HGV Bulletin Sommer 2012 - Handel- und Gewerbeverein Wettingen

hgvw.ch

HGV Bulletin Sommer 2012 - Handel- und Gewerbeverein Wettingen

HGV Bulletin

Sommer 2012

HANDEL & GEWERBE WETTINGEN


Roger Schranz

„Vertrauen ist die Basis für eine gute

und nachhaltige Zusammenarbeit. Das

Vertrauen basiert wiederum auf der Einhaltung

von Versprechungen und einer

offenen Kommunikation“ waren meine

Worte bei der Begrüssung am Neujahrsapéro

bei der Firma Peter AG.

Wenn ich auf das erste Semester im neuen

Amtsjahr als Co-Präsident des HGV

zurückblicke, so stelle ich fest, dass diese

Basis innerhalb des Vorstandes und speziell

innerhalb des Co-Präsidiums weiter

gestärkt wurde. Auch die Zusammenarbeit

über das Gremium Vorstand hinaus,

funktioniert auf einem sehr guten Niveau.

Dass dieses Vertrauen auch dem Vorstand

des HGV gegeben wird, zeigt die gute

Zusammenarbeit mit der Gemeinde, mit

welcher die Anliegen des Gewerbes und

des Handels offen diskutiert werden

können.

Der „Offene Sonntag“ ist ein Beispiel, wie

die Anliegen des HGV ernst genommen

werden und mit einer konstruktiven Zusammenarbeit

mit der Behörde,

insbesondere mit Dr. Markus Dieth,

auch um- und durchgesetzt werden können.

Der HGVW ist auch nach wie vor in

die Testplanung Landstrasse involviert

und vertritt dort die Anliegen seiner

Mitglieder.

Das Projekt „Tägi“ ist ein weiterer Schritt

in die richtige Richtung und gewährleistet

eine nachhaltige Standortattraktivität

der Gemeinde Wettingen und der Region.

Der HGVW begrüsst und unterstützt

grundsätzlich Projekte die der Standortförderung

dienen und so auch das

Gewerbe und den Handel fördern und

unterstützen.

Ich freue mich auf eine weiterhin prosperierende

Zusammenarbeit über die

Vorstandsgrenzen hinaus.

Hans Utz

Wir sind eine Gemeinschaft. Ob innerhalb

des HGV, mit Kunden, der Politik, den

Behörden oder mit Nachbarn. Manches

sind Zweckgemeinschaften, die sich auf

beruflicher Ebene bilden und nach getanem

Werk wieder auseinander gehen.

Gemeinschaften bilden wir auch im HGV:

Mit verschiedenen Aktionen wie offener

Sonntag oder Glückswochen versuchen

wir die Attraktivität zu erhöhen und mit

Aperos die Zusammengehörigkeit zu

verstärken.

In diesem Sinne möchte ich Sie auffordern,

an den verschiedenen Aktivitäten

teilzunehmen. So bieten wir zum Beispiel

für Geschäfte der Peripherie die Möglichkeit

sich am offenen Sonntag auf dem

Zentrumsplatz zu präsentieren. Oder mit

dem Neuzuzüger-Mailing an rund

tausend Neuzugezogene zu gelangen.

Machen Sie auf sich aufmerksam, den

nur so können Sie die Kundenfrequenz

erhöhen.

Nehmen Sie auch aktiv teil an den Einladungen

der Gemeinde für die Mitwirkung

bei Projekten. Bringen Sie Ihre Erfahrungen

und Ideen mit ein und helfen Sie

so mit, unseren Standort Wettingen zu

entwickeln.

Wir können und dürfen nicht immer

gleicher Meinung sein. Und schon gar

nicht in einer Gemeinschaft. Die sachliche

Auseinandersetzung mit einem Thema

und das Einbringen von Meinungen oder

Ideen lässt Raum für Entwicklungen.

Eine eigene Meinung zu haben ist

manchmal unbequem jedoch eine

wichtige Voraussetzung für Innovation.


Alfons Frei

Das Gewerbe darf in unserer Region von

einer sehr guten Auslastung berichten.

Dies ist für einige Betriebe nicht nur ein

Segen sondern auch Sorgen. Es fehlt

eindeutig an guten Fachkräften. Viele der

Gewerbebetriebe in unserem Verein bilden

seit Jahren Lehrlinge aus. Leider gibt

es immer mehr Schwierigkeiten bei der

Ausbildung der jungen Leute, Lehrabbrüche

sind keine Seltenheit. Absolventen

der Bezirks- oder Sekundarschule

entscheiden sich sehr selten oder gar

nie für eine Berufslehre. Dies hat zur Folge,

dass es immer mehr an Fachleuten

mangelt.

Nicht nur in der Produktion sondern

auch in der Führung wird der Mangel an

fähigen Leuten immer schlimmer.

Bauleiter und Bauführer zu finden ist

zu einem echten Problem geworden.

Die Folge ist, dass das Produkt merklich

schlechter wird. Nicht selten sogar immer

öfter müssen Gebäude in den ersten

zwei bis zehn Jahren bereits saniert und

Mängel behoben werden. Weitere

Gründe für diese leidige Angelegenheit

ist die Vergabepraxis.

Unter dem Motto „Geiz ist Geil“ werden

manchmal Arbeiten an nicht seriöse und

unqualifizierte Firmen und deren Subunternehmer

vergeben. Wen wundert es

dann, dass das Werk mangelhaft wird.

HGV Bulletin Sommer 2012

Verantwortlich und Herausgeber:

HGV Wettingen

Hans Utz

Postfach 3126

5430 Wettingen 3

Titelbild:

Mitglieder stellen sich vor bei „Onkel

Toms Brockihütte“ mit Emil Schmid.


Das Neuzuzüger Mailing

Seit einem Jahr können wir in einer Mappe

Angebote interessierter Mitglieder

an Neuzuzüger abgeben. Verteilt wurde

die Mappe durch die Einwohnerkontrolle

Wettingen im laufe eines Jahres an rund

tausend Neuzuzüger. Die Testphase ist

abgeschlossen und der Gemeinderat

hat die Bewilligung erteilt, diese Abgabe

auch künftig über die Einwohnerkontrolle

zu machen.

In den nächsten Tagen werden wir Ihnen

die neuen Unterlagen für das Mailing zustellen.

Nutzen Sie dieses Angebot, um

sich mit einem eigenen Blatt den Neu

zugezogenen vorzustellen. Die meisten

Menschen, die neu nach Wettingen

ziehen, kennen sich hier noch nicht aus.

Sie möchten aber ihr Haus oder ihre

Wohnung einrichten, zudem benötigen

Sie viele Produkte für den täglichen Bedarf:

Lebensmittel, Getränke und vieles

Mehr.

Machen Sie mit, buchen Sie ihr Einlageblatt

für das Neuzuzüger-Mailing.

Entscheiden Sie, welches Format Sie

möchten und liefern Sie uns den Text

und Bilder ab. Satz und Druck erledigen

wir für Sie. Wir empfehlen Ihnen einen

Gutschein oder einen kleinen Wettbewerb

zu integrieren, somit erhöhen

Sie die Wahrscheinlichkeit, dass die „neuen

Wettinger“ zu Ihnen kommen.

Hans Utz


Glückswochen

Die Glückswochen, die 2011 das erste

Mal durch den HGV durchgeführt

wurden, waren ein schöner Erfolg.

Zwei Wochen lang wurden in den teilnehmenden

Geschäften fleissig Rubbellose

verteilt, Soforttreffer gewonnen und

Lose in die Hauptverlosung abgegeben.

Schliesslich wurden aus 10‘000 abgegebenen

Losen bei Kenny’s die Haupttreffer

gezogen.

Facts zu den Glückswochen 2011

35 teilnehmende Geschäfte

Medienpartner: Limmatwelle

Hauptsponsoren: Kenny’s, Reklamefabrik,

Gemeinde Wettingen

70‘000 Rubbellose

852 Soforttreffer (bereitgestellt durch die

teilnehmenden Geschäfte)

10 Haupttreffer (Hauptgewinn: 1 Jahr

lang Smart fahren von Kenny’s), gesponsert

von teilnehmenden Geschäften

(Autocenter Küng AG, Expert Fries, Bauer

Sport, NAB, Hörberatung Wettingen,

Switcher Store, Fitnesscenter Physioflex,

Vitalhaus)

Glückswochen 2012

Frei nach dem Motto „mitenand gohts

besser“ finden die Glückswochen auch

dieses Jahr wieder statt. Der Medienpartner

Limmatwelle, alle Hauptsponsoren

und auch die Geschäfte, welche einen

Haupttreffer offerierten, haben spontan

zugesagt, auch dieses Jahr mitzuhelfen.

Ziel ist es, zwei Wochen voller Glücksmomente

und kleiner Events zu veranstalten,

mehr Frequenz und Umsatz in

den Geschäften zu erreichen, so dass

„z’Wettige öppis lauft“

Dienstag, 14. August 2012, 19 Uhr

Info-Veranstaltung für alle, im Migros

Restaurant.

Bitte voranmelden: info@physioflex.ch

oder 076 396 00 85

25. August 2012

Anmeldeschluss für die teilnehmenden

Geschäfte: Anmeldetalon folgt nach den

Sommerferien

15. bis 27. Oktober 2012

Glückswochen 2012

Wer auch als Sponsor eines Haupttreffers

oder in einer anderen Form auftreten

möchte, meldet sich bitte bei einem der

OK Mitglieder.

Wir freuen uns über jeden Beitrag.

Das OK Glückswochen:

Denise Zumsteg, Carmen Moeri, Sandra

Frauenfelder, Hans Utz, Kurt Renold,

Markus Haas


Offener Adventssonntag des HGV

vom 02.12.2012

Am 1. Advent, 02.12.2012 findet wiederum

der offene Adventssonntag des HGV

statt. Der Anlass wird ähnlich wie bereits

im Vorjahr geplant. Altbewährtes wie die

Finnenkerzen, Kinderkarussel, Ponyreiten

soll beibehalten werden. Wie letztes

Jahr wird als attraktives Transportmittel

die Adventskutsche die Landstrasse auf

und ab fahren, wie auch zu den Geschäften

ausserhalb dieser Zone. Geplant ist

für dieses Jahr ein Künstler/Heimwerkermarkt

(ev. in einem grossen Zelt auf

dem Zentrumsplatz), der als attraktiver

Rahmen gelten könnte für die Geschäfte

ausserhalb der Zone zwischen den

beiden Kreiseln, die sich ebenfalls in

diesem Zelt integrieren könnten.

Auch dieses Jahr wird wieder ein Wettbewerb

der HGV-Geschäfte durchgeführt

und gesponsert.

Entlang der Landstrasse besteht die

Möglichkeit, kleine Festwirtschaften zu

installieren, einen Marktstand zu gestalten

und mit der Abgabe von Gebäck,

Heissgetränken oder Anderem zur

Stimmung beizutragen.

Damit uns noch genügend Zeit bleibt,

die verschiedenen Aktivitäten und Ideen

aufeinander abzustimmen und sinnvoll

zu ergänzen, möchten wir dieses Jahr

früher mit der gemeinsamen Planung

beginnen. Wir vom OK stellen uns vor,

die Anmeldungen der teilnehmenden

Geschäfte bis am 15. August zusammen

zu haben, um dann bereits im September

die Feinplanung anzugehen. Wir

bitten darum um Anmeldung und Materialbestellung

bis zum 15. August 2012

(mit Talon in der Beilage oder per Mail).

Wer besondere Wünsche hat (z.B. zum

Zelt auf dem Zentrumsplatz) meldet sich

bitte direkt bei Denise Zumsteg.

Ziel ist es, ein „Miteinander“ zu erreichen,

gemeinsam einen stimmigen Anlass

mit rundum zufriedenen Besuchern zu

organisieren. Schliesslich sollen sich die

Besucher am Abend beim nach Hause

gehen mit Freuden an den offenen Tag

erinnern und den Besuch für das nächste

Jahr schon wieder planen!

Wir freuen uns auf ein kreatives und

erfolgreiches Zusammenwirken,

OK „Offener Adventssonntag“ (Kurt Renold,

Markus Haas, Simona Sacripanti,

Denise Zumsteg)


Infos aus der Gemeinde

Offene Sonntage in Wettingen

Das neue Einführungsgesetz zum Arbeitsrecht

sieht zwei Sonntage vor, an

denen Arbeitnehmende in Verkaufsgeschäften

bewilligungsfrei beschäftigt

werden dürfen. Ursprünglich hat der

Regierungsrat in seiner Verordnung für

diese bewilligungsfreien Sonntagsverkäufe

den 3. und 4. Adventssonntag

verbindlich festgelegt und plante bis

zum Jahre 2017 den 3. und 4. Advent für

den gesamten Kanton Aargau ein-

heitlich festzulegen. Für Wettingen wäre

somit die Durchführung des offenen

Sonntags am 1. Advent nicht mehr

möglich gewesen.

Dagegen hat unser Gemeindeammann

und Grossrat Dr. Markus Dieth mit Erfolg

opponiert. In seinem am 13. März 2012

eingereichten Vorstoss an den Regierungsrat

fordert er für Gemeinden mit

traditionellen anderen Adventssonntagen

eine abweichende Regelung. Damit

kann auf lokale und regionale Begebenheiten

Rücksicht genommen werden.

Der Regierungsrat ist den Anträgen

Dieth gefolgt und hat entschieden,

dass für sechs Gemeinden, darunter

auch Wettingen eine abweichende Regelung

getroffen werden kann. Für Wettingen

gelten künftig wie bisher der

1. und der 3. Advent als bewilligungsfreie

Sonntage.


Die Landstrasse gemeinsam gestalten

Die Gemeinde Wettingen will die Landstrasse

stärken. Sie erstellt dazu bis Mitte

2013 einen Masterplan.

Die Gemeinde will die Landstrasse stärken

- als Einkaufsmeile, Wohn- und Arbeitsort,

als Flanierzone und Treffpunkt.

Bis Mitte 2013 soll ein Masterplan aufzeigen,

wo in Zukunft an der Landstrasse

gewohnt, gearbeitet und eingekauft

werden soll. Aber auch wie sich der Verkehr

organisieren lässt, was es bei der

baulichen Verdichtung zu beachten gilt

und wie der öffentliche Raum gestaltet

werden kann.

Ende 2011 haben vier interdisziplinäre

Planerteams in einer Testplanung ihre

Überlegungen dazu präsentiert. „Die

Beiträge der Teams sind hoch spannend“,

meint Gemeindeammann Dr. Markus

Dieth. „Sie zeigen, dass eine bauliche

und verkehrliche Entwicklung der Landstrasse

immer im Kontext der Gemeindeentwicklung

stehen muss.“ Einiges ist

allerdings schon vorgegeben. Die Entwicklungsperspektiven

von Gemeinde

und Kanton fordern eine bauliche Verdichtung.

Der individuelle Verkehr wird

laut Prognosen weiter zunehmen und

der öffentliche Verkehr ausgebaut.

Und schliesslich gilt es auch die Attraktivität

der Landstrasse als Einkaufsort

zu stärken. Dazu gehören attraktive

gestaltete Aufenthaltsorte, Plätze und

Flanierzonen.

Für Urs Heimgartner, Leiter der Bau- und

Planungsabteilung, ist daher klar: „An

einer koordinierten Entwicklung der

Landstrasse müssen alle Betroffenen

mitwirken.“ Er ist denn auch froh, dass

sich der Handels- und Gewerbeverein

(HGV) in der Testplanung bereits eingebracht

hat. Dies sieht auch Roger

Schranz so. „Die Landstrasse ist aus Sicht

des HGV die wichtigste Einkaufsmeile in

Wettingen. Für viele unserer Mitglieder

ist es von eminenter Bedeutung, welche

Visionen für diese Lebensader entwickelt

und verwirklicht werden,“ meint der Co-

Präsident des HGV Wettingen.

„An der Diskussion zur Zukunft der Landstrasse

sollen sich alle beteiligen können“,

betont Dieth.

Mitwirkung am 12. Mai 2012

Am Samstag, 12. Mai 2012, fand eine erste

öffentliche Mitwirkungsveranstaltung

statt. Eingeladen waren alle Wettingerinnen

und Wettinger und alle Personen,

die an der Landstrasse arbeiten. Die Veranstaltung

mit Workshopcharakter wurde

von über 100 Teilnehmern besucht.

Gerne informieren wir Sie, dass die Dokumentation

zum 12. Mai 2012 auf dem

Internet zum Download bereit ist. Unter

http://www.wettingen.ch/landstrasse,

Rubrik „Dokumente“, finden Sie das Protokoll

der Mitwirkungsveranstaltung und

zudem die am 12. Mai verwendeten thematischen

Poster mit den verschiedenen

Stossrichtungen sowie Impressionen der

Mitwirkungsveranstaltung.


Wie geht die Entwicklungsplanung

„Zukunft Landstrasse“

weiter?

In den Sommermonaten wird der Entwurf

eines Masterplans Landstrasse

ausgearbeitet, der Grundlage sein wird

für die koordinierte Entwicklung der

Landstrasse und angrenzender Gebiete

sowie den weiteren Planungsprozess wie

z.B. die (Teil-)Revision der Bau- und Nutzungsordnung

und die Erarbeitung eines

Betriebs- und Gestaltungskonzepts. Die

Ergebnisse der öffentlichen Mitwirkung

vom 12. Mai bilden zusammen mit den

Resultaten der Testplanung eine wichtige

Grundlage für die Ausarbeitung des

Masterplans Landstrasse.

Auf dem Weg zum Masterplan hat die

Bevölkerung die Gelegenheit, auch

einen Entwurf des Masterplans zu kommentieren.

Die Veranstaltung hierzu findet

am 27. November 2012 abends statt.

Bereits heute kann man sich sich unter

http://www.wettingen.ch/landstrasse

für diese Veranstaltung anmelden kann.


Agenda

Damenausflug

Donnerstag, 6. 9. ganzer Tag folgt

Genuss und Freizeit, ZT Fachmessen

14. bis 16. 9. Tägi

Wirtschaftsapero unter dem Patronat der NAB

Dienstag, 25. 9. 18.00h ARWO

Glückswochen

15. bis 27. 10. Wettingen

Kegelabend

Freitag, 19.10. Zwyssighof

Herrenabend

Donnerstag, 1.11. 19.00 h Forsthaus Muntel

Offener Sonntag

2. Dezember (1. Advent) Landstrasse

Neujahrsapero

Dienstag, 8.1.2013 19.00h Weinbaugenossenschaft

Generalversammlung

Donnerstag, 28.2.2013 19.00h 85. GV im Zwyssighof


Das ideale Geschenk zur Geschäftseröffnung,

Geburtstagseinladung,

Hochzeit, Party oder Geburt usw.

ErHältlicH bEi unsErEn

HGV-VorVErkaufsstEllEn

aargauische kantonalbank bauer sport aG

büro bopp Peter aG

kleider Müller Physioflex aG

Migros-Genossenschaft aare Voser aG

neue aargauer bank raiffeisenbank lägern-baregg

Gutscheine sind einlösbar bei allen Mitgliedern

des HGV Wettingen und der citycom baden.

www.hgvw.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine