JAHRESBERICHT 2011 DEUTSCH mod.cdr - Lega Pro Animale

lega.pro.animale.de

JAHRESBERICHT 2011 DEUTSCH mod.cdr - Lega Pro Animale

c m g n

WAS WIR IM JAHRE 2011 AUSGEGEBEN HABEN....

2.010 2011

Gehaelter, einschliesslich Abgaben € 114.111,99 € 116.821,00

Reparaturen € 8.285,88 € 16.106,03

Medikamente und Verbrauchsmaterial/Klinik € 60.206,65 € 51.681,21

Futter € 10.258,15 € 9.717,16

Verbrauchsmaterial € 4.729,14 € 4.517,45

Postgebuehren € 8.308,05 € 9.145,08

public relations einschliesslich Druckerei € 7.991,09 € 19.571,14

W asser und Gas € 11.227,64 € 10.862,26

Telefon (und Internet) € 3.534,96 € 2.734,28

Strom € 5.193,54 € 6.325,67

Versicherungen € 508,24 € 631,74

Kraftstoff € 3.327,01 € 2.775,28

Steuerberater, Anwalt € 6.868,20 € 6.675,65

Steuern € 13.253,22 € 6.804,80

Reisekosten (fast alle ersetzt) € 2.239,71 € 2.937,16

Fuhrpark € 8.460,27 € 5.903,89

Spezialmuell € 8.322,57 € 10.618,89

Verschiedenes € 1.942,55 € 1.815,03

Veterinaeramt, Blutanalysen,

Heimtierausweise € 903,17 € 448,50

Anschaffungen € 26.143,04 € 7.936,89

Bueromaterial € 1.651,25 € 871,73

Einsatz in Aquila (sponsorizzato dall'AISPA) € 6.615,62 €

-

€ 314.081,94 € 294.900,84

Zwei von der LPA vermittelte Yorkie-

Mischlinge kommen zum Impfen in die

Klinik - in “schicken” Anzuegen ....

WIE SIE UNS HELFEN KÖNNEN:

* Reden Sie über unsere Arbeit, verteilen Sie unsere Zeitungen

in Wartezimmern von Tieräerzten oder anderen Praxen (Teilen

Sie uns mit, wie viele Exemplare Sie wünschen!)

* Verbreiten Sie unsere Newsletter per E-Mail (Teilen Sie uns

bitte E-Mail-Adressen mit, an die wir unsere Nachrichtigung

schicken können): legaproanimale.it@gmail.com

* Helfen Sie vor Ort bei Garten- und Reparaturarbeiten oder

indem Sie einfach nur mit den Hunden und Katzen spielen

* Wenn Sie aus Deutschland nach Süditalien fahren (oder

umgekehrt) und bereit sind etwas mitzunehmen, fragen Sie bei

uns an, ob es etwas zum transportieren gibt

* Helfen Sie uns mit einer Spende fuer Kastrationen oder für den

Unterhalt unserer Tiere hier im Zentrum (Hunde, Katzen, Büffel,

Hasen, Federvieh und eine Ziege)

* Bedenken Sie über Ihren Tod hinaus die armen italienischen

Hunde und Katzen in Ihrem Testament

Britta, Annika und Anne, drei

Studentinnen der Veterinaermedizin

machen Praktikum im

Zentrum der LEGA PRO ANIMALE

HEY KATZEN, PASST AUF!!!

DER NAECHSTE “SPAY DAY”

KOMMT BESTIMMT ......

LEGA PRO ANIMALE

LIEBE TIERFREUNDE UND GÖNNER UNSERER ARBEIT,

NEWSLETTER 2011

das Jahr 2011 ist wie ein Jet vorbeigeflogen. Zumindest kommt es mir so vor.

Unser Alltag hier ist angefüllt mit so vielen Kastrationen und Problemen, die zu

lösen sind, dass man gar nicht mehr zum Atmen kommt. Aber der unermüdliche

Einsatz in den letzten nun fast 30 Jahren trägt endlich Früchte: in unserer

Gegend wollen immer mehr Leute ihre Hunde und Katzen kastrieren lassen,

vor allem, wenn es kostenlos angeboten wird. In Neapel kostet die Kastration

einer Hündin bis zu Euro 500,00. Die LEGA PRO ANIMALE ist selbst

Arbeitgeber. Giovanni, der seit vielen Jahren bei uns arbeitet und dafür sorgt,

dass die Klinik blitzsauber ist und sich auch um alles kümmert, damit das

Zentrum nicht zusammenbricht, verdient Euro 1100,00 netto im Monat

(Tariflohn). Er hat seine Familie zu versorgen. Wie könnte er jemals die Hälfte

seines Lohnes für die Kastration eines Hundes ausgeben? Und Leute wie

Giovanni, die Tiere lieben, haben in der Regel nicht nur ein Tier. Wer auch nur

ein bisschen sensibel für Tiere ist, hat in der Regel mehrere zuhause, weil die

Straßen noch immer voll sind mit Streunern. Und weil man einfach sieht, dass

die Hunde und Katzen auf der Straße nicht alle überleben: wir sehen das

tagtäglich: tote Hunde und Katzen lieben überall herum. Und sie werden nicht

weggeräumt, sie bleiben an Ort und Stelle, bis sie platt wie ein Pfannkuchen

sind.

Selbst meine erbittertsten Gegner von einst, die mich am Anfang am liebsten

tot gesehen hätten, sind heute davon überzeugt, dass nur Kastrationen das

„Streuner“-Problem lösen könnte. Und apropos „Streuner“. Die Gemeinde

von Rocca D'Evandro * in der Provinz von Caserta hat die Stiftung MONDO

ANIMALE kontaktiert. Es gäbe ein riesiges Problem mit ausgesetzten

Hunden. Tierärzte der LEGA PRO ANIMALE sind dann zusammen mit der

Ortspolizei von Haus zu Haus, von Hof zu Hof gezogen und haben die

Hundepopulation kontrolliert. In Italien ist es seit über 20 Jahren Pflicht, seinen

Hund identifizieren und registrieren zu lassen. Mein Input für die Gesetzgebung

war also nicht gerade verkehrt, aber mit der Anwendung der Gesetze in Italien

hapert es öfters. Nun, fast 80 % der Hunde auf der Straße, waren zwar nicht

markiert, hatten aber einen Besitzer, der auch nichts dagegen hatte, dass sein

Tier mit einem Mikrochip identifiziert wurde. Wirklich besitzerlose und

streunende Hunde waren ganz wenige (3,8 %). Und wenn das nun überall so

ist? In manchen Gegenden werden streunende Hunde eingefangen und in

„Tierheime“ verbracht. Die Besitzer hier suchen ihre Hunde nicht unbedingt,

wenn sie nicht zurück kommen. Vermutlich sitzt ein hoher Prozentanteil von

Besitzerhunden, die nicht registriert sind, in diesen Auffanglagern. Die

Gemeinden zahlen Unsummen für die lebenslange Unterbringung. Und auf

den Straßen geht es munter weiter: der Besitzer, der seinen Hund „verloren“

hat, nimmt sich einen neuen. Das nicht kastrierte Männchen folgt bei der

erstbesten Gelegenheit einem läufigen Weibchen und ist weg. Wenn es eine

Hündin ist, wird sie sicherlich irgendwann trächtig sein und der Besitzer kann

nicht alle Welpen vermitteln (die dann oft ausgesetzt werden). Und so geht es

immer weiter, wie es halt schon immer gegangen ist.

MARTIN RUETTER HAT GEHOLFEN .....

Haben Sie die Sendung gesehen? Das war

fuer mich ein absolutes „high light“ im Jahre

2011 (wenn nicht meines Lebens). Martin

Ruetter und Nina Ruge sind einfach Klasse!

Haben Sie einen kleinen Einblick in unsere

Arbeit bekommen? Ich hoffe sehr. Wir

wissen noch nicht, ob und wieviele Spenden

fuer die LEGA PRO ANIMALE zusammen

gekommen sind (ich werde berichten!).

Aber auf unserem Konto ist schon etwas

eingegangen fuer unsere Arbeit:

NINA RUGE

hat

Euro 3.333,00

ueberwiesen!!!

Damit koennen wir

25 Huendinnen,

20 Rueden,

20 Kaetzinnen

und 11 Kater kastrieren!

In den Sommermonaten waren wir ohne Festanschluss.

Die Handies funktionierten nicht immer. Um Hunde und

Katzen in der regionalen Datenbank zu registrieren, musste

Isabella auf die Dachterrasse mit dem Internetstick. Der

Schirm schuetzt vor der Sonne (auf der Schattenseite des

Hauses war kein Empfang). Europa 2011!!!

Das

“SPAY TEAM”

November

2011

KASTRATION ist das magische Wort, welches „den Hahn zudreht“! Und hier in

meiner Gegend sind die Leute bereit wie gesagt, wenn es nichts kostet.

BITTE HELFEN SIE UNS ALLE AUCH WEITERHIN, DASS WIR

„DEN HAHN IMMER WEITER ZUDREHEN KOENNEN“!!!

Vielen herzlichen Dank und beste Grüße aus dem stürmischen Süden

und dank dieser Spende werden

im naechsten Jahr ueber 30.000

Hundewelpen und ueber 10.000

Kaetzchen nicht geboren werden.

Ist das nicht GROSSARTIG???

SIE LIEBEN TIERE? SIE SIND (FRUEH)RENTNER(IN) UND NOCH SEHR AKTIV? SIE WOLLTEN

SCHON IMMER “IM SUEDEN” LEBEN? WARUM KOMMEN SIE NICHT ZU UNS? WIR BIETEN EINEN

EINGERICHTETEN CONTAINER (2 KLEINE ZIMMER/KUECHE/DUSCHE/WC/HEIZUNG) IN UNSEREM

ZENTRUM GEGEN LEICHTE HAUSMEISTERARBEITEN. WIR KOENNEN LEIDER AUS FINANZIELLEN

GRUENDEN NIEMANDEN MEHR EINSTELLEN UND KEINE VERSICHERUNGEN MEHR BEZAHLEN.

* Den vollständigen Bericht über diesen Einsatz können Sie auf unserer

Homepage www.legaproanimale.de lesen. Dank der finanziellen Hilfe der

amerikanischen Organisation Humane Society International haben wir

angefangen, Hunde und Katzen von Rocca D'Evandro kostenlos zu kastrieren.

SUPERDANK

LIEBE NINA !!!!


c m g n

Susan Wheeler von der amerikanischen Organisation “Friends

of Roman Cats” ist auf Besuch mit wunderbaren Geschenken:

Nahtmaterial fuer unsere Operationen und eine Geldspende

in Hoehe von Euro 1.227,00. SUPERDANK!!!

Ich weiss, ich haette es nicht

tun sollen, aber nun ist der

Stall kaputt ... Und es ist sooo

kalt und wir brauchen einen

neuen .....

DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE

An alle Goenner ueberall in der Welt, die durch grosse und kleine

Spenden unsere Arbeit erst moeglich machen. Spezieller Dank geht

an Martin Ruetter, Nina Ruge, den DeutschenTierschutzbund e.V. in

Bonn, an die AISPA in England, an Julia, an JoAnn und Jamie (wir

vermissen Euch!), an die Gazan Stiftung, die Elisabeth Rentschler

Stiftung, Frau Wechsler, Rosanna (die Plaetzchen waren super!) den

Tierambulanz-Verein und die Messerli Stiftung in der Schweiz.

Superdank an die amerikanischen Organisationen “Friends of Roman

Cats” und “Humane Society International”. Besonderen Dank an

unsere italienischen Sponsoren, allen voran Marina Lessona Fasano,

Signora Troise und Mrs. Rosolino. Und was waere unser Verein ohne

Claudi und Andrea, die unsere Homepages in verschiedenen

Sprachen bearbeiten, face book betreuen und immer mit Rat und Tat

zur Seite stehen. Besonderen Dank an die Mitarbeiter der LEGA PRO

ANIMALE (Isabella, Lorenzo, Giovanni, Margherita), an die Tieraerzte

Gigi, Giuliano und Valentina und die wunderbaren freiwilligen Helfer

Michelangelo, Teresa, Dora, Rosa und an alle anderen, die irgendwie

helfen, dass wir unser Ziel erreichen:

JEDER HUND UND JEDE KATZE HAT EIN LIEBEVOLLES ZUHAUSE!

Keine Hunde und Katzen mehr auf der Strasse oder in ueberfuellten Tierheimen!

GIOVANNI IST AKTIV

Das ist das letzte Stueck

vom Zaun, welches nun

das gesamte Grundstueck

verschliesst und nur dank

der AISPA errichtet werden

konnte. Und es war auch

die schwierigste Etappe. Die

alten Betonwasserleitungen

mussten verschoben werden

und unser Traktor hat die

schweren Dinger nicht hoch

bekommen. Gottseidank kam

unser Nachbar, der auch

Giovanni heisst und hat

wieder tatkraeftig mitgeholfen.

DANKE

SUPERMAENNER!!!

LIEBE JULIE, vielen herzlichen Dank fuer Deine stete

Hilfe. Wir freuen uns immer alle, wenn Du kommst,

besonders Emilio, wenn er von Dir gestriegelt

wird! Er laesst Dir und Elisabeth ausrichten,

dass er Euch vermisst!!! Kommt bald wieder!!!

Iris kommt 2 Mal in der Woche (und am Sonntag

mit ihrem Mann Piet) um unsere Hunde zu trainieren,

damit sie - hoffentlich - salonfaehig werden.

TAUSEND DANK IM NAMEN UNSERER VIERBEINER!

Ein Scheck in der Hoehe

von Euro 500,00 wird von

Angehoerigen der Daenischen

Delegation der Nato in

Neapel an Dorothea Friz

fuer die Arbeit der LPA

ueberreicht. SUPERDANK!

Peter (hier beim Klinik streichen) hat mit seiner Frau Rosemarie

einige Monate hier bei uns gelebt. Und sie haben sich von frueh

bis spaet beschaeftigt. Jetzt ist alles sauber und einfach perfekt!

WIR ALLE HOFFEN, DASS IHR RECHT BALD WIEDER KOMMT!

LEGA PRO ANIMALE - Via Mario Tommaso snc - I-81030 Castel Volturno (CE)

Tel. und Fax: 0039-0823-859552 oder 0039-347-1976643

e-mail: legaproanimale.it@gmail.com - deutsch: www.legaproanimale.de

italiano: www.legaproanimale.com - english: www.legaproanimale.org

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine