Katalog Catalogue 2011 - Verlagsgruppe Hermann

hermann.eu

Katalog Catalogue 2011 - Verlagsgruppe Hermann

Katalog

2011

Catalogue


Impressum:

Verlagsgruppe Hermann

Strauss Edition Wien

Goldschmiedgasse 10

1010 Wien

Austria

www.strauss.at


Tel.: 0043-1-53462-0

Fax: 0043-1-5346267


Vorwort Foreword .................................................................................................................................................. 5

Über die Edition About the Edition .......................................................................................................................

6, 7

Neue Johann Strauss Gesamtausgabe New Johann Strauss Complete Edition

Johann Strauss .............................................................................................................................................. 8

Die Gesamtausgabe The Complete Edition ................................................................................................... 9

Die Quellen The Sources ............................................................................................................................... 10, 11

Der Herausgeber The Editor .......................................................................................................................... 12

Bandübersicht Overview of the Volumes ....................................................................................................... 13

Inhalt & Ausstattung Contents & Presentation ............................................................................................. 14

Kauf & Leih, Vertrieb & Service Sale & Hire, Distribution & Service ........................................................ 15

Serie I Bühnenwerke .............................................................................................................................

Fassungen, Quellen, Material ................................................................................................................

Series I – Stage Works ..........................................................................................................................

16

17

18

versions, sources, materials .................................................................................................................. 19

Werkliste / List of works

Der Karneval in Rom The Carnival in Rome ............................. RV 502 A/B/C ........................ 20, 21

Die Fledermaus The Bat ........................................................... RV 503 .................................... 22,23

Das Spitzentuch der Königin The Queen’s Lace Handkerchief RV 508 A/B/C ........................ 24, 25

Der lustige Krieg The Merry War ............................................. RV 509 A/B/C ........................

26, 27

Eine Nacht in Venedig A Night in Venice ................................ RV 510 A/B ............................

28,29

Der Zigeunerbaron The Gypsy Baron ...................................... RV 511 A/B/C ........................

30, 31

Aschenbrödel Cinderella ......................................................... RV 520 A ...............................

32, 33

Einzelnummern zu Serie I – Bühnenwerke ....................................................................................

34-37

Individual Editions Series I – Stage Works ....................................................................................

34-37

LIST OF CONTENTS

INHALTSVERZEICHNIS

Serie II Instrumentalwerke, Serie III Vokalwerke ...........................................................................

38

Fassungen, Quellen, Material ................................................................................................................

39

Series II – Instrumental Works / Series III – Vocal Works .................................................................

40

versions, sources, materials .................................................................................................................. 41

Werkliste in alphabetischer Reihenfolge / List of works in alphabetical order .....................................

42-51

Neuausgaben Josef, Eduard & Johann Strauss Vater

New Editions Josef, Eduard & Johann Strauss Father

Josef, Eduard & Johann Strauss Vater / Father ..............................................................................................

52

Die Neuausgabe, die ergänzende Reprintausgabe The New Editions, Supplementary Reprint Editions ...... 53

Instrumentalwerke .................................................................................................................................

Fassungen, Quellen, Reprintvorlagen, Material ....................................................................................

Instrumental Works ................................................................................................................................

versions, sources, reprint editions, materials ........................................................................................

Werkliste in alphabetischer Reihenfolge / List of works in alphabetical order ...............................

54

55

56

57

58-65

Glossar Glossary ...................................................................................................................................................

67


5

VORWORT

Unter dem Serientitel Strauss Edition Wien publi-

ziert die Verlagsgruppe Hermann die Neue Johann

Strauss Gesamtausgabe und ausgewählte Werke von

Josef, Eduard und Johann Strauss Vater in Neuausga-

ben. Sämtliche Werke dieser Neuausgaben sind vom

Herausgeber Michael Rot wissenschaftlich kritisch

betreut.

Die Neue Johann Strauss Gesamtausgabe erscheint


Teilsubskription oder einzeln erhältlich. Diese Bände

enthalten zusätzlich zum Notentext ein ausführliches

Vorwort und die dazugehörigen Revisionsberichte;

die Bühnenwerke darüberhinaus das Textbuch.

Die Bände der Serie I – Bühnenwerke sind zusammen

mit den Orchesterstimmen und dem Klavierauszug

als ergänzende Ausgabe leihweise erhältlich.

Die Partituren aus der Serie II – Orchesterwerke


leihweise erhältlichen Orchesterstimmen.

Die kritischen Neuausgaben von Josef, Eduard und

Johann Strauss Vater werden als Partituren mit dazu-

gehörigem Revisionsbericht zum Kauf angeboten und

zusätzlich mit den Orchesterstimmen als Leihmaterial.

Ergänzend dazu erscheinen Reprintausgaben als spartierte

Partituren mit Erstdruckstimmen des Original-

verlages.

Viel Vergnügen beim Studieren und beim Entdecken

von Kostbarkeiten des arrivierten und des unbe-

kannten Strauss.

FOREWORD

Under the series title Strauss Edition Wien,

Verlagsgruppe Hermann is publishing the Neue

Johann Strauss Gesamtausgabe/New Johann Strauss

Complete Edition and selected works by Josef,

Eduard and Johann Strauss the Father in new editions.

All works in these new editions have been over-

seen by editor Michael Rot in line with the scholarly

principles of a critical edition.

The New Johann Strauss Complete Edition is

published in compilations and is available to purcha-

se on subscription, part subscription or individually.

In addition to the music text, the volumes contain a

detailed foreword and accompanying Critical Commentary;

stage works also contain the libretto.

The volumes in Series I – Stage Works, together

with the orchestral parts and vocal score as a supplementary

edition, are also available on hire.

The scores in Series II – Orchestral Works are also

available as individual editions on sale with orchest-

ral parts available on hire.

The Critical New Editions of Josef, Eduard and

Johann Strauss the Father will be available as scores

with the accompanying Critical Commentary on sale

and the orchestral parts on hire. Complementing this,

-

tion parts as originally published and scores created

from these.


and discovering the treasures of the successful and

the unknown Strauss.

VORWORT

FOREWORD

Alexander Hermann

English translations by Elizabeth Robinson


6

TRADITION &

INNOVATION

Der Mittelpunkt unserer Aktivitäten ist das Bemühen,

die Kultur des Verlagswesens in der Gesamtheit

ihres Wissens zu erhalten und ihre Zukunft durch Entwicklung

neuer Standards zu gestalten. Diese werden

mit wissenschaftlich kritischen Methoden und dem

hohen Anspruch auf Klarheit und Präzision im typographischen

Verfahren umgesetzt. Den Kosmos einer

Komposition zu erforschen, ihn abzubilden und zu

publizieren, ist unsere Aufgabe – mit dem Ziel der

Schaffung neuer Erkenntnisse über das Werk großer

Meister.

SYSTEMATIK &

TRANSPARENZ

Das systematische Vorgehen in der wissenschaftlichen

Erforschung sowie die Transparenz in der

Offenlegung unserer Ergebnisse bilden den Kern der


Erkenntnisse, sowie die übersichtliche Darstellung

komplexer Vorgänge im Laufe einer Komposition bestimmen

das Bild unserer kritischen Berichte, die den

Notenpublikationen beiliegen.

Begleitend garantieren detaillierte Editionsrichtlinien

Kontinuität und Qualität der wissenschaftlichen

Publikationen.

TRADITION &

INNOVATION

The main focus of our activities is the endeavour to

preserve the full breadth of the culture of publishing

and to shape its future through the development of

new standards. This will be achieved through scholarly-critical

methods and a high standard of clarity and

precision in the typographical layout. It is our task to

research, reproduce and publish the entirety of a composition

– with the aim of establishing new knowledge

about the works of great masters.

SYSTEMATIC APPROACH

& TRANSPARENCY

A systematic approach to scholarly research, coupled

with transparency in publishing the results, are at the

heart of our publishing philosophy. The complete listing

of all discoveries, together with a clear portrayal

of the complex processes during the composition of a

work determine the appearance of the Critical Commentaries

which accompany our music publications.

Detailed editorial guidelines guarantee the continuity

and quality of the scholarly publications.


7

FASSUNG &

REKONSTRUKTION

Von etlichen Werken Johann Strauss’ sind zwei oder

mehr Fassungen bekannt. Die Strauss Edition Wien

publiziert alle erhaltenen Fassungen, die zu Strauss’

Lebzeiten entstanden sind und die auf ihn zurückgeführt

werden können. In der Regel werden alle

Fassungen eines Werkes in einer Partitur dargestellt.

Die Abweichungen, typographisch gekennzeichnet,

werden möglichst innerhalb desselben Ablaufes abgedruckt,

ansonsten aufeinander folgend und mit

Sprungzeichen versehen. Nur in Ausnahmefällen

werden mehrere Fassungen in getrennten Partituren

herausgegeben.

SATZ &

DRUCK

Der wissenschaftlich fundierte und sorgfältig gedruckte

Notentext wird von Fachleuten unseres

Verlages auf Basis traditioneller Stichregeln erstellt.

Er soll durch ein kompaktes, gut lesbares Layout und

präzise ediertes Notenbild beeindrucken. Größten

Wert legen wir auf die Homogenität des Gesamtbildes

und die Lesbarkeit im musikalischen Kontext.

Die Einheit der Gestaltung des Notentextes und die

Verwendung hochwertiger Materialien führt zu einem

typischen Erscheinungsbild – unsere Visitenkarte!

ÜBER DIE EDITION

ABOUT THE EDITION

VERSIONS &

RECONSTRUCTIONS

Two or more versions exist for quite a number of

Johann Strauss’s works. The Strauss Edition Wien is

publishing all surviving versions which were created

during Strauss’s lifetime and which can be attributed

to him. As a rule, all versions of a work are presented

in a score. The differences, indicated typographically,

are printed, as far as possible, within the same

sequence, otherwise following each other and indicated

with cut marks. Only in exceptional cases have

several versions been published in separate scores.

LAYOUT &

PRINT

The authoritative, scholarly music text, meticulously

printed, has been formatted by specialists at our

publishing house on the basis of traditional rules

of music engraving. This is designed to give the appearance

of a compact, easily legible layout and a

precise look to the music as printed. We place great

importance on the unity of the overall appearance

and legibility of the musical content. The unity of the

layout of the music text and the use of high-quality

materials leads to a typical appearance – our hallmark!


8

JOHANN STRAUSS

(1825-1899) gilt, wie bereits Guido Adler treffend

formulierte, als der „musikalische Repräsentant

Österreichs“. Über 500 Werke umfaßt sein gewaltiges

Oeuvre, das überwiegend aus Bühnenwerken

(16 edierbare Operetten, eine Oper und das unvollendete

Ballett Aschenbrödel) sowie Orchesterwerken

der Tanzmusik besteht.

EIN GROSSER GENIUS...

Schon zu Lebzeiten genoß er beim Publikum außergewöhnlichen

Bekanntheitsgrad. Interpreten, Kom-



...GEEHRT DURCH EINE

CORRECTE AUSGABE

Die Kompositionen wurden weltweit gespielt und

erlangten einerseits durch hunderte Aufführungen seiner

Bühnenwerke in Serie, andererseits durch Spektakel

wie das Konzert in Boston mit 800 Orchestermusikern

vor einem Publikum mit 30.000 Zuhörern eine

ungeahnte Popularität.

„Johann Strauss ist von allen Gottbegnadeten

für mich der liebenswürdigste

Freudenspender...“

Richard Strauss

orchestral works and dance music.

A GREAT GENIUS ...

Even during his lifetime he was extremely well-known

by the public. Performers, composers and critics treasured

his inexhaustible musical inventiveness.

... HONOURED WITH AN

AUTHORITATIVE EDITION

The works were performed worldwide and achieved

an undreamt-of popularity both through hundreds of

performances of his complete stage works and through

spectacles such as a concert in Boston with 800

orchestral musicians before an audience of 30,000.

“Of all the divinely gifted, Johann

Strauss is for me the most charming

source of pleasure ...”

Richard Strauss


9

DIE AUSGABE

Die Neue Johann Strauss Gesamtausgabe ist eine

wissenschaftlich kritische Neuausgabe.

Sie umfaßt Serie I-IV (Bühnenwerke, Instrumentalwerke,

Vokalwerke, Supplement) und erscheint in

Leinen gebundenen Bänden, als kartonierte Einzelpartituren,

als Orchestermaterial und bei Vokalwerken

zusätzlich mit Klavierauszug und Chorauszug.

ERSTMALS MEHR ALS 500 WERKE...

Mehr als 500 Werke erscheinen erstmals in gedruckten

Partituren mit zugehörigem Aufführungsmaterial.

Im Hinblick auf die Vollständigkeit der Publikation

zierten

Fassungen der Werke als auch die Forschungs-

ergebnisse zu teilweise oder vollständig verschollenen

Werken in die Ausgabe aufgenommen.

...ERSCHEINEN IN PARTITUR

Das Fundament dafür stellt die eigens vom Verlag

durchgeführte Forschung dar, deren Ergebnisse durch

detaillierte Editionsrichtlinien Kontinuität in der Qualität

der Publikation garantieren. Qualität auch in der

Erstellung des Notentextes und in der Verwendung

hochwertiger Materialien sind unverzichtbare Bestandteile

der Ausgabe, die in ihrer Gesamtheit den

Blick auf das Schaffen eines der größten Meister der

Tonkunst freigibt. Denn „ein großer Genius kann

nicht würdiger geehrt werden, als durch eine correcte

Ausgabe seiner sämtlichen Werke“ (Ludwig Ritter

von Köchel).

„Ich habe immer unter der beklagenswerten Lage

der Strauss-Überlieferung gelitten. Es ist wirklich

notwendig, in einer gründlich vorbereiteten Ausgabe

zu erfahren, was Strauss wirklich geschrieben hat -

und es so aufzuführen“ Nikolaus Harnoncourt

THE COMPLETE EDITION

DIE GESAMTAUSGABE

THE EDITION

The New Johann Strauss Complete Edition is a

scholarly-critical new edition. It comprises Series

I-IV (Bühnenwerke/Stage Works, Instrumentalwerke/

Instrumental Works, Vokalwerke/Vocal Works, Supplement)

and is published in cloth-bound volumes,

paperback individual scores, orchestral material and,

in the case of vocal works, vocal and choral scores.

FOR THE FIRST TIME OVER 500 WORKS ...


time in printed scores with corresponding performance

material.

With regard to the completeness of the publication of

the works, in this edition the editor is publishing both

“I have always suffered under the lamentable state of

the transmission of Strauss sources. It is really essen-


thoroughly-prepared edition – and to perform it thus”

Nikolaus Harnoncourt


of research on partly or completely missing works.

...ARE BEING PUBLISHED

The basis for this is the research carried out specially

by the publisher, the results of which guarantee continuity

in the quality of the publications through detailed

editorial guidelines. Quality is also achieved through

the creation of the music text and the use of high-quality

materials which are essential components to this

edition. In its completeness, this reveals the output of

one of the greatest master composers. For “a great

genius can have no worthier honour than through a

correct edition of his complete works” (Ludwig Ritter

von Köchel).

JOHANN STRAUSS


10

Verlag C. Haslinger, Wien

Wiener Stadt- und Landesbibliothek


11

VIELE QUELLEN

Erstmals wurde weltweit systematische und im Hinblick

auf die Gesamtausgabe zielgerichtete Quellenforschung

betrieben, begünstigt durch die politischen

Veränderungen in Osteuropa nach 1989, die erstmals

den Zugang zu Quellen in den ehemaligen Kronländer

der österreichisch-ungarischen Donaumonarchie

ermöglichte.

Die so entstandene Sammlung von über 3.000

Quellen, gekrönt durch bedeutende Funde von Stichvorlagen,

stellt die Basis für umfassende Vergleichsstudien

zum Œuvre von Johann Strauss dar, weit über

die Grenzen des einzelnen Werkes hinweg.

Die Hauptquellen sind die wenigen Autographe, die

Stichvorlagen und Erstdrucke von Orchesterstimmen

oder Partituren.

Die Neue Johann Strauss Gesamtausgabe kann im

Gegensatz zu Ausgaben anderer Komponisten nur auf

wenige autographe Partituren zurückgreifen. Erhalten

sind allerdings fast 200 Stichvorlagen, die Johann

Strauss im Auftrag seines Verlegers, meist von Mitgliedern

seiner Kapelle, erstellen ließ, sowie zahlreiche

Verlagsabschriften. Fast vollständig erhalten sind

die Stimmen-Erstausgaben, begleitet von unzähligen

zeitgenössischen Stimmenabschriften – darunter drei

Bände Stimmbücher der Strauss-Kapelle. Die Strauss

Edition Wien hat alle bisherigen Erkenntnisse zusam-


Der abgedruckte Notentext ist so weit wie möglich

den Hauptquellen entsprechend wiedergegeben,

jedoch mit den für notwendig erachteten Berichtigungen

und Ergänzungen. Da jedoch die Quellen stark

voneinander abweichen, werden die Ergebnisse der

kritischen Revision im Notentext nicht typographisch

hervorgehoben, sondern im Revisionsbericht aufgelistet

und begründet.

THE SOURCES

DIE QUELLEN

Viele Quellen – eine zuverlässige Ausgabe

Multiple sources – one authoritative edition

MULTIPLE SOURCES

ces

available worldwide has taken place, with the

purpose of creating a complete edition. This has been

assisted by the political changes in Eastern Europe

after 1989, which have made access to sources in the

former crown lands of the Austro-Hungarian Empire


The resulting collection of over 3,000 sources,

marked by important discoveries of engraver’s

copies, forms the basis for comprehensive comparative

studies of the works of Johann Strauss, far beyond


The main sources are the few autographs, the


and scores.

In comparison with the editions of other composers,

the New Johann Strauss Complete Edition has

at its disposal very few autograph manuscript scores.

However, almost 200 engraver’s copies survive which

Johann Strauss had prepared mostly by members of

his orchestra on his publisher’s instructions, as well


parts have survived almost complete, accompanied

by countless contemporary copies of parts, including

three volumes of parts from the Strauss orchestra. The

vious

discoveries.

The printed music text is reproduced as far as

possible corresponding with the main sources, however

with such corrections and additions as considered

necessary. However, as the sources differ from each

other considerably, the results of the critical revision

have not been differentiated typographically in the


Commentary.

JOHANN STRAUSS


12

DER HERAUSGEBER

Die im 20. Jahrhundert einsetzende Strauss-Forschung

war bestimmt von zwar ambitionierter, aber meist

unkoordinierter Vorgehensweise. So entstanden Einzelpublikationen

ohne wissenschaftlichen Anspruch,

basierend auf einer willkürlichen Auswahl von Quellen

und zum Teil unter Einbeziehung von nicht authentischen

Bearbeitungen als auch Publikationen wissenschaftlichen

Anspruchs mit Mängeln in der Erstellung

von Editionsrichtlinien, der Behandlung der Fassungsfrage

und der Publikation von Revisionsberichten.

Die Musik von Johann Strauss wurde in den bis-


Unterschiede in Dynamik, Phrasierung oder Artikulation

wurden angeglichen und wesentliche historische

Aspekte der Werkgestalt nicht berücksichtigt.

Hier setzt der Herausgeber der Neuen Johann Strauss

Gesamtausgabe an. Auf Basis eigens erstellter Editionsrichtlinien,

systematisch durchgeführter Quellenforschung

und Einbeziehung der Werkgenese nach

kritischen Ansprüchen erstellt der Herausgeber die

Revision der Werke von Johann Strauss und ermöglicht

erstmals seit ihrer Entstehung die Musik des „Walzerkönigs“

in all ihrer – nur scheinbaren – Widersprüchlichkeit,

mit all ihren Ecken und Kanten, eben in all

ihrer Genialität wieder entstehen zu lassen.

Michael Rot ist 1955 in Wien geboren, studierte

Klavier, Trompete, Tonsatz, Komposition, Dirigieren

und Gesang in Wien und Mailand. Seit 1976 ist er als

Dozent und seit 1986 als Universitätsprofessor in den

Studienrichtungen Gesang und Musiktheaterregie and

der Universität für Musik und Darstellende Kunst in

Wien tätig.

Neben seiner wissenschaftlichen und pädagogischen

Tätigkeit arbeitet Michael Rot auch als freischaffender

Dirigent, Vokalbegleiter und Arrangeur.

THE EDITOR The Strauss research

which began in the 20th century was characterised

by ambitious, but mostly uncoordinated methods. As

a result, individual publications were issued without

scholarly standards, based on an arbitrary choice

of sources and sometimes using non-authentic arrangements,

as well as publications with scholarly

standards but lacking proper editorial guidelines, the

question of the treatment of versions and the publication

of Critical Commentaries.

In previously published editions, Johann Strauss’s

music has been smoothed out, differences in dynamics,

phrasing and articulation have been adjusted

and essential historical aspects of the form of the

work not taken into consideration.

This is where the editor of the New Johann Strauss

Complete Edition has come to the fore. On the basis

of specially drawn up editorial guidelines, plus source

research carried out systematically, and taking into

account the work’s genesis according to critical standards,

the editor has created a thorough revision of

the works of Johann Strauss. This enables the music


time since its composition, in all its apparent contradictoriness,

warts and all – simply in all its genius.

Michael Rot was born in 1955 in Vienna, and studied

piano, trumpet, harmony, composition, conducting

and singing in Vienna and Milan. He became a

lecturer in 1976 and has been a university professor

in singing and music theatre production at the

Universität für Musik und Darstellende Kunst in

Vienna since 1986.

As well as his scholarly and teaching activities,

Michael Rot also works as a freelance conductor, vocal

accompanist and arranger.


13

BANDÜBERSICHT

OVERVIEW OF THE

VOLUMES

SERIE I BÜHNENWERKE / STAGE WORKS

Werkgruppe 1 – Oper / Work Group 1 – Operas

Band/Vol. 1 Ritter Pasman, op. 441

Werkgruppe 2 – Operetten / Work Group 2 – Operettas

Band/Vol. 1 Indigo und die vierzig Räuber, RV 501

Band/Vol. 2 Der Karneval in Rom, RV 502 2003

Band/Vol. 3 Die Fledermaus, RV 503 1999

Band/Vol. 4 Cagliostro in Wien, RV 504

Band/Vol. 5 Prinz Methusalem, RV 505 2011

Band/Vol. 6 La Tzigane, RV 506

Band/Vol. 7 Blindekuh, RV 507

Band/Vol. 8 Das Spitzentuch der Königin, RV 508 2009

Band/Vol. 9 Der lustige Krieg, RV 509 2009

Band/Vol. 10 Eine Nacht in Venedig, RV 510 2001

Band/Vol. 11 Der Zigeunerbaron, RV 511 2003

Band/Vol. 12 Simplicius, RV 512

Band/Vol. 13 Fürstin Ninetta, RV 513

Band/Vol. 14 Jabuka, RV 514

Band/Vol. 15 Waldmeister, RV 515

Band/Vol. 16 Die Göttin der Vernunft, RV 516

Band/Vol. 17 Skizzen, Fragmente und Entwürfe zu weiteren Operetten

Sketches, Fragments and Drafts for other operettas

Band 18 Die lustigen Weiber von Wien – verschollen/missing, RV 500

Werkgruppe 3 – Ballett / Work Group 3 – Ballet

Band/Vol. 1 Aschenbrödel, RV 520 2000

SERIE II INSTRUMENTALWERKE

INSTRUMENTALWORKS

Werkgruppe 4 – Orchesterwerke / Work Group 4 – Orchestral Works

Abteilung 1 – Walzer / Section 1 – Waltzes

Band/Vol. 1 op. 1-47 2001 Band/Vol. 6 op. 232-268 2004

Band/Vol. 2 op. 50-104 2001 Band/Vol. 7 op. 270-321 2006

Band/Vol. 3 op. 105-154 2002 Band/Vol. 8 op. 325-381 2006

Band/Vol. 4 op. 157-192 2002 Band/Vol. 9 op. 387-438 2011

Band/Vol. 5 op. 193-227 2004 Band/Vol. 10 op. 440-479 2012

Abteilung 2 – Polkas / Section 2 – Polkas

Band/Vol. 1 op. 3-178 2008 Band/Vol. 3 op. 281-368 2009

Band/Vol. 2 op. 182-280 2009 Band/Vol. 4 op. 372-474 2011

Abteilung 3 – Märsche / Section 3 – Marches

Band/Vol. 1 op. 8- 2011

Abteilung 4 – Quadrillen / Section 4 – Quadrilles

Band/Vol. 1 op. 2-122 2009 Band/Vol. 3 op. 299- 2011

Band/Vol. 2 op. 123-290 2010

Abteilung 5 – andere Orchesterwerke / Section 5 – Other Orchestral Works

Band/Vol. 1 opp. 23- 2012

Werkgruppe 5 – Gemeinsame Orchesterwerke der Brüder

Johann, Josef und Eduard Strauss / Work Group 5 – Joint Orchestral

Works by the brothers Johann, Josef and Eduard Strauss

Werkgruppe 6 – Werke für Soloinstrument und Orchester /

Work Group 6 – Works for Solo Instrument and Orchestra

Werkgruppe 7 – Werke für Militärmusik (Blasmusik) /

Work Group 7 – Works for Military Band (wind music)

Werkgruppe 8 – Kammermusik / Work Group 8 – Chamber Music

Band/Vol. 1 (Werkgruppe 5-8 / Work Groups 5-8) 2014

SERIE III VOKALWERKE / VOCAL WORKS

Werkgruppe 9 – Vokalwerke mit Orchester / Work Group 9 –

Vocal Works with Orchestra

Werkgruppe 10 – Vokalwerke mit Klavierbegleitung, Chorwerke

a capella / Work Group 10 – Vocal Works with Piano Accompaniment,

Unaccompanied choral works

SERIE IV SUPPLEMENT / SUPPLEMENT

Werkgruppe 11 – Bearbeitungen fremder Werke /

Work Group 11 – Arrangements of works by other composers

Werkgruppe 12 – Werke zweifelhafter Echtheit /

Work Group 12 – Works of doubtful authenticity

Werkgruppe 13 Erstdrucke der Klavierausgaben zu verschollenen

Orchesterwerken / Work Group 13 First editions of piano

reductions of missing orchestral works

Werkgruppe 14 Skizzen, Fragmente, Studien, Varia / Work

Group 14 Sketches, Fragments, Studies, Miscellaneous Works

Register – Register

Band/Vol. 1 Rot Verzeichnis aller Werke von Johann Strauss, Bandeinteilung

/ Rot Catalogue of all works by Johann Strauss, contents

of volumes

DAS ROT-VERZEICHNIS

Die nun der Strauss Edition Wien zur Verfügung stehenden Erkenntnisse

über die Werke, ihrer Fassungen und ihrer Quellen, erlauben

die Erstellung eines vollständigen Werkverzeichnisses durch den

Herausgeber. Das Rot-Verzeichnis (RV) selbst wird als separater

Band im Rahmen der Gesamtausgabe in der Serie IV / Supplement

erscheinen.

THE ROT CATALOGUE OF WORKS

The discoveries about the works, their versions and their sources which

are now available to the Strauss Edition Wien have enabled the editor

to create a complete catalogue of works. The Rot-Verzeichnis [Rot Catalogue]

(RV) will be published as a separate volume in the Complete

Edition in Series IV / Supplement.

DIE NEUE JOHANN STRAUSS GESAMTAUSGABE erscheint

unter der Patronanz der Wiener Philharmoniker. Seit 1994 spielen die

Wiener Philharmoniker bei ihren Neujahrskonzerten nach den Ausgaben

der Strauss Edition Wien.

THE NEW JOHANN STRAUSS COMPLETE EDITION is published

under the patronage of the Vienna Philharmonic Orchestra.

Since 1994 the Vienna Philharmonic Orchestra has performed from

the editions of the Strauss Edition Wien at their New Year’s concerts.

THE EDITOR / OVERVIEW OF THE VOLUMES

DER HERAUSGEBER / BANDÜBERSICHT

JOHANN STRAUSS


14

INHALT Die Bände der Neuen Johann

Strauss Gesamtausgabe enthalten ausführliche Texte,

die neben historischen Aspekten die Werkgenese, Quellengenese

und die Fassungsfrage vollständig behandeln.

Den zentralen Bestandteil bildet der nach kritischen

Editionsrichtlinien gesetzte Notentext, der alle vom

stellt,

daß ihre Divergenzen, wenn möglich innerhalb

desselben Ablaufs typographisch hervorgehoben, ansonsten

aufeinanderfolgend und mit Sprungzeichen versehen

abgedruckt sind. Sämtliche Fragestellungen und

Entscheidungsvorgänge werden im Lesartenverzeichnis

des Revisionsberichtes ausführlich dokumentiert. Die

Bände der Serie I/Bühnenwerke enthalten zusätzlich

das Kapitel „Textbuch“, das sich mit der Genese des

Librettos und seinen Quellen beschäftigt und ebenso wie

der Notentext alle publizierbaren Fassungen abdruckt.

Die Werke der Bände der Serie II/Orchesterwerke

und Serie III/Vokalwerke werden zusätzlich als Einzelausgaben

angeboten und enthalten den Notentext und

den Revisionsbericht.

AUSSTATTUNG

Gesamtausgabenbände: Format: 31,5x25 cm;

Umschlag: Ganzleinen, Hartdeckel; 2-Farbenprägung;

Kern: 96g Notendruckpapier; Fadenbindung.

Einzelausgaben (zur Serie II und III)

Sonderedition Bandformat, 31,5x25 cm:

Umschlag: kartoniert, Siebdruck; Kern: 96g Notendruckpapier;

Rückendrahtheftung.

Studienformat, 26,3x21 cm:

Umschlag: kartoniert; Kern: 96g Notendruckpapier,

Rückendrahtheftung.

Orchesterstimmen (zur Serie I, II, III), Format:

26,5x33,3 cm, Notendruckpapier 96 Gramm;

Rückendrahtheftung, Rastral 7,5 cm

Klavier-, Chorauszug (als ergänzende Ausgaben

zu Serie I und III), Format: 28x21 cm; Umschlag:

Ganzleinen oder kartoniert; Fadenbindung (Klavierauszug),

Rückendrahtheftung (Chorauszug).

CONTENTS The volumes in the New

Johann Strauss Complete Edition contain detailed

texts which deal fully with the creation of the works,

their sources and the question of versions, as well as

historical aspects. The main part is devoted to the

music text, set according to critical editorial guide-


This is presented so that all the different variants are

published, wherever possible differentiated typographically

within the same sequence, and otherwise

following each other and indicated with cut marks.

All problems and decision processes are documented

in detail in the list of variant readings in the Critical

Commentary. The volumes in Series I/Stage Works also

contain a chapter “Textbuch”/libretto which deals with

the genesis of the libretto and its sources and, as with

the music text, includes all publishable versions.

The works in the volumes in Series II/Orchestral

Works and Series III/Vocal Works are also available as

separate editions and contain the music text and the

Critical Commentary.

PRESENTATION

Complete Edition volumes, format: 31.5 x 25 cm;

cover: cloth binding, hard cover; 2 colour embossing;

inside pages: 96g music printing paper; sewn binding.

Individual editions (to Series II and III):

Special edition volume format, 31.5 x 25 cm:

cover: paperback, silk-screen printing; inside pages:

96g music printing paper; saddle stitched.

Study format, 26.3 x 21 cm:

cover: paperback; inside pages: 96g music printing

paper, saddle stitched.

Orchestral parts (for Series I, II and III):

Format: 26.5 x 33.3 cm, music printing paper 96

grams; saddle stitched, stave height 7.5 cm

Vocal and choral scores: (as supplementary editions

to Series I and III): format: 28 x 21 cm; cover: cloth

binding or paperback; sewn binding (vocal score),

saddle stitched (choral score)


15

KAUF &

LEIH

Gesamtausgabe als Gesamtsubskription (20% Rabatt),

als Teilsubskription ausgewählter Serien (15%

Rabatt) oder einzeln, sowie die aus den Bänden der

Serie II, III und IV entnommenen Einzelausgaben aller

Titel; ebenso die ergänzenden Ausgaben der Klavierauszüge,

Chorauszüge und Textbücher zu den Bänden

der Serie I und den Titeln der Serie III / Vokalwerke.

Leihweise ist das Aufführungsmaterial sämtlicher

Werke der Gesamtausgabe, bestehend aus Partitur und

Stimmen erhältlich; bei Bühnenwerken sind diesem

ergänzenden Ausgaben der Klavier-, Chorauszüge

und Textbücher beigelegt.

VERTRIEB &

SERVICE Der weltweite Vertrieb für den

Kaufbereich steht in unserer Verlagszentrale in Wien

und im ausgesuchten Musikalienhandel unseren Kunden

zur Verfügung.

Der Leihbereich wird exklusiv durch unseren

Partner Alkor Edition Kassel, Deutschland und seinen

weltweiten Vertretungen durchgeführt. Wir

sind bemüht, im Rahmen dieses umfangreichen

Serviceangebotes Anfragen, Erklärungen und individuelle

Kundenwünsche rasch und gewissenhaft

zu erfüllen. Kontaktpersonen und ihre Adressen

entnehmen Sie unserer umfangreichen Homepage –

www.hermann.eu im Menü Verlag/Vertrieb.

DETAILS ZUR GESAMTAUSGABE

DETAILS OF THE COMPLETE EDITION

SALE &

HIRE The volumes in the Complete Edition

are available for purchase as a complete subscription

(20% discount), as a part subscription of selected

series (15% discount) or individually, as well as separate

editions of all titles from the volumes in Series

II, III and IV; the same applies to the supplementary

editions of vocal scores, choral scores and libretti

for the volumes in Series I and the titles in Series III/

Vocal Works.

The performance material for all works in the

Complete Edition is available on hire, comprising

score, parts and for stage works, the supplementary

editions of vocal scores, choral scores and libretti.

DISTRIBUTION &

SERVICE Worldwide sales to customers


Vienna and in selected music shops.

Hire material is supplied exclusively by our partner

Alkor Edition Kassel, Germany and its agents

worldwide. We strive to respond to queries, requests

for information and individual customers’ wishes

quickly and expertly as part of our extensive range of


contact and their addresses on our extensive homepage –

www.hermann.eu under the menu Verlag/Vertrieb.

JOHANN STRAUSS


16

SERIE I – BÜHNENWERKE

Die Serie I – Bühnenwerke hat ihren Schwerpunkt bei

den 15 Operetten von „Indigo“ (RV501A/B/C) bis zur

„Göttin der Vernunft“ (RV 516A/B/C). Dazu kommen

die einzige komische Oper, „Ritter Pásmán“, op. 441

und das Ballett „Aschenbrödel“ (RV 520A/B).

„Romulus“, Strauss’ erster Versuch eines Bühnenwerkes,

die nie vollendete Operette „Die lustigen

Weiber von Wien“ und das Fragment „Der Schelm

von den Bergen“ werden ebenso in allen erhaltenen

Teilen publiziert wie „La Tzigane“ (RV 506), die für

Paris erstellte zweite Fassung der „Fledermaus“.


17

FASSUNGEN

Von einigen Bühnenwerken sind zwei oder mehr Fassungen

bekannt, die in die Ausgabe aufgenommen

wurden. Dabei wurden Abweichungen, wenn möglich,

innerhalb desselben Ablaufes, ansonsten aufeinander

folgend und mit Sprungzeichen versehen abgedruckt.

Nur in Ausnahmefällen wurden die Fassungen

in getrennten Partituren herausgegeben.

QUELLEN

Die Quellenlage zu den Bühnenwerken ist bis auf

wenige Ausnahmen äußerst unbefriedigend. Nur wenige,

meist unvollständige autographe Partituren sind

erhalten, und die überlieferten Abschriften widersprechen

einander oft in wesentlichen Punkten. Dennoch

können alle Werke in authentischer spielbarer Form

publiziert werden, meist sogar in mehreren autorisierten

Fassungen. Auch zu den wenigen allgemein

bekannten Operetten liegen nun neue Erkenntnisse

vor. Schließlich konnte sogar die als verschollen gegoltene

autographe Urfassung des Ballettes „Aschenbrödel“

RV 520A vollständig rekonstruiert werden.

MATERIAL

Preise: Die Bände sind im Zuge der Gesamtsubskription

mit 20% Rabatt, als Teilsubskription (Serie


oder im Fachhandel erhältlich.

Preise, Verlagsnummer und ISMN Nummer der einzelnen

Bände entnehmen Sie aus den nachfolgenden

Bandbeschreibungen.

Partituren: Alle Bände enthalten dem Vorwort zur

Werkgenese vorangestellt die Besetzungsangaben mit

der Angabe zum Stimmumfang, den Editionsartikel,

Hinweise zur Aufführungspraxis und den Fassungsartikel.

Dem Notentext folgt der Revisionsbericht mit der

artenverzeichnis.

Den Abschluß des Bandes bildet der

Abschnitt „Textbuch“, das den vollständigen Wortlaut

der Quellen in Spalten nebeneinander abdruckt und die


Klavierauszüge: als ergänzende Ausgaben zu den

Partituren der kritischen Ausgabe erscheinen Klavierauszüge.

Der Inhalt des Bandes gliedert sich in dem aus der

Partitur entnommen Vorwort, den Einführungstexten

sowie dem Notentext mit anschließendem Revisionsbericht

(Die Lesarten im Revisionsbericht des

Klavierauszuges beschränken sich auf allgemeine

Angaben sowie auf alle Lesarten betreffend Sänger,

Text und Regieanweisungen).

Chorauszüge: als ergänzende Ausgabe erscheinen

auch Chorauszüge, die ein Exzerpt aus dem jeweiligen

Klavierauszug sind und alle Nummern mit Chorauftritten

enthalten. Er enthält zum Unterschied vom

Klavierauszug kein Vorwort, Revisionsbericht und

Textbuch und ist nur im Zuge des Leihmaterials erhältlich.

Textbuch: Das Textbuch gibt in meist zwei, gelegentlich

drei Spalten den vollständigen Wortlaut der Quellen

wieder. Es sind alle jeweils vorhandenen Quellen

gegenübergestellt. Jede einzelne Änderung ist durch

Auslassungen, Einfügungen oder spezielle Textmarkierungen

typographisch hervorgehoben und kann so

an jeder Stelle unmittelbar nachvollzogen werden.

Aufführungsmaterial: leihweise bei Alkor Edition

Kassel erhältlich bestehend aus Partitur, Orchesterstimmen

(inkl. Dubletten 8/7/6/5/5), Klavierauszug,

Chorauszug und Textbuch

SERIE I – BÜHNENWERKE

JOHANN STRAUSS


18

SERIES I – STAGE WORKS

Series I – Stage Works has as its main focus the 15

operettas from “Indigo” (RV501A/B/C) to “Die Göttin

der Vernunft” [The Goddess of Reason] (RV 516A/

B/C). It also includes the single comic opera, “Ritter

Pásmán” [Knight Pazman], op. 441 and the ballet

“Aschenbrödel” [Cinderella] (RV 520A/B). All the


at a stage work, the incomplete operetta “Die lustigen

Weiber von Wien” [The Merry Wives of Vienna]

and the fragment “Der Schelm von den Bergen” [The

Hangman of Bergen] are published, as is “La Tzigane”

[The Gypsy] (RV 506), the second version of “Die

Fledermaus” [The Bat] created for Paris.


19

VERSIONS

Two or more versions exist for some of the stage works,

and these have been included in the edition. As far as

possible, any differences have been printed within the

same sequence, otherwise following each other and

indicated with cut marks. Only in exceptional cases

have versions been published in separate scores.

SOURCES

The state of the sources for the stage works is, with

very few exceptions, extremely unsatisfactory. Only

very few, mostly incomplete autograph manuscript

scores survive, and the surviving copies often contradict

each other in important respects. Nevertheless,

it has been possible to publish all works in an

authentically performable form, most even in several

authorised versions. New discoveries have also been

made about the few well-known operettas. Finally, it

has even been possible to fully reconstruct the original

version of the ballet “Aschenbrödel” [Cinderella]

RV 520A, which had been thought to be lost.

MATERIALS

Prices: The volumes are available as a complete

subscription at 20% discount, as a part subscription

(Series I) at 15% discount, or individually from the

publisher or in specialist music shops.

Prices, publisher’s catalogue numbers and ISMN

numbers for the individual volumes can be found in

the following volume descriptions.

Scores: All volumes contain a foreword on the genesis

of the work, information on scoring including vocal

ranges, an article on the edition, notes on performance

practice and an article on the version.

The music text is followed by a Critical Commentary

with a listing and evaluation of the sources and a list of

variant readings. Each volume concludes with a section

containing the libretto, which gives the complete text

from the sources in columns, with differences emphasized

typographically alongside.

Vocal scores: Vocal scores are published as supplementary

editions to the full scores in the critical edition.

The contents of each volume comprise the foreword

taken from the full score, the introductory texts and the

music text with concluding Critical Commentary (the

list of variant readings in the Critical Commentary of

the vocal score is limited to general instructions and

all variants which apply to singers, the text and stage

directions).

Choral scores: Choral scores are also published as

supplementary editions. These are an excerpt from the

relevant vocal score and contain all numbers which

involve the chorus. Unlike the vocal scores, they contain

no foreword, Critical Commentary or libretto and

are only available as hire material.

Libretto: The libretto reproduces, mostly in two and

sometimes three columns, the complete text found in

the sources. All currently available sources have been

compared. Each individual alteration is indicated typographically

through elisions, insertions or special

markings in the text and thus, can be immediately reconstructed

at any point.

Performance material: Is available on hire from

Alkor Edition Kassel, comprising full score, orchestral

parts (including duplicates 8/7/6/5/5), vocal score,

choral score and libretto.

SERIES I – STAGE WORKS

JOHANN STRAUSS


20

DER KARNEVAL IN ROM

Operette in 3 Akten – RV 502A/B/C

Text: Josef Braun, Richard Genée und Max Steiner

nach der Komödie „Piccolino“

von Victorien Sardou

HANDLUNG

Kunst (mit religiösen, gar antireligiösen Anstrichen)

als Lebensprinzip: auch das kann Ausgangspunkt für

eine Operette sein; angesiedelt in der 2. Hälfte des 19.

Jahrhunderts. In einem entlegenen Dorf hat Marie eine

Liaison mit dem durchziehenden Maler Arthur. Als er

nach Rom weiterwandert, hinterläßt er ein von ihm gemaltes

Portrait von Marie. Nun setzt sich eine Maschinerie

mit vielen Komparsen in Gang, die schlußendlich

Marie und Arthur wieder zusammenführt. Der Weg

dorthin ist so langwierig wie grotesk und kompliziert.

Marie muß ihr Bild verkaufen, um sich die Romreise


Malerfreunde geben stichwortartig Informationen und

begleiten sie; ebenso das Grafenpaar Falconi mit dem

manisch eifersüchtigen Conte. Gefühle, Irritationen,

Visionen, Leidenschaften und menschliche Schwächen

treffen in einem Schmelztiegel namens Karneval

aufeinander und brodeln unaufhörlich. Verkleidungen,

Täuschungen und die Bereitschaft zum Duell stets miteingeschlossen.

Dem halb wahnsinnigen Sog des Karnevalstreibens

kann sich keiner entziehen, bis Arthur

seine Lebensliebe Marie wieder erkennt.

BESETZUNG

Kol.-Sopr., 2 Sopr., 4 Ten., Bar., 12 Chorsoli (5 Sopr.,




Bühnenmusik: 2 Trp. (F), Kindertrompeten; alle Bläser


ORT UND ZEIT DER HANDLUNG

1. Akt: Zunächst in einem Gebirgsdorf im Alpenlande

2. Akt: In Rom; 1. Bild: Offener Platz in Rom,

2. Bild: Hof des Damenstiftes und Hotelgarten

3. Akt: In Rom; 1. Bild: Arthurs Maleratelier,

2. Bild: Offner Platz in Rom

Uraufführung: 1. März 1873, Wien,

Theater an der Wien

Dauer: ca. 2,5 Stunden

DIE BESONDERHEIT DES BANDES

liegt in der Rekonstruktion einzelner Nummern der

A-Fassung, deren Aufführbarkeit auf diese Weise

wiederhergestellt werden konnte. Durch die vorliegende

Publikation ist die herausragende Koloraturarie der


der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Der erstmalige Abdruck des vollständig erhaltenen

autographen Textbuches von Josef Braun (Ø-Fassung)

ergänzt lückenlos die Dokumentation über die Genese

der verschiedenen Textfassungen.

MATERIALE

Partitur: herausgegeben von Michael Rot

ISMN M-006-61003-4, Verlagsnr.: 118A502A/B/C O


Klavierauszug, Chorauszug: ergänzende Ausgaben,

neu erstellt und herausgegeben von Michael Rot,

Verlagsnr.: 198B502 A/B/C


Textbuch: einzeln erhältlich und dem Kapitel Textbuch

der Partitur entnommen, Verlagsnr.: 101A502 A/B/C


Aufführungsmaterial: leihweise erhältlich bei Alkor

Edition Kassel

bestehend aus Partitur, Klavierauszug, Chorauszug,

Textbuch sowie den Orchesterstimmen inkl. Dubletten

(8/7/6/5/5)


21

THE CARNIVAL IN ROME

Operetta in 3 acts – RV 502A/B/C

Libretto: Josef Braun, Richard Genée and Max Steiner

after the comedy „Piccolino“

by Victorien Sardou

PLOT

Art (with religious, even anti-religious touches) can

be a principle in life: it can also be a starting point for

an operetta. This one is set in the second half of the

nineteenth century. In a remote village, Marie has a

liaison with the painter Arthur who is passing through.

When he continues on his travels to Rome, he leaves

behind a portrait he painted of Marie. Now a train of

events with many extra characters is set in motion,


But the journey there is as protracted as it is preposterous

and complicated. Marie has to sell her picture


mation

in hints and accompany her; likewise the Falconi

ducal couple with the maniacally jealous Count.

Feelings, irritations, visions, passions and human

weaknesses collide together in a melting pot called

carnival and bubble incessantly. Disguises, decep-


No-one can tear himself away from the half-insane

slipstream of the carnival bustle until Arthur again

recognizes the love of his

THE SPECIAL FEATURES OF THIS VOLUME

lie in the reconstruction of individual numbers from

version A which can now be performed again. The

present publication makes available an outstanding


time, a highpoint of the work.

nuscript

libretto by Josef Braun (version Ø) completes

the documentation about the genesis of the different

versions of the text.

STAGE WORKS / THE CARNIVAL IN ROME

BÜHNENWERKE / DER KARNEVAL IN ROM

SCORING

Kol.-Sopr., 2 Sopr., 4 Ten., Bar., 12 Chorsoli (5 Sopr.,



musik:

2 Trp. (F), Kindertrompeten; alle Bläser und


PLACE AND TIME OF THE PLOT

Act 1: Firstly in a mountain village in the Alps

Act 2: In Rome; Scene 1: a public square in Rome

Scene 2: the court of the home for elderly gentlewomen

and hotel garden

Act 3: In Rome; Scene 1: Arthur’s artist’s studio

Scene 2: a public square in Rome

First performance: 1 March 1873, Vienna,

Theater an der Wien

duration: c. 2.5 hours

MATERIALS

Full Score: edited by Michael Rot

ISMN M-006-61003-4, publisher’s catalogue number:

118A502A/B/C O available on sale: 498 Euros/

complete subscription -20%, part subscription -15%

Vocal score, choral score: supplementary editions,

newly created and edited by Michael Rot,

publisher’s catalogue number: 198B502 A/B/C

available on sale: paperback 87 Euros

Libretto: available separately and taken from the

chapter ‘Libretto’ in the full score, publisher’s catalogue

number: 101A502 A/B/C

available on sale: 34 Euros

Performance material: available on hire from Alkor

Edition Kassel

comprising full score, vocal score, choral score, libretto

and orchestral parts (including duplicates

8/7/6/5/5)

JOHANN STRAUSS


22

DIE FLEDERMAUS

Operette in 3 Akten – RV 503

Text: Richard Genée

nach der Komödie „Le Réveillon“

von Ludovic Halévy und Henri Meilhac

HANDLUNG

Champagner hat‘s verschuldet, daß der ehrenwerte

Berufsstand der Beamten nicht nur unter Alkoholein-


gemacht wird. Ein Städtchen in der Umgebung Wiens

steht im Fasching kopf: „brave“ Bürger amüsieren

und maskieren sich. Anstatt eine Haftstrafe anzutreten

versucht sich der Rentier Eisenstein in Seitensprüngen,

und die noble „Gesellschaft“ macht sich bei

einem gelangweilten, russischen Fürsten über sich

-


Da taucht Ehefrau Rosalinde Eisenstein inkognito auf

rend

ihr Liebhaber aus der Vergangenheit anstelle ihres

Ehemannes ins Gefängnis gegangen ist. Vordergründig

soll eine alte Rechnung, ein Faschingsscherz zwischen

den Freunden Eisenstein und Dr. Falke, durch neuerliche

Lächerlichmachungen quasi beglichen werden.


Theater hingezogen – und schließlich ist nicht nur der

Gefängniswärter glücklich total besoffen...

BESETZUNG

2 Sopr., 2 Mezzosopr., 3 Ten., 2 Bar., 13 Chorsoli

(5 Sopr., 4 Mezzosopr., 2 Ten., 2 B.), 2 Sprechrollen /




ORT UND ZEIT DER HANDLUNG

Ein Badeort in der Nähe einer großen Stadt

Uraufführung: 5. April 1874, Wien,

Theater an der Wien

Dauer: ca. 2½ Stunden

DIE BESONDERHEIT DES BANDES

liegt in der korrekten Lesart, die durch den Fund

einer verläßlichen korrekten Partiturabschrift (Archiv

des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin) erstmals

über alle Teile, einschließlich der verschollenen

autographen (Finali des 1. und 3. Aktes und die Nr. 1

des 2. Aktes), eine korrekte Lesart und kritische Revision

ermöglicht. Wesentliche Richtigstellungen in der

Phrasierung, den dynamischen Bezeichnungen und den

Tempoangaben, sowie Korrekturen in den Gesangsstimmen

– auch im Melodieverlauf – und in der Instrumentation

konnten aufgrund der neuen Quellenlage

vorgenommen werden. Darüber hinaus wurden zahlreiche

falsch überlieferte Passagen in Gesangs- und Prosatexten

richtiggestellt. Im Ganzen ergibt sich daraus ein

neues Bild dieser Operette, das weniger gerundet erscheint,

sondern eher scharfkantige musikalische Konturen

aufweist.

MATERIALE

Partitur: herausgegeben von Michael Rot

ISMN M-006-61104-1, Verlagsnr.: 118A503 O


Klavierauszug, Chorauszug: ergänzende Ausgaben,

neu erstellt und herausgegeben von Michael Rot,

Verlagsnr.: 198B503 0


Textbuch: einzeln erhältlich und dem Kapitel Textbuch

der Partitur entnommen, Verlagsnr.: 101A503 0


Aufführungsmaterial: leihweise erhältlich bei Alkor

Edition Kassel bestehend aus Partitur, Klavierauszug,

Chorauszug, Textbuch sowie den Orchesterstimmen

inkl. Dubletten (8/7/6/5/5)


23

THE BAT

Operetta in 3 acts – RV 503

Libretto: Richard Genée

after the comedy “Le Réveillon”

by Ludovic Halévy and Henri Meilhac

PLOT

Champagne is to blame for the fact that the honou-

-


also with much ridicule and derision. A small town

in the vicinity of Vienna is turned upside down at

carnival time: “good, honest” citizens enjoy themselves

and dress up in masks. Instead of beginning a prison

sentence, the rentier Eisenstein tries his hand at

having affairs, and elegant “society” pokes fun at a

bored Russian prince – without his being aware of

pe

from the present. Then Eisenstein’s wife Rosalinde

appears in disguise and ingeniously exposes the whole

game of hide-and-seek, whilst her lover from the past


an old score, a carnival joke between the friends

Eisenstein and Dr. Falke, is supposed to be settled

through further ludicrous events. To crown it all, a


is not only the prison guard who is totally drunk ...

SCORING

2 Sopr., 2 Mezzosopr., 3 Ten., 2 Bar., 13 Chorsoli

(5 Sopr., 4 Mezzosopr., 2 Ten., 2 B.), 2 Sprechrollen /




PLACE AND TIME OF THE PLOT

A bathing resort near a large town

First performance: 5 April 1874, Vienna,

Theater an der Wien

duration: c. 2.5 hours

THE SPECIAL FEATURES OF THIS VOLUME

lie in the publication of a correct reading. Through

the discovery of a reliably correct copyist’s copy of

the score (in the Archive of the Mecklenburg State

Theatre in Schwerin), including the missing auto-


No. 1 of the 2nd act), it has been possible to produce

a correct reading and critical revision of all parts of


in the phrasing, dynamic markings and tempo indications,

as well as corrections in the vocal parts, melodic

development and instrumentation, could be made

on the basis of new source discoveries. In addition,

numerous incorrect passages in the vocal and prose

text perpetuated over the years have been corrected.

As a whole, a new picture of this operetta emerges,

presenting a less well-rounded work, but revealing

more sharp-edged musical contours.

MATERIALS

Full Score: edited by Michael Rot

ISMN M-006-61104-1, publisher’s catalogue number:

118A503 O available on sale: 525 Euros/complete

subscription -20%, part subscription -15%

Vocal score, choral score: supplementary editions,

newly created and edited by Michael Rot, publisher’s

catalogue number: 198B503 0

available on sale: cloth-bound: 87 Euros, paperback

59 Euros

Libretto: available separately and taken from the chapter

‘Libretto’ in the full score, publisher’s catalogue

number: 101A503 0, available on sale: 34 Euros

Performance material: available on hire from

Alkor Edition Kassel comprising full score, vocal score,

choral score, libretto and orchestral parts (including

duplicates 8/7/6/5/5)

STAGE WORKS / THE BAT

BÜHNENWERKE / DIE FLEDERMAUS

JOHANN STRAUSS


24

DAS SPITZENTUCH DER KÖNIGIN

Operette in 3 Akten – RV 508A/B/C

Text: Heinrich Bohrmann, Richard Genée,

Julius Rosen und O.F. Berg

HANDLUNG

Liebesgeplänkel, Verstellungen und groteske Situationen

spielen in dieser Komödie am spanischen

Königshof weniger die Hauptrollen als das Thema vom

schnöden Machterhalt. Politische Macht als das Maß

aller Dinge. Die Gewaltherrschaft kann schlußendlich

nach unvorstellbaren Irrungen und Wirrungen nur

durch wahre Liebe gebrochen werden. Graf Villalobos

ist Premierminister des Landes und zugleich Vormund

des erst 19jährigen Königs. Um seine Macht möglichst

lange zu erhalten, setzt Villalobos alles daran,


durch die Freuden des Lebens abgelenkt wird: durch

Essen, Trinken und ständig wechselnde Liebesabenteuer.

Die Gegenspieler haben es schwer sich dagegen

durchzusetzen: die erst 17jährige kluge Königin und

der spöttelende dichterische Freigeist Cervantes. Das

Spitzentuch mit der Aufschrift „Eine Königin liebt dich,

doch du bist kein König“ gerät zum therapeutischen

corpus delicti, wandert durch viele Hände, entmachtet

Villalobos und führt endlich das Königspaar zusammen.

BESETZUNG

2 Sopr., 2 Mezzosopr., 3 Ten., 6 Ten./Bar., Bar., 12

Chorsoli (Sopr./Mezzosopr.) / mehrere Sprechrollen /




ORT UND ZEIT DER HANDLUNG

Lissabon, um 1580

Lissabon, um 1580

Uraufführung: 1. Oktober 1880, Wien,

Theater an der Wien,

Dauer: 2 ½ Stunden

DIE BESONDERHEIT DES BANDES

liegt in der Rekonstruktion und der damit verbundenen

Erstveröffentlichung wesentlicher Teile des

Notentextes, insbesondere der Nr. 7, aus deren

Themen Johann Strauss den Walzer „Rosen aus dem

Süden“ komponiert hat.

MATERIALE

Partitur: herausgegeben von Michael Rot

ISMN M-006-61109-6, Verlagsnr.: 118A508A/B/C O


Klavierauszug, Chorauszug: ergänzende Ausgaben,

neu erstellt und herausgegeben von Michael Rot,

Verlagsnr.: 198B508 A/B/C 0


Textbuch: einzeln erhältlich und dem Kapitel Textbuch

der Partitur entnommen, Verlagsnr.: 101A508 A/B/C 0


Aufführungsmaterial: leihweise erhältlich bei Alkor

Edition Kassel

bestehend aus Partitur, Klavierauszug, Chorauszug,

Textbuch sowie den Orchesterstimmen inkl. Dubletten

(8/7/6/5/5)


25

THE QUEEN’S LACE HANDKERCHIEF

Operetta in 3 acts – RV 508A/B/C

Libretto: Heinrich Bohrmann, Richard Genée,

Julius Rosen and O.F. Berg

PLOT

A cloak-and-dagger comedy could not be more

muddled or long-winded than this libretto about a

royal confusion. Amorous banter, disguises and preposterous

situations play less the main roles than the

theme of the contemptuous retention of power. Political

power as the be all and end all. The tyranny can,

after all, only be broken after unimaginable trials and

tribulations through true love. Count Villalobos is

prime minister of the country and at the same time,

guardian of the king, just 19 years old. In order to

preserve his power for as long as possible, Villalobos

devotes all his energies to ensuring that the young

king neglects his duties and is distracted by the joys

of life – through eating, drinking and constantly changing

amorous adventures. His opponents have their

work cut out to prevail against this: the clever queen,

just 17 years old, and the mocking, poetic free spirit

Cervantes. The lace handkerchief with the inscription

“A queen loves you, but you are no king” turns into

a therapeutic piece of incriminating evidence, passes

through many hands, deprives Villalobos of power


THE SPECIAL FEATURES OF THIS VOLUME

-


No. 7. Johann Strauss composed the waltz “Rosen aus

dem Süden” [Roses from the South] based on themes

from this.

STAGE WORKS / THE QUEEN‘S LANCE HANDKERCHIEF

BÜHNENWERKE / DAS SPITZENTUCH DER KÖNIGIN

SCORING

2 Sopr., 2 Mezzosopr., 3 Ten., 6 Ten./Bar., Bar.,

12 Chorsoli (Sopr./Mezzosopr.) / mehrere Sprechrollen




PLACE AND TIME OF THE PLOT

Lisbon, mid-18th century

Lisbon, around 1580

First performance: 1 October 1880, Vienna,

Theater an der Wien,

duration: c. 2.5 hours

MATERIALS

Full Score: edited by Michael Rot

ISMN M-006-61109-6, publisher’s catalogue number:

118A508A/B/C O

available on sale: 488 Euros/complete subscription

-20%, part subscription -15%

Vocal score, choral score: supplementary editions,

newly created and edited by Michael Rot,

publisher’s catalogue number: 198B508 A/B/C 0

available on sale: paperback 87 Euros

Libretto: available separately and taken from the chapter

‘Libretto’ in the full score, publisher’s catalogue

number: 101A508 A/B/C 0

available on sale: 34 Euros

Performance material: available on hire from Alkor

Edition Kassel comprising full score, vocal score, choral

score, libretto and orchestral parts (including duplicates

8/7/6/5/5)

JOHANN STRAUSS


26

DER LUSTIGE KRIEG

Operette in 3 Akten – RV 509A/B/C

Text: F. Zell und Richard Genée

HANDLUNG

Was ist an einem Krieg schon lustig? Wohl nur dann,

wenn er ohne militärischen Kampfhandlungen ausgetragen

und von der Musik eines Johann Strauss „getragen“

wird. Oder wenn der Kampf der Geschlechter

tobt, eine Horde wütender Weiber zum Kampf bereit

wäre oder der Krieg in einem Phanatasieland spielte,

wo Intrigen, Fallenstellen, Finten aller Arten, Täuschungen,

Verkleidungen, Verleumdungen, Lügen und

Gemeinheiten zu den gebräuchlichen Waffen zählen.

Der Kriegsgrund ist natürlich ein künstlerischer: eine

Tänzerin wurde sowohl vom Fürsten von Genua als

auch vom Fürsten von Massa-Carrara engagiert. Also

herrscht zwischen den beiden Kampf auf Leben und

Tod in Form von Entführungen, gefälschten Depeschen,

Flirts, geheimen oder verbotenen Liaisonen –


Hilfe von außen entpuppt sich als Rohrkrepierer, denn

einem niederländischen Tulpenzüchter wurden „nur“

alle Blumenzwiebel und die Ehefrau geraubt. Bevor

die Turbulenzen zu explodieren drohen, löst sich alles

in Wohlgefallen auf: die Tänzerin (der Kriegsgrund)

wurde nach Neapel engagiert. Kein Schuß ist gefallen.

Halleluja!

BESETZUNG

A: [3 Sopr.].BC: [2 Sopr.], Mezzosopr., A: [6 Ten.] BC:

[5 Ten.], Ten./Bar., Baß, 7 Chorsoli (2 Sopr./Mezzoso-



Pk. / Schlw. (Trgl., gr. Tr. m. Bck., kl. Tr., Glck. (g, a, h,



ORT UND ZEIT DER HANDLUNG

1. Akt: Im Lager der genuesen vor der befestigten Stadt

Massa am Mittelmeere

2. Akt: Im neutralen Schlosse Malaspina

3. Akt: In Massa

Mitte des 18. Jahrhunderts

Uraufführung: 25. November 1881, Wien,

Theater an der Wien

Dauer: 2 ½ Stunden

DIE BESONDERHEIT DES BANDES

liegt einerseits in der Rekonstruktion wesentlicher

Teile der A-Fassung, andererseits in der akribischen

Handschriftenanalyse des Herausgebers zur Co-

Autorenschaft von Adolf Müller jr. bei der Erstellung

der Komposition. Darüber hinaus enthält der Band den

erstmaligen Abdruck bisher unveröffentlichter Teile

des Zensurexemplars des Textbuches.

MATERIALE

Partitur: herausgegeben von Michael Rot

ISMN M-006-61110-2, Verlagsnr.: 118A509A/B/C O


Klavierauszug, Chorauszug: ergänzende Ausgaben,

neu erstellt und herausgegeben von Michael Rot,

Verlagsnr.: 198B509 A/B/C


Textbuch: einzeln erhältlich und dem Kapitel Textbuch

der Partitur entnommen, Verlagsnr.: 101A509 A/B/C


Aufführungsmaterial: leihweise erhältlich bei Alkor

Edition Kassel bestehend aus Partitur, Klavierauszug,

Chorauszug, Textbuch sowie den Orchesterstimmen

inkl. Dubletten (8/7/6/5/5)


27

THE MERRY WAR

Operetta in 3 acts – RV 509A/B/C

Libretto: F. Zell and Richard Genée

PLOT

What is merry about a war at all? Probably only when

it is fought without military hostilities and is sustained

by the music of a Johann Strauss. Or when the battle

of the sexes rages, a horde of angry women is ready to


intrigues, entrapments, all kinds of tricks, deceptions,

disguises, slanders, lies and dirty tricks are part of the

customary weapons. The reason for this war is naturally

an artistic one: a dancer is engaged both by the

Duke of Genoa and the Duke of Massa-Carrara. And


two in the form of abductions, counterfeit telegrams,



turns out to be a damp squib, for a Dutch tulip grower

is “only” deprived of all his bulbs and his wife.

Before the turbulence threatens to explode, all misunderstandings

are cleared up: the dancer (the reason


Halleluja!

SCORING

A: [3 Sopr.].BC: [2 Sopr.], Mezzosopr., A: [6 Ten.] BC:

[5 Ten.], Ten./Bar., Baß, 7 Chorsoli (2 Sopr./Mezzoso-



Pk. / Schlw. (Trgl., gr. Tr. m. Bck., kl. Tr., Glck. (g, a, h,



PLACE AND TIME OF THE PLOT


of Massa on the Mediterranean

Act 2: In the neutral castle of Malaspina

Act 3: In Massa in the mid-18th century

First performance: 25 November 1881, Vienna,

Theater an der Wien

duration: c. 2.5 hours

THE SPECIAL FEATURES OF THIS VOLUME


version A, and secondly in the editor’s meticulous

handwriting analysis concerning Adolf Müller jr’s

co-authorship in the creation of the work. In addition,

the volume contains the publication of previouslyunpublished

sections of the censor’s copy of the


MATERIALS

Full Score: edited by Michael Rot

herausgegeben von Michael Rot

ISMN M-006-61110-2, publisher’s catalogue number:

118A509A/B/C O

available on sale: 525 Euros/complete subscription

-20%, part subscription -15%

Vocal score, choral score: supplementary editions,

newly created and edited by Michael Rot,

publisher’s catalogue number.: 198B509 A/B/C

available on sale: paperback 87 Euros

Libretto: available separately and taken from the chapter

‘Libretto’ in the full score, publisher’s catalogue

number: 101A509 A/B/C

available on sale: 34 Euros

Performance material: available on hire from Alkor

Edition Kassel comprising full score, vocal score,

choral score, libretto and orchestral parts (including

duplicates 8/7/6/5/5)

STAGE WORKS / THE MERRY WAR

BÜHNENWERKE / DER LUSTIGE KRIEG

JOHANN STRAUSS


28

EINE NACHT IN VENEDIG

Operette in 3 Akten – RV 510A/B

Text: F. Zell und Richard Genée

nach der komischen Oper „Le Château Trompette“

von Cormon und Michel Carré

HANDLUNG

Im Venedig zur Mitte des 18. Jahrhunderts geht es beim

Karneval bunt, trügerisch, verführerisch, lustvoll, genießerisch,

aber durch und durch ungefährlich zu: keine

Duelle, keine Messerstechereien oder Wasserleichen.

Da spielt sich ein turbulenter Maskenball ab – an Liebschaften,

Affären, Eroberungen, Verkleidungen, Habgier,

Neid, Gewinnsucht, Eros und Eifersucht. Bereits

früher hat der Herzog von Urbino der Senatorsgattin

Barbara Delacqua nachgestellt, diesmal will er sie endlich

erobern. Auf der anderen Seite möchte der Senator

keine Hörner aufgesetzt bekommen, aber den Herzog

auch nicht verprellen, denn dieser hat auf seinen venezianischen

Gütern eine hochdotierte Verwalterstelle

zu vergeben. Rundherum entzündet sich nun ein Feuerwerk

an Intrigen, Entführungen, Verwechslungen,

Täuschungen und Betrügereien. Zum Finale trifft sich

alles nach Mitternacht am Markusplatz. Im Maskentru-


Herzog macht gute Miene zu den trügerischen Spielchen

und stimmt in die nächtliche Hymne ein: „Alles

maskiert, alles maskiert, wo Spaß und Tollheit und Lust

regiert!“

BESETZUNG

Sopr., 3 Mezzosopr., 3 Ten., Bar., 2 B., 9 Chorsoli

(4 Sopr., Mezzosopr., 2 Ten., 2 B.), 2 Sprechrollen /



musik:

2 Trp. (F) obligat - alle Holz- u. Blechbl. ad .lib.


ORT UND ZEIT DER HANDLUNG

Venedig, Mitte des 18. Jhs.

Uraufführung: 3. Oktober 1883, Berlin,

Neues Friedrich Wilhelmstädtisches Theater

Dauer: ca. 2½ Stunden

DIE BESONDERHEIT DES BANDES

liegt in der Erstveröffentlichung der Berliner Urfassung.

Die kritische Neuausgabe zur Operette „Eine

Nacht in Venedig“ enthält nämlich beide zu Lebzeiten

des Komponisten erstellten Fassungen: Die Fassung der

Berliner Uraufführung am 3.10.1883 (Berliner Fassung)

und die Fassung der während der Wiener Erstaufführungsserie

(Wiener Erstaufführung am 9.10.1883)

bis zur Publikation im Verlag Lewy in Wien vorgenommenen

Änderungen (Wiener Fassung).

MATERIALE

Partitur: herausgegeben von Michael Rot

ISMN M-006-61111-9, Verlagsnr.: 118A510 A/B O


Klavierauszug, Chorauszug: ergänzende Ausgaben,

neu erstellt und herausgegeben von Michael Rot,

Verlagsnr.: 198B510 A/B 0


Textbuch: einzeln erhältlich und dem Kapitel Textbuch

der Partitur entnommen, Verlagsnr.: 101A510 A/B 0


Aufführungsmaterial:

leihweise erhältlich bei Alkor Edition Kassel

bestehend aus Partitur, Klavierauszug, Chorauszug,

Textbuch sowie den Orchesterstimmen inkl. Dubletten

(8/7/6/5/5)


29

A NIGHT IN VENICE

Operetta in 3 acts – RV 510A/B

Libretto: F. Zell and Richard Genée

after the comic opera “Le Château Trompette”

by Cormon and Michel Carré

PLOT

Carnival time in Venice in the mid-eighteenth century

was colourful, deceiving, seductive, sensual, indulgent,

but thoroughly innocuous: no duels, no knife



disguises, covetousness, envy, acquisitiveness, erotic

love and jealousy. The Duke of Urbino has previously

pursued the senator’s wife Barbara Delacqua, but

tor

doesn’t want to be cuckolded, but neither does he

want to alienate the Duke, for he has a highly paid

position to appoint at his Venetian estates. All round,

a pyrotechnic display of intrigues, abductions, confusions,

deceptions and subterfuges is now ignited. In


In the masked hurly-burly everyone searches for


bears the deceitful little games and joins in the singing

of the evening hymn: “Alles maskiert, alles maskiert,

wo Spaß und Tollheit und Lust regiert!” [Everything

masked, everything masked, where fun and madness

and pleasure rules.]

SCORING

Sopr., 3 Mezzosopr., 3 Ten., Bar., 2 B., 9 Chorsoli

(4 Sopr., Mezzosopr., 2 Ten., 2 B.), 2 Sprechrollen /





PLACE AND TIME OF THE PLOT

Venice, mid-18th century

First performance: 3 October 1883, Berlin,

Neues Friedrich Wilhelmstädtisches Theater

duration: c. 2.5 hours

THE SPECIAL FEATURES OF THIS VOLUME

sion.

The critical new edition of the operetta “Eine

Nacht in Venedig” [A Night in Venice] includes both

the versions created during the composer’s lifetime:


3.10.1883 (Berlin version) and the version including



to publication by Lewy in Vienna (Vienna version).

MATERIALS

Full Score: edited by Michael Rot

ISMN M-006-61111-9, publisher’s catalogue number:

118A510 A/B O

available on sale: 550 Euros/complete subscription

-20%, part subscription -15%

Vocal score, choral score: supplementary editions,

newly created and edited by Michael Rot,

publisher’s catalogue number: 198B510 A/B 0

available on sale: paperback 87 Euros

Libretto: available separately and taken from the chapter

‘Libretto’ in the full score, publisher’s catalogue

number: 101A510 A/B 0

available on sale: 34 Euros

Performance material: available on hire from Alkor

Edition Kassel comprising full score, vocal score, choral

score, libretto and orchestral parts (including duplicates

8/7/6/5/5)

STAGE WORKS / A NIGHT IN VENICE

BÜHNENWERKE / EINE NACHT IN VENEDIG

JOHANN STRAUSS


30

DER ZIGEUNERBARON

Operette in 3 Akten – RV 511A/B/C

Text: Ignatz Schnitzer


von Mór Jókai

HANDLUNG

Politik, Türkenkriege, Zigeuner, Soldatenrekrutierung,

Sittenkommission und dazwischen viel Liebe, zwischen

Nöten, Getändel und Heiratspolitik – daraus ist

eine Handlung gestrickt, die in der ungarischen Tiefebene

gegen Mitte des 18. Jahrhunderts spielt. Der

alte Barinkay mußte früher sein Gut verlassen, weil

er der Kollaboration mit den Türken und des Diebstahls

der Kriegskasse verdächtigt wurde. Der reiche

Schweinezüchter Zsúpan fühlt sich nun als Herr der

Gegend und wird in seiner Ruhe gestört, als der jun-

chenwelt,

wird von den Zigeunern respektiert und zum


vom Vater vergrabenen Schatz. Die allgemeine Verwirrung

darüber erreicht theatralische Ausmaße. Barinkay


die sich als Tochter des letzten türkischen Paschas entpuppt.

Barinkay fühlt sich nun ihrer unwürdig und läßt

sich ebenso wie Zsúpan als Soldat anwerben. Der dann

gewonnene Krieg gegen Spanien ermöglicht ein k.k.-

Finale auf dem Wiener Glacis vor dem Kärntner Tor:


BESETZUNG

2 Sopr., 2 Mezzosopr., 5 Ten., 1 Chorsolo (Bar.), zahl-



Glsp., gr. Tr. m. Bck., kl. Tr., Tamtam, Tamb., Sporen)


A-Fassung); Bühnenmusik optional: alle Bläser und


ORT UND ZEIT DER HANDLUNG

1. Akt: Im Temeser Banate

2. Akt: In einem Zigeunerdorf ebendaselbst

3. Akt: In Wien

Gegen Mitte des 18. Jahrhunderts

Uraufführung: 24. Oktober 1885, Wien,

Theater an der Wien

Dauer: ca. 3 Stunden

DIE BESONDERHEIT DES BANDES

liegt in der erstmaligen Veröffentlichung der rekonstruierten

Urfassung (A-Fassung) in einer kritischen

Ausgabe, deren Notentext den späteren Fassungen entsprechend

den Richtlinien der Neuen Johann Strauss

Gesamtausgabe gegenübergestellt wird. Um eine Erstveröffentlichung

handelt es sich auch bei dem von

Ignatz Schnitzer verfaßten Textbuch mit den Prosatexten

in ihrer Urfassung, wie sie für die ursprüngliche

und nicht vollendete Fassung des „Zigeunerbarons“ als

komische Oper geplant war.

MATERIALE

Partitur: herausgegeben von Michael Rot

ISMN M-006-61112-6, Verlagsnr.: 118A511 A/B/C O


Klavierauszug, Chorauszug: ergänzende Ausgaben,

neu erstellt und herausgegeben von Michael Rot,

Verlagsnr.: 198B511 A/B/C


Textbuch: einzeln erhältlich und dem Kapitel Textbuch

der Partitur entnommen, Verlagsnr.: 101A511 A/B/C


Aufführungsmaterial: leihweise erhältlich bei Alkor

Edition Kassel bestehend aus Partitur, Klavierauszug,

Chorauszug, Textbuch sowie den Orchesterstimmen

inkl. Dubletten (8/7/6/5/5)


31

THE GYPSY BARON

Operetta in 3 acts – RV 511A/B/C

Libretto: Ignatz Schnitzer


by Mór Jókai

PLOT


royal commissions and in between much love, caught


out of this a plot is constructed which takes place in

the Hungarian plain around the middle of the 18th

century. Old Barinkay had to leave his estate earlier

because he is suspected of collaboration with

the Turks and plundering the war chest. The rich

pig farmer Zsúpan now considers himself to be the

lord of the manor and his peace is disturbed when

the young Barinkay turns up. He upsets the village

girls, is welcomed by the gypsies and is chosen as the


by the father. The general confusion about this reaches



the daughter of the last Turkish pasha. Barinkay now

feels unworthy of her and, like Zsúpan, is recruited

as a soldier. The war subsequently won against Spain



Barinkay become a couple.

SCORING

2 Sopr., 2 Mezzosopr., 5 Ten., 1 Chorsolo (Bar.), zahl-



Glsp., gr. Tr. m. Bck., kl. Tr., Tamtam, Tamb., Sporen)


A-Fassung); Bühnenmusik optional: alle Bläser und


PLACE AND TIME OF THE PLOT

Act 1: In the Temeser Banat

Act 2: In a gypsy village in the same region

Act 3: In Vienna

around the middle of the 18th century

First performance: 24 October 1885, Vienna,

Theater an der Wien

duration: c. 3 hours

THE SPECIAL FEATURES OF THIS VOLUME


original version (version A) in a critical edition, with

which the music text of later versions is compared,

according to the guidelines of the New Johann Strauss


the libretto by Ignatz Schnitzer with the prose text in

its original version, as it was planned for the original

and never completed version of the “Zigeunerbaron”

[Gypsy Baron]as a comic opera.

MATERIALS

Full Score: edited by Michael Rot

ISMN M-006-61112-6, publisher’s catalogue number:

118A511 A/B/C O

available on sale: 615 Euros/complete subscription

-20%, part subscription -15%

Vocal score, choral score: supplementary editions,

newly created and edited by Michael Rot,

publisher’s catalogue number: 198B511 A/B/C

available on sale: paperback 87 Euros

Libretto: available separately and taken from the

chapter ‘Libretto’ in the full score, publisher’s catalogue

number: 101A511 A/B/C

available on sale: 34 Euros

Performance material: available on hire from Alkor

Edition Kassel comprising full score, vocal score,

choral score, libretto and orchestral

parts (including duplicates 8/7/6/5/5)

STAGE WORKS / THE GYPSY BARON

BÜHNENWERKE / DER ZIGEUNERBARON

JOHANN STRAUSS


32

ASCHENBRÖDEL

Ballett in 3 Akten – RV 520A

HANDLUNG

Ein bekanntes Märchen, transferiert in ein anderes

Milieu: in Mme. Francines Atelier arbeiten die Probiermamsellen

an den Nähmaschinen. Grete wird getadelt

wegen ihrer angeblichen Faulheit und Ungeschicklichkeit.

Da schneit der Jüngling Franz herein, versucht

Grete zu umgarnen, sie weist ihn aber zurück. Die

Gegenwelt wird durch die elegant gekleideten Schwestern

Fanchon und Yvette aufgebaut, die sich besser

geben als sie eigentlich sind. Sie verteilen Ballkarten,

Grete wird dabei bewußt ignoriert. Ins Atelier kommt

nun ein betuchtes Paar, das nach einem eleganten

Maskenkostüm sucht. Als der Mann mit Grete zu


Fanchon und Yvette lassen sich nun von Grete für

den Ball herausputzen. Als die beiden gegangen sind,

probiert Grete das schönste Prinzessinenkostüm des

Ateliers. Sie bewundert sich im Spiegel und beginnt zu

träumen. Plötzlich wird die Eingangstüre geöffnet, und

ein spanischer Prinz tritt ein. Es ist Franz, der ihr eine

Karte für den Ball bringt.

BESETZUNG




Drehorgel auf der Bühne

Bühnenmusik (2. Akt Takt 782): ad libitum

ORT UND ZEIT DER HANDLUNG

1. Akt: Mme. Françines Atelier

Zwischenbild: Kurort Semmering

2. Akt: Ballsaal im Hause Leons

3. Akt, 1. Bild: Gretes Schlafzimmer

2. Bild Venedig

3. Bild: Kurort Abbazia

Gegenwart

Uraufführung: Diese Rekonstruktion wurde bisher

noch nicht uraufgeführt

Dauer: ca. 100 Minuten

DIE BESONDERHEIT DES BANDES

Die Rekonstruktion: Zu seinem einzigen Ballett

„Aschenbrödel“ hinterließ Johann Strauss nach seinem

Tode mehrere autographe Partiturteile, die jedoch bis

heute mit Ausnahme einer einzigen Seite verschollen

sind. Anhand dieser Partiturteile sowie diverser

Entwürfe, Skizzen und Aufzeichnungen erstellte

Josef Bayer zunächst einen Klavierauszug (Quelle

K1). Nachträglich erstellte er eine dazugehörige Partitur

(ebenfalls verschollen), deren Instrumentation

aus den überlieferten autographen Teilen übernommen

wurde. Die für die Uraufführung in Berlin am 2. Mai

1901 gewünschten Veränderungen des Librettos durch

den Choreographen führten zu einer Umstellung des

musikalischen Ablaufs, den Bayer mit der Erstellung

einer neuen Partitur (2. Fassung 1901, ebenfalls

verschollen) festhielt. Die davon erstellten Einzelstimmen

zur Uraufführung (Quelle S1) sind jedoch erhalten

und konnten zusammen mit dem Ablauf des Klavierauszugs

der ursprünglichen Fassung (Quelle K1) zur

vorliegenden Rekonstruktion (Fassung 1899) herangezogen

werden.

MATERIALE

Partitur der A-Fassung: herausgegeben und rekonstruiert

von Michael Rot, ISMN M-006-61121-8,

Verlagsnr.: 118A520A B


Klavierauszug der A-Fassung: ergänzende Ausgaben,

neu erstellt und herausgegeben von Michael Rot,

Verlagsnr.: 198B520A B


Aufführungsmaterial:

leihweise erhältlich bei Alkor Edition Kassel

bestehend aus Partitur, Klavierauszug, Chorauszug,

Textbuch sowie den Orchesterstimmen inkl. Dubletten

(8/7/6/5/5)


33

CINDERELLA

Ballet in 3 acts – RV 520A

PLOT

A well-known fairy tale is transferred to another

milieu. In Mme. Francine’s studio the seamstresses

work at their sewing machines. Grete is criticized

because of her supposed laziness and clumsiness.

Then the youth Franz turns up out of the blue and attempts

to beguile Grete, but she rejects him. The outside

world is composed of the elegantly-dressed sisters

Fanchon and Yvette, who pass themselves off as

better than they really are. They hand out ball tickets,

but Grete is consciously ignored in this. A well-heeled

couple now enters the studio, looking for an elegant


with Grete, the lady quickly urges them to leave.

Fanchon and Yvette now have Grete dress them up

for the ball. When they have both left, Grete tries

on the most beautiful princess’s costume in the studio.

She admires herself in the mirror and begins to

dream. Suddenly the front door opens and a Spanish

prince enters. It is Franz, who brings her a ticket for

the ball.

SCORING




Drehorgel auf der Bühne

Bühnenmusik (2. Akt Takt 782): ad libitum

PLACE AND TIME OF THE PLOT

Act 1: Mme. Françine’s studio

Entr’acte: the spa town of Semmering

Act 2: The ballroom in Leon’s house

Act 3, Scene 1: Grete’s bedroom

Scene 2: Venice

Scene 3: the spa town of Abbazia

The present

First performance: this reconstruction has not yet

received its premiere

Duration: c. 100 minutes

THE SPECIAL FEATURES OF THIS VOLUME

The reconstruction: At his death, Johann Strauss left

several partial autograph scores of his only ballet

“Aschenbrödel” [Cinderella], however, to date, with

the exception of a single page, these remain missing.

With the help of these partial scores and various


a vocal score (source K1). Later he prepared a full

score to match this (also missing), the instrumentation

of which was taken from the surviving autograph

parts. The alterations in the libretto which the


in Berlin on 2 May 1901 led to a reordering of the

musical sequence, which Bayer retained in the

creation of a new full score (2nd version of 1901,

also missing). The individual parts created from this


survived and were consulted, together with the sequence

of the vocal score of the original version (source K1)

for the present reconstruction (1899 version).

MATERIALS

Full score of version A: edited and reconstructed

by Michael Rot, ISMN M-006-61121-8, publisher’s

catalogue number: 118A520A B, available on sale: 475

Euros/ complete subscription -20%, part subscription

-15%

Piano reduction of version A: supplementary editions,

newly created and edited by Michael Rot,

publisher’s catalogue number: 198B520A B

available on sale: paperback 87 Euros

Performance material: available on hire from Alkor

Edition Kassel comprising full score, piano reduction,

and orchestral parts (including duplicates 8/7/6/5/5)

STAGE WORKS / CINDERELLA

BÜHNENWERKE / ASCHENBRÖDEL

JOHANN STRAUSS


34

EINZELNUMMERN ZUR SERIE I

INDIVIDUAL EDITIONS SERIES I

Alle maskiert!

RV 510A/B-6 | 114A510A/B-6

Quartett

No 6. aus der Operette “Eine

Nacht in Venedig”


RV 511AB/C-2 | 116A511AB/C-2

Entrée - Couplet des Barinkay

No 2. aus der Operette „Der

Zigeunerbaron“

Ballettmusik

RV 502A/B/C-16-2 | 115A502A/

B/C-16-2

für Orchester

aus No 16. Finale III der Operette

“Der Karneval in Rom”

Bitte, bitte!

RV 509A/B/C-5 | 114A509A/B/

C-5

Duett Violetta Umberto

No 5 aus der Operette “Der

lustige Krieg”

Champagner her

RV 502A/B/C-12-1 | 116A502A/

B/C-12-1

Arie des Arthur

aus No 12. Finale II der Operette

“Der Karneval in Rom”

Csárdás

RV 503-10 | 114A503-10

Arie der Rosalinde

No 10. aus der Operette „Die

Fledermaus“

Darum nur klopfe, klopfe

RV 511-9 | 114A511-9

Terzett

No 9. aus der Operette „Der

Zigeunerbaron“

Der Klügere gibt nach

RV 509A/B/C-1-1 | 114A509A/

B/C-1-1

Couplet des Marchese

aus No 1 der Operette „Der

lustige Krieg“

Dies Engelsgesicht

RV 511A/BC-8 | 114A511A/

BC-8

Terzett

No 8. aus der Operette „Der

Zigeunerbaron“

Diskretions-Couplet

RV 509A/B/C-[15bis.C] |

114A509A/B/C-[15bis.C]

Couplet des Marchese

Einlage [No 15bis.C] aus der

Operette „Der lustige Krieg“

Duett mit Chor

RV 510A/B-17 | 116A510A/B-

17

No 17B aus der Operette „Eine

Nacht in Venedig“

Durch Wald und Feld

RV 509A/B/C-9 | 114A509A/

B/C-9

Lied der Else

No 9.A und 9.B/C aus der

Operette „Der lustige Krieg“

Ein Künstler also willst du

werden?

RV 502A/B/C-9 | 114A502A/

B/C-9

Duett Marie - Arthur

No 9. aus der Operette “Der

Karneval in Rom”

Ein Mädchen hat es gar nicht

gut

RV 511A/BC-15 | 114A511A/

BC-15

Arie der Arsena

No 15. aus der Operette „Der

Zigeunerbaron“

Ein Souper uns heute winkt

RV 503-6 | 116A503-6

Entreact und Ensemble

No 6. aus der Operette „Die

Fledermaus“

Einzugs - Marsch

RV 511-17 | 115A511-17M

für Chor und Orchester

No 17. aus der Operette „Der

Zigeunerbaron“

Entreact, Introduktion und

Schlüssel-Couplet

RV 509A/B/C-15 | 116A509A/B/

C-15

Ensemble

No 15 aus der Operette „Der

lustige Krieg“

Es jauchzt mir im Innern

RV 502A/B/C-13 | 114A502A/B/

C-13

Ariette des Arthur

No 13. aus der Operette „Der

Karneval in Rom“

Finale I

RV 503-5 | 116A503-5

Ensemble

No 5. aus der Operette „Die

Fledermaus“

Finale I

RV 510A/B-7 | 116A510A/B-7

Ensemble

No 7 aus der Operette „Eine

Nacht in Venedig“

Finale II

RV 503-11a | 116A503-11a

Ensemble

No 11a. aus der Operette „Die

Fledermaus“

Finale II

RV 510A/B-13 | 116A510A/B-13

Ensemble

No 13. aus der Operette „Eine

Nacht in Venedig“

Finale II

RV 502A/B/C-12 | 116A502A/B/

C-12

Ensemble

No 12. aus der Operette “Der

Karneval in Rom”

Finale III

RV 510A/B-19b | 116A510A/B-

19b

Taubenchor und Ensemble

No 19b. aus der Operette “Eine

Nacht in Venedig”


35

Frutti di Mare

RV 510A/B-2 | 116A510A/B-2

Lied mit Chor der Annina

No 2. aus der Operette „Eine

Nacht in Venedig“

Für dieses Kriegszugs Wohl und

Wehe

RV 509A/B/C-4 | 114A509A/B/

C-4

Ariette der Violetta

No 4 aus der Operette „Der

lustige Krieg“

Gefangen trauern

RV 502A/B/C-10-1 | 114A502A/

B/C-10-1


aus No 10. der Operette „Der

Karneval in Rom“

Holländisches Lied

RV 509A/B/C-12-1 | 116A509A/

B/C-12-1

Lied des Balthasar

aus No 12 der Operette „Der

lustige Krieg“

Ich lade gern mir Gäste ein

RV 503-7 | 114A503-7

Couplet des Orlofsky

No 7. aus der Operette „Die

Fledermaus“

Ich stehe voll Zagen

RV 503-15 | 114A503-15

Terzett

No 15. aus der Operette „Die

Fledermaus“

Ja, das Schreiben und das Lesen

RV 511A/BC-3-1 | 116A511A/

BC-3-1

Couplet des Zsupán

aus No 3. der Operette „Der

Zigeunerbaron“

Karneval, dich preisen wir

RV 502A/B/C-16-1 | 115A502A/

B/C-16-1

Chor aus No 16. Finale III der

Operette “Der Karneval in Rom”

Komm in die Gondel

RV 510A/B-7-1 | 114A510A/B-

7-1

Arie des Caramello

aus der No 7. Finale I der

Operette „Eine Nacht in

Venedig“

Komm mit mir zum Souper

RV 503-3 | 114A503-3

Duett Eisenstein - Falke

No 3. aus der Operette „Die

Fledermaus“

Kommen und Geh‘n

RV 509A/B/C-6 | 114A509A/

B/C-6

Quintett

No 6 aus der Operette „Der

lustige Krieg“

Lagunen Walzer

RV 510B-15.W | 114A510B-

15.W

Arie des Caramello

No 15.W aus der Operette

„Eine Nacht in Venedig“

Lagunen Walzer

RV 510B-15.B | 114A510B-

15.B

Arie des Herzog

No 15.B aus der Operette „Eine

Nacht in Venedig“

Maler wandern gerne

RV 502A/B/C-2 | 114A502A/

B/C-2

Duettino Rafaeli - Hesse

No 2. aus der Operette „Der

Karneval in Rom“

Mein Herr Marquis

RV 503-8 | 116A503-8

Ensemble und Couplet der

Adele

No 8. aus der Operette „Die

Fledermaus“

Nein, mit solchen Advokaten

RV 503-2 | 114A503-2

Terzett

No 2. aus der Operette „Die

Fledermaus“

Neuer Csárdás

RV 503-[10B] | 114A503-[10B]

nachkomponierte Arie der

Rosalinde

aus der Operette „Die

Fledermaus“

Noch kam man ohne

Blutvergießen

RV 509A/B/C-2.A | 114A509A/

B/C-2.A

Couplet des Umberto

No 2.A aus der Operette „Der

lustige Krieg“

Noch kam man ohne

Blutvergießen

RV 509A/B/C-2.A | 114A509A/B/

C-2.B/C

Couplet des Umberto

No 2.B/C aus der Operette „Der

lustige Krieg“

Nur für Natur

RV 509-12 | 114A509-12A

Arie

aus der Operette „Der lustige

Krieg“

Nur für Natur

RV 509A/B/C-11 | 114A509A/B/

C-11

Arie des Marchese

No 11 aus der Operette „Der

lustige Krieg“

O je, o je, wie rührt mich dies!

RV 503-4 | 114A503-4

Terzett

No 4. aus der Operette „Die

Fledermaus“

Ouverture aus der Operette

„Der Karneval in Rom“

RV 502A/B/C-OU | 110A502A/

B/C-OU

Ouverture aus der Operette

„Die Fledermaus“

RV 503-OU | 110A503-OU

Ouverture aus der Operette

„Prinz Methusalem“

RV 505-OU | 110A505-OU

Ouverture aus der Operette „La

Tzigane“

RV 506-OU | 110A506-OU

STAGE WORKS / INDIVIDUAL EDITIONS

BÜHNENWERKE / EINZELAUSGABEN

JOHANN STRAUSS


36

Ouverture aus der Operette

„Das Spitzentuch der Königin“

RV 508-OU | 110A508-OU

Ouverture aus der Operette

„Der lustige Krieg“

RV 509-OU | 110A509-OU

Ouverture aus der Operette

„Eine Nacht in Venedig“

RV 510A/B-OU | 110A510A/B-

OU

in den Fassungen: A: Berliner

Uraufführung 3. 10. 1883 B:

Wiener Erstaufführung 9. 10.

1883

Ouverture aus der Operette

„Der Zigeunerbaron“

RV 511-OU | 110A511-OU

Ouverture aus der Operette

„Waldmeister“

RV 515-OU | 110A515-OU

Ouverture aus der Operette

„Die Göttin der Vernunft“

RV 516A/B-OU | 110A516A/B-

OU

in den Fassungen A: Ungekürzte

Fassung B: Gekürzte Fassung

Polka und Walzerfolge

RV 509A/B/C-14-1 | 116A509A/

B/C-14-1

Ensemble

aus No 14 Finale II der Operette

„Der lustige Krieg“

Rondinella pellegrina!

RV 510A/B-5 | 114A510A/B-5

Duett Annina - Caramello

No 5. aus der Operette „Eine

Nacht in Venedig“

Schöne Geschichten muß ich

erleben

RV 509A/B/C-13 | 114A509A/B/

C-13

Duett Else Balthasar

No 13 aus der Operette „Der

lustige Krieg“

Schönste aller Frauen

RV 502A/B/C-14 | 114A502A/

B/C-14

Quartett

No 14. aus der Operette „Der

Karneval in Rom“

Sittenkommissions - Couplets

RV 511-12 | 114A511-12

Terzett

No 12. aus der Operette „Der

Zigeunerbaron“

So elend und so treu

RV 511AB/C-6 | 114A511AB/

C-6


No 6. aus der Operette „Der

Zigeunerbaron“

So voll Fröhlichkeit

RV 511C-14a | 115A511C-14a

für Chor und Orchester

No 14a. aus der Operette „Der

Zigeunerbaron“

Spiel‘ ich die Unschuld vom

Lande

RV 503-14 | 114A503-14

Couplets der Adele

No 14. aus der Operette „Die

Fledermaus“

Spottlied

RV 510-18 | 114AA510-18

No 18. aus der Operette „Eine

Nacht in Venedig“

Süsse Friedensglocken

RV 509A/B/C-17.A |

114A509A/B/C-17.A

Terzett

No 17.A aus der Operette „Der

lustige Krieg“

Süsse Friedensglocken

RV 509A/B/C-17.B/C |

114A509A/B/C-17.B/C

Terzett

No 17.B/C aus der Operette

„Der lustige Krieg“

Tacke, tacke, tack!

RV 510B-16B | 114A510B-16B

Ensemble und Couplet des

Caramello

No 16.B aus der Operette “Eine

Nacht in Venedig”


RV 503-1a | 114A503-1a

Duett Adele - Alfred

No 1a. aus der Operette “Die

Fledermaus”

Tik-Tak Duett

RV 503-9 | 114A503-9

Duett Rosalinde - Eisenstein

No 9. aus der Operette „Die

Fledermaus“

Trinke Liebchen, trinke schnell!

RV 503-5-1 | 114A503-5-1

Duett Rosalinde - Alfred

aus No 5. Finale I der Operette

“Die Fledermaus”

Versteh‘ ich noch nicht |

Tarantella

RV 502A/B/C-11A | 114A502A/

B/C-11A

Lied der Marie

No 11. aus der Operette „Der

Karneval in Rom“

Versteh‘ ich noch nicht |

Tarantella

RV 502A/B/C-11BC | 114A502A/

B/C-11BC

Lied der Marie

No 11. aus der Operette „Der

Karneval in Rom“

Von des Tajo Strand

RV 511-16 | 116A511-16

Marsch - Couplet des Zsupán mit

Chor

No 16. aus der Operette „Der

Zigeunerbaron“

Von jenen Damen allen

RV 502A/B/C-15 | 114A502A/B/

C-15

Duett Marie - Arthur

No 15. aus der Operette „Der

Karneval in Rom“

Was mir der Zufall gab

RV 510A/B-9 | 114A510A/B-9

Lied der Annina

No 9. aus der Operette „Eine

Nacht in Venedig“


37

Wer uns getraut

RV 511-11 | 116A511-11


No 11. aus der Operette „Der

Zigeunerbaron“

Werbelied

RV 511B/C-12a | 114A511B/C-

12a

Arie des Homonay mit Chor

No 12a. aus der Operette „Der

Zigeunerbaron“

Wir machten zusammen aus

Holland die Reise

RV 509A/B/C-3-1 | 114A509A/

B/C-3-1

Lied des Balthasar

aus No 3 der Operette „Der

lustige Krieg“

Zigeunerchor

RV 511-10 | 116A511-10

Ensemble

No 10. aus der Operette „Der

Zigeunerbaron“

Zwei Monat sind es schon

RV 509A/B/C-16 | 114A509A/B/

C-16

Duett Else - Balthasar

No 16 aus der Operette „Der

lustige Krieg“

STAGE WORKS / INDIVIDUAL EDITIONS

BÜHNENWERKE / EINZELAUSGABEN

JOHANN STRAUSS


38

SERIE II – INSTRUMENTALWERKE

SERIE III – VOKALWERKE

Die Serie II – Instrumentalwerke und die Serie III –

Vokalwerke umfassen mehr als 500 Kompositionen.

Die genaue Anzahl der Werke wird erst durch den

Abschluß der Strauss-Forschung mit dem Erscheinen

des Werkverzeichnisses vom Herausgeber Michael Rot

(Rot-Verzeichnis) festgelegt werden können. Die Ursache

hierfür liegt u.a. in der Verwendung mehrerer Titel

zu nur einem Werk, durch den Komponisten selbst oder

durch sein Umfeld, sowie die Verwertung ein und desselben

Werkes mit unterschiedlichen Titeln.

Den Hauptanteil nehmen die Werke der Serie II mit

den Orchesterwerken in den Gattungen Walzer, Polka,

Marsch und Quadrille ein. Im Œuvre von Johann

ke

anderer Gattungen, darunter aber einige besonders

bemerkenswerte Stücke für Soloinstrument und Orchester

– wie z.B. „Le Désir“, RV 710 mit Kornett Solo. Von

den zahlreichen Romanzen, die Strauss vor allem bei

seinen Aufenthalten in Russland komponiert hat, sind

leider nur wenige erhalten und publizierbar. Zu den bekannten

Werken außerhalb der Tanzmusik gehören aber

auch das „Perpetuum mobile“, RV 257A/B in beiden

Fassungen oder die „Traumbilder“, RV 645 und 646.

Hinzu kommen die von den Brüdern Strauss gemeinsam

verfassten Werke und einzelne Kompositionen für

Kammermusik.

Die Werke der Serie III umfassen vor allem die

Werke für Chor und Orchester, daneben aber auch einzelne

Werke für Solostimme und Orchester, allen voran

der Walzer „Frühlingsstimmen“, RV 410bis.


39

FASSUNGEN

Von einigen Orchesterwerken Johann Strauss’ sind zwei

oder mehr Fassungen bekannt. In der bisher erschienen


von der Editionsleitung als endgültig angesehene herausgegeben.

Mit der Edition der Bibliotheksbände wurden

jedoch alle Fassungen berücksichtigt und in einer

einzigen Partitur aufgenommen. Dabei wurden Abweichungen,

wenn möglich, innerhalb desselben Ablaufes,

ansonsten aufeinander folgend und mit Sprungzeichen

versehen abgedruckt. Nur in Ausnahmefällen wurden

die Fassungen in getrennten Partituren herausgegeben.

QUELLEN

Die Quellenlage zu den Instrumental- und Vokalwerken

weist große Lücken auf – nicht zuletzt bedingt durch

die Vernichtung des Familienarchivs der Strausskapelle

durch Josef Strauss – und die daher geringe Anzahl

erhaltener Autographe. Mit Hilfe vergleichender Forschung

unter Einbeziehung der zahlreichen erhaltenen

Stichvorlagen und Erstdrucke konnte die Veröffentlichung

eines wissenschaftlich-kritisch revidierten Textes

garantiert werden. Da die Quellen oft stark von einander

abweichen, werden die Ergebnisse der kritischen

Revision im Notentext nicht typographisch hervorgehoben.

Der Revisionsbericht gibt Aufschluß über alle

Fragen und Einblick in die Entscheidungsvorgänge.

MATERIALE

Die Werke erscheinen als Partitur – gesammelt und

chronologisch geordnet in den Gesamtausgabenbänden

– als auch in Einzelausgaben mit zugehörigem Aufführungsmaterial.

Partitur – Gesamtausgabenbände

Preise: Die Bände sind im Rahmen der Gesamtsubskription

mit 20% Rabatt, als Teilsubskription (Serie II


erhältlich.

Inhalt: Diese Bände enthalten neben dem Notentext

und dem Revisionsbericht der enthaltenen Werke einen

erweiterten kritischen Apparat.

Einführungstexte, Vorwort: Dieser beginnt mit einer

tionsartikel

in deutscher und englischer Sprache und

einer Tabelle zu den Tonarten und Formen der Werke.

Die Darstellung abweichender Fassungen wird ebenso

erläutert wie das biographische Umfeld zu den vorliegenden

Werken. Der nächste Abschnitt widmet sich der

Genese der jeweils enthaltenen Werkgattung, worin z.T.

auch neue Forschungsergebnisse erstmals publiziert

werden. Der letzte Abschnitt enthält Abbildungen und

genaue Beschreibungen der Uraufführungsorte sowie

deutung

und Entstehung des Titels, zur Uraufführung

und gegebenenfalls zur Wiener Erstaufführung.

Revisionsberichte: Dem Notentext jedes Werkes folgt

der Revisionsbericht mit der Beschreibung und Bewertung

der Quellen, den Fassungsbeschreibungen sowie

dem Lesartenverzeichnis.

Quellenberichte: Zu jenen Werken, die nur noch in

Klavierausgaben erhalten sind, werden alle verfügbaren

Informationen publiziert; das sind in der Regel die

Beschreibung der erhaltenen Quellen und die Incipits

aller Werkteile.

Partitur – Einzelausgabe

Preise:


Walzer, Ouverturen:28.- Euro

Quadrille 24.- Euro

Polka und Marsch 21.- Euro

sonstige Werke:

21.- Euro (Umfang bis 15 Partiturseiten)

28.- Euro (Umfang mehr als 15 Seiten)

Inhalt: Die Einzelausgaben enthalten einen Editionsartikel,

den Notentext und den dazugehörigen Revisionsbericht.

Aufführungsmaterial: leihweise bei Alkor Edition

Kassel erhältlich bestehend aus Partitur und Orchesterstimmen

(inkl. Dubletten 8/7/6/5/5). Den Vokalwerken

werden auch Klavierauszüge als ergänzende Ausgaben

beigestellt.

SERIE II – INSTRUMENTALWERKE / SERIE III – VOKALWERKE

JOHANN STRAUSS


40

SERIES II – INSTRUMENTAL WORKS

SERIES III – VOCAL WORKS

Series II – Instrumental Works and Series III – Vocal

Works comprise over 500 compositions.

The precise number of works could only be established

once Strauss research had been completed with the

publication of the Catalogue of Works by editor Michael

Rot (Rot-Verzeichnis). The reason for this lies amongst

others in the use of several titles for only one work, either

by the composer himself or his circle, as well as the

exploitation of one and the same work with different

titles.

The main part of Series II is occupied by orchestral

works in the genres of waltz, polka, march and quadrille.

In Johann Strauss’s output there are only comparatively

few works in other genres, but these include a

few particularly notable pieces for solo instrument and

orchestra – as, for example, “Le Désir”, RV 710 with

cornet solo. Of the numerous romances which Strauss

composed particularly during his stays in Russia, unfortunately

very few have survived and are publishable.

The well-known works apart from dance music also include

the “Perpetuum mobile”, RV 257A/B in both versions

and “Traumbilder”, RV 645 and 646. In addition,

there are works written jointly by the Strauss brothers

and individual chamber music works.

The works in Series III include mainly works for

chorus and orchestra, but also individual works for


“Frühlingsstimmen”, RV 410bis.


41

VERSIONS

Two or more versions are known of some of Johann

Strauss’s orchestral works. As a rule, the previouslypublished

1st edition of the individual editions contains


With the library edition, however, all versions have

been taken into consideration and included in a single

score. In the process, where possible, differences have

been printed within the same sequence, otherwise following

each other and indicated with cut marks. Only in

exceptional cases have the versions been published in

separate scores.

SOURCES

The state of the sources for the instrumental and vocal

works reveals large gaps – caused not least by the

destruction of the Strauss orchestra family archive by

Josef Strauss – hence the small number of surviving autograph

scores. With the help of comparative research,

taking into account the numerous surviving engraver’s


the publication of a scholarly-critical revised text. As

the sources frequently differ from each other considerably,

the results of the critical revision are not emphasised

typographically in the music text. The Critical

Commentary provides information on all questions and

an insight into the decision-making process.

MATERIALS

The works are published as full scores – collected

together and arranged in chronological order in the

Complete Edition volumes – as well as in individual

editions with accompanying performance material.

Full scores – Complete Edition volumes

Prices: The volumes are available as part of a complete

subscription at 20% discount, as a part subscription

(Series II or III) at 15% discount, or individually.

Contents: As well as the music text and the Critical

Commentary for the works, these volumes contain an

expanded critical apparatus.

Introductory texts, foreword: These begin with a listing

of all scoring details, followed by an article on the

edition in German and English and a table of the keys

and forms in the work. There is a commentary on the

presentation of different versions, and on the relevant

biographical background. The next section is devoted

to the genesis of the particular genre of works, and in

some cases new results of research are also published


-

mance and a tabular listing of all information about


formance.

Critical Commentaries: The music text of each work

is followed by a Critical Commentary with description

and evaluation of the sources, descriptions of the versions

and a list of variant readings.

Commentaries on the sources: For those works which

are only available in vocal scores, all available information

is published; as a rule this is a description of

the surviving sources and the incipits of all parts of the

work.

Full scores – individual editions

Prices:

The individual scores are available on sale individually:

Waltzes, Overtures: 28 Euros

Quadrilles

24 Euros

Polkas and Marches 21 Euros

other works:

21 Euros (up to 15 pages of score)

28 Euros (over 15 pages of score)

Contents: The individual editions contain an article

on the edition, the music text and the relevant Critical

Commentary.

Performance material: Is available on hire from

Alkor Edition Kassel, comprising full score and orchestral

parts (including duplicates 8/7/6/5/5). For vocal

works, vocal scores are also available as supplementary

editions.

SERIES II – INSTRUMENTAL WORKS / SERIES III – VOCAL WORKS

JOHANN STRAUSS


42

GESAMTAUSGABENBÄNDE

COMPLETE EDITION VOLUMES

Walzer, Band 1: op. 1-47 | RV 1-47

ISMN M-006-61130-0; Euro 560.-

Walzer, Band 2: op. 50-104 | RV 50-104

ISMN M-006-61131-7; Euro 550.-

Walzer, Band 3: op. 105-154 | RV 105-154

ISMN M-006-61132-4; Euro 550.-

Walzer, Band 4: op. 157-192 | RV 157-192

ISMN M-006-61133-1; Euro 588.-

Walzer, Band 5: op. 193-227 | RV 193-227

ISMN M-006-61134-8; Euro 588.-

Walzer, Band 6: op. 232-268 | RV 232-268

ISMN M-006-61135-5; Euro598.-

Walzer, Band 7: op. 270-318 | RV 270-318

ISMN M-006-61136-2; Euro 658.-

Walzer, Band 8: op. 321-375 | RV 321-375

ISMN M-006-61137-9; Euro 605.-

Polka, Band 1: op. 3-178 | RV 3- 178

ISMN M-006-61140-9; Euro 423.-

Polka, Band 2: op. 182-280 | RV 182- 280 AB/C

ISMN M-006-61141-6; Euro 565.-

Polka, Band 3: op. 281-368 | RV 281-368

ISMN M-006-61142-3; Euro583.-

Quadrille, Band 1: op. 2-122 | RV 2-122

ISMN M-006-61145-4; Euro 497.-


43

EINZELAUSGABEN

INDIVIDUAL EDITIONS

Abschied von St. Petersburg

op. 210 | RV 210 | 110A210W

Abschiedsrufe

op. 179 | RV 179 | 110A179W

Accelerationen

op. 234 | RV 234 | 110A234W

Adelen Walzer

op. 424 | RV 424 | 110A424W

Ägyptischer Marsch

op. 335 | RV 335 | 110A335M

Aeolstöne

op. 68 | RV 68 | 110A068W

Aesculap Polka

op. 130 | RV 130 | 110A130P

Albion Polka

op. 102 | RV 102 | 110A102P

Alexander Quadrille

op. 33 | RV 33AB/C |

110A033AB/C Q

Alexandrine Polka

op. 198 | RV 198AB/C |

110A198AB/C P

Alliance Marsch

op. 158 | RV 158 | 110A158M

Amazonen Polka

op. 9 | RV 9 | 110A009P

An der Elbe

op. 477 | RV 477 | 110A477W

An der Moldau

op. 366 | RV 366 | 110A366P

An der schönen blauen Donau

op. 314 | RV 314 | 110A314W

Annen Polka

op. 117 | RV 117 | 110A117P

Annina

op. 415 | RV 415 | 110A415P

Architektenballtänze

op. 36 | RV 36 | 110A036W

Armenball Polka

op. 176 | RV 176 | 110A176P

Attaque Quadrille

op. 76 | RV 76 | 110A076AB/

CQ

Auf der Alm | RV 855tris |

110A855tris

Idylle für Orchester

Auf der Jagd

op. 373 | RV 373 | 110A373P

Auf freiem Fuße

op. 345 | RV 345 | 110A345P

Aufs Korn | Bundesschützen

- Marsch

op. 478 | RV 478BCbis |

115A478BCbisM

Marsch für Männerchor und

Orchester

Aufs Korn!

op. 478 | RV 478A |

110A478AM

in den Fassungen A:

Erstfassung BC: Fassung der

Uraufführung mit neuem Trio

Aufs Korn! | Bundesschützen

- Marsch

op. 478 | RV 478BC |

110A478BCM

in den Fassungen A:

Erstfassung BC: Fassung der

Uraufführung mit neuem Trio

Aufzugs – Marsch

RV 510A/B-19a | 110A510A/B-

19a

No 19a. aus der Operette

„Eine Nacht in Venedig“

Einzelausgabe zu Serie I /

Werkgruppe 2 / Band 10

Aurora Polka

op. 165 | RV 165 | 110A165P

Auroraball Polka

op. 219 | RV 219 | 110A219P

Auroraballtänze

op. 87 | RV 87 | 110A087W

Aus den Bergen

op. 292 | RV 292 | 110A292W

Aus der Heimat

op. 347 | RV 347 | 110A347P

Ballettmusik aus der komischen

Oper „Ritter Pásmán“

op. 441 | RV 441-[19] | 110A441-

[19]

Ballettmusik | No11b. aus der

Operette „Die Fledermaus“

RV 503-11b | 110A503-11b

Ballg‘schichten

op. 150 | RV 150 | 110A150W

Ballsträußchen

op. 380 | RV 380 | 110A380P

Banditen Galopp

op. 378 | RV 378 | 110A378P

Bauern Polka

op. 276 | RV 276AB/C |

110A276AB/C P

in den Fassungen AB:

Erstfassung, zugleich Fassung

der Uraufführung C: Letztfassung

der Erstpublikation

Bei uns z‘ Haus

op. 361 | RV 361 | 110A361W

Bei uns z‘ Haus

op. 361 | RV 361bis |

115A361bisW

Walzer für Männerchor und

Orchester

SERIES II – INSTRUMENTAL WORKS / SERIES III – VOCAL WORKS

SERIE II – INSTRUMENTALWERKE / SERIE III – VOKALWERKE

JOHANN STRAUSS


44

Berglieder

op. 18 | RV 18 | 110A018W

Bijouterie Quadrille

op. 169 | RV 169 | 110A169Q

Bijoux Polka

op. 242 | RV 242 | 110A242P

Bitte schön!

op. 372 | RV 372 | 110A372P

Bluette

op. 271 | RV 271 | 110A271P

Blumenfest Polka

op. 111 | RV 111 | 110A111P

Bonbon Polka

op. 213 | RV 213 | 110A213P

Bonvivant Quadrille

op. 86 | RV 86AB/C | 110A/

B086AB/CQ

in den Fassungen AB:

Erstfassung, zugleich Fassung

der Uraufführung C: Letztfassung

der Erstpublikation |

Bouquet Quadrille

op. 135 | RV 135 | 110A135Q

Brautschau

op. 417 | RV 417 | 110A417P

Brünner Nationalgarde Marsch

op. 58 | RV 58 | 120A058M

Marsch für Militärmusik

Bürgerball Polka

op. 145 | RV 145 | 110A145P

Bürgersinn

op. 295 | RV 295AB/C |

110A295AB/CW

in den Fassungen AB:

Erstfassung, zugleich Fassung

der Uraufführung C: Letztfassung

der Erstpublikation |

Bürgerweisen

op. 306 | RV 306C | 110A306CW

in den Fassungen AB:

Erstfassung, zugleich Fassung

der Uraufführung C: Letztfassung

der Erstpublikation |

Bürgerweisen

op. 306 | RV 306AB |

110A306ABW

in den Fassungen AB:

Erstfassung, zugleich

Fassung der Uraufführung C:

Letztfassung

Burschenwanderung

op. 389 | RV 389bis |

115A389bisP

Polka française für Männerchor

und Orchester

Cagliostro Walzer

op. 370 | RV 370 | 110A370W

Caroussel Marsch

op. 133 | RV 133 | 110A133M

Champagner Polka |

Musikalischer Scherz

op. 211 | RV 211 | 110A211P

Champêtre | Polka Mazurka

op. 239 | RV 239 | 115A239P

Polka Mazur für Männerchor

und Orchester

Chansonette Quadrille

op. 259 | RV 259AB/C |

110A259AB/CQ

Rigolboche Quadrille in den

Fassungen AB: Erste, vermutl.

autographe Fassung; auch

Fassung der Uraufführung

C: Fassung der Wiener

Erstpublikation

Concordia

op. 206 | RV 206 | 110A206P

Csárdás aus der komischen

Oper „Ritter Pásmán“

op. 441 | RV 441-[19]-3 |

110A441-[19]-3C |

Csárdás | Instrumentale

Urfassung der Arie No

10. aus der Operette „Die

Fledermaus“

RV 652 | 110A652C | für

Orchester

Cycloiden

op. 207 | RV 207 | 110A207W

Cytheren Quadrille

op. 6 | RV 6 | 110A006Q

Dämonen Quadrille

op. 19 | RV 19 | 110A019Q

Damenspende

op. 305 | RV 305 | 110A305P

Debut Quadrille

op. 2 | RV 2 | 110A002Q

Demi fortune

op. 186 | RV 186 | 110A186P

Demolierer Polka

op. 269 | RV 269 | 110A269P

Der Kobold

op. 226 | RV 226AB/C |

110A226AB/CP

Deutsche

op. 220 | RV 220 | 110A220W

Deutscher Krieger Marsch

op. 284 | RV 284 | 110A284M

Diabolin Polka

op. 244 | RV 244 | 110A244P

Die Bajadere

op. 351 | RV 351AB/C |

110A351AB/CP

Die Belagerung von Rochelle

op. 31 | RV 31 | 110A031Q

nach Motiven der gleichnamigen

Oper von M. W. Balfe

Die ersten Kuren

op. 261 | RV 261 | 110A261W

Die Extravaganten

op. 205 | RV 205 | 110A205W

Die Gemütlichen

op. 70 | RV 70 | 110A070W

Die Jovialen

op. 34 | RV 34 | 110A034W

Die jungen Wiener

op. 7 | RV 7 | 110A007W


45

Die Österreicher | Walzer im

Ländlerstile

op. 22 | RV 22 | 110A022W

Die Pariserin

op. 238 | RV 238 | 110A238P

Die Publizisten

op. 321 | RV 321 | 110A321W

Die Unzertrennlichen

op. 108 | RV 108 | 110A108W

Die Zeitlose

op. 302 | RV 302AB/C |

110A302AB/C P

Die Zillertaler | Walzer im

Ländlerstile

op. 30 | RV 30 | 110A030W

Dinorah Quadrille

op. 224 | RV 224 | 110A224Q

Diplomaten Polka

op. 448 | RV 448 | 110A448P

Dividenden

op. 252 | RV 252 | 110A252W

Donauweibchen

op. 427 | RV 427 | 110A427W

Dorfgeschichten | Walzer im

Ländlerstile

op. 47 | RV 47 | 110A047W

Drollerie Polka

op. 231 | RV 231 | 110A231P

Du und Du

op. 367 | RV 367 | 110A367W

Durch‘s Telefon

op. 439 | RV 439 | 110A439P

Ein Herz, ein Sinn

op. 323 | RV 323 | 110A323P

Elektrofor Polka

op. 297 | RV 297 | 110A297P

Elektromagnetische Polka

op. 110 | RV 110 | 110A110P

Elisen Polka

op. 151 | RV 151 | 110A151P

Éljen a Magyar!

op. 332 | RV 332 | 110A332P

Ella Polka

op. 160 | RV 160 | 110A160P

Entreact | No 13a.B aus der

Operette “Eine Nacht in

Venedig”

RV 510A/B-13a | 110A510A/B-

13a

in der Fassung B: Wiener

Erstaufführung 9. 10. 1883

Entreact aus der Operette

„Fürstin Ninetta“

RV 513 | 110A513

Entreact | No 7a aus der

Operette „Eine Nacht in

Venedig“

RV 510A/B-7a | 110A510A/B-

7a

in der Fassung B: Wiener

Erstaufführung 9. 10. 1883

Entweder-oder!

op. 403 | RV 403 | 110A403P

Episode

op. 296 | RV 296 | 110A296P

Erhöhte Pulse

op. 175 | RV 175 | 110A175W

Erinnerung an Covent

Garden

op. 329 | RV 329 | 110A329W

Erntetänze

op. 45 | RV 45 | 110A045W

Erzherzog Wilhelm

Genesungs Marsch

op. 149 | RV 149 | 110A149M

Es war so wunderschön

op. 467 | RV 467 | 110A467M

Etwas Kleines

op. 190 | RV 190 | 110A190P

Explosionspolka

op. 43 | RV 43 | 110A043P

Expreß Polka

op. 311 | RV 311 | 110A311P

Fantasieblümchen

op. 241 | RV 241 | 110A241P

Fata Morgana

op. 330 | RV 330AB/C |

110A330AB/CP

Feenmärchen

op. 312 | RV 312 | 110A312W

Fest Marsch

op. 452 | RV 452 | 110A452M

Fest Quadrille

op. 44 | RV 44 | 110A044Q

Feuilleton

op. 293 | RV 293 | 110A293W

Figaro Polka

op. 320 | RV 320 | 110A320P

Fledermaus Polka

op. 362 | RV 362AB/C |

110A362AB/CP

Fledermaus Quadrille

op. 363 | RV 363 | 110A363Q

Flugschriften

op. 300 | RV 300 | 110A300W

Frauenkäferln

op. 99 | RV 99 | 110A099W

Freikugeln

op. 326 | RV 326 | 110A326P

Freudengruß Polka

op. 127 | RV 127 | 110A127P

Freudensalven

op. 171 | RV 171 | 110A171W

Freuet euch des Lebens

op. 340 | RV 340 | 110A340W

Frisch heran!

op. 386 | RV 386 | 110A386P

Frohsinnsspenden

op. 73 | RV 73 | 110A073W

SERIES II – INSTRUMENTAL WORKS / SERIES III – VOCAL WORKS

SERIE II – INSTRUMENTALWERKE / SERIE III – VOKALWERKE

JOHANN STRAUSS


46

Frühlingsstimmen

op. 410 | RV 410 | 110A410W

Frühlingsstimmen

op. 410 | RV 410bis |

114A410bisW

Walzer für Sopran und Orchester

Fünf Paragraphe aus dem

Walzercodex

op. 105 | RV 105 | 110A105W

Fürst Bariatinsky Marsch

op. 212 | RV 212 | 110A212M

Furioso Polka | quasi Galopp

op. 260 | RV 260 | 110A260P

Gambrinustänze

op. 97 | RV 97 | 110A097W

Gedanken auf den Alpen

op. 172 | RV 172 | 110A172W


op. 215 | RV 215 | 110A215W

Geißelhiebe

op. 60 | RV 60 | 110A060P

Geschichten aus dem

Wienerwald

op. 325 | RV 325 | 110A325W

Glossen

op. 163 | RV 163 | 110A163W

Glücklich ist, wer vergißt

op. 368 | RV 368 | 110A368P

Grillenbanner

op. 247 | RV 247AB/C |

110A247AB/CW

in den Fassungen [A]B: Fassung

der Uraufführung Februar

1861; Autograph verschollen C:

Letztfassung der Erstpublikation

Juli 1861 |

Groß Wien

op. 440 | RV 440bis |

115A440bisW

Walzer für Männerchor und

Orchester

Großfürsten Marsch

op. 107 | RV 107 | 110A107M

Großfürstin Alexandra

Walzer

op. 181 | RV 181 | 110A181W

Gruß an Wien

op. 225 | RV 225 | 110A225P

Gruß aus Österreich

op. 359 | RV 359 | 110A359P

Gunstwerber

op. 4 | RV 4 | 110A004W

Gut bürgerlich

op. 282 | RV 282AB/C |

110A282AB/CP

Habsburg hoch!

op. 408 | RV 408 | 110A408M

Handels-Elite Quadrille

op. 166 | RV 166 | 110A166Q

Harmonie Polka

op. 106 | RV 106 | 110A106P

Haute - volée Polka

op. 155 | RV 155 | 110A155P

Heiligenstädter Rendezvouz

Polka

op. 78 | RV 78AB/C |

110A078AB/CP

in den Fassungen [A]B:

Fassung der Uraufführung Juli

1850 C: Letztfassung ca. Herbst

1853 |

Hell und voll

op. 216 | RV 216 | 110A216W

Hellenen Polka

op. 203 | RV 203AB/C |

110A203AB/CP

Herrmann Polka

op. 91 | RV 91 | 110A091P

Herzel Polka

op. 188 | RV 188AB/C |

110A188AB/CP

Herzenslust

op. 3 | RV 3 | 110A003P

Heski - Holki Polka

op. 80 | RV 80 | 110A080P

Hesperus Polka

op. 249 | RV 249 | 110A249P

Hirtenspiele

op. 89 | RV 89 | 110A089W

Hoch Österreich!

op. 371 | RV 371 | 110A371M

Hofball Quadrille

op. 116 | RV 116 | 110A116Q

Hofballtänze

op. 298 | RV 298 | 110A298W

Hopser Polka

op. 28 | RV 28 | 110A028P

Husaren Polka

op. 421 | RV 421 | 110A421P

I-Tipferl Polka

op. 377 | RV 377 | 110A377P

Idyllen

op. 95 | RV 95 | 110A095W

Illustrationen

op. 331 | RV 331 | 110A331W

Im Krapfenwald’l

op. 336 | RV 336AB/C |

110A336AB/CP

Im Sturmschritt!

op. 348 | RV 348 | 110A348P

Immer heiterer

op. 235 | RV 235 | 110A235W

Indigo Marsch

op. 349 | RV 349 | 110A349M

Indra Quadrille

op. 122 | RV 122 | 110A122Q

Ins Zentrum!

op. 387 | RV 387 | 110A387W

Invitation à la Polka Mazur

op. 277 | RV 277AB/C |

110A277AB/CP

Irrlichter

op. 218 | RV 218 | 110A218W


47

Italienischer Walzer

op. 407 | RV 407 | 110A407W

Jäger Polka

op. 229 | RV 229AB/C |

110A229AB/CP

Johanniskäferln

op. 82 | RV 82 | 110A082W

Jubelfest Marsch

op. 396 | RV 396 | 110A396M

Jugendträume

op. 12 | RV 12 | 110A012W

Juristenball Polka

op. 280 | RV 280AB/C |

110A280AB/CP

in den Fassungen AB:

Erstfassung, zugleich Fassung

der Uraufführung C: Letztfassung

der Wiener Erstpublikation |

Juristenballtänze

op. 177 | RV 177 | 110A177W

Jux Polka

op. 17 | RV 17 | 110A017P

Juxbrüder

op. 208 | RV 208AB/C |

110A208AB/CW

Kaiser Franz Josef Jubiläums

Marsch

RV 647 | 110A647M |

Kaiser Walzer

op. 437 | RV 437 | 110A437W

Kaiserjubiläum Jubelwalzer

op. 434 | RV 434 | 110A434W

Kamelien Polka

op. 248 | RV 248 | 110A248P

Kammerball Polka

op. 230 | RV 230 | 110A230P

Karnevalsbilder

op. 357 | RV 357 | 110A357W

Kennst du mich?

op. 381 | RV 381 | 110A381W

Kinderspiele

op. 304 | RV 304 | 110A304P


op. 251 | RV 251 | 110A251W

Klipp-Klapp Galopp

op. 466 | RV 466 | 110A466G

Knallkügerln

op. 140 | RV 140 | 110A140W

Königslieder

op. 334 | RV 334 | 110A334W

Kolonnen

op. 262 | RV 262A/BC |

110A262A/BCW

in den Fassungen A:

Autographe Erstfassung

1861/62 BC: Fassung der

Uraufführung Februar 1862;

zugleich Letztfassung

Konkurrenzen

op. 267 | RV 267 | 110A267W

Kontroversen

op. 191 | RV 191 | 110A191W


op. 301 | RV 301 | 110A301P

Krönungs Marsch

op. 183 | RV 183 | 110A183M

Krönungslieder

op. 184 | RV 184 | 110A184W

Kron Marsch

op. 139 | RV 139 | 110A139M

Künstler Quadrille

op. 201 | RV 201 | 110A201Q

Künstlerleben

op. 316 | RV 316 | 110A316W

Kuß Walzer

op. 400 | RV 400A/BC |

110A400A/BCW

in den Fassungen A: Autographe

Erstfassung BC: Fassung der

Uraufführung mit gekürzter Coda

und Instrumentationsänderungen

L‘ Enfantillage

op. 202 | RV 202 | 110A202P

L’ Inconnue

op. 182 | RV 182 | 110A182P

La Berceuse

op. 194 | RV 194 | 110A194Q

La Favorite

op. 217 | RV 217AB/C |

110A217AB/CP

La Viennoise

op. 144 | RV 144 | 110A144P

Lagunen Walzer

op. 411 | RV 411 | 110A411W

Lavaströme

op. 74 | RV 74 | 110A074W

Le beau monde

op. 199 | RV 199 | 110A199Q

Le Désir

RV 710 | 117A710R

Romanze für Kornett und

Orchester

Le Papillon

op. 174 | RV 174 | 110A174P

Lebenswecker

op. 232 | RV 232 | 110A232W

Leichtes Blut

op. 319 | RV 319 | 110A319P

Leitartikel

op. 273 | RV 273 | 110A273W

SERIES II – INSTRUMENTAL WORKS / SERIES III – VOCAL WORKS

SERIE II – INSTRUMENTALWERKE / SERIE III – VOKALWERKE

JOHANN STRAUSS

Karnevalsbotschafter

op. 270 | RV 270 | 110A270W

Leopoldstädter Polka

op. 168 | RV 168 | 110A168P

Karnevalsspektakel Quadrille

op. 152 | RV 152 | 110A152Q


48

Libellen

op. 180 | RV 180 | 110A180W

Liebe und Ehe

op. 465 | RV 465 | 110A465P

Liebeslieder

op. 114 | RV 114 | 110A114W

Lieder Quadrille

op. 275 | RV 275bis |

110A275bisQ

in den Fassungen A: „Mélange

Quadrille“ - russische Erstfassung

B: „Lieder Quadrille“ - Wiener

Zweitfassung

Liguorianer Seufzer | Scherz

Polka

op. 57 | RV 57 | 110A057P

Lind-Gesänge

op. 21 | RV 21 | 110A021W

Lob der Frauen

op. 315 | RV 315AB/C |

110A315AB/CP

Lockvögel

op. 118 | RV 118 | 110A118W

Louischen

op. 339 | RV 339 | 110A339P

Luisen Sympathieklänge

op. 81 | RV 81 | 110A081W

Lust‘ger Rat

op. 350 | RV 350 | 110A350P

Luzifer Polka

op. 266 | RV 266 | 110A266P

Märchen aus dem Orient

op. 444 | RV 444 | 110A444W

Man lebt nur einmal!

op. 167 | RV 167 | 110A167W

Marie Taglioni Polka

op. 173 | RV 173 | 110A173P

Maskenfest Quadrille

op. 92 | RV 92AB/C |

110A092AB/CQ

Maskenzug Polka

op. 240 | RV 240 | 110A240P

Maxingtänze

op. 79 | RV 79 | 110A079W

Mélange Quadrille

op. 275 | RV 275 | 110A275Q

in den Fassungen A:

“Mélange Quadrille” -

Russische Erstfassung B:

“Lieder Quadrille” - Wiener

Zweitfassung |

Melodien Quadrille

op. 112 | RV 112 | 110A112Q

nach Motiven von Giuseppe

Verdi

Mephistos Höllenrufe

op. 101 | RV 101 | 110A101W

Morgenblätter

op. 279 | RV 279 | 110A279W

Motor Quadrille

op. 129 | RV 129 | 110A129Q

Motoren

op. 265 | RV 265 | 110A265W

Musen Polka

op. 147 | RV 147AB/C |

110A147AB/CP

in den Fassungen [A]B:

Fassung der Uraufführung

Februar 1854 C: Letztfassung

der Erstpublikation August

1854

Mutig voran!

op. 432 | RV 432 | 110A432P

Myrthenblüten

op. 395 | RV 395 | 110A395W

Myrthenkränze

op. 154 | RV 154 | 110A154W

Nachtfalter

op. 157 | RV 157 | 110A157W

Nachtigall Polka

op. 222 | RV 222 | 110A222P

Nachtveilchen

op. 170 | RV 170 | 110A170P

Napoleon Marsch

op. 156 | RV 156 | 110A156M

Neu Wien

op. 342 | RV 342AB/C |

110A342AB/CW

Neue Melodien Quadrille

op. 254 | RV 254 | 110A254Q

Neue Pizzicato Polka

op. 449 | RV 449 | 110A449P

Neue Steierische Tänze

op. 61 | RV 61 | 110AB061T

herausgegeben und

vervollständigt

Neues Leben

op. 278 | RV 278 | 110A278P

Neuhauser Polka

op. 137 | RV 137 | 110A137P

Newa Polka

op. 288 | RV 288AB/C |

110A288AB/CP

Niko Polka

op. 228 | RV 228AB/C |

110A228AB/CP

Nimm sie hin!

op. 358 | RV 358 | 110A358P

Nocturne Quadrille

op. 120 | RV 120AB/C |

110A120AB/CQ

Nordseebilder

op. 390 | RV 390 | 110A390W

Nordstern Quadrille

op. 153 | RV 153 | 110A153Q

Novellen

op. 146 | RV 146 | 110A146W

Nur fort!

op. 383 | RV 383 | 110A383P

O schöner Mai

op. 375 | RV 375 | 110A375W


49

Odeon Quadrille

op. 29 | RV 29 | 110A029Q

Olga Polka

op. 196 | RV 196 | 110A196P

Orakelsprüche

op. 90 | RV 90 | 110A090W

Orpheus Quadrille

op. 236 | RV 236 | 110A236Q

Ottinger Reiter Marsch

op. 83 | RV 83 | 120A083M |

Marsch für Militärmusik

Ouverture aus der Operette

„Der Karneval in Rom“

RV 502A/B/C-OU | 110A502A/

B/C-OU

Ouverture aus der Operette

„Die Fledermaus“

RV 503-OU | 110A503-OU

Ouverture aus der Operette

„Prinz Methusalem“

RV 505-OU | 110A505-OU

Ouverture aus der Operette „La

Tzigane“

RV 506-OU | 110A506-OU

Ouverture aus der Operette

„Das Spitzentuch der Königin“

RV 508-OU | 110A508-OU

Ouverture aus der Operette

„Der lustige Krieg“

RV 509-OU | 110A509-OU

Ouverture aus der Operette

„Eine Nacht in Venedig“

RV 510A/B-OU | 110A510A/B-

OU

in den Fassungen: A: Berliner

Uraufführung 3. 10. 1883 B:

Wiener Erstaufführung 9. 10.

1883

Ouverture aus der Operette

„Der Zigeunerbaron“

RV 511-OU | 110A511-OU

Ouverture aus der Operette

„Waldmeister“

RV 515-OU | 110A515-OU

Ouverture aus der Operette

„Die Göttin der Vernunft“

RV 516A/B-OU | 110A516A/B-

OU

in den Fassungen A:

Ungekürzte Fassung B:

Gekürzte Fassung

Panaceaklänge

op. 161 | RV 161AB/C |

110A161AB/CW

in den Fassungen AB:

Erstfassung, zugleich

Fassung der Uraufführung

C: Letztfassung der

Erstpublikation

Par force!

op. 308 | RV 308 | 110A308P

Pariser Polka

op. 382 | RV 382 | 110A382P

Paroxysmen

op. 189 | RV 189 | 110A189W

Patrioten Marsch

op. 8 | RV 8 | 110A008M

Patrioten Polka

op. 274 | RV 274A/BC |

110A274A/BCP

Patronessen

op. 264 | RV 264 | 110A264W

Patronessen Polka

op. 286 | RV 286 | 110A286P

Pepita Polka

op. 138 | RV 138 | 110A138P

Perpetuum mobile | ein

musikalischer Scherz

op. 257 | RV 257C | 110A257C

in den Fassungen AB:

Urfassung, zugleich

Uraufführungsfassung C:

Zweite (Standard-) Fassung |

Persischer Marsch

op. 289 | RV 289 | 110A289M

Pesther Csárdás

op. 23 | RV 23 | 110A023C

Phänomene

op. 193 | RV 193 | 110A193W

Phönixschwingen

op. 125 | RV 125 | 110A125W

Pizzicato Polka

RV 705A | 1210A705AP

in den Fassungen AB: Erste

(Standard-) Fassung, zugleich

Uraufführungsfassung B: Zweite

Fassung (voll instrumentiert) |

Postillon d‘amour

op. 317 | RV 317 | 110A317P

Promenade Quadrille

op. 98 | RV 98A/B/C |

110A098A/B/CQ

Promotionen

op. 221 | RV 221 | 110A221W

Prozeß Polka

op. 294 | RV 294 | 110A294P

Quadrille sur des airs francaises

op. 290 | RV 290AB/C |

110A290AB/CQ

Reiseabenteuer

op. 227 | RV 227 | 110A227W

Reiter Marsch

op. 428 | RV 428 | 110A428M

Rettungs - Jubel Marsch |

Kaiser Franz Josef I.

op. 126 | RV 126 | 110A126M

Rhadamantusklänge

op. 94 | RV 94 | 110A094W

Rokonhangok |

Sympathienklänge

op. 246 | RV 246 | 110A246P

Rosen aus dem Süden

op. 388 | RV 388 | 110A388W

SERIES II – INSTRUMENTAL WORKS / SERIES III – VOCAL WORKS

SERIE II – INSTRUMENTALWERKE / SERIE III – VOKALWERKE

JOHANN STRAUSS


50

Russische Marsch Fantasie

op. 353 | RV 353 | 110A353

Russischer Marsch

op. 426 | RV 426 | 110A426M

S‘ gibt nur a Kaiserstadt, ’s gibt

nur a Wien

op. 291 | RV 291A/BC |

110A291A/BCP

Sachsen Kürassier Marsch

op. 113 | RV 113 | 110A113M

Sängerfahrten

op. 41 | RV 41 | 110A041W

Sängerslust

op. 328 | RV 328A/B/C |

110A328A/B/CP

in den Fassungen: AB:

Autographe Erstfassung, zugleich

Uraufführungsfassung C: Fassung

der Erstpublikation |

Saison Quadrille

op. 283 | RV 283AB/C |

110A283AB/C Q

Sanguiniker

op. 27 | RV 27 | 110A027W

Sans - Souci Polka

op. 178 | RV 178 | 110A178P

Satanella Polka

op. 124 | RV 124 | 110A124P

Satanella Quadrille

op. 123 | RV 123 | 110A123Q

Schallwellen

op. 148 | RV 148 | 110A148W

Schatz Walzer

op. 418 | RV 418 | 110A418W

Scherz Polka

op. 72 | RV 72 | 110AB072P

vervollständigt

Schneeglöckchen

op. 143 | RV 143 | 110A143W

Schnellpost Polka

op. 159 | RV 159 | 110A159P

Schützen Quadrille

RV 704 | 12310A704Q

Schwärmereien

op. 253 | RV 253 | 110A253W

Schwungräder

op. 223 | RV 223 | 110A223W

Seid umschlungen, Millionen!

op. 443 | RV 443 | 110A443W

Sekunden Polka

op. 258 | RV 258 | 110A258P

Seladon Quadrille

op. 48 | RV 48 | 110A048Q

Sentenzen

op. 233 | RV 233 | 110A233W

Serailtänze

op. 5 | RV 5 | 110A005W

Shawl Polka

op. 343 | RV 343 | 110A343P

Sinnen und Minnen

op. 435 | RV 435 | 110A435W

Sinngedichte

op. 1 | RV 1 | 110A001W

Sirenen

op. 164 | RV 164 | 110A164W

So ängstlich sind wir nicht

op. 413 | RV 413 | 110A413P

Solonsprüche

op. 128 | RV 128 | 110A128W

Souvenir de Nizza

op. 200 | RV 200 | 110A200W

Souvenir Polka

op. 162 | RV 162 | 110A162P

Spanischer Marsch

op. 433 | RV 433 | 110A433M

Spiralen

op. 209 | RV 209 | 110A209W

Spleen

op. 197 | RV 197A/B/C |

110A197A/B/CP

St. Petersburg Quadrille

op. 255 | RV 255bis |

110A255bisQ

nach russischen Motiven

Stadt und Land

op. 322 | RV 322 | 110A322P

Strelna Terrassen Quadrille

op. 185 | RV 185AB/C |

110A185AB/CQ

Studenten Marsch

op. 56 | RV 56 | 120A056M

Marsch für Militärmusik

Studenten Polka

op. 263 | RV 263AB/C |

110A263AB/CP

Studentenlust

op. 285 | RV 285 | 110A285W

Stürmisch in Lieb‘ und Tanz

op. 393 | RV 393 | 110A393P

Sylphen Polka

op. 309 | RV 309 | 110A309P

Tändelei

op. 310 | RV 310 | 110A310P

Tanzibäri Polka

op. 134 | RV 134 | 110A134P

Taubenpost Polka

op. 237 | RV 237 | 110A237P

Tausend und eine Nacht

op. 346 | RV 346 | 110A346W

Telegramme

op. 318 | RV 318 | 110A318W

Telegraphische Depeschen

op. 195 | RV 195 | 110A195W

Tête-à-tête Quadrille

op. 109 | RV 109 | 110A109Q

Thermen

op. 245 | RV 245AB/C |

110A245AB/CW

in den Fassungen [A]B: Fassung

der Uraufführung Jänner 1861;

Autograph verschollen C:

Letztfassung der Erstpublikation

Juli 1861 |


51

Tik-Tak Polka

op. 365 | RV 365 | 110A365P

Tritsch - Tratsch Polka

op. 214 | RV 214 | 110A214P

Tschechen Polka

op. 13 | RV 13 | 110A013P

Un ballo in maschera

op. 272 | RV 272AB/C |

110A272AB/CQ

nach Motiven der gleichnamigen

Oper von G. Verdi

Une Bagatelle

op. 187 | RV 187AB/C |

110A187AB/CP

Unter Donner und Blitz

op. 324 | RV 324AB/C |

110A324AB/CP

Veilchen

op. 256 | RV 256AB/C |

110A256AB/CP

nach russischen Motiven in den

Fassungen AB: Erstfassung mit

Kornett Solo, zugleich Fassung

der Uraufführung C: Letztfassung

ohne Kornett Solo

Veilchen Polka

op. 132 | RV 132 | 110A132P

Vergnügungszug

op. 281 | RV 281 | 110A281P

Vermählungstoaste

op. 136 | RV 136 | 110A136W

Vibrationen

op. 204 | RV 204 | 110A204W

Viribus unitis

op. 96 | RV 96 | 110A096M

Vivat!

op. 103 | RV 103 | 110A103Q

Vöslauer Polka

op. 100 | RV 100 | 110A100P

Volkssänger

op. 119 | RV 119 | 110A119W

Vom Donaustrande

op. 356 | RV 356 | 110A356P

Von der Börse

op. 337 | RV 337A/BC |

110A337A/BCP

Vorspiel zum 1. Akt aus dem

Ballett “Aschenbrödel”

RV 520A/B-V1 | 110A520A/B-

V1OU

Vorspiel zum 3. Akt aus dem

Ballett „Aschenbrödel“

RV 520A/B-V3 | 110A520A/B-

V3Z

Wahlstimmen

op. 250 | RV 250 | 110A250W

Warschauer Polka

op. 84 | RV 84 | 110A084P

Wein, Weib und Gesang

op. 333 | RV 333 | 110A333W

Wellen und Wogen

op. 141 | RV 141 | 110A141W

Wiedersehen Polka

op. 142 | RV 142AB/C |

110A142AB/CP

in den Fassungen [A]B:

Fassung der Uraufführung

September 1853 C: Letztfassung

der Erstpublikation Februar

1854

Wien, mein Sinn!

op. 192 | RV 192 | 110A192W

Wiener Blut

op. 354 | RV 354 | 110A354W

Wiener Bonbons

op. 307 | RV 307 | 110A307W

Wiener Chronik

op. 268 | RV 268 | 110A268W

Wiener Frauen

op. 423 | RV 423 | 110A423W

Wiener Jubel - Gruß Marsch

op. 115 | RV 115 | 110A115M

Wiener Punchlieder

op. 131 | RV 131 | 110A131W

Wildfeuer

op. 313 | RV 313 | 110A313P

Windsor - Klänge

op. 104 | RV 104 | 110A104W

Wo die Zitronen blüh’n

op. 364 | RV 364 | 110A364W

Wo die Zitronen blüh‘n

op. 364 | RV F-364 | 114BF-364W

Walzer für Gesang und Orchester

| Bearbeitung für Gesang und

Orchester von Richard Genée |

Text: Richard Genée

Wo uns‘re Fahne weht

op. 473 | RV 473 | 110A473M

Zehner Polka

op. 121 | RV 121 | 110A121P

Zeitgeister

op. 25 | RV 25 | 110A025W

Zigeunerbaron Quadrille

op. 422 | RV 422 | 110A422Q

Zigeunerin Quadrille

op. 24 | RV 24 | 110A024Q

SERIES II – INSTRUMENTAL WORKS / SERIES III – VOCAL WORKS

SERIE II – INSTRUMENTALWERKE / SERIE III – VOKALWERKE

JOHANN STRAUSS


52

JOSEF, EDUARD &

JOHANN STRAUSS VATER

Josef Strauss, von Franz Mailer auch als „Genie wider

Willen“ bezeichnet, absolvierte zunächst ein Polytech-


Erst spät begann er seinen Bruder Johann als Dirigent

der berühmten Strausskapelle zu vertreten, nahm Unterricht

in Violine und Kompositionslehre und änderte

seine Lebensplanung zugunsten der Leitung des Or-

chesters und der Komposition von Tanzmusik. Seine

Werke weisen anspruchsvolle Züge auf, die nur dem

Kopf eines begnadeten Musikers entspringen konnten

und letztendlich seinen Bruder Johann zu den Worten

veranlaßte: „Ich bin der populärere von uns beiden, Pepi

aber ist der begabtere...“

Sein Bruder Eduard schlug hingegen von vornherein

die Laufbahn eines Musikers ein. Er studierte Musiklehre,

trat der Strausskapelle bei und leitete diese neben

seinen Brüdern als Dirigent. Die alleinige Leitung über-

nahm er nach dem Ableben seines Bruders Josef, wurde

k&k Hofballmusikdirektor und unternahm mit diesem

Orchester Tourneen in über 800 Städten. Er schuf in

der Tradition seiner Brüder über 200 Orchesterwerke

und erweiterte vor allem das geniale Œuvre der Familie

JOSEF, EDUARD &

JOHANN STRAUSS FATHER

Josef Strauss, described by Franz Mailer as a


course and worked as a clerk of works and inventor. It

was only later that he began to deputize for his brother

Johann as conductor of the famous Strauss orchestra,

took violin and composition lessons and changed

his career plans in favour of directing the orchestra

and the composition of dance music. His works exhibit

sophisticated characteristics which could only have

come from the mind of a gifted musician and which ul-

timately led his brother Johann to say: “I am the more

popular of the two of us, but Pepi is the more gifted.”

On the other hand, his brother Eduard embarked on

a career as a musician from the beginning. He studied

music theory, joined the Strauss orchestra and directed

this, alongside his brothers, as conductor. He took

over sole directorship following his brother Josef’s

death, became k&k Hofballmusikdirektor [Imperial

and Royal Court Ball Music Director] and with this

orchestra, toured to over 800 towns and cities. In the

tradition of his brothers, he wrote over 200 orchestral

works and in particular he added to the brilliant out-

Strauss vor allem um eine besonders große Zahl bedeutender

Polkas.

Johann Strauss Vater bestimmte mit Joseph Lanner

gemeinsam die neu entstandene Form des Wiener Walzers,

der sich zum beliebtesten Gesellschaftstanz und

einem Markenzeichen für Wien entwickelte. Mit der

Gründung seiner eigenen Kapelle legte er den Grundstein

für den weltweiten Siegeszug der Wiener Tanzmusik

und den damit verbundenen Erfolg seiner Söhne.

Sein 200 Werke umfassendes Œuvre enthält kompositorische

Kostbarkeiten und Kleinode, die den einzig weltberühmten

Radetzky Marsch weit überragen.

put of the Strauss family a large number of important

polkas.

Johann Strauss the Father, together with Joseph

Lanner, determined the character of the newly-created

form of the Viennese waltz which developed into the

most popular ballroom dance and became a hallmark

of Vienna. With the establishment of his own orchestra,

he laid the foundation stone for the triumphant

progress worldwide of Viennese dance music and

the associated success of his sons. His output of 200


53

DIE NEUAUSGABEN

Die Neuausgaben von Josef Strauss, Eduard Strauss und

Johann Straus (Vater) sind wissenschaftlich kritische

Ausgaben. Neben zahlreichen weltbekannten Titeln erscheinen

ausgewählte Werke in dieser Serie, die laufend

erweitert wird. Alle Werke erscheinen in kartonierten

Partituren mit angefügtem Revisionsbericht. Sie sind als


Aufführungsmaterial mit den dazugehörigen Orchesterstimmen.

THE NEW EDITIONS

The new editions of works by Josef Strauss, Eduard

Strauss and Johann Straus (Father) are scholarlycritical

editions. Alongside numerous world-famous

titles, selected works are published in this series

which is continually being expanded. All works are

published in paperback scores with additional Critical

Commentary. The scores are available on sale

individually or on hire as performance material with

corresponding orchestral parts.

ERGÄNZENDE

REPRINTAUSGABEN

Ergänzt werden diese Neuausgaben durch Reprintausgaben,

die aus handgeschriebenen Partituren (spartiert aus

den Erstdruckstimmen) und dem Reprint des kompletten

Erstdruckstimmensatzes bestehen. Für Josef Strauss

kann somit erstmals nahezu sein komplettes Œuvre als

Aufführungsmaterial der Öffentlichkeit zugänglich gemacht

werden. Auch die Reprintausgaben erscheinen in

kartonierten Partituren. Sie sind als Partituren einzeln

rial

mit den dazugehörigen Orchesterstimmen.

SUPPLEMENTARY

REPRINT EDITIONS

These new editions are supplemented by reprint edi-


edition parts and hand-copied scores created from

these.

Consequently, for Josef Strauss it has been possible

to make performance material available for almost

tions

are published in paperback scores. The scores

are available on sale individually or on hire as performance

material with corresponding orchestral parts.

NEW EDITIONS & SUPPLEMENTARY REPRINT EDITIONS

NEUAUSGABEN UND ERGÄNZENDE REPRINTAUSGABEN

JOSEF, EDUARD &

JOHANN STRAUSS VATER


54

INSTRUMENTALWERKE

Das Œuvre von Josef, Eduard und Johann Strauss Vater

umfasst ca. 800 Orchesterwerke, die vornehmlich den

Gattungen Walzer, Polka, Marsch und Quadrille angehören.

Umso interessanter erscheinen in diesem Licht

teils unbekannte Kompositionen wie der „Grand Galop

du Concert“ von Josef Strauss.

Die Walzer von Johann Strauss Vater gehören zu den

frühesten Werken dieser Gattung in Wien. Gemeinsam

mit Joseph Lanner zählt er zu den Pionieren in der Entwicklung

dieses bald allseits beliebten Gesellschaftstanzes.

Aus den schier endlosen Ketten von kleinen Walzerteilen

entwickelten sie jene fünfteilige Form, die bis

zum Ende des Jahrhunderts Bestand haben sollte. Vervollständigt

mit Einleitung und Coda, übernahmen die

Söhne diesen Typus und perfektionierten ihn.

Das Genre Operette wurde von keinem der drei Komponisten

bedient. Strauss Vater starb noch bevor die

Operetten ihren Weg von Paris nach Wien gefunden

hatten. Seine Sohn Josef erlebte noch die Anfänge dieses

neuen Genres, starb aber auch bevor sein Bruder Johann

damit seine Erfolge feierte. Eduard Strauss schließlich

zeigte kein Interesse, es seinem Bruder gleich zu

tun. Spätere Versuche, die Musik von Josef Strauss

posthum für die Bühne zu verwerten, schlugen fehl.


55

KRITISCHE NEUSAUSGABE

Liegen von einem Werk mehrere Fassungen vor, wird in

der Regel die von der Editionsleitung als endgültig ange-


Revisionsbericht des entsprechenden Bandes dokumentiert.

Besonders charakteristisch abweichende Fassungen

werden gesondert herausgegeben, abweichende Teile eines

Werkes werden im Anhang des Bandes abgedruckt.

Fassungen: Die Quellenlage zu den Instrumentalwerken

weist ebenso wie bei Johann Strauss Sohn große

Lücken auf – nicht zuletzt bedingt durch die Vernichtung

des Familienarchivs der Strausskapelle durch

Josef Strauss – und die daher geringe Anzahl erhaltener

Autographe. Mit Hilfe vergleichender Forschung unter

Einbeziehung der zahlreichen erhaltenen Stichvorlagen

und Erstdrucke konnte die Veröffentlichung eines

wissenschaftlich-kritisch revidierten Textes garantiert

werden. Da die Quellen oft stark von einander abweichen,

werden die Ergebnisse der kritischen Revision

im Notentext nicht typographisch hervorgehoben. Der

Revisionsbericht gibt Aufschluß über alle Fragen und

Einblick in die Entscheidungsvorgänge.

Quellen: Die Erstdruckstimmen stammen aus den Verlagen

C. A. Spina, Wien, C. Haslinger qdm. Tobias,

Wien, Aug. Cranz, Hamburg und F. Schreiber, vormals

C. A. Spina, Wien.

REPRINTAUSGABE

Eventuelle Druck- und Satzfehler, Auslassungen und

unvollständige Notation können in einer Reprint-Ausgabe

selbstverständlich nicht korrigiert werden. Die

spartierten Partituren wurden von Franz Mailer, dem

Herausgeber von „Johann Strauss. Briefe und Dokumente“,

in sorgfältiger Kopistenarbeit gefertigt.

MATERIALE (BEIDER AUSGABEN)

Partitur:


Walzer, Ouverturen:

Quadrille

Polka und Marsch

28.- Euro

24.- Euro

21.- Euro

Aufführungsmaterial:

leihweise bei Alkor Edition Kassel erhältlich.

bestehend aus Partitur, Orchesterstimmen (inkl.

Dubletten 8/7/6/5/5) und bei Vokalwerken mit

Klavierauszug.

INSTRUMENTALWERKE

JOSEF, EDUARD &

JOHANN STRAUSS VATER


56

INSTRUMENTAL WORKS

The output of Josef, Eduard and Johann Strauss the Father

comprises c. 800 orchestral works, primarily in the

genres of waltz, polka, march and quadrille. In the light

of this, some unknown compositions such as the “Grand

Galop du Concert” by Josef Strauss are all the more

interesting.

The waltzes by Johann Strauss the Father are amongst

the earliest works of this genre in Vienna. Together with

Joseph Lanner, he was one of the pioneers in the development

of this soon universally popular ballroom

dance. From the almost endless series of short waltz


until the end of the century. The sons took up this type

and perfected it, completing it with the addition of an

introduction and coda.

None of the three composers made any contribution

to the genre of operetta. Strauss the Father died

before operetta had found its way from Paris to Vienna.

His son Josef experienced just the beginnings

of this new genre, but also died before his brother


Strauss showed no interest in following in his brother’s

footsteps. Later attempts to exploit Josef Strauss’s

music posthumously for the stage came to nothing.


57

CRITICAL NEW EDITIONS

Versions: Where several versions of a work exist, as a

rule the published edition is the one which the editors

mented

in the Critical Commentary of the corresponding

volume. Variant versions which are particularly


of a work are printed in the appendix to the volume.

Sources: As with works by Johann Strauss the Son, the

state of the sources for the instrumental works reveals

large gaps – caused not least by the destruction of the

Strauss orchestra family archive by Josef Strauss – hence

the small number of surviving autograph scores. With

the help of comparative research, taking into account

tions,

it has been possible to ensure the publication of a

scholarly-critical revised text. As the sources frequently

differ from each other considerably, the results of the

critical revision are not emphasised typographically in

the music text. The Critical Commentary provides information

on all questions and an insight into the decisionmaking

process.

REPRINT EDITION


Vienna, C. Haslinger qdm. Tobias, Vienna, Aug. Cranz,

Hamburg and F. Schreiber, formerly C. A. Spina, Vienna.

Possible printing and setting errors, omissions and

incomplete notation cannot, of course, be corrected in a


parts have been meticulously prepared and hand copied

by Franz Mailer, the editor of “Johann Strauss. Briefe

und Dokumente”.

MATERIALS (BOTH EDITIONS)

Full scores:

Available on sale:

Waltzes, Overtures:

Quadrilles

Polkas and Marches

28 Euros

24 Euros

21 Euros

Performance material:

Is available on hire from Alkor Edition Kassel,

comprising full score and orchestral parts (including

duplicates 8/7/6/5/5). For vocal works, vocal scores

are also available.

INSTRUMENTAL WORKS

JOSEF, EDUARD &

JOHANN STRAUSS VATER


58

EINZELAUSGABEN

INDIVIDUAL EDITIONS

Abendstern

op. 160 | 210A160P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Actionen

op. 174 | 210A174W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Alice Polka

op. 238 | 410A238P

Johann Strauss (Vater)

kritische Neuausgabe

Amaranth

op. 119 | 210A119P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Amouretten Polka

op. 147 | 210A147P

Josef Strauss

kritische Ausgabe in Produktion |

Angelica Polka

op. 123 | 210A123P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Angot Quadrille

op. 110 | 310A110Q

Eduard Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Partitur handgeschrieben

Annen Polka

op. 137 | 410A137P

Johann Strauss (Vater)

kritische Neuausgabe

Aquarellen

op. 258 | 210A258W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Arabella Polka

op. 167 | 210A167P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Arm in Arm

op. 215 | 210A215P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Armee Marsch

op. 24 | 210A024M

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Erstdruckstimmen ohne Partitur

Assoziationen

op. 143 | 210A143W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Auf Ferienreisen

op. 133 | 210A133P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Auf und davon

op. 73 | 310A073P

Eduard Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Orchesterstimmen und Partitur

handgeschrieben

Aus der Ferne

op. 270 | 210A270P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Erstdruckstimmen ohne Partitur

Bahn frei!

op. 45 | 310A045P

Eduard Strauss

kritische Neuausgabe

Bauern Polka

op. 10 | 210A010P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Benedek Marsch

op. 199 | 210A199M

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Blaubart Quadrille

op. 206 | 210A206Q

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Blitz Polka

op. 106 | 210A106P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Bon-Bon Polka

op. 55 | 210A055P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Bouquet Polka

op. 188 | 210A188P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Brennende Liebe

op. 129 | 210A129P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe |

Buchstaben Polka

op. 252 | 210A252P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Cachucha Galopp

op. 97 | 410A/B097G

Johann Strauss (Vater)

kritische Neuausgabe

Capriole

op. 145 | 210A145P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Carmen Quadrille

op. 134 | 310A134Q

Eduard Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Carrière

op. 200 | 210A200P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Causerie Polka

op. 180 | 210A180P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Colosseum Quadrille

op. 175 | 210A175Q

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Concordia

op. 257 | 210A257P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe


59

Crispino Quadrille

op. 224 | 210A224Q

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Csikós Quadrille

op. 37 | 210A037Q

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Cupido Polka

op. 81 | 210A081P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Cyclopen Polka

op. 84 | 210A084P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Das Leben, ein Tanz

op. 49 | 410A049W

Johann Strauss (Vater)

kritische Ausgabe in Produktion |


op. 53 | 210A053M

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Delirien

op. 212 | 210A212W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Der Karneval in Paris

op. 100 | 410A/B100G

Johann Strauss (Vater)

kritische Neuausgabe

Der Karneval in Paris

op. 100 | 410B100G

Johann Strauss (Vater)

kritische Neuausgabe

Deutsche Grüße

op. 191 | 210A191W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Deutsche Jubellaute

op. 247 | 410A247W

Johann Strauss (Vater)

lieferbar als Reprintausgabe:

Erstdruckstimmen ohne Partitur

Deutsche Sympathien

op. 149 | 210A149W

Josef Strauss

kritische Ausgabe in Produktion |

Die Amazone

op. 49 | 210A049P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Die Clienten

op. 156 | 210A156W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Die Emanzipierte

op. 282 | 210A282P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Die Ersten nach den Letzten

op. 12 | 210A012W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Die Ersten und Letzten

op. 1 | 210A001W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Die Galante

op. 251 | 210A251P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Die Gazelle

op. 155 | 210A155P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Die Grossherzogin von

Gerolstein

op. 223 | 210A223Q

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Die günstigen Prognosen

op. 132 | 210A132W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Die Idylle

op. 163 | 210A163P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Die Industriellen

op. 158 | 210A158W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Die Kokette

op. 70 | 210A070P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Die Kosende

op. 100 | 210A100P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Die Libelle

op. 204 | 210A204P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Die Marketenderin

op. 202 | 210A202P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Die Naive

op. 77 | 210A077P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Die Rudolfsheimer

op. 152 | 210A152P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Die Schwätzerin

op. 144 | 210A144P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Die Schwebende

op. 110 | 210A110P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Die Sirene

op. 248 | 210A248P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Die Sonderlinge

op. 111 | 210A111W

Josef Strauss

kritische Ausgabe in Produktion |

Die Soubrette

op. 109 | 210A109P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Die Spinnerin

op. 192 | 210A192P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Die Tänzerin

op. 227 | 210A227P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

INSTRUMENTAL WORKS

INSTRUMENTALWERKE

JOSEF, EDUARD &

JOHANN STRAUSS VATER


60

Die tanzende Muse

op. 266 | 210A266P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Die Tanzinterpellanten

op. 120 | 210A120W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Die Veteranen

op. 29 | 210A029W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Die Windsbraut

op. 221 | 210A221P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Die Zeisserln

op. 114 | 210A114W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Die Zeitgenossen

op. 162 | 210A162W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Dioscuren Quadrille

op. 32 | 210A032Q

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Disputationen

op. 243 | 210A243W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Dorfschwalben aus Österreich

op. 164 | 210A164W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Dornbacher Rendezvous Polka

op. 107 | 210A107P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Dynamiden | Geheime

Anziehungskräfte

op. 173 | 210A173W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Edelweiß

op. 148 | 210A148P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Eile mit Weile

op. 247 | 210A247P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Eingesendet

op. 240 | 210A240P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Einzugs Galoppe

op. 35 | 410A035G

Johann Strauss (Vater)

kritische Neuausgabe

Eislauf Polka

op. 261 | 210A261P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Elektrisch

RV 901 | 310A901P

Eduard Strauss

kritische Neuausgabe

En passant

op. 273 | 210A273P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Erinnerung an Ernst | oder:

Der Karneval in Venedig

op. 126 | 410AB126S

Johann Strauss (Vater)

kritische Neuausgabe

Ernst und Humor

op. 254 | 210A254W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Etiquette

op. 208 | 210A208P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Orchesterstimmen und Partitur

handgeschrieben

Expensnoten

op. 194 | 210A194W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Extempore

op. 241 | 210A241P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Farewell

op. 211 | 210A211P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Fashion

op. 165 | 210A165P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Fesche Geister

op. 75 | 310A075W

Eduard Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Partitur handgeschrieben

Feuerfest

op. 269 | 210A269P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Flattergeister

op. 62 | 210A062AB/CW

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Flick-Flock Quadrille

op. 187 | 210A187Q

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Flora Polka

op. 54 | 210A054P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

For Ever

op. 193 | 210A193P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Fortuna Polka

op. 219 | 410A219P

Johann Strauss (Vater)

lieferbar als Reprintausgabe:

Erstdruckstimmen ohne Partitur

Frauenblätter

op. 47 | 210A047W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Frauenherz

op. 166 | 210A166P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe


61

Frederika Polka

op. 239 | 410A/B239P

Johann Strauss (Vater)

kritische Neuausgabe

herausgegeben und ergänzt von

MichaelRot

Friedenspalmen

op. 207 | 210A207W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Frisch auf!

op. 177 | 210A177P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Frohes Leben

op. 272 | 210A272W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Frohsinn

op. 264 | 210A264P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Fünf Kleeblad‘ln

op. 44 | 210A044W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Furioso Galopp

op. 114 | 410A114G

Johann Strauss (Vater) | nach

Liszt‘s Motiven

kritische Neuausgabe

Gablenz Marsch

op. 159 | 210A159M

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Galoppin Polka

op. 237 | 210A237P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Gedenkblätter | Memento

op. 178 | 210A178W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Gedenke mein!

op. 38 | 210A038P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Genien Polka

op. 205 | 210A205P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Orchesterstimmen und Partitur

handgeschrieben

Glückskinder

op. 124 | 210A124W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Gruß an Prag

op. 144 | 310A144P

Eduard Strauss

kritische Neuausgabe

Gurli Polka

op. 78 | 210A078P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Harlekin Polka

op. 48 | 210A048P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Heilmethoden

op. 189 | 210A189W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Partitur handgeschrieben

Heldengedichte

op. 87 | 210A087W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Helenen Walzer

op. 197 | 210A197W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Herbstrosen

op. 232 | 210A232W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Herold Quadrille

op. 157 | 210A157Q

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Herzbleamerl

op. 31 | 210A031P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Herztöne

op. 172 | 210A172W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Hesperus Balltänze

op. 116 | 210A116W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Hesperus Ländler

op. 220 | 210A220L

Josef Strauss

Ländler für Orchester | lieferbar

als Reprintausgabe

Hesperusbahnen

op. 279 | 210A279W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Hochzeitsklänge

op. 242 | 210A242W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Huldigungslieder

op. 255 | 210A255W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Im Fluge

op. 230 | 210A230P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

In der Heimat!

op. 231 | 210A231P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Indianer Galopp

op. 111 | 410A/B111G

Johann Strauss (Vater)

kritische Neuausgabe

herausgegeben und ergänzt von

Michael Rot

Irenen Polka

op. 113 | 210A113P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Jockey Polka

op. 278 | 210A278P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

INSTRUMENTAL WORKS

INSTRUMENTALWERKE

JOSEF, EDUARD &

JOHANN STRAUSS VATER


62

Jocus Polka

op. 216 | 210A216P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Jou-Jou Polka

op. 23 | 210A023P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Jucker Polka

op. 27 | 210A027P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Erstdruckstimmen ohne Partitur

Kadi Quadrille

op. 25 | 210A025Q

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Erstdruckstimmen ohne Partitur

Kettenbrücke Walzer

op. 4 | 410A004W

Johann Strauss (Vater)

kritische Neuausgabe

Königin Victoria von

Großbritannien | Huldigung der

op. 103 | 410A103W

Johann Strauss (Vater)

kritische Neuausgabe

Krönungslieder

op. 226 | 210A226W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Künstlergruß

op. 274 | 210A274P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

La chevaleresque

op. 42 | 210A042P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

La simplicité

op. 40 | 210A040P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Landeskinder

op. 232 | 310A232W

Eduard Strauss

kritische Neuausgabe

Laxenburger Polka

op. 60 | 210A060P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Lebensgeister

op. 154 | 210A154P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Les Géorgiennes

op. 168 | 210A168Q

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Liebesgrüße

op. 56 | 210A56W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Liechtenstein Marsch

op. 36 | 210A036M

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Lock Polka

op. 233 | 210A233P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Loreley-Rhein-Klänge

op. 154 | 410A154W

Johann Strauss (Vater)

kritische Neuausgabe

Louisen Quadrille

op. 234 | 410A234Q

Johann Strauss (Vater)

lieferbar als Reprintausgabe:

Erstdruckstimmen ohne Partitur

Lustlager Polka

op. 19 | 210A019P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Lustschwärmer

op. 91 | 210A091W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Mairosen

op. 34 | 210A034W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Manövrier Marsch

op. 240 | 410A240M

Johann Strauss (Vater)

lieferbar als Reprintausgabe:

Erstdruckstimmen ohne Partitur

Margherita Polka

op. 244 | 210A244P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Marianka Polka

op. 173 | 410A173P

Johann Strauss (Vater)

kritische Neuausgabe

Marienklänge

op. 214 | 210A214W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Maskengeheimnisse

op. 102 | 210A102W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Maskenlieder

op. 170 | 410A170W

Johann Strauss (Vater)

lieferbar als Reprintausgabe:

Erstdruckstimmen ohne Partitur

Matrosen Polka

op. 52 | 210A052P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Mein Lebenslauf ist Lieb‘ und

Lust

op. 263 | 210A263W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Merkurs Flügel

op. 83 | 410A083W

Johann Strauss (Vater)

lieferbar als Reprintausgabe

Mignon Polka

op. 89 | 210A089P

Josef Strauss

kritische Ausgabe in Produktion |

Mit Extrapost

op. 259 | 310A259P

Eduard Strauss

kritische Neuausgabe

Mit Vergnügen

op. 228 | 310A228P

Eduard Strauss

kritische Neuausgabe

Moulinet Polka

op. 57 | 210A057P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe


63

Musenklänge

op. 131 | 210A131W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Myrthensträußchen

op. 87 | 310A087W

Eduard Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Partitur handgeschrieben

Nachtschatten

op. 229 | 210A229P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Neckerei

op. 262 | 210A262P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Normen Walzer

op. 139 | 210A139W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Nymphen Polka

op. 50 | 210A050P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Österreichischer Kronprinzen

Marsch

op. 59 | 210A059M

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Ohne Bremse

op. 238 | 310A238P

Eduard Strauss

kritische Neuausgabe

Ohne Sorgen

op. 271 | 210A271P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Parade Quadrille

op. 45 | 210A045Q

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Paris

op. 101 | 410A101W

Johann Strauss (Vater)

kritische Neuausgabe

Patti Polka

op. 134 | 210A134P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Pauline

op. 190 | 210A190P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Pêle Mêle Polka

op. 161 | 210A161P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Perichole Quadrille

op. 256 | 210A256Q

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Perlen der Liebe

op. 39 | 210A039W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Petitionen

op. 153 | 210A153W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Erstdruckstimmen ohne Partitur

Pfeilschnell

op. 179 | 310A179P

Eduard Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Philomelen Walzer

op. 82 | 410A/B082W

Johann Strauss (Vater)

kritische Neuausgabe

herausgegeben und ergänzt von

MichaelRot

Plappermäulchen

op. 245 | 210A/B245P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe ergänzt

und herausgegeben von

Michael Rot

Polonaise

op. 901 | 410A901T

Johann Strauss (Vater)

kritische Ausgabe in Produktion

|

Prinz Eugen Marsch

op. 186 | 210A186M

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Radetzky Marsch

op. 228 | 410A/B228M

Johann Strauss (Vater)

kritische Neuausgabe

herausgegeben und ergänzt von

Michael Rot

Rendezvous Quadrille

op. 11 | 210A011Q

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Rudolfsklänge

op. 283 | 210A283W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Schlaraffen Polka

op. 179 | 210A179P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Schottischer Tanz

op. 20 | 210A020T

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Orchesterstimmen und Partitur

handgeschrieben

Schützen Marsch

op. 250 | 210A250M

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Partitur handgeschrieben

Schwalbenpost

op. 203 | 210A203P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Sehnsucht

op. 22 | 210A022P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Seraphinen Polka

op. 125 | 210A125P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe


op. 137 | 210A137Q

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Soll und Haben | Handels -

Elitaballtänze

op. 68 | 210A068W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

INSTRUMENTAL WORKS

INSTRUMENTALWERKE

JOSEF, EDUARD &

JOHANN STRAUSS VATER


64

Souvenir Polka

op. 140 | 210A140P

Josef Strauss

kritische Ausgabe in Produktion |

Sperl Galopp

op. 42 | 410A042G

Johann Strauss (Vater)

lieferbar als Reprintausgabe

Sperl Polka

op. 133 | 410A/B133P

Johann Strauss (Vater)

kritische Neuausgabe

herausgegeben und ergänzt von

MichaelRot

Sphärenklänge

op. 235 | 210A235W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Sport Polka

op. 170 | 210A170P

Josef Strauss

kritische Ausgabe in Produktion |

lieferbar als Reprintausgabe

Springinsfeld

op. 181 | 210A181P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Stadt- und Landleben

op. 136 | 410A136W

Johann Strauss (Vater)

lieferbar als Reprintausgabe:

Erstdruckstimmen ohne Partitur

Steeple chease Polka

op. 43 | 210A043P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Stegreif Quadrille

op. 80 | 210A080Q

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Orchesterstimmen und Partitur

handgeschrieben

Stiefmütterchen

op. 183 | 210A183P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Streichmagnete

op. 141 | 210A141W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Studententräume

op. 222 | 210A222W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Sturmlauf

op. 136 | 210A136P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Partitur handgeschrieben

Sylphide

op. 28 | 210A028P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Erstdruckstimmen ohne Partitur

Tanz Prioritäten

op. 280 | 210A280W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Tanzadressen

op. 234 | 210A234W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Tanzcapricen

op. 152 | 410A152W

Johann Strauss (Vater)

lieferbar als Reprintausgabe:

Erstdruckstimmen ohne Partitur

Thalia Polka

op. 195 | 210A195P

Josef Strauss

kritische Ausgabe in Produktion

Titi Polka

op. 15 | 210A015P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Toto Quadrille

op. 265 | 210A265Q

Josef Strauss

kritische Ausgabe in Produktion

Touristen Quadrille

op. 130 | 210A130Q

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Tournier Quadrille

op. 169 | 210A169Q

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Transactionen

op. 184 | 210A184W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Über Feld und Wiese

op. 138 | 310A138P

Eduard Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Unter der Enns

op. 121 | 310A121P

Eduard Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Erstdruckstimmen ohne Partitur

Verdicte

op. 137 | 310A137W

Eduard Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Partitur handgeschrieben

Vereinslieder

op. 198 | 210A198W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Orchesterstimmen und Partitur

handgeschrieben

Versailler Galopp

op. 107 | 410A/B107G

Johann Strauss (Vater)

kritische Neuausgabe

Victoria Polka

op. 228 | 210A228P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Volksgarten Quadrille

op. 157 | 410A157Q

Johann Strauss (Vater)

lieferbar als Reprintausgabe:

Erstdruckstimmen ohne Partitur

Vorwärts!

op. 127 | 210A127P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Waldröslein

op. 63 | 210A063P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Wiener Couplets

op. 150 | 210A150W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Wiener Damentoilette Walzer

op. 40 | 410A040W

Johann Strauss (Vater)

lieferbar als Reprintausgabe:

Erstdruckstimmen ohne Partitur


65

Wiener Fresken

op. 249 | 210A249W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Wiener Karnevals Quadrille |

Original Motive

op. 124 | 410A124Q

Johann Strauss (Vater)

lieferbar als Reprintausgabe:

Erstdruckstimmen ohne Partitur

Wiener Kinder

op. 61 | 210A061W

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Wiener Kreuzer Polka

op. 220 | 410A220P

Johann Strauss (Vater)

lieferbar als Reprintausgabe:

Orchesterstimmen

handgeschrieben ohne Partitur

Wiener Leben

op. 218 | 210A218P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe:

Orchesterstimmen und Partitur

handgeschrieben

Wiener Stimmen

op. 239 | 210A239W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Wilhelm Tell Galopp

op. 29 | 410A029G

Johann Strauss (Vater)

lieferbar als Reprintausgabe:

Orchesterstimmen und Partitur

handgeschrieben

Winterlust

op. 121 | 210A121P

Josef Strauss

kritische Neuausgabe

Zeitbilder

op. 51 | 210A051W

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

Zephir Polka

op. 99 | 210A099P

Josef Strauss

lieferbar als Reprintausgabe

INSTRUMENTAL WORKS

INSTRUMENTALWERKE

JOSEF, EDUARD &

JOHANN STRAUSS VATER


67

GLOSSAR / GLOSSARY

ABK.

A.

Akk.

Amb.

B.

Bar.

Baß

Bck.

Bläser

Blechbl.

Bomb.

Bühnenmusik

Chor

Chorsoli

Chorsolo

Drehorgel

Fl.

Git.

Glck.

Glsp.

Gong

gr. Tr. m. Bck.

gr.Tr.

Harm.

Holzbl.

Hrf.

Kast.

Kinderchor

Kindertrompeten

kl.Tr.

Männerchor

Mezzosopr.

Peitsche

Picc.

Pk.

Ratsche

Schlw.

Sopr.

Sporen

Sprechrollen

Str.

Tamb.

Tamtam

Ten.

Trgl.

Trp.

Zith.

INSTRUMENTE/STIMMEN

Alt

Akkordeon

Amboss

Bass

Bariton

Baß

Becken

Bläser

Blechbläser

Bombardon

Bühnenmusik

Chor

Chorsoli

Chorsolo

Drehorgel

(große) Flöte

Gitarre

Röhrenglocken

Glockenspiel

Gong

große Trommel mit Becken

Große Trommel

Harmonium

Holzbläser

Harfe

Kastagnetten

Kinderchor

Kindertrompeten

Kleine Trommel

Männerchor

Mezzosopran

Peitsche (Klappholz)

Piccolo (kleine Flöte)

Pauken

Ratsche

Schlagwerk

Sopran

Sporen

Sprechrollen

Streicher

Tamburin

Tamtam

Tenor

Triangel

Trompete

Zither

INSTRUMENT/VOICE

alto

accordion

anvil

bass

baritone

bass

crash cymbals

wind

brass

bombardon

stage music

chorus

chorus soloists

chorus solist

barrel oran


guitar

tubular bells

glockenspiel (orchestral bells)

gong

bass drum with cymbals

bass drum

harmonium (reed organ)

woodwind

harp

castanets

children‘s chorus

toy trumpets

snare drum (side drum)

male chorus

mezzo soprano

whip (slapstick)

piccolo

timpani (kettledrums)

ratchet

percussion

soprano

spurs

speaking parts

strings

tambourine

tam-tam

tenor

triangle

trumpet

zither

GLOSSAR GLOSSARY

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine