Katalog zum Runterladen - Dive and Travel

diveand.travel

Katalog zum Runterladen - Dive and Travel

in allen weltmeeren zu hause...

2

0

1

4

DIvEaNd.traveL

www.diveand.travel


© Thomas Reich

team & philosophie

Von A bis Z dem Reisen und Tauchen verschrieben

Wir sind ein unabhängiger Schweizer Tauchreise

Spezialist. Wir vermitteln nur sorgfältig ausgesuchte Produkte,

weil Deine Ferien zu wertvoll sind, um sie an einem

mittelmässigen Ort mit mittelmässigem Tauchen zu verbringen.

Aber nicht nur die Auswahl, sondern auch die Umsetzung

ist wichtig!

Im Gegensatz zu einer hastigen Online-Buchung passt bei

uns alles genau zusammen: Die Flugzeiten stimmen,

bei der Ankunft klappen die Transfers, das Hotel ist richtig

reserviert und am nächsten Tag erwartet man Dich in der

Tauchbasis.

Du profitierst zum gleichen Preis von diversen Versicherungen,

von der Zahlungssicherheit und dem schweizerischen

Reiserecht.

Und falls mal etwas schief geht, bis Du nicht alleine: Bei uns

stehen Dir kompetente, hilfsbereite Mitarbeiter zur

Seite. Dafür sind wir da!

Individuell heisst nicht teuer!

Wir stellen Dein Angebot mit tagesaktuellen Preisen zusammen,

so haben wir immer den günstigsten Preis zur Hand!

DIvEaNd.traveL

Alexandra Fiori

hat vor 20 Jahren in Australien ganz

klein mit dem Open Water Kurs angefangen,

bezwingt heute jedoch ganz

andere Tiefen und ist auch viel raffinierterer

ausgerüstet – sie ist nämlich

angefressene Tek-Taucherin. Fast

ebenso lange wie sie taucht ist die dipl.

Tourismusfachfrau schon in der Reisebranche

tätig. Alexandra mag grosse

Herausforderungen, sei es Höhlentauchen

oder die Leitung des neuen Dive

& Travel Standortes Zürichsee. Auch

bei ihren Lieblings-Tauchdestinationen

hat sie eine glasklare Linie, nämlich

Galapagos über alles!

Daniela Cornacchia

taucht seit 2008 und wurde schon

beim ersten Tauchgang auf den Malediven

derart vom Tauchvirus infisziert,

dass sie innerhalb eines Jahres vom

Anfängerkurs bis zum Divemaster

gleich das ganze PADI-Programm im

Eilzugstempo absolvierte! Von nun an

gab in Danielas Leben das Tauchen

den Takt an.

Am allerliebsten taucht die Tauchsport-Fachverkäuferin

und Reiseberaterin

in der exotischen Inselwelt der

Philippinen.

Mireille Dupraz

wollte eigentlich nur ihrer Schwester

nacheifern, als sie vor 25 Jahren auf

Mauritius zum ersten Mal in die farbige

Unterwasserwelt eintauchte. Diese Faszination

liess sie danach nie mehr los

und führte sie u.a. als Tauchlehrerin ans

Rote Meer und nach Mexico. Mireille ist

bei Dive & Travel für die französischsprachigen

Kunden und fürs Internet

zuständig. Drei Tauchspots sind ihr

ganz besonders ans Herz gewachsen,

nämlich das «Shark Reef» bei Sharm

el Sheikh, der «Candy Store» in Raja

Ampat, sowie «Dos Ojos» in den mexikanischen

Cenoten.

Patrik Aeschbacher

stammt aus einer waschechten Taucherfamilie

und ging schon mit zarten

14 im Mittelmeer auf Tauchgang.

Immer wieder hat sich Patriks beruflicher

Weg durch die Tauchreisebranche

mit demjenigen von Susanne gekreuzt.

Dass diese eingespielte Seilschaft ab

2000 begann mit Dive & Travel den

CH-Tauchreisemarkt zu erobern, war

auf eine weitere Zufallsbegegnung der

beiden am Roten Meer zurückzuführen.

Eine Vorliebe fürs Mittelmeer hat

der Geschäftsfüher auch heute noch.

Er mag aber auch atemberaubende

Korallenriffe über alles.

Susanne Kilchenmann

hat in den letzten Jahrzehnten schon

alle Weltmeere betaucht, ist mit Haien

und Walen geschwommen und hat

einmal gar eine lebensgefährliche Bekanntschaft

mit einer Schiffsschraube

gemacht. Aber selbst dieser Rückschlag

konnte die Leidenschaft der

Geschäftsführerin nicht dämpfen. Ihre

ansteckende Begeisterung spüren

auch die Kunden und profitieren gerne

von Susannes reichem Erfahrungsschatz

aus 24 Jahren in der Tauchreisebranche.

Sie liebt vor allem die

Südsee und das Entdecken von neuen

wenig bekannten Tauchperlen.

Sue Hirter

ist die taucherische Spätzünderin des

Teams. In der Unterwasser-Farbenpracht

der Malediven lernte sie vor

drei Jahren tauchen und seither ist

ihre Tauchbegeisterung nicht mehr zu

bremsen. Sue ist ein passionierter Reisevogel

und hat schon unzählige Ecken

der Welt bereist und kann bei Dive &

Travel dies jetzt sogar beruflich umsetzen.

Ihr erklärtes Traum-Tauchreiseziel

sind die Galapagos, welche sie schon

landseitig erkundet hat. Bis dahin bleiben

die Malediven, das Rote Meer und

Gozo Sue‘s Favoriten.

Malte Fräbel

begann seine Tauchkarriere mit 20 in

Honduras. Während 15 Jahren mischte

er vom Allrounder bis zum Basisleiter

in der globalen Taucherszene mit und

hat dabei sämtl. Höhen und Tiefen als

Betreuer der Freunde des Tauchsports

erlebt. Vor 4 Jahren wechselte Malte

von der Front in den sicheren Hafen

Schweiz und liess sich zum Reiseberater

ausbilden. Seither stellt er seine

grosse Tauchpraxis-Erfahrung in den

Dienst der Dive & Travel Kunden.

Zu den absoluten Highlights in Maltes

Taucherleben zählen Komodo und Truk

Lagoon.

Tanja Zbinden

ist der lebende Beweis dafür, dass

selbst der Thunersee unheilbares

Tauchfieber auslösen kann. Nach ihrer

ersten Anstellung bei Dive & Travel leitete

sie zusammen mit Malte während

zwei Jahren das Oasis Dive Center in

Marsa Alam. Vor vier Jahren kehrte sie

wieder in die Schweiz und zu ihrem

D&T Job Reiseberatung und Buchhaltung

zurück. Sie bereist die Welt nun

als Ferientaucherin. Soccoro und Raja

Ampat sind zwei Tauchgebiete die

Tanjas Herz besonders hoch schlagen

lassen.

Fabienne Haymoz

hat vor 11 Jahren in Thailand ihr Herz

an den Tauchsport verloren. Fabienne

war schon immer viel und gerne gereist

und hat sich nach ersten Erfahrungen

im Hotelleriegewerbe anschliessend

zur Reiseberaterin ausbilden lassen.

Als bei Dive & Travel ein Job frei wurde,

war dies die perfekte Konstellation um

die Tauch-Leidenschaft ideal mit ihrem

Beruf zu verbinden. Fabiennes Lieblingsdestinationen

sind Dominica und

die Melediven, wo ganz besonders die

Mantas sie ins Schwärmen bringen.


galapagos

© iStock.

© Didier Brandelet

1

2

3

Die ostpazifische Inselgruppe, deren Fauna das

Weltbild der Menschheit für immer verändert hat

er Inselarchipel von Galapagos setzt

sich aus 13 Haupt- und 17 Nebeninseln,

sowie aus 47 Riffen zusammen.

Nur fünf der Inseln sind bewohnt,

darunter Santa Cruz, wo die grösste

Stadt, Puerto Aroyo, liegt. Der ecuadorianische

Archipel liegt fast 1000 km westlich vor der Küste

des Festlandes. Für Viele ist vor allem die Fauna von

Galapagos ein Begriff. Man denkt sofort an riesige

Schildkröten und stolze Fregattvögel. Aber auch die

Unterwasserwelt ist atemberaubend! Die ganze

Inselgruppe ist ein Nationalpark und steht seit 1978

im UNESCO Verzeichnis des Weltnaturerbes. Die

Inseln sind vulkanischen Ursprungs, mit relativ

flachen, häufig von Mangroven bewachsenen

Küsten und bergigem Hinterland, welches sich an

einigen Stellen bis zu 1'500 m ü.M. erhebt. Mehrere

der Vulkane sind aktiv. Im Gegensatz zu den grünen

Berghängen wo es häufig regnet oder Nebel hat,

sind die niederen Küstengebiete karg, trocken und

vor allem von Kakteen bewachsen. Der Archipel

wurde 1535 entdeckt und ist dann zwischen dem

16. und 18. Jh. vorwiegend als Stützpunkt für

Fischer und Walfänger gebraucht worden. Der

berühmteste Besucher der Inseln ist zweifellos

Charles Darwin 1 der sich hier 1835 zu seiner

Evolutionstheorie inspirieren liess.

Klima & beste Reisezeit

Das Klima ist nicht typisch tropisch, eher trocken mit

gelegentlichen Niederschlägen. Grob gesagt gibt

es zwei Jahreszeiten: warm, mit häufigeren Niederschlägen

von November bis Mai (23-30°C) mit ruhigem

Meer und Wassertemperaturen um 27°C; kühl

von Juni bis Oktober (19-20°C), mit mehr Wellen,

schlechterer Sicht (Plankton) und kühlerem Wasser.

Die Wassertemperaturen können von Tauchplatz

zu Tauchplatz sehr unterschiedlich sein (zwischen

16-27°C).

Das Tauchgebiet

Die Hauptattraktion des Archipels ist sicher die

unermessliche Artenvielfalt und viele dieser Arten

kommen nur hier vor. Da die Gewässer um Galapagos

seit Jahren unter Schutz stehen, ist auch der

Fischreichtum sehr beeindruckend. Vor allem bei

den abgelegenen Inseln Wolf & Darwin könnt Ihr

grosse Hammerhai Schulen 2 beobachten!

Die zutraulichen Galapagoshaie, sowie etliche

andere Haiarten sind hier ebenfalls zu sehen. Und

Walhaie 3 sind, vor allem in der Saison von Juni

bis Oktober, im planktonreichen Wasser oft zu

erblicken. Ebenso eindrücklich sind aber auch

Begegnungen mit Seelöwen und Pinguinen unter

Wasser! Nennenswerte Wracks gibt es allerdings

keine.

Galapagos ist 1 von 6 Destinationen aus dem Dive &

Travel Programm im Ostpazifik. Die 5 anderen gibt es

unter www.diveand.travel > Ostpazifik

Unsere Vorschläge

mit Preisideen

Galapagos Tauchkreuzfahrt: 4 Tauchschiff

Humboldt Explorer*** 1 Woche Unterkunft mit

Vollpension & Tauchen ab/bis Galapagos ohne Flug

ab Fr. 3‘795.–

Galapagos Kreuzfahrt mit Tierbeobachtungen:

5 Motoryacht Millenium 1 Woche

Unterkunft mit Vollpension & Tierbeobachtungen

ab/bis Galapagos ohne Flug ab Fr. 3‘572.–

Galapagos Tauchkreuzfahrt: 6 Tauchschiff

Galapagos Sky **** 1 Woche Unterkunft mit

Vollpension & Tauchen ab/bis Galapagos ohne Flug

ab Fr. 5‘030.–

4

5

6

Darwin

2

Wolf

Fernandina

Pinta

Marchena

Isabela

Santiago

Floreana

Santa

Cruz

Los Angeles 4'819 km

Baltra

Santa

Fe

Genovesa

San Cristobal

Espanola

Miami 4:00 h

Quito 1:30 h

Ecuador

Korallen

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Grossfisch

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Makro

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Wracks

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Landschaft

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Beste Reisezeit

KKKKK KKKK

J F M A M J J A S O N D

DIvEaNd.traveL

© Kjersti Joergensen / iStock.


honduras

Karibikträume verwirklichen abseits der Massen

© Antonino Gitto / iStock.

© Didier Brandelet

© iStock.

© David Hettich

1

2

3

onduras ist als Reiseland noch wenig

bekannt, viele haben aber schon von

den Bay Islands gehört. Die Inselgruppe,

auf Spanisch «Islas de la Bahia», liegt

ca. 50 km nördlich des honduranischen

Festlandes in der karibischen See. Roatan ist die

grösste Insel der «Bay Islands» mit 60 km Länge und

8 km Breite. Der beliebteste Ort auf Roatan ist Coxen

Hole, das sich im Südwesten, beim Flughafen,

befindet. Die Inseln bieten dem Besucher atemberaubende

Landschaften, mit Palmen bestandene

Sandstrände und eine gastfreundliche Bevölkerung.

Die Inselgruppe der Bay Islands besteht aus drei

grösseren und drei kleineren Inseln sowie etwa 60

winzigen Inselchen, welche sich auf einer Erhebung

vulkanischen Uhrsprungs aus dem Meer recken.

Auf Roatan gibt es Regenwaldzonen, in denen man

eine grosse Vielfalt an tropischen Pflanzen findet,

wie zum Beispiel viele verschiedene Obstbäume,

Farne, Orchideen, Bambus und Palmenarten. Auch

die inzwischen seltenen Mangrovenwälder existieren

noch auf Roatan und spielen eine wichtige Rolle als

Schutz der Küsten bei Stürmen und Hurricanes. Diese

Mangroven-Populationen bieten vielen Tierarten

ein geschütztes Zuhause und sind ideale Brutstätten

für viele Meerestiere.

Klima & beste Reisezeit

Ganzjährig gute Tauchbedingungen. Januar-März

etwas Wind, April-Juni windig, die besten Monate

sind März bis Juni. Juli bis Oktober können mehr

Regen und Unwetter bringen. Die Osterwoche ist

zu vermeiden weil dann ganz Mittelamerika an den

Strand fährt.

Das Tauchgebiet

Die Gewässer um die Bay Islands bieten eine Fülle

von Unterwasserlandschaften. Grosse Teile der

Inseln Roatan sind von einer Art «Barriere-Riff“

umgeben. Sanfte Abhänge wechseln sich mit

spektakulären Drop-Offs ab. Häufig sind Caves,

Höhlen und Überhänge anzutreffen. Das Korallenvorkommen

1 ist enorm: 64 der 65 karibischen

Hartkorallenarten sind hier zu finden. Eine grosse

Fülle von Schwämmen, Makro-Leben, wie Seepferdchen

2 und Nacktschnecken, sowie Rifffische

kommt hinzu. Die unmittelbare Nähe zum Tiefenwasser

bringt Grossfische wie Jacks, Makrelen,

Marlin und sogar Pilotwale und Mantas nahe an die

Inseln. Im Roatan Institut of Marine Science ist

Tauchen und Schnorcheln mit Delfinen in deren

natürlicher Umgebung möglich. Zudem stehen in

Roatan zwei grosse Wracks zur Erkundung bereit.

Honduras ist 1 von 7 Destinationen aus dem Dive &

Travel Programm in der Karibik. Die 6 anderen gibt es

unter www.diveand.travel > Karibik

© Luis Leonardo / iStock.

Unser Vorschlag

mit Preisidee

3 Turquoise Bay Resort**** 1 Woche Unterkunft

mit Vollpension und 3 Tauchgängen pro Tag

ab/bis Roatan ohne Flug ab Fr. 991.–

Korallen

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Grossfisch

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Makro

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Wracks

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Landschaft

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Beste Reisezeit

KKKKKK KK

J F M A M J J A S O N D

Miami 1:30 h

3

Mexico

City 1'375 km

French Harbour

R o a t a n

San Jose,

Costa Rica

758 km

DIvEaNd.traveL


azoren

Die atlantischen Vulkaninseln stehen bei den

Tauchern im Hoch

1

2

3

Flores

Corvo

New York 4'200 km

Faial

5

1

Graciosa

4

Pico

Velas

Terceira

ie Azoren (portugiesisch Ilhas dos

Acores, «Habichts-Inseln») sind neun

vulkanische Inseln, die etwa 3600 km

östlich von Nordamerika und 1500

Kilometer westlich vom europäischen

Festland auf der Höhe Portugals liegen. Als autonome

Region Portugals sind die Azoren mit einer

Fläche von 2334 Quadratkilometer Teil der Europäischen

Union. Die neun Inseln sind eine Welt für sich.

Der Tourismus auf den Azoren steckt noch in den

Kinderschuhen, alles geht ein wenig langsamer und

beschaulicher vor sich. Die landschaftliche Schönheit

begeistert vor allem Wanderer, Wassersportler,

Segler und aktive Naturfreunde. Vulkanlandschaften

mit weiten Lavafeldern, Bergketten, Wälder, Seen

und Sümpfe wechseln sich ab mit felsigen und eher

rauen Küstenabschnitten. Unterschieden werden die

Ostgruppe mit Santa Maria und der Hauptinsel São

Miguel (Hauptstadt Ponta Delgada), die Westgruppe

mit den entlegenen Inseln Flores und Corvo sowie

die Zentralgruppe mit Terceira, Graciosa, São Jorge,

Faial und Pico. Pico ist 42 Kilometer lang und 15

Kilometer breit und ist Heimat des höchsten Berges

von Portugal, des Bilderbuch-Vulkans Pico 1 mit

einer Höhe von 2351 Metern. Pico war bis zur

Unterbindung im Jahre 1986 Zentrum des nordatlantischen

Walfangs und ist noch immer stark mit

dem Pottwal verbunden. Heute sind die geschützten

Wale wichtige Grundsteine für den Tourismus.

Klima & beste Reisezeit

Die Azoren sind uns vor allem durch den Wetterbericht

bekannt. Gerade im Sommer liegt der Kern des

Azorenhochs über dem Archipel. Das Wetter auf den

Azoren selbst ist jedoch alles andere als stabil und

kann als äußerst wechselhaft bezeichnet werden.

Die Inseln haben ihr eigenes Klima: Regen, Nebel,

Wind und Sonne können auch im Sommer durchaus

an einem Tag zusammenkommen, denn die in

Äquatornähe aufgewärmten und aufgestiegenen

Luftmassen sinken gerade auf der Breite der Azoren

wieder ab. Daher ist es ganzjährig relativ feucht und

ausgeglichen. Die beste Reisezeit ist der Sommer.

Es ist nie unerträglich heiss (durchschnittlich 22 °C,

maximal 24 °C). Von Juni bis Oktober ist auf den

Azoren Saison. Zwischen Juli und September kann

man von einer Hauptreisezeit sprechen.

Die Azoren sind 1 von 4 Destinationen aus dem Dive

& Travel Programm im Atlantik. Die 3 anderen gibt es

unter www.diveand.travel > Atlantik

Porto 2:30 h

Sao Miguel

Santa Maria

6

Korallen

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Grossfisch

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Makro

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Wracks

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Landschaft

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Beste Reisezeit

KKKKK

J F M A M J J A S O N D

Lissabon 2:00 h

©Patrik Aeschbacher

Das Tauchgebiet

Auf allen Inseln des Azoren-Archipels kann getaucht

werden. Die meisten Tauchplätze sind jedoch relativ

weit von der Küste entfernt, und die Anfahrt mit den

Zodiaks kann bis zu 3 Stunden in Anspruch nehmen.

Die Wetterverhältnisse können sich sehr

schnell ändern, und das Meer kann sehr unruhig und

rau sein. Die Tauchplätze den Küsten entlang sind

vor Strömung geschützt, aber viele der interessanten

Plätze sind auf offenem Meer und recht starker

Strömung ausgesetzt. Typisch für die Azoren: die

Tauchgänge im Blauwasser bieten sehr grosse

Chancen auf Begegnungen mit pelagischen Fischen.

Die Azoren sind ebenfalls bekannt für Walbeobachtungen.

Pottwale 2 und Delphine sind das ganze

Jahr über anzutreffen. Jede Ausfahrt dauert 3-4

Stunden und wird je nach Wetterlage und Grossfisch-Chancen

geplant.

© Nuno Sa

Unsere Vorschläge

mit Preisideen

Insel Pico: 4 Hotel Whale‘ come ao Pico**

1 Woche Unterkunft mit Frühstück & 5 Ausfahrten

«Delfinschwimmen» ab/bis Zürich inkl. Flug

ab Fr. 1‘636.–

Insel Faial: 5 Hotel do Canal***

1 Woche Unterkunft mit Frühstück & 2 Ausfahrten

3 «Tauchen mit Blauhaien» ab/bis Zürich

inkl. Flug ab Fr. 1‘566.–

Insel Santa Maria: 6 Hotel Praia de

Lobos*** 1 Woche Unterkunft mit Frühstück & 2

Ausfahrten «Tauchen in Formigas und Dollabarat»

ab/bis Zürich inkl. Flug ab Fr. 1‘721.–

DIvEaNd.traveL

4

5

6

© Nuno Sa / visitazores.com © Mauricio de Abreu


sardinien

© Capo Galera

© Kuno von Wattenwyl

© Capo Galera

1

2

Die Top-Tauchdestination «gleich um die Ecke»

er Smaragd im Mittelmeer», wie

Sardinien oft genannt wird, ist halb so

gross wie die Schweiz und bietet auf

diesem kleinen Raum die Vielfalt eines

ganzen Kontinents. Berühmt für seine

schneeweissen Strände und einsamen Buchten mit

türkisfarbenem Wasser, bietet Sardinien noch viel

mehr: wunderschöne, vielseitige Landschaften,

verborgene Sehenswürdigkeiten, viel Geschichte,

eine einzigartige Kultur und eine intakte Flora 1

und Fauna. Die heute noch vorhandene Ursprünglichkeit

im Landesinneren, die lebendige Folklore, die

liebenswerte und unaufdringliche Bevölkerung und

die kulinarischen Köstlichkeiten der sardischen

Küche verleihen diesem Ferienziel einen einzigartigen

Charakter. Im ursprünglichen und unentdeckten

Osten finden sich spektakuläre Steilküsten und

2

3

4

Alghero

Olbia

Rom 272 km

Badestrände, die teilweise nur per Boot erreichbar

sind. Die Kalkstein-Bergkette des Supramonte sind

vor allem bei Höhlentauchern und Kletterern beliebt

und bieten auch für Wanderer und Entdecker endlos

viele Möglichkeiten. Im lieblicheren, grünen Westen

der Insel liegen die geschichtlich bedeutendsten

Städte Bosa und Alghero und einige der ältesten

Ausgrabungen von Nuraghen-Dörfern. Sanddünen,

zerklüftete Küsten und romantische Badebuchten

prägen das Bild dieser Küste.

Klima & beste Reisezeit

Die Jahreszeiten sind auf Sardinien anders verteilt

als in Mitteleuropa. Im März beginnt bereits der

Frühling, der Mitte Mai in den Frühsommer und

im Juni in den Sommer übergeht. Juli und August

sind Hochsommermonate mit hohen Temperaturen

und langen Trockenperioden. Der

September verwöhnt mit angenehmen

Klima sowie idealen Badebedingungen

und selbst im Oktober

herrscht noch spätsommerliches,

angenehmes Wetter. Im August ist

die touristische Hochsaison, die

Hotels und Strände sind sehr voll

und frühzeitige Reservationen sind

notwendig.

Das Tauchgebiet

Die grosse Attraktion dieses Tauchgebiets sind die

enorm abwechslungsreichen Höhlen, Grotten und

Kavernen. Da gibt es zum Beispiel die «Grotta dei

Cervi» eine Grotte, wo man innen auftauchen und

fossile Hirschknochen bewundern kann. Aber

Grotten und Höhlen sind bei weitem nicht das

einzige, was unter Wasser geboten wird: Genau am

Capo Galera wo sich das Taucherhaus befindet,

beginnt die «Capo Caccia 2 – Isola Piana Protected

Marine Area». Der Marinepark erstreckt sich über

36km Küstenlinie, einschliesslich 2‘631 Hektaren

geschütztes Landgebiet. Der Meeresschutz trägt

Früchte: selten sieht man im Mittelmeer so viel

Fische wie hier. Oktopusse sind allgegenwärtig und

als Besonderheit können an einigen Plätzen Rote

Korallen bestaunt werden. Viele Kavernen sind

unglaublich farbig bewachsen – das Mittelmeer ist

eben sehr wohl auch farbenfroh!

Unsere Vorschläge

mit Preisideen

3 Capo Galera Taucherhaus**

1 Woche Unterkunft mit Küchenbenützung und 10

Bootstauchgängen, inkl. Mietwagen, ab/bis Zürich

inkl. Flug ab Fr. 1‘327.–

Tauchkreuzfahrt Sardinien/Korsika:

4 Tauchschiff Hande**** 1 Woche Unterkunft

mit Vollpension & Tauchen ab/bis Zürich mit Flug

ab Fr. 2‘348.–

Sardinien ist 1 von 6 Destinationen aus dem Dive &

Travel Programm im Mittelmeer. Die 5 anderen gibt es

unter www.diveand.travel > Mittelmeer

3

4

© Thomas Reich

Barcelona 635 km

Sardinien

Cagilari

Korallen

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Grossfisch

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Makro

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Wracks

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Landschaft

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Beste Reisezeit

KKKKKKK

J F M A M J J A S O N D

DIvEaNd.traveL


oman

© Niklaus Hirter

© Patrick Noel

© Niklaus Hirter

1

Zürich 6:00 h

U.A.E.

Auf den Spuren von Sinbad dem Seefahrer

enkt man an den mythischen Seefahrer

Sindbad, dann erscheinen innerliche

Bilder aus Tausendundeiner Nacht, die

lebendig werden, bereist man dieses

Land! Strahlendweisse, im arabischen

Stil erbaute und von Palmen umgebene Häuser in

einer kargen, braun-roten und gebirgigen Landschaft,

Oasen mit tiefgrünem Wasser, Sanddünen,

soweit das Auge reicht, Paläste und Moscheen 1

mit arabischen Ornamenten, rege Verhandlungen in

Khasab

Dubai

Dibba

2

Barka

I r a n

Daymaniyats Inseln

Muscat

den farbenfrohen und duftbehangenen Souks,

vollgestopft mit edlen Stoffen, kleinen Parfümfläschchen,

Datteln, Khanjars (Krummdolche), Silberschmuck,

Weihrauch, handgeknüpften Teppichen

– wer denkt da nicht an Ali Babas Schatz in der

Felsenhöhle – zudem unendlich lange Sandstrände

und steile Klippen – kurzum, Oman ist ein ideales

Reiseziel, um das orientalische Leben hautnah zu

spüren. Aber auch unter Wasser verstecken sich

wertvolle, farbenprächtige Schätze, denn die

Meeresgründe an der ca. 1700 km langen Küste

beherbergen eine abwechslungsreiche und artenvielfältige

Meeresflora und -fauna.

Klima & beste Reisezeit

Oman ist ganzjährig ein gutes Reiseziel mit einem

subtropischen Klima, Sonnenschein und blauem

Himmel. Die beste Reisezeit ist jedoch von Oktober

bis April mit Tagestemperaturen zwischen 25° und

30° C und nur sehr wenigen Regentage. Im Sommer

dagegen kann es sehr heiss werden, ganz speziell

im Landesinneren. Die Niederschlagsmenge ist regional

verschieden, im Süden Omans bei Salalah gibt

es zwischen Juni und September leichte Monsunregen,

die Luftfeuchtigkeit ist somit höher.

Das Tauchgebiet

Durch die 1700 km lange Küstenlinie weist das

Sultanat Oman eine abwechslungs- und artenreiche

Meeresflora und -fauna auf. Die Gewässer sind reich

an Nahrung, bedingt durch die stetige Vermischung

von wärmeren und kühleren Strömungen des

Indischen Ozeans und des Golfes von Oman. Eine

Vielzahl an Fischen, wirbellosen Meeresbewohnern,

sowie Hart- u. Weichkorallen faszinieren den Taucher.

Aufgrund der kräftigen Strömungen gibt’s keine

riesigen Korallenriffe, in geschützten Buchten finden

sich jedoch ansehnliche Hartkorallenbänke und

variationsreiche Weichkorallen. Der Fischreichtum ist

wirklich beeindruckend. Man sieht viele Leoparden-

Muränen, Stachelrochen und Leopardenhaie. Auch

Schildkröten sind zu sehen. Mit etwas Glück begegnet

man auch Walhaien sowie an der Wasseroberfläche

gelegentlich Walen und Delphinen.

Unsere Vorschläge

mit Preisideen

2 Nabucco's Al Sawadi Beach Resort***

Woche Unterkunft mit Halbpension und 10

Bootstauchgängen, ab/bis Zürich inkl. Flug

ab Fr. 1‘797.–

Tauchkreuzfahrt: 3 Tauchschiff Saman

Explorer*** 1 Woche Unterkunft mit Vollpension &

Tauchen ab/bis Zürich mit Flug ab Fr. 2‘287.–

2

3

Oman

Male 3:30 h

Oman ist 1 von 4 Destinationen aus dem Dive & Travel

Programm im Roten Meer & Arabien. Die 3 anderen

gibt es unter www.diveand.travel > Rotes

Meer & Arabien

Saudi

Arabia

Salalah

3

Hallaniyat Inseln

Korallen

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Grossfisch

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Makro

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Wracks

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Landschaft

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Beste Reisezeit

KKKKKKKKKKKK

J F M A M J J A S O N D

© Patrick Noel

DIvEaNd.traveL


© Pole Pole Resort

mafia island

© Mafia Island Lodge

© M. Potenski

1

2

3

Die tansanische Taucher- und Ruheinsel für Kenner

ansania besitzt einige der schönsten

Nationalreservate Afrikas. In den Weiten

der Savannen leben zahlreiche Wildtiere,

deren Bestand zu einem der grössten

der Welt zählt: Gnus, Affen, Antilopen,

Löwen, Geparden, Krokodile, Gazellen, Flamingos

usw. In Tansania erhebt sich auch das «Dach Afrikas»,

der 5895 m hohe Kilimanjaro. Unsere Tauchdestination

in Tansania ist die kleine Insel Mafia. Sie

ist die grösste von mehreren Inseln und Atollen eines

kleinen Archipels etwa 150 km südlich von Dar es

Salaam. Mafia ist bekannt für eine ruhige Atmosphäre

und weniger touristisch als die Nachbarinsel Sansibar.

Dabei ist sie ein richtiges Juwel im Indischen

Ozean und insbesondere berühmt für die aussergewöhnlichen

Meeresgründe. Sie bildet mit mehreren

kleinen unbewohnten Inseln den 1975 gegründeten

«Mafia Island Marine Park».

Klima & beste Reisezeit

Die Trockenzeit dauert von Mai bis Oktober. Dezember

bis Februar sind die Monate mit den höchsten

Temperaturen. Die «grosse» Regenzeit findet von

April bis Juni statt. Die «kleine» Regenzeit beginnt

Anfang November und dauert bis Mitte Dezember. In

Mafia findet man ganzjährlich ein warmes feuchtes

Äquatorialklima. Die Temperaturen variieren zwischen

20 ° (Juni) und 32 ° (Dezember). Die Resorts

bleiben während der Regenzeit von April bis Ende

Mai geschlossen.

Das Tauchgebiet

Die Tauchplätze befinden sich in Tiefen von maximal

30 m. Das Korallenriff des Archipels ist idealer

Lebensraum für eine unendliche Vielfalt an Meereslebewesen.

Auf Grund dieser aussergewöhnlichen

Bedingungen entstand hier in Mafia der erste

Mafia Island ist 1 von 6 Destinationen aus dem Dive &

Travel Programm im Indischen Ozean. Die 5 anderen

gibt es unter www.diveand.travel > Indischer

Ozean & Afrika

Marinepark Tansanias. Die Unterwasserwelt ist sehr

vielfältig. Da sieht man grosse Korallenbänke, Peitschenkorallen,

grosse Schwämme, aber auch viele

Rifffische, Barrakudas und Schildkröten. Eine grosse

Attraktion sind zwischen November und März die

Walhaie, mit welchen man schnorcheln kann.

Unsere Vorschläge

mit Preisideen

1 Mafia Island Lodge*** 1 Woche Unterkunft

mit Halbpension, 8 Bootstauchgänge, 1 Landausflug

ab/bis Dar es Salaam inkl. Inlandflug

ab Fr. 1‘269.– kein Einzelzimmerzuschlag!

2 Butiama Beach Resort***

1 Woche Unterkunft mit Halbpension, 3 Ausfahrten

«Schnorcheln mit Walhaien» ab/bis

Dar es Salaam inkl. Inlandflug ab Fr. 1‘354.–

3 Pole Pole Resort***** 1 Woche Unterkunft

mit Vollpension, 8 Bootstauchgänge, ab/bis Dar es

Salaam inkl. Inlandflug ab Fr. 2‘305.–

Tansania

Dar es Salaam 30 min.

Nyororo Island

Kapstadt 3'697 km

3

1

2

Chole Bay

Mafia Island

Korallen

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Grossfisch

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Makro

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Wracks

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Landschaft

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Beste Reisezeit

KKK KKKKKK

J F M A M J J A S O N D

DIvEaNd.traveL


© Thomas Reich

bali & komodo

© David Hettich

Die beiden Perlen in der indonesischen Inselkette

1

2

3

4

Bankok 4:00 h

ie Insel Bali liegt im Herzen des indonesischen

Archipels zwischen der Java-

See im Norden und dem Indischen

Ozean im Süden. Einer der bekanntesten

Tauchplätze ist das Wrack «The

Liberty» in Tulamben. Bali bietet aber eine grosse

Vielfalt an Tauchgebieten: Man findet Steilhänge und

wunderschöne Korallengärten, reich an kleinen

Fischschwärmen und allerlei Arten von wirbellosen

Tieren. An einigen Tauchplätzen kann man Mantarochen

1 , Haie und Mondfische beobachten. Im

Allgemeinen sind die Tauchgründe ideal für Makrofreunde.

Der Komodo-Archipel, Nationalpark und seit 1991

auf der UNESCO-Liste des Welt-Naturerbes, ist eher

felsig-karg und im Sommer trocken. Die Unterwasserwelt

ist schlicht Top und kann getrost zu den

besten Tauchgebieten Asiens gezählt werden. Lasst

Euch verzaubern von unglaublich gesunden, farbenfrohen

Riffen 2 , an welchen man kaum je ein

anderes Tauchschiff antreffen wird als sein eigenes.

Dive & Drive Safari Bali

13 Tage/12 Nächte/22 Tauchgänge

Diese geführte Rundreise durch Bali verbindet den

Besuch von Sehenswürdigkeiten auf noch nicht ausgetretenen

Touristenpfaden perfekt mit dem Tauchen

an den schönsten Tauchplätzen der Insel. Von Pemutaran

im Nordwesten geht die Reise via Tulamben

hinunter nach Candidasa im Osten. Ihr werdet aber

auch die Gelegenheit haben das Land über seine

Gastronomie und die tägliche Abwechslung zwischen

Hotelküche und lokalen Restaurants zu entdecken.

Diese Tour gibt einen einmaligen Überblick

über Bali: Taucherisch, kulturell und landschaftlich.

Die Preisidee zu unserem

Vorschlag

3 Dive & Drive Safari Bali

13 Tage/12 Nächte/22 Tauchgänge gemäss obenstehendem

Programm, Unterkunft in Standard

Doppelzimmer mit Vollpension, Tauchgänge, alle

Transfers ab/bis Denpasar ohne Flug pro Person

ab Fr. 2‘290.–

Tauchsafari Komodo Route

5 Tage/4 Nächte

Ab/bis Bali, Inlandflug eingeschlossen - Es werden

die atemberaubenden Gewässer des Komodo-Nationalparks

und der umliegenden Inseln erkundet. Ein

Besuch der berühmten Komodo-Warane steht auch

auf dem Programm.

Die Preisidee zu unserem

Vorschlag

Tauchsafari Komodo Route 4 Tauchschiff

«Moana» 5 Tage/4 Nächte mit Vollpension &

Tauchen ab/bis Bali mit Inlandflug ab Fr. 1‘571.–

Indonesien ist 1 von 4 Destinationen aus dem Dive &

Travel Programm in Asien. Die 3 anderen gibt es unter

www.diveand.travel > Asien

© Thomas Reich

Korallen

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Grossfisch

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Makro

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Wracks

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Landschaft

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Beste Reisezeit

KKKKKKKKK

J F M A M J J A S O N D

Singapur

1'683 km

Java

3

Denpasar

Bali

Benoa

Lombok

Sumbawa

Bima

4

Komodo

Labuan Bajo

Flores

Sidney 4'622 km

Sumba

DIvEaNd.traveL


philippinen

Obere Reihe: © David Hettich

Im Land der 7000 Inseln kommt man durch Hüpfen weiter

1

2

ie 4 Sea Explorers Tauchbasen/Hotels

ermöglichen den Tauchgästen das

weltweit einzigartige Island Hopping

(Insel-Hüpfen) durchzuführen. Unter

Island Hopping versteht man das

Verbinden von mehreren Tauchbasen/Hotels im

gleichen Urlaub, ohne während den Transfers Zeit zu

verlieren. Ihr bucht bei Dive & Travel gleich mehrere

Sea Explorers Tauchbasen/Hotels ein. Wann immer

es möglich ist und Sinn macht, werden Reisende ab

2 Personen mit eigenen Auslegerbooten 1 von einer

Sea Explorers Tauchbasis zur nächsten gebracht. Der

Vorteil dabei ist, dass Ihr auch bei den Überfahrten

tauchen könnt, denn auch unterwegs werden tolle

Tauchplätze angefahren. Alle Leistungen liegen in der

Hand von Sea Explorers: Transfers, Hotels und

Tauchen. Ihr seid also bestens aufgehoben.

Malpascua

3

Das Tauchgebiet

Die Visayas bieten wohl die farbigsten und eindrücklichsten

Tauchgründe der Philippinen, ein guter Teil

ist unter Schutz gestellt. Je nach Destination gibt es

atemberaubend schöne Drop-Off’s, unglaublich

farbig bewachsen. Der Makro Bereich bietet eine

grosse Vielfalt 2 . Nachttauchgänge sind ein Muss!

Nacktschnecken, Rifffische, Hart- und Weichkorallen

erwarten den Taucher. Aber auch Grossfische sind

zu sehen, z.B. verschiedene Riffhaie. Vor allem in

Malapascua sind Begegnungen mit Fuchshaien

wahrscheinlich. Auch Walhaie und Mantas wurden

hier schon gesichtet.

Die Philippinen sind 1 von 4 Destinationen aus dem

Dive & Travel Programm in Asien. Die 3 anderen gibt es

unter www.diveand.travel > Asien

Leyte

Island Hopping Beispielprogramm

2 Wochen

Natürlich sind auch andere Kombinationen möglich

und sinnvoll.

1. Tag: Transfer von Cebu nach Malapascua

2.-4. Tag: 4 Nächte im 3 Hotel Ocean Vida

Tauchen in Malapascua

5. Tag: Transfer nach Cabilao

6.-9. Tag: 5 Nächte im 4 Hotel Cabilao

Beach Club, Tauchen in Cabilao

10. Tag: Transfer nach Dumaguete/Dauin

11.-13. Tag: 4 Nächte im 5 Hotel Pura Vida,

Tauchen in Dumaguete/Apo Reef

14. Tag: Transfer zurück nach Cebu

Island Hopping Beispielprogramm

– Preisideen

2 Wochen gemäss obenstehendem Programm,

Unterkunft in Standard Aircon Doppelzimmer mit

Frühstück, 16 Bootstauchgänge, alle Transfers ab/

bis Cebu ohne Flug p.P. ab Fr. 1‘493.–

2 Wochen gemäss obenstehendem Programm,

Unterkunft in DeLuxe Aircon Doppelzimmer mit

Frühstück, 16 Bootstauchgänge, alle Transfers ab/

bis Cebu ohne Flug p.P ab Fr. 1‘675.–

3

4

5

Hong Kong 1'679 km

Singapur 3:30 h

Negros

Dauin

5

4

Cebu

Cebu City

Bohol

Korallen

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Grossfisch

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Makro

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Wracks

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Landschaft

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Beste Reisezeit

KKKKK KKKK

J F M A M J J A S O N D

DIvEaNd.traveL

© Lea Lee


neukaledonien

Korallen

© Martial Dosdane / NCTPS

© Martin Ravanat

© Susanne Kilchenmann

1

2

3

Tauchabenteuer in der schönsten Lagune der Welt

in Land voller Abenteuer und Charme

inmitten der größten Lagune der Welt. Die

Neu-Kaledonische Lagune nimmt eine

Gesamtfläche von ca. 24 000 km 2 ein,

damit gilt sie als eine der größten Lagunen

der Erde und wird allgemein hin als «die schönste

Lagune der Welt» bezeichnet. Umgeben vom

zweitgrössten Korallenriff der Welt, offenbaren die

Tauchgründe ihre ausserordentliche Schönheit. Mit

einer unglaublichen Vielfalt an Korallen und Fischen

1 , sowie Mangroven, Seegraswiesen und Riffen

gehört das Archipel zu den artenreichsten Strukturen

der Welt. In diesem intakten Ökosystem, mit unglaublicher

Unterwasser-Biodiversität logiert eine

gesunde Populationen von Grossfischen. Es bietet

idealen Lebensraum für eine Reihe von Meereslebewesen

wie Meeres-Schildkröten, Wale 2 und

Seekühe.

Dive & Drive Safari

Neukaledonien

11 Tage/10 Nächte/12 Tauchgänge

Diese Selbstfahrer Rundreise gibt einen faszinierenden

Blick auf die Unter- und Überwasserwelt dieser

weitgehend unbekannten Insel im Südpazifik. Die

schönsten Landschaften und die spannendsten

Tauchreviere werden besucht! Entdecke die sagenhaften

Wunder der Lagune von Neukaledonien!

Die Preisidee zu unserem

Vorschlag

3 Dive & Drive Safari Neukaledonien

11 Tage/10 Nächte/12 Tauchgänge gemäss obenstehendem

Programm, Unterkunft in Standard

Doppelzimmer mit Frühstück, Tauchgänge, Mietwagen

Kat. «B» ab/bis Nouméa ohne Flug pro Person

ab Fr. 2‘405.–

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Grossfisch

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Makro

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Wracks

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Landschaft

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Beste Reisezeit

KKKKKKKKK

J F M A M J J A S O N D

Neukaledonien ist 1 von 7 Destinationen aus dem Dive

& Travel Programm im Südpazifik. Die 6 anderen gibt

es unter www.diveand.travel > Südpazifik &

Ozeanien

Tokyo 7'034 km

Nouvelle-Calédonie

3

Fiji 2:00 h

Sidney 1'970 km

Noumea

Auckland

3:00 h

© Stéphane Ducandas / TPN

DIvEaNd.traveL


© Thomas Reich

© Moana Cruising

last minute & specials

u bist nicht unbedingt auf eine Destination fixiert,

flexibel im Abreisedatum und offen für Überraschungen?

Auf unserer Website findest Du immer

die neusten Specials & Last Minute Angebote

zu vielen Tauchdestinationen. Wir setzen hier

auch Angebote von anderen Anbietern rein, so kommst Du

ganz sicher zum günstigen Preis ans Ziel. Neben kurzfristigen

Abreisen findest Du auch ungewöhnliche Angebote wie z.B.

Entdeckungs-Safaris, Restplätze auf Kreuzfahrten, Saison-

Spezialangebote und anderes mehr.

Mehr Infos gibt es auf unserer Website unter

«Specials & Last Minute».

© Thomas Reich

Was ist «Diving with Friends»?

Unter dem Label Diving with Friends bieten wir

jedes Jahr einige Tauchreisen an. Ideal sind diese

Reisen für Alleinreisende oder für Taucher, deren

Partner nicht taucht. Oder man entscheidet sich so

vielleicht für eine Destination, welche man alleine

nicht bereisen würde. Auf jeden Fall sind alle Taucher

herzlich willkommen.

Jemand von Dive & Travel ist in der Regel mit von

der Partie. Diese Begleiter lassen sich aber von den

anderen Reiseteilnehmern weder die Reise noch das

Gehalt bezahlen! Sie verbringen wie alle anderen

Teilnehmer ihre Ferien im schönsten der Elemente!

Für Dich als Teilnehmer heisst das, dass Du für eine

«Diving with Friends» Reise genau gleich viel bezahlst

wie für eine Individual-reise.

Also los – Come with us!

Mehr Infos findest Du auf unserer Website unter

«Diving with Friends».

come with us!

© Brian Knutsen

Das «Kleingedruckte»

Alle Preise in diesem Katalog sind

Preisbeispiele pro Person in Doppelbelegung.

Saisonzuschläge können

dazukommen.

Vor Ort können Visum-, Marineparkoder

Hafengebühren erwachsen.

Exklusiv bei Dive & Travel!

Divepack

Security

Wer kennt das nicht: Mitten in den Tauchferien kriegt man plötzlich Ohrenschmerzen und kann einen Teil des

Tauchpakets nicht mehr abtauchen. Die verbleibenden Tauchgänge sind oft verloren.

Darum haben wir die Divepack Security ins Leben gerufen. Für einen Betrag von Fr. 1.– /Tauchgang (überdurchschnittlich

teure Tauchpakete Fr. 2.–/Tauchgang) versichern wir Dein Tauchpaket.

Im Schadenfall reicht es, uns eine Bestätigung des Tauchcenters zukommen zu lassen und wir erstatten Dir die

nicht benutzten Tauchgänge unbürokratisch und spesenfrei zurück.

Profitiere von den Vorbucherpreisen bei Tauchpaketen ohne am Schluss Geld zu verlieren!

© Leighton O'Connor / iStock.

DIvEaNd.traveL


© Adriana Bella

Unsere Fotografen:

David Hettich

Foto & Multimediaproduktionen

www.abenteuer-ozean.de

Thomas Reich

Foto & Web Design

www.scubavision.de

Didier Brandelet

Foto, Reportagen & Grafik

www.blue-down.com

Patrick Noel

Unterwasser Fotografie

www.aquaphot.fr

Lea Lee

Unterwasser Fotografie

www.lealee.ch

Gestaltung:

Ursula Badertscher

Werbung, Grafik & Video

www.ursulabadertscher.com

Druck:

Schenker Druck

Berner Druckerei

www.schenkerdruck.ch

Unsere Partner:

DIVING CENTERS

WERNER

LAU

AUS FREUDE

AM TAUCHEN

TRAVEL WITH A DIFFERENCE

www.twd.ch

Eine Vereinigung unabhängiger

Schweizer Reisebüros und Veranstalter

DIvEaNd.traveL

Dive & Travel

Austrasse 50

CH-3175 Flamatt

031-744 15 15

www.diveand.travel

mail@diveand.travel

Titelbild: © David Hettich © kirklandphotos.com / Papua New Guinea Tourism

Ähnliche Magazine