Bis zu CHF 800.– - Hoval Herzog AG

hoval.ch

Bis zu CHF 800.– - Hoval Herzog AG

Heizungsmodernisierung

Potentiale nutzen, Effizienz steigern.

Bis zu

CHF 800.–

Holen Sie sich Ihre Umweltprämie!

CHF 500.– für Heizungsanlage

CHF 300.– für Solarsysteme

Leitfaden für energieeffizientes Sanieren.


Übersicht Heizungssysteme Eigenschaften

Kombinieren Sie mit Solar.

solar.hoval.ch

Wärmepumpe

Pellets

Öl

Gas

Fernwärme

n Wärmepumpen nutzen die gespeicherte Wärme im Erdreich, im Wasser oder in der Luft.

n Eine Wärmepumpe erzeugt mit ca. 25 % Antriebsenergie 100 % Heizwärme.

n Wasser /Wasser- und Sole /Wasser-Wärmepumpen sind effizienter als Luft /Wasser-Wärmepumpen.

Die Erschliessung der Wärmequelle ist jedoch kostenintensiver.

n Absolut schadstoff- und geruchsfrei.

n Eine Pelletsheizung ist eine Holzheizung mit nahezu dem Komfort einer Ölheizung.

n Holzpellets werden aus gepresstem Sägemehl ohne Zusatz von Bindemitteln hergestellt.

n Holz ist ein einheimischer Brennstoff mit kurzen Transportwegen und CO2-neutral.

n Zukunftssichere und nachwachsende Heizenergie.

n Ökologisch ist die Ölheizung heute auf höchstem Niveau. Durch Brennwerttechnik wird die wertvolle

Energie mit maximaler Effizienz genutzt.

n Eine moderne Ölheizung mit Brennwerttechnik ist komfortabel, verbrauchsgünstig, zuverlässig und

umweltfreundlich – speziell beim Einsatz neuer, schwefelarmer Ölqualitäten.

n Geeignet für Bioheizöl und Heizöl EL (extra leicht) in allen Qualitäten.

n Erdgas ist ein natürlicher, umweltschonender Energieträger, der durch das Leitungssystem bis zum

Verbraucher transportiert wird.

n Es gibt heute viele Regionen, in denen Biogas fürs Heizen angeboten wird. Dieses wird etwa aus

Grüngut oder Klärschlamm gewonnen und ist praktisch CO2-neutral. Erkundigen Sie sich bei Ihrem

Erdgas-Versorger.

n Energiequellen für Fernwärme sind beispielsweise Abfallverbrennungsanlagen, Abwärme aus

thermischen Kraftwerken, der Industrie oder Kläranlagen, zentrale Holzschnitzelheizungen,

Geothermie oder Umweltwärme.

n Die Fernwärme gelangt durch ein Leitungssystem direkt zum Nutzer. Die Fernwärmestation bildet

dabei das Bindeglied zwischen dem Fernwärmenetz und der Hausanlage.

n Benutzerfreundliche Technik, emissions- und geruchsfrei.


Vorteile Wichtige Punkte

n Nutzt kostenlose Umweltenergie.

n Hohe energetische Wirkungsgrade durch innovative Technologie.

n Schadstoffemissionsfrei am Aufstellort.

n Keine Vorfinanzierung von Heizmaterialien, kein Öltank, kein Abgassystem.

n Aussenaufstellung möglich, dadurch geringer Platzbedarf.

n Kühlbetrieb zum Teil möglich.

n Holz ist ein einheimischer, nachwachsender und CO2-neutraler Energieträger.

n Vollautomatisch und nahezu so bequem und komfortabel wie mit Öl.

n Unabhängigkeit durch Energievorrat im eigenen Pelletstank.

n Minimale Staubemission durch modernste Verbrennungstechnologie.

n Hervorragende Emissionswerte und extrem sparsamer Verbrauch mit einem Wirkungsgrad

bis zu 98 % durch Leistungsanpassung (Modulation) des Brenners.

n Bewährte Systeme für alle Ölqualitäten.

n Höhere Energieausbeute dank effizienter Kondensation und 2-stufiger Brennertechnologie.

n Effizienzsteigerung durch Nutzung der Abgaswärme zur Verbrennungsluft-Vorwärmung.

n Unabhängigkeit durch Energievorrat im eigenen Tank.

n Kompakte und Platzsparende Geräte.

n Beste Brennstoffausnutzung und Strom sparend durch modulierende Brennertechnik.

n Geringer Platzbedarf und flexible Einbaumöglichkeiten im Keller, Dachgeschoss oder

Wohnbereich. Als Wand- oder Standgeräte erhältlich.

n Keine Kosten für Tank und Tankraum.

n Umstellung auf Biogas ohne Anpassung der Anlage möglich.

n Günstig in Anschaffung und Betrieb, regelmässig übers Jahr verteilte Heizkosten.

n Effizienzsteigerung durch Nutzung der Abgaswärme zur Verbrennungsluft-Vorwärmung.

n Maximale Versorgungs- und Betriebssicherheit.

n Geringe CO2-Emissionen durch effizient erzeugte Fernwärme.

n Komfortabel und einfache Bedienung.

n Kein Aufwand für Brennerservice, Tankreinigung, Kaminreinigung und Emissionsmessung.

n Minimaler Platzbedarf durch kompakte Bauweise.

n Keine Energiebeschaffung auf Vorrat im Gegensatz zu Öl/Pellet.

n Der Einsatz von Wärmepumpen in Neubauten ist empfehlenswert.

n Möglichst niedrige Heizsystemtemperaturen sind anzustreben. Ideal sind

Fussbodenheizung oder gross dimensionierte Heizflächen.

n Erdsondenanlagen, Grundwassernutzung und Aussengeräte sind bewilligungspflichtig.

n Ein Lagerraum für die Deckung eines Jahresbrennstoffbedarfs ist empfehlenswert.

n Für wirtschaftlichen Betrieb ist ein Energiepufferspeicher empfehlenswert.

n Regelmässige Aschenentfernung nötig.

n Für einen optimalen Betrieb sollte der Feuerraum des Pelletskessels zudem

periodisch durch den Anlagebesitzer grob mit Schaber und Staubsauger gereinigt

werden.

n Platzbedarf für Öltank.

n Passendes Zuluft / Abgasleitungssystem.

n Möglichst niedrige Heizsystemtemperaturen sind anzustreben. Ideal sind

Fussbodenheizung oder gross dimensionierte Heizflächen.

n Mit dem Einsatz des schwefelarmen Ökoheizöls kann die Effizienz noch

zusätzlich gesteigert werden.

n Am Wohnort muss ein Gasnetz verfügbar sein (Alternative: Flüssiggas Propan

oder Butan).

n Passendes Zuluft / Abgasleitungssystem.

n Möglichst niedrige Heizsystemtemperaturen sind anzustreben. Ideal sind

Fussbodenheizung oder gross dimensionierte Heizflächen.

n Am Wohnort muss ein Fernwärmenetz oder Verbund verfügbar sein.

n Die Zugänglichkeit zur Fernwärmestation muss dem Fernwärmeversorger

jederzeit möglich sein.

n Fernwärmestation und Fernwärmenetz muss technisch aufeinander abgestimmt sein.

n Möglichst niedrige Heizsystemtemperaturen sind anzustreben.


Hoval Lösungen ... und Systemerweiterungen

Thermalia ® Belaria SR ®

BioLyt

MultiJet ® UltraOil ®

TopGas ® UltraGas ®

TransTherm Giro

Solaranlage zur Wassererwärmung

Die Sonne als kostenlose und umweltfreundliche Energielieferantin für Ihr Warmwasser: mit den Hoval

Solarsystemen zur Wassererwärmung wie zum Beispiel dem SolKit ® wird dieser Traum zur finanziell

interessanten Realität. Im Einfamilienhaus lassen sich bis zu 90 % Ihres Warmwasserbedarfs allein

mit der Kraft der Sonne decken.

Solaranlage zur Heizungsunterstützung

Durch Erweiterung der Kollektorfläche kann mit der Sonne auch Zusatzenergie für die Heizung

gewonnen werden. Je nach Dämmung und vorhandenem Platz kann in der Regel bis zu 50 % Deckung

des Energiebedarfs für die Heizung und bis 80 % des Warmwassers abgedeckt werden.

Wassererwärmer und Speicher

Für die Warmwasserbereitung bietet Ihnen Hoval ein umfassendes Programm an Wassererwärmern

und Speichern für Ein- und Mehrfamilienhäuser. Die breite Produktpalette garantiert Ihnen eine massgeschneiderte

Lösung. Abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse und die objektspezifischen Gegebenheiten.

Fernzugriff Regelung

Mit dem optionalen Online-Regelungszusatz TopTronic ® online können Sie Ihre Heizanlage aus

der Ferne via Internet über PC oder über das Smartphone steuern und optimieren. Eine Alternative

ist die Kommunikation mit der Heizung per Handy. Störungsmeldungen werden bei dieser Lösung

automatisch per SMS an die zuvor programmierten Telefonnummern geschickt.

Komfortlüftung

Das Wohnungslüftungssystem HomeVent ® sorgt vollautomatisch für besten Frischluftkomfort

und spart dabei durch Wärmerückgewinnung zusätzlich Heizenergie. Eine Besonderheit des

HomeVent ® : auch die in der Abluft enthaltene Luftfeuchtigkeit wird in der exakt gewünschten Menge

ins Gebäude zurück geführt. Ein zusätzlicher Komfortgewinn.


Eine Heizungsmodernisierung lohnt sich.

n Sie sparen bis zu 20% Energiekosten! Wenn Sie zugleich auch die Gebäudehülle,

die Fenster, die Türen oder das Dach sanieren, ist das Energiespar-Potential noch

bedeutend höher.

n Sie helfen mit, das Klima zu schützen. Moderne Heizsysteme verursachen weniger

oder gar kein zusätzliches CO2.

n Sie profi tieren von einer höheren Zuverlässigkeit und niedrigeren Wartungskosten.

n Sie geniessen höchsten Heizkomfort bei tiefem Energieverbrauch.

n Sie erhöhen den Wert Ihrer Liegenschaft.

Mit Hoval fit in die Zukunft – 5 Tipps.

Mit einem Klick Ihre

Sanierung im Blick!

www.hoval.ch/evalo

Mit dem Projektierungs-Tool EVALO einfach und

schnell die Energieeffizienz prüfen. Sie definieren

Ihr Gebäude und führen virtuell die gewünschten

Sanierungs massnahmen durch.

Tipp 1: Befassen Sie sich frühzeitig mit dem Thema Sanierung. So können Sie in Ruhe planen und müssen nicht überstürzt

auf einen Notfall (wie einen Ausfall der Heizung) reagieren.

Tipp 2: Grundsätzlich den Einsatz erneuerbarer Energie prüfen. Heizenergie aus nachwachsenden Energiequellen liegt

im Trend. Ob in Kombination mit den fossilen Energieträgern wie Heizöl oder Erdgas oder ob als alleiniges sogenanntes

monovalentes Heizsystem.

Tipp 3: Ganz gleich, für welchen Energieträger Sie sich entscheiden, die Sonne als kostenlose, vollkommen CO2-freie

Energiequelle sollte immer in die Überlegungen miteinbezogen werden. solar.hoval.ch

Tipp 4: Auf durchgängige Systemtechnologie achten. Abgestimmte System-Lösungen aus einer Hand bieten Gewähr für

eine einwandfreie Funktion. Zudem verringern sich die Montage und Service-Kosten. Bei Hoval als Komplettanbieter ist dies

garantiert.

Tipp 5: In einem gut gedämmten Gebäude lässt sich das Wohnklima durch den Einbau einer Komfortlüftung optimieren.

Die effi ziente Wärme- und Feuchterückgewinnung reduziert zugleich den Energiebedarf.


Der Weg zur neuen Heizung. Wie Sie richtig vorgehen.

1. Zustand aufnehmen und

Anforderungen definieren

n Energieverbrauch der

letzten Jahre eruieren

(Heizung, Warmwasser,

Elektrizität).

n Hoval «Heizungs-Check»

mit Zustandsanalyse.

n Wünsche und Anforderungen

an künftiges Heizungssystem

definieren, ökologisch

und ökonomisch.

n Allfällig geplante Erweiterungs-,

Aus- oder Anbauten

berücksichtigen.

n Informationen einholen an

Baumessen.

n Vorabklärungen treffen für

vorgesehenes Heizungssystem

mit Fachingenieur,

Energieberater oder Hoval

Sanierungs-Berater.

n Grundsätzlich den Einsatz

erneuerbarer Energie und

Kombinationen mit Solar

prüfen.

n Grobkosten der Wünsche

evaluieren und Finanzierung

sicherstellen.

2. Planen 3. Entscheiden 4. Ausführen

n Machbarkeits-Prüfung

mit Planer, Installateur

und / oder Hoval.

n Hoval Beratungsunterstützung

anfordern für

kostenlose Offerte der

Heizungssystem-Komponenten

mit Empfehlungsabgabe

für Planungsbüro und

ausführenden Installateur.

n Bestimmung des Heizungssystems

mit evtl. Variantvorschlägen

in Zusammenarbeit

mit Hoval Berater,

Planer, Installateur.

n Offerteinholung für Gesamtkosten

inkl. Montage

bei Planer, Installateur

oder GU.

n Nationale und regionale

Förderprogramme für

erneuerbare Energien

prüfen.

n Einbau einer Komfortlüftung für angenehmen Wohnkomfort prüfen.

n Analysieren der Offerten.

n Kostenvergleich ganzheitlich

und langfristig

machen.

n Wichtigkeit und

Prioritäten setzen.

n Bestimmen des künftigen

Heizungssystems und

deren Zielsetzungen.

n Allfällige Förderungsbeiträge

an zuständiger

Stelle beantragen.

n Auftragerteilung an

gewählten Installateur.

n Einbau des gewählten

Heizungssystems mit Hoval

Systemkomponenten.

n Inbetriebsetzung und

Instruktion durch Hoval

Servicefachleute.

n Hoval TopSafe ® Rundum-

Versicherung abschliessen

und von einer Vielzahl an

Vorteilen profitieren.

n Regelmässigen Hoval

Service für nachhaltigen

Betrieb.


Hoval schenkt Ihnen jetzt Bares!

Bis zu

CHF 800.–

Holen Sie sich Ihre Umweltprämie!

CHF 500.– für Heizungsanlage

CHF 300.– für Solarsysteme

Die unbürokratische Hoval Umweltprämie

für Ihre Heizungsmodernisierung.

Hoval schenkt Ihnen eine Umweltprämie von bis zu 800 Franken. 500 Franken

erhalten Sie bei der Erneuerung Ihrer Heizung durch ein effi zientes Hoval

Heizsystem Ihrer Wahl. Mit 300 Franken unterstützen wir Ihre Investition in

eine Hoval Solaranlage für Warmwasser oder Heizungsunterstützung.


Jetzt Ihre Heizung sanieren und vom aussergewöhnlichen Hoval Förderprogramm profitieren.

Jetzt Fördergelder abrufen –

ganz ohne Papierkrieg und Bürokratie für Sie.

Hoval unterstützt Ihre Investition in Energieeffi zienz und Nachhaltigkeit

mit klingender Münze. Im Gegensatz zu staatlichen

oder kantonalen Programmen erhalten Sie Ihre Hoval Förder-

gelder ganz ohne aufwändige Eingaben oder bürokratische

Hürden. Das Hoval Förderprogramm ist eine privatwirtschaftliche

Initiative und ohne Steuergelder fi nanziert.

CHF 500.– für Ihren Heizungsersatz. CHF 300.– für eine Hoval Solaranlage. CHF 800.– gibt’s, wenn Sie Ihre alte Heizung sanieren und mit einer Hoval Solaranlage kombinieren – für die Warmwassererzeugung

oder Heizungsunterstützung mit der Sonne. Der Förder-Check ist nicht auf andere Objekte übertragbar und kann nicht mit weiteren Sonderaktionen kumuliert werden. Jede Anlage hat Anspruch

auf nur einen Förderbeitrag. Der Betrag wird auf Ihr Konto überwiesen, sobald die Anlage installiert ist. Barauszahlung ist nicht möglich.


Investition und Wirtschaftlichkeit. Ein Gesamtkostenvergleich.

Machen Sie den Kostenvergleich ganzheitlich und langfristig.

Die Kosten sind ein wichtiger Entscheidungsfaktor bei der Wahl

des optimalen Heizungssystems.

CHF

7000

6000

5000

4000

3000

2000

1000

0

670

390

3949

WP Sole /

Solar

670

498

3109

WP Luft /

Solar

Grundlagen

– EFH-Neubau

Energiebezugsfläche 180 m2, Energiebedarf 12 000 kWh/a

– Heizungsanlage komplett mit Warmwasserversorgung, Tank,

Silo, Abgasleitung, Kamin, Erdsondenanlage

– Öl- und Gasheizung mit Brennwerttechnik

– Solaranlage 4,2 m2 für Warmwasser

WP = Wärmepumpe

927

808

4053

Pellet /

Solar

Jahresbetriebskosten

mit Solar ohne Solar

65

1015

826

2511

Gas /

Solar

90

929

975

2763

Öl /

Solar

Kapitalkosten Energiekosten Übrige Heizkosten CO 2 -Abgabe

570

516

3149

570

659

2181

830

1057

3173

915

1082

1633

Energiepreise

Heizöl EL: 100.– Fr. / 100 Liter

Erdgas: 8,8 Rp. / kWh

Pellets: 385.– Fr. / t

Strom: HT 18 Rp. / kWh, NT 9 Rp. / kWh

Fernwärme: 9 Rp. / kWh

121

834

1280

1973

1770

1094

1220

WP Sole WP Luft Pellet Gas Öl Fernwärme

87

n Bei Heizungssystemen mit erneuerbarer

Energie sind die Investitionskosten

meist etwas höher, dafür sind sie im

Betrieb günstiger.

n Durch die Kombination mit einer

Solaranlage für die Wasserer wärmung

und / oder die Heizungsunterstützung

lassen sich die Energiekosten zusätzlich

erheblich senken.

n Ein Kostenvergleich und eine korrekte

Wirtschaftlichkeitsberechnung berücksichtigen

die kapitalgebundenen

Kosten (Investitionskosten, Zinskosten,

Abschreibungen), die verbrauchsgebundenen

Kosten (Brennstoff, Strom

bei Wärmepumpen), die betriebsgebundenen

Kosten (Service, Kaminfeger,

Feuerungskontrolle, Tankreinigung)

und die Steuerkosten (CO2-Abgaben).

n Nutzen Sie nationale und regionale

Förderprogramme. Viele Kantone, aber

auch Gemeinden und Städte unterstützen

Investitionen in Heizanlagen,

die mit erneuerbarer Energie arbeiten.

Erkundigen Sie sich bei der zuständigen

Gemeinde. Hilfreiche Links finden

Sie unter www.hoval.ch


Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich beraten!

Durchdachte Komplettlösungen aus einer Hand

Kompetent –erfahren –durchdacht.

Hoval steht Ihnen und Ihren

Planungspartnern auf Wunsch bei

der Ausarbeitung von zukunftsweisenden

Systemlösungen mit Rat

und Tat zur Seite. Nutzen Sie unser

Wissen und profitieren Sie von der

Erfahrung unserer Spezialisten.

Fragen Sie nach Hoval Systemlösungen

und erfahren Sie mehr

über die vielfältigen Möglichkeiten,

die Ihnen bewährte Hoval Systemtechnologie

eröffnet.

Gerne stehen Ihnen unsere Hoval Sanierungs-Berater

zur Verfügung. Telefon 044 925 61 61.

Weitere Informationen unter www.hoval.ch/beratung

Basel

4414 Füllinsdorf

Tel. 0848 640 640

Bern

3123 Belp

Tel. 031 818 66 30

Zürich

8706 Feldmeilen

Tel. 0848 81 19 30

Zentralschweiz

8706 Feldmeilen

Tel. 0848 81 19 40

Ostschweiz

8706 Feldmeilen

Tel. 0848 81 19 20

Hoval TopSafe ®

Die clevere Rundum-Versicherung

für Ihre Heizung.

Mit Hoval TopSafe ® ist Ihre Anlage immer

perfekt vom Hoval Fachmann gewartet

und rund um die Uhr gegen Störfälle abgesichert.

Sie geniessen während 12 Jahren

volle Betriebssicherheit – ohne dass Sie

ein einziges Mal an Ihre Heizung denken

müssen.

Ein erfreuliches Engagement der Privatwirtschaft findet

auch EnergieSchweiz, das Programm für Energieeffizienz

und erneuerbare Energien.

Vaduz

FL-9490 Vaduz

Tel. 00423 399 28 00

Suisse Romande

1023 Crissier 1

Tel. 0848 848 363

Ticino

6928 Manno

Tel. 0848 848 969

Klimatechnik

8706 Feldmeilen

Tel. 0848 811 950

Electro-Oil

8706 Feldmeilen

Tel. 0848 315 600

Hoval AG, General Wille-Strasse 201, 8706 Feldmeilen, www.hoval.ch

Hoval AG, General Wille-Strasse 201, 8706 Feldmeilen, www.hoval.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine