April 2012 - GT-Info

gt.info.de

April 2012 - GT-Info

April 2012 | Nr. 429 | 37. Jahrgang | Auflage 44.000 | gt-info.de

Foto: Michael Adamski

Güterslohs Stadtmagazin

28. April

ab 9.30 Uhr

GüterslohTV

Das monatliche Programm

Der neue

Wulfhorst

Frühlingsfest mit

starken Marken


DDEKORATIONEN

EKORATI

ONEN

|

SSONNENSCHUTZ

ONNENSC

HUTZ

|

BBODENBELÄGE

ODENBE

E LÄGE

|

PPARKETT

ARKETT

|

TTEPPICHBÖDEN

EPPICHB

ÖDEN

|

DDESIGNBELÄGE

ESIGNBE

LÄGE

|

PPOLSTEREI

OLST

T EREI

|

TTAPETEN

APETEN

|

FFARBEN

ARBEN

Perfekter

Sonnenschutz

von

von

Rickmann

Rickmann

Neue eue

Abteilung –

bek bekannter ann annter Ser Service! vic vice!

20% 20% 20%

20 das

In unser unserer er neuen Sonnenschutz

Sonnenschutz-

Sonnenschutz-

abteilung erhalten Sie:

• • P PPlissees

lissees

• RRollos

ollos

• Faltstores Faltst

or ores

• Vertikalanlagen

Vertik

alanlag alanlagen

• Jalousetten

• Markisen

Immer komplett k omplett montiert. mon montiert.

In 100 % Rickmann-Qualität.

Rickmann Rickmann-Qualität.

Auch A uch Sonder Sonderformen

Sonder fo ormen

sind sind möglich möglich.

*gültig vom 10. April bis 12. Mai 2012

%% att

Aktionsrabatt * b t *

Aktionsrabatt

Aktionsrab

Aktionsrabatt nsrabba

batt

auf auf uf

das das Material Material Material

für f Ihren Ihren hen

Sonnenschutz!

Sonnenschu

Sonnenschutz!

*gg

wwww.rickmann-rehage.de

ww.rickmann-r

ehag ehage.de

Rickmann w

* ültig vom

m 10

r l b

p il

l is

b s

A ril

1 . Appr

Wiedenbrücker Straße 54 . 33332 Gütersloh . Tel.: 0 52 41-5 16 78

Mo. – Fr.: 9.00 – 19.00 Uhr . Sa.: 9.30 – 14.00 Uhr

2 Mai 2012

i 12.

1 .

ri bi

Website-Check

Guten Tag!

Es wird wieder gewählt. Jüngst im Saarland – demnächst auch bei uns

in Nordrhein-Westfalen. In diesem Zusammenhang hat das Internet

als politische Plattform offensichtlich immer mehr an Bedeutung

gewonnen. Spätestens seit dem äußerst erfolgreichen Wahlkampf 2.0

des US-Präsidenten Barack Obama ist das Internet als Wahlkampf -

instrument in aller Munde. Manche Politiker sehen das Internet

sogar als neues Leitmedium.

Fest steht: Parteien wollen Bürgernähe demonstrieren, und Politiker

nutzen immer stärker das Internet als Kommunikationskanal. Während

in der Vergangenheit kaum ein führender Politiker mit einer

eigenen Domain im Internet vertreten war, so verfügen Spitzenkandidaten

und Parteien mittlerweile über mehrere Domains. Darüber hinaus

nutzen die Parteien auch immer häufiger Web 2.0-Anwendungen.

Wir haben den Trend aufgegriffen und den Gütersloher Ratsfraktionen

„auf den Zahn gefühlt“. Wie halten es die Parteien mit ihrem Webauftritt?

Nutzen sie Ihre Seiten für Umfragen? Welche Zugriffszahlen

gibt es? Welche Themen werden veröffentlicht? Wie oft aktualisieren

sie Ihre Internetseite? Aktuelle Fragen, zum Teil interessante Antworten.

Immerhin haben alle Fraktionen sofort auf unsere Fragen reagiert.

Wir haben die Seiten intensiv geprüft – das Ergebnis können Sie im

großen „Website-Check“ in dieser Ausgabe lesen.

Auffällig ist: Die meisten Politiker vergessen, dass das Internet ein

Dialogmedium ist. Es ist und bleibt kein Ort für lange Besinnungsaufsätze.

Wer das zumeist junge und aufgeklärte Web 2.0-Publikum

langweilt, hat verloren.

Viel Spaß beim Lesen – und Surfen im Internet ...

In diesem Sinne,

Ihr Markus Corsmeyer

»Politische Plattform«

EDITORIAL | 3

Foto: Wolfgang Sauer


12

B-Man 6

B-Man sucht Ideen und Macher!

Leserbriefe 8

Stadtgespräch 12

Der Gütersloher Website-Check

Ausbildungsplatzsituation in Gütersloh

Trends 22

Zahl und Zitate des Monats

30

Fashion

Frühjahr- und

Sommertrends 2012

Auch auf

gueterslohtv.de

Auch auf

gueterslohtv.de

46

18 54

Leute in Gütersloh 24

Winterball der Gütersloher Stadtschützen

Gütersloher 26

Sehenswürdigkeiten

Serie mit Stadtführer Matthias Borner

Lesespaß 27

Die aktuellen News

Serie: 30 Dinge ... 28

... die man in Gütersloh machen muss

Mode 30

Sport 42

Draußen 46

Güterslohs schönste Gärten

Kultur 54

Gastronomie 61

Medientipps 66

Mobil 68

Autotest: The 21st Century Beetle

Service 73

Impressum, Notfalltelefon,

Neues aus dem Standesamt

Information

Die nächste Ausgabe von GT-INFO

mit 44.000 Exemplaren erscheint am

Donnerstag, 3. Mai 2012.

Redaktionsschluss: Freitag, 13. April 2012

Anzeigenschluss: Mittwoch, 18. April 2012

Sie erreichen uns in der Schulstraße 10,

33330 Gütersloh, Telefon 05241-860860

oder per E-Mail: redaktion@gt-info.de

oder anzeigen@gt-info.de

GT-INFO-Download unter www.gt-info.de

Kleinanzeigen können Sie direkt

auf unserer Website aufgeben.

INHALT | 5

Termine 74

Promotion 77

News 86

Gütersloh aktuell

Moment mal 90

Kolumne 91

Kleinanzeigen 92

Webguide 96

Web-Adressen aus Gütersloh und Umgebung

Auf ein Wort 97

Monatszeugnis 98

Gute und schlechte lokale Leistungen


6 | B-MAN | SATIRE SATIRE | B-MAN | 7

B-Man sucht Ideen & Macher! Fette 1000 Euro Belohnung!

Gütersloh ist doch nun wirklich schön, oder? Alles so schön aufgeräumt hier. Alles so schön sauber. Alles so schön von

oben geregelt. Alles so schön grün. Alles so schön brav. Keine Überschwemmungen, keine Erdbeben, keine Vulkan -

ausbrüche. Volle Regale in den Geschäften. Boahhhhhhhhh, ist das langweilig! Da fehlt doch was bei uns? Genau:

Ideen und Visionen für eine wirklich prickelnde, lebendige Stadt – und Menschen mit „Arsch in der Hose“, die diese

auch realisieren. Es gibt ein schönes Zitat von George Bernard Shaw: „Was wir brauchen, sind ein paar verrückte

Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“ Und ein ganz Verrückter ist nun mal B-Man! Deshalb

auch die Steckbriefe, die vielleicht etwas rätselhaft wirken. Hat der jetzt Tabletten genommen, werden Sie denken?

Aber Aufklärung naht ...

Steckbrief 1: Wo hat sich der neue Betreiber der Stadthallen-Gastronomie

versteckt. Sheriff Kimpel ist auch schon auf der Suche. Wer schießt

am schnellsten aus der Hüfte? Taschenspieler-Tricksereien im Saloon sind

an der Tagesordnung.

Steckbrief 2: Wo haben sich die amtlich zuständigen Toiletten-Männer/

-Frauen für die öffentliche Bedürfnis-Anstalt am Berliner Platz versteckt?

Seit Jahren dümpelt das Ding vor sich hin, von den schwachsinnigen

Öffnungszeiten ganz zu schweigen. Da müsste doch mal ein riesiger

Furz einschlagen!

Steckbrief 3: Wer hat den großen japanischen Kirschbaum im Botanischen

Garten gesehen? Jedes Jahr im Frühling zog das Gütsler-Hanami-

Kirschblütenfest alle Besucher in seinen Bann. Abgesägt. Feierabend. Es

hat sich aushanamit!!

Steckbrief 4: Wo sind Thomas Ostermann (SPD), Manfred Reese (Linke),

Dr. Wolfgang Büscher (FDP) und Heiner Kollmeyer (CDU) abgetaucht?

Im Rathaus mit der Klappe theoretisch immer vorne weg – im realen

Leben der Stadt aber praktisch nicht zu sehen. Fragt man mal jemanden,

der hier einen Laden, eine Kneipe oder sonst was hat: „Habt ihr den/die

mal bei Euch gesehen?“, kommt meist die Antwort: „Nee!“ Die diversen

anderen Politiker/innen aus den verschiedenen Lagern bekleckern sich

bei diesem Verhalten, bis auf wenige Ausnahmen, auch nicht gerade mit

Ruhm. Da wundert einen doch nichts mehr! Bleibt schön unter euch,

dann bekommt ihr auch nichts mit!

Für das schönste Kaff der Republik sucht B-Man deshalb jetzt innovative

und verrückte Konzepte, die sich die dafür zuständigen Akteure (das sind

die örtlichen Kommunalpolitiker und Verwaltungsexperten) buchstäblich

hinter die Ohren schreiben können. Der Ideenwettstreit richtet sich an Ur-

Gütersloher, an Zugezogene und natürlich auch GT-Flüchtlinge. Das sind

die, die hier arbeiten aber woanders das volle Leben genießen. Prominente

Beispiele: Stadtbaurat Josef E. Loer und Kulturdezernent Andreas Kimpel.

Nicht zu vergessen natürlich an alle Gütersloher Jugendliche. Die sind näm-

lich am meisten in den Arsch gekniffen, wenn sie in GT bleiben und nicht

vorzeitig den Abgang in wirklich aufregende Städte machen.

Unter den teilnehmenden Ideenlieferanten werden fünf Preisträger ausgewählt.

Diese erhalten ein warmes Mittagessen von B-Man, um ihre

Konzepte den bei diesem denkwürdigen Essen anwesenden Politikern

und Verwaltungsleuten vorzustellen. Die Bürgermeisterin wird ebenfalls

mitessen. Im ersten Halbjahr 2013 werden dann die drei besten Konzepte

auf Teufel komm heraus umgesetzt und realisiert.

Beiträge zum Ideenwettbewerb können bis zum 31. April 2012 (für

Ur-Gütsler) bzw. bis zum 15. Mai 2012 (für Auswärtsschläfer) eingereicht

werden.Wem es bis zur Veröffentlichung der neuen Ideen und Konzepte

zu langweilig ist, für den hat B-Man zehn Dinge, die er/sie tun kann,

damit etwas Spaß aufkommt: 1. Lege bei Aldi/Lidl/Schenke/Marktkauf

Kondompackungen in die Einkaufskörbe anderer, wenn sie es nicht

sehen. 2. Tröpfel eine Spur Orangensaft auf den Weg zur öffentlichen

Toilette. 3. Gehe zu einem Karstadt-Angestellten und sage mit ernster

Stimme: „Wir haben einen Code 303 an Kasse 2“ und warte, was passiert.

4. Singe im neuen weißen Theater bei einer der Oper voller Inbrunst mit.

5. Verlasse das Kopiergerät in der Firma mit folgenden Einstellungen:

200% verkleinern, A3 Papier, 99 Kopien. 6. Rufe Zufallszahlen, wenn

jemand in der Sparkasse am zählen ist. 7. Kaufe große Mengen von

orangenen Pömpeln und stelle sie auf dem Berliner Platz auf. 8. Haue im

neuen Bankery auf die kleinen Ketchupbeutelchen. 9. Fülle drei Wochen

lang entkoffeinierten Kaffee in die Kaffeemaschine des Rathauses. Wenn

alle ihre Koffeinsucht überwunden haben, gehe über zu Espresso. 10.

Frage im Rathaus-Foyer nach drei (ich wiederhole: drei) gelben Säcken

und warte ab, was passiert.

Erfahrungsberichte an: b-man@gt-info.de

* aber in Gütersloh weiß ja jeder, dass

B-Man eh keine Kohle hat!

*


8 | LESERBRIEFE

„Haltlose Anschuldigungen“

Betreff : Leserbrief Türkische Gemeinde“, GT-INFO Nr. 428

„Für konstruktive Auseinandersetzungen“. Eine schöne Überschrift

wurde gewählt, die allerdings in ihrer Konsequenz nicht angewendet

wurde: Die Auseinandersetzung um die Anerkennung von begangenen

Verbrechen des Jahres 1915 auf dem Gebiet der heutigen Türkei muss allerdings

geführt werden, um der historischen Wahrheit Genüge zu tun.

Diese Wahrheit ist bis heute noch nicht erarbeitet. Im

Gegenteil: Sie soll nie ans Tageslicht kommen. Das

schmerzt diejenigen, die immer noch auf Anerkennung

dieser Geschehnisse als Kriegsverbrechen oder Völkermord

durch den Nachfolgestaat des Osmanischen Reiches,

die heutige Türkei, warten.

Zumindest ihre Trauer oder Traumatisierung durch

diese schrecklichen Erfahrungen aus der Vergangenheit

ihrer Vorfahren könnte respektiert werden.

Stattdessen versucht der Leserbrief der Türkischen Gemeinde

Kreis Gütersloh im GT-Info 3/2012, durch haltlose

Anschuldigungen und Verknüpfungen so nicht koordinierbarer

aktueller Ereignisse vor Ort die

Bereitschaft zu gegenseitigem Verständnis durch falsche

Anschuldigungen zu verhindern und Ansätze zu

demokratischer Auseinandersetzung zu untergraben.

Da ich die Veranstaltung am 12. November 2011 von

Anfang bis Ende verfolgt habe, kann ich sagen, dass aus

wissenschaftlicher Sicht Frau Hoffmann tadellos gearbeitet

und sogar sehr vorsichtig formuliert hat, wenn es

um Fakten und Beweise ging. Nichts aus dem Leserbrief

Betreff: Stadtgespräch „Von Gütersloh aus Signale setzen“

Aramäischer Exilschwerpunkt in Europa will über

Völkermord aufklären, GT-INFO, Nr. 424

Die Initiative Türkische Gemeinde Kreis Gütersloh versteht sich als

Interessenvertretung der in und um Gütersloh lebenden Mitbürger

türkischer Herkunft. Sie ist eine unabhängige Bürgerinitiative, die sich

gesellschaftlich im Kreis Gütersloh engagiert. Wir sind Vertreter diverser

türkischer Vereine aus den Bereichen Integration, Bildung,

Sport, Kultur und Religion. Wir sehen unser Dasein im Kreis Gütersloh

in einem Miteinander mit allen Kulturen und friedlichem Zusammenleben

mit allen Bürgern. In jüngster Vergangenheit fand in der

Gütersloher Öffentlichkeit eine Diskussion über die historischen

Hintergründe zu Ereignissen im Endstadion des Osmanischen Reiches

statt. Eine Beleuchtung der Situation der Menschen mit aramäischem

und assyrischem Hintergrund im Zeitraum 1915 wurde beabsichtigt.

Junge aramäisch- und assyrischstämmige Lokalpolitiker

wollten mit dieser Diskussion zur „eigenen Identität“ finden und

„ihre Geschichte aufarbeiten“, wie sie im Stadtmagazin GT-INFO in

der Novemberausgabe erklärten. Zur Aufarbeitung ihrer Geschichte

luden sie Dr. Tessa Hoffmann als „absolute Expertin“ zu einem Vortrag

in der Stadthalle am 12. November 2011 ein. Alle interessierten

Gütersloher Bürger waren eingeladen. Der im Vorfeld dieser Informationsveranstaltung

„Genozid an den Aramäern und Assyrern“ am 12.

November 2011 veröffentlichte Artikel im Stadtmagazin GT-INFO,

in dem drei aktive Lokalpolitiker interviewt wurden, versetzte die

Bürger türkischer Herkunft ins Staunen. Grundsätzlich unterstützen

wir als Türkische Gemeinde Vorhaben, die dazu dienen, Geschichte





trifft zu. Der Vorwurf der Einseitigkeit entblößt sich als Selbstbeschreibung.

Wurde doch im Vorfeld der Veranstaltung durch die Türkische Gemeinde

auf die Einseitigkeit Frau Dr. Hoffmanns verwiesen, womit

schon eine objektive Verarbeitung der Veranstaltung verhindert wurde.

Auch durch diese Vorverurteilung kamen dann eben nur wenige Türken

zur Veranstaltung – wie peinlich und selbstentblößend diese Zensur

durch die Türkische Gemeinde doch sein kann, wenn man sie in diesem

Leserbrief auch noch vorträgt. Nun muss nicht jeder über jedes Verbre-

„Diskriminierend“

8 | LESERBRIEFE

Sehr geehrtes GT-Info Team, die Stellungnahme der Türkischen

Gemeinde der Stadt und des Kreises Gütersloh kann ich nur unterstützen.

Bisher hat man sich von türkischer Seite zu solchen

Themen nicht öffentlich geäußert. Aber wie man sieht, ist die

Sichtweise vieler türkischstämmigen Bürger im Kreis

ähnlich. Auch ich habe mit vielen Freunden und Bekannten über

das Thema gesprochen und wir waren uns alle in diesem Punkt

einig. Früher waren wir die Ausländer, dann die Gastarbeiter, danach

die Migranten – und jetzt will man uns als die „Nachkommen

der Täter“ sehen? Ich habe drei Kinder und bisher habe ich

meine Kinder nicht ideologisch oder herkunftsbezogen erzogen.

Auch ich hätte aus den Überlieferungen meiner Vorfahren

Gründe und Argumente, bestimmte christlich-orthodoxe Völker

im Balkan pauschal zu verurteilen, aber warum? Unsere

ersten Familienfreunde in Deutschland waren Griechen. Weil

sie wie wir dieselbe Lebensweise hatten, die der Ägäaner. Unsere

Eltern konnten sich mit ihnen viel besser verständigen, als mit den

türkischen Bekannten. So lernten auch wir als Kinder schnell,

dass es keine Unterschiede aufgrund von Religion und Herkunft

gibt, sondern nur aufgrund von Einstellungen und Taten. Wieso

also versuchen die Suryoyes hier ihre Identität auf Grundlage

chen informiert sein. Und was haben unsere Türken hier mit

den Verbrechen von vor fast Hundert Jahren zu tun? Warum regen

sie sich überhaupt auf? Wir haben erlebt, dass die Türkische

Gemeinde mit allen politischen Parteien gesprochen hat. Das ist

in Ordnung. Es gehört aber auch zur fairen politischen Auseinandersetzung,

dass niemand bevorzugt oder benachteiligt werden

darf. Mehrheiten dürfen nicht über Minderheiten hinweggehen.

Für konstruktive Auseinandersetzungen

Häusliche Kranken-, Alten und Familienpflege

sowie Palliativpflege

Wir unterstützen Sie bei der Pflege und führen die vom

Arzt verordneten Maßnahmen durch. Wir vermitteln

auch weitere Hilfen, z.B. Hausnotruf, Haushaltshilfen,

Kurzzeit- und Tagespflege, Familienpflege, Zusammenarbeit

mit Krankenhäusern und Altenheimen.

Gesprächstermine können Sie jederzeit mit

uns vereinbaren.

aufzuarbeiten und Verständigung unter verschiedenen Kulturen und Völkern

herbeiführen. Auch viele Menschen türkischer Herkunft kennen sich oftmals

zu wenig mit der historischen Vergangenheit aus und wissen zu wenig über

Ereignisse und Hintergründe, die das Leben ihrer Vorfahren beeinflussten.

Daher ist es umso wichtiger, dass man seine Geschichte vor allem mit den

Menschen aufarbeitet, mit denen man sie auch gelebt hat. Sachliche, konstruktive

und eine historisch allumfassende Beleuchtung der Geschichte ist hier der

einzige Weg zum gegenseitigen Verständnis.

In dem Artikel äußern die Interviewten zum Einen, dass sie „Tür an Tür“ mit

Türken aufgewachsen sind und dass sie an Feiertagen wie Ostern und Weihnachten

von Türken besucht wurden. Zum anderen heißt es, sie hätten

„nicht genügend Verknüpfungspunkte mit den Türken in dieser Stadt“ und

dass die „Kontakte auf Organisationsebene nicht da“ wären. „Da es diese

Kontakte nicht gibt“, gäbe es auch „keine entsprechende Auseinandersetzung“

(GT-INFO, November 2011, Seite 16). Nicht nur die unterschiedlichen

Aussagen erstaunten uns als Türkische Gemeinde, sondern auch, dass bis

heute nicht ein Vertreter der Aramäischen und Assyrischen Gemeinde uns

mitgeteilt hat, dass sie sich gerne mit uns auseinandersetzen wollen würden.

Dabei sind doch gerade – wie jedem politisch und gesellschaftlich Interessierten

bekannt sein sollte – auf organisatorischer Ebene die Kontakte vorhanden.

Unsere Stadt Gütersloh verfügt über ein Gremium, das sich Rat für

Integration nennt. Dieses Gremium setzt sich aus gewählten Mitgliedern unterschiedlicher

ausländischer Vereine und Ratsmitgliedern der Stadt Güters-






Caritas-Sozialstation

Stadtring Kattenstroth 130

(im St.-Elisabeth-Hospital)

33330 Gütersloh

Telefon: 05241 5079911

„Rund um die Uhr“

Mobil: 0171 3087687




loh zusammen. Zwei der interviewten Lokalpolitiker haben ebenfalls in diesem Gremium ihre

Plätze. Die gewählten Mitglieder dieses Gremiums besuchen sich gegenseitig mehrmals im Jahr

und tauschen sich regelmäßig aus.

Noch erstaunlicher war für uns, dass aramäische Mitbürger in zumindest einem aktiven türkischen

Verein doch häufig gesehene, registrierte Mitglieder sind. Es stellt sich so die Frage,

woran es denn nun tatsächlich bislang gefehlt hat, wenn man eine Auseinandersetzung und eine

Zusammenarbeit gewollt hat? Dennoch galt die Einladung zu der Informationsveranstaltung

auch uns. In dieser Hinsicht setzten wir uns mit der Einladung auseinander. Zu unserer Enttäuschung

mussten wir leider feststellen, dass die Referentin dieser Veranstaltung, die als „absolute

Expertin“ dargestellt wurde, die „in dieser Thematik absolut eingearbeitet“ ist, keine unparteiische

und unbefangene Person sein konnte. Schon allein unsere Recherchen im Internet

ergaben, dass der Lebenslauf von Dr. Hoffmann – oder auch eher bekannt als Dr. Tessa Savvidis

– darauf hinweist, dass sie keine allumfassende, sondern eine einseitige Sichtweise zu den

Geschehnissen im Osmanischen Reich hat.

14 | STADTGESPRÄCH

Wollen mehr Aufklärung über die Geschichte ihres Volkes in Gütersloh: Denho Ciar, Johann Roumee und Ischo Can (von links).

„Von Gütersloh aus Signale setzen“

Aramäischer Exilschwerpunkt in Europa will über Völkermord aufklären

Drei junge Politiker aus Gütersloh haben sich an die Spitze einer Bewegung gesetzt, die Aufklärung will. Aufklärung über

den Genozid an den Aramäern und Assyrern. Zu diesem Kreis gehören Denho Ciar (SPD), Johann Roumee (DIE LINKE)

und Ischo Can (CDU). Sie haben einen parteipolitisch übergreifenden Arbeitskreis „Seyfo d´Suryoye“ (Suryoye werden

Aramäer und Assyrer genannt: Die Redaktion) gegründet – einen Zusammenschluss von in Gütersloh lebenden Aramäern

und Assyrern, die über den Mord von mehr als drei Millionen Menschen aus den christlichen Bevölkerungsgruppen im

Osten der Türkei (davon cirka 500.000 Aramäer und Assyrer) informieren und aufklären wollen.

Der Genozid, der 1915 begann, habe die Bevölkerung der Aramäer und Warum besetzen ausgerechnet drei junge Aramäer aus Gütersloh jetzt ein

Assyrer so stark traumatisiert, dass Ciar, Romme und Can eine Aufklä- Thema, das seit vielen Jahren bekannt ist? Das klingt nicht unbedingt neu.

rungskampagne ins Lebens gerufen haben. Auftakt der Aktivitäten der Roumee: Das ist die Suche nach der eigenen Identität. Wenn wir im-

drei Gütersloher ist ein Vortrag der Soziologin Dr. Tessa Hoffmann am mer wieder gefragt werden, warum wir hier und warum wir ausge-

12. November in der Gütersloher Stadthalle unter dem Titel „Der Genowandert sind, dann sucht man in der Geschichte nach entsprechenzid

an den Aramäern und Assyrern“. Da Gütersloh eine der größten den Gründen. Der Hauptgrund ist der Völkermord von 1915. Es sind

Exilschwerpunkte dieser Volksgruppe in ganz Europa ist, erhoffen sich die Nachwehen des Völkermordes, die mich bewegen und die unser

die Initiatoren eine große Resonanz der in dieser Stadt lebenden Men- Volk veranlasst haben, in den 70er- und 80er-Jahren nach Deutschschen

(mehr als 5.000 Aramäer/Assyrer). Vor der Auftaktveranstaltung land zu flüchten.

in Gütersloh trafen wir uns zum Gespräch mit Denho Ciar, Johann Rou- Can: Jeder Suryoye, der hier lebt, wird durch seine Eltern damit

mee und Ischo Can.

konfrontiert, was damals passiert ist. In den Geschichtsbüchern der

europäischen und türkischen Literatur ist sehr wenig, beziehungs-

Was wollen Sie mit Ihrer Bewegung „Seyfo d’Suryoye“ erreichen?

weise überhaupt nichts über den Genozid verzeichnet. Er steht kom-

Can: Wir sind drei interessierte Männer unseres Volksstammes, plett im Schatten des 1. und 2. Weltkrieges. Es haben schreckliche Er-

die eine Arbeitsgemeinschaft gegründet haben, die sich „Seyfo eignisse stattgefunden, unsere persönliche Historie ist nicht beleuchtet

d’Sur yoye“ nennt. Manche bezeichnen sich als Aramäer und Assy- worden. Wir wollen aufklären. Wir wollen auch, dass die Geschichte

rer – der Oberbegriff für beide Namen ist Suryoye.

so dargestellt wird, wie sie stattgefunden hat. Nicht verfälscht – das

Roumee: Seyfo bedeutet Schwert. Mit diesem Schwert sollen die ist uns wichtig. Wir wollen, dass Deutschland, Europa und unsere ei-

Völkermorde an den Aramäern und Assyrern symbolisiert werden. gene Volksgruppe dieses Thema richtig erklärt bekommt.

i

LESERBRIEFE | 9

Aus diesem Grunde entschieden wir uns bewusst dafür,

nicht in großer Anzahl an dieser Veranstaltung teilzunehmen,

um dieses doch so wichtige Thema dort zu

diskutieren und uns in Konfrontation zu setzen. Dennoch

interessierten die Inhalte dieser Veranstaltung

die türkischen Mitbürger. Einige wenige erklärten sich

bereit, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Die Teilnehmer

der Veranstaltung bestätigten leider im Anschluss

an den Info-Abend unsere Befürchtungen eines

parteiischen und unsachlichen Vortrags beziehungsweise

einer Diskussion. Die Referentin trug in ihrem

Vortrag einen Katalog an Grausamkeiten und Vorwürfen

vor. Ihre Wortwahl und Zitate waren selektiv

und stellten die Bevölkerungsgruppe der Kurden und

Türken als besonders blutig und brutal dar. Sie zeigte

nicht allumfassend die Ereignisse im Osmanischen

Reich im Jahre 1915 auf, sondern stellte die Kurden

und Türken als grausame Mörder der Armenier dar. Interessanterweise handelte ein erheblicher

Teil des Referats auch von den Armeniern sowie den Griechen. Die beabsichtigte Identitätsfindung

der Aramäer und Assyrer stand nicht im Vordergrund, es galt eine „Solidarität

der Opfer“ herbeizuführen, ob Aramäer, Armenier, Assyrer oder Griechen.

Wir sind der Meinung, dass diese Veranstaltung entgegen den Ankündigungen der Organisatoren

dazu verstärkt geführt hat, dass ein Feindbild in Person der Kurden und Türken aufgebaut

wurde. Das beabsichtigte friedliche Zusammenleben der hier lebenden Bürger unterschiedlicher

Kulturen wird durch solche provokativen Aktionen nicht unterstützt. Im Gegenteil:

Es wird sogar ein Keil zwischen die Bevölkerungsgruppen getrieben. Dies ist in diesem Jahr

nicht die erste provokative Aktion gewesen. Beim aramäischen Fußballturnier Pfingsten wurde

die Regel aufgestellt, dass Muslime zu dem Turnier keinen Zutritt hätten (vgl. Westfalenblatt

vom 15. Juni 2011). Insbesondere ist festzuhalten, dass die Zugehörigkeit zu diversen lokalen

Parteien der Veranstalter von allen Rednern besonders hervorgehoben wurde. Dies hat den Eindruck

erweckt, dass hier ein parteiübergreifender Konsens stattgefunden hat. Wir appellieren

an alle politischen Verantwortlichen, dass solche historischen Aufarbeitungsprozesse nicht dafür

missbraucht werden dürfen, dass bestimmte Bevölkerungsgruppen als Feindbild dargestellt

und diskriminiert werden („Nachkommen der Täter“).

Derartige inflationäre Veranstaltungen, die Völkerdiskriminierungen betreiben, sind nach

unserem Grundgesetzverständnis nicht akzeptabel. Die Aussage „Die Kurden waren voll in ihrem

Element“ ist nur eine der Wortäußerungen der „Expertin“ während der Frage-Antwort-

Runde. Wir wünschen uns in Zukunft, dass solche Themen konstruktiv mit allen Bevölkerungsgruppen

im Dialog und gegenseitigem Respekt und Verständnis zueinander gelöst werden. Wer

sich ernsthaft mit der Geschichte des Osmanischen Reiches und den Ereignissen um das Jahr

1915 befassen möchte, findet sehr viele internationale Literatur dazu.

Türkische Gemeinde Kreis Gütersloh

Liebe Leser, schreiben Sie Ihre Meinung zu den Themen in diesem Heft und den

Inhalten auf GüterslohTV – bitte unbedingt mit Angabe Ihrer Adresse und Telefonnummer:

GT-INFO, Schulstraße 10, 33330 Gütersloh oder per E-Mail: redaktion@gtinfo.de.

Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor. Leserbriefe geben

nicht die Meinung der Redaktion wider.

Lust auf neue Haare?

Für Damen

Waschen, Schneiden,

Fönen, Farbe und Strähnen Euro 55.90

2 x in Gütersloh!

Haare machen Leute.

Für Herren

Trocken Schneiden Euro 13.50

Ihr Friseur

Karsten Gries

Neuenkirchener Straße 75 · 33332 Gütersloh

Telefon (05241) 9985066 mit Voranmeldung

Dienstag bis Freitag 9-19 Uhr · Samstag 9-14 Uhr

Rhedaer Str. 3 · 33332 Gütersloh

Telefon (05241) 51150 ohne Voranmeldung

Dienstag bis Freitag 8-18 Uhr · Samstag 7.30-13 Uhr

Wir können froh sein, eine offene Gesprächskultur pflegen zu

können. Dazu gehört das Benennen unangenehmer Wahrheiten.

Diese Wahrheiten einfach in Abrede zu stellen durch die

Verunglimpfung derjenigen, die sich trauen, Minderheitenmeinungen

zu äußern, ist schlechter Stil.

Gemeinsame Wahrheitssuche, das Ertragenkönnen unangenehmer

Erkenntnisse, die Solidarität der Unterdrückten gegen die

Unterdrücker, die Weiterentwicklung der Menschenrechte – dies

alles kann auch vor Ort in Gütersloh geübt und zum Gelingen gebracht

werden. Es wäre eine große Aufgabe, ein Podium unterschiedlicher

Vertreter zur Erforschung des Krieges auf dem Gebiet

des damaligen Osmanischen Reiches seit dessen Kriegseintritt

am 2.11.1914 in nicht all zu ferner Zukunft hier bei uns in der

Stadt Gütersloh zu haben.

Verbrechen dem Vergessen entreißen, die Opfer zu ehren, die Täter

zur Verantwortung zu ziehen, damit haben wir Deutsche uns

nach dem 2. Weltkrieg auch sehr schwer getan. Um wie viel schwerer

tun sich die Menschen, deren Vorfahren vor fast 100 Jahren ein

grausames Schicksal erlitten und deren Zukunft noch nicht wirklich

sicherer geworden ist – zumindest nicht in der Türkei.

Ludger Klein-Ridder, Gütersloh

diskriminierender Vorstellungen zu gründen. Sie sollten spätestens hier

im Kreis Gütersloh erfahren haben, dass viele türkischstämmige Mitbürger

ihnen gegenüber sehr wohlwollend und offen sind. Ich befürchte nur,

dass dieses Wohlwollen und die Offenheit von der anderen Seite falsch

interpretiert bzw. ausgenutzt wird. Wie soll es da einen vertrauensvollen

Umgang geben, wenn man im Alltag freundlich und kontaktbereit ist,

an solchen Veranstaltungen wie im November 2011 aber genau das Gegenteil

unterstützt? Für mich haben vor allem die Hauptverantwortlichen

und die Vereinsvertreter eine große Mitschuld an dieser Situation und ich

hoffe, dass sie das sehr bald einsehen und den offenen und friedvollen

Kontakt zu ihren türkischen Mitbürgern wieder aufnehmen werden.

Cenk Özel, 333378 Rheda-Wiedenbrück

„Verantwortung

gilt unseren Kindern“

LESERBRIEFE | 9

Ich finde es sehr wichtig, dass Menschen mit unterschiedlichen Kulturen, Religionen,

Sprachen, usw. friedlich und mit gegenseitigem Respekt zusammenleben sollten. Das bes -

te Beispiel dafür ist Gütersloh International, das jedes Jahr in Gütersloh stattfindet. Letztes

Jahr wurde ich durch zwei Aktionen, erstens durch das aramäische Fußballturnier an

Pfingsten 2011, wo muslimische Mannschaften keinen Zutritt zum Turnier hatten, und

zweitens durch die Informationsveranstaltung „Genozid an den Aramäern und Assyrern“,

negativ überrascht. Wir müssen alle dazu beitragen, dass das friedliche Zusammenleben

der Menschen in Gütersloh bewahrt wird. Das geht allerdings nicht, wenn durch einseitige,

provokative und ausgrenzende Veranstaltungen Feindbilder geschaffen werden.

Unsere Verantwortung gilt auch unseren Kindern. Sie sollen nicht vorbelastet, ausgegrenzt

und abgestempelt aufwachsen und in Zukunft nicht mit den Fehlern ihrer Eltern leben

müssen. Für die Zukunft wünsche ich mir an Gemeinsamkeiten und am friedvollen Miteinander

zu Arbeiten anstatt zu spalten. (...) Dipl. -Ing. Ali Özergin, Gütersloh

„Spielfläche muss

nicht mobil sein“

Betreff : Betreff Stadtgespräch Mobiler Spielplatz Kolbeplatz, GT-INFO Nr. 428

Sehr geehrte GT-INFO-Redaktion. Zu der Frage: Brauchen wir eine mobile Spielfläche auf

dem Kolbeplatz - ist meine Antwort: ja! Ein paar Anmerkungen möchte ich aber noch dazu

machen: 1. Ich bin der Meinung, dass die Spielfläche gar nicht mobil sein muss, dann

wären auch die Kosten geringer. Wenn Veranstaltungen auf dem Kolbeplatz stattfinden, hat

sicherlich eine Spielfläche zusätzlich Platz. 2. Die Eltern brauchen eine Sitzmöglichkeit

(s. Münster), die in unmittelbarer Nähe zu den Kindern ist. Das Verweilen im Café während

das Kind spielt, ist eher unrealistisch. 3. Ich hoffe, dass die Spielfläche etwas größer ausfällt,

als auf dem Bild. In Münster hat sie ja ganz andere Dimensionen. 4. Leider gibt es auf dem

Kolbeplatz keinen Schatten durch hohe Bäume. Ein schöner Kastanienbaum in der Mitte

wäre für das Gesamtbild vorteilhaft und würde Schatten für die spielenden Kinder spenden.

Ich hoffe sehr, dass nun nicht mehr lange diskutiert wird und bald unsre Innenstadt durch

diese Spielfläche wenigstens etwas familienfreundlicher wird. Ruth Latossek, Gütersloh

14 | STADTGESPRÄCH

Neuer Anlauf ohne Hürden?

Mobiler Spielplatz wird noch geprüft – kritische Stimmen werden laut

In der Gütersloher Innenstadt mangelt

es an Spielflächen, der Kinderspielplatz

an der Martin-Luther-Kirche ist wegen

seiner Hinterhof-Lage nicht attraktiv,

und die Aufenthaltsqualität auf den

zentralen Plätzen könnte verbessert

werden. Das haben eine Umfrage unter

Familien mit Kindern sowie zahlreiche

Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern

immer wieder ergeben. Geht es

nach den Fraktionen von CDU, Grünen

und UWG, soll hier demnächst Abhilfe

geschaffen werden. In einem sogenannten

Prüfauftrag fordern die Fraktionen

die Verwaltung auf, zu checken

wie auf dem Kolbeplatz ein mobiler

Spielplatz errichtet werden kann. Kinder

hätten eine Möglichkeit zum Spielen

mitten in der Stadt, Eltern die Möglichkeit

zum Verweilen – beispielsweise

in einem der umliegenden Cafés.

Die Plattform Plus rechnet mit einer erheblichen

Attraktivitätssteigerung der Innenstadt für

Familien. Gleichzeitig würde die Maßnahme

zur Belebung des Kolbeplatzes beitragen und

die dort geplanten Bauvorhaben perfekt ergänzen,

heißt es in dem Antrag weiter. Durch die

Mobilität könnten alle regelmäßig auf dem Kolbeplatz

stattfindenden Veranstaltungen wie beispielsweise

der Weinmarkt auch weiterhin

durchgeführt werden. Angestrebt wird eine Finanzierung

des Projektes durch Sponsoren. Initiator

ist die CDU-Ratsfrau und Stellvertretende

Bürgermeisterin Monika Parkarbies (CDU). Da

sich die Kinderspielmöglichkeiten in der Befra-

Kinder hätten eine Möglichkeit zum Spielen mitten

in der Stadt, Eltern die Möglichkeit zum Verweilen

Foto: fotolia

So könnte es im Sommer auf dem Kolbeplatz aussehen.

Spielende Kinder amüsieren sich.

gung als Kernthema erwiesen hatten, schlug

Ratsfrau Monika Paskarbies vor, auf den Kolbeplatz

im Sommer einen temporären Sandkasten

zu stellen, ähnlich wie im Innenhof des Münsteraner

Rathauses. Das funktioniere dort bestens,

ließe sich auf den Kolbeplatz gut übertragen,

würde von den umliegenden Geschäftsinhabern

begrüßt und sei bei den Kosten sehr überschaubar.

Man spricht von rund 20.000 Euro, die der

Spielplatz kosten soll. Als Orientierung soll der

mobile Sandkasten auf dem Syndikatplatz in

Münster dienen. 2008 war die CDU bereits einmal

mit einem ganz ähnlichen Ansinnen gescheitert,

damals übrigens auch an Grünen und

UWG. Der grüne Ratsherr Hans-Peter Rosenthal

äußerte damals die Sorge, ein Sandkasten

würde die Architektur des Platzes „bagatellisieren“.

Dem pflichtete der Architekt und Ratsherr

Norbert Bohlmann für die UWG bei. Die SPD

erklärte, der Kolbeplatz sei der falsche Ort und

das Geld der Sponsoren könne für andere

Zwecke besser verwendet werden.

Die Prüfung werde noch länger dauern, versicherte

Bernd Winkler von der Stadt Gütersloh

auf Nachfrage unseres Magazins GT-INFO. Es

seien viele Dinge zu berücksichtigen, das benötige

eben seine Zeit. Doch mittlerweile werden

auch kritische Stimmen von Anwohnern

laut, die Bedenken gegen einen temporären

Spielplatz auf dem Kolbeplatz äußern.

Foto & Montage: Wolfgang Sauer

GT-INFO traf sich mit dem Rentnerehepaar

Edith und Horst Schulte, die seit 2001 in einer

Eigentumswohnung am Kolbeplatz wohnen.

Welche Bedenken haben Sie gegen einen

temporären Spielplatz oder Sandkasten auf

dem Kolbeplatz?

Edith Schulte: Es wird immer lauter auf

dem Kolbeplatz. Es ist ja bereits nachts so

laut durch die Restaurants und Cafés.

Horst Schulte: Wenn Sie sehen, wie viele

Fahrzeuge morgens auf dem Kolbeplatz

rangieren, kann ich mir nur schwer vorstellen,

wie ein Kinderspielplatz dort funktionieren

soll ... Die Kinder laufen hin und

her. Ich befürchte, dass es in diesem Zusammenspiel

zu Unfällen kommen kann.

Wenn größere LKWs ankommen und

wenden wollen, wird es problematisch mit

der entsprechenden Größe des Spielplatzes.

Die Belieferungen finden ja nicht nur

bis 10 Uhr morgens statt – das geht ja den

ganzen Tag so. Die Belieferungen sollen

nach den Richtlinien bis 10 Uhr abgeschlossen

sein – das wird aber in der Praxis

leider nie eingehalten. Im Sommer

müssen Sie auch mal darauf achten, was

die Jugendlichen für einen Unfug anstellen.

Ich möchte gar nicht wissen, wie es auf

dem Kolbeplatz dann demnächst aussieht,

STADTGESPRÄCH | 15

wenn die Spielgeräte dort stehen. Auch

wenn leicht angetrunkene Gäste aus den

Kneipen kommen und möglicherweise

randalieren – ich weiß nicht, wie es sich

dann hier entwickeln wird.

Gibt es noch andere Dinge, die gegen einen

Spielplatz auf dem Kolbeplatz sprechen?

Edith Schulte: Ich glaube, dass dieser

Platz für einen vernünftigen Spielplatz in

der Innenstadt zu klein ist. Darüber hinaus

kommt noch der unheimlich starke

Schall, der immer wieder nach oben in

die Wohnungen dringt. Als Anwohner

werden wir kein Fenster mehr öffnen können.

Wir sind wegen einer ruhigen und altengerechten

Wohnung hierher gezogen

– das wäre dann endgültig vorbei. Es ist

nichts gegen Kinderlärm in der Innenstadt

einzuwenden. Man merkt aber jetzt

schon den Lärm, wenn Kinder auf dem

Platz in den höchsten Tönen kreischen.

Das ist unerträglich. Der Kolbeplatz ist

wie ein Kessel – das schallt heftig nach

oben. Dieser Platz ist nicht unbedingt geeignet

für einen Spielplatz.

Host Schulte: Ich bezweifele auch, dass

die Spielgeräte dauerhaft in Ordnung

bleiben, wenn die Gäste die Kneipen am

Kolbeplatz verlassen.

Edith Schulte: „Ich glaube, dass dieser Platz für einen vernünftigen Spielplatz in der Innenstadt zu klein ist.“

Foto: Markus Corsmeyer

Sehen • Probieren • Genießen

Weinproben

Freitag, 9. März:

Wein & Schokolade

Freitag,11. Mai:

Winzerabend

Freitag,15. Juni:

15 Weine für den Sommer

Whiskyproben

Freitag, 20. April:

Whisky Spezial

Freitag, 29. Juni:

Highland Whisky

vs. Insel Whisky

Grappaprobe

Freitag, 27. April

Rumprobe

Freitag, 16. März

Likör- & Cocktailabend

Freitags: 23. März und 22. Juni

Öl- & Essigabende

Freitags: 2. März, 30. März, 4. Mai und 1. Juni

Die Veranstaltungen

beginnen jeweils um 19.30 Uhr

Anmeldung unter

Telefon (05241) 2219531

oder direkt bei

„Vom Fass“ · Königstraße 28 · Gütersloh

www.guetersloh.vomfass.de

Private Veranstaltungen nach Vereinbarung

Lust auf neue Haare?

Für Damen

Waschen, Schneiden,

Fönen, Farbe und Strähnen Euro 55.90

2 x in Gütersloh!

Haare machen Leute.

Für Herren

Trocken Schneiden Euro 13.50

Ihr Friseur

Karsten Gries

Neuenkirchener Straße 75 · 33332 Gütersloh

Telefon (05241) 9985066 mit Voranmeldung

Dienstag bis Freitag 9-19 Uhr · Samstag 9-14 Uhr

Rhedaer Str. 3 · 33332 Gütersloh

Telefon (05241) 51150 ohne Voranmeldung

Dienstag bis Freitag 8-18 Uhr · Samstag 7.30-13 Uhr


Das Programm

… im April

Bädertag in der Welle Gütersloh

Mit sechs großen Veranstaltungen über das

Jahr verteilt feiern die Gütersloher Stadtwerke

das 150-jährige Firmenjubiläum. Den Anfang

macht die Welle in Gütersloh. Hier wurde ein

Bäderfest der ganz besonderen Art gefeiert.

Stadtgespräch mit Ludger Theilmeier

Ludger Theilmeier, Vorsitzender des Vereins

„Bürger für Jugend und Ausbildung (BJA)“

im Gespräch mit Markus Corsmeyer. Der engagierte

Gütersloher unterstützt gemeinsam

mit vielen Paten die Eingliederung Jugendlicher

in Ausbildungsplätze parallel zur Gütersloher

Arbeitsplatzgarantie.

Büdel kocht … Rhabarbermousse

mit Rotweinrhabarber

In der Küche seines Restaurants „Medium“ gibt

Spitzenkoch Bernhard Büdel Tipps und Tricks

für die Küche. In dieser Show zeigt er, wie man

ein Rhabarbermousse mit Rotweinrhabarber

schnell und schmackhaft zubereitet.

Ein Tag in der McDonald‘s Filiale

Wie gestaltet sich der Tagesablauf eines McDonald’s

Mitarbeiter? Dieser Frage ist GüterslohTV

auf den Grund gegangen und hat einen

Tag lang einen Mitarbeiter in der Filiale in

Rheda-Wiedenbrück begleitet, um einen Einblick

hinter die Kulissen zu gewähren.

10 | LESERBRIEFE

„Wohl eher ein Albtraum“

Betreff : Stadtgespräch „Sexsteuer“, GT-INFO Nr. 428

Ein Traum vieler Männer wurde wahr: Zwei Männer, eine Frau an einem Tisch, und die Frau

spricht mit den Männern über „Vergnügungssteuer auf Prostitution“. Im Hintergrund steht das

GT-INFO-Schild mit dicken Buchstaben bedruckt: „Ganz nah dran“. Und das alles war zu

lesen ein paar Tage vor dem Weltfrauentag. Ich weiß jetzt nicht, wie die Mehrheit der Frauen

es sehen, die dieses jetzt lesen, aber manchmal wird mir sehr bewusst, dass es wirklich nicht

leicht ist, als Frau durchs Leben zu gehen. Vielleicht aber sollte ich besser schreiben: eine Frau

und zwei Männer. Schließlich haben auch wir Frauen Wünsche, und an denen sind wir so was

von nah dran, das glaubt uns kein Mensch.

Bei genauer Betrachtung des Bildes erkennt der politisch interessierte Bürger allerdings sofort,

dass es sich um jene Frau Mörs handelt, die für die BfGT auch im Grundstücksausschuss sitzt

und immer schnell darüber abstimmt, dass städtische Wohnimmobilien verkauft werden,

weil ihr das Wohl der Haushaltskasse eben mehr am Herzen liegt, als das Wohl der Menschen,

einschließlich dem Wohl der Prostituierten in diesem Fall, die sie im Stadtrat genauso vertreten

soll wie alle anderen. Wieso sonst appelliert sie für eine „Sexsteuer“, wenn es anders wäre?

Wie dem auch sei, zurück zum Thema. Dort gibt es dann auch noch zwei Pro-Presseerklärun-

gen aus zwei anderen Städten, die, wie könnte es anders

sein, auch von Frauen verfasst sind. Ein Traum wird die

„Sexsteuer“ allerdings für die Prostituierten nicht werden,

wohl eher ein Alptraum. Denn der zur Kasse gebetene

Vermieter der Wohnungen wird sich diese Sexsteuer über

eine Mieterhöhung wieder herein holen, niemand hat

schließlich etwas zu verschenken, und ein lukratives Geschäft

lässt sich niemand entgehen. Diese „Anschaffung“

der Erhöhung wird für die Prostituierten nun wirklich

kein Vergnügen werden, denke man nur an die Gewalt gegen

Frauen, in diesem Fall ausgehend vom Zuhälter, sobald

das Geld nicht verdient wurde. Auch in den anderen

zwei Städten wird es kein Vergnügen für diese Frauen

sein, das weiß jeder, spricht nur keiner drüber. Auch

nicht die Frau am Tisch. Zudem befürchte ich, dass durch

eine „Sexsteuer“ ein weiteres Mal der Zwangsprostitution

10 | STADTGESPRÄCH

Sexsteuer für Gütersloh?

BfGT schlägt die Einführung einer neuen Abgabe vor

Gütersloh gilt immer als überschaubar, wenig spektakulär und absolut bodenständig. Bei der Prostitution jedoch scheint

es in dieser Stadt hoch herzugehen. Es ist ein florierendes Gewerbe mit vielen, auch in der Innenstadt ansässigen

Etablissements. Eine sogenannte Sexsteuer soll jetzt auf Initiative der Bürger für Gütersloh (BfGT) der Stadt einen warmen

Geldregen bescheren. Hilft das „horizontale Gewerbe“ schon bald den städtischen Finanzen auf die Sprünge? Die Verwaltung

soll die kurzfristige Einführung der sogenannten „Sexsteuer“ prüfen. Noch gibt es diese Abgabe in Gütersloh nicht.

Die weitere Erhebung könnte jedoch für zusätzliche Einnahmen sorgen, die Kämmerin Christine Lang, schenkt man

der BfGT-Fraktion Glauben, gut gebrauchen könnte.

„Die Sexsteuer liegt bei der Einnahmenseite in

unserer Stadt im Größenbereich der Hundesteuer“,

erklärt Lisa Bauckhorn, Pressesprecherin

der Stadt Dorsten (siehe auch Presserklärung

Seite 13), auf Anfrage unseres Magazins.

Dorsten hat eine Einwohnerzahl von knapp

80.000 Einwohnern – eine Stadt, die von der

Einwohnerzahl her mit Gütersloher vergleichbar

ist. Die Gütersloh Kommunalpolitiker der

BfGT versprechen sich in diesem Zusammenhang

mit der Einführung der Sexsteuer wesentlich

mehr Einnahmen.

Im Rahmen der weiterhin erforderlichen Haushaltskonsolidierung

schlägt die BfGT-Fraktion

daher die Einführung der so genannten „Sexsteuer“

vor. Diese neue Steuer in Nordrhein-

Westfalen (NRW) ist am 10. Mai 2010 gemäß

Paragraph 2 Absatz 2 des Kommunalabgabengesetzes

vom Innen- und Finanzministerium

Nordrhein-Westfalen genehmigt worden, so

dass einer Einführung keine weitere ministerielle

Genehmigungspflicht entgegensteht.

Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts

Düsseldorf vom 10. Oktober 2011 ist eine Stadt

Vermieter von erotischen Etablissements sollen in

Gütersloh zukünftig zur Kasse gebeten werden.

berechtigt, von gewerblichen Zimmervermietern

und Clubs eine zulässige Aufwandsteuer

auf Grundlage einer Vergnügungssteuersatzung

zu erheben.

Aufgrund der aktuellen Rechtsprechung hat

der Städte- und Gemeindebund NRW sein

Muster für eine Vergnügungssteuersatzung angepasst.

Die Abgabe besteuert nicht die sexuelle

Handlung als solche, sondern die „gezielte Einräumung

der Gelegenheit zu sexuellen Vergnügungen“

und besitzt damit auch einen

ordnungslenkenden Faktor. Steuerpflichtig ist

in Gütersloh Tür und Tor geöffnet werden wird. Die gibt es nämlich auch hier, spricht nur auch

wieder keiner drüber. Auch nicht die Frau mit den beiden Männern am Tisch, während sie ganz

nah am Thema dran sind. Die Einnahmen dieser „Steuer“ werden heute schon auf 100.000 Euro

berechnet, die für Sozialprojekte und Jugendarbeit eingesetzt werden sollen. Heißt mit anderen

Worten: Gewerbliche Arbeit finanziert Jugendarbeit. Wo sind hier eigentlich der Jugendschutz

und die Frauenbeauftragte? Als Alternative wird kostenloses Parken in Aussicht gestellt.

Im Klartext: Nicht die Parkuhr bremst den Sex im Auto aus, sondern der Sex bremst die Parkuhr

aus – und das alles für das Auto. Das wiederum käme jedem fünften Mann zu Gute, der

in der Zeit seines Besuches bei einer Prostituierten wenigstens auf dem Marktplatz kostenlos

parken kann. Was wiederum seine Frau freuen wird, wäre da nicht die Prostituierte. Auch sollen

die Damen, die in Illegalität arbeiten, in andere Schutzformen kommen. Zu dieser Erkenntnis

kam man wohl, als man sich abends das Auslandsjournal anschaute. Meine Frage hier: Ist

die Würde des Menschen, hier die der Prostituierten, nicht eine eigene Schutzform? Darauf haben

doch zwei der drei Gesprächsteilnehmer einen Eid auf die mächtigste Verfassung der Welt

geschworen. Mein Rat wäre, gebt ihnen doch einfach eine Aufenthaltserlaubnis, dann kämen

sie schneller aus der Illegalität heraus. Das würde nur einmalig Kosten verlangen, der Vermieter

aber würde es jeden Monat. Zudem gehören Bordellbetriebe nicht dorthin, wo Familien leben?

Frage: Was ist mit den Frauen, die alleinerziehend sind und ihre Kinder auf diese Weise

ernähren müssen, weil einige Herren der Schöpfung nicht bereit sind, Unterhalt zu zahlen oder

lieber das Geld bei einer Prostituierten lassen? Auch das gibt es in Gütersloh, spricht nur keiner

drüber. Auch nicht die Frau am Tisch. Und allem geht voran, dass eben jene Frau mit zwei

Männern über „Vergnügungssteuer auf Prostitution“ sprach. Für den Fall, dass sich Herr Morkes

und Frau Mörs im nächsten Jahr ihrer Wiederwahl stellen sollten, wünsche ich jetzt schon

mal viel Glück dabei. Im selben Moment wünsche ich der Stadt Gütersloh viel Glück, im Falle

einer Wiederwahl dieser beiden. Frauke Kralemann, Gütersloh

i Liebe

Leser, schreiben Sie Ihre Meinung zu den Themen in diesem Heft und den Inhalten auf

GüterslohTV – bitte unbedingt mit Angabe Ihrer Adresse und Telefonnummer: GT-INFO, Schulstraße

10, 33330 Gütersloh oder per E-Mail: redaktion@gt-info.de. Die Redaktion behält sich

das Recht auf Kürzungen vor. Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wider.



Schulstraße 10

33330 Gütersloh

Telefon 0 52 41/86 08-27

Fax 0 52 41/86 08-61

katharina.wiebe@floettmann.de

www.floettmann.de

Mestemacher GmbH · 33254 Gütersloh · Telefon 05241/8709-0 · www.mestemacher.de




1

2






3




4








GT-INFO | 11


12 | STADTGESPRÄCH

STADTGESPRÄCH | 13

Der Gütersloher Website-Check

Welchen Stellenwert hat das Internet für Güterslohs Ratsfraktionen?

Das Internet gewinnt auch auf der

kommunalpolitischen Ebene immer

mehr an Bedeutung. Das Interesse

spiegelt sich unter anderem auch an

den Zugriffszahlen auf die Internetseiten

der sieben im Rat vertretenen

Fraktionen wieder. GT-INFO hat das

Internetangebot der Fraktionen in den

vergangenen Wochen exakt „unter

die Lupe“ genommen. Antworten auf

unsere sieben Fragen, einen Check

des Angebotes sowie eine Benotung

der jeweiligen Internetseiten gibt es

auf den folgenden Seiten ...

Wir haben allen Fraktionen die folgenden

Fragen gestellt.

1) Nutzen Sie Ihre Seite für Umfragen?

2) Sind Ihnen die Zugriffszahlen bekannt?

3) Welche Themen werden veröffentlicht?

4 Wie oft aktualisieren Sie (Ihre Mitarbeiter)

Ihre Internetseite?

5) Gibt es auf Ihrer Seite ein Gästebuch?

Falls nein, warum nicht?

6) Werden auch landes- und/oder bundes -

politische Themen veröffentlicht?

7) Ist Ihre Fraktion / Partei / Verein in den sozialen

Netzwerken vertreten? Falls ja – in welchen?

BfGT – www.bfgt.de

Im Website-Check stehen die Gütersloher

Ratsfraktionen auf dem Prüfstand.

Der Check: Die Internetseite des Vereins wird

fast täglich aktualisiert und präsentiert ein breites

Themenfeld der Gütersloher Kommunalpolitik.

Ein umfangreiches Archiv gibt Auskunft

über die Arbeit der Fraktion seit Einzug in den

Rat im Jahre 1999. Bis heute sind sämtliche Anträge

aufgeführt und mit Links auf die entsprechenden

Beschlüsse und Protokolle versehen.

Jede einzelne Sitzung des Rates und der Ausschüsse

ist aufgeführt, sodass sich die Besucher

der Seite umfassend informieren und sogar die

Protokolle der Sitzungen nachlesen können. Auf

der Startseite werden die aktuellen Termine von

Rats- und Ausschüssen mit Links zu den jeweiligen

Tagesordnungspunkten veröffentlicht.

Unter „Aktuelles“ werden übergreifende Themen

wir z. B. der Abzug der Briten, die Entwicklung

des Wellerdiek-Geländes oder auch die

Foto: fotolia

Dichtheitsprüfung ausführlich und neutral dokumentiert.

Natürlich fehlt auf der Homepage

nicht die „Theater-Chronologie“. Besonderheit:

Auf ihrer Transparenzseite sind die Fraktionszuschüsse

sowie Aufwandsentschädigungen für

Ratsmitglieder und sachkundige Bürger nachzulesen.

Eine Ausgabenaufstellung gibt Auskunft

über die Kosten der Fraktionsgeschäftsstelle.

Informativ, aber die grafische Gestaltung ist

noch verbesserungswürdig.

Die Antworten:

1) Nein, da diese Umfragen sehr schnell durch

mehrfaches Anklicken „manipuliert“ werden.

CDU – www.cdu-guetersloh.de

Der Check:

Die Homepage der stärksten Fraktion im Rat

wird leider nur zwei bis dreimal monatlich aktualisiert.

Ein spärliches Archiv zeigt im Wesentlichen

Pressemitteilungen bis zu den Kommunalwahlen

2009. Von Oktober 2009 bis Mai

2011 liegen keine Einträge vor. Im Jahr 2012 bis

heute erfolgten acht „aktuelle“ Meldungen. Ausführlich

dargestellt werden die vier Ortsverbände.

Aktuelle Berichte aus den Ortsteilen sind

jedoch sehr dürftig aufgeführt. Ansprechpartner

aus Rat und Ausschüssen sind leicht zu finden.

Die Aufstellung der sachkundigen Bürger

scheint veraltet. Ein Laufband zeigt die Termine

der Bürgersprechstunden an. Einfach macht es

sich die CDU mit Informationen aus Rat und

Ausschüssen. Ein Link führt interessierte Seitenbesucher

zum Ratsinformationssystem auf der

städtischen Website. Hintergrundinformationen

zu übergreifenden kommunalen Themen

fehlen genauso wie nachvollziehbare Hinweise

zur Arbeit der Fraktion.

Die Antworten:

1) Nein, da diese wegen mangelnder Repräsentativität

nicht aussagekräftig wären.

2) Ja, die Zugriffszahlen werden von uns regelmäßig

gecheckt. Besonders häufig aufgerufen

werden natürlich die News und daneben

die Liste der Ratsmitglieder. Neben den

Kontaktdaten findet der Besucher dort Angaben

zum Wahlbezirk, zum Beruf, zu den

Arbeitsschwerpunkten im Rat und zur Mitarbeit

in anderen Gremien der CDU.

3) Aktuelle Mitteilungen der Fraktion zu allen

Themen der Kommunalpolitik werden unter

Die Website der BfGT.

2) Im Jahr 2012 (bis 26. März 2012.) wurde die

Website 5.803 Mal besucht, 24.132 Seiten

wurden aufgerufen und insgesamt erfolgten

176.082 Zugriffe.

3) Kommunale Themen aus der Stadt Gütersloh,

keine Bundes- oder Landespolitik.

4) Fast täglich, mit Ausnahme der Ferienzeiten

5) Nicht mehr. Das Gästebuch wurde leider

häufig „missbraucht“, um Werbung oder

Beiträge einzutragen, die nicht in Zu -

sammenhang mit der Kommunalpolitik

standen.

6) Nein.

7) Auf Facebook.

Die Website der CDU.

News sofort veröffentlicht. Über den News-

Ticker erscheinen die aktuellsten Mitteilungen

dann auch gleich auf der Startseite, sodass

der Besucher sofort informiert ist.

Darüber hinaus werden die Besucher immer

gleich auf der Startseite über den Termin

der nächsten Bürgersprechstunde und den

jeweiligen Ansprechpartner informiert.

4) Die Internetseite wird immer sofort aktualisiert,

wenn es neue Mitteilungen der Fraktion

gibt. Das kann mehrfach die Woche

oder alle zwei bis drei Wochen sein.

5) Nein, eine Gästebuch-Funktion ist nicht vorgesehen,

aber es gibt die Möglichkeit, alle

Ratsmitglieder und sachkundigen Bürgerinnen

und Bürger direkt anzumailen.

6) Nein, denn dafür gibt es die Seite des CDU-

Kreis-, Landes- und Bundesverbandes.

7) Der CDU-Kreisverband ist in sozialen Netzwerken

vertreten, die Fraktion als solche nicht.

Mit frischem

Salat und

Gemüse

fit in den

Frühling!

Gesund und lecker! Genießen Sie z. B. frischen

Feldsalat oder Spinat! Bald gibt es z. B. auch wieder

frischen Spargel, Lauch oder Radieschen.

Und natürlich gibt’s bei uns im Kiebitzhof-Laden

eine Riesen-Auswahl an

Bioland-Produkten! Schauen Sie herein!

Selbstverständlich können Sie auch unsere Kiebitzhof-Handwerker

aus den Bereichen Gartenbau, Malerarbeiten und Hausmeisterdienste

tragen. Viele Referenzen von öffentlichen wie auch privaten

Auftraggebern zeigen unsere Leistungsfähigkeit auch in diesen Bereichen.

Kontakt: Albert Menke | Fon 0 52 41 - 5000 112

Kiebitzhof-Laden

33334 Gütersloh | Rhedaer Str. 220 | Fon 0 52 41 - 5000 111

Öffnungszeiten: Mo. –Fr. 8–18.30 Uhr | Sa. 8–14 Uhr


ONLINE

?

GT-INFO Frage des Monats

Zuletzt haben wir gefragt:

Brauchen wir eine mobile Spielfläche

auf dem Kolbeplatz?

Die neue Frage:

Der mediterrane Park auf dem

Berliner Platz weckt das italienische

Lebensgefühl in uns.

Soll der Berliner Platz dauer haft

als Parklandschaft umgebaut

werden?

Ja oder Nein

Stimmen Sie ab unter

www.gt-info.de

oder schreiben Sie uns einen

Leserbrief an redaktion@gt-info.de

oder per Brief an das GT-INFO,

Schulstraße 10, 33330 Gütersloh.

!

NEIN

51 %

JA

49 %

Top-Klicks Gütersloh TV

Immer da, wo was los ist ...

1. ABSTRAKT – Kunst trifft Handicap

Wanderausstellung im FiLB

2. FC Gütersloh

Verdienter Arbeitssieg

3. Büdel kocht

Tatar vom Ochsenfilet mit Wachtelspiegelei

auf Bratkartöffelchen

4. Der beste Kaffee der Stadt

KönigsBus auf dem Berliner Platz

5. Verkaufsoffener Sonntag

trifft Gütersloher Frühling

Viele Aktionen für Kinder

6. 150 Jahre Stadtwerke Gütersloh

Feste feiern zum Jubiläum

www.gueterslohtv.de

14 | STADTGESPRÄCH

FDP – www.fdp-gt.de

Der Check:

Auf der Website finden sich wenig aktuelle Hinweise

auf die Rats- und Ausschussarbeit der Fraktion. Unter

der Rubrik „Neues“ gibt es gerade mal drei Eintragungen

aus dem November 2011. Aktueller dagegen

sind die Presseinformationen, die sich in einem gut

geführten, eigenen Archiv seit 2005 zurückverfolgen

lassen. Bescheiden dagegen die Auflistung von Terminen,

bei denen es sich aktuell um drei partei- und

fraktionsinterne Veranstaltungen handelt. Unter „Aktuelles“

vermischt sich die Bundes- und Landespolitik

mit wenigen Berichten zu kommunalen Themen,

von denen nur zwei aus diesem Jahr stammen. Sehr

schnell ist die FDP, wenn sie Ihre Homepage als „Ablass-Ventil“

nutzt. Beispiel die Kritik am Kulturdezernenten

Kimpel oder die Panne bei der Verabschiedung

des Haushaltes, wobei dieser Bericht noch nicht

einmal aus eigener Feder stammt, sondern einer

Gütersloher Tageszeitung entnommen wurde. Die

Ansprechpartner in Rat und Ausschüssen sind aufgeführt.

Die Haushaltsrede 2012 ist nachzulesen. Hinweise

zu kommunalpolitischen Themen oder zum

Rats- und Informationssystem der Stadt fehlen.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN – www.gruene-guetersloh.de

Der Check:

Auf ihrer Eingangsseite steht der aktuelle NRW-Wahlkampf

im Mittelpunkt. Einige Hinweise gibt es zu lokalbezogenen

Veranstaltungen. Ortsverband und

Ratsfraktion werden jeweils eigene Bereiche zugeteilt.

Als Ansprechpartner sind die Ratsmitglieder

und sachkundigen Bürger aufgeführt. Die Anträge

der Fraktion sind seit 2009 aufgelistet, wobei jedoch

erhebliche Lücken in der Aktualisierung der einzelnen

Jahre auftreten. Im kärglichen Archiv der Fraktion

sind drei Haushaltsreden (2007 bis 2009) des

ehemaligen Fraktionsvorsitzenden nachzulesen.

Ganze vier Pressemitteilungen aus den Jahren 2001

und 2012 sind auf der Homepage zu finden. Ein

Schwerpunkt der Seite nimmt die energie- und klimapolitische

Neuausrichtung der Stadt Gütersloh ein.

Der Terminkalender beinhaltet anscheinend sämtliche

Veranstaltungen und Fraktionssitzungen des

Kreisverbandes. Sehr bescheiden halten es die

Die Antworten:

1) Nein, da die Aussagekraft solcher Umfragen mangels

repräsentativer Grundlage fragwürdig ist.

2) Ja, wir können die Zugriffszahlen (monatlich ca.

8.000) tagesaktuell abrufen.

3) Sie finden auf unserer Website Stellungnahmen zu

aktuellen Themen, unsere Haushaltsreden seit

2008, die letzten beiden Wahlprogramme, Presseartikel

aus den örtlichen Printmedien sowie die

Anträge, die wir in den Ausschüssen des Rates

der Stadt Gütersloh stellen. In Kürze wird auch

die Rubrik „Neues aus Rat und Ausschüssen“ mit

Beiträgen unserer Ausschussmitglieder zu den

wichtigsten Themen der einzelnen Ausschüsse

und unseren inhaltlichen Positionen hierzu aktualisiert.

4) Wir aktualisieren unsere Internetseite mehrfach

wöchentlich.

5) Aus technischen Gründen haben wir kein Gästebuch

eingerichtet.

6) Ja!

7) Wir sind als Ortsverband bei Facebook (siehe Link

auf unserer Homepage) aktiv.

Die Website der FDP. Die Website der der Grünen.

GRÜNEN mit Informationen aus Rat und Ausschüssen.

Ein Link führt die Seitenbesucher zum Ratsin -

formationssystem auf der städtischen Homepage.

Hintergrundinformationen zu übergreifenden kommunalen

Themen fehlen genauso wie nachvollziehbare

Hinweise zur Arbeit der Fraktion.

Die Antworten:

1) Nur parteiintern und nicht öffentlich.

2) Ja, sie steigen kontinuierlich.

3) Hauptsächlich OV- und Fraktionsarbeit, Veranstaltungen.

4) Wenn es etwas zu berichten gibt, das kann einmal

in der Woche oder zweimal an einem Tag sein.

5) Nein, denn es gibt eine Kommentarfunktion auf

allen Seiten und bei allen Artikeln.

6) Ja.

7) Facebook, Twitter.


16 | STADTGESPRÄCH

SPD – www.spd-guetersloh.de

Der Check:

Die zweitgrößte Fraktion im Rat der Stadt teilt

sich ihre Seite mit den Ortsverbänden. Bis auf

die Vorstellung der Ansprechpartner, gibt es

dort weder aktuelle Berichte noch sonstiges

Interessantes nachzulesen. Die Ratsmitglieder

werden ausführlich sogar mit ihrer Privatadresse

vorgestellt. Dagegen fehlen Angaben

zu den sachkundigen Bürgern oder den Ansprechpartnern

für die einzelnen Ausschüsse.

Die Anträge der Fraktion aus der Ratsperiode

ab 2009 findet man im Antragsarchiv. Weitere

Hinweise zur Arbeit der Fraktion in Rat und

Ausschüssen existieren nicht. Auch der bei fast

allen anderen Fraktionen gesetzte Link zum

städtischen Ratsinformationssystem ist nicht

zu entdecken. Die SPD-Zeitung „Gütersloher

Blätter“ informiert über die Stadtpolitik. Die

vier Ausgaben seit 2009 sind auf der Homepage

UWG – www.uwg-guetersloh.de

Der Check:

Klickt man die Homepage des Vereins an, wird

man mit dem Wahlkampfslogan 2009 empfangen,

jedoch automatisch auf die eigentliche Seite

geleitet. Kurz und knapp stellt sich die UWG

vor und greift dabei auf ältere Wahlkampfaufnahmen

zurück. In diesem Zusammenhang

fehlt das Wahlprogramm. Die Ratsmitglieder

und sachkundigen Bürger in den Ausschüssen

sind aufgeführt. Die Sprechstunden/Stammtischtermine

sind bereits für das ganze Jahr veröffentlicht.

Unter der Rubrik „News“ sind für

das Jahr 2012 neun Einträge vorhanden. Theoretisch

könnten Kommentare hinzugefügt werden.

Diese Funktion ist jedoch deaktiviert. Es

gibt weder ein Archiv für Anträge noch sonstige

Hinweise auf die Fraktionsarbeit. Die Links auf

der Homepage führen auf die Seiten der Freien

Wählergemeinschaften im Kreisgebiet sowie

einmal auf die Pro-Wirtschafts-Seite des Krei-

abrufbar. Für eine Fraktion dieser Größenordnung

sind die Informationen ziemlich knapp

gehalten. Hintergrundinformationen zu wichtigen

Allgemeinthemen fehlen.

Die Antworten:

1) Die SPD hat ihre Seite bisher sporadisch für

Umfragen zu einzelnen Themen genutzt.

2) Je nach aktuellen Themen schwanken die

Nutzerzahlen natürlich. Für den Zeitraum

von März 2011 bis März 2012 ergeben sich

für die SPD-Seite folgende Nutzerzahlen:

Seit 1 Woche: 122 Besucher pro Tag

Seit 1 Monat: 112 Besucher pro Tag

Seit 1 Jahr: 81 Besucher pro Tag

3) Im Vordergrund stehen kommunalpolitische

Themen und Diskussionen. Hier sind

vorrangig die Bildungs- und Sozialpolitik,

Die Website der SPD. Die Website der UWG. Die Website der LINKEN.

ses. Ein Link zur Stadt Gütersloh oder zum

Ratsinformationssystem fehlt.

Die Antworten:

1) Zurzeit nicht, wurde aber schon gemacht.

2) Ja, steigen in der Regel bei Themen, die in

den Ausschüssen und im Rat kontrovers

diskutiert werden.

3) Alle Anträge und Hinweise, die die Bürgerinnen

und Bürger interessieren könnten.

4) So oft wie gewünscht, im Durchschnitt mindestens

einmal wöchentlich

5) Nein, wir führen kein Gästebuch. Bürger -

innen und Bürger sind für uns keine Gäste.

Wir laden sie regelmäßig ein an der öffentlichen

Fraktionssitzung, die jeden zweiten

Dienstag im Monat im „Bremer Schlüssel“

durchgeführt wird, teilzunehmen. Diese

eAngebot, bekannt als der „UWG-Stammtisch“

wird rege in Anspruch genommen. An-

Stadtentwicklung sowie die Finanz- und

Hauhaltspolitik zu nennen.

4) Die Seite wird regelmäßig mit neuen Beiträgen

zur Kommunalpolitik sowie zu Aktivitäten

der SPD als Partei aktualisiert.

5) Ein Gästebuch ist bisher nicht angelegt worden,

da die Seite für die Nutzer/innen die

Möglichkeiten für direkte Beiträge beziehungsweise

Zuschriften bietet.

6) Regelmäßig werden auch Themen der

Landespolitik und der Bundespolitik auf der

Seite veröffentlicht, hierzu zählen unter

anderem Beiträge des SPD-Bundestagab -

geordneten Klaus Brandner sowie des bisherigen

SPD-Landtagsabgeordneten G. Fortmeier.

7) Die SPD- Gütersloh und die SPD-Ratsfraktion

wirken am Facebook-Netzwerk mit.

dere Fraktionen kopieren diese Bürgerbeteiligung

bereits. Das Angebot, uns eine E-Mail

zu schicken, wird gleichfalls oft genutzt. Zusätzlich

erreichen uns die E-Mails, die über

die Stadtseite an uns weitergeleitet werden.

Gästebücher sind eher für private Webseiten

gedacht.

6) Nein, die UWG Gütersloh arbeitet sachbezogen,

unabhängig und bürgernah vor Ort

in unserer Stadt. Grundlage aller Entscheidungen,

die unser Handeln bestimmen, sind

die Bürgerinnen und Bürger, die wir in unserer

Stadt kennen und verstehen.

7) Nein, die Mitglieder und Unterstützer der

UWG Gütersloh sind mit ihrem vielfältigen

Engagement in unserer Stadt gut vernetzt.

Die Bürgerinnen und Bürger wissen, dass

wir ihre Anliegen ernst nehmen und sie bei

Anfragen umgehend eine schriftliche Antwort

erhalten.

DIE LINKE – www.dielinke-guetersloh.de

Der Check:

Phrasen und Parolen beherrschen die Eingangsseite,

die anscheinend dem Kreisverband zugeordnet

ist. Lokale Meldungen und bundespolitische

Hinweise halten sich die Waage. Die

Ratsfraktion der Linken hat ihre aktuelle Haushaltsrede

als „Nicht-aufhörendes-runter-scroll-

Dokument“ eingestellt. Darunter befinden sich

die Bilder der beiden Ratsherren. Weitere Mitglieder

beziehungsweise sachkundige Bürger der

Fraktion oder Ansprechpartner in den Ausschüssen

sind nicht aufgeführt. Auf zwei bescheidenen

Seiten beschränken sich sieben Informationen

über die Arbeit und Anträge der Fraktion. Vier

davon wurden im Jahr 2011 eingetragen, drei

Ergebnis Website-Check

Gütersloher


Gütersloher




Frühling Frrühling

























































stammen aus dem Jahre 2010. Auch die LINKE

gibt sich mehr als bescheiden mit Informationen

aus Rat und Ausschüssen. Ein Link führt die

Seitenbesucher zum Ratsinformationssystem auf

der städtischen Homepage. Übergreifende kommunale

Themen fehlen genauso wie ausführliche

Angaben zur Fraktionsarbeit.

Die Antworten:

1) Zurzeit leider noch nicht. Langfristig ist aber

ein Umfrageportal zu tagesaktuellen Themen

geplant.

2) Ja. Die Zugriffszahlen sind uns selbstverständlich

bekannt. Die Zugriffszahlen sind

STADTGESPRÄCH | 17

immer abhängig von den aktuellen politischen

Themen.

3) Alle Themen die die Kreis-, Stadtverbände Der

Linken Gütersloh betreffen. Ebenso die Arbeit

der Fraktionen in Kreis und Stadt Gütersloh.

4) Wenn es möglich ist zweimal wöchentlich.

5) Zurzeit leider noch nicht. Aber auch hier ist

langfristig ein Gästebuch geplant.

6) Natürlich, JA. Neben den lokalen Themen

nehmen wir auch immer Bezug auf die landes-

und bundespolitischen Themen.

7) Ja. Der Kreisverband und die Fraktion Gütersloh

sind auch bei Facebook und Twitter

zu finden.

Partei/Verein Gestaltung Übersicht/Navigation Aktualität Themenvielfalt Archiv Wahlprogramm

BfGT befriedigend gut sehr gut gut ✔ ✔

CDU gut gut befriedigend ausreichend ✔ ✘

FDP gut gut ausreichend ausreichend ✘ ✔

GRÜNE befriedigend gut ausreichend ausreichend ✘ ✘

LINKE ausreichend gut ausreichend ausreichend ✘ ✔

SPD gut gut befriedigend befriedigend ✘ ✔

UWG befriedigend gut befriedigend ausreichend ✘ ✘


18 | STADTGESPRÄCH

Die Stadt Gütersloh und der Verein „Büger für Jugend und Ausbildung“ setzen sich für die Ausbildung Jugendlicher ein.

„Die sich selbst erfüllende Prophezeiung“

Stadt und Verein kümmern sich um Ausbildungsplatzsituation Jugendlicher

Hauptschüler und Hauptschülerinnen haben immer noch

deutlich schlechtere Chancen auf dem Ausbildungsmarkt

als Absolventen anderer Schulen. Gehen Schüler bei der

Ausbildungsstellensuche leer aus, müssen sie sich

nach der Schulzeit vielen Nachqualifizierungs- und Über -

brückungsmaßnahmen unter ziehen. Um dies in Zukunft

zu vermeiden, verpflichten sich die Gütersloher Haupt -

schulen Nord und Ost, die Stadt Gütersloh und die Berufs -

beratung der Agentur für Arbeit, jedem ausbildungsinte -

ressierten Hauptschüler eine Aus bildungsstelle zu

vermitteln. Zusammen geben sie allen Schülern eine

„Gütersloher Ausbildungsplatzgarantie“.

Stadtgespräch auf dem Berliner Platz.

Foto: fotolia

Theilmeier: „Wir bieten Begleitung an und sagen den Jugendlichen wie man am sichersten zu einem Ausbildungsplatz kommt.“

Diese Garantie wird in Form eines entsprechenden

Vertrages zwischen jedem künftigen

Schulabgänger und den Kooperationspartnern

unterzeichnet. Darüber hinaus versucht der

Gütersloher Verein „Bürger für Jugend und

Ausbildung“ (bja) unter dem Vorsitz von Ludger

Theilmeier, durch Patenschaften Jugendliche

bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz

zu unterstützen. Redaktionsleiter Markus

Corsmeyer traf sich mit Theilmeier zum Stadtgespräch

und sprach über Ausbildungsplätze

und die Arbeitsplatzsituation in Gütersloh.

Die Stadt Gütersloh geht mit der sogenannten

Ausbildungsplatz garantie in die zweite Runde.

Kann eine Stadt überhaupt Ausbildungsplätze

garantieren?

Diese Frage ist die spannendste Frage in

dem gesamten Projekt. Wir haben uns

auch gefragt, ob es möglich ist, dass eine

Stadt Verträge vereinbart, bei denen die

Unternehmen anschließend diese Verträge

erfüllen müssen. Die Frage selbst

zeigt, dass es gar nicht darum geht, von

vornherein alles vertraglich in Stein zu

meißeln. Wir haben festgestellt, dass hier

eine Absicht vorhanden ist: Man wollte

für Jugendliche etwas tun – kein Jugendlicher

soll zurückbleiben, jeder Jugendliche

soll eine Chance erhalten. Und so ist

eine vertragliche Vereinbarung in den

Vordergrund gestellt worden, nach der die

Schüler entsprechende Noten haben müssen,

damit anschließend der garantierte

Ausbildungsplatz zur Verfügung steht.

Das Ergebnis zeigt etwas ganz anderes:

Alle Beteiligten kümmern sich plötzlich

ganz intensiv darum: die Lehrer, die Schüler,

und die Betriebe haben das Gefühl,

dass alle etwas erreichen wollen. Und das

führt zum Ergebnis. Die sich selbst erfüllende

Prophezeiung wird hier tatsächlich

gelebt. Wir als „bja“ nutzen solche Dinge.

STADTGESPRÄCH | 19

Warum brauchen wir in Gütersloh noch einen

Verein wie Ihren, wenn die Stadt Arbeitsplätze

garantiert?

Wir haben uns diese Frage auch Anfang

des Jahres gestellt: Müssen wir noch weiter

aktiv sein? – Es gibt mehr Ausbildungsplätze

und Angebote, darüber hinaus

weniger Jugendliche. Normalerweise

müsste der Markt das alles regeln. Es gibt

aber eine Menge Jugendlicher, die weiterhin

Begleitung braucht. Es existieren

auch viele Vorurteile: Einige Betriebe

halten Jugendliche für nicht ausbildungsfähig,

andere bilden überhaupt nicht

mehr aus. Wenn dann ein Jugendlicher

mit Hilfe eines Paten Gespräche führt

und der Pate gemeinsam mit ihm in die

Firma geht, merkt man, dass viel mehr

passiert. Ich möchte das an einem Beispiel

einmal deutlich machen. Ich hatte

einen Jugendlichen, der unbedingt in

eine Autofirma wollte. Er hatte aber ein

schlechtes Zeugnis. Dadurch, dass er

dort acht Tage zur Probe gearbeitet hat,

ist er mit Hilfe des Paten doch in die

Firma gekommen. Der Unternehmer hat

im nachhinein gesagt: das könnte einer

werden!

Die Paten gehören zum Prinzip Ihres Vereins ...

Wie sieht die Arbeit der Paten genau aus? Was

machen Sie, damit die Gütersloher Jugendlichen

einen Ausbildungsplatz bekommen?

Wir nehmen den Jugendlichen die Arbeit

ab. Sie bleiben aber weiterhin in der

Verantwortung für ihr zukünftiges Leben.

Wir bieten Begleitung an und sagen

den Jugendlichen, dass wir gemeinsam

überlegen können, wie man am sichersten

zu einem Ausbildungsplatz kommt.

Dazu gehören Bewerbungsschreiben,

Vorbereitung von Bewerbungsgesprächen

etc.

Fotos: Wolfgang Sauer

Stadtgespräch

Eine Kooperation mit

Jeden Monat aktuell an dieser Stelle: das Gütersloher

Stadtgespräch – die Co.-Produktion

von GüterslohTV und GT-INFO beginnt dort,

wo die anderen aufhören. Wir greifen regelmäßig

Themen auf, die in diesem Jahr die Gütersloher

bewegen und begleiten sie crossmedial.

Im Printbereich hier im GT-INFO und mit

Video auf GüterslohTV.

Im März trafen wir uns mit Ludger Theilmeier

zum Interview auf dem Berliner Platz in

der Parklandschaft auf Zeit. Als Vorsitzender

des Vereins der Bürger für Jugend und Ausbildung

(bja) will er gemeinsam mit Paten vor

dem Hintergrund der Arbeitsplatzgarantie

der Stadt Jugendliche zum Erfolg bei der Suche

nach einem Ausbildungsplatz führen. Alle

Fragen, alle Antworten auf GüterslohTV.

Zahlen und Daten auf einen Blick: Auch an

diesem Video sind zwei Moderatoren, zwei

Kameramänner, ein Tontechniker und ein

Cutter beteiligt. Der Produktionsaufwand für

den Beitrag liegt bei rund zehn Stunden. Das

Ergebnis. Durchschnittlich hat ein Video in

Full HD-Technik cirka 40.000 Klicks. GüterslohTV

zählt insgesamt bis zu 65.000 Seitenbesuche

im Monat.


20 | STADTGESPRÄCH

STADTGESPRÄCH | 21

Was müssen Unternehmen leisten, um Jugendliche

für einen Ausbildungsplatz zu begeistern?

Das ist ganz unterschiedlich. Ein Mensch,

der gerne Autoschlosser werden will, wird

nicht für einen kaufmännischen Beruf in

Frage kommen. Es gibt aber auch Jugendliche,

die ein Unternehmen gerne kennenlernen

wollen. Die Unternehmen tun gut

daran, diesen Jugendlichen die Chance in

Form von Praktika und Besuchen zu bieten.

Am besten ist es, wenn der Chef eines

Unternehmens mit den Jugendlichen

spricht und zu ihnen sagt: „Kommt zu uns

– ich zeige euch, wie die praktische Arbeit

in unserem Unternehmen aussieht.“ Das

offene Aufeinanderzugehen ist die beste

Voraussetzung, um fürs eigene Unternehmen

Jugendliche zu gewinnen.

Wann ist ihr Verein überflüssig?

Wann haben Sie Ihr Ziel erreicht?

Wir würden stolz und froh sein, wenn wir

sagen könnten, dass wir überflüssig sind.

Wir wären überflüssig, wenn alle Jugendlichen

in Gütersloh eine Lehrstelle be -

kämen. Das ist aber noch ein weiter Weg.

Stichwort Ausbildungsplatzgarantie in Gütersloh

Am 15. Februar verkündete die Stadt Gütersloh die Verlängerung der sogenannten Ausbildungsplatzgarantie.

Danach haben die Gütersloher Hauptschulen Nord und Ost, die Stadt

Gütersloh und die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Vereinbarungen geschlossen, die

jedem an einer Ausbildung interessierten Hauptschüler ein Angebot für einen Ausbildungsplatz

machen. Die Stadt will mit dieser Garantie sicherstellen, dass, wie es heißt, Jugendliche

eine berufliche Perspektive bekommen und gut qualifiziert ins Arbeitsleben starten.

Diese individuell mit den Schülern geschlossenen Vereinbarungen sind für den Verein bja

Grund zur Freude und zur Hoffnung, dass nun auch auf breiter gesellschaftlicher Basis die

Erkenntnis wächst, wofür wir uns seit Jahren einsetzen: Jugendliche, die Hilfe auf ihrem

Weg ins Berufsleben benötigen, müssen diese Hilfe bekommen können. Und der Bedarf

ist riesig. Dabei brauchen wir übrigens nicht zu befürchten, dass die verschiedenen Initiativen

sich gegenseitig Konkurrenz machen. Im Gegenteil: Unsere Bemühungen ergänzen

und verstärken sich. Der Verein bja mit seiner individuellen.

Förderung passt zum Beispiel hervorragend zur Arbeitsplatzgarantie, die Motivation, Leis -

tungsbereitschaft, gutes Sozialverhalten, Sorgfältigkeit und Zuverlässigkeit bei den Jugendlichen

voraussetzt. Und letztlich gilt: Wenn die Hilfe unseres Vereins oder einer anderen

Initiative eines Tages nicht mehr nötig sein sollte – hätten wir unser Ziel erreicht. Davon

sind wir allerdings noch immer weit entfernt. Die Ausbildungsplatzgarantie ist aber ein

wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Ludger Theilmeier

Redaktionsleiter Markus Corsmeyer (GT-INFO) im Stadtgespräch mit Ludger Theilmeier (bja).

Wir haben aber in Gütersloh gute Voraussetzungen.

Da sind die Übergangscoaches,

die wir an den Schulen haben. Es gibt tolle

Möglichkeiten, die die Firmen bieten.

Dazu gehört auch die Vereinbarung mit

der Stadt. Hier in Gütersloh arbeiten alle

am selben Ziel. Wenn viele Menschen sagen,

dass keiner zurückbleiben darf, dann

haben es die Unternehmen und Institutionen

erkannt, wie notwendig die Bemühungen

sind. Für einen Jugendlichen, der

nicht vermittelt wird, ist alles vorprogrammiert

– nur nichts Positives!

Fotos: Wolfgang Sauer

Einblicke

Erfolgsprinzip Hausbesuche

Jürgen Leck ist seit 2008 Pate beim Verein

„Bürger für Jugend Ausbildung“ und hat seitdem

23 Schüler betreut. Nur in drei Fällen

musste die Patenschaft vorzeitig beendet werden.

Inzwischen ist er auch als Patenkoordinator

Ansprechpartner für bja-Paten.

Das nennt man eine Erfolgsquote: 23 Schülerinnen

und Schüler hat Jürgen Leck, seit dem

Frühjahr 2008 als Pate beim Verein bja, schon

betreut. Zwölf der jungen Frauen und Männer

haben inzwischen einen Ausbildungsplatz angetreten,

vier folgten dem Rat von Leck und besuchten

eine weiterführende Schule. Weitere

vier gingen in die Obhut der von den Schulen

selbst gestellten Übergangscoaches über. Nur in

drei Fällen musste selbst der Optimist Jürgen

Leck die Segel streichen: „Da hat es aus verschiedenen

Gründen einfach keinen Sinn mehr

gemacht. Über den Erfolg der übrigen jungen

Leute, insbesondere der zwölf, die sich nun in

der Ausbildung befinden, freue ich mich dafür

natürlich sehr.“ Seine Aufgabe, jungen Menschen

auf dem Weg in den Beruf zu helfen,

geht Leck, bis zu seiner Pensionierung Führungskraft

in der Bertelsmann-Konzernrevision,

dabei ganz pragmatisch an. „Ich sorge

dafür, dass mein erstes Treffen mit einer neuen

Schülerin oder einem neuen Schüler bei ihr

oder ihm zuhause im Beisein der Eltern stattfindet“,

erklärt Jürgen Leck. „So kann ich den

Jugendlichen selbst und sein persönliches Umfeld

am besten kennenlernen – und ihnen fällt

es umso einfacher, Vertrauen zu fassen. Sie

werden lockerer und halten Verabredungen,

nicht zuletzt auch gerade wegen der Unterstützung

der Eltern, künftig umso zuverlässiger

ein.“ Das habe sich bei – nahezu – allen Schülern

so bestätigt. Natürlich belässt es Leck nicht

beim Kennenlernen, sondern geht recht schnell

in medias res. „Ich führe eine Art Orientie-

Kochen wie die Profis.

Nur für Marmelade

viel zu schade!

z.B. Weck-Gläser für

Ihre Kochideen.

rungstest durch, mit dem ich mehr über die beruflichen

Interessen, aber auch die Persönlichkeit

der Schülerin oder des Schülers herausfinde“,

erklärt der bja-Pate. Rasch zeige sich, ob

das Berufsbild, das die Jugendlichen sich vorgestellt

haben, und auch ihr Selbstbild rea -

listisch seien – oder eben nicht. Leck erfährt

zudem mehr darüber, wie er die jungen Menschen

am besten motivieren und ihnen so am

besten helfen kann. Denn mit den gewonnenen

Einschätzungen fällt es dem bja-Paten nicht

selten leicht, mit einfachen Mitteln einen entscheidenden

Schritt voranzukommen. „Ich erzähle

immer gern die Geschichte einer jungen

Frau, die, wie sie mir sagte, schon mehr als

70 Bewerbungen geschrieben hatte – ohne Erfolg“,

berichtet Jürgen Leck. Ein Blick auf die

Bewerbungsunterlagen habe ihm rasch gezeigt,

wo das Problem lag. „Sie hatte einfach einen

völlig falschen Eindruck von sich erweckt, lag

mit ihren Beschreibungen völlig über den An-

Gewürze und Kräuter

aus aller Welt.

Vom Rohgewürz bis

zur Exklusivrezeptur.

Viele Schüler werden vom Verein „Bürger für Jugend und Ausbildung“ betreut.

Für jede Aufgabe das

richtige Werkzeug.

Vom Messer bis zur

Bratpfanne.

forderungen für alle angebotenen Ausbildungsplätze.“

Kaum war die Bewerbung auf ein „vernünftiges“

Maß heruntergeschraubt, gab es

prompt die ersten Einladungen zum Vorstellungsgespräch,

wovon eines auf Anhieb in einen

Ausbildungsvertrag mündete. In der Regel

betreut Jürgen Leck drei oder vier Schüler

gleichzeitig und wendet dafür, wie er sagt, etwa

zehn bis 15 Stunden im Monat auf. „Dafür

muss ich mich nicht immer mit den Schülern

treffen, vieles – wie etwa das Durchsehen von

Bewerbungsunterlagen – lässt sich auch zuhause

am PC erledigen“, sagt Leck, der inzwischen

übrigens auch einer von fünf Patenkoordinatoren

des Vereins bja ist und in dieser

Funktion Paten als Ansprechpartner zur Verfügung

steht. „Wer Fragen zu meiner ehrenamtlichen

Tätigkeit hat, kann sich gern direkt an

mich wenden“, so Jürgen Leck.

Text/Redaktion: Markus Laß

Der Tipp für Hobby-Köche!

1000 qm Verkaufsfl äche

mit dem Profi -Rüstzeug

für Küche und Tisch.

Direktverkauf am Lupinenweg 13 in Gütersloh · Telefon (0 52 41) 94 06-0 · Montag bis Freitag von 7.30 bis 17.30 Uhr

Fotos: fotolia


22 |TRENDS

Zitat des Monats:

„Beim Lernen in Bibliotheken

spielen die Räumlichkeiten eine

immer wichtigere Rolle.“

Vor kurzem wurde ein neuer Lernbereich

der Stadtbibliothek Gütersloh im zweiten

Obergeschoss eröffnet. Es ist kein

traditioneller Lernort. Bibliothek-

Geschäftsführerin Petra Imwinkelried

präsentierte nun das Ergebnis

dieser Arbeit, die

„Q-thek“.

Neuer Lernbereich

Stadtbibiothek eröffnete „Q-Thek“ als neuen Lernort

Im März eröffnete Bürgermeisterin Maria

Unger mit der „Q-thek“ den neuen Lernbereich

der Stadtbibliothek Gütersloh. Es ist kein

traditioneller Lernort – und das hat seinen

guten Grund. Die Stadtbibliothek Gütersloh

ist eine von acht Projektbibliotheken, die seit

2009 beim Projekt „Lernort Bibliothek“ des

Landes Nordrhein-Westfalen mitarbeiten. Ein

Projektziel war es, die Weiterentwicklung von

Bibliotheken zu modernen Orten des Lernens

zu initiieren. Die Stadtbibliothek Gütersloh

präsentierte nun das Ergebnis dieser Arbeit,

die „Q-thek“.

Beim Lernen in Bibliotheken spielen die Räumlichkeiten

eine immer wichtigere Rolle. Viele

Bibliotheksbesucher leihen gar nichts mehr

aus. Sie lernen hier in der Bibliothek – allein,

oder in Gruppen. Mit oder ohne PC oder Laptop.

Sie besprechen sich untereinander oder

lesen konzentriert für sich alleine. Sie lassen

sich beraten oder suchen sich ihre Informationen

vor Ort oder online. Es gibt die unter-

Zahl des Monats:

8

Ein neues Markenzeichen: das große Leuchtobjekt.

schiedlichsten Varianten, wie gelernt wird. Und

all dies spiegelt die Q-thek wider.

Dass es so gut gelungen ist, die verschiedenen

Aspekte des Lernens an einem Ort zu vereinigen,

ist der Planung des Architekturbüros Reich

Die Stadtbibliothek Gütersloh ist eine von

acht Projektbibliotheken, die seit 2009 beim

Projekt „Lernort Bibliothek“ des Landes

Nordrhein-Westfalen mitarbeiten. Ein Projektziel

war es, die Weiterentwicklung von Bibliotheken

zu modernen Orten des Lernens

zu initiieren. Bürgermeisterin Maria Unger

eröffnete in diesem Zusammenhang jüngst

die neue „Q-thek“ in der Stadtbibliothek.

Fotos: Stadtbibliothek

und Wamser aus Düsseldorf zu verdanken. Das

Architekturbüro hat es geschafft, verschiedene

Möbel zu konstruieren, die jeweils an die verschiedenen

Bibliotheken angepasst werden können.

Gleichzeitig ist eine Q-thek immer sofort

als solche erkennbar – egal ob sie in Köln, Münster,

Hattingen, Dormagen, Bergheim, Kamp-

Lintfort oder eben in Gütersloh steht. Markenzeichen

sind einerseits das große Leuchtobjekt,

andererseits das Touchpult, das Informationen

zur Stadtbibliothek präsentiert. Es gibt aber

auch verschiedene Sitzmöglichkeiten und mobile

Trennwände, damit nun auch im offenen

Raum ruhig gearbeitet werden kann.

Der Name Q-thek ist bewusst gewählt: auch er

soll überraschen und anregen. Man kann und

soll mit dem Namen spielen: Qualität, Querdenken,

Qualifizierung, Querschnitt – die

Reihe kann nach Belieben fortgesetzt werden.

Im Bereich der Q-thek werden zukünftig Einführungen

in die Online-Dienstleistungen der

Stadtbibliothek stattfinden.

Marco Mantovanelli und Phillip Rösler Stefan Raab und Heiner Kollmeyer

Peter Gabriel und Peter Bunnemann

Von Geburt an getrennt …

Wir sind ein expandierender Regional-Verlag mit Sitz in Gütersloh, Bielefeld und

Münster. Bekannte Objekte sind unter anderem GT-INFO – Güterslohs Stadtmagazin und

Das Örtliche für Gütersloh. Zur Verstärkung unseres Teams in Gütersloh suchen wir:

Auszubildende zur/m

Kauffrau/mann

für Marketing-Kommunikation

mit Lust auf einen Job, der immer wieder neue Herausforderungen bietet.

Wir erwarten Flexibilität, Engagement und Belastbarkeit.

Voraussetzung für die anschließende Ausbildung ist ein Praktikum in unserem Hause.

GÜTERSLOH

gehtaus

GT-INFO | 23

Überzeugen können Sie uns mit Ihrer Bewerbung an: Flöttmann Verlag GmbH | Friedrich Flöttmann | Schulstraße 10 | 33330 Gütersloh

Professionelle Befüllung von Druckerpatronen

Mit unseren Produkten können Sie Ihre Druckkosten bis zu 70% senken.

Wir verwenden ausschließlich in Deutschland hergestellte Tinten.

In unserem Ladengeschäft in Gütersloh bieten wir neben unseren

Services rund ums Drucken auch Bürobedarf, Schreibwaren, Materialien

für den Schulbedarf, Laminierfolien und Beschriftungsgeräte.

Gültig bis

einschließlich

14. April 2012!

Unser Angebot

„Ach du dickes Ei,

auf alle Tonerkartuschen

von Brother erhalten Sie

10 % Rabatt!“

Carl-Bertelsmann-Straße 51 · 33332 Gütersloh · Fon (05241) 9987696

Hauptstraße 6 · 33378 Rheda-Wiedenbrück · Fon (05242) 378621

www.der-tintenshop.com · info@der-tintenshop.com

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9-13 Uhr & 14.30-18.30 Uhr · Sa. 10-14 Uhr

Mit einem Lächeln

die Welt entdecken.

Wir freuen uns auf Sie:

Gütersloher

Der neue

Katalog

2013/14

ist da!

HIER DARF DAS REISEBÜRO

Reisecenter

„EINDRUCK MACHEN“

Kirchstraße 6 · 33330 Gütersloh

Telefon (05241) 12044 · www.gt-reisecenter.de


24 | LEUTE IN GÜTERSLOH

Stadthalle als Ballroom

Gütersloh Music Nights im Zeichen des Swing

Am 23. März vollzog die Stadthalle Gütersloh einen Zeitsprung der ganz besonderen Art, denn der

große Saal verwandelte sich stilecht in einen eleganten Ballroom der 30er- und 40er Jahre. Die zweite

„Gütersloh Music Night“ von Veranstalter Ulrich Bongartz stand ganz im Zeichen des legendären Swing dieser Zeit.

Für die authentische, musikalische Darbietung im ausverkauften Haus sorgte Andrej Hermlin mit seinem Berliner

Swing Dance Orchester. Doch auch das Publikum ließ es sich nicht nehmen, in Anlehnung an die damalige

Zeit mit den passenden Roben zu glänzen.

1 Das Berliner Swing Dance Orchester. 2 Der Contrabassist des Orchesters. 3 Die Tänzerin kam stilecht

im passenden Outfit. 4 Marion und Norbert Beckmann, Reinhard Beckord und Birgit Compin.

5 Die Vocalgruppe „The Skylarks“ 6 Helga und Gerd Weissenberg 7 Andrea Sonnabend und Andreas

Sentker 8 Hans-Jörg Welsch, Dieter Strothenke und Nobert Beckmann 9 Bettina Preuß und Thomas

Haase 10 Max C. Oestersötebier, Claudine Clarke-Johnson, Familie Oestersötebier, Roger Clarke-Johnson,

Regina Schneider und Karl-Johann Lukarsch 11 Die Vokalgruppe des Orchesters 12 Freute sich

über das ausverkaufte Haus: Ulrich Bongartz 13 Gerd Armbrust und Horst-Dieter Sieweke 14 Margot

und Ulrich Diekmann 15 Bandleader Andrej Hermlin 16 Beatrix Senftleben und Thorsten Koslowsky

17 Andrej Hermlin und Veranstalter Ulrich Bongartz

7

4

5

1 2

8

3

6

9

Fotos: Susanne Clemens

15

13

11

LEUTE IN GÜTERSLOH | 25

10

12

14

16

17

FEINE JAPANISCHE

KOCHMESSER

Berliner Straße 5 + 7 · Gütersloh

Telefon GT 29168 · www.baxmann-gt.de


26 | GÜTERSLOHER SEHENSWÜRDIGKEITEN

LESESPASS | 27

Im Gütersloher Auenland

Serie – exklusiv in GT-INFO: Mit Stadtführer Matthias Borner durch Gütersloh

Heidelberg ohne Neckar? Von jedem Japaner

links liegen gelassen. Köln ohne Rhein? Nur ein

Vorort von Düsseldorf. Rothenburg ohne Tauber?

Ein Allerweltsort mit Allerweltsnamen.

Und was wäre Gütersloh ohne die Dalke? Auf

jeden Fall um eine Sehenswürdigkeit ärmer.

Schließlich finden sich einige der schönsten

Ecken im Stadtgebiet entlang der Dalkepromenade,

zwischen der Strangmühle an der Spexarder

Straße und der Neuen Mühle unweit der

Dalkemündung in die Ems. Doch gerade diese

schönsten Ecken sind relativ neu.

Natur-Machos

In vergangenen Jahrzehnten erweckten wir

Gütersloher durchaus den Eindruck, als läge uns

die Dalke nicht allzu sehr am Herzen. Ab 1968

zwängten wir Natur-Machos ihre reizvollen

Rundungen in ein stählernes Korsett. Aus dem

quirligen Bach wurde ein trostloser Kanal aus

Stahlspundwänden. Genauso gut hätte man den

alten Kirchplatz unter einer Betonglocke verstecken

können. Mitte der 1990er-Jahre begann

die Stadt mit der Renaturierung, die auch die

Häusliche Kranken-, Alten und Familienpflege

sowie Palliativpflege

Wir unterstützen Sie bei der Pflege und führen die vom

Arzt verordneten Maßnahmen durch. Wir vermitteln

auch weitere Hilfen, z.B. Hausnotruf, Haushaltshilfen,

Kurzzeit- und Tagespflege, Familienpflege, Zusammenarbeit

mit Krankenhäusern und Altenheimen.

Gesprächstermine können Sie jederzeit mit

uns vereinbaren.

nächsten Jahre anhalten wird. So sind wieder

kleine Auenlandschaften entstanden – der malerischste

Abschnitt zwischen dem Westring und

der Straße „Im Füchtei“. Auf der Dalkepromenade

kann man mitten durch Gütersloh spazieren

oder radeln, ohne auf die Idee zu kommen,

dass man gerade eine Fast-Großstadt durchquert

(zugegeben, auch wer nach 20 Uhr durch die

Fußgängerzone geht, käme nicht auf diese Idee,

aber das ist ein anderes Thema …). Orte, die auf

der Strecke zum Verweilen einladen, gibt es

genug: das Parkbad, die Sonneninsel im Stadtpark,

der Weberei-Biergarten, der Riegerpark,

das Bistro im Flussbett-Hotel, die Kläranlage

Putzhagen – O.K., vergessen Sie die Kläranlage,

aber der Rest stimmt.

Treffpunkt Kläranlage

Das heißt: nein, vergessen Sie die Kläranlage

keineswegs, auch die gehört dazu! Nämlich zum

Wassererlebnispfad der Umweltstiftung Gütersloh,

der Sie an 20 Stationen über die Bedeutung,

Funktionen und Nutzung eines Flusses informiert:

Lebensraum für Tiere und Pflanzen, Ener-

Caritas-Sozialstation

Stadtring Kattenstroth 130

(im St.-Elisabeth-Hospital)

33330 Gütersloh

Telefon: 05241 5079911

„Rund um die Uhr“

Mobil: 0171 3087687

Ein jährliches Highlight auf der Dalke: das Gütersloher Entenrennen.

gielieferant, Hochwasserschutz, Grenzmarkierungen

und eben auch Abwasserreinigung – all

das und noch mehr lässt sich am Beispiel der

Dalke erklären. Geplant war und ist, dass die

Erläuterungen auf Stelen zu lesen sind. Noch

sind leider nicht alle Stelen aufgestellt (das liebe

Geld …) bzw. bereits stehende Stelen wurden

mutwillig zerstört (die bösen Buben), so dass

zwei Besuche lohnen: der erste auf der sehr ausführlichen

Internetpräsenz www.dalke.guetersloh.de

und der zweite am Wassererlebnispfad.

Fahrradtour und Entenrennen

Falls Sie das Gütersloher Auenland nicht alleine,

sondern in sachkundiger Begleitung für sich entdecken

wollen: Die Stadtführerinnen Bettina

Winter und Christel Galetzka bieten geführte

Fahrradtouren entlang der Dalkepromenade an

Infos dazu gibt es bei Gütersloh Marketing.

Und schließlich wäre Gütersloh ohne die Dalke

nicht nur um eine Sehenswürdigkeit, son -

dern auch um eine Top-Veranstaltung ärmer:

Am 2. Juni steigt im Stadtpark wieder das

Gütersloher Entenrennen.

Fotos: Wolfgang Sauer

„Bücher für alle“

Lesespaß hilft bei Eröffnung mehrsprachiger Vereinsbibliotheken

Sichtbarkeit und ein unkomplizierter

Zugang zu Büchern sind

wesentliche Voraussetzungen, um

bei Kindern und Jugendlichen

Begeisterung fürs Lesen zu weck -

en. Dieses Ziel unterstützt die

Initiative „Lesespaß“ in Gütersloh

durch fachliche und finanzielle

Hilfe für gemeinnützige Einrichtungen

und Kulturvereinen bei

der Anschaffung einer eigenen

kleinen Bibliothek.

Ende Februar wurden im Türkisch

Islamischen Verein der DITIB

Moschee und in der syrisch orthodoxen

Kirchengemeinde St. Stephanus

im Rahmen des Projekts

„Bücher für alle“ die ersten mehrsprachigen

Vereins bibliotheken

eröffnet. Den Kulturvereinen und

„Lesespaß“ ist es wichtig, die

Zweisprachigkeit der Kinder und

Jugendlichen mit Migrationsgeschichte

durch den Zugang zu

mehrsprachiger Literatur zu bewahren

bzw. zu unterstützen. Das

zweisprachige Geschichten-(Vor-)

Lesen fördert den Wortschatz

sowie die Verstehens- und Ausdrucksfähigkeit

der Kinder und

Jugendlichen in ihrer Muttersprache

als auch im Deutschen.

Mitglieder der teilnehmenden

Kulturvereine haben im Vorfeld

an einem Vorleseseminar der Stiftung

Lesen teilgenommen, bei

„Kuddelmuddel bei Pettersson und Findus“

Kinovergnügen für die ganze Familie

Am 1. April wird die Reihe „Familie

und Kino“ mit einem lustigen Filmvergnügen

fortgesetzt: „Kuddelmuddel

bei Pettersson und Findus“. Los

geht‘s um 15 Uhr. Der Film ist ohne

Altersbeschränkung freigegeben und

der Besuch der Veranstaltung ist kos -

tenlos.

Zum Inhalt: Große dürfen immer machen,

worauf sie gerade Lust haben,

denkt Kater Findus und wünscht sich

nichts sehnlicher, als zu wachsen.

Sein Wunsch geht in Erfüllung – doch im Gegenzug schrumpft sein Herrchen

Pettersson. Findus muss bald schon erkennen, dass groß sein auch

jede Menge Nachteile hat. Und dann hat Pettersson zu allem Übel auch

noch sein Gedächtnis verloren. Sogar den kleinen Kater hat er vergessen!

Mit Geschichten von ihren gemeinsamen Abenteuern versucht Findus, die

Erinnerung seines Freundes wieder zurückzuholen … Das Filmvergnügen

basiert auf dem Kinderbuch von Sven Nordqvist.

Die „Lesespaß“-Serie „Familie und Kino“ zeigt bis Juli 2012 einmal im Monat

in den bambi Filmkunstkinos einen Kinofilm, an dem sowohl Eltern als auch

Kinder ihre Freude haben. Vor jeder Vorstellung macht Elke Corsmeyer von der

Buchhandlung Markus große und kleine Gäste mit der Literaturvorlage des

Films vertraut. Bei einem Quiz gibt es tolle Buchgutscheine zu gewinnen.

1. April 2012 um 15 Uhr, bambi Filmkunstkinos

dem sie viele Tipps und Tricks für

Ihre Leseaktivitäten in ihren Gemeinden

erhalten haben.

Die türkisch islamische Gemeinde

bietet nun regelmäßige Lesean -

gebote für Jugendliche an. Und

die aramäische Kirchengemeinde

veranstaltet ab sofort an jedem

1. Sonntag im Monat für Kinder

im Alter von 4 bis 6 Jahren und an

jedem 3. Sonntag im Monat für

Kinder ab 7 Jahren eine bunte Vorlesestunde

an.

Am 21. April wird die dritte Eröffnung

im Islamischen Zentrum

Gütersloh (IZG) gefeiert.

Adoptiere einen Autor!

Sportredakteur oder Fantasy-Autor kennenlernen

Das Lesespaß-Projekt „Adoptiere einen Autor“ geht in eine weitere

Runde! Alle fußballbegeisterten aktiven Jugendlichen der Street-Soccer-

Liga Gütersloh haben die Möglichkeit, den Sportredakteur Patrick Brandenburg

vom Online-Sportportal fußball.de zu adoptieren. Bei einem

Workshop am 2. April wird er persönlich Rede und Antwort stehen und

Tipps zum Erstellen eigener Sportberichte über die Gütersloher Street-Soccer-Liga

geben. Wer es literarischer und gruseliger mag, kann sich der Redaktion

von guetsel-jugend.de anschließen und Jens Schumacher, Autor

unter anderem der Krimirätsel Black Stories, adoptieren.

Ab Mai können alle Interessierten über den Blog www.guetsel-jugend.de

dann mitverfolgen wie Schumacher die Fragen der Jugendlichen beantwortet

– bei einem Quiz gibt es hier außerdem spannende Bücher zu gewinnen.

Jens Schumacher wird auch persönlich für eine Lesung nach

Gütersloh kommen. Wann und wo erfährt man im Blog – regelmäßiges

Reinschauen lohnt sich also!

Weitere Infos: sigrid.fahrer@stiftunglesen.de

Fotos: Bertelsmann AG/Kai Uwe Oesterhelweg

Weitere Informationen und Filme:

www.lesespass-guetersloh.de

www.gueterslohtv.de


28 | 30 DINGE ... | SERIE

30 Dinge ...

Die Macher von „Freitag 18“.

... die ein Gütersloher einmal gemacht haben muss!

Nach unseren Serien über den FC Gütersloh, die Bertelsmann

AG und das Thema Heimat haben wir uns erneut

etwas Besonderes, etwas total Lokales einfallen lassen.

Frei nach einer WDR 2-Aktion starten wir die Serie

„30 Dinge – Das muss ein Gütersloher unbedingt gemacht

haben.“ Wir wollen es wirklich genau wissen und stellen

unseren Lesern diese Frage. Die Resonanz ist überwältigend.

Wir haben eine Vielzahl von Einsendungen erhalten.

Die spannendsten, interessantesten, lustigsten oder ultimativen

Dinge suchen wir aus und stellen sie im GT-INFO als

Serie vor. In dieser Ausgabe präsentieren wir wieder zwei

Dinge, die ein Gütersloher einmal gemacht haben sollte –

komplett zum Nachlesen mit allen Infos und Adressen.

Foto: Mestemacher

Freitags auf dem Dreiecksplatz

das Wochenende einläuten

Eine unkonventionelle Kulturreihe geht ins dritte Jahr

Vorschlag von Alfried Gutsche

Das Event wurde erst 2009 ins

Leben gerufen und ist schon heute

eine Institution, die ihresgleichen

sucht: Von Mai bis September treten

Künstler aus jedem Genre

Woche für Woche freitags um

18 Uhr auf dem Steinsockel des

Dreiecksplatzes auf. Immer nur

für eine Stunde und immer vor

einigen hundert Zuschauern und

Zuhörern. Die Arbeitswoche ist

beendet, das Wochenende beginnt

mit Freitag18. Alle Auftritte werden

von Sponsoren der Kulturgemeinschaft

Dreiecksplatz finanziert.

Zum kulturellen Jourfix

gehört auch ein Weinstand, denn

nach den Auftritten der Musiker,

Schauspieler, Komödianten und

Artisten treffen sich die Gütersloher

gerne auf ein Glas.

„Freitag 18“ – der Name ist eingängig,

das Konzept funktioniert.

An jedem Freitag zwischen Mai

und September gehören die Auftritte

auf dem Dreiecksplatz in

Info Freitag 18

Gütersloh unter freiem Himmel

längst zum festen Bestandteil der

Gütersloher Kulturszene. Es ist

darüber hinaus mittlerweile ein

gesellschaftliches Highlight. Immer

freitags spielen Bands, treten

Zauberer auf oder rezitieren Literaten

– geboten wird eine breite

Palette an überraschenden Künstlern

jenseits des Mainstreams.

Vor drei Jahren feierte die Reihe

Premiere mit einer „Bühne“, die

aus einem zweimal zwei Meter

großen Steinsockel besteht. Initiator

ist Heinz Werner Kolbe von

der Kulturgemeinschaft Dreiecksplatz,

die hier auch für die „Woche

der kleinen Künste“ verantwortlich

zeichnet. Den heimischen

Künstlern regelmäßig ein Forum

zu geben und ein bunt gemixtes

Programm zu bieten, das ist das

Ziel. Freitag18 hat mittlerweile

eine große, auch über Güterslohs

Grenzen hinaus bekannte Fangemeinde.

„Freitag 18“ gilt als kultureller Start ins Gütersloher Wochenende. Heinz-

Werner Kolbe, Vorstandsmitglied der Kulturgemeinschaft Dreiecksplatz,

erhielt für diese von ihm ins Leben gerufene Königsidee soeben einen

„Stern des Jahres“ der Neuen Westfälischen. Wie von ihm schon bei der

Gründung angekündigt, zieht er sich jetzt nach drei Jahren aus dem

Projekt zurück. Seine neun Mitstreiter(innen) machen mit ungebrochener

Begeisterung weiter. Das Programm 2012 steht. Das Programm 2012 steht

und verspricht Abwechslung pur: von Klassik bis Pop, von Country bis Jazz

und von Wortklang bis Comedy. Perfekt abgestimmt für jeden Kulturliebhaber

und für einen entspannten Ausklang am Freitag um 18 Uhr.

Quelle: www.dreiecksplatz-gt.de

GESUND GENIESSEN!

Laden Sie Ihre Familie doch mal

zu einem leckeren Osterfrühstück ein!

Ostermontag

und Pfingstmontag

geöffnet!

Ostersonntag und Pfingstsonntag geschlossen!

Gerd’s Backstube · Verler Straße 324 a · 33334 Gütersloh · Fon (05241) 2124695

Öffnungszeiten: Mo. bis Sa. 6-20 Uhr · So. 8-20 Uhr

Mit Volldampf auf

600 Millimeter Spur fahren

Dampf-Kleinbahn Mühlenstroth beliebtes Ausflugsziel

Vorschlag von Sabine Bauer

Seit mehr als 35 Jahren ist die

Dampf-Kleinbahn Mühlenstroth

in Gütersloh-Isselhorst ein beliebtes

Ausflugsziel für die ganze Familie

und auch für interessierte Eisenbahnfreunde.

Die Mitfahrt in

den Personenwagen oder auf den

Bänken der offenen Aussichts -

wagen ist für alle ein Erlebnis. Für

die Kinder, die ihren Spaß daran

haben, einmal eine alte Dampflok

in Aktion zu erleben, aber auch

für die Erwachsenen, die früher

einmal mit einer Kleinbahn zur

Schule gefahren sind und natürlich

für alle, die sich für historische

Eisenbahnfahrzeuge interessieren.

Das beliebte Ausflugsziel liegt idyllisch

am Postdamm und gilt als eines

der bekanntesten Ausflugsziele

Was steht für Gütersloh? Was ist wichtig, eben

typisch für diese Stadt, in der wir so gerne leben?

Was muss man in Gütersloh einmal unbedingt

gemacht haben, um zu sagen: „Ich bin ein richtiger

Gütersloher!“ Helfen Sie uns und schicken

Sie uns Ihre Vorschläge, was man in Gütersloh

einmal unbedingt gemacht haben muss.

Wir werden die 30 besten Vorschläge in unserer

großen GT-INFO-Serie veröffentlichen. In

jeder Ausgabe werden zwei Dinge veröffentlicht,

die Sie uns vorgeschlagen haben. Einmal

bei Rot vor einer Gütersloher Ampel stehen,

das Stadtmuseum besuchen, bei Peter Bunne-

Unsere CeBIT Kracher

Nokia

Lumia 800

HTC

Sensation XL

in Gütersloh. Ein großer Kinderspielplatz

ist der Mittelpunkt für

die Kleinen, darüber hinaus lockt

Mühlenstroth kulinarisch mit dem

legendären Pickert und einer gutbürgerlichen

Küche. Übrigens:

freitags gibt es Fisch, der Donnerstag

überrascht als Aktionstag mit

wechselnden Highlights.

Info Dampfkleinbahn Mühlenstroth

Mitmachen bei der Leseraktion!

Schicken Sie uns Ihre Vorschläge – wir veröffentlichen sie

mann einen Kaffee trinken oder auf der Liebesinsel

in der Sonne liegen – bitte senden Sie uns

Ihre Ideen und Vorschläge. Sie können ruhig

ausgefallen, kurios oder einfach sein.

In dieser Ausgabe stellen Sie wieder zwei Vorschläge

für die 30 besten Dinge vor, die man

in Gütersloh machen muss. Schicken Sie uns

auch weiterhin einen Vorschlag (oder mehrere)

per E-Mail an folgende Adresse: redaktion@gt-info.de

oder als Brief an GT-INFO,

Schulstraße 10, 33330 Gütersloh (Stichwort:

„30 Dinge“). Hauptsache, die Vorschläge

stehen für Gütersloh! Wir sind gespannt ...

SonyEricsson

Xperia arc S

19,85 € *

* Das Angebot gilt bei Abschluss eines Telekom-Mobilfunkvertrages mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten und folgenden Konditionen: Monatlicher grundpreis beträgt 19,85 €. Der Bereitstellungspreis

von 24,95 € entfällt. Im monatlichen Grundpreis sind Gespräche ins Telekom Mobilfunknetz und ins deutsche Festnetz sind inklusive. Für Verbindungen in andere deutsche Mobilfunknetze werden 0,29 € pro

Minute berechnet. Die Abrechnung erfolgt im 10/10-Sekunden-Takt. Die angegebenen Konditionen gelten nicht für Service- und Sonderrufnummern. Bei Abschluss eines Vertrages im Tarif Max VDA Business mit

einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten ist der gleichzeitige Erwerb eines vergünstigsten Telefons möglich. T-Mobile@home kostenlos zubuchbar. web‘n‘walk HandyFlat auf Wunsch für monatlich 9,95 € zubuchbar.

Telekom Partner Shop

SERIE | 30 DINGE ... | 29

Für die Kinder, die ihren Spaß daran haben, einmal eine alte Dampflok in Aktion zu erleben.

Die Gründung des Vereins Dampf-Kleinbahn Mühlenstroth e. V. erfolgte im Sommer 1972. Eine Gruppe von Eisenbahnfreunden

aus dem Ruhrgebiet hatte eine 750-mm Dampflok von einem Schrotthändler gekauft und in ihrer Freizeit

betriebsfähig aufgearbeitet. Mit dieser Lok wollte sie auf einer österreichischen Schmalspurbahn Hobbyfahrten durchführen,

doch dieser Traum zerschlug sich. Auf der Suche nach einer geeigneten Einsatzmöglichkeit fand sich bei

einem Eisenbahnfreund in Gütersloh ein Grundstück, auf dem eine Bahnstrecke aufgebaut werden konnte, allerdings

wegen der engen Radien nur in 600 Millimeter Spurweite. Die Lok musste also umgespurt werden. Quelle: wikipedia

Foto: fotolia

Foto: fotolia


30 | FASHION

FRÜHJAHR

SOMMER

SONNE

DIE MODE KOMMT MIT FARBEN,

FORMEN UND VIEL KLASSE

Von Birgit Compin

Platz da! Es ist soweit – dicke Mäntel, Jacken, Schals und Pullover

haben ausgedient und werden in den Keller verbannt. Der Schrank

wird entstaubt und bietet endlich den Platz, den wir jetzt

massenhaft brauchen, denn der Frühling lockt mit unbändiger

Lust auf neue Mode. Und besonders in diesem Jahr werden

wir reichlich bedient. Die Mode 2012 begeistert auch die,

die normalerweise keinen Wert auf aktuelle Trends legen.

Zu vielschichtig und lustvoll ist das Angebot, das wir jetzt in

den Magazinen und Schaufenstern bestaunen. Da ist einfach

für jeden Geschmack etwas dabei. Versprochen.

GT-INFO zeigt auf den nächsten Seiten einige der wichtigsten

Modetrends für Frühjahr und Sommer direkt von den Laufstegen

der Modemetropolen Paris, London, Mailand, Berlin und New York.

Interview: Die Modedesignerin Annette Görtz im Gespräch.

Ratgeber: Business-Style-Guide. Die Düsseldorfer

Stylistin Dagmar Vorwerk über Mode im Büro.

TWINNYS

WALBURGA

SCHNABEL

Trendige Kombination aus Jacke

und T-Shirt von MARGITTES.

„Das ist mein LIEBLINGSSTÜCK,

weil es neben unserer aktuellen

Sportalm-Kollektion so

unkompliziert zu tragen ist

und zu allem passt.“

FASHION | 31

Fotos: Schumacher


32 | FASHION

ANNETTE

GÖRTZ

MIT HERZ, VERSTAND UND KREATIVEM EIGENSINN

Die Mode von Annette Görtz steht seit 25 Jahren für Klarheit und Understatement und ist mittlerweile an

über 500 weltweiten Verkaufspunkten präsent. Mit ihrem Mix aus komfortabler Gelassenheit, sinnlicher Eleganz

und raffinierter Schnittführung hat sich die Designerin sehr erfolgreich etabliert. Herz des Unternehmens ist

der 1998 entstandene Firmenhauptsitz in Gütersloh sowie der 400 Quadratmeter große Showroom in Düsseldorf.

Im Rahmen der Fußball-Europameisterschaft wurde Annette Görtz von den veranstaltenden Ländern

Polen und Ukraine als Deutschlands Modebotschafterin ausgewählt und präsentiert in den kommenden Wochen

ihre Sommerkollektion 2013 überwiegend in den Veranstalterländern.

GT-INFO traf die Designerin kurz vor

ihrem Abflug zur Fashionweek in Kiew.

Frau Görtz, Ihr Label steht für puristische und

klare Schnitte. Besonders die Non-Colours sind

charakteristische Merkmale Ihrer Kreationen.

Ihre Mode setzt also besonders in diesem extrem

bunten Modejahr einen fast schon exzentrisch

wirkenden Kontrapunkt. Ist das eine persönliche

Einstellung oder Marketing-Strategie?

Das ist schon eine persönliche Einstellung

und auch Lebensphilosophie. Ich habe

heute das Privileg, nur das auszuwählen,

was mir gefällt. Unsere Kollektionen verstehen

sich als Gesamtkonzept und beinhalten

neben der Kleidung auch Taschen, Schuhe

und vieles mehr. Da kann eine Farbe schnell

mal too much sein. Allerdings haben wir in

der kommenden Saison 2013 erstmalig

kräftige Farben, vor allem im Accessoirebereich

integriert. Grundsätzlich finde ich

die goldschmiede

KLAUS RÜNGER

Auffallend schöne Schneckenkette aus eigener

Handarbeit, Silber und Gelbgold,

sehr hochwertige Verarbeitung,

Unikat. „Das ist mein LIEB-

LINGSSTÜCK, weil die Form

so außergewöhnlich

und witzig geworden

ist.“

schade, dass die vielen Kollektionen, die

auf dem Markt sind, sich immer mehr angleichen,

da alle versuchen die angeblichen

Trends zu erfüllen. Es ist mir daher ein persönliches

Bedürfnis einen Kontrapunkt zu

setzen und den eigenen Stil zu pflegen.

Welche anderen Designer-Label

tragen Sie selbst zu ihrer Mode?

Jil Sander und Yamamoto sind Designer,

die ich sehr gerne trage. Und das nicht

nur, weil sie nach wie vor eigenständige

und erkennbare Labels sind und nicht mit

den Trends mitschwimmen.

Wenn also keine farblichen Experimente in

2012, was macht Ihre aktuelle Kollektion aus?

Unsere Sommerkollektion ist in diesem

Jahr extrem lässig gehalten, die Schnitte

sind sehr weich umgesetzt. In Zusammenhang

mit den stofflichen Experimenten,

wie geschnittene Waren, verschiedenste

Treatments und Finishings stellt auch das

Motto der Kollektion „Art in Fashion“ einen

Mehrwert dar. Neben den handapplizierten

Siebdrucken auf Seidenblusen und

Basics, haben wir eine völlig neue Drucktechnik

angewandt in der das Motiv nicht

nur den Stoff verziert, sondern diesen

in seiner Struktur und Haptik verändert.

Für die nächste Sommerkollektion

2013 ist ein weiteres

Art in Fashion Projekt geplant,

dass seinen Ursprung

in Kiew hat. Die von uns geförderte

Akademie der Küns -

te für Kinder hat uns vorab

Entwürfe geschickt, die ich im

Original in Kiew sichten werde

und die wir als Print in die nächs-

Seit 25 Jahren kreiert die Modedesignerin

Annette Görtz erfolgreich zwei Kollektionen im Jahr.

te Kollektion integrieren. Die Zusammenarbeit

mit Künstlern ist eine neue Herausforderung.

Die Zeichnungen der 6-8 jährigen

haben mich sehr beindruckt und ich

bin gespannt auf die Originale.

Gab es Designer, die Sie zu Beginn Ihrer

Karriere inspirierten oder Vorbild waren?

Inspiriert war ich nie von Designern, sondern

von den Materialien. Wenn ich mich

allerdings damals nicht selbstständig gemacht

hätte, hätte ich gerne bei Jil Sander

gearbeitet.

Gibt es heute Kollegen, die Sie bewundern?

Haider Ackermann hat eine ganz subtile

Art, Farben miteinander zu kombinieren.

Das ist nicht knallig und bunt, sondern

hohe Kunst. Davor ziehe ich den

Hut. Er hat eine ganz neue Art, Mode zu

machen und ich bewundere es, wenn jemand

seinen Stil konsequent durchzieht.

Das gilt aber auch für viele junge Berliner

Designer.

In den vergangen Jahren haben Sie stetig und

gezielt expandiert. Wie sieht die Zukunft aus?

Wir sind nach wie vor International sehr

gut aufgestellt. Die Ukraine ist allerdings

ein sehr spannendes Gebiet für uns, vor allem,

weil es dort viele kreative Köpfe gibt.

Um all diese Inputs und auch die des kreativen

Berlins viel mehr als bisher nutzen

zu können, werden wir uns in Zukunft sicherlich

mehr in der Hauptstadt aufhalten.

Gibt es etwas, das Sie nach 25 Jahren

noch nicht erreicht haben?

Ich habe mehr erreicht, als ich mir im Studium

jemals hätte vorstellen können.

Foto: Annette Görtz

DIE DOSIS

MACHT’S

CASUAL HOLIDAYS

Bettina Zimmermann nimmt

uns mit in ihren Urlaub

Mit der comma casual identity Kollektion ist die

Urlaubsgarderobe schnell zusammengestellt: ein

schönes Kleid, legere Blusen, eine Colored Denim,

eine lässige Jeans- und eine weiche Lederjacke

sind schon eingepackt. Tubes und Schals mit

Blumenprint schützen vor der frischen Meeresbrise.

Modische Vielfalt, tolle Kombinationen und großartige

Farben für wenig Gepäck! Die Outfits sind

lässig, aber immer feminin.

comma casual identity zeigt moderne Lässigkeit

für Frauen, die smarte und feminine Freizeitlooks

lieben. Frauen, die auch in ihrem Leben fernab

von Filmsets und Shootings in verschiedene Rollen

schlüpfen. Sie legen dabei wie Bettina Zimmermann

Wert auf vielseitige Styles, die trotzdem bequem

und unkompliziert sind.

comma casual identity erhalten Sie in Gütersloh bei

sperling women, Königstraße 24, 33330 Gütersloh

Dagmar

Vorwerk

ST YLISTIN DAGMAR VORWERK ÜBER DEN BUSINESS-LOOK

Wenn es um Dresscodes im Job geht, heißt es bei den meisten Firmen

„Business Casual“. Gemeint ist ein legerer Business-Look, der lässig wirkt

und zugleich Autorität und Kompetenz ausstrahlt. Was für die Herren der

Schöpfung einen dezenten Freizeitlook aus Stoffhose, Hemd oder Pullover

bedeutet, lässt Frauen beinahe freie Wahl.

Konfrontiert mit der Frage, wie man die aktuelle bunte und plakative Mode

gekonnt in den Businessbereich transportiert, antwortet die Düsseldorfer

Stylistin Dagmar Vorwerk mit ihrer Zauberformel: „Die Dosis macht das

Gift“. Als Coach für moderne Umgangsformen setzt die Farb- und Stilberaterin

auf eine stilvolle und moderne Etikette am Arbeitsplatz.

„Gut dosiert kann man Mode wagen“, fährt die Profi-Stylistin fort. „Farben

und Prints lassen sich mit schlichten Basics gut kombinieren,“ so die Expertin

weiter. Auch am Arbeitsplatz solle man sich der Mode bedienen, jedoch

gilt die Regel, je konservativer die Branche, desto verhaltener das Auftreten.

„Gute Kleidung ist ein Zeichen der Wertschätzung“, erklärt Vorwerk.

Je anspruchsvoller das Klientel, desto eleganter darf die eigene Garderobe

sein. Schwierig wird es bei den All-Over Trends. „Colourblocking und

blumige Ganzheits-Looks sind im Businessbereich kaum einsetzbar“, erklärt

FASHION | 33

Dagmar Vorwerk. Und dann lüftet die Düsseldorferin noch ihr persönliches

Geheimnis: Stilbruch heißt ein weiteres Zauberwort und meint, Elegantes

mit Sportivem zu mischen, oder Klassisches mit Modischem.

DIE GOLDENEN REGELN AUF EINEM BLICK:

· Mit Reizen geizen. Eine stark akzentuierte Weiblichkeit setzt leider

oft mangelnde fachliche Kompetenz voraus.

· Transparente Blusen ohne Unterhemd sind genauso tabu

wie bunte BH-Träger.

· Der Rock soll maximal eine handbreit über dem Knie enden.

Strümpfe sind immer ein Muss.

· Je größer die Abendveranstaltung, desto größer darf das Dekolleté sein.

Tagsüber im Büro: No-Go.

· Das Make-up sollte dezent gewählt sein.

· Das Parfum soll im Abstand von einer Armlänge nicht mehr

wahrzunehmen sein. Drei Spritzer genügen.

· Accessoires auf maximal fünf Teile beschränken und markantem

Schmuck Freiraum gönnen.

www.comma-fashion.com

Foto: Dagmar Vorwerk


34 | FASHION

BONBON

ES IST UND BLEIBT DOCH IMMER PASTELL

Jeden Sommer erstürmen sie wieder die Geschäfte, all die pastelligen Farbnuancen dieser

Welt. Ob sie nun Bonbon, Sorbet oder Macaron genannt werden, es ist und bleibt doch

immer Pastell. Aber es geht auch mehr: Die Farben werden jetzt mutig und knallig, und wie!

Neonfarben und auch starke, freche Bonbonfarben von Pink bis Limonengrün geben im

Frühjahr und Sommer den Ton an. Ein neuer Hingucker ist auch die leuchtende Farbe Gelb.

Gekonnt in Szene gesetzt werden die starken Töne in Kombination mit Nude, Greige oder

anderen pudrigen und sanften Farben, und natürlich auch mit Weiß. Die zarten Farbtöne

lassen sich zudem auch gut als Basics einsetzen und untereinander kombinieren.

Tipp: Die herbstliche Trendfarbe Camel wandert

nicht in den Keller, sondern rettet sich auf

diese Weise ebenfalls ins Frühjahr und gibt

den Farben die nötige Klasse.

Fotos: H&M/Sportmax

TRAURINGE!

WIR MACHEN GLÜCKLICH!

Inh. Annemarie Jahnke

Königstraße 10_Gütersloh_Telefon 05241 - 2123113

www.juwelierjahnke.de

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 9.30-18.30 Uhr_Sa 10-16 Uhr & nach Vereinbarung

Moltkestraße 1 · Gütersloh · Telefon GT 20690

FASHION | 35


36 | FASHION

ARTDECO

BÜHNE FREI FÜR DEN

DRAMATISCHEN AUFTRITT!

Wenn eine Mode-Epoche immer wieder zum Leben erweckt wird,

dann sind es die Goldenen Zwanziger. Dass das Thema Oscarreif ist,

wissen wir spätestens seit dem Film „The Artist“. Wen wundert es

also, dass die Mode den Style zeitnah aufgreift und neu interpretiert.

Das Ergebnis: Wir bekommen riesige Lust auf diesen

coolen Vintage-Trend. Mit Flapper-Kleidern, Garconne-Hosen und

Tango-Schuhen flanieren wir durch die Cafés, bevor es abends

dramatisch wird. Dekorativ grafische Retro-Muster kommen in der

Silhouette der Zwanziger daher. Moderne Elemente werden mit

Gold, Glitter, und metallischen Glanz-Akzenten

gemixt und zu funkelnden Kreationen

verarbeitet.

Tipp: Dazu ein Martini-Cocktail und

Count Basie’s „I Got Rhythm“.

MINIMAL

SPOR T IV UND M I NIM ALIST ISCH

Es geht aber auch anders, in diesem Mode-Frühjahr: Geradezu provokant

gegensätzlich zu all den romantischen und theatralischen Looks, den

gigantischen Blumenmustern und Prints kommen die sportiven und puren

Looks daher. Ob Kalkül oder Bekenntnis der Designer kann uns dabei

egal sein, denn sie bieten mit ihren Kollektionen so manches Mal eine

Wohltat für’s bunt strapazierte Auge.

Tipp: Bei soviel Understatement darf das Accessoire

ruhig eine Nummer größer ausfallen.

Fotos: Donna Karan/Max Mara/TwinSet/Schumacher

by

Kolbeplatz 6 | 33330 Gütersloh

Telefon (05241) 222313

Foto: Michael Adamski


38 | FASHION

WEISS

EIN MODISCHER EVERGREEN

Kaum eine Kollektion kommt im Sommer ohne die lichte Nichtfarbe aus. Auch

in dieser Saison bleibt Weiß einfach unentbehrlich. Ob pure, luxuriöse Looks,

cleaner Lady-Chic oder ultra-feminine Silhouetten: Weiß lässt sich sehr vielseitig

interpretieren. Einen großen Auftritt hat dabei das „kleine Weiße“ übernommen.

Ein Modeklassiker wie das kleine Schwarze und

stark im Kommen. Eigentlich bräuchte jede Frau ein

kleines weißes Kleid. Denn nichts kann den strahlend

gebräunten Sommerteint besser zur Geltung bringen

und den Sommer gebührender begrüßen.

Tipp: Kombinieren Sie verschiedene

helle bis weiße Töne miteinander.

BLUMIG

MIT OBST UND POWER

Waren die Blumen-Prints im vergangenen Jahr noch romantisch, zierlich und verhalten,

kommen sie uns in dieser Saison buchstäblich entgegen. Im Allover-Look erobern prächtige,

riesige Blüten jedes erdenkliche Kleidungsstück. Die sonnigen Grüße aus dem Garten

werden zudem von üppigen Obst-Motiven tatkräftig unterstützt, die ebenfalls die Stoffe erobern.

Doch galt es bisher, auf ein geblümtes Teil zu setzen und dazu unifarbene Basics

zu kombinieren, werden die Prints nun im Allover-Look getragen.

Großflächig und plakativ, sind sie das

exzentrische Fashionstatement, mit

dem man alle Aufmerksamkeit

auf sich zieht.

Tipp: Wenn schon, denn schon:

Also ruhig geblümte Hosen zu

Flowertops stylen, dabei auch gern

unterschiedliche Blumenmuster

miteinander kombinieren.

JUWELIER JAHNKE

ANNEMARIE JAHNKE

Wunderschönes Herz aus 925er Silber mit

Amethystpavée. „Das ist mein LIEBLINGSSTÜCK,

weil ich die verspielte Art von Drachenfels mag

und lila meine Farbe ist.“

Fotos: H&M/Sportmax


40 | FASHION

LA DOLCE

VITA

DIE NEUE KOLLEKTION VON THOMAS RATH BEI FINKE

Fotos: Wolfgang Sauer

Bei Finke ist die Kollektion von

Thomas Rath exklusiv zu haben.

Thomas Rath

Das Modehaus Finke überrascht in diesem Jahr mit der

neuen Frühjahr- und Sommerkollektion „La Dolce Vita“

des Modedesigners Thomas Rath.

Der seit 25 Jahren erfolgreiche Autodidakt ist in der

Modewelt schon seit langem eine gewichtige Größe

und war jahrelang in vielen Modehäusern neben dem

Design auch für die Bereiche Produktion, Marketing und

Vertrieb verantwortlich. Auch internationale Stars und

Models vertrauen auf Rath als Stylist. So trat er 2011

erstmalig als Juror von „Germany’s next Topmodel“

mit Heidi Klum bei ProSieben auf.

Die Schlussfolgerung seiner erfolgreichen Karriere ist die

Lancierung einer eigenen Modelinie, mit der er seinen ausgeprägten

Sinn für stilvolle Mode voll entfaltet. Seitdem sorgt

er für Furore und wird nicht nur zur Fashion Week in Berlin

mit großer Begeisterung von der Modewelt gefeiert.

Thomas Rath versteht es, die anspruchsvolle Frau feminin

und elegant zu inszenieren. Seine Bewunderung für Stil-

Ikonen der Vergangenheit spiegelt sich in der Schnittführung

sowie in liebevollen Details seiner Kollektion wider.

Der Hauch nostalgischer Extravaganz gepaart mit einer sportiven

Note macht seinen Stil unverkennbar und garantiert ihm seit

Jahren internationale Aufmerksamkeit. Zudem engagiert sich

Thomas Rath als Botschafter der UNESCO für das Projekt

„Zukunft durch Bildung“, dessen konkretes Ziel es ist, eine

Ausbildungsstätte für Schneider und Schneiderinnen in

Burkina Faso zu schaffen.

„Wir sind schon seit langem von Thomas Raths Kreationen begeistert und

freuen uns sehr, die Kollektion in Gütersloh präsentieren zu können“,

schwärmt Silke Finke von der neuen Marke in ihrem Haus. „Rath verknüpft

wie kein anderer das glamouröse alte Hollywood, pure italienische Lebensfreude

und britische Nonchalance.“ Der unverwechselbarer Stil des Designers

besticht durch die gekonnte Mischung aus zeitloser Eleganz und nostalgischer

Extravaganz, gepaart mit einer sportiv-lässigen Selbstverständlichkeit. In

jedem Entwurf wird Thomas Raths Liebe zum Detail und zur perfektionierten

Schnittkunst hochwertiger Stoffe und Materialien deutlich.

„La Dolce Vita“ steht für die italienische Lebensfreude und ist zugleich Leitmotiv

der neuen Thomas Rath Frühjahr- und Sommerkollektion. Die Leichtigkeit

dieser Lebensphilosophie findet Ausdruck in hochwertigen, sommerlichen

Materialien wie Seide, Velourleder und Tweed. Vollendet wird die Kollektion

die aktuelle Farbgebung dieser Saison, die in leuchtenden Neon-

Nuancen wie Pink, Grün und Türkis erstrahlt.

Foto: Thomas Rath

Gleich bestellen

Tel. 05241/96770

oder im Online-Shop

www.maas-natur.de

Ökologische Mode - fair produziert

Der neue

Sommerkatalog

mit vielen attraktiven

Sommerpreisen

ist da!

Laden Gütersloh:

Werner-von-Siemens-Str. 2

Mo-Fr 10-18 h | Sa 10-13 h

Laden Bielefeld:

Obernstr. 51

Mo-Fr 10-18.30 h | Sa 10-16 h

FASHION | 41

Das

i-Tüpfelchen

des Frühlings.

Avenwedder Straße 70 · 33335 Gütersloh

Telefon: 0 52 41/7 48 11


FC GÜTERSLOH

MEINE STADT | MEIN VEREIN

NEWS

Die Neubesetzung des Vorstandes beim FC Gütersloh

2000 ist erfolgt. Auf einer gemeinsamen Sitzung im März

wurden Oliver Stenzel, vormals Aufsichtsratsmitglied des

Vereins, sowie Manfred Pittig zu Vorstandsmitgliedern

ernannt. Oliver Stenzel, der für diese Tätigkeit sein Aufsichtsratsmandat

niederlegt, wird den Aufgabenbereich

des ehemaligen Vorstandsmitgliedes Thomas Birkenhake

übernehmen. Manfred Pittig, der die Zertifizierung des

FC Gütersloh 2000 begleitet hat, übernimmt den Aufgabenbereich

innere Organisationsstruktur. Zusätzliches

Vorstandsmitglied ist satzungsgemäß der designierte

Jugendleiter, Frank Kirschbaum. Der FC Gütersloh 2000

geht in dieser Vorstandsbesetzung gestärkt in den Endspurt

der Saison 2011/2012 und bereitet sich darauf vor,

die Organisation des Vereins auf die erhoffte Oberligasaison

2012/2013 vorzubereiten. +++ Großer Schock für

den FC Gütersloh: Der Verein muss einige Wochen ohne

seinen Kapitän Tim Brinkmann (33) auskommen. Die Verletzung,

die sich der dienstälteste Akteur im Kader am

Sonntag beim Sturz auf den Ascheplatz des SV Dorsten-

Hardt zugezogen hat, war doch schwerer als erwartet.

Bei einer Untersuchung am Montag wurde eine Verletzung

im Kapsel-Band-Apparat des Schultereckgelenkes

diagnostiziert. Sportkoordinator Ronny Maul: „Wir gehen

von Minimum vier Wochen Pause aus". Für den FC Gütersloh

wiegt der Verlust des Kapitäns und Aggressiv-Leaders

im Mittelfeld schwer. Sportkoordinator Ronny Maul:

„Das ist ein herber Verlust. Wie sehr Tim uns fehlt, hat

man am Sonntag in der zweiten Halbzeit gesehen“.

WWW.FCGUETERSLOH.COM

42 |SPORT

Gütersloh läuft am 30. Juni

Anmeldungen auch online unter www.guetersloh-laeuft.de

Noch vor den Sommerferien geht nunmehr

die 6. Auflage von „Gütersloh läuft“ über die

Bühne. Der Gütersloher Stadtpark wird dann

wieder zum Zentrum für Läufer aus der ganzen

Region. In diesem Jahr wird der Lauf-Event

wieder von GT-INFO, Schenke Delikatessen,

Intersport Finke und dem Gartencenter Brockmeyer

organisiert. Es ist die Mischung aus

Sport, Wellness, Gesundheit und eine tolle Zuschaueratmosphäre,

die die Beliebtheit dieser

Veranstaltung ausmacht. An der Strecke wird –

wie im vergangenen Jahr – wieder Musik an

drei Stellen für entsprechende Stimmung sorgen.

Auf der Stadtparkwiese informieren da -

rüber hinaus einige Anbieter über die Themen

Wellness und Gesundheit. Zum Abschluss der

Veranstaltung wird Gütersloher Live-Musik

vom Feinsten geboten: Ein Auftritt der Band

„Wohnzimmer-Soul“ ist geplant.

Bei „Gütersloh läuft“ sind Läufer aus allen sportlichen

Bereichen herzlich willkommen. Ob ambitionierte

Hobbyläufer, gesundheitsbewusste

Vorname | Name Geburtsjahr

Straße | Nr.

PLZ | Ort

Datum | Unterschrift

Verein

Ich nehme teil am (bitte nur einen Lauf ankreuzen):

q McDonald’s Bambini-Lauf (0,5 km/ohne Startgebühr)

q GT-INFO-School-Running (1,0 km/ohne Startgebühr)

q BeFit (Nordic-)Walking (2 Runden walken je 2,3 km = 4,6 km)

q BeFit Firmen- & Einzellauf (2 Runden je 2,3 km = 4,6 km)

q Sparkassen-Sommerabend-Lauf (ca. 9,2 km)

Alle Läufe mit Zeitnahme.

Die Startgebühr beträgt 5 Euro (Teamlauf 12 Euro).

Teilnahme auf eigene Verantwortung.

Spaßläufer, Walker, für die in diesem Jahr wieder

eine Zeitmessung stattfindet, oder Asse, die

um den Sieg laufen, der Stadtpark ist ein idealer

Ort für diese Gütersloher Laufveranstaltung. In

diesem Jahr veranstaltet Markus Corsmeyer

(GT-INFO) zum zweiten Mal den Lauf-Event,

nachdem er im vergangenen Jahr den Stab von

Peter Bunnemann erfolgreich übernommen

hatte. Als sportlicher Leiter steht wieder Jochen

Schröder an seiner Seite. Der erfahrene Gü -

tersloher Läufer und Veranstalter Jochen Schröder

(bis 2009 „Laufen im Park/LWL-Klinik“)

ist sportlicher Leiter der Veranstaltung. Am

30. Juni machen die Kleinsten den Anfang. Für

die jungen Läufer im Kindergartenalter gibt es

den McDonald’s-Bambini-Lauf über 500 Meter.

Es sollen besonders Kinder und Jugendliche

zum Laufen motiviert werden. Deshalb kostet

auch die Teilnahme am Bambini-Lauf und am

GT-INFO School-Running keine Startgebühr.

www.guetersloh-laeuft.de

q Die Startgebühr liegt bei q Die Startgebühr q männlich q weiblich

habe ich überwiesen

!

Foto: Westfalen-Blatt

Klosterpforten Cup

Spende über 12.000 Euro an Krankenhäuser

Im März war es soweit: Der In -

haber der Hotel-Residence Klos -

terpforte, Reinhold Frie, Jörg Siekmann,

Geschäftsführer des

Hauptsponsors Melos GmbH,

sowie Max Wichelmann von der

Agentur livewelt überreichten die

Einnahmen aus dem Fußball-

Charity-Turnier. Jeweils 4.000

Euro kommen dem Städtischen

Klinikum Gütersloh, dem St. Elisabeth

Hospital und dem Kinderhospitz

Bethel zugute.

12.000 Euro konnten die 22 Firmenteams

und zehn Traditionsmannschaften

bei den packenden

Fußballbegegnungen des 9. Klos -

terpforten Cups in Marienfeld erspielen.

Abgerundet wurde das

jährlich stattfindende Fußball-

Traditionsturnier durch eine Eröffnungsveranstaltung.

„Bei der

players night waren ehemalige

Fußballprofis zum Greifen nah.

Ein echtes Erlebnis“, freute sich

Reinhold Frie. Eine Neuheit des

Cups 2011 war der Vitalis Cup.

„Das neue F-Jugendturnier ergänzte

den Melos Junior Cup für

die D-Jugend optimal“, so Max

Wichelmann.

„Trotz der großen sportlichen

Leis tungen lief der 9. Klosterpforten

Cup sportlich fair ab. Die

Fahren Sie mit uns

in den Frühling

Fahrräder 2012

Die neuen Modelle

sind da!

Ergonomieberatung

mit computergesteuerter

Satteldruckmessung

Inh. Jürgen Hornischer

Neuenkirchener Str. 224 · 33332 Gütersloh

Fon (0 52 41) 70 83 40

www.zweirad-linnenkamp.de

Spendenübergabe der Charity-Veranstaltung.

ganze Zeit stand der Charity-Gedanke

klar im Vordergrund“,

freute sich Jörg Siekmann. Und so

ging zwar als Siegermannschaft

am 3. Oktober 2011 das National-

Team der Post hervor, doch die

eigentlichen Erfolge des Turniers

Einladung zum Schnuppertag

Samstag, 21. April,14 Uhr

Ob Neu- oder Wiedereinsteiger, jung oder alt –

für alle Tennisfreunde der ideale Saisonbeginn!

Für eine Probestunde reichen geeignete Turnschuhe aus.

Tennisschläger werden am Schnuppertag gestellt.

Schnupperangebote

Für Kinder: Schnupperkurs

ab 6 Jahren (Sommertraining

von Mai bis September)

95.- Euro

Für Erwachsene:

Sommersaison 2012

inkl. 10 Trainingseinheiten

in kleinen Gruppen

120.- Euro

Mit freundlicher Unterstützung:

Ihr kompententer Tennispartner

Winkelstraße 8 · 33332 Gütersloh

Fon 05241.238632 · www.tw-gt.de

Foto: livewelt

Gütersloher TC Rot-Weiß · Fröbelstraße 79 · 33330 Gütersloh

www.gtc-rot-weiss.de · Michael Amtenbrink 0177-2433811

SPORT | 43

sind langfristig angelegt. Jede der

drei begünstigten Kliniken nutzt

die Spendensumme zum Ausbau

eines sozialen Projekts.

Für das Städtische Klinikum

Gütersloh nahm Dr. Kaiser die

Spende in Höhe von 4.000 Euro

entgegen, die das Krankenhaus für

den Ausbau des Bereichs der palliativen

Medizin für Kinder und

Erwachsene in seiner auf diese

medizinische Richtung spezialisierten

Station verwendet.

Im Namen des Elisabeth Hospitals

nahm Dr. Pantenburg den Scheck

über 4.000 Euro in Empfang. Dieser

Betrag kommt der Chirurgie,

genauer der Sporttraumatologie,

zugute. Für das Kinderhospitz Be -

thel erhielt Jens Rosenfeld die

Spendensumme von 4.000 Euro.

Dieser Betrag wird zur Erweiterung

der Außenanlage des Kinderhospizes

um einen Basketballplatz

und einen Spielplatz verwendet.

www.klosterpfortencup.de


44 |SPORT

TTC startet in die Saison

Herrenmannschaften stark im Aufwind

In der Westfalenliga sind die Ü40

Herren des Tennis Turnier Club

(TTC) Gütersloh der Klassiker

schlechthin. Mit den Zugängen

von Hans-Eric Zwaagstra und José

Saraiva ist jetzt sogar ein Aufstieg

in greifbare Nähe gerückt. So bleibt

also weiterhin ein Spitzenplatz in

der Liga das Saisonziel. Auch die

Ü30-Mannschaft der Herren wird

sich nach dem letztjährigen Aufstieg

in der vorliegenden Saison

mit den hochklassigen Mannschaf-

Die Anlage des TTC Gütersloh im Stadtpark.

ten der Westfalenliga messen. Und

auch sonst wird der TTC in diesem

Jahr die Weichen für die Zukunft

stellen. Hier steht besonders die

Intensivierung der Jugendför -

derung auf dem Programm. Die

Saison wird mit dem traditionellen

Schleifenturnier am 15. April eröffnet,

während das Sommerfest

mit Clubmeisterschaft zur Halbzeit

am 7. Juli stattfindet.

www.ttc-gt.de

Tag der offenen Tür

Sa. 31.3. & So. 1.4.2012

Sa. 13–18 Uhr, So.11–17 Uhr

Foto: TTC Gütersloh

Bewegung ist Leben

Laufseminar mit Professor Dr. Thomas Wessinghage

Eines der hochwertigsten Laufseminare,

die es im deutschsprachigen

Raum gibt, findet in diesem

Jahr erstmalig in Gütersloh statt.

Unter der Leitung von Professor

Dr. Thomas Wessinghage und Andreas

Ewert und in Kooperation

mit der Bertelsmann-Initiative Bi-

Fit und dem Gartencenter Brockmeyer

wendet sich das Seminar

sowohl an Laufanfänger, Walker

als auch an erfahrene Läufer.

Im Flussbett Hotel Gütersloh werden

die Teilnehmer von Freitag,

11. Mai, um 14 Uhr bis Sonntag,

13. Mai, über Tipps und Tricks

zur Verbesserung des Laufstils informiert.

Inhalte des Seminars

sind die gesundheitsorientierte,

persönliche Beratung und Laufstilanalyse,

die Belastungs- und

Trainingssteuerung sowie Funk-

Das renommierte Laufseminar mit Prof. Dr. Thomas Wessinghage

und Andreas Ewert findet erstmalig in Gütersloh statt.

tionsgymnastik. In Abstimmung

auf das jeweilige, individuelle

Leis tungsniveau sind zudem

kurze und längere Läufe im Stadtpark

und dem Rhedaer Forst

geplant. Der im Programm enthaltene

Gesundheitsvortrag „Bewegung

ist Leben“ findet am

11. Mai um 19.30 Uhr im Gartencenter

Brockmeyer statt und kann

auch von Nichtteilnehmern zu einem

Eintrittspreis von 10 Euro

besucht werden.

Der vielfache deutsche Meister

und ehemaliger Europameister

über 5000 Meter, Professor Dr.

Thomas Wessinghage, ist Laufexperte

und Sportarzt. Die Veranstaltung

wird von Andreas Ewert

und seinem Team organisiert.

www.ewy.de

SANITÄTSHAUS

A. KASKE

33330 Gütersloh · Kökerstraße 6 · Telefon 05241-20249

Lieferant aller Krankenkassen und Behörden

Med. Bandagen Das Sanitätshaus

Im Dienste Ihrer Gesundheit

Kompressionsstrümpfe & -strumpfhosen · Miederwaren

Maß-Leibbinden · Schicke Bademoden · Brustprothesen

Reha- und Krankenpflege-Artikel · Warme Wäsche

Einlagen · Bruchbänder · Maßanfertigung in eigener Werkstatt

Foto: Bertelsmann AG

Stadtmeisterschaft Streetdance

Formation „Sweet Temptation“ errang Spitzenplatz

Bevor am 12. Mai die Westdeutsche

Meisterschaft 2012 ausgetragen

wird, richtete die Tanzschule

Stüwe-Weissenberg wieder eine

offene „Streetdance“ Stadtmeisterschaft

aus. In einem klassischen

eins zu eins Battle kämpften die

„Breaker“ und „Electric Boogie“-

Tänzer um Ruhm und Ehre. Auch

Hip Hopper und Videoclipper

zeigten ihre Shows. Getanzt wurde

Turnier in Lippstadt

Streetdance begeistert auch die Gütersloher.

in den Kategorien Solo, Duo,

Gruppen und Formationen jeweils

in den Altersklassen Kids, Junioren

und Adults. Rund 300 Tänzer

aus Gütersloh, Herford, Münster,

Delbrück und Umgebung folgten

dem Ruf der Tanzschule. Und natürlich

gab es auch wieder gute Ergebnisse

für den Gastgeber.

www.streetdancefactory.de

Aufstieg und gute Platzierungen für TSC-Flair-Paare

Die TSC-Flair-Paare bei der Siegerehrung der Hauptgruppe D Standard: 2. Platz Maik Konecny und

Larissa Millan, 3. Platz Mirko und Janina Sauer, 6. Platz Darvin Garnschröder und Rebecca Bude.

Das Turnier im März beim TSC

Castell in Lippstadt zeigte zum

wiederholten Male, dass die Tanzszene

in Ostwestfalen und über die

Grenzen hinaus blüht – auch jenseits

des Breitensports. Die D- und

C-Klasse-Paare fühlten sich auf

Anhieb wohl. Als Programmpunkt

des Tages zeigte die Hip-Hop- und

Breakdancegruppe des TSC Castell

Lippstadt, dass auch junge Menschen,

die mit Standard- und Latein-Tanz

nicht viel zu tun haben,

Musik in zum Teil akrobatische

Bewegungen umsetzen können. In

der Hauptgruppe D Standard traten

vom TSC Flair Gütersloh Maik

Konecny und Larissa Millan,

Mirko und Janina Sauer sowie

Darvin Garnschröder und Rebecca

Budde an. Mit ihrem Langsamem

Walzer, Tango und Quick Step

überzeugten Maik Konecny und

Larissa Milan die Wertungsrichter

davon, sie schließlich auf den

2. Platz zu werten. Mirko und

Janina Sauer erreichten knapp

dahinter den 3. Rang, Darvin

Garnschröder und Rebecca Budde

erreichten den 6. Platz.

Foto: fotolia

Foto: Wolfgang Sauer

SCHAU-SONNTAG*

22. APRIL 2012 VON 14 - 18 UHR

*ohne Beratung und Verkauf

ÖFFNUNGSZEITEN:

MO – FR: 7 – 12 Uhr + 13 – 16.30 Uhr

SA: 9 – 12.30 Uhr

oder nach Terminabsprache

Möbelwerkstätten Buschsieweke GmbH

Industriestr. 1 · 33415 Verl-Sürenheide

Tel.: (0 52 46) 42 33 · www.mb-moebel.de

SPORT | 45


46 | DRAUSSEN

DRAUSSEN | 47

Güterslohs

schönste

Gärten

Die Gütersloher Gärten haben es in sich. Dabei kann ihre Gestaltung ungemein vielfältig sein. Ob mediterran

angelegt oder asiatisch inspiriert, als Steingarten konzipiert oder mit englischen Rosen bestückt.

Auf die Gestaltung des eigenen Gartens wird viel Wert gelegt, ist er doch oftmals Insel und Rückzugsort

seiner Besitzer. Hier wird entspannt und gefaulenzt, mit Freunden gefeiert und mit der Familie gelebt.

GT-INFO hat Gütersloher Gartenbauunternehmen gebeten, ihre Schönsten zu präsentieren. In dieser und den

kommenden Ausgaben nehmen sie uns mit auf eine Reise quer durch die Vielfalt der Gärten der Stadt.

Foto: Sterngarten


48 | DRAUSSEN

Der Garten des Monats

Romantik und Oase pur

Serie Teil 1 –

Gartenkonzept SternGarten

Ein romantischer Garten versteckt

seine Geheimnisse. Nichts ist auf den

ersten Blick überschaubar, es gibt

weder schnurgerade Wege noch

abgezirkelte Beete oder markante

Konturen. Statt Sachlichkeit und Übersichtlichkeit

regieren immer wieder

neue Ein- und Ausblicke und

verwinkelte Pfade.

Das Gartenbau-Team um Georg Bockholt vom SternGarten

Gütersloh hat dieses Konzept perfekt umgesetzt und ein

wunderschönes Kleinod mitten in der Dalkestadt geschaffen.

Einen Garten der Ruhe, Einkehr und Gelassenheit.

Ein altehrwürdiger, gestandener Garten dieses

Konzepts birgt nicht selten verschlungenes Geäst,

Rosenbögen, moosbewachsene Mauervorsprünge

und kleine Sitzplätze, die man oftmals

erst entdecken muss. Alles ist auf Leichtigkeit

und Entdeckerfreude ausgelegt. Die perfekten

Pflanzen für diesen Garten sind Kletterrosen

und Clematis in hellen Tönen, zarter Lavendel

und blaublütige Lupinen. Üppige Hortensien in

strahlendem Weiß, traumhaftem Rosé, Violett

oder Blau betören mit natürlichem Charme.

Riesenauswahl an Neu-

und Gebrauchtfahrrädern!

www.radelshop-gt.de

Über verschlungene Wege gelangt man

von einem Sitzplatz zum nächsten.

Bei kleinen Gärten liegt die Kunst oft in der Beschränkung,

damit der zur Verfügung stehende

Raum nicht überladen und erdrückend wirkt.

Hier sind Kletterpflanzen ideal, um das typische

romantische Flair zu verleihen, denn sie

benötigen wenig Platz und sind sehr effektvoll.

Wird ein Garten derart fachgerecht angelegt, ist

er ein sehr individuelles und ganzjährig reizvolles

Refugium.

Das Beste

Ein romantischer Garten wird nie wirklich fertig

sein. Immer wieder gibt es Veränderungen,

werden Beete um neue Pflanzen ergänzt oder

auch Erinnerungsstücke aus dem Urlaub harmonisch

eingefügt. Er ist ein Garten, der mit

seinen Besitzern wächst und lebt.

K & K Radel Shop · Brockhäger Straße 25 (gegenüber Minipreis-Center) · Gütersloh · Fon 05241-30 00 22 · Mo.–Fr. 9–18 Uhr · Sa. 9–13 Uhr

Anzeige

Fotos: SternGarten

DRAUSSEN | 49


50 | DRAUSSEN

Brockmeyers Gartentipp

Müde Rasen werden munter

Auch wenn es der milde Winter gut gemeint hat, sieht

der Rasen zu Beginn des Frühjahrs alles andere als

gepflegt aus. Staunässe, Licht- und Nährstoffmangel und

Bodenübersäuerung sind nur einige Gründe, warum

Wurzelfilz und Moos die Oberhand gewonnen haben. Wir

zeigen Ihnen, mit welchen Maßnahmen der Rasen wieder

in einen grünen Teppich verwandelt werden kann.

Brockmeyers

Gartentipp

Um dem Rasenfilz Herr zu werden,

greifen die meisten Menschen im

Frühjahr zum Vertikutierer. Der hilft

aber nur die Symptome zu beseitigen,

eine Neubildung des Filzes wird

dadurch nicht verhindert. Besser ist

es, den Rasen von Grund auf wiederzubeleben.

Dabei hilft das Ausbringen

eines Bodenaktivators, der aufgrund

seiner organischen Substanz

und Anteilen von Gesteinsmehlen

dabei hilft, den Wasser-, Luft- und

Wärmehaushalt des Bodens zu verbessern.

Durch den Anteil an Kalk

im Bodenaktivator wird auch der

pH-Wert des Bodens angehoben

und stabilisiert, um Bodenübersäuerung und Staunässe entgegenzuwirken.

Nach der Kräftigung des Bodens gilt es, den Mangel an Nährstoffen

und Humus aktiv zu beseitigen. Das geht am besten mit einem speziellen

Rasendünger, der dafür sorgt, dass die organische Substanz im Boden

durch Mikroorganismen aufgeschlossen werden kann. Erst wenn das geschehen

ist, stehen Humus und Nährstoffe auch den Pflanzen zur Verfügung.

Gleichzeitig zersetzen die Mikroorganismen auch den anfallenden

Wurzelfilz, so dass eine gleichmäßige Durchwurzelung des Bodens

stattfinden kann – die Voraussetzung für ein gleichmäßiges Rasenwachstum.

Experten raten dazu, den Rasen dreimal im Jahr mit Rasendünger

zu versorgen. Die erste Gabe wird im März/April gegeben, eine Nachdüngung

für einen Nahrungsnachschub erfolgt im Juli/August, die dritte

Düngung im Herbst mit einem speziellen Herbstdünger, um den Rasen

gut durch den Winter zu bringen.

www.brockmeyer.de

Martina Schäfer.

Foto: Wolfgang Sauer

Auch regelmäßiges Mähen sorgt für einen gleichmäßigen, gesunden Rasen.

Foto: Fotolia

„gtm belebt“

Gütersloh Marketing startet neue Veranstaltungsserie

Belebung und Stärkung der Innenstadt

nicht nur Handelsstandort,

sondern auch als kulturelle

Begegnungsstätte, ist eine der vielen

Aufgaben, die sich die Gütersloh

Marketing GmbH (gtm) auf

die Fahnen geschrieben hat.

Neben den schon etablierten innerstädtischenGroßveranstaltungen,

die die gtm gemeinsam mit

verschiedenen Partnern das ganze

Die gtm startet eine neue Veranstaltungsserie

mit vielen Programmpunkten.

Das Programm

Foto: gtm

Anzeigen

Jahr über durchführt, wird nun

eine neue Veranstaltungsreihe unsere

Gütersloher Innenstadt zusätzlich

„beleben“.

Unter dem Titel „gtm belebt“ wird

es über das Jahr verteilt verschiedene

Projekte und Veranstaltungen

der gtm geben, die unsere Innenstadt

verstärkt auch als familienfreundlichen

Lebensraum und

kulturelle Begegnungsstätte in den

Fokus der Bürger und Besucher

rücken soll. „LebenFindetInnen-

Sta(d)t(t)“ ist das Motto und zum

Beginn der Reihe stehen Familien

mit Kindern oder auch Enkelkindern

im Vordergrund. Auf der

Gütersloher Parklandschaft wird

während des Gütersloher Frühlings

– „Gütersloh blüht weiter“

vom 25. März bis 29. April an jedem

Sonntag etwas geboten. Die

Parklandschaft mitten auf dem

Berliner Platz wird zum Bastelraum,

zur Schminkstube, zum

Theatersaal und zu vielem mehr.

Bei Regenwetter finden die Veranstaltungen

in der Kreismusikschule

statt.

Eigenes Osterkörbchen basteln

Wer noch kein eigenes Osterkörbchen hat, ist Sonntag, 1. April, von 15 bis

17 Uhr mit seinen Eltern zum Basteln eingeladen. Schere, Kleber und Paper

liegen für die Kinder bereit.

Osterkörbchen von der Gütersloh Marketing füllen lassen

Der Osterhase hat auf der Gütersloher Parklandschaft Halt gemacht und für

die Kinder Überraschungen bei der Gütersloh Marketing abgegeben. Diese

werden am Oster-Sonntag, 8. April, von 15 bis 17 Uhr, an Kinder mit selbst

gebastelten Osterkörbchen verteilt - solange der Vorrat reicht.

„Fest für die Blume“ – Kinder-Mitmach-Theater auf dem Berliner Platz

Beim Mitmach-Theater Sonntag, 15. April, ab 15 Uhr, mit dem Sauresani Zirkus

können Kinder eine spannende Aufgabe lösen: Clown Rudolf findet eine

einsame Blume und beschließt, ihr ein neues Zuhause zu suchen. Er probiert

verschiedene Bauwerke und Konstruktionen aus. So entdeckt er auch Wasserkannen,

die sich auf zauberhafte Weise wieder selbst befüllen, Feuer, das

durch die Luft wirbelt oder Würfel, die sich verstecken. Doch nichts eignet

sich für die Blume. Hier braucht Clown Rudolf dringend die Hilfe von den Kindern

und ihren Eltern. Auf der Parklandschaft werden Sie gemeinsam bestimmt

ein Zuhause für die Blume finden, an dem sie sich wohlfühlt.

„Die Kürbiskobolde“ – Puppentheater Pulcinella

Sonntag, 22. April, ab 15 Uhr, spielen die beiden Kürbiskobolde Malvine

und Balthasar die Hauptrollen beim Puppentheater Pulcinella:

Kinderflohmarkt auf dem Berliner Platz

Gütersloh Marketing GmbH und der Verein ToyRun4Kids e.V. lassen in diesem

Jahr Sonntag, 29. April, von 11 bis 17 Uhr, den Kinderflohmarkt in der

Gütersloher Innenstadt wieder aufleben. Die Gütersloh Marketing stellt den

Kindern die „Verkaufsfläche“ rund um die Parklandschaft kostenfrei zur

Verfügung und ToyRun4Kids ist mit seinem Organisatoren-Team den gesamten

Tag vor Ort.

Anzeigen

Miele-Stiftung: Ferienspiele

Sinnvolle Freizeitbeschäftigung für Kinder

Die Gütersloh Ferienspiele bieten Kindern und Jugendlichen seit vielen

Jahren eine aktive und sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Ermöglichst wird

dies seit mehr als 30 Jahren durch die großzügige finanzielle Unterstütz -

ung der Miele-Stiftung und das Engagement zahlreicher Gütersloher

Vereine, Verbände, Institutionen und Bürger. Der Stiftungszweck ist die

Förderung des Gemeinwohls der Stadt. Das Programm der Ferienspiele

ist sehr vielseitig: Sport, Kunst und Musik, aber auch Tagesausflüge oder

einfach nur Spiel und Spaß, draußen und drinnen, gehören zum Angebot.

Vor allem Kinder, die nicht in den Urlaub fahren (können), sind sehr

dankbar für so viel Abwechslung.

Die Mitarbeiterinnen des Fachbereichs Jugend und Bildung, (v. r.) Nadine Becker-Kleinemas,

Dagmar Hötte und Annette Wegner nehmen die Anmeldungen zu den Ferienspielen entgegen.

Hoch- und Tiefbau

Gartenbaustoffe

Heizöl und Transporte

Frühlingserwachen ....

... die neusten

Trends 2012

finden Sie

in unserem

Mustergarten!

Besuchen Sie uns

und erleben Sie

auf über 800 qm

kreative Gestaltungsideen

mit

hochwertigen

Materialien.

Vielfalt für Ihren

Traumgarten!

Bruder-Konrad-Str. 186-188 I 33334 Gütersloh

Fon +49 (0) 52 41. 4 90 31-32 I www.johannknecht-baustoffe.de

Montag bis Freitag 07.00 - 17.30 Uhr I Samstag 07.00 - 12.00 Uhr

Unser Mustergarten ist ganzjährig und durchgehend geöffnet.

Foto: Stadt Gütersloh

Exklusiv in der Region

Der Gartenhof ist Kettler Premium-Partner

SHOPERÖFFNUNG

Verpassen Sie nicht die neuesten Gartenmöbeltrends 2012. In unserem

neuen KETTLER-Shop erfahren Sie alles, was im Garten in dieser Saison

angesagt ist. Treten Sie ein in die KETTLER-Welt des Outdoor-Living.

Pavenstädter Weg 50 · 33334 Gütersloh

Fon 05241.92192 · www.der-gartenhof.de

Mo.-Fr. 9-18.30 Uhr · Sa. 9-14 Uhr (April & Mai 9-16 Uhr)

PREMIUM-PARTNER

DRAUSSEN | 51

Julia Kalthoff mit ihrem Premium Zertifikat in der neuen Kettler-Abteilung.

Der Gütersloher Gartenhof ist seit

Anfang März exklusiver Kettler

Premium-Partner. Damit wurde er

in den ausgewählten Kreis der

Kettler Freizeitmöbel Fachhändler

in Deutschland aufgenommen.

Dieser garantiert dem Verbraucher

eine ausgesprochen gute Beratung,

hochwertige Warenpräsentation

und exzellenten Service. Die Kunden

des Gartenhofs profitieren in

hohem Maße von dieser Partnerschaft.

„Die Vielzahl der Produkt-

linien in der Kollektion 2012 und

das attraktive Preis-/Leistungsverhältnis

der Freizeitmöbel ermöglicht

es uns, unseren Kunden Qualitätsprodukte

für jede Stilrichtung

und jeden Geschmack zu bieten“,

so Antje Kalthoff vom Gartenhof.

„Unser wichtigstes Ziel ist es, unsere

Kunden mit Produkten, die

ihnen lange Freude bereiten, zufriedenstellend

zu bedienen.“

www.der-gartenhof.de

Am Sonntag, 22. April und

13. Mai haben wir von

11-16 Uhr für Sie göffnet!

Foto: Wolfgang Sauer


52 | DRAUSSEN

Schattige Erholung unter

der Markise

Gebr. Wiedey lädt zum Rollladen- und Sonnenschutztag ein

Zum Beginn der Sonnensaison

lädt die Gebr. Wiedey GmbH zum

Rolladen- und Sonnenschutztag

am 21. und 22. April in ihre Ausstellungsräume

im Großen Busch

25 ein. Denn zwischen Frühjahr

und Herbst wird die Terrasse

meist zum Lebensmittelpunkt.

Für ein angenehmes Wohlfühlklima

können dann Markisen sorgen.

Rechtzeitig ausgefahren bewahren

die Produkte des

Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerks

die angrenzenden

Wohnräume vor dem

Aufheizen – besonders, wenn sie

Gebr. Wiedey GmbH: hier gibt es die perfekte Markisenberatung.

motorisiert und mit modernen

Bedienelementen ausgestattet

sind. Zudem halten sie tagsüber

übermäßige UV-Einstrahlung

ab und spenden wohltuenden

Schatten. Darüber hinaus setzen

Markisen wirkungsvoll optische

Akzente und sind ein wichtiger

Bestandteil der Fassadengestaltung

– ob an privaten Terrassen,

Gewerbefassaden oder Laden -

lokalen. Zahlreiche Farben und

Designs machen jedes Haus zum

attraktiven Blickfang.

www.gebr-wiedey.de

Foto: fotolia

Ab in die Grill-Saison

Die Neuheiten des Grillspezialisten „Weber“

Wenn draußen die Temperaturen

steigen und die Sonne scheint und

sogar die Abende langsam wieder

wärmer werden, dann ist es wieder

so weit: Die Nation grillt!

GT-Info zeigt die Neuheiten des

Grillspezialisten Weber und gibt

Tipps, für wen sich welcher Grill

am bes ten eignet.

Der Kleine für Unterwegs

S-J Premium – dieser Kleine eignet

sich perfekt für unterwegs. Ob

beim Picknick, am Strand oder im

Park, mit ihm ist man bestens gerüstet.

Er ist leicht zu transportieren,

kompakt zu verstauen und

hat ein geringes Gewicht.

Kleines Allround-Talent

Weber Q 120 – der kleine Power-

Gas-Grill sorgt für sauberen und

kraftvollen Grillspaß. Ob in knalligem

Pink oder in elegantem Weiß,

der Kleine macht daheim und unterwegs

immer eine gute Figur.

Some like it hot

O-T Premium Spring Green – dieser

Kugelblitz ist die logische Fortführung

des Kugelgrill-Prinzips.

Zu Ostern frischer Spargel!

Kiebitzstraße 15 · Telefon 51637

www.spargelhof-schroeder.de

Öffnungszeiten in der Saison:

mo. –fr. 8–19 Uhr · sa. 8–18 Uhr · so. 9–13 Uhr

Anzeigen

Weber bietet für jeden Geschmack den richtigen Grill.

Diese Ausführung spielt allerdings

in der oberen Liga der Holzkohlegrills

und bietet noch mehr Komfort

und verbesserte Ausstattung.

Der Spezialist

Performer Touch-N-Go Gourmet

57 cm – für individuelle Bedürfnisse

und kraftvolle Professionalität

eignet sich dieser Spezialgrill

perfekt. Wenn es um außergewöhnliche

Herausforderungen beim

Grillen geht, ist er der Experte bei

der Verbindung von Holzkohle-

Feeling mit Gas-Komfort.

Volldampf voraus

Spirit E-320 Premium Johann Lafer

Ausstattung – mit optimaler

Heizleistung und großem Volumen

ist er ein echter Dauerbrenner

mit vielen Extras, wie zum

Beispiel die Flavorizer Bars Aromaschienen.

Der Perfektionist

Smokey Mountain Cooker 57

cm – für alle Fans des rauchigen

Geschmacks ermöglicht der Räucherofen

von Weber das Räuchern

auf zwei Ebenen.

Gartenarbeiten aller aller Art: Art:

- - Bäume fällen

- - Baum-, Hecken- und Strauchbeschnitt

- - Rasenmähen, Dungen, Düngen, Vertikutieren

- - Entsorgung von Gartenabfall

Gartenabfall

Michael Monitillo

aße 144

Franz-Grochmann-Straße 144

09 33334 aße Gütersloh 144

Tel. : 0176 70 00 75 09

09

Foto: fotolia

Anzeige

Frühlingsfest bei Wulfhorst

Gütersloher Fahrradhändler hat gleich mehrere Gründe zum Feiern

Allen Grund zum Feiern hat der Gütersloher Fahrradhändler Wulfhorst in diesen Tagen.

Genau passend zum großen Frühlingsfest am 28. April sind auch die neuen großzügigen

Geschäftsräume eröffnet worden. Seit fast 100 Jahren besteht das Traditionsunternehmen

an diesem Standort und wird zurzeit der vierten Generation übergeben.

Tradition hat auch das Frühlingsfest

bei Wulfhorst, das in diesem

Jahr am 28. April von 9.30 Uhr bis

17 Uhr in der Herzebrocker Straße

5 veranstaltet wird. Inzwischen

kein Geheimtipp mehr, freuen sich

Kunden und Fahrradfans jedes

Frühjahr auf die neuesten Trends

aus dem Fahrradsport, spannende

Aktivitäten, leckere Snacks und das

gesellige Zusammensein. Bei einem

kleinen Willkommensgruß

dürfen die Besucher in diesem Jahr

die neuen, vergrößerten Ausstellungsräume

besichtigen. Unverbindliche

Probefahrten sind selbstverständlich

jederzeit möglich. Auf

jetzt 500 Quadratmetern stehen

rund 700 Fahrräder fahrbereit zur

Verfügung. Und wer es an diesem

Tag etwas sportlicher mag, darf auf

der hauseigenen, 200 Meter langen

Teststrecke sein Können unter Beweis

stellen. Auch die Preise bei der

großen Frühlingsverlosung können

sich sehen lassen. Zu gewinnen

sind ein Elektrobike der Firma

Kreidler im Wert von 2.349 Euro

sowie hochwertige Artikel aus dem

Zubehörbereich.

Harald, Elke, Karoline und René Teismann haben allen Grund zur Freude.

Neben der großen Auswahl an fast

allen deutschen Fahrrad-Top-Marken

überzeugt Wulfhorst vor allem

durch Professionalität und

Know-how. In der eigenen Werkstatt

stehen die Zweiradmechaniker-Meister

Harald und René Teis-

… nostalgisch unterwegs …

mann den Kunden in allen Fragen

rund um das sichere Rad zur Seite.

„Die Kunden schätzen den schnellen

und unkomplizierten Service“,

weiß Juniorchef René Teismann,

der mit seiner Frau Karolin das Familienunternehmen

inzwischen in

vierter Generation führt. Außer-

dem beschäftigt Fahrrad Wulfhorst

einen Spezialisten für Elektrofahrräder

sowie zwei Gesellen.

Bei so viel geballtem Wissen über

die moderne Fahrradtechnik wundert

es nicht, dass René Teismann

beim Frühlingsfest sein „eigenes“

Fahrrad vorstellen wird. In Anlehnung

an die zweite Wulfhorst-Generation

hat er die Räder, je nach

Modell, Hugo und Else genannt.

Und weil Technik und Sicherheit

beim Familienunternehmen groß

geschrieben wird, überzeugt der

Fahrradspezialist mit einem um-

Fotos: Michael Adamski

TITEL | 53

fangreichen Sortiment an Fahrrad-

Lichttechnik. Hier gibt es Fahrradlampen,

die bis zu 90 Meter leuchten

und für eine sichere Fahrweise

sorgen. Zum sicheren Radfahren

gehört natürlich auch ein sicherer

Helm. In den hellen Verkaufsräumen

finden die Kunden Helme in

allen Größen von Alpina über

Uvex oder Cablo. Die Auswahl ist

groß. Ganz besonders im Trend

liegen die neuen „Helmhüte“. In

verschiedenen Farben und Designs

sind sie ein Hingucker und verschönern

jeden Helm.

Im Verkaufsteam unterstützt Elke

Teismann ihre Schwiegertochter

Karolin durch ihre langjährige Erfahrung.

Das umfangreiche Angebot

an Fahrradbekleidung in allen

Größen findet in der neuen Ausstellung

jetzt auch den passenden

Rahmen. Von sportlich elegant bis

funktional: neben den bekannten

Marken für Radsportbekleidung

Ob sportlich oder …

… auch das passende Outfit gibt es bei Wulfhorst.

gibt es bei Wulfhorst eine große

Auswahl der Marken Ziener und

Killtec.

Herzebrocker Str. 5 · 33330 Gütersloh

Tel.: 05241-98680 · www.wulfhorst.de


54 |KULTUR

Am 25. Mai auf dem Dreiecksplatz:

Eddies Machine.

Freitag18

Von Mai bis September auf dem Dreiecksplatz

Es ist wieder soweit: Ab 4. Mai präsentiert die Kulturgemeinschaft Dreiecksplatz Woche

für Woche freitags ab 18 Uhr Künstler jeder Couleur. Von Mai bis September und immer nur

eine Stunde – dann ist Schluss. Zum kulturellen Jour fixe passt auch der Weinstand, denn

nach den Auftritten der Musiker, Schauspieler, Komödianten und Artisten treffen sich

Kulturfreunde gerne auf ein Glas Wein in Güterslohs „Kulturoase“. Den Anfang machen am

4. Mai Crystal Pasture. Ihre Weltmusik ist irgendwo zwischen Polka, Kirmessounds, Ska,

Indiefolk, Dorfmusik & Rock einzuordnen. Sina Nossa sind am 11. Mai auf dem Dreiecksplatz

zu hören. Ihre Leidenschaft für den Fado brachte sieben Musiker aus Nordrhein-Westfalen

zusammen. Fünf Portugiesen, ein Brasilianer und ein Deutscher gründeten 2005

Sina Nossa, zu Deutsch: unsere Bestimmung. Freitag, 18. Mai: In Bielefeld hatte Lukas

Graser sein Debüt im Stadttheater als Andres in Woyzeck. Als singender Alleinunterhalter

Hans Adam zeigt er am Keyboard vollen Körpereinsatz und präsentiert mit sprödem

Charme große Pophits in seiner ganz eigenen Version. Ein besonderes Highlight ist

zweifellos der Auftritt der Band Eddies Machine am 25. Mai. Sie präsentieren auf einmalige

Art den Funk, Jazz und Fusion der amerikanischen 70er und 80er Jahre.

Foto: Kulturgemeinschaft Dreiecksplatz

Solisten des Knabenchors in Vaduz und Berlin

CD erscheint pünktlich zu Weihnachten

Vor fünf Jahren wurde der Knabenchor Gütersloh

ins Leben gerufen und hat seitdem für viele

hochkarätige Veranstaltungen gesorgt. Nun haben

die Knaben um Dirigent Sigmund Bothmann

erste Stücke für eine CD eingesungen,

die pünktlich zur Weihnachtszeit erscheinen

wird. Im vergangenen Sommer war es, als die

jungen Sänger im Rahmen einer Chorwoche in

einer Kirche in Lenggries am Tegernsee die

Messe in D-Dur op. 65 des britischen Komponisten

Benjamin Britten aufnahmen. Und das

ging schneller als geplant, wie Bothmann nicht

ohne Stolz verrät: „Es ist ein schwieriges und

sehr anspruchsvolles Stück, und obwohl zwei

Aufnahmetage geplant waren, konnten wir die

Aufnahme bereits nach einem Tag abschließen.“

Sigmund Bothmann spielte den Orgelpart,

während Ernst Leopold Schmid von der

Landesmusikakademie in Heek, den Knabenchor

leitete. Doch das ist erst der Anfang. Der

schon oft gesungene und bereits aus Live-Aufnahmen

vorliegende Zyklus „A Ceremony of

Carols“ soll in Heek eingespielt werden und

nach den Sommerferien werden Brittens "Friday

Songs" die Stückesammlung komplettieren.

Möglich machte die Produktion eine

Spende der Familie-Osthushenrich-Stiftung,

die der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Werner

Gehring, sehr gerne wahrnahm.

Jetzt Finanz-Check

machen!

Das Sparkassen-Finanzkonzept:

ganzheitliche Beratung statt 08/15.

Service, Sicherheit, Altersvorsorge, Vermögen.

Doch damit nicht genug. Eine Art Ritterschlag

erfuhr der Knabenchor samt seinem engagierten

Leiter Sigmund Bothmann durch eine

Anfrage des Rundfunkchors Berlin.

Vier junge Solisten sind eingeladen, im Juni

an zwei großen Konzerten in Vaduz und der

Berliner Philharmonie teilzunehmen. Aufgeführt

wird „Der versiegelte Engel“ von Rodion

Shchedrin, 1988 anlässlich der Tausendjahrfeier

der Christianisierung Russlands entstanden,

und 1992 mit dem russischen Staatspreis

Sparkassen-Finanzgruppe

Geben Sie sich nicht mit 08/15-Beratung zufrieden – machen Sie jetzt Ihren individuellen Finanz-Check bei der Sparkasse. Mehr dazu in Ihrer Geschäftsstelle

oder unter www.sparkasse.de. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse.

KULTUR | 55

Freuen sich über den großen Erfolg ihrer Schützlinge: Chorleiter Sigmund Bothmann

und der Vorsitzende der Familie-Osthushenrich-Stiftung, Werner Gehring.

ausgezeichnet. Neben einem achtstimmigen

Chor und vier erwachsenen Solisten sind in

der Komposition auch Knabenstimmen im

Sopran und Alt vorgesehen. Beide Partien

werden üblicherweise doppelt besetzt, falls ein

Sänger krank werden sollte. Ausgewählt wurden

der 11-jährige Linus Hachenberg und

Simon Borkowski, 13, beide Sopran, sowie

Oliver Qui, 10, und der 9-jährige Cuno Lange,

beide Alt. Die Gesamtleitung hat Stefan Parkman

vom Rundfunkchor Berlin.

Foto: Birgit Compin


56 |KULTUR

GÜTERSLOH

gehtaus

Einfach gut ausgehen und genießen.

Der beste Gastronomieund

Freizeitführer.

Für Gütersloh. ostenlos

Jetzt überall

kostenlos

erhältlich!

N o 34 | www.guetersloh-geht-aus.de

GÜTERSLOH

RHEDA-WIEDENBRÜCK, RIETBERG & UMGEBUNG

inter 2011/2012 gehtaus

Lokalreport

MEHR GENIESSEN, BESSER FEIERN

über

400

Adressen fürs

Ausgehen rund

um Gütersloh

KOSTENLOS

Weinreport + + + Andreas Kerkhoff + + + Suppen-Renaissance + + + KuppelKult + + + Feste feiern + + + Lesespaß

Das Original!

www.tips-verlag.de

3-FACH FLAT

MIT SMARTPHONE

21 €/MONAT

BASE FLAT

SMS ALLNET FLAT

INTERNET FLAT

FLAT ZU ALDI TALK

Mein BASE plus

inkl. Internet Flat

Mein BASE plus inkl. Handy

1

21.00 mtl.

The Phone House in Gütersloh

Berliner Str. 42 | Tel. 05241 2124775

Vertragsverlängerung in jedem Netz.

Wir kümmern uns um alles.

SAMSUNG

GALAXY ACE

1

1 €

Aktuell!

Mit offi ziellem

Hotelführer

Gütersloh

1 Nur mit Mobilfunkvertrag mit 24 Monaten Mindestlaufzeit im Tarif „Mein Base plus Internet Flat

inklusive 11, weitere Informationen sind im Shop erhältlich. Änderungen u. Irrtümer vorbehalten.

Solange Vorrat reicht. Abb.ähnlich. Alle Preise in Euro. Nur bei teilnehmenden Shops u. Partnern.

Mit dem Forum nach Kasan

Eine kulturelle Reise der besonderen Art

Zum fünften Mal veranstaltet das

Forum Russische Kultur eine

Reise in die Hauptstadt der Re -

publik Tatarstan. Vom 14. bis

20. Juni erwartet die Forum-Reisegruppe

in Kasan, der mehr als

1000 Jahre alten Millionen-Stadt

an der mittleren Wolga, ein hoch

interessantes Programm mit vielen

Einblicken in die wechselvolle

Geschichte. Zu den Höhepunkten

der Reise gehört der „Weiße

Kreml“, die Teilnahme am Sabantui-Fest

sowie ein Besuch im ehrwürdigen

Kloster Raifa mit seiner

heiligen Quelle. Ein Tagesausflug

Das Sakrale Konzert ist der Auftakt

zum 50-jährigen Jubiläum des

Matthäus-Chores der Evangelischen

Kirchengemeinde in der Region

Süd und findet am 21. April

um 18 Uhr in der Matthäus-Kirche

statt. Der Chor singt unter der

bewährten Leitung von Petra Heßler

und wird von Heiner Breitenströter

an Orgel und Flügel begleitet.

Marie und Hannes Jacob

Beim Sabantui-Fest ist fröhliche Stimmung garantiert.

Sakrales Konzert

Matthäus-Chor feiert 50-jähriges Jubiläum

nach Bulgary steht ebenso auf

dem Programm wie eine Bootsfahrt

auf der mächtigen Wolga.

Bei einem Aufenthalt im Deutschen

Haus in Kasan bietet sich

den deutschen Gästen die Gelegenheit

zur persönlichen Begegnung

mit der russischen Bevöl -

kerung – einem besonderen

Anliegen des Forums.

Rechtzeitige Anmeldungen

sind erbeten, nähere Auskünfte

erteilt Franz Kiesl 05241-59577,

Informationen unter

www.forum-russische-kultur.de

Der Matthäus-Chor der Evangelischen Kirchengemeinde.

sorgen mit Geige und Cello für die

instrumentalen Zwischenspiele.

Der Eintritt ist frei, Spenden werden

gerne entgegengenommen.

Weitere Höhepunkte im Jubiläumsjahr:

30. Juni „Sunday-Brass“,

30. September Erntedank-Gottesdienst

mit Festakt und Empfang

zum Jubiläum, 8. Dezember Weih -

nachtskonzert.

Foto: Forum Russische Kultur

Foto: Matthäus-Chor

Zwei Jahre GTownMusic Acoustic Session

Musiker-Netzwerk ab April auch in Bielefeld

Die GTownMusic Acoustic Session wird im April zwei Jahre alt. Da der

Rückblick die Macher äußerst positiv stimmt, wird das Erfolgsprojekt nun

auch in Bielefeld stattfinden. Das Konzept ist auch hier das bewährte: Zu

Beginn spielt jeweils ein eingeladener „Opener“ ein 40-minütiges Konzert,

bevor die Bühne allen Akustik-Musikern offen steht. Eine kurze

Anmeldung reicht aus, um sich mit drei Stücken zu präsentieren. Eine

fachliche und ehrliche Meinung nach dem Auftritt gehört ebenso dazu

wie der Netzwerk-Gedanke untereinander.

In ehrenamtlicher Arbeit organisiert, konnte sich die Acoustic Session als

eine der hochwertigsten offenen Bühnen in der Region etablieren.

Geschätzt über 70 Solo-Musiker und Bands aus OWL bis hin zum Ruhrgebiet

standen bereits auf der Bühne. Im dritten Jahr gibt es nun

zwei monatliche Termine: Am ersten Donnerstag im Monat findet

die Acoustic Session im Kesselhaus der Weberei Gütersloh

statt. Am jeweils dritten Donnerstag im Monat findet die Veranstaltung

im Verve Bielefeld, direkt am Klosterplatz, statt. Die

erste Bielefelder Acoustic Session eröffnet der Detmolder

Songwriter „Schelpmeier“. Die Veranstaltungen beginnen um

20 Uhr, der Eintritt ist frei. Zur Deckung der Kosten wird am

Abend um einen freiwilligen Beitrag gebeten.

Jubiläums-Session mit Kristin Shey

Sie brilliert mit einer großen Portion Charme und Originalität:

Die Bielefelder Musikerin Kristin Shey eröffnet am 5. April

die 25. GTownMusic Acoustic Session im Kesselhaus der Weberei

Gütersloh. Die Kraft und die Flexibilität ihrer unverkennbaren

Stimme sind ihr Markenzeichen, unterlegt

mit ihrem außerordentlich groovigen Gitarrenspiel

glänzen ihre Songs bis in den Himmel. Es ist das

Verwegene und auch Zarte, das Rhythmus -

gefühl und ihr Sinn für Melodien und Dynamik,

was Kristin Shey so besonders

GTownMusic präsentiert

sich auch auf

Facebook.

KULTUR | 57

und einzigartig macht. Zu Recht zählt sie zu den erfolgreichsten Musikern

ihrer Couleur in der Region und ist fester Bestandteil der Künstlerfamilie

rund um GTownMusic OWL. Nach ihrem etwa 40-minütigen

Konzert ist die Bühne offen für Akustik-Musiker aus der Region, zu der

sich bereits zahlreiche Künstler angemeldet haben.

www.kristinshey.com

www.gtownmusic.de

Kristin Shey eröffnet die 25. GTownMusic

Acoustic Session in der Weberei Gütersloh.

Foto: GTownMusic Acoustic Session


58 |KULTUR

Lust auf mehr Theater

Das Programm im April

Spannend, unterhaltsam, klassisch und modern präsentiert sich das Theater- und Konzertprogramm im Monat April.

Nicht nur die außergewöhnliche Architektur zieht die Gütersloher in ihren Bann, auch das Programm ist überzeugend.

Till Brönner und Band

Samstag, 14. April, 20 Uhr

In der Reihe „Vier Jahreszeiten“

Ein Hormonical

Donnerstag, 19. April, 19.30 Uhr, Theatersaal

Wechseljahre – Heiße Zeiten

Romeo und Julia

Freitag, 20. April, 19.30 Uhr, Theatersaal

Comedia Junges Theater, für alle ab 10

Verona vor rund 500 Jahren: Zwei junge Liebende

dürfen nicht zusammenkommen, weil

ihre Familien verfeindet sind. Die Story geht

schon einem jüngeren Publikum unter die

Haut. Die Autoren dieser Theaterfassung

nähern die Geschichte leise der Gegenwart an.

Nach William Shakespeare von Magrit Bischof,

Werner Bodinek und Ueli Blum.

Theaterworkshop für Erwachsene

Samstag, 21. April, 14 bis 18 Uhr, Studiobühne

An drei Wochenenden haben Erwachsene die

Möglichkeit, sich einmal in kleinen Übungen

und szenischem Spiel schauspielerisch auszuprobieren.

Das Angebot richtet sich auch an

Lehrerinnen und Lehrer, die sich für ihre Theaterarbeit

in der Schule inspirieren lassen möchten.

Die Workshops können auch einzeln gebucht

werden. Leitung: Christine Ruis

Ha zwei oohh

Sonntag, 22. April, 15 Uhr,

Montag, 23. April, 10 Uhr

Studiobühne, Helios Theater

Ihr persönlicher AWD-Vorteil:

Mit AWD sind Sie

ausgezeichnet beraten.

Dank persönlicher Beratung, der umfassenden Angebotspalette und der Best-Select-Auswahl holt AWD mehr Netto für Sie raus. Wir finden für Sie niedrigere

Abgaben, günstigere Beiträge und höhere Ren diten, indem wir Ihre Verträge ganzheitlich durchleuchten. Das bringt Ihnen im Schnitt 5.000 € Vorteil in fünf Jahren.

Wie wir das machen? Mit ausgezeichneter Beratung. Alle Informationen zu unseren Qualitätspreisen erhalten Sie unter www.AWD.de.

Vereinbaren Sie ein ganz persönliches Beratungsgespräch mit:

Ralf Thies

selbstständiger Handelsvertreter für AWD

Vossenstraße 4 · 33332 Gütersloh

GT 600 700 · Ralf.Thies@AWD.de · www.AWD.de/Ralf-Thies

Romeo und Julia: Eine Aufführung für alle ab 10 Jahren.

Duo Gerassimez

Sonntag, 22. April, 18 Uhr, Studiobühne

Alexej Gerassimez (Schlaginstrumente) und

Nicolai Gerassimez (Klavier) spielen Werke

von Toshi Ichiyanagi, Anders Koppel, Javier

Alvaréz, Alexej Gerassimez, Emmanuel Sejourne,

Alberto Ginastera

Fotos: Theater Gütersloh

Konzert für Grundschulen

Mittwoch, 25. April, 11.00 Uhr, Theatersaal

Musik voll fett – Musik für junge Ohren

Bielefelder Philharmoniker spielen Musik von

Ludwig van Beethoven, Mauricio Kagel, Kurt

Weill, Richard Strauss und Oliver Knusse

Klangkosmos Weltmusik – Musik aus Griechenland

Freitag, 27. April, 18.30 Uhr, Theater

En Chordais präsentieren byzantinische Klänge,

Griechenland (Eintritt frei)

Die Lieder dieser Zeit werden mit Instrumenten

wie der arabischen Laute Oud, der orientalischen

Zither Qanun und der Geige gespielt.

Aus Kleinasien brachten Vertriebene in den

zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts ihre

Lieder mit auf das griechische Festland. Die

Musik wurde zu ihrem Sprachrohr, ihr Stil

Rembetiko genannt, nach den Rembetes, den

Rebellen, die gegen Unterdrückung rebellieren.

Später entwickelte sich daraus eine der populärsten

Musikformen Griechenlands.

Fidelino

Sonntag, 29. April, 11 Uhr

Konzertgeschichten für Kinder im Vorschulalter

Hair

Montag, 30. April, 19.30 Uhr, Theatersaal

The American Tribal Love Rock Musical von

Gerome Ragni/James Rado (Buch) und Galt

MacDermot (Musik), Landestheater Detmold.

www.theater-gt.de

Kultur hoch fünf

Erste Biennale für OWL auf Schloss Rheda

Mnozil Brass entführt die Besucher mit kabarettistischen Gesangsparts.

Nach dem erfolgreichen Prolog

im vergangenen Sommer findet

vom 13. bis 17. Juni die 1. Biennale

für Ostwestfalen-Lippe »land.

schafft.kultur« in der atemberaubenden

Szenerie auf Schloss

Rheda in Rheda-Wiedenbrück

statt. Sie steht ganz im Zeichen

von ungewöhnlichen Begegnungen

und musikalischen Grenzgängen.

Eröffnet wird die 1. Biennale

am Mittwoch, 13. Juni, mit einem

spektakulären Open-Air-Konzert

der Bielefelder Philharmoniker

unter der Leitung von Generalmusikdirektor

Alexander Kalajdzic

und dem Blechbläserensemble

Mnozil Brass. Für dieses einzigartige

Projekt haben sich die fünf

führenden Kulturinstitutionen aus

OWL zusammengetan: Das Theater

Bielefeld mit seinen Bielefelder

Philharmonikern, das Landestheater

Detmold, die Hochschule für

Musik Detmold, die Nordwestdeutsche

Philharmonie sowie das

Theater Paderborn präsentieren

ein Kulturfestival der Extraklasse.

Kammermusik im Kreishaus

Konzert der Westfälischen Kammerphilharmonie Gütersloh

Bereits zum dritten Mal findet am 22. April 2012 um 11 Uhr im Kreishaus,

Herzebrocker Straße 140, eine Kammermusik-Matinee mit Musikern der

Westfälischen Kammerphilharmonie Gütersloh statt. Der Erfolg der ersten

beiden Matineen und die gute Akustik der Eingangshalle haben den Leiter

des Orchesters Malte Steinsiek motiviert, erneut ein Kammerkonzert

mit bewährten Solisten durchzuführen. Auf dem Programm stehen das

Concert-Trio für Klarinette, Horn und Fagott von Bernhard Henrik Crusell

und Ludwig van Beethovens Duett mit zwei obligaten Augengläsern für

Viola und Violoncello Es-Dur sowie das Septett Es-Dur op. 20.

Es spielen André Weht, Klarinette, Tomoko Yano-Ebmeyer, Fagott, Michael

Koch, Horn, Klaus Esser, Violine, Momchil Monchev, Viola, Yuko

Uenomoto, Violoncello und Emilie Allié, Kontrabass. Unterstützt wird die

Aufführung des Fördervereins Gütersloher Kammerorchester von dem

Kreis Gütersloh und der Volksbank Gütersloh.

www.kammerphil.de

Der Solist Klaus Esser.

Foto: Muschalle Trio

Westf. Kammerphilharmonie Gütersloh

Gas-/Öl-

Brennwertkessel

Luft/Wasser Wärmepumpe

Finanzierung

ab 3,99%

effek.

Jahreszins

Bäder aus

einer Hand

zum Festpreis!

B.S. Bauprogramm

Gewerbegebiet Nord · Carl-Zeiss-Str. 77

33334 Gütersloh · Telefon (0 52 41) 4 03 45 - 292

Öffnungszeiten: Mo.-Mi. 9.30–17 Uhr, Do. 9.30-19 Uhr, Fr. 9.30–14 Uhr

KULTUR | 59

Fabrik-Lagerverkauf

Paneele · Leisten · Kork · Laminat

Maßanfertigung

von Möbeltüren

Treppen-

Renovierung

Jetzt attraktive

Jubiläumsangebote

auf Kessel und

Solaranlagen

30 Verlsteffen

Heizung + Sanitär

Solaranlagen

Pelletkessel

Heizungs-, Lüftungs- und Sanitäranlagen

Heizkesselauswechslung an einem Tag

Reparatur- und Sanierungsarbeiten

Öl- und Gasfeuerungskundendienst

Regenerative Energien

24 Std. Notdienst

Friedrichsdorfer Str. 42 · 33335 Gütersloh · Fax 05241/7 57 64

Telefon 05241/79780

Mobil 01 72/5 20 72 39 + 01 72/5 20 72 40

Altersgerechte Badezimmer.

Neues Bad an alter Stelle.

Renovieren, sanieren,

modernisieren.

www.verlsteffen-haustechnik.de


60 |KULTUR

Der Gütersloher Kolumnist und Autor Jörg Sundermeier.

„Wo kommst du wech?“

Jörg Sundermeier liest im Spexarder Bauernhaus

Donnerstag, 29. März 2012, liest

der in Gütersloh geborene Jörg

Sundermeier aus seinem Buch

„Heimatkunde Ostwestfalen“.

„Wo kommst du wech?“ Nicht zu

viel Gerede, ein Buch über klare

Verhältnisse. Das ist der Beweis:

Ein Ostwestfale bleibt immer einer,

egal wo er ist. Im Wegsein erhält

sich, wo man herkommt. Jörg

Sundermeier besucht die Orte seiner

Kindheit und erzählt über den

Menschenschlag, die Geschichte

und Kultur: Wie sich seine Heimat

vom ärmsten Landstrich

Traditionelle Thai-Massage

Gutscheine ab 20,- €

Lassen Sie sich

im angenehmen Ambiente

verwöhnen.

Neben dem wohltuenden Wellnesseffekt

erfolgt der Abbau von Verspannungen

und durch die Anregung von

Kreislauf und Stoff- wechsel wird das

Immunsystem gestärkt.

Ihr Koh Samui Team

Kopf-/ Gesichtsmassage 22,- €

Rückenmassage ab 22,- €

Fußmassage 31,- €

Ganzkörpermassage ab 37,- €

Kräuterstempelmassage ab 50,- €

Koh Samui Massage

Friedrich-Ebert-Str. 41 · 33330 Gütersloh

Telefon: 0 52 41 - 2 11 27 77

www.KohSamuiMassage.de

Mo.-Fr. 9.30 bis 20 Uhr · Sa. 9.30 bis 18 Uhr

Preußens zu einem reichen Unternehmensstandort

mauserte

und warum Gott im Zorn die

Senne erschaffen hat. Er probiert,

wie die Kartoffel schmeckt und

wie der Wurstebrei. Und er erzählt

von der heiteren, sentimentalen

aber auch kritischen Fahrt mit Papas

Auto durch eine wunderbare

Landschaft ohne Landschaft.

Jörg Sundermeier ist Programmleiter

des Berliner Verbrecherverlags.

Als Kolumnist schreibt er für

die taz und die Berliner Zeitung; in

dem Buch „Der letzte linke Student“

sind einige seiner schönsten

Kolumnen aus der Jungle World

versammelt. 2003 erschien das von

ihm mit Werner Labisch herausgegebene

Bielefeldbuch. Jörg Sundermeier

empfindet sich auch im

„Ausland“ immer als Ostwestfale.

Die Veranstaltung des Heimatvereins

Spexard findet im Spexarder

Bauernhaus, Lukasstraße 14, statt

und beginnt um 19.30 Uhr. Der

Eintritt ist frei.

Foto: Heimatverein Spexard

Eine Lanze für Nerds

Giga-Moderator Maxi Gstettenbauer in der Weberei

Computer-Nerds sind verpickelte

Kellertrolle, die den ganzen Tag

„World of WarCraft“ zocken und

nur zum Amoklaufen das Haus

verlassen? Es wird Zeit, dass jemand

mit diesen Vorurteilen aufräumt!

Maxi Gstettenbauer, drei

Jahre lang der bekannteste Moderator

beim Gaming-Sender „Giga“

mit Sendungen wie „Giga Games“,

„Nerd Alert“ und „Giga Liga Live“,

verfällt in Rage. Er deckt die einseitige

Berichterstattung zum Thema

„Videospiele“ durch sein humoris -

tisches Fachwissen auf.

Überall werden Gamer mit der

Maus in der Hand als aggressive

Gewalttäter eingestuft, während

der Nachbar im Schützenverein einen

neuen Highscore aufstellt.

Das macht ihn wütend. Nun

bricht er eine Lanze für

alle verurteilten Videospiel-Freaks,

denn er

weiß: Echte Nerds spielen

Game Boy gerne

auch im Freien und sehen

dabei auch noch verdammt

cool aus. Warum

hat Deutschland Angst vor

Google Street View?

Warum kann das Reparieren

eines Game Boys das

komplette

Leben

Foto: JKR Gütersloh

beeinflussen? Ist Youtube der

Hofnarr des neuen Jahrtausends?

Warum liegt hier eigentlich Stroh?

Auf diese Fragen hat nur einer

Antworten: Maxi Gstettenbauer.

Die „Nerd-Comedy“ des ehema -

ligen Giga-Moderators ist in

Deutschland einmalig. Der Comedian

spricht die Sprache der „Digital

Natives“ ohne andere Gruppen

komplett auszuschließen. Zeitgerechte

Thematik gepaart mit einschlägiger

Komik. Ein Wegweiser

für alle Nerds und die, die es noch

werden wollen!

Der Jugendkulturring präsentiert

Maxi Gstettenbauer Donnerstag,

24. April, 19.30 Uhr in der Weberei.

Für alle Nerds dieser Welt: Maxi Gstettenbauer räumt auf.

In SachenGartenmöbel

die beste Adresse!

Gütersloher Str. 182 · 33415 Verl · Fon 05246-932041 · www.gartenland-grossebrummel.de

Anzeigen

Immer wieder sonntags

Das besondere Frühstücksbüfett im Mio

Das Mio an der Blessenstätte 24 ist seit fast drei Jahren ein Highlight in der

Gütersloher Gastronomie. Restaurant, Cafe und Bar. Bekannt für freundlichen

Service, gutes Essen, frische Produkte und ein tolles Ambiente. Ein Geheimtipp ist

vor allem das Frühstücksbuffet: immer wieder sonntags von 9.30 bis 13 Uhr.

Lecker, gemütlich und abwechslungsreich frühstücken.

Wer möchte das nicht. Und da ein ausgiebiges

Frühstück unter der Woche oft viel zu

kurz kommt, gibt es sonntags im Mio die Möglichkeit,

versäumte Gelegenheiten nachzuholen.

Die Frühaufsteher starten gleich um 9.30 Uhr.

Die Liegenbleiber und Langschläfer kommen

auch bis 13 Uhr auf ihre Kosten. Zum Frühstück

hat jeder so seine persönlichen Vorlieben. Der

eine mag es lieber süß, der andere deftig. Ganz

egal. Das Buffet im Mio hat für jeden Geschmack

genau das Richtige zu bieten: Neben selbstgeba -

ckenem Brot, einer Auswahl an frischen Brötchen,

Croissants und Brezeln werden die Gäste

mit französischen Käsespezialitäten, verschiedenen

Aufschnittsorten, Konfitüren oder Schokoladenaufstrich

verwöhnt. Frisch geschnittenes

Obst und verschiedene Müslisorten stehen

selbstverständlich ebenso bereit wie eine Auswahl

an raffinierten Spezialitäten.

Individuell und persönlich zubereitet

Die Inhaber Agnieschka Schwill und Nehat Prekadini

legen großen Wert auf selbst zubereitete

Produkte. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala

stehen bei den Gästen Pancakes, Pfannkuchen

oder hausgemachte Kirschwindbeutel. Natürlich

Reichhaltige Auswahl und absolute Qualität

stehen im Mittelpunkt des Frühstücksbuffets.

fehlt auch der beliebte Lachs mit Meerrettich

genauso wenig wie die hausgemachten Bruschetta,

gefüllte Eier, frische Champignons oder

leckere Spinatkroketten. Und: während der Duft

von frisch gebackenen Vanille-Waffeln und aromatischen

Kaffeebohnen durch das Restaurant

zieht, genießen die Gäste die besondere Ver-

Das Mio ist ein beliebter Treffpunkt für Freunde des gepflegten Frühstücks.

Fotos: Susanne Clemens

GASTRONOMIE | 61

Das Mio ist fester Bestandteil der Gütersloher Gastroszene.

wöhn-Atmosphäre im Mio. Doch damit nicht

genug: Jeder Gast kann sich nach seinen eigenen

Wünschen das Frühstücksei persönlich zubereiten

lassen. Hart oder weich gekocht, als Rührei

mit oder ohne Schinken, als Spiegelei ganz pur,

mit Bacon oder mit Paprika - ganz nach dem individuellen

Geschmack und für nur 8,30 Euro

inklusive Säfte, Minz- und Ingwerwasser. Da

bleiben keine Wünsche offen.

Und was macht das Mio sonst so beliebt?

Vor allem Geschäftsleute verbringen gerne ihre

Mittagspause in dem beliebten Gütersloher Res -

taurant. Denn: das Essen wird zügig, frisch und

freundlich serviert. Flammkuchen, Salate, Pizza

oder Pasta sind genauso beliebt wie das Lachoder

Rinderfilet mit köstlichen und abwechslungsreichen

Beilagen.

An den Theatertagen ist die Küche in dem nicht

weit entfernt gelegenen Restaurant etwas länger

geöffnet. Dann können die Gäste nach der Vorstellung

noch bis 23 Uhr à la Carte essen oder

einfach nur ein Glas Wein in gemütlichem Ambiente

genießen.

RESTAURANT · CAFÉ · BAR

Blessenstätte 24 · 33330 Gütersloh

Telefon 05241 9986688 · Fax 05241 9983977

Mo. – Sa. 11.30 – 0.00 Uhr · Dienstag Ruhetag

So. 9.30 – 23.00 Uhr

Osterfrühstück im Mio ...

... gibt es nicht nur am Sonntag, sondern

auch am Ostermontag.

Eine gute Gelegenheit, mal wieder mit der

Familie, mit Freunden oder einfach zu zweit

gemeinsam die Zeit zu genießen.

Foto: Holger Strzelczyk


62 | GASTRONOMIE

Ostersonntag

und

Ostermontag

Reichhaltiges

österliches

Frühstücksbüffet!

Am 1. April 2012

32 Jahre in Gütersloh!

Stoßen Sie mit uns an!

Karfreitag: Fischgerichte

Ostern:

Besondere Lamm- und Fischgerichte

Heidewaldstr. 64 · Gütersloh · Fon 51395 · Tgl. 12–14.30 + 18–23.30 Uhr · Mo. Ruhetag






Neue Tanzkurse

beginnen ab 16. April 2012

Gesellschaftstanz, ZUMBA, Kindertanz, HipHop, Salsa, Discofox …

Attraktive Preisvorteile

jetzt sichern!

Leichte Küche im Frühling!

Gebratenes Zanderfilet auf Gemüsebett

mit Bärlauchpesto inkl. Dessert

9,50 Euro

Tomaten-Ananas-Salat mit gebr. Poulardenbruststreifen

& geröstetem Ciabatta

8,90 Euro

Lange Straße 60 · 33378 Rheda-Wiedenbrück · Fon 05242-901828

Wiedenbrücker Straße 56 (über RENO) · Telefon 05241-2201888

www.tanzschule-stepbystep.de

Chaource und Champagner

Gütersloher absolvierten Ausbildung zum Käse-Sommelier

Die ersten 15 in Deutschland ausgebildeten

Käse-Sommeliere haben

nun Ihre Diplom-Fachausbildung

im European Cheese-Center

in Hannover absolviert. Auch

zwei Schenke-Fachkräfte haben

die vierstündige schriftliche Prüfung

sowie den praktischen Test

zum Diplom erfolgreich bestanden.

Bislang gab es diesen Fortbildungsgang

nur in unseren Nachbarländern

Österreich, Italien,

Schweiz und Frankreich, die bislang

vielleicht ein bisschen „käsephiler“

waren als wir Deutschen.

„Nachdem wir zunächst in einer

Käserei in der Lüneburger Heide

zwei Tage lang bei der Käseherstellung

mitarbeiten durften, wurden

unsere erworbenen praktischen

Kenntnisse dann im

European Cheese-Center in Hannover

vertieft. Auf dem Programm

stand geballtes Käse-Wissen

über Produktionsprozesse,

Technologien, Milchverarbeitung,

Temperaturen, Bakterienkulturen

und vieles mehr. Mehr als ein

Ordner dick war das in der Prü-

Anzeige

Gonda Treffler und Gerhard Thumel freuen sich über die Auszeichnung zum Käse-Sommelier.

fung abgefragte Material vom

Umfang her. Gut, dass ich das

nicht vorher wusste,“ grinst Gerhard

Thumel, eigentlich Schenkes

Fleischermeister.

Auch seine Kollegin Gonda Treffler,

Schenkes Feinkost-Fachfrau

und gelernte Fleisch-Fachverkäuferin,

gehörte zu den Besten. Sie

ist wie Gerhard Thumel noch immer

begeistert über das Gelernte:

„Vor allem die Sensorik-Seminare

haben viel Spaß gemacht und helfen

uns bei unserer täglichen Arbeit

in Präsentation und Verkauf

von Käse aus aller Welt. So habe

ich gelernt, dass man zu kräftigem

Käse nicht nur Rotwein empfehlen

kann, sondern vor allem

auch einen halbtrockenen Weißwein

mit Restsüße. Die süßen

Weine sind nämlich die ideale Ergänzung

zu dem eher höheren

Salzgehalt zum Beispiel bei Blauschimmelkäse.

Frische trockene

Weißweine passen gut zu Frischkäse

oder mildem Weichkäse.

Zum Beispiel: ein Chaource zu

Champagner.“

Foto: GT-INFO

Kinderkochclub

Initiative für gesundes Essen unter Schirmherrschaft von TV-Starkoch Nelson Müller

Nach dem Erfolg im vergangenen

Jahr hat sich das Unternehmen

porta Möbel entschieden, den

porta-Kinderkochclub auch 2012

weiterzuführen. „Wir freuen uns,

dass sich so viele Kinder im vergangenen

Jahr beworben und teilgenommen

haben. Toll, dass die

Familien und Kinder so viel Begeisterung

für gesunde Ernährung

zeigen. Da wollen wir natürlich

auch 2012 wieder allen Interessierten

die Möglichkeit geben,

beim porta-Kinderkochclub zu

erfahren, dass eine gesunde Ernährung

nicht nur wichtig ist,

sondern auch jede Menge Spaß

macht und schmeckt“, erklärte

Birgit Gärtner, Mitinhaberin der

porta-Unternehmensgruppe.

Prominenter Schirmherr der Ini -

tiative ist wieder der TV-Starkoch

Nelson Müller. Vom 12. Mai bis

zum 29. September 2012 tourt der

porta-Kinderkochclub durch die

21 porta-Einrichtungshäuser. Ab

sofort sind alle Kinder im Alter

zwischen sechs und zwölf Jahren

herzlich eingeladen, sich für den

porta-Kinderkochclub zu bewerben.

Insgesamt 40 Kinder werden

mit der Teilnahme am porta-Kinderkochclub

belohnt und dürfen

gemeinsam mit drei Profi-Köchen

unter dem Motto „Koch mit –

bleib fit!“ die Kochlöffel schwingen.

Anschließend können die

Kinder mit ihren Eltern das Menü

an einer langen, festlich gedeckten

Tafel genießen.

Neben dem gemeinsamen Kochen

wird auch wieder ein großes

Familienfest mit einem bunten

Rahmenprogramm stattfinden,

das in diesem Jahr noch um viele

regionale Kooperationspartner

aus den Bereichen Ernährung,

Bewegung und Gesundheit erweitert

wurde. Mit dabei sind aber

natürlich wieder die interaktive

Ausstellung „Wo kommt eigentlich

unser Essen her?“ und das

Gedächtnisspiel „Wo ist der Zwilling?“.

Wir freuen uns auf den Sommer!

NEU:

Vom Fass

Im Sommer

vom Fass

...und selbstverständlich mit frischem Köpi,

Rhabarber-Schorle und frischen Salaten der Saison.

Berliner Straße 158 · 33332 Gütersloh

Telefon (05241) 25787 · Täglich ab 18 Uhr geöffnet

Herrliche

gefühle!

GASTRONOMIE | 63

Frühlings-

Das Herforder

Maibock ist

wieder da!

Der Kinderkochclub unter der Schirmherrschaft

von TV-Starkoch Nelson

Müller geht in die zweite Runde.

Herrliches Herforder.

Foto-Montage: porta


64 | GASTRONOMIE

Gaumengenüsse aus der ganzen Welt

Überwältigende Resonanz beim internationalen Frauenfrühstück

Ein prall gefülltes Buffet mit Köstlichkeiten aus

aller Welt zaubertendie Besucherinnen des Internationalen

Frauenfrühstücks im Parkbad

auf den Tisch. Über die vielfältigen Gaumengenüsse

hinaus wie zum Beispiel das türkische

Brot Simit, das russische Gebäck Hworast oder

der typische deutsche Rollmops kamen die

über 100 Frauen ins Gespräch und lernten so

nicht nur auf geschmackliche Weise fremde

Kulturen kennen.

„Wir sind überwältigt, so voll war es hier noch

nie“, zeigte sich Organisatorin Inge Trame, Leiterin

der Gleichstellungsstelle der Stadt Gütersloh,

von den rekordverdächtigen Besucherzahlen

begeistert. Seit 18 Jahren bietet die

Gleichstellungsstelle in Zusammenarbeit mit

dem evangelischen Kirchenkreis dieses besondere

Frühstück für alle Frauen an, seit zwölf

Jahren findet die Veranstaltung bereits in den

Räumlich keiten des Parkbads statt. „Ich

komme jedes Jahr hierhin“, erzählte Nadja Sarhin,

für die das internationale Frühstück bereits

zur Tradition geworden ist.

Doch neben dem internationalen Buffet standen

für einige Besucherinnen vor allem die

Kontakte zu fremden Kulturen im Vordergrund.

„Hier gibt es die Möglichkeit, ganz einfach

mit anderen Frauen ins Gespräch zu kom-

Gartenstr. 8 (im Kurpark)

59505 Bad Sassendorf

Reservierungen:

Tel. 02921-9613-0 | tisch@hofhueck.de

Tel. 02921-9614-0 | hotel@hofhueck.de

www.hofhueck.de

Hotel | Restaurant | Biergarten | Café

..

..

Kostliches Ostermenu

vom 6. bis 9. April 2012

Genießen Sie unser frühlingsfrisches Ostermenü

mit Bärlauchsüppchen und Osterlamm,

vielen frischen Kräutern und anderen

kulinarischen Leckereien!

Handwerkermarkt

5. und 6. Mai 2012

Buntes Markttreiben mit traditionellem

Handwerk, westfälischen Leckerbissen,

Brotbacken, Korbfl echten, Jazz, Volksmusik ...

Sa. 5. Mai: 11.00 Uhr Orchester Danubius

15.30 Uhr Oberkrainer Quintett

So. 6. Mai: 11.30 Uhr Danubius-Combo

14.30 Uhr Orchesterkonzert

Wiesenstr. 12

59505 Bad Sassendorf

Internationale Speisenwahl: Die Organisatorinnen des internationalen Frauenfrühstücks Anja Paulic (Praktikantin der Gleichstellungsstelle),

Frauenpfarrerin Beate Balzer vom evangelischen Kirchenkreis, Inge Trame, Leiterin der Gleichstellungsstelle,

und Agnes Bröckling-Kuron, ebenfalls von der Gleichstellungsstelle (von links) freuen sich über die große Resonanz.

men, was sonst nicht der Fall ist“, berichtete die

Gütersloherin Birgit Brinkmeier von ihrer Motivation,

sechs Jahre nach ihrem letzten

Besuch wieder ins Parkbad zu kommen. Ähnliche

Beweggründe führten Nese Gül mit ihren

Öffnungszeiten Restaurant:

Mo-Sa 12.00-14.00 u. 18.00-22.00 Uhr

So 11.30-14.30 u. 18.00-21.00 Uhr

Kaffee u. Kuchen tägl. 14.30-17.00 Uhr

Freundinnen aus dem alevitischen Kulturverein

Gütersloh zum Frauenfrühstück: „Wir hoffen,

hier andere Vereine kennenzulernen, mit

denen man vielleicht zusammen Projekte veranstalten

kann.“

Feiern Sie mit uns auf

Lükings Hof

Partyservice

Tel. GT 12500

Foto: Menke

Anzeigen

Benehmen kinderleicht

Junior-Knigge-Kurs im Appelbaum

Die Grundregeln des Benimm-Kodex

sind keine Selbstverständlichkeit.

So manch ein Erwachsener

kommt da an seine Grenzen. Was

man seinen Kindern mit auf den

Weg geben kann, um das Leben

für sie einfacher zu machen, sind

Manieren und Benehmen. Je früher

man beginnt, desto besser. Im

Hotel und Restaurant Appelbaum

gibt es am 10. Februar die Gelegenheit

für Kinder zwischen sechs

und zehn Jahren, einen Junior-

Knigge-Kurs zu besuchen. Denn:

Auch Kinder müssen sich benehmen

können. Das gilt in der

Schule, bei Freunden und - auch

beim Essen. Ab 16 Uhr erlernen

Kinder liebevoll betreut und spielerisch

leicht ein paar Grundregeln

Jeden Mittwoch im April ab 18 Uhr

Frühlingsmenü

Leckere Kreationen mit frühlingsfrischen

Ideen für Ihren Gaumen. Einfach mal genießen!

Jeweils € 17. 50 p. P.

Termin: 12. Mai 2012, ab 16 Uhr

Junior-Knigge

Für Kinder von 6 - 10 Jahren. Spielerisch

erlernen die Kleinen ein paar Grundregeln

des Benimm-Kodex!

Jeweils € 19. 00 p. Kind

Inhaber Andreas Kerkhoff

Neuenkirchener Straße 59

33332 Gütersloh

Telefon (05241) 9551-0

Telefax (05241) 9551-23

appelbaum@hotel-appelbaum.de

www.hotel-appelbaum.de

Gutes Essen will gelernt sein.

für das richtige Verhalten beim Essen:

den Tisch eindecken, kleinere

Speisen zubereiten oder den Köchen

über die Schulter schauen. All

dass und noch viel mehr steht auf

dem Programm. Und natürlich

gibt es nach all der Anstrengung

ein gemeinsames Abendessen gegen

19.30 Uhr, bei dem es bestimmt

zu einem „interessanten

Erfahrungsaustausch“ kommt. Eltern

können diesen Abend für ein

Essen in trauter Zweisamkeit nutzen.

Für Kinderbetreuung ist bis

21 Uhr gesorgt. Die Kursgebühr

pro Kind beträgt 19 Euro inklusive

Speisen und Getränke. Anmeldungen

unter 05241-95510

www.hotel-appelbaum.de

Foto: fotolia

Leckere Versuchung

Genuss nicht nur zu zweit

Zwischen Steinhagen und Brockhagen

gibt es ein Kleinod, das sich

durch Leidenschaft und Kreativität

auszeichnet: das „Schneider’s“. Inhaber

und Koch Jan Schneider hat

kürzlich Teile seiner Räumlichkeiten

modern umgestaltet. Wer hier

eintritt, spürt, dass hier kreative

und motivierte junge Menschen

eine Location für einen gemeinsamen

Abend nicht nur zu zweit bieten.

Hier kann man in gemütlicher

Runde ein leckeres Köpi, ein Becks

oder einen der ausgefallenen

Steinhagens größte Beach-Party

GASTRONOMIE | 65

Alles neu macht der April: Schick modern und trotzdem gemütlich.

Cocktails genießen. Die Karte stellt

eine kreative Mischung aus gut

bürgerlicher und außergewöhnlicher

Küche dar. Außerdem wurde

schon für den Sommer vorgearbeitet:

Der große Außenbereich,

der Spielplatz und die „Sandseebar“

ist bestens vorbereitet. Übrigens:

es steht auch ein Catering für

bis zu 100 Gästen mit Show-Cooking

auf dem Programm von

„Schneider’s“.

www.sandseebar.de

SANDSEEBAR

PARTY

19. Mai 2012 | ab 20 Uhr | Eintritt frei

Cocktails | Coole Leute

Gute Laune

Brockhagener Straße 121 | 33803 Steinhagen/Westf.

Telefon (05204) 9251267 | www.sandseebar.de

Foto: Wolfgang Sauer


66 | MEDIENTIPPS

CD DES MONATS

Gregory Porter

Be Good

Eigentlich wollte er Football-Profi

werden.Nach

einer Schulterverletzung

sattelte er auf Jazz-Sänger

um. Ein Glück. Denn

der bärtige Riese verfügt nicht nur über einen

anrührenden, einfühlsamen Bariton, er ist auch

ein erstklassiger Songwriter. Swingt souverän

zwischen Soul-Reminiszenzen („One My Way

To Harlem“) und packendem Bebop („Bling

Bling“). Großartig! (H.P.M.)

gut, besser, Porter!

Ivy Quainoo

Ivy

Nach dem Sieg bei „The

Voice of Germany“ zieht

die 19-jährige Berlinerin,

zack, mit einem Album

nach. Klar, da kann

kein ausgereiftes Meisterwerk bei rumkommen

– ein beachtliches Debüt ist es allemal.

Süffiger Soul-Pop mit einer Prise Drama neben

Highlights wie „Shake It Out“ mit Florence &

The Machine und dem Klassiker „Say A Little

Prayer“ mit The Boss Hoss. (H.P.M.)

beachtlich

Lambchop Mr. M.

Mastermind Kurt Wagner hat was von einem verbiesterten Rentner, wie

er so mit Brille und Basecap in seinem Wagen durch die Suburbs von

Nashville/Tennessee kurvt. Schmallippig sieht er aus, verkniffen und tatsächlich:

Schmerz und Heilung sind die bestimmenden Themen des

mittlerweile elften und zutiefst beeindruckenden Albums. Als sein enger

Freund, der Musiker Vic Chesnutt starb, half Kurt Wagner die Wiederbelebung

eines vernachlässigten Talents – die Malerei. Aber es floss auch

noch genügend Kreativität in die neuen Songs. Sie strahlen eine traurige

Gelassenheit aus, die sich mit Realitäten abgefunden hat: „Don‘t know

what the fuck they‘re talking about!“ grummelt der Mann zu Beginn von

„If Not I’ll Just Die“. Die Zeit ist stehen geblieben in diesen Songs. Akus -

tische Gitarre, Piano, Streicher, dazu der charakteristische Sprechgesang.

So großartig können Ruhe und Abgeklärtheit klingen. (H.O.)

gelassene Klarheit; Anspieltipp: Gone Tomorrow;

Infos: www.lambchop.net

Yuja Wang

Fantasia

Sie ist die Miss „fliegende

Finger“, wird als

weiblicher Lang Lang

gehandelt. Ihre Finger

tanzen über die Tasten.

Beherrschen den kühlen, harten Anschlag

ebenso wie Momente der Zärtlichkeit. Die 25jährige

stellt ihr großes Können mit vier Etüden

Rachmaninows, aber auch anderen Kompositionen

unter Beweis. 18 starke musikalische

Miniaturen. (C.B.)

perfektes Tastenspiel

Andrea De Carlo Sie und Er BUCH DES MONATS

Zwei Menschen, mitten aus dem Alltag herausgerissen, prallen wortwörtlich ineinander. Zwischen

den Protagonisten Daniel und Clare beginnt sich etwas ganz Besonderes zu entwi -

ckeln, eine Beziehung zwischen Anziehung und Abstoßung. Andrea De Carlo beschreibt

wieder mal das, was er am besten kann: Die (Un)Möglichkeit von zwei Menschen sich ineinander

zu verlieben, eine Beziehung miteinander einzugehen, ohne Vorbehalte und ohne

Zweifel. Er lässt den Leser auf grandiose Weise teilhaben an den Gefühlswelten der beiden,

ohne jemals ins Kitschige abzurutschen. Ein großes Buch über die Liebe, die bedingungslose

und spontane, aber auch die mit Selbstzweifeln behaftete und zerstörerische,

die berechnende und unterdrückende, aber auch die zauberhafte und ekstatische. Ein

Liebesroman, aber in einem Tempo geschrieben wie ein Thriller. (R.R.)

große Gefühle; Infos: www.andreadecarlo.com; Diogenes, 22,90 €

Robert B. Parker

Bitteres Ende

Den Gigolo, der Damen der

Bostoner Gesellschaft mit intimen

Details erpresst, hat

Privatdetektiv Spenser schnell

gefunden: ein charmanter Gauner

ohne Unrechtsbewusstsein.

Parkers Serienheld kommt ins Grübeln, sinniert

über wahre Liebe und flüchtigen Sex – und

lässt am Ende einen Mörder entkommen, weil

der aus Liebe gehandelt hat. (H.P.M.)

gemächlich; Pendragon, 9,95 €

Tèa Obreht

Die Tigerfrau

Fantastisch der Auftakt des

sprachgewaltigen Debütromans:

Mit ihrem Großvater

sieht Natalie wie der Arm des

Tierpflegers im Maul des Tigers

landet. Kindheitserinnerungen,

Mythen und die Gegenwart des vom

Krieg geprägten Landes begleiten Natalie auf

der Suche nach Erklärungen nach dem Tod ihres

Großvaters. (C.B.)

starkes Debüt; Rowohlt, 19,95 €

Christos Tsiolkas

Nur eine Ohrfeige

Eine Party, ein unerzogener

Dreijähriger, eine Ohrfeige –

und ein folgenreiches Nachspiel,

das der Autor aus der

Perspektive von acht Beteiligten

erzählt. Die Tat zwingt

sie, Stellung zu beziehen und sich mit ihren eigenen

Familien- und Beziehungsproblemen

auseinanderzusetzen. Das Ergebnis: ein vielschichtiger

Gesellschaftsroman. (S.G.)

facettenreich; Klett-Cotta, 24,95 €

SPIEGLEIN, SPIEGLEIN

Julia Roberts als böse Stiefmutter, ein freches

Schneewittchen und jede Menge herrlicher

Verwicklungen: Die wirklich wahre Geschichte

von Schneewittchen hätte auch den

Gebrüdern Grimm einen Riesenspaß bereitet.

Es war einmal eine wunderschöne Prinzessin

namens Schneewittchen. Sie hatte Haare so

schwarz wie Ebenholz, Haut so weiß wie Elfenbein

und war daher der missgünstigen

Stiefmutter ein ewiger Dorn im Auge. Permanent

stahl das junge Mädchen der Königin

die Show, selbst der Prinz verliebte

sich in sie. Da beschloss die

eifersüchtige Herrscherin, Schneewittchen

ein für alle Mal aus dem

Weg zu schaffen. Doch war sie danach

auch wirklich die Schönste im

ganzen Land? Mit viel Ironie und augenzwinkerndem

Humor erschafft Tarsem Singh

eine originelle Neuinterpretation eines der

bekanntesten Märchen der Weltliteratur. Der

Film bietet ein Füllhorn an gestalterischen

Spielereien, von den Kostümen bis zu den

farbenprächtigen Bühnenbildern. Julia Ro-

Tickets auch

online bestellen

www.cinestar.de

berts als boshafte und selbstverliebte Königin

trumpft mit wahrer Spielfreude in bissigen

Dialogen auf und Lily Collins als Schneewittchen

verkörpert die Märchenheldin

mit einer gelungenen Mischung aus

Unschuld und Selbstbewusstsein. So

entsteht ein bezauberndes Märchen

mit Witz und Esprit. Happy End

natürlich inbegriffen.

MEDIENTIPPS | 67

American Pie – Das Klassentreffen

Über zehn Jahre liegen die wilden Zeiten

der legendären Freunde Jim, Stifler & Co. zurück.

Im Sommer 1999 setzten die vier Jungs

aus dem kleinen Nest in East Great Falls,

Michigan, alles daran, ihre Unschuld zu verlieren.

Jetzt, zehn Jahre später, kommen alle

zum großen Klassentreffen!

Vieles hat sich verändert: Jim und Michelle

haben geheiratet, doch Kevins und Vickys

Beziehung ist zerbrochen. Zwischen Oz und

Heather kriselt es, während Finch noch immer

scharf auf Stiflers Mom ist. Die Freunde

sind mittlerweile erwachsen, gereift und lebenserfahren

– aber an diesem turbulenten

Wochenende stellen alle fest, dass ihre

Freundschaft auch über Jahre und räumliche

Trennung hinweg Bestand hat.

Einmal ist keinmal

Kriminalkomödie nach einem Bestseller von

Janet Evanovich, in der Katherine Heigl in

ihrem neuen Job als Kopfgeldjägerin einen

alten Lover jagt. "Der Kautions-Cop" mit

vertauschten Rollen. Stephanie Plum, gerade

arbeitslos geworden, braucht dringend einen

neuen Job. Cousin Vinnie, Inhaber einer

Kautionsagentur, sperrt sich kurz, gibt

schließlich aber nach und lässt Stephanie einen

kranken Mitarbeiter vertreten. Plötzlich

ist das Jersey Girl Kopfgeldjägerin, soll einen

mordverdächtigen Cop, der seine Kautionsvereinbarung

nicht einhielt, aufspüren und

festsetzen. Dass der Gesuchte Joe Morelli ihr

ungeliebter Ex-Lover ist, ist dabei ein Vorteil,

dass Kugeln fliegen und Menschen sterben,

allerdings ein Nachteil.

z.B. Oster-Special

*in Hasenohren

2x Kino | 2x Getränke

1x Snack € 22,50

Auch in 3D € 29,90 *Einlösbar ab

dem 8.4.2012

Alle Produkte auch in unserem

Onlineshop unter cinestar.de


68

|MOBIL

Eine Ikone kehrt zurück

»Kaum ein Auto hat die

Menschen so fasziniert wie

der Käfer. Jetzt ist die Ikone

zurück, nur vielleicht etwas

anders als erwartet – kraftvoll,

dynamisch und mit Ecken

und Kanten. Denn auch für

eine Ikone gilt:

Die Seitenleiste erinnert an

das Trittbrett des Käfers.

Das Cockpit des Beetle ist sehr übersichtlich.

Alle Infos erhält der Fahrer in der Mitte des Tachos.

nur wer sich verändert, bleibt

sich treu.«, so der Hersteller.

Wir haben den 21st Century

Beetle gefahren und herausgefunden,

was VW damit meint.

Von Wolfgang Sauer

Optionale rote Bremsättel

dokumentieren Sportlichkeit.

Anzeige

Mini-Schriftzug, Maxi-Power:

die Satelliten der Fender-Soundanlage.

Fotos: Wolfgang Sauer

Anzeige

Die Seitenlinie ist insgesamt etwas flacher,

vorne fehlt ihm eigentlich nur der Haubengriff

und hinten die Lufteinströmungsgitter. Aber

trotzdem: Vor uns steht „The 21st Century

Beetle“, der echte Nachfolger des legendären

Käfers. Was kümmern uns kleine Details. Das

Käferfeeling ist wichtig und davon gibt es jede

Menge in diesem Auto, das in seiner abgebildeteten

Version an Herby erinnert, den Hauptdarsteller

aus den bekannten amerikanischen

Filmen. Auch dass ihm die legendäre Vase am

Armaturenbrett fehlt, verzeiht man dem Auto,

wenn man erstmal drinsitzt. Hier erkennt man

den Vorgänger besser wieder als im New

Beetle. Das Armaturenbrett ist wesentlich von

in Wagenfarbe gehaltenem Metall beherrscht,

das sich rund um den gesamten Fahrgastraum

herumzieht.

Unser Testwagen hat in allen Hinsichten die

Top-Ausstattung, die Volkswagen seinem aktuellen

Beetle mitgeben konnte: Sportledersitze,

Automatikgetriebe mit Tip-Schaltung, die auch

vom Lenkrad aus zu schalten ist, geräumiges

Handschuhfach zusätzlich zum optionalen käfertypischen

Metallfach, Airbags, Multimedia -

anlage von Fender mit Navigationssystem,

Touchscreen, Kartenslot, 30-GB-Festplatte und

Telefonvorbereitung, Climatronic, 19-Zoll Aluminium-Sternfelgen

und vieles mehr.

Hier hört das Käferfeeling erstmal auf und es

beginnt eine Menge Fahrspaß: bis zu 200 PS

und 400 Watt sind zwei Superlativen, die den

Fahrspaß bis an seine Grenzen bringen. Der

200-PS-Motor sorgt für aufregende Sprints, die

400-Watt-Soundanlage für den passenden Innendruck.

Auf der Autobahn auch jenseite der

200-km-Marke liegt er ruhig und satt auf der

Straße, ist leise und auch hier noch sehr sprintfreudig.

Das Platzangebot ist beeindruckend.

Zwar nur als Viersitzer konzipiert, bietet er auch

hinten genügend Platz, um eine längere Reise

komfortabel hinter sich zu bringen. Der Kofferraum

ist schon so ordentlich groß. Nach Umlegen

der geteilten Rücklehne besteht er den

obligaten 6-Kisten-Wasser-Test ohne Schwierigkeiten.

Das 6-Gang-Automatikgetriebe greift

manchmal etwas spät, doch kann man mit der

Tipp-Schaltung einen sportlichen Stil fahren

mit Beschleunigungswerten, die den Fahrer

kraftvoll in den Leder-Sportsitz drücken. Der

200-PS-Motor liefert seine Kraft sehr leise und

Die in den Rückspiegel

eingebauten Blinker.

gleichmäßig ab. Nur die typische etwas zu steile

Windschutzscheibe und die 215er Bereifung

sorgen für hörbare Fahrgeräusche auf nahezu

allen Straßenbelägen.

Die Ausstattungen

Äußerlich erinnert er wie schon erwähnt klar

und deutlich an den klassischen Käfer. Ob von

der Seite, an der die Trittbretter angedeutet

sind, von hinten, wo die Kotflügel charakteris -

tisch angesetzt sind oder von vorne, wo na -

türlich in der heutigen Version der Motor liegt

und nicht wie beim Käfer, hinten. Der Beetle ist

in drei unterschiedlichen Ausstattungsvarianten

zu haben: Als Beetle, Beetle Design und

Beetle Sport. Zur Serienausstattung gehört

dabe unter anderem die in die Außenspiegel integrierten

Blinker, der Heckspoiler (ab 118

kW), schwarze Lufteinlassgitter vorne, Einstieghilfe

Easy Entry, 3-Speichen-Multifunktionslenkrad,

verzinkte Karosserie, symmetrisch

geteilte und umlegbare Rückenlehne, höhenverstellbare

Vordersitze, ESP mit ABS, Bremsassistent

und Antriebsschlupfregulierung, Kopf

und Seitenairbags, Scheibenbremsen hinten,

ISOFIX Halteösen für Kindersitze hinten auf

beiden Seiten, elektrische Fensterheber, Tagfahrlicht,

Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung.

Der Beetle Design bekommt

zusätzlich Leichtmetallfelgen, Käferfach,

Komfortsitze, Nebelscheinwerfer mit Kurvenfahrlicht

u.v.m. Der Beetle Sport toppt die Aus -

stattungsvarianten zusätzlich mit den Leichtmetallfelgen

Spin (wie unser Testwagen), roten

Bremssätteln, Pedalen in Alu-Optik, Sportsitze

vorn, elektronische Differenzialsperre, Climatronic

und Sportfahrwerk. Durch die Bereitstellung

vieler weiterer Ausstattungspakete

kann man sich „seinen“ Beetle natürlich auch

ganz individuell zusammenstellen.

Die Antriebe

Der neue Beetle geht mit drei verschiedenen

Benzinmotoren mit 77 kW (105 PS) bis

147 kW (100 PS) und einem Dieselmotor mit

77 kW (105PS) an den Start. Die Kraftübertragung

erfolgt bei den Benzinmotoren über ein

6-Gang-Schaltgetriebe bzw. ein 6-Gang-Doppelkupplungs-Automatikgetriebe

DSG. Bei den

Dieselmotoren wird die Kraft über ein 5-Gang-

Schaltgetriebe übertragen. Das elektronische

Stabilisierungsprogramm sorgt für die kontrollierte

Kraftübertragung auf die Straße.

Großzügiger Kofferraum mit der geteilt umlegbaren Rücksitzbank.

Keine Angst vor großen Packstücken.

Der Heckspoiler ist beim

Beetle Sport serienmäßig.

Die Sicherheit

Das Sicherheitskonzept des Beetle ist absolut

rund: Übersichtliches Cockpit in dem sämtliche

Angaben ohne Seitenblick zu erfassen sind,

Multifunktionslenkrad um alle wichtigen

Funktionen zu steuern, ABS, ESP Plus, Touch -

screen im Navi. Das Airbagsystem beinhaltet

Frontairbags für Fahrer und Beifahrer sowie

ein kombiniertes Kopf- und Seitenairbag -

system. Das Ganze bietet den Insassen passiven

und aktiven Schutz beim Fahren.

Fazit

Wer sich für einen 21st Century Beetle entscheidet,

hat in dieser Version ein ernst zu nehmendes

Fahrzeug, das heutige Technik mit

dem Charme einer Legende vereinbart. Auch

der Ruf des „Frauen-Autos“, das der letzten

Version des Beetle anhaftete, ist weg. Sportlich,

elegant und nicht nur als Zweitwagen gedacht,

wird der neue Beetle in Zukunft sicher

wieder öfter auf der Straße zu sehen sein.

Der vom Hersteller angegebene Kraftstoffverbrauch

konnte bei unserem Kurztest wie immer

nicht nachgeprüft werden. Sicher gilt aber

auch hier, dass der Verbrauch direkt von der

Disziplin im rechten Fuß des Fahrers abhängt.

www.autohaus-mense.de

Unser Testwagen

MOBIL | 69

VW Beetle Sport 2,0 TSI

Hubraum: 1984 ccm

Leistung: 147 kW (200 PS)

Kraftstoffart: Superbenzin

Besonderheiten: Multifunktionslenkrad

mit Schaltung, Climatronic, Tempopilot,

Lederausstattung, Sportsitze, Mobiltelefonvorbereitung,

Nebelscheinwerfer, statisches Kurvenlicht,

Doppelkupplungsgetriebe DSG,

Berganfahrassistent, Klimaautomatik, Navigations-

und Soundsystem Fender mit Touchscreen,

30 GB Festplatte und

USB-Schnittstelle, Heck- und

Seitenscheiben hinten

abgedunkelt, Sitzheitzung,

ABS, ESP u.v.m.

Das zusätzliche Käferfach gibt es optional

zum eigentlichen Handschuhfach.


70 |MOBIL

85 Jahre Markötter

Das Autohaus mit Herz und Tradition

Das Autohaus Markötter feiert in diesem Jahr sein 85. Firmenjubiläum.

Der ehemalige Fahrrad- und Motorradhandel gehört heute zu den führenden

Autohäusern mit fünf Standorten in Ostwestfalen.

Die Erfolgstory geht auf das Jahr 1927 zurück, als

Fritz Markötter sein Gewerbe für einen Fahrradund

Motorradhandel mit Reparaturwerkstatt anmeldete.

In der Eickhoffstraße 20 in Gütersloh

wurden namhafte Fabrikate wie NSU, Zündap

oder Simca (später Peugeot) vertrieben und instand

gesetzt. 1961 endete die Partnerschaft mit

der NSU, zeitgleich begann die Partnerschaft

mit Simca. Die Übernahme der Marke Volvo

1967 war ein Meilenstein in der Firmengeschichte:

bis heute ist Volvo ein starker Partner,

der weltweit zu den renommiertesten Marken

der Automobilbranche gehört. Seit 1980 ist Markötter

offizieller Peugeot-Händler – eine Partnerschaft,

die bis heute erfolgreich besteht. Und

nicht zuletzt ist die Markötter GmbH seit 2002

Peugeot-Premiere am 21. und 22. April

Land-Rover-Vertragshändler und gehört mit der

englischen Automarke zu den „Top 3“ in

Deutschland. Aber nicht allein die Automarken

sind es, die den Erfolg des Familienunternehmens

geprägt haben. „Wir legen großen Wert

auf guten Service, Kundennähe und persönlichen

Kontakt zu unseren Mitarbeitern“, beschreibt

Wilfried Markötter, Sohn des Firmengründers,

die Unternehmensphilosophie. Der

„Senior“ ist mit seinen 82 Jahren bereits seit 65

Jahren aktiv im Unternehmen und hat die Erfolgsgeschichte

entscheidend mitgeprägt. Heute

gehört die Markötter GmbH mit fünf Standorten

in Gütersloh, Bielefeld, Herford, Bad Salzuflen

und Paderborn und mit 150 Mitarbeitern zu den

führenden Automobilhändlern in Ostwestfalen.

Und noch einen Grund gibt es im Autohaus Markötter zu feiern: der Peugeot 208 Re-Generation. Mit

dem neuen 208 vereint Peugeot die Gene seiner erfolgreichen Vorgänger und läutet unter dem Motto

Re-Generation eine neue Kleinwagen-Epoche ein. Und weil der quirlige Franzose so sportlich-straff daher

kommt, feiert das Autohaus Markötter die Premiere am 21. und 22. April von 10 bis 17 Uhr Auf’m

Kampe 1-11 und den vier weiteren Niederlassungen in Bielefeld, Herford, Bad Salzuflen und Paderborn.

An beiden Tagen dürfen sich Besucher auf einen köstlichen Fitness-Brunch freuen. Natürlich steht der

kleine Franzose dann auch für eine Probefahrt zur Verfügung.

Ralf, Susan, Edith und Wilfried Markötter mit einer NSU Quickly aus dem Jahr 1947 – im Hintergrund ein Volvo PV 444 (v.l.).

Neue Wege gehen

In der dritten Generation stehen Susan und

Ralf Markötter vor neuen Herausforderungen.

„Die Entwicklungen in der Automobilindustrie

sind rasant“, so die beiden Geschäftsführer der

Markötter GmbH. Vor allem die Einführung

von Hybrid- und Elektrofahrzeugen wird in

den kommenden Jahren den Markt bestimmen.

„100 Prozent elektrisch fährt bereits der Peugeot

iOn“, erklärt Susan Markötter, die im Unternehmen

die Verantwortung für die Marke

Peugeot trägt. Mit dem C 30 Electric bringt

auch Volvo das erste Elektrofahrzeug auf den

Markt und verspricht ein ganz neues Fahrerlebnis.

Aber: Autos sind nicht alles. „Wir legen neben

unserem beruflichen Engagement vor allem

großen Wert auf die Förderung des

Breitensports in Gütersloh und der Region“, so

Ralf Markötter. „Wir fördern Sportvereine in

den Bereichen Radsport, Handball oder Fußball

und anderen Sportarten. Unsere Mitarbeiter

nehmen außerdem regelmäßig an Lauf-Events

für einen guten Zweck teil.“

Ein besonderes Highlight für die Stadt ist die

Partnerschaft mit dem GOP-Varieté Bad Oeynhausen.

Bereits zwei Mal war das „Winter-Wunder-Varieté“

zu Gast im Gütersloher Autohaus

– mit großem Erfolg und hoffentlich nicht zum

letzten Mal.

www.markoetter.de

Anzeige

Foto: Petra Heitmann

AB

peugeot.de

DER NEUE PEUGEOT 208 – JETZT SCHON

VORBESTELLEN.

€ 11.900,–

Abb. enthält Sonderausstattung.

Barpreis für den PEUGEOT

208 Access 1,0l 68 VTi 3-

Türer*

GROSSE PREMIERE AM 21. & 22. APRIL

*Bei Bestellung bis zum 30.06.12 inklusive 1 Jahr Anschlußgarantie.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 5,2; außerorts 3,7;

kombiniert 4,3; CO2-Emission in g/km: kombiniert 99; gemäß RL

80/1268/EWG

Z.B. DER PEUGEOT 208 ACCESS

Tagfahrlicht

Zentralverrieglung mit

Funkfernbedienung


rdcomputer


Gütersloh · Auf‘m Kampe 1-11 · Tel.: 05241/95550

www.markoetter.de

Kattenstroth

Automobile

Gütersloh · Kahlertstraße 145-147 · Telefon (0 52 41) 93 68-0

BMW-SERVICE + MINI-SERVICE · www.kattenstroth-automobile.de

MOBIL | 71

Kattenstroth Räderservice

persönlich · fair · familiär

Unsere Mitarbeiter verfügen über qualifiziertes Fachwissen, das durch

Schulungen und Weiterbildungen permanent auf dem aktuellen Stand gehalten wird,

ausgezeichnet mit dem wdk-Zertifikat.

Nutzen Sie unsere Paket-Angebote!

Premium 139.- Euro

• Rädermontage

• Fachgerechte Einlagerung

• Auswuchten der Räder

• Handwäsche der Räder*

• Versiegelung der Felgen

• Befüllung mit Reifengas

• Reifencheck

Standard 99.- Euro

• Rädermontage

• Fachgerechte Einlagerung

• Auswuchten der Räder

• Reifencheck

• Räderwäsche*

• Luftdruck-Korrektur

Basis 69.- Euro

• Rädermontage

• Fachgerechte Einlagerung

• Reifencheck

• Luftdruck-Korrektur

Preise pro Radsatz und Einlagerung pro Saison

inkl. MwSt. · * eingebrannter Bremsstaub lässt sich

durch Wäsche nicht entfernen!!

Unsere Leistungen

im Überblick

• Professionelle Reifenmontage

• Premiumreifen in vielen Größen

• Radwechsel

• Stationäres Auswuchten auf computer-

gesteuerten Auswuchtmaschinen

• Fahrzeug-Tieferlegung

• Achsvermessung

• Fachgerechte Reifeneinlagerung

• Reifencheck

• Gründliche Radwäsche

• Reifengas-Befüllung der Reifen

• Felgenschlösser

• Stahlfelgen

• Leichtmetallräder

• Umweltgerechte Altreifen - Entsorgung

• BMW Reifengarantie auf *markierte

Reifenfür 24 Mon. inklusive

Unser Hol-

und Bringdienst

Unser Mitarbeiter Andre Behr steht Ihnen

für alle Fragen zu diesem Thema gern

zur Verfügung. Zu erreichen ist

Herr Behr über die Service-Hotline:

0152-3352891 oder auch

andre.behr@kattenstroth-automobile.de


72 |MOBIL

Tanzen

lernen für

jedes Alter!

Neue Kurse

ab sofort!

Paarkurse, Hochzeitskurse,

Jugendkurse,

Hip Hop, Kindertanzen,

Jumpstyle, Seniorenkurse,

Tanz-Singles, Zumba

für Einsteiger und

Fortgeschrittene

Tanz-Singletreff:

am 15.04. um 20.30 Uhr

Geschenkgutscheine jederzeit erhältlich!

Online Anmeldungen jederzeit möglich!

Fordern Sie kostenlos unser Prospekt an!

stüwe Tanzschule

weissenberg

Tanzschule

Stüwe-Weissenberg

Kirchstraße 22

33330 Gütersloh

Tel . 05241/1815

Fax 05241/2340050

info@stuewe-weissenberg.de

www.stuewe-weissenberg.de

KFZ Meisterbetrieb

Inspektionen

KFZ-Reparaturen

Ölservice

Reifenservice

Klimaservice

TÜV-Abnahme

Abgasuntersuchung

Frühjahrs-

Check

nicht

vergessen!

Der Osterferien Hit

All-You-Can-Drive

Vom 26. März bis 14. April:

Montags bis Freitags:

14 bis 17 Uhr (außer an Feiertagen)

pro Person 30,- Euro am Tag

Engerstraße 55 · 33824 Werther · Tel. 05203-884288

Mo.-Do. 14-23 Uhr · Fr. 14-24 Uhr · Sa. 12-24 Uhr · So. 10-22 Uhr

Emotion auf zwei Rädern

Triumph Motorcycle-Service in Gütersloh bei Fasttoys

Für die Motorradfahrer in Gütersloh

gibt es passend zur Saison eine

gute Nachricht: Fast Toys an der

Kiebitzstraße bietet jetzt Motorräder

des englischen Herstellers Triumph

an. Inhaber Michael Dreyer:

„Unsere Spezialiät seit vielen Jahren

sind Quads und ATVs von

50 bis 1.000 Kubikzentimeter. Das

Motorrad ist für uns eine hervorragende

Ergänzung zum vierrädrigen

Sortiment. Und dabei haben

wir uns ganz bewusst für Triumph

entschieden. Dieser Hersteller hat

es verstanden, auf die sich stark

wandelnden Erwartungen und

Anforderungen der Motorradfahrer

einzugehen.“ Klassisch geht es

bei den traditionsreichen Triumph-

Modellen „Thruxton“ und „Bonneville

Scrambler“ zu. Sie nehmen

die klassischen Linien der Modelle

der 60er Jahre und der frühen 70er

Jahre auf, der Bezug zur legendären

„Trident“ ist bei den sportlichen

Dreizylindern „Daytona“ und

„Speed Triple“ unverkennbar.

Die Cruisermodelle „Speedmaster

Amerika“ und „Thunderbird“ sowie

die mit 2.300 Kubikzentimetern

gewaltige „Rocket 3“ runden

Anzeige

Die zwei kleinen Schaufenster an der Kiebitzstraße lassen erahnen,

was Michael Dreyer meint, wenn er sagt „Fast Toys. We are faster...“

das Angebot für die Chopperbegeisterten

ab. Für Offroad- und

Reisebegeisterte hält die Modellreihe

„Adventure“ die „Tiger“-Modelle

mit Motoren von 800 und

1.050 Kubikzentimetern bis hin

zur brandneuen „Tiger 1200“ bereit,

die mit serienmäßigem ABS,

Tempomat, Kardanantrieb und

Traktionskontrolle ausgeliefert

wird. Durch die enge Kooperation

mit dem Partnerunternehmen Triumph

World Osnabrück ist Fast

Toys in der Lage, Wartungen und

Reparaturen an allen Modellen

durchzuführen. Gängige Verschleiß-

und Ersatzteile sind ab Lager

lieferbar. In der Ausstellung

finden Interessierte ein breites Angebot

an Neufahrzeugen und ausgesuchte

Modelle stehen zur Probefahrt

bereit: »Fast Toys, we are

faster …«, so Michael Dreyer.

Kiebitzstraße 9, 33334 Gütersloh,

Telefon (0 52 41) 9 98 77 50,

Telefax (0 52 41) 9 98 77 51,

www.fast-toys.de

Fotos: Wolfgang Sauer

Geburten in Gütersloh

14.02.12 Milica Cvetkovic, Hermelinweg 14 21.02.12 Kuzey Yildirim, Tulpenweg 5;

Noah Keles, Rhedaer Str. 12; Sam Detlef Brandt, An der Erlöserkapelle 13 22.02.12

Fabian Duk, Am Hüttenbrink 54 24.02.12 Emma Stüker, Teutoburger Weg 14 25.02.12

Lena- Marie Zimmer, Pinienweg 17; Paul Pack, Moltkestr. 35 29.02.12 Noah Rades,

Auf´m Reck 70; Jordi Len Luhmann, Hermann-Simon-Str. 23 1.03.12 Jannik Kowalczyk,

Eggestr. 6 5.03.12 Markus Lukas Rosenberg, Dieselstr. 71; Noemi Büttner, Schillstr. 8;

Ilmoria Gharib, Südring 105 7.03.12 Enes Icöz, Weserstr. 76; Philine Alice Hesse,

Brockweg 104 14.03.12 Kathleen Schlimm, Diekstr. 38 15.03.12 Lissy Westerfellhaus,

Irmgardstr. 3

Apotheken-Notdienst

Liebe Leser, leider können wir Ihnen an dieser Stelle nicht die Apotheken-

Notdienste wie gewohnt aufführen, da sich seit Januar 2012 der Notdienst

folgendermaßen geänder hat:

Um zu Erfahren, welche Apotheke 24 Stunden geöffnet hat, erkundigen

Sie sich bitte folgendermaßen:

Telefon: 0800 00 22 8 33 (Gebührenpflichtig)

SMS: 22 8 33 (Gebührenpflichtig)

Web: www.akwl.de

Impressum

Hochzeiten in Gütersloh

2.03.12 Daniela Bianca Klossok und Daniel Mariusz

Grönke, Isselhorster Str. 152 3.03.12 Daniela Jaruzel und

Christoph Wilczynski, Auerhahnstr. 10; Sabrina Aulbur und

Stefan Raschka, Am Kamphof 19; Raffaela Müller und

Raphael Johannknecht, Schalückstr. 24.

Herausgeber: Flöttmann Verlag GmbH · Gütersloh Redaktionsanschrift: Schulstraße 10 · 33330 Gütersloh · Postfach 1653 · 33246 Gütersloh · Telefon GT 860860

Telefax GT 860861 E-Mail Redaktion: redaktion@gt-info.de E-Mail Anzeigen: anzeigen@gt-info.de E-Mail Kleinanzeigen: kleinanzeigen@gt-info.de

Chefredakteur: Markus Corsmeyer (V.i.S.d.P.) Redak tion: Birgit Compin · Petra Heitmann · Peter Bunnemann Anzeigenleitung: Wolfgang Sauer

Grafik und Produktion: Marvin Kramer · Maike Helling · Jenny Kröger Kleinanzeigen: Michelle Altewischer · Eingabe von Kleinanzeigen über www.gt-info.de,

per Post oder persönlich in der Redaktion Termine für die Ausgabe Nr. 430/Mai 2012: Redaktions- und Terminschluss: Freitag, 13. April 2012; Anzeigen- und

Kleinanzeigenschluss: Mi, 18. April; die nächste Ausgabe erscheint am: Do., 3. Mai 2012 (Falls bei Gewinnspielen nicht anders ange geben, ist Anzeigenschluss

gleichzeitig Einsendeschluss.) Auflage: 44.000 Exem plare werden kostenlos an die Haushalte in Gütersloh verteilt Erscheinungs weise: monatlich

Druckerei: Boni fatius Druckerei · Paderborn Verteilung: Domus Werbung GmbH · Tel. 05732-682550 Dieses Magazin ist mit großer Sorgfalt und Ge -

wissenhaftigkeit bearbeitet. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit wird nicht übernommen. Jegliche Ansprüche wegen etwaiger Fehler müssen abgelehnt

werden. Eventuelle Änderungen entnehmen Sie bitte der Tagespresse. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Druckvor lagen wird keine Haftung

übernommen. Kürzungen behalten wir uns vor. Namentlich gekennzeichnete Artikel stimmen nicht unbedingt mit der Meinung des Heraus gebers überein.

Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Dies gilt insbesondere für die Anzeigen. Für eventuelle

Schäden durch fehlerhafte Anzeigen wird eine Haftung nur bis zur Höhe des entsprechenden Anzeigenpreises übernommen. Für nicht erschienene Anzeigen

und Beilagen wird keine Haftung übernommen. Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 15, die Ihnen gern zugesandt wird. © 2012

Im Notfall …

SERVICE | 73

Polizei 110

Feuerwehr 112

Notarzt 112

(in lebensbedrohlichen Situationen)

Krankentransporte 19222

Feuerwehr & Malteser Hilfsdienst

NOTDIENSTE

Ärztlicher, augen- & HNO-ärztlicher und

kinder- & jugendmed. Notfallnummer

Mo, Di & Do. 18-8 Uhr, Mi & Fr 13-8 Uhr,

Sa, So & an Feiertagen 8-18 Uhr, gebührenpflichtig

bis max. 14 ct/min aus dem Festnetz,

42 ct/min aus Mobilnetzen

0180-5044100

Zahnärztl. Notdienst 26284 o. 26222

DRK 98860

Kreisverband Gütersloh, Dr.-Kranefuß-Str. 3

Stadtwerke Gütersloh

Entstörung (0800) 0330010

Gas/Trinkwasser (0800) 0330020

KRISENTELEFONE

Telef.-Seelsorge (0800) 1110-111 u. 1110-222

Weißer Ring (05242) 9089163

Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung

v. Kriminalitätsopfern u. zur Verhütung von

Straftaten, Außenstelle für den Kreis GT,

Leitung Ulrich Deppe, Fax (05242) 57117

Sozialpsychiatrischer Dienst 851718

Kreishaus, Herzebrocker Str. 140,

Mo.-Do. 8-17 Uhr, Fr. 8-15 Uhr, Fax 851717

Psychosozialer Krisendienst 531300

Mo.-Fr. 19-7 Uhr, Sa., So.

und an Feiertagen rund um die Uhr

Frauenhaus Gütersloh 34100

Frauenberatungsstelle

und Frauen-Notruf 25021

Berliner Str. 46, Di. 10-12 Uhr,

Mi. 14-16 Uhr, Do. 17-19 Uhr und außerhalb

der Sprechzeiten nach Terminabsprache

Hospiz-Bewegung Gütersloh e.V. 2339340

Ambulante Hilfe bei Sterben, Tod und Trauer,

Unter den Ulmen 31, Sprechzeiten nach Vereinbarung

(AB)

Hospiz- u. Palliativ-Verein

Gütersloh e. V. 7089022

Hochstraße 19, Mo., Mi. u. Fr. 8-12 Uhr,

Di. 12-16 Uhr, außerhalb der Bürozeiten AB

Anonyme Alkoholiker 77000

Treffen jeden Mo., Marienstr. 4, 20-22 Uhr

AIDS-Hilfe e.V. 221344

Hohenzollernstr. 26, Fax 38055

Babyfenster der Kath. Kirche 337433

Blankenhagener Weg 138 od. 9049867

Sprechstunde f. Angehörige

v. Demenzkranken 98673520

Diakonie Gütersloh

Evangelische Beratungsstelle 98674100

Carl-Bertelsmann-Str. 105-107

TIERÄRTZLICHER NOTDIENST

Tierärztliche Klinik 94410

Dr. Suschka

WEITERE

Feuerwehr Gütersloh 822000

Malteser Hilfsdienst 9980629

Technisches Hilfswerk 33761


74

Donnerstag | 29 | MÄRZ

... und sonst

10:00 Stillcafe St. Elisabeth

Hospital, bis 12 Uhr, Achtung:

jeden Donnerstag

10:00 Frauenfrühstück Frauenberatungsstelle

Gütersloh,

Achtung: jeden Donnerstag

16:00 Beratungsstelle für

Hörgeschädigte in GT, Kolping-BildungszentrumGütersloh,

Kolpingstr. 12, bis 20

Uhr, Achtung: jeden Dienstag

und Donnerstag

Familie

10:00 Mutter-Kind-Gruppe

Frauengemeinschaft kfd, St.

Pankratius Gemeinde, bis

11.30 Uhr, Achtung: jeden

Donnerstag

Fitness

19:00 Schwangerenschwimmen

für Frauen ab der 20.

SSW, bis 20 Uhr, Sankt Elisabeth

Hospital, Achtung: jeden

Donnerstag

Gottesdienste

17:45 Gut genug! 7 Wochen

ohne falschen Ehrgeiz 6.

Passionsandacht, Martin-Luther-Kirche

Musik

20:00 Siebtes Meisterkonzert

Orchestre National de

Lille, Theater GT

Senioren

14:30 Kontaktcafe / Lass

dich überraschen / SeniorengymnastikBegegnungszentrum

für Ältere, Diakonie

Gütersloh e. V.

Vereine

19:30 Heimatverein - literarischer

Abend mit Jörg Sundermeier

Spexarder Bauernhaus

VHS

19:15 Einführungsvortrag

zum 7. Meisterkonzert Vortrag,

im Theater GT

C reativ-Ä nderungsschneiderei

Es muss nicht immer Neu sein … ein paar Nadelstiche können Wunder bewirken.

Karin Mekus

Wilhelm-Baumann-Str. 31

(in der Nähe von:

Berufsschulen, Hallenbad

und Vogt + Wolf)

33330 Gütersloh

TERMINE vom 29. März bis 3. Mai 2012

Freitag | 30 | MÄRZ

Fitness

18:00 Nordic-Walking Gruppe

Isselhorst TV Isselhorst,

Infos unter GT 2101782,

Achtung: jeden Freitag

Jugend

11:00 Türkisch Gold für Jugendliche

ab 14 J., Theater

GT

Senioren

09:00 Sprechstunde Begegnungszentrum

für Ältere,

Diakonie Gütersloh e. V., Tel.

GT 9867-3540

Weberei

21:00 Ü40 Party Eintritt 5

Euro

Samstag | 31 | MÄRZ

Feiern

21:00 Scheunenball Jungschützen

Spexarder Bauernhaus

Fitness

20:00 Übungstanzabend

Tanzschule Step by Step,

ohne Reservierung, bis 23

Uhr

Flohmärkte

08:00 Flohmarkt Hallenflohmarkt,

Windelsbleicher

Bhf.

Jugend

10:00 Sportliche Spiele für

Kinder von 6-11 J., in der

Sporthalle der Elly-Heuss-

Knapp-Realschule, von 13-

15.30 Uhr f. Jugendliche von

12-17 J., Infos unter GT

3258, Achtung: jeden

Samstag

Kunst & Kultur

10:00 Künstlerischer Wochenendkurs,

Freie Malerei

Schule für Musik & Kunst, bis

1.4.12, jeweils 10-17 Uhr, Info

u. Anm. GT 12590 od. GT

6882356

Musik

22:30 Vorspiel Skylobby GT

Stadthalle

20:00 Ralf Schmitz gr. Saal

Sonntag | 01 | APRIL

Familie

15:00 gtm belebt: Ein eigenes

Osterkörbchen basteln auf

dem Berliner Platz, bis 17 Uhr

Gottesdienst

18:00 Mein Gott...! Ökum.

Taize-Gebet zur Karwoche,

Chor der Apostelkirche, Martin-Luther-Kirche

Senioren

14:30 Sonntagsrunde Begegnungszentrum

für ältere,

Diakonie Gütersloh e. V.

Sport

15:00 Fußball FC Gütersloh

2000 - FC Bad Oeynhausen,

Heidewaldstadion

Stadthalle

09:00 Philatelisten Großtauschtag

Weberei

11:00 Die Schnecke u. der

Buckelwal Eintritt 3 Euro

Montag | 02 | APRIL

... und sonst

14:00 Gesprächskreis für

pflegende Angehörige Caritas,

Königstr. 36, Infos unter

GT 2121346

Kids & Co.

10:00 Theaterworkshop in

den Osterferien tägl. bis

5.4.12, Theaterspionage,

Theater GT

14:00 Hip Hop-Workshops

tägl.. bis 4.4.12, Theaterspionage,

Theater GT

Musik

15:00 Ostpreußischer SingkreisElly-Heuss-Knapp-Realschule,

Infos unter GT 37343

Annahme

Mo., Di., Mi., und Do.

von 10-12 Uhr

oder nach Absprache

01 75 - 2 96 93 22

Tierisch was los

Tierisch was los im Zoo Safaripark Stukenbrock. Ab 1. April so viel Neues wie

in der Saison 2012 gab’s noch nie. Das Beste zuerst: Weniger zahlen, mehr

erleben. Der Zoo Safaripark hat nicht nur seine Gruppenpreise 2012 drastisch

reduziert. Ab sofort zahlen Kinder unter sechs Jahren keinen Cent Eintritt. Und

Ostern geht’s noch günstiger: am 8. und 9. April kann jeder Erwachsene, der

den vollen Eintrittspreis zahlt, ein Kind (bis 14 Jahre) mitbringen – umsonst.

Senioren

17:00 Kegeln - Am Bachschemm

2 Begegnungszentrum

für Ältere, Diakonie Gütersloh

e. V.

Dienstag | 03 | APRIL

... und sonst

16:00 Muckefuk - das besondere

Internet Cafe Rhedaer

Str. 138, Achtung: jeden

Dienstag

18:00 Wege aus der AbhängigkeitFrauenselbsthilfegruppe

Suffragette, Frauenberatungsstelle,

Berliner Str.

46, Infos unter GT 25021,

Achtung: jeden Dienstag

10:00 Mutter-Kind-Gruppe

Frauengemeinschaft kfd, St.

Pankratius Gemeinde, bis

11.30 Uhr, Achtung: jeden

Dienstag

Gesundheit

15:00 Blutspenden bis 20

Uhr im St. Elisabeth Hospital,

Stadtring Kattenstroth 130

Jugend

16:00 Spielclub I & II Theaterworkshop,

9-13 J., Theater

GT, für Kinder ab 14 J. um 16

Uhr

Senioren

14:30 Treffpunkt für Senioren

AWO-Stadtteilcafé, Infos

unter GT 9035-0

14:30 Klöncafe Begegnungszentrum

für Ältere,

Diakonie Gütersloh e. V.

19:00 Gesellige Tänze Begegnungszentrum

für Ältere,

Diakonie Gütersloh e. V.

Stadtbibliothek

16:15 Vorlesen in türkischer

Sprache für Kinder ab 5 Jahren,

kostenlos

Mittwoch | 04 | APRIL

... und sonst

15:00 Die Kattenstube Treffpunkt

für alle Kattenstrother

u. Gäste, Schledebrückstr.

168, Achtung: jeden Mittwoch

19:30 Stillen Informationsabend,

Sankt Elisabeth Hospital

Gütersloh, kostenfrei,

ohne Anm.

Fitness

16:30 Laufgruppe für Schüler/innen

DJK Gütersloh, Infos

unter 0175-9268526

Stadtbibliothek

15:30 Gütersloh liest vor

für Kinder ab 5 J., kostenlos,

Infos GT 21180-67

Donnerstag | 05 | APRIL

... und sonst

15:00 FH Bielefeld bietet

Studienberatung in Gütersloh

an Schulstr. 10, auch 19.4

und 3.05.

17:00 Weight-Watchers-

Treffen Friedhofstr. 11 a,

auch am 12.04.12

Familie

15:00 Osterferien-Party,

Spaß und Animation Welle

Gütersloh

Gottesdienste

17:45 Gut genug! 7 Wochen

ohne falschen Ehrgeiz 7.

Passionsandacht, Martin-Luther-Kirche

21:00 Gründonnerstag-Betstunde

Bruder-Konrad-Kirche

Senioren

13:30 Wandern mit dem

Ehepaar Hüttemann Begegnungszentrum

für Ältere,

Diakonie Gütersloh e. V.,

auch am 03.05.12

Stadtbibliothek

15:30 Mit Papa allein zu

Haus Vorlesen & Basteln für

Dreijährige, Anm. unter GT

21180-67

Weberei

20:00 GTown Music –Acous -

tic Session Eintritt frei

Freitag | 06 | APRIL

Musik

15:00 Johann Sebastian

Bach - Matthäuspassion

Martin-Luther-Kirche

Weberei

19:00 Lesbenstammtisch

Infos bei der Frauenberatungsstelle

Gütersloh unter

GT 25021, auch am 20.04.12

Samstag | 07 | APRIL

Flohmärkte

8:00 Flohmarkt Hallenflohmarkt,

Windelsbleicher Bhf.

Gottesdienst

23:00 Jugendgottesdienst

zur Osternacht Martin-Luther-Kirche

Kids & Co.

17:30 Kinderdisco Fun-Sport

Palfner, für Kinder zw. 5 u.

10 Jahren, Infos unter GT

7088880

Kunst & Kultur

11:00 Stadtrundgang durch

Gütersloh Gütersloh Marketing

GmbH, ab Rathaus, ca.

1,5 Std., 5 Euro

Musik

21:00 Osternacht mit dem

Gospelchor Rejoice St. Lambertuskirche

in Langenberg

Senioren

15:00 Cafe SoVital Bismarckstr.

64, bis 17 Uhr

Weberei

20:00 Selbsthilfegruppe für

Frauen in einer Trennungssituation,

Frauenberatungsstelle

23:00 Oster Adults Only -

Reggae Meets Adults Only

Halle, Halle/Kesselhaus

Sonntag | 08 | APRIL

... und sonst

19:00 Osterfeuer vor dem

Spexarder Bauernhaus

Familie

15:00 gtm belebt: Osterkörbchen

von der Gütersloh

Marketing füllen lassen auf

dem Berliner Platz

Gottesdienste

18:00 Gottesdienst zum

Osterfest Martin-Luther-Kirche

Montag | 09 | APRIL

Sport

11:00 1. FC Lübars - FSV Gütersloh

2009 Auswärtsspiel

15:00 Fußball FC Gütersloh

2000 - SpVg Vreden, Heidewaldstadion

Dienstag | 10 | APRIL

... und sonst

18:00 Mitgliedertreffen

vom Berliner Kreis Türmer,

Königstr. 35, Tel. GT 29334

Familie

15:00 Alzheimer-Café,

Ibrügger, bis 17 Uhr

Musik

20:00 Musica da Camera

Barocke Kleinode, Orangerie,

RH-WD

Stadtbibliothek

15:30 Gütersloh liest vor für

Kinder ab 5 J., kostenlos, Infos

GT 21180-67

Weberei

19:30 Väteraufbruch für Kinder

e. V.

Mittwoch | 11 | APRIL

... und sonst

20:15 Handballbundesliga

Gerry Weber Stadion, Halle

Stadtbibliothek

15:30 Ophelia und die

Schmetterlinge Vorlesen &

Basteln ab 4 J., Anm. unter

GT 21180-67

Donnerstag | 12 | APRIL

Senioren

13:30 Seniorenwanderung

Sauerl. Gebirgsverein, Infos

unter 05250-6169

Stadtbibliothek

16:00 Vorlesen in aramäischer

Sprache für Kinder ab

4 Jahren, kostenlos

Weberei

21:00 Barfly Traverse

Freitag | 13 | APRIL

Fitness

12:15 Wassergymnastik

Kneipp-Verein Gütersloh, Bewegungstherapie

im Gütersloher

Hallenbad

17:00 2. Gütersloher Zumba-Event

Sporthalle Ost, Am

Anger, für Kinder, bis 19

Uhr, von 20-23 Uhr für Erwachsene

Senioren

9:00 Sprechstunde Begegnungszentrum

für Ältere,

Diakonie Gütersloh e. V., Tel.

GT 9867-3540

Theater

19:30 Liederabend mit Inka

Noack (Gesang) und Irine

Georgadze (Piano), Theater

Gütersloh

Weberei

19:00 Crossnight e. V. präsentiert:

Sondaschule +

Skatholiken danach

22:00 Mit einem Bein im Grab

Samstag | 14 | APRIL

Fitness

20:00 Discofox/Discochart -

Übungstanzabend Tanzschule

Step by Step, ohne Reservierung,

bis 22 Uhr

Flohmärkte

8:00 Volksflohmarkt am

Heidewaldstadion Gütersloh

WERKSVERKAUF

Auslaufmodelle,

Restposten, Messeware,

Prototypen, …

COUCHTISCHE, ESSTISCHE, STÜHLE/SESSEL UND SPEISEZIMMERMÖBEL

Öffnungszeiten: freitags von 15.00 - 19.00 Uhr, samstags von 10.00 - 14.00 Uhr

Alfons Venjakob GmbH & Co. KG, Friedrichsdorfer Str. 220

33335 Gütersloh, Tel.: 0 52 09-59 21 30, www.venjakob-moebel.de

Güterslohs größter privater

Flohmarkt, Tel. 470275

8:00 Flohmarkt Hallenflohmarkt,

Windelsbleicher Bhf.

9:00 Trödelmarkt Begegnungszentrum

Diakonie,

Eickhoffstr. 29, bis 15 Uhr

Sport

17:45 Handball TSV Hahlen

- HSG Gütersloh, Auswärtsspiel

Theater

20:00 Jazz Allround Till

Brönner (Trompete) u. Band

Weberei

23:00 Robotrock meets Elektrofon

- Koen Groeneveld

Sonntag | 15 | APRIL

... und sonst

07:00 Alle Vögel sind schon

da - Rundgang durch den

Stadtpark 6 Euro, Tickets

beim Gütersloh Marketing

Familie

15:00 gtm belebt: Fest für

die Blume - Kinder-Mitmach-

Theater auf dem Berliner

Platz, mit dem Sauresani Zirkus,

bis 17 Uhr

Fitness

Kneipp-Wanderfahrt: Auf

Premiumwegen durch den

Sauerland Kneipp-Verein GT,

bis 21.4.12, Infos GT 34321

Gottesdienste

18:00 Singgottesdienst aus

der Reihe: Reformation und

Musik 2012, Martin-Luther-

Kirche

Senioren

14:30 Sonntagsrunde: Spielen

u. Klönen Begegnungszentrum

für Ältere, Diakonie

Gütersloh e. V.

Sport

Kurzwanderung Gütersloher

Wandergruppe e.V., Infos

unter: Tel. 0152-07453311

Boogie-Woogie in der Skylobby

Einen entspannten Sonntagabend in der Skylobby des Theaters bieten die

KulturRäume Gütersloh Sonntag, 29. April, um 18 Uhr. Zu Gast ist das Frank

Muschalle Trio. Der Kontrabassist und Sänger Dani Gugolz (Zürich), der

Drummer Peter Müller (Wien) und Pianist Frank Muschalle (Berlin) haben

sich als Trio den klassischen traditionellen Stilen des Piano Blues, Boogie

Woogie und Rhythm´n´Blues verschrieben.

14:00 FSV Gütersloh 2009 -

Herforder SV Borussia Friedenstal

Heidewaldstadion

15:00 Fußball SC Paderborn

II - FC Gütersloh 2000, Auswärtsspiel

Weberei

20:00 Eläkeläiset Humppa

Attack Tour 2012

Montag | 16 | APRIL

17:15 Nordic-Walking

Kneipp-Verein GT, 10 Abende,

bis 25.6.12, Stadtpark

GT, Infos GT 34321

Senioren

17:00 Kegeln - Am Bachschemm

2 Begegnungszentrum

für Ältere, Diakonie

Gütersloh e. V.

Dienstag | 17 | APRIL

Gesundheit

19:00 Info-Abend St. Elisabeth

Hospital, mit dem

Chefarzt der Frauenklinik,

Hebamme u. Stationsleitung

09:00 Wirbelsöulengymnastik

Kneipp-Verein GT, 10

Vormittage, bis 3.7.12, Grün-

Weiß-Casino e. V. Tanzsportzentrum,

auch von 10.15-

11.15 Uhr, Infos GT 34321

18:00 Präventionsgymnastik

Haltung u. Bewegung

Kneipp-Verein GT, 10 Abende,

bis 3.7.12, Turnhalle der

Hauptschule Ost, auch von

19-20 Uhr, Infos GT 34321

Senioren

14:30 Klöncafé Begegnungszentrum

für ältere,

Diakonie Gütersloh e. V.

VHS

19:30 Datensicherheit: Die

perfekte Sicherung Ihrer Daten,

Vortrag

... und sonst

www.guetersloh.vomfass.de

Wir sind

24 Stunden

für Sie da!

Königstr. 28 · Gütersloh · Fon GT 2219531

Mittwoch | 18 | APRIL

15:15 Multiple Sklerose

Kontaktkreistreffen Gemeindehaus

Isselhorst, Infos unter

GT 67158

19:30 Tragehilfen für Babys

Informationsabend,

Sankt Elisabeth Hospital Gütersloh,

kostenfrei, ohne

Anm.

Fitness

08:30 Aquafitness international

für muslimische u.

andere Frauen, Kneipp-Verein

GT, 12 Tage, bis 4.7.12,

Bewegungsbad in der LWL-

Klinik, Infos GT 34321, auch

um 19 Uhr, Elisabeth-Hospital

Stadtbibliothek

15:30 Gütersloh liest vor

für Kinder ab 5 J., kostenlos,

Infos GT 21180-67

17:00 Literaturkreis des Literaturvereins

Eintritt frei

Stadthalle

09:00 Gerontopschiatrisches

Symposium

Donnerstag | 19 | APRIL

Flohmärkte

13:00 Trödelmarkt Begegnungszentrum

Diakonie,

Eickhoffstr. 29

Theater

19:30 Wechseljahre: Heisse

Zeiten Musikalisches Hormonical

VHS

19:30 Gesund und aktiv -

Stoffwechselprogramm Vortrag

Weberei

20:00 Patrick Weh Weiland

Performance, Eintritt 5 Euro

Freitag | 20 | APRIL

Familie

Kleesamenmarkt Harsewinkel

Musik

19:00 David Garret Gerry

Weber Stadion, Halle

Senioren

09:00 Sprechstunde Begegnungszentrum

für Ältere,

Diakonie Gütersloh e. V., Tel.

GT 9867-3540

10:00 Leuchtpunkte Diakonie

Gütersloh, für Menschen

mit Gedächtnisstörungen, Infos

unter GT 98673520

Stadtbibliothek

20:00 KuppelKult

2011/2012 Gütersloher

Songwriter Slam - Finale,

Eintritt 5 Euro

Theater

9:30 Romeo und Julia für

alle ab 10 J., nach William

Shakespeare, Theater GT

Weberei

18:00 Paradance

23:00 Adults only 2.0 - Pop

It! Halle, Halle/Kesselhaus

Samstag | 21 | APRIL

Familie

09:30 Zwillings-Aktiv-Workshop

Familienzentrum Villa

Kunterbunt, Carl-Miele-Straße,

Infos: Tel. GT 703183

Fitness

18:00 Workshop Hawaiianischer

Tanz Kneipp-Verein

Gütersloh e. V.,18 Uhr, Treffpunkt:

im Katharina-Luther-

Haus, Infos unter GT 34321

Flohmärkte

08:00 Flohmarkt Hallenflohmarkt,

Windelsbleicher

Bhf.

11:00 Trödelmarkt Marktkauf

75


76

14:00 Flohmarkt Grundschule

Avenwedde Bhf., bis

17 Uhr

14:00 Flohmarkt: Alles für

das Kind Pfarrheim Bruder-

Konrad-Gemeinde

Kunst und Kultur

10:00 Künstlerischer Wochenendkurs

Schule für

Musik & Kunst, bis 22.4.12,

jeweils 10-17 Uhr, Info u.

Anm. GT 12590 od. GT

6882356

Musik

Frühlingsfest 2012 mit Florian

Silbereisen Gerry Weber

Stadion, Halle

18:00 Sakrales Konzert Matthäus-Chor,

Matthäus-Kirche,

Eintritt frei

Stadthalle

20:00 Subergs Ü30 Party

Theater

14:00 Theaterworkshop für

Erwachsene Theaterspionage

Vereine

14:00 Schnuppertag - Gütersloher

Tennisclub Rot-

Weiß-Anlage, Fröbelstraße

VHS

18:00 Gütersloh am Abend

Stadtrundgang

Weberei

19:30 Crossnight e. V. & Cable

Street Beat präsentieren:

The Slackers danach

Crossnight

Sonntag | 22 | APRIL

Familie

15:00 gtm belebt: Die Kürbiskobolde

- Puppentheater

Pulcinella auf dem Berliner

Platz, bis 17 Uhr

Fitness

10:15 Lach-Jogging Kneipp-

Verein Gütersloh e. V., mit

Lachtrainer u. Humortherapeut

William Drucks, Infos

unter GT 34321

TERMINE vom 29. März bis 3. Mai 2012

10:30 Wanderung Erlebnis.Kreis.GT,

Infos www.erfolgskreis-gt.de

Flohmärkte

13:00 Trödelmarkt Reethus,

RH-WD

Kids und Co

15:00 Ha Zwei Oohh für

Kinder ab 2 J., Theater GT

Musik

11:00 Kammermusik-Matinee

Kreishaus

18:00 Duo Gerassimez Panoramamusik,

Theater GT

Senioren

14:30 Sonntagsrunde: Spielen

u. Klönen Begegnungszentrum

für ältere, Diakonie

Gütersloh e. V.

Sport

14:00 SV Meppen - FSV Gütersloh

2009 Auswärtsspiel

14:30 Fußball FC Gütersloh

2000 - SuS Neuenkirchen,

Heidewaldstadion

Stadthalle

18:00 Kabarett Leipziger

Weberei

10:00 Jazzfrühstück mit

dem Markus Strothmann Trio

20:00 Gütersloher Polyphonie

Montag | 23 | APRIL

... und sonst

20:00 GOP Comedy Club

Kaiserpalais Bad Oeynhausen,

Moderator ist Bert Rex

Kids und Co

10:00 Ha Zwei Oohh für

Kinder ab 2 J., Theater GT

Dienstag | 24 | APRIL

Gesundheit

19:00 Finger Food - gesund

und lecker Kneipp-Verein GT,

bis 22 Uhr, Ev. Kneipp-Kindergarten

Erlöser, Infos GT

34321

Bis Ende Februar

8 % Winterrabatt!

Theater

20:00 Die Großen Sieben -

Nie wieder arbeiten Theatergastspiel

Kempf, München,

Ratsgymnasium RH-WD

Mittwoch | 25 | APRIL

... und sonst

19:30 Stammtisch für Geschiedene,

getrennt lebende

u. Menschen in ihrer Nähe,

Gütersloher Brauhaus,

Infos unter GT 12925

Kids & Co.

11:00 Musik voll fett für

Kinder ab 6 J., Bielefelder

Philharmoniker, Theater GT

Senioren

14:00 Radwanderung - ca.

25 km Begegnungszentrum

für ältere, Diakonie Gütersloh

e. V.

Stadthalle

09:00 Pflegesymposium

Weberei

20:00 JKR präsentiert: Die

Stereotypen

Donnerstag | 26 | APRIL

Theater

18:00 Führung durch das

Theater

Gesundheit

18:00 Die Fünf Tibeter - für

Fortgeschrittene Kneipp-Verein

GT, 8 Abende, bis

28.6.12, Infos GT 34321

Theater

20:00 SchlaDo: Fritz Eckenga

Radio Comedy

VHS

17:30 Fit for Money für

junge Erwachsene Kursus, 3

Tage, jeweils 17.30-19 Uhr,

Leitung: Angelika Fedeler,

Infos u. Anm. unter GT

822925

Noch schnell

Termine

sichern!

Die Fachfirma für Siliconfugensanierung, Schimmelfugenentfernung und Neufugen

Telefon 05204/920934 oder 0171/3657901

Schmitzpiepe – Das neue Programm

Auf drei Soloprogramme könnte der preisgekrönte Comedian Ralf Schmitz

in aller Ruhe zurückblicken. Aber das wäre nun wirklich kein Schmitz! Und

schon gar kein Ralf Schmitz! Und deswegen geht es direkt in 2012 mit

Überschallgeschwindigkeit weiter. Mit seinem neuen Programm „Schmitzpiepe“

steht er bereits in den Startlöchern und lässt den Turbo warm laufen.

31. März, 20 Uhr, Stadthalle, Großer Saal.

Weberei

20:00 JKR präsentiert: Maxi

Gstettenbauer

Freitag | 27 | APRIL

Familie

Köchemarkt Steinhagen

Kunst & Kultur

18:00 Mit Herz, Courage

und Biß - Gütersloher Frauen

im 19./20. Jahrhundert

Führung, ab Stadtmuseum,

Tickets: Gütersloh Marketing

Musik

18:30 En Chordais Byzantinische

Klänge (Griechenland),

Klangkosmos Weltmusik,

Theater GT

Stadthalle

20:00 Frau Jahnke hat eingeladen

Weberei

21:30 Depeche Mode-Party

Samstag | 28 | APRIL

Familie

Frühlingserwachen Halle

16:15 Integratives FamilienschwimmenKneipp-Verein

GT, 10 Tage, bis 30.6.12,

Kleinschwimmhalle der Michaelisschule

Fitness

20:00 Übungstanzabend

Tanzschule Step by Step, ohne

Reservierung, bis 23 Uhr

Flohmärkte

08:00 Flohmarkt Hallenflohmarkt,

Windelsbleicher

Bhf.

09:00 Trödelmarkt Begegnungszentrum

Diakonie,

Eickhoffstr. 29, bis 15 Uhr

11:00 Trödelmarkt Real

Markt. Am Anger

14:00 Großer Flohmarkt

rund um´s Kind Gemeindehaus

der Erlöserkirche

Sport

09:00 Westdeutsche Jugendmeisterschaft

Kegeln

Kegelcenter, Stadthalle Gütersloh

19:15 Handball ASV Hamm

2 - HSG Gütersloh, Auswärtsspiel

Stadtbibliothek

15:30 Gütersloh liest vor für

Kinder ab 5 J., kostenlos, Infos

GT 21180-67

Gesundheit

09:00 Brustkrebstag Theater

GT, Experten geben Rede

und Antwort, bis 14 Uhr

Sonntag | 29 | APRIL

Fitness

Sportfest mit Tanz in den

Mai u. Volkslauf Festplatz in

Spexard

Tageswanderung Sauerl.

Gebirgsverein, Infos bei

Klaus Tarp unter Tel. 05242-

402541

Flohmärkte

11:00 gtm belebt: Kinderflohmarkt

auf dem Berliner

Platz, bis 17 Uhr

Gottesdienste

18:00 Gottesdienst zum Abschluss

der Ausstellung “Engelbretter“,

Martin-Luther-

Kirche“

Kids & Co

11:00 Fidolino - Wassertanz

Theater GT

Musik

18:00 Frank Muschalle Trio

Boogie-Woogie Session,

Theater GT, Skylobby

Sport

14:00 Magdeburger FFC -

FSV Gütersloh 2009 Auswärtsspiel

15:00 Fußball SV Lippstadt

08 - FC Gütersloh 2000, Auswärtsspiel

Stadthalle

18:00 Michael Hirte

Montag | 30 | APRIL

Feiern

20:00 Tanz in den Mai Tanzschule

Step by Step, Platzreservierungen

unter GT

2201888

Musik

19:30 Hair The American Tribal

Love Rock Musical, Theater

GT

Weberei

22:00 Tanz in den Mai/Ü30

Party

Dienstag | 01 | MAI

Familie

Maifest Rheda, Doktorplatz

Maifest im Wappelbad

Sport

Gütersloher Laufcup - Spexarder

Volkslauf, Anm. unter

www.guetersloher-laufcup.de

9:00 Fahrradtour Fahrt ins

Blaue, Treff: Welle, Gütersloher

Wandergruppe e.V., Infos

unter: Tel. 0152-07453311

Mittwoch | 02 | MAI

... und sonst

19:30 Beikost für Babys Informationsabend,

Sankt Elisabeth

Hospital Gütersloh

Stadthalle

20:00 Jazz in Gütersloh -

Raphael Gualazzi kl. Saal

Donnerstag | 02 | MAI

Literatur

20:00 Lesung: Harald Martenstein

- Ansichten eines

Hausschweins Ev. Stift. Gymn.

Musik

19:30 Compositie/Tanzsuite/Rorellenquintett

Ballett,

Theater GT

Anzeige

Zentrum für Altersmedizin eröffnet

LWL-Klinikum lädt zum Tag der offenen Tür

Das „Zentrum der Altersmedizin“ stellt sich der Öffentlichkeit vor:

Am Samstag, 5. Mai, lädt das LWL-Klinikum Gütersloh von 10.30 bis 16.30 Uhr interessierte

Besucher in die Buxelstraße 50 ein, um sich von den neuen Räumlichkeiten und

den umfassenden Behandlungsangeboten zu überzeugen.

Das LWL-Klinikum in Gütersloh

hat gemeinsam mit dem Sankt-

Elisabeth-Hospital das „Zentrum

für Altersmedizin“ entwickelt.

Dieses Kooperationsprojekt bietet

ein zukunftsweisendes Leistungsangebot

für alte Menschen

mit unterschiedlichen Krankheitsbildern.

Im generalsanierten und

erweiterten Gebäude 07 des LWL-

Klinikums stehen jetzt insgesamt

90 Betten für die Kliniken Neurologie,

Innere Medizin, Gerontopsychiatrie

sowie die geriatrische

Tagesklinik zur Verfügung. Die

neuen Räumlichkeiten unterstützen

die präventiven und rehabilitativen

Behandlungsangebote, die

sich speziell auf die Anforderungen

älterer Menschen ausrichten.

Mit dem „Zentrum für Altersmedizin“

soll eine umfassende regionale

medizinische Versorgung älterer

Menschen im Kreis Gütersloh

erreicht werden; speziell für

Patienten mit Mehrfacherkrankungen.

Ziel dieser Einrichtung ist

unter anderem die wohnortnahe

Versorgung auch in Bezug auf die

tagesklinischen Behandlungsmöglichkeiten.

Dabei steht die frühe

und fachspezifische Behandlung

zur Vermeidung von Krankheits-

Das Programm

Das begehbare Gehirnmodell

Eine realistische Nachbildung

des anatomischen

Aufbaus und der Funktionsweise

des Gehirns.

Alterssimulationsanzug

Die direkte persönliche

Erfahrung mit dem Alter ist eine

„Brücke des Verständnisses“

zwischen den Generationen.

Kurzvorträge

Künstlerisches

Bilderausstellung zu den

Themen „Demenz“, „Das

historische Krankenzimmer“

und „Die Entdeckung

der Beweglichkeit“.

Kostenlose Untersuchungen

Körpercheck, Blutzucker,

Blutdruck, Doppleruntersuchungen,Hirnleistungstraining

und mehr.

Besichtigung der Stationen.

Musik

Für das musikalische Rahmenprogramm

sorgt das Sax-Duo.

PROMOTION | 77

Das LWL-Klinikum lädt ein zur Eröffnungsfeier des Zentrums für Altersmedizin.

Die Kurzvorträge

11 Uhr: „... ist es Alzheimer?

Zu Hause wohnen – auch bei

Demenz; Orientierungshilfen

durch Wohnraumanpassung“

12 Uhr: Sturzprophylaxe –

von Fall zu Fall

13 Uhr: Ich pflege einen

Angehörigen…. und was

tue ich für mich?

14 Uhr: Vorsorgevollmacht

und Patientenverfügung …

wie mache ich es richtig?

15 Uhr: Innenansichten –

Künstler und Demenz

16 Uhr: Autofahren im

Alter – Einschränkungen

und Perspektiven

Auch im Alter und mit Demenz ist

und bleibt das Leben lebenswert.

verschlechterungen oder drohender

Pflegebedürftigkeit im Mittelpunkt.

Ebenso wichtig ist es, nahtlose

Übergänge zwischen

akutmedizinischen und rehabilitativen

Maßnahmen zu schaffen.

Die sich ständig verändernden

Krankheitsbilder älterer Menschen

setzen dabei ein hohes Maß

an Flexibilität voraus.

Tag der offenen Tür

Das LWL-Klinikum Gütersloh besteht

bereits seit 1919 und versteht

sich als gemeindenahes Behandlungszentrum

für psychiatrische,

psychosomatische, internistische

und neurologische Erkrankungen.

Sie ist eine Einrichtung im LWL-

Psychiatrie Verbund. Das „Zentrum

für Altersmedizin“ ist eine

ideale Ergänzung zum bestehenden

Angebot. Am 5. Mai von

10.30 bis 16.30 Uhr stellen sich

Einrichtung und Personal der Öffentlichkeit

vor. Dann haben Besucherinnen

und Besucher die Gelegenheit,

sich von der gelungenen

baulichen Lösung und dem modernen

Konzept zur Behandlung

und Rehabilitation alter Menschen

zu überzeugen. Und nicht zuletzt

ist die Lage an die angrenzende

Parklandschaft ein Genuss.

Fotos: GT-INFO


78 | PROMOTION

Ein echter Dauerbrenner

In ihrem Jubiläumsjahr laden die Stadtwerke Gütersloh wieder zum Mitfeiern ein!

Der große Aktionstag von 11 bis 17 Uhr zum Thema Gas wird eine besonders runde Sache.

Wer in Gütersloh Licht brauchte,

musste lange auf Petroleum oder

Tierfett zurückgreifen. Erst das

Gaswerk machte einen modernen

Brennstoff verfügbar.

Die Gütersloher wollten den Fortschritt

und sie bekamen ihn:

Nachdem sich engagierte Bürger

für ein Gaswerk starkgemacht

hatten, beschlossen Magistrat und

Stadtverordnete im April 1862

den Bau einer „Gasanstalt für

Rechnung der Stadt“. Nur sieben

Monate später erstrahlten in den

Straßen die ersten Gaslaternen.

Der günstige Brennstoff war ein

enormer Erfolg, zumal er auch das

Kochen und Heizen erleichterte.

Somit können die SWG in diesem

Jahr 150 Jahre Gasversorgung feiern

– und laden alle Gütersloher

ein, mitzufeiern.

Am 28. April dreht sich beim

zweiten Aktionstag im Jubiläumsjahr

alles ums Thema Gas. Das

Großer

Erdgastag am

28. April!

SWG-Hauptverwaltung,

Berliner Str. 260

Zentrum bildet die Gaskugel vor

der Hauptverwaltung der SWG an

der Berliner Straße. An diesem

Tag wird sie von Künstlern als

übergroßer Resonanzkörper für

die Erzeugung atmosphärischer

Klänge zweckentfremdet. Die faszinierenden

Klangbilder sind vor

Ort zu hören und werden im Internet

auf www.stadtwerke-gt.de

und www.gueterslohtv.de live

übertragen. Für die kleinen Besucher

gibt es neben einem Luftballonweitflugwettbewerb

ein kunterbuntes

Programm mit viel Spaß

und Aktion, die größeren können

Leckereien genießen und mit dem

kostenlosen Shuttle-Bus zur Besichtigung

der Gasdruckanlage an

der Edisonstraße fahren.

Ganz wichtig: Am Aktionstag

rund ums Gas gibt es wieder einen

der begehrten Stempel für das

SWG-Jubiläumsgewinnspiel. Wer

am Ende des Jahres genügend

Für Sie nur das Beste!

Stempel gesammelt hat,

kann ein luxuriöses Wochenende

in Hamburg gewinnen!

Gewinnspielkarten sind

im ServiceCenter e.point,

InfoCenter ZOB und in

der Welle zu erhalten.

www.stadtwerke-gt.de

Wir sorgen für Ihre optimale Erdgasversorgung – seit 150 Jahren.

Anzeige

Foto: Franzl Drepper

Anzeige

iPad Gewinnwochen

Chancen nutzen und über alte Funktelefone informieren

Das wird die Telekom

Kunden mit Festnetz und

Mobilfunk freuen: Zur

Einführung des neuen

iPads verlost der Telekom

Partner Shop iPads 2 mit

16 GB plus Wifi.

„Jeder Telekom Kunde, der einen

Festnetz- oder Mobilfunkvertrag

bei uns abgeschlossen hat, kann

mitspielen. Dazu sollte er seine

Rufnummer und Kundennummer

mit in den Shop, Königstraße

16, bringen. Dann zieht er einen

































Code und gibt ihn in einen Safe

ein. Ist der Code richtig, öffnet

sich die Tür und der Kunde darf

sich über einen Gewinn freuen“,

erklärt Shop Leiterin Sandra Sioulis.

Damit bedankt sich der Telekom

Partner Shop bei allen

Kunden für ihre Treue und Verbundenheit

zur Telekom. Geschäftsführerin

Marietta Stöttwig

freut sich sehr, zu sehen „wie innig

und wie eng das Verhältnis der

Berater gerade hier in der Königstraße

zu den Gütersloher Bürgern

ist. Das ist nicht selbstverständlich.“

Und: Shop Leiterin

Sandra Sioulis ist stolz, so etwas

von ihrer Chefin zu hören. Beson-

ders aber freut sie sich, ihren „Lieben

Kunden“ ein iPad schenken

zu dürfen. Dann muss also nur

noch der Safe „geknackt“ werden.

Alte Funktelefone: Betrieb seit

Anfang 2009 verboten!

Wer in den 90er-Jahren ein

schnurloses Telefon gekauft hat,

müsste sich eigentlich am 31. Dezember

2008 von diesem Gerät

getrennt haben. Denn seit Januar

2009 ist der Betrieb von analogen

Funktelefonen der Klassen „CT1+“

und „CT2“ verboten. Sandra Sioulis,

Filialleiterin des Telekom Partner

Shops, rät daher allen Güterslohern,

sich im Shop in der











PROMOTION | 79

Sandra Sioulis, Marietta Stöttwig und Margarethe Puchala zeigen, wie es geht: Zur Verlosung des iPads 2 muss sich der Telefonkunde

eine Losnummer holen und am bereitstehenden Tresor diesen Code eingeben. Wenn die Zahlen passen, kann er das iPad gleich mitnehmen.

Königstraße 16, Gewissheit über

ihre Geräte zu verschaffen. Das

spart Ärger und viel Geld.

Welche Strafen drohen?

Kommt es durch die Nutzung eines

alten Funktelefons zu Störungen,

ermittelt die Bundesnetzagentur

den Besitzer. Laut Rudolf

Boll, Pressesprecher der Bundesnetzagentur,

muss dann mit einem

Bußgeld gerechnet werden.

Auch die Kosten für die Ermittlung

der Störquelle werden in

Rechnung gestellt – das sind häufig

Beträge von über 1.000 Euro –

und ein Bußgeldverfahren wird

außerdem geprüft.


























Das

Angebot gilt bei Abschluss eines Telekom-Mobilfunkvertrages Teelekom-Mobilfunkve

elekom-Mobilfunkvertrages mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten und folgenden Konditionen:

Konditionen:







Foto: Wolfgang Sauer


80 | PROMOTION

Rosen direkt vom Züchter

Mit ROSEN NOACK ins Rosenjahr starten

Noch ist der Gedanke an blühende

Rosenbeete weit entfernt,

aber schon die Vorstellung ist verlockend.

Bis es so weit ist, bleibt

genügend Zeit, eine neue Rosenpflanzung

zu planen. Jetzt ist der

richtige Zeitpunkt, die wurzelnackten

Pflanzen in die Erde zu

bringen, um sich ab Juni an den

Blüten zu erfreuen. ROSEN NO-

ACK in Gütersloh bietet ein breites

Sortiment an Gartenrosen aus

eigener Züchtung und Produktion

direkt vor Ort: Rosensorten, die

durch Langlebigkeit überzeugen,

über eine gute Blattgesundheit

BayWa Baustoffe in NRW

Betrieb in Gütersloh bietet alles vom Keller bis zum Dach

Die BayWa NRW deckt mit 33 Betrieben

und rund 700 Mitarbeitern

alle Bereiche im Baustoff-

Fachhandel ab: Tiefbau, Hochbau,

Trockenbau und Ausbau, Bauelemente,

Dach und Fassade, Garten-

und Landschaftsbau, Fliesen,

Naturstein und Holz, Baugeräte

und Werkzeuge. Kompetenter Ansprechpartner

ist die BayWa auch

in Sachen Energieeinsparung bei

Gebäuden, erneuerbare Energien

wie Photovoltaik und Baubiologie.

Als Baustoff-Fachhändler mit

langjähriger Erfahrung betreut die

BayWa gewerbliche Kunden gleichermaßen

professionell und zuverlässig

wie private Bauherren,

Renovierer, Modernisierer und

Sanierer. Der Standort in Gütersloh

ist spezialisiert auf Rohbau,

Aus- und Umbau, Holz und Garten-

und Landschaftsbau. Immer

einen Besuch wert: die attraktiven

Ausstellungen für Fliesen, Holzböden,

Bauelemente wie Fenster,

Türen und Co. sowie für Baustoffe

MALERBETRIEB GmbH & Co. KG

Düppelstraße 3 · Gütersloh · % 0 52 41/2 08 98

l Maler- und Tapezierarbeiten

l Gardinen- und Sonnenschutz

l Beton-Versiegelung & -Beschichtung

l Industrieanstrich

l Fußbodenverlegung

l Beton-Sanierung

l Wärmedämm-Verbundsystem

verfügen, reich blühen und pflegeleicht

sind. Das Angebot ist sehr

reichhaltig. Alle Fragen rund um

persönliche Gestaltungswünsche,

die richtige Pflanzung und Pflege

und Vieles mehr werden in fachkundiger

Beratung vor Ort beantwortet.

NOACK ROSEN

Im Waterkamp 12

33334 Gütersloh

Telefon 05241-20187

www.noack-rosen.de

Anzeigen

BayWa an der Hülsbrockstraße bietet alles rund ums Bauen und Ausbauen an.

im Garten- und Landschaftsbau.

Für Fragen zu den einzelnen Produkten

und Dienstleistungen steht

das BayWa-Team in Gütersloh,

Hülsbrockstraße 31, jederzeit zur

Verfügung.

www.baywa.de

Fotos: Noack Rosen

Fotos: Noack Rosen

Anzeigen

Erfolgreich

Immobilienmesse in der Volksbank Gütersloh

„Wohnen und Leben in einer starken Region“

hieß das Motto der zweitägigen Immobilienmesse,

die im März in der Hauptgeschäftsstelle

der Volksbank Gütersloh stattfand. Die Geno

Immobilien GmbH und die Volksbank Gütersloh

eG präsentierten gemeinsam mit weiteren regionalen

Maklern und Bauträgern eine breite

Angebotspalette an Häusern, Wohnungen und

Grundstücken für jedes Alter und jeden Geldbeutel.

Exklusiv konnten sich die Besucher über

das Neubau-Projekt am Kolbeplatz, über Wohnungsgrundrisse

sowie Einzelhandels- und

Dienstleistungsflächen informieren. Das Bau -

Die Immobilienmesse in der Volksbank Gütersloh.

Das Volksbank-Team.

finanzierungsteam der Volksbank Gütersloh mit

den Verbundpartnern BSH und R+V beantwortete

die Besucherfragen rund um die Baufinanzierung.

Das Interesse an der Immobilienmesse

war groß. In angenehmer Atmosphäre entstanden

gute Kontakte zu Neubau- und Bestandsobjekten.

In den Beratungsgesprächen wurden häufig

zielgerichtete und differenzierte Fragen zu

konkreten Objektwünschen gestellt. Entsprechend

der demografischen Entwicklung war das

Interesse an Wohnraum in Lagen mit guter Infrastruktur

und guter energetischer Ausstattung

besonders nachgefragt.

Impressionen von der Immobilienmesse.

Fotos: Volksbank Gütersloh

Menschen

bei Kursana

PROMOTION | 81

Anna Bergmann, 24, Wohnbereichsleitung im

Kursana Domizil Gütersloh will eine Menge: Einen

anspruchsvollen, sicheren und erfüllenden Beruf –

und gute Aufstiegschancen.

Von ihrem

Arbeitgeber

werden ihre Wün-

sche ernst genommen

– und erfüllt.

Wie war Ihr

Werdegang bisher?

Mein Examen

als Altenpflegerin

habe ich

2009 gemacht.

Ein Jahr später

Anna Bergmann

wechselte ich zu Kursana, da mir mein damaliger

Arbeitgeber nicht die gewünschten Fortbildungsmöglichkeiten

geben konnte.

Was haben Sie bei Kursana vorgefunden?

Das schöne neue Haus, füllte sich stetig. Die

Atmosphäre und der Zusammenhalt im

Team haben mir gefallen. Ich finde es besonders

wichtig, dass ich mich im Team wohl

fühle und das wir eine bedürfnisorientierte

Pflege durchführen können.

Welche Fortbildungsmöglichkeiten konnten

Sie nutzen?

In 2011 konnte ich eine Fortbildung zur Hygienebeauftragten

in der Kursana-Akademie

absolvieren. Die Akademie bietet vielfältige

Angebote - und das alles bei einem gesicherten

Einkommen und einem sicheren Arbeitsplatz.

Sind Sie beruflich aufgestiegen?

Ja. Seit Juni 2011 bin ich Wohnbereichsleiterin.

Ich bin damit die Schnittstelle zwischen

Bewohnern, Angehörigen, Mitarbeitern und

Leitung. Ich sorge dafür, dass die Kommunikation

funktioniert und dass die Bewohner

bestmöglich und individuell betreut und gepflegt

werden. Für mich ist die Altenpflege

Berufung – und deshalb möchte ich mich

auch beruflich weiter entwickeln.

Sie bilden sich also noch weiter fort?

Ja. Derzeit absolviere ich die Weiterbildung

zur Pflegedienstleitung. Mein Pflegeteam und

die Leitung stehen voll hinter mir. Dass ich

mich so schnell und stetig weiterentwickeln

kann, das habe ich bisher nur bei Kursana

erlebt.

Bewerbungen interessierter und qualifizierter Pflegekräfte

sind bei Kursana gerne gesehen: Kursana

Domizil Gütersloh, Tiefenweg 2, 33332 Gütersloh,

Telefon 05241 / 40342 - 0, www.kursana.de,

kursana-guetersloh @dussmann.de

Das Interview führte Diana Hass

Foto: Kursana Domizil


82 | PROMOTION

Von Anfang an gut „beschuht“

„Dr. Gruber – Die Kinder- und Jugendschuhspezialisten“

Seit dem 3. März gibt es, neben

neun weiteren in ganz Deutschland,

nun endlich auch in Gütersloh

ein Schuhgeschäft, das sich auf

Kinder- und Jugendschuhe spezialisiert

hat. „Unseren kleinen Kunden

von Anfang an die richtigen

Das elektronische Fußmessgerät

misst die Füße in Länge und Breite.

Adamski-Fotografie

Besondere Ästhetik

PEOPLE

Schuhe anzubieten“, das ist das erklärte

Ziel von „Dr. Gruber – Die

Kinder- und Jugendschuhspezialis -

ten“, die in der Blessenstätte 23 ein

großes Ladenlokal bezogen haben.

Neben einem umfangreichen Sortiment

an modischen Kinder- und

Jugendschuhen der Größen 17-43

gibt es bei Dr. Gruber auch ein

ausgewähltes Sortiment an

Strümpfen, Strumpfhosen und

kleine modische Accessoires. Im

Mittelpunkt jedes Beratungsgespräches

bei Dr. Gruber steht das

Ziel, den Kinder und Jugendlichen

Schuhe mit optimaler Passform

anzubieten. Um eine umfangreiche

und kompetente Beratung

sicherzustellen, beschäftigt das

Unternehmen qualifiziertes Fachpersonal.

Gleichzeitig setzt Dr.

Gruber auf den Einsatz moderner

Technik: so werden vor jedem Beratungsgespräch

zunächst die

Füße der kleinen Kunden mit einem

elektronischen Fußmessgerät

in Länge und Breite gemessen.

„Häufig wird vergessen, dass sich

neben der Länge und Breite insbe-

BUSINESS

Ungewöhnliche Perspektiven, neue Sichtweisen,

starke Kontraste und eine teilweise stilisierte

Ästhetik kennzeichnen die Fotos von

Michael Adamski, der als Fotograf in Bielefeld

und Gütersloh für Privat- und Geschäftskunden

arbeitet. Ob Fotos als außergewöhnliche

Geschenkidee oder Aufnahmen für Unternehmenskommunikationen

und –präsentationen,

Werbemittel, Medien, Web oder Print – Michael

Adamski arbeitet kreativ und sucht das

besondere Motiv. „Es muss allerdings nicht

zwangsläufig immer so aufwändig sein“, un-

terstreicht er. Aufnahmen

können im Bielefelder

Studio in der Mittelstraße

gemacht werden.

Darüber hinaus ist

Michael Adamski aber

auch „on Location“ zu

buchen. Sein Portfolio

umfasst Business-, Portrait-/People-,

und Tierfotos

sowie Hochzeitsaufnahmen.

sondere die Fußbreiten von Kindern

gleichen Alters stark unterscheiden

können. Daher bieten

wir neben den üblichen Längen

bei vielen Schuhen auch unterschiedliche

Weiten an, um so den

optimalen Sitz der Schuhe sicherzustellen,

so die Gründerin von

Dr. Gruber, Dr. Nadine Gruber,

die in Siegburg und St. Augustin

bei Bonn zwei weitere Schuhgeschäfte

betreibt. In Gütersloh wird

das Dr. Gruber-Geschäft von

Herrn Carsten Rebsch geführt.

„Wir sind sehr optimistisch, dass

das Geschäft mit seinem umfangreichen

Sortiment und dem erstklassigen

Service gut ankommen

wird, da es hier viele junge Fami-

Michael Adamski

TIERE

HOCHZEIT

Anzeigen

lien, aber auch Großeltern gibt, denen

die Fußgesundheit ihrer Kinder

und Enkelkinder am Herzen

liegt“ so Herr Rebsch. Das Dr. Gruber

Geschäft ist montags bis freitags

von 10 bis 18.30 Uhr und samstags

von 10 bis 15 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen finden sie

auch im Internet www.dr-gruberschuhe.de

Dr. Gruber · Kinder- und

Jugendschuh-Spezialist

Blessenstätte 23

33330 Gütersloh

Telefon 05241.2208836

Hellweg 247

33332 Gütersloh

Fon: 0173-7525178

info@adamski-fotografie.de

www.adamski-fotografie.de

Fotos: Wolfgnag Sauer

Anzeigen

Das kreative Team: Sibel Özkan, Selcuk Sarigözoglu und Nurhan Önder.

Salon La Beauté

Mehr als nur schöne Haare

Einen „Salon für die Schönheit“

gibt es seit Anfang März in der

Kökerstraße 20. Im Salon La

Beauté stehen Sibel Özkan, Nurhan

Önder und Selcuk Sarigözoglu

den Kundinnen und Kunden

in allen Fragen rund um die

Schönheit in modernem und außergewöhnlichem

Ambiente zur

Seite. Ihre Spezialgebiete sind

Hochsteckfrisuren für besondere

Anlässe und typgerechte Haarschnitte

für langes Haar. Und wer

auf die gewünschte Haarlänge

nicht einfach warten möchte, ist

bei dem jungen Dreier-Team in

den besten Händen: sie sind spe-

zialisiert auf professionelle Haarverlängerung

und preisgünstige

Haarverdichtung mit Microring-

Extensions. Zu den weiteren La

Beauté-Angeboten gehören außerdem

das passende Make-up

und schöne Nägel für den gewünschten

Anlass oder einfach

nur zwischendurch. Zertifikate

über typgerechtes Schminken, die

richtige Hautpflege oder die Ausbildung

als Visagisten belegen die

Kompetenz und Vielseitigkeit des

Teams. Dabei kommen hochwertige

Produkte zum Einsatz. Kinderhaarschnitte

werden bis zum

Alter von sieben Jahren mit einem

Wohlfühlen im stilvollen und modernen Ambiente – Lassen Sie sich vom Team verwöhnen.

Euro pro Lebensjahr berechnet.

Jugendliche im Alter von 13 bis

16 oder von 16 bis 18 Jahren dürfen

sich auf alters- und typgerechte

Angebote freuen. Herrenhaarschnitte

gibt es bereits ab 10

Euro. Kundinnen und Kunden

dürfen sich auf besondere Eröffnungsangebote

freuen.

Salon La Beauté

…natürlich schön

Kökerstr. 20

33330 Gütersloh

Telefon 05241-2330795

Fotos: Marvin Kramer

PROMOTION | 83

Kreuzfahrterlebnis FTI Berlin

Individuell, persönlich, weltoffen ...

Maximal 456 Passagiere reisen gemeinsam

auf der FTI Berlin - das

macht die familiäre Atmosphäre

dieses Kreuzfahrtschiffes aus. Ein

weiterer Vorteil zu vielen „Großen“:

die FTI Berlin kann Plätze

anlaufen, an denen selten ein Tourist

vorbei kommt. Die Reisenden

sammeln so authentische Erfahrungen,

entdecken paradiesische

Landschaften oder spannende

Kulturen. Und: gleichzeitig können

sie entspannen, die Zeit an

DURCH RUND UM DEN DEN KANAL STIEFEL

VON KORINTH

HELIOS

HELIOS

Sonnige Küstenstädte

Information und Buchung in Ihrem Reisebüro.

Die FTI Berlin – das Kreuzfahrtschiff der besonderen Art.

Deck, am Pool, in der Bar, im Res -

taurant oder beim Fitness genießen.

Aktuell bietet das Reisebüro

Kleine Fluchten bis 31. März einen

Schnellbucherrabatt von fünf

Prozent und außerdem einen Bonus

von 100 Euro für die Premiere-Kreuzfahrt

am 21. Mai.

Auch für die Reisetermine durch

den Kanal von Korinth gibt es

noch wenige begrenzte Plätze.

www.kleinefluchten.de

NEU: DIE FTI BERLIN.

Große Frühjahrsaktion

mit 5% Rabatt, gültig bei

Buchung bis 31. März 2012

Routenverlauf:

Kroatien

Korcula

Italien

und Sonnige Götterinseln Küstenstädte und Götterinseln

Venedig

Albanien

Saranda

Griechenland

Samos Türkei

Itea Mykonos

Syros Kusadasi

10 Tage Tage/9 / 9 Nächte, ab/an ab / an Venedig in der 2-Bett-Kabine

in mit der Vollpension09.08.-18.08.2012 2-Bett Kabine mit Vollpension

p. P. ab € 1.099

09.08.-18.08.2012

Santorin

Bei Buchung einer Innenkabine 100.- € Bordguthaben

0 200 km

Mittelmeer

p.P. ab € 1.099 für die Premierenkreuzfahrt am 21.05.2012!

Tipp!

Berliner Straße 89 · Gütersloh

Telefon 05241-1888

guetersloh@kleinefluchten.de

Große Frühjahrs-Aktion

für absolute

Schnell-Bucher!

Mit 5 % Rabatt,

gültig bei Buchung

bis 31. März 2012!

Kanal von

Korinth

Grafik: Kleine Fluchten


84 | PROMOTION

Das neue Team von Hanna Style: Irma Gisbrecht, Hanna Yousef und Petra Hempel (v.l.).

Hanna Style

Das neue Team stellt sich vor

Hanna Yousef, Inhaber des bekannten

Friseursalon „Hanna

Style“ in der Rhedaer Straße 17,

hat Unterstützung bekommen. Ab

sofort stehen Irma Gisbrecht und

Petra Hempel den Kundinnen

und Kunden mit Rat, Tat und

Schere zur Seite.

Neben neusten Schnitttechniken

stehen natürlich auch Waschen,

Blumen Sträuße Duft

Sonne Frühling

Neugierig?

Kommen Sie rein!

Herzebrocker Str. 210 | 33334 Gütersloh

Tel.: 05241.27431

www.blumen-grawe.de | info@blumen-grawe.de

Schneiden, Föhnen, Färben oder

Strähnen für „Sie & Ihn“ auf dem

Programm. Und das Beste: Kundinnen

und Kunden können während

der Öffnungszeiten dienstags

bis freitags von 9 bis 18 Uhr

und samstags von 9 bis 14 Uhr

auch ganz spontan ohne Termin

vorbeikommen. Das neue Team

freut sich schon.

www.gebr-wiedey.de

Tag der

offenen Tür

zum Rollladen- und

Sonnenschutz-Tag!

Samstag, 21. April

Sonntag, 22. April

jeweils 10-16 Uhr

Sonntag keine Beratung, kein Verkauf!

Highlight 2012:

Neuartige Kassetten-

Markise Zenara

mit innovativer Technik und

einzigartigem Design – keine

sichtbaren Verschraubungen,

noch strafferes Tuch!

Im Großen Busch 25

33334 Gütersloh

Telefon 0 52 41-70 22 07

Foto: Wolfgang Sauer

Studio für Bad und Heizung

Tag der offenen Tür bei P. Stükerjürgen in Varensell

Samstag, 31. März, von 13 bis 18

Uhr und Sonntag, 1. April, von

11 bis 17 Uhr, veranstaltet die

Firma P. Stükerjürgen wieder einen

Tag der offenen Tür. Interessierte

haben an diesen Tagen Gelegenheit,

sich über innovative

Heizungskonzepte, Solaranlagen,

Wärmepumpen und Klimatechnik

sowie individuelle Badgestaltung

zu informieren. Modernster Ausstellungscharakter

beeindruckt

den Neugierigen mit Stelen, in denen

Touchscreens die verschie -

dens ten Themen darstellen.

Anzeigen

Bruno und Gaby Stükerjürgen sowie Mitarbeiter Andreas Venker.

Außerdem findet der interessierte

Besucher ideenreiche Badkonzepte

und Designheizkörper für Badund

Wohnbereich. P. Stükerjürgen

steht für sorgfältige Planung, zuverlässige

Handwerksarbeit und

ausgesuchte Qualitätsprodukte.

Von der individuellen Beratung bis

hin zum fachmännischen Einbau

versprechen Bruno und Gaby

Stükerjürgen sowie Mitarbeiter

Andreas Venker einen erstklassigen

Rundum-Service.

www.bad-solar-heizung-klima.de

Wenn Naturheilverfahren, dann …

Praxis für ganzheitliche Medizin

Dr. med. Heiko Stockbrügger

Facharzt für Allgemeinmedizin

Naturheilverfahren · Homöopathie

Umweltmedizin · Akupunktur

TCM (Traditionelle Chinesische Medizin)

Bioenergetische Funktionsdiagnostik

33330 Gütersloh · Marienfelder Straße 2 · Telefon 05241 / 15446

Foto: Wolfgang Sauer

Anzeige

Traditionell: Pu-Thaimassage

Uralte Heilmethoden nach thailändischer Medizin

Das Team der Pu-Thaimassage bietet

traditionelle Thaimassage-Techniken an.

Die Thaimassage ist eine uralte Heilmethode

der traditionellen thailändischen Medizin. Sie

bringt Geist, Körper und Seele in Einklang und

sorgt für ganzheitliche Entspannung. Mitten in

Gütersloh im „Hotel am Rathaus“ bietet das

Massageinstitut „Pu-Thaimassage“ traditionelle

thailändische Massagen an. Das Angebot ist vielfältig:

Von Akupressur- und Ölmassage über

Kopf- und Schultermassage bis zur Rücken- und

Ganzkörpermassage oder der Kräuterstempelmassage.

Nicht nur bei Beschwerden, sondern

vor allem auch vorbeugend, wirken die thailän-

Fotos: Wolfgang Sauer

Das neueröffnete Thaimassage-Studio ergänzt

das Wellness-Angebot im Hotel am Rathaus.

dischen Massagetechniken gegen Symptome eines

hektischen Alltags wie beispielsweise Kopfschmerzen,

Verspannungen, Nervosität oder

Schlafstörungen. In entspannter und angenehmer

Atmosphäre können sich Kundinnen und

Kunden bei „Pu-Thaimassage“ vom Alltags-

Stress zu erholen. Die Wellness-Pause für Ihr

Wohlbefinden und Ihre Gesundheit.

Auch wer jetzt zu Ostern lieben Freunden oder

Verwandten eine Wellness-Pause für die Gesundheit

schenken möchte, ist bei „Pu-Thaimassage“

an der richtigen Adresse: In der

mobilo – Bewegung mit System

Zentrum für Medical Fitness und Prävention eröffnet

Ab Mai 2012 bringt das mobilo im

Herzen von Gütersloh Menschen

in Bewegung. Die Inhaber Dr. Sebastian

Mäueler und Benjamin

Mäueler bieten in ihrem Trainingsinstitut

an der Berliner Straße medizinische

Fitness, Leistungsdiagnostik

und Physiotherapie an. Das

mobilo ist offizieller Partner von

„FPZ – Deutschland den Rücken

stärken“, dem marktführenden

Therapiekonzept zur Behandlung

von chronischen Rückenschmerzen.

„Das mobilo richtet sich sowohl

an gesundheitsbewusste

Menschen jeden Alters als auch an

Patienten mit Vorerkrankungen,

die eine indikationsspezifische

Therapie benötigen. Dazu zählen

beispielsweise Diabetes, chronische

Rückenschmerzen, Übergewicht,

Bluthochdruck oder Osteoporose“,

so Dr. Sebastian Mäueler.

„Uns ist wichtig, dass das Training

mit System erfolgt. Deshalb werden

Sie im mobilo individuell von

speziell ausgebildeten Sportwissenschaftlern

und Physiotherapeuten

betreut, die sich an medizini-

Benjamin Mäueler (l.) und Dr. Sebastian

Mäueler: Inhaber von mobilo.

schen Leitlinien und den neuesten

wissenschaftlichen Erkenntnissen

orientieren“, ergänzt Benjamin

Mäueler.

Fester Bestandteil jeder Trainingsplanung

ist eine umfassende Leistungsdiagnostik,

die Stärken und

Schwächen aufzeigt und so ein perfekt

auf die Bedürfnisse des Kunden

zugeschnittenes Programm ermöglicht.

Inhalt dieser Untersuchung

sind Messungen der Leistungsfähigkeit

des Herz-Kreislaufsystems

und des Stoffwechsels, der

Kraft und Beweglichkeit der Mus-

Foto: mobilo

kulatur, des Koordinationsvermögens

sowie der Körperzusammensetzung.

Regelmäßige Verlaufskontrollen

zeigen die durch das

Training erlangten Verbesserungen

objektiv auf und motivieren den

Trainierenden, weiter am Ball zu

bleiben.

Höchste Qualität haben auch die

im mobilo eingesetzten Trainingsgeräte

mit medizinischer Produkt-

20 Prozent Eröffnungsrabatt auf alle

Massagen und Geschenk-Gutscheine

+ 5 Prozent Osterrabatt bis zum 9. April

Ausschneiden und mitbringen!

#

Ganzkörpermassage mit heißen Steinen –

das tut gut ...

Friedrich-Ebert-Straße 62 direkt im Hotel am

Rathaus gibt es Gutscheine für eine traditionelle

thailändische Massage. Ein besonderer

Kundenservice: Kostenlose Parkplätze gibt es

direkt am Hotel.

Friedrich-Ebert-Straße 62

33330 Gütersloh

Telefon 05241-5056915

www.pu-thaimassage.de

zulassung. Diese bieten ein Höchstmaß

an Sicherheit und Kontrolle

bei der Ausführung der Übungen.

Die Kundeninformationen werden

dabei auf einer persönlichen Chipkarte

gespeichert und können jederzeit

abgerufen werden. Im Bedarfsfall

ist mit Zustimmung des

Kunden auch eine direkte Weiterleitung

der Daten an den behandelnden

Arzt möglich. Besonders

ältere Menschen werden die leichte

Bedienbarkeit der Geräte, die auch

in Rehakliniken eingesetzt werden,

zu schätzen wissen.

Ein weiterer Service für unsere

Kunden sind die kostenfreien Parkplätze

direkt am Haus.

Ab dem 3. April 2012 steht das

Team des mobilo dienstags, donnerstags

und samstags von 10 bis

14 Uhr in den Räumen an der Berliner

Straße 83-85 in Gütersloh für

Beratungsgespräche zur Verfügung.

Telefon 05241 5059792

www.mobilo-med.de

85


86 |NEWS

Potenziale aufspüren und ausschöpfen

Innovations Kreis GT 2012 startet am 17. April

Dass Wirtschaft und Hochschulen

in Ostwestfalen-Lippe offiziell zur

Spitzenklasse in Sachen Innovationskraft

gehören, hat sich spätestens

Anfang des Jahres bestätigt:

Die regionale Initiative „it's

OWL – Intelligente Technische

Systeme Ost Westfalen Lippe“ gehört

zu den Siegern im Spitzencluster-Wettbewerb,

dem Flaggschiff

der Hightech-Strategie der

Bundesregierung. Unter dem

Dach der Clusterstrategie „it's

OWL“ arbeiten 173 Unternehmen,

Hochschulen, Forschungseinrichtungen

und Organisationen

zusammen, um der Innovationsregion

OWL einen starken

Impuls zu geben.

Doch über innovatives Potenzial

verfügen nicht nur die am Spitzencluster

beteiligten Unterneh-

Rabatt Gutschein

Sofort-Rabatt

auf einen Artikel

Ihrer Wahl!* 20%

DocMorris Apotheke in der Spiekergasse

Apotheker Mohammed Azem e.K.

Spiekergasse 1 · 33330 Gütersloh

Telefon 05241-15940 · Fax 05241-13909

Die Veranstaltungsreihe Innovations.Kreis.GT 2012

men und Forschungseinrichtungen.

Gerade die betriebsinternen

Strukturen kleiner und mittlerer

Unternehmen verfügen oftmals

über unausgeschöpfte Innovationspotenziale.

Die pro Wirtschaft

GT möchte mit der Veranstaltungsreihe

Innovations Kreis GT

2012 diese Innovationspotenziale

aufspüren und erörtert an fünf

Terminen Fragen wie: Welcher

Mitarbeiter verfügt über welches

Wissen im Unternehmen? Wo

können Prozesse optimiert werden?

Wie funktionieren die betriebsinternenInformationsflüsse?

Welche externen Informationsflüsse

bestehen oder müssen

hergestellt werden? Wo werden

Freiräume benötigt?

Den Auftakt macht die Veranstaltung

„Wissensmanagement – In-

SPAREN

*Ausgenommen Umsätze mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln und Rezeptgebühren.

Dieses Angebot ist nicht mit anderen Angeboten oder Rabatten sowie „Dauergünstig-Preisen“

kombinierbar. Nur ein Coupon je Person einlösbar. Gültig bis 30.4.2012

#

Foto: Pro Wirtschaft GT

formations- und Wissensaustausch“

am Dienstag, 17. April um

17 Uhr. Im Mittelpunkt steht die

Frage, wie eine effektive Umsetzung

des Themas in kleinen und

mittleren Unternehmen aussehen

kann. Bei Hüttenhölscher Maschinenbau

in Verl werden aktuelle

wissenschaftliche Untersuchungs-

ergebnisse und praktische Beispiele

vorgestellt. Die Vorträge

halten Geschäftsführer Daniel

Hüttenhölscher und Professor

Christoph Brake von der Fachhochschule

des Mittelstands in

Bielefeld.

www.pro-wirtschaft-gt.de.

Für eine saubere Umwelt

Schulen beteiligen sich an Säuberungsaktion

Statt Matheunterricht stand am Freitagmorgen ausnahmsweise Putzen

auf dem Stundenplan: Ausgerüstet mit Handschuhen, Greifzangen

und Müllbeuteln durchstöberten mehr als 1300 Gütersloher Schülerinnen

und Schüler die Umwelt. Insgesamt 17 Schulen beteiligten sich bei

der neunten Säuberungsaktion, die traditionell von dem städtischen

Umweltschutz in Zusammenarbeit mit der Stadtreinigung ausgerichtet

wurde.

Säckeweise fanden die insgesamt 1367 Schüler aller Schulformen in Gütersloh

herumliegenden Müll. Über die große Resonanz und das Engagement

der Schüler freute sich besonders Werner Gerdes vom Fachbereich

für Umweltschutz, schließlich „beseitigen sie zum größten

Teil den Dreck anderer“. Stolze 100 Säcke Unrat wurden nach der Aktion

von der Stadtreinigung abgeholt und fachmännisch entsorgt.

Werner Gerdes, Fachbereich Umweltschutz und Sybille Geißler,

Lehrerin am städtischen Gymnasium, freuen sich über das Engagement der Schüler.

Foto: Stadt Gütersloh

Neuer Professor am Studienort Gütersloh

Erfahrener Hochschullehrer wechselt von Osnabrück

Der Dekan des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften und Mathematik, Prof. Dr. Lothar Budde

(rechts), begrüßte seinen neuen Kollegen Prof. Dr. Werner Schwerdtfeger in Gütersloh.

Die Fachhochschule Bielefeld

konnte mit Prof. Dr. Werner

Schwerdtfeger einen erfahrenen

Hochschullehrer gewinnen, der

zuvor fast 20 Jahre an der Fachhochschule

Osnabrück und an

der Berufsakademie des Emslandes

in Lingen lehrte. Der 61-Jährige

hat zum 1. März 2012 die

Professur für das Lehrgebiet

„Mess-, Steuerungs- und Regel -

ungstechnik" am Studienort Gütersloh

übernommen.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe,

auch wenn sie gar nicht

mehr so neu ist!" sagt Schwerdtfeger

augenzwinkernd. Schließlich

unterrichtet er schon seit

2010 als Lehrbeauftragter am Studienort

Gütersloh und kennt alle

Studierenden. Der Dekan des

Fachbereichs Ingenieurwissenschaften

und Mathematik, Profes-

Ausstellung Hof Pohlmann GT/Hollen

Über 200 großformatig gerahmte Naturfotografien

warten in meiner Ausstellung auf Ihren Besuch.

Gerd Pohlmann · Außenheideweg 12 · 33334 Gütersloh

Tel. GT 67781 Mobil 0151/55297236

Besichtigung und Verkauf nur nach Absprache

Foto: FH Bielefeld

sor Dr. Lothar Budde, sieht das als

großen Vorteil: „Herr Schwerdtfeger

ergänzt das Team ideal durch

seine Hochschulerfahrung, er

kennt sich hier aus und kann sofort

loslegen."

Zudem ist Schwerdtfeger das praxisintegrierte

Studium, bei dem

sich Theoriephasen an der Fachhochschule

mit Praxisphasen in

einem Unternehmen abwechseln,

bekannt: „Das Prinzip ist ähnlich

wie an der Berufsakademie, an

der ich lange gelehrt habe." Das

praxisintegrierte Studium ist seit

Jahren ein Erfolgsmodell. Die Studierenden

arbeiten sehr zielorien-

Ehemaliger Stadtbaurat verstorben

Wolfram Bredikow prägte die Stadtentwicklung mit

Der ehemalige Stadtbaurat Wolfram Bredikow verstarb am 10. März im

Alter von 83 Jahren. Als erster Leiter des damals neu geschaffenen Planungsamtes

und später als Beigeordneter gestaltete er insgesamt 27

Jahre lang die Stadtentwicklung in Gütersloh mit. Besonders die Entwicklung

in den Siebziger und Achtziger Jahren trägt seine Handschrift.

1965 kam Bredikow als Leiter des damals neu geschaffenen Planungsamtes

ins Gütersloher Rathaus. Nach Maurerlehre, Studium und

ersten beruflichen Erfahrungen traf er in Gütersloh auf eine Stadt im

Aufwind. Während seiner Tätigkeit wuchs die Einwohnerzahl der Dalkestadt

von 57 000 auf 90 000. In seine Amtszeit fielen die kommunale

Neugliederung Anfang der Siebziger Jahre mit der notwendigen Neufassung

des Flächennutzungsplans. Auch die Innenstadt veränderte sich

deutlich zwischen den Sechziger und den Neunziger Jahren: Aus

Durchfahrtstraßen wurden Fußgängerzonen, die Innenstadt entwi -

ckelte sich zur modernen Einkaufs-City, unter Bredikows Ägide entstanden

die Stadthalle und das Freizeitbad „Die Welle.“ Nachfolger von

Wolfram Bredikow wurde 1992 Josef E. Löhr.

IImmobilie

mmo

o bilie

zzu

u vverkaufen!

er

k

aufen!

www.werkraum8.com

ww2

ww4

w ww.

werkraum8.

c com

005241

5 2 241

7088

488

GT Spexard: Logistikimmobilie

mit direkter A2- Anbindung (2 Automin.), moder-




-



Kaufpreis: 3.500.000 €



2

2


Kaufpreis: 3.500.000 € zzgl. ges. MwSt.


NEWS | 87

tiert und die Unternehmen in der

Region können ihren Fachkräftenachwuchs

vor der Haustür ausbilden

lassen. Seine offizielle Antrittsvorlesung

wird Professor

Schwerdtfeger im Wintersemester

halten. „Ich hoffe, dass wir dann

Antrittsvorlesungen in Gütersloh

von mehreren Professoren erleben

werden“, kündigt Dekan Budde

an.

Die FH bietet ein

breites Studienangebot

an.

Dipl. Ing Wolfram Bredikow (1929 - 2012)


88 |NEWS

„Pack die Badesachen ein...“

Gütersloher helfen Gütersloher Kindern

Rund 3.800 Kinder leben in Gütersloher Familien, die auf öffentliche

Hilfe angewiesen sind. Damit diese Kinder in den Sommerferien die

Möglichkeit bekommen, einige schöne Stunden im „Nordbad“ zu verbringen,

sucht die Familie Ulrich Franzke und Helfer/Innen Paten für die

Aktion „Pack die Badesachen ein...“. Diese Paten werden gebeten, mithilfe

ihres Bekannten-, Verwandten-, Freundes oder Kollegenkreises ein Sparschwein

für „Kinder in Not“ zu füllen. Von dem eingesammelten Geld

werden bei den Bäderbetrieben der Stadtwerke Gütersloh verbilligte

Eintrittskarten gekauft und diese bedürftigen Kindern als Freikarten zuschickt.

Die Stadt Gütersloh führt die Versendung unter Wahrung des

Datenschutzes durch. Der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt kontrolliert

kostenfrei die korrekte Verwendung der Gelder.

Fragen werden gerne unter der Rufnummer (05241) 14868 beantwortet.

Bitte

helfen Sie jetzt!

Gütersloher helfen Gütersloher Kindern!

Spendenkonto Sonderkonto 604 Sparkasse Gütersloh

Dort stehen auch Sparschweine,

die Sie mit Ihrer Spende füttern können.

Ein Euro sind 100 Cent mehr als Nichts!

Ulrich Franzke und Helfer/Innen

Sollten Sie noch Fragen dazu haben,

können Sie mich gerne anrufen unter der

Telefonnummer: 05241-14868

Wir danken allen Sponsoren und Unterstützern,

die an dieser Aktion mitmachen.

Ca. 3800 Kinder leben

in Familien, die auf

öffentliche Hilfe

angewiesen sind.



wir diesen Kindern

mehrere kostenfreie

Nordbadbesuche

in den Sommerferien

ermöglichen.

Eine Aktion von „Kinder in Not“ der Familie Franzke und Helfer/Innen .

Flyer: Franzke

Erlebnis.Kreis GT

Wanderung rund um Halle in Westfalen

Erlebnis.Kreis.GT

Wanderung zur Kapelle Stockkämpen

und zum Wasserschloss Tatenhausen in

HalleWestfalen

Sonntag, 22. April 2012, 10.30 Uhr

Der Erlebnis.Kreis.GT lädt zu einer Wanderung

durch den Tatenhauser Wald ein.

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft

pro Wirtschaft GT lädt am

22. April zu einer Wanderung

durch den Tatenhauser Wald

(Halle/Westfalen) ein. Start ist um

10.30 Uhr ab Busbahnhof Halle.

Die rund 10 km lange und land-

Fotos: H-W. Wörmann, L. Winfried, S. Kabatt, W. Brenneke

Berufsinformationsbörse

Börse zur Hilfe bei der richtigen Ausbildung

Flyer: pro Wirtschaft GT

schaftlich reizvolle Strecke führt

zunächst durch den Ortsteil Hörste.

Ein erster Stopp ist an der Kapelle

Stockkämpen geplant. Nach

einer kleinen Erläuterung zur Entstehungsgeschichte

der Kapelle aus

dem Jahre 1696 geht es weiter zum

Wasserschloss Tatenhausen. Im

Vorhof des Schlosses aus dem 14.

Jahrhundert wird die Wandergruppe

einen ausgiebigen Blick auf

das dreiflügelige Schloss werfen

und bedeutende geschichtliche Informationen

erhalten. Eine Mittagspause

ist im Gasthof Tatenhausen

(Selbstzahler) geplant. Die

Führung der Wanderung übernimmt

Hartmut Lüker vom Teutoburger

Wald Verein. Bitte festes

Schuhwerk, wetterfeste Kleidung

und Getränke mitbringen.

Anmeldungen bis 20. April

unter 05241 – 85 1066 oder

bei marion.lauterbach@

pro-wirtschaft-gt.de

Die Wahl eines richtigen Berufs ist entscheidend für junge Menschen.

Die Wahl des richtigen Berufs ist ein entscheidender Schritt im Leben eines

jungen Menschen. In dieser Findungsphase können Schulen, Berufsberatung,

Betriebe und andere Einrichtungen wichtige Hilfestellungen

geben. Aus diesem Grund findet am 5. Mai von 9 bis 14 Uhr in der Stadthalle

eine Berufsinformationsbörse für den gesamten Kreis Gütersloh

statt. 69 Unternehmen und andere Institutionen aus unterschiedlichen

Bereichen informieren über Studienmöglichkeiten, duale Studiengänge

und Ausbildungsberufe.

Vorbereitet wird die Börse von der seit 20 Jahren aktiven Probierwerkstatt

e.V. in Zusammenarbeit mit dem Unternehmerverband für den

Kreis Gütersloh e.V. „Unser Ziel ist es, Schüler zu motivieren und zu informieren“,

erklärt Vereinsvorsitzender Helmut Flöttmann. Die Jugendlichen

knüpfen erste Kontakte zu den Betrieben, während die Unter -

nehmen sich als Ausbildungsbetrieb präsentieren und zukünftige

Auszubildende gewinnen können.“ Die Börse wird mit einem Elterninformationsabend

am 3. Mai um 19 Uhr in der Stadthalle eröffnet und befasst

sich unter anderem mit Themen wie der Ausbildungsmarktsituation

im Kreis und zukunftsorientierter Berufs- und Studienwahl.

Foto: Flöttmann

Gütersloh is(s)t zusammen

Bürgerstiftung veranstaltet Bürgerbrunch

Die Vorbereitungen für den 2.

Gütersloher Bürgerbrunch laufen

auf Hochtouren. Am Sonntag,

17. Juni, soll die längste

Frühstückstafel der Stadt von 11

bis 15 Uhr tausende Gütersloher

und Besucher für den guten

Zweck zusammen bringen. Denn

der Erlös der Aktion wird für die

Projektarbeit der Stiftung eingesetzt.

Das Team der Bürgerstiftung

organisiert ein abwechslungsreiches

Programm. Jetzt

heißt es nur noch: Plätze sichern.

Der Kartenvorverkauf hat bereits

begonnen.

2010 erlebte die Idee des Bürgerbrunchs

in Gütersloh eine fröhliche

Premiere. 380 Biertische, 760

Bierbänke, 988 Meter Tischdecke,

80 ehrenamtliche Helfer,

3.000 gut gelaunte Menschen,

unzählige Köstlichkeiten, Blumen,

Getränke, Musik und Son-

Ein starkes Team: Die Mitglieder des Arbeitskreises

Bürgerbrunch der Bürgerstiftung Gütersloh.

nenschein – die Innenstadt Güterslohs

präsentierte sich lebendig

und bürgernah.

„An diesen Erfolg wollen wir

nun anknüpfen“, sagte Geschäftsführerin

Nina Spallek. „Und wir

haben wieder zwei Projekte ausgesucht,

die wir mit dem Erlös

der Aktion finanzieren wollen“.

Zum einen möchte die Bürgerstiftung

Gütersloher Sportvereine

mit Großraumautos ausstatten,

damit die Fahrten zu Auswärtsspielen

oder Wettkämpfen

besser organisiert werden können.

Zum anderen sollen durch

das Projekt „Gütersloher gesunde

Genießer“ Grundschulkinder Ge-

schmack an gesunden Mahlzeiten

finden.

Karten gibt es im Service-Center

der Gütersloh Marketing GmbH,

Berliner Straße 63.

Für Sauberkeit und Frische seit über 60 Jahren!

Textilreinigung

Wäscherei

Heißmangel

Feuerbornstr. 30 | 33330 Gütersloh | Tel. 0 52 41-5 13 64

Foto: Bürgerstiftung Gütersloh

Ihr Partner vor Ort

für Fragen rund um Planung, Installation,

Einsatz und Service Ihrer Computer!

Wagenfeldstr. 2 | 33332 Gütersloh

Telefon 0 52 41 - 470 130

E-Mail: info@fhd.de

Internet: www.fhd.de

Das Plus für Ihre Fußgesundheit!

NEWS | 89

+ orthopädische Schuhe und Einlagen nach Maß

+ individuell von Meisterhand für Sie gefertigt

+ Diabetikerversorgung + Kompressionsstrümpfe

+ orthopädische Schuhzurichtungen + Bandagen

Haupt-Geschäft: Grenzweg 37

33334 Gütersloh · Tel. (05241) 14137

Uns finden Sie auch in der Münsterstraße 7!

33330 Gütersloh · Tel. (05241) 14144

Unsere Qualität spricht für sich!


Strandkörbe

Gartenmöbel

roßauswahl

ber 70 Gartentrandkörbe

b 279,- €

nd über 130

ufgebaute Gartenöbel-Gruppen

n unserer

usstellung!

SonnenPartner®

Die SommerMöbelManufactur

Sonnenschirme, Pavillons,

Großauswahl an Grill geräten

Markisen, Spring brunnen

Terrassen heizungen, Polster -

auflagen und vieles mehr

esuchen Sie unsere Großausstellung

DIE SCHATZTRUHE

Heim & Garten

Detmolder Straße 627 • 33699 Bielefeld

elefon 0521/92 60 60 • Telefax 0521/92 60 636

e-Mail: info@sonnenpartner.de

Mo.– Fr. 9–18.30 Uhr, Sa. 10–16.00 Uhr

Kostenlose Parkplätze

direkt vor der Ausstellung!

www.sonnenpartner.de

90 | MOMENT MAL ...

Zeit zum Verkauf?

Die Grundlagen für die noch heute andauernde

Beteiligung der Stadt Gütersloh an den Rheinisch-Westfälischen

Elektrizitätswerken (RWE)

wurden bereits im Jahre 1912 gelegt, als die Stadt

Gütersloh mit den Elektrizitätswerken Westfalen

(ab 1925 dann Vereinigte Elektrizitätswerke Westfalen

beziehungsweise VEW) einen Vertrag zur

Elektrifizierung Güterslohs abgeschlossen hatte.

Als Bestandteil dieses Abkommens wurde vereinbart,

dass die Stadt Gütersloh Anteile an den Elektrizitätswerken

erwarb. Aus steuerlichen Gründen

wurden diese dann mit Wirkung vom 1. Juni

1995 dem damaligen Eigenbetrieb Stadthalle als

Vermögen zugeordnet. Der Kurswert der VEW-

Inhaberaktie betrug zu diesem Zeitpunkt 453

Mark, sodass die Aktien insgesamt mit einem

Wert von 6.736.110 Mark (3.444.118,35 Euro) in

die Bilanz der Stadthalle aufgenommen wurden.

Nach mehreren Kapitalerhöhungen und strukturellen

Veränderungen erhöhte sich der Aktienbestand

bis zum heutigen Datum auf 83.580.

Der Rat und Finanzausschuss haben sich in den

vergangenen Jahren wiederholt mit dem Verkauf

der RWE-Aktien beschäftigt. In der Finanzierung

des Theaterneubaus sollten Aktien für einen

Gesamtwert von 6,39 Millionen Euro

verkauft werden. Die Aktie erreichte zu diesem

Zeitpunkt ihren historischen Höchststand von

fast 100 Euro. Heute liegt der Kurs bei 36,66 Euro

(Stand: 26. März 2012). Es stellt sich die Frage,

wann die Aktien verkauft werden, zumal das von

Analysten ermittelte durchschnittliche Kurzziel

mit cirka 35 Euro sogar unter dem heutigen

1000 Zeichen Frust!

Der letzte macht die Tür zu

Kurswert liegt? Nach den hohen Dividendenzahlungen

(2008: 4,50 Euro – 2011 3,50 Euro)

werden für das abgelaufene Jahr nur noch zwei

Euro pro Aktie ausgeschüttet.

Im Rahmen der allgemeinen Haushaltssanierung

haben sich bereits viele Städte und Gemeinden

rechtzeitig von ihren Anteilen getrennt,

um weitere Kursverluste zu vermeiden. Die Konsolidierung

hat auch in Gütersloh Priorität. Weder

Verwaltung noch Politik sind Börsenmakler

und dürfen mit den Wertanlagen, die letztendlich

durch die Bürger bezahlt wurden, spekulieren.

Nach dem heutigen Stand vom Redaktionsschluss

(26. März 2012) würde der Verkauf

der 83.580 RWE-Aktien der städti sche Haushaltskasse

cirka 3.064.043 Euro einbringen, wobei

Bankkosten, Gebühren und Steuern abzuziehen

sind.

Jetzt gehen sie weg, die liebenswerten Damen vom Mocca-Haus. Und auch der nette Herr im

Kilt, der immer so freundlich grüßte, wenn man an seinem Geschäft in der Spiekergasse

vorbei rannte, hat das Weite gesucht. Er verkauft seine liebevoll zusammengestellten schottischen

Waren wahrscheinlich woanders. Zurück bleiben verwunderte Gütersloher, denen möglicherweise

erst in den kommenden Monaten die beiden inhabergeführten Geschäfte fehlen werden.

Die Damen gehen in Rente, ein Nachfolger ist nicht in Sicht, und vielleicht wurden dem charmanten

Schotten vom ewigen Grüßen der Passanten die Arme lahm. Der Weggang dieser

sympathischen Einzelhändler gibt mir zu denken. Vielleicht sollte ich mir in Zukunft mehr Zeit

nehmen und die Auslagen derartiger Gütersloher Enklaven genauer anschauen. Ich sollte

hineingehen und mich fachkundig beraten lassen, statt immer nur hektisch daran vorbei zu

rennen. Dass ich dort das ein oder andere Mal fündig werde, da bin ich mir sicher. Dass die

Letzten dann aber auch bleiben werden, dazu braucht es mehr als nur mich.

Foto: Wolfgang Sauer

Moment mal ... meint Markus Corsmeyer

Grübelt über den Schwund der kleinen

Läden in Gütersloh: Birgit Compin

Foto: fotolia

Das Geheimnis Gütersloh

Von Jörg Sundermeier

Wenn man aus Gütersloh kommt, hat man es

nicht eben einfach. Zumindest dann, wenn

man den Kreis Gütersloh verlässt. Denn ob -

zwar Gütersloh über 800 Jahre alt ist und sogar

schon lange vor dem Jahre Null Menschen auf

dem Stadtgebiet siedelten, hat sich die Existenz

von Gütersloh nicht eingegraben in die Hirne

der restlichen Mitmenschen. Dabei fahren Tausende

von ihnen tagaus tagein durch den Bahnhof

Gütersloh, der die Stadt seit 160 Jahren mit

der halben Welt verbindet, manche, wenn sie

den RE oder den IC benutzen, dürfen sich sogar

während eines kurzen Stopps in Gütersloh

an der Schönheit des tiefgelegten Bahngebäudes

und der gegenüber gelegenen Güterabfertigungshalle

erfrischen – doch es bleibt nichts

hängen. Und auch die A 2 wird tagtäglich von

tausenden und abertausenden Autofahrern benutzt,

doch während sie sich reichlich überbewertete

Städtenamen wie Hamm oder Berlin

umstandslos merken können, passieren sie die

Abfahrt nach Gütersloh und sehen nichts.

Nichts. Alle Autobahnschilder sind offensichtlich

unlesbar.

Miele und Bertelsmann, es sind dies zwei Namen,

die auf der ganzen Welt einen guten

Klang haben, und die Stammhäuser stehen

nach wie vor unweit der gemächlichen Dalke –

dennoch, alle nicken, wenn sie diese Namen

hören, denken an ihre Waschmaschine und ihr

Buchregal, doch niemand hörte je von der

Stadt, die hinter dem Erfolg steht.

Dass sich die in der Stadt stationierten englischen

Soldaten den Namen nicht merken können

ist verständlich – das Wort Gütersloh ist für

den Briten ein Zungenbrecher sondergleichen,

nur einige ungarische Ortsnamen (etwa Hódmezővásárhely,

Szigetszentmiklós, Berettyóújfalu)

werden in der englischsprachigen Welt

noch weniger Beachtung finden können. Doch

was ist mit jenen, die mit Deutsch als Muttersprache

aufgewachsen sind? Warum ignorieren

sie die Stadt, die ja nun immerhin knapp

100.000 Einwohner hat, so hartnäckig?

Selbst der Erfolg des merkwürdigen Country-

Songs „Der letzte Cowboy“ von Thommie

Bayer, der ja auch als Schriftsteller nicht ganz

unbekannt ist, und dessen Refrain „Der letzte

Cowboy kommt aus Gütersloh und sucht die

Freiheit irgendwo – irgendwo“ in den Achtziger

Jahren in meiner Geburtsstadt nicht unbedingt

mit großem Humor aufgenommen wurde,

konnte daran nichts ändern. Das Lied wird

noch immer auf Ü-50-Partys gehört, es wird

mitgeschunkelt, mitgesungen, nach einem weiteren

Song jedoch ist der Name Gütersloh bereits

wieder vergessen. Fast genauso vergessen,

wie der Schriftsteller Albert Paris Gütersloh

aus Wien, der sich zu Beginn des letzten Jahrhunderts

dieses Pseudonym zulegte, und nicht

ganz unbedeutende Bücher verfasst hat und

auch als Maler reüssierte. Doch Albert Paris

Gütersloh ist heute kaum noch den Germanis -

ten und Kunstkennerinnen ein Begriff – an

KOLUMNE | 91

dem Wort Paris wird es nicht legen. Hätte er

sich Albert Paris Paderborn genannt oder Albert

Rom Minden, die Welt läge ihm heute zu

Füßen. Wir, die wir in der Stadt oder im Kreis

Gütersloh leben, die wir dort geboren sind oder

dort lange lebten, wir kennen das ganze Drama.

Kaum sagt man, wo man weg kommt (aus Gütersloh

kommt ja nun mal nicht her), schon

sieht man in leere Gesichter. Manche behelfen

sich mit einem Zusatz – „Ich komme aus Gütersloh

bei Bielefeld“ sagen sie, und müssen

sich hernach ein paar laue Witzchen darüber

anhören, dass es Bielefeld ja angeblich gar nicht

gibt. Man selbst gähnt, die Witzemacher aber

schütten sich aus vor Lachen. Dann fragen sie

die Lachtränen aus dem Gesicht reibend: „Und

du kommst also aus diesem Vorort von Bielefeld?“

Da kann man nichts machen. Wir Gütersloher

tragen unser Schicksal stoisch. Und

denken uns: vielleicht ist es gut so. Vielleicht gedeiht

gerade in einer Stadt, die die Welt nicht

kennt, die schon in überregionalen Zeitungen

in Deutschland keine Beachtung findet, etwas

besonderes. Wer weiß, bastelt da nicht vielleicht

schon irgendeine weitere im Augenblick

weithin unbekannte Firma an ihrem Aufstieg

zum Weltkonzern? Wird gerade ein zweiter

Hans Werner Henze geboren? Vielleicht gleicht

Gütersloh darin den sagenumwobenen sowjetischen

Geheimstädten – es gibt offiziell nichts

zu sehen, aber hinter den Stadttoren verbergen

sich viele weltbewegende Geheimnisse.

Foto: fotolia


92

| KLEINANZEIGEN

Der große GT-INFO Kleinanzeigen-Markt für Gütersloh mit über 250 Klein anzeigen in dieser Ausgabe.

Übrigens: Kleinanzeigen können Sie auch ganz bequem online unter www.gt-info.de aufgeben.

Anzeigenschluss für die Mai-Ausgabe am Donnerstag, 3. Mai: Mittwoch, 18. April, um 16 Uhr!

n Verkäufe

Fahrr. f. Jg., ca. 6-9 J., 20",

Federgabel, gefederte Hinterradschwinge,

sehr guter

Zust., VHB 60 Euro. Tel. GT

77467.

Frühlingsdeko und Blumen.

Poesie, Hohenzollernstr. Tel.

GT 2338553.

4 hochw. Hundeschuhe Gr.

XL (Kat. Labrador, Golden Retriever),

neu u. nie getr., Walker

Active, rutschfest, 20

Euro. Tel. GT 2120848.

Kommunions-/Konfirmations-Anzug,

Gr. 46, v. H&M,

schw. m. grauem Nadelstreifen

50 Euro; Nadelstreifenanzug,

dkl.-blau, Gr. 48, Angelo

Litricio 60 Euro. Tel. GT 46381.

www.supersummse.de

Kostenlose Schrottentsorgung

in GT z.B. Waschm.,

Herde, Heizungen, Badew.,

Tore, Gitter, PCs, usw. Alles

aus Metall! Auch Ankauf v.

Kupfer, Kabel, Messing.Tel. GT

3383256, Mobil 0173-

4089354. Wir rufen gern zurück.

Playmobil Polizei-Station

(neu!), Schule, Tierklinik sowie

div. Fahrzeuge u. Lego-

Duplo u.a. Große Baustelle zu

verk. Alles komplett u. wie

neu. Playmobil m. Original

Karton. Preise VB. Tel. GT

12526

Miele Küche, Esche weiß, 20

J. alt in Top-Zust. inkl. E-Geräte

m. Ausnahme Kühlschrank

u. Mikrowelle f. 500 Euro zu

verk. Tel. GT 28256.

Vollholz Kleiderschrank a.

Fichte gelaugt 250 cm, v. einem

Tischler gefertigt, bestehend

a. zwei 100 cm u. einem

50 cm Element, 180

Euro; Vollholz-Anrichte a.

Fichte gelaugt, 120x90x35

cm, m. 3 Türen m. Einlegeböden.

Aufteilung re. Seite 40

cm u. Tür, li. Seite 80 cm m.

Doppeltür, 60 Euro; Vollholz-

Jugendbett a. Fichte gelaugt,

200x100 cm m. Ausziehschublade

m. Lattenrostfunkt.

f. Schlafgäste, nutzb. m. Matratze

od. als Bettkasten; Bilder

sind bei Ebay zu sehen.

80 Euro; Alle Teile zus. 280

Euro. Tel. GT 33697.

kompl. Büroausstattung zu

verk.: Schreibtische/Konferenztische,

Bürostühle, Aktenschränke.

Tel. 0171-

9734074.

Gut erhaltene Mä.-Kldg. Gr.

134-152, z.B. Jeans, Kleider,

Röcke, Jacken. usw gü. abzug.

Tel. GT 76572 od. 0160-

98005433

Stone Island Ice Jacket 010,

blau, Gr. M, wie neu, VHB 300

Euro. Tel. 0175-5593553.

www.zweiradhaus-krax.de.

Gut erh. Jg.-Rad (bl-silber),

Gr. 20", kaum Gebrauchsspuren.

3-Gang Nabenschaltung,

Rücktritt-Bremse; 100

Euro; Gitter/ Kleinkinder -

umbaubar z. Juniorbett. Buche-Dekor.

Inkl. Matraze,

Spannbettlaken, Lattenrost,

80 Euro. Tel. 994520.

Windmaschine/Standventilator

XXL, Durchm. 70 cm, H

160-190 cm, 3 Stufen, VHB

210 Euro. Tel. 0170-4190606.

KFZ-Unfallschäden??? (Festpreis).

ALTUNTAS, Verler Straße

190. Tel. GT 29099.

2 gleiche Sofas, Leder,

schwarz, neuw., je 1,80 m lg.,

NP 2.500 Euro zu verk. Preis:

VHB 450 Euro. Tel. 0151-

59178661.

Zum Entsorgen zu schade.

Stiebel Eltron, elektr. Warmwasser-Boiler,

5 Ltr., wird

nach Badumbau nicht mehr

benötigt. Einfach abholen,

nach Erstattung der Auslagen.

Tel. GT 12323.

Ostergeschenke zu gü. Preisen:

Walkie Talkie m. Aufladestation,

3 km Reichweite,

15 Euro; Dartscheibe ab 6 J. 5

Euro; Acrylfarbenset im Holzkoffer,

10 Euro; Lesebücher f.

Jungs ab der 1. Kl. ab 2 Euro;

Die drei ??? Kids Bücher, 3

Euro; tolle versch. Siku-Modelle

(LKW, Autos) VHB. Tel.

0176-40344155.

Buchsbäume, 6 Stck., groß

bis mittel (v. H 140

cm/Durchm. 120 cm bis H

70/Durchm. 45 cm), rd. geschnitten,

Preis 15-100 Euro;

UniversalnetzTrommel-Stand-

Tom, Liebhaberstück v. 1961,

rot, neues Fell, Marke SO-

NOR, VHB 80 Euro. Tel. GT

74499.

Mä.-Fahrr., 26", gut erh., 50

Euro. Tel. GT 68233."

KFZ-Inspektionen – TÜV/AU

(Festpreis). ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Heimtrainer/Bodyfit mit Time,

Pulse, Speed, Calorie-Anzeige

f. 80 Euro; Handrasenmäher

m. Auffangkorb 25

Euro; Nostalgie-Spiegel, viereckig,

130x65 cm 100 Euro;

Jugendstil-Stehlampe 50 Euro

(H 65 cm). Tel. GT 58877.

Altes Miele Fahrr. 26" 70

Euro; Pucky Roller, grün-blau,

höhenverstellb. u. Trampolin,

Durchm. 120 cm zus. 20 Euro;

Heizöltanks aus Kunststoff,

1.000 L zu verschenken. Tel.

0176-22851868.

Altgold-Ankauf zum fairen

Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse

8.

Flohmarkt m. Flair! So. 1.4.

am Elli-Center, Rietberg, Wes -

terwieher Str. 33, bei Regen

im Parkhaus. So. 15.4. großer

Floh- u. Trödelmarkt an der

Ostwestfalenhalle in Verl-

Kaunitz, Trödel o. Ende. So.

29.4. am Elli-Center, Rietberg,

bei Regen im Parkhaus. Infos

unter 05246-8494, Fam. Kleinehelftewes.

He.-Fahrr., Göricke, 30 J. alt,

26", 20 Euro; TV-Unterschrank,

Buche, 20 Euro;

Heimtrainer-Fahrr., älteres

Mod. 20 Euro; Filter f. gr. Teich

v. Bitron Oase, m. Neonlampe,

bis 20.000 l/h, 300 Euro

(NP 1.200 Euro). Tel. 0172-

7385947.

Mottoparty, Oktoberfest,

Karneval! Sie brauchen das

nötige Outfit? Wir haben es!

Annahme u. Verkauf v. Thronu.

Abendkleidern. Kostümwelten

Rheda, Pixeler Str. 1.

Tel. 0177-8090903.

4 So.-Reifen TURANZA ER

300, 205/55 R16 91 V, o. Felgen,

10t km gef., VHB 200

Euro. Tel. GT 77954.

Tür m. Zarge, Esche weiß,

73,5 cm DIN links, tip-top

VHB 40 Euro; Waschtisch,

45x60 cm, o. Macken u. ein

WC-Spüklasten (2 J. alt), bd.

bahamabeige, je 10 Euro;

Handgriff f. Bad, neu, m.

Saugbefest. u. Mini-Backofen

OVP je 12 Euro; Tapeziergerät,

hochwertig 15 Euro u. Ferbedo

Ki.-Roller f. 5-12 J., rotgelb

25 Euro. Tel. GT 49809.

2 Fenster B 197 H 108 cm, 1

Fenster B 105 H 108 cm, neu,

Fehlkauf, v. Thyssin, VHB 250

Euro; Jugendbett v. Ikea, B

140 cm, VHB 50 Euro. Tel. GT

73609.

Wir polieren Ihr Auto auf

Hochglanz! ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Ki.-Wg. Gesslein mit Zubeh.

70 Euro; Babywippe 10 Euro;

Wi.-Fußsack 5 Euro; echte

Lammfelle je 15 Euro. Tel. GT

13345.

Lotteriegewinn! Bronco Mini

BMX-Bike, neu, gelb-schw.

230 Euro. Tel. GT 702007.

Persianerjacke Gr. 44/46;

Adler Überwendling-Nähmaschine

Kl. 83-33; Jugendstil-

Schrank, Eiche, H 167 T 40 B

82 cm; Eichentisch u. Stühle,

um 1900; Boxspringbett,

120x200 cm, weiß, Fa.

Traumwelt. Tel. GT 78411.

Gartentisch 160x90 cm, Metallgeflecht,

eisengrau, NP

398 Euro, 1 Saison ben. 300

Euro; Sitting Bull Camouflage

80 Euro. Tel. GT 460976.

Professionelle Autopflege

(Festpreis). ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Scarabeo Roller, 50", metallicblau,

formschön & neu gewartet,

v. Aprilla zu verk.,

VHB 350 Euro. Tel. 0171-

4486134.

Frische Schnittblumen, jeden

Do. in der Poesie, Hohenzollernstr.

7. Tel. 2338553

1 Autoradio; Autoprospekt.;

Auto-Anstecknadel (Stecker);

Autozub.; Werkzeug allgemein;

Haushaltssachen, Teppich

u. Trödel abzug. Tel. GT

2112466."

Mod., hochwert. Ecksofa,

Stoff grau m. dicken Rückenkissen,

neuw., 4sitzig, Ecke

li., 200x140x85 cm, m. Sessel,

NP 2.500 Euro, Preis VHB

580 Euro; hochw. Teppich, getufft,

200x200 cm, Preis VHB

120 Euro. Tel. GT 46644.

Fatimas Toilettenwagenvermietung.

Tel. 0176-

63328297.

Suche ein gebrauchtes, Samsung

Galaxy S 2 od. I Phone

4 in gutem Zust. (mind. 16 GB

und SimlockfreI) Freue mich

E-Mails: candy67@gmx.de.

Bar An- und Verkauf. ALTUN-

TAS, Verler Straße 190. Tel. GT

29099.

Exclusiver Freiarm-Sonnenschirm

v. DACAPO, Durchm.

350 cm, beige, Zust. wie neu,

NP 1.200 Euro, VHB 549 Euro.

Tel. 533140.

2 Ki.-Stühle, Buche mass.,

Sitzhöhe 35 cm, Gesamthöhe

61 cm, Topp-Zust. je 6,50

Euro. Tel. GT 533140.

Nordic Walking f. Anfänger,

Kursdauer 6 Mal, Treffpunkt:

Parkplatz der LWL-Klinik an

der Dalke, Fritz-Blank-Str.,

montags v. 19-20 Uhr. Verein

Fitness 2000 e. V. Tel. GT

27020 (AB).

Hochwertiges Loom-Bett,

200x200 cm, m. höhenverstellb.

Kopf- u. Fußteil, umzugshalber

f. 250 Euro zu

verk. (ab 21. KW). Tel. GT

5059449.

Ikea TV Möbel m. Rollen, Buche,

H 110 B 140 T 45 cm, f.

50 Euro zu verk. Tel. GT

76484.

KFZ-Reparaturen aller Art

(Festpreis). ALTUNTAS, Verler

Straße 190, Tel. GT 29099.

Teutonia Ki.-Wg. 10 Euro; 6

neue Stuhlauflagen (terrakotta);

Stoffpferd m. Geräuschen

9 Euro; Faltsauna, neu 29

Euro; Autositz Chicco 8 Euro;

Hängematte 8 Euro; Hängegetreidegläser

3-10 Euro;

Sammler-Achatstein 98 Euro

u. suche: BMX-Rad + Lego

(div.). Tel. GT 7049499.

Digital Sat-Receiver Kreiling

KR 5600-S, EPG u. weitere

Funktionen, neuw., NP 150

Euro f. 49 Euro abzug. Tel. GT

76656.

Das sparRegal... der etwas

andere Flohmarkt, Rolandstr.

27, GT.

www.dassparregal.de

Nordic-Walking Crosstrainer,

neuw.VHB 60 Euro; Vorwerk

Staubsauger u. Teppichreiniger

zus. 35 Euro, auch einzeln;

Wannen-Sprudelmatte,

wenig gebr. 15 Euro; Kuchen-

gabeln 800 Silber + 90er Silber

VHB. Suche E-Rasenmäher

bis 48er Schnittbreite bis

50 Euro. Guten Trödel billig

abzug. Tel. GT 20278.

Kunststoff: Chicco-Haus,

Rutsche + Big Sandkasten, alles

f. den Garten, je 30 Euro;

TV-Schrank m. je Schubl.

seitl., weiß 50 Euro; Ki.-Fahrr.-

Sitz v. Römer u. 2 Halter 45

Euro; Mä.-Schuhe v. Richter,

Gr. 27, 30, 29 u. Halbstiefel v.

Ricosta, Gr. 29 je 5 Euro. Tel.

GT 533238, ab 20 Uhr.

Digitaler Sat-Receiver Kreiling

KR 5600-S, EPG u. weitere

Funktionen, neuw., NP 150

Euro, f. 49 Euro abzug. Tel. GT

76656.

www.gueterslohtv.de

Autopflege und Wartung

vom Profi! ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Mahagonitisch Durchm. 120

cm m. 6 Stühlen VHB 230

Euro; Stepper m.

Kal./Zeit/Schrittanz. 35 Euro;

Heimtrainer 35 Euro; Da.-

Rennrad, Villiger, 28", 8 Gänge

220 Euro. Tel. GT 12713.

Metallgerätehaus "Typ 2" a.

pulverbeschichtetem, feuerverzinktem

Stahlblech, 2

Schiebetüren, Außenmaße

ca. B 261 H 202 T 182 cm,

Türöffnung ca. B 105 H 160

cm (o. Bodenplatte), neuw.

(15 J. Garantie) bei Selbstabholung

f. 150 Euro zu verk.

Tel. GT 1799422.

Da.-Fahrr. Diermann, dkl.grün,

28er, 5Gang-Schaltg.,

Topp-Zust., VHB 100 Euro; 2

Garten-Liege-Sessel (weiß),

m. Polster (gelb-grau), sehr

gut erh. VHB 50 Euro; Schultasche

4YOU The Original,

schw. VHB 25 Euro. Tel. GT

58875.

Kabelreceiver; He.-Blazer Gr.

26, schwarzer He.-Anzug zu

verk. Tel. GT 58171.

Tandem zu verk. Rietberg.

Tel. 0160-7238013.

KFZ-Unfallschäden??? (Festpreis).

ALTUNTAS, Verler Straße

190. Tel. GT 29099.

Waren aus fairem Handel im

Eine-Welt-Laden, Kirchstr. 14,

Mo.-Fr. 15-18 Uhr, Mi. u. Sa.

10-13 Uhr, www.ekgt.de.

RuckZuck Küchenmodernisierung.

Matthias Heitwerth.

Auf-, Um- u. Abbau. Tel.

05209-980762, www.heitwerth.de.

Nähmaschinen, Verkauf u.

Reparaturen, Handwerk. Tel.

GT 48882.

Insektenschutzgitter f. Fens -

ter, Türen u. Lichtschächte.

Tel. GT 400704, www.insektenschutz-walter.de

Der KFZ-Meisterbetrieb für

Ihr Auto! ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Trauringe in großer Auswahl.

Trau dich bei Europa-

Schmuck,Spiekergasse 8.

www.zweiradhaus-krax.de.

Pflanzenverkauf: Mo.-Sa. 8-

18 Uhr. Blankenhagener Weg

139, GT. Baumschule Laubner.

Tel. GT 38654, www.baumschule-laubner.de.

Schonen Sie Ihr Auto (Handwäsche!).

ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

n Kaufgesuche

Wer hat eine Gefriertruhe zu

verschenken od. f. kleines

Geld zu verk? Angebote bitte

unter 0176-79503631.

Ki.-Fahrr. 24" gut erh. zu kaufen

gesucht. Tel. GT 27692.

Mein schönes (altes) Rad ist

gestohlen worden. Jetzt suche

ich ein anderes klassisches

Da.-Rad - bis max. 50

Euro. Bitte ruft bald an... Tel.

0172-5656760.

Altgold-Ankauf zum fairen

Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse

8.

Ankauf von Edelmetallen.

Juwelier Opal, Kaiserstr. 19

(direkt am ZOB). Tel. GT

235759.

Suche ein gebrauchtes, Samsung

Galaxy S 2 od. I Phone

4 in gutem Zust. (mind. 16 GB

und SimlockfreI) Freue mich

E-Mails: candy67@gmx.de.

Das sparRegal... der etwas

andere Flohmarkt, Rolandstr.

27, GT.

www.dassparregal.de

Pfandhaus GT beleiht/kauft:

Uhren, Gold, Handys. PCs, Hi-

Fi. Tel. GT 9618690.

n Mobil

Wi.-Reifen in Gr. 185/65 R15

T auf Stahlfelge (4 Loch) abzug.

Passend z.B. zu Opel

Astra. 2 Winter gel., 6 mm

Profil, sehr guter Zust., 150

Euro; Aufdrucke a. d. Felge:

KFZ P041, KBA 43737,

2150168 04, 9245, 61/2 Jx

15H2 E135. Tel. 994520.

Auto-Point, Baran- u. Verkauf

v. Gebrauchtwagen. Tel.

GT 4033344.

So-Reifen 175/80 R 14 m.

Stahlfelge 5-Loch, z.B. f. Golf

4, Profil 4-4.5 mm, VHB 50

Euro; FELGEN 4,5 J x 15, 4-

Loch, Stahl verzinkt - rostfrei!

- bes. Design sportlich sehen

super aus, z.B. f. VW Käfer, 40

Euro. Tel. GT 68571.

Geschenke-Gutschein (Autopflege)!!!

ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Droht Führerscheinverlust

oder ist er schon weg? Ich

fahre Sie, wohin Sie wollen.

Service für Haus + Auto. Tel.

GT 14925 od. 0160-7801276.

Die richtige Pflege auch für

ihr Auto! ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Tausche Ford Mondeo 1,8 L,

125 PS, Bj. 2000, 138.000

km, gegen Opel Alfa Fiat od.

andere Nissan m. 6 2,5, 2,8,

3,0 L, 180 od. 200 PS. Tel.

0170-3650644.

Ölwechsel??? Erledigen wir

sofort. ALTUNTAS, Verler Straße

190. Tel. GT 29099.

Piaggio Roller 125 Bj.

28.12.04, 15.000 km, m. Koffer,

1.600 Euro; Quad Rex 50,

Bj. 06.06.02, wenig gef., 600

Euro. Tel. 0172-7385947.

Alles rund ums Auto. ALTUN-

TAS, Verler Straße 190. Tel. GT

29099.

Elektro-Fahrrad-Center –

machen Sie eine Probefahrt.

Fulland-Zweiräder, Leinenweg

2, 33415 Verl. Tel.

05246-703884.

Auto-Point, Baran- u. Verkauf

v. Gebrauchtwagen. Tel.

GT 4033344.

PKW-Kleinwagen Verkauf???

Barankauf! ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Vectra 1,6 I, 2. Hd., GKat

Euro3 grüne Plakette + RC

ABS, Servo, 2 Airbags, SSD,

5türig, Lichtmaschine u. So.-

Reifen neu, 71 PS, grün, Garagenwg.,

kein Rost, guter

Zust., noch angemeldet, TÜV

u. ASU neu, Preis nur VHB

1.200 Euro. Tel. 0176-

26928642.

Vespa/Piaggio Motorroller-

Vertragshändler, Fulland

Zweiräder, Verl. Tel. 05246-

703884.

Auto-Point, Baran- u. Verkauf

v. Gebrauchtwagen. Tel.

GT 4033344.

Lack- und Dellendoktor! AL-

TUNTAS, Verler Straße 190.

Tel. GT 29099.

n Tiere & Co

Ferien für Ihr Tier, Hof Niedergassel.

Hunde- u. Katzenpension.

Tel. GT 68236/6555.

Aquarium 60 l, m. kompl. Zubehör

45 Euro. Tel. GT 26922.

Mobile Katzenbetreuung:

Während Ihres Urlaubes,

Krankenhausaufenthaltes

usw. betreue ich Ihre Katze in

gewohnter Umgebung (GT-

Nord). Canela-Hundeservice

und Katzenbetreuung. Tel.

GT 9985347 od. 0178-

2138392.

www.humania-tierkrematorium.de.

Tel. 05246-

82405.

n Mietsachen/

Immobilien

Lager od. Werkstatt: EG 180

m², davon 65 m² abschließb.,

unbeheizt, keine Produktion,

in GT zu verm. Tel. 0152-

24587344.

Ruhiges Studier- u. Lesezimmer

v. Rentner zu mieten

ges. Tel. GT 39002. E-Mail:

jcmll.@t-online.de.

Angest. im öff. Dienst sucht

3-Zimmer-Whg. f. 2 Pers., 65-

70 m², Nähe Gneisenaustr.

Tel. 0176-53487228.

Familie m. Hund u. Pferd

sucht Haus/Kotten zur Miete

in Avenw./F-Dorf/Verl od.

naher Umgebung. Tel. 0521-

2383755.

Wir, Krankenschwester,

Handwerker m. 2 Kindern,

suchen eine 4 Zi.-Whg. m.

Garten in GT. Tel. 2337639.

Zu verm.: Kuschelnest in Pavenstädt.

2 ZKB (ca. 68 m²)

im gemütlichen Zweifamilienhaus.

Haustiere Willkommen.

KM 350 Euro. Frei ab 01.

Mai od. früher. Tel. GT

222422.

Moderner Lagerraum u. Büros

in GT zu verm. - 750 m²,

gute Verkehrsanbindung, gr.

Parkplatz. Chiffre-Nr. 041208.

BGS und Häuser gesucht.

Aydin Immobilien. GT

27765.

Lagerflächen in Steinhagen

zu verm. Aydin. Tel. GT

27765.

Helle, ruhige Whg.: 3 Zi., Kü.,

Bad, S/O-Balkon, 56 m², im

2-Fam.-Haus, Nähe Mohnspark,

ab 1.7.12 zu verm. KM

400 Euro (evtl. auch möbliert

od. teilmöbliert, bis hin zum

Klavier. Tel. GT 78264.

www.aydin-immobilien.de

Suche kostengü. Whg. (ca.

300 Euro WM) in Stadtnähe

od. Spexard, ca. 40 m², so

bald wie mögl. Tel. 04503-

8928995.

Gibt es in GT noch tierliebe

Vermieter? Wir, das sind 2

Erw., 2 Ki. (20+17 J.) u. unsere

bd. Hunde (Bordercolly 13

J. + Shidzu 3 J. alt). Suchen 4

ZKB m. Terrasse u. kl. Garten

in GT, gesichertes Einkommen

u. ruhige Mieter. Tel. GT

532173.

Rentnerin sucht langfristig

Whg. in Isselhorst 50-60 m².

Tel. 0160-97927692.

Ehepaar m. 2 Ki. sucht 4 Zi.-

Whg. in GT bis ca. 100 m²,

WM bis 750 Euro, mit Auto-

Stellplatz od. Garage. Tel.

0157-89100059.

Div. Wohnungen zu verm. u.

verk. Aydin GT 27765.

Platzprobleme? Wir lagern

flexibel f. priv. u. Gewerbe

schon ab 2 m²! Tel. 05209-

723.

Appartements in GT-Zentrum

zu vermieten. Aydin GT

27765.

n Jobs

Landwirtschaftl. Betrieb m.

Schweinehaltung u. Ackerbau

sucht Mitarbeiter. Email: bewerb-pa@t-online.de,

Tel.

05242-34155, 0151-

11811324.

Suche dringend Putzstelle

od. Bügelarbeiten in GT. Bitte

melden unter Tel. GT

5059300, ab 19 uhr erreichbar.

Suche f. einen Seniorenhaushalt

i. d. Gütersloher Innenstadt

flexible Angestellte,

die täglich hauswirtschaftliche

Aufgaben erledigt, wie

einkaufen, kochen, waschen,

bügeln, leichte Gartenarbeiten

u. Fahrdienste. Ein Führerschein

sollte vorhanden sein.

Chiffre-Nr. 041207.

Frührentner übernimmt f.

Sie Garten- und Renovierungsarbeiten.

Tel. 0179-

7246511.

Nette, zuverl. Putzhilfe

sucht Putzstelle in GT. Erledige

auch Einkäufe od. putze

Ihre Fenster. Tel. 0176-

29213300.

Suche Nebenjob auf 400

Euro-Basis, montags bis donnerstags

zw. 9 u. 13 Uhr. Verkauf,

Kasse, Verräumen, Lager

usw. City GT od. City Bi.

Tel. 0175-5593553.

FEINER

HÖREN

Radio, Fernseher, Telefon –

alles in feinsten Nuancen hören,

ohne dass der Nachbar aus dem

Bett fällt. Modernste Technik mit

individueller Beratung.

Inh. Ulrich Bauch w 0 52 41. 2 88 73

Königstraße 38 • 33330 Gütersloh

www.hoerbar-besser.de

Wir bebraten Sie gerne!

Frisch gegrillte Spanferkel

und Spezialitäten

aus den Riesenpfannen

Bettentrupsweg 19 a

33332 Gütersloh

Fon 05241-47207

www.partyservice-lauble.de

Täglich geöffnet:

Fritzes

11-23 Uhr, So 16-23 Uhr

Guten Appetit!

Fritzes

www.fritzes-schnellimbiss.de

KLEINANZEIGEN | 93

Familien

willkommen

• vernünftig renoviert

• ruhige Wohnlage

• familienfreundlich

• preiswert

Vermietungshotline

0800. 910 80 91

www.gswg-senne.de

GSWG

SENNE eG

… ein Leben lang









Salon

Über 45 Jahre!

Edith Gieselmann

Friseurmeisterin

Dahlienweg 4 · 33330 Gütersloh

Telefon 05241/35513

HUSQVARNA

BERNINA

JANOME

SINGER

BROTHER

PFAFF

Gütersloh · Spexarder Bahnhof 9

% 48882 – Verkauf und Werkstatt

Verkauf und Reparaturen

Handwerk Handwerk Spexard Spexard

GT · Spexarder Bhf. 9

% 48882


94 | KLEINANZEIGEN

Vertriebspartner(in) f. medizin.

Spitzenprodukt ges. Gute

Betreuung. Tel. 0521-

9892180.

Suche eine Person zwecks

Beweisführung. Gute Bezahlung.

Tel. 01520-7182524.

Renter, 57 J., sucht Arbeit

auf 400 Euro-Basis. 1 1/2 J.

Autoschlosser, 31 J. Metallarbeiter,

8 J. Reinigungskraft.

Tel. 0170-3650644.

Gärtner sucht Arbeit u. kl.

Reparaturen. Tel. GT 7415074

od. 0176-26928642.

Kinderküche "die Insel". Wir

suchen eine Erzieherin od.

Heilpäd. m. Erf. im Kleinkinderbereich.

Stundenweise.

Tel. GT 2119888.

Ein 60-jähriger Mann sucht

Arbeit im Garten. Ich habe

Erf. 6 J. als Hausmeisterhelfer.

Tel. 0521-1454172.

Gartenarbeit, Fenster putzen,

handwerkliche Hilfe im

Haushalt mache ich f. Sie

gern. Tel. GT 5058335 od.

0157-88898961.

Schüler gesucht zum Rasenmähen

in unserem Garten 1-

2 mal im Monat. Tel. GT

7049499 (AB).

Suche Putzstelle 2-3

Std./Wo. in GT. Tel. 0163-

6725639.

Gärtner sucht Arbeit. Tel.

0176-40290201.

Biete liebev. Senioren-/Demenzbetreuung

u. Therapie.

Tel. GT 67153.

Chance 2012! Nebentätigkeit

f. Arbeitnehmer/innen

u. Azubis, bei 10-12 Std./wöchentl.,

ca. 400-700 Euro monatl.

Infos unter Tel. GT

2229145, ab 10 Uhr.

Ideen verändern die Welt.

Attrakt. Nebeneink. bes. f.

junge Familien. Infos unter

Tel. 0152-52470220 (Fr.

Gehrmann).

Landschaftsgärtner GT. Tel.

0160-4144458.

Bitte kreuzen Sie an, unter welcher

Rubrik Ihre Anzeige erscheinen soll!

Privatanzeigen für verschiedene

Rubriken kosten jeweils 3,50 Euro.

Verkäufe

Kaufgesuche

Mobil

Tiere & Co

Mietsachen & Immobilien

Jobs

Unterricht & Kurse

Musik

Kontakte

Freizeit

Fitness

Handwerk

... und sonst

Den Betrag für private Anzeigen

in Euro oder Briefmarken beilegen.

Für gewerbliche Kleinanzeigen

wird eine Rechnung ausgestellt.

n Unterricht &

Kurse

Line Dance m. Gabi Jurasek

Do 19 Uhr 1x schnuppern

kost ja nix jetzt a f. Ki. ab 5

J., Donnerstag 17:00 Uhr weitere

Infos Tel. GT 5240826 od.

www.gwc-gt.de

Biete Englisch-Konversation.

Tel. GT 56010.

www.gt-info.de

Lehrer. Tel. 0176-91488110.

Sie möchten gern einmal

(wieder) Ihrer Kreativität

Ausdruck verleihen? Mit dem

Malen v. Stillleben, Portrait,

Aquarell od. durch das Gestalten

m. Filz? Willkommen

beim Kunstunterricht in der

Schule für Musik & Kunst,

Feldstraße, Tel.: 12590.

Tanz am Freitag, wir suchen

f. unsere Standard/Latein

Gruppe Verstärkung. Tel.

05201-16436 od. 05247-

925570.

www.inlinguaguetersloh.de

– Telefontraining

Englisch, Übersetzungen.

Tel. GT 14325.

www.gueterslohtv.de

Erf. Lehrer erteilt Nachhilfe

in Mathe u. Engl. bis Kl. 9. Tel.

GT 221220.

Biete Nachhilfe in Englisch

bis Kl. 12. Tel. GT 56010.

Lehrer erteilt Intensiv-Einzelunterricht

in Deutsch,

Engl., Franz., Spanisch, Latein,

Mathe, Chemie, Bio, Physik,

BWL, VWL, Orga, Rewe, Klasse

5-13. Tel. GT 59124.

Möchten Sie einige Ihrer

(leider so seltenen) freien

Stunden m. einem sinnvollen

und entspannenden Hobby

bereichtern? Das Musizieren

auf dem Saxophon wird auch

Ihnen viel Freude schenken

Willkommen in der Schule

für Musik & Kunst, Feldstr.,

Tel.: 12590.

Name und Adresse

Kleinanzeigentext

n Kontakte

Kindergruppe a. d. Rhedaer

Str. hat f. das Jahr 2012 noch

freie Plätze, Alter d. Ki. zw. 1

1/2 - 3 1/2 J., tägl. Betreuung.

Tel. GT 16223.

Natürliche, humorvolle u.

zuverlässige Sie (NR) 60/170

mag Tanzen, Sauna, Radfahren

u.v.m., sucht "Ihn", zuverlässig,

sympathisch, m. Herz

u. Humor, ab 178 cm bis ca.

65 Jahre. Chiffre-Nr. 041206

Wir, Anfang 40 J., 3 u. 5 J. suchen

keine Sesselpupser f.

die der Samstag-Nachmittag

nur a. Fußball-Bundesliega

besteht. Wir suchen eine Familie

die Lust auf spontane u.

gepl. Aktionen hat, od. auch

einfach mal nur einen Kaffee

zu trinken. Wir freuen uns auf

E-Mails. sesselpupser1@freenet.de

Wahlostwestfale m. besonderer

Bindung zum Ausdauersport,

zur Natur, zu Reisen,

zur Kamera, zu langen Spaziergängen,

zum Landleben

u. zu seinem Beruf möchte

ich gegen wir tauschen u.

sucht dich (w, u. um die 30 J.)

Mailto: Plan_Be@gmx.com

Aufeinander freuen, lange

Spaziergänge, Urlaube nicht

mehr alleine u. sich gegenseitig

i. d. Schlaf erzählen.

Mehr geht auch! Beruflich

engagierter Ausdauersportler

m. Tiefgang sucht dich (w <

36). Zuschriften an: schmunzelhase@gmx.com.

Hallo Du, wir sind eine gemischte

u. lustige Truppe

(30-45 J.) u. suchen spontane

u. unternehmungsl. Leute zur

Freizeitgestaltung (Ausflüge,

Ausgehen, Bowlen, Grillen,

Sport, usw.) i. u. um GT. Freuen

uns auf Deine Mail freunde2012@hotmail.de.

Suche nette Frau f. gelegentliche

Treffen u. schöne Stunden

in GT/BI. Tel. 0157-

77834026.

Kleinanzeigencoupon

Gewerbliche Kleinanzeige (4,- h/Druckzeile zzgl. MwSt.)

Einmalige Schaltung Schaltung bis auf Widerruf*

Datum Unterschrift

Suche ne Nette. Ich, m, 63

(fast 64) suche eine nette

Sie, die Spaß hat am Fahrradfahren

od. spazierengehen

od. Städte besuchen. Kann

auch einfach nur Kaffee u. Kuchen

sein od. Rotwein u. Currywurst.

Einfach mal melden

unter Chiffre-Nr. 041204.

43jährige sucht nette Gütersloherinnen

f. gemeins.

Unternehmungen (Kino,

Theater, Veranstaltungen,

Kurztrips etc.) am Wochenende.

Meldet Euch unter Chiffre-

Nr. 041203.

Frau, Ende 50 J., sucht

gleichgesinnten Mann fürs

Leben, liebt Musik u. Bewegung

in der Natur, Akademikerin,

berufstätig u. unabhängig,

attraktiv, blond, m. Herz

u. Verstand, 175 cm. Chiffre-

Nr. 041202.

Für eine Handarbeitsgruppe

in GT suche ich noch Frauen -

Jung und Alt. Tel. GT 15811.

Wir suchen Paare zwischen

60 + 70 J. f. gemeins. Unternehmungen:Veranstaltungen,

bummeln, kl. Radtouren,

Essen gehen usw. Chiffre-Nr.

041201.

Zwei attraktive, unternehmungslustige

Frauen (Ü 50)

suchen niveauvolle He. f. gemeinsame

Unternehmungen

wie Tanzen, Kulturelles, Geselliges

od. Sportliches. Wir

freuen uns auf freundl. Rückmeldungen

aus dem Raum

Bi./GT. Gerne als Bildzuschrift.

Bis dahin Beste Grüße

aschenbroedels53@web.de

n Fitness &

Wellness

Tennis im Park. Der Post SV

Tennis bietet an, o. Mitgliedschaft,

a. seiner vereinseigenen

Anlage i. d. Westfälischen

Klinik, f. 15 Euro im Monat

Tennis zu spielen, v. Mai bis

Oktober, inkl. Trainer. Tel.

0173-2100803 o. GT 75469.

*gilt NICHT für Privat- oder Chiffre-Anzeigen

Telefon: Chiffre

Tanz mit uns v. Standard /

Latein bis Streetdance, Salsa,

Zumba und und ...siehe

www.gwc-gt.de od. Tel. GT

5240826

Eltern-Kind-Turnen ab 2 Jahre.

Freitags v. 17.15 bis 18.15

Uhr, Turnhalle der Altstadt

Schule, GT, Moltkestr.. Verein

Fitness 2000 e. V. Tel. GT

27020 (AB).

Kinder-Selbstverteidigungs-

Neuanfängerkurs ab 8 Jahren

in GT. Anm. erwünscht,

da begrenzte Teilnehmerzahl.

Anm.: info@flowingchun.de

u. Tel. 0170-1927645. Flo-

WingChun-Kung Fu. Logisch/Effektiv/Gesund.

Frauen aufgepasst. Machen

Sie doch mal einen Beautytag.

Gastgeberin erhält eine

Überraschung. Tel. GT

2207864.

Tanz mit uns v. Standard /

Latein bis Streetdance, Salsa,

Zumba und und ...siehe

www.gwc-gt.de od. Tel. GT

5240826

Naturheilverfahren f. Körper

+ Seele, sanfte Schmerztherapie,

Heilaufstellungen

u.a., Heilpraktikerin Vera

Flunkert, Stadtpark GT. Tel. GT

55288,

www.veraFlunkert.de

Gutes Tanzen in Gütersloh?

www.tsc-flair.de

n Freizeit &

Urlaub

Suche Leute, die auch gerne

in der Natur fotografieren u.

OWL durch gem. fotografische

Exkursionen erkunden

möchten.

naturfotografie@iesy.net

Groemitz, Ostsee Fewo Souterr.,

Euro 40 HS,30 NS, Tel.

0170-4120677.

Wir, Ehepaar (51 u. 53 J.) suchen

neuen Bekanntenkreis

f. gem. Unternehmungen wie

z.B. Wandern, Radfahren,

Anzeigenschluss der Mai-Ausgabe 2012: Mittwoch, 18. April 2012

Bitte senden Sie den Kleinanzeigen-Coupon an: GT-INFO · Postfach 1653 · 33246 Gütersloh

www.gt-info.de – unter dieser Adresse in der Rubrik Kleinanzeigen können Sie auch online inserieren!

Klönen, Kino, Theater usw.

Wir freuen uns auf eure Antworten.

Chiffre-Nr. 041205.

Tennis im Park. Der Post SV

Tennis bietet an, o. Mitgliedschaft,

a. seiner vereinseigenen

Anlage i. d. Westfälischen

Klinik, f. 15 Euro im Monat

Tennis zu spielen, v. Mai bis

Oktober, inkl. Trainer. Tel.

0173-2100803 o. GT 75469.

Tanzpartner bis 50 J. f. Discofox

u. Dicofox/Charts (freitags)

ges. im Raum GT. CandyGirl28@hotmail.de

Nordic Walking f. Anfänger,

Kursdauer 6 Mal, Treffpunkt:

Parkplatz der LWL-Klinik an

der Dalke, Fritz-Blank-Str.,

montags v. 19-20 Uhr. Verein

Fitness 2000 e. V. Tel. GT

27020 (AB).

Wir suchen f. unsere Tanzgarde

Nachwuchs. Welche

Mädels ab 14 J. haben Lust zu

Tanzen. Tel. GT 4487.

Mallorca, Ferienhausvermietung.www.mallorca.monkenbusch.de

oder Tel. 0170-

5869735.

Toskana – Schöne Ferienhäuser

u. Wohnungen in der

südl. Toskana zu vermitteln –

im Landesinneren od. am

Meer. www.toscana-vacanza.de

– Tel. GT 3007741.

AIDA Seereisen - Fragen Sie

nach den jeweils aktuellen

VARIO und JUST AIDA Angeboten.

Nur bei uns: AIDA Seereisen,

inkl. Bustransfer u. eigener„Groeneveld“-Reiseleitung

buchbar. Fordern Sie

unseren Prospekt an. ontravel

Reisen, Rathausplatz 11,

Rheda-Wiedenbrück. Tel.

05242-946222.

Kühlungsborn: Komf. Ferienwhg.

(ca. 50 m?) f. 4 Pers.,

4-Sterne-Wellnessanlage (Eröffnung

2005), direkt am Ostseestrand.

Tel. 05247-

404230, www.romavers.de

Haben Sie eine Feier? Hansi’s

Disco-Team macht die

Musik dazu! Tel. GT 14329 od.

0171-7797685.

#

Privatanzeige

(3,50 h pauschal*)

Chiffre-Anzeige

(9,- h pauschal*)

*gilt nur für einmalige Schaltung

Komf. Ferienwhg. in Grömitz

zu verm. Tel. GT 340421,

www.urlaub-in-groemitz.de

n Musik

Es gibt viele Orte zum Erlernen

eines Instrumentes -

aber nur eine Schule für Musik

& Kunst. Willkommen in

der Feldstr. Tel. GT 12590.

Pro.Music Die Mobile Disco

für ihre Veranstaltung. Info

unter www.michaeluhr.de.

Mobil 0171-2735841.

Klavierunterricht. Tel. 0171-

6452469.

Sie haben Freude an der

Musik? Sie möchten die Gedanken

a. d. Alltag einfach

abschalten? Aber Sie glauben,

dass Sie f. das Erlernen

eines Instrumentes zu alt

sind? Wir überzeugen Sie

vom Gegenteil! Willkommen

in der Schule für Musik &

Kunst, Feldstr., Tel.: 12590.

Klavierstimmung durch gelernten

Klavierbauer f. 70

Euro. Junkmann. Tel. 05244-

8459.

Die Trommelschule in GT!

Tel. GT 3007776.

Gitarrenschule - Klassik, Flamenco,

Jazz, auch E-Gitarre,

E-Bass u. Violine. Hausbesuche

mögl. Tel. 05201-

8741804 od. 0177-7644786.

Drum-Unterricht. Rock - Pop

- Funk - Soul - Jazz - Latin -

Tanzmusik. Dieter Thiesbrummel.

Kontakt u. Termine: Tel.

0171-1890287.

Komme zu Ihnen ins Haus!

n Handwerk

Kostenlose Schrottentsorgung

in GT z.B. Waschm.,

Herde, Heizungen, Badew.,

Tore, Gitter, PCs, usw. Alles

aus Metall! Auch Ankauf v.

Kupfer, Kabel, Messing.Tel. GT

3383256, Mobil 0173-

4089354. Wir rufen gern zurück

Gärtnerin bietet Gartenpflege.

Tel. GT 4031225.

Elektroinstallationen; Reparatur;

Renovierung; auch

Kleinaufträge. Starkenburg

Elektro, Meisterbetrieb. Tel.

GT 74686 od. 0151-

40303008.

Maurer. Tel. 0176-

91488110.

Adrian Holthöfer. Garten- u.

Landschaftsbau. Tel. GT

2336262.

Bodo Börner Montage-Service-Wartung.

Gartenhäuser,

Weidezäune-Zaunanlagen,

Fenster, Innentüren, Laminat,

Innenarbeiten, Montage &

Verkauf. Tel. 05246-7094894

od. 0176-56224448.

Haustüren V&D. Tel. GT

9619355.

Ihr Spezialist f. Antikuhren

u. Uhr-Rep jeder Art, gut u.

günstig. Uhrmachermeister

R.-J. Bentlage. Tel GT 29695.

Ihr Malerteam - wir bieten

kreative Techniken, die Sie

begeistern. Rufen Sie uns an.

Tel. GT 904350.

Landschaftsgärtner GT. Tel.

0160-4144458.

Bei uns gehen Sie auf Wolken.

R. Berlin Bodenbelege.

Beratung - Verkauf - Verlegung.

Tel. GT 5240283.

Fliesenfachbetrieb – Verlegung

u. Sanierung preisgüns -

tig. Tel. 05204-995847.

Wenn Ihnen der Garten über

den Kopf wächst, dann ...

Pflanzarbeiten, Vertikutieren...

Gartenpflege Bittkowski.

Tel. GT 59852.

Fenster putzen - sauber, zuverl.,

günstig. Tel. GT

2339549.

www.aydin-immobilien.de

Computerreparaturen, Galex

PC-Service. Tel. GT

9987370.

Ihre gute Einbauküche, im

neuen Look, ob mod. Fronten,

neue Arbeitsplatte, Griffe

od. Scharniere, energiesparende

Elektrogeräte od. mod.

Elemente, wir modernisieren

Ihre gebrauchte Einbauküche

u. lassen diese wieder im

aktuellen Glanz erscheinen.

Ihr persönliches Angebot ist

selbstverst. kostenl. Tischlerei

Klaus Zwiener. Tel. GT

97824 od. 0170-8072095.

Gartenzwerg. Gartendienstleistungen,

Frühjahrsputz. Tel.

GT 0160-4144458.

Malerarbeiten aller Art. Tel.

0162-4977483.

Fenster- und Rollladenreparaturen

V&D. Tel. GT

9619355.

Entrümpelungen aller Art

gut u. preiswert. Tel. 05242-

48401.

Jan Fliesenverlegung. Tel.

0157-85290368.

Putze Ihre Fenster preiswert

u. gut. Tel. 05204-80350 (ab

15 Uhr).

Aufarbeiten u. Neubeziehen

v. Polstermöbeln (Sessel, Sofas,

Stühle, Eckbänke …). W.

Findeklee, Hirschweg 11. Tel.

GT 79497.

Ihr Umzug m. Ihrer gebr. Küche

lohnt sich immer, von

den Kosten u. dem Aufwand

her. Auf Wunsch werden wir

Ihre Einbauküche auch anpassen,

erweitern od. modernisieren.

Rufen Sie uns an,

wir unterbreiten Ihnen gerne

ein kostenl. Angebot. Tischlerei

Klaus Zwiener. Tel. GT

97824 od. 0170-8072095.

Ein schöner Garten ist kein

Zufall! Wir planen, gestalten

u. pflegen … Sie genießen!

Stefan Schubert, Garten-Gestaltung.

Tel. 05201-734701.

Verlege preiswert u. gut Laminat,

Parkett, Kork, Verlegeplatten

u. v. m. u. Einbau v.

Zimmertüren. Tel. 05245-

834953 od. 0171-5288956.

Baumfällung u. Baumpflege

Dorenkamp,

www.climbtek.de, Problembäume,

Klettertechnik, Beratung

u. Angebot. Tel. 0173-

5709484.

Hausmeisterservice Jaeger

bietet Ihnen folgende Dienstleistungen

an: Hausmeisterdienste

rund ums Haus;

ganzj. Gartenpflege; Fenster

putzen; Malerarbeiten; Badrenovierung;Entrümpelungen,

kl. Umzüge. Rufen Sie

uns an. Tel. GT 687999.

n ... und sonst

Traditionelle Thai Massage+Thai

Yoga Tel. 905059.

www.studiowellness4you.de

Vom Erbstück zum Schmuckstück!

fam Dreiecksplatz. Tel.

GT 236981.

Kommen Sie ins Team – werden

Sie Sponsor beim FC Gütersloh

2000. Dietmar Starke.

Tel. 0171-6273505.

Volksflohmarkt am Heidewald,

14.04.12 www.volksflohmarkt.de

Tel. GT 470275.

www.EinzelunternehmerIT.de

preisWERT mobil arbeiten

Perlenschmuck. Zauberhaft

und Wunderschön bei

Europa-Schmuck. Spiekergasse

8.

Markisen/Sicht- u. Sonnenschutz

V&D. GT 9619355.

Fußpflege auch mobil med.

u. kosmetisch. Tel. GT

3072690.

Du möchtest lernen wie

man ein Musikinstrument

spielt? Du weißt aber noch

nicht, welches? Die Antwort

gibt Dir unser Instrumenten-

Kanon. Willkommen in der

Schule für Musik & Kunst,

Feldstr., Tel.: 12590.

Ihr Malerteam - Gemütlichkeit

durch Gestaltungen besonderer

Art. Rufen Sie uns

an. Tel. GT 904350.

www.humania-tierkrematorium.de.

Tel. 05246-

82405.

PC-Hilfe f. jedes Alter! Brauchen

Sie Hilfe am PC, im Internet,

bei E-Mails? Viren-

Schutz? Tel. GT 4367.

www.zweiradhaus-krax.de.

Wir kaufen Ihren gebr. Kleinwagen

an! ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Sie haben ein Problem? Ich

hab die Lösung! Umzugshilfen,

Möbel- u. Zimmertürenmontagen,

Kurier u. Flughafenzubringer,

Garten- u.

Hausmeisterdienste usw.

Rautenberg Dienstleistungen,

Schlingbreede 1 a,

33332 GT, Tel. GT 75070 od.

0172-5249435. Immer wieder

gut.

Trauringe zum Selberschmieden!

– die goldschmiede

– am Dreiecksplatz.

Tel. GT 236981.

Wir rüsten Ihr Auto auf Gas

um!!! ALTUNTAS, Verler Straße

190. Tel. GT 29099.

Haushaltsauflösungen güns -

tig durch Avanti 2000 e. V. Ehrenamtlich/Gemeinnützig!

Tel. 0152-08829670 od. GT

9981788, Büro: Kökerstr. 12.

Auch Sie können dabei sein!

Werden Sie Förderer des FC

Gütersloh 2000. Dietmar

Starke. Tel. 0171-6273505.

Lass doch den Meister ran!

Anfertigung, Umarbeit, Neuanfertigung.

– die goldschmiede

– am Dreiecksplatz.

Tel. GT 236981.

Gold- u. Silber-Barankauf.

Wir kaufen Bruchgold, neuen

u. alten Schmuck, Zahngold,

Münzen, Taschenuhren, Ketten,

Ringe, Silberbestecke,

Industriesilber usw. Büro f.

Edelmetallankauf E. Kirchner.

Bielefeld, Feilenstr. 2 (am

Willy-Brandt-Platz). Tel. 0521-

179076.

KFZ-Klima-Befüllung/Service,

59 Euro. ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Werbung im Gütersloher

Heidewald. Dietmar Starke.

Tel. 0171-6273505.

Plissee und Insektenschutz

V&D. GT 9619355.

Trauringe in großer Auswahl.

Trau dich bei Europa-

Schmuck, Spiekergasse 8.

Waren aus fairem Handel im

Eine-Welt-Laden, Kirchstr. 14,

Mo.-Fr. 15-18 Uhr, Mi. u. Sa.

10-13 Uhr, www.ekgt.de.

PC-Probleme? Reparaturen,

Internet! www.low-budgetpc.de-Tel.

GT 58532.

„Das Schnäppchen“, eine

gemeinnützige Einrichtung f.

ehem. Patienten der NLK,

sucht gut erh. Kleiderspenden

(Da.-, He.-, Ki.-Kldg. u.

Schuhe). Mo.-Fr. 10-13 Uhr,

Schulstr. 5. Tel. GT 26644.

Neuer Glanz für Ihre teuren

Ledermöbel

Reinigen • Färben

Polstern • Ändern

Neue Schönheit für hochwertige

Polstermöbel

Neubezug • Umpolstern

Neuanfertigung • Umarbeiten

Polster

Partner

H. Hengstmann GmbH

Leinenweg 4 33415 Verl

Fon (05246) 709630

Fax (05246) 709631

Klavier-

Galerie

• Klaviere

& Flügel

• neu & gebraucht

• Klavierstimmungen

Im Kirchspiel 7

33428 Harsewinkel

Telefon (0 52 47) 23 05

www.klaviere-brokamp.de

Güterslohs

Musikgeschäft

mit dem Onlineshop

für Noten!

Friedrichstraße 9

33330 Gütersloh

www.musikiste.de

Bratwurst & mehr ...

Fritzes

Am Anger 89 Telefon 7 5149

KLEINANZEIGEN | 95

Wir fertigen

für Sie:

Treppengeländer · Balkongeländer

Fenstergitter · Handläufe

Stahltore · Kunstschmiedearbeiten

Stahltreppen · Vordächer

Terrassen-Überdachungen

Stahlbau · Carports

Edelstahlarbeiten · Zertifizierter

Schweißerfachbetrieb

Reparaturarbeiten & vieles mehr

Schlosserei + Bauschlosserei

A. MENSE

Forellenweg 1

Gütersloh-Avenwedde

Telefon (0 52 09) 28 28

Fax (0 52 09) 32 11

www.schlosserei-mense.de

Geprüfte Bilanzbuchhalterin…

(Bonitäts-/IHK Ratinganalystin)

…sortiert Ihre Belege und bucht Ihre

lfd. Geschäftsvorfälle, damit Sie sich auf

Ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Hierzu gehören auch

laufende Lohnabrechnungen.

Telefon (05244) 98 80 98

Mobil 0171-19 15 940

www.desiree-froehlich.de

• Apple-Service und Support

• Beratung · Planung · Vertrieb

• Softwarepflege Administration

• Internet-Anbindungen

• Netzwerke · Schulungen · Kaufberatung

Fon (0 52 41) 2 10 18 90 · Fax (0 52 41) 2 10 18 91

Mobil 0 170/2 35 76 64 · macundmehr.info@t-online.de

Auf der Heide 2 · 33334 Gütersloh

Schnell, heiß & lecker!

Fritzes

www.fritzes-schnellimbiss.de


96 | WEBGUIDE

Unser Frühlings-Angebot

12 Ausgaben/Einträge

statt 225.- Euro für 190.- Euro

Wir freuen uns auf Ihren Eintrag!

Einfach anrufen oder faxen.

Michelle Altewischer

12 Ausgaben/Einträge statt 225 Euro

Online-Redaktion GT-INFO

Fon (05241) 860811

m.altewischer@gt-info.de

Sichern

Sie sich dieses

Angebot!

Insgesamt max. 50 Zeichen, Hervorhebungen sind

nicht möglich. Alle Preise verstehen sich

zzgl. der gesetzlichen MwSt. und sind von den Rabattmöglichkeiten

der gültigen Preisliste

Nr. 15 ausgeschlossen.

Fax-Nachricht (Fax 05241-860861)

Firma

Rubrik

Text (max. 70 Zeichen)

Ansprechpartner

Telefon

Datum, Unterschrift


webguide

Dienstleistungen

Genuss

Medien

Mobil

Musik

Erfahrene Historikerin

www.esommerhistorikerin.de

Text und Kommunikation

www.tw-text.de

Das kommunale Vorsorgeunternehmen

www.stadtwerke-gt.de

Öle, Weine & Spirituosen

www.guetersloh.vomfass.de

Der reinste Genuss

www.kiebitzhof.de

Ringhotel Appelbaum

www.hotel-appelbaum.de

Grafik Design

www.designerei-kroeger.de

Spezialist für Papier und mehr

www.offset-druck-kramer.de

Druckerei Bonifatius

www.bonifatius.de

Tips Verlag Bielefeld

www.tips-verlag.de

KFZ-Schäden & Schadensabwicklung

Autolackiererei-gerks.de

Musikgeschäft & Noten-Online-Shop

www.musikiste.de

Klaviergalerie im Kirchspiel

www.klaviere-brokamp.de

Unterricht & Kurse

Lerntherapie/ Lernförderung

www.gewusstwie-lerntherapie.de

#

Zentral

Gütersloher Stadtmagazin

www.gt-info.de

Lokales Internet-Fernsehen

www.gueterslohtv.de

Das örtliche Telefonbuch

www.dasoertliche.de

Gütersloher Marketing

www.guetersloh-marketing.de

Stadt Gütersloh

www.guetersloh.de

Bauen & Wohnen

Freizeit

Draußen

Gesundheit

Schenken

Wellness

Baustoffhandel in OWL

www.bussemas-pollmeier.de

Gutes Tanzen in GT

www.tsc-flair.de

Frühlingsideen

www.gartenland-grossebrummel.de

Sonnenschutzanlagen und Rollläden

www.gebr-wiedey.de

Bäderland Deutschland

www.baederkalender.de

Helfen. Pflegen. Beraten

www.caritas-guetersloh.de

Schönes in Gold und Silber

www.europa-schmuck.de

Wohnen, Schenken, Dekorieren

www.wohnenundmehr.de

Du bist schön

www.haarteam.de

Kinderfreundliches und

Hundesauberes Gütersloh

Nach den Ideen zur kinderfreundlichen

Innenstadt mit dem

„Supersandkasten“ auf dem Kolbeplatz

haben die Gütersloher

Plattform plus Fraktionen von

CDU, Grüne und UWG nunmehr

die Sauberkeit in der Innenstadt

auf ihre Fahnen geheftet. Mit

einem Prüfauftrag an die Verwaltung

möchte die Mehrheitsfraktion

Auskunft darüber bekommen,

wie das Problem mit dem

Hundekot dauerhaft bekämpft

werden kann. So kann man die

Verwaltung mit Anfragen auch

beschäftigen. Vor gut einem Jahr,

am 22. März 2011, hat der Finanzausschuss

dem Vorschlag Nummer

8 des Bürgerhaushaltes zugestimmt,

eine Hundebestandsaufnahme

durchzuführen, da das

Rathaus hiervon Mehreinnahmen

von 50.000 Euro pro Fahrt erwartet.

Geschehen ist in den vergangenen

Monaten nichts. Es heißt, die

Verwaltung arbeite noch an einer

machbaren und kostengünstigen

Methode. So ist es doch höchst interessant,

sich vor der „Bestandsaufnahme

des besten Freundes des

Menschen“ schon einmal mit dem

Dreck der Vierbeiner auf den Gehwegen,

Plätzen und Parkanlagen

zu beschäftigen – notfalls mit einer

weiteren, unnützen Satzung. Die

„Verursacher“ wird man dadurch

aber auch nicht ermitteln und mit

einem Bußgeld belangen können.

Wie nicht anders zu erwarten war,

wurde die Anfrage im Umweltausschuss

einstimmig angenommen.

Und in einem Jahr spricht kein

Mensch mehr darüber. Aber ehrlich

gesagt: Die Hundesch... in der

Stadt ist schon ein großes Ärgernis

und bedarf einer Lösung. Und nebenbei

bemerkt: Auf der Agenda

von Rat und Verwaltung steht

ebenfalls noch die Zwangskastration

von streunenden Katzen.

Auch hier weiß anscheinend niemand,

wie damit umzugehen ist.

AUF EIN WORT von Karl-Friedrich

Teutoburger Wald Eisenbahn (TWE)

Still und ruhig geworden war es

in den letzten Monaten um die Reaktivierung

der TWE Bahnstrecke

von Harsewinkel über Gütersloh

nach Verl. Fast konnte man meinen,

das zig Millionen Euro teure

Projekt wäre ohne viel Federlesens

sang- und klanglos begraben worden.

Gemerkt hätte es wahrscheinlich

kaum ein Mensch. Umso erstaunlicher,

dass jetzt auf einmal

einige Unternehmen und Wirtschaftsverbände

Partei ergreifen

und sich für den Erhalt der 25 Kilometer

langen Trasse stark machen.

Vordergründig erscheinen

die Argumente der Befürworter

verständlich und nachvollziehbar.

Sowohl Claas als auch der Logistiker

Kemena berichten von unverbindlichen

Planzahlen für die

kommenden Jahre, die den Güterverkehr

der TWE kostengünstig

beeinflussen werden. Wie gesagt,

handelt es sich dabei lediglich um

lose Absichtserklärungen ohne

Obligo. Was aber besonders auffällig

ist: Bei der Forderung an den

Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen

fehlt eine verbindliche

Kostenbeteiligung der

Unternehmen zum Erhalt der

Bahnstrecke. Hier haben sich die

Kommunen von Gütersloh, Harsewinkel

und Verl neben dem

Kreis Gütersloh über 20 Jahre hinaus

verpflichtet, eine beträchtliche

Summe für den Personenverkehr

zur Verfügung zu stellen, damit 25

Kilometer reaktiviert werden können.

Es wäre mehr Recht als billig,

wenn sich die Protagonisten der

Güter TWE ebenfalls monetär am

Erhalt der Trasse beteiligen und

sich nicht mit dem Verweis auf bestehende

Satzungen aus der Verantwortung

„stehlen“ würden.

Ansichtssache?

Es war in den Medien zu lesen:

Landrat Sven-Georg Adenauer hat

im Jahr 2011 so ganz nebenbei

30.527 Euro verdient; Bürgermeisterin

Maria Unger (SPD) im gleichen

Zeitraum 13.780 Euro. Aber

im Gegensatz zum Landrat hat

das Gütersloher Stadtoberhaupt

alle Einnahmen aus dieser Ne -

bentätigkeit an die Stadtkasse

überwiesen; darunter auch die,

welche unter Vorbehalt erfolgt

sind. Und das sind immerhin

mehr als 8.000 Euro von den vorgenannten

13.780 Euro. Sven-

Georg Adenauer hat von seinen

30.527 Euro lediglich 3.300 Euro

an die Kreiskasse abgeführt. Bei

allen anderen Zahlungen besteht

nach seiner Auffassung keine Zahlungspflicht

an den Kreis. So weit,

so gut. Seltsam mutet es aber

schon an, dass Maria Unger ihre

Einkünfte von der Sparkasse Gütersloh

(1.550 Euro) komplett an

die Stadt abführt, während Sven-

Georg Adenauer diese Einnahmen

(27.227,40 Euro) nicht an den

Kreis überweist, sondern für sich

behält. Da über die Einnahmen

der Nebentätigkeiten unserer

höchsten Kommunalrepräsentanten

nicht abzustimmen ist, werden

der Gütersloher Rat und der

Kreistag die Zahlen als „Gottgegeben“

ohne Aussprache zur Kenntnis

nehmen. Zugute zu halten sind

dem Landrat und der Bürgermeisterin,

dass sie in vielfältiger Hinsicht

zum Wohle der Bürger unentgeltlich

unterwegs sind. Der

Landrat in 21 Funktionen – von

der Verbandsversammlung „Studieninstitut

für kommunale Verwaltung“

bis zur Gesellschafterversammlung

des „Verbandes der

kommunalen RWE-Aktionäre

GmbH“. Und Maria Unger? Sie ist

ständig in 17 unentgeltlichen Ämtern

„auf Achse“: vom Städte- und

Gemeindebund bis zur Sparkassenstiftung

oder dem Kuratorium

des ESG. Bei so viel lobenswertem

Engagement stellt sich zwangsläufig

aber auch die Frage, ob noch

genug Zeit bleibt für das Hauptamt.

Denn dafür werden Landrat

und Bürgermeisterin schließlich

bezahlt. Mit Steuergeldern.

Gütersloh Marketing GmbH (gtm)

Bestandsschutz hat die gtm von

der Gütersloher Politik bis zum

Jahr 2014 bekommen. In den verbleibenden

zwei Jahren soll sich

die Gesellschaft mit Vordenker

Jan-Erik Weinekötter als Geschäftsführer

weiter entwickeln

und Akzente setzen. Schön und

gut soweit, aber was ist in den letzten

Monaten nach der „Bestandsdiskussion“

geschehen? Die angekündigte

Informationsoffensive

ist bereits nach dem „Blick hinter

die Kulissen“ im September 2011

in den Startlöchern stecken geblieben,

obwohl im Vorfeld weitere

regelmäßige Veranstaltungen

angekündigt wurden; der Gütersloher

Straßenzauber im Mai, bis-

AUF EIN WORT | 97

her laut eigener Aussage ein Aushängeschild

der gtm, ist aus finanziellen

Zwängen abgesagt worden,

weil sich Aufwand und Nutzen

nicht mehr gerechnet haben; von

der Gründung von Interessenund

Standortgemeinschaften

(ISG) scheint die gtm meilenweit

entfernt zu sein, obwohl man sich

gerade davon sehr viel versprochen

hatte, und der R 20, der 45

Kilometer lange Radfahrweg um

Gütersloh, scheint gefühlt letztmalig

vor zehn Jahren abgefahren

worden zu sein. Viel Zeit bleibt

den Gesellschaftern – Stadt Gütersloh

50 Prozent, Kreishandwerkerschaft,

Wirteverein, Verkehrsverein,

Werbegemeinschaft,

Verein Michaeliswoche mit jeweils

10 Prozent - nicht mehr, der

gtm mit rund 400.000 Euro städtischem

Zuschuss zum Erfolg zu

verhelfen. Chancen und Ideen

dazu gibt es reichlich. Sie können

aber nur in einem vernünftigen

Miteinander und nicht im Gegeneinander

gelöst werden.

Der Letzte macht das Licht aus

Götterdämmerung breitet sich aus

bei den Gütersloher Schützen.

Nicht nur als Folge des demographischen

Wandels haben die Vereine

in der Stadt mehr Abgänge

als Zugänge bei den Mitgliedern

zu verzeichnen und kämpfen ums

Überleben, wie die jüngsten Beispiele

zeigen. Und die Schützenfeste

sind auch nicht mehr dass, was

sie einst vor 50 Jahren einmal waren.

Bis auf wenige Ausnahmen

decken die Einnahmen nicht

mehr die Kosten. Daran wird

auch ein Michael Wendler auf

Dauer nichts ändern können. Es

ist schon paradox: Für anderer

Leute Geselligkeit ( und im Einzelfall

für die eigene) müssen die

Vereinsmitglieder Beiträge bezahlen

um die Clubkonten in etwa

auszugleichen. Preiswerter wäre

es allemal, die jeweiligen Vorstände

würden ihre Mitglieder

einmal im Jahr zu Grünkohl, Pils

und Schnaps ins Stammlokal einladen

und auf das Schützenfest

verzichten. So kämen alle Mitglieder

auf ihre Kosten und es bliebe

noch Geld in der Kasse. Aber so

weit sind die Gesamtgütersloher

(noch) nicht. Und mit dem Ausschießen

eines Stadtkönigs scheint

ein kleiner Anfang gemacht worden

zu sein.


98 | MONATSZEUGNIS

Das Monatszeugnis

Die GT-INFO-Noten für gute und schlechte lokale Leistungen

Peinliche Panne

Wenn ein Ergebnis schon vor einer Abstimmung

im Netz steht, ist das schlichtweg peinlich.

So geschehen jüngst im Rathaus. Die Reden

sind gehalten, die Argumente ausgetauscht

– es ist nur noch kurze Zeit bis zur Abstimmung

über den Haushalt. Dann passierte es:

Dr. Wolfgang Büscher (FDP) sprang von seinem

Platz auf und echauffierte sich – zu Recht

– und war stinksauer. Grund: Auf der Internetseite

der Stadt Gütersloh stand der Text bereits

mit dem Abstimmungsergebnis – und das vor

der eigentlichen Abstimmung. Die Bürgermeis -

terin gab sich geschockt und entschuldigte sich

prompt für den Riesenpatzer. Eine verantwortliche

Mitarbeiterin von der zentralen

Öffentlichkeitsarbeit der Stadt erklärte den

Fauxpas mit einem „technischen Fehler“. Fest

steht: Der bereits nachmittags geschriebene

Bericht sollte wesentlich später erscheinen. Bei

der Freigabe passierte ein Malheur, das Ergebnis

stand viel zu früh im Netz. Fehler können

passieren, dieser ist jedoch besonders peinlich,

da er das oft so stark strapazierte Vertrauen

der Bürger in die Politik dämpft. Da Fehler

menschlich sind, geben wir der Rathauspanne

nicht die schlechteste Note – mehr als ein

Mangelhaft ist aber nicht drin. Macht nix –

beim nächsten Mal wird alles demokratischer

und besser.

5

mangelhaft

Park auf Zeit

Da kann man angesichts der italienischen Lebensfreude

im ostwestfälischen Gütsel nur die

Bestnote vergeben. So lässig sieht man die

meist zugeknöpften Gütersloher eher selten.

Erfreuten wir uns in der Innenstadt im vergangenen

Jahr am asiatischen Flair auf dem

Berliner Platz, so sind es 2012 Olivenstämme,

Lavendel, Palmen und Zypressen, die im Park

auf Zeit die City mit südeuropäischer Atmos -

phäre versetzen. Das grandiose Wetter spielt

natürlich auch eine große Rolle. Der einzige

Wermutstropfen: Durch die Parklandschaft

wird uns einmal im Jahr bewusst gemacht, wie

öde der zentrale Platz in den restlichen Wochen

des Jahres daherkommt. Eine dauerhafte Landschaftsarchitektur

würde dem Berliner Platz

gut tun. Aber das Thema haben wir ja jedes

Jahr. Wie dem auch sei: der Platz kommt richtig

gut an, Bunnemanns mobiler Königsbus

unterstreicht darüber hinaus die allgemeine

großstädtische Lässigkeit – da kann man einfach

nur die Höchstnote vergeben.

1

sehr gut

Held der Straße

„Ihr Einsatz war vorbildlich“, lobte Andreas

Sutter, Inhaber der Allianz Agentur Sutter, den

Gütersloher Lkw-Fahrer Achim Schimanski,

der zum „Held der Straße“ des Monats März

gekürt wurde. Die Auszeichnung wird im Rahmen

der Verkehrssicherheitsaktion von Goodyear

und dem AvD (Automobilclub von

Deutschland) Menschen verliehen, die mutig

und selbstlos andere Verkehrsteilnehmer vor

Schaden bewahren. Achim Schimanski wurde

in der Nacht zum 16. Dezember Zeuge eines

schweren Unfalls auf der A 30. Ein Lkw vor

ihm geriet ins Schleudern, kippte auf die Seite,

rutschte in die Mittelleitplanke und fing Feuer.

„Achim Schimanski hat mit großer Geistesgegenwart

und vollem Einsatz alles getan, um

den Fahrer zu retten und Schlimmeres zu verhindern“,

erklärt Andreas Sutter den Grund

für die Auszeichnung. Der „Held der Straße“

habe in größter Eile und unter Einsatz seines

eigenen Lebens die Unfallstelle gesichert, den

nachfolgenden Verkehr aufmerksam gemacht,

die Polizei verständigt und den schwer verletzten

Lkw-Fahrer geborgen. „Mehr konnte man

in dieser Situation nicht tun“, so Sutter. Den

selbstlosen Einsatz von Achim Schimanski finden

wir richtig gut. Deshalb gibt’s auch die entsprechende

Note.

2 gut

Fotos: GT-INFO

1A Jubiläumsbratwurst

Stck.,100g, ab

Spießbraten

0,39

Stück

verschieden gefüllt

z.B.: mit Mett oder

Pflaumen

Gehacktes

frisch, vom Schwein

1Kg

Mo-Sa 8.00 bis 19.00 Uhr

für Sie geöffnet!

für Sie geöffnet!

Industriestraße 35

33415 Verl-Sürenheide

Tel. 0 52 46 / 92 11 29

www.kleinemas.de


4,49€

ab 2 kg Großpackung

1Kg

2,99


HHERZHAFT HERZHAFT

GÜNSTIG GÜNSTIG

GRILLEN! GRILLEN!

Schweine-Nacken

1A, extra mager,

ohne Knochen

Bruchware

z.B.: Lachsschinken,

Katenbauch, Bratwurst

laufend frisch

1Kg

4,49€

Hähnchen-Steaks

mariniert

1Kg

8,99

1Kg ab

1,99



Nacken-Grillsteaks

verschieden mariniert ab

1Kg

4,99

Curry-, Zwiebel-,

Chili-, Gyrosbratwurst

1Kg 4,99€

Schulter-Rollbraten

natur

1Kg


2,99€


Unsere Beratung

setzt Maßstäbe.

Baustoffe

BayWa - Ihr zuverlässiger Partner für

–Tiefbau

–Fassade

–Türen/Tore/Fenster

–Fliesen/Laminat/Parkett

–Innenausbau

–breites Holzsortiment

– Photovoltaik

–Dach und Entwässerung

– Gartenplatten/Trockenmauern/Natursteine/

Zierkiese/Pfl aster

– Energiefachberatung

– Komplettleistungen

SAISONSTART

GARTENBAUSTOFFE

Wir haben die Produktneuheiten

für Ihren Traumgarten.

BayWa AG

Baustoffe

Hülsbrockstr. 31

33334 Gütersloh

Telefon 05241 9361-0

Öffnungszeiten:

Mo. – Fr. 7.00 – 18.00 Uhr

Sa. 7.30 – 12.30 Uhr

33 x in NRW.

Besuchen Sie uns auch unter:

www.baywa.de

149-12

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine