Kroatien - Genusswandern in der Istrischen ... - Weltweitwandern

weltweitwandern.at

Kroatien - Genusswandern in der Istrischen ... - Weltweitwandern

EUROPA KROATIEN

Kroatien - Genusswandern in der Istrischen

Toskana 3

Tourencharakter

Istrische Schönheit und kulinarische Wanderungen

Gastfreundliche Unterkunft & gute istrische Küche mit typischen Spezialitäten

Wunderschöne, leicht begehbare Wanderungen durch hügelige Landschaft

Salzfelder von Portorož, verlassene Bergdörfer, bunte Wälder und Weingärten

Auf dieser Reise werden Sie unter anderem von den Tschitschen hören: Rumänen, die sich im Mittelalter im bergigen

Norden Istriens niedergelassen haben und ihre Kultur über die Jahrhunderte bewahrt haben. Heute sprechen nur noch

wenige Familien das urtümliche Rumänisch; die meisten Tschitschendörfer sind verlassen.

Die istrischen Genusswanderungen dieser kurzen, aber höchst erlebnisreichen Reise führen uns vom Landstrich Čičarija

im Osten bis zu den Salinenfeldern von Sečoveljske (SLO) im Westen. Dort wird bis heute Salz auf die gleiche Art aus

dem Meer gewonnen wie vor vielen hundert Jahren.

Gleich wie bei den anderen Istrien-Genusswanderungen sind Sie alle 4 Tage im selben Privatquartier untergebracht und

unternehmen von dort aus Ihre Entdeckungstouren in der kroatisch-slowenischen Grenzregion. Die höchst

abwechslungsreiche Landschaft und die herzliche Gastfreundschaft Ihrer Gastgeber sorgen für unvergessliche Eindrücke.


UNSER KOMMENTAR

Verlassene Bergdörfer, hügelige Landschaften, alte Salinenfelder und istrische Köstlichkeiten spielen die

Hauptrollen auf dieser neu zusammengestellten Kurzreise für alle, die die verstreckten Schönheiten von

Istrien entdecken wollen!

Geplantes Programm

Mahlzeiten: F = Frühstück / M = Mittagessen/Lunchpaket / A = Abendessen

1.Tag: Momjan – Dragonjatal

Private Anfahrt mit PKWs. Treffen am Parkplatz in Kaštel um 13 Uhr.

Von Kaštel fahren wir gemeinsam zum Quartier. Nachdem wir das Quartier bezogen haben, beginnt

unsere erste Wanderung direkt in Momjan. Bei der Kirche geht es hinunter in ein kleines Tal. Eine

kurze Zeit gehen wir flussabwärts. Dann verlassen wir das Flusstal. Leicht ansteigend geht es zu einem Höhenrücken und

dann eine alte Römerstraße hinunter zur Dragonja. Die Dragonja bildet hier die Grenze zwischen Kroatien und

Slowenien. Durch Wald und Weingärten geht es hinauf nach Merišće und weiter zurück nach Momjan, wo uns

Wendy und Edi mit einem köstlichen Abendessen und gutem örtlichen Wein erwarten.

Gehzeit ca. 3 Std.

2.Tag: Žbevnica

Der Žbevnica (1.014 m) ist ein Berg in der Čičarija, einem kleinen Gebirge, das sich von Slowenien bis

hinunter zur Kvarner Bucht zieht. Wir lassen uns mit dem Auto bis zum Bahnhof von Buzet bringen.

Steil geht es hinauf zum fast ausgestorbenen Ort Slum und weiter zum Örtchen Brest. Hier gibt es

sehr gutes Wasser. Wir steigen weiter an, kommen bei einer Schutzhütte vorbei und sind dann nach ca. 3-4 Std. Gehzeit

am Gipfel. Vor hier aus überblicken wir das unwirtliche Tschitschenland, in dem sich vor langer Zeit rumänische

Auswanderer angesiedelt haben. Viele Dörfer sind hier zum Teil oder ganz verlassen. Wir steigen vom Gipfel ca. 1 Std. zu

einem Pass ab, wo das Auto bereits auf uns warten wird.

Gehzeit ca. 5 Std.

3.Tag: Zrenj

Ausgangspunkt der Wanderung ist das Heilbad Istarske Toplice im Mirnatal. Auch hier geht es sehr

bald steil bergauf. Wir werden dafür mit herrlichen Tielicken belohnt. Wir kommen an Felsen vorbei,

wo man mitunter auch Kletterer beobachten kann. Wir brauchen uns aber keinen Sorgen zu machen, unser Weg ist

sicher. Zrenj ist ein kleines Bergdorf mit einer wunderbaren Aussicht. In diesem Dorf gibt es auch ein Lokal mit

ausgezeichneten Schinken-, Käse- und Trüffelspezialitäten. Nachdem wir uns von dem anstrengenden Aufstieg erholt

haben, geht es sanft weiter nach Sv. Lucija. Hier wartet wieder der Bus auf uns.

In freudiger Erwartung auf Wendys Küche kehren wir nach Momjan zurück.

Gehzeit ca. 3-4 Std.


4. Tag: Der Landschaftspark Sečoveljske – Die Salzfelder von Portorož

Nach dem Frühstück fahren wir mit unseren Autos nach Slowenien und fahren einen schmalen Weg

zwischen den beiden Grenzstationen zum Parkplatz des Landschaftsparks Sečoveljske. Zunächst geht

es neben und später auch zwischen den historischen Salzfeldern zu einem kleinen Museum. Wir sehen alte Pumpwerke,

die mit Windmühlen betrieben worden sind, sowie die alten Salzhäuser, die den Menschen früher im Sommer auch als

Behausung dienten. Das Schönste an diesem Spaziergang ist das wunderbare Farbenspiel, die vielen Reflexionen auf der

Wasseroberfläche der einzelnen Salzgärten.

Zwischen 12 und 13 Uhr sind wir wieder bei unseren Autos und nehmen Abschied voneinander. Wer will, kann noch das

Salinenmuseum besichtigen.

Gehzeit ca. 2-3 Std.

Generelle Hinweise

Einreise: Für österreichische Staatsbürger ist ein österreichischer Reisepass, der bis zu 5 Jahren abgelaufen sein kann,

bzw. ein gültiger österreichischer Personalausweis erforderlich.

Wir bitten Sie, das vorliegende Detailprogramm nur als generellen Ablaufplan zu verstehen. Obwohl wir unsere

Programme mindestens einmal pro Jahr auf den neuesten Stand bringen, können sich vor Ort kurzfristigere

Änderungen des Programms ergeben. Änderungen von Wegen und Routen, Transportprobleme, schlechter

Straßenzustand, Änderungen von Permit- und Trekkingbestimmungen, ungünstige Wetterverhältnisse etc. können zu

Programmumstellungen führen. IhrE ReiseleiterIn wird jeweils vor Ort die notwendigen Umstellungen durchführen und

Sie darüber informieren. Wir und alle unsere PartnerInnen bemühen uns hier flexibel und immer im Sinne einer

bestmöglichen Durchführung des Reisecharakters zu agieren. Wir bitten daher auch unsere KundInnen um Flexibilität.

Solche unvorhersehbaren Programmänderungen sind weder Reklamations- noch Refundierungsgründe - etwaige

Zusatzkosten gehen zu Lasten der Teilnehmer.

Im Programm evtl. namentlich angeführteR ReiseleiterIn gilt vorbehaltlich. Im Falle von Krankheit, Verhinderung etc.

behalten wir uns vor, auch ohne Vorankündigung, eineN ErsatzreiseleiterIn zu stellen. Dies berechtigt nicht zum

Reiserücktritt, bzw. zu Rückzahlungsforderungen.

Teilnahme auf eigene Gefahr. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen mit

unseren „Besonderen Weltweitwandern Bedingungen“ (dem Anmeldeformular beiliegend).

Die endgültigen Flugzeiten, Flugroute bzw. –linie erhalten sie mit den Reiseunterlagen ca. 10 Tage vor Abreise. Die

internationalen Flugverbindungen sind Veränderungen unterworfen. Flugzeiten können sich daher kurzfristig ändern.

Kalkulationsstand der Preise: Juni 2010

© Weltweitwandern GmbH +43 (0) 316 58 35 04-0 info@weltweitwandern.at Gaswerkstr. 99, 8020 Graz, Austria

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine