Artland Dragons - Phoenix Hagen

phoenix.hagen.de

Artland Dragons - Phoenix Hagen

Dein Magazin, Deine Stadt, Dein Team – Saison 2012|2013

CRUNCHTIME

LET‘S GO, HAGEN!

Sonderspiel im Playoff-Lotto

Hagen und Quakenbrück wollen es packen!

Vor Freude von der Couch gefallen

Dino, Abe und der March Madness (S. 10)

Steve rockt den Pott

Ein Leben für Lance, Basketball und Musik (S. 22)

6

Phoenix Hagen vs. Artland Dragons

20.04.2013 | 20.00 Uhr | ENERVIE Arena

www.phoenix-hagen.de


Vorletzter Spieltag in der Hauptrunde der Beko

Basketball Bundesliga: Mit Phoenix Hagen und

den Artland Dragons treffen heute gleich zwei

Mannschaften aufeinander, die noch einen

Playoff-Platz ergattern wollen. Es wird ein

weiterer Großkampftag in der ENERVIA Arena,

denn mit einem Sieg könnten die Feuervögel den

Quakenbrückern nicht nur zwei wichtige Punkte

abnehmen, sondern auch den direkten Vergleich

für sich entscheiden!

CRUNCHTIME > EDITORIAL

Sonderspiel im Playoff-Lotto

Hagen und Quakenbrück wollen es packen!

Kompetent, engagiert & gastfreundlich!

Dr. Klaus Fehske

Fachpharmakologe DGPT, Fachapotheker

für Arzneimittelinformation,

Allgemeinpharmazie – Ernährungsberatung,

Gesundheitsberatung und

Prävention, Naturheilkunde und Homöopathie,

Geriatrische Pharmazie

7Extra

Punkte für Gesundheit

und Wohlbefinden:

10 Apotheker/innen mit 33 Weiterbildungs-

Qualifikationen; 29 PTAs – Beratung in über

20 Sprachen inklusive Gebärdensprache

Homöopathie und Naturheilmittel

4 Kosmetikerinnen – über 20 verschiedene

Kosmetik-Depots; inklusive Behandlung

über 22.000 verschiedene Artikel vorrätig –

97% sofortige Lieferfähigkeit!

Blut-, Haar- und Umweltuntersuchungen

Gesundheits- und Ernährungsberatung,

Informationsveranstaltungen

60 min gebührenfreies Parken

in der Volme-Galerie (ab 10 € Einkauf)

Die Dragons belegen den 6. Platz, mussten nach

Redaktionsschluss aber noch ein Nachholspiel in

Bamberg austragen. Prunkstück einer namhaft

besetzten Mannschaft sind die Werfer: Bryce

Taylor (13,2 Punkte ehemals ALBA BERLIN),

MarQuez Haynes (12,1 Punkte) und Veteran

Demond Mallet (Foto, 11,4 Punkte), beim Allstar-

Weekend Dreipunktekönig vor Larry Gordon, sind

die besten Scorer der Dragons. Der Aufbau wird

geregelt von Johannes Strasser und vom vor

einigen Wochen verpflichteten Branislav Ratkovica

(ehemals Oldenburg und Tübingen).

Neben den Power Forwards Bradley Buckman

(7,0 Punkte, 6,3 Rebounds) und Guido Grünheid

stehen Trainer Stefan Koch mit Anthony King

(10,6 Punkte, 6,3 Rebounds) und 2,11m-Mann

Petar Popovic (8,9 Punkte) zwei gestandene,

körperlich starke Centerspieler zur Verfügung.

Zur Rotation gehören auch Flügelspieler Sergio

Kerusch und Guard Acha Njei. Koch muss vor

jeder Partie entscheiden, welchen seiner

insgesamt sieben ausländischen Akteure er zum

Zuschauen verdonnert.

Wie geht es nun weiter für Phoenix Hagen?

Sollten die Feuervögel ihre letzten beiden

Partien gegen Quakenbrück und gegen

den Mitteldeutschen BC (27.04., 20 Uhr,

ENERVIE Arena) gewinnen, so stünden sie

sicher in den Playoffs. Sonst kann es schnell sehr

kompliziert werden, denn mit Bonn, Würzburg und

Tübingen liegen drei weitere Teams fast gleichauf

mit Artland und Phoenix. Der direkte Vergleich

kann entscheiden – vielleicht sogar als Dreieroder

Vierervergleich.

„Wir sind sehr gut damit gefahren, uns immer nur

auf die nächste Aufgabe zu konzentrieren“, sagt

Trainer Ingo Freyer. Mut macht ihm das Hinspiel,

das Phoenix mit 104:93 gewinnen konnte: „Da

waren wir tatsächlich über 40 Minuten

konzentriert.“ Klar ist bisher nur: Sollten die

Hagener am 27. April gegen 22 Uhr mindestens

Tabellenachter sein, so würden die Playoffs am 4.

Mai mit einem Auswärtsspiel beginnen. Das erste

(und hoffentlich nicht einzige) Heimspiel würde

dann voraussichtlich am 8. Mai ausgetragen!

Impressum

Herausgeber: Phoenix Hagen GmbH, Funckestraße 38-40, 58097 Hagen, V.i.S.d.P.: Oliver Herkelmann

Redaktion: Dirk Hoffmann, Kristina Baumüller, Jakob Pospiech Marketing: Justin Jürgens, Fotos: Jörg Laube,

Stefan Grey, Stefan Rauscher, Sebastian Sendlak, BBL-Pressepool, Layout/Satz: Dennis Tenne, Druck: Druckdiscount24.de

sEITE 3


STATS

Die Tabelle der Beko BBL

Pl. Team Spiele S N Körbe Pkt.

01. Bamberg* 30 24 6 2594:2236 48:12

02. Oldenburg* 31 23 8 2424:2215 46:16

03. Ulm* 31 21 10 2631:2419 42:20

04. München* 32 20 12 2651:2384 40:24

05. Berlin 30 18 12 2370:2387 36:24

06. Quakenbrück 31 17 14 2390:2387 34:28

07. Bonn 31 17 14 2547:2508 34:28

08. Hagen 32 17 15 2773:2876 34:30

09. Würzburg 32 17 15 2294:2237 34:30

10. Tübingen 32 16 16 2501:2545 32:32

11. MBC 31 13 18 2316:2392 26:36

12. Trier 31 13 18 2327:2347 26:36

13. Bremerhaven 31 13 18 2422:2481 26:36

14. Frankfurt 32 13 19 2286:2276 26:38

15. Bayreuth 31 12 19 2286:2424 24:38

16. Ludwigsburg 32 12 20 2406:2512 24:40

17. Braunschweig 32 12 20 2368:2484 24:40

18. Gießen 32 4 28 2222:2835 02:56

*Für die Playoffs qualifiziert

Top-Scorer 2012/13

1. White - Hagen 16.8

2. Bell - Hagen 15.5

3. Peacock - Frankfurt 15.5

4. Rice - München 15.1

5. Brooks - Frankfurt 15.1

Top-Rebounder 2012/13

1. Anderson - Würzburg 7.1

2. Ovcina - Gießen 7.0

3. McGhee - Bayreuth 6.6

4. Gordon - Hagen 6.5

5. Robertson - Frankfurt 6.3

33. Spieltag

27.04.13 20:00 Brose Baskets – ALBA BERLIN

27.04.13 20:00 Eisbären Bremerhaven – LTi GIESSEN 46ers

27.04.13 20:00 FRAPORT SKYLINERS – TBB Trier

27.04.13 20:00 s.Oliver Baskets – ratiopharm ulm

27.04.13 20:00 Mitteldeutscher BC – BBC Bayreuth

Top-Assists 2012/13

1. Jordan - Bonn 8.0

2. Rice - München 4.8

3. White - Hagen 4.4

4. Timberlake - MBC 3.5

27.04.13 20:00 WALTER Tigers Tübingen – NYP Braunschweig 5. Ovcina - Gießen 3.4

27.04.13 20:00 Neckar RIESEN Ludwigsburg - FC Bayern München

27.04.13 20:00 Phoenix HagenArtland Dragons

27.04.13 20:00 EWE Baskets Oldenburg – Telekom Baskets Bonn

TV

27.04.2013 20:00 h FRAPORTS SKYLINERS – Neckar RIESEN Ludwigsburg

beko-bbl.de


CRUNCHTIME > Aktuelles

RATLOS?

Ingo Freyer bleibt bis 2015!

Feuervögel setzen auf Kontinuität

Der Vertrag von Cheftrainer Ingo Freyer ist bis

2015 verlängert worden! Die Geschäftsführung

und der 42-Jährige verständigten sich Anfang April

über eine weitere Zusammenarbeit. Freyer, der im

Sommer 2007 vom SC Rist Wedel nach Hagen kam

und den Club 2009 in die Beko Basketball Bundesliga

führte, geht damit im Sommer in seine siebte

Saison als Headcoach an der Volme.

„Ich denke, dass der Zeitpunkt nach dem Sieg

in Trier richtig war, auch wenn sich die weitere

Zusammenarbeit schon in den letzten Wochen

abgezeichnet hatte“, sagt Phoenix-Geschäftsführer

Oliver Herkelmann. Ingo Freyer wird das Team

auch in Zukunft gemeinsam mit seinem Assistenten

Steven Wriedt betreuen, dessen Vertrag ebenfalls

noch bis 2015 läuft. „Das Zusammenspiel zwischen

Ingo und Steve funktioniert sehr gut. Mit der Weiterverpflichtung

von Matthias Grothe als Jugendkoordinator

und als Schnittstelle zwischen Beko BBL

und Nachwuchs haben wir damit das Fundament für

die Zukunft gelegt“, so Herkelmann.

sEITE 6

Den größten Erfolg sieht der Hagener Geschäftsführer

trotz des momentanen Höhenflugs in der

Saison 2011/2012: „Mit der Mannschaft und den

vorhandenen finanziellen Möglichkeiten die Liga zu

halten, war sehr schwer.“ In der laufenden Spielzeit,

in der Phoenix Hagen noch um den Einzug in die

Playoffs kämpft, haben die Feuervögel den nächsten

Schritt gemacht: „Wir haben einen eigenen Spielstil

kreiert, der für die Marke ‚Phoenix‘ steht. Das

ist ein Verdienst der Trainer.“ Mit viel Geduld und

Hartnäckigkeit, so Herkelmann weiter, habe man

das Niveau gesteigert.

Ingo Freyer glaubt daran, dass sich in Hagen noch

eine Menge bewegen lässt: „Ich bin fest davon

überzeugt, dass der Weg in Hagen für mich und den

Verein noch nicht abgeschlossen ist. Ich möchte

als Trainer etwas aufbauen und nichts vorzeitig

beenden, was ich angefangen habe.“ Dabei geht

es ihm nicht um kurzfristigen Erfolg: „Wir müssen

Kontinuität im sportlichen und wirtschaftlichen

Bereich erreichen. Auch unsere Jugendarbeit, die

ich zu den besten Programmen in Deutschland

zähle, müssen wir weiter forcieren.“

Mehr Raum.Mehr Leben.Erleben.


CRUNCHTIME > Aktuell

Playoff-Form auch am Herd

Phoenix-Cracks in der Kochschule

Dass Davin White und Co. die ENERVIE Arena zum

Kochen bringen, gehört inzwischen zum guten Ton.

Auf Einladung von „Küchen Perfekt Jorißen“ zeigten

die Hagener Bundesliga-Cracks jetzt auch am Herd

ihre Kochkünste. Gemeinsam mit den „Küchen

Perfekt“-Köchen und Freunden und Förderern des

Clubs zauberten Davin White, Ole Wendt, Adam

Hess, Ingo Freyer und Oliver Herkelmann eine

Menü der Extraklasse, das selbst Alfons Schuhbeck

Schweißperlen auf die Stirn zaubern würde.

Ihr zuverlässiger

Partner am Bau.

Baustoffe

NEUE KÜCHE?

Es gab einen „Salatteller mit frittiertem Ziegenkäse

an selbstgemachten Honigdressing“, gefolgt

von „saftigem Lachsfilet al Cartoccio mit frischem

Blattspinat“ und „Wolfsbarsch in Salzkruste mit

Wirsing-Kartoffelkroketten“. Dazu wurden italienische

Weine und ProSecco gereicht. „Das hat

wirklich großen Spaß gemacht. Das Essen war

toll – und ich war ganz besonderes von Davins

Einsatz am Herd beeindruckt“, so Ingo Freyer. Der

Erlös der Veranstaltung ging an die „Kindertafel“ der

evangelischen Jugend im Kirchenkreis Hagen.

Mit uns werden Wohnträume

Wirklichkeit.

BayWa AG

Schwerter Straße 13a

58099 Hagen

Tel. 02331 37738-10

Fax 02331 37738-29

www.baywa.de

Unsere Küchen sind einfach besser!

1 21.08.2012 12:25:36

50 Jahre Ischeland

Ausstellung von Willy Moll

Der Hagener Amateur-Fotograf Willy Moll (88) stellt im

Sparkassen-Karree 70 Schwarz-Weiß-Fotografien

aus, die sich dem Thema „50 Jahre Ischeland“

widmen. Die Fotoausstellung zeigt ausschließlich

analoge Schwarz-Weiß-Fotos, die im Zeitraum

von 1960 bis 2010 entstanden sind. Sie wurden

bei Sportveranstaltungen mit nationalem und internationalem

Charakter gemacht, so z. B. Borussia

Dortmund gegen Glasgow Rangers im ausverkauften

Ischelandstadion, das letzte Feldhandballspiel

überhaupt oder internationale Stadionspiele mit

Weltmeistern und Olympiasiegern.

sEITE 8

Foto: Willy Moll

Natürlich dürfen in der Basketballstadt Hagen

nicht die Bilddokumentationen zur umfangreichen

Basketballhistorie in der Stadt fehlen, hatte

Willy Moll doch schon immer ein gutes Auge für die

Dynamik und Athletik dieser, wie er selbst sagt,

„faszinierenden Sportart“. Das Besondere an der

Ausstellung: Liebhaber können die Exponate

käuflich erwerben, der Erlös kommt krebskranken

Kindern zugute. Die Ausstellung ist bis zum

03.05.2013 während der Geschäftsöffnungszeiten

der Sparkasse in der Kundenhalle und im Forum zu

sehen.

Küchen ganz persönlich

3D-Eventkino

3D-Planung

Preisgarantie

Individuelle Finanzierung

Besuchen Sie

unsere Kochschule.

Im Heyda-Werk in Hagen

Elbersufer 1 · 58095 Hagen · Tel. 0 23 31 / 34 00 03 0 · www.kuechen-perfekt.de


CRUNCHTIME > MARCH MADNESS

Vor Freude von der Couch gefallen

Dino, Abe und der March Madness

Das Highlight überhaupt sind die NBA Finals?

Das sehen viele Vollblut-Basketballer anders! Der

eigentliche Wahnsinn steigt jedes Jahr im März und

heißt dann auch ganz einfach „March Madness“.

Es ist die Zeit des Jahres, wenn die 68 besten US-

College-Teams ihren Champion suchen. 31 Teams

qualifizieren sich direkt, 37 Plätze werden vom

NCAA (National Collegiate Athletic Association)

- Komitee vergeben. Nach einer Vorqualifikation

(„First Four“) führt der Weg im K.o.-Modus bis zum

Endturnier, dem „Final Four“.

Dieses Endturnier fand vom 6. bis zum 8. April 2013

im Georgia Dome von Atlanta statt. 75.000 Zuschauer

waren live dabei, als Louisville gegen Michigan

mit 82:76 siegte und den Titel holte. Und natürlich

wurden neue Helden geboren. Trainer Rick

Pitino gewann als erster Trainer mit zwei College-

Teams den Titel (zuvor 1996 mit Kentucky). Und

Flügelspieler Luke Hancock, ein Junior (drittes

College-Jahr) aus Roanoke/Virgina, wurde zum

„Most Outstanding Player“. Er erzielte 42 Punkte in

zwei Spielen und traf im Finale fünf Dreier bei fünf

Versuchen.

Für die vielen US-Basketballer in Europa ist der

„March Madness“ neben dem Football-Großereignis

„Superbowl“ das Sport-Ereignis überhaupt

– so auch für Dino Gregory und Abe Lodwick.

Gregory schaffte mit Maryland zweimal die Runde

der besten 32 Teams (2009 und 2010). Lodwick

war dieses Glück nicht beschieden, wie Dino

frotzelnd feststellt: „Am ‚Selection Sunday‘ sitzt

die ganze Schule in der Halle und wartet darauf,

ob es mit der Nominierung geklappt hat. Oder

so wie bei Abe: Du sitzt im Studentenwohnheim

und hoffst darauf, zum CBI-Turnier eingeladen zu

werden.“ Daran nehmen die Mannschaften teil,

die nicht um die Meisterschaft mitspielen dürfen.

Abe Lodwick nahm mit den Washington State

Cougars 2009 und 2011 an dem NIT („National

Invitation Tournament“) teil und erreichte dabei

einmal das Halbfinale. Vor seiner aktiven Zeit

schafften aber auch die Cougars das NCAA-

Tournament, erzählt Abe: „Wir trafen auf die

Universität von North Carolina, als die heutigen

NBA-Akteure Tyler Hansborough, Gerald Green,

Ty Lawson und Wayne Ellington dort gespielt haben.

Meine Mannschaft hat dann auch ziemlich hoch

verloren.“

„Für einen jungen Spieler ist das NCAA-Tournament

DAS Turnier überhaupt“, sagt Dino Gregory. Und

für die Nominierung nimmt man dann auch einmal

Schmerzen in Kauf: „Als unser Team nominiert

wurde, sprang ich mit sechs Freunden vor der

Fernsehkamera herum. Dabei bin ich von der

Couch gefallen und mit dem Kopf auf dem Boden

aufgeprallt. Es hat verdammt weh getan, aber ich

musste mich ja vor der Kamera zusammenreißen.“

Und dann gibt Dino doch noch zu, dass es nicht nur

für Abe harte Zeiten gab: „In meinem zweiten Jahr

spielten wir gegen Memphis, in ihrer Conference

an Nummer eins gesetzt. Wir spielten in der ACC,

einer deutlich stärkeren Liga. Vor dem Spiel mussten

wir eine Menge Interviews geben. Wir haben dann

immer gesagt: Memphis wird total überbewertet und

würde in der ACC gerademal Platz sechs belegen.“

Und was ist dann passiert? „Nun ja: Am nächsten

Tag saßen wir im Flieger nach Hause und hatten mit

20 verloren.“

sEITE 10


CRUNCHTIME > PHoenix Hagen

Phoenix Hagen

Nr. Name Geburtstag GröSSe Gewicht PoS. Nat.

5 Bell, David 20.06.1981 1.88 m 82 kg G USA

6 Hess, Adam 04.04.1981 2.01 m 95 kg F D/USA

7 Geske, Niklas 13.04.1994 1.88 m 76 kg G D

8 Dorris, Mark 27.12.1985 1,88 m 77 kg G USA

10 Bleck, Fabian 19.03.1993 2.01 m 96 kg F D

11 Krume, Moritz 18.01.1994 2.00 m 103 kg F D

12 Fritze, Sören 14.09.1994 1.89 m 82 kg G D

15 Kruel, Bernd 01.06.1976 2.10 m 110 kg C D

16 Kramer, Max 15.03.1989 1.92 m 88 kg G D

21 Wendt, Ole 05.10.1992 1.90 m 80 kg G D

23 Gordon, Larry 18.04.1987 1.96 m 98 kg G/F USA

31 Lodwick, Abe 04.07.1988 2.03 m 98 kg F USA

33 Gregory, Dino 14.08.1989 2.00 m 107 kg F/C USA

34 White, Davin 31.12.1981 1.86 m 84 kg G USA

44 Schoo, Björn 30.06.1981 2.13 m 120 kg C D

Trainer: Ingo Freyer, Co-Trainer: Steven Wriedt

Physiotherapeut: David Lopez, Teamärzte: Dr. Helmut Queckenstedt, Dr. Fritz Jüttner, Ludwin Ritter

Zugänge: Wendt (Paderborn), Bell (Groningen/NED), Lodwick (Washington State), Schoo (Heidelberg),

Hess (Artland Dragons), Gordon (Kapfenberg/AUT), Gregory (Sundsvall/SWE), Geske, Krume,

Fritze (alle Phoenix Juniors), Dorris (EnbW Ludwigsburg)

sEITE 12 sEITE 13


CRUNCHTIME > GEGNER

Artland Dragons

Nr. Name Geburtstag GröSSe Gewicht PoS. Nat.

4 Haynes, MarQuez 19.12.1986 1.85 m 83 kg PG USA

6 King, Anthony 22.01.1985 2.06 m 110 kg C USA

8 Hoffmann, Christian 12.03.1987 1.85 m 82 kg PG D

9 Strasser, Johannes 13.06.1987 1.89 m 84 kg G D

10 Njei, Acha 19.09.1985 1.95 m 91 kg G D

12 Spöler, Ben 14.04.1988 2.06 m 106 kg C D

13 Grünheid, Guido 25.10.1982 2.08 m 114 kg PF D

20 Mallet, Demond 22.02.1978 1.85 m 88 kg PG USA

24 Buckman, Bradley 11.01.1984 2.03 m 102 kg PF USA

33 Ratkovica, Bratislav 27.07.1985 1.94 m 84 kg SG SRB

35 Kerusch, Sergio 06.01.1989 1.95 m 102 kg SF D/USA

44 Taylor, Bryce 27.09.1986 1.95 m 95 kg SF USA

55 Popovic, Petar 28.07.1979 2.11 m 111 kg C SRB

Trainer: Stefan Koch, Co-Trainer: Tyron McCoy, Martin Schiller

Zugänge: Buckman(Sevilla), Haynes (Gran Canaria), Kerusch (Thessaloniki), Mallet (Charleroi),

Popovic (Roter Stern Belgrad), Ratkovica (Olin Edirne), Spöler (Paderborn), Taylor (ALBA BERLIN)

sEITE 14


CRUNCHTIME > Sponsor / Playoffs

Phoenix Hagen

mit neuem Partner

DruckDiscount24.de offizieller Drucker

Die Buch- und Offsetdruckerei Häuser KG ist mit

ihrem Online-Shop DruckDiscount24.de ab sofort

Play-Off-Partner und offizieller Druckpartner der

Beko BBL-Mannschaft Phoenix Hagen. Sowohl

DruckDiscount24.de als auch Phoenix Hagen

stehen für Schnelligkeit, Effizienz und Qualität.

Aus dieser Gemeinsamkeit und der langjährigen

Zusammenarbeit bildet sich jetzt eine enge Partnerschaft,

die die neue Saison 2013/2014 erfolgreich

gestalten möchte.

„Wir sind mit der Leistung und dem Service

von DruckDiscount24.de immer sehr zufrieden.

Das reicht vom Druck unseres Hallenmagazins

Playoffs, baby!

Wie läuft das mit der K.o.-Runde?

Mit den Beko BBL Playoffs hatte Phoenix Hagen

bisher nichts zu tun. Jetzt sind sie endlich ein

Thema! Und so läuft die Endrunde ab: Die besten

acht Mannschaften nach der Hauptrunde sind qualifiziert.

Gespielt werden das Viertelfinale, Halbfinale

und Finale im Modus „Best-of-five“. Die Platzierung

regelt die Paarungen. Der Erste spielt gegen den

Achten, der Zweite gegen den Siebten, der Dritte

gegen den Sechsten und der Vierte gegen den

Fünften. Den so wichtigen Heimvorteil in einem

entscheidenden fünften Spiel hat jeweils der in der

Tabelle Besserplatzierte.

Das sind die Spieltermine:

Crunchtime über Poster bis hin zu Flyern. Daher war

die Online-Druckerei für uns als offizieller Druckpartner

die erste Wahl und es freut mich, dass

es mit der Partnerschaft geklappt hat“, so Oliver

Herkelmann, Geschäftsführer von Phoenix Hagen.

Auch Heiko Mazur, Geschäftsführer der Buch- und

Offsetdruckerei Häuser KG, freut sich auf die engere

Zusammenarbeit: „Mit Phoenix Hagen haben wir

einen starken Partner gewonnen, der einen attraktiven

und dynamischen Basketball spielt. Das gefällt

mir und es macht einfach Spaß, zuzuschauen

und mitzufiebern. Daher ist es mir eine Freude, den

Verein bei seinen sportlichen Zielen zu

unterstützen.“

Beratung und Planung von :

elektroinstallationen

sat-anlagen

Photovoltaik

Brand- und einBruchmeldeanlagen

lichtkonzePte

geBäudesystemtechnik eiB / knX

Wir Bieten ihnen die neuen technologien.

mit uns haBen sie einen sicheren helfer

Bei der installation, Wartung und reParatur.

unsere Beratung vor ort hilft ihnen von der

Planung üBer die ausführung Bis hin zu

fragen nach der fertigstellung.

Viertelfinale: 04.05., 08.05., 11.05., (14.05.), (18.05.)

Halbfinale: 21.05., 25.05., 29.05., (01.06.), (05.06.)

Finale: 09.06., 12.06., 16.06., (19.06.), (23.06.)

sEITE 18

www.eulerich.de

Fritz-Reuter Str. 21 · 58099 Hagen · Fon 02331 / 67609 · Fax 02331 / 65518 · info@eulerich.de


CRUNCHTIME > FAN-ARTIKEL

Meisterschreck-T-Shirt eingetroffen

Ebenfalls neu: Der Schal „In your face!“

Bereits beim letzten Heimspiel gegen

Ludwigsburg gab es sie zu begutachten, die

knallblauen „Meisterschreck“-T-Shirts von Phoenix

Hagen. Auf der Vorderseite sind das Phoenix-Logo,

Feuervogel-Maskottchen Felix sowie die Aufschrift

„Meisterschreck“ zu sehen. Auf der Rückseite sind

sie dann aufgelistet – die großen Heimerfolge der

zweiten Halbserie! Die Shirts zum Preis von 14,99

€ gibt es hier in der ENERVIE Arena – und natürlich

auch in der Phoenix-Geschäftsstelle an der Funckestraße

sowie online unter www.phoenix-shop.de!

Ebenfalls ganz neu im Angebot: Der blaugelbe

Phoenix-Schal mit der Aufschrift „In your face“!

Neben dem Slogan sind der Vereinsname, Feuer-vogel

Felix und ein dunkender Basketballer

abgebildet. Der Schal kostet 12 Euro und ist ab

sofort erhältlich!

Phoenix Hagen

Phoenix Hagen

Foto: Beko BBL / Ulf Duda

Foto: Beko BBL




Großveranstaltungen

Konzertveranstaltungen

Einlasskontrolle

Stadionsicherheit

Sicherheitsberatung

www.lcp-sicherheit.de

sEITE 20

L.C. protective service

Inh. Claus Lebens

Jungfernbruch 3 · 58135 Hagen

Telefon 02331-3062100

Telefax 02331-3065517

Mobil 0160-97555577


CRUNCHTIME > HOMESTORY

Steve rockt den Pott

Steven WriedT

Ein Leben für Lance, Basketball und Musik

Als Spieler war Steven Wriedt aktiv bei Brandt

Hagen, dem TuS Herten und Club Ginasio (Portugal).

Mit Brandt wurde er 1994 Deutscher Pokalsieger.

Als Trainer verdiente sich der heute 42-

Jährige 2004 seine ersten Meriten in Iserlohn. Nach

einem Jahr beim Zweitregionalligisten BG Hagen

wurde Steve 2006 dann Assistant Coach bei

Phoenix Hagen.

„Mit meinen Video-Analysen und meinen Scoutings

möchte ich dazu beitragen, dass unser Team eines

der bestvorbereiteten Teams der Liga ist. Und die

Arbeit, die ich mit den Jungs im Fitnesstraining

und in der Arena mache, soll unsere Spieler in den

Einzelstatistiken der Liga auf vordere Plätze

bringen. In dieser Saison haben wir auch ein glückliches

Händchen bei der Wahl der Spieler bewiesen.

Das ist sehr schön, wenn man merkt, dass das

was man macht, richtig zu sein scheint“, sagt der

2,10m-Mann.

Als Co-Trainer der Feuervögel wird er auch in

Zukunft als Gespann mit Headcoach Ingo Freyer

auftreten. „Darüber bin ich sehr glücklich. Wir

sind mit dem, was wir vor sechs Jahren gestartet

haben, noch nicht fertig. Es ist ein laufendes Projekt,

an dem unser Herz hängt.“ Phoenix Hagen traut

er dabei noch eine Menge zu: „Das ganze Drumherum

wird von Jahr zu Jahr professioneller. Und

natürlich war der Umzug in die ENERVIE Arena ein

ganz wichtiger Schritt. Sie ist so etwas wie unsere

Festung.“ Auf dem Parkett steht Steven Wriedt,

der nach zwei Bandscheibenvorfällen seine Profi-

Karriere beenden musste, auch hin und wieder

noch. Beim VFK Hagen spielt er gemeinsam mit

Ingo Freyer, Oliver Herkelmann und Arnd Neuhaus.

„Das Team ist klasse. Es ist immer wieder ein

riesiger Spaß, Zeit mit den alten Freunden und

Mannschaftskameraden zu verbringen. Wenn es so

weitergeht wie bisher, werden wir zum vierten Mal in

Folge aufsteigen.“ Und dann wäre immerhin schon

die Oberliga erreicht.

Dreh- und Angelpunkt im Leben von Steven Wriedt

ist sein Sohn Lance. „Er ist komplett anders als ich.

Ich habe erst mit 13 Jahren angefangen, Basketball

zu spielen. Für ihn ist es jetzt schon das Leben.

Außerdem haben wir auch unterschiedliche

Charaktere. Ich versuche, ihm viel beizubringen.“ Oft

bekommt Lance Extra-Trainingseinheiten von

seinem Vater. „Was ich wirklich aus den USA

vermisse, ist Halloween. Ich würde gerne einmal mit

Lance um die Häuser ziehen zum ‚Trick and Treat‘,

nur damit er weiß, wie es in den USA ist.“ Die

Kinder sammeln dann kostümiert Süßigkeiten.

Steven Wriedt liebt solche Anlässe. Er schwärmt

auch für den deutschen Karneval.

Ansonsten mag es Steve auf die harte Tour: „Ich

gehe unheimlich gerne auf Konzerte.“ Bevorzugt

besucht er Rock-Gigs. Die Karten für den diesjährigen

„Rock im Pott“ sind längst gekauft. In der

VELTINS-Arena trifft er dann auf „System Of A

Down“, „Volbeat“, „Tenacious D“ und die düsteren

„Deftones“. Ein krachendes Line-up, das auf jeden

Fall die Nebenhöhlen freimacht!

Bilder von Steven Wriedt gibt es online unter

www.phoenix-hagen.de!

Warengutschein

€ 5,-

ab einem Einkaufswert von € 30,-

Wir stehen für Sport im Ruhrgebiet.

Dein Partner in der Mannschaftssportausstattung

& Textilbedruckung.

Gutschein gültig bis 31.05.2013 - keine Barauszahlung möglich!

sEITE 22 sEITE 23


Ergebnisse

23.03.2013 Phoenix Hagen Ladies – Rhein Main Baskets II 66:53 (38:25)

Stahmeyer (15), Schlatt (11, 9 Stl.), Goessmann (11), Pohlmann (8), Judtka (8), Reinhardt (5), Neuwald (4),

Ehlert (4), Graßhoff

24.03.2013 TSV Bayer 04 Leverkusen – Phoenix Hagen Youngsters 80:82 (29:32)

Keßen (24, 8 Reb.), Sanders (15, 9 Reb.), Krieger (14, 9 Reb.), Stockey (11, 8 Ass.), Kuhtz (8), Rojahn (8), Häußler (2),

Stivachtis, Engelhardt

30.03.2013 NYP Braunschweig – Phoenix Hagen 83:102 (48:48)

White (23/3), Bell (18/1), Dorris (15), Lodwick (14/3), Gordon (14/1), Hess (12/1), Gregory (4), Wendt (2), Kruel

03.04.2013 Telekom Baskets Bonn – Phoenix Hagen 100:95 (39:59)

White (22/2), Gregory (15, 8 Reb.), Bell (14/3), Hess (14/2), Dorris (12), Gordon (9/1, 9 Reb.), Lodwick (7/1),

Wendt (2), Kruel

06.04.2013 TBB Trier – Phoenix Hagen 86:93 (40:51)

Bell (19/3), Gregory (17), Dorris (16/3), White (12/1), Hess (10), Gordon (10), Wendt (5), Lodwick (4), Kruel

10.04.2013 Phoenix Hagen – Neckar RIESEN Ludwigsburg 95:85 (41:48)

Bell (22/6, 8 Ass.), Dorris (17/4), Hess (16/3, 8 Reb.), White (15/1, 8 Ass.), Gregory (12, 7 Reb.), Gordon (10/1),

Lodwick (3), Wendt, Kruel, Bleck

13.04.2013 FC Bayern München – Phoenix Hagen 119:83 (57:38)

Bell (17/3), Hess (13/1, 9 Reb.), Wendt (12/2), White (11), Lodwick (8/2), Dorris (6/2), Kruel (5), Gordon (5/1),

Gregory (4), Kramer (2), Bleck, Schoo

14.04.2013 Phoenix Hagen Youngsters – RSV/IBBA e.V. 81:78 (42:36)

Keßen (23, 25 Reb.), Sanders (19), Stockey (18), Krieger (10), Kuhtz (6), Rojahn (2), Stieglitz (2), Stivachtis (1),

Engelhardt

14.04.2013 Phoenix Hagen – Eisbären Bremerhaven 80:55 (38:27)

Dahmen (21), Geske (21), Fritze (13, 7 Ass.), Grof (8), Lange (6), Krume (5), Kehse (5), Dukatz (1), Rupprecht

A+++ dank intelligenter Steuerung

Die Kühl-/Gefrierkombination CN 136240 X von Beko erkennt Ihre Gewohnheiten

und passt die Temperaturen automatisch an. Eine optimale Energieeffizienz ist

durch die automatische Aktivierung des Energiesparmodus* gesichert.

www.beko-hausgeraete.de

* Der Energiesparmodus wird automatisch aktiviert wenn der Kühlschrank mindestens 6h nicht bedient wird.

Kühl-/Gefrierkombination CN 136240 X

• A+++

• No Frost – Nie wieder abtauen

• Elektronische Temperatursteuerung

• 0 °C – Zone für länger frische Lebensmittel

• Edelstahl Fingerprint Free

148_x_105_3mm_BE_sw_Anzeige_CN136230X.indd 1

8/24/2012 12:41:01 PM

Drucksachen einfach online bestellen!

Flyer, DIN-A6

5000 Stück, 4/4-farbig bedruckt

auf 135 g/m² Bilderdruckpapier

nur

28,48 €

inkl. MwSt. und Versand

Finish EvEry Workout right.

MUSCLE MILK IST DER OFFIZIELLE

PROTEIN-DRINK FÜR PHOENIX HAGEN

MUSCLE MILK PRODUKTE SIND UNTER ANDEREM BEI MEGASTORE HAGEN ERHÄLTLICH.

MUSCLE MILK ® LIGHT ENTHÄLT 50% WENIGER FETT ALS GENUINE MUSCLE MILK ® . CYTOSPORT-PRODUKTE ERGÄNZEN EINEN INTELLIGENTEN ERNÄHRUNGS- UND HYDRATIONSPLAN UND WENN SIE MIT EINEM

AUSGEWOGENEN TRAININGSPLAN KOMBINIERT WERDEN, KÖNNEN SIE ZUR GEWICHTSKONTROLLE UND ZUR ERHOLUNG NACH DEM TRAINING BEITRAGEN. MUSCLE MILK ® LIGHT CONTAINS 50% LESS FAT THAN GENUINE

MUSCLE MILK

sEITE ® . CYTOSPORT PRODUCTS COMPLEMENT A SMART EATING AND HYDRATION PLAN THAT, WHEN COMBINED WITH A BALANCED ExERCISE PROGRAM, MAY CONTRIBUTE TO WEIGHT MANAGEMENT AND

RECOvERY FROM ExERCISE. 24 ©2012 CYTOSPORT, INC. BENICIA, CA 94510 USA musclemilk.com

Im Gegensatz zu den meisten Online-Druckdienstleistern sind wir

kein Händler, sondern Hersteller und Weiterverarbeiter. Wir bieten

Ihnen ein großes Sortiment an Druckerzeugnissen und Werbesystemen,

unterschiedlichste Materialien und Veredelungsmöglichkeiten

an. Dabei arbeiten wir umweltschonend und sind FSC- und PEFCzertifiziert.

Der Versand Ihrer Drucksachen ist kostenfrei und erfolgt

in neutraler Verpackung.

www.diedruckerei.de

Offizieller Druckpartner der


CRUNCHTIME > JUGEND

Grothe verlängert um zwei Jahre

Zusammenarbeit wird weiter ausgebaut

Phoenix Hagen hat den Vertrag mit Matthias Grothe

um zwei Jahre bis 2015 verlängert. Der 34-Jährige

wird künftig eine noch zentralere Rolle im Jugendkonzept

von Phoenix Hagen einnehmen. „Er bleibt

JBBL-Trainer, übernimmt aber die Koordination

und Organisation für den Jugendbereich bis hin zu

den U24-Spielern“, erklärt Hagens Geschäftsführer

Oliver Herkelmann

Grothe rückt damit näher an das Trainerteam der

Beko BBL. „Er wird uns auch bei der Rekrutierung

von deutschen U24-Spielern unterstützen“, so

Herkelmann. Nach seiner aktiven Zeit als Spieler

übernahm Matthias Grothe die Rolle des Jugendkoordinators

bei Phoenix Hagen im Sommer 2010.

Zu seinen Aufgaben gehören auch die komplette

Das Ticket nach Bamberg

Juniors und Youngsters mit Siegen

Der Kampf geht weiter: Die Phoenix Hagen Youngsters

(JBBL) und die Phoenix Hagen Juniors (NBBL)

wollen zum TOP4 am 11. und 12. Mai 2013 in

Bamberg. Die Youngsters haben vor einer Woche

den vorletzten Schritt getan. Nach einem 80:80

im Hinspiel gewann die Mannschaft von Matthias

Grothe in eigener Halle mit 81:78 gegen RSV/

IBBA. Herzlichen Glückwunsch, Jungs! Marcel Keßen

glänzte im Rückspiel mit 23 Punkten und 25

Rebounds. Im Viertelfinale heißt der Gegner

jetzt Sharks Hamburg (77:74 und 88:79 gegen

Paderborn). Gespielt wird am 21. und 28. April 2013.

Trainingsorganisation des Jugendbereichs, die

Leitung des Sommertrainings sowie die Schnittstellenfunktion

zwischen der Jugend und dem

Bundesliga-Bereich.

Für die Phoenix Hagen Juniors hat die Viertelfinalserie

(„Best-of-three“) bereits begonnen. Gegen die

Eisbären Bremerhaven gewann unser U19-Team im

ersten Vergleich souverän mit 80:55. Das Rückspiel

findet morgen in Bremerhaven statt. Sollte ein

Entscheidungsspiel nötig werden, so würde dies am

28. April in Hagen ausgetragen.

19 gute Gründe,

um im INJOY Hagen

zu trainieren!

INJOY jetzt 2 x in Hagen

INJOY Abnehmzentrum

INJOY Rückenzentrum

Professionelle Betreuung

Qualifizierte Mitarbeiter

Tolle Atmosphäre

Faires Preis-/Leistungsverhältnis

• gesundheitsorientiertes Zirkeltraining

Einzigartig: die chipkartengesteuerten

Trainingszirkel!

• mehr als 100 Trainingsgeräte

großzügiger Herz-Kreislauf-Bereich

über 60 Kurse pro Woche

Life Kinetik

Cycling

Zumba und Tae Bo

Reha-Sport und Präventionskurse

Pilates und Yoga

Tennis | Badminton | Squash

• Sauna, Solarium und Wellness

Jetzt neu:

• five -

Das Beweglichkeitskonzept

Unterstützerclub - Goldmitglied

sEITE 26

Färberstr. 4 · 58119 Hagen · Tel. 02334-4838

Bergstr. 112-114 · 58095 Hagen · Tel. 02331-29111

info@injoy-hagen.de · www.injoy-hagen.de


PHOENIX HAGEN – SPONSOREN

A

B

C

D

ACR Hagen

Alexandros Grill

Aloys Priller e.K. Möbelspedition

Ambrock GmbH

Architekten Meier und Partner

Autohaus Tepass & Seiz GmbH & Co. KG

Autohausgruppe Gebrüder Nolte GmbH & Co. KG

Bandstahl Schulte & Co. GmbH

Bandstahl-Service-Hagen GmbH

Barmer GEK

Bartscher und Wortmann

Bauunternehmung Linke

BayWa Baustoffe

Betreuungsbüro Krämer-Müller

Bergfelder und Hösterey

Bernhard Boecker

Bicking GmbH & Co KG

Biermann & Fengler GbR

Bilstein GmbH & Co. KG

Biogas AG

Burbach, Cramer + Partner KG

Büromöbel Hagen-Otto Blesel GmbH

Büro Jacob

BWL Rechtsanwälte und Notar

Caritas Hagen

Carl Hinnerwisch Verlag GmbH & Co. KG

Cinestar Iserlohn

Cloverleaf Consult International

Coca Cola AG

Creditreform

Cytosport Inc.

Dachdecker Linn

DHE Revision

Die Medienpalette

DKV Servicecenter Lipps

Dr. Bäcker & Dohnau Rechtsanwälte

Douglas Informatik und Service GmbH

E

F

G

H

I

Elektro Eulerich

ElephantsCanJump

Elflein Isolierbau

ENERVIE -Südwestfalen Energie und Wasser AG

Enotria Vinothek

Exklusiv Automobile Karavelis

Fernseh Berlet GmbH und Co. KG

Foto Kühle

Frucht Oasis Gmbh

Galea Club

Gedema GmbH

Gemeinnützige Wohnstättengenossenschaft

Hagen e.G.

Getränke Petrou

Getränke Schalude

Getränke Weidlich GmbH

Go4it

Goldschmiede Adam

H+H High Voltage Technology GmbH

HAGENagentur

Hagener Erschließungs- und

Entwicklungsgesellschaft mbH

Hagener Feinstahl

Hagener Fördertechnik

Hagener Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbH

Hagener Versorgungs- und Verkehrs GmbH

Hefer Streppel Brück & Partner

Herbert Heldt KG

Hotel Auf‘m Kamp

HUK-Coburg

Hussel Süßwaren Fachgeschäfte GmbH

IDEENpool GmbH

Ingenieurbüro Bild

Ingenieurbüro Mayr - Goldmitglied

Immobilienbüro Finke

INJOY Färberstrasse Freizeit-Center GmbH

Inveon GmbH

IWW GmbH c/o FernUniversität in Hagen

J Jobprofi Service GmbH

K

L

M

O

P

Kalthoff GmbH

Karosseriebau Hering

Katthagen Steuerberatungsgesellschaft mbH

KESPER GmbH

Kipos Restaurant

Klawonn Assekuranz GmbH

Klepper & Partner

Knode & Partner Filmtheater GmbH

Krombacher Brauerei

KSV Kies und Splitt GmbH

Küchen Perfekt e.K.

L.C. protective service

Lapp Büro-Organisation

lekker Energie GmbH

Licht GmbH

Linder GmbH

Mark-E AG

Märkische Bank eG

Martin Möllmeier Elektroanlagen GmbH

Marx Kfz. Sachverständiger

Maschinen und Aparatebau Hagen GmbH

Max Moritz Autohaus

Mercedes Jürgens

Mercure Hotel Hagen

Metallpresswerk Hohenlimburg

Moralis Transporte

Multi Development Germany GmbH

Owayo

Patentanwälte Dörner, Kötter & Kollegen

Poco Einrichtungs GmbH & Co. KG

Poll & Stein

Porschezentrum Hagen

Procar Automobile AG

Pro-Physio David Lopez

R

S

T

U

V

W

Z

Radiologie UKWH

Rathaus Apotheke

Rechtsanwälte Adler & Stiebing

Rehbach Personal Service GmbH

Rico Profektgesellschaft mbH

Roigk GmbH & Co. KG

Röll GmbH

Sanitätshaus ORTEC Orthopädie-Technik GmbH & CO. KG

SBHK Rechtsanwälte

Schilder-Schulz GmbH

Schmidt und Mahnke Rechtsanwälte

Shop Design Katthöfer GmbH

Siebdruck Jäger

Sparkasse Hagen

Sport Duwe Hagen

Stadtbäckerei Kamp

Stegemann Malermeister

Südwestfalenmanager

Strodmeyer Immobilien OHG

Tessari Transport GmbH

Tewet Aktiengesellschaft

Thau Immobilien

TMA Telesmart GmbH

Transporte Chalaftris

Udo Pauli GmbH

Vapiano Restaurant

Verpackungstechnik Frielinghaus

Volmarsteiner Wohnungsverwaltung

Wabbel - Mazda Autohaus

WAZ Mediengruppe

Werbetechnik Sommer

Werkstoffprüfung Kunze GmbH

WESTFALENPOST

Wilhelm Hedtmann GmbH & Co. KG

Wochenkurier Verlagsgesellschaft mbH

Wohlbehagen - Pflege aus einer Hand!

Zink Körner


CRUNCHTIME > HOOp-SUMMIT

Dennis Schröder zum Hoop Summit

Phantoms-Guard als siebter Deutscher dabei

Hier finden

Sie unsere

Jubiläumsangebote

mehr als 40 Ausgaben „Wirtschaft. Regional. Spannend.“

mehr als 200 Branchenreports, Rankings und

Marktübersichten zur Orientierung

bei der Lieferantenauswahl

mehr als 400 spannende Porträts über

südwestfälische Unternehmen

mehr als 4.000 Seiten mit Themen,

für die sich südwestfälische

Entscheider wirklich

interessieren

mehr als 1.000.000

gedruckte

Exemplare

sEITE 30

Foto: Ingo Hoffmann

Große Ehre für Dennis Schröder. Der 19-jährige

Aufbauspieler von den New Yorker Phantoms

Braunschweig nimmt heute an der 16. Auflage des

„Nike Hoop Summit“ teil. In Portland im US-Bundesstaat

Oregon treffen die zehn besten Senior Highschool

Players der USA auf die zehn besten U19-

Spieler aus dem Rest der Welt („World Team“). Die

Einladung ist zweifellos eine große Ehre: Vor Schröder

waren mit Jörg Lütcke (1995), Vladi Bogojevic und

Marko Pesic (beide 1996), Dirk Nowitzki (1998),

Michael Schröder (2004) sowie Tim Ohlbrecht

(2008) erst sechs Deutsche eingeladen.

Schröder fehlt den abstiegsgefährdeten Phantoms

heute beim wichtigen Spiel in Tübingen. „Wenngleich

wir uns noch immer in einer schwierigen

Situation befinden und der Klassenerhalt nicht

gesichert ist, sind wir zu dem Entschluss gekommen,

Dennis nach Portland fliegen zu lassen. Sicherlich

sind wir uns darüber bewusst, dass Dennis‘ Qualität

dem Team im Spiel gegen Tübingen sehr fehlen wird.

Aber seine Teilnahme am Nike Hoop Summit ist eine

Auszeichnung für den Braunschweiger Basketball

und das Jugendprogramm und ein großer Wunsch

von Dennis, dem wir nicht im Weg stehen möchten“,

sagt Phantoms-Geschäftsführer Oliver Braun.

Dennis Schröder ist immerhin der Braunschweiger

mit der meisten Spielzeit, den meisten Punkten und

den meisten Assists.

5 Jahre

Die Welt der südwestfälischen Wirtschaft – Monat für Monat.

„Wohnen“

Gastlichkeit der besonderen Art.

„Arbeiten“

Tagen und arbeiten in stilvoller Atmosphäre.

„GenieSSen“

Wir bitten zu Tisch & zum Genuss.

„Feiern“

Große Ereignisse verdienen einen exklusiven Rahmen.

„Wir sind anders & Wir sind gut“

seit 01.01.2011 gehen wir einen neuen Weg und sind erster

anerkannter integrationsbetrieb im Bereich Hotel- & gastronomie in Hagen.

Panorama hotel „Auf´m Kamp“ · Selbecker Stieg 26 · 58091 hagen

tel: 02331/77247 · Fax: 02331/970136 · info@hotel-aufm-kamp.de

www.hotel-aufm-kamp.de


mit Felsquellwasser gebraut.

Gebraut nach dem deutschen Reinheitsgebot in der Krombacher Privatbrauerei

57215 Kreuztal • Am Rothaargebirge • Internet: www.krombacher.de

KRombA cheR .

eIne PeR le deR

nAtuR.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine