Vortrag als pdf - AECC-Bio - Universität Wien

aeccbio.univie.ac.at

Vortrag als pdf - AECC-Bio - Universität Wien

Programm „Biodiversität lernen“

Brücken bauen zwischen

Forschung und Unterricht

Günther Pass


Überblick

• Unsere Brücke: Das neue AECC Biologie

• Aufgaben, Ziele, Wissenstransfer, Vernetzung

• Brücken bauen über LehrerInnenfortbildung

• Erfahrungen, Ideen und neue Konzepte

• Brücken bauen mit dem Thema Biodiversität

Biodiversität als Rahmenthema

• Was erwartet Sie beim Symposium


Unsere Brücke:

das neue Fachdidaktikzentrum

Österreichisches Kompetenzzentrum

für Didaktik der Biologie

Austrian Educational Competence Center

Biology (AECC Bio)

http://www.univie.ac.at/aeccbio/


Michael Kiehn

Peter Pany

Martin Scheuch

Erika Keller

Martina Knapp

Franz Radits

Das Team

Heidi Amon

Günther Pass


AECCs: Konstruktion und Perspektiven

• gegründet 2006 durch gemeinsame Initiative

des bm:bwk und der Universität Wien

• Professuren wurden ausgeschrieben,

sollen ab 1.10.2007 tätig sein

• Weitere AECCs gibt es für:

- Chemie, Physik (Uni Wien)

- Mathematik (Uni Klagenfurt)

- Deutsch (Uni Klagenfurt)

Zukunftsperspektive: AECCs für alle Fächer !


Aufgaben der der AECCs AECCs

Forschung

Transfer von

Forschungswissen

Vernetzung

Lehrer/innen, Schulen

Lehre

forschen

entwickeln

beraten

Lehrer/innen-

Fortbildung

Neue Medien

e-Learning

Lehrplanentwicklung

& Standards

PISA

Expertise, Beratung


Fachdidaktik nur für das Lehramt?

KinderUni

Medien

Hört mir doch

endlich zu!

LehrerInnen

Behörde

LandwirtIn

SchülerInnen

Studierende

WissenschafterIn

Jede/r spricht eine andere Sprache

...alles fachdidaktische Probleme

Fachdidaktik hilft der

Wissenschaft aus ihrem Elfenbeinturm


SchülerInnen und Wissenschaft

• SchülerInnen haben oft naive

Vorstellungen von der Arbeit der

WissenschafterInnen und der

„Natur der Naturwissenschaft“

• Sie sollen lernen können,

wie Wissenschaft gemacht wird,

was sie leisten kann

(und was nicht!)

Wissenschaftskompetenz Entscheidungskompetenz


Der Grabenbruch soll überwunden werden!

Aber

wie?

Universität

Schule

Am besten durch gemeinsame Projekte

mit Kommunikation „auf Augenhöhe“


Brücken bauen über

LehrerInnenfortbildung

Was gehört alles zur einer

optimalen LehrerInnenfortbildung ?

Altbewährtes und neue Ideen


Fortbildung aus LehrerInnenperspektive

Statements aus einem Gruppeninterview mit LehrerInnen:

Interessantes,

neues lernen

Persönliche

Bereicherung

Neue Methoden

kennen lernen

Zertifikat

Kontakte knüpfen

zu ExpertInnen

Nette KollegInnen

kennen lernen

Umsetzbar

im Unterricht

Tipps und Tricks

U-Materialien

Forschung hautnah erleben

Kein zusätzlicher

Arbeitsaufwand

Batterien

aufladen


Fortbildung aus Forschungsperspektive

Vier Dimensionen einer guten Fortbildung

Autonomie

Reflexion

Aktion

Vernetzung

©IMST

Es braucht Lern- und Reflexionsräume

außerhalb der Klasse / Lerngemeinschaften /

Zeit für Lernen und „Konzeptwechsel“


Konkrete Angebote

Altbewährtes und neue Ideen:

• ExpertInnenvortrag

• Exkursionen, Freilandkurse

• Forschungs - Bildungs - Kooperationen

• Projekt LehrerInnenplattform

• Projekt „Biodiversität lernen“


Der ExpertInnenvortrag

Ordnung im Chaos:

Kommunikation und Kooperation im Ameisenstaat

Vortrag von Bert Hölldobler am 31.01.2007

http://www.oeaw.ac.at


Exkursionen, Freilandkurse

Natur gemeinsam

erforschen und

erleben

8. – 12. Mai 2007

Pernegg im Waldviertel


Forschungs - Bildungs - Kooperationen

• ForscherInnen über die Schulter schauen

• LehrerInnen vernetzen sich mit

BiowissenschafterInnen in gemeinsamen

Forschungsprojekten

• ev. Studierende als „teilnehmende

BeobachterInnen“

Vortrag Radits

• alle Beteiligten müssen auf „gleicher

Augenhöhe“ arbeiten

AECC moderiert und beforscht den Prozess


Projekt LehrerInnenplattform

Fortbildung mit Praxis und Vernetzung

„Communities of Practice“

Prozessorientiert: Gemeinsam Unterricht planen

Arbeitsteilung bei Vorbereitung –

Erfahrungen austauschen – Motivation tanken

Arbeitsgruppen möglich

- nach Schulstufen

- nach Themen

Leitung: Ilse Wenzl

(AECC & NAWI-Netzwerk Wien)


Projekt „Biodiversität lernen“

Modul 1: 13. und 14. April 2007

Zweitägiges Symposium mit fachlichen und

fachdidaktischen Vorträgen, Indoor- und

Outdoor - Workshops

Modul 2: voraussichtlich Frühsommer 2007

Entwickeln und Erproben von

Unterrichtskonzepten zum Thema

Biodiversität in regionalen Arbeitsgruppen

Modul 3: voraussichtlich Ende 2007

Vorstellen der Unterrichtssequenzen,

Austausch von Unterrichtserfahrungen mit

KollegInnen und Weiterentwicklung der

eigenen Praxis im Rahmen einer

Reflexionswerkstatt

Aushandeln von Modul 2+3

heute um 18 – 19 Uhr


Ziele und Kennzeichen

der AECC-Angebote

• Aktuelle fachliche Inputs

• Learning communities & Praxisgemeinschaften

• Feedback & systematische Reflexion

• partizipative Entwicklung der Programme

zusammen mit LehrerInnen

• Begleitforschung

• Modellbildung & Dissemination

• Vernetzung mit anderen Initiativen


Vernetzung in der LehrerInnenfortbildung

Arbeitsgemeinschaften

bm:ukk


Das Rahmenthema Biodiversität


Biodiversität“ – ein neues Schlagwort?

Zentrales Thema der Biologie und

Hot spot der aktuellen Forschung

936.000 für Biodiversität

27.400.000 für biodiversity

• Begriff kommt in fast

keinem Schulbuch vor

1.210.000 für Biologische Vielfalt • Warum nicht einfach

Biologische Vielfalt“ ?


Ein Thema mit vielen Dimensionen…

Vielfalt der Arten

ca. 1,9 Mio Arten sind

beschrieben worden, es gibt

aber ein Vielfaches davon!


Ein Thema mit vielen Dimensionen…

Lebensraumvielfalt

Genetische Vielfalt


Ein Thema mit vielen Dimensionen…

ethische und politische Aspekte

Übereinkommen über

die Biologische Vielfalt

von 175 Staaten

unterzeichnet

1992

..bis hin zu ästhetischen Aspekten !


Biodiversitätsforschung in Wien

aktuelle Projekte: Postersession

Demnächst entsteht an der Uni Wien

ein großes Biodiversitätszentrum


Der Wiener Raum ist ein

bedeutendes Biodiversitätszentrum

auf 0,5% der Bundesfläche finden sich

60% aller in Österreich festgestellten Arten


Wir laden Sie herzlich ein…

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine