Mit der Schaffung unseres Footprint Projekts haben wir ... - Grundfos

grundfos

Mit der Schaffung unseres Footprint Projekts haben wir ... - Grundfos

Meet the

energy challenge

N W

Pumpen können einen direkten und wesentlichen Beitrag

zur Senkung des weltweiten Stromverbrauchs leisten.


Die Auswirkungen des

KlimaWaNdels sind

überall spürbar

Dass sich das Klima verändert,

wird weltweit nicht länger in

Frage gestellt. Es liegt in der

Verantwortung des Menschen,

Maßnahmen zu ergreifen, durch

die das Leben auf unserem

Planeten geschützt wird

Entwicklungen in den Bereichen alternativer Energien wie Solar-,

Wasser-, Gezeiten- und Windenergie, Biomasse und Erdwärme

sind vielversprechend. Trotzdem werden vermutlich noch Jahre

ins Land gehen, bis diese Ressourcen als langfristig tragfähige

Energie quellen in ihrem Potenzial voll ausgenutzt werden können.

DiE TEchnoLogiE Von MorgEn isT noch FErn.

Wir haben schlicht und einfach keine Zeit, auf die Einführung

neuer, nachhaltiger Energielösungen zu warten. Die Weltbevölkerung

wächst rasant und mit ihr unser Bedarf und Konsum an

elektrischer Energie. Darum sind wir gezwungen, Wege zu finden,

um die CO 2-Emissionen deutlich zu reduzieren, ohne dabei Zeit

zu verlieren.

Kann der Temperaturanstieg

aufgehalten werden?

Der Weltklimarat (IPCC) geht davon aus, dass bei einem

anhaltenden Wirtschaftswachstum die Temperaturen

weltweit bis 2100 im Vergleich zu 1900 um 3-6° C ansteigen.

Dem IPCC zufolge haben Gesellschaften und Ökosysteme

bereits bei einem Anstieg von über 2°C erhebliche

Anpassungsprobleme. Zur Eindämmung des Anstiegs auf

eine Obergrenze von 2°C müssen wir unsere Emissionen

von Treibhausgasen im Vergleich zu 2008 bis 2050 um 85

Prozent reduzieren. 1

1 Future Climate Engineering, S. 25, basierend auf dem 4. Klimabericht des IPCC (AR4)

2 3


Wir brauchen dringend

Technologien, die einen direkten

und wesentlichen Beitrag zur

Klimarettung leisten können

Experten sind sich einig: Wenn

wir unsere Energieeffizienz

nicht sofort erhöhen, könnten

saubere Energien zu spät kommen

“Das Weltklima verändert sich schneller als wir noch vor zehn

Jahren dachten. Die polaren Eismassen in Grönland und der Antarktis

schmelzen schneller als angenommen und führen zu einem

Anstieg des Meeresspiegels. Dies werden mehrere hundert Millionen

Menschen an den Küsten zu spüren bekommen. Darum sind Technologien,

die schon jetzt eingeführt werden können, so wichtig

und Energieeffizienz das A und O. Die Drosselung des Energieverbrauchs

am Ort des Verbrauchs ist ein geeigneter Weg zur

schnellen Senkung von Treibhausgasemissionen.”

Professor Will steffen, climate institute Australien

“Weltbevölkerung und Wohlstand haben rasant zugenommen

und sind für den wachsenden Energiebedarf verantwortlich.

Wir sind davon überzeugt, dass die Erderwärmung durch Treibhausgase

verursacht wurde. Eine Zunahme der Flut- und Dürrekatastrophen

ist die Folge. Dabei wissen wir nicht, ob die Erderwärmung

um weitere 2 oder vielleicht sogar 6 Grad zunehmen

wird – eine gefährliche Entwicklung. Wenn wir es schaffen, die

Erderwärmung einzudämmen, können sich Mensch und Natur

besser anpassen. Die Energieeffizienz ist der schnelle und kostengünstigste

Weg, CO 2-Emissionen zu reduzieren und einen grundlegenden

Beitrag zur Stabilisierung des Weltklimas zu leisten.”

Professor stephen h. schneider, Klimaforscher, stanford University

Einige Lösungen sind

populärer als andere

Es gibt klare finanzielle Beweggründe,

die für die Umstellung

auf systeme mit einer höheren

Energieeffizienz sprechen.

Allerdings sind nicht alle

Lösungen gleichermaßen

beliebt und willkommen

In der Vergangenheit waren energieeffiziente Produkte im Allgemeinen

viel teurer und wurden kaum nachgefragt. Dies hat

sich geändert, dank des gestiegenen Umweltbewusstseins und

finanzieller Zuschüsse, die als Anreiz für den Austausch ineffizienter

Produkte gewährt werden.

So wurden viele marktreife innovative Produkte entwickelt.

Die langfristig mit diesen Innovationen erzielten Einsparungen

ermöglichen es nun, dass die Mehrbelastung bei der Anschaffung

der Produkte mehr als ausgeglichen wird.

KLArE, üBErschAUBArE LösUngEn

FinDEn MEisT DiE grössTE BEAchTUng.

Man denke an Energiesparlampen. Sie erfreuen sich allgemeiner

Beliebtheit und haben eine unmittelbare Wirkung. Darum haben

sie sich so erfolgreich durchgesetzt. Mittlerweile gibt es weitere

einfache Energielösungen auf dem Markt, die den Energieverbrauch

mit unterschiedlichem Wirkungsgrad einzudämmen vermögen.

BELiEBTE EnErgiEsPArMAssnAhMEn:

Energiesparlampen stehen mittlerweile nicht nur für die

Anwendung im Haushalt, sondern auch für gewerbliche

Anwendungen zur Verfügung

Verwendung von Thermostaten zur Wärmeregulierung

von Heizsystemen

Abschaltung des Standby-Betriebs in Geräten oder

Verwendung energiesparender Steckerleisten

Energieeffiziente Kühl- und Gefriersysteme sind

mittlerweile überall erhältlich

Verbesserte Gebäudedämmsysteme zur Vermeidung

von Wärmeverlusten

Energiesparendes Waschen bei niedrigeren Temperaturen

Professor stephen h. schneider

Professor Will steffen

4 Stanford University

Climate Institute Australia

5


Energieeinsparung durch

Umstellung auf hocheffiziente

Motorentechnik:

5% =Häuslicher

des jährlichen EU­weiten

Stromverbrauchs 2

2 “Verordnung (EG) Nr. 640/2009 der Kommission vom 22. Juli 2009 zur Durchführung der Richtlinie 2005/32/EG des Europäischen Parlaments und des Rates im Hinblick auf die Festlegung von Anforderungen an die umweltgerechte

Gestaltung von Elektromotoren”

3 Jahresverbrauch

Energieverbrauch

von 83

Millionen Menschen 3

6 7


Motoren haben das größte

Energiesparpotenzial

Aktuelles Energiesparpotenzial sTAnDBy-BETriEB KühLsysTEME

LAMPEn

AnTriEBsMoTorEn Für PUMPEn

UnD AnDErE AnWEnDUngEn

hocheffiziente Motoren werden schon bald die gesetzliche norm sein

Alle Energiesparmaßnahmen sind gut und richtig, nur einige sind

wirksamer als andere – Motoren spielen in diesem Zusammenhang

eine wesentliche Rolle. Sie sind derzeit für über 30 Prozent

des Stromverbrauchs verantwortlich. Mit über 110 Millionen

Motoren 4 für gewerbliche Anwendungen besteht hier großes

Potenzial, durch verbesserte Effizienz die Kosten und CO 2-

Emissionen zu senken.

2011 wird eine neue EU-Verordnung in Kraft treten. Mit ihr werden

für die Motoreffizienz strenge Normen festgesetzt. Bis 2020 wird

dies zu jährlichen Einsparungen von 135 Terawattstunden (TWh)

führen – einer Energiemenge, die derzeit dem Jahresstromverbrauch

Schwedens entspricht. 5 Damit werden die jährlichen CO 2-Emissionen

um 63 Millionen Tonnen reduziert.

4 ARBEITSDOKUMENT DER KOMMISSIONSDIENSTSTELLEN Begleitdokument zur Verordnung der Kommission zur Umsetzung der Richtlinie 2005/32/EG des Europäischen Parlaments und des Rats im Hinblick auf die Festlegung von

Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung von Elektromotoren VOLLSTÄNDIGE FOLGENABSCHÄTZUNG (FULL IMPACT ASSESSMENT) {C(2009) 5675} {SEC(2009) 1014}

5 Ausgehend vom gesamten Energieverbrauch Schwedens durch Industrie, Haushalte etc.

6 Bertoldi, Paolo & Atansasiu, Bogdan (2009): Electricity Consumption and efficiency Trends in European Union – Status Report 2009.

Produktkategorie aktueller Stromverbrauch

geSamt

ElEktromotorEn 1067 tWh 135 tWh

haushaltsbElEuchtung 84 tWh 39 tWh

haushaltskältEgErätE 122 tWh 6 tWh

haushaltsWaschmaschinEn 51 tWh 2 tWh

haushaltsgEschirrspülEr 21,5 tWh 2 tWh

geSchätzte jährliche einSParungen biS

2020 6 aufgrund der Öko-deSign-richtlinie

8 9


20 Prozent

des gesamten

Motorenstroms…

Für den Antrieb einer Pumpe wird ein Motor benötigt. Pumpenmotoren verbrauchen mehr Energie als alle anderen

Motoren, weshalb hier großes Einsparpotenzial besteht. Die Herausforderung besteht darin, der Welt die Bedeutung

dieser Tatsache und die mit ihr einhergehenden Chancen zu verdeutlichen. Der hier abgebildete Motor treibt

eine Kreiselpumpe an und wurde eigens für diesen Zweck entwickelt und produziert. Ist der Antrieb durch den

Motor zu stark oder gering, ist die Leistung nicht optimal und viel Energie wird verschwendet.

PumPe

motor

…werden für den

Antrieb von Pumpen

verbraucht

Die häufigste im gewerblichen Bereich verwendete Pumpe ist eine Kreiselpumpe wie die

abgebildete. Solche Pumpen werden auch in Wasserwerken verwendet, um sicherzustellen,

dass das Wasser mit dem richtigen Druck beim Verbraucher ankommt. Über einen Zulauf

gelangt Flüssigkeit ins Innere eines runden Laufrads, das sich mit hoher Geschwindigkeit

dreht. Auf dieser Weise wird Energie zugeführt und die Flüssigkeit durch nach außen

gedrückt. Dadurch erhöht sich der Wasserdruck in der Pumpe – die Flüssigkeit wird mit

Druck heraus gepresst, gleichzeitig wird am Zulauf weitere Flüssigkeit angesaugt. Eine

Kreisel pumpe kann für höhere Drücke mit mehreren Laufrädern gleichzeitig arbeiten.

Pumpen dieses Typs heißen mehrstufige Kreiselpumpen.

10 11


Die meisten Menschen

wissen nicht, dass Pumpen

die Welt bewegen

Pumpen verbrauchen 10

Prozent des weltweiten

Stroms

Pumpen verbrauchen allein in der EU jährlich 259 TWh. 163 TWh

dieser Energie wird in der industrie, 46 TWh von Pumpen im Dienstleistungssektor

und 50 TWh von Pumpen im Privatsektor verwendet 7

12 13

7 ARBEITSDOKUMENT DER KOMMISSIONSDIENSTSTELLEN Begleitdokument zur Verordnung der Kommission zur Umsetzung der Richtlinie 2005/32/EG des Europäischen Parlaments und des Rats im Hinblick auf die Festlegung von

Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung von Elektromotoren VOLLSTÄNDIGE FOLGENABSCHÄTZUNG (FULL IMPACT ASSESSMENT) {C(2009) 5675} {SEC(2009) 1014} VERORDNUNG (EG) Nr. 641/2009 der KOMMISSION vom

22. Juli 2009 zur Durchführung der Richtlinie 2005/32/EG des Europäischen Parlaments und des Rates im Hinblick auf die Festlegung von Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung von externen Nassläufer-Umwälzpumpen

und in Produkte integrierten Nassläufer-Umwälzpumpen


Pumpen liefern uns

Wasser zum Trinken

und Waschen

Pumpen sorgen für die

Zirkulation des Wassers,

mit dem wir heizen

Die Liste der Pumpenanwendungen

ist endlos

Pumpen sind die stillen Helden unserer heutigen Welt. Ohne Pumpen können Flüssigkeiten nicht von A nach B bewegt werden.

Sie versorgen uns mit Wasser zum Trinken, Heizen und Waschen und mit Nahrungsmitteln. Sie transportieren Abwasser zur Kläranlage

und werden zur Herstellung aller von uns gekauften Waren und täglich beanspruchten Dienstleistungen verwendet. Es ist kaum

überraschend, dass für den Betrieb all dieser Pumpen riesige Mengen an elektrischer Energie benötigt werden.

Pumpen in Klimaanlagen

sorgen in Gebäuden für

Kühlung

Pumpen übernehmen in fast

allen Industriezweigen den

Transport von Flüssigkeiten

14 15


Wir verfolgen das Ziel, Pumpen

gaNz setzenbe beN

auf die globale Energieagenda zu setzen

Qualitativ hochwertige Lösungen

sollten bei der Bekämpfung des

Klimawandels und Erreichung

einer nachhaltigen Entwicklung

überall in der Welt eine wesentliche

rolle spielen

Grundfos produziert pro Jahr 16 Millionen Pumpen. Wir wissen,

dass alles, was wir tun, weitreichende Konsequenzen haben

kann. Deshalb ist es uns wichtig, vorausschauend und umweltbewusst

zu handeln. Genauso wichtig wie die Erhöhung der Effizienz

unserer Produkte ist die Minimierung der Umweltbelastung

durch unsere Fertigungsprozesse.

Zu unseren derzeit wichtigsten Produktgruppen gehören Kreiselpumpen

für Industrie, Wasserversorgung und Abwasserreinigung

wie auch Dosierpumpen. Darüber hinaus fertigen wir Umwälzpumpen

für Heizsysteme und Klimaanlagen. Mit unseren Heizungspumpen

bedienen wir 50 Prozent des weltweiten Bedarfs.

gUTE MögLichKEiTEn DUrch

VErBEssErTE PUMPEnTEchniK

Wirtschaftliche Pumpen sparen nicht nur während des Betriebs

Energie. Sie tun dies auch auf weniger offensichtliche und indirekte

Art und Weise.

So wird zum Beispiel durch Minimierung des Flüssigkeitsverlusts

die zum Ausgleich dieses Verlusts erforderliche Energie gespart.

Der Vorgang ist einfach, aber effizient: Der Wasserverlust ist

geringer, also muss weniger Wasser gepumpt werden. Bei Grundfos

sehen wir in diesen indirekten Energieeinsparungen großes Potenzial.

Unsere neuesten Innovationen auf den Gebieten der Pumpensteuerung,

Sensoren und Materialien spielen für die Verbesserung

des Wassermanagements eine entscheidende Rolle – des lebensnotwenidgen

Wassers, das immer knapper wird.

LAngFrisTigE VorTEiLE MiT DEn Von

grUnDFos hErgEsTELLTEn PUMPEn

Unsere qualitativ hochwertigen Pumpen zeichnen sich durch

eine lange Lebensdauer aus. Sie benötigen weniger Strom und

weniger Ressourcen im Produktionsprozess. Nach ihrer Verwendung

steht der alltergrößte Anteil dem Recycling zur Verfügung.

gLoBALE PräsEnz, gLoBALEr EinFLUss

Grundfos beschäftigt in über 45 Ländern über 17.000 Mitarbeiter.

Hierdurch erhalten wir von Experten in der ganzen Welt wertvolles

Know-how und können auf einen breit angelegten Wissens pool

zurückgreifen, über den die hochmoderne Pumpentechnologie

kontinuierlich verbessert werden kann.

16 17


Unser Beitrag zur

Verbesserung der

Effizienz von

Haushaltspumpen

grundfos hat die schaffung des

europäischen Energielabels für

ab 2005 auf den Markt gebrachte

heizungsumwälzpumpen aktiv

unterstützt

Wir sind stolz darauf, einer der ersten Hersteller zu sein, die

Umwälzpumpen der Energieeffizienzklasse A auf den Markt

gebracht haben. Wir haben in Punkto Effizienz neue Maßstäbe

gesetzt und Hauseigentümern in ganz Europa geholfen, Geld

zu sparen und einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

in PUnKTo EnErgiEEFFiziEnz isT

DiE EnErgiEKLAssE A UnschLAgBAr.

Umwälzpumpen der Energieeffizienzklasse A verbrauchen 80

Prozent weniger Strom als normale Umwälzpumpen der Energieklasse

D, die sich in den meisten europäischen Haushalten befinden.

In Europa sind noch heute 100 Millionen Umwälzpumpen der

Energieeffizienzklasse D im Einsatz, doch in nur drei Jahren wird

ihr Austausch gegen effizientere Modelle Pflicht.

KonTinUiErLichEr ErFoLg

Seit fünf Jahren, mit Beginn der Produktion von Umwälzpumpen

der Energieeffizienzklasse A, haben die Geräte zu einer jährlichen

Energieeinsparung von über 536 Millionen kWh beigetragen. 8

Unser jüngstes und effizientestes Modell, die ALPHA2, ist definitiv

die Fortsetzung der Erfolgsstory.

Ab 2013 werden normale Umwälzpumpen verboten sein. Von 2015 an werden

lediglich 30 Prozent der Pumpen, die jetzt in die Energieklasse A fallen, effizient

und akzeptabel sein. 9

Mit einer Umwälzpumpe der Energieeffizienzklasse A kann ein europäischer

Durchschnittshaushalt bis zu 10 Prozent seines gesamten Strombedarfs einsparen.

Die Umwälzpumpe ALPHA 2 der Energieklasse A arbeitet mit einer minimalen

Leistung von nur 5 Watt.

ALPHA 2 hat für ihre hervorragende Effizienz bereits zwei Energy+-Awards gewonnen.

8, 9 Grundfos Sustainability Report 2008, S. 16

18 19


Die Zeit ist reif für

Veränderungen in

den Industriebranchen

gEWErBEBAU

Damit Menschen sich in gewerblich genutzten Gebäuden

wohl fühlen, müssen Klimaanlagen, Heizung, Wasserversorgung

und Abwassermanagement optimal eingestellt

sein. Für all diese Anwendungen werden Pumpen benötigt.

öFFEnTLichE EinrichTUngEn

Genau wie gewerblich genutzte Gebäude müssen öffentliche

Einrichtungen Komfort bieten, allerdings in der Regel

in viel größerem Umfang. Um dies zu erreichen, sind

verschiedene Pumpenlösungen erforderlich, die durch

Effizienz und große Zuverlässigkeit gekennzeichnet sind.

Die sachlage ist klar. Durch

Pumpen können in gewerblich

genutzten gebäuden, industrieanwendungen,

öffentlichen

Einrichtungen und bei Wasserversorgern

große Einsparungen

erzielt werden

Unglaublicherweise wird ein Großteil der von Pumpenmotoren

benötigten Energie einfach verschwendet. Durch intelligente,

fortschrittliche Motortechnik wird ein neuer und effizienterer

Weg vorgegeben. Durch das Streben nach marktfähigen

Lösungen kann Grundfos einen Beitrag zur Minimierung von

Umweltbelastungen und großen Kosteneinsparungen in den

Bereichen Wasserversorgung, Industrie, Gewerbebau und

öffentliche Einrichtungen leisten.

WAssErVErsorgUng

Pumpen sind in jedem Schritt des Wasserkreislaufs

unerlässlich: angefangen bei der Rohwasserförderung

über die Trinkwasseraufbereitung, Wasserversorgung

von Verbrauchern und Industrie bis hin zur Abwasserbeseitigung

und -reinigung.

Pumpen verbrauchen

allein in der EU jährlich

259 TWh. 163 TWh dieser

Energie werden allein in

der Industrie benötigt. 10

Zur Realisierung des Ziels muss ein Bewusstsein dafür geschaffen

werden, dass schnelle Lösungen langfristigen vorzuziehen sind.

Durch Vorwegnahme künftiger Gesetzesänderungen ist die Allgemeinheit

nicht nur gut auf diese vorbereitet, sondern beginnt

auch damit, den Energieverbrauch und Treibhausemissionen viel

früher als vorgeschrieben zu reduzieren. Bei Berücksichtigung der

schnellen Amortisationszeit gibt es kein Argument, das gegen die

Umstellung auf hocheffiziente Motortechnologie spricht.

inDUsTriE

Pumpen kommen in praktisch jeder industriellen Branche

und Anwendung zum Einsatz, wie zum Beispiel bei Kühlung

und Klimaanlagen, Heizung und Kesselspeisung, Wasserversorgung,

Abwasserbeseitigung, Wasserreinigung und Lebensmittelverarbeitung,

um nur einige zu nennen. Zu der großen

Bandbreite an Branchen, zählen die Bereiche Lebensmittel,

Getränke, Pharmazie, Auto mobil, Schifffahrt, Maschinenbau

und viele mehr.

20 21

10 ARBEITSDOKUMENT DER KOMMISSIONSDIENSTSTELLEN Begleitendes Dokument zur Durchführungsbestimmung der Richtlinie 2005/32/EG des Europäischen Parlaments und des Rates im Bezug auf die Anforderungen an die umweltgerechte

Gestaltung energiebetriebener Produkte: FULL IMPACT ASSESSMENT (Umfassende Folgendabschätzung) {C(2009) 5675} {SEC(2009) 1014} KOMMISSIONSVERORDNUNG (EC) No 641/2009 vom 22 Juli 2009, Anwendung der

Direktive 2005/32/EC des Europäischen Parlaments und des Europarats mit Bezug auf Umweltverträglichkeit der Produktkonzeption von stopfbüchsenlosen, freistehenden Zentrifugalpumpen und stopfbüchsenlosen Zentrifugalpumpen

als Bestandteil von Systemeinheiten.


in einer Welt, in der die meisten

Pumpen unnötig Energie verschwenden,

kann die richtige

Technologie einen großen

Unterschied machen

Falsche Pumpengrößen und Drehzahlen sorgen täglich für massive

Energieverluste. Tatsache ist, dass die meisten derzeit eingesetzten

Pumpen größer als erforderlich sind. Dazu kommt, dass

ein Großteil der Pumpenmotoren ineffizient ist und unabhängig

vom tatsächlichen Bedarf auf Hochtouren läuft. In der Praxis

müssen die meisten Pumpenmotoren lediglich 5 Prozent ihrer

Betriebszeit mit höchster Drehzahl arbeiten.

BüroKrATiE sTEhT öKoLogischEn

AnsäTzEn oFT iM WEg

Diejenigen, die die Wichtigkeit des Pumpenaustauschs durch

effizientere Modelle erkennen, stehen nicht selten vor großen

Herausforderungen. Zu oft müssen langwierige Genehmigungsverfahren

durchlaufen werden, in denen zu viele mitreden dürfen.

Denjenigen, die das letzte Wort haben, sind häufig nicht alle

Fakten oder Vorzüge bekannt.

rEDUziErUng DEs EnErgiEVErBrAUchs

UM Bis zU 60 ProzEnT

Bei ausreichender Unterstützung und Sensibilisierung kann

durch Austausch und Verwendung von Pumpen in der richtigen

Größe mit effizienten Motoren viel bewirkt werden.

Ein Frequen zumrichter, der die Anpassung der Drehzahl in

Abhängigkeit vom Bedarf übernimmt, sorgt für eine weitere

Optimierung. Drehzahlregelungen sind in mehr als zwei

Dritteln aller Industrieanwendungen wichtig und können

zu bis zu 60-prozentigen Energieeinsparungen führen.

22 23


MEET THE ENERGY CHALLENGE NoW

Wech selN sie

zu blueFluX ®

Wech sel

zu

motor

VFD

hocheffiziente, speziell für

Pumpen anwendungen entwickelte

Motortechnologie

Ohne geeigneten Motor arbeitet die beste Pumpe nicht optimal

und verschwendet Energie. Darum haben wir als einer der weltweit

führenden Pumpenhersteller ein eigenes Sortiment an Pumpenmotoren

und Antriebstechnologien entwickelt. Dieses wurde für

hocheffiziente Anwendungen konzipiert und trägt den Namen

BlueFlux®.

EigEnE MAsssTäBE sETzEn

Eine BlueFlux®-Lösung kann entweder ein Motor höchster Effizienz

oder ein Hocheffizienzmotor mit einem integrierten oder externen

Frequenzumrichter sein. Weil beides die in Bezug auf die Motoreffizienz

vorgeschriebenen Normen mehr als erfüllt, wurden mit

BlueFlux® neue Maßstäbe gesetzt. Auf diese besondere Leistung

sind wir stolz. Deshalb werden die entsprechenden Motoren und

Frequenzumrichter ab 2011 BlueFlux® tragen.

inTEgriErTEr EnTWicKLUngsAnsATz

BlueFlux®-Motoren und -Frequenzumrichter wurden eigens für

den kombinierten Einsatz entwickelt und exklusiv auf den Pumpenantrieb

zugeschnitten. Durch den integrierten Entwicklungsansatz

ist nicht nur die Effizienz deutlich erhöht, sondern auch

eine größere Zuverlässigkeit und Feinabstimmung im Betrieb

gewährleistet.

KühL UnD zUVErLässig

Jeder Aspekt der BlueFlux®-Produkte wurde zur Minimierung des

Energieverlusts und Erreichung einer herausragenden Leistung

und Zuverlässigkeit konzipiert. Der Energieverbrauch ist kleiner,

die Betriebtemperatur im Vergleich zu Standardmotoren geringer,

und die Pumpen arbeiten in einem großen Temperaturbereich.

in PUnKTo WirTschAFTLichKEiT

UnD UMWELTschUTz DiE BEssErE WAhL

Durchschnittlich 85 Prozent der Lebenszykluskosten (LCC) eines

normalen Pumpensystems werden durch Energie verursacht.

Mit der Umstellung auf BlueFlux® lassen sich die LCC auf über

50 Prozent senken und die Umweltbelastung deutlich verringern.

Die möglicherweise höheren Anschaffungskosten von BlueFlux®-

Produkten amortisieren sich in der Regel innerhalb von 2 Jahren.

In der Folgezeit sparen Sie nur noch Energie und Kosten!

DiE PUMPEnoPTiMiErUng MAchT sich in DEr rEgEL nAch sPäTEsTEns zWEi JAhrEn BEzAhLT


1 2 3 4 5

6 7 8 9 10

zEiT (JAhrE)

Energieersparnis

gesamt

Energieersparnis des

neuen systems unter

Berücksichtigung der

Anfangsinvestition

Anfangsinvestition

und Pumpeninstallation

24 25


Die Effizienzbarrieren werden

schon bald überwunden

2011

Ab dem 16. Juni 2011 müssen alle

Motoren die IE2­Norm erfüllen.

grUnDFos hAT DiE EnTWicKLUng

DEr öKoDEsign-richTLiniE (EUP) Für

ELEKTroMoTorEn UnTErsTüTzT

Grundfos ist ein Unternehmen, das sich engagiert für die

Erhöhung der Effizienz in der Pumpenbranche und anderswo

einsetzt. Dazu gehört mehr als die Produktion hocheffizienter

Pumpenlösungen, es bedeutet auch, Verbände und

Gesetzgebungsorgane bei entsprechenden Schritten zu

unterstützen.

Dies haben wir in Bezug auf die EuP-Richtlinie für Elektromotoren

getan. Grundfos hat dazu beigetragen, für Kosteneinsparungen

durch Einsatz von Frequenzumrichtern, geeignete

Technologien und die finanzielle Machbarkeit einer

2015

Ab dem 1. Januar 2015 müssen

alle Elektromotoren von 7,5­375

kW kW entweder die IE3­Norm

oder die IE2­Norm unter Verwendung

eines Frequenzumrichters

erfüllen.

Umstellung zu sensibilisieren. Hierdurch wurden Änderungen

der Gesetzentwürfe vorangetrieben, Frequenzumrichter

als fester Bestandteil aufgenommen und der Weg

für umfangreiche Einsparungen geebnet.

Gleichzeitig wurde Grundfos von der EU-Energiekommission

gebeten, sich am Entwurf des Berichts zur Umweltverträglichkeitsprüfung

zu beteiligen, der Zahlen zu künftigen, durch

gesetzliche Normen zu erzielende Einsparungen enthält.

Dieser Aufforderung kam Grundfos gern nach.

Grundfos befürwortet heute und in Zukunft Gesetzesänderungen,

durch die die Effizienz von Pumpenanwendungen

erhöht wird.

Die neue EU-Verordnung wird bald

in Kraft treten und in drei schritten

zu Verbesserungen führen

Mit der europäischen EuP-Richtlinie für Elektromotoren werden

für fast alle Motoren mit einer Leistung von 0,75 bis 375 kW

strenge neue Effizienznormen festgeschrieben. Es wird eine neue

Effizienzskala eingeführt, bei der IE1 für das niedrigste und IE3

für das höchste Effizienzniveau steht. Bis 2020 werden sich die

richtlinienbedingten Energieeinsparungen in Europa auf voraussichtlich

9 Milliarden Euro belaufen.

2017

Ab 2017 müssen alle Elektromotoren

von 0,75­375 kW entweder

die IE3­Norm oder die IE2­

Norm unter Verwendung eines

Frequenzumrichters erfüllen.

Was ist die EuP­Richtlinie?

Mit der europäischen Ökodesign-Richtlinie für energiebetriebene

Produkte (EuP) müssen Hersteller die Energieeffizienz

ihrer Produkte über den gesamten Lebenszyklus

verbessern und die Umweltbelastung unter dem Strich

reduzieren. Darunter fallen Pumpen und Motoren, Kessel,

Heißwasserboiler, Computer, Fernseher und Industrieprodukte

wie Transformatoren, Gebläse usw. Die Richtlinie

gilt aktuell für alle Produkte, von denen jährlich in der EU

über 200.000 Stück verkauft werden.

2020

Voraussichtliche jährliche

Energieeinsparungen von 135

TWh – entsprechend dem derzeitigen

Jahresstromverbrauch

Schwedens – und einer jährlichen

Reduktion der CO 2­Emissionen

um 63 Millionen Tonnen.

26 27


Warum nur Mitläufer

und nicht Vorreiter sein?

2011

2015

sie müssen nicht warten,

um in den genuss sämtlicher

Vorteile zu kommen. Wer jetzt

auf BlueFlux® umstellt, erfüllt

mit den Pumpen nicht nur die

künftigen normen, sondern

kann schon über Jahre Einsparungen

realisieren

Ihrer Zeit voraus, erfüllen BlueFlux®-Lösungen bereits die gesetzlichen

Normen der zweiten und dritten Phase der EuP-Richtlinie

für Elektromotoren. Sie sind bereits so effizient wie alle ab 2017

vorgeschriebenen Motorenlösungen.

2017

FALLsTUDiE

Neue Drehzahl für Unilever

Ein von grundfos durchgeführtes Pump-Audit bot Unilever ice

cream UK die gelegenheit, ihren Energieverbrauch und ihre

co 2-Bilanz zu reduzieren und die Betriebskosten zu senken.

insPEKTion Von 60 PUMPEn UnD

10 VErsorgUngssysTEMEn

Nach anfänglicher Begutachtung von rund 60 Pumpen am

Standort erfolgte eine detailliertere Bewertung von zehn

Versorgungssystemen. In diesem Rahmen konzentrierte man

sich darauf, die verschiedenen Formen der Energieverschwendung

festzustellen, wie zum Beispiel Überlastung, Ventilsteuerung,

zu große Pumpen und ineffiziente Motoren.

PUMPLEisTUng Von 15 KW isT AUsrEichEnD

Die mit konstanter Leistung von 37 kW arbeitenden Pumpen

zur Gewährleistung der Wasserversorgung waren veraltet.

Sie liefen kontinuierlich und der Wasserfluss wurde durch

Ventilsteuerung kontrolliert. Im Rahmen des Pump-Audits

wurden die Pumpen auf einen für den Standortbedarf spezifischen

Betriebspunkt getestet. Das Audit hat ergeben, dass

sich die Betriebskosten auf mehr als 20.000 Euro jährlich

beliefen. Mit Berechnung des richtigen Betriebspunktes wurde

für die Ersatzpumpen eine Leistung von 15 kW ermittelt.

BEssErE ProzEssKonTroLLE BEi VAriABLEr DrEhzAhL

Mit Reduktion der Motorleistung von 37 auf 15 kW konnten

sogar Pumpen mit konstanter Arbeitsleistung bei halbierten

oder noch geringeren Betriebskosten betrieben werden.

Um die Kosten um weitere 20 Prozent zu reduzieren, entschied

sich Unilever für die Installation der drehzahlvariablen Pumpen

von Grundfos. Durch die Drehzahlregelung kann Unilever den

Prozess besser kontrollieren – die Pumpen laufen mit 45 Hz.

Alle neuen Pumpen haben sich in nur 12 Monaten amortisiert.

28 29

2020


grundfos lässt Worten Taten

folgen und nutzt jede gelegenheit

zur Erhöhung der Energieeffizienz

und Minimierung der

Umweltbelastung

Wir glauben, dass Innovation, wirtschaftlicher Erfolg und Nachhaltigkeit

Hand in Hand gehen können. Diese Überzeugung zu

leben, bedeutet, in gesellschaftlicher, ethischer, wirtschaftlicher

und umweltspezifischer Hinsicht Verantwortung zu übernehmen.

Wie die meisten Unternehmen stehen wir bei der Senkung von

CO 2-Emissionen vor einem unvermeidlichen Problem. Wenn wir

vorankommen und wachsen möchten, erhöht sich unser Ausstoß

von Treibhausgasen, sofern wir nicht konsequente Maßnahmen

ergreifen. Wenn wir unseren Umsatz jährlich um 10 Prozent

steigern, werden sich unsere Emissionen bis 2017 verdoppeln.

Das dürfen wir nicht zulassen und haben bereits Maßnahmen

ergriffen, um dem entgegenzuwirken. Unter anderem haben

wir uns verpflichtet sicherzustellen, dass unsere jährlichen

Emissionen das Niveau von 2008 niemals überschreiten.

BEsTAnDsAUFnAhME: Wo sTEhEn Wir?

Im Rahmen eines 2008 formulierten Innovationsplans realisierten

wir das Footprint Projekt. In dessen Rahmen wurden zwei Initiativen

gestartet: Die erste ist ein System zur Berechnung der mit einer

Produktherstellung verbundenen Emissionen und Analyse, wie

diese reduziert werden können. Die zweite besteht in der Bewertung

der Kohlendioxidemissionen der gesamten Geschäftstätigkeit

von Grundfos. Den anfänglichen Schwerpunkt bildet die

Emissionsreduktion durch stärkere Konzentration auf CO 2-neutrale

Energieträger als Langzeitziel. Der Prozess hat bereits zu Erfolgen

geführt: 2009 konnten wir die Gesamtemissionen um 10,10 Prozent

reduzieren, 15 Prozent davon allein in unseren Produktionsstätten.

DiE PUMPEn in UnsErEn ProDUKTionssTäTTEn

Wie jedes Produktionsunternehmen sind Pumpen ein wichtiger

Bestandteil unserer Geschäftstätigkeit. Derzeit wird die Effizienz

aller in unseren Fertigungswerken verwendeten Pumpen im

Rahmen eines Audits bewertet. Weil unsere Pumpen für eine

lange Lebensdauer entwickelt werden, bedeutet unser Effizienzversprechen

häufig, dass noch intakte Pumpen ersetzt werden.

AUsBLicK

Mit Weiterentwicklung der Gesellschaft werden Pumpen auch

in Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Effiziente Pumpen leisten

nicht nur einen unmittelbaren Beitrag zur CO 2-Reduktion, sondern

werden auch für die Verwendung neuer, energiesparender Produkte

und die Entwicklung nachhaltiger Energielösungen benötigt.

Sie werden darüber hinaus bei der Beseitigung zunehmender

Wasserversorgungsprobleme helfen, das Abfallmanagement verbessern

und die Umweltbelastung durch Haushalte und Industrie

senken helfen. Pumpen haben eine weitreichende Wirkung, weshalb

wir uns verpflichtet haben, jede einzelne Pumpe möglichst

optimal auszustatten.

Mit der Schaffung unseres Footprint Projekts

haben wir den ersten Schritt in Richtung einer

Senkung der CO 2-Emissionen unseres Unternehmens

getan. Durch detaillierte Erfassung

der Emissionen werden unser Fortschritt

überwacht und die Bereiche mit dem

größten Verbesserungspotenzial

identifiziert.”

carsten Bjerg, cEo grundfos

30 31


grUnDFos gMBh

schlüterstraße 33

40699 Erkrath

tel: (0211) 9 29 69 0

www.grundfos.de

Weitere Informationen unter

www.grundfos.com/energy

the name grundfos, the grundfos logo, and the payoff be–think–innovate are registrated trademarks

owned by grundfos management a/s or grundfos a/s, Denmark. all rights reserved worldwide.

Verantwortung ist unser ursprung

Vorausdenken bestimmt unser handeln

innovation ist unsere Zukunft

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine