Aufrufe
vor 4 Jahren

TÄSCH

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Projektdokumentation Seite 3 Vorwort Seite 5 1 - Projektdossier Seite 23 2 - Vision für Täsch und dessen historischen Dorfkern Seite 29 3 - Sanierungsprojekt Wohnhaus 'im Gräbji' (gebaut 1638) Seite 37 4 - Prozessdokumentation

Vorwort Werte Leserin, werter Leser, Ich freue mich ihnen mit dieser Dokumentation einen Einblick in meine Arbeit und Resultate zum Thema '(Um-)Nutzung bestehender Bausubstanz im Walliser Bergdorf Täsch' zu gewähren. Das Projekt im Rahmen meines Architekturstudiums wurde als freies Projekt in meinen Sommerferien 2014 erarbeitet. Zusammen mit dem Coachingteam Herr Urs Heimberg und Herr William Fuhrer ist in zweieinhalb Monaten die vorliegende Arbeit über meine Heimat in zwei Teilen entstanden. Im ersten Teil wurde eine Vision für Täschs bauliche Entwicklung als Dorf formuliert. Im zweiten Teil dann wurde auf dieser Grundlage ein exemplarisches Objekt ausgearbeitet, ein Sanierungsprojekt für das heute leerstehende historische Wohnhaus 'im Gräbji' aus dem Jahre 1638. Weiter ist nebenzu auch ein Dorfmodell von Täsch im Massstab 1:1'000 entstanden. Mein Wohnort Täsch, die Wahrung dessen räumlich-atmosphärischen Qualitäten und eine nachhaltige (bauliche) Entwicklung für das Dorf und seine Einwohnerschaft liegen mir am Herzen. In dieser Arbeit durfte ich diese Anliegen zum Ausdruck bringen indem konkrete Lösungsansätze aufgezeigt werden. Ich freue mich an ihrem Interesse an den Resultaten und noch viel mehr an ihrem Engagement für unser Dorf, seiner Geschichte und Zukunft. Mit besten Grüssen Lehner Hans-Peter, BFH Architektur, Holz und Bau Burgdorf cand. Bachelor of Arts in Architektur / Hochbauzeichner EFZ Täsch, 26. August 2014 www.wärch.ch Mein besonderer Dank gilt... Coachingteam; für ihr grosses Engagement: • Herr Prof. Urs Heimberg, dipl. Raumplaner RegA FSU/BSP, Dozent BA of Arts BFH AHB Burgdorf • Herr William Fuhrer, Master of Arts ZFH in Architektur, Assistent BA of Arts BFH AHB Burgdorf Umfeld; für die Unterstützung, die Mithilfe am Dorfmodell und das Apéro an der Schlussveranstaltung: • Familie Lehner; Basil und Viktorina, Andrea & Martin • Caroline Charvet, Partnerin Gemeinde Täsch; für die Zurverfügungstellung der Geomatik-Daten und des Hotelsaals mit Inventar und das grosse Interesse an der Arbeit & der Schlussveranstaltung: • Gemeinderat & Baukommission Aufdenblatten Geomatik / Planax AG; für die Grosszügigkeit & Datenaufbearbeitung fürs Dorfmodell • Herr dipl.-Ing. Volken Martin Grundeigentümer; für die Möglichkeit das Objekt zu besichtigen und ein Sanierungsprojekt zu erstellen: • Familie Erbetta; Jean-Jacques und Ottilia (-Tscherrig) • Herr Lauber Josef, im Namen der Erbgemeinschaft Lauber

Erfrischende Brise in Flüelen
Seither wächst hier nur noch Gras - Rotpunktverlag
Botschaft Dorfkernerneuerung - Anzeiger vom Rottal
Unser Dorf soll Zukunft haben - Dorfwettbewerb - Ostbelgien
Für Technik begeistern - Stiftung Partner für Schule NRW ...
dem exklusivsten chalet in den schweizer alpen - Chalet Zermatt ...
Ausgabe NO 7/10_Tabernakel_impulse ... - impulse/aws
Dokumentation zum Projekt: „Grüne Städte? - Zeitreise 2030“
Herunterladen der Projektdokumentation - Lebenshilfe Baden ...
ferrum Ausgabe 11-2008 (481.49 kB) - PfalzMetall
05/06zweitausendzwölf - Jakobmayer
Von wegen gähnende Leere
Ausgabe 2/2007 - Solarspar
Detailinformationen zu unserem Projekt in Burkina Faso gibt es hier
sie zog aus um unter (fast) freiem Himmel Gottesdienst zu
NetzInForm 2.2011 runterladen - Mühldorfer Netz eV
Das Programm im Afrika-Dorf - Brüderschaft der Völker Fest
Bilderläuterungen - bei Baobab Benin eV
NAGAYA MAGAZIN 01 2014
Dorf im Aufwind - Henkel
Jahresbericht 2009 - der VEZ Linz, von SADOCC Linz und von ...
Sieben Anti-Thesen erfolgreicher Open-Source Projekte - EU.org