Die RWB. - Pfeffer-Finanzen

pfeffer.finanzen.de

Die RWB. - Pfeffer-Finanzen

Die RWB.

Spezialist für Private Equity.


Die RWB.

Die auf jahrzehntelanger Erfahrung

basierende, herausragende

Marktkenntnis des international

besetzten Investitionsausschusses,

die Präsenz in den Finanzzentren

München, der Private Equity

Hochburg Deutschlands, sowie

Shanghai garantiert zusammen

mit dem hochgradig standardisierten,

mehrstufigen Selektionsverfahren

höchste Qualität bei der

Fondsauswahl.

Vertrauen Sie dem Spezialisten!

Rund 71.800 Anleger haben in über 129.400 Beteiligungsverträgen

Einmal- und Rateneinlagen mit

einem Gesamtvolumen von 1,8 Milliarden Euro

gezeichnet. (Stand: 31.05.2013)

Das Wasser ist am

besten an der Quelle.

Deutsches Sprichwort

Kontinuierliche

Investitionstätigkeit

• verbindliche Investitionszusagen in Höhe

von 1.431 Millionen Euro an 140 Zielfonds

aus 16 Ländern und 5 Kontinenten

• abgeschlossene Investitionen in

1.823 Zielunternehmen, bisher

823 erfolgreiche Voll- und Teilexits;

lediglich 46 Vollabschreibungen


Spezialist für Private Equity.

Investitionsausschuss der Private Capital Fonds

Der Investitionsausschuss ist verantwortlich für Anpassungen der strategischen Sektorallokation der

Private Capital Fonds an aktuelle Marktgegebenheiten. Als „letzte Instanz“ im Auswahlverfahren fällt

der Investitionsausschuss die endgültige Investitionsentscheidung.

Person

Beruflicher Werdegang

Aufgabenbereich /

Verantwortlichkeit

Horst Güdel

• Bankkaufmann, mehrjährige Tätigkeit bei einer Tochtergesellschaft

der Barclays Bank im Bereich Industriefinanzierungen

• Spezialist im Bereich Corporate Finance für die mittelständische

Wirtschaft

• mehr als zwanzigjährige leitende Tätigkeit in verschiedenen

Sektoren der Finanzwirtschaft; dabei Aufbau eines ausgeprägten

Netzwerks zu Führungskräften im öffentlichen und privaten

Bankgewerbe, insbesondere in den Bereichen Investmentbanking,

M & A und Private Equity

• Gründungsgesellschafter und Vorstand der RWB AG

• Sprecher des Investitionsausschusses

der RWB

Private Capital Fonds

• Leitung und Koordination

der Tätigkeit des

Inves titionsausschusses

• Einhaltung der

Geschäftsordnung

Norman Lemke

• Diplom-Kaufmann mir den Studienschwerpunkten Wirtschaftsrecht,

Bank- und Börsenwesen

• Steuerberaterexamen (Bayern)

• mehrjährige Tätigkeit in einer renommierten Steuerberatungs- und

Wirtschaftsprüfergesellschaft; insbesondere rechtliche und steuerliche

Konzeption von Publikumsfonds

• Gründungsgesellschafter und Vorstand der RWB AG

• Einhaltung der für die

Fonds verbindlichen

Allokationsvorschriften

• Liquiditätsplanung und

-steuerung

• Rechtliche und steuerliche

Due Diligence der

Fondsbeteiligungen

Dr. Thomas Robl

• Diplom-Physiker, Promotion nach Forschungstätigkeit in Heidelberg,

Cornell (USA) und Caracas (Venezuela)

• MBA am renommierten INSEAD-Institut in Fontainebleau

(Frankreich)

• 1988 erfolgreicher Wechsel ins Unternehmensbeteiligungsgeschäft

als Investment Manager bei der IMM Gruppe

• Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer der renommierten

Beteiligungsgesellschaft VTC Partners

• Vertreter des Aufsichtsrates

der RWB AG

John Morrison

• Studium der Finanzwissenschaften in Edinburgh (Schottland)

• tätig als staatlich geprüfter Wirtschaftsprüfer bei Ernst&Young

in Edinburgh und Fisher Hoffman Sithole in Johannesburg

(Südafrika)

• 1996 bis 2008 Investitionsbeauftragter beim Venture Capital Fonds

Friends Ivory & Sime Private Equity

• 2000 Gründung des Venture Fonds Albany Venture

• zuletzt Direktor bei Alliance Trust Private Equity Partners

• Managing Director bei Munich

Private Equity Partners

GmbH


Dachfonds bieten Sicherheit.

Die RWB bietet als Spezialist für die Anlageklasse Private Equity Privatan-

Dachfonds an. Mit den zwei Produktgruppen „Global Market Fonds“

Equity Investition individuell auf ihre Lebens- und Vermögenssituation

Global Market Fonds

Bei den RWB Global Market Fonds (GMF) handelt es sich um ein primär sicherheitsorientiertes Dachfondsinvestment.

Höchstmögliche Anlagesicherheit wird in diesem Sektor durch die breite Streuung in mehr als 30

internationale Zielfonds erzielt. Diese Fonds berücksichtigen alle Finanzierungsanlässe des Private Equity und

entstammen mehreren unterschiedlichen Auflegungsjahren.

Im Vordergrund stehen hohe Anlagesicherheit und überdurchschnittliche Renditen.

Das Angebot der RWB Global Market Fonds richtet sich an Privatanleger, die im Rahmen des privaten Vermögensaufbaus

die Rendite ihres Gesamtportfolios durch Beimischung von Private Equity steigern wollen. Da die

Vermögensbildung in dieser Zielgruppe immer auch unter dem Blickwinkel geschieht, einen Kapitalstock als

zusätzliche Altersvorsorge aufzubauen, hat die Anlagesicherheit Vorrang vor allen anderen Anlagezielen.


legern ein breit gefächertes und ausgesuchtes Portfolio an Private Equity

und „Special Market Fonds“ haben Anleger die Möglichkeit, eine Private

abzustimmen.

Special Market Fonds

Die RWB Special Market Fonds (SMF) zeichnen sich durch ein chancenorientiertes Dachfondsinvestment aus.

Außerordentlich hohe Renditen werden durch die gezielte Streuung innerhalb einer Wachstumsregion, einem

übergeordneten Investitionsthema oder einer spezifischen Branche erzielt.

Im Vordergrund stehen attraktive Renditechancen und eine systematische Risikobegrenzung.

Die Special Market Fonds richten sich primär an Privatanleger, die im Rahmen des privaten Vermögensaufbaus

die Rendite ihres vorhandenen Private Equity Portfolios durch Beimischung von besonders chancenreichen

Investitionsmöglichkeiten steigern wollen. Die Zielmärkte können dabei nach (Wachstums-) Regionen wie Indien

oder China, gezielten Investitionsthemen (z.B. Energie, Infrastruktur) oder auch Branchen (z.B. Software)

abgegrenzt sein.


Renditestarke Exits

Die hier vorgestellte kleine Auswahl an erfolgreichen

Informationen. Es fand bereits bei insgesamt 823

statt. Aus insgesamt 182 Mezzanine-Finanzierungen

mengefasste Angaben hierzu können der Leistungs-

Zielfonds

Jahr des

Exits

Zielunternehmen

RENDITE

2004

Im Dezember 2004, nach einer Haltedauer von wenig mehr als

einem Jahr, startet das Apollo Zielunternehmen Compass Minerals

Group erfolgreich an der New Yorker Börse. Der Mineralsalzhersteller

übertrifft mit 188,5 Mio. $ das ursprünglich angestrebte

Emissionsvolumen um fast 10 %.

12.12.2003, Handelsblatt, bizjournal.com, PE Week Wire

Private Equity eröffnet das

höchste Renditepotenzial aller

Anlageklassen.

Durch die vorausschauende

Identifizierung attraktiver

Marktsegmente und die Auswahl

der jeweils erfahrensten

Management-Teams legt die

RWB den Grundstein für eine

überdurchschnittliche Rendite

ihrer Fonds.

Zielfonds

Jahr des

Exits

2007

Zielunternehmen

Im Mai 2007 haben Cinven und der Minderheitsgesellschafter

JPMorgan Partners Klöckner-Pentaplast, den weltweit führenden

Hersteller von Hartplastikfolien, für die Gesamtsumme von

1,3 Mrd. € an Blackstone verkauft. Der Verkaufspreis entspricht

dem 8fachen des proforma EBITDA von Klöckner-Pentaplast.

03.05.2007, privateequityonline.com, manager-magazin.de

Zielfonds

Jahr des

Exits

Zielunternehmen

2010

Im April 2007 unterstützt Argos Soditic die Unternehmensübernahme

von Dinno Santé – einem französischen Hersteller

von Produkten zur Selbstbehandlung für Diabetespatienten –

durch ein externes Management. Im Januar 2010 wird Dinno

Santé an das französische Industrieunternehmen Air Liquide verkauft.

Damit kann Argos Soditic einen Multiple von 4,5 erzielen.

02.02.2010, www.argos-soditic.com, www.unquote.com


elegen Erfolg der Investitionstätigkeit.

Transaktionen aus dem Portfolio der RWB Private Capital Fonds beschränkt sich auf öffentlich zugängliche

Portfoliounternehmen eine Veräußerung, Teilveräußerung oder ein Rückfluss durch Rekapitalisierung

fließen den Global Market Fonds • International I, II, III, IV und V regelmäßige Zinseinnahmen zu. Zusambilanz

der RWB entnommen werden.

Zielfonds

Jahr des

Exits

Zielunternehmen

Zielfonds

Jahr des

Exits

Zielunternehmen

2005

2006

Der Verkauf des britischen Parkplatzbetreibers National Car Parks

(NCP) im Juli 2005 an den Finanzinvestor 3i erbrachte 555 Mio. £.

Bereits in 2003 flossen nach einer Sale- & Lease-Back-Transaktion

der Immobiliensparte von NCP 600 Mio. £ an Cinven zurück.

Damit ist nach der dreijährigen Haltedauer insgesamt das 3fache

des in NCP investierten Kapitals an Cinven zurückgeflossen.

18.07.2005, Börsenzeitung, efinancialnews.com

Im April 2005 kaufte Accent den in Schweden ansässigen Anbieter

von Fertigbackwaren Nordic Bake Off nach öffentlichen

Angaben für einen Preis von 5,4 Mio. €. Nach einer Haltedauer

von nur elf Monaten wurde nun das zu den führenden Anbietern

Skandinaviens zählende Unternehmen an die finnische Gruppe

Vaasan & Vaasan verkauft und das eingesetzte Kapital damit mehr

als vervierfacht.

20.02.2006, privateequityonline.com, vaasan.com, euroventures.se,

efinancialnews.com

Zielfonds

Jahr des

Exits

Zielunternehmen

Zielfonds

Jahr des

Exits

Zielunternehmen

2008

2009

Francisco Partners veräußert sein Anfang 2007 erworbenes Zielunternehmen,

den führenden US-amerikanischen Online Broker FX

Solutions, an City Index. Zwischen Dezember 2005 und Dezember

2007 steigerte sich das EBIDTA von FX Solutions um über

60 %. Damit sicherte sich das Wachstumsunternehmen in einem

Zeitraum von drei aufeinanderfolgenden Jahren einen Platz im Inc.

500 Ranking der wachstumsstärksten US-amerikanischen Firmen.

06.02.2008, PE Week Wire, nachrichten.boerse.de

Nach einer zweijährigen Haltedauer veräußert CRP den Spezialisten

für hochwertige Rasurprodukte, The Art of Shaving, für

60 Mio. $ an Procter & Gamble und erzielt damit einen IRR von

35 %.

04.12.2009, crp.com, reuters.com

Zielfonds

Jahr des

Exits

Zielunternehmen

Zielfonds

Jahr des

Exits

Zielunternehmen

2011

2012

Der kanadische Blackberry Anbieter RIM hat die Münchner Social

Gaming-Plattform Scoreloop übernommen. Das sog. „Social

Gaming“ fand in den letzten Jahren im Zuge der Verbreitung von

Smartphones hohen Zuspruch. Im April 2009 hatte Target Partners

zusammen mit dem Venture Capital-Geber Earlybird insgesamt

2 Mio. € in Scoreloop investiert. Experten zufolge soll sich der

Kaufpreis im hohen zweistelligen Millionenbereich bewegen.

01.07.2011, www.targetpartners.de

CVC verkaufte im April 2012 die osteuropäische Brauereigruppe

StarBev für 2,65 Mrd. € an die amerikanische Brauerei Molson

Coors. Der Preis entsprach dem 11fachen EBITDA. CVC hatte

2009 in StarBev investiert. Unter der Beteiligung wurde der

Marktanteil erfolgreich ausgebaut und die Rentabilität gesteigert.

2011 machte StarBev einen Umsatz von 700 Mio. €.

03.04.2012, Handelsblatt, www.cvc.com


Die RWB Produktfamilie.

Das aktuelle RWB Produktportfolio ermöglicht jedem Anleger eine adäquate, d. h. seinen Lebens- und Vermögensverhältnissen

angepasste, Private Equity Beteiligung zu finden, um damit auf sinnvolle Weise sein

Anlageportfolio zu optimieren.

RWB Global Market Fonds

sicherheitsorientiertes Dachfondsinvestment durch breite internationale Streuung über mehr als 30

Zielfonds aller Finanzierungsanlässe des Private Equity und mehrere Auflegungsjahre; ausgefeiltes

Liquiditätsmanagement

Titel Verkaufsprospekt

Int. V – Typ A

Int. V – Typ B

Secondary V

5. RWB Global Market GmbH & Co.

Typ A KG

5. RWB Global Market GmbH & Co.

Typ B KG

RWB Global Market GmbH & Co.

Secondary V KG

Wertpapierkennzeichnung

WKN: A1JDVP

ISIN: DE000A1JDVP5

WKN: A1JDVQ

ISIN: DE000A1JDVQ3

WKN: A1WZ2D

ISIN: DE000A1WZ2D7

Art der Beteiligung

über eine Treuhandgesellschaft mittelbar

als Kommanditist

über eine Treuhandgesellschaft mittelbar

als Kommanditist

über eine Treuhandgesellschaft mittelbar

als Kommanditist

Platzierungsende 30.09.2014

Durch die Erklärung der Geschäftsfürung

ist eine Verlängerung um maximal zwölf

Monate bzw. eine vorzeitige Schließung

nach pflichtgemäßem Ermessen möglich.

Laufzeit Auflösung mit Ablauf des 31.12.2026

(= Liquidationsbeginn)

Es ist eine maximal dreimalige Verlängerung

der Laufzeit um jeweils maximal ein

Jahr durch Erklärung der Geschäftsleitung

möglich.

30.09.2014

Durch die Erklärung der Geschäftsfürung

ist eine Verlängerung um maximal zwölf

Monate bzw. eine vorzeitige Schließung

nach pflichtgemäßem Ermessen möglich.

Auflösung mit Ablauf des 31.12.2026

(= Liquidationsbeginn)

Es ist eine maximal dreimalige Verlängerung

der Laufzeit um jeweils maximal ein

Jahr durch Erklärung der Geschäftsleitung

möglich.

31.03.2014

Durch Erklärung der Geschäftsführung

ist eine Verlängerung um maximal zwölf

Monate bzw. eine vorzeitige Schließung

nach pflichtgemäßem Ermessen möglich.

Auflösung mit Ablauf des 31.12.2018

(= Liquidationsbeginn)

Eine Verlängerung der Laufzeit um

bis zu drei Jahre durch Erklärung der

Geschäftsleitung ist möglich.

Einmaleinlage

(Mindesteinlagesumme)

2.500 € zzgl. 5 % Agio 10.000 € zzgl. 5 % Agio

gewinnunabhängige Entnahme von bis zu

7 % der Einmaleinlage

5.000 € zzgl. 5 % Agio

Rateneinlage

(Mindestbetrag)

7.200 € zzgl. 6 % Agio

Monatsrate mind. 50 €

nur in Verbindung mit Einmaleinlage

und maximal das 4-fache der

Zeichnungs summe der Einmaleinlage

7.200 € zzgl. 6 % Agio

Monatsrate mind. 50 €

keine

Einzahldauer

36, 72, 108, 144 Monate

Agio über die Einzahldauer

36, 72, 108, 144 Monate

Agio über die Einzahldauer

Steuerliche Behandlung

beim Anleger

Einkünfte aus Gewerbebetrieb (§15 EStG) Einkünfte aus Gewerbebetrieb (§15 EStG) Einkünfte aus Gewerbebetrieb (§15 EStG)

Keine Nachschusspflicht Eine Nachschusspflicht – also eine Zahlungsverpflichtung gegenüber der Gesellschaft über die Zeichnungssumme nebst Agio hinaus –

besteht nicht.

Hinweis zu möglichen Änderungen der Steuergesetzgebung:

Diese Beteiligungen wurden auf Grundlage der zum Zeitpunkt der jeweiligen Prospekterstellung gültigen steuerlichen Rechts lage konzipiert.

ist die individuelle Situation des Anlegers zu berücksichtigen.


RWB Special Market Fonds

chancenorientiertes Dachfonds investment durch Konzentration auf 5 bis 10 Zielfonds besonders vielversprechender

Regionen, Themen oder Branchen

Germany III

Asia II

RWB Special Market GmbH & Co. Germany III KG

RWB Special Market GmbH & Co. Asia II KG

WKN: A1JN1J

ISIN: DE000A1JN1J7

über Treuhänderin mittelbar als Kommanditist

WKN: A1WZ2E

ISIN: DE000A1WZ2E5

über Treuhänderin mittelbar als Kommanditist

30.11.2013

Durch die Erklärung der Geschäftsführung ist eine Verlängerung um maximal zwölf

Monate bzw. eine vorzeitige Schließung nach pflichtgemäßem Ermessen möglich.

30.06.2014

Durch die Erklärung der Geschäftsführung ist eine Verlängerung um maximal zwölf

Monate bzw. eine vorzeitige Schließung nach pflichtgemäßem Ermessen möglich.

Auflösung mit Ablauf des 31.12.2018

(= Liquidationsbeginn)

Auflösung mit Ablauf des 31.12.2019

(= Liquidationsbeginn)

5.000 € zzgl. 5 % Agio 5.000 € zzgl. 5 % Agio

nur in Verbindung mit Einmaleinlage

6.000 € (monatl. Rate 100 €) zzgl. 6 % Agio verteilt über gesamte Einzahldauer

nur in Verbindung mit Einmaleinlage

6.000 € (monatl. Rate 100 €) zzgl. 6 % Agio verteilt über gesamte Einzahldauer

60 Monate

60 Monate

Einkünfte aus Gewerbebetrieb (§ 15 EStG)

Einkünfte aus Gewerbebetrieb (§ 15 EStG)

Eine Nachschusspflicht – also eine Zahlungsverpflichtung gegenüber der Gesellschaft über die Zeichnungssumme nebst Agio hinaus – besteht nicht.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich diese Rechtslage oder die Verwaltungspraxis zum Nachteil der Anleger ändert. Darüber hinaus


Transparenz

Portfolio

Performance

sehr gut

ausgezeichnet

sehr gut

Private Equity

Zwischenbilanz, 24.09.2010

RWB RenditeWert

Beteiligungen AG

II/2011

AssCompact

Ausgabe II/2011

VentureCapital Magazin,

Ausg. 11/2009, 11/2010,

12/2011 und 12/2012

G.U.B.-Analyse:

GMF • International V, 07.12.2011

GMF • Secondary V, 25.07.2012

G.U.B.-Analyse:

SMF • Germany III, 20.01.2012

SMF • Asia I, 20.01.2012

www.rwb-ag.de

Wichtiger Hinweis:

Diese Unterlage ist eine Werbemitteilung der RWB PrivateCapital Emissionshaus AG. Sie stellt weder ein Angebot zum Verkauf

noch ein öffentliches Angebot der vorgenannten Beteiligungen dar. Sie kann eine eingehende Beratung sowie wichtige

Informationen zum Wesen und den Risiken der einzelnen Beteiligungen aus den jeweiligen Verkaufsprospekten nicht ersetzen.

Interessenten wird deshalb ausdrücklich die Lektüre des entsprechenden Verkaufsprospekts in der geltenden Fassung empfohlen,

der die alleinige Vertragsgrundlage der Beteiligung ist. Der bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

hinterlegte Verkaufsprospekt (ggf. einschließlich Nachtrag) sowie das Vermögensanlage-Informationsblatt wird von der RWB

Private Capital Emissionshaus AG, Keltenring 5, 82041 Oberhaching, zur kostenlosen Abgabe bereitgehalten. Eine Zeichnung

oder ein Verkauf einer Beteiligung kann nur auf der Grundlage des jeweiligen Verkaufsprospekts erfolgen.

R-PC-44, Stand: Juli 2013

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine