Dein Rezept für Weihnachten

pischka

... man nehme Tannenzweige, eine Schale Nüsse, eine Prise Freude und einige Verse aus der Bibel, um erfüllte Weihnachten mit der Familie zu haben. • Anleitung für einen etwas anderen Weihnachtsschmuck. • Ein Rezept einer Gaumenfreude aus dem Geburtsland Jesu u.v.m.

esonders

günstige

Mengen-Preise


ISBN 3-937103-39-2

© 2005 by IBS-Deutschland e.V. • Göppinger Str. 53 • 73614 Schorndorf • Tel. 0 71 81-25 51 49 Fax

0 71 81-25 68 71 • E-Mail: info@IBSdirekt.de • www.IBSdirekt.de

Alle Zitate der Bibel aus der „Hoffnung für alle“ © by International Bible Society 1983, 2002

Text von Peter J. Ischka • Fotos: PJI; S 10, Komsa Kommunikation Sachsen AG; S 14, G. Boost

- www.krippenfiguren.net


Mein persönlicher Gruß

............................................................................................................................................

............................................................................................................................................

............................................................................................................................................

............................................................................................................................................

............................................................................................................................................

............................................................................................................................................

............................................................................................................................................

............................................................................................................................................

............................................................................................................................................

............................................................................................................................................

............................................................................................................................................

............................................................................................................................................

............................................................................................................................................

............................................................................................................................................


Man nehme ...

... so fängt jedes

Rezept an

Aber was braucht man alles für ein

schönes und gelungenes

Weihnachtsfest?

Sieben Kerzen,

12 Tannenzweige,

2 kg schöne rote Äpfel,

eine große Schale mit

verschiedenen Nüssen.

Etwas Familien-Frieden,

eine Prise Freude und viele

positive Erwartungen

für die nächsten Tage.


Sprühen Sie etwas

Anti-Stress-Duft

mit Weihrauch-Aroma

in die Räume Ihrer Wohnung.

Das soll heißen: Treffen Sie die Entscheidung,

keinen Stress aufkommen zu lassen.

Glücklich sind, die Frieden stiften, denn Gott

wird sie seine Kinder nennen.

Matthäus-Evangelium 5,9

... man nehme ... auch etwas vom Ursprung dieses

Festes: „Und so wurde Gott Mensch ...“

Matthäus-Evangelium 1,18

Mit diesem Rezept können Ihre

Weihnachten nur noch fröhlich werden!


... einen Schmuck, der w

dafür aber köstlich schm

Wenn Sie auf Glitzer und Glimmer verzichten

wollen, dann versuchen Sie es dieses Jahr mal mit

köstlichen Leckereien, die bis zum Abräumen aufgegessen

sind.

Schmücken Sie den Weihnachtsbaum und andere Bereiche

der Wohnung mit bunten Früchten, die anstelle

von Glaskugeln Verwendung finden.

Fädeln Sie getrocknete Früchte, wie Arancini, auf

eine Schnur und bilden so bezaubernde Perlenketten.

Auch verschiedene Nüsse lassen sich zu ansehnlichen

Ketten aneinanderreihen. Wählen Sie neben Tannenzweigen

auch schönes Blattwerk zur Dekoration,

wie zum Beispiel Efeu.

Verwenden Sie viele Kerzen an mehreren Stellen in

der Wohnung. Da gibt es viele schöne Farben und

Duftvarianten zur Auswahl.

Als aber Jesus geboren war, kamen Weise aus dem

Orient, die fragten: Wo ist der König, der geboren

worden ist? Wir sind gekommen, ihn anzubeten.

Dann packten sie die Schätze aus und beschenkten

das Kind.

nach dem Matthäus-Evangelium, 2, 1+11


eniger glitzert,

eckt:


... ein köstliches Gebäck

aus dem Geburtsland Jesu

Zutaten:

100 g Rosinen

200 g getrocknete Mangos

oder Honigmelonen

200 g Datteln

200 g Feigen

6 cl brauner Rum

500 g Mehl, Typ 405

5 Eier

200 ml Milch

250 g Zucker

2 TL Salz

• abgeriebene Schale

einer Zitrone (unbehand.)

1 Päckchen Vanillezucker

300 g Butter

4 Esslöffel Olivenöl

80 g Orangeat

150 g Mandeln, gemahlen

2 Päckchen Backpulver

Zubereitung:

Gewürze:

Muskatnuss, gemahlen

Pfeffer, schwarz

Safran

1⁄2 TL Zimt und Vanille je nach

Geschmack

100 g Butter zum Bestreichen

Puderzucker/Streuzucker zum

Bestreuen

Alle getrockneten Früchte klein

schneiden, ca. 3 Min in Wasser

ankochen. Mit ca. 200 ml Rum

etwa 12 Std. ziehen lassen.

Am nächsten Tag die Eier mit Zucker schaumig rühren, das Mehl

mit der leicht erwärmten Milch, der Butter und dem Backpulver

untermischen.

Nun die übrigen Zutaten untermischen und zu

einer festen Masse verrühren.

Backofen auf 210 ˚C vorheizen. Den Teig in eine

vorgefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute

Rundform geben, 30 Minuten backen – danach Temperatur

auf 170 ˚C zurücknehmen und nochmals 30

Minuten fertigbacken. Prüfen Sie mit einer

Nadel, ob beim Einstechen noch Teig

an der Nadel haftet. Wenn ja, nochmals


weitere ca. 10 Minuten backen.

Nehmen Sie den Kuchen nach dem Abkühlen aus der Form,

hüllen Sie ihn in ein Küchentuch und lassen Sie ihn 2 Tage an

einem kühlen Ort ziehen.

Zur Verfeinerung können Sie auch noch eine frische,

zerdrückte Banane in den Teig geben und anstelle der

Milch/Sahne verwenden.

Zum Abschluss bestreichen Sie den Kuchen im Wechsel

mit Butter und Puderzucker, bis sich die gewünschte

Schicht gebildet hat.


... drei fröhliche Weihna

für die ganze Familie

1. Das Pantomimen-Rätselspiel

Ein Familienmitglied muss kurz den Raum

verlassen. Der Rest lässt sich etwas einfallen, das

mit Weihnachten zu tun hat.

Diesen Begriff versuchen Sie in Pantomime, also

ohne Worte, darzustellen. Beispiele: Geschenke

verpacken, Hirten auf dem Feld, Kerzen anzünden.

Der Ratekandidat wird wieder hereingeholt

und muss das Vorgespielte erraten.

Wessen Pantomime erraten wird, der darf als

Nächster vor die Tür.


chtsspiele

2. Das Zeitungsspiel

Jeder erhält eine Zeitung, eine Schere, Klebstoff

und zwei Bögen Papier. Aus der Zeitung

sollen Wörter ausgeschnitten werden, mit denen in

kurzen Schlagzeilen das Geschehen von Bethlehem

widergegeben wird. Nach einer vorgegebenen Zeit

liest jeder sein Ergebnis vor.

3. Die Weihnachts-Schlange

Der Erste nennt ein Wort, das mit Weihnachten

zu tun hat. Der Nächste muss mit dem letzten

Buchstaben dieses Wortes ein neues bilden, das mit

diesem Buchstaben beginnt. Wortwiederholungen

sind nicht erlaubt. Wer nach 30 Sekunden keinen

Einfall hat, scheidet aus. Beispiel: Krippe - Engel

- Lametta - Apfel usw.


... Geschenke, die das H

... was schenken? Das ist eine oft gestellte Frage.

Dafür haben wir zwar kein Rezept, als Antwort

aber einen kleinen Tipp:

• Etwas Selbstgemachtes ist ein viel persönlicherer

Ausdruck. Da steckt Ihr Herz drinn.

• Schenken Sie Zeit für Gemeinschaft - das ist

heute eine seltene Kostbarkeit geworden.


erz treffen

• Halten Sie Ausschau nach jemandem, der

wahrscheinlich von sonst niemandem ein Geschenk

bekommt. Es gibt zu viele Einsame - sicher auch in

Ihrem nahen Umfeld.

• Beschenken Sie Kinder in einem der vielen

armen Länder. Oft kann mit einer kleinen

Spende schon etwas Schönes ausgelöst werden.

Da gäbe es z.B. den Kinder-Bibel-Fonds der

IBS: www.IBSdirekt.de/kbf/


... man nehme noch etwas

Weihnachtsgeschichte

Und so wurde der Sohn Gottes Mensch:

Seine Mutter Maria war mit Joseph verlobt.

Noch ehe sie verheiratet waren, erwartete Maria

ein Kind, das Gottes Geist in ihr geschaffen hatte.

«Joseph, zögere nicht, Maria als deine Frau zu dir

zu nehmen! Denn das Kind, das sie erwartet, ist vom

Heiligen Geist. Sie wird einen Sohn bekommen, den

sollst du Jesus nennen, das heißt ‘Retter’. Denn er

wird sein Volk von den Sünden befreien.»

Jesus wurde in Bethlehem geboren. In dieser Zeit

kamen einige Sternforscher aus dem Orient und

erkundigten sich: «Wo ist der neugeborene König?


aus der

Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind

hierher gekommen, um ihn anzubeten.»

Der Stern, den sie im Osten gesehen hatten, führte

sie. Er blieb über dem Haus stehen, in dem das

Kind war. Da kannte ihre Freude keine Grenzen.

Sie gingen in das Haus, wo sie das Kind mit seiner

Mutter Maria fanden, knieten vor ihm nieder und

beteten es an. Dann packten sie ihre Schätze aus

und beschenkten das Kind

Mattäus-Evangelium 1, 18+20b-21; 2,1-2; 9b-11


Das Rezept

für Weihnachten:

Das Geschenk annehmen!

„Gott hat euch seinen Frieden geschenkt,

den Frieden, der all unser Verstehen übersteigt

und der unsere Herzen und Gedanken

im Glauben an Jesus Christus bewahrt.”

Ein Ausspruch des Apostel Paulus

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine