nachhaltig und umfassend zu informieren und

die Zertifizierer hiervon zu überzeugen;

- es finden regelmäßige Konferenzen der Mitglieder der

Klinikleitung und der Klinikleitung mit der nach

geordneten Ebene statt

- es ist geregelt, welche Informationen regelhaft an die

Klinikleitung gehen

- es finden regelmäßige Besprechungen von Teams und

Stationen bzw. der Klinikleitung nachgeordneten Ebene mit

ihren Mitarbeitern (z. B. Fallbesprechungen) statt

- es finden regelmäßige interne Teamfortbildungen und

regelmäßiges Reanimationstraining statt

- es existiert ein schriftlich ausgearbeiteter „Erste-Hilfe-Plan“

• Sie wissen, mit welchen Methoden man Wissen und

Kompetenzen der Mitarbeiter ermittelt, ausbaut und aufrechterhält

und wie man Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein

bei Mitarbeitern fördert, um selbständiges

Handeln und teilautonome Leistungseinheiten zu schaffen

• Sie lernen, auf welche Art und Weise und mit welchen

Methoden der Fortbildungsbedarf erhoben wird und wie man

die Ergebnisse in eine strukturierte Fort- und Weiterbildungsplanung

einbezieht

- 8-


• Sie erfahren, nach welchen Kriterien ein strukturiertes

Einarbeitungskonzept aufzubauen ist

Arbeitsformen

Vorträge und Diskussionen, Lehrgespräche

Dozentin

Birgitta Wendt , Geschäftsführerin KrückenConsulting GbR

- 9-


3. Qualitätsberichterstattung nach QB-Reha

Seminar 3.1. 3.2.

Ort BDPK, Berlin Hotel Orbtal, Bad Orb

Dauer 1 Tag 1 Tag

Termine 09.02.2011 09.11.2011

(10:00 - 18:00 h) (10:00 - 18:00 h)

Anmeldeschluss 12.01.2011 19.10.2011

Seminarbeitrag 300,00 EUR zzgl. 19% MwSt

230,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Führungskräfte, QM-Beauftragte und MitarbeiterInnen in Reha-

Kliniken, die an der Erstellung der Qualitätsberichte beteiligt

sind.

Lernziel/Ergebnis

Das Seminar bietet Ihnen einen kompakten Überblick über die Anforderungen

an den Qualitätsbericht, Sie erhalten praktische

Tipps, um gut vorbereitet die Erstellung des nächsten Qualitätsberichts

für die eigene Klinik anzugehen. Sie lernen die Systematik

des QB-Reha kennen und sind umfassend über die Inhalte der

Qualitätsberichterstattung nach diesem System informiert.

Arbeitsformen

Präsentation, Praxisbeispiele, Übungen

Dozentin

Angela Huber, Abteilung Qualität, Organisation & Revision,

MediClin AG

- 10 -


4. Leitbild, Einrichtungskonzept, Verantwortung

QM (BAR-Kriterien 1, 2 und 4)

Ort

BDPK, Berlin

Dauer 1 Tag

Termine 16.02.2011 (10:00 - 18:00 h)

Anmeldeschluss 26.01.2011

Seminarbeitrag 300,00 EUR zzgl. 19% MwSt

230,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Führungskräfte, QMB und MitarbeiterInnen in Rehabilitationseinrichtungen.

Lernziel/Ergebnis

Mit der Teilnahme an diesem Seminar erwerben die

TeilnehmerInnen folgende Kompetenzen:

Sie kennen die Anforderungen der BAR-Kriterien

• Teilhabeorientiertes Leitbild

• Einrichtungskonzept

• Verantwortung für das Qualitätsmanagement in der

Einrichtung

und wissen, wie sie diese in der Praxis umsetzen und für die

Zertifizierung nachweisen können

Arbeitsformen

Vorträge und Diskussionen, Lehrgespräche

Dozentin

David Kuhl, Berater ZeQ

- 11 -


5. Basiselemente eines Qualitätsmanagement-

Systems (BAR-Kriterium 5)

Ort

BDPK, Berlin

Dauer 2 Tage

Termin 22./23.02.2011

(10:00 - 18:00 h/09:00 - 17:00 h)

Anmeldeschluss 01.02.2011

Seminarbeitrag 600,00 EUR zzgl. 19% MwSt

460,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Führungskräfte, QMB und MitarbeiterInnen in Rehabilitationseinrichtungen.

Lernziel/Ergebnis

Sie kennen die Anforderungen des BAR-Kriteriums 5 und

wissen, wie Sie die Einzelanforderungen zu

• Organisationsstruktur

• Dokumentation, verantwortlicher Kontrolle und Steuerung

Dokumentenlenkung/-management

• Entwicklung von Qualitätszielen auf der Basis der internen

Managementbewertung

• Regelhafte Selbstprüfung wesentlicher Prozesse (z.B. interne

Audits oder Self-Assessments)

• Mitarbeiterbeteiligung aller Ebenen und Bereiche

in der Praxis umsetzen und für die Zertifizierung nachweisen

können.

Arbeitsformen

Vorträge und Diskussionen, Lehrgespräche

Dozentin

Marita Enge, Geschäftsführerin RC Management Consult

- 12 -


6. Softwareunterstützung durch NEXUS/HOLL

im IQMP-Selbstbewertungsprozess

Ort

BDPK, Berlin

Dauer 1 Tag

Termine 23.03.2011 (10:00 - 18:00 h)

Anmeldeschluss 02.03.2011

Seminarbeitrag 300,00 EUR zzgl. 19% MwSt

230,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Führungskräfte und QMB in Rehabilitationseinrichtungen, die

Nexus/Holl Softwareprodukte zum Aufbau des QM-Systems

und zur Unterstützung der IQMP-Reha-Selbstbewertung nutzen

wollen.

Lernziel/Ergebnis

Sie möchten sich nach IQMP-Reha zertifizieren lassen? Bei der

Erstellung der Selbstbewertung unterstützt Sie die intranetbasierte

NEXUS/HOLL Software „WEBZERT“. Sie lernen die Anwendung

von WEBZERT für Ihre erfolgreiche Zertifizierung

kennen und erfahren, wie Sie die notwendigen Prozesse, Projekte

und die dazugehörigen Dokumente effizient und strukturiert

erfassen, organisieren und langfristig pflegen. Zusätzlich

erhalten Sie für die an der Selbstbewertung beteiligten Mitarbeiter

praktische Hinweise und Hilfestellungen für die Vorbereitung

und Durchführung im Klinikalltag. Die Verwendung der

Ergebnisse im Rahmen nachfolgender strategischer Entscheidungen

wird skizziert.

Arbeitsformen

In Form einer Guided Tour zeigen Ihnen die Referenten den

Aufbau des QM-Systems und die Selbstbewertung von der

Erstellung bis zur Zertifizierung.

Dozent/in

Erich Reifinger, Geschäftsführer Nexus Holl GmbH

Marita Enge, Geschäftsführerin RC Management Consult

- 13 -


7. Wechsel von DIN EN ISO zu IQMP-Reha

Ort

BDPK, Berlin

Dauer 1 Tag

Termin 24.03.2011 (10:00 - 18:00 h)

Anmeldeschluss 03.03.2011

Seminarbeitrag 300,00 EUR zzgl. 19% MwSt

230,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Führungskräfte, QMB und MitarbeiterInnen in Reha-Einrichtungen,

die ihr bestehendes Qualitätsmanagementsystem

nach DIN EN ISO auf IQMP-Reha umstellen möchten.

Lernziel/Ergebnis

- Systemvergleich einschließlich Cross-Walk zur Kennzeichnung

bereits vorhandener Übereinstimmungen und

erforderlichem Handlungsbedarf als Basis für eine Projektplanung

- In einem Systemvergleich werden Vorteile und Anwendungsbarrieren

von IQMP-Reha 3.0 im Vergleich zu DIN EN

ISO-basierten Systemen aufgezeigt

- Verfahrensabhängig werden bisher erforderliche Prozeduren

mit erforderlichen (u. a. Selbstbewertung) hinsichtlich

benötigter Ressourcen und möglicher Vorgehensweisen

gegenüber gestellt

Arbeitsformen

Vorträge und Diskussionen, Lehrgespräche

Dozentin

Marita Enge, Geschäftsführerin RC Management Consult

- 14 -


8. Softwareunterstützung durch 3M QM-Portal

im IQMP-Selbstbewertungsprozess

Seminar 8.1. 8.2.

Ort BDPK, Berlin 3M, Neuss

Dauer 1 Tag 1 Tag

Termine 30.03.2011 06.10.2011

(10:00 - 18:00 h) (10:00 - 18:00 h)

Anmeldeschluss 09.03.2011 15.09.2011

Seminarbeitrag 300,00 EUR zzgl. 19% MwSt

230,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Führungskräfte und QMB in Rehakliniken, die 3M Softwareprodukte

zum Aufbau des QM-Systems und zur Unterstützung

der IQMP-Reha-Selbstbewertung nutzen wollen.

Lernziel/Ergebnis

Sie möchten sich nach IQMP-Reha zertifizieren lassen? Bei der

Erstellung der Selbstbewertung unterstützt Sie die intranetbasierte

Software 3M QM-Portal. Sie lernen die Anwendung für

Ihre erfolgreiche Zertifizierung kennen und erfahren, wie Sie

die notwendigen Prozesse, Projekte und die dazugehörigen Dokumente

effizient und strukturiert erfassen, organisieren und

langfristig pflegen. Zusätzlich erhalten Sie für die an der Selbstbewertung

beteiligten Mitarbeiter praktische Hinweise und Hilfestellungen

für die Nutzung des Portals. Darüber hinaus lernen

Sie Lösungen für zertifizierungsrelevante Bereiche wie z.B. Patientenbefragung,

CIRS und Dokumentenmanagement kennen.

Arbeitsformen

Vorträge und Diskussionen

Dozent

Holger Bertok, 3M HIS, Produktmanagement 3M QM-Portal

- 15 -


9. Basisschulung IQMP-Reha

Seminar 9.1. 9.2.

Ort BDPK, Berlin Median Klinik Burg

Landshut,

Bernkastel-Kues

Dauer 1 Tag 1 Tag

Termin 13.04.2011 10.11.2011

(10:00 - 18:00 h) (10:00 - 18:00 h)

Anmeldeschluss 23.03.2011 20.10.2011

Seminarbeitrag 300,00 EUR zzgl. 19% MwSt

230,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Führungskräfte und QMB in Reha-Einrichtungen, die IQMP-

Reha als QM-System einführen oder von anderen Systemen

auf IQMP-Reha umsteigen wollen.

Lernziel/Ergebnis

Die TeilnehmerInnen erhalten einen Überblick über das Verfahren

und seine Schwerpunkte. Sie lernen die Bewertungssystematik

kennen und setzen sich intensiv mit dem veränderten

Anforderungskatalog der Version 3.0 auseinander, in den die

Anforderungen der BAR aufgenommen wurden. In interaktiven

Übungseinheiten werden Problemstellungen aus der Praxis besprochen,

bewertet und gelöst.

Arbeitsformen

Präsentation, Praxisbeispiele, Übungen

Dozent/in

Dr. Markus Leisse, QMB und Katja Lemmler, Assist. QMB,

Median Klinik Burg Landshut

- 16 -


10. Informationsseminar EFQM

Ort

BDPK, Berlin

Dauer 1 Tag

Termine 14.04.2011 (10:00 - 18:00 h)

Anmeldeschluss 24.03.2011

Seminarbeitrag 300,00 EUR zzgl. 19% MwSt

230,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Führungskräfte, QMB und MitarbeiterInnen in Gesundheitseinrichtungen,

die sich über das EFQM-Modell informieren

möchten.

Lernziel/Ergebnis

Die TeilnehmerInnen lernen die Philosophie des EFQM-Modells

kennen. Sie erlernen den Umgang mit den neun Kriterien, das

Vorgehen zur Selbstbewertung sowie Grundzüge der Planung

und Durchführung von Verbesserungsmaßnahmen.

Arbeitsformen

Vorträge und Diskussionen

Dozentin

Angelika Pohl, Referentin, Sana Kliniken AG

- 17 -


11. Projektmanagement

Seminar 11.1. 11.2.

Ort BDPK, Berlin Sana Kliniken AG,

Ismaning

Dauer 2 Tage 2 Tage

Termine 20./21.04.2011 12./13.10.2011

(10:00 - 18:00 h (10:00 - 18:00 h

/09:00 - 17:00 h) /09:00 - 17:00 h)

Anmeldeschluss 31.03.2011 21.09.2011

Seminarbeitrag 600,00 EUR zzgl. 19% MwSt

460,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Führungskräfte und QMB und MitarbeiterInnen in Gesundheitseinrichtungen,

die Projektverantwortung übernehmen.

Lernziel/Ergebnis

Die TeilnehmerInnen wissen, was ein Projekt auszeichnet, wie

man es plant und was die Erfolgsfaktoren für die Zielerreichung

sind. Sie kennen die Grundsätze für die Zusammensetzung

einer Projektgruppe und erfahren, wie man sie sinnvoll in die

Aufbauorganisation eines Krankenhauses eingliedert. Sie kennen

die Aufgaben eines Projektleiters und üben die Anwendung

der Werkzeuge des Projektmanagements und die Präsentation

der Projektergebnisse an einem Praxisbeispiel.

Arbeitsformen

Präsentation, Gruppenarbeit und praktische Übungen,

Diskussion

Dozent

Stephan Krahe, Referent Medizin und Qualitätsmanagement,

Sana Kliniken AG

- 18 -


12. Besprechungen effektiv leiten und

schwierige Situationen meistern –

Seminar für Führungskräfte

Ort

BDPK, Berlin

Dauer 2 Tage

Termine 12./13.05.2011

(10:00 - 18:00 h/09:00 - 17:00 h)

Anmeldeschluss 05.05.2011

Seminarbeitrag 600,00 EUR zzgl. 19% MwSt

460,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Führungskräfte in Gesundheitseinrichtungen.

Lernziel/Ergebnis

Teamsitzungen, Fallbesprechungen, Mitarbeitergespräch u.v.m.

Für Führungskräfte gehören die verschiedenste Gespräche zum

Tagesgeschäft und nehmen oft viel Zeit und Energie in Anspruch,

insbesondere wenn sie problematische Situationen beinhalten.

In einem ersten Teil dieses Seminar lernen Sie anhand

praktischer Beispiele und Übungen wie

• Sie effizient und zielgerichtet Gespräche vorbereiten und

leiten

• es in Besprechungen gelingt, das Ziel und den roten Faden

im Auge zu behalten

• Sie Missverständnissen vorbeugen

• aus Zuhören gegenseitiges Verstehen wird

• Sie verbindliche Maßnahmen für die weitere Arbeit ableiten

• die Umsetzung der erarbeiteten Lösungen sicherzustellen ist

In einem zweiten Teil werden Sie sich gezielt dem Thema

„schwierige Situationen“ widmen.

Sie lernen verschiedene Methoden im Umgang mit Konflikten

und schwierigen Situationen kennen. Anhand Ihres persönlichen

Konflikt- und Problemprofils lernen Sie den Nutzen aus

einer schwierigen Situation zu ziehen. Sie machen sich mit Methoden

vertraut, solche Situationen wie von außen anzusehen,

um so verborgene Herausforderungen und Botschaften zu erkennen

und für Ihre persönliche Entwicklung nutzen.

Arbeitsformen

Vorträge und Diskussionen, Lehrgespräche, Rollenspiele,

Kleingruppenarbeit

Dozentin

Dr. Rita Weber-Wied, isquo

- 19 -


13. KTQ®-Refresher-Seminar

Ort

BDPK, Berlin

Dauer 1 Tag

Termin 23.05.2011 (10:00 - 18:00 h)

Anmeldeschluss 02.05.2011

Seminarbeitrag 300,00 EUR zzgl. 19% MwSt

230,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

MitarbeiterInnen in Krankenhäusern und Rehakliniken, die

sich über das Inhalte, die formalen Anforderungen und die

Möglichkeiten der Qualitätsentwicklung im Rahmen des

KTQ®-Verfahrens und die Verknüpfung und Integration zu anderen

QM- bzw. Zertifizierungssystemen (IQMP-Reha,

qu.int.as) informieren möchten.

Lernziel/Ergebnis

Mit der Teilnahme am Infoseminar KTQ® erwerben die TeilnehmerInnen

folgende Kompetenzen:

- Sie sind umfassend über die neuen Inhalte und Veränderungen

der KTQ-Manuale (Akut 6.0 aus 2009, Reha 2.0) und die

aktuellen Qualitätsanforderungen im Rahmen des KTQ®-

Modelles informiert (inkl. Vertiefung einiger neuer Veränderungen)

- Sie kennen die neue Gliederung und Struktur der KTQ®-

Manuale

- Sie wissen, wie der PDCA-Zyklus im KTQ-Verfahren verstanden,

angewendet und dargelegt werden muss

- Sie verstehen die Bewertungssystematik des KTQ®-Verfahrens

und können diese in die Praxis umsetzen

- Sie lernen die Grundlagen und den Projektablauf einer

Selbstbewertung und einer Fremdbewertung (Visitation)

nach KTQ® kennen

- Sie kennen die Sichtweise der Zertifizierungsstellen und

Visitoren sowie die Bedingungen für eine Zertifizierung

- Sie lernen, wie im Rahmen des KTQ-Verfahrens eine Qualitätsentwicklung

möglich ist und wie das System mit anderen

QM-Systemen bzw. Zertifizierungsverfahren sinnvoll zu verknüpfen

ist

- Sie erhalten ein von der KTQ® GmbH anerkanntes Zertifikat

Arbeitsformen

Vorträge und Diskussionen, Lehrgespräche

Dozentin

Birgitta Wendt , Geschäftsführerin KrückenConsulting GbR

- 20 -


14. Zeit- und Selbstmanagement

Ort

BDPK, Berlin

Dauer 1 Tag

Termine 27.05.2011 (10:00 - 18:00 h)

Anmeldeschluss 06.05.2011

Seminarbeitrag 300,00 EUR zzgl. 19% MwSt

230,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Führungskräfte, QMB und MitarbeiterInnen in Gesundheitseinrichtungen.

Lernziel/Ergebnis

In diesem Seminar lernen Sie aktuelle Techniken des Selbstund

Zeitmanagements kennen. Sie helfen Ihnen, den Überblick

zu behalten, Aufgaben effektiv zu erledigen und den Zeitdruck

abzubauen. In einem Persönlichkeits-Check erfahren Sie, welcher

„Zeitmanagement-Typ“ Sie sind und wo Ihre Stärken und

Schwächen liegen. So können Sie Ihr persönliches Selbst- und

Zeitmanagement „typengerecht“ gestalten und „Zeitfallen“ vermeiden.

Systematische Planung und Organisation von Routineaufgaben

unter Berücksichtigung des individuellen

Arbeitstages sowie die Integration des „Unvorhersehbaren“

werden Sie in die Lage versetzen, Ihre Arbeit souverän zu bewältigen.

Seminarinhalte sind:

• Grundlagen des effektiven Zeit- und Selbstmanagements

• Der Kreislauf des Selbstmanagements: Zielsetzung,

Organisation, Planung, Realisation, Kontrolle

• Persönlichkeits-Check: „typengerechtes“ Zeit- und Selbstmanagement

• Strategien und Techniken für:

- Prioritäten setzen und Ballast abwerfen

- Zielorientiertes Delegieren

- störarme und störfreie Erledigungszeiten

- „Zeitfresser“ vermeiden

- Entspannung und gezielte Pausen zur Leistungssteigerung

- Unerledigtes sichtbar machen

- Das Tages-/Wochenprogramm und seine Planung

Arbeitsformen

Diskussionen, Persönlichkeits-Check zum typengerechten

Zeitmanagement, Einzel- und Gruppenarbeit

Dozentin

Dr. Rita Weber-Wied, isquo

- 21 -


15. Klinisches Risikomanagement

Ort

BDPK, Berlin

Dauer 1 Tag

Termin 09.06.2011 (10:00 - 18:00 h)

Anmeldeschluss 19.05.2011

Seminarbeitrag 300,00 EUR zzgl. 19% MwSt

230,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Klinisch tätige Ärzte, MitarbeiterInnen in Pflegeberufen,

Hebammen und alle Interessierten mit patientennahen Tätigkeiten.

Lernziel/Ergebnis

Die TeilnehmerInnen können verschiedene Dimensionen des

Risikomanagements benennen, sie lernen Gemeinsamkeiten

und Unterschiede von Qualitäts- und Risikomanagement kennen,

können Schadendatenentwicklungstrends und deren Ursachen

benennen und lernen Instrumente des klinischen

Risikomanagements in ihrer Wirkungsweise zum Einsatz in der

eigenen Arbeitsumgebung kennen.

Arbeitsformen

Präsentation, Diskussion und praktische Übungen

Dozent

Dr. Peter Gausmann, Risikomanager, Gesellschaft für Risikoberatung

mbH, Detmold

- 22 -


16. Prozessmanagement

Seminar 16.1. 16.2.

Ort BDPK, Berlin Sana Kliniken AG,

Ismaning

Dauer 2 Tage 2 Tage

Termine 14./15.06.2011 26./27.10.2011

(10:00 - 18:00 h (10:00 - 18:00 h

/09:00 - 17:00 h) /09:00 - 17:00 h)

Anmeldeschluss 24.05.2011 05.10.2011

Seminarbeitrag 600,00 EUR zzgl. 19% MwSt

460,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Führungskräfte, Qualitäts-, Prozess- und Risikomanager und

MitarbeiterInnen in Gesundheitseinrichtungen.

Lernziel/Ergebnis

Abstimmungsprobleme zwischen Abteilungen und Berufsgruppen

führen zu Zeitverlusten, Engpässen und Konflikten. Über

die Einführung von Prozessdenken lassen sich Berufsgruppen-,

Abteilungs- und Stationsschranken überwinden. Die

Optimierung der patientenbezogenen Abläufe steht im Vordergrund.

Mit der Teilnahme an diesem Seminar lernen Sie verschiedene

Methoden und Instrumente kennen, die zur erfolgreichen Umsetzung

von Prozessen zur Verfügung stehen.

- Definition Prozess und Prozessmanagement

- Prozessmodell und - landkarte

- Identifikation, Abgrenzung und Abbildung von Prozessen

- Optimierung von Prozessen

- Aufbau einer Prozessorganisation

- Projekt zur Einführung von Prozessmanagement

Arbeitsformen

Vorträge und Diskussionen, praktische Übung

Dozent

Stephan Krahe, Referent Medizin und Qualitätsmanagement,

Sana Kliniken AG

- 23 -


17. Selbstbewertung IQMP-Reha

Ort

BDPK, Berlin

Dauer 1 Tag

Termin 06.07.2011 (10:00 - 18:00 h)

Anmeldeschluss 15.06.2011

Seminarbeitrag 300,00 EUR zzgl. 19% MwSt

230,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Personen, die eine IQMP-Reha-basierte Selbstbewertung

durchführen wollen (QM-Beauftragte, Mitglieder der Einrichtungsleitung).

Lernziel/Ergebnis

Die TeilnehmerInnen lernen, wie sie an die Erstellung des

Selbstbewertungsberichts und dessen Bewertung nach IQMP-

Reha herangehen. Das Training beinhaltet zahlreiche praktische

Tipps für die Berichtserstellung, die in Übungen

angewendet werden. Bewertungsübungen zielen darauf ab,

dass die TeilnehmerInnen Sicherheit in Bezug auf die Berichtsbewertung

gewinnen.

Arbeitsformen

Präsentation, Diskussion, praktische Übung

Dozent

Rüdiger Herbold, Partner und Vorstand, ZeQ AG

- 24 -


18. Beschwerdemanagement

Ort

BDPK, Berlin

Dauer 1 Tag

Termin 05.09.2011 (10:00 - 18:00 h)

Anmeldeschluss 15.08.2011

Seminarbeitrag 300,00 EUR zzgl. 19% MwSt

230,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Führungskräfte, QMB und MitarbeiterInnen in Gesundheitseinrichtungen.

Lernziel/Ergebnis

Die TeilnehmerInnen können direktes von indirektem Beschwerdemanagement

unterscheiden. Sie erlernen, direkte Beschwerdeprozesse

zu planen und umzusetzen. Sie lernen,

jegliche Unzufriedenheit bzw. geäußerte Kritik ernst zu nehmen,

Beschwerden systematisch auszuwerten, das Beschwerdemanagementsystem

als Lernprozess in ihr QMS zu

integrieren und die aus Beschwerden gewonnenen Informationen

erfolgreich in Verbesserungsprozessen zu nutzen.

Arbeitsformen

Vorträge und Diskussionen, Lehrgespräche

Dozentin

Marita Enge , Geschäftsführerin RC Management Consult

- 25 -


19. Basisschulung für externe IQMP-Reha-

Auditoren

Ort

BDPK, Berlin

Dauer 2 Tage

Termin 06./07.09.2011

(10:00 - 18:00 h/09:00 - 17:00 h)

Anmeldeschluss 16.08.2011

Seminarbeitrag 600,00 EUR zzgl. 19% MwSt

460,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Externe Auditoren der akkreditierten Zertifizierungsunternehmen

oder QMB in Rehabilitationseinrichtungen, die

IQMP-Reha anwenden.

Lernziel/Ergebnis

Die Schulung vermittelt rehaspezifische Fachkenntnisse im

Rahmen der IQMP-Reha-Systematik. Die einmalige Teilnahme

ist verpflichtend für externe Auditoren, die an der Zertifizierung

von IQMP-Reha beteiligt sind. Daneben können auch QMB aus

Rehabilitationseinrichtungen an der Schulung teilnehmen.

Arbeitsformen

Vorträge und Diskussionen, Lehrgespräche

Dozent/innen

Dr. Ralf Bürgy, Leiter der Abteilung Qualität, Organisation &

Revision, MediClin AG

Dr. Heidemarie Haeske-Seeberg, Bereichsleiterin Medizin und

Qualitätsmanagement, Sana Kliniken AG

Karoline Körber, Referentin im Geschäftsbereich Recht und

Verträge, Rehabilitation und Qualitätsmanagement, BDPK

- 26 -


20. Grundlagen der DIN EN ISO 9001 in Bezug

auf die BAR-Anforderungen nach

§ 20 Abs. 2a SGB IX

Ort

BDPK, Berlin

Dauer 1 Tag

Termin 14.09.2011 (10:00 - 18:00 h)

Anmeldeschluss 24.08.2011

Seminarbeitrag 300,00 EUR zzgl. 19% MwSt

230,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Führungskräfte, QMB und MitarbeiterInnen in Rehabilitationskliniken,

die sich über die Schnittstellen zwischen DIN EN ISO

9001 und den BAR-Anforderungen informieren möchten.

Lernziel/Ergebnis

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die Ziele und Inhalte

der Normenreihe DIN EN ISO 9000 ff. Sie erlernen die

Zuordnung der BAR-Kriterien in die DIN EN ISO-Systematik und

erfahren, wie sie mit Beibehaltung einer Orientierung an der

DIN EN ISO eine BAR-akkreditierte Zertifizierung erhalten

können.

Arbeitsformen

Präsentation, Diskussion, praktische Übung

Dozentin

Dr. Christian Bamberg, ZeQ AG

- 27 -


21. Zertifizierungssysteme für stationäre

Rehabilitationskliniken

Ort

BDPK, Berlin

Dauer

1 Tag

Termin 21.09.2011 (10:00 - 18:00 h)

Anmeldeschluss 31.08.2011

Seminarbeitrag 300,00 EUR zzgl. 19% MwSt

230,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Führungskräfte und QMB in Reha-Einrichtungen, die ein Zertifizierungsverfahren

einführen wollen.

Lernziel/Ergebnis

Die TeilnehmerInnen lernen die für Rehabilitationskliniken relevanten

Qualitätsmanagementverfahren mit ihren Vor- und

Nachteilen kennen. Sie erhalten Informationen zu Aufwand und

Nutzen der einzelnen Qualitätsmanagementverfahren. Unter

Berücksichtigung der BAR-Kriterien § 20 Abs. 2a SGB IX erhalten

sie praktische Hinweise zur Vorbereitung auf die unterschiedlichen

Zertifizierungsverfahren.

Arbeitsformen

Präsentation, Diskussion

Dozent

Rüdiger Herbold, Partner und Vorstand, ZeQ AG

- 28 -


22. Interne Auditorenausbildung

Ort

BDPK, Berlin

Dauer

2 Tage

Termin 29./30.09.2011

(10:00 - 18:00 h/09:00 - 17:00 h)

Anmeldeschluss 08.09.2011

Seminarbeitrag 600,00 EUR zzgl. 19% MwSt

460,00 EUR zzgl. 19% MwSt (Mitglieder)

Zielgruppen/Teilnehmer

Führungskräfte, QMB und MitarbeiterInnen in Gesundheitseinrichtungen.

Lernziel/Ergebnis

Strukturierte Interne Audits sind eines der besten Check-Instrumente:

So können bei der Durchführung individuell Schwerpunkte auf

Themen gelegt werden, die für nachhaltige Verbesserungen

höchste Priorität haben. Die Art und Weise wie das Audit organisiert

wird und in welcher Haltung und Zielrichtung die Auditgespräche

geführt werden, sind ausschlaggebend für den

Erfolg.

Lernziele des Seminars sind

• Die Planung von Internen Audits

• Die Zusammenstellung des Auditteams

• Das Strukturieren und Führen der Auditgespräche

• Das Setzen von Impulsen für Verbesserungen während des

Audits

• Die Erstellung eines transparenten Auditberichts

Die inhaltliche Ausrichtung erfolgt dabei an den speziellen Themen

der Teilnehmer bzw. deren QM-Handbuch.

Weiterhin beschäftigen Sie sich mit den gesetzlichen Vorschriften

und den Systemvorgaben, z.B. seitens der BAR und

deren Umsetzung in verschiedenen QM-Systemen wie IQMP-

Reha und DIN EN ISO 9001-2008. Fragetechnik, aktives Zuhören,

Einwandbehandlung, Beziehungsebene im Audit sind

weitere Themen des Seminars.

Arbeitsformen

Vorträge und Diskussionen, praktische Übung, angeleitete

Gruppenarbeit und gegebenenfalls Rollenspiel

Dozentin

Dr. Rita Weber-Wied, isquo

- 29 -


Konditionen

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über unsere Internetseite

www.iqmg-berlin.de, per Fax oder E-Mail.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 15 TeilnehmerInnen begrenzt.

Die Berücksichtigung der Anmeldungen erfolgt in der

Reihenfolge ihres Eingangs. Mit der Anmeldung erkennt der

Teilnehmer die Teilnahme- und Zahlungsbedingungen als verbindlich

an. Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine

Anmeldebestätigung. Sollten Sie nach 10 Tagen noch keine

Anmeldebestätigung erhalten haben, setzen Sie sich bitte

unter 030/2 40 08 99 0 mit uns in Verbindung.

Seminarbeitrag

In den angegebenen Seminarbeiträgen sind die Kosten für

Seminarunterlagen sowie Getränke und Pausenverpflegung

enthalten.

Der Seminarbeitrag wird 14 Tage vor Seminarbeginn fällig.

Bei kurzfristigen Seminaranmeldungen, d.h. bei Anmeldungen,

die kürzer als 14 Tage vor Seminarbeginn erfolgen, ist

der Seminarbeitrag am Veranstaltungstag fällig.

Rabatte

Mitgliederrabatt:

Für MitarbeiterInnen von Kliniken, die Mitglied in einem Landesverband

der Privatkliniken sind, gilt der reduzierte Seminarbeitrag

(siehe Seminarbeschreibung).

Frühbucherrabatt:

Einen Frühbucherrabatt von 10 % erhalten TeilnehmerInnen,

deren Anmeldungen bis zu acht Wochen vor der Veranstaltung

eingehen.

Gruppenrabatt:

Bei einer Teilnahme von zwei oder mehr Personen einer Einrichtung

am gleichen Seminar, gewähren wir für jeden Teilnehmer

jeweils einen Rabatt von 10 %.

Mengenrabatt:

Für die gleichzeitige Buchung von zwei oder mehr verschiedenen

Seminaren für einen Teilnehmer, gewährt das IQMG

einen Rabatt von 10% für jedes weitere Seminar.

- 30 -


Rücktritt/ Umbuchung

Eine Absage muss schriftlich (per Brief, Email oder Fax) erklärt

werden.

Für Absagen, die vor Anmeldeschluss bei uns eingehen, berechnen

wir eine Bearbeitungsgebühr von 15,00 EUR zuzgl.

19% MWSt. Nach Anmeldeschluss ist der volle Seminarbeitrag

zu zahlen.

Als besonderen Service bieten wir Ihnen eine kostenfreie

Umbuchung auf ein anderes Seminar mit gleicher Seminargebühr

an. Diese Umbuchungsmöglichkeit kann nicht wiederholt

in Anspruch genommen werden. Die Umbuchung

muss spätestens 72 Stunden vor Beginn des ursprünglich

gebuchten Seminars erfolgt sein. Daneben besteht die Möglichkeit,

einen Ersatzteilnehmer zum Seminar anzumelden.

Programmänderung/ Absage

Die Seminare finden nur bei Erreichung der Mindestteilnehmerzahl

von 5 Personen statt. Wir behalten uns vor, notwendige

Programmänderungen (z. B. Wechsel der

Referentin/ des Referenten) vorzunehmen. Sollte ein Seminar

nicht stattfinden, erstatten wir bereits gezahlte Seminarkosten

zurück.

Teilnahmebescheinigung

Über die Teilnahme an einem Seminar wird eine Teilnahmebestätigung

ausgestellt.

IQMG - Institut für Qualitätsmanagement

im Gesundheitswesen GmbH

Friedrichstraße 60, 10117 Berlin

Telefon: 030 2400899-0

Telefax: 030 2400899-30

E-Mail: info@iqmg-berlin.de

www.iqmg-berlin.de

- 31 -


Veranstaltungsorte

BDPK, Berlin

Geschäftsstelle des BDPK - Bundesverband Deutscher Privatkliniken

e.V., Friedrichstraße 60, 10117 Berlin,

www.bdpk.de

Übernachtungsmöglichkeit:

Für SeminarteilnehmerInnen besteht in mehreren Hotels die

Möglichkeit, Sonderkonditionen des BDPK zu nutzen. Nähere

Informationen zur Anreise und zu den Übernachtungsmöglichkeiten

finden Sie in der Rubrik "Kontakt“ auf der Homepage

des BDPK (www.bdpk.de).

MEDIAN REHA-Zentrum Bernkastel-Kues

Klinik Burg Landshut

Kueser Plateau

54470 Bernkastel-Kues

Hotel Orbtal

Habertalstr. 1

63619 Bad Orb

Übernachtungsmöglichkeiten in Bad Orb:

Mit dem Reservierungscode „Mediclin“ stehen im Hotel

Orbtal für das Seminar am 09.09.2011 Zimmer zum Sonderpreis

(EZ 50,00 EUR zzgl. Frühstück) zur Verfügung.

Nähere Informationen zur Anreise und zu den Übernachtungsmöglichkeiten

finden Sie auf der Homepage des Hotels

(www.orbtal.de).

Sana Kliniken AG

Oskar-Messter-Strasse 24

85737 Ismaning

3M Hauptverwaltung

Carl-Schurz-Straße 1

41453 Neuss

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungsorten

einschließlich Wegbeschreibungen und Hotelempfehlungen

finden Sie auf der Internetseite des IQMG

(www.iqmg-berlin.de).

- 32 -


Kooperationspartner

Software GmbH

Institut für Qualitätsmanagement

im Gesundheitswesen GmbH


Notizen

- 34 -


Notizen

- 35 -


IQMG - Institut für Qualitätsmanagement

im Gesundheitswesen GmbH

Friedrichstraße 60, 10117 Berlin

Telefon: 030 2400899-0

Telefax: 030 2400899-30

E-Mail: info@iqmg-berlin.de

www.iqmg-berlin.de

Institut für Qualitätsmanagement

im Gesundheitswesen GmbH

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine