Freude an Gärten - Baur Gartenreisen

baur.gartenreisen.de

Freude an Gärten - Baur Gartenreisen

Freude an Gärten

REISEN 2014

SEIT 1990 IHR SPEZIALIST FÜR GARTENREISEN

www.baur-gartenreisen.de


Blumen sind das Lächeln der Natur.

Verehrter Gast,

Gärten sprechen die Sinne an. Neben Formen, Farben und Düften fühlen wir die Wärme der Sonne,

den Wind und das Rauschen der Blätter. Vögel, Schmetterlinge, Insekten verzaubern uns ebenso mit

Gesang, Summen und Zirpen. Gärten sind eigentlich immer auch untrennbar mit Häusern und

Wohnen verbunden. Wir möchten Ihnen – besonders in privaten Anwesen – auch solche Sphären

zugänglich machen. Oft bergen diese geheimen Gärten unbekannte Schätze höchster Gartenkunst.

Der Erfahrungs- und Gedankenaustausch der Reisenden untereinander – auch mit Gartenliebhabern

und Experten anderer Länder – in erholsamer Atmosphäre und angenehmem Ambiente, kann Sie vielfältig

bereichern und Ihre Gedanken auch für andere Lebensbereiche beflügeln!

In diesem Sinne freuen wir uns auf Ihre Teilnahme.

Ihr Siegmund Baur mit Reiseteam

Max Reger

2

Unsere Reiseleiter...

RUTH BREDENBECK – Ausbildung als Gärtnerin im Zierpflanzenbau,

Studium der Gartenbauwissenschaften in Hannover (Dipl.-

Ing. Gartenbau), Lehrtätigkeit an Berufs- und Fachschulen des

Gartenbaus und der Floristik, Beteiligung am „Tag des offenen

Gartens“ mit eigenem Bauern- und Landhausgarten, freie

Mitarbeiterin am Deutschen Gartenbaumuseum in Erfurt.

FRANZISKA HARMAN – Ausbildung zur Staudengärtnerin ,

Botanischer Garten Tübingen, Higher National Diploma, Garden

Design, Greenwhich University, London.

Seit 2000 in England lebend, freiberuflich tätig als Garten

Designerin für diverse Privatkunden in England und Deutschland,

Head Gardener in einem privaten für die Öffentlichkeit zugänglichen

Anwesen im Südosten Englands .

2008 Silver Gilt Medalie at Hampton Court Flower Show.

ELISABETH PLITZKA – Ist seit vielen Jahren als Beraterin und

Managerin für innovative, gartentouristische Aktivitäten wie der

Aufbau der ersten Schaugartenkooperation – ausgezeichnet mit

dem Staatspreis Tourismus – und als Autorin, in Österreich, tätig.

HORST SCHÖNE – Dipl. Ing. Gartenbau, Studium Gartenbau in

Berlin. Fachvorträge an diversen gärtnerischen Bildungseinrichtungen;

Beiträge in Fachpresse und Fachzeitschriften, Funk und

Fernsehen. War als Abteilungsleiter für den Park der Erfurter

Garten- und Ausstellungs-GmbH verantwortlich.

BIRGIT WIEDWALD – Nach der Lehre in der Baumschule bei

Halstenbek, absolvierte sie das Kew Diploma am Botanischen

Garten von London. Seit mehreren Jahren ist sie als Reiseleiterin in

Südengland tätig. Heute lebt sie in Cornwall, ihrer Wahlheimat.

Inhalt und Reisetermine

20. – 24. MAI 2014

CHELSEA FLOWER SHOW 4

30. MAI – 05. JUNI 2014

BLOOM 2014 – DAS GARTENFESTIVAL IN IRLAND 5

31. MAI – 07. JUNI 2014

JERSEY – GARTENIDYLLE AUF DEN KANALINSELN 6

06. – 13. JUNI 2014

DIE GEHEIMEN GÄRTEN DER DORDOGNE 7

13. – 18. JULI 2014

KRÄUTER, GÄRTEN U. GOURMET IM WESTERWALD 8

22. – 27. JUNI 2014 UND

15. – 20. SEPTEMBER 2014

SÜDOSTENGLAND – GÄRTEN UM DIE ECKE 9

27. – 31. AUGUST 2014

GÄRTEN IN WIEN UND MÄHREN 10

REISE- UND GESCHÄFTSBEDINGUNGEN 11


Wissenswertes zu unseren Themen und Reisen.

Beachtenswertes und Grundsätzliches zum Verständnis und zur Vorbereitung!

Freude an Gärten

REISEBEDINGUNGEN – Die vertraglichen Grundlagen zu den Reise-Buchungen finden Sie in unserem

AGB’s, Auszug auf Seite 11.

REISERÜCKTRITTS-KOSTEN-VERSICHERUNG – Im Reisepreis ist eine Reiserücktrittskosten-

Versicherung der Europäischen Reiseversicherungs AG enthalten. Versicherungsschutz besteht bei

Rücktritt vor Reiseantritt bzw. Beginn und für Mehrkosten der Hinreise. Mit der Buchungsbestätigung

erhalten Sie einen Versicherungsausweis (Versicherungsschein), dem Sie die Versicherungsbedingungen

und weitere Einzelheiten entnehmen können. Nach Eintritt des Versicherungsfalles ist die versicherte

Person verpflichtet die Reise unverzüglich zu stornieren und den Schaden zu melden.

FLUGGEPÄCK – Das Freigepäck beträgt in der Economy-Klasse allgemein 23 kg; für Übergewicht wird

ein Zuschlag erhoben. Als Kabinengepäck ist nur eine kleinere Tasche mit max. 8 kg zugelassen.

FLUGVERBINDUNGEN – Wir bevorzugen Europäische Linienfluggesellschaften. Nicht immer sind

Flüge ohne Stops oder Umstiege reservierbar und für alle Teilnehmer gleichermaßen ideal planbar!

Gewisse Wartezeiten gehören daher teilweise da und dort leider auch bei Flugreisen dazu und werden

am besten mit Gelassenheit begegnet.

REISEDOKUMENTE – Ein gültiger Personalausweis genügt an Stelle des Reisepasses für Reisen in die

europäischen Nachbarländer. Für die Beachtung von Dokumenten-Gültigkeit und Bestimmungen

haftet jeder Reisende selbst.

„SICHERUNGS-SCHEINE“ – Diese dienen als Schutz gegen Veranstalter-Insolvenzen und werden

Ihnen von uns mit der Buchungsbestätigung ausgehändigt.

„1/2“ DOPPELZIMMER – Beim Buchen eines Doppel-Zimmers mit einem anderen Gast fällt verbindlich

ein Einzelzimmerzuschlag an, wenn der andere Gast von der Reise zurücktritt, oder wenn kein

Partner zum Teilen des Zimmers gefunden werden kann!

MINDESTTEILNEHMER – Gemeinschaftsreisen ermöglichen durch besondere Abmachungen mit

Hotels und Transportunternehmen allgemein vorteilhaftere Gesamtpreise. Diese können jedoch nur

aufrecht erhalten werden, wenn eine gewisse Mindestteilnehmerzahl erreicht werden kann. Die

Reise kann ggf. abgesagt werden wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird.

REISEUNTERLAGEN – Ihre Reisepapiere erhalten Sie in der Regel 2 Wochen vor Abflug, wenn bis

dahin Ihre Zahlung eingegangen ist. Sie erhalten Flugschein, Programmablauf, Reiseinformationen,

Kofferanhänger und Versicherungsangebot.

HOTELS/KATEGORIEN – Wir wählen diese nach dem Kriterium guten Komforts, guter Atmosphäre

und geeigneter Lage aus. Die Bewertung in „Sternen“ ist in den Ländern unterschiedlich.

PROGRAMMÄNDERUNGEN – Sie sind vorbehalten, wenn allgemeine und örtliche äußere und organisatorische

Umstände und Situationen dies notwendig oder unvermeidlich machen. Dabei sollen

grundsätzlich Qualität und Gehalte des Programmes gewahrt bleiben.

FITNESS – Es ist ein normales Maß an Fitness und Beweglichkeit erforderlich, um in Gärten und Parks

die Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

3


Sie werden die Gelegenheit haben, eine der schönsten Landschaften Großbritanniens naturnah zu erleben. Lassen

Sie sich während dieser Reise in die vielseitige und spannende Welt der Englischen Gärten entführen. Ein wichtiger

Besuchspunkt wird die berühmte Chelsea Flower Show im edlen Londoner Stadtteil Chelsea sein.

CHELSEA FLOWER SHOW –

Berühmte Blumenausstellung, erlesene Gärten Surrey & Sussex

TERMIN:

20. – 24. Mai 2014

(5 Tage)

BOTANISCHE

FACHREISELEITUNG:

Birgit Wiedwald

HOTEL / ORT:

4 ÜB im 3* The Mandolay

Hotel, Guildford

www.guildford.com

ANGEBOTSUMFANG:

Linienflug ab/bis Frankfurt,

Transfers, 4 x Übernachtung

mit Halbpension,

Komfortbus, Eintritte, Eintritt

Chelsea Flower Show,

deutschsprachige

Reiseleitung, Reiseinfo,

Reiserücktrittsversicherung

REISEPREIS:

EUR 1.825,– pro Person

im DZ ab/bis Frankfurt

Einzelzimmer + EUR 260,–

Mind. 18 – max. 25 Gäste

Anzahlung EUR 170,– p. P.

ANMELDESCHLUSS:

18. Februar 2014,

danach auf Anfrage

CHELSEA FLOWER SHOW – Die auf dem Gelände des Royal Hospital in London stattfindende

Chelsea Flower Show, ist die wohl berühmteste Gartenbauaustellung der Welt. Über 600 Aussteller

zeigen Neuzüchtungen und verschiedenste Gartenprodukte. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen

aber die Schaugärten, Stadtgärten und Vorgärten, wo berühmte Gartenarchitekten ihr Können präsentieren

und in denen Besucher Anregungen und Ideen für den eigenen Garten finden.

WEST GREEN HOUSE GARDEN – Das Haus stammt aus dem Jahre 1720. Der Besucher wird von

Statuen und Büsten von Göttern, Kaisern und Fürsten auf den Mauern empfangen, die die zwei

Hauptgärten von West Green Hause abtrennen. Er ist einer der besten Englischen Gärten. Der eigentliche

Walled Garten ist mit Pflanzen in blauen Töpfen bepflanzt und wurde vor wenigen Jahren in

seine ursprüngliche Form und Lage zurückgebracht.

WINDSOR – Windsor Castle ist das größte private und älteste durchgängig bewohnte Schloss der

Welt. Zusammen mit dem Buckingham Palace und dem Holyrood Palace in Edinburgh ist es eine der

offiziellen Hauptresidenzen des britischen Monarchen. Die Burg liegt in der Stadt Windsor in der

Grafschaft Berkshire. Unterhalb der Burg fließt die Themse auf ihrem Weg nach Osten zur Hauptstadt

London.

ROYAL HORTICULTURAL SOCIETY´GARDEN WISLEY – Im Jahr 1878 hat sich George F. Wilson,

ein Londoner Geschäftsmann und leidenschaftlicher Gärtner, ein mehrere Hektar großes Stück, zum

Teil mit alten Eichen bestandenes und von Natur aus reichlich mit Wasser versorgtes Farmland

gekauft, um zu probieren, welche der vielen damals nach England eingeführten Pflanzen aus aller

Herren Länder sich im englischen Klima leicht kultivieren lassen und für Gärten und Parkanlagen gut

geeignet sind. Er hatte besonders mit einigen Rhododendren, Lilien, japanischen Iris- und Wasserpflanzen

Erfolg.

DENMANS GARDEN – Ein schöner 3,5 Hektar großen Garten, der den Einfluss von John Brookes

zeigt, der über Landschaftsarchitekt, bis zum Dozent an der School of Kew Garden Design tätig war.

Der Garten enthält eine Reihe von Faktoren, einschließlich des Walled Gardens und das trockene

Flussbett. Es gibt viele interessante Pflanzen, darunter 2 Judas Bäume und einen grünen Mimosenbaum.

HILLIER GARDENS & ARBORETUM – Das Anwesen hat eine eindrucksvolle und reichhaltige Sammlung

von Bäumen und Sträuchern mit lehrreichen Gartenteilen. Sir Harold Garten und sein privates

Arboretum um Jermyn´s House sind heute ein wesentlicher Bestandteil der Sir Harold Gardensand

Arboretum Gardens und Arboretums, die mit 12500 Arten und Sorten zu den weltweit größten

und besten Sammlungen von Gehölzern der gemäßigten Zonen gehören.

LOSELY PARK GARDENS – Das Haus entstammt der elisabethanischen Epoche und ist in eine

Parklandschaft eingebettet. Hinter dem Haus befindet sich der sehr große Walled Garden, der in früheren

Zeiten dem Gemüseanbau diente. Er wurde von Gertrude Jekyll in fünf Gartenräume eingeteilt,

wovon jeder Gartenteil sein eigenes Thema hat. Es gibt einen Rosengarten, Brunnengarten und

Kräutergarten. Sehr beeindruckend ist der White Garden. Alle Gärten sind durchdacht bepflanzt und

hervorragend gepflegt.

ANREISE:

Linienflug ab/bis Frankfurt

nach London Heathrow

PROGRAMM-TAGE:

1. Anreise nach Windsor, Claremont

Landscape Gardens

2. Sir Harold Hillier´s Arboretum,

Winchester, West Dean Gardens,

Loseley Park Gardens

3. Chelsea Flower Show

4. Royal Horticultural Society´s

Garden Wisley, West Green

Gardens, Jane Austen House

5. Kew Gardens, Rückreise

AUF DER LANDKARTE:

London, Surrey, Sussex

4


Die Garten- und Pflanzenschau „BLOOM“ mit ihren inspirierenden Themengärten, Pflanzenneuheiten und

kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region, hat sich in nur wenigen Jahren zu einem bedeutenden Ereignis für

Gartenfreunde und Pflanzenliebhaber entwickelt. In ausgewählten privaten Landhaus- und Cottagegärten sind

wir außerdem eingeladen, die Farben- und Pflanzenpracht bei einer Tasse Tee und zu genießen.

BLOOM 2014 – DAS GARTENFESTIVAL IN IRLAND –

Gastlichkeit in privaten Landhaus- & Cottagegärten genießen

DUBLIN – Eine pulsierende quirlige Stadt mit großer Tradition wie Trinity College, St. Patrick’s

Cathedral, Guinness Brauerei, Whiskey Distillery und Temple Bar. Berühmt sind auch die farbenfrohen

„Dublin Doors“. Das Gartenfestival „Bloom“ findet zentral im Phoenixpark statt.

WICKLOWER BERGE – Irland, die Grüne Insel, ist ein einziger großer Garten. In den Wicklower

Bergen prägen alte Klosterruinen und grandiose Ausblicke den Charme dieser reizvollen Landschaft.

HELEN DILLON GARDEN – Ein exklusiver Stadtgarten von Irlands prominentester Gärtnerin. Tee

und Plätzchen werden stilvoll im „tea room“ gereicht.

HOLMESDALE GARDEN – Viele Überraschungen bietet dieser Garten, der in drei Bereiche aufgeteilt

ist. In ihnen gedeihen seltene Stauden, Blütensträucher, alpine Pflanzen und Farne.

CARMEL DUIGNANS GARDEN – Die Pflanzenenthusiastin ist Gartenbuchautorin und besitzt eine

außergewöhnliche Pflanzensammlung, die sie zu Farbkombinationen mit besonderem Flair zusammengestellt

hat.

ALTAMONT GARDEN – Dieser romantische Garten ist ein Juwel in Irlands „Gartenkrone“.

HARDYMOUNT GARDENS – In einem alten Mauergarten ranken duftende Wisterien und in gemischten

Staudenbeeten erstrahlen Mimosen, blauer Agapanthus und edle Rosen.

NEWTOWNBARRY HOUSE AND GARDEN – Erst 2003 restaurierter und wieder ausgegrabener

Gartenschatz im großartigem Stil mit einem Teich, einer Steingrotte, Senkgarten und Rosengarten.

MOUNT USHER GARDEN – Ein vor 120 Jahren im Robinsonstil angelegter Privatgarten.

BAY GARDEN – Um ein Farmhaus aus dem 19. Jahrhundert herum, liegt dieser Garten mit verschiedenen

Bereichen, die durch Hecken wie grüne Zimmer von einander getrennt sind. Es gibt u. a.

einen weißen Garten, formalen Rosengarten, Teichgarten und Gräsergarten.

KILKENNY – ist ein berühmtes irisches Städtchen mit Straßenmusikanten und bunten Häuserfassaden.

Wir besuchen St. Canice’s Cathedral mit 30 m hohem Rundturm und bummeln durch die

Geschäftsstraßen mit ihrem traditionellen handgearbeiteten Warenangebot.

LUCY’S WOOD GARDEN – Bei diesem, mit einem Regionalpreis ausgezeichneten Garten, erwarten

uns große Magnolien, Taschentuchbäume, Blauglockenbaum und üppige Staudenbeete mit

Eremurus, Rosen, Lilien, Iris und vieles mehr.

WOODVILLLE HOUSE AND GARDEN – Lassen Sie sich von diesem viktorianischen Mauergarten

verzaubern. In ihm befinden sich ein altes Gewächshaus, ein Gemüse- und Obstgarten, gemischte

Staudenbeete, ein Wassergarten und geheimnisvolle Waldwege.

Mögest du so leben, dass du das Leben zu nutzen verstehst.

Irischer Segenswunsch

ANREISE:

Linienflug ab/bis

Frankfurt nach Dublin

PROGRAMM-TAGE:

1. Dublin und Helen Dillon Garden

mit tea-time

2. BLOOM 2014, besonderes

Abendessen

3. Wicklower Berge und Klosteranlage

Glendalough, 1 Privatgarten

(Carmel Duignans),

Coffee und Scones

4. Mount Usher Garden,

Hardymount Garden mit tea-time

5. Newtownbarry House and

Garden, Altamont Garden,

tea-time in Lucy's Wood Garden

6. Bay Garden, Woodville House

and Garden, Stadtrundgang

und Freizeit in Kilkenny, Rothe

Garden

7. Rückfahrt mit Mittagessen in

dem idyllischen Hafenort Howth,

Rückflug ab Dublin

AUF DER LANDKARTE:

County Dublin, Wicklow, Wexford

TERMIN:

30. Mai – 05. Juni 2014

(7 Tage)

BOTANISCHE

FACHREISELEITUNG:

Ruth Bredenbeck

HOTELS / ORTE:

3 ÜB im 3* Ashling Hotel,

Dublin, www.ashlinghotel.ie

3 ÜB im 3* The Step House

Hotel, Carlow,

www.stephousehotel.ie

ANGEBOTSUMFANG:

Linienflug ab/bis Frankfurt,

Transfers, 6 x ÜB mit

Halbpension, Komfortbus,

Eintritte, 4 x Tea Time,

1 x bes. Abendessen im

Pub, Fachführungen vor Ort,

Kräuter & Cocktail Workshop,

ständige deutschsprachige

Reiseleitung, Reiseinfo,

Reiserücktrittsversicherung

REISEPREIS:

EUR 1.985,– p. P. im DZ

Einzelzimmer + EUR 240,–

Mind. 18 – max. 25 Gäste

Anzahlung EUR 180,– p. P.

5


Von kristallklarem Wasser umgeben, liegt Jersey in der Bucht von St. Malo, nur 25 km von der französischen und rund

160 km von der britischen Küste entfernt. Jersey besticht durch seine landschaftliche Schönheit. Wildblumen blühen

überall und die Luft über der Steilküste ist vom Duft des gelben Stechginsters erfüllt. Romantische Privatgärten öffnen

für uns ihre Pforten und lassen uns einblicken in großartige, individuelle Gartenoasen.

JERSEY – GARTENIDYLLE AUF DEN KANALINSELN

Privatgärten öffnen ihre Pforten – Ausflug auf die Insel Guernsey

6

TERMIN:

31. Mai – 07. Juni 2014

(8 Tage)

FACHREISELEITUNG:

Horst Schöne

HOTEL / ORT:

7 ÜB im 3* The Legacy

Hotel Hampshire, St. Helier

www.legacy-hotels.co.uk

ANGEBOTSUMFANG:

Linienflug ab/bis Düsseldorf,

Transfers, 7 x Übernachtung

mit Halbpension, Schifffahrt

nach Guernsey, Komfortbus

lt. Programm, Eintritte,

Fachführungen vor Ort,

ständige Reiseleitung,

Reiseinformationen,

Reiserücktrittsversicherung

REISEPREIS:

EUR 2.195,– p. P. im DZ

ab/bis Düsseldorf

Einzelzimmer + EUR 120,–

Mind. 18 – max. 25 Gäste

Anzahlung EUR 210,– p. P.

ANMELDESCHLUSS:

01. März 2014,

danach auf Anfrage

ST. BRELADE´S PARISH CHRUCH – Die eindrucksvolle Kirche oberhalb der St. Brelade´s Bay

stammt aus normannischer Zeit. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick über die Bucht.

FISHERMAN´S CHAPEL – Die Kapelle wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Hier sind gut erhaltene

Wandgemälde zu bewundern.

INSELAUSFLUG – GUERNSEY – Die Blumenpracht wird Sie nicht nur inspirieren sondern auch verblüffen.

Beeindruckend sind die blauen Sternhyazinthen, goldenen Narzissenfelder und Klippenpfade

wo rechts und links kleine Wildblumen wachsen.

PRIVATGARTEN LA PETITE VALLEE – Mehrere Gärten mit Frühlings- Sommer- und Winterpflanzen,

Kräutergängen, vier Staudenrabatten, tropischen Pflanzen, einem Waldweg, Feuchtbiotop und mehr.

Neben vielen ungewöhnlichen Pflanzen sind hier auch kleine Bäche zu finden.

ST. PETER – LE CLOS DU CHEMIN – Dieser mittelgroße Naturgarten befindet sich auf einem windigen

Hügel mit Blick auf St Aubin’s Bay. Es gibt ungefähr 20 verschiedene Magnolien. In der Mitte

eines kleinen „wilden“ Bereichs blühen Narzissen, Hyazinthen und verschiedene Wildblumen. Der

Eigentümer ist bestrebt, Farben und Düfte das ganze Jahr über zu wechseln.

JERSEY MUSEUM – Jerseys Geschichte, Kultur und Tradition wird auf eindrucksvolle Weise in diesem

mehrfach ausgezeichneten Museum dargestellt.

ST. PETER – LANDE E GEON – Eine Reihe von Terrassen mit Blick auf die prächtige St. Aubin’s Bay.

Es gibt viele schöne alte Baumbestände darunter Eichen, Tannen, Akazien, Cercis siliquestrum (Judasbaum).

Darüber hinaus gibt es auch eine große Anzahl von Kamelien, Rhododendren und Azaleen.

LALIQUE GLASS CHURCH – Glasarbeiten von René Lalique: Taufbecken, Altar Kreuz und Säulen

sind hier zu sehen. Sie zählen zu seinen bedeutendsten Werken.

CORONATION GARDEN – wurde 1999 für seine Blumenpracht ausgezeichnet.

LAVENDER FARM – Die Christie Familie pflanzte die ersten Lavendel im Jahr 1983 und jetzt umfasst

er die Farm 9 Hektar. In der Destillerie werden eine Reihe von feinen, duftenden Produkten geschaffen.

Es gibt einen umfangreichen Kräutergarten mit einer Sammlung von 75 verschiedenen Arten von

Bambus.

ERIC YOUNG ORCHID FOUNDATION – Beherbergt die schönste Sammlungen an Orchideen der

Welt, die Stiftung wurde im Jahr 1958 von dem verstorbenen Eric Young, einem ausgebildeten

Wissenschaftler und begabten Gärtner errichtet. Fünf Gewächshäuser in atemberaubender Landschaft.

SAMARÈS MANOR HOUSE & GRARDEN – Schönes altes Herrenhaus mit Kräuter-, Stein- und

Wassergarten, Gewächshaus und eine kleine Farm mit Kunsthandwerksladen.

ANREISE:

Linienflug mit Lufthansa + Air Berlin

ab/bis Düsseldorf nach Jersey

PROGRAMM-TAGE:

1. Anreise, Eric Young Orchid

Foundation

2. Tagestour Ost-Jersey,

Samares Manor Gärten Gorey,

zwei Privatgärten

3. Wanderung St. Helier, Jersey

Museum, Liberation Square,

Stadtkirche, Royal Square,

Victorian Markt, Zeit zur freien

Vergügung

4. Schifffahrt zur Insel Guernsey,

Kapelle in Les Vauxbelets, St.

Peters Port, Privatgarten La Petite

Vallee

5. Tagestour, West-Jersey, zwei

Privatgärten, Greve de LeLecq,

Privatgarten, Le Noir

6. zwei Privatgärten von Künstlern

St. Aubin, Coronaten Gärten,

Glass Kirche, Privatgarten mit

Teatime vom Besitzer

7. St. Peter Garten Center, Jersey

Lavender Farm, St. Helier Bay,

Rundgang Pfarrkirche + Fisher

Kapelle, Privatgaren, La Corbiere

8. Rückreise


Wein, Trüffel und prämierte Gärten in einzigartiger Landschaft. Üppig blühende Privatgärten und historische

Schlossparks. Das Tal der Dordogne bietet einen herrlichen Ausblick über schöne Schlösser und hübsche befestigte

Städte. Bekannt sind um Bordeaux die Weine, das Perigord durch seine Trüffel und auf einem kurzen

Teilstück zwischen Montignac und Les Eyzies Höhlen mit bemerkenswerten Höhlenmalereien.

DIE GEHEIMEN GÄRTEN DER DORDOGNE –

Wein, Trüffel und prämierte Gärten in einzigartiger Landschaft

LES EYZIES – Eine reiche archäologische und prähistorische Gegend, geprägt durch viele

Tropfsteinhöhlen.

JARDIN DE PLANBUISSON – Eine einmalige Sammlung von Bambus und Gräser Arten.

JARDIN DE LA BOURLIE – In Urval, ein formaler Garten nach englischem Vorbild.

SARLAT – Eine mittelalterliche Stadt, Zentrum der Trüffel und Gänseleber.

CHÂTEAU DE MILANDES – Das Schloss Les Milandes liegt mitten ein einer terrassierten Parkanlage

am linken Ufer der Dordogne in der französischen Gemeinde Castel-la-Chapelle

JARDIN DE MARQUEYSSAC – Ist das Belvedère der Dordogne mit seinen 150000 geschnittenen

Buchsformen.

JARDIN DE CADIOT – Ein in 1980 neu gestalteter Garten mit vielen Stauden im englischen Stil

u. a. Pfingstrosen, Wildrosen Kollektion.

JARDIN DU MANIOR D’EYRIGNAC – Gehört zu den schönsten Gärten Frankreichs, einmalige

Kreation durch die Originalität, vom 18 Jh. und im 19 Jh. als englischer Park umgestaltet.

JARDIN DE L’IMAGINAIRE – Zu besuchen gibt es einen großen Rosengarten, ein Wassergarten und

eine Iris Sammlung sowie 5000 verschiedene Stauden.

CHÂTEAU DE HAUTEFORT – bestehend aus dem 16. Jh., Monument Historique, sein Park ist im

englischem Stil.

CAHORS – Besichtigung der historischen Gärten.

CHÂTEAU DE VAYRES – Ein Schloss aus dem 17. Jh., sein französischer Garten von Ferdinand

Duprat.

GARTEN DE LUSSEAU – Der bezaubernde Garten in Soulignaac mit einer Sammlung von verschiedenen

Stauden Arten, zu sehen sind Hemerocalis, Hosta Arten, Astilben Sammlung.

BOTANISCHER GARTEN VON BORDEAUX – Garten mit 3 Blütezeiten im Jahr; sehr schöner

Säulengang, botanischer Garten mit seltenen Baumarten und exotischen Pflanzen.

ST. EMILION – Berühmtes Weindorf der Bordeaux Weine

NATÜRLICHE GROTTEN – Gebietsweise gibt es an der Dordogne Höhlen oder Grotten mit spektakulären

Tropfsteingebilden, eine dieser Höhlen wird besucht.

BORDEAUX – Hauptstadt der Region Aquitaine. Besonders sehenswert ist die fast vollständig erhaltene

historische Altstadt. Außerdem findet man in Bordeaux zahlreiche Museen, daher wird die Stadt

auch oft als heimliche Kulturhauptstadt Frankreichs bezeichnet. Die Uferpromenade entlang der

Gironde ist wunderschön und weltberühmt.

ANREISE:

Linienflug nach Bordeaux

PROGRAMM-TAGE:

1. Anreise, Les Eyzies zum Hotel

2. Jardin de Planbuisson, Jardin de

la Bourlie, Château de Milandes

3. Höhlen von Lascaux, Sarlat,

Jardin de Marqueyssac, Jardin de

Cadiot,

4. Jardin du Manoir d´Eyrignac,

Jardin de l´Imaginaire, Château

de Hautefort

5. Cahors, Jardin Secret de Cahors

Rocamadour

6. Preignac, Jardin de Lusseau in

Soulignac

7. Château de Vayres, St. Emilion,

UNESCO Weltkulturerbe

Monolithe Höhlenkirche

8. Botanischer Garten in Bordeaux,

Transfer zum Flughafen

AUF DER LANDKARTE:

Süd-Westfrankreich

TERMIN:

06. – 13. Juni 2014 (8 Tage)

FACHREISELEITUNG:

vor Ort

HOTELS / ORTE:

5 ÜB im 3* Hotel des

Roches,www.roches-leseyzies.com

2 ÜB im 3* Mercure

Bordeaux Meriadeck Hotel,

www.mercure.com/de/hotel-

1281-mercure-bordeauxcentre/index.shtml

ANGEBOTSUMFANG:

Linienflug ab/bis Frankfurt

via Paris nach Bordeaux

7 x Übernachtung mit

Halbpension, Komfortbus;,

Eintritte, deutschsprachige

Reiseleitung, Reiseinfo,

Reiserücktrittsversicherung

REISEPREIS:

EUR 1.995,– p. P. im DZ

ab/bis Frankfurt

Einzelzimmer + EUR 260,–

Mind. 18 – max. 25 Gäste

Anzahlung EUR 190,– p. P.

ANMELDESCHLUSS:

05. Februar 2014,

danach auf Anfrage

7


Mit allen Sinnen lässt sich die Kräuter-Gartenreise durch den Westerwald genießen. Uns erwartet eine überraschende

Vielfalt an Gartengestaltungen, kulinarischen Kräuterideen und geschmackvollen handgemachten

Kreationen von Käsereien, Brennereien, Seifenmanufakturen, Töpfern und Künstlern. In einem Landhotel mit

umfangreichen Wellnessangebot können Sie sich verwöhnen lassen.

KRÄUTER, GÄRTEN UND GOURMET IM WESTERWALD –

Bauerngärten, Kloster-, Apotheker- und Schlossgärten

TERMIN:

13. – 18. Juli 2014 (6 Tage)

FACHREISELEITUNG:

Ruth Bredenbeck

HOTEL / ORT:

5 ÜB im 4* Hotel

Zugbrücke Grenzau

www.zugbruecke.de

ANGEBOTSUMFANG:

Individuelle An/Rückreise

Abholservice vom Hbf

Koblenz oder Montabaur,

5 x Übernachtung mit Halbpension,

4 x Kaffee und

Kuchen, Käseverkostung,

Kräuter & Cocktail Workshop,

1 x besonderes Abendessen,

exklusives Fossiliengeschenk,

Eintritte, Fachführungen vor

Ort, ständige Reiseleitung,

Reiseinfo, Reiserücktritts-

Versicherung

REISEPREIS:

EUR 1.175,– p. P. im DZ

ab/bis Hotel

Einzelzimmer + EUR 110,–

Mind. 18 – max. 25 Gäste

Anzahlung EUR 110,– p. P.

ANMELDESCHLUSS

10. Juni 2014,

danach auf Anfrage

REGION WESTERWALD – Lauschig grün und voller Düfte ist die Gartenroute durch den Westerwald.

Alte und neue Gartenanlagen zeigen ihren ganz eigenen Charme. Die Region ist ein Entdeckerland.

Hier wurde nicht nur der Römertopf erfunden und verläuft ein Stück des „Limes“, auch die alte

Poststraße von „Thurn und Taxis“ durchquert die abwechslungsreiche Landschaft die vom Basaltgestein

geprägt ist. Jeder Reisetag wird ein Erlebnis von besonderer Art.

PRIVATGÄRTEN – Wir sind zu Gast in einem idyllischen Mühlengarten, in Bauern- und Kräutergärten,

einem Künstlergarten, einem Farn- und Schattengarten, einem Landhausgarten im englischen Stil

und in Naturgärten. Die Gartenleidenschaft ist überall sichtbar. Bei Kaffee und Kuchen oder anderen

kulinarischen Überraschungen können wir die faszinierenden Orte erleben.

HECKENGARTEN IM HICKENGRUND – Um ein Fachwerkhaus von 1804 liegt der ländliche Garten

mit gelungenen Staudenkombinationen, Natursteinmauer, Küchen-, Obst- und Kräutergarten.

KERAMIKGARTEN „THURN UND TAXIS“ – Der Töpfermeister und gelernte Gärtner verbindet beide

Leidenschaften zu ungewöhnlichen Ton- und Gartenkreationen. Wir dürfen uns im Garten, in der

Töpferwerkstatt und im Atelier umsehen und inspirieren lassen.

LANDHAUSGARTEN – Der 8000 m 2 große Privatgarten im englischen Stil bietet eine große Fülle an

Anregungen und Beispielen für Pflanzenvielfalt und Pflanzenverwendung. Mit großem Gewächshaus

in historischer Bauart.

HEILPFLANZENGARTEN DER ABTEI MARIENSTATT – Im Mittelpunkt des rekonstruierten Kloster-

Gartens mit 370 Heilpflanzenbeeten steht ein irisches Steinkreuz. Die Auswahl der Pflanzen geht auf

alte Vorlagen der Klostermedizin zurück.

FARN- UND SCHATTENGARTEN – 400 verschiedene Farne und ihre Begleitpflanzen können hier

bewundert werden. Geheimnisvolle Schattengewächse mit eigentümlicher Ausstrahlung.

GÄRTEN DER ABTEI ROMMERSDORF – Der neu gestaltete französische Garten lädt ebenso wie der

englische Garten zu einem Spaziergang ein. Im Inneren des Kreuzganges erwarten uns 100 verschiedene

Heil- und Gewürzkräuter.

FÜRSTLICHER SCHLOSSPARK SAYN – Eingebettet im romantischen Schlosspark liegt der Garten der

Schmetterlinge, den die Fürstin angelegt hat.

ROSENGARTEN IN HADAMAR – Eine überschwängliche Rosenfülle lädt zum Verweilen,

Entspannen und Genießen ein. Der Duftkräutergarten, der versunkene weiße Garten und der französische

Bauerngarten setzen weitere Höhepunkte.

KREATIVE UND KULINARISCHE BESONDERHEITEN sind der Besuch einer Fromagerie mit

Ziegenkäseköstlichkeiten wie Käsepralinen. Die Westerwälder Kartoffelsuppe, sowie den „Kräuter &

Cocktail Workshop“ und das „Kräuterwindmenü“ bereiten ganz neue Duft- und Geschmackserlebnisse.

ANREISE:

Indiv. Anreise zum Hotel, Abholservice

Hbf Koblenz bis 13.00 Uhr

PROGRAMM-TAGE:

1. Anreise, Abtei Rommersdorf,

Neuwied

2. Raiffeisengarten, Keramikgarten

„Thurn und Taxis“,

Westerwälder Kartoffelsuppe

3. Farngarten, Abtei Marienstatt,

Mühlengarten, Hachenburg

4. Rosengarten, Stöffelpark,

Kräuter & Cocktail Workshop

5. Zwei private Landhausgärten,

besonderes Abendessen:

„Kräuterwindmenü“

6. Schlosspark Sayn, Schmetterlingsgarten,

13.00 Uhr Rückreise

zum Hotel und Transfer zum Hbf

Koblenz oder Montabaur

AUF DER LANDKARTE:

Westerwald, Rheinland-Pfalz

8


Die im südöstlichsten Teil Englands gelegene Grafschaft Kent wegen ihres warmen Klimas auch als „Der

Garten Englands“ bezeichnet, ist gärtnerisch immer immer eine Reise wert! Wir haben für Sie nebst den weltberühmten

Gärten wie Sissinghurst und Great Dixter die schönsten Privatgärten Kents zusammengestellt.

SÜDOSTENGLAND – „Gärten um die Ecke“

WALMER CASTLE – English Heritage beliebter Sommeraufenthaltsort von Queen Mother, 8 acre

Garten, angelegte Staudenbeeten Eibenhecken, Nutzgarten, formeller Garten mit Wasserbecken,

Queen Mother Memorial Garden. (Nur September-Gruppe 2. Tag)

WORLD GARDEN, LULLINGSTONE CASTLE – ein beeindruckender Garten in Form einer Weltkarte.

Er besitzt die nationale Kollektion von Eukalyptus.

GODMERSHAM PARK – ein klassisches englisches Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert. Der

romantische Park mit fantastischen Blickachsen und sehr altem Baumbestand war Inspiration für

diverse Erzählungen Jane Austens.

GOODNESTONE MANOR HOUSE – aus dem 18. Jahrhundert stammendes Manor House mit dazugehörendem

15acre Garten und Parklandschaft mit sehr altem Baumbestand. Rosengarten, Küchengarten,

Parterre, Alpinum, Arboretum und Waldgarten.

THE ORANGERY – ein seit Jahrzehnten von einem deutsch-englischen Paar gepflegter Privatgarten

mit langer Staudenrabatte und ummauertem Garten mit interessanter Skulpturensammlung.

DODDINGTON PLACE – ein Edwardian Manor House umgebender 10 acre großer Garten, in

Privatbesitz, mit riesigen faszinierend geschnittenen Eibenhecken, einem großen Steingarten, mit

Wasserlauf und terassierten Staudenbeeten und ein 1960 angelegter Waldgarten.

PHEASANT BARN – ein kleinerer sehr stimmungsvoller Privatgarten, der sich durch sein modernes

Design auszeichnet in schöner Lage mit Blicken über die Mündung des Flusse Oare und seinen

ankernden Booten. (Nur Juni-Gruppe 4. Tag)

MOUNT EPHRAIM – ein Garten für Rosenliebhaber! Seit 300 Jahren ist dieser 10 acre große Garten

im Privatbesitz und zeichnet sich durch interessant geschnittene Eibenformgehölze, Wasserläufen,

einem See, Millennium Rosengarten und einem Graesserlabyrinth aus.

DOWNS COURT – In wunderschöner Lage an den North Downs gelegener mit vielen Rosen und

Stauden bepflanzter romantischer 3 acre großer Privatgarten. (Nur Juni Gruppe 2.Tag)

CHILHAM CASTLE – Privatgarten und Park, ein beeindruckendes Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert

stammend (Jacobean) umgebend. Fantastische Ausblicke in eine unverbaute kentische

Landschaft, zum Garten gehört ein großer Nutzgarten, alte Maulbeerbäume terrassierten

Staudenbeete, Grasstribünen, und imposante Eibenformgehölzen.

SISSINGHURST CASTLE – Vita Sackvile-Wests weltberühmter Garten, der in Gartenräume unterteilt

ist, darunter auch der berühmte und vielfach kopierte „White Garden“.

GREAT DIXTER – aus dem 15. Jahrhundert stammender Sir Edwin Lutyens Garten. Bekannt durch die

experimentierfreudige Pflanzenwahl und außergewöhnliche Farbkombinationen.

GODINTON HOUSE – 13 acre großer Garten mit fantastischer Parklandlandschaft und jahrhunderte

alten Eichen. Italienischer Garten, Terrassierter Rasen, großer Nutzgarten mit liebevoll restaurierten

viktorianischen Gewächshäusern, See mit Wasserlilien, Sitz der Delphinium (Rittersporn) Society

mit Schaubeeten.

HOLE PARK – 15 acre Garten mit sehr interessantem Baumbestand, von Eibenhecken (1920

gepflanzt) umfasster ummauerter Garten mit schönen Ausblicken, Senkgarten und Staudenbeeten in

kentischer Landschaft. (Nur September-Gruppe 6. Tag)

ANREISE:

Linienflug ab/bis Frankfurt nach

London Heathrow

PROGRAMM-TAGE (Juni):

1. Anreise, World Garden

2. Downs Court, Chilham Castle

Führung durch Obergärtner, Rundgang

durch Chilham, Canterbury

3. Auf den Spuren von Jane Austen,

Godmersham Park, Goodnestone

Park, Orangery

4. Doddington Place mit Führung,

Pheasant Barn, Mount ephraim

5. Sissinghurst, Rye, Great Dixter

6. Godington House mit Führung

durch Obergärtner,

Essen in Godington, Rückreise

AUF DER LANDKARTE:

Regionn Kent

TERMIN 1 + 2:

22. – 27. Juni 2014 (6 Tage)

15. – 20. Sept. 2014 (6 Tage)

FACHREISELEITUNG:

Franziska Harman

HOTEL / ORT:

5 ÜB im 3* The Dog & Bear

Hotel, Lenham

www.shepherdneame.co.uk

ANGEBOTSUMFANG:

Linienflug ab/bis Frankfurt,

Transfers, 5 x Übernachtung

mit Halbpension, 2 x Kaffee

und Kuchen, 1 x geführte

„Early Tour“ in Sissinghurst

(ohne Publikumsverkehr)

Eintritte, Fachführungen vor

Ort, ständige Reiseleitung,

Reiseinfo, Reiserücktrittsversicherung

REISEPREIS:

EUR 1.680,– p. P. im DZ

Einzelzimmer + EUR 140,–

Mind. 18 – max. 25 Gäste

Anzahlung EUR 160,– p. P.

ANMELDESCHLUSS:

Juni-Tour 19. März 2014,

Sept.-Tour 14. Juni 2014,

danach auf Anfrage

9


Wien war schon in der Monarchie eine der grünsten Metropolen. Prachtgärten und historisch hochwertige Pflanzensammlungen

zeugen von Kunstsinn und botanischer Leidenschaft der Habsburger. Einblick in zeitgenössische Gartenkultur

geben uns intime Privatgärten und großangelegte Gartenschauen. In Mähren überrascht das fürstliche Schloss

Lednice mit Barockgärten, Glashaus und feudalem Landschaftspark.

GÄRTEN IN WIEN UND MÄHREN

Imperiale Impressionen – botanische Entdeckungen

TERMIN:

27. – 31. August 2014

(5 Tage)

FACHREISELEITUNG:

Elisabeth Plitzka

HOTEL / ORT:

ÜF im 4* Hotel Lindner

am Belvedere

www.lindnerhotels.at

ANGEBOTSUMFANG:

Linienflug ab/bis Frankfurt,

weitere Flughäfen auf

Anfrage, 4 x Übernachtungen

mit Halbpension,

Picknick im Schlosspark,

diverse Verkostungen,

Eintritte, alle Transfers,

Fachführungen vor Ort,

ständige Reiseleitung, Reiseinformation,

Reiserücktrittsversicherung

REISEPREIS:

EUR 1.595,– p. P. im DZ

Einzelzimmer + EUR 120,–

Mind. 18 – max. 25 Gäste

Anzahlung EUR 150,– p. P.

BELVEDERE – nur ein paar Schritte vom Hotel liegt der barocke Prachtgarten von Prinz Eugen mit

reichem Skulpturenschmuck, Wasserspielen, Orangerie und traumhaftem Wienblick.

BOTANISCHER GARTEN – unter Kaiserin Maria Theresia als Hortus Medicus gegründet. Über die

Jahrhunderte entwickelte sich daraus eine bedeutende universitäre Forschungsstätte. Wir widmen

unseren fachlich begleiteten Spaziergang der „Flora austriaca“.

PRIVATGÄRTEN IN WIEN – Wir erhalten exklusiven Einblick in intime Gartenwelten in den

Villenvierteln, bislang nur über Bildbände dem öffentlichen Blick preisgegeben.

INTERNATIONALE GARTENBAUMESSE TULLN – bereits zum 61. Mal, jährliches Highlight ist die

opulente Blumenschau aus 200.000 kunstvoll gesteckten Blüten.

DIE GARTEN TULLN – ein begehbares Bilderbuch mit rund 60 kreativen Themengärten zum

Nachmachen. Seit 2008 als permanente Landesgartenschau die erste in Europa mit konsequent ökologischer

Pflege. Hier gibt es bewährte Tipps aus der Praxis.

DAHLIENKULTUR WIRTH – 6000 m 2 blühendes Mutterfeld mit 250 Dahliensorten aus aller Welt

und rund 50 bewährten Eigenzüchtungen. Jetzt ist die beste Zeit zum Gustieren!

GARTEN DES 21. JAHRHUNDERTS – Hausgarten des renommierten Naturschutzbiologen Georg

Grabherr. Verwegen und von ungewöhnlicher Schönheit darf hier darf wachsen, was sich zueinander

gesellt, Mensch und Natur gefällt. Von GEO-Fotograf Lois Lammerhuber einfühlsam in einen

opulenten Bildband verwandelt.

KAISERLICHE GÄRTEN UND SAMMLUNGEN – mit fachkundiger Führung erhalten wir Einblick in

die nicht öffentlich zugänglichen historisch und botanisch hochwertigen Sammlungen aus den

Forschungsreisen und Expeditionen der Habsburger. Auf dem Weg zu den Glashäusern nehmen wir

enpassant die Schönheit der imperialen Gartenanlage in den Blick.

CITY FARM SCHÖNBRUNN – in der Kammermeierei im Schlosspark, wo einst Kühe für Sissys

Frühstücksmilch weideten, ist seit kurzem ein urbaner Lernort für Gemüsevielfalt und seltene Kräuter

– eine Reise zu neuen Geschmacks- und Dufterlebnissen!

FÜRSTLICHES SCHLOSS LEDNICE – im ehemaligen Kronland Mähren (heute Tschechien) liegt der

feudal-prachtvolle Sommersitz der fürstlichen Familie von und zu Liechtenstein. Barockgarten,

Glashaus, Landschaftspark und das Schloss im Tudorstil sind in Topzustand – (noch) ein Geheimtipp,

nur gut 1 Stunde von Wien!

WEINVIERTLER BAUERNGÄRTEN – Nutzen & Schönheit gehen in den traditionellen Gemüse-,

Kräuter- und Obstgärten am Land Hand in Hand. In einem Privatgarten und im originalgetreu rekonstruierten

Museumsdorf von 1900 wird dieses Kulturgut mit Hingabe gepflegt und mit Phantasie an

die Ansprüche junger Generationen herangeführt.

SCHLOSS HOF – barocke Gartenkunst auf höchstem Niveau: Opulent und farbenprächtig erblühen

die revitalisierten Terrassengärten des eleganten Festschlosses von Prinz Eugen. Den ländlichen

Meierhof beleben altösterreichische Haustierrassen, weiße Esel und Pfaue.

ANREISE:

Linienflug ab Frankfurt nach Wien

PROGRAMM-TAGE:

1. Willkommenslunch, Schlosspark

Belvedere und Botanischer

Garten

2. Int. Gartenbaumesse sowie

Gartenschau Tulln, Privatgarten

Grabherr, Dahlienkultur Wirth,

abends Einkehr beim Heurigen

3. Kaiserliche Gärten und

Sammlungen, Privatgärten in

Wien, City Farm Schönbrunn

4. Weinviertler Bauerngärten,

Fürstliches Schloss Lednice mit

Picknick im Park

5. Abreise. Schloss Hof

AUF DER LANDKARTE:

Rund um Wien

10


1. Abschluss des Reisevertrages

1.1. Mit der Anmeldung bietet der Kunde dem Reiseveranstalter den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Die Anmeldung

kann schriftlich, mündlich oder fernmündlich vorgenommen werden. Sie erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung

mitaufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er

eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat.

1.2. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch den Reiseveranstalter zustande. Die Annahme bedarf keiner bestimmten Form. Bei

oder unverzüglich nach Vertragsschluss wird der Reiseveranstalter dem Kunden die Reisebestätigung aushändigen. Weicht der Inhalt

der Reisebestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, so liegt ein neues Angebot des Reiseveranstalters vor, an das er für die Dauer

von 10 Tagen gebunden ist. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, wenn der Reisende innerhalb

der Bindungsfrist dem Reiseveranstalter die Annahme erklärt.

AUSZUG AUS

REISE- UND

GESCHÄFTS-

BEDINGUNGEN

AGBs

2. Bezahlung

a.) Mit Vertragsschluss kann eine Anzahlung bis zur Höhe von 10% des Reisepreises, höchstens jedoch 250,– EUR pro Person gefordert.

Die Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet.

b.) Die Restzahlung erfolgt frühestens 30 Tage vor Reisebeginn.

c.) Die Reiseunterlagen werden dem Kunden nach Eingang seiner Zahlung beim Veranstalter/Reisebüro zugesandt oder ausgehändigt.

3. Leistungen

Welche Leistungen vertraglich vereinbart sind, ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen im Prospekt und aus den hierauf bezugnehmenden

Angaben in der Reisebestätigung. Die in dem Prospekt enthaltenden Angaben sind für den Reiseveranstalter bindend.

Der Reiseveranstalter behält sich jedoch ausdrücklich vor, aus sachlich berechtigten, erheblichen, nicht vorhersehbaren Gründen

vor Vertragsschluss eine Änderung der Prospektangaben zu erklären, über die der Reisende vor Buchung informiert wird.

4. Leistungs- und Preisänderungen

4.1. Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach

Vertragsschluss notwendig werden und die vom Reiseveranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur

gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht

beeinträchtigen.

4.2. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind.

4.3. Der Reiseveranstalter ist verpflichtet, den Kunden über Leistungsänderungen oder -abweichungen unverzüglich in Kenntnis zu

setzen. Gegebenenfalls wird er dem Kunden eine kostenlose Umbuchung oder einen kostenlosen Rücktritt anbieten.

4.4. Der Reiseveranstalter behält sich vor die ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigten Preise im Fall der Erhöhung der

Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen wie Hafen- oder Flughafengebühren oder einer Änderung der für

die betreffende Reise geltenden Wechselkurse, in dem Umfang zu ändern, wie sich deren Erhöhung pro Person bzw. pro Sitzplatz

auf den Reisepreis auswirkt, sofern zwischen Vertragsschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 4 Monate liegen.

4.5. Im Falle nachträglicher Änderungen des Reisepreises oder einer Änderung einer wesentlichen Reiseleistung hat der

Reiseveranstalter den Reisenden unverzüglich, spätestens jedoch 21 Tage vor Reiseantritt, davon in Kenntnis zu setzen. Ab dem 21.

Tag vor Reiseantritt sind Preiserhöhungen nicht zulässig. Bei Preiserhöhungen um mehr als 5% oder im Fall einer erheblichen Änderung

einer wesentlichen Reiseleistung ist der Reisende berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder die

Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn der Reiseveranstalter in der Lage ist, eine solche Reise ohne

Mehrpreis für den Reisenden aus seinem Angebot anzubieten. Der Reisende hat diese Rechte unverzüglich nach der Erklärung des

Reiseveranstalters über die Preiserhöhung bzw. Änderung der Reiseleistung diesem gegenüber geltend zu machen.

5. Rücktritt durch den Kunden, Umbuchungen, Ersatzpersonen

5.1. Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung beim

Reiseveranstalter. Dem Kunden wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären. Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück oder

tritt er die Reise nicht an, so kann der Reiseveranstalter Ersatz für die getroffenen Reisvorkehrungen und für seine Aufwendungen

wie folgt verlangen: bis 91 Tage vor Reiseantritt 30,– Euro Bearbeitungsgebühr

ab 90. bis 60. Tag vor Reiseantritt 10% des Reisepreises

ab 59. bis 30. Tag vor Reiseantritt 30% des Reisepreises

ab 29. bis 15. Tag vor Reiseantritt 40% des Reisepreises

ab 14. bis 0. Tag vor Reiseantritt 60% des Reisepreises

5.2. Werden auf Wunsch des Kunden nach der Buchung Änderungen gewünscht, so können, sofern ihre Durchführung überhaupt

möglich ist, dafür anfallende Gebühren und Kosten verlangt werden.

5.3. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haften er und und der Reisende dem Reiseveranstalter als Gesamtschuldner für den

Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten.

5.4. Im Falle eines Rücktritts kann der Reiseveranstalter vom Kunden die tatsächlich entstandenen Mehrkosten verlangen.

6. Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Nimmt der Reisende einzelne Reiseleistungen infolge vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen zwingenden Gründen nicht in

Anspruch, so wird sich der Reiseveranstalter bei den Leistungsträgern um Erstattung der ersparten Aufwendungen bemühen. Diese

Verpflichtung entfällt, wenn es sich sich um um völlig unerhebliche Leistungen handelt, oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder

behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

7. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter

Der Reiseveranstalter kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Vertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den

Reisevertrag kündigen.

a.) Ohne Einhaltung einer Frist. Wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung des Reiseveranstalters

nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, daß die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt

ist. Kündigt der Reiseveranstalter , so behält er den Anspruch auf den Reisepreis; er muß sich jedoch den Wert der ersparten

Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch

genommenen Leistungen erlangt, einschließlich der ihm von den Leistungsträgern gutgebrachten Beträge.

b.) Bis 2 Wochen vor Reiseantritt. Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder behördlich festgelegten Mindestteilnehmerzahl,

wenn in der Reiseausschreibung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen wird. In jedem Fall ist

der Reiseveranstalter verpflichtet, den Kunden unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzungen für die Nichtdurchführung der Reise

hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Der Kunde erhält den eingezahlten

Reisepreis zurück. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, daß die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden

kann, hat der Reiseveranstalter den Kunden zu unterrichten.

c.) Bis 4 Wochen vor Reiseantritt. Wenn die Durchführung der Reise nach Aussschöpfung aller Möglichkeiten für den Reiseveranstalter

deshalb nicht zumutbar ist, weil das Buchungsaufkommen für diese Reise so gering ist, daß sie dem Reiseveranstalter im

Falle der Durchführung der Reise entstehenden Kosten eine Überschreitung der wirtschaftlichen Obergrenze, bezogen auf diese

Reise bedeuten würde.Ein Rücktrittsrecht des Reiseveranstalters besteht jedoch nur, wenn er die dazu führenden Umstände nicht zu

vertreten hat (z. B. kein Kalkulationsfehler) und wenn er die zu seinem Rücktritt führenden Umstände nachweist und wenn er dem

Reisenden ein vergleichbares Ersatzangebot unterbreitet hat. Wird die Reise aus diesem Grund abgesagt, so erhält der Kunde den

eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück. Zusätzlich wird ihm sein Buchungsaufwand pauschal erstattet, sofern er von einem

Ersatzangebot keinen Gebrauch macht.

Die gesamten AGBs können Sie unter www.baur-gartenreisen.de entnehmen.

Stand November 2013

Reiseveranstalter: BAUR GmbH, 88693 Deggenhausertal

11


BAUR Gartenreisen GmbH

Höge 5, D-88693 Deggenhausertal

Telefon 0 75 55 / 92 06-11, -12

Telefax 0 75 55 / 92 06-22

info@baur-gartenreisen.de

www.baur-gartenreisen.de

Irrtümer, Druckfehler und Änderungen vorbehalten. Satz und Gestaltung: Mediendesign von Winterfeld

Fotos: Baur Gartenreisen GmbH, Joachim von Winterfeld, M. Letscher

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine