11. 05. - St. Joseph Mastbruch

sankt.joseph.mastbruch.de

11. 05. - St. Joseph Mastbruch

Der Pfarrgemeinderat

im

Pastoralverbund Schloß Neuhaus

Protokoll der PGR-Sitzung vom 11. Mai 2011 im Roncalli-Haus

Anwesend: D. Jacobsmeyer, J. Jakobsmeyer, Ch. Kirchner, Pastor M. Niedzwetzki,

O. Kuhlmann, U. Lüke-Pöppel, H. Lütkemeyer, G. Merschmann,

Sr. R. Rautenbach, Pfarrer P. Scheiwe, K. Spehr

Es fehlten: D. Brünger, A. Hüser, M. Kröger

Beginn der Sitzung: 20.00 Uhr

1. Begrüßung und Impuls

Frau Lüke-Pöppel begrüßte die anwesenden Mitglieder des Pfarrgemeinderates. Als

geistlicher Impuls wurde gemeinsam das Gebet „Kirche aus lebendigen Steinen“ gebetet.

2. Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung vom 24.03.2011

Das o. g. Protokoll wurde ohne Einwände genehmigt.

3. Informationen aus der Pfarrleitung

Die hauptamtlichen Mitglieder des Pfarrverbundes informierten den Pfarrgemeinderat

über Neuigkeiten aus der Pfarrleitung.

In der Fastenzeit wurden die Aktionen zum Hungertuch sehr gut angenommen. In St, Joseph

hatten die Exerzitien im Alltag 12 Teilnehmer.

Die Frühschichten an jedem Mittwochmorgen waren gut besucht worden, ebenso die

Bußgottesdienste an den Sonntagen.

Die Spurensucher haben in der Fastenzeit ein Kloster besucht. Frau Merschmann informierte

darüber, dass sich die Gruppe nach der Firmung wahrscheinlich auflösen werde,

da eine Begleitung durch Haupt- oder Ehrenamtliche nicht sichergestellt sei. Es würde

jedoch noch nach einer Lösung gesucht.

Pfarrer Scheiwe berichtete dem PGR, dass ab Anfang Juni jeden Samstag in der Zeit von

14.00 bis 15.00 Uhr 23 ehrenamtliche Mitarbeiter der Gemeinde für die „Paderborner Tafel“

Lebensmittel an bedürftige Familien verteilen werden.

Seite 1 von 4


Der Pfarrgemeinderat

im

Pastoralverbund Schloß Neuhaus

Die Erstkommunionvorbereitung war sehr erfreulich, da die Kinder sehr engagiert an der

Vorbereitung teilgenommen hatten.

Die Vorbereitung zur Firmung befindet sich derzeit in der Endphase. Der Credo-Parcours

zum Glaubensbekenntnis wurde von den Jugendlichen erstellt und wird zur Liturgischen

Nacht für den 14.05.2011 in St. Joseph aufgestellt.

Alle Projekte haben bereits stattgefunden und wurden teils sehr gut angenommen.

Das Pfarrfest am 01.05.2011 in St. Joseph wurde als sehr harmonisch empfunden.

Ein herzliches Dankeschön geht an die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die

erst dieses Fest ermöglichten. Über die Verwendung des Erlöses des Pfarrfestes entscheidet

der Kirchenvorstand St. Joseph.

4. Vorstellung der „Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen

für das Erzbistum Paderborn“

Das o. g. Diözesangesetz wurde den Mitgliedern des Pfarrgemeinderates vorgestellt. Daraus

ergibt sich, dass Beschäftigte mit Kontakt zu Kindern und Jugendlichen bis zum

30.09.2011 ein erweitertes Führungszeugnis vorzulegen haben, welches alle 5 Jahre zu

erneuern ist. Das erweiterte Führungszeugnis kann beim Bürgerservice der Stadt Paderborn

beantragt werden.

Ehrenamtliche und Beschäftigte mit Kontakt zu Kindern und Jugendliche werden eine

Schulung erhalten.

Vom Erzbistum wird ein Präventionsbeauftragter bestellt, welcher die Gemeinden, Gruppen

und Verbände beraten und Referenten für Schulungen vermitteln soll. Bei den kirchlichen

Rechtsträgern (z.B. Kirchengemeinde) wird eine geschulte Fachkraft bestellt, die in

allen Fragen der Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen als Ansprechpartner

zur Verfügung stehen soll.

Nach den Sommerferien soll zu diesem Thema mit den Mitarbeitern im Jugendbereich

eine Sitzung stattfinden.

Um Schulungen im Pastoralverbund anbieten zu können, wird Pfarrer Scheiwe noch mit

dem Generalvikariat Kontakt aufnehmen.

Seite 2 von 4


Der Pfarrgemeinderat

im

Pastoralverbund Schloß Neuhaus

5. Erwachsenenverbände in unserem Pfarrverbund

Die Erwachsenenverbände im Pastoralverbund sollen in nächster Zeit zu einer Pfarrgemeinderatssitzung

eingeladen werden, um über die Wünsche und Probleme der einzelnen

Gruppen und Vereinen zu sprechen.

Auf dieser Sitzung soll den Gruppen und Vereinen auch die „Ordnung zur Prävention von

sexuellem Missbrauch an Minderjährigen für das Erzbistum Paderborn“ vorgestellt werden.

6. Publicandum

Das Publicandum soll nach den Sommerferien versuchsweise von den Pfarrgemeinderatsmitgliedern

vor den Gottesdiensten am Wochenende verlesen werden. Das Publicandum

wird von Pfarrer Scheiwe geschrieben und per Email verschickt.

Pfarrer Scheiwe fragt noch bei den Kirchenvorständen nach, ob von diesen sich noch

jemand an dem Publicandum beteiligen möchte.

7. Verschiedenes

Die Einweihungsfeier der KiTa St. Heinrich und Kunigunde am 29.05.2011 beginnt um

10.30 Uhr mit einem Familiengottesdienst in der Pfarrkirsche St. Heinrich und Kunigunde.

Anschließend findet die Einweihung in den Räumen des Kindergartens statt.

Der Pfarrgemeinderat soll nach dem jüngsten Ausscheiden einiger Mitglieder, durch Berufungen

aus St. Joseph und St. Heinrich und Kunigunde wieder erweitert werden. Die

Pfarrgemeinderatsmitglieder werden gebeten bei der nächsten Sitzung über geeignete

Kandidaten, die berufen werden könnten, nachzudenken.

Frau Spehr bat darum, über die Gottesdienstordnung für Heilig Abend bereits jetzt nachzudenken.

Im Pastoralverbund werden an Heilig Abend vier Gottesdienste stattfinden können, die

auf die beiden Kirchen aufgeteilt werden sollen. Es soll ein Kindergottesdienst mit einem

Krippenspiel und drei Christmetten angeboten werden. Der Kindergottesdienst und eine

Christmette sollen in St. Heinrich und Kunigunde und zwei Christmetten sollen in St. Joseph

stattfinden.

Die Zeiten für die Gottesdienste müssen noch festgelegt werden. Es wurde beschlossen,

dass in der nächsten Ausgabe von Gemeinde³ eine Befragung der Gemeindemitglieder

zu den Gottesdienstzeiten erfolgen soll.

Einen entsprechenden Artikel wird Herr Kuhlmann für Gemeinde³ schreiben.

Seite 3 von 4


Der Pfarrgemeinderat

im

Pastoralverbund Schloß Neuhaus

Die Fronleichnamsprozession findet in diesem Jahr in St. Joseph statt und nimmt den

klassischen Weg von der Kirche über Mastbruchstraße, Hatzfelder Straße, Trakehner

Straße, Schatenweg und Mastbruchstraße wieder zur Kirche. Zelebrant der Prozession

ist Pastor Hoppe.

Die nächste Pfarrgemeinderatssitzung findet am 07. Juli 2011 um 20.00 Uhr im

Roncalli-Haus statt.

Ende der Sitzung 22.25 Uhr Schloß Neuhaus, den 23.05.2011

Protokoll: Josef Jakobsmeyer

Seite 4 von 4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine